Page 1

Vereinszeitung des Musikverein Sankt Mang e. V. • Ausgabe 01/2017 Theodorplatz 9 • 87437 Kempten • www.mstm.de

MStM

AUSGABE 01/2017

RUNDSCHREIBEN

Bläserkonzert im Residenzhof am 4. August 2017 mit dem Musikverein Westhausen

Musikverein Sankt Mang e. V.


02

Vorstellung des neuen Dirigenten

Vorwort Liebe Mitglieder des Musikverein Sankt Mang, im ersten Quartal dieses Jahres haben schon einige Auftritte und Aktionen stattgefunden. Ganz zu Beginn des Jahres fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt, bei der be­­ stehende Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt und einige Positionen neu besetzt wurden. Hierzu möchten wir im Rahmen dieses Rundschreibens die Gelegenheit nutzen, unse­ ren neuen Dirigenten, den neuen zweiten Vorstand, sowie unseren neuen Jugendleiter vorzustellen. Dirigent – Markus Schubert Sehr geehrte Mitglieder des Musikvereins Sankt Mang, ich darf Sie ganz herzlich in meiner Funktion als neuer Diri­ gent begrüßen und mich in diesem Zusammenhang auch gleich kurz vorstellen. Ich heiße Markus Schubert und bin von berufswegen Lehrer. Geboren wurde ich 1977 in Marktoberdorf, aufgewachsen bin ich in Roßhaupten. Nach dem Abitur in Füssen und meinem Zivildienst studierte ich von 1997 – 2001 in Augsburg. Bis 2013 war ich Lehrer im Landkreis Günzburg, bevor ich dann für drei Jahre als Konrektor an die Mittelschule Krumbach wech­ selte. 2016 war es dann soweit: Ich durfte wieder ins schöne Allgäu ziehen und bin dort nun Schulleiter der Grund- und Mittelschule Unterthingau, wobei ich in Pfronten wohne. Meine musikalische Ausbildung begann ich 1985 auf der Trom­ pete bei Hans Kamp, dem vormaligen Stadtmusikdirektor in Füssen, und beendete sie während meines Nebenfachstudiums an der Universität Augsburg. Nach meiner Dirigentenaus­ bildung 1999 übernahm ich verschiedene Orchester als Leiter, wobei ich hier verschiedene Jugendorchester, Blasorchester


Vorstellung des 2. Vorstand

und eine Big Band dirigierte. Meine letzte Station war von 2014 – 2016 der Musikverein Ebershausen. Im ASM bin ich seit 1993 aktiv. Zunächst war ich als Fachprüfer für D1- und D2– Prüfungen eingesetzt, bevor ich von 2005 – 2006 als stellver­ tretender Bezirksjugendleiter, dann bis 2012 Bezirksjugend­ leiter im Bezirk XV Augsburg tätig war. Von 2012 – 2015 war ich Referatsleiter für Fortbildungen der Musikkommission des ASM und begann meine Wertungsrichtertätigkeit in diesen Jahren. Seit 2015 darf ich nun als Bundesjugendleiter und stv. Bundesdirigent in unserem Verband aktiv sein. Ich freue mich sehr, dass ich nun hier in meiner Allgäuer Hei­ mat auch wieder einen engagierten Verein dirigieren darf, in dem – wie ich finde – viel Potential steckt. Dabei ist für mich die »klassische« Blasorchesterliteratur genauso wichtig, wie Kirchenmusik oder modernste Orchesterwerke. Zudem darf auch neben dem ernsthaften Musizieren der Humor nicht zu kurz kommen, denn uns verbindet die Freude am gemeinsa­ men Hobby, für das jeder einen erheblichen Anteil seiner Frei­ zeit aufbringt. Ich freue mich auf die kommende Zeit mit Proben, Festen und Konzerten! 2. Vorstand – Franz Josef Natterer Das neue Jahr wird beim Musikverein St. Mang immer mit dem Neujahrskonzert eingeleitet. Auch die Mitgliederver­ sammlung bringt immer wieder Neues in den Musikverein ein. Nachdem sich Petra Zimmermann nicht mehr zur Wahl stellte, traute sich doch eine Person, mich für das Amt des Stellv. vor­ zuschlagen, was die Mitgliederversammlung mit großer Mehr­ heit bestätigte. Für das entgegengebrachte Vertrauen herzli­ chen Dank.

