Page 1

02 19

W W W. NUER NB ERGMUSIK. DE

AUSGEWÄHLTE VER A NS TA LTUNGEN IN DER ME TROPOLREGION 2019/20

JONA S K AUFMANN Das neue Programm „Mein Wien“

FILM IN CONCER T

Harry Potter Star Wars The Sound of Hans Zimmer and John Williams WEIHNACHTEN & SILVES TER

Last Night of the Year Quadro Nuevo Irish Christmas

MARTIN GRUBINGER Die pure Lust am Spiel

KONSTANTIN WECKER Weltenbrand

Z AUBERFLÖTE RELOADED Oper, Hip-Hop, Rap


BR AVISSIMO MEIS TERINTERPRE TEN

JONAS K AUFMANN

Mein Wien Zu Österreich und Wien hatte Jonas Kaufmann schon immer eine besondere Beziehung. Mit einem Faible für die leichte Muse sang seine Großmutter bevorzugt die Evergreens von Johann Strauß, Franz Lehár oder Robert Stolz – und so eignete er sich schon als Kind bei zahl­reichen Besuchen seiner Großeltern in Österreich den Wiener Dialekt an. Auch seine allererste professionelle Bühnenproduktion – noch während des Studiums – war mit „Eine Nacht in Venedig“ ein Werk von Strauß. Seitdem haben es ihm die unvergesslichen Melodien der Donaumetropole angetan. „Schon immer war das für mich schlichtweg Gute-Laune-Musik“, erinnert sich Kaufmann. In einer Hommage an die österreichische Hauptstadt kehrt der charmante Tenor mit dem Konzert zu seinem neuen Album bei Sony Classical so in gleich mehrfacher Hinsicht zu seinen Wurzeln zurück. Neben Titeln von Johann Strauß widmet sich Kaufmann einem breiten Spektrum von Wiener Liedern, darunter „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“ und „Wien wird schön erst bei Nacht“ von Robert Stolz. Die gar nicht so heimliche Hymne der Stadt darf natürlich keinesfalls fehlen: Rudolf Sieczyńskis „Wien, Du Stadt meiner Träume“ – weltweit besser bekannt als „Wien, Wien, nur du allein“. * Auszüge aus „Die Fledermaus“, „Eine Nacht in Venedig“ und „Wiener Blut“ von Johann Strauß sowie Wiener Lieder von Robert Stolz u.a. * Jonas Kaufmann  Tenor / Prague Philharmonia / Jochen Rieder Leitung * S amstag, 18. Januar 2020  20 Uhr, Meistersingerhalle

2 

KonzertNews 2/2019

MARTIN GRUBINGER

Die pure Lust am Spiel Unüberhörbar, unübersehbar: Mit gewöhnlichen Percussion-Einlagen haben die Auftritte des Multitalents Martin Grubinger nichts zu tun. Sein Instrumentarium besteht aus Schlagwerk jeglicher Größe und Herkunft. Wenn der Salzburger dann mittendrin steht, sucht er fast immer die Herausforderung: kaum ein Land, dessen Trommelkultur Grubinger noch nicht für sich erobert hat, kaum ein Genre, das sich seiner Experimentierlust entzieht. Er liebt die großen Dimensionen ebenso wie die kleinen, ist in der Lage, in jeder erdenklichen Konstellation das Publikum von den Stühlen zu reißen, solange er nur Schlegel in der Hand hält. Dass Grubinger vielen als weltbester Percussionist gilt, hat nicht nur mit seinem Können, sondern auch viel mit seiner offenen Art zu tun. Zu gerne versammelt er Freunde aus aller Welt, um mit ihnen auf der Bühne das Unmögliche möglich zu machen. Da blitzen die Augen, da bricht sich pure Lust am Spiel die Bahn. * Ishii  „Thirteen Drums“ op. 66 / Aho  „Sieidi“ – Concerto for Percussion and Piano / Psathas  „One Study, One Summary“ Grubinger sen.  „Prismatic Final Suite“ * Martin Grubinger, Slavik Stakhov, Rainer Furthner, Alexander Georgiev und Leonhard Schmidinger  Percussion / Per Rundberg  Klavier * Sonntag, 16. Februar 2020  17 Uhr, Meistersingerhalle

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


WEIHN ACHTEN & SILVE S TER KONZERTE ZUM JAHRESWECHSEL

L A ST NIGHT OF THE YEAR

Das große Silvester­konzert Große Emotionen liegen in dieser letzten Nacht des Jahres in der Luft! Das traditionelle Sil­vesterkonzert in der Meistersingerhalle ist für viele bereits ein „Muss“. In diesem Jahr ist erneut die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg unter der Leitung von Juri Gilbo zu Gast. 1990 von Absolventen des renommierten und traditionsreichen St. Petersburger Staatskonservatoriums gegründet ist das Ensemble zweifelsfrei einer der wichtigsten musikalischen Botschafter seines Landes. Mit dem fünften Klavierkonzert läuten die Musiker in Nürnberg das Beethoven-Jahr 2020 ein – ein positiv wie triumphal anmutendes Werk, das virtuose Sololäufe mit gefühlvollen, in sich gekehrten Passagen vereint. Umrahmt wird es von schicksalhaft-träumerischen Melodien aus Mendelssohns „Sommernachtstraum“ oder Griegs „Morgenstimmung“ zu „Peer Gynt“ und von schwungvoll-festlichen Klängen wie dem Trepak aus dem „Nussknacker“ oder Brahms’ erstem Ungarischen Tanz. Mit den großen Momenten der Musikgeschichte wird das Jahr so gebührend verabschiedet. * Paganini  „Sinfonia della Lodovisia“ / Beethoven  Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73 / Fauré  Ouvertüre „Masques et Bergamasques“ / Grieg  Morgenstimmung aus „Peer Gynt“ Mendelssohn  Scherzo aus „Ein Sommernachtstraum“ / Gounod  „Danse de Phyrne“ aus „Faust“ Rachmaninow  „Vocalise“ / Tschaikowsky  Trepak aus „Der Nussknacker“ Brahms  Ungarischer Tanz Nr. 1 / Bizet  Farandole aus der Suite „L’Arlesienne“ * Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg / Dmitri Levkovich  Klavier / Juri Gilbo  Leitung * Dienstag, 31. Dezember 2019  18 Uhr, Meistersingerhalle

IRISH CHRISTMA S

Songs and Dances from Ireland Weihnachten lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise feiern, auch im musikalischen Sinn. In Irland sind keltische und römisch-christliche Traditionen zu einer einzigartigen Kultur zusammengewachsen. Die Grüne Insel ist das Land der Missionare und Heiligen; zugleich ist sie das Reich der unverwüstlichen Lebensfreude, in dem Jigs, Reels und Square Dance in den Alltag wie in feierliche Anlässe Einzug halten. Also auch zum irischen Christfest, an dem sich Harfenklang, Fiddle und Pipes ein fröhlich getaktetes Stelldichein geben. Die gebürtige Dublinerin Janet Harbison führt dies mit ihrem Irish Harp Orchestra sowie Tänzerinnen und Tänzern mitreißend vor: Irish Christmas lädt mit neuem Programm ein! * Irish Harp Orchestra & Dance Company / Janet Harbison  Leitung * Donnerstag, 19. Dezember 2019  19.30 Uhr, Stadttheater Fürth

