Page 1

041 | AUSGABE 05/2010 | DEZEMBER/JANUAR | D 5,80 € | A 5,80 € | CH 10,- SFR | BENELUX/E/I 6,50 € | WWW.SAILING–JOURNAL.DE |


editorial

© Foto Arved Fuchs/expedition

RÜCKKEHR ZUR RELEVANZ Die Fähigkeit und die innere Haltung, das Gute leicht

ten vor allem die Nähe zu den Protagonisten unseres wei-

und mit Freude zu tun, wird im Allgemeinen als Tugend

ßen Sportes sein, welche erst die Grundlage eines ernst zu

bezeichnet. Mit einem Appell für die traditionellen Me-

nehmenden Journals für Segler bildet – und so im besten

Matthias Müncheberg, Chefredakteur

dien-Tugenden – mehr Investitionen in den Journalismus,

Wortsinne Heimat für unsere treuen, immer zahlreicheren

mm@sailing-journal.de

fundierte Informationen, vertrauenswürdige Quellen – en-

Leser und Abonnenten werden kann.

dete kürzlich der Jahreskongress des Verbandes Deutscher

Die Leistungen der Spitzen-Match RaceSegler wie Ben Ainslie (TEAMORIGIN), Torvar Mirsky (MIRSKY RACING TEAM), Jesper Radich (GAASTRA RACING TEAM) und Björn Hansen vom HANSEN GLOBAL TEAM machten das äquatoriale Klima Terengganus auf der Ostseite der Halbinsel West-Malaysias fast vergessen, das im Dezember durch den feuchten Monsun bestimmt wird.Wir hielten dem Dauerregen stand: Einen Bericht über das packende Finale der World Match Racing Tour bringen wir im SAILING JOURNAL, Issue 1 - 2011. © Covershot Mathieu Richard (FRENCH MATSCH RACING TEAM), WMRT/Loris von Siebenthal /subzeroimages.com

Zeitschriftenverleger. Angesichts des rasanten Internet-

Um Heimat, insbesondere um den bedrohlichen Zustand

Wachstums sollten sich Zeitungen und Zeitschriften sowie

derselben, geht es auch Arved Fuchs. Der deutsche Expe-

ihre Online-Ableger noch stärker als bisher für ihre Inhalte

ditions- und Polarreisende ist Ende September nach 469

einsetzen, wurde dort gefordert. Der in den vergangenen

Tagen von einem Grönland-Forschungstörn wohlbehalten

Jahren betriebene Personalabbau in Print- und Online-Re-

nach Hamburg zurückgekehrt. Im Mittelpunkt seiner Segel-

daktionen sei ein Fehler gewesen, sagte der Chefredakteur

reise mit dem Namen Nordpoldämmerung standen unter

von Spiegel Online, Rüdiger Ditz. Der Schweizer Verleger

anderem ein Klima-Camp auf Island, die Spurensuche der

Michael Ringier argumentierte in einer leidenschaftlichen

Greely-Expedition aus dem Jahr 1883 auf Grönland sowie

Rede gegen den Billigjournalismus: „Wir erreichen Millio-

die Dokumentation der Folgen des Klimawandels. 12.000

nen, weil wir Inhalte verkaufen, die wir den Journalisten

Seemeilen legte Fuchs dabei mit Crew und Forschern auf

verdanken. Wir brauchen journalistisches Edelmetall.“

seinem historischen Haikutter DAGMAR AAEN zurück. Sein

Focus-Chefredakteur Wolfram Weimer proklamierte eine

Fazit: Das Eis schmilzt. Über seine seit 1977 gemachten Be-

Rückkehr zur Relevanz. Mit einem ausgeprägten Profil

obachtungen über die Veränderungen des arktischen Kli-

könnten Zeitschriften unterscheidbar und damit attraktiv

mas legte der 1953 in Norddeutschland geborene Fuchs

bleiben. Die Blätter entwickelten sich immer stärker zu

jüngst ein wichtiges Buch mit Beiträgen führender Klima-

Gefühlsheimaten für Leser. In diesem Sinne tritt auch das

forscher zum Thema vor (siehe Rezension in diesem Heft).

SAILING JOURNAL an, neben gewohnt professioneller Fo-

Das SAILING JOURNAL sprach mit dem 57-jährigen Bad

tografie und einem diese Bild-Kunst tragenden, deutsch-

Bramstedter über eisfreies Wasser, die Nordwestpassage,

landweit einzigartigen Layout Inhalte zu vermitteln. Dabei

das Engagement für den Klimaschutz, über kompostierte

soll es neben der breit gefächerten Auswahl der Geschich-

Schlafsäcke, Kannibalismus und nächste Projekte.


das besondere foto

Reflects in the pontoon: Das Bild, aufgenommen von Ian Roman Ende September anlässlich der Region of Sardinia Trophy, entfaltet seinen Reiz durch den ungewöhnlichen Blickwinkel - und das Motiv der durch den leichten Hafenschwell verzerrten TP 52-Yacht. Lesen Sie zur Cagliari-Etappe des diesjährigen Audi Med Cups auch unseren Beitrag in diesem Heft, mit weiteren ungewöhnlichen, professionellen Segel-Fotos, ab Seite 22.

4


IN HA LT EDITORIAL DAS BESONDERE FOTO INHALT PANORAMA AUDI MED CUP • CALIGARI INTERVIEW • ARVED FUCHS SAILING & HISTORY SAILSTYLE WEIHNACHTSVERLOSUNG SZENE • MELGES 24 TRAVEL • DUBROVNIK NAVAL ARCHITECTURE • WIND-FINDER CHARTER • MASURISCHE SEENPLATTE BUCHVORSTELLUNGEN ART MARITIM • IRENE MARIA GANSER VORSCHAU/IMPRESSUM

6

03 04 06 10 22 36 42 54 56 60 65 74 84 90 94 98


panorama

SEA CLOUD II: WEIHNACHTEN UNTER SEGELN

FRISCHER WIND: BOOT 2011 OPTIMISTISCH

B&G: NEUER MULTIFUNKTIONS-PLOTTER

Nach Einschätzung des Bundesverbandes der Wassersport-

kauf neuer Yachten“, so Jürgen Tracht vom BVWW. Die Unter-

Sternenklare, stille Nächte und strahlend schöne Tage: Das sind

B&G, Hersteller von Navigationsinstrumenten und Autopilo-

wirtschaft (BVWW) e.V. hat sich der Umsatz von Booten und

nehmen stellen sich auf diese Situation durch preisgünstige

Weihnachten und Silvester in den Gewässern der kleinen An-

ten, hat mit den neuen Zeus-Multifunction Displays (MFD) mit

Yachten im ersten Halbjahr 2010 - nach dem Rückgang der

Sondermodelle und verstärkte Vermarktungsbemühungen im

tillen. Die Segelreise beginnt und endet in St.John`s/Antigua.

Broadband-Radar nun die Vorteile seiner Racing-Anwendun-

Bootsproduktion im Jahr 2009 um knapp 60% gegenüber

Gebrauchtbootsegment ein. Andererseits erleichtert diese Si-

Die SEA CLOUD II besucht insgesamt zehn Antillen-Inseln, u. a.

gen für Fahrtensegler auf ein einfach zu bedienendes Format

dem Spitzenjahr 2006 – wieder verbessert. Im Vergleich zum

tuation für neue Kunden den Einstiewg in den Bootssport.

St. Barth, Anlaufpunkt edler Yachten und Prominenz, Virgin

gebracht. Das integrierte hochleistungsfähige Navigationssys-

Vorjahreszeitraum hat die Bootsproduktion nach Berechnun-

Preisgünstige, gut ausgerüstete und gepflegte Gebraucht-

Gorda, wo der Windjammer in einem der schönsten Segelre-

tem bietet eine hochauflösende Visualisierung und viele Funk-

gen des Verbandes um ca. 12% zugenommen. Insgesamt

boote stellen die ideale Möglichkeit dar, im Bootssport die

viere der Welt kreuzt. Vor Jost van Dyke wirft die SEA CLOUD

tionen: zu den Highlights gehören etwa die B&G Z8- und Z12-

werde sich der Umsatz an maritimen Gütern und Dienstleis-

ersten Erfahrungen zu sammeln. Bisher hat die Branche von

II am Heiligen Abend Anker. Feiner Sand, grüne Palmen, bunte

Displays mit 8- und 12-Zoll-Bildschirmen, mit Anzeige und

tungen auf dem deutschen Markt im Jahr 2010 um 4,7%

der großen Anzahl der in den 70er bis in die 90er Jahre hinein

Strandbars und das leuchtende Blau des Meeres – Weihnach-

Animation von GRIB-Wetterdaten sowie überlagerten elektro-

auf 1,726 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,649 Mrd. Euro) erhöhen,

geworbenen Bootsfahrer profitiert. Auf lange Sicht reiche dies

ten einmal anders. Die letzte Nacht des alten Jahres wird nach

nischen Seekarten, in denen gleichzeitig Histogramme für Lay-

jedoch nicht mehr aus, um die Branche in Deutschland auf

dem Besuch der Schildkrötenfarm auf Bequia an Bord bei ei-

lines, WindPlot und TimePlot angezeigt werden. Die Displays

dem bisher gewohnten Niveau zu halten. Man wird sich daher

nem festlichen Abendessen verbracht. Die insgesamt 15-tägige

verfügen über eine innovative, rückseitige LED-Beleuchtung

entschließen müssen, zukünftig konsequent für den Boots-

Reise (20.12.2010 bis 03.01.2011) ist buchbar ab/bis Antigua

für eine klare, hochauflösende Darstellung. B&G Zeus beinhal-

sport zu werben. Einen ersten Ansatz bietet die PR-Aktion des

zu einem Preis ab 4.995 Euro pro Person. Im Reisepreis enthal-

tet in der Standardversion die Navionics-Küstenkartografie.