03


04

Vorstellung des 2. Vorstand

Wer ist denn nun der stellv. Vorstand? Vor allem eines: Ein weitgereister Posaunist, der seine Posaune bei den meisten beruflichen Stationen dabei hatte und damit immer eine Hei­ mat fand, egal ob es in den USA, Frankreich oder irgendwo in Deutschland war. Mehr als zehn Kapellen und Orchester konnte ich kennenlernen und Musik machen. Aufgewachsen bin ich in Legau. Nach der Berufsausbildung und einem einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA stu­ dierte ich an der TU München Maschinenbau. Durch Zufall führte mich eine Stellenanzeige weg von der Tätigkeit als wis­ senschaftlicher Mitarbeiter in Braunschweig nach Kempten, um dort als Studienrat an der Technikerschule Allgäu tätig zu werden. Neben meiner beruflichen Tätigkeit bin ich nicht nur mit der Posaune unterwegs, sondern auch in der Jugendarbeit des Vereins, insbesondere in der Ausbildung Jugendlicher an einem Instrument, tätig. Neben den klassischen Aufgaben als Stellv. Vorsitzender sehe ich die Unterstützung des Jugendleiters bei der Jugendarbeit und Ausbildung von Musikern jüngeren und junggebliebenen Musikinteressierten. Mitglieder, passiv oder aktiv, sind das Rückgrat des Musikver­ eins, weshalb ich mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und allen Musikern und Musikinteressierten freue. Ihr Franz Josef Natterer Jugendleiter – Daniel Gerlach Hallo liebe Mitglieder des Musikvereins Sankt Mang und vor allem liebe Jungmusiker, im Februar dieses Jahres wurde ich bei der ersten Vorstandssit­ zung zum Jugendleiter ernannt. Hierbei trete ich in die Fuß­ stapfen von Philipp und hoffe, dass mir die Schuhgröße auch


Vorstellung des Jugendleiters

passt. Für alle, die mich noch nicht kennen, will ich mich an dieser Stelle kurz vorstellen. Um es mit den Worten von Walter Stark in meiner ersten Musikprobe bei den St. Mangern zu sagen: »Er ist die bessere Hälfte von der Rebecca.« Wem das nichts sagt, ich heiße Daniel Gerlach und bin 27 Jahre alt. Auch was meine Herkunft betrifft, will ich eine große Persönlichkeit aus dem Verein zitieren. Schwester Alvine Tenora Baritonix vom Orden der sektschlürfenden Nonnenfürzle hat es am Bockbierfest 2016 so beschrieben: »Der kommt aus Gundelfin­ gen, aber des weiß kein Mensch wo des liegt. Des muss im bay­ risch Kongo sein!!« Eigentlich liegt es zwischen Dillingen und Günzburg im schönen Donaumoos. Ich bin seit Mitte 2015 Mitglied im Musikverein St. Mang und spiele dort Posaune. Musiker bin ich, seit ich acht Jahre alt bin und habe die ersten 17 Jahre in der Stadtkapelle Gundelfingen gespielt. Seit knapp einem Jahr bin ich auch Mitglied der St. Manger Alphorn­ gruppe. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit euch Jungmusi­ kern in nächster Zeit. Als erstes steht uns die Jungmusikerein­ schreibung am 06.05.2017 bevor und ich denke, wir können den Verein bei dieser Gelegenheit mit vielen neuen Talenten verstärken. Auch bei unseren Auftritten hoffe ich, dazu beitra­ gen zu können, dass wir uns bei jeder Gelegenheit von unserer besten Seite zeigen können. Aber nicht nur die Arbeit und die Musik sollen im Vorder­ grund stehen. Natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kom­ men. Ich hoffe, es gelingt uns, auch bei meinem ersten Jung­ musikerausflug unseren Nachwuchsmusikern einen schönen Tag zu bereiten und den Geschmack aller zu treffen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch allen. Viele Grüße Daniel

