Page 1

Vereinszeitung des Musikverein Sankt Mang e. V. • Ausgabe 01/2016 Theodorplatz 9 • 87437 Kempten • www.mstm.de

MStM

AUSGABE 01/2016

RUNDSCHREIBEN

X

_

Jungmusiker Einschreibung 7. Mai // 11 Uhr

Musikverein Sankt Mang e. V.


02

Vorwort

Vorwort Liebe Mitglieder des Musikverein St. Mang, am 9. Januar 2016 hat unser alljährliches Neujahrskonzert im Stadttheater Kempten stattgefunden. Das diesjährige Motto war »In Memoriam – große Persönlich­ keiten und ihre Melodien« (siehe Bericht Neujahrskonzert). Wir waren überwältigt von den vielen Zuschauern. Das Stadt­ theater war fast voll besetzt. Bedanken möchten wir uns für die großzügigen Austrittsspen­ den, mit denen wir den Aufenthalt im Stadttheater auch finan­ zieren können. Dieses Jahr haben wir wieder einige Termine auf unserem ­Terminplan, bitte entnehmen Sie diese auf den weiteren Seiten oder unter www.mstm.de Wir freuen uns schon auf Euch und hoffen dieses Jahr auf ein besseres Wetter bei unseren Außenauftritten. Dirigent Sehr geehrte Mitglieder des Musikverein St. Mang, nach einem sehr kurzen Fasching und unserer musikalischen Winterpause steht das nächste arbeitsreiche Vereinsjahr vor der Türe. Direkt nach dem Jahreswechsel durfte ich einen run­ den Geburtstag feiern. Eine kleinere Abordnung meiner Musi­ kerinnen und Musiker überbrachte mir ein Ständchen und liebe Geschenke. Ich möchte nochmals allen Musikern und Vereinsmitgliedern für die Glückwünsche und Aufmerksam­ keiten ein herzliches »Danke« sagen. Traditionsgemäß war das nächste Event unser alljährliches Bockbierfest. Ausgewählte


Dirigent

Musik zum Singen und Mitmachen, lustige Einlagen und geselliges Zusammensein versprachen einen kurzweiligen Abend. Neben dem musikalischen Kirchenjahr, den Ständchen und anderen Kleinauftritten, geht es wieder zu unserem hoffentlich diesmal trockenen Maibaumfest, dann zur Hofgartenserenade der vier Kemptener Musikvereine. Weiter zum Bläserkonzert anlässlich der Allgäuer Festwoche in den Residenzhof Kemp­ ten, gemeinsam mit der Gastkapelle der Partnerstadt Sopron, und zum krönenden Abschluss wieder unser Jahreskonzert im Stadttheater Kempten. Weitere Höhepunkte werden sein: die Teilnahme beim Bezirks­ musikfest des Bezirk 1 in Petersthal und nun zum dritten Mal in meinem Dasein eine Musikerhochzeit. Das ist ja eigentlich ein gutes Omen, nur wenn alle jungen Paare an Nachwuchs denken, fällt dann doch die eine oder andere gute Musikerin für eine Weile aus. Schon wieder ein Beweis, wie wichtig der musikalische Nachwuchs ist, um natürliche Lücken zu schlie­ ßen. Daher mein Aufruf an alle Eltern und Jugendlichen/Kinder: Schaut am 7. Mai in der evangelischen Christusgemeinde in Sankt Mang (nicht im Musikheim) vorbei, ihr könnt Instru­ mente bestaunen und anfassen, selber Töne erzeugen, euch beraten lassen und dann für das neue Schuljahr einschreiben. Im Zusammenhang unserer vielen Termine möchte ich an ­dieser Stelle allen Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen für die treuen Besuche und Unterstützung unserer Auftritte danken und freue mich immer wieder aufs Neue über unsere kleine Fangemeinde. Wir haben bereits einige Jugendliche in guten Händen, seien es die Musiklehrer der Musikschule Kempten oder die Ausbilder aus unseren eigenen Reihen; es wird gute Arbeit geleistet.

