Page 44

44

technology

Denon MC-3000 Jam-packed with functions Denon is back with a 4-deck, yet very compact controller. Syncron, organizer of Psychedelic Circus and Indian Spirit and long-year digital DJ got his hands on it. Unpacking: Wow, lots of buttons! Still the size is compact. Getting started is easy, with Traktor Pro 2 it’s plug & play as it should be. I now realize how handy it is to have a built-in soundcard, a feature my current controller does not have. The jog wheels, faders and buttons feel good, definitely a match for all renowned controllers. Navigating through my music library is very comfortable, I can even scan through a single track using the shift and the pitch bend buttons. No need for a mouse, just how I like it! The Denon comes with an adjustable auto loop and jump function, so when a track ends with a bass line, I can loop it, stumble back and forward and mix it with a new track. That’s what I love about digital DJing: You are always doing something. It’s also possible to sample, I like to do that with vocals which I then play on rather dry parts of another song. The filters right under the equalizer knobs are another interesting feature I haven’t seen yet. Lots of possibilities, and I only using 2 decks - with A-B-C-D switches this thing works with up to 4. The Denon is black and not reflecting like lots of the silverish gear, so the backlit, colored buttons are clearly visible even in direct sunlight. And I really like the manual. It’s easy-to-understand, got graphics for everything. I will need it, because there is so much more to discover on the Denon MC3000… www.denondj.eu

Denon geht mit einem kompakten 4-Deck Controller an den Start. DJ Syncron, Veranstalter der Psychedelic Circus und der Indian Spirit sowie langjähriger Digital-DJ hat sich das angesehen. Auspacken: Wow, viele Knöpfe! Trotzdem ist das Teil angenehm kompakt. An den Rechner mit Traktor Pro 2 geklemmt läuft alles sofort, so soll das sein. Dabei fällt mir auf, wie praktisch eine eingebaute Soundkarte ist, das hat mein aktueller Controller nicht. Die Jogs, Fader und Knöpfe fühlen sich ordentlich an, das Ding kann auf jeden Fall mit den bekanntesten Controllern mithalten. Zum Auswählen der Musik und sogar zum Suchen innerhalb eines Titels brauche ich keine Maus- ein dicker Pluspunkt. Dank justierbarem Auto-Loop mit Jump-Funktion kann ich nach Herzenslust mit Beats rumjonglieren und Tracks über 20 Minuten remixen. Das liebe ich am digitalen Auflegen: Man hat immer was zu schrauben! Sehr gut gefällt mir auch der Sampler, mit dem ich Vocals über trockene Passagen eines Tracks lege. Und dann ist da noch der Drehregler für einen Filter, ebenfalls sehr spannend für subtile Mixes. Bis hier habe ich nur mit 2 Decks gearbeitet- unterstützt werden bis zu 4. Der Denon ist schwarz und reflektiert nicht so wie viele der silbernen Geräte. Die beleuchteten Knöpfe sind auch in der Sonne klar erkennbar- perfekt für Open Airs! Und ich mag die Bedienungsanleitung: Gut gemacht, einfach zu verstehen. Ich werde sie wohl brauchen, denn der MC3000 hat noch so einiges in petto.

LIKE US AT FACEBOOK: www.facebook.com/mushroommagazine

mushroom magazine May/June 2012  

global psytrance guide