05


06

Neujahrsspielen 2016

Neujahrsspielen 2016 Wie auch bereits im Vorjahr hatten wir beim vergangenen Neujahrspielen am 27. und 28. Dezember 2016 Glück mit dem Wetter. Die Resonanz der Sankt Manger Einwohner war wie immer meist positiv, sodass wir ein absolut tolles Ergebnis erzielen konnten. Daher nochmals an alle Spenderinnen und Spender ein herzliches Vergelt’s Gott! Ein besonderer Dank geht auch dieses Jahr wieder an unsere Köchinnen und Köche, die uns sowohl tagsüber, aber auch nach dem Fußmarsch verköstigten und uns einen Platz zum Ausruhen gegeben haben. Namentlich waren dies: Familie Engl, Familie Tobusch, Familie Widholm, Familie Stark, Fami­ lie Jehle, Familie Räth und Familie Zimmermann. Ein weiterer Dank geht auch an all diejenigen, die uns auf unserem Weg ab und an ein Glas Wasser, Limonade oder Sons­ tiges (WC) zur Verfügung stellten. Neujahrskonzert Unser Neujahrskonzert fand am 7. Januar 2017 wie gehabt im Stadttheater statt. Mit dem diesjährigen Motto »Das waren noch Zeiten – die 60er Jahre« präsentierte das Orchester, unter der Leitung von Wolfgang Fiedler und Daniel Thürwächter, im voll besetzten Stadttheater abwechslungsreiche und kurz­ weilige Stücke, passend zu diesem Jahrzehnt. Ein besonderes Highlight waren in diesem Jahr die musika­ lischen Gäste. Bei »André Rieu in Concert« glänzte Eveline Möck an der Solovioline. Bei »Schlagerlegenden« und dem beeindruckenden Stück »Moment for Morricone« wurde der Musikverein stimmgewaltig von der Chorgemeinschaft St. Mang unter der Leitung von Eva Brunner unterstützt. Auch


Neujahrskonzert

hier möchten wir uns nochmals herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement bedanken! Ebenfalls an das Motto hielten sich die Jungmusiker. Sie prä­ sentierten nach der Pause souverän ihr Können. Nach dem offiziellen Konzertende wurde dann noch der Takt­ stock an den neuen Dirigenten Markus Schubert übergeben. Die informative Moderation durch das Programm übernahm wieder Christine Seif. Die fesselnden Videos im Hintergrund wurden wieder von Wolfang Fiedler zusammengestellt. Geehrt für 15 und 40 Jahre Treue zur Musik wurden Florian Tobusch und Susanne Zimmermann. Falls beim Lesen des Berichts Ihre Gedanken zurück zum Neu­ jahrskonzert 2017 schweiften und Sie die Stücke gerne noch­ mals gehört hätten, haben wir hierfür eine Lösung. Es besteht die Möglichkeit ausgewählte Stücke in Bild und Ton online zu genießen. Hierfür hat der Musikverein einen neuen YouTubeKanal erstellt, auf dem Sie derzeit folgende Stücke des Neu­ jahrskonzerts 2017 finden: »Moment for Morricone«, »André Rieu in Concert« und »Connie Francis«. Sie finden unseren Kanal, indem Sie über die Suchleiste bei YouTube nach »Musik­ verein Sankt Mang« suchen.

