Page 1

Vereinszeitung des Musikverein Sankt Mang e.V.

.

Ausgabe April 2012

Herausgeber: Musikverein Sankt Mang Thedorplatz 9 87437 Kempten Telefon: 0831 65087

Vorsitzender: Hans-JĂźrgen Gleich LotterbergstraĂ&#x;e 48 87439 Kempten Telefon:0831 26694


Verehrtes Mitglied, vorab möchte ich mich auf diesem Weg bei Walter Stark und seiner Frau Gitti für die Arbeit um den Musikverein Sankt Mang während meiner Abwesenheit, bedingt durch meine lange Krankheit, bedanken. Galt es z. B. die Organisation mit den Gastkapellen, das Neujahrskonzert und auch die Planung zum 1. Mai zu organisieren, die Familie Stark bewältigte dies hervorragend. Zudem gilt auch Wolfgang Fiedler ein riesengroßes Kompliment und Dank für die nicht selbstverständliche geleistete Arbeit auszusprechen. Wolfgang ist nicht nur Musiker, sondern auch Ausbilder der Jugend, Sänger bei den Auftritten und wie Sie beim Neujahrskonzert selbst sehen konnten, auch noch Dirigent. Dies alles geht natürlich nur dann, wenn alle Musiker an einem Strang ziehen; sei es bei den Vorbereitungen zum Bockbierfest oder auch „nur“ durch den Probenbesuch. Zwischenzeitlich laufen bereits die Vorbereitungen für die Sommersaison. Dass die Dirigentensuche schwierig wird, das war uns allen klar, dass sie jedoch so schwierig wird und trotz den Anzeigen in den Musikzeitschriften und Internetportalen sehr wenig Resonanz zeigt, macht die Sache noch schwieriger. Ich hoffe sehr, dass Wolfgang Fiedler am dirigieren so viel Freude hat, dass er dies noch solange Seite 2

durchhält bis ein neuer und vor allem geeigneter Dirigent gefunden wird. Neujahrsblasen 2011 Ich bedanke mich bei Ihnen allen für die großzügigen Spenden und die „Wegzehrung“ für die Musiker die vom 27. 29.12.2011 in Sankt Mang unterwegs waren, um die Neujahrswünsche zu überbringen. Ein besonderer Dank gilt den Köchen und Köchinnen, die für das leibliche Wohl der Musikanten am Abend nach dem Musizieren gesorgt haben. Namentlich waren dies: Paul Stark, Irmgard Jehle, Maria Zimmermann, Familie Tobusch, Familie Widholm, Angelika Engl und Gitti Stark. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Mal. Neujahrskonzert „Rock-Classic-Rock“ 7. Januar 2012, ein neues Zeitalter für den Musikverein Sankt Mang beginnt. Unter dem Motto „Rock-Classic-Rock“ stellte Wolfgang Fiedler, als „neuer“ Dirigent des Musikvereins Sankt Mang, nicht nur ein Notprogramm sondern auch ein absolut gelungenes Programm zur Durchführung des Neujahrskonzertes zusammen.

Christine Räth führte souverän durch das Programm.


Man kann trotz den schwierigen Umständen, unter denen das Konzert für die Musiker vorbereitet werden musste, behaupten, dass es der Musikverein mit dem „neuen Dirigenten“ hervorragend gemeistert hat. Mit den folgenden Stücken wussten die Musiker um Wolfgang Fiedler zu begeistern: „Rock Opening“, „Carmen in Pop“, „Bohemian Rhapsody“, „Aus der Neuen Welt“ und „Instant Concert“ waren die Stücke vor der Pause. Nach der Pause überzeugte der musikalische Nachwuchs des Musikvereins unter anderem mit den Stücken „Die fünf Kontinente“ und “ Swinging Flutes“. Mit Ihrem Gesang wusste Tatjana Engl das Publikum zu überzeugen, bevor die „Alten“ wieder loslegen durften. Mit den Stücken „The Show must go on”, “Toccata in d Moll”, “One Moment in Time” sowie “Sinfonia per un Addio” wuss-