Karten: 0911-4334618  www.nuernbergmusik.de 

MOSK AUER K ATHEDR ALCHOR

Russische Weihnacht Mit Weihnachtshymnen und -chorälen, russisch-­orthodoxen liturgischen Psalmen und Liedern bringt der Moskauer Kathedralchor die Mystik der östlichen Liturgie nach Nürnberg und entführt seine Hörer in die weite Landschaft seiner faszinierenden Heimat. Die Wärme der heimatlichen Stuben wird spürbar, wenn jahrhundertealte Traditionen der klirrenden Kälte des strengen russischen Winters die Stirn bieten, wenn der Zauber der Weihnacht in die Herzen der Menschen dringt. Die erhabenen Gesänge gleichen einem Wunderwerk aus Harmonie und Klang, sie bewegen die Seele im tiefsten Inneren. „Als ob der Himmel singen würde“, schrieb die Süddeutsche Zeitung über das Ensemble, das sich aus handverlesenen Mitgliedern der renommierten Chorkunstakademie Moskau zusammensetzt und durch die Einmaligkeit des Repertoires sowie durch die außer­gewöhnliche Qualität der Stimmen über die Grenzen des Landes hinaus berühmt wurde. Neben geistlichen Werken erklingen volkstümliche Weihnachtslieder und traditionelle Weisen aus Russland. * Moskauer Kathedralchor Nikolay Azarov  Leitung * in Zusammenarbeit mit Hörtnagel Konzerte Nürnberg GmbH * S amstag, 7. Dezember 2019  19.30 Uhr Meistersingerhalle

KonzertNews 2/2019 

3


W EIHN ACH T EN & SILV E S T ER

K A RIN S CHUBER T

K ARIN SCHUBERT PR Ä SENTIERT

„Fränkische“ Weihnacht JOH A NNE S SIF T

Es glänzt und duftet in Franken: Zur Weihnachtszeit hüllen sich die Städte in ihr Festtagsgewand, schöne Weihnachtsmärkte laden mit herrlich geschmückten Buden und Lebkuchenduft zu einem Besuch ein, und auch stimmungsvolle Konzerte dürfen nicht fehlen. Im Mittelpunkt dieses traditionellen Abends stehen Advents- und Weihnachtsgeschichten fränkischer Autoren, die von Karin Schubert vorgetragen werden. Bekannt aus diversen BR-Formaten und der TV-Sendung „Franken aktuell“ führt die gebürtige Unterfränkin mit ihrer unverkennbar charmanten Art durch das Programm. Den musikalischen Part übernimmt das Vokalensemble „Die Choristen“, eine im Nürnberger Raum viel beachtete Chorvereinigung. Dazu konnte Johannes Sift mit seiner Steirischen Harmonika gewonnen werden: Zusammen mit musikalischen Freunden wird er alte und neue Volksmusik zu Gehör bringen, bevor sich zum Abschluss alle vereinen, um zusammen mit dem Publikum Weihnachtslieder zu singen … * Johannes Sift Ensemble / Vokalensemble „Die Choristen“ / Gordian Teupke  Leitung Karin Schubert  Moderation * Samstag, 14. Dezember 2019  19 Uhr, St. Paul Fürth (Amalienstr. 64) Sonntag, 15. Dezember 2019  15 & 18 Uhr, St. Martha Nürnberg (Königstraße 79)

BERND REGENAUER

Kabarett an Silvester „Ein spezifischer Repräsentant fränkischen Lebensgefühls, ein kabarettistischer Hochkaräter mit Stil und Niveau, ein Meister seines Fachs und ein Großer in der Szene. Er steht vom ersten bis zum letzten Satz für anspruchsvolles Vergnügen, von der Anfangs- bis zur Schluss-Szene für Pointen-­reiches Kabarett“ (Fränkische Landeszeitung). Am Silvesterabend präsentiert Bernd Regenauer, Nürnbergs bekanntester Kabarettist und Träger des Deutschen Kabarettpreises, zusammen mit dem Trio „Durn­deich“ (Akkordeon, Gitarre und Kontrabass) ein Feuerwerk aus feinsinnigem Humor. * Bernd Regenauer und Trio „Durndeich“ * Dienstag, 31. Dezember 2019  19 Uhr, Meistersingerhalle (Kleiner Saal)

4 

KonzertNews 2/2019

QUADRO NUE VO

Das Weihnachtskonzert Vor einigen Jahren begann die Weltmusik-Gruppe Quadro Nuevo Weihnachtskon­zerte zu geben. Dies wurde den vier Musikern, die den Rest des Jahres mit Tango und fetzigen Balkan-Rhythmen umherreisen, zu einem tiefen Bedürfnis. So füllen sie in der Adventszeit die Säle mit besinnlichen Melodien, mit Musik, die Licht und Wärme ins Dunkel bringt. Dabei beschränkt sich das Repertoire nicht auf christliche Lieder aus der Heimat und fernen Landen: Die Virtuosen bereichern die Vielfalt winter­ licher Musik auch durch jiddische oder indianische Melodien, die den Geist der Erhellung und des Trostes tragen. Poetisch-musikalische Kleinode, mal jauchzend und jubilierend, mal niederkniend und nachdenklich für neugierige Hörer, die neben Klassikern auch bisher ungewohnte Klänge im Advent entdecken möchten – charmant und einzigartig, filigran und gefühlvoll. Eine Woche vor Heiligabend machen die vier Musiker Station im Stadt­t heater Fürth. * Mulo Francel  Saxophone & Klarinetten D.D. Lowka  Kontrabass & Percussion Andreas Hinterseher  Akkordeon, Vibrandoneon & Bandoneon Evelyn Huber  Harfe & Salterio * Dienstag, 17. Dezember 2019  19.30 Uhr Stadttheater Fürth

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


BESONDERE VER ANSTALTUNGEN AUSSER DER REIHE

KONSTANTIN WECKER

Entzündet vom ­Weltenbrand Wie das Klavier und seine einzigartige Stimme gehören auch Violine, Bratsche und Cello seit jeher zur Musik von Konstantin Wecker. Gemeinsam mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie wendet sich der Münchner Liedermacher einmal mehr der klassischen Musik zu – einer Leidenschaft, die Weckers Vater bereits im Kindesalter bei seinem Sohn entfacht hat. Bereits bei Weckers jüngster Produktion „Poesie und Widerstand“ wirkte das Orchester mit – im Studio sowie auf der Bühne des ausverkauften Circus Krone, wo der Sänger mit fünf gefeierten Konzerten seine Jubiläumstour zum 70. Geburtstag begann. Nun folgt ein besonderes Konzert­ ereignis: Unter dem Titel „Weltenbrand“ zelebrieren die Musiker mit alten und neue Songs des Komponisten – darunter „Empört euch“ und das „Hexeneinmaleins“ – den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt. So wird der Träger des Göttinger Friedenspreises einmal mehr seine Stimme gegen den Krieg erheben und trotz des düster klingenden Titels keine Angst, sondern Mut und Lebensfreude verbreiten. Und dies gemeinsam mit der außergewöhnlichen Kraft und den wundervollen Klängen eines Orchesters. * Konstantin Wecker Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie Mark Mast  Leitung * Freitag, 27. Dezember 2019  19.30 Uhr, Meistersingerhalle

