Page 1

An alle Haushalte Informationen der Saalesparkasse

Herbst/Winter 2013

Finanz-Journal Sparen macht Spaß

Regelmäßig Geld zurücklegen und so große und kleine Wünsche erfüllen – wir erklären, wie es funktioniert.

SEPA kommt

Ab dem 1. Februar 2014 gelten neue Verfahren für Überweisungen und Lastschriften. Was Sie wissen müssen.

Seite 2

Vorsorge mit Zuschuss

Mit einer staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung schonen Sie Ihr Vermögen – und das Ihrer Angehörigen.

Seite 3

Raten und gewinnen!

Shopping-Spaß, Überraschungen und Kinoerlebnisse verlosen wir in unserem Kreuzworträtsel – machen Sie mit!

Seite 4

Seite 8

Den Chef einspannen

in eine Rente umwandeln lassen können. Wenn Sie ganz klassisch und sicher sparen möchten, bietet sich ein Banksparplan an. Auf die Sparraten gibt es oft Zinsboni oder Treueprämien, wenn Sie lange einzahlen. Eine hervorragende Altersvorsorge ist in der Regel auch das eigene Haus. Denn wenn die Immobilie bis zum Ruhestand abgezahlt ist, haben Sie jeden Monat mehr Einkommen zur freien Verfügung als Menschen, die Miete zahlen müssen.

Viele Arbeitnehmer wissen nicht, dass sie Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge (bAV) haben. Dabei muss jeder Arbeitgeber eine Bruttoentgeltumwandlung anbieten. Sie zahlen dann einen Teil Ihres Bruttogehalts in einen Vorsorgevertrag ein, wodurch Ihr zu versteuerndes Einkommen sinkt. Nur ein Teil der Einzahlungen macht sich also beim Nettolohn bemerkbar. Viele Unternehmen übernehmen sogar einen Teil der Beiträge – diese geschenkte Altersvorsorge sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Zusätzlich sparen

Das geht jeden an – für einen komfortablen Ruhestand benötigt man das passende Vorsorge-Rezept.

Leistung statt Lücke

Auch mit Riester bzw. Rürup und bAV bleibt meist noch eine Rentenlücke, die es zu schließen gilt. Sie müssen also auch privat vorsorgen. Dafür eignet sich etwa eine Lebensversicherung, deren Guthaben Sie sich zu Rentenbeginn auf einmal auszahlen oder

Vorsorge-Check Sie sind sich noch nicht sicher, wie viel Sie sparen müssen, um Ihre Rentenlücke zu schließen? Oder welche Altersvorsorge zu Ihnen passt? Sprechen Sie unsere Beraterinnen und Berater an. Sie entwickeln gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Fahrplan bis zum Ruhestand – damit Sie diesen ohne Geldsorgen genießen können.

Die gesetzliche Rente wird fast niemandem reichen – so sorgen Sie privat vor. Wer 2030 in Rente geht, bekommt vom Staat nicht einmal mehr 40 Prozent des letzten Bruttoeinkommens – das prognostizierte die Bundesregierung in diesem Jahr. Könnten Sie davon leben? Oder sich Extras wie schöne Urlaube leisten? Wahrscheinlich nicht – deswegen sollten Sie aktiv werden, um die spätere Rentenlücke zu schließen.

Die Lücke ermitteln Schauen Sie zunächst auf Ihre aktuelle Renteninformation. Darin steht, wie hoch Ihre Rentenansprüche sind und – noch wichtiger – wie viel Sie etwa bekommen werden, wenn Sie weiter so verdienen wie zuletzt. Vergleichen Sie diese Summe mit Ihrem

aktuellen Einkommen. Den Fehlbetrag sollten Sie so gut wie möglich ausgleichen.

Förderung nutzen Prüfen Sie, welche staatlich geförderte Altersvorsorge Sie nutzen können. Für Arbeitnehmer ist das die Riester-Rente: Sie können einen Riester-Fonds- oder Banksparplan oder eine -Rentenversicherung abschließen und erhalten jährlich 154 Euro Zulage vom Staat – wenn Sie mindestens 4 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Bruttovorjahreseinkommens (maximal 2100 Euro) einzahlen. Für jedes minderjährige Kind gibt es noch einmal 185 Euro pro Jahr dazu – für jedes ab 2008 geborene 300

www.saalesparkasse.de

Euro. Zusätzlich lohnt sich das Riestern steuerlich, denn die Einzahlungen gelten als Sonderausgaben. Bei der Variante WohnRiester können Sie die Förderung für einen Bausparvertrag erhalten oder zur Baufinanzierung verwenden.

Auch für Selbstständige Der Riester für Selbstständige und Gutverdiener heißt Rürupoder Basis-Rente: Auch hier können die Einzahlungen steuermindernd geltend gemacht werden. Der abzugsfähige Anteil steigt jährlich und erreicht im Jahr 2025 100 Prozent der Einzahlungen – allerdings steigt gleichzeitig der steuerpflichtige Anteil der Rürup-Auszahlungen.

www.saalesparkasse.de

Die Sparkassen-Altersvorsorge. Ihre Mutter würde es wollen. s Saalesparkasse Wir unterstützen Sie dabei, Ihre finanzielle Zukunft optimal zu planen. Informieren Sie sich jetzt in allen Sparkassenfilialen, im Internet unter www.saalesparkasse.de/altersvorsorge oder unter der Telefonnummer 0345 232-00. Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.


2

Finanz-Journal

Herbst/Winter 2013

Sparen, Gutes tun, gewinnen PS-Lotterie-Sparen lohnt sich für Sie – und andere.

Klein anfangen, große Erträge ernten: Regelmäßiges Sparen zahlt sich aus – nicht nur für die Kleinen.