Bundesverbandes Wassersportwirtschaft, die im September

ten sind die Segelkreuzfahrt in der gebuchten Kabine bei voller

Optional kann das Kartenmaterial um Navionics-Platinum+

an den Start gegangen ist: fünf TV-gerechte Kurzfilme zu den

Verpflegung sowie alle aufgeführten Landausflüge. Ebenfalls

mit fotorealistischer Darstellung und Turboview 3D-Anzeige

Themen Segeln, Motor-/ Hausboote, Sportboote, Kanu/Kajak

im Preis enthalten sind Tischweine und Bier zu den Mahlzeiten.

erweitert werden. Die Zeus-Displays übernehmen nahtlos Da-

und Tauchen sollen für den Wassersport zusätzlich Öffent-

www.seacloud.com

ten von B&G H3000-Instrumenten, GPS, Radar und AIS. Au-

lichkeit schaffen. Begleitet wird die Aktion durch das Inter-

ßerdem wurde die prämierte Broadband Radar-Technologie

netportal „entdecke-wassersport“ mit weiterführenden Infor-

integriert. Die Z8- und Z12-Displays sind zusätzlich mit weite-

mationen zu den einzelnen Wassersportaktivitäten. Trotz der

ren Ethernet-, Simnet- und NMEA2000-Einheiten ausgestattet

auch weiterhin bestehenden konjunkturellen Risiken rechnet

wie mit dem neuen SonicHub Server für Audio-Entertainment,

die Branche damit, dass sich der wirtschaftliche Aufschwung

einem Broadband-Echolot und der innovativen StructureScan

auch im Jahr 2011 fortsetzen wird. Im übrigen fokussiert sich

Sonar-Technologie, die zum Beispiel dafür sorgen kann, einen

das Interesse der internationalen maritimen Wirtschaft immer

sicheren Ankerplatz zu finden. Zeus ist leicht zu installieren,

mehr auf die boot Düsseldorf als den „zentralen Marktplatz

und mit Hilfe der sinnvoll angeordneten Bedienelemente kön-

für maritime Güter und Dienstleistungen im Herzen Europas“,

nen sämtliche Menüfunktionen einfach und intuitiv gesteu-

so Jürgen Tracht. Die umfassende Präsentation von maritimen

ert werden. Dank der C-Zone Digital Switching-Funktion ist

Angeboten schafft wertvolle Synergieeffekte, von denen alle

es außerdem möglich, nahezu alle elektronischen Systeme an

Branchensegmente profitieren würden. Rund 50.000 auslän-

Bord über das Zeus-Display zu kontrollieren: Beleuchtung, Bil-

dische Besucher sorgten für eine Internationalität, die im ma-

gepumpe, Tankanzeige und viele andere Funktionen können

so der Kölner Verband weiter. Die positive Entwicklung wurde

ritimen Messewesen einmalig sein dürfte. Die Branche geht

ohne Probleme per Knopfdruck gesteuert, überwacht und

durch die Ergebnisse des Konjunkturbarometers des BVWW

daher mit Optimismus und Zuversicht auf die boot Düsseldorf

angepasst werden. Der Einzelhandelspreis für die Z8-Version

zur Jahresmitte bestätigt. 39,3% der befragten Unternehmen

2011. Die boot läuft vom 22.bis 30.1.2011 in der Messe Düs-

liegt bei 3.390,00 Euro, für das Z12-Modell bei 4.690,00 Euro.

beurteilten die Geschäftslage darin besser als im Vergleich

seldorf, geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. www.boot.

www.bandg.com

zum Vorjahr (Vorjahr: 17,2%). Die Erholung betrifft nahezu

de, www.bvww.org, www.entdecke-wassersport.de

© Foto boot

alle Bereiche der maritimen Wirtschaft. Naturgemäß fällt sie im Bereich der Neuboote am deutlichsten aus, da dieses Segment von den Einbrüchen besonders hart betroffen war. Im Bereich Segelboote beurteilten 56,8% (Vorjahr: 23,5%) die wirtschaftliche Lage gleich gut oder besser als im Vorjahr; im Motorbootbereich sogar 59,6% (Vorjahr: 24,5%). Auch der Konjunkturverlauf in den kommenden zwei bis drei Jahren wird deutlich positiver eingeschätzt: 38,1% (Vorjahr: 24,1%) glaubten danach an weitere konjunkturelle Verbesserungen. Die Lagerbestände bei Herstellern und Händlern sind inzwischen größtenteils abgebaut. Schwierig bleibt aber europaweit der Verkauf größerer Yachten, wobei der Bereich der Mega-Yachten besonders stark betroffen ist: Hier belasten neben der allgemeinen konjunkturellen Lage und der damit verbundenen Nachfrageschwäche besonders die erheblich gesunkenen Gebrauchtbootpreise den Verkauf. Die Spanne zwischen Neubootpreis und Wert des vorhandenen Bootes werde zunehmend größer. „Dies erschwert den VerBVWW-Chef Jürgen Tracht © Foto BVWW

10

© Foto SCC

© Foto B&G


panorama

MAGSAIL-START: ROUND THE WORLD

ALEX ZWO: SEEMANNSCHAFTText Lothar Lorenz © Foto / Animation STAG

„Die Ozeane der Erde erkunden, die eignen Grenzen ausloten und

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer

mehr mit den bekannten grünen Segeln und einem grünen

den Horizont erweitern - das sind wohl die Ziele aller Weltum-

zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und

Rumpf ausgestattet, sondern bekommt einen traditionellen

segler“, sagt Mareike Guhr. Mit der 14,10 Meter langen und fünf

die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht

schwarzen Anstrich und weiße Segel“, sagt Rickens. Die über

Jahre alten Swan 46 SHAKA möchte die Segeljournalistin und PR-

nach dem weiten, endlosen Meer (A.de Saint-Exupery, Die Stadt

800 Stammmitglieder, davon 18 Kapitäne, sind froh, dass die

Fachfrau in den kommenden drei Jahren einmal um den Globus

in der Wüste). Der erste aktive Schritt ist getan: der Vertrag über

ALEX II nun Formen annimmt, wenn auch zunächst nur auf dem

segeln. Dabei hat die erfahrene Skipperin sich vorgenommen, vie-

den Neubau eines Dreimast-Seglers wurde von der Deutschen

Papier. Obwohl es sich um keinen „Greenliner“ mehr handeln

len Segelbegeisterten die Möglichkeit zu bieten, sie ein Stück des

Stiftung Sail Training (DSST) und der BVT, Brenn- und Verform-

wird: das Nutzungskonzept des Nachfolgeschiffs gegenüber

Weges zu begleiten. Da die Frauenförderung seit Jahren Thema

technik-Betrieb Bremen GmbH (Rönnergroup) unterzeichnet.

der alten ALEX bleibt unverändert. In Sommer und Wintertörns

der begeisterten Seglerin ist, werden dabei vermehrt – aber nicht

Die Bark – ein Großsegler mit drei Masten: die beiden vorde-

wird rund 340 Tage im Jahr dem Stiftungszweck gefrönt. Der

nur – Frauen angesprochen, „denn sie werden im Yachtsport noch

ren, der Fock- und der Großmast sind mit Rahsegeln getakelt,

besteht vor allem darin, traditionelle Seemannschaft zu leh-

während der Besanmast Schratsegel trägt – ALEXANDER VON

ren, egal, ob für Jugendliche oder Junggebliebene. Die übrigen

HUMBOLDT II soll die bekannte, aber in die Jahre gekommene

Tage werden für Instandhaltungs- und Ausrüstungsarbeiten

jegliche Schiffsauswahl wurde als nicht sicher genug empfunden.

ALEXANDER VON HUMBOLDT ablösen. Mit ihren grünen Segeln

genutzt. Wer noch einmal mit der „Green Lady“ segeln will,

Anders bei der SHAKA, die ich geliehen habe. Sie ist das ideale

ist diese Bark in der ganzen Welt bekannt. Doch der Rumpf des

sollte sich beeilen. Denn die Tage der alten ALEX sind gezählt.

Schiff für eine Weltumsegelung. Die deutschen Eigner stellen das

ehemaligen Feuerschiffs ist inzwischen schon über 100 Jahre,

Info/Spende ALEX II - „Ein neues Schiff für die Jugend“:

Schiff, alle anfallenden Betriebs- und Reparaturkosten muss ich

zu alt für eine wirtschaftliche Sanierung. Ein Neubau muss her.

www.alex-2.de

selbst aufbringen“, sagt Mareike Guhr. Da die SHAKA im Mittel-

Dieser wird nun in der Hauptsache in Bremen hergestellt, die

meer stationiert war, habe es nahe gelegen, auch die Transatlan-

abschließenden Arbeiten sollen dann in Bremerhaven vorge-

Der Autor des Textes „LoLo“ Lothar Lorenz ist Mitglied der STAG

tikfreuden zu genießen. Wer einmal im Pazifik unterwegs ist, der

nommen werden. „Die Kosten betragen etwa 15 Mio. Euro“,

und schreibt regelmäßig für das SAILING JOURNAL zum Thema

segelt nicht gegen die vorherrschende Windrichtung zurück nach

sagt Diedrich Rickens, Sprecher des DSST-Vorstandes. „Für den

Großsegler. Fotos/Animationen: STAG

Amerika, sondern vorwärts nach Australien. „Also war die Route

Verein bestand die schwierigste Aufgabe darin, ein tragfähiges

klar: einmal rund!“ Wegen der regionalen Wetterzyklen und der

Finanzierungskonzept auf die Beine zu stellen“. Als gemeinnüt-

Durchschnittsgeschwindigkeit von maximal 15 Stundenkilome-

zige Stiftung hat die DSST nicht auf eine Summe in dieser Höhe

tern auf See, rechnet Guhr mit einer Törn-Dauer von etwa drei

zurückgreifen können. So machten sich die 5.000 Mitglieder,

Jahren. Mitsegler sind bei „Magsail“ auf der SHAKA willkommen.