03


04

Jugendleiter

Hörbar ist es ab und an wenn die Jugendgruppe, eigentlich schon ein kleines Orchester, unter der Leitung von Wolfgang Fiedler, ihre Stücke zu Gehör bringen. Für das neue Musikerjahr konnte aus der Jugendgruppe für die Musikkapelle Sankt Mang dauerhaft eingegliedert werden: Nancy Müller – Tenorsaxofon; Sylvia Röhrich – Tenorsaxofon; Maximilian Fink – Tenorhorn; Pascal Hansch – Posaune; Markus Stark – Schlagzeug. Herzlich willkommen! Ich wünsche Ihnen allen ein schönes, musikalisches und vor allem ein gesundes Jahr, viel Melodie und Harmonie in allen Lebenslagen. Ihr Helmut Brutscher Jugendleiter Nach der beschaulichen Weihnachtsfeier Mitte Dezember, ­dieses Mal ohne Basteln, dafür mit mehr Spiel, galt es für die Jungmusiker im neuen Jahr genau wie für die Großen das all­ jährliche Highlight, nämlich das Neujahrskonzert zu bestrei­ ten. In gewohnt lässiger Manier waren die Jungmusiker sowohl qualitativ gut als auch stimmungsmäßig auf top Niveau. Dies wurde auch auf der Generalversammlung Mitte Januar von Frau Rupp (Beauftragte des Stadtrats für Kulturangelegen­ heiten) in ihrem Grußwort nochmals hervorgehoben. Nach dem Auftritt ist aber vor dem Auftritt und so geht die Probenarbeit aktuell stark auf den 1.Mai zu, in der Hoffnung, dass Petrus in diesem Jahr wieder mitspielt und das Fest wie geplant steigen kann. Parallel zur Vorbereitung der Jugendkapelle im Ganzen gibt es derzeit auch eine Art Bildungsoffensive an der 13 einzelne


Jugendleiter

Musikanten teilnehmen, um das erste Musikerabzeichen in Theorie und Praxis zu erlangen. Ich wünsche den Schülern viel Erfolg und danke den Lehrern Josef und Daniel für ihren ­Einsatz. Wer beim 1. Mai oder auch unabhängig davon Lust bekommt ebenfalls ein Instrument zu lernen, der ist bei der diesjährigen Jungmusikereinschreibung (und das »jung« bezieht sich auf die Spieldauer, nicht auf das Alter!) am 7. Mai in den Räumlich­ keiten der evangelischen Christuskirche in Sankt Mang (Mag­ nusstraße 33) genau richtig und herzlich willkommen. So schön es ist, wenn neue Musikanten zu uns stoßen, so bitter ist es wenn Kameraden von uns gehen, insbesondere wenn sie sich über Jahre für die Jugend stark gemacht haben. Die Jugendgruppe nimmt Abschied von Peter, einem hervor­ ragenden Lehrer, permanenten Motivator und aufmerksamen Ansprechpartner in jeder Situation, kurzum einem echten Freund. Philipp Müller

05


06

Neujahrsspielen 2015

Neujahrsspielen 2015 Beim letztjährigen Neujahrsspielen am 28. und 29. Dezember 2015 hatten wir frühlingshaftes Wetter, da machte das Musizie­ ren draußen umso mehr Spaß. Es ist immer wieder schön, wenn einem die Leute mit einem Lächeln die Türe aufmachen und wenn Sie sich über die Musik freuen. Vielen lieben Dank für die großzügigen Spenden und die Weg­ zehrungen. Dank gilt auch unseren Köchen und Köchinnen, die uns den ganzen Tag über verpflegt und uns zum Ausruhen in ihre gute Stube gelassen haben. Namentlich waren dies: Familie Engl, Familie Tobusch, Familie Widholm, Familie Stark, Familie Jehle, Familie Räth, Familie Zimmermann und nicht zu verges­ sen, Günter Merz, der uns am 29. Dezember abends nach dem Neujahrsspielen auf seinen 40.  Geburtstag eingeladen hat. Danken möchten wir auch den vielen anderen, die zwischen­ durch ein Glas Wasser, Limonade oder Sonstiges (WC) zur Verfügung stellten. Neujahrskonzert Am 9. Januar 2016 fand im Stadttheater unser Neujahrskonzert statt. Unter dem Motto »In Memoriam – große Persönlichkeiten und ihre Melodien« präsentierten wir dem zahlreichen Publi­ kum Stücke von einigen großen Persönlichkeiten der natio­ nalen wie internationalen Musikszene, die in den vergangenen 14 Monaten starben. Im voll besetzten Stadttheater erklangen die Hits von Udo Jür­ gens und Joe Cocker, auch die Melodien von »Winnetou« und eine Hommage an den früheren Stadtkapellmeister Helmut