Sparen lohnt! Weltspartag – Anlass für einen Vermögens-Check. Einmal im Jahr ist es so weit: Kinder in ganz Deutschland bringen ihre prall gefüllten Sparschweine und Spardosen in die Sparkasse und freuen sich über die stolze Summe, die mit der Zeit zusammengekommen ist. Ab damit aufs Sparbuch oder doch gleich etwas Schönes kaufen? So oder so – es ist schön, wenn man regelmäßig Geld beiseitegelegt hat und dann die Früchte ernten kann. Das gilt nicht nur für Kinder. Doch wie sieht es mit Ihrem Sparverhalten aus? Passt es zu Ihren Zielen und Wünschen? Sparen Sie genug oder sogar zu viel? In wenigen Schritten schaffen Sie Klarheit.

Kassensturz: Was geht? Ohne Überblick geht nichts: Versuchen Sie, eine Weile Ihre Einnahmen und Ausgaben zu beobachten. Wenn am Ende des Monats ein Minus steht, leben Sie über Ihre Verhältnisse und müs-

sen zunächst über Einsparungen nachdenken, bevor Sie Vermögen aufbauen können. Ist Ihr Konto überzogen, sollten Sie es zuerst ausgleichen: Kredite bedienen geht vor Sparen. Wenn Sie frei verfügbares Einkommen haben, können Sie planvoll sparen.

Wofür sparen? Geht es um eine Reise oder einen neuen Fernseher? Das sind kurzbis mittelfristige Sparziele. Kapital für den Bau oder Kauf einer Immobilie anzusparen erfordert größeres Durchhaltevermögen. Die „Langstrecke“ unter den Sparanlässen ist die Altersvorsorge. Von Ihren Wünschen und vom Zeithorizont hängt ab, welche Sparform die richtige für Sie ist.

Zuerst Reserven aufbauen Denken Sie zunächst ganz kurzfristig: Etwa drei Nettomonatsgehälter sollten Sie so anlegen, dass Sparkassen-Finanzgruppe

ieder Jetzt ist w he! oc rw Weltspa

Wer regelmäßig spart, hat mehr von seinem Geld. ü kleine Sparraten ü sichere Geldanlage ü langfristiger Vermögensaufbau

das Geld jederzeit verfügbar ist. Ideal eignet sich dafür das Zinsdirekt-Konto. Die eiserne Reserve ist wichtig für unvorhergesehene Ausgaben – denn die größte Sparanstrengung bringt nichts, wenn Sie wegen einer Autoreparatur das Konto überziehen müssen.

Risiken einschätzen Die größten Gewinnchancen winken an den Kapitalmärkten, also mit Aktien und anderen Wertpapieren. Doch im Gegensatz zu vielen „klassischen“ Sparanlagen sind Ihre Einzahlungen hier nicht garantiert. Durch Kursschwankungen kann Ihr Kapital auch schrumpfen – wenn Sie es dann kurzfristig benötigen, machen Sie Verlust. Überlegen Sie, wie viel Geld Sie diesem Risiko aussetzen können – vor allem im Hinblick auf Ihre Altersvorsorge.

Kapital verteilen Um Risiken und Renditechancen auszubalancieren, brauchen Sie eine Mischung aus mehreren Anlageformen. Zum Beispiel empfehlen sich Fondssparpläne für die Teilnahme am Wertpapiergeschäft. Da Fonds in mehrere Werte auf einmal investieren, ist die Streuung hier gleich mit eingebaut. Wenn Sie ein Eigenheim abzahlen, ist das zwar langfristig eine gute Geldanlage. Aber auch hier sollten Sie daneben weiteres Kapital aufbauen – nicht zuletzt als Rücklage, wenn am Haus einmal Sanierungen fällig werden.

Das Prinzip des PS-Sparens ist so einfach wie genial: Ein Los kostet im Monat 5 Euro. Davon werden 4 Euro gespart und garantiert am Jahresende auf Ihr Sparkassenbuch zurückgezahlt. 1 Euro ist der Lotterieeinsatz. Monatlich können Sie bis zu 5000 Euro, bei drei Sonderauslosungen im Jahr bis zu 500 000 Euro sowie Reisen, Autos oder Häuser gewinnen. So kombiniert das PS-Sparen Vermögensaufbau und Gewinnchancen. Aber das PS-Sparen hat noch einen dritten Vorteil: Von den derzeit rund 98 000 von der Saalesparkasse verkauften PS-Losen fließen jeweils 25 Cent in den sogenannten Zweckertrag. Davon werden 10 Cent pro Los durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung für die überregionale Kulturförderung eingesetzt, 15 Cent erhält die Saalesparkasse für regionale Projekte.

Wir fördern die Region Allein im Jahr 2012 sind auf diesem Wege 179 000 Euro zusammengekommen, die an rund 160 Vereine und gemeinnützige Institutionen aus der Stadt Halle (Saale) und dem Saalekreis ausgeschüttet wurden. Besonders unterstützen wir Kindertagesstätten, Schulen und Sportvereine, welche die Mittel dringend zur Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten benötigen. Aber auch kulturell, sozial und karitativ engagierte Einrichtungen kommen nicht zu kurz.

Die besondere Bedeutung einer weiteren Gruppe von Zuwendungsempfängern wurde uns allen gerade angesichts der diesjährigen Hochwasserkatastrophe wieder bewusst: die freiwilligen Feuerwehren. Die Nachwuchsgewinnung spielt für diese ehrenamtlich organisierten Einrichtungen eine entscheidende Rolle. Deshalb stellen wir regelmäßig Gelder aus den PS-Zweckertragsausschüttungen zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit der freiwilligen Feuerwehren bereit. So gibt es heute zwischen Rothenburg und Bad Dürrenberg, zwischen Querfurt und Landsberg wohl kaum einen Feuerwehrnachwuchs, dessen Schutzkleidung nicht zumindest teilweise mit Fördermitteln aus dem PSLotterie-Sparen finanziert wurde.