te der Musikverein im zweiten Teil des Konzertes zu überzeugen, bevor es mit dem „Böhmischen Traum“ zum Träumen nach Hause ging. Bei dem Neujahrskonzert ehrten stellvertretender Vorsitzender Walter Stark und die stellvertretende Vorsitzende des Allgäu Schwäbischen Musikbundes Centa Theobald, Marianne Merz, sowie Maria und Heinz Zimmermann. Marianne Merz wurde mit der Fördermedaille in Silber des Allgäu Schwäbischen Musikbundes für Ihre 40-jährigen Verdienste um die Blasmusik ausgezeichnet, während Maria und Heinz Zimmermann zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins ernannt wurden. Der Musikverein Sankt Mang bedankt sich noch einmal bei den „Geehrten“ für die erbrachten Leistungen um den Musikverein Sankt Mang.

Von links: stellv. Präsidentin des ASM Centa Theobald, Maria Zimmermann, Marianne Merz und stellv. Vorsitzender Walter Stark Seite 3


Bockbierfest Im gut besuchten Saal des „Schmelztiegls“ spielte der Musikverein Sankt Mang unter der Leitung von Martin Bisle und Wolfgang Fiedler für Sie auf. Auch dieses Mal bereiteten die Musiker zwei gelungene Einlagen zur Unterhaltung der Gäste vor. Da bin ich jedoch von manchen Gästen enttäuscht, die während dieser Einlagen nicht bereit waren, den Zeitaufwand den die Musiker zur Vorbereitung aufbrachten, zu honorieren. Lautes Gequatsche störte die Einlagen erheblich und so hoffe ich auf mehr Aufmerksamkeit im nächsten Jahr. Ich möchte mich trotzdem bei Ihnen und den Musikeren für diesen gelungenen Abend, den ich selbst unter den Gästen verbringen durfte, herzlich bedanken.

zum Theodorplatz. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr stellen wir den Maibaum auf, der in diesem Jahr von unseren Ehrenmitgliedern Brigitte und Hans Rigal gespendet wird. Auch Sie können zum Gelingen des Maifestes mit einer Kuchenspende beitragen. Dafür schon heute ein herzliches Dankeschön. In diesem Jahr werden Sie wieder vom Musikverein Sankt Mang und der Jugendgruppe des Musikvereins unter der Leitung von Wolfgang Fiedler, sowie von den Hauchenbergmusikanten unter der Leitung von Martin Bisle, bis in die Abendstunden unterhalten. Für Ihr leibliches Wohl ist wie immer gesorgt. Die „Kleinen“ werden heuer von dem Verein PEB e.V. aus Sankt Mang von 12.00 Uhr - 15.00 Uhr betreut. Kommen und genießen Sie die ersten warmen Sonnenstrahlen bei einem wunderschönen Feiertag mitten in der Woche. Feiern Sie den 1. Mai mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und dem Musikverein Sankt Mang. Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf Ihr Kommen.

Serenade im Hofgarten

Eine gelungene Einlage zum Bockbierfest Maifest 2012 mit Maibaumaufstellen Am Dienstag, 01. Mai 2012 stellen wir wie gewohnt am Theodorplatz neben unserem Musikheim wieder einen Maibaum auf. Um 10.00 Uhr marschieren wir vom Oberösch durch die Mai- in die Magnusstrasse und von hier mit Maibaum Seite 4

Am 16.Mai 2012, zur Eröffnung der Standkonzerte der Stadtkapelle Kempten, geben die Stadtkapelle Kempten, der Musikverein Lenzfried, die Musikkapelle Heiligkreuz und der Musikverein Sankt Mang ein Gemeinschaftskonzert. Beginn ist 20.00 Uhr im Hofgarten von Kempten. Wir freuen uns auf viele Sankt Manger Zuhörer und wünschen dabei viel Spaß und gute Unterhaltung.


