Issuu on Google+


BOESCH 710 Costa Brava de Luxe


- “W ho’ s the in ventor?”


Klaus und Urs Boesch – Kenner und jene, die sich dafür halten, sagen schlicht KB, UB – stehen seit den frühen 1970er-Jahren am Steuer der BOESCH Motorboote AG. Klaus ist Schiffsbauingenieur, Urs Maschineningenieur; gemeinsam verkörpern sie das, was eine Traditionswerft im Kern auszeichnet: absolute Fachkenntnis der bootsbauerischen Spezialdisziplinen, visionäres Denken und kompromissloses Handeln im Sinne des Produktes. BOESCH-Boote sind nicht nur die schönsten Runabouts ihrer Art, sie zählen auch zu den innovativsten Wasserfahrzeugen weltweit. Dieses kleine Werk will zeigen, was unter Deck in einem BOESCH-Boot steckt und was den legendären Ruf der Werft begründet. Klaus und Urs – KB, UB. Sagte man „Backbord“ und „Steuerbord“, so meinte man das Gleiche. Klaus and Urs Boesch have been at the helm of BOESCH Motor­ boote AG since the early seventies. Enthusiasts and those who consider themselves as such simply refer to them as KB and UB. Klaus is a shipbuilding engineer and Urs a mechanical engineer; together they epitomize the core characteristics of a traditional boat builder, i.e. absolute skill in the specialized disciplines of boat building, visionary thinking and uncompromising com­ mitment to the product. BOESCH boats are not only the most beautiful runabouts of their kind; they are among the world’s most innovative watercraft. This small publication aims to dem­ onstrate what can be found below the deck of a BOESCH boat and the reason for the legendary reputation of the boatyard. Klaus and Urs – KB and UB – synonymous with “port” and “starboard”.


„Es ist eigentlich ganz einfach; dieses SWOOOSH einer langgezogenen horizontalen Handbewegung gen Horizont. Aber machen Sie das mal mit einem Boot!“ Klaus Boesch

Horizon Gliding “It is really quite simple; the SWOOOSH of a long drawn out hand movement towards the horizon. But try recreating it with a boat!” Klaus Boesch


 Pl a ning by boesch

Die perfekte Trimmlage des BOESCH-Bootes

The perfect trim of a BOESCH boat

·· Optimierte Rumpfform, Hydrodynamik ·· Ideale Lage des Gesamtschwerpunktes durch Position des Motors ·· Direkte Antriebsanlage, starre Welle

-

·· Optimized hull shape, hydrodynamics ·· Ideal position of boat’s overall centre of gravity due to engine position ·· Direct propulsion system, straight shaft

Das mühelose Gleiten eines BOESCH-Bootes Der Mittelmotor, die starre Welle und ein schräg an­ge­ strömter Propeller bewirken am Heck einen Schub nach oben; einen „Lift“. Dieser Effekt, in Verbindung mit dem dynamischen Auftrieb des BOESCH-Bootes, ermöglicht die weitgehend dem Wasser ent­hobene, horizontale Trimm­lage. Walter Boesch nannte dies HORIZON GLIDING .

Trouble-free planing by a BOESCH boat The central position of the engine, the straight shaft and a propeller operating in an inclined flow field, create an upward lift at the stern. This effect, combined with the dynamic buoyancy of the BOESCH boat, enables it to adopt a horizontal trim position where it is substantially lifted out of the water. Walter Boesch called this HORIZON GLIDING .

Die Trimmlage eines anderen Bootes

Trim of another boat


1

2

1

2 1

Schwerpunkt centre of gravity

2

Dynamischer Auftrieb Dynamic buoyancy


„Achterbahnfahren geht jetzt auch rückwärts.“ Urs Boesch

Bow-rudder by boesch “You can now ride a rollercoaster backwards.” Urs Boesch


 bow rudder by boesch

Ruderwirkung

Action of the rudder

1

2

3 4

Wirkweise des BOESCH-Bugruders Ein ausfahrbares Ruder im Bugbereich der großen ­BOESCH-Boote mit nur einem Motor unterstützt die zuweilen schwierigen Hafenmanöver. Der Wende­ kreis sowie der benötigte Manövrierraum reduzieren sich damit um ca. 50 %; Rückwärtsfahren gelingt immer! Bei aus­gefahrenem Bugruder ist die Geschwindigkeit des Bootes durch einen Regler auf circa zehn Knoten begrenzt.