Große Sonderauslosung Im November gibt es die letzte PS-Sonderauslosung des Jahres 2013: Mit nur 5 Euro pro Los und Monat haben Sie die Chance auf ein Eigenheim im Wert von 300 000 Euro oder auf andere attraktive Gewinne im Gesamtwert von 1 000 000 Euro. PS-Lose erhalten Sie in allen Filialen der Saalesparkasse oder online: www.saalesparkasse.de. Hinweis: Teilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Informationen zur Spielsucht, Prävention und Behandlung erhalten Sie unter www.bzga.de oder bei Ihrem Sparkassenberater.

Wichtige Helfer in der Not: die freiwilligen Feuerwehren und ihr Nachwuchs.

Impressum Herausgeber: Saalesparkasse Rathausstraße 5, 06108 Halle (Saale) Telefon: 0345 232-00 Telefax: 0345 232-0189 info@saalesparkasse.de www.saalesparkasse.de Verantwortlich für den Inhalt: Sandra Heyn / Carolin Thunert, Saalesparkasse Redaktion und Realisation: Deutscher Sparkassen Verlag GmbH Am Wallgraben 115, 70565 Stuttgart, Antje Berg, Joachim Leutgen (Art Director)

www.saalesparkasse.de

Bildnachweis: Corbis, Deutscher Sparkassenverlag, DSV-Bilderwelt, fotolia, Heiko Specht, Media Markt, Saalesparkasse, Thinkstock Druckerei: Bechtle Verlag & Druck, Zeppelinstraße 116, 73730 Esslingen Redaktionsschluss: 8. August 2013 Eine Verwertung der enthaltenen Texte, Bilder und Grafiken bedarf der vorherigen Zustimmung der Saalesparkasse. Diese Publikation enthält keine

Finanzanalysen bzw. Informationen mit Empfehlungen nach § 34b WpHG. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden. Artikel-Nr. 322 114 101 M


er st

inter

Finanz-Journal

o

a

i

i

n

n

Ab Februar 2014 gelten neue Regeln für Überweisung und Co. Die wichtigsten Informationen für einen reibungslosen Übergang.

i

- in

run na

F

ruar

Seit 2008 entsteht schrittweise der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum in Europa (Single Euro Payments Area, kurz: SEPA). Insgesamt 33 Länder nehmen daran teil – neben Deutschland und den weiteren 27 EU-Ländern auch Island, Liechtenstein, Norwegen, Monaco und die Schweiz. SEPA stellt somit einen Zahlungsverkehrsraum dar, in dem Sie Ihre Zahlungen in Euro genauso einfach

i

a

ar

a n u

Die bisher verwendeten nationalen Verfahren werden eingestellt. Um zum Beispiel eine SEPA-Überweisung innerhalb Deutschlands ausführen zu können, verwenden Sie statt der bisherigen Kontonummer und Bankleitzahl künftig die IBAN. Diese ist eigentlich leicht zu merken, denn sie besteht aus Ihrer zehnstelligen Kontonummer und der achtstelligen Bankleitzahl, zusammen mit dem Ländercode DE für Deutschland und einer zweistelligen Prüfziffer. Das heißt: Bis auf vier Zeichen ist Ihnen die

ra r n

und bequem abwickeln können wie bereits heute innerhalb Deutschlands.

u

a

in r

nn u n

li

i

o

a

Die Saalesparkasse bietet Ihnen als Privatkunden die längstmögliche Übergangsfrist auf die SEPA-

n

r

n

- a lun

r

r

Zweistellige Prüfziffer Bankleitzahl mit acht Stellen Zehnstellige Kontonummer Der BIC hat acht oder elf Stellen

Vierstellige Bankkennung

r i un

i

l

Ihre Auszüge sind zwölf Monate im ePostfach einsehbar. Darüber hinaus können Sie diese jederzeit als PDF auf Ihrem PC speichern oder im praktischen DIN-A4-Format ausdrucken. So sparen Sie Zeit und Versandkosten. Durch den papierlosen Versand wird außerdem die Umwelt geschont. Alle Daten werden im geschützten Bereich der Spar-

r

ni

Länderkennzeichen mit zwei Stellen

Ortskennung mit zwei Stellen

in a

Wunsch per E-Mail, sobald neue Dokumente in Ihr ePostfach eingestellt worden sind.

u

Alle Informationen rund um das neue SEPA-Zahlungsverfahren erhalten Sie online unter www.saalesparkasse.de/sepa

n n in a

Länderkennzeichen mit zwei Stellen

anl

Erweiterte Bank- oder Filialkennung mit drei Stellen

n

Deka-BasisAnlage: Fondsinvestments für alle.

kasse bereitgestellt und nicht über das Internet versendet. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine verschlüsselte Datenübertragung. Die Konfiguration Ihrer Konten, Kreditkarten und Depots für das Elektronische Postfach können Sie jederzeit selbstständig im Online-Banking in der Rubrik „Service“ durchführen.

u

a l an Fun

ion n

Das Elektronische Postfach stellt Ihnen viele Funktionen zur Verfügung. Wählen Sie selbst, welche Dienste Sie nutzen möchten: Kontoauszüge einsehen Abrechnungen Ihrer Wertpapier-Transaktionen Angebote oder Informationen von Ihrem Berater, Nachrichten an Ihren Berater Benachrichtigungsservice informiert, wenn sich im Elektronischen Postfach etwas tut

Mehr Informationen

onlin i

n

Mehr Informationen

Die IBAN hat je nach Land eine feste Länge

Das ePostfach ist der elektronische Briefkasten für Ihr Girokonto.

ll

a

Überweisung an. Das heißt, Sie können im Online-Banking, an den SB-Terminals und in der Filiale Ihre Zahlungen weiterhin mit nationaler Kontonummer und Bankleitzahl veranlassen. Bis zum 1. 2. 2016 übernimmt die Saalesparkasse für Sie auch die Umwandlung in IBAN und BIC.

un

Bei grenzüberschreitenden Überweisungen sind IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code) schon lange verbindlich. Zum 1. 2. 2014 soll es auch im Inland nur noch die SEPA-Überweisung und -Lastschrift geben.