teilweise mit der Sammelbüchse in der Hand, auf die Suche

Die Swan wurde schließlich extra für die Weltumsegelung mit

nach Stiftern, Sponsoren und Darlehensgebern. Doch es war –

kleiner Crew gebaut, ist für große Fahrt ausgerüstet, überdurch-

und bleibt – schwierig, Wohltäter zu finden. Ob zehn Euro vom

schnittlich ausgestattet und liebevoll gepflegt. Das Schiff hat eine

Taschengeld eines Azubi oder eine sechsstellige Spende eines

Länge von 14 Metern und bietet in zwei Doppelkabinen für zwei

Unternehmens – jeder Betrag half und hilft, dem Ziel ein kleines

bis drei und nach Absprache für vier Gäste Platz. Während ihrer

Stück näher zu kommen. Mit Stand von Oktober 2010 konnten

immer als Randgruppe gesehen. Ein Ziel des Projektes ist es daher, mehr aktive Seglerinnen, aufs Wasser zu bringen und die Ausnah-

© Foto Mareike Guhr

Weltumsegelung ist Mareike Guhr von Mitte Februar bis Anfang März auch zwischen den British Virgin Islands unterwegs. Hier gibt es u.a. Mitsegelmöglichkeiten ab St. Martin bis Tortola/BVI – 12. bis 19.Februar 2010; davon 4 bis 5 Tage in den BVI. Das © Foto Mareike Guhr

Zusteigen direkt auf Tortola ist möglich. Außerdem: ab/bis Tortola – 19. bis 26. Februar und ab/bis Tortola – 26. Februar bis

mestellung zu beenden“. Zudem ist es der Hamburgerin wichtig,

5. März (mit Option auf Verlängerung bis zum 7. März). Preis

nicht nur spaßorientiert in der Weltgeschichte herumzusegeln,

p.P. Für eine Woche 1.250 Euro; bei längeren Törns (Angebot 3)

sondern dort, wo Not herrscht, auch Hilfe zu leisten. Dadurch ist

Aufschlag; zzgl. Bordkasse. Info/Buchungen: SMART Yachtcharter,

das Haiti-Hilfsprojekt entstanden und auch die Mobile-Doc-Idee,

info@smart-yachtcharter.com. Weitere Infos/Mitsegelmöglichkeiten:

bei der im Pazifik eine Art mobile Kranken-Erstversorgung von In-

www.magsail.de

sel zu Insel angeboten wird. Die ARC – Atlantic Rallye for Cruisers – ist der offizielle Start für die Weltumsegelung von „Magsail“. „Das ist natürlich schon spannend - die Mittelmeersaison, die hinter mir liegt, das war mein Testlauf, und nun geht es endlich los!“, freut sich Mareike Guhr. „Die Crew ist komplett, wir segeln zu sechst über den Teich, wobei nun doch auf Teilstrecken zwei

die STAG-Leute bereits einen Spendenstand von 466.243,46

Männer mit dabei sind, Kollegen, die über den Törn berichten

Euro vorweisen. Das ist nicht viel, gemessen an der Gesamt-

werden. Meine Ursprungsidee war es, längere Zeit durch die po-

summe. Aber es ist ein Anfang. Parallel zur Finanzierung dieses

lynesischen Inseln des Pazifiks zu segeln, ohne den Zeitdruck eines

ambitionierten Projektes suchte man die Zusammenarbeit mit

Chartertörns im Nacken zu fürchten. Das ist nur auf eigenem Kiel

Behörden und Institutionen. Mit der Vertragsunterzeichnung

möglich. Obwohl der momentane Gebrauchtbootmarkt sehr käu-

deutet sich nun ein erster Lichtstreif am Horizont ab. Die Vision

ferfreundlich und verlockend ist, reichte mein Budget nicht aus,

wird greifbar. „Das neue, 65 Meter lange Schiff soll etwa 13

um die Sorgenfalten meiner Freunde und Familie zu glätten Denn © Foto Mareike Guhr

12

Knoten laufen und bietet Platz für 80 Personen. Es wird nicht


panorama

MEERESWETTBEWERB 2010: FORSCHUNG UNTER SEGELN Text Norma Thiesler

KUNST STATT KOHLE: SCHWIMMENDE KIRCHE VINETA

AVIOSAIL UND VERITAS: GEMEINSAM AUF ELBA

Über 1.000 Seemeilen legten Schülerteams aus vier Bundeslän-

auch ein tolles Segelschiff. Christina beispielsweise war noch nie

Auf dem Störmthaler See, zehn Kilometer südlich von Leipzig,

Veritas und Aviosail wollen zukünftig auf dem Chartermarkt

dern in diesem Sommer an Bord des Hamburger Forschungs-

gesegelt, konnte sich aber schnell an Bord zurechtfinden und

wo einst die Kirche des abgebaggerten Dorfes Magdeborn stand,

gemeinsame Wege gehen. Aviosail betreibt seit über 30 Jah-

und Medienschiffes ALDEBARAN zurück. Bericht von der vierten,

hatte schon in kurzer Zeit die wichtigsten Knoten gelernt. Für

befindet sich jetzt eine schwimmende Kirche, VINETA. Künftig

ren eine Charterbasis mit eigenen Yachten auf der Insel Elba.

aus Neustadt/Holstein kommenden Gruppe, die beim Meeres-

Ursula und mich war neben unseren Untersuchungen auch das

soll sie als Mahnmal für die 14 Orte dienen, die einst dem Espen-

Das Charterunternehmen mit Sitz in Portoferraio wird ab 2011

wettbewerb „Forschen auf See“ 2010 auf der ALDEBARAN eine

Segeln ein besonderes Erlebnis, da wir oft mit einer Jolle auf der

hainer Braunkohletagebau weichen mussten.VINETA entstand

auch Yachten von Veritas betreuen und zusätzlich das gesam-

August-Woche lang in der Nordsee forschen durfte. Segeln auf

Ostsee unterwegs sind. Die Nordsee unterscheidet sich nicht nur

durch die Initiative „Kunst statt Kohle“ nach einer Idee der Leip-

te Veritas-Programm mit anbieten. Veritas Yachting verchartert

der ALDEBARAN bringt einfach Spaß! Wenn man am Bug sitzt

durch die spitzere Welle von der Ostsee, sondern auch durch den

ziger Künstlerin Ute Hartwig-Scholz. Die abstrakte Nachbildung

eigene exklusive Segelyachten in ausgewählten Revieren mit

und die Gischt ins Gesicht spritzt oder wenn man einfach an

höheren Salzgehalt und die Gezeiten. Für unsere Forschungs-

des Kirchturms der ehemaligen Magdeborner Kirche soll den Ein-

überdurchschnittlicher Ausstattung. Aufgrund großer Nachfra-

Deck ist und sich den Wind um die Nase wehen lässt… Unsere

aufgaben mussten wir unseren Tagesablauf nach den Ebbe und

ge an den bereits vorhandenen Stützpunkten auf Mallorca und

Gruppe setzte sich aus drei Schülerinnen (Norma Thiesler, Ursula

Flut ausrichten, da wir die Wasser- und Planktonproben eine hal-

in Kroatien wird die Flotte in Elba nun mindestens um weitere

Hoffmann und Christina Johnske) des Küstengymnasiums, un-

be Stunde vor und nach dem Hochwasser heben wollten. Jeder

fünf Yachten der Hersteller Jeanneau und Beneteau erweitert.

serer Wissenschaftspatin (Kerstin Heyl), unserem Science-Coach

übernahm an Bord verschiedene Aufgaben – sogar das Steuern

Geplant ist, die Basis auf bis zu 16 Yachten in den nächsten zwei

(Svenja Beilfuß) und unserem Skipper, dem Diplom-Biologen und

gehörte zwischenzeitlich dazu. Ich war besonders stolz darauf,

Jahren zu vergrößern, u.a. auch mit Katamaranen. Zu buchen

Journalisten Frank Schweikert, zusammen, der auch gleichzeitig

dass ich das Schiff nach Neuwerk steuern durfte, was gar nicht

sind die Yachten über die eigenen Homepages, sowie bei aus-

Hauptinitiator des Wettbewerbs und Geschäftsführer der ALDE-

so einfach war, da verkürztes Ruder, und gehobener Kiel in Kom-

gewählten Agenturen im In- und Ausland. www.aviosail.com;

BARAN Marine research & Broadcast ist. Unser Forschungsthe-

bination mit der starken Strömung, das Drehen am Steuerrad

www.veritas-yachting.com

ma war die Belastung der Nordsee durch Mikroplastik, das z.B.

erschwerten. Zuerst mussten Ursula und ich uns erst einmal dar-

von Vögeln und Fischen fälschlicherweise mit dem gleich großen

an gewöhnen, dass das Boot keine Pinne hat. Die Manöver funktionierten aber von Anfang an ganz gut, und schließlich wurden wir ein immer eingespielteres Team. Nachdem wir einmal trocken gefallen waren, machten wir eine kleine Wattwanderung, um die Nordsee genauer zu entdecken. Dann segelten wir bis in den Büsumer Hafen. Wir nahmen Proben im Hafenbecken und legten den Schwerpunkt unserer Arbeit auf die Durchsiebung

© Foto KsK / LMBV

verschiedener Sedimentproben, die wir am Ufersaum nahmen.