What the BOESCH bow rudder does A retractable rudder at the bow of the large BOESCH boats with just one engine supports the sometimes tricky harbour ­manoeuvres.The bow rudder virtually halves the turning circle and the room needed for manoeuvring; reverse manoeuvres ­always succeed! When the bow rudder is in the water a regula­ tor limits the maximum speed of the boat to about ten knots.

5

6


Wendekreis vorwärts, mit und ohne Bugruder

Forward turning circle, with and without the bow rudder

7 Drehkreis mit Bugruder (Radius ½ R) Turning circle with bow rudder (radius ½ R) 8 Drehkreis ohne Bugruder (Radius R) Turning circle without bow rudder (radius R) 9 Auslenkmittelpunkt Centre of deflection Ohne Bugruder: kleines Lenkmoment — kleine Lenkwirkung

10 Theoretischer Drehkreismittelpunkt ohne Bugruder Theoretical centre of turning circle without bow rudder

9

Mit Bugruder: „vielfaches“ Lenkmoment — große Lenkwirkung

7

11 Theoretischer Drehkreismittelpunkt mit Bugruder Theoretical centre of turning circle with bow rudder

8 

Rückwärtsfahren gelingt immer!

-

Without a bow rudder: low steering moment – little steering effect With a bow rudder: “multiplied” steering moment – high steering effect Reverse manoeuvres always succeed! 1 Lenkhebelarm vorwärts Forward drop arm 2 Lenkhebelarm rückwärts mit Heckruder Reverse drop arm with stern rudder 3 Lenkhebelarm rückwärts mit Bugruder Reverse drop arm with bow rudder 4 Lenkhebelarm rückwärts mit Bug- und Heckruder Reverse drop arm with bow and stern rudder 5 Staupunkt Rückwärtsfahrt Reverse stagnation point 6 Staupunkt Vorwärtsfahrt Forward stagnation point

10

11

 R

 ½R


„Doch doch, die Beule gehört da hin …!“ Urs Boesch

Bulge-rudder by boesch “That bulge is definitely meant to be there … !” Urs Boesch


STRöMUnGSSiTUATiOn BEiM KOnVEnTiOnELLEn RUDERBLATT (BESTiMMTER DURCHMESSER)

flow paTTern wiTh a conVenTional ruDDer blaDe (DefineD DiameTer)

A

Aufsicht View from above

B

A

C

Die Propellerdrehung erzeugt einen Drall, in dem ein herkömmliches Ruder wie ein Fremdkörper wirkt. The rotating propeller produces a vortex in which a conventional rudder acts like a foreign body. B

Aufsicht im Detail close-up view

1

Propellerposition Steuerbord horizontal propeller position horizontal to starboard

2

Propellerposition Backbord horizontal propeller position horizontal to port

1

3

Umlenkungsverluste auf der Backbordseite des Ruderblattes losses due to change of flow direction on the port side of the rudder blade

2

4

C

Ablösungen, Wirbelbildungen und Kavitation auf der Steuerbordseite des Ruderblattes peeling, swirling and cavitation on the starboard side of the rudder blade Konventionelles Ruderblattprofil für Gleitboote conventional rudder blade profile for planing boats

Resultat · Das Ruder hat Spiel – schlechte Lenkwirkung · Das Ruder erzeugt einen höheren Widerstand – reduzierte Geschwindigkeit

3

4

Konventionelles Ruderblattprofil für Gleitboote Der Umschlagpunkt „u“ (Grenzschichtströmung wechselt hier von laminar zu turbulent) befindet sich nahe der Ruderblatteintrittskante. Das heißt: Die Strömung liegt auf dem größten Teil der Ruderfläche nicht an. Es treten Wirbelbildung und Kavitation auf.

· Kavitation verursacht Lärm und Materialverschleiß

-

-

result · There is clearance in the rudder – the steering effect is poor · The rudder generates a higher resistance, leading to reduced speed · cavitation creates noise and wear on the material

conventional rudder blade profile for planing boats The transition point “u” (where the boundary layer flow changes from laminar to turbulent) is located near the leading edge of the rudder blade. consequently the flow does not touch against the largest part of the rudder surface. Swirling and cavitation occur.


