Page 1

Rundschreiben April 2011

Herausgeber: Tel. 0831/65087 Tel. 0831/26694

Musikverein Sankt Mang e.V. Theodorplatz 9 87437 Kempten

www.mstm.de


Seite 2

Verehrtes Mitglied, Bereits zum siebten Mal hat der Musikverein Sankt Mang im Dezember 2010 das Neujahrsblasen durchgeführt. Es war ein voller Erfolg. An diesen drei Tagen wurden die Musiker zur Höchstleistung angetrieben und haben somit dank Ihrer Hilfe einen bisherigen Rekordbetrag eingespielt. Es ist absolut beeindruckend, wie positiv dieser alte Brauch von der Sankt Manger Bevölkerung aufgenommen wurde. Dieser Erfolg war nur durch ihre großzügigen Spenden möglich. Dafür ein herzliches Dankeschön. Ein besonderes Dankeschön den Familien Widholm, Jehle, Stark, Daiber, Tobusch und Zimmermann, die uns an diesen drei Tagen vorzüglich verköstigten. Wir freuen uns schon wieder auf das Neujahrsblasen in diesem Jahr. Ihr Hans-Jürgen Gleich

08. Januar 2011 Neujahrskonzert des Musikvereins Sankt Mang Unter dem Motto Märchen und Sagen

Bläserkurse D1 und D2:

Für langjährige Treue zum Verein geehrt:: v. links nach rechts: Sophie Altstetter (D2), v links nach rechts: Petra Sattelmair (25), Maximilian Schieß (D2), Lena Lingg (D1), Vorsitzender Hans-Jürgen Gleich, Günter Jahreshauptversammlung 20.01.2006 Jaqueline Hirdina (D1), Selina Schenk(D1) Merz (25), Christine Räth (15), Hermann und Lukas Bonenberger (D2) Kimmerle (15)


Seite 3

Das Neujahrskonzert unter dem Motto „Märchen und Sagen“ Am 08.Januar gab der Musikverein Sankt Mang vor sehr gut gefülltem Stadttheater sein jährliches Konzert, welches immer am 1. Samstag nach Drei König stattfindet. Der Dirigent Axel Maucher hat auch in diesem Jahr wieder ein Interessantes und abwechslungsreiches Programm für die Musiker sowie für die Zuhörer zusammengestellt. Mit dem Musikstück „Nessaja“ von Peter Maffay begann der Musikverein seine Vorführung vor den interessierten Zuhörern. Christine Räth führte wie auch bereits in den letzten Jahren in gewohnt souveräner Art und Weise durch das Abendprogramm. Weiter im Programm ging es mit den Stücken „Oregon“, den „Bremer Stadtmusikanten“ sowie „Sagen aus Alt Innsbruck“. Mit dem Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ betraten die Musiker musikalisches und ungewohntes Neuland, galt es doch die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten erzählt von Christine Räth musikalisch zu untermalen. Dass dies gut gelang, merkten die Musiker an der Aufmerksamkeit und dem nachfolgenden Applaus der Zuhörer. Noch vor der Pause erfolgten die Ehrungen der Jungmusiker für Ihre Bläserprüfungen sowie der Musiker zur langjährigen Treue zum Musikverein. Nach der Pause setzte Wolfgang Fiedler als Leiter der Jugendgruppe das Konzert mit der Jugend fort. Mit Stücken wie „Die Lilliputbahn“ und „Silver Creek Valley“ zeigte die Jugend des Vereins ihr können. Mit dem Applaus und der geforderten Zugabe setzte die Jugend Ihren Vortrag fort. Nach der Jugend kamen die „Alten“ wieder dran. Mit den Stücken „In 80 Tagen um die Welt“ und „Robinson Crusoe“ setzte der Verein sein Programm fort. Mit „Raketenflug“ und „Music“ präsentierten die Musiker noch zwei Zugaben. Mit dem riesigen Applaus bestätigten die Zuhörer den von Axel Maucher geforderten Probenfleiß der Musiker. Mit einer anschließenden Feier im Musikheim gingen die Musiker in eine verdiente dreiwöchige Probenpause.

