Page 121

13 Sprache und Sprechabsichten

1

3 Languageand Speech Intentions glauben [glaub(a)n] V/t., i., glaubte, hat geglaubt Ich glaube, ihr Nachname ist Weber. Er glaubt an eine bessere Zukunft.

hoffentlich [h3f(a)ntliq] Adv. Hoffentlich wird er bald aesund.

irren [iran], V/refl., irrte, hat geirrt Sie irren sich, in Muhldorf gibt es keinen Bahnhof.

lrrtum [‘irtu:m] m, -s, lrrtumer o Sie haben mir den falschen

think, believe v

I think her last name is Weber. He believes in a better future. hopefully HoDefullv he will aet well soon. be mistaken, wrong v You are mistaken; there’s no train station in Muhldorf. error, mistake n o You gave me the wrong key.

Zimmerschlussel gegeben. Verzeihung, das war ein Irrtum.

I’m sorry - that was a mistake.

klappen rklap(a)n] VL., klappte,

work out, turn out successfully v

hat geklappt Es gab keine Schwierigkeiten,alles hat geklappt.

There were no difficulties; everything worked (out).

konnen [‘kcenan] Mod.V/., konnte, hat gekonnt Sei nicht traurig, das Wetter kann morgen schon besser sein.

leugnen [‘hignan] V/t., leugnete, hat geleugnet Der Angeklagte leugnete seine Schuld.

moglich [mm:kliq] A@., keine Komp. Es ist moglich, dass er gelogen hat. o Ich mochte Frau Simon sprechen. Das ist leider nicht moglich, sie ist heute verreist.

moglicherweise [m0: kliqa*’vaiza]Adv. Moglicherweise komme ich heute spater nach Hause.

can vm

Don’t be sad; the weather might/ could be better tomorrow. deny v

The defendant denied his guilt. possible

It is possible that he lied.

o

I’d like to speak to Ms. Simon. That is unfortunately not possible; she is out of town today.

possibly, maybe

Maybe I will get home late today.

107

3468494009  
Advertisement