Bulge Rudder by boesch

Strömungssituation beim Boesch-Beulenruder

Flow pattern with a BOESCH bulge rudder

BOESCH-Keilprofil: „Highspeed-Profil“ Der Umschlagpunkt „u“ befindet sich an der Ruderblattaustrittskante. Das heißt: Die Strömung liegt bei jeder ­Geschwindigkeit auf der ganzen Ruderfläche an. Es treten weder Wirbelbildung noch Kavitation auf.

Perfektes Steuern mit dem Beulenruder ·· Das Ruder liegt perfekt im Strom – hervorragende Lenkwirkung ·· Das BOESCH-Boot fährt wirklich geradeaus – sogar freihändig! ·· Kaum Widerstand des Ruders – höhere Geschwindigkeit ·· Minimale Lärmentwicklung und kein Materialverschleiß

-

BOESCH wedge profile: “High Speed Profile” The transition point “u” is located at the trailing edge of the rudder blade. Consequently the flow is touching the entire rudder surface at all speeds. Swirling and cavitation do not occur.

Perfect steering with the bulge rudder ·· The rudder is positioned perfectly in the flow and the steering effect is excellent ·· The BOESCH boat sails straight ahead – and requires virtually no corrective steering ·· Almost no rudder resistance means higher speed ·· Minimum noise and no wear on the material

Der hydrodynamische Effekt des Beulenruders Urs Boesch entwickelte in den 80er-Jahren das Beulen­ruder. Strömungswinkel wurden in systematischen Versuchen bei verschiedenen Geschwindigkeiten – über das gesamte Ruder­profil – ermittelt, die Form der „Beule“ entsprechend perfektioniert. Der physikalische Effekt: Die verdrallte Propeller­strömung liegt praktisch auf der ganzen Ruder­fläche an. Effektiver Nutzen auf dem Wasser: Ein BOESCH-Boot läuft geradeaus wie auf Schienen und reagiert spontan auf jede noch so kleine Ruderbewegung. Sogar bei Fullspeed.

The hydrodynamic effect of the bulge rudder The bulge rudder was developed during the 80s by Urs Boesch. The flow angles over the entire rudder profile were determined in systematic tests at different speeds and the data was used to perfect the shape of the “bulge”. The physical effect: the torsion from the propeller jet is exerted over practically the entire sur­ face of the rudder. More effective use in the water: a BOESCH boat sails straight ahead as if on rails and reacts spontaneously to even the slightest touch of the rudder. Even at full speed.


„Da biegt sich nichts, da ächzt nichts, man hat ein sicheres Gefühl. Und ein Kunststoffboot – das riechen Sie ja schon, bevor Sie es sehen.“ Klaus Boesch

l aminate technology by boesch “Nothing bends, nothing groans, there is a sense of security. And by the way, you can smell a plastic boat before you even see it.” Klaus Boesch


BOESCH Laminate Technology (BLT)

1 Phenol-Resorcinharz Phenol-resorcinol resin 2 Bis zu elf Schichten gegenläufig verleimtes Mahagoni Up to eleven layers of mahogany laid at right angles to each other 3 Außenfurnier, versiegelt mit sechs Schichten Epoxidharz (dreimal zwischengeschliffen) und sechs Schichten PU-Lack Outer veneer, sealed with six layers of epoxy resin (sanded down three times in between) and six layers of PU gloss

1

2

4 Innenseite, versiegelt mit zwei Schichten Epoxidharz Interior, sealed with two layers of epoxy resin 3 Die herausragenden Eigenschaften von Boesch Laminate Technology ·· Extreme Torsionssteifigkeit bei gleichzeitiger Flexibilität ·· Gewichtsersparnis ·· Absolut perfektes Finish der Außenhaut

-

The outstanding properties of Boesch Laminate Technology ·· Extremely high torsion resistance combined with flexibility ·· Weight-saving ·· Absolutely perfect finish to the outer skin

4


Der selbsttragende Rumpf

The self-supporting hull

5 Selbsttragender Rumpf Self-supporting hull 6 Stringer Stringer

5 6

5

6

Die besonderen Eigenschaften der BOESCH-Holztechnologie Mehrere Schichten speziell verleimtes Mahagoniholz und eine selbsttragende Stringer-Rumpf-Konstruktion sind die wesentlichen Merkmale des BOESCH-Rumpfes und Basis für die herausragenden Fahreigenschaften. Der Bootskörper ist absolut verwindungssteif und stabil, das Holz arbeitet nicht. Die BOESCH-Schichtbauweise ist ein Hightech­verfahren, welches dem Holz – bei gleichem Gewicht – eine um 25 % höhere Festigkeit gegenüber herkömmlichem glasfaserverstärktem Kunststoff verleiht.

