Issuu on Google+

Eine Studie von: GOGOL PUBLISHING Einfach Zeitung machen

Reichweitenkรถnige, Innovationstreiber, mediale Nahversorger. Verbreitung, wirtschaftliche Bedeutung und Wettbewerb der Gratiszeitungen in Europa

FreigabeversionMartina3.indd 1

9/3/2013 12:28:53 PM


FreigabeversionMartina3.indd 2

9/3/2013 12:28:53 PM


Reichweitenkönige, Innovationstreiber, mediale Nahversorger. Verbreitung, wirtschaftliche Bedeutung und Wettbewerb der Gratiszeitungen in Europa Zeitungssterben, sinkende Auflagen – das Thema Lokalzeitungen wird intensiv in den Medien diskutiert. Gratiszeitungen hingegen stehen nicht im medialen Fokus, obwohl der Anteil der Gratiszeitungen am Werbeumsatz der Zeitungen im EUSchnitt über ein Drittel beträgt. Wer mehr wissen will, hat es schwer, sich einen Überblick zu verschaffen: Informationen gibt es allenfalls zu den einzelnen Ländern und oft nur in Landessprache. Auf den folgenden Seiten sind nun erstmals Daten aus unterschiedlichen europäischen Ländern zusammengefasst und interpretiert worden, um ein Bild zu zeichnen, welche Rolle die Gratiszeitungen in den Ländern spielen. Als „Gratiszeitung“ werden in dieser Studie Anzeigenblätter und kostenlose Tages-, Wochen- und Pendlerzeitungen bezeichnet. Diese werden entweder direkt in die Briefkästen der Haushalte verteilt oder sind in Aufstellern in U-Bahnen, Bushaltestellen oder in Geschäften verfügbar. Die Studie liefert Zahlen zur Reichweite, zum Werbeumsatz und zeigt Auffälligkeiten und Unterschiede der einzelnen Länder auf. Eine Analyse der Wettbewerbssituation und Case Studys zu ausgewählten Verlagen geben Aufschluss, wer warum erfolgreich am Markt agiert. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen: Es lassen sich Verlage mit immens hoher Reichweite finden, es gibt Angebote mit erstaunlich innovativen Konzepten und es gibt Gratiszeitungen, die die Rolle der Lokalzeitung fast gänzlich übernommen haben. Ganz im Sinne eines kollaborativen Journalismus, bei dem Daten und Fakten mit dem Leser zusammen weiterentwickelt werden, soll auch diese Studie als Startpunkt einer Dokumentation und als Aufruf zur Diskussion verstanden werden. Wo die Datenbasis dünn war, soll sie im Dialog mit den Kennern der Branche weiterentwickelt werden. Diese Studie stellt zudem nur einen Ausschnitt dar, weitere Länder können online auf der Homepage von Gogol Publishing abgerufen werden. Ziel ist, dort im Laufe der Zeit immer umfangreichere Daten anzubieten und auch den Blick auf andere Kontinente zu werfen.

FreigabeversionMartina3.indd 3

9/3/2013 12:28:53 PM


Überblick Werbeumsatz und Reichweite Welchen Anteil hat die Gratiszeitung am Werbeumsatz der Zeitungen?*

Österreich

72 €

Schweiz

156 €

Finnland

15 €

Schweden

27 €

174 € 170 € 120 € 102 €

Deutschland 28 € Ø EU-27

20 €

UK

12 €

Slowenien

10 €

Frankreich

3€

Italien Ungarn

0,4 € 3€

80 € 58 € 52 € 49 € 19 € 15 € 10 €

Auf einen Blick ■■ In Finnland, Österreich und Deutschland wird für Zeitungen mehr Werbebudget ausgegeben als für Fernsehen, Radio oder Internet. ■■ In der Schweiz dominieren Gratiszeitungen mit über 90% Anteil am Zeitungswerbeumsatz. ■■ In Italien, Ungarn und Slowenien dagegen wird der Großteil des gesamten Werbeumsatzes für Fernsehwerbung ausgegeben. ■■ Frankreich hat als einziges Land mehr Werbeumsatz in Online als in Print.