Karten: 0911-4334618  www.nuernbergmusik.de 

ST. PETERSBURG FESTIVAL BALLET T

Der Nussknacker Alles nur ein Traum? Irgendwo zwischen Schein und Wirklichkeit, zwischen Tag und Nacht hat Peter I. Tschaikowsky sein Meisterwerk angesiedelt. Basierend auf der Erzählung von E.T.A. Hoffmann schuf der Komponist eine hinreißende Ballettmusik mit Tänzen für Schneeflocken, Puppen und Kuchenkinder. Wie kein zweites Werk verkörpert „Der Nussknacker“ getanzte Fantasie und musikalische Wunderwelt in einem. Vor zauberhafter Kulisse entsteht in bester russischer Ballett-Tradition ein poetisches Märchen: In einem prachtvollen Bühnenbild und mit opulenten Kostümen, in zeitloser Eleganz und unbeschwerter Leichtigkeit tanzt das St. Petersburg Festival Ballett das liebevoll rekonstruierte Original von damals und entführt die Zuschauer mit einer Mischung aus Tanz, Farben und Licht in zauberhafte Szenen, in fremde Welten und winterverschneite Landschaften. Mäusekönig und Zuckerfee, Kaffee, Tee und Schokolade – sie alle sind dabei, sind Teil der vertrauten Handlung, die ebenso wie Tschaikowskys pittoreske musikalische Einfälle unverzichtbarer Bestandteil des Balletts ist. Vor Tschai­ kowskys entzückender Klangkulisse entsteht hier ein liebevoll ausgearbeitetes Gesamtkunstwerk, dessen märchenhafte Geschichte jedes Jahr zur Weihnachtszeit hundertfache Auferstehung auf den Bühnen der Welt und in den Herzen der großen und kleinen Zuschauer erlebt. * St. Petersburg Festival Ballett * Peter I. Tschaikowsky  Musik / Marius Petipa  Libretto / Lew Iwanow Choreographie Rainer Kornhuber  Lichtdesign / Sergey Smirnov Inszenierung * Montag, 30. Dezember 2019  19 Uhr, Meistersingerhalle

KonzertNews 2/2019 

5


BE S ONDERE V ER A NS TA LT UNGEN

Zwei ngen Vorstellu er! st e an Silv

NÜRNBERG IN SAND GEM ALT

Die Magie der Sand-Bilder Nicht allein die berühmten „Spuren im Sand“ wird die Sandmalerin an diesem Abend hinterlassen, sondern ganz sicher auch die eine oder andere Spur im emotionalen Gedächtnis der Zuschauer. Von Musik- und Lichtfantasien begleitet, erschafft sie auf wundersame Weise filigrane Sand-Tableaus und zugleich vertraute Orte. Bilder einzigartiger Schönheit und Tiefe mitten aus dem Nürnberger Leben von der Kaiserburg bis zum Schönen Brunnen am Rathaus, vom Fernmeldeturm über die Frauenkirche bis zum Opernhaus, von Renaissance-Maler Albrecht Dürer über den weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt mit Elisen-Lebkuchen oder Original Nürnberger Rostbratwürstl bis zum Mythos des Messingrings: All die wunderbaren Ansichten werden auf einer beleuchteten Glasplatte in Szene gesetzt und für das Publikum auf einer Leinwand vergrößert. NÜR N B E R G I N S A N D G E M A LT Eine beeindruckende Live-Performance aus Sand, Licht und Musik * Freitag, 27. Dez. 2019 19 Uhr / Samstag, 28. Dez. 2019 19 Uhr Sonntag, 29. Dez. 2019 15 Uhr / Montag, 30. Dez. 2019 19 Uhr Dienstag, 31. Dez. 2019 15 & 18 Uhr / Sonntag, 5. Jan. 2020 15 Uhr Montag, 6. Jan. 2020 15 Uhr, Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie Gewerbemuseumsplatz 2 (gegenüber Cincecitta)

6

KonzertNews 2/2019

ERNST HUT TER & DIE EGERL ÄNDER MUSIK ANTEN

Das Original 20 Jahre ist es her, dass Ernst Mosch – Gründer und musikalischer Leiter der „Egerländer Musikanten“ – nach über 40-jähriger Tätigkeit verstarb. Mit Ernst Hutter führt seitdem ein seit Mitte der 1980er Jahre festes Orchester mitglied das Ensemble und Lebenswerk Moschs weiter. „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original“ sind in der Tradition der „Original Egerländer Musikanten“ nicht nur das erfolgreichste Blasorchester der Welt. Sie erreichen mit ihrer Musik und ihrem stets professionellen, aber zugleich sympathischen Auftreten Menschen aller Altersgruppen. Im Rahmen einer großen Europatournee machen die Musiker auch Halt in München: Auf dem Programm stehen neben neuen Kompositionen auch die großen Hits aus der Mosch-Ära – ein musikalisches Erlebnis, voller Leidenschaft und musikalischem Können. * Samstag, 28. Dezember 2019 19.30 Uhr, Meistersingerhalle

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


BE S ONDERE V ER A NS TA LT UNGEN

FAMILIE FLÖZ

Hotel Paradiso In der ständigen Neuentdeckung Jahrhunderte alter Disziplinen wie Schauspielkunst, Maskenspiel, Clownerie, Tanz, Artistik, Magie und Improvisation schafft das Ensemble „Familie Flöz“ Theatererlebnisse von einzigartiger Poesie, so auch „Hotel Paradiso“, ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie. Bizarres geschieht in dem traditionsreichen Hotel und mühsam zusammengehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste, und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften ... Als der erste Tote auftaucht, geraten alle, Personal und Gäste, in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Zwischen schwindelerregenden Höhenzügen eröffnen sich tiefe Abgründe. Der Nieder­gang des Hotels scheint besiegelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft ... * mit Sebastian Kautz, Anna Kistel, Thomas Rascher und Frederik Rohn * Ein Stück von Sebastian Kautz, Anna Kistel, Thomas Rascher, Frederik Rohn, Hajo Schüler, Michael Vogel und Nicolas Witte Michael Vogel  Regie * Dienstag, 11. Februar 2020 / Mittwoch, 12. Februar 2020 jeweils 19.30 Uhr, Stadttheater Fürth