14.Januar 2011 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Es galt viel zu bewältigen im Musikverein Sankt Mang. Vorsitzender und Dirigent berichten von großem Pensum. Einiges zu bewältigen hatte der Musikverein Sankt Mang im Vergangenen Jahr. Dies berichtete Vorsitzender Hans-Juergen Gleich bei der Jahreshauptversammlung. Der Verein besteht aus 47 Musikern, die insgesamt 140 Einsätze im Jahr 2010 hatten: 56 Proben, 20 Registerproben, 25 Aufführungen, 24 Ständchen, zwei Konzerte, neunmal Kirchenmusik und vier Beerdigungen. Als fleißigste Musiker würdigte Vorsitzender Hans-Juergen Gleich folgende Musiker: Wolfgang Fiedler (112), Petra Zimmermann(105), Gerda Kilian(99) und Sabrina Böck (97) jeweils für Ihren Einsatz


Seite 4

Dirigent Axel Maucher berichtete über viele gelungene Auftritte: Neujahrskonzert, Bockbierfest, Maifest, und ein halbes Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Waltenhofen. Dies musste nach der Pause beendet werden, da es zu regnen begann. Höhepunkt war der Auftritt bei der Allgäuer Festwoche. Für 2011 stehen folgende Termine bereits fest: 26. März Bockbierfest im Schmelztiegel in Sankt Mang, 1. Mai Maifest und 19. August Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle aus Innerpfitsch (Südtirol) im Residenzhof. Jugendleiterin Helge Thomae berichtete über die Jungmusiker. So sind zurzeit 32 Jugendliche in Ausbildung, die insgesamt 19 Proben und vier Auftritte unter der Leitung von Wolfgang Fiedler absolvierten: 1. Mai, Weihnachtsmarkt und einen Auftritt im Seniorenheim zur Weihnachtszeit .Der Jugendausflug ging in den Europapark.

Hans-Jürgen Gleich bleibt an der Spitze Bei den Neuwahlen kam es zu folgenden Ergebnissen: Vorsitzender Hans-Jürgen Gleich, Stellvertreter Walter Stark, Schatzmeisterin Ulrike Böck, Schriftführerin Sabrina Böck, aktive Beisitzer Matthias Köhler, Günther Merz und Gerda Kilian (neu, nachdem Gunter Jehle nicht mehr zur Verfügung stand), passiver Beisitzer Bernhard Danner. Revisoren sind Marianne Merz und Robert Schrägle.

Bockbierfest Schwester Alwina kam zurück! „Auf zum Bockbierfest“, hieß es auch heuer wieder beim Musikverein Sankt Mang. Für gute musikalische Stimmung sorgte dabei der Musikverein selbst mit Marsch, Polka- und Schlagerhits. Zu den Höhepunkten gehörten unter anderem die beiden Einlagen: Gerda Kilian als „Schwester Alwina“ plauderte über Ereignisse aus dem Vereinsleben der Musiker. Ein kleines Theaterstück, die „Gerichtsverhandlung“ mit dem Thema Schwangerschaft, spielten Lukas Bonenberger, Matthias Köhler und Martin Bisle.


Seite 5

Maifest mit Maibaumaufstellen Am Sonntag, 01. Mai 2011 stellen wir am Theodorplatz neben unserem Musikheim wieder einen Maibaum auf. Um 10.30 Uhr marschieren wir vom Oberösch durch die Mai- und Magnusstrasse in der wir wie gewohnt unseren Maibaum aufnehmen, der wegen der engen Kurven in der Haneberg- zur Maistrasse dies uns nicht anders erlaubt zum Musikheim. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 11.00 Uhr stellen wir den Maibaum auf, der in diesem Jahr von Elektro Mayr aus Sankt Mang gespendet wird. Feiern Sie anschließend mit Musik und Unterhaltung mit uns bis in die Abendstunden. Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf Ihr Kommen. Auch Sie können zum Gelingen des Maifestes mit einer Kuchenspende beitragen. Dafür schon heute ein herzliches Dankeschön. Auch heuer werden Sie wieder vom Musikverein Sankt Mang, der Jugendgruppe des Musikvereins sowie von den Hauchenbergmusikanten unter der Leitung von Martin Bisle bis in die Abendstunden unterhalten. Für Ihr leibliches Wohl ist wie immer gesorgt. Für die Kleinen sind die Johanniter wieder zum Kinderschminken und mit einem Fahrzeug zur Ausstellung vor Ort. Kommen sie, genießen sie die ersten richtigen Sonnenstrahlen bei einem wunderschönen Sonntag mit Ihrer Familie, ihren Freunden und dem Musikverein Sankt Mang.