Bläserkonzert im Residenzhof Am Freitag, 17. August 2012 um 19.00 Uhr laden wir zu unserem Bläserkonzert im Residenzhof ein. In diesem Jahr musizieren wir anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft gemeinsam mit unseren ungarischen Musikerfreunden aus Sopron. Die Stadt Sopron hat ca. 55.000 Einwohnern, liegt ca. 60 km nach Wien und ist 627 km von Kempten entfernt. Das Bläserkonzert beginnt um 19.00 Uhr im Innenhof der Residenz. Bei Schlechtwetter findet das Bläserkonzert im Kornhaus statt. Wir suchen noch Übernachtungsplätze für unsere ungarischen Musikerfreunde. Wenn Sie Interesse und Platz zur Unterbringung der ungarischen Musiker haben, dann melden Sie sich bitte unter der Nummer 0831/26694 (Gleich HansJuergen) oder 0831/5659798 (Stark Walter). Im Festzelt der Allgäuer Festwoche Bereits fest zugesagt ist der Auftritt des Musikvereins Sankt Mang im Festzelt der Allgäuer Festwoche. Wir werden auch in diesem Jahr am zweiten Samstag, 18. August, abends ab 19.00 Uhr im Festzelt für Sie aufspielen. Näheres zu unseren Terminen entnehmen Sie bitte unserer Homepage im Internet unter www.mstm.de und der örtlichen Presse. Jungmusiker gehen zelten Auch nach dem Rücktritt von Helge Thomae als Jugendleiterin machen die Jungmusiker heuer wieder einen Ausflug. Die-

ses Jahr planen wir mit den Jungen und Junggebliebenen ein Abenteuerwochenende am Niedersonthofener See mit Zelten und Lagerfeuer, Würstchen und Steak, einfach so, wie es früher einmal war. Für leibliches Wohl und Betreuung ist auf jeden Fall gesorgt. Ein neuer Jugendleiter wird bis dahin auch gefunden werden, zumal bereits einer ausgeschaut wurde, jedoch fehlt noch die endgültige Zusage. Wir wünschen den Jungen viel Spaß.

Neueinschreibung / Infotag Freitag 20. April 2012 18.30 Uhr, im Musikheim am Theodorplatz Am Freitag, 20. April 2012 bietet der Musikverein einen Infotag mit Neueinschreibung an. Sie kennen jemanden der Interesse hat Klarinette, Trompete, Tenorhorn, Tuba, Posaune oder Flügelhorn zu lernen, dann sagen Sie diesen Infotag weiter. Die Jugendgruppe wird an diesem Tag eine Probe durchführen, damit alle Instrumente gesehen und gehört werden können. Wir freuen uns auf ein großes Interesse. Jahreshauptversammlung Freitag, 13. Januar 2012 Schriftführerin Sabrina Böck berichtete über die Jahreshauptversammlung 2011, bevor die Berichte des Vorsitzenden, Dirigenten, Jugendleiter und Schatzmeister folgten. Ein wenig enttäuschend war der Besuch der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Schmelztiegl“. Wir nehmen dies einmal als volle Zufriedenheit unserer Seite 5


fördernden Mitglieder hin, die mit unserer Arbeit im Verein sehr zufrieden sind. Hier ein kurzer Bericht über die Jahreshauptversammlung, damit auch die zu Hause gebliebenen eine Übersicht der Vereinsarbeit im letzten Jahr bekommen. Der stellvertretende Vorsitzende Walter Stark eröffnete um 20.05 Uhr die Versammlung und begrüßte die Kulturbeauftragte der Stadt Kempten, Frau Hildegard Greiter, sowie die Ehrenmitglieder Hermann Ebner, Paul Stark, Brigitte und Hans Rigal, sowie das frisch gebackene Ehrenmitglied Maria Zimmermann. Der Musikverein Sankt Mang hat zurzeit 300 Mitglieder, die sich wie folgend aufteilen: 39 aktive Musiker, 19 Jungmusiker in Ausbildung und 20 Musiker im Status nicht aktiv aus Gründen wie Krankheit, Arbeit, Ausbildung, Studium und 222 fördernde Mitglieder. Ein großer Schock war es erst einmal, als Dirigent Axel Maucher zum August 2011 kündigte. Beide Bewerbungen, die bis heute eingingen, sind leider nicht zum Abschluss gekommen. Somit heißt es weiter; Dirigentensuche. Der Musikverein Sankt Mang lag im Jahre 2011 mit 178 Einsätzen gesamt oder 160 Einsätzen ohne Jungmusiker im Schnitt der letzten Jahre. 2011 galt es den 1. Mai, zwei Konzerte, den Besuch der Musikkapelle Innerpfitsch, zwei Beerdigungen von Ehrenmitgliedern und die Weihnachtsfeier zu organisieren. Die fleißigsten Musiker wurden durch einen Gutschein geehrt: 1. Ulrich Kilian 117 Einsätze 2. Fiedler Wolfgang 117 3. Gerda Kilian 115 4. Petra Zimmermann 113 5. Susanne Zimmermann 108 6. Matthias Köhler 108 Seite 6