u

ir

nnun

n o

Online-Banking bietet schon heute eine schnelle, mobile und sichere Form der Kontoführung. Mit der Einführung des Elektronischen Postfachs (kurz: ePostfach) erhalten Sie noch mehr Komfort, Service und direkte Zugriffsmöglichkeiten auf die Leistungen der Saalesparkasse. In Ihrem persönlichen, kostenfreien ePostfach sehen Sie Kontoauszüge, Abrechnungen und wichtige Nachrichten bequem im Überblick. Und mit dem praktischen Benachrichtigungsservice informieren wir Sie auf

IBAN bereits vertraut. Bei grenzüberschreitenden Zahlungen in andere SEPA-Länder muss bis zum 1. 2. 2016 zusätzlich der BIC angegeben werden, danach gilt im gesamten SEPA-Raum IBAN only. IBAN und BIC Ihres Kontos müssen Sie nicht auswendig lernen, Sie finden diese auf jedem Kontoauszug sowie auf der Rückseite der neuen SparkassenCard.

Erfahren Sie auf unserer Website mehr zum ePostfach: www.saalesparkasse.de/ postfach

www.saalesparkasse.de

J z i

l anl

n o in a

i Fa rra a r n

Bevor sie sich mit vermeintlich komplizierten Anlagelösungen befassen, lassen viele Deutsche ihr Geld lieber auf niedrig oder gar nicht verzinsten Konten liegen. So knabbert die Geldentwertung am Vermögen. Mit der Deka-BasisAnlage können Sie die vielfältigen Chancen an den Kapitalmärkten über eine einzige Anlagelösung nutzen und dabei durch die eingebauten Sicherungskomponenten Risiken reduzieren. Das Fondsmanagement kombiniert chancenori-

entierte und wertstabilere Fonds zu einem „Gesamtpaket“ und überprüft die Zusammensetzung laufend. Damit wird angestrebt, zu einem festgelegten Zeitpunkt mindestens das angelegte Kapital zu erhalten (keine Garantie). Sie haben die Wahl aus vier Varianten – je nachdem, wie hoch der Aktienanteil in Ihrem Dachfonds sein darf. Gemeinsam mit Ihrem Sparkassenberater finden Sie heraus, welche Deka-BasisAnlage zu Ihnen passt.


Finanz-Journal

er st

or or

i

u

inter 2013

u

Qualifizierte Pflege ist teuer – sorgen Sie mit staatlicher Förderung vor. Deutschland hat ein Nachwuchsproblem: Wir werden immer älter, haben jedoch zu wenige junge Erwerbstätige, um die Kosten zu stemmen. Das gilt nicht nur für die Rente, sondern auch für die Pflege. Denn je älter man wird, desto höher ist das Risiko, pflegebedürftig zu werden. Die Kinder sind nicht immer vor Ort, um sich um die Eltern zu kümmern. Darum werden künftig vermutlich mehr Menschen Pflegedienste in Anspruch nehmen oder in ein Heim ziehen. Doch das kann teuer werden.

o

o

n

r i

l

Im Schnitt, so das Statistische Bundesamt in seiner Pflegestatistik 2011, kostet vollstationäre Pflege in Pflegestufe III 75 Euro pro Tag. Unterkunft und Verpflegung liegen bei 21 Euro täglich. Zusammen macht das im Monat rund 2900 Euro. Allerdings kann der Preis je Region auch deutlich höher oder niedriger liegen, denn der größte Preistreiber sind die Personalkosten. Und die unterscheiden sich in Deutschland,

etwa zwischen West und Ost. Ausschlaggebend ist auch die Pflegestufe: Wer in Pflegestufe I oder II ist, muss weniger bezahlen, bekommt aber auch weniger Zuschuss von der gesetzlichen Pflegeversicherung. Diese übernimmt jedoch grundsätzlich nie die ganzen Kosten, sondern nur einen Anteil an der Pflege. Für Unterkunft und Verpflegung muss jeder selbst aufkommen.

r oll a

za l n

Den Eigenanteil zahlen die Pflegebedürftigen von ihrer Rente und aus ihrem Vermögen. Wenn das nicht reicht, kann man Grundsicherung und Hilfe zur Pflege, also Sozialhilfe beantragen. Das Sozialamt holt sich das Geld jedoch oft von den Kindern zurück. Ob und wie viel diese zahlen müssen, hängt von ihrem Einkommen und von ihren finanziellen Verpflichtungen ab: Wer Kinder hat, muss etwa seltener zahlen als Singles.

ri a

l

or or

Um die Versorgungslücke zu schließen, fördert die Bundes-

regierung seit 2013 die private Vorsorge: Pflege-Bahr ist hier das Schlagwort. Dahinter steckt eine Pflegetagegeldversicherung, also eine zusätzliche private Pflegeversicherung. Die Pflegetagegeldversicherung zahlt unabhängig von den tatsächlichen Kosten eine vereinbarte Geldsumme pro Tag aus. Die Höhe der Summe richtet sich auch nach der Pflegestufe. Dieses Geld kann der Versicherte nutzen, um beispielsweise professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Allerdings wird selbst der Höchstsatz selten reichen, um die Versorgungslücke komplett zu schließen. Die Pflegetagegeldversicherung ist also nur ein Baustein von mehreren. Die Pflegerenten- und Pflegekostenversicherung werden ausdrücklich nicht gefördert.