Bläserkonzert im Residenzhof Am Freitag, 19. August 2011 laden wir wieder zu unserem Bläserkonzert im Residenzhof ein. In diesem Jahr musizieren wir gemeinsam mit der Musikkapelle aus Innerpfitsch in Südtirol). Beginn ist 19.00 Uhr. Bei Schlechtwetter findet das Bläserkonzert im Kornhaus statt. Falls Sie Lust und Platz haben einen oder mehrere Musiker aus Innerpfitsch (deutschsprachig) aufzunehmen, so können Sie mich gerne kontaktieren. Die Daten entnehmen Sie bitte aus dem Beiblatt.

Wo ist Innerpfitsch? Das Pfitscher Tal (auch Pfitschtal, ital.: Val di Vizze) liegt in Südtirol in Italien und zählt zu den typischen Hochtälern der Zentralalpen. Es verläuft von der Nordöstlichen Stadtgrenze Sterzings (946 m) nach Nordosten über das innere Pfitschertal 36 Kilometer in die Zillertaler Alpen hinein. Es endet am Pfitscher Joch (2246 m), welches das Pfitschertal mit dem Zamser Grund im Zillertal verbindet. Das Gebiet der Gemeinde Pfitsch umfasst das gesamte Pfitscher Tal. Größte Siedlung im Tal ist die Fraktion Wiesen am Eingang des Tales. In historischer Zeit wurde durch einen Bergsturz unterhalb des heutigen Stausees


Seite 6

bei Wöhr ein großer See aufgestaut, der ursprünglich wohl bis in die Gegend des heutigen St. Jakob gereicht hat. Nach einer Sage soll der See in der Nacht vom 18. auf den 19. März 1080 ausgebrochen und zum Tale „hinausgepfitscht“ sein und dabei im inzwischen bereits besiedelten äußeren Tal schwere Verwüstungen verursacht haben. Wann dieser letzte Ausbruch wirklich erfolgte, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Die Musikkapelle Innerpfitsch wurde im Jahre 1947 gegründet. Sie hat derzeit 40 aktive Mitglieder, davon 19 Frauen. Obmann der Musikkapelle ist Andreas Tötsch, musikalischer Leiter Martin Rainer. Im Mittelpunkt steht für die Musikkapelle die aktive Mitgestaltung des Dorflebens, das Heranführen der Jugend an die Musik und vor allem das gemeinsame Musizieren. Gerade in einem Hochgebirgstal wie Pfitsch ist eine rege Vereinstätigkeit von großer Bedeutung. Zu den musikalischen Höhepunkten im Jahr zählt das Frühjahrskonzert, verschiedene kirchliche und weltliche Ausrückungen im Dorf sowie Konzerte im Inund Ausland.

Musikkapelle Innerpfitsch in der sehenswerten landesüblichen Tracht.

Auftritt am 20.08.2011 im Festzelt der Allgäuer Festwoche


Seite 7

Bereits jetzt haben wir schon den Zuschlag für die Allgäuer Festwoche. Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr am zweiten Samstag, 20. August, abends ab 19.00 Uhr im Festzelt mit Ihnen rechnen können.