(Ersatz-) Dirigent Wolfgang Fiedler berichtete über das gelungene Konzert und vervollständigte die Statistik. Der Probenbesuch zur Konzertvorbereitung war überdurchschnittlich gut, so gut wie noch nie; der Probenbesuch lag bei über 90 Prozent. Ein ausgefeilter Probenplan, die selbstständige Arbeit der Musiker bei den Satzproben, sowie die Notlage des Musikvereins Sankt Mang trugen wohl zu diesem Ergebnis bei. Dirigent Wolfgang Fiedler hofft auf eine baldige Stellenbesetzung des Dirigentenpostens und wünscht, dass bis zu dieser Zeit die Musiker weiterhin so aktiv mitmachen. Jugendleiterin Helge Thomae berichtete über die Aktivitäten der Jungmusiker. Auftritte wie beim Neujahrskonzert, 1. Mai, Weihnachten und bei der BSG waren wieder einmal eine Augenweide. Die Jugendgruppe besteht zurzeit aus 25 Jugendlichen unter 18 Jahren. In Ausbildung stehen 19 Musiker, die teilweise auch schon in der Jugendgruppe mitwirken. Ende Oktober machte die Jugend ihren Ausflug, dieses Mal nach Nesselwang zur Alpspitzbahn. Nach einer Wanderung am Wasserfallweg ging es zur Sommerrodelbahn. Nach mehreren Abfahrten fuhren wir zurück nach Kempten zum Pizzaessen. Freundlicherweise hatte uns dazu die BSG (als Lohn für die Weihnachtsmusik in den Seniorenheimen) eingeladen. Dafür noch einmal herzlichen Dank. Zum Schluss gab unsere Jugendleiterin bekannt, dass sie aus persönlichen Gründen das Amt niederlegt. Es folgten die Berichte der Schatzmeisterin Ulrike Böck und der Bericht der Revisoren Marianne Merz und Robert Schrägle. Die


Revisoren bescheinigten der Schatzmeisterin hervorragende Arbeit und somit konnte Schatzmeisterin und die Vorstandschaft entlastet werden. Um 22.15 Uhr beendete stellvertretender Vorsitzender Walter Stark die Versammlung. (Ersatz-) Dirigent Verehrtes Mitglied, seit nun mehr acht Monaten leite ich das Orchester als Ersatzdirigent. So lange habe ich mir das auch nicht vorgestellt. Aber wir müssen warten, bis sich ein passender Dirigent findet. Ich hoffe bald. Nicht, dass es keinen Spaß machen würde, aber das Musizieren meinerseits steht jetzt hinten an. Da ist es mal ganz gut in einer anderen Musikapelle auszuhelfen, um das Spielen auf Klarinette und Saxofon nicht zu verlernen. Im Holzregister fehle ich zurzeit sehr, haben wir doch gerade hier einen Mangel an Klarinetten. Auch wenn Sylvia Weixler von ihrer Babypause und Christine Räth von ihrem Studium von München zurückkommen, könnten wir noch gerne ein paar Klarinetten und Saxofone in unseren Reihen haben. Kaum vorstellbar, dass wir vor einigen Jahren 15 Klarinetten in unseren Reihen hatten und an einer Jahreshauptversammlung die Frage aufkam, ob wir mal was anderes als Klarinetten ausbilden könnten. Bei den Jungmusikern warten