J

r ann

i

a

n

Jeder Bürger kann eine staatlich geförderte Pflegetagegeldversicherung abschließen, sofern er mindestens 18 Jahre alt und nicht bereits ein Pflegefall ist. Vorerkrankungen jedoch dürfen

u an r Fin Junior- ra r

r u

r u

r

n ill

u

zuza l n o

kein Ausschlusskriterium sein. Die Police muss mindestens 15 Euro monatlich kosten, damit der Staat 5 Euro im Monat als Zulage gewährt. Pro Jahr schießt der Staat also 60 Euro zu. Außerdem muss die Police in Pflegestufe III mindestens 600 Euro zuzahlen. Eine Pflegetagegeldversicherung zahlt frühestens fünf Jahre nach Abschluss. Wer ausreichend Vermögen angespart hat oder mit einer hohen Rente rechnen darf, wird keine private Zusatzpflege-

r or or

r

n

versicherung benötigen. Auch wer bereits eine solche Police, allerdings ohne Förderung, abgeschlossen hat, braucht keine zweite. Sinnvoll ist sie für diejenigen, die bisher keinerlei Vorsorge getroffen haben, und für die, die ihr Erbe möglichst ungeschmälert an die Nachkommen weitergeben wollen. Sie haben Fragen zum PflegeBahr? Ihre Sparkassenberater helfen Ihnen weiter.

in n

Die Saalesparkasse bietet spannende Ausbildungsberufe mit Perspektive.

Planspiel Börse: Aktienwissen und tolle Preise.

Das Planspiel Börse vermittelt Schülern spielerischen Einblick in die Börsenwelt. Die Jugendlichen arbeiten in Teams und erhalten 50 000 Euro fiktives Startkapital für ihr gemeinsames Depot. Während sie über zehn Wochen versuchen, diese Summe zu erhöhen, machen sie sich mit den Grundlagen der ökonomischen Prozesse vertraut. Es gilt, die Entscheidungen zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers strategisch auszurichten.

r

i

ra i ion

Die Teilnehmer haben Gelegenheit, die Börse „auszuprobieren“ und sich praxisnah mit den Finanzmärkten zu beschäftigen.

Das Planspiel Börse ist das größte Börsenspiel Europas und startet am 1. 10. 13 in seine nunmehr 31. Runde. Bereits im letzten Jahr nahmen über 100 Spielgruppen und mehr als 450 Schüler erfolgreich am Planspiel Börse der Saalesparkasse teil.

ar

r i

zu

inn n

Auch in diesem Jahr wird das Spiel in Kooperation mit Klaas Heufer-Umlauf stattfinden. Neben attraktiven Sach- und Geldpreisen gibt es eine viertägige Reise nach London in Begleitung des TV-Moderators zu gewinnen. Anmeldungen sind ab dem 12. September 2013 unter www.plan spiel-boerse.de/saalesk möglich.

Mehr Informationen Für Fragen rund um das Planspiel Börse steht Ihnen Diana Ritter unter 0345 232-1612 gern zur Verfügung.

„Kind, lern was Vernünftiges“, raten Eltern gern – und eine Ausbildung bei der Sparkasse ist oft das Erste, was ihnen dazu einfällt. Und das mit Recht: Wir bieten eine fundierte Ausbildung, Berufe mit Zukunft, gute Aussichten auf eine Übernahme und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.

r i

a i

i l

an

n

Natürlich ist der Klassiker unter unseren Ausbildungsberufen Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau. Sie lernen bei uns, Kunden rund um die üblichen Geldangelegenheiten kompetent zu beraten und die richtigen Lösungen für sie zu finden. Anschließend können Sie sich weiterentwickeln und spezialisieren – etwa auf Firmenkunden oder Vermögensberatung. Mit einem Realschulabschluss oder Abitur erfüllen Sie bereits die erforderlichen formalen Voraussetzungen für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Wenn Sie dazu noch Freu-

www.saalesparkasse.de

de am Umgang mit Menschen, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft mitbringen, wird Ihnen der Beruf ganz sicher gefallen. Die Ausbildung dauert unabhängig vom Schulabschluss 2,5 Jahre. Im Vordergrund der praktischen Berufsausbildung steht der Einsatz in einer unserer Filialen. Die Ausbildung in den Fachabteilungen Vertriebsmanagement, Organisation, Kreditrisikomanagement, Gesamtbanksteuerung und Spezialberatung ergänzt Ihr Wissen und ermöglicht Ihnen so, das Bankgeschäft in allen Facetten kennenzulernen.

In Seminaren, Verkaufstrainings und durch die Teilnahme an einem praxisorientierten Fernstudiengang legen Sie das Fundament für Ihre erfolgreiche Zukunft. Die Berufsschule rundet Ihre Ausbildung mit der theoretischen Wissensvermittlung ab, damit Sie vor der Industrie- und Handelskammer eine erfolgreiche Abschlussprüfung ablegen können.

ir

in or i r n

Sie möchten mehr über eine Ausbildung bei der Sparkasse erfahren? Informieren Sie sich einfach online: www.saalesparkasse.de/ ausbildung. Für alle, die erst einmal reinschnuppern möchten, bieten wir Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler an. Oder wir sehen uns auf der Jobfactory in Merseburg in der Filiale Gotthardstraße am 28. September 2013 von 9 bis 13 Uhr. Hier bekommen Sie auch alle wichtigen Informationen rund um die Ausbildung aus erster Hand von unseren Azubis.


erbst

inter

Finanz-Journal

un u

u

Das Sparkassen-Finanzkonzept für Unternehmer. Das Sparkassen-Finanzkonzept berücksichtigt alles, was für Ihre Unternehmensfinanzen wichtig ist – ganzheitlich und aus einer Hand. Diese Stufen enthält unsere Pyramide für Unternehmer:

r i i ui i un nla n o i i r n Über Ihr Geschäftsgirokonto bei uns laufen Überweisungen, Lastschriften und Einzahlungen – natürlich mit vollem Online-Zugriff für Sie. Außerdem helfen wir Ihnen, Ihre Kapitalanlagen zu optimieren, damit das Firmenvermögen wächst.

i ri

run li r i i

n

Wir bringen Sie auf die sichere Seite – mit passendem Versicherungsschutz für Ihre Firmenwerte, bei möglichen Rechtsstreitigkeiten, aber auch bei Finanzangelegenheiten wie etwa Währungsrisiken oder Forderungsausfällen. Zusätzlich beraten wir Sie, wie Sie sich privat optimal absichern können.