14

Und tatsächlich, wir fanden kleine Plastikteile – eine Sensation

druck erwecken, als rage dieser aus dem Wasser. Der 65 Tonnen

für uns! Es war zwar nicht Mikroplastik, aber es war immerhin

schwere Bau wurde auf einem 15 mal 20 Meter großen Ponton

Plastik. Wir hatten ein Pellet, ein Stückchen Kunststoffschnur und

aus Stahlbeton gebaut. Über Stahlketten mit vier auf dem Grund

einen kleinen ausgehärteten Lackrest gefunden. Das stellte un-

des Sees befindlichen Betonfundamen-

© Fotos Meereswettbewerb).

sere Forschungsergebnisse in ein völlig neues Licht, da wir nun

ten wurde er zudem verankert und mit

Plankton, ihrer eigentlichen Nahrung, aufgenommen wird. Plas-

eindeutig sagen konnten, dass die Nordsee an dieser Stelle durch

Solarenergie zur Licht- und Wärmever-

tik kann nicht verdaut werden und enthält außerdem noch Gift-

kleinteiliges Plastik belastet ist. Uns hat auch überrascht, dass

sorgung ausgerüstet. Das schwimmende

stoffe, die sich sich in allen Lebewesen anreichern und nicht aus

Lackstückchen unter dem Mikroskop so aussehen wie abgestor-

Kunstobjekt orientiert sich in seiner Ar-

dem Wasser gefiltert werden können. Kurz gesagt: Durch unse-

benes pflanzliches Material.Teile der Proben, die wir während

chitektur an einem Sakralbau aus Portal,

ren Müll gefährden wir uns selbst! Das wollten wir nachweisen,

der vergangenen Tage unbeachtet gelassen hatten, könnten

Kirchenschiff, Turm und anschließendem

aber das stellte sich als schwieriger heraus, als wir dachten, da

somit auch Lackstücke von Schiffen und Schleifstaub gewesen

Chor. Der Name VINETA erinnert uns an

sich Plankton, tote Pflanzenteile und Gestein schlecht von Plastik

sein. Also ist die Nordsee möglicherweise nicht nur durch Ver-

die prunkvolle und reiche Stadt, die der

und so gut wie gar nicht von Mikroplastik unter dem Mikroskop

packungsplastik, sondern auch durch Kunststoffe aus Lacken

Sage nach im 12. Jahrhundert wegen

unterscheiden lassen. Am ersten Tag in Cuxhaven bekamen wir

verschmutzt, was wir wegen der geringen Größe der Teile aber

des Hochmuts ihrer Einwohner in den

von Frank eine kurze Führung auf der ALDEBARAN und die Si-

leider nicht nachweisen konnten. Daher hoffen wir nun auf die

Wellen der Ostsee untergegangen sein

cherheitseinweisung. Das leuchtend gelbe Schiff mit Alu-Rumpf

Weiterentwicklung unserer Forschungsidee durch Wissenschaft-

soll. Heute dient die schwimmende Kir-

ist eine 13,5 m lange Sonate Ovni 43. Als Besonderheit ist sie

ler mit noch differenzierteren Untersuchungsmethoden. Weitere

che VINETA als Denkmal für die vielen

mit Hubkiel, klappbarem Ruderblatt und einem Aufbau am Heck

Informationen/Bewerbung: www.meereswettbewerb.de,

Orte, die dem Braunkohletagebau wei-

versehen, an dem eine Unterwasserkamera befestigt ist. Im In-

www.aldebaran.org

chen mussten. Zugleich soll VINETA nach

nern ist das Schiff neben der normalen Ausstattung für wissen-

Angaben der Projektleiter als Wahrzei-

schaftliche Forschungen ausgerüstet mit Mikroskop, Bionoku-

chen für die Region und als Verbindung

lar, einer Forscherkoje und Medienausstattung mit Computer,

zwischen Vergangenheit und Zukunft

Laptops, Kameras und einem großen Flachbildschirm, auf den

stehen. Der Raum unter der Kuppel des

z. B. das Okularbild des Mikroskops oder Aufnahmen der Un-

Turmes wird für Konzerte, Lesungen, Fei-

terwasserkamera übertragen werden können. Die ALDEBARAN

ern und andere Veranstaltungen genutzt

ist mit Internet-Verbindung und modernsten Navigationsgerä-

werden. Interessant für mit der Yacht an-

ten ausgestattet. Sie hat neben der komplexen Ausrüstung aber

reisende Segler: auch „See-Trauungen“

noch genug Stauraum für Gäste wie uns an Bord. Aber die AL-

könnten in Zukunft hier stattfinden.

DEBARAN ist nicht nur Medien- und Forschungsschiff, sondern

www.lmbv.de

© Foto Veritas Yachting


panorama

WARNEMÜNDER WOCHE: NEUER YACHTHAFEN

ISAF: STARE VOR MÖGLICHEM OLYMPIA-AUS

TOFINOU: 12 M-DAYSAILER VON STARCK

Mit fachlicher Unterstützung der Universität Rostock und des

Das Starboot steht möglicherweise vor dem olympischen Aus. Die Hauptver-

Diamond-Yachts zeigt auf der boot 2011 als Deutschland-

Scheinwerfern regulieren. Der Rumpf ist grau und ohne Was-

Rostocker Planungsbüros INROS LACKNER AG werden 1,2 Mio

sammlung des Weltsegler-Verbandes (ISAF) entschied sich bei der Jahrestagung

Premiere den bei Latitude 46 entstandenen, neuen 12 Me-

serlinie ausgeführt. Die Tofinou 12 Meter ergänzt ab sofort die

Euro in den Yachthafen von Warnemünde investiert, um den

in Athen in einem vorläufigen Beschluss knapp gegen das Zweimann-Kielboot.

ter-Daysailer Tofinou mit Philippe Starck-Interieur. Die fünfte

bisher schon erhältlichen Tofinou-Daysailer 7, 8 und 9,5 Meter

bei Seglern beliebten Hafen bis zur Saison 2011 sicherer und

Diese und alle weiteren Entscheidungen können mit Blick auf die Disziplinen

derzeit in der Fertigung befindliche Baunummer wurde erst-

nach oben. www.starck.com, www.classic-boats.com,

attraktiver zu machen. Mit der Verlegung der Hafeneinfahrt

für die Olympischen Spiele 2016 im Mai des kommenden Jahres jedoch noch

mals auf der „Paris Boat Show“ Anfang Dezember präsentiert.

www.diamond-yachts.de

und einer neuen Spundwand will man zudem den Wellen-

geändert werden. Das Starboot ist seit 1932 der älteste aller zehn aktuellen

„Alles ist auf das Wesentliche, die Schönheit des Minimums,

schutz verbessern. Ermöglicht wurde die Rundum-Erneue-

olympischen Segler. 1976 wurde der Star schon einmal zu Gunsten des Tem-

reduziert“, sagt Philippe Starck über die neue Yacht, bei deren

rung des Yachthafens an der Warnowmündung durch eine

pest aus dem olympischen Segelprogramm gestrichen, schaffte aber vier Jahre

Realisierung oberstes Ziel die „absolute Eleganz“ gewesen sei.

Landes-Fördersumme in Höhe von 832.000 Euro. So konnte

später das Comeback. Immer wieder behauptete sich das schlanke 4,70 Meter

Philippe Starck hat bei der neuen Tofinou den Raum neu defi-

der bisherige Pächter des 1961 gebauten Sportkomplexes auf

lange und klassisch anmutende Boot seitdem gegen modernere Konkurrenten.

niert, unter Beibehaltung aller Funktionen, die für das Wohl-

der Mittelmole, der Landessportbund Mecklenburg-Vorpom-

Internationale Segelstars wie Dennis Conner, Torben Grael oder Iain Percy sorg-

befinden an Bord benötigt werden: dazu gehört ein Salon vol-

mern (LSB), das Grundstück am Wasser nun endlich kaufen.

ten für sportliche Ausrufezeichen im Starboot und Segelprominenz bei Olympi-

ler harmonischer Rundungen zum Entspannen und Schlafen

„Unser Ziel ist es, den Yachthafen Warnemünde zu einem si-

schen Spielen. Eine neue Chance dagegen gibt es für den Katamaransport. Ob

ebenso wie Toiletten mit Dusche. Verwendung fanden neben

cheren, modernen und wirtschaftlichen Hafen mit Fokus auf

der Tornado das Comeback schafft oder ein anderes Zweirumpf-Boot nominiert

edlen Hölzern auch viel Leder und polierter Edelstahl. Das Bad

den Segelsport, vor allem den Leistungssport, zu machen“,

wird, will die ISAF zwar erst im kommenden Jahr nach intensiven Tests entschei-

ist in Rosenholz mit einem Edelstahlrahmen ausgeführt. Starck

verkündet Torsten Haverland, Vizepräsident des DSV, Bereich

den. Einig waren sich die Delegierten aber, dass der attraktive Katamaran wieder

legte Wert auf größtmöglichen Komfort an Bord: eine breite

Leistungssport und Chef des Landessportbundes MV. Sechs

olympisch und künftig von gemischten Crews - einer Frau und einem Mann

Rundsitzgruppe, große Kissen, elegante Lederelemente, ein

Jahre lang hatte er mit dem Vorbesitzer des Areals am Ende

– gesegelt wird. Weiter entschied die ISAF, dass die Disziplin 470er für Frauen

ovaler Tisch und Spiegel aus poliertem Edelstahl. Die Beleuch-

der Mittelmole, dem Eisenbahnvermögensamt, verhandelt,

durch eine Skiff-Jolle, wie beispielsweise einem 29er für Frauen, ersetzt werden

tung entlang der Dachkante lässt sich mit ein paar dezenten

bevor das Grundstück den Besitzer wechseln konnte. Somit

soll. Auch in dieser Disziplin will sich der Weltverband vorerst einen Überblick

war der Weg für dringend notwendige Modernisierungs-

über passende Bootstypen verschaffen, bevor die Entscheidung endgültig fällt.

maßnahmen frei, denn der 1961 gebaute Sportkomplex mit

Der Weltsegler-Verband will im kommenden Jahr außerdem Testserien mit Surf-

Marina, Regattagebäude, Bettenhaus und Seglerheim war in

boards und Kiteboards durchführen und prüfen, welche der beiden Disziplinen

die Jahre gekommen. „Die Wellenschutzbauwerke, Hafenbe-

jeweils für Männer und Frauen 2016 olympisch werden soll. Endgültige Ent-

grenzungen und auch die landseitigen Flächen weisen Schä-

scheidungen werden auch hier nicht vor Mai 2011 gefällt. DSV-Sportdirektorin

den auf, die eine Sanierung dringend erforderlich machen.