The special properties of BOESCH wood technology Multiple layers of specially bonded mahogany and a selfsupporting stringer-hull design are the primary features of the BOESCH hull and the reason for its outstanding performance in the water. The body of the boat is torsionally rigid and stable and there is no working of the wood. The BOESCH method of construction is a high-technology process. Weight for weight it gives the wood 25 % more strength than it is ­possible to achieve with standard GRP.


„Es ist weder ein Bellen noch ein Fauchen, was den typischen V-8-BOESCH-Sound ausmacht; eher ein sanftes, sonores Brabbeln.“ Urs Boesch

C ascade silencer “The typical V8 BOESCH sound is not characterized by barking or growling, but rather by a gentle sonorous babbling.” Urs Boesch


Schalldämpfung – Auspuff

Boesch-Kaskadendämpfung

-

-

Silencer – exhaust

Boesch cascade silencer

1  Auspuff-Ellbogen: Das Kühlwasser tritt ins Auspuffgasrohr ein und wird durch die Auspuffgase an die Auspuffrohrwand gedrückt. Exhaust elbow: Cooling water enters the exhaust pipe and is forced against the wall of the exhaust pipe by exhaust gases.

4

2  Auspufftopf: Teilweise Verwirbelung des Kühlwassers mit den viel schnelleren Auspuffgasen. Die Schallenergie wird nur teilweise abgebaut. Exhaust silencer: Partial swirling of the cooling water with the much faster exhaust gases. The sound energy is only partly reduced.

5 Mischkammer Mixing chamber

3  Auspuffrohr (bis zum Austritt am Spiegel): Das teilweise mit den Auspuffgasen verwirbelte Kühlwasser wird abgebremst und von den Auspuffgasen erneut an die Auspuffrohrwand gedrückt. Exhaust pipe (up to the exit at water level): The cooling water which is partially mixed with exhaust gases is slowed down and thrown against the wall of the exhaust pipe by the exhaust gases.

7

2 Auspuffschläuche: Zweiteilung des AuspuffgasKühlwasser-Gemisches (verstärkt die Verwirbelung) 2 exhaust hoses: Bisection of exhaust gas/cooling water mixture (this increases swirling)

6 Mischkammeröffnung Mixing chamber opening Doppelzackenstrahlbrecher Twin-tooth jet breaker

Auspuffrohr Exhaust pipe

Kühlwasserring Ring of cooling water

Kühlwasser: Wird beim Austritt stark abgebremst. Cooling water: Is considerably slowed down on exit.

Auspuffgase Exhaust gases

Auspuffgase: Hohe Austrittsgeschwindigkeit; restliche Schallenergie entwickelt ungehindert Lärm. Exhaust gases: High exit speed, the remaining sound energy generates noise unchecked. 1

2

3

1

2

4

5

6 7


4

5

8

Cascade silencer by boesch 9

10

11

7

8 Hutze Hood

9 Wasserspiegel Water level

11 Wasserkanal Water channel

10 Wasserschaum Water spray

12 Luftkanal Air channel

12

Wirkung der Doppelzackenreihe („Schaum­ erzeuger“): Das vorbeiziehende Heckwasser wird durch die zur Hälfte eingetauchten ­Z acken aufgerissen und über den Steg in die Mischkammer umgelenkt. Auf diese Weise entsteht Wasserschaum.

-

Effect of the double row of teeth (“spray producer”): The passing stern wave is ­agitated by the half-submerged teeth and is redirected to the mixing chamber via the bar. Water spray is created in this way.