* Nettowerbeumsatz der Zeitungen und Gratiszeitungen 2012 pro Kopf in der Bevölkerung ab 14

FreigabeversionMartina3.indd 4

9/3/2013 12:28:53 PM


ausgewählter Länder Europas Welche Reichweite hat die Gratiszeitung und wie setzt sie sich zusammen?* Titel

täglich

wöchentlich

Österreich

71%

180

15%

85%

Schweiz

65%

185

19%

81% Auf einen Blick

Deutschland

58%

1.411

0%

100%

Schweden

51%

108

45%

55%

Ø EU-27

21%

Ungarn

19%

1

100%

0%

UK

16%

384

18%

82%

Slowenien

16%

20

39%

61%

Finnland

15%

55

23%

77%

Frankreich

11%

37

64%

36%

Italien

10%

8

100%

0%

■■ Durch die fast flächendechende wöchentliche Haushaltsverteilung in den DACH-Ländern werden mehr als die Hälfte der Bevölkerung ab 14 erreicht. ■■ In UK, Ungarn und Italien liegen die Gratiszeitungen meist aus. ■■ In Italien konnten sich die Gratiszeitungen wegen der konkurrierenden geringpreisigen Zeitungen nicht flächendeckend durchsetzen. ■■ Italien, Ungarn und Slowenien haben zwar eine schwache Gesamtreichweite, aber in den Regionen, wo es Gratiszeitungen gibt, werden nahezu alle Menschen erreicht.

* Reichweite der Gratiszeitungen 2012 in der Bevölkerung ab 14

FreigabeversionMartina3.indd 5

9/3/2013 12:28:53 PM


Wettbewerbssituation der Gratiszeitungen ausgewählter Länder Europas Welchen Anteil der Gesamtauflage der Gratiszeitungen des jeweiligen Landes vereinen die Top 5 Verlage? Italien

100%

Ungarn

100%

Slowenien

100%

Finnland

100%

Österreich

89% 71%

UK Frankreich

54,5%

Schweiz

52,8%

Schweden

48%

Deutschland

Auf einen Blick ■■ In Österreich (47%) und in Slowenien (85%) dominiert jeweils ein Verlag den Gratiszeitungsmarkt. ■■ In UK sind die Marktanteile unter den Top 5 Verlagen nahezu gleich verteilt. ■■ Der deutsche Gratiszeitungsmarkt ist in seiner Vielfalt einmalig in Europa.

12,9%

Welche Online-Reichweite haben die Top 5 Gratiszeitungsverlage in ihrem Land? 26,2%

Schweiz Slowenien UK Österreich

13,5% 4,6% 3,5%

Frankreich

2,4%

Finnland

2,2%

Italien

2,0%

Deutschland

1,0%

Schweden

0,9%

Ungarn

0,2%

FreigabeversionMartina3.indd 6

Auf einen Blick ■■ Nur in Slowenien und in der Schweiz ist ein Gratiszeitungsverlag unter den Top 20 der reichweitenstärksten Onlineauftritte vertreten. ■■ In allen weiteren Ländern spielen die Onlineauftritte von Gratiszeitungsverlagen keine große Rolle.