07


08

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 13. Januar 2017 im Musikheim des Musikverein Sankt Mang statt. Unser Vorstand eröffnete die Versammlung und berichtete über ver­ gangene Auftritte und Konzerte, sowie anstehende Termine im laufenden Jahr. Des Weiteren trugen Dirigent Wolfang Fiedler, Jugendleiter Philipp Müller und Schatzmeisterin Ulrike Kim­ merle ihre Berichte vor. Nach dem Grußwort des Dritten Bür­ germeisters Josef Mayr fanden die Wahlen statt. Die neue Vor­ standschaft setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender: Walter Stark Stellvertr. Vorsitzender: Josef Natterer Schatzmeister: Julia Koch Schriftführer: Christine Seif Beisitzer aktiv: Günter Merz, Florian Tobusch, Katja Widholm Beisitzer passiv: Bernhard Danner Revisoren: Marianne Merz und Robert Schrägle


Bockbierfest

Nach den Neuwahlen ehrte Vorsitzender Walter Stark die flei­ ßigsten Musiker Gitti Stark (112 Einsätze), Markus Stark (102 Einsätze) und Susanne Zimmermann (96 Einsätze). Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Robert Schrägle geehrt. Schatzmeister Ulrike Böck, die nicht mehr zur Wahl antrat, wurde für 40-jährige Tätigkeit als Schatzmeister zum Ehren­ mitglied ernannt.

Quelle: Robert Fink

Bockbierfest Unser Bockbierfest am 25. März 2017 wurde dieses Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Mang gestemmt. Wir Musiker haben für die musikalische Unterhaltung gesorgt, die Feuerwehr für das leibliche Wohl. Nachdem der Schmelztiegl leider nicht mehr zur Verfügung

09


10

Fahne soll wieder in vollem Glanz erstrahlen

stand, haben wir Obdach im Saal des Pfarrheims Mariä Him­ melfahrt bekommen. Auch heuer haben unsere Musiker und die Nonne Alwine Tenora Barytonix vom Orden der sekt­ schlürfenden Nonnenfürzle wieder mit einstudierten Einlagen ihr Bestes gegeben. An alle Beteiligten und ganz besonders die Feuerwehr nochmals ein herzliches Dankeschön! Kuchenverkauf Am 18. Februar fand im Fenepark ein Kuchenverkauf statt, des­ sen Erlös in die Anschaffung neuer Trachten für unsere Jung­ musiker fließt. Der Verkauf kam gut an, sodass der Stand am Abend fast bist auf das letzte Stück ausverkauft war. Danke nochmals an alle Bäckerinnen und Bäcker für die leckeren Tor­ ten und Kuchen, sowie unsere fleißigen Verkäuferinnen. Fahne soll wieder in vollem Glanz erstrahlen Der Musikverein St. Mang hat sich für die kommenden Monate ein ganz besonderes Projekt vorgenommen: die Fahne des Musikverein soll bald wieder in neuem Glanz erscheinen. Mit Stolz schaut der Verein auf seine Vereinsfahne, denn diese wurde 1969, zum 70-jährigen Jubiläum des MStM, extra ange­ fertigt. Nach einem Entwurf von Kunstmaler Heinz Schubert wurde sie in über vier Monaten in aufwändiger Handarbeit bestickt. Die Fahne zeigt eine besonders schöne Ausführung des St. Manger Wappens mit dem Heiligen St. Magnus, dem Patron des Kemptener Stadtteils. Doch die vergangenen fast 50 Jahre haben deutliche Spuren an der Fahne hinterlassen. Sie aber einfach gegen eine neue zu ersetzen kommt für die Ver­ einsmitglieder nicht in Frage. »Eine Fachfrau hat uns bestätigt,


Fahne soll wieder in vollem Glanz erstrahlen

Die aktuelle Fahnenabordnung mit Fähnrich Holger Zimmermann und der Fahne des MStM.

dass unsere Fahne wirklich von höchster Handwerkskunst ist und dass es viel zu schade ist, sie einfach gegen eine neue, industriell gefertigte zu ersetzen«, so Vorstand Walter Stark. Daher hat sich der Musikverein St. Mang dazu entschlossen, die fast 50 Jahre alte Fahne restaurieren zu lassen. Dabei wird der aufwändig gestickte Heilige Magnus vorsichtig vom Stoff getrennt und auf einen neuen Stoff gesetzt. Doch da auch diese Arbeit viele Stunden eines Profis in Anspruch nimmt, sind auch die Restaurationskosten erheb­ lich. Rund 5000 Euro wird es kosten, die Fahne wieder in einen top Zustand zu bringen – ein extrem großer Betrag für einen Verein. Daher hat es sich der Musikverein St. Mang zur Aufgabe gemacht, diese Summe in den nächsten ein bis zwei Jahren, bevor die Fahne 50 Jahre alt wird, zusammen zu bekommen.