Karten: 0911-4334618  www.nuernbergmusik.de 

BODO WARTKE & MEL ANIE HAUPT

Antigone „Antigone“ – das neue Theaterstück mit Bodo Wartke! Nach „König Ödipus“ beweist der Klavierkabarettist zum zweiten Mal sein ­Schauspieltalent mit einer Tragödie des Sophokles. Wartke und seine langjährige Bühnenpartnerin Melanie Haupt spielen sämtliche Charaktere des Stückes, in rasanten Rollenwechseln und mit wenigen Requisiten in einem minimalistischen Bühnenbild. Wie das Vorgängerstück ist auch Antigone komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt erneut zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken. Mit dem höchsten Respekt und doch humorvoll nähern sich die ­Macher des Stücks ihrer Antigone, ohne dem Werk seine Tragik zu nehmen. Das von Dramaturgin Carmen Kalisch, Regisseur Sven Schütze und Bodo Wartke konzipierte Stück zeigt die Aktualität des antiken Stoffs, in dem sich die Hauptfigur selbstbestimmt gegen ein neu erlassenes Gesetz im Staat auflehnt. Im Fokus stehen zeitlos gültige Fragen nach der Verantwortung des Staates auf der einen Seite und der Rolle des einzelnen Menschen auf der anderen Seite. * Freitag, 29. Mai 2020  19.30 Uhr, Opernhaus Nürnberg

KonzertNews 2/2019 

7


FILM IN CONCER T GROSSES KINO IN DER MEIS TERSINGERHALLE MIT LIVE- ORCHES TER

S TAR WAR S IN CONCER T

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

M

it „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ sche Kino- und Klangreise erwartet das vervollständigte George Lucas Publikum in der Meistersingerhalle, wenn der dritte Film der Science-Fiction-Saga die Original-Trilogie seiin die Konzertsäle kommt: Wähner Star-Wars-Saga. rend ein Orchester den beeindruFiguren wie Yoda und Darth ckenden Soundtrack live spielt, Vader, fantastische Schauwird der komplette Film auf plätze wie der WüstenplaGroßbildleinwand gezeigt. net Tatooine oder der zweite DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER Der zweite, noch mächtigere Todesstern sowie OscarIN CONCERT Todesstern, der den endgülprämierte Spezialeffekte fastigen Untergang der Rebellen zinieren Zuschauer unterbesiegeln soll, steht kurz vor seiner schiedlichen Alters bis heute. Vollendung. Die Rebellen vereinen ihre Nicht zuletzt durch John Williams’ preisgekrönten Soundtrack erlangte das Streitmächte auf Mond Endor, um von dort Weltraum-Epos Kultstatus. Eine galakti- gegen das Imperium und damit die dunkle PRESENTATION LICENSED BY

Seite der Macht zu kämpfen. Unterdessen kehrt Luke zum abgelegenen Planeten Dagobah zurück, um dort seine Ausbildung zum Jedi-Ritter bei Meister Yoda abzuschließen. Von diesem erfährt Luke, dass er sich dazu ein letztes Mal seinem Vater Darth Vader stellen muss. Der Angriff auf den Todesstern beginnt ... * Pilsen Philharmonic Orchestra Ludwig Wicki Leitung * Samstag, 7. März 2020 19.30 Uhr Sonntag, 8. März 2020 17 Uhr Meistersingerhalle

IN ASSOCIATION WITH

20TH CENTURY FOX, LUCASFILM AND WARNER/CHAPPELL MUSIC. © 2019 & TM LUCASFILM LTD. ALL RIGHTS RESERVED.

8

KonzertNews 2/2019

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


FIL M IN CONCER T

STEVEN GÄTJEN PR Ä SENTIERT PRESENTATION LICENSED BY

DISNEY IN CONCERT

Die Schöne und das Biest Mit „Die Schöne und das Biest“ schuf Disney im Jahr 1991 nicht nur ein filmisches, sondern zusammen mit dem Komponisten Alan Menken zugleich ein musikalisches Meisterwerk, das für seinen unvergesslichen Soundtrack mit vier Grammy Awards, zwei Golden Globes sowie zwei Oscars ausgezeichnet wurde. Mit der spektakulären Neuverfilmung setzte eine bildgewaltige Realfassung dem Animationsklassiker 26 Jahre später ein neues Denkmal voller magischer Momente und mitreißender Musik. Neuaufnahmen der von Menken komponierten Originalsongs sowie erst für diese Verfilmung komponierte Lieder begleiten die Star-Besetzung um Emma Watson als Belle. Die erst später um Visual Effects erweiterten, echten Kameraaufnahmen lassen den Zuschauer dabei unmittelbar Teil des Geschehens werden. In der Meistersingerhalle ist die romantisch-komödiantische Geschichte von Liebe und Freundschaft nun erstmals im Konzertformat zu erleben: Während der komplette Film aus dem Jahr 2017 auf einer riesigen Leinwand läuft, spielt ein großes Symphonieorchester gleichzeitig den originalen Soundtrack mit all seinen wunderbaren Songs wie „Märchen schreibt die Zeit“ oder „Sei hier Gast“. Ein emotionsgeladenes und unvergessliches Live-Erlebnis, das die Besucher mitnimmt in eine märchenhafte Welt, und das einmal mehr die ermutigende Botschaft verbreitet, dass wahre Schönheit nur von innen kommt … * Württembergische Philharmonie Reutlingen / Ben Palmer Leitung * Sonntag, 22. Dezember 2019 17 Uhr, Meistersingerhalle

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de

The Sound of Hans Zimmer & John Williams Selbst in Hollywood wird Soundtrack-Spezialisten nicht viel Zeit eingeräumt, um die frisch geschnittenen Kinobilder in das passende orchestrale Gewand zu kleiden. Und doch sind es oft gerade die Komponisten, die einem Film zur Unsterblichkeit verhelfen – mit genialen melodischen Einfällen und einem untrüglichen Gespür für Emotion und Dramatik. John Williams und Hans Zimmer heißen die beiden großen Klangzauberer unserer Tage, die Generationen von Kinofans Gänsehaut und Glücksgefühle bescherten, deren Melodien jeder kennt. Über 50 Mal wurde alleine Williams für einen Oscar nominiert, und selbstverständlich standen die beiden Galionsfiguren der Filmsymphonik auch in den letzten Jahren immer wieder auf der prominenten Liste. Beide verfügen sie über eine ureigene Tonsprache, deren stilistische Bandbreite dennoch schier keine Grenzen kennt und neue Maßstäbe setzt. All die vielen Ohrwürmer und markanten Themen lässt das Filmmusikspektakel „The Sound of Hans Zimmer & John Williams“ in einem wahren Fest der Klangfarben erstrahlen! Der Film- und Kinospezialist Steven Gätjen nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Traumfabrik Hollywood. * Musik aus „Harry Potter“, „Star Wars“, „Fluch der Karibik“, „Gladiator“, „E.T.“, „The Dark Knight“, „Schindlers Liste“, „Jurassic Park“ u.v.a. S T E V EN G ÄTJEN * Steven Gätjen Moderation The Sound of Hollywood Symphony Orchestra & Choir / Christian Schumann Leitung * Freitag, 31. Januar 2020 19.30 Uhr, Meistersingerhalle