9/3/2013 12:28:53 PM


Analyse ausgewählter Länder Europas

Die Karte zeigt in gelb die Länderauswahl für diese Studie. Weitere Länder finden Sie unter www.gogol-publishing.de

FreigabeversionMartina3.indd 7

9/3/2013 12:28:53 PM


Österreich Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

227 €

Auf einen Blick

452 €

174 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

72 € 20 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

■ Mit 50 Prozentpunkten über dem EU-Durchschnitt ist Österreich führend bei der Reichweite von Gratiszeitungen. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

7,2 Mio. 43.066 €

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Überblick Reichweite

+0,85% Ø EU-27

Print -0,7%

Reichweite Zeitungen 73% Ø EU-27

51%

+11% Ø EU-27

Online +6,2%

Reichweite Gratiszeitungen 71% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 89% der Auflage der Gratiszeitungen

180

15%

Titel

täglich

85% wöchentlich

und 3,5% der OnlineReichweite in Österreich* RegionalECHO medien Austria

Tips

AHVV Verlag

Wiener Bezirksblatt

Datenqualität: hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 8

9/3/2013 12:28:54 PM


Case Study RMA Regionauten: Lokale Nachrichten direkt vom Leser

Die RMA hat 2010 ihre sublokalen Onlineportale meinbezirk.at und woche.at um eine Leserreporter-Funktion erweitert. 150.000 Regionauten haben 2012: 92.449 Beiträge erstellt 235.616 Kommentare verfasst 614.505 Bilder hochgeladen 692.240 Bilder geliked

Kommentar speichern

Dadurch können die Leser („Regionauten“) regionale Inhalte wie Berichte aus ihrer Heimatgemeinde, Schnappschüsse oder Veranstaltungshinweise selber veröffentlichen. Diese werden von anderen Regionauten kommentiert, bewertet oder geteilt.

Monatliche Visits auf allen digitalen Kanälen:* 1,64 Mio. 1,18 Mio. Ausgewählte Inhalte werden – als Regionautenbeiträge gekennzeichnet – auch in der Printausgabe veröffentlicht.

0,75 Mio. 0,24 Mio. 2010

2011

2012

2013

Der konsequente Ausbau des Angebots zeigt sich im stetigen Zuwachs an Visits und begeisterten Online-Nutzern.

Mit 3,9 Millionen Lesern und einer Reichweite von 55% in Österreich ist die Regionalmedien Austria AG der führende Anbieter für regionale Nachrichten im Gratissektor.** Weitere Informationen unter www.regionalmedien.at/unternehmen * Quelle: ÖWA (05/2010, 5/2011, 5/2012, 5/2013 – gerundet, Dachangebot Regionalmedien Austria Digital) **Quelle: MA 2012 (Erhebungszeitraum 01-12/12), Nettoreichweite RMA gesamt in Leser pro Ausgabe in Österreich 14 plus, Schwankungsbreite ± 0,8%. RMA gesamt: bz-Wiener Bezirkszeitung; Bezirksblätter BGL, NÖ, SBG, TIR; Woche KTN, STMK; Kooperationspartner: Bezirksrundschau OÖ; Regionalzeitungen VBG; Erscheinungsweise RMA-Medien: wöchentlich/14-täglich; kostenlos.

FreigabeversionMartina3.indd 9

9/3/2013 12:28:55 PM


Deutschland Überblick Werbeumsatz pro Kopf 261 € 227 €

Werbeumsatz Ø EU-27 80 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27 Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

28 € 20 €

Überblick Reichweite

Auf einen Blick ■■ Deutschland hat den fragmentiertesten Gratiszeitungsmarkt in Europa. Viele Verlage haben meist nur sehr wenige Titel. ■■ Deutschlands Gratiszeitungsmarkt besteht nur aus Wochenzeitungen. ■■ Es ist das einzige Land ohne tägliche Gratiszeitung. ■■ Die Online-Reichweiten sind noch schwach ausgeprägt. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

70,8 Mio. 37.340 €

Reichweite Zeitungen Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

67% Ø EU-27

51%

+0,85% Ø EU-27

Print -4,3%

Reichweite Gratiszeitungen 58% Ø EU-27

21%

+11% Ø EU-27

Online +9,8%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 12,9% der Auflage der Gratiszeitungen

1.441

0%

Titel

täglich

100% wöchentlich

und 1,0% der OnlineReichweite in Deutschland* WVW & ORA

Berliner Wochenblatt

Rheinische Anzeigenblatt

Allgemeiner Anzeiger

WochenSpiegel Sachsen

Datenqualität: sehr hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 10

9/3/2013 12:28:56 PM


Schweiz Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

227 €

Auf einen Blick 636 €

170 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27 Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

156 € 20 €

■■ Mit 68% Steigerung der Online-Reichweite haben die Zeitungen in der Schweiz in zwei Jahren den größten Entwicklungssprung gemacht. ■■ Die Gratiszeitungen haben mit 26,2% die größte Online-Reichweite in Europa.