Neujahrskonzert

Müller durfte natürlich nicht fehlen: für ihn spielten wir »New York, New York«, das er einst für Blasorchester arrangiert hatte. Weiter standen auf unserem Programm Melodien von Max Greger, James Last und Slavko Avsenik – alle untermalt von einer beeindruckenden Videoshow im Hintergrund, die unser Wolfgang Fiedler erstellt hat. Über tobenden Applaus durfte sich auch unsere Jugendgruppe freuen, die mit ihren Hits von Michael Jackson und Disney­ melodien, das Publikum beeindruckten. Moderiert wurde unser Konzert wieder von Christine Räth, die uns immer mit vielen Informationen durch das Konzert­ programm begleitete.

07


08

Unsere neuen Notenständerbehänge

Für langjährige Treue zur Musik wurden vor der Pause fol­ gende Musiker geehrt: Claus Häberlin 40 Jahre, Sabrina Feneberg 25 Jahre, Katja ­Widholm 15 Jahre und Isabella Fiedler 25 Jahre (siehe Foto von links nach rechts). Nicht auf dem Foto ist Peter Sattelmair, der seine Ehrung für 40 Jahre Treue zur Musik wegen Krankheit leider nicht per­ sönlich in Empfang nehmen konnte. Desweiteren fehlte Xaver Altstetter, der auch seit 15 Jahren dabei ist.

Unsere neuen Notenständerbehänge Da unsere alten Notenständerbehänge schon einige Jahre auf dem Buckel hatten und der Schriftzug und das Logo sich so langsam auflösten, haben wir uns entschieden, neue Noten­ ständerbehänge für die ersten Reihen zu kaufen. Wie im Bild zu sehen, war es eine gute Wahl.


Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung Am Freitag, 15. Januar 2016, fand die diesjährige Jahreshaupt­ versammlung des Musikvereins Sankt Mang in der Gaststätte »Zum Schmelztiegel« statt. Dabei blickte der erste Vorstand, Walter Stark, auf das vergangene Jahr zurück, welche Auftritte und Konzerte absolviert wurden und welche musikalischen Highlights das Jahr 2015 bereit hielt. Zudem warf er einen Blick in das kommende Jahr und gab einen Ausblick darauf, was im Musikverein St. Mang 2016 ansteht. Auch Dirigent Helmut Brutscher und Jugendleiter Philipp Müller schilderten in ihren Berichten einen individuellen Jahresrückblick. Desweiteren stand der Kassenbericht von Schatzmeisterin Ulrike Kimmerle auf dem Programm. Nach einem Grußwort der Kulturbeauf­ tragten der Stadt Kempten, Silvia Rupp, wurde einstimmig

09


10

Jahreshauptversammlung

beschlossen, dass der Mitgliedsbeitrag des Musikvereins St. Mang von derzeit 15 Euro um fünf Euro auf 20 Euro erhöht wird. Nach den Ehrungen treuer passiver und fleißiger aktiver Mitglieder endete die Jahreshauptversammlung. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurde Helga Gleich und Erich Weiß geehrt, sowie Hans Haslach, der leider nicht anwe­ send war.

Unsere fleißigsten Musiker, mit über 100 Einsätzen, im vergan­ genen Jahr waren: 1 2 3 4

Helmut Brutscher Susanne Zimmermann Gerda Kilian Gitti Stark


Bockbierfest

Bockbierfest Unser Bockbierfest am 5. März 2016 fand dieses Jahr zum letz­ ten Mal im »Schmelztiegel« statt. Schwester Alwine Tenora Barytonix vom Orden der sektschlürfenden Nonnenfürzle brachte die Gäste mit ihrem genialen Vortrag zum Lachen. Stadtrat Prause wurde aufgefordert, für uns in St. Mang nach einer neuen Unterkunft für das Bockbierfest zu suchen und auch ein paar Musiker wurden in die Mangel genommen. Die diesjährige Einlage gab ein bisschen zum Nachdenken: »Wie wird die Zukunft der Alten im Altersheim aussehen«. Auf lus­ tige Weise wurde dies den Zuschauern vorgetragen. Leider werden wir uns jetzt für das nächste Bockbierfest um einen anderen Saal umschauen müssen, da Familie Fischer im September das letzte Mal den »Schmelztiegel« bewirten wird. Dem Wirtspaar wurde für die jahrelange gute Bewirtung gedankt und wir durften Frau Fischer einen wunderschönen Blumenstrauß und Herrn Fischer einen Bierkrug überreichen. Nochmals herzlichen Dank an Familie Fischer und Ihr Team, die immer für uns ihre Räume zur Verfügung gestellt haben und uns aufs Beste verköstigten. Wir wünschen Ihnen alles Gute im wohlverdienten Ruhestand. Maibaum 2016 Am Freitag, 1. Mai 2016, stellen wir zum 26. Mal unseren Mai­ baum am Theodorplatz, neben unserem Musikheim auf. Um 10 Uhr marschieren wir vom Oberösch (bei der BSG) durch die Mai- und Magnusstraße mit unserem Maibaum zum Theodorplatz. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst um 10:30 Uhr stellen wir den Maibaum auf.

11


12

Maibaum 2016

Sobald der Maibaum steht ist für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Wie jedes Jahr freuen wir uns wieder über Ihre zahlreichen Kuchenspenden, die zum Gelingen des Maifestes beitragen. Hierfür schon heute ein HERZLICHES DANKESCHÖN. In diesem Jahr werden Sie vom Musikverein St. Mang unter der Leitung von Helmut Brutscher, von unseren Jungmusikern unter der Leitung von Wolfgang Fiedler und zum Endspurt von der Musikkapelle Schwarzenberg unterhalten. Feiern Sie mit uns, Ihrer Familie und Ihren Freunden den 1. Mai. Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf Ihr Kommen. Bei schlechtem Wetter dürfen wir dieses Jahr die Gemeinde­ räume der evangelischen Christuskirche in Sankt Mang (Mag­ nusstraße 33) mit benutzen. Also auf alle Fälle vorbei schauen! Der Maibaum wird dieses Jahr von der BSG-ALLGÄU (Bauund Siedlungsgenossenschaft eG) aus Kempten-St. Mang gespendet. Neueinschreibung Jungmusiker Am Samstag, 7. Mai 2016, von 11 bis 13 Uhr veranstalten wir wieder eine Schnupperstunde für interessierte Kinder/Jugend­ liche/Erwachsene, die ein Instrument bei uns erlernen möch­ ten. Wir werden die Neueinschreibung dieses Jahr in den Gemeinderäumen der evangelischen Christuskirche in der Magnus­ straße Nr. 33 durchführen, da dort die Räumlichkeiten zum Testen der Instrumente größer sind und man einen besseren Überblick erhält. Kommt einfach vorbei!


Auftritte 2016

Ihr könnt die verschiedenen Instrumente ausprobieren und Euch über die Unterrichtsstunden und die anfallenden Kosten informieren. Siehe auch beiliegender Flyer. Serenade im Hofgarten Die Serenade im Hofgarten mit den vier Kapellen der Stadt Kempten findet am Mittwoch, 11. Mai 2016, im Hofgarten statt. Das Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Kempten, der Musikkapelle Heiligkreuz und dem Musikverein Lenzfried beginnt um 20 Uhr. Wir freuen uns über viele St. Manger ­Besucher und wünschen Ihnen dabei gute Unterhaltung. Festwoche / Auftritt im Festzelt /  Bläserkonzert im Residenzhof Leider haben wir dieses Jahr in der Allgäuer Festwoche in Kempten keinen Auftritt im Festzelt, da der Veranstalter auch andere Kapellen spielen lassen möchte und wir auch einmal pausieren müssen. Doch dafür freuen wir uns umso mehr, dass die Stadt Kempten unser diesjähriges Bläserkonzert im Residenzhof wieder auf den Freitagabend vorverlegt hat. Das Bläserkonzert der Stadt Kempten im Residenzhof findet am 19. August 2016 um 19 Uhr statt. Dieses Jahr dürfen wir unser lang bekanntes Jugendblasorchester »JUVENTUS« der Partnerstadt Sopron/Ungarn wieder bei uns begrüßen. Mit dem Jugendblasorchester verbindet uns schon eine sehr lange Freundschaft. Das Jugendblasorchester »Juventus« gestaltete mit uns schon 1993, 1999 und 2012 das Bläserkonzert im Resi­ denzhof.

13


14

Die Musiker des Blasorchesters sind von Freitag, 19., bis Sonn­ tag, 21. August 2016, in Kempten. Wir würden uns freuen, wenn auch unsere passiven Mitglieder Schlafplätze zur Verfügung stellen könnten. Einfach eine kurze Mitteilung an den Vorstand unter walter.stark@mstm.de oder der Telefonnummer (08 31) 56 59 79 8. Besten Dank.

Wir trauern um unseren langjährigen Freund und Musikkollegen, unseren Schlagzeuger, Klaus Peter Sattelmair *17.09.1966 †19.02.2016 Peter war seit 40 Jahren immer ein zuverlässiger Musiker, der auch unsere Jungmusiker am Schlagzeug ausbildete. Er hat an jeder Ecke geholfen, hatte in jeder Situation einen Einfall und stand jedem mit Rat und Tat zur Seite. Bei Bierzeltauftritten war Peter unser Schlagzeuger und Sänger. Auch für Reparaturen und Renovierungen im Musikheim stellte er sich zur Verfügung. Mit Peter v­ erlieren wir einen guten Freund und Musiker. Warum er so früh gehen musste, das wird uns niemand beantworten können, aber mit den Erinnerungen an ihn wird er immer ein Teil von uns sein.


Termine

01.05.2016 // 10:00 – 18:00 Uhr Maifest // Musikheim Theodorplatz 07.05.2016 // 11:00 Uhr Jungmusiker Neueinschreibung // Evang. Christuskirche 11.05.2016 // 20:00 Uhr Hofgartenserenade 4 Kapellen // Hofgarten Kempten 26.05.2016 // 10:00 Uhr Fronleichnam Kirche // Mariä Himmelfahrt St. Mang 04.06.2016 // Einweihung Feuerwehrhaus  Duracher Straße St. Mang 12:00 – 13:00 Uhr // Jugendkapelle 13:00 – 15:00 Uhr // Musikverein 05.06.2016 // 09:00 – 14:30 Uhr Feuerwehrhaus Kirchzug, Frühschoppen 13.07.2016 // 19:00 – 20:00 Uhr Standkonzert »Wir in Kottern« // Brunnenplätzle Kottern 24.07.2016 // 13:00 Uhr Umzug, Gesamtchor // Bezirksmusikfest Petersthal 30.07.2016 // 19:00 Uhr Kurkonzert mit der Harmoniemusik Oy // Kurhaus Oy 19.08.2016 // 19:00 – 21:00 Uhr Bläserkonzert mit Sopron // Allg. Festwoche Residenzhof 25.09.2016 // 10:00 – 14:00 Uhr Pfarrfest // Mariä Himmelfahrt St. Mang

15


1. Mai 2016 01. Mai 2015 Kuchenspenden

K U CH E N S P E N D E N

Wie jedes Jahr bitten wir um Kuchenspenden. Wie jedes Jahr bitten wir um Kuchenspenden. BestenDank Dankbereits bereitsim imVoraus. Voraus. Besten Abgabe hier im Musikheim am 01. Mai ab ca. 8.00 Uhr.

Abgabe im Musikheim am 1. Mai ab ca. 8 Uhr.

Bitte Tortenplatten mit Namen beschriften und hier im Musikheim wieder abholen.

Bitte Tortenplatten mit Namen beschriften und im Musikheim wieder abholen.

01. Mai 2015

Musikverein Sankt Mang e. V. Theodorplatz 9 87437 Kempten Tel.: 08 31- 6 50 87

Walter Stark Hanebergstraße 47 87437 Kempten Tel.: 08 31 - 5 65 97 98

K U CH E N S P E N D E N

Vereinszeitung 1/2016  

Musikverein Sankt Mang e.V. Vereinszeitung April 2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you