KonzertNews 2/2019

9


FIL M IN CONCER T

HARRY POT TER FILM CONCER T SERIES

Verzaubert durch Musik die Leinwand – und die Musik trug entscheidend zu dem Zauber bei. Nach den ersten drei Teilen der Reihe ist im Januar 2020 erstmals der vierte Teil „Harry Potter und der Feuerkelch“ mit der Filmmusik des preisgekrönten Komponisten Patrick Doyle, Note für Note perfekt abgestimmt auf den Film, zu erleben. Das vierte Schuljahr in Hogwarts bedeutet große Veränderungen: Harry Potter und seine Freunde müssen sich bisher ungeahnten Aufgaben stellen. Obwohl Harry sich nicht beworben hat und eigentlich noch zu jung ist, wird er aus unerklärlichen Gründen dazu ausgewählt, stellvertretend für Hogwarts am Trimagischen Turnier – einem nervenaufreibenden Wettstreit zwischen den drei berühmtesten europäischen Zaubereischulen – teilzunehmen. Dabei trifft er auf einen Drachen und Wassermenschen, muss ein verzaubertes Labyrinth überwinden und sich schwierigen Rätseln stellen – und nebenbei eine Begleitung zum Schulball finden. Schon bald merkt Harry, dass er in diesem Spiel um Leben und Tod Voldemort näher ist als erwartet. Während das Publikum in diesem einzigartigen multimedialen Event in der Meistersingerhalle die Abenteuer des jungen Zauberers auf einer Großbildleinwand mitverfolgt, schafft das Pilsen Philharmonic Orchestra durch die dazu live gespielte Filmmusik ein cineastisches Konzerterlebnis – und macht die Welt von Hogwarts so noch ein bisschen magischer.

D

ieser junge Magier hat die Welt im großen Stil verzaubert. Mit „Harry Potter“ schuf J.K. Rowling die erfolgreichste Romanreihe der letzten Jahrzehnte und zog weltweit ganze Generationen in ihren Bann. Die Verfilmungen standen den Bestsellern in nichts nach und ließen auch als achtteiliger HollywoodBlock buster im Kino die Herzen höher-

10

KonzertNews 2/2019

schlagen: Der erste Teil „Harry Potter und der Stein der Weisen“ begeisterte alleine in Deutschland 12,6 Millionen Besucher und ist somit einer der zuschauerstärksten Filme aller Zeiten. Die Folgefilme knüpften an diesen großartigen Erfolg an. Kein Wunder: Sie alle brachten die Geschichte um den talentierten Waisenjungen und dessen Kampf gegen Lord Voldemort kongenial auf

H A RRY P O T TER UND DER FEUERK ELCH – IN CONCER T * Pilsen Philharmonic Orchestra Timothy Henty Leitung * Freitag, 10. Januar 2020 19.30 Uhr Meistersingerhalle * HARRY POTTER characters, names and related indicia are © & ™ Warner Bros. Entertainment Inc. WIZARDING WORLD trademark and logo © & ™ Warner Bros. Entertainment Inc. Publishing Rights © JKR. (s19)

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


MUSIC FOR FUN VERGNÜGLICHE KONZERTE

BEST OF

CL A SSICS 2020

VON VIVALDI BIS EINAUDI, VOM BOLÉRO BIS STAR WARS

QUADRO NUEVO MEET S C AIRO STEPS

Flying Carpet Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisa­ tionen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Ein exotisches, inspirierendes und mitreißendes Klangerlebnis ist ihr neues Projekt „Flying Carpet“: Meditativer Klang und kraftvolle Unisono-Passagen erzeugen einen Auftrieb, dem man sich kaum entziehen kann. Der Teppich hebt ab! Gemeinsam mit dem internationalen Sufi-Weltmusik-Ensemble „Cairo Steps“ begegnet man einer spannenden Mischung aus klassisch arabischer Musik, Tango Oriental, hypnotischen Grooves, Jazz und Improvisation. Künstler aus Kairo und Köln, Bagdad und Bayern bilden eine verwegene „World Music“-Truppe aus zehn Vollblutmusikanten. * Mittwoch, 5. August 2020  19.30 Uhr, Serenadenhof

LUD OV ICO EIN AUDI

M A X RICH T ER

HEIKO M. FÖR S T ER

BEST OF CL A SSICS 2020

Von Vivaldi bis Einaudi, vom Boléro bis Star Wars

HERBERT PIXNER PROJEK T

Jubiläumstour 2020 Die Jubiläumstour 2020 steht ganz im Zeichen des 15-jährigen Bestehens des Herbert Pixner Projekts. Begonnen hat das musikalische Experiment rund um den Südtiroler Musiker Herbert Pixner im Jahr 2005. Seither gab es acht Alben, die meisten davon mit Gold- und Platinstatus und über 1500 umjubelte Konzerte im gesamten deutschen Sprachraum. Exklusiv für diese Tour wird die Besetzung durch die Hackbrett- und Harfenvirtuosin Katrin Unterlercher erweitert und natürlich wird es wieder ein neues Album geben. 15 Jahre „feinste handgemachte Musik aus den Alpen“. Das wird gebührend gefeiert! * Montag, 17. August 2020  19.30 Uhr, Serenadenhof

Karten: 0911-4334618  www.nuernbergmusik.de 

Mit stillen, klaren Tönen entführt die Musik von Ludovico Einaudi in eine Welt aus Träumen und Farben. Der Film „Ziemlich beste Freunde“ machte seine eingängige Tonsprache einem großen Publikum bekannt. Seine Musik scheint geradezu über die Hektik des Lebens zu seufzen, sie bietet eine ruhige Oase der Geborgenheit. Einaudi hat seine Affinität zur klassischen Musik nie verleugnet und erfand – ebenso wie sein Zeitgenosse Max Richter – eine neue, ganz individuelle Tonsprache der klassischen Musik. Beide schaffen neue Klangwelten, die einen nicht mehr loslassen. In „Best of Classics“ verbinden sich die beliebtesten Melodien von Ludovico Einaudi und Max Richter sowie von Hollywood-Legende John Williams mit Meisterwerken der Klassik wie Vivaldis „Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“, Debussys „Prélude à l’après-midi d’un faune“ und Ravels mitreißendem „Boléro“ zu einem Gesamtkunstwerk der Sinne. * Einaudi  „Divenire“ / Vivaldi  „Der Frühling“ aus „Die vier Jahreszeiten“ op. 8 / Einaudi  „Primavera“ / Richter  „Primavera“ / Ravel  „Boléro“ Einaudi  „Fly“ / Richter  „On The Nature Of Daylight“ / Einaudi  „I Giorni“ Debussy  „Prélude à l’après-midi d’un faune“ / Williams  „Throne Room & Finale“ aus „Star Wars“  rague Royal Philharmonic / Helena Jiříkovská  Violine *P Karel Vrtiška  Klavier / Heiko Mathias Förster  Leitung * Sonntag, 12. Januar 2020  17 Uhr, Meistersingerhalle