Jetzt spricht der Dirigent Sehr geehrte Mitglieder des MV St. Mang, seit unserem Neujahrskonzert sind nun bereits wieder 3 Monate ins Land gegangen. Das alljährlich im Schmelztiegel stattfindende Bockbierfest wurde in einem erfreulicherweise voll besetzten Saal erfolgreich vom Musikverein St. Mang mit Musik und Einlagen umrahmt. Nun beginnt für uns nach der ruhigen Anfangsphase die probenintensive Zeit. Das Maifest, die vier Kapellenserenade in der Orangerie, das Wertungsspiel in Sulzberg, voraussichtlich drei Standkonzerte (teilweise zusammen mit der Musikkapelle Durach) auf der Ludwigshöhe , im Oberösch und in Kottern, die Residenzhofserenade und zuletzt die Festwoche stehen uns bis Mitte August bevor. Sie sehen also, wir haben viel zu tun und natürlich viel zu proben. Deshalb betreten wir in diesem Jahr Neuland: Es werden zwei Probenwochenenden abgehalten. Ein kleines zur Vorbereitung auf unser Sommerprogramm insbesondere des Wertungsspiels und ein großes für das Neujahrskonzert 2012. Wir hoffen dadurch die Wochen mit Doppelproben etwas reduzieren zu können. Aber es gibt noch weitere Neuigkeiten in St. Mang. Ich möchte gerne zwei Singund Musikschulkollegen von mir ganz herzlich in unserem Stadtteil begrüßen. Zum einen Hans Peter Willer, der seit September den Klarinettenunterricht im Musikverein übernommen hat, und zum anderen Hans Augart als neuen Kirchenmusiker. An dieser Stelle auch einen Dank an Herr Pfarrer Hagen, dass er dies möglich gemacht hat. Ich denke, dass sich aus dieser neuen Konstellation bestimmt Synergien entwickeln werden. Einen weiteren Dank an Pfarrer Hagen für das gespendete Gotteslob möchte ich nicht vergessen. Ebenfalls ins Haus steht das nächste Schuljahr. Wie immer bitte ich sie für unsere Instrumentalausbildung kräftig die Werbetrommel zu rühren. Schlagzeug, Horn, Tuba und besonders Klarinetten werden im Moment dringend benötigt. An unserem Einschreibungstag im Juli können die Kinder alle Instrumente unter Anleitung in Ruhe ausprobieren. Die Ausbildung beginnt im September und somit ist dann noch genug Zeit sich zu überlegen ob, und wenn ja, welches Instrument ihr Kind oder


Seite 8

Enkelkind gerne lernen möchte. Ich würde mich sehr freuen, sie bei unseren Auftritten begrüßen zu dürfen und verabschiede mich mit den besten Wünschen, Ihr Axel Maucher

Wir sparen für die Herrenjacken. Sehr geehrte Damen und Herren, bereits 2009 haben wir unsere Damen mit neuen Jacken (welche meiner Meinung nach sehr gelungen und sehenswert sind) ausgestattet. Mittlerweile sind die Herrenjacken nicht mehr zeitgemäß und auch in einem sehr schlechten Zustand. Wir haben uns entschieden als nächste große Anschaffung das Thema „Herrenjacken“ in Angriff zu nehmen. Wir sprechen hier von Ausgaben zwischen 6000-7000 Euro. Falls Sie auch der Meinung sind, dass die Herren des Musikvereins so nicht mehr zu den Damen passen und zufällig ein paar oder mehrere Euro für den Verein übrig haben, so würden wir uns über Ihre großzügige Spende sehr freuen.

Vorschau/ Termine

01.05.2011 15.05.2011 25.05.2011 23.06.2011 05.07.2011 14.07.2011 20.07.2011 ??????? 19.08.2011 20.08.2011 25.09.2011

Maifest 1. Kommunion Serenade Fronleichnam Standkonzert Bezirksmusikfest Standkonzert BSG - Fest Bläserkonzert Festzelt Pfarrfest

10.30 Uhr 10.00 Uhr 20.00 Uhr 10.00 Uhr 19.00 Uhr 13.00 Uhr 18.30 Uhr 13.00 Uhr 19.00 Uhr 19.00 Uhr 10.00 Uhr

Theodorplatz Pfarrheim Hofgarten Ludwigshöhe Sulzberg Kottern BSG-Oberösch Residenzhof Allg. Festwoche Pfarrheim

Rundschreiben 1 2011  

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you