5 4

6 7

Wirkweise des Doppelzackenstrahlbrechers Das Auspuffgas-Kühlwasser-Gemisch und der von den Zackenstrahlbrechern produzierte Wasserschaum ver­ mischen sich. Dadurch wird die restliche Schallenergie in ­kinetische Energie des Wasserschaumes umgewandelt. Das vorbeiziehende Heckwasser zieht über den schmalen Öffnungsschlitz der Mischkammer die in den Wasserschaum eingebetteten Auspuffgase ab. Der Restlärm ist quasi „in Watte gepackt“. Praktisch existiert kein Auspuff­ lärm mehr („Flüsterauspuff“). Die Dämpfung ist umso wirkungsvoller, je schneller das Boot fährt.

Mode of operation of the twin-tooth jet breaker The exhaust gas/cooling water mixture and the water spray ­produced by the toothed jet breaker are mixed up. The remain­ ing sound energy is converted to kinetic energy in the form of water spray. The passing stern wave extracts the exhaust fumes which are immersed in the water spray through the narrow opening of the mixing chamber. The residual noise is virtually “wrapped in cotton wool”. Exhaust noise is practically nonexistent (“whispering exhaust”). The faster the boat is moving, the more effective the silencer.


„Früher haben alle Kunden gemeint, das typische BOESCHErleben sei ohne einen großvolumigen V-8 undenkbar. Heute wissen die meisten Freunde unseres Hauses: Es gibt zwei Arten, BOESCH zu genießen. Die lautlos elektrische hat ihre ganz eigenen Reize.“ Klaus Boesch

It’s a question of choice “Previously all customers believed that the typical BOESCH ­experience was unthinkable without a large V8. These days, most patrons of our company are aware that there are 2 ways of enjoying BOESCH. The silent electric way has its own ­attractions.” Klaus Boesch


IT’S A QUESTION OF CHOICE V8. Dieses Zeichen erzählt die ganze Geschichte Zylinderwinkel 90° – also das perfekte V – und ein fast vollständiger Massenausgleich der Kräfte sind die Rezeptur für einen der laufruhigsten und kraftvollsten Motoren. V8. Amerikanische Bauart. Sensationelle Kraftentfaltung bereits bei niedriger Drehzahl. Wenn Sie dann das berühmte BOESCH-V8-Brabbeln vernehmen, haben Sie mindestens zwei Gründe, sich für diese Art des Vortriebes zu entscheiden.

V8. The name itself tells the whole story 90° cylinder angle, a perfect v, and an almost uniform distribution of mass forces are the recipe for one of the quietest­running and most powerful engines. v8. American design. sensational development of force even at low revs. When you hear the familiar throb of the BoesCh v8 engine you have at least two reasons to opt for this type of drive.


EP oder: ELECTRIC POWER Unsere „Zero Emission“-Zukunft Fauchende Gischt, glucksendes Wasser. Hier und da ein Möwenschrei. War da nicht noch was? Nein, da war nichts mehr. Willkommen bei ELECTRIC POWER von BOESCH. Sie hören Natur und fahren Boot; fahren BOESCH mit einer Kraft und Dynamik, die den Namen BOESCH verdient. Keine Emissionen, fast gänzliche Stille, immer mehr Kraft. Die Zukunft hat erst begonnen.

EP or ELECTRIC POWER Our ‘Zero Emission’ future The hiss of the spray and the play of the water. The occasional cry of a gull. What else do you hear? Nothing at all. Welcome to ELECTRIC POWER from BOESCH. You hear nature and ride in your boat, riding BOESCH with a force and ­dynamism that deserve the name of BOESCH. Zero emissions, almost complete silence, more and more power. The future has only just begun.


Impressum Herausgeber BOESCH Motorboote AG Seestrasse 197 8802 Kilchberg, Z端rich Switzerland www.boesch-boats.ch Kreativdirektion Heinrich Paravicini, Ingo Rotermund Gestaltung MUTABOR, Hamburg Art Direktion Sven Ritterhoff, Steffen Granz Design Steffen Granz Reinzeichnung Moritz Lenhart Fotografie Holger Wild, Hamburg Oliver Lang, Z端rich Text Ingo Rotermund Druck/Verarbeitung Luciano Tezzele, Hamburg Auflage 1. Auflage, 2000 St端ck Printed in Germany 息 BOESCH Motorboote AG, 2009

BOESCH Boats BOESCH 750 Portofino de Luxe



BOESCH Technologie