Überblick Reichweite

Bevölkerung ab 14 6,7 Mio. BIP pro Kopf 92.770 €

Reichweite Zeitungen

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

76% Ø EU-27

+0,85% Ø EU-27

Print

51%

-1,3% Reichweite Gratiszeitungen 65% Ø EU-27

+11% Ø EU-27

Online +68%

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 52,8% der Auflage der Gratiszeitungen

185

19%

Titel

täglich

81% wöchentlich

und 26,2% der OnlineReichweite in der Schweiz* Coopzeitung

MigrosMagazin

20 Minuten

Ringier

SPN

Datenqualität: hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 11

9/3/2013 12:28:56 PM


UK Überblick Werbeumsatz pro Kopf 274 € 227 €

Werbeumsatz Ø EU-27 52 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

12 € 20 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

Auf einen Blick ■■ In UK teilen sich fünf in etwa gleich starke Verlage 71% des Marktes auf. ■■ Alle fünf Verlage bringen jeweils eine hohe Anzahl an unterschiedlichen Titeln heraus. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

51,8 Mio. 36.705 €

Überblick Reichweite

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Reichweite Zeitungen

Print 52%

Ø EU-27

-7,6%

51%

Reichweite Gratiszeitungen

+11% Ø EU-27

Online +36%

16% Ø EU-27

+0,85% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 71% der Auflage der Gratiszeitungen

384

18%

Titel

täglich

82% wöchentlich

und 4,6% der OnlineReichweite in UK* Newsquest Media

Trinity Mirror

Local World

Associated Newspapers

Johnston Press

Datenqualität: hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 12

9/3/2013 12:28:56 PM


Case Study Newsquest E-Paper-App: Als einer der ersten Gratiszeitungen in den mobilen Markt

Die Newsquest Media Group passte sich der wachsenden Nachfrage der Leser nach aktuellen und lokalen Nachrichten auf dem Smartphone und Tablet an. Als einer der ersten Gratiszeitungen brachte der Verlag Anfang 2012 kostenlose E-Paper-Apps für das Apple iPhone und iPad heraus.

Er kann sich zusätzlich ältere Ausgaben im Archiv anschauen, geokodierte Zusatzinformationen holen oder Texte per Mail oder via Twitter und Facebook verbreiten.

Mit diesen kann der Nutzer die aktuellste Ausgabe sowohl online konsumieren als auch über eine Downloadfunktion auf dem eigenen Gerät speichern und offline lesen.

Alle Nachrichten- und Informationsportale von Newsquest erreichen zusammen mehr als 500.000 Unique Visitors pro Tag* und mehr als 25% mobile Zugriffe auf regionale und lokale Informationen auf eigenen Portalen**

Die steigende Zahl an Smartphoneund Tablet-Nutzern in UK machte die Ausrichtung auf mobile Endgeräte zu einer lohnenden Strategie.*** Als erste regionale Zeitung entwickelte Newsquest Ende 2012 auch eine App für den Amazon Kindle Fire.