KonzertNews 2/2019 

11


MUSIC FOR FUN

Nach „Breakin ’ und „Dan Mozart“ cin’ Carm ina“

Das neue Pro von Chris jekt toph Hagel

Z AUBERFLÖTE RELOADED

Oper, Hip-Hop, Rap A CELEBR ATION OF AMY WINEHOUSE

Forever Amy Ihre Stimme traf einen sofort ins Herz, ihr Songwriting-Talent war so gewaltig wie ihre Ausstrahlung, und so wurde Amy Winehouse schnell zum Weltstar. Seit Aretha Franklin und Janis Joplin hatte es keine Rock- oder Soulsängerin mehr gegeben, die Kritiker und Publikum in solchem Maße begeisterte. Mit Joplin teilte Amy Winehouse nicht nur das Talent, sondern auch das traurige Schicksal: den Drogentod mit 27 Jahren. Ihre Musik aber lebt weiter – und jetzt auch wieder auf der Bühne: In der Konzertshow „Forever Amy“ spielen die Musiker ihrer langjährigen Band die unsterblichen Songs im Originalsound, von „Rehab“ bis „Back to Black“. Und mit Alba Plano steht eine Sängerin auf der Bühne, deren Stimme dem großen Vorbild verblüffend nahekommt. „Amys musikalisches Vermächtnis ist einfach so bedeutend, dass wir es am Leben erhalten wollen“, sagt Dale Davis, der Bassist und musikalische Direktor der Show. Er leitete die Band auch schon unter Winehouse und war mit ihr privat befreundet. Und so ist garantiert, dass an dieser Show alles stimmig ist: Denn „Forever Amy“ feiert nicht nur ihren 60s-Retro-Soul, sondern bringt den Zuschauern auch den Menschen Amy Winehouse näher. A CELEBR AT ION OF T HE MUSIC OF A M Y W INEHOUSE  my’s Original Band / Alba Plano  Gesang *A * Freitag, 3. April 2020  19.30 Uhr, Opernhaus Nürnberg

12 

KonzertNews 2/2019

Dass Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ als meistgespielte Oper aller Zeiten gilt, ist kein Zufall. Hier trafen schon immer hohe Kunst auf reines Vergnügen, Volkstheater auf alte Mythen und ethischer Anspruch auf Entertainment. Jetzt prallen Rokoko auf Street Culture und die geheiligte Hochkultur auf Beats und Rap. Während die zeitlose Schönheit des Originals unangetastet bleibt, prägt statt Wiener Volkstheater nun Hip-Hop die Handlung. „Papagino“ rappt, die Protagonisten tanzen zu pumpenden Beats, Orchester, Operngesang und Hip-Hop fusionieren zu einem völlig neuen Klassiker. Schon die Originalversion der Zauberflöte verdankte ihren Erfolg dem Zusammenprall von Gegensätzen: Mozart und sein Textdichter Emanuel Schikaneder richteten sich bewusst an ein junges Publikum und setzten auf eine Fusion von Volks- und Mysterientheater. So ist „Zauberflöte reloaded“ eigentlich eine logische Übersetzung der Originalvorlage, doch vor allem eins: sehr fresh … Der Berliner Dirigent und Opernregisseur Christoph Hagel hat mit seinen bisherigen Projekten „Flying Bach“, „Breakin’ Mozart“ oder „Dancin’ Carmina“ bereits große internationale Erfolge gefeiert und dabei nicht nur ein junges Publikum mit neuen, spannenden kulturellen Einflüssen in Berührung gebracht. * Berliner Symphoniker / Christoph Hagel  Regie & Leitung * Raha Nejad und Alexeji Uvarov  Choreographie / Nele Sternberg Kostüme / Uwe Lockner und Dariusz Voltra  Bühne & Visuals * Auftragswerk des Mozartfestes Würzburg, Uraufführung 2018 * Freitag, 17. Juli 2020  19.30 Uhr / Samstag, 18. Juli 2020  19.30 Uhr Sonntag, 19. Juli 2020  15 & 19.30 Uhr Stadttheater Fürth

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


MUSIC FOR FUN

C ANADIAN BR A SS

Herrlich-prickelnd warmer Klang Wenn die fünf smarten Herren von Canadian Brass ihre brillant-unterhaltsame Mischung aus virtuosem Können, Spontaneität und einem schier unerschöpflichen Repertoire zünden, wird klar, warum sie zurecht als das berühmteste Brass-Ensemble der Welt gelten: Bach und Blech-Standards, Renaissance, Dixieland, Latin und Jazz, Ragtime, Big Band und Broadway – alles präsentieren die Vollblutmusiker in höchster Präzision und mit einem umwerfenden Sinn für Humor. Fast 50 Jahre ist es her, dass Tubist Chuck Daellenbach, bis heute aktives Gründungsmitglied, das unternehmungslustige Quintett ins Leben rief und eine beispiellose Erfolgsstory in Gang setzte – mit über 100 Alben und einer riesigen weltweiten Fangemeinde. Daellenbachs Rezept: „Hol’ tief Luft und dann entspann’ dich“ sorgt wohl für ihren herrlich-prickelnd warmen Klang. * in Zusammenarbeit mit Hörtnagel Konzerte Nürnberg GmbH * Freitag, 17. Januar 2020 19.30 Uhr, Meistersingerhalle

FREE VIVALDI

4 Seasons meet Streetdance Ist es möglich, Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit einer ganz neuen Magie zu versehen? Dieser Frage geht Manuel Druminski mit seinem StreetdanceProjekt auf den Grund. Der als Violinvirtuose, Bewegungs- und Improvisationstalent sowie Komponist gleichermaßen bekannte Künstler stellt das Werk dabei in einen innovativen Kontext der Jugendkultur: Freestyle, Streetart, Hip-Hop und Breakdance, geloopte Orchesterpassagen, groovende Break beats und elektronische Soundcluster … Mit den urban angelegten Musiken und den viel beachteten Choreographien von Maryam Anita Khosravi darf sich das Publikum auf eine frische und unkonventionelle Neuinterpretation der musikalischen Jahreszeiten freuen. Und auf einen Abend voll mitreißender Musik, die von den Tänzerinnen und Tänzern der M.A.K. Company zu neuem Leben erweckt wird. * Manuel Druminski Violine / M.A.K. Company / Maryam Anita Khosravi Choreographie * Freitag, 13. Dezember 2019 19.30, Stadttheater Fürth