un

n

r n

i ion n

Wir helfen Ihnen, die Basis für eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft zu schaffen. Neben einer klassischen Kreditfinanzierung erhalten Sie bei uns auch alternative Lösungen wie Factoring oder Private-Equity- bzw. Mezzaninekapital.

i ar i n

i r- un r or un

Als Arbeitgeber sind Sie verpflichtet, Ihrer Belegschaft eine betriebliche Altersvorsorge mit Entgeltumwandlung anzubieten – wir beraten Sie zur passenden Form. Auch für Ihren eigenen Ruhestand ohne finanzielle Sorgen entwickeln wir ein maßgeschneidertes Vorsorgekonzept.

l i un in rna ional r

i i

n

Sie möchten grenzenlos Erfolg haben? Für den Schritt auf ausländische Märkte bieten wir Ihnen fachkundige Beratung und Begleitung. Unser internationales Netzwerk hilft Ihnen, typische Fehler zu vermeiden und Kontakte vor Ort zu knüpfen.

a

ol

r

lun

Damit Ihr Lebenswerk in gute Hände kommt, benötigen Sie eine planvolle Nachfolgeregelung. Wir unterstützen Sie dabei – unabhängig davon, ob Ihre Firma innerhalb der Familie, von Investoren oder auch vom eigenen Management übernommen werden soll. Sie wünschen sich umfassende Analyse und Beratung für Ihre Firmenfinanzen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Berater – für Ihr ganz persönliches Finanzkonzept. Nachfolge Internationale Aktivitäten Mitarbeiter- und Eigenversorgung Investitionen Absicherung betrieblicher Risiken Service, Liquidität und Anlage

n rzi

ar r

i

n au

nn u

n

an

r

ni

o

n

ir

n

n n zur

n i u un in i r n

zur Finanzi run Der einfachste Weg ist dann, einen Kredit bei Ihrer Sparkasse aufzunehmen und ihn in regelmäßigen Raten zurückzuzahlen. Bevor Sie sich für diese Variante entscheiden, sollten Sie aber über zwei Dinge nachdenken: Prüfen Sie, ob es sinnvoll sein kann, Ihr geplantes Investitions-

gut zu günstigen Konditionen zu mieten, zu leasen oder gebraucht zu kaufen. Eventuell können Sie die Investition auch noch einige Zeit hinauszögern, währenddessen Rücklagen ansparen und so die Finanzierungssumme zumindest reduzieren.

Finanzi r n o

a i

arl

Darlehen der Sparkasse für größere Investitionen. Wer als Unternehmer erfolgreich sein will, muss investieren: Vielleicht gibt es neuere Maschinen, die besser, schneller oder günstiger produzieren. Dann kann sich der Umstieg lohnen. Allerdings kostet die Anschaffung Geld, das Sie als Unternehmen möglicherweise nicht auf der hohen Kante haben.

i

r za l n

Übrigens kann es auch sinnvoll sein, ein Darlehen aufzunehmen, wenn Sie das Geld für die Investition hätten. Denn Sie müssen sicher sein, dass Sie dieses Geld in der nächsten Zeit nicht anderweitig benötigen werden. Falls Sie das nicht mit Sicherheit ausschließen können, sollten Sie über einen Investitionskredit nachdenken.

i

i

o

n na

n

a

Ihr Firmenkundenberater hilft Ihnen gern, eine passende Finanzierungslösung zu finden. So sollte die Kreditlaufzeit in einem sinnvollen Verhältnis zur Dauer stehen, über die Sie Ihr Investitionsgut nutzen. Auch über eine flexible Tilgung sollten Sie reden: Damit können Sie zum Beispiel bei unerwartet hohen Einnahmen die Rückzahlung beschleunigen. Sprechen Sie uns an – wir sind Ihr Partner in allen Finanzierungsfragen!

Mehr Informationen Sie interessieren sich für unsere Angebote rund um die Investitionsfinanzierung? Kontaktieren Sie die Experten: Firmenkundenmanagement Große Steinstraße 75 06108 Halle (Saale) Telefon: 0345 232-0414 Telefax: 0345 232-0419 E-Mail: firmenkundenmanagement@ saalesparkasse.de

uz

Versichern Sie Firmenräume und Inventar – hier geht es um Ihre Existenz. Stellen Sie sich vor, Sie kommen morgens zu Ihrem Laden oder zu Ihrem Büro, und die Tür ist aufgebrochen. Computer, Ware, Werkzeug: alles weg. Neben dem Ärger über den Schaden fällt ein Berg an Bürokratie an – die Polizei kommt, die Tür muss erneuert, das Geschäft aufgeräumt werden. Zusätzlich müssen Sie gestohlene Gegenstände ersetzen, um weiterarbeiten zu können.

Mit einer Inventar- oder Geschäftsinhaltsversicherung sind Sie jetzt auf der sicheren Seite. Ihr melden Sie den Schaden und reichen eine Liste gestohlener Gegenstände ein. Die Versicherung kommt für den Schaden auf – sie ist sozusagen die Hausratversicherung fürs Unternehmen. Sie zahlt bei Einbruch, nach einem Brand oder einem Wasserschaden, bei Sturmschäden oder

wenn jemand böswillig Ihrer Firma Schaden zugefügt hat. Wichtig: Die Inventarversicherung zahlt nur für das „Innenleben“ Ihrer Firma, also bewegliche Gegenstände. Um die Gebäude selbst zu schützen, benötigen Sie eine passende Gebäudeversicherung. Wenn Ihnen dieser Schutz noch fehlt, sollten Sie nicht zögern: Sprechen Sie Ihren Sparkassenberater an!

www.saalesparkasse.de

r oll

Fir

nin

n ar

u

au r i

ul rn

n

r i

r

r

n


Finanz-Journal

i

oll n

i

o

n

er s

on an zu

Fl i l r

la

n un in a n za l n

un

i

r

ar a

n ar

er

Sie bezahlen bequem in monatlichen Raten und zu günstigen Zinsen. Holen Sie sich jetzt Ihren persönlichen Wunscherfüller, und beschenken Sie sich selbst oder Ihre Lieben.