Mit einer wöchentlichen Auflage von insgesamt 10 Millionen Exemplaren ist die Newsquest Media Group einer der größten regionalen Zeitungsverlage in UK. Im Portfolio des Verlages spielen auch Gratiszeitungen eine wichtige Rolle. Weitere Informationen unter www.newsquest.co.uk/news

* Quelle: July - Dec 2012 ABC website audit (Newsquest Media Group) ** Quelle: January - June 2012 ABC website audit (Newsquest Media Group) *** www.newsquest.co.uk/news/view/newsquest-first-with-apps-for-amazon-s-kindle-fire-tablet/ und www.newmediatrendwatch.com/markets-by-country/18-uk/154-mobile-devices

FreigabeversionMartina3.indd 13

9/3/2013 12:28:57 PM


Italien Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

112 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

15 € 58 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

227 €

0,4 € 20 €

■■ In Italien gibt es fast keine Gratistitel. Die wenigen, die es gibt, erscheinen nur in Großstädten. ■■ Das Land hat aber viele geringpreisige gratiszeitungsähnliche Medien, die in dieser Studie nicht berücksichtigt werden. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

Überblick Reichweite

52,2 Mio. 29.990 €

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Reichweite Zeitungen 45% Ø EU-27

Auf einen Blick

+0,85% Ø EU-27

Print

51%

-2,0%

Reichweite Gratiszeitungen 10% Ø EU-27

+11% Ø EU-27

Online +16%

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 100% der Auflage der Gratiszeitungen

8

100%

Titel

täglich

0% wöchentlich

und 2,0% der OnlineReichweite in Italien* Leggo

Metro Int.

Emotional Advertising

E-Polis

Cinque Editore

Datenqualität: niedrig * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 14

9/3/2013 12:28:57 PM


Ungarn Überblick Werbeumsatz pro Kopf 66 €

Werbeumsatz Ø EU-27 Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

10 € 58 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

3€ 20 €

227 €

Auf einen Blick ■■ Die Metro Int. ist der einzige Gratiszeitungsverlag in Ungarn, den wir in unserer Recherche auffinden konnten. ■■ Dieser verteilt seine Auflage derzeit nur in den Großstädten wie Budapest, Debrecen oder Pécs. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

Überblick Reichweite Reichweite Zeitungen 44% Ø EU-27

Ø EU-27

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12 +0,85% Ø EU-27

Print

51%

-4,7%

19%

Online +9,6%

Reichweite Gratiszeitungen

8,5 Mio. 11.492 €

+11% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Der Top Verlag vereint 100% der Auflage der Gratiszeitungen

1

100%

Titel

täglich

0% wöchentlich

und 0,2% der OnlineReichweite in Ungarn* Metro Int.

Datenqualität: niedrig * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 15

9/3/2013 12:28:57 PM


Slowenien Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

367 €

227 € 49 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27 Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

10 € 20 €

Überblick Reichweite

■■ Der Gratiszeitungsmarkt in Slowenien ist jung, befindet sich aber in einer aufsteigenden Entwicklung. ■■ Ein Verlag dominiert mit 85% der Auflage der Gratiszeitungen und hat das am meisten besuchte Nachrichtenportal in Slowenien. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

1,8 Mio. 20.085 €

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Reichweite Zeitungen 42% Ø EU-27

Auf einen Blick

51%

+0,85% Ø EU-27

Print -5,4%

Reichweite Gratiszeitungen 16% Ø EU-27

21%

+11% Ø EU-27

Online +15%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 2 Verlage vereinen

100%

der Auflage der Gratiszeitungen

20

39%

Titel

täglich

61% wöchentlich und 13,5% der OnlineReichweite in Slowenien*

Zurnal Media

Mestne revije

Datenqualität: mittel * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 16

9/3/2013 12:28:57 PM


Case Study Zurnal Media Multikanalstrategie: Markenreichweite durch multimediale Erweiterung

248.300 Leser der Tageszeitung und 362.600 Leser der Wochenzeitung*

Die starke Basis von Zurnal Media sind die gedruckten Exemplare der Wochenzeitung Zurnal und der Tageszeitung Zurnal24.

Das Online-Portal Zurnal24.si ist bereits jetzt das meistbesuchte Nachrichtenportal des Landes. 431.854 Unique Visitors des Onlineportals pro Monat*

66.770 Nutzer der mobilen Webseite*

Die mobile Webseite der Gratiszeitung ermöglicht es den Lesern, bequem von unterwegs auf interessante Inhalte zuzugreifen.