schon ein paar Talente, aber das wird noch einige Zeit benötigen, bis diese Musiker im Orchester mitspielen können. Warum gerade im Klarinettenregister so viele Musiker aufhören, kann nur mit der hohen Anzahl an Mädchen liegen, die auf diesem Instrument spielen. Vielleicht oder besser hoffentlich kommen ja mal wieder bessere Zeiten für Klarinetten. Das Neujahrskonzert war im Vergleich zu den letzten Jahren nicht schlechter. Der Verdienst für das gute Gelingen lag besonders am guten Probenbesuch und der Probendisziplin. Wenn wir nicht ein paar notorische Probenschwänzer hätten (natürlich im Klarinettenregister) wäre der Probenbesuch zur Konzertvorbereitung bei fast 100 Prozent gelegen. So musste ich mit ca. 90 Prozent zufrieden sein. Das ist aber ein hervorragender Schnitt. Die Satzproben wurden von den Musikern selbst organisiert und durchgeführt. Ein dickes Lob an alle Musiker. Das Problem mit Stimmungsmusik und Dirigat hatten wir noch zu lösen, denn wie sollte ich dirigieren, singen und gleichzeitig die Ansagen unter einen Hut bringen. Mit Martin Bisle als Dirigent beim Bockbierfest haben wir das Problem gelöst. Ein herzliches Dankeschön an Martin, das er sich dazu bereit erklärt hat, ist er doch selbst Dirigent in Hellengerst. Martin war für mich die beste Lösung, da er Dirigent ist und dazu als Musiker des Musikverein Sankt die Musikstücke schon kennt. Zurzeit bereiten wir das Bläserkonzert, die Serenade im Mai, eine Musikerhochzeit und die Stimmungsmusik für die Allgäuer Festwoche vor. Da kommt keine Langeweile auf. Meine Planungen reichen jetzt bis zum Neujahrskonzert 2013. Diese VorSeite 7


bereitungszeit muss sein, da wir passend zum Motto Stücke einstudieren müssen und eventuell das eine oder andere Stück schon zum Bläserkonzert oder einer anderen Aufführung einstudieren können. Nicht ganz leicht ist die Abstimmung von Musik und Beruf. Als Schichtdienstler, auch an den Wochenenden, bekomme ich schon manchmal Probleme an den Terminen da zu sein, aber ein (Ersatz) Dirigent sollte halt bei den Aufführungen da sein. Meistens kann ich mit einem Arbeitskollegen tauschen, aber da sind ja noch die Instrumentenausbildung und die Jugendgruppe. Zum Bläserkonzert habe ich schon die Stücke ausgesucht und wir sind fleißig am Proben. Da werden schon noch Satzproben und eventuell ein Probentag fällig Termine 29.04.2012 01.05.2012 16.05.2012 17.05.2012 19.05.2012 20.05.2012 07.06.2012 30.06.2012 01.07.2012 14.07.2012 15.072012 18.07.2012 22.07.2012 17.08.2012 18.08.2012 30.09.2012 21.10.2012 Seite 8

09.15 Uhr – 10.00 Uhr 10.00 Uhr – 18.00 Uhr 20.00 Uhr – 22.00 Uhr 16.00 Uhr – 18.00 Uhr ? 13.00 Uhr 10.00 Uhr

11.00 Uhr – 12.30 Uhr 13.00 Uhr 19.30 Uhr – 20.30 Uhr ? 19.00 Uhr – 21.00 Uhr 19.00 Uhr – 23.30 Uhr 10.00 Uhr 10.00 Uhr

sein. Aber ansonsten bin ich guter Dinge, wenn alle Musikerinnen und Musiker an einem Strang ziehen und weiterhin zahlreich auf die Musikproben kommen. Zu unseren Auftritten wie Maifest am 1. Mai, Serenade mit den vier Musikkapellen der Stadt Kempten am 16. Mai, Festzeltauftritt in Durach am Vatertag von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr, Bläserkonzert am 17. August und zum Festwochenauftritt am 18. August 2012 lade ich Sie schon heute herzlich ein und freue mich auf ein Wiedersehen. Bitte informieren Sie sich auch regelmäßig im Internet über unsere Aktivitäten unter www.mstm.de Ihr Wolfgang Fiedler 1.Kommunion Maifest Hofgartenserenade Festzelt BSG Fest Festzug Fronleichnam Ausflug Ausflug Kinderfest Festzug Kottern Bergmesse Residenzhof Festzelt Pfarrfest Messe für verst.

Eich Theodorplatz Kempten Durach Oberösch Durach Sankt Mang Innerpfitsch Innerpfitsch Oberösch Krugzell Standkonzert ? Bläserkonzert Allg. Festwoche Sankt Mang Mitglieder

Vereinszeitung April 2012  

Musikverein Sankt Mang e.V.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you