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de

A ZZURRO

Lebensgefühl und Authentizität Nach der umjubelten Premiere im Winter 2016/17 und den darauffolgenden ausverkauften Aufführungen überschlug sich die Presse vor Begeisterung, und das Publikum tobte – nun kehrt die Italo-Pop-Revue „Azzurro“ zurück und macht auch Station in Fürth und Bamberg. Einzigartige musikalische Philosophie und die Verbindung von italienischem Lebensgefühl, Authentizität, musikalischer Professionalität und südländischer Spielfreude treffen mitten ins Herz, wenn das Ensemble „I Dolci Signori“ seine Zuschauer mitnimmt auf eine musikalische Reise durch Italien: Klassiker wie „Azzurro“, „Senza una donna“ oder „Gloria“ werden gekonnt in den Handlungsstrang eingebunden und sorgen für Urlaubsstimmung. Unterstützt werden die Musiker durch die beiden Schauspieler Alisca Baumann und Johann Anzenberger. In den Spielszenen wird so manches Klischee über „die Deutschen“ und „die Italiener“ höchst amüsant auf die Schippe genommen – ein funkelndes ItaloPop-Road movie … * Freitag, 3. Januar 2020 Samstag, 4. Januar 2020 jeweils 19.30 Uhr, Stadttheater Fürth Sonntag, 1. März 2020 17 Uhr Konzert- und Kongresshalle Bamberg (Joseph-Keilberth-Saal)

KonzertNews 2/2019

13


SERVICE PREISE – VORVERK AUF – IMPRESSUM

K ARTENVERSAND

Bestellung telefonisch, per Fax oder eMail Created by Guilherme Simoes from the Noun Project

NÜRNBERGMUSIK

Postfach 1129 / 90538 Eckental (kein Kundenverkehr) Tel.: 0911-433 46 18 Montag bis Freitag 9-12 Uhr Fax: 0911-439 29 13 eMail: tickets@nuernbergmusik.de PRIN ZREGEN T EN T HE AT ER www.nuernbergmusik.de Durch unseren Kartenservice erhalten Sie die gewünschten Konzertkarten schnell und praktisch mit der Post oder an der Abendkasse. Keine Vorverkaufsgebühr (außer anders angegeben), Versandgebühr € 3,80.

MEIS T ER SINGERH A L L E

Kinderermäßigungen sind für einzelne Projekte auf telefonische Anfrage möglich. Die Tickets können nicht als Fahrkarte für die VAG genutzt werden.

VORVERK AUFSSTELLEN

Created by Guilherme Simoes from the Noun Project

Kartenpreise zzgl. Gebühren

NN-Ticket Corner Mauthalle Hallplatz 2, Tel. 0911 - 21 62 777 * Kulturinformation Nürnberg Königstr. 93, Tel. 0911 - 23 14 000 Nürnberg Ticket GmbH Ludwigsplatz 12-24 (U1 Wöhrl), Tel. 0911 - 24 18 522 Kartenservice im Opernhaus Nürnberg Richard-Wagner-Platz 2-10, Tel. 01801 / 34 42 76 (Festnetz 14 ct/min; Mobilfunk bis 42 ct/min) Fürth: Franken Ticket Kohlenmarkt 4, Tel. 0911 - 74 93 40 Fürther Nachrichten Schwabacher Str. 106, Tel. 0911 - 21 62 777 * Stadttheater Fürth Königstr. 116, Tel. 0911 - 97 42 400 Erlangen: EN-Ticket Point Hauptstr. 36, Tel. 0911 - 21 62 777 * Erlangen: E-Werk Kulturzentrum GmbH Fuchsenwiese 1, Tel. 09131 - 80 05 33 Herzogenaurach: NN-Ticket Point An der Schütt 26, Tel. 0911 - 21 62 777 * Forchheim: NN-Ticket Point Hornschuchallee 7-9, Tel. 0911 - 21 62 777 * Bamberg: bvd Kartenservice Lange Straße 39/41, Tel. 09 51 - 9 80 82-20 Pegnitz: NN-Ticket Point Hauptstr. 20, Tel. 0911 - 21 62 777 * Lauf: PZ-Ticket-Shop Nürnberger Str. 19, Tel. 09123 - 17 51 50 Hersbruck: HZ-Ticket Shop Nürnberger Str. 7, Tel. 09151 - 73 070 Neumarkt: NN-Ticket Point Mühlstr. 5, Tel. 0911 - 21 62 777 * Schwabach: Ticket-Paradise im ORO Am Falbenholzweg 15, Tel. 09122 - 12 303 Ansbach: FLZ-Ticket Shop Nürnberger Str. 9-17, Tel. 0981 - 95 00 333 Eckental: Mediencenter Endreß Eschenauer Hauptstr. 14, Tel. 09126 - 27 88 27 * zentrale Telefonnummer der NN-Vorverkaufsstellen

IMPRESSUM KonzertNews 02/2019

Created by Guilherme Simoes from the Noun Project

Herausgeber NürnbergMusik GmbH, Postfach 1129, 90538 Eckental Geschäftsführer Norbert Gubo / Andreas Schessl Redaktion Andreas Schessl (verantwortlich) / Michael Schöne / Anne-Sophie Maier DTP Kilian Gambos Fotos © Gregor Hohenberg / Sony Music Entertainment (Titel Kaufmann), © Simon Pauly (Grubinger), © Congress- und Tourismuszentrale Nürnberg (Feuerwerk), © mauritius images / Joeri DE ROCKER / Alamy (Moskau), © Rudi Ott (Schubert), © Dominik Beckmann (Wecker), © Mikhail Yasnev (Nussknacker), © Silke Meyer (Flöz), © Gernot Hoersch, Joe Frohriep (Wartke), © Sepp Pixner (Pixner), © Joshua Fuller (Best of Classics), © www.litvai.de (Azzurro), © Alfons Postma (Amy), © Monika Ursprung (Zauberflöte), © Ursula Zeidler (Klaffl), © Dirk Beichert (Asyl), © Guilherme Simoes (Icons Service), Archiv NürnbergMusik Hier nicht aufgeführte Fotos lagen zumeist als Internet-Downloads ohne Angabe des Urhebers vor. Rechteinhaber, die hier nicht erwähnt sind, bitten wir deshalb um Kontaktaufnahme. Redaktionsschluss 6. November 2019 Druckauflage 50.000 Exemplare Änderungen bei Programm und Mitwirkenden vorbehalten!