News

50%

News

http://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/

News

News

News

Die enorme Markenreichweite von fast 50%

zeigt den Erfolg dieser Multikanalstrategie.

Mit mehr als 700.000 Lesern der Tages- und Wochenzeitung und 431.854 Unique Visitors hat Zurnal Media den Sprung vom reinen Print hin zur multimedialen Informationsplattform erfolgreich gemeistert. Weitere Informationen unter www.styria.com/de/konzernunternehmen

* Quelle: „Facts & Figures“ – Unternehmenspräsentation Zurnal Media

FreigabeversionMartina3.indd 17

9/3/2013 12:28:58 PM


Frankreich Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

182 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

227 €

19 €

58 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

3€

20 €

■■ Mit nur 3 € pro Kopf vom Werbeumsatz sind die Gratiszeitungen in Frankreich für die Werbewirtschaft nicht sehr relevant. ■■ Frankreich ist das einzige Land, dessen Zeitungsreichweite im Print in zwei Jahren deutlich gestiegen ist. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

Überblick Reichweite

53,4 Mio. 38.000 €

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Reichweite Zeitungen 50% Ø EU-27

Auf einen Blick

51%

Print +7,6%

+0,85% Ø EU-27

Online +4,5%

+11% Ø EU-27

Reichweite Gratiszeitungen 11% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 54,5% der Auflage der Gratiszeitungen

37

64%

Titel

täglich

36% wöchentlich

und 2,4% der OnlineReichweite in Frankreich* Schibsted Media

Bolloré

Metro Int.

A Nous

Le Petit Solognot

Datenqualität: mittel * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 18

9/3/2013 12:28:58 PM


Finnland Überblick Werbeumsatz pro Kopf Werbeumsatz Ø EU-27

290 €

227 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27

120 €

Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

15 €

58 €

Auf einen Blick ■■ In Finnland ist der Unterschied zwischen Reichweite der Zeitungen und Reichweite der Gratiszeitungen im Vergleich am größten. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

20 €

4,5 Mio. 43.225 €

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Überblick Reichweite

+0,85% Ø EU-27

Print

Reichweite Zeitungen

-6,4% 73%

Ø EU-27

51% +11% Ø EU-27

Online +31%

Reichweite Gratiszeitungen 15% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 4 Verlage vereinen 100% der Auflage der Gratiszeitungen

55

23%

Titel

täglich

77% wöchentlich

und 2,2% der OnlineReichweite in Finnland* Suomen Lehtiyhtymä

Metro Int.

Turun Tietotarjonta

Swan Media

Datenqualität: hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 19

9/3/2013 12:28:58 PM


Schweden Überblick Werbeumsatz pro Kopf 354 € 227 €

Werbeumsatz Ø EU-27 102 € 58 €

Werbeumsatz Zeitungen Ø EU-27 Werbeumsatz Gratiszeitungen Ø EU-27

27 € 20 €

Auf einen Blick ■■ In Schweden hat nicht der auflagenstärkste Gratiszeitungsverlag, sondern die ebenfalls in Schweden gegründete Metro Int. die größte Online-Reichweite der Gratiszeitungen. Bevölkerung ab 14 BIP pro Kopf

7,9 Mio. 51.831 €

Überblick Reichweite

Reichweitenentwicklung Zeitung 2010-12

Reichweite Zeitungen

Print 76%

Ø EU-27

-6,2%

51% +11% Ø EU-27

Online +5,3%

Reichweite Gratiszeitungen 51% Ø EU-27

+0,85% Ø EU-27

21%

Wettbewerbssituation Gratiszeitungsmarkt Die Top 5 Verlage vereinen 48% der Auflage der Gratiszeitungen

108

45%

Titel

täglich

55% wöchentlich

und 0,9% der OnlineReichweite in Schweden* Direkt Press Group

Metro Int.

