Issuu on Google+

Lebenslauf Repertoire Diskographie Projekte Presse Kontakt

Download & Video

Lahnor A. Adjei Dirigent, Komponist, Arrangeur


L e b e n s l au f


Lahnor A. Adjei wurde 1971 in Nürnberg geboren und studierte nach dem Abitur zunächst Wirtschaftswissenschaften dann Musik in den Fächern Horn und Dirigieren an der Staatlichen Hochschule für Musik in Mannheim bei Prof. Eisenmann. Während seiner Ausbildung lernte er u.a. bei Helmut Rilling (Bachakademie Stuttgart), Dimitri Kitajenko (Staatsphilharmonie Ludwigshafen), Karl Friedrich Behringer (Windsbacher Knabenchor), Philippe Auguin (Staatstheater Nürnberg), Kwamè Ryan (Theater Freiburg) und Markus Bosch (Staatstheater Saarbrücken). Er dirigierte Orchester, wie u.a. die Nürnberger Symphoniker und das Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim und war Preisträger des „Dirigentenpodium Baden-Württemberg“. Gastspiele als Dirigent und Hornist führten ihn u.a. nach Japan, England, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland und in die Türkei. Von 2002 bis 2004 war Lahnor Adjei Generalmusikdirektor am National Theatre of Ghana und Chefdirigent des National Symphony Orchestra Ghana. Mit diesem konnte er Uraufführungen von Werken afrikanischer Komponisten realisieren. Seitdem beschäftigt er sich intensiv mit der Erforschung von komponierter afrikanischer Musikliteratur und arbeitet u.a. freiberuflich als Dirigent und Musikpädagoge an der Musikschule Waghäusel-Hambrücken. 2004 gründete Lahnor Adjei das Young Cinema Sound Orchestra (seit 2011 Young Classic Sound Orchestra) um sich der sinfonischen Orchester- und Chormusik besonders für junges Publikum zu widmen. Dabei realisierte er als Komponist, Arrangeur und Produzent u.a. für Mercedes Benz CD-, DVD-, Live- und Werbefilmproduktionen. Lahnor Adjei ist musikalischer Leiter der Sommerakademie Geislingen und der Blechbläserensembles Blech10 und Brassillus.


R e p e r t oi re Au s z u g


Klassische Werke Chor, Orchester:

Afrikanische Werke Chor, Orchester:

B. Bartok:

G. Dor:

Konzert für Orchester H. Berlioz: Sinfonie Fantastique

G. Bizet:

Oper „Carmen“ Sinfonie Nr. 1

J. Brahms:

Fraternity Symphonic Suite „Adowa Fantasy” Suite für Orchester

N. Z. Nayo:

Fontomfrom Prelude Sinfonie Nr. 2 „Accra“

P. A. Quayson:

Sinfonie Nr. 1 Sinfonie Nr. 3

Mala für Chor und Orchester Kasapreko Symphony Psalm 62:1 Apatampa für Orchester

C. Debussy:

J. H. K. Nketia

Prelude a l’apres midi d’un faune

A. Dvorak:

Adanse Kronkron für Sopran, Chor und Orchester Monkamfo No für Sopran, Chor und Orchester

Sinfonie Nr. 7 Sinfonie Nr. 8 Sinfonie Nr. 9

N. K. Badu Okwabram

P. Hindemith:

Alegbebe für Chor und Orchester

Thema mit vier Variationen „Die vier Temperamente“ für Klavier und Streichorchester

A. Honegger:

König David für Chor und Orchester

G. Holst:

Die Planeten St. Pauls Suite The Hymn of Jesus für Chor und Orchester

F. Mendelssohn:

Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“ op. 52, Sinfonie Nr. 3 “Schottische”