14

KonzertNews 2/2019

PREISE in Euro

Created by Guilherme Simoes from the Noun Project

07.12.19 13.12.19 14.12.19 15.12.19 17.12.19 19.12.19 22.12.19

Russische Weihnacht inkl. Gebühren S. 3 Free Vivaldi S. 13 „Fränkische“ Weihn. Fürth S. 4 „Fränkische“ Weihn. Nürnberg S. 4 Quadro Nuevo S. 4 Irish Christmas S. 3 Die Schöne und das Biest S. 9

51 48 29 29 48 54 88

46 44

41 38

37 32

30 28

24

44 49 79

38 44 71

32 39 61

28 29 55

46

S. 5 76 69 62 54 S. 6 37 34 29 S. 6 49 45 41 36 S. 5 56 49 44 39 S. 6 45 40 35 S. 3 59 54 49 44 S. 4 42 38 34 S. 13 48 44 38 32 S. 6 37 34 29 S. 10 92 84 78 69 S. 11 59 54 49 44 S. 13 51 46 41 37 S. 2 199 179 149 119 S. 15 22 S. 9 78 72 64 56

47

39

29 34

29

39

34

inkl. Gebühren

27.12.19 27.-30.12.19 28.12.19 30.12.19 31.12.19 31.12.19 31.12.19 03./04.01.20 05./06.01.20 10.01.20 12.01.20 17.01.20 18.01.20 26.01.20 31.01.20

Konstantin Wecker inkl. Gebühren Nürnberg in Sand inkl. Gebühren Die Egerländer inkl. Gebühren Der Nussknacker inkl. Gebühren Nürnberg in Sand inkl. Gebühren Last Night of the Year Bernd Regenauer Azzurro Fürth Nürnberg in Sand inkl. Gebühren Harry Potter inkl. Gebühren Best of Classics Canadian Brass inkl. Gebühren Jonas Kaufmann Klaus Karl-Kraus inkl. Gebühren Sound of Zimmer & Williams

28 58 39 30 99

48 34 24 69

49

39

inkl. Gebühren

09.02.20 11./12.02.20 16.02.20 01.03.20 07./08.03.20 19.03.20 03.04.20 26.04.20 17.-19.07.20

Bernd Regenauer Familie Flöz Martin Grubinger Azzurro Bamberg Star Wars inkl. Gebühren Han’s Klaffl inkl. Gebühren Forever Amy Django Asül inkl. Gebühren Zauberflöte reloaded

S. 15 S. 7 S. 2 S. 13 S. 8 S. 15 S. 12 S. 15 S. 12

22 50 69 48 92 26 59 27 65

S. 7 S. 11 S. 11

49 44 58

46 64 44 84

40 59 38 75

36 50 32 65

29 44 28 56

52

44

39

29

59

49

39

29

46 40 52

42 36 46

39 32 38

32

39 48

inkl. Gebühren

29.05.20 05.08.20 17.08.20

Bodo Wartke inkl. Gebühren Quadro Nuevo & Cairo Steps Herbert Pixner Projekt

CONCERTO – DAS FLEXIBLE WAHLABO

Stellen Sie aus dem Angebot Ihr eigenes Programm zusammen! 3 Konzerte mit einer Ermäßigung von 8 % 4 Konzerte mit einer Ermäßigung von 12 % 5 Konzerte mit einer Ermäßigung von 15 % · Verschiedene Kategorien möglich · Keine Vorverkaufsgebühr (außer anders angegeben) · Nur bei telefonischer Buchung über NürnbergMusik

Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de


GROSSE KLEINKUNST

Zehntspeicher Neunkirchen am Brand · Frühjahr 2020 Sonntag, 26. Januar 2020, 18 Uhr

Klaus Karl-Kraus

... fasst ’zam „Eine Zwischenbilanz.“ Horch, horch halt a mol! Horch halt her! Konnstes hör’n? Des is a Echo. Obber horch. Des is ganz anders, als ich es neig’rufn hob. Do is so viel zamkumma in 40 Johr. Und des muss etz a mol raus: In seinem neuen Kabarett-Programm zieht Klaus Karl-Kraus eine Zwischenbilanz. Es ist keine Abrechnung. Es ist die Summe eines ganzen Lebens, und da kommt ganz schön was zusammen: Die Erfahrung als Marketingdirektor eines Bankinstituts, der Groove als Musiker, die Spielfreude des Sportreporters, der kritische Blick des Kabarettisten, die Erlebnisse als Hochschuldozent und Coach, und und und …

K L AUS K A RL- K R AUS

Sonntag, 9. Februar 2020, 18 Uhr

Bernd Regenauer

„MixTour“ Einblicke und Ausblicke, Zeitkritisches und Zeitloses, Süffisantes und Skurriles, Globales und Fränkisches, Neuigkeiten und Klassiker von und mit Bernd Regenauer – ein „Best of“ mit viel Raum für Interaktionen, eine kurzweilige Mixtur frisch zusammengestellter Auszüge aus den aktuellen Bühnenprogrammen des Deutschen Kabarettpreisträgers. Mit verschiedenen Blickwinkeln in die Abgründe unserer Seelen- und Gemütszustände verführt Bernd Regenauer in herrlich absurde Gedankenwelten. Eine anregende Erfrischung für Hirn, Herz und Zwerchfell! Original, originell, pur und direkt vom Erzeuger!

BERND REGEN AUER

Donnerstag, 19. März 2020, 19.30 Uhr

Han’s Klaffl

„Schul-Aufgabe: Ein schöner Abgang ziert die Übung!“ Nach „40 Jahre Ferien“ und der anschließenden „Restlaufzeit“ folgt zwangsläufig die „Schul-Aufgabe“. Dieser dritte Teil der bisher zweiteiligen Trilogie ist eine Kombination aus Schadensbericht und wehmütigem Rückblick auf 40 Jahre professioneller Bespaßung verhaltensorigineller Schüler.

H A N’S K L A FFL

Sonntag, 26. April 2020, 19 Uhr

Django Asül „Offenes Visier“ Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel. Und vor allem: raus in die weite Welt. Django Asül treibt sich herum von Marseille über Malta bis in den Nahen Osten. Und schon hagelt es Erkenntnisse auf die drängendsten Fragen: EU, Klimawandel, Digitalisierung… Und: Ist der Einzelne in der Gesellschaft tatsächlich ersetzlich oder eher entsetzlich? Ganz gegen den Trend ignoriert Django Asül die Selbstoptimierung und setzt auf Fremdoptimierung. Wie das alles funktioniert? Ganz einfach: Django zahlt sich selber ein Grundeinkommen. Und ist damit seiner Zeit weit voraus. in Zusammenarbeit mit den Neunkirchener Kulturtagen

10 % Sonderrabatt für Kunden der Sparkasse Forchheim

DJA NGO A SÜL

Nürnberg

tickets 0911- 433 46 18 www.nuernbergmusik.de Karten: 0911-4334618 www.nuernbergmusik.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

Musik KonzertNews 2/2019

15


SONNTAG, 22. DEZEMBER 2019, MEISTERSINGERHALLE PRESENTATION LICENSED BY

WÜRTTEMBERGISCHE PHILHARMONIE REUTLINGEN BEN PALMER, LEITUNG Tickets: Tel. (0911) 433 46 18 und alle Vorverkaufsstellen · www.nuernbergmusik.de

Profile for MünchenMusik GmbH & Co. KG

NürnbergMusik KonzertNews 35  

NürnbergMusik KonzertNews 35