Annonsbladet

SWE Press

Kalmar Posten

Datenqualität: hoch * Alexa Stand: 30.06.13

FreigabeversionMartina3.indd 20

9/3/2013 12:28:58 PM


Case Study Metro Photo Challenge: Hohe Reichweite durch User Generated Content

Um Aufmerksamkeit zu erregen, veröffentlichte die Metro eine Ausgabe ohne Bilder und forderte damit die Leser zu der „Metro Photo Challenge“ auf.

Ziel war es, unter den Teilnehmern aus 25 Ländern, verteilt auf 4 Kontinenten, das beste Amateurfoto zu finden. Dabei konnten die Leser Fotos hochladen, teilen und für das beste Foto abstimmen. Mehr als 152.000 eingereichte Fotos mit 205.000 Kommentaren*

Eine Jury wählte im Anschluss aus den beliebtesten Fotos die Gewinner heraus. Mit diesem weltweit größten Fotowettbewerb gewann die Metro für die beste Marketingkampagne in der Kategorie „Digital Audience Usage and Engagement“ Gold bei den „INMA Awards 2012“. Mehr als 8 Mio. Webseitenaufrufe*

Mit der „Metro Photo Challenge“ hat der Verlag gezeigt, wie man mit der Einbindung seiner Leser durch User Generated Content seine Reichweite erfolgreich erhöhen kann. Mehr als 784.000 einzelne Besucher aus 192 Ländern*

Mit einer einzigartigen globalen Reichweite, mehr als 18 Millionen weltweiten Lesern und hauptsächlich in Großstädten verteilten Auflage ist die Metro International S.A. eine der größten kostenlosen Tageszeitungen. Weitere Informationen unter www.metro.lu/lang/en/case_studies_events/metro-photo-challenge

* Quelle: www.metro.lu/lang/en/case_studies_events/metro-photo-challenge

FreigabeversionMartina3.indd 21

9/3/2013 12:28:59 PM


Quellen www.alexa.com www.bvda.de www.direktpress.se www.dnewsquotidiano.it www.ediland.it www.ejc.net www.gratiszeitungen.ch www.holdthefrontpage.co.uk www.johnstonpress.co.uk www.metro.lu www.metronews.it www.newmediatrendwatch.com www.newspapersoc.org.uk www.newsquest.co.uk www.oeak.at www.ojd.com www.regionalmedien.at www.sistrix.de www.statista.com www.styria.com www.trinitymirror.com www.tu.se www.vrm.at www.wemf.ch www.wieninternational.at www.wptdatabase.org www.zurnal24.si

FreigabeversionMartina3.indd 22

9/3/2013 12:28:59 PM


Verbessern Sie mit uns diese Studie, indem Sie Informationen erg채nzen, verfeinern und etwaige Fehler korrigieren! Eine ausf체hrlichere Version der Brosch체re finden Sie auf www.gogol-publishing.de, die dort mit Ihrer Hilfe stetig aktualisiert wird. Bitte schicken Sie uns Ihre Hinweise an eu-studie@gogol-publishing.de.

FreigabeversionMartina3.indd 23

9/3/2013 12:28:59 PM


Gogol Publishing ist das einfache Redaktionssystem für Zeitung auf allen Kanälen, das insbesondere für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen Best-Practice-Branchenlösungen bietet. Die über 300.000 Leserreporter auf Kundenportalen machen Gogol Publishing zum Innovationsführer im Bereich digitaler Journalismus. Unsere Produkte werden von den größten europäischen Verlagen, wie FUNKE, Madsack, Springer, Moser oder Styria eingesetzt. Copyright © 2013 by gogol medien GmbH & Co. KG - www.gogol-publishing.de

FreigabeversionMartina3.indd 24

9/3/2013 12:28:59 PM


Reichweitenkönige, Innovationstreiber, mediale Nahversorger.