Page 8

Das Besucherzentrum Herzstück der Arche Nebra ist das Planetarium mit einer 22-minütigen Show zur astronomischen Deutung der Himmelsscheibe. Unter der Planetariumskuppel wird das komplexe astronomische Wissen begreifbar, das auf der Himmelsscheibe verschlüsselt ist. Schon vor 3600 Jahren ließen sich mit dieser »astronomischen Uhr« Kalendertermine festlegen und der Sonnen- mit dem Mondkalender verbinden. Die Dauerpräsentation des Hauses widmet sich der Geschichte rund um die Himmelsscheibe. Neben einem Einblick in die Kulturgeschichte der Region, von den ersten menschlichen Zeugnissen der Steinzeit bis in mittelalterliche Zeit, erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenswertes über die frühe Bronzezeit. Die komplexen Vorgänge von der Herstellung der Scheibe in all ihren Schritten und Veränderungsphasen bis zu ihrer Niederlegung in die Erde werden in der Arche Nebra für jedermann anschaulich. Nicht fehlen darf die aufregende Geschichte ihrer Auffindung – ein echter Krimi: Zwei Raubgräber entdeckten die Bronzescheibe zusammen mit weiteren wertvollen Beifunden bereits 1999 und verkauften die Fundstücke illegal.

8

Erst 2002 konnte die Himmelsscheibe in einer fingierten Ankaufssituation in einem Baseler Hotel sichergestellt werden. In der Arche Nebra erzählt ein Kasperltheater – mit einem kleinen Augenzwinkern – von dem »Theater um die Scheibe«. Vielfältige innovative Ideen, die übliche Sichtweisen durchbrechen und den Zugang zum Thema erleichtern, sind darüber hinaus in der Präsentation zur Umsetzung gekommen: So geistern zum Beispiel virtuelle Figuren durch die Vitrinen und sprechen die Besucher mit Witz und Charme direkt an; eine 3D-Simulation zeigt die Himmelsscheibe ganz nah; Text- und Bildinformationen werden ergänzt durch Comicstrips und Cartoons; spielerische Elemente laden zum Anfassen und Mitmachen ein. Das Besucherzentrum verfolgt einen weniger musealen, sondern eher erlebnis-​ orientierten Ansatz. Das Zusammenspiel aus Repliken, (wenigen) Originalobjekten, Texten, Bildern und filmischen Sequenzen bietet unterschiedlichsten Alters- und Interessengruppen Zugänge. Dabei ist es gelungen, einen hohen wissenschaftlichen Anspruch mit emotionalem Erleben zu verbinden.

Profile for museum.de

Magazin Museum.de Nr. 8  

Magazin Museum.de Nr. 8

Magazin Museum.de Nr. 8  

Magazin Museum.de Nr. 8

Profile for museum.de
Advertisement