Nadine Stegenwalner sagte nach den Entscheidungen von Athen: „Der Welt-

Auch ist die Wassertiefe im Hafenbecken nicht ausreichend.

verband wollte ein klares Zeichen im Sinne des IOC setzen und Entscheidun-

Bei Niedrigwasser kann es bei den Kielschiffen zu Grundbe-

gen treffen. Man hat sich nicht gedrückt. Wir müssen aber auch erkennen, dass

rührungen kommen“, hatte der Leiter der Sportschule Jörn

keine der gefällten Entscheidungen als endgültig betrachtet werden kann, denn

Etzold beobachtet. Pünktlich zur Segelsaison 2011 soll auch

bindende Beschlüsse werden erst 2011, einige sogar nicht vor 2012 gefasst.“

das Veranstaltungszentrum der WARNEMÜNDER WOCHE

Sechs der zehn olympischen Segeldisziplinen für 2016 sollen als sogenannte

wieder voll – und vor allem sicher – einsatzbereit sein. Bei

Kerndisziplinen möglichst längerfristig olympisch bleiben. Der Weltverband will

der 74. WARNEMÜNDER WOCHE startet erstmals die Sport-

damit den Aktiven in aller Welt und auch den nationalen Verbänden eine bessere

boot-Klasse Skippi 650 zu ihrem Europacup, außerdem de-

Planung ermöglichen und verlässliche Wege in die Zukunft aufzeigen. „Diese

bütieren die Klassen D-One und 2.4mR. Mit dem neu aus-

Politik begrüßen wir ganz ausdrücklich und wünschen uns baldmöglichst klare

geschriebenen „Warnemünder-Sommernachts-Cup“ soll für

und langfristige Entscheidungen“, sagte Nadine Stegenwalner.

Hochseesegler zudem die Lücke zwischen Kurz- und Langstreckenregatten geschlossen werden. Insgesamt werden

Folgende Klassen wurden nominiert:

vom 2. bis 10. Juli 2011 über 2.000 Segler aus 30 Nationen

Surfen oder Kitesurfen Männer, Surfen oder Kitesurfen Frauen, Einhandjolle Män-

erwartet, die in 25 Bootsklassen an den Start gehen sollen.

ner – Laser, Einhandjolle Frauen – Laser Radial, Zweihand-Skiff (Hochleistungs-

www.warnemuender-woche.com

jolle) Männer – 49er, Zweihand-Skiff (Hochleistungsjolle) Frauen. Folgende vier Disziplinen wurden für die Olympischen Spiele 2016 nominiert, sollen aber von einem zum nächsten olympischen Zyklus erneut überprüft werden und künftig flexibler gegen modernere Bootstypen austauschbar bleiben: Zweite Einhandjolle Männer – Finn Dinghi, Kielboot Frauen – Elliott 6m, Mehrrümpfer mit gemischter Crew (Frau/Mann). Zweihandjolle mit gemischter Crew & Spinnaker – 470 (wo keine Bootsklassen genannt wurden, sind noch Tests geplant, um zu einer Entscheidung zu gelangen). Ob es bei den genannten Disziplinen bleibt, entscheidet die ISAF bei ihrer Halbjahresversammlung im Mai 2011 in St. Petersburg. Winterruhe wird in vielen Disziplinen bis dahin allerdings nicht herrschen. „Ich schätze, dass in einigen Disziplinen noch viel passieren wird“, sagt Nadine Stegenwalner. Um die aktuellen Beschlüsse zu kippen, werden im kommenden Jahr pro Entscheidung mindestens 50 Prozent der Stimmen im ISAF-Council benötigt.

Animation Inros Lackner

16

www.dsv.org

© Fotos Starck-Design


Tauchrüstung an Board wäre ein sensationelles Accessoire, jedoch nimmt sie unter Deck einfach

zu viel Platz in Anspruch. Und um darüber hinaus in den Charterurlaub geeignetes Equipment mitzunehmen, muss man bei den Airlines mit saftigen Aufschlägen für zusätzliches Sperrgepäck rechnen. Diesem Problem hat sich nun Europas führender Anbieter für Outdoor- und Wassersportequipment angenommen. Die Firma Aqua Lung bietet mit dem einzigartigen „Pack’n Dive“-Set einen sensationellen, kleinen und leichten Begleiter für Flugreisen, aber auch für die Kajüte an. Die gesamte Ausrüstung passt in ein zum Set zugehöriges „Departure Bag“, das dank seiner Abmessungen sogar mit ins Handgepäck darf! Neben dem stylishen Rollkoffer gehört zu dem „Pack’n Dive“Paket das „Jacket Zuma“, die Flossen „Hot Shot“, der Atemregler „Flight“, ein Taucheranzug „Bali Active“, die Maske „Look 2“ und ein Schnorchel „Buran“. Das einzig benötigte Extra ist dann noch eine Flasche. Und als wären die tollen Abmessungen noch nicht genug, reißt auch der Preis kein allzu tiefes Loch in die Kasse: Für 1.299,- ist das komplette Set im Tauch-Fachhandel erhältlich. Bezugsadressen sind auf www.aqualung.de einsehbar. Dort bekommen Sie zusätzliche Informationen, oder auch hier: © Foto Phil Simha SUNFISH productions

DIE FIRMA AQUA LUNG BIETET MIT DEM EINZIGARTIGEN „PACK’N DIVE“-SET EINEN SENSATIONELLEN, KLEINEN UND LEICHTEN BEGLEITER FÜR FLUGREISEN, ABER AUCH FÜR DIE KAJÜTE AN.

info@aqualung.de, +49 7731 93450.

S A I L I N GM EET SDIVING ||

V

iele Segler kennen das Dilemma: Eine eigene

SAILINGMEETSDIVING |

smd

WER SEINEN NÄCHSTEN SEGELTÖRN NICHT NUR ÜBER, SONDERN AUCH UNTER WASSER AUSLEBEN MÖCHTE, BEKOMMT AUF DEM 20,5 METER LANGEN STAHL-KURZKIELER MIT NAMEN S.Y. MOLLY DIE GELEGENHEIT DAZU.

W

er seinen nächsten Segeltörn nicht nur über, sondern auch unter Wasser ausleben möchte, bekommt auf dem 20,5 Meter langen Stahl-Kurzkieler mit Namen S.Y. MOLLY die Gelegenheit dazu. Das Boot ist eine schwimmen-

de Tauchbasis, ausgestattet mit drei Gästekabinen für je zwei Personen, wobei in einer der Kabinen sogar noch ein Kind Platz hat. Jede Kabine hat ihre eigene Nasszelle, sodass die Privatsphäre gewahrt ist. Im großen Salon trifft man sich dann abends beim gemütlichen Beisammensein, um die Taucherfahrungen des Tages auszutauschen. Auch hinsichtlich der Tauchausrüstung ist die S.Y. MOLLY top. Dank einer abklappbaren Badeplattform ist der Einstieg entspannt und qualitativ hochwertiges Tauchequipment der Firma Aqua Lung sorgt für gefahrenlosen Tauchspaß. Das Fahrgebiet ab März 2011 soll Nordfrankreich sein. Später geht es dann nach Süditalien (Kalabrien/Sardinien). Die Reisezeiten liegen je nach Abstimmung und Verfügbarkeit zwischen einer bis zwei Wochen. Weitere Informationen bekommen Sie hier: www.dive-in.de, info@dive-in.de oder per Telefon unter + 49 721 401022.

18


audi med cup cagliari

G O O DF E E LING

audi med cup cagliari

Mit der Sardinien-Trophy startete Ende September im sardischen Cagliari die fünfte und letzte Etappe des Audi MedCup 2010 für TP 52-Yachten. Nur drei Wochen

Golfo di Cagliari im Süden der Insel haben wird. Barker, der mit Ausnahme des Rennens vor Marseille (Platz 4 hinter den USA, Argentinien, Deutschland und

nach der letzten Regattaserie im spanischen Murcia bot sich für das deutsch-französische Team Audi A1/ALL4ONE zum letzten Mal in dieser Saison die Chance,

Frankreich und punktgleich mit TEAMORIGIN 1851/GROSSBRITANNIEN) alle anderen Wettfahrten des 2010er Circuits in Portugal, Barcelona und Murcia gewohnt

vom aktuell siebten Platz mit 243 Punkten auf das neuseeländische Überflieger-Team EMIRATES aufzuschließen. Dean Barker ließ mit 133 Punkten zum Beginn

souverän dominierte, schaffte es, zum Beginn der letzten Etappe auf den Zweitplatzierten QUANTUM RACING/USA einen schier uneinholbaren Punktevorsprung

der letzten Etappe der TP 52-Series allerdings keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier – nahezu uneinholbar – das Sagen auf den Regattabahnen auf dem

von über 46 Punkten herauszufahren; zum AUDI A1-Team betrug er bei Regattastart in Cagliari sogar 110 Punkte.

22


audi med cup cagliari

"Das Ziel ist, das gute Feeling wiederzufinden, welches wir am Anfang der Saison hatten. Mit einem zweiten Platz in Cascais und einem dritten Platz in Marseille haben wir gezeigt, dass wir gut gesegelt sind, aber wir haben auch leider einige Chancen verpasst, wie zum Beispiel in Barcelona und Cartagena“, sagte Taktiker Sebastien Col. Der Franzose sehe in Cagliari eine gute Gelegenheit, diese Scharte wieder auszuwetzen. Schließlich hätte das AUDI A1-Team eine bessere Kenntnis der Rennstrecke als die anderen Teams, denn vor Cagliari sei die Crew in den letzten Jahren bereits mehrmals gesegelt: „die Bucht ist fast gänzlich umrandet von vielen Bergen, und die meiste Zeit gibt es in der Bucht zwei gegensätzliche Windrichtungen, einen Nord-West- und einen Süd-Ostwind“, charakterisiert Col die Schwierigkeiten des Segelns auf dem Cagliari-Golf. "Der Plan ist, die Wettfahrten vor Cagliari so zu beenden, wie wir sie begonnen haben: auf dem Podium“, zeigt sich zu Beginn der Wettfahrten auch Luke Molloy, Großsegel-Trimmer auf dem roten Rennschiff mit den aufgemalten Ringen zuversichtlich. Es sei ein hartes Jahr für das Team gewesen, doch mit einem zweiten Platz im letzten Rennen der letzten Veranstaltung schaue man schon jetzt optimistisch auf die vom 5. bis 9. Oktober vor Valencia laufenden TP52 World-Championships 2010. „Wir haben eine Menge seit der letzten Veranstaltung gelernt, haben viel an Bord optimiert, und sehen nun, wie wir Schritt für Schritt immer besser segeln können“.

