Page 56

Im Westflügel des 1. Obergeschosses ist der Ausstellungsbereich zum Ersten und Zweiten Weltkrieg verortet – eine Epoche, die in der neueren Geschichtsschreibung auch als zweiter Dreißigjähriger Krieg oder als das Zeitalter der Weltkriege bezeichnet wird. links: Leitvitrine zum Ersten Weltkrieg

Fotos: © Holzer Kobler Architekturen / janbitter.de; © MHM / David-Brandt.de

unten: Hauptweg im Chronologieflügel »Zeitalter der Weltkriege«

56

Mit der Technologisierung und Industrialisierung des Ersten Weltkriegs wandelte sich das Bild vom Soldaten. »Eine ganze Generation verroht« (Hannah Arendt) in den Grabenkämpfen und im Trommelfeuer der Westfront. Der Kriegsverlauf an dieser Front wird in der Ausstellung ebenso geschildert wie der des sogenannten vergessenen Krieges im Osten und in den Kolonien, im Luft- und Seekrieg. Der Kriegseintritt der USA und das Scheitern der deutschen Frühjahrsoffensiven 1918 leiten das Ende der Kampfhandlungen ein. In den Vertiefungsräumen werden die verschiedenen Gesichter des Krieges gezeigt. Die Vitrinen der Vertiefungsebene zum Ersten Weltkrieg erstrecken sich über eine Länge von mehr als 30 laufenden Metern. Ihnen gegenüber stehen im direkten Vergleich dieselben Vertiefungsthemen des Zweiten Weltkriegs. Zugänglich ist dieser lang gestreckte Raum mit seinen parallel verlaufenden Vitrinenreihen aus beiden Zeitabschnitten. Zur Ereignis- und Politikgeschichte des Zweiten Weltkriegs gelangen die Besucherinnen und Besucher über die erste Nachkriegszeit von 1918.

Profile for museum.de

Magazin Museum.de Nr. 8  

Magazin Museum.de Nr. 8

Magazin Museum.de Nr. 8  

Magazin Museum.de Nr. 8

Profile for museum.de
Advertisement