11


12

Fahne soll wieder in vollem Glanz erstrahlen

Zum Beispiel haben die Musiker aus diesem Grund im März bei der Aktion »Scheine für Vereine« bei Antenne Bayern mit­ gemacht, leider wurde der Verein trotz zahlreicher »Stimmen« nicht ausgelost. Wenn auch Sie die Restauration der Fahne unterstützen möch­ ten, helfen Sie uns – jeder Euro bringt uns unserem Ziel ein Stück näher. Spenden Sie einfach auf das Konto des Musikvereins St. Mang unter dem Verwendungszweck »Fahne« – Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG IBAN DE86 7336 9920 0003 5612 83 BIC GENODEF1SFO Wir sagen schon jetzt ein herzliches »Vergelt´s Gott« Maibaum Bereits zum 27. Mal stellen wir am 1.  Mai unseren Maibaum neben unserem Musikheim auf. Der Umzug beginnt um 10 Uhr im Oberösch. Von dort aus laufen wir zusammen mit unserem Maibaum durch die Magnusstraße zum Theodor­ platz. Nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr, der bei hoffentlich guter Witterung draußen stattfindet, stellen wir den Maibaum auf. Nachdem der Maibaum steht beginnt der Verkauf von kühlem Bier oder Limonade, sowie allermöglicher Leckereien, von Bockwurst bis Steak, während am Maibaum unsere Alphorn­ gruppe ein Ständchen spielt. Im Musikheim findet der alljähr­ liche Kuchenverkauf statt. Hierfür nehmen wir gerne wieder Ihre Kuchenspende entgegen, dafür bereits jetzt ein herzliches Dankeschön!


Bevorstehende Termine

Für die Unterhaltung sorgen dieses Jahr der Musikverein Sankt Mang unter der Leitung von Markus Schubert, unsere Jung­ musiker unter der Leitung von Wolfgang Fiedler und der Musikverein Schwarzenberg. Gespendet wird der Maibaum dieses Jahr von Elektro Mayr. Feiern Sie mit uns, Ihrer Familie und Ihren Freuenden den 1. Mai. Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf Ihr Kommen. Neueinschreibung Jungmusiker Am Samstag, den 6. Mai 2017 findet um 11 Uhr wieder unsere Schnupperstunde für interessierte Musiker, bzw. die die es noch werden wollen statt. Aus Platzgründen findet die Neueinschrei­ bung nicht in unserem Musikheim, sondern in den Gemeinde­ räumen der evangelischen Christuskirche in der Magnus­ straße 33 statt. Egal ob Jung oder Alt, jeder kann vorbei schauen und verschiedene Instrumente ausprobieren. Dort gibt es auch genauere Infos zu den Unterrichtsstunden und den anfallenden Kosten. Sehen Sie dazu auch den beiliegenden Flyer. Serenade im Hofgarten Die Standkonzertsaison der Stadtkapelle Kempten wird am Mittwoch, 24.05.2017 zusammen mit der Musikkapelle Heilig­ kreuz, dem Musikverein Lenzfried und dem Musikverein Sankt Mang eröffnet. Jede der vier Kapellen wird nacheinander zwei Musikstücke im Hofgarten in Kempten vortragen. Anschließend spielen alle Musikanten zusammen noch im Massenchor unter den Leitungen der jeweiligen Kapelle. Wir würden uns über viele Sankt Manger Besucher freuen.