D

as focht das Team um den Deutschen Skipper und Steuermann Jochen Schümann jedoch nicht an: zusammen mit dem französischen Bowman Jean-Marie Dauris, dem Deutschen Vordecks-Mann Michi Müller, Pitman Albert Jacobsoone aus Frank-

reich, seinem Landsmann, dem zweiten Vordecks-Mann Gilles Favennec, Taktiker Sébastien Col und Navigator Philippe Mourniac aus Frankreich, dem aus der Schweiz stammenden Jib-Trimmer Christian Scherrer, dem Holländer Peter van Niekerk für den Spi-Trimm, dem spanischen Grinder Jorge Ondo, dem aus Italien kommenden, als Floater und Boot-Kapitän fungierenden Paolo Bassani sowie Großsegel-Trimmer Luke Molloy aus Österreich nutzte er die leichte Brise am Samstag und den am Sonntag aufgekommenen, bis zu 22 Knoten starken Wind noch einmal für ein Extra-Training. „Wir beginnen die Veranstaltung in Cartagena mit dem Willen, wieder

„WIR BEGINNEN DIE VERANSTALTUNG IN CARTAGENA MIT DEM WILLEN, WIEDER AN DIE SPITZE DES FELDES ZU GELANGEN, UM DIE SAISON SO ERFOLGREICH ZU BEENDEN, WIE WIR SIE VOR CASCAIS UND MARSEILLE BEGONNEN HABEN.“

an die Spitze des Feldes zu gelangen, um die Saison so erfolgreich zu beenden, wie wir sie vor Cascais und Marseille begonnen haben“, sagte Skipper und Steuermann Jochen Schümann bei Regattastart selbstbewusst. Das Ziel sei für den Deutschen „ganz realistisch und durchaus erreichbar“, schließlich habe das deutsch-französische Team das letzte Rennen vor Cartagena mit einem guten zweiten Platz beenden können.

24


audi med cup cagliari

Dass das deutsch-französische Team tatsächlich imstande ist, sein vorhandenes Potential zu nutzen und das Gelernte in die Tat umzusetzen, stellt die Schümann/Col-Crew dann tatsächlich am ersten Wettfahrt-Tag eindrucksvoll unter Beweis: auf dem zweiten Downwindkurs der zweiten Wettfahrt, es sind gerade 45 Minuten gesegelt, führt AUDI A1 nach einem gelungenen Start und einigen wenigen sauberen und klugen taktischen Manövern. 36 Sekunden vor EMIRATES TEAM NZL (das sind 172 Meter!), 57 Sekunden vor QUANTUM und schon 1:05 Minuten beträgt der Vorsprung vor LUNA ROSSA. Der Abstand zu dem Letzten dieser zweiten Wettfahrt vor Cagliari, der britischen CHRISTABELLA, beträgt da schon einen knappen dreiviertel Kilometer. Nur 13 Minuten später steht fest: das rote Schümann-Boot konnte den Vorsprung vor den Neuseeländern bis ins Ziel halten. Sieg für ALL4ONE! Der Abstand zum Dritten, QUANTUM RACING, konnte sogar auf 1:09 Minuten ausgebaut werden. „Solange man mit TEAM NEW ZEALAND – den Führenden hier im Wettkampf – auf Augenhöhe kämpfen kann, ist das immer ein gutes Zeichen. Wenn wir einen Tag haben, an dem wir mit denen Schritt halten können, ist das für uns ein guter Tag“, kommentiert Jochen Schümann gewohnt bescheiden das hervorragende Abschneiden seines Teams. Nach den ersten beiden Rennen des ersten Wettfahrttages steht damit fest: der erste Platz geht mit insgesamt nur 6 Punkten an das deutsch-französische Team mit Skipper Jochen Schümann, Platz zwei mit 9 Punkten an das schwedische Team unter Eigentümer und Skipper Torbjörn Törnquist, und den dritten Platz teilen sich Neuseeland mit Skipper Dean Barker und die Spanier mit dem Eigner José Cusi Ferret und Skipper Gonzalo Araujo. – Quot erat demonstrandum.

„WENN WIR EINEN TAG HABEN, AN DEM WIR MIT DENEN SCHRITT HALTEN KÖNNEN, IST DAS FÜR UNS EIN GUTER TAG.“

26

„Es würde wohl ein ganzes Buch füllen, wenn man erklä-

„Es war für mich eine Sensation, an Bord sein zu dürfen,

ren wollte, was an Bord so alles passiert. Beeindruckt hat

und es war ziemlich beeindruckend. Der schwierigste

mich, dass es sehr menschlich zugeht an Bord, trotz eini-

Teil ist das Wind-Management, da hier vieles instinktiv

ger sehr schwieriger und hochpräziser Manöver“. (Jean

geschieht. Ich denke, es braucht eine lange Übung, um

Reno, Schauspieler, Unterstützer und 13. Mann auf AUDI

das Ruder eines solchen Bootes in diesen Renn-Situatio-

A1 ALL4one beim Coastal Race am dritten Wettfahrttag)

nen sicher beherrschen zu können“. (Jean Reno)


audi med cup cagliari

28


audi med cup cagliari

Zwar konnte EMIRATES TEAM NZL in der dritten Wettfahrt des ersten Tages in Cagliari aufholen und ebenfalls einen ersten Platz belegen. Doch schafften es die Kiwis auf diesem Wege nicht, auf weniger Punkte als das deutsch-französische Team zu kommen. So herrscht am Abend des ersten Wettfahrt-Tages Gleichstand: Punktgleichheit zwischen den Deutschen und den Neuseeländern mit je 11 Punkten (gefolgt von MATADOR mit 12 und SYNERGY mit 14 Punkten). Ein Erfolgsrezept, sagt Schümann, gebe es für die heutige gute Leistung nicht: „die Kräfteverhältnisse während der Regattaserie bleiben immer gleich, ein besonderes Training gibt es nicht. Da bleibt nur, die Ergebnisse der letzten Wettfahrten zu kritisieren und Fehler zu korrigieren. Das ist in Cagliari scheinbar gut gelungen. Wir haben zweimal einen guten Start gehabt, hatten allerdings auch ein Problem: unser Winschsystem war kaputt. Deshalb hatte die Mechanik nicht so gut funktioniert, wie sie sollte. Doch rundherum sind wir erst einmal mit dem Ergebnis zufrieden. Man sollte sich möglichst hohe Ziele stellen, und wenn man schon einmal Zweiter oder Dritter war, dann kann das Ziel nur Podiumsplatz heißen. Die kommenden Tage werden mindestens genauso hart“. Mit beidem sollte der Segelprofi Recht behalten. Die nächsten Rennen sollten hart werden. Höhepunkt im sportlichen Wettkampf war eine durch ALL4ONE verschuldete Kollision am dritten Wettfahrttag. Die rote Yacht wollte auf dem ersten Luvschlag dicht hinter BRIBON wenden. Dabei verlor die Crew die Kontrolle über das Boot und rammte die Spanier. Für beide Teams waren die Rennen an diesem Tag damit beendet. „Das war sehr dumm, BRIBON hatte ziemlich schwere Schäden abbekommen, und wir hatten unseren Bugspriet verloren. Nun haben wir bis morgen früh viel zu tun, um die Schäden zu beheben. Heute beenden wir den Renntag erst einmal mit einem DNF und kassieren 11 Punkte, das ist gar nicht gut. Morgen werden wir jedoch wieder angreifen“, kommentiert Schümann den Crash. Gesagt, getan: Platz zwei – und damit der avisierte Podiumsplatz für das

30

Schümann-Team – lautete das Ergebnis der fünften und

beiden Wettbewerbe an: die TP52-Weltmeisterschaft in

letzten Etappe des AUDI Med Cup-Circuits 2010, hinter

Valencia, und die Louis Vuitton-Trophy in Dubai. Wir sind

MATADOR, aber noch vor TEAM NZL! Over all blieb AL-

sehr ehrgeizig. Nun wollen wir beweisen, welch unglaub-

L4ONE zwar auf dem siebten Platz hängen. Doch der Cup

liches Potenzial wirklich in unserem Team steckt. Wir

macht Mut für Kommendes. Als „ein sehr gutes Zeichen

haben uns unserem Ziel ein gutes Stück genähert: vom

für die Zukunft“ bewertet ALL4ONE`S CEO Stephane

ersten Tag an ein konstanter Top-Spieler in der internati-

Kandler das gute Abschneiden bei der Sardinien-Trophy.

onalen Segel-Szene zu sein, einschließlich des America's

„Wir haben bewiesen, dass das Team im Wettbewerb ge-

Cup. Unser Know-how ist nun bewiesen und ALL4ONE

gen die Besten mithalten kann. Nun stehen die nächsten

gilt als einer der stärksten Anwärter dafür“.