C. Orff:

Carmina Burana

D. Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 Sinfonie Nr. 5

P. Tchaikovsky: Sinfonie Nr. 4 Sinfonie Nr. 5 Sinfonie Nr. 6

R. Wagner:

Ouvertüre zu „Rienzi“ Ouvertüre zu „Tannhäuser“ Oper „Der Fliegende Holländer“

Neen Gom für Chor und Orchester

E. Amu

Filmmusik / Div. Avatar Suite Batman The Dark Knight Der Herr der Ringe Der mit dem Wolf tanzt Die Glorreichen Sieben ET Main Title Fluch der Karibik First Knight Suite Forrest Gump Gladiator Harry Potter Independence Day Suite Indiana Jones King Kong Last Samurai, The Mission Impossible Narnia Robin Hood Schindlers Liste: Spiderman 1 Spiel mir das Lied vom Tod Star Trek Through The Generations Star Wars


D i s k o g r ap h i e


P roj e kt e


National Symphony Orchestra Ghana Das Orchester

Das National Symphony Orchestra wurde 1958 von Dr. Kwame Nkrumah gegründet, dem ersten Präsidenten des unabhängigen Staates Ghana. Das Orchester ist somit eine staatliche Einrichtung mit Selbstverwaltung und steht unter Aufsicht der staatlichen Kulturbehörde „The Commission on Culture“. Mit der Gründung des NSO Ghana in Accra wollte Dr. Kwame Nkrumah die europäische bzw. klassische Musikkultur in Ghana/Afrika pflegen und verbreiten. Aber auch für die afrikanisch-klassische/zeitgenössische Musik sollte hier eine Plattform geboten werden, um sich präsentieren und weiterentwickeln zu können. Die Verwaltung besteht aus dem Music Director (Generalmusikdirektor/Intendant), Deputy Director (stellv. Verwaltungschef), Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sekretariat, Personalbüro, sowie dem Zeugwart und Orchestervorstand. Das Orchester setzt sich im Moment aus 46 Musikern zusammen, davon sind 32 vollzeit- und 14 teilzeitbeschäftigt: 8 Violinen I, 6 Violinen II, 5 Violen, 5 Celli, 3 Bässe 3 Flöten, 1 Oboe, 2 Klarinetten, 1 Fagott, 2 Trompete, 2 Posaunen, 2 Hörner, 1 Tuba, 5 Schlagzeuger (afrikanisches Schlagwerk) Bis vor kurzem probte das Orchester noch im National Theatre of Ghana, das über 1.000 Sitzplätze verfügt. Dann wurde es jedoch von der Theaterverwaltung ausgelagert und probt seither in einem Gebäudekomplex direkt am Strand von Accra. Der Staat selbst kann das NSO Ghana finanziell nur gering unterstützen, daher ist der überwiegende Teil der Orchestermitglieder und Mitarbeiter auch auf Nebenerwerb angewiesen. Leiter des Orchesters war bisher Kweku Acquaah-Harrison, der als „Teilzeitdirigent“ dem Orchester nur wenige Stunden in der Woche zur Verfügung stand. Im Oktober 2002 wurde Lahnor Adjartey Adjei zum Generalmusikdirektor berufen. Der neue GMD hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Gründungsidee von Dr. Kwame Nkrumah wieder aufzugreifen und die Entwicklung des NSO Ghana voranzutreiben. Für den jungen Deutsch-Ghanaer stellt diese Aufgabe eine sehr große Herausforderung dar, da in einem afrikanischem Land wie Ghana die Bedingungen für eine solche Tätigkeit wesentlich schwieriger sind als vergleichsweise in Europa, aber deshalb umso reizvoller. www.nso-ghana.com