13


14

Bevorstehende Termine

Bläserkonzert im Residenzhof Die diesjährige Gastkapelle ist der Musikverein Westhausen. Bereits im Juni 2015 haben wir unsere Freunde bei Aalen besucht und dort am Abend einen Festzeltauftritt absolviert. Im August dürfen wir den Westhausener Musikverein endlich bei uns im Allgäu begrüßen. Wir freuen uns bereits jetzt schon darauf, mit ihnen zusammen das Bläserkonzert im Residenz­ hof zu gestalten. Bitte beachten Sie, dass unser Bläserkonzert dieses Jahr erst­ mals nicht während der Allgäuer Festwoche stattfindet. Neuer Termin für das Konzert ist Freitag, der 4. August. Wie gewohnt beginnt die Veranstaltung um 19 Uhr im Residenzhof. Festwoche Nach letztjähriger Pause dürfen wir dieses Jahr auf der All­ gäuer Festwoche am Samstag, den 19.08.2017 ab 19:00 Uhr im Festzelt spielen. Wir hoffen auf viel Sankt Manger Unter­ stützung und wünschen Ihnen und uns einen unterhaltsamen Abend. Termine Alle nachfolgenden Termine finden Sie auch im Internet unter www.mstm.de. Dort finden Sie auch alle weiteren Informatio­ nen zu unseren Veranstaltungen, sowie kurzfristige Termin­ änderungen.


Bevorstehende Termine

01.05.2017 // 10.00 – 18.00 Uhr Maifest // Musikheim, Theodorplatz 06.05.2017 // 11 Uhr Jungmusiker Neueinschreibung // Evang. Christuskirche 14.05.2017 // 10.30 Uhr Einzug Kommunion // Mariä Himmelfahrt, St. Mang 24.05.2017 // 20 Uhr Hofgartenserenade mit 4 Kapellen // Hofgarten Kempten 28.05.2017 // 13 Uhr Musikfest mit Gesamtchor und Festumzug // Durach 15.06.2017 // 10 Uhr Fronleichnam Kirche // Mariä Himmelfahrt, St. Mang 16.07.2017 // 13 Uhr Bezirksmusikfest (Gesamtchor und Festumzug) // Probstried 26.07.2017 // 19.30 – 20.30 Uhr Standkonzert »Wir in Kottern« // Brunnenplätzle an der Ludwigstraße 04.08.2017 // 19 Uhr Bläserkonzert Allgäuer Festwoche // Residenzhof, Kempten 19.08.2017 // 19.00 – 23.30 Uhr Stimmungsmusik im Festzelt // Allgäuer Festwoche, Kempten 24.09.2017 // 10 – 14 Uhr Pfarrfest // Mariä Himmelfahrt, St. Mang

15


1. Mai 2017 01. Mai 2015 Kuchenspenden

K U CH E N S P E N D E N

Wie jedes Jahr bitten wir um Kuchenspenden. Wie jedes Jahr bitten wir um Kuchenspenden. BestenDank Dankbereits bereitsim imVoraus. Voraus. Besten Abgabe im hierMusikheim im Musikheim am am 01. Mai ab 8.00 Uhr. Abgabe 1. Mai abca.ca. 8 Uhr. Bitte Tortenplatten mit Namen beschriften und hier im Musikheim wieder abholen.

Bitte Tortenplatten mit Namen beschriften und im Musikheim wieder abholen.

Falls Sie vom letzten Maifest noch Ihre Tortenplatten vermissen, können Sie diese ebenfalls im Musikheim abholen.

01. Mai 2015

Musikverein Sankt Mang e. V. Theodorplatz 9 87437 Kempten Tel.: 08 31- 6 50 87

Walter Stark Hanebergstraße 47 87437 Kempten Tel.: 08 31 - 5 65 97 98

K U CH E N S P E N D E N

Vereinszeitung MStM 1/2017  

Vereinszeitung Musikverein Sankt Mang April 2017 Neues im Musikverein Sankt Mang

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you