Welcher Zinssatz wird berechnet? Der günstige Zinssatz ist variabel und gilt nur für den jeweils in Anspruch genommenen Kreditbetrag.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur SparkassenCard Plus: Was wird finanziert? Ihre spontanen Wünsche – Sie sehen und kaufen. Welcher Kreditbetrag ist möglich? Innerhalb eines Kreditrahmens von 2500 bis 50 000 Euro, jede Zahlung mit der SparkassenCard Plus in beliebiger Höhe. Welche Laufzeiten gibt es? Die Laufzeit ist bis auf Weiteres unbegrenzt.

Sie bezahlen ganz einfach – wie mit der SparkassenCard auch beim Einkauf im Internet einsetzbar als Maestro-Karte wird die SparkassenCard Plus praktisch überall akzeptiert Zinsen zahlen Sie nur für den tatsächlich beanspruchten Kreditbetrag Ihre Monatsrate beträgt 2 Prozent des Kreditbetrags, mindestens 50 Euro Sondertilgungen sind jederzeit und in beliebiger Höhe möglich

r

or il

lu

r ll r

i i r

ar a n ar lu n r li i n r i rin

Mit der SparkassenCard Plus wird Einkaufen zum Erlebnis. Erweitern Sie Ihre finanziellen Möglichkeiten, und entscheiden Sie bei jedem Einkauf ganz spontan. Wenn Ihnen ein besonderes Schnäppchen über den Weg läuft oder Sie sich einen Wunsch erfüllen wollen, brauchen Sie

ol

nicht lange nachzudenken: einfach mit Ihrer SparkassenCard Plus bezahlen. Die wird überall akzeptiert, wo Sie auch mit Ihrer „normalen“ SparkassenCard zahlen können – aber in ihr steckt noch viel mehr:

n

i n

Mit der Karte steht Ihnen ein persönlicher Kreditrahmen zur Verfügung, über den Sie individuell verfügen können. Der Kaufbetrag wird nach der Bezahlung nicht sofort von Ihrem Girokonto abgebucht, sondern

r i

r

Weltweit bargeldlos zahlen, viele Extras: die Sparkassen-Kreditkarte Gold. Wer möchte nicht flexibel und unabhängig sein? Ob auf Kurzoder Fernreisen, im Restaurant, an Tankstellen oder beim Einkaufen im Internet – mit der Sparkassen-Kreditkarte Gold haben Sie immer ein komfortables und flexibles Zahlungsmittel zur Hand. Probieren Sie es einmal aus, und kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke bargeldlos. Oder bu-

chen Sie Ihren Winterurlaub und profitieren Sie doppelt: Denn die Sparkassen-Kreditkarte Gold beinhaltet zusätzlich ein Paket aus wertvollen Versicherungs- und Serviceleistungen: Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, ein KfzSchutzbrief für das europäische Ausland – das alles steckt in dieser kleinen Karte.

r r

i ar

ol

rr i n …

n

o

no

r…

a

Für Wohnträume und mehr: unser Privatkredit.

Das Motiv der Kreditkarte Gold gefällt Ihnen nicht? Auch das ist kein Problem. Auf Wunsch können Sie Ihre Sparkassen-Kreditkarte mit Ihrem persönlichen Lieblingsbild gestalten. Wählen Sie aus unserem Motivkatalog, oder verwenden Sie ein eigenes Foto – ganz, wie Sie mögen. Sichern Sie sich Vorteile, die Gold wert sind! a

i

i na

… nlin -

n

n

za l n

www.saalesparkasse.de

oa a

i Finanzi run au

Sie träumen von neuen Möbeln oder einer neuen Küche für Ihre Wohnung, einem Weihnachtsoder Silvesterurlaub oder vielleicht sogar von einer Traumhochzeit? Warten Sie nicht länger, sondern erfüllen Sie sich Ihre Wünsche sofort. Leisten Sie sich jetzt, was Sie in der Zukunft sowieso geplant hatten, und freuen Sie sich sofort darüber. Der Sparkassen-Privatkredit ermöglicht es Ihnen, aktuelle Angebote zu nutzen – und dabei vielleicht so-

an

ar a

n- ri a r

i

gar von Preisnachlässen für Barzahler zu profitieren.

i r

or

il

r i

individuelle Kredithöhe und Laufzeit überschaubare, feste Raten Rundum-sorglos-Paket für finanzielle Engpässe Genießen Sie volle Flexibilität mit dem Sparkassen-Privatkredit, und sprechen Sie mit unseren Beratern über Ihre Wünsche!


erbst

inter

Finanz-Journal

ImmobilienCenter der Saalesparkasse

n r

n

o

on a o ili n n r in ra all aal l on l a -

ro

r i

- ail in o i - aal aal ar a

r aal

ar a

ar a

mehr unter www.saalesparkasse.de oder www.sparkasse-immobilien.de EFH in Lieskau

EFH in Halle, Nähe Dölauer Heide

r i zu i ran r l in a ili n au i ro in r ar n Massiv gebaut und in den letzten Jahren fachmännisch saniert, 4 Zi., großer Wintergarten, Gäste-WC, 2 Garagen. au r i uro Ansprechp.: Herr Praßler

r ool r in r ar n r au in a ili n au na r lau r i Sehr gefragte Lage, voll unterkellert, individ. gestaltet, Kamin, offene Küche, Wintergarten, Pool, 2 Garagen. au r i uro Ansprechp.: Herr Brade

EFH in Röblingen am See

Villa in Nemsdorf-Göhrendorf

ill o n in r rau au Viel Platz für die ganze Familie, mit Sauna, großer Terrasse, Kamin und Einbauküche. Der Keller mit separatem Eingang lässt eine Vermietung zu. au r i uro Ansprechp.: Herr Werner

Villa in Trotha

r a ili n au i n n ro a ni zu ro r i i nnu zun Umfassende Sanierungen 1997/98, alle 4 Wohnungen sind vermietet. Die Wohnung im Erdgeschoss eignet sich mit ihren 124 m², 4 Zimmern, Wintergarten, Wirtschaftsraum, Kamin und Garage vorzüglich für eine Selbstnutzung.

ro z i illa i il Modernes Einfamilienhaus mit Bar, Kamin, Esszimmer undSchlafzimmer mit Ankleide und Balkon. Wohnfläche ca.300m², Grundstücksfläche ca. 1200 m². au r i uro Ansprechp.: Herr Palm

o ili n r i lun on

rr J r

o

ann

i r

au r i uro Ihr Ansprechpartner: Herr Sichting

ir in ar o ili n o ili n

nn u o ili n n n i l ar ni aran a i aal ar a in i n i Ja r n r r ol r i i a i in i ar a n un an au ar a n r r a l rr un u lan u ll u run n r aal ar a z i n u li i run n r ar an il i a n i i r r ol r ul i r au r n u a n i l on i l r il a l rn un n un au inanzi run ziali n o i r i i n inn n i in un r n o ili n n rn in all r ur un u r ur ar nn ni o nz un r a run n ln al i r o ili n n olz arau a ir n n n i n l i un n i o ili n un - r i lun au l i i

www.saalesparkasse.de

r in a l rr au a n n

n r

r r

i

r aal

ar a

r

un n r r Finanzi run or a n an i n a u a n i lz i n r o ili n r i lun un r a n n au inanzi run la r orra n nau i un o lizi r i lun i n un r un n r zu z n ir r i ln r un r un n ni nur in n ar r n o ili n r on rn l n i n n au in n r ali i n r i anzu z n n r ri i z r u a in u an r i n r n n ar i o i in ir in r a r u r au n n r n n u r zu r i ln i n r n n r n na rli ora r un nn n in in i i u ll Finanzi run an o or i n l r n li l i n ir un r un n au i zu o ar r in urz a - - un u i o ili


Finanz-Journal

Herbst Winter 2013

i ri

i

r a lo

Die Saalesparkasse präsentiert: Event-Highlights im Herbst und Winter. ann

a

o

28. 9. 2013

Berufsinformationsmesse – Jobfactory

Sparkassenfiliale Gotthardstraße in Merseburg

30. 10. 2013

Lesung mit Lea Fleischmann

Sparkassenfiliale Rathausstraße in Halle

8. – 9. 11. 2013

Messe Herbstzeitlose und immoaktuell

Georg-Friedrich-Händel HALLE in Halle

11. 12. 2013

Weihnachtskonzert – Kammerchor Cantamus

Sparkassenfiliale Rathausstraße in Halle

18. 12. 2013

Weihnachtskonzert – Stadtsingechor zu Halle

Sparkassenfiliale Gotthardstraße in Merseburg

1. 1.2014

Merseburger Neujahrslauf

Klia-Platz in Merseburg

Gewinnspiel

r uz or r

l ra n un

r i

r i Media-Markt-Gutschein im Wert von 100 Euro

r i

Überraschungspaket im Wert von 50 Euro

inn n

ilna

Je zwei Kinogutscheine für das CinemaxX Halle/Domstadtkino Merseburg

in un

n

Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösung werden die genannten Preise verlost. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Mitmachen können alle volljährigen Personen außer Mitarbeitern der Saalesparkasse sowie deren Familienangehörigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne.

ro

o

ur ri

in - i l al

a

rin

i i

sich in einen Text vertiefen

inn ou on Name, Vorname

rn or

r

PorzelBesitzerin, lanstadt Inhaberin in Oberfranken

Anwärter d. höher. Beamtenlaufbahn Anrede und Titel in Großbritannien

Geizhals

höchste Spielkarte

Nutzfisch, Kaviarlieferant

Musenross der griech. Sage

3 nordische Münze

Farbton

Konsument von Nahrung

bayr. Stadt in Mittelfranken

eine der Musen

Querholz- kleine fahne, RechPanier nung

8

europäischer Strom

starkes Brett

Lärm, großes Aufsehen (ugs.)

gälischer Name Irlands

Gebetsschlusswort

arglos, kindlich unbefangen

Verlassen der Bühne

Fernsehkanal, Radiostation weit weg gelegene Gegend

Platzmangel

 Ich bin einverstanden, dass meine vorstehenden personenbezogenen Daten durch die Saalesparkasse zur Information über Finanzdienstleistungsprodukte genutzt werden. Diese Zustimmung zur Nutzung meiner personenbezogenen Daten zu werblichen Zwecken kann ich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Datum

Erdbodenaushebung

Bratenbeigabe, Soße

Opernsologesang

2 Staat in Nahost, Persien

Unterschrift

Schulabschlussprüfung (Kzw.)

norddeutsch: Dampf, Dunst

dt. Eiskunstläuferin (Katarina)

1

Abkürzung für senior

weibliches Märchenwesen

n

lu

i

r

o

r

falten, falzen

Lebensbund

7

Stadt am Fuß des Thüringer Waldes

linker Nebenfluss des Neckars

chem. Zeichen ein für Planet Rhodium

absondern, lösen

in

sizilianischer Vulkan

6

Schutz, fürsorgliche Aufsicht

Barriere, Zugangshindernis

Telefon

Die Lösung lautet:

engl.amerik. Längenmaß kleines Fischereifahrzeug

Holperigkeit

geflecktes Pferd, Rind

große Tür, Einfahrt

E-Mail-Adresse

aal ar a ar in a au ra all aal

US-Nachrichtensender (Abk.)

5

Straße, Nr.

Singgemeinschaft

Sieger, Bester

Bilderrätsel

PLZ, Ort

Ausgefüllten Gewinncoupon in Ihrer Sparkassenfiliale abgeben oder senden an:

in an

Frömmigkeit, Gottesfurcht

Geburtsdatum

Teilnahmeschluss ist der 29. November 2013. Veranstalter ist die Saalesparkasse.

4 metallhaltiges Mineral

Finanzjournal Saalesparkasse  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you