„DAS WAR SEHR DUMM, BRIBON HATTE ZIEMLICH SCHWERE SCHÄDEN ABBEKOMMEN, UND WIR HATTEN UNSEREN BUGSPRIET VERLOREN. NUN HABEN WIR BIS MORGEN FRÜH VIEL ZU TUN, UM DIE SCHÄDEN ZU BEHEBEN.“


GESAMTWERTUNG DER REGION

GESAMTWERTUNG AUDI MEDCUP 2010

SARDINIEN-TROPHY (8 RENNEN)

NACH ALLEN FÜNF ETAPPEN

01. MATADOR - 25,5 Punkte

01. EMIRATES TEAM NEW ZEALAND - 171 Punkte

02. AUDI A1 von ALL4ONE powered - 38 Punkte

02. QUANTUM RACING - 219,5 Punkte

03. EMIRATES TEAM NEW ZEALAND - 38 Punkte

03. MATADOR - 224,5 Punkte

04. SYNERGY - 38,5 Punkte

04. TEAMORIGIN 1851 - 241,5 Punkte

05. QUANTUM RACING - 40 Punkte

05. ARTEMIS - 256,5 Punkte

06. TEAMORIGIN 1851 - 41,5 Punkte

06. SYNERGY - 279,5 Punkte

07. BRIBON - 45,3 Punkte

07. AUDI A1 von ALL4ONE powered - 281 Punkte

08. ARTEMIS - 49,5 Punkte

08. BRIBON - 296,8 Punkte

09. CRISTABELLA - 62 Punkte

09. CRISTABELLA - 318 Punkte

10. LUNA ROSSA - 74,5 Punkte

10. LUNA ROSSA - 338,5 Punkte

11. BIGAMIST - 102 Punkte / DNC

11. BIGAMIST 7 - 416,5 Punkte

I MED CUP IM NETZ www.medcup.org. Championships 2010/Valencia: www.tp52worldchampionship.org.

Text Paul Berg © Fotos Ian Roman, Ainhoha Sanchez, Nico Martinez, Stefano Gattini_Studio Borlenghi/AUDI Med Cup

Die Transpac 52 (kurz TP52) ist ein offenes Kielboot in Karbon- Bauweise. Als Konstruktionsklasse werden den Konstrukteuren und Teams gewisse Maße und Regeln vorgeschrieben, wie etwa das maximale Gewicht der neuerdings auf 12 bis 13 Köpfe reduzierten Crew (1.050 kg). Trotz ihrer relativ geringen Größe gilt die TP52 als schneller als viele vergleichbare größere Yachten, leicht und wendig, die Regatten als attraktiv. Da es sich bei den TP52-Regatten um Rennen von einigermaßen baugleichen Schiffen handelt, wird kein kompliziertes Handicap-System mit anschließender Zeitberechnung, wie etwa beim Yardstick, benötigt, es zählt auch im Fleet Race immer die Echtzeit: Das Schiff, das als erstes über die Ziellinie fährt, gewinnt. Dies macht es für das Publikum einfacher, das Rennen zu verstehen und zu verfolgen; die Regatten werden auch für Zuschauer attraktiver. Neu sind seit diesem Jahr u.a. die Verwendung eines Bugspriets, größerer Spinnaker und einer schwereren Kielbombe. Benannt ist die Klasse nach ihrer ursprünglichen Regatta, dem Transpacific Race von Point Fermin bei Los Angeles nach Diamond Head auf der HawaiiInsel Oahu (ca. 4.121 km), und nach der Länge der Schiffe von 52 Fuß.

32


„DASBERÜ HRTM ICH“

szene interview

36

Arved Fuchs, deutscher Expeditions- und Polarreisender, ist Ende September nach 469 Tagen von einem Grönland-Forschungstörn wohlbehalten wieder in Hamburg eingetroffen. Im Mittelpunkt der Segelreise „Nordpoldämmerung“ standen unter anderem ein Klima-Camp auf Island, die Spurensuche der GreelyExpedition aus dem Jahr 1883 auf Grönland sowie die Dokumentation der Folgen des Klimawandels. 12.000 Seemeilen legte Fuchs dabei mit Crew und Forschern auf dem historischen Haikutter DAGMAR AAEN zurück. Über seine seit 1977 gemachten Beobachtungen der Veränderungen des arktischen Klimas legte Arved Fuchs, 1953 in Norddeutschland geboren, jüngst ein wichtiges Buch mit Beiträgen führender Klimaforscher zum Thema vor (siehe Rezension in diesem Heft). Das SAILING JOURNAL sprach mit dem 57-jährigen Bad Bramstedter über eisfreies Wasser, die Nordwestpassage, das Engagement für den Klimaschutz, kompostierte Schlafsäcke, Kannibalismus und nächste Projekte.


szene interview

H

ERR FUCHS, IST DIE WELT NOCH ZU RETTEN? Ja.

WAS HABEN DIESE VERGLEICHE ERGEBEN? Im Gegensatz

Ich bin ein notorischer Optimist. Sonst könnte

etwa zu den Alpen-Gletschern, die sich immer mehr zu-

ich die Projekte, die ich mache, nicht realisieren.

rückziehen, passiert in Grönland teilweise genau das Um-

Wir wissen, dass wir die Technologien haben, die finan-

gekehrte: sie verdoppeln ihre Geschwindigkeit und ent-

zierbar sind. Was jetzt immer noch fehlt, ist der politische

leeren dabei in einem rasanten Tempo das Inlandeis. Das

Wille, dieses umzusetzen. Die Wirtschaftskrise hat der Um-

führt zurzeit dazu, dass vor Grönland viel mehr Eisberge

weltbewegung leider einen Rückschlag verpasst – plötzlich

existieren als vorher. Die Entwicklung scheint paradox zu

waren die Banken wieder wichtiger als das Klima. Ich ap-

sein, es gibt aber Erklärungen dafür. Zum Beispiel einer der

pelliere an die Politik, den Willen für positive Veränderun-

aktivsten Gletscher überhaupt, der Sermwq Kujalleq an der

gen noch viel stärker als bisher umzusetzen.

Westküste Grönlands, rutscht pro Tag 20 bis 25 Meter voran. Dieser Gletscher hat seine Fließgeschwindigkeit jetzt

SIE SIND GERADE VON IHRER LETZTEN GRÖNLAND-EXPEDI-

teilweise verdoppelt. Grund dafür ist, dass sich zwischen

TION ZURÜCKGEKEHRT. WAS STAND IM MITTELPUNKT VON

der Gletscherzunge und dem Festlandsockel Schmelzwas-

„NORDPOLDÄMMERUNG“? Die Expedition hat schon im

ser gebildet hat, das nun plötzlich wie Schmierseife wirkt.

Juni des vergangenen Jahres begonnen. Wir sind damals

Wenn ganz Grönland abschmilzt, würde sich der Weltmee-

zunächst an die Nordküste Islands gesegelt, wo wir bereits

resspiegel um sieben Meter heben. Wenn wir dieses auf

zum vierten Mal ein internationales Jugendcamp, das Ice-

die Küstenregionen projizieren, dann wissen wir alle, was

Climate-Education-Camp, organisiert haben. Dabei geht

das für gravierende Auswirkungen hätte. Unsere Generati-

es darum, junge Menschen für das Thema Klimawandel

on wird es nicht erleben. Aber die Tendenz ist da. Wissen-

zu sensibilisieren. Danach sind wir im Uhrzeigersinn wei-

schaftler haben mir bestätigt, dass man den Meeresspiegel-

ter um Kap Farvel, also um die Südspitze Grönlands her-

Anstieg allein durch das stetige Abschmelzen Grönlands

umgesegelt, haben in Upernavik an der Baffin Bay Station

schon jetzt eindeutig durch Messungen nachweisen kann.

gemacht und sind im Sommer sehr weit in den Norden,

Das halte ich für sehr alarmierend.

in den sogenannten Smith Sound, wo Kanada und Grönland sehr eng beieinander liegen, gefahren. Dort haben wir

… EIN PAAR WORTE ZUR GREELY-EXPEDITION … Das ist die

die historische Greely-Expedition dokumentiert. Wir haben

Nordpoldämmerung aus historischer Sicht. Die Expedition,

dann an Backbord die kanadische Ellesmere-Insel passiert.

die wir verfolgt haben, hat den Beginn der modernen Polar-

Die Entfernung nach Grönland beträgt hier teilweise nur 20

forschung eingeleitet, das sogenannte erste internationale

bis 30 Meilen. Weiter ging es nach Siorapaluk, das ist die

polare Jahr. Hierbei ging es erstmals nicht mehr darum,

nördlichste permanent von Grönländern bewohnte Sied-

Territorien zu erobern, sondern darum, ganzjährig Daten

lung. Wir waren in Qaanaaq und sind tief in verschiedene

zu sammeln und echte Forschung zu betreiben. Das war

Fjorde hinein gefahren, weil wir dort Vergleiche mit (Fest-

ein neues Zeitalter, welches dort herauf dämmerte. Die Ex-

lands-) Gletschern anstellen wollten.

pedition ging zurück auf die Initiative des Deutschen Carl

„DIE ARKTIS ERWÄRMT SICH ZURZEIT DOPPELT SO SCHNELL WIE DER REST DER WELT. ES GIBT KEINE ANDERE REGION, DIE SICH AUFGRUND DES KLIMAWANDELS HEUTE SO DRASTISCH VERÄNDERT.“

Weyprecht. Der in Darmstadt geborene Marineoffizier und Arktisforscher hat 1881 das erste

rem auch damit zusammen, dass das Eis in dieser Region

internationale polare Jahr initiiert. Nationales Prestigedenken sollte erstmals beiseite gepackt

mehr und mehr zurückweicht. Wir haben die Grundmauern

und die Aktivitäten in den Dienst der Forschung gestellt werden. Daraufhin wurde von elf

der provisorischen Felsstein-Hütte der Männer gefunden.

Nationen, unter anderem Deutschland, eine wissenschaftliche Station errichtet, in welcher die

Innen fanden wir Bekleidungsreste, die einstige Kochstelle,

Arktis von 1882 bis 1883 ein Jahr lang erforscht werden sollte. Die Amerikaner haben sich dem

viele Konservendosen, Knöpfe, Strümpfe und kompostierte

angeschlossen und diese Expedition nach Ellismere Island geschickt. Leider war die Expedition

Reste von Schlafsäcken. Ein bewegender Anblick.

schlecht geplant. Teilweise wurde sie auch dilettantisch durchgeführt, was dazu geführt hatte, dass die Station zwar die wissenschaftlichen Daten sehr effektiv sammelte, nur die Forscher

WAS WAR DER AKTUELLE ANLASS DER GRÖNLAND-FAHRT?

konnten nicht mehr abgeholt werden. Das Eis ließ die Schiffe nicht mehr durch.