Das Young Classic Sound Orchestra (vorher Young Cinema Sound Orchestra) wurde als Projektorchester von Lahnor Adjei 2004 ins Leben gerufen. Das rund 80-köpfige Sinfonieorchester setzt sich überwiegend aus begabten jungen Instrumentalisten, sowie aus professionellen Musikern der Region Karlsruhe, Heidelberg und Mannheim zusammen. Ziel des Young Classic Sound Orchestra ist es, vor allem das junge Publikum mit hochwertigen Musikevents der besonderen Art für sinfonische Chor- und Orchestermusik zu begeistern. Nicht nur ein attraktives Programm mit bekannten Melodien z.B. aus der Kinowelt, sondern vor allem auch eine besondere Multimediashow durch Bildanimationen und Lichttechnik kombiniert mit einer professionellen schauspielerischen Moderation lassen den Konzertbesucher noch mehr in die „fantastische Welt der Musik“ eintauchen. www.ycs-orchestra.de


Blech 10 „Blech 10“ ist ein Blechbläserensemble unter der Leitung von Lahnor Adjei, das nach dem Vorbild der großen Brass-Ensembles „German Brass“ und „Philip Jones“ im Jahr 2003 gegründet wurde. Da sich im Sinfonieorcheter die Blechbläser häufig mit Pausentakten und Orchesterfüllstellen begnügen und die interessanten Passagen anderen Instrumenten überlassen müssen, entstand die Idee ein Blechbläserensemble zu gründen. Weil Ensembles mit 10 oder mehr Musikern eine große orchestrale Klangfülle haben und damit auch unter Blechbläsern zu den interessantesten, abwechslungsreichsten und anspruchsvollsten Besetzungen zählen, mußte es genau ein solches sein! Aber nicht nur der Klang macht den besonderen Reiz aus, sondern vor allem die Art und Weise des anspruchsvollen Musizierens in eigenen Arrangements .

http://www.blech10.de/


Co S´ me n dy

AS BR

BRASS llus

Die Mischung aus Comedy und Musik kam bestens an -die zwölfköpfige Band „BRASSilllus“ gastierte im Palatin – Minnesängersaal war leider nur spärlich besetzt Von Reinhold Stegmeier Am letzten Sonntagabend durften die Zuhörer im leider äußerst spärlich besetzten Minnesängersaal des Palatins zwei Sternstunden von „Brass’n Comedy“ erleben. „BRASSillus“ nennt sich die zwölfköpfige Brass-Band, welche von Lahnor A. Adjei vor erst kurzer Zeit gegründet wurde. Die Mitglieder selbst sind alles ausgebildete und studierte Musiker. Die meisten davon kommen von der Musikhochschule Mannheim. Was passiert, wenn ein zwölfköpfiges „Ärzteteam“ mit dem höchst gefährlichen und ansteckenden Virus namens „BRASSillus“ infiziert ist? Antwort: Sie gründen eine Selbsthilfegruppe und spielen Brass-Musik, bis der Arzt kommt. Der bekannte Heidelberger Schauspieler Johannes Szilvassy war es, der das wenige Publikum in der Rolle als Hausmeister einer psychiatrischen Klinik darauf einstimmte, was es in den kommenden zwei Stunden hautnah erleben darf. Als bereits „BRASSillus-Infizierter“ führte er das „ahnungslose“ Publikum durch ein Programm der Extraklasse. Des Hausmeisters eindringliche Warnung an die Zuhörer: „Noch können Sie den Saal verlassen!“ http://www.brassillus.de/


P re s s e


Dienstag, 18. Januar 2011

Kino für die Ohren, Applaus für die Musiker

„Young Cinema Sound Orchestra“ der Musikschule Waghäusel-Hambrücken entführt in Welt der Filmmusik Eintauchen in die „Fantastische Welt der Filmmusik“ war das Motto eines besonderen Konzertabends am Wochenende in der Luß- hardthalle Hambrücken. Die Protagonisten? Das Young Cinema Sound Orchestra mit über 200 Musikern, Sängerinnen und Sängern aus der Region, die unter der Leitung von Dirigent, Komponist und Arrangeur Lahnor Adjei von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken einen fulminanten, grandiosen Auftakt zum 850- jährigen Jubiläum der Gemeinde Hambrücken ablieferten. Gut 1.000 begeisterte Konzertgänger feierten die Bühnenkünstler am Ende des kurzweiligen, über zweistündigen Unterhaltungsabends, mit stehenden Ovationen... Mit ihrer Reise in die „Fantastische Welt der Filmmusik“ haben Dirigent, Orchester und Chöre einen grandiosen, schwer zu toppenden Auftakt ins Jubiläumsjahr „850 Jahre Hambrücken“ gesetzt. Bürgermeister Thomas Ackermann, der die Gäste eingangs begrüßt hatte, war wie alle Konzertbesucher schwer beeindruckt von der herrlichen Performance, sprach von „Gänsehautstimmung“ und einem „faszinierenden Highlight im noch jungen Jahr 2011“.

Hans-Joachim, Bruchsal weiterlesen Montag, 17. Januar 2011

Frisch und unverbraucht

„Young Cinema Sound Orchestra“ im Konzerthaus Ein guter Film lebt auch von ebensolcher Filmmusik. Kleine und große Gesten werden in Melodien eingefangen, Emotionen geweckt oder verstärkt, im besten Fall ziehen sogar Szenen vor dem inneren Auge vorbei, wenn die Kompositionen außerhalb der Produktion zu hören sind. Letzteres ist beim mitreißenden Auftritt des Young Cinema Sound Orchestra (YCSO) unter Lahnor A. Adjei der Fall, der vom Publikum mit stürmischem Applaus bedacht wird... Herrlich. Abgerundet wird die aufwendige Show des Young Cinema Sound Orchestra durch Videoanimationen von Ann-Christin Brune und eine stimmige Lichtinszenierung.

Elisa Reznicek, Karlsruhe weiterlesen

Freitag, 22. Januar 2010

Musik aus „Titanic“ sorgt für Gänsehaut „Young Cinema Sound Orchestra“ gastierte im Palatin

Wiesloch. (pen) ... Das „Young Cinema Sound Orchestra“ sorgt schon seit fünf Jahren mit seinem Programm „Fantastische Welt der Filmmusik“ für ein Hörerlebnis der besonderen Art. Auch diesmal konnten die jungen Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Lahnor Adjei ihr Publikum begeistern... Das Publikum erlebte ein grandioses Konzert mit vielen Emotionen, bei dem sich die jungen Musiker und ihr Dirigent in die Herzen der Zuschauer spielten.

pen, Rhein-Neckar Zeitung weiterlesen

Dienstag, 20. Januar 2009

Weltraumritter und Piraten

„Young Cinema Sound Orchestra“ spielte Filmmusik im Konzerthaus Nur mit Mühe gelangten sie von der Bühne: Auch nach zwei Zugaben hatte das begeisterte Publikum im Konzerthaus noch nicht genug vom Young Cinema Sound Orchestra und wollte die jungen Orchestermitglieder der Musikschule Waghäusel-Hambrücken kaum aus dem Saal lassen. 2004 gegründet, widmet sich das Projektorchester den Partituren der Musik populärer Hollywood-Spielfilme. Unter der hervorragenden Leitung seines Gründers und Dirigenten Lanor A. Adjei begeisterte das 80-köpfige Orchester sein Publikum.

ue, Karlsruhe weiterlesen


Kont a kt

D ow n l o a d & Vi d e o

D E M O Vi d e o hier klicken

P re s s e B i l d e r

D ow n l o a d au f d a s B i l d k l i c k e n

P re s s e

L e b e n s l au f

R e p e r t oi re

Lahnor A. Adjei Belchenstr. 5 68753 Wagh채usel www.lahnor-adjei.de info@lahnor-adjei.de Tel. +49 (0) 7254 / 4044092 Mob.: +49 (0) 171 / 6979721

Simmozheimer Str.4 75382 Althengstett info@music-and-more-management.de www.music-and-more-management Tel. +49 (0) 7051 / 1687757 Mob.: +49 (0) 178 / 1441376


Lahnor Adjei - the director of games & soundtrack