Auf der anderen Seite haben wir Nordpoldämmerung gemacht, weil für die Arktis wirklich ein neues Zeitalter ange-

38

WIE ENDETE DIESE HISTORISCHE EXPEDITION? In einer Katastrophe. Von den ursprünglich 26

brochen ist, was unmittelbar mit dem Klimawandel zusam-

Forschern überlebten nur sechs. Die anderen sind erfroren oder verhungert, sogar Fälle von

menhängt. Die Arktis erwärmt sich zurzeit doppelt so schnell

Kannibalismus soll es gegeben haben. Wir besuchten das Lager, wo die Überlebenden gefun-

wie der Rest der Welt. Es gibt keine andere Region, die sich

den wurden, auf Pim Island am Cape Sabin. Dorthin kann man wegen des Eises nur sehr schwer

aufgrund des Klimawandels heute so drastisch verändert wie

gelangen. Dass wir es dennoch geschafft haben, dieses Lager zu erreichen, hängt unter ande-

die Arktis. Das halte ich für ein sehr alarmierendes Zeichen.


Deshalb haben wir dieses Problem auch stark thematisiert, unter anderem in Zusammenar-

der Heizmittel geht oder um die Benutzung von öffentli-

beit mit dem Max Planck-Institut in Hamburg. Die Wissenschaftler haben das Schiff während

chen Verkehrsmitteln anstelle des eigenen Pkw. Außerdem

der Überwinterung an der Nordwestküste Grönlands als Arbeitsplattform genutzt, um eine

benötigen wir im großen Stil regenerative Energien. Meine

Langzeitstudie über Salzwasser-Eis zu machen.

Hoffnung ist, dass die Wirtschaft erkennt, wie sich mit Kli-

szene interview

maschutz trefflich Geld verdienen lässt. Der Satz „Was kann WAS WAR DIE INITIALZÜNDUNG FÜR SIE, SICH EINGEHENDER MIT DEN FOLGEN DES KLIMAWAN-

ich allein schon ausrichten?“ stimmt eben so nicht. Jeder

DELS ZU BEFASSEN? Ich bereise die Region seit über 30 Jahren. Wenn ich früher aufgebrochen

muss bei sich selbst anfangen. Und Politik und Wirtschaft

bin, dann habe ich das meist völlig unbefangen und voller Begeisterung gemacht, weil mich

müssen mitspielen. Dann schaffen wir es.

die Aufgabe reizte und weil ich diese Landschaften dort oben sehr mag. Man kann solche Projekte aber nur durchführen, wenn man sensibilisiert ist für die Natur und für die vorherrschen-

IN DER NORDPOLARREGION WERDEN 30 PROZENT DER WELT-

den Verhältnisse. Ich fahre da ja nicht mit einem Eisbrecher hin, sondern gehe zu Fuß, mit

WEITEN ERDGAS- UND 13 PROZENT DER ERDÖLVORKOMMEN

dem Hundeschlitten, segle mit Booten oder bin mit Kajaks unterwegs. Man muss sich immer

VERMUTET. WER HAT ANSPRUCH AUF DIESEN POLAREN KU-

mit der Natur arrangieren. Dadurch liest man auch in der Natur – und wird dann irgendwann

CHEN? IST DIE ARKTIS NICHT LAUT EINER UN-RESOLUTION

stutzig, wenn man merkt, dass sich etwas verändert. Bei mir war das erst einmal eine subjektive

VON 1970 DAS GEMEINSAME ERBE DER GESAMTEN MENSCH-

Wahrnehmung. Außerdem habe ich mich gefragt, ob es sich bei dem von mir Beobachteten le-

HEIT? Das ist eine weitere Dimension des Klimawandels. Es

diglich um eine Laune der Natur handelte oder tatsächlich um eine Veränderung. Zunächst war

dreht sich nämlich nicht nur darum, dass es hier ein bisschen

ich mir da selbst nicht sicher. Dieser Denkprozess, der bei mir zu Beginn des neuen Jahrtausends

wärmer wird, und wir ein anderes Wettergeschehen haben,

einsetzte, führte dazu, dass ich schließlich erkannte, dass sich meine Wahrnehmungen mit den

sondern dieser Klimawandel beinhaltet auch eine unglaubli-

Ergebnissen von Wissenschaftlern und Forschungsinstituten deckten. Da stand fest: das, was

che politische Brisanz. In Russland lief jetzt gerade eine wei-

ich auf meinen Reisen beobachtet hatte, waren keine Ausreißer, sondern hier war eine Tendenz

tere Arktis-Konferenz, bei welcher sich die Anrainerstaaten

erkennbar. Daraufhin habe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten in dieser Richtung weitergear-

(neben Russland sind das Kanada, die USA, Dänemark und

beitet und noch genauer hingesehen. Ich habe mit vielen Menschen der indigenen Bevölkerung

Norwegen, d. Red.) versammelten und versucht haben, ihre

gesprochen, den Experten für dieses Gebiet schlechthin, welche die Entwicklungen über Genera-

Claims abzustecken. Russland argumentiert, dass der Kon-

tionen hinweg beobachtet hatten. Ein Mosaiksteinchen kam zum anderen. Plötzlich stand fest: die Arktis ist in einem dramatischen Umbruch begriffen.

„ICH BIN EIN NOTORISCHER OPTIMIST. SONST KÖNNTE ICH DIE PROJEKTE, DIE ICH MACHE, NICHT REALISIEREN.“

tinentalsockel bis zum Nordpol

„RUSSLAND ARGUMENTIERT, DASS DER KONTINENTALSOCKEL BIS ZUM NORDPOL REICHT, DAMIT DEREN WIRTSCHAFTSZONE ENTSPRECHEND AUSGEDEHNT WERDEN KANN.“

reicht, damit deren Wirtschaftszone entsprechend ausgedehnt werden kann. Es wird mit vielen Tricks gearbeitet. Ich habe keine

WAS BEDEUTET DAS? Als wir 2003/2004 die Nordwestpassage zum zweiten Mal durchfahren

Zweifel daran, dass hier der Abbau von Rohstoffen auch

haben, hatten wir noch so viel Eis, dass wir überwintern mussten. Seither ist das Eis rapide

stattfinden wird. Welche Folgen für die Ökologie das haben

zurückgegangen. In den letzten Jahren war die Nordwestpassage – und übrigens auch die

wird, sei einmal dahingestellt. Ein Unfall in dieser immer

Nordostpassage – erstmals komplett eisfrei. In diesem Sommer gab es gleich zwei Yachten,

noch mit Eis bedeckten Region würde auf alle Fälle ganz

einen Trimaran aus Kunststoff, der en bloc beide Passagen gemacht hat, sowie eine russische

andere Konsequenzen haben als der in der Karibik.

Yacht. Die sind quasi einmal um den Nordpol herum gesegelt. Dafür hätten wir vor nicht allzu langer Zeit noch Jahre gebraucht … Das Eis ist einfach weg. 2007 sind wir bis auf 82 Grad

WAS SIND IHRE NÄCHSTEN PROJEKTE/EXPEDITIONEN? Wir

Nord hoch gesegelt, was ein Rekord ist – aber keine besondere seemännische Leistung, weil

sind zurzeit noch in der Planungsphase. Ich werde auch im

das Eis nicht mehr da war. Im letzten Winter waren wir vor Upernavik, das liegt immerhin fast

nächsten Jahr wieder im arktischen Raum tätig sein. Was

auf 74 Grad nördlicher Breite. Da hätte das Eis etwa eineinhalb Meter dick sein müssen – und

wir da genau machen werden, kann ich zum jetzigen Zeit-

das Meer war überhaupt nicht zugefroren! Unter dem Strich gibt es heute im arktischen Ge-

punkt noch nicht sagen.

biet so viele große Veränderungen, dass ich nicht mehr einfach nur zurückkommen und über spannende Segelreisen oder Expeditionen berichten kann. Ich sehe mich jetzt auch in einer

HABEN INTERESSIERTE SEGLER DIE MÖGLICHKEIT, SICH AN

Chronistenpflicht. Darüber muss berichtet werden. Das berührt mich.

BORD IHRES HAIKUTTERS DAGMAR AAEN AN KOMMENDEN EXPEDITIONEN ZU BETEILIGEN? Wir nehmen prinzipiell keine

WAS KÖNNEN WIR – AUCH ALS SEGLER – TUN, UM DEN KLIMAWANDEL AUFZUHALTEN BZW. ZU-

zahlenden Gäste an Bord. Wir segeln mit einer festen Crew.

RÜCKZUDREHEN? Zurückdrehen können wir ihn eben leider nicht. Was wir aber tun können, ist,

Unsere Hauptaufgaben liegen im dokumentarischen Bereich,

die weitere Erwärmung zu stoppen. Zurzeit wird die Zwei-Grad-Grenze, die nicht überschritten

so haben wir in diesem Winter etwa Filme für die ARD und

werden soll, heftig diskutiert. Dieses Ziel wird heute allerdings wohl nicht mehr zu halten

für ARTE gemacht. Es sind teilweise Wissenschaftler dabei,

sein. Grund dafür ist unter anderem, dass man sich leider auch in Kopenhagen über keine

die vom Boot aus forschen. Damit ist die DAGMAR AAEN

gemeinsamen Ziele in dieser Richtung einigen konnte. Der Einzelne kann jedoch in seinem

dann auch gut besetzt. Jungen, interessierten Menschen bie-

persönlichen Umfeld eine ganze Menge tun. Segler sind da eigentlich ein Vorbild: sie sind

tet sich jedoch jederzeit die Möglichkeit, für eine Bewerbung

ohnehin mit natürlicher Windenergie unterwegs. Alle können jedoch, wenn sie nur wollen,

zur Teilnahme an unserem Ice-Climate-Education-Camp.

viel Energie im täglichen Leben einsparen, egal, ob es um die Möglichkeit der Reduzierung

Interview Matt. Müncheberg © Fotos Arved Fuchs

40

Inhalt des ICE-Camps 2010 waren unter anderem Vorträge zum

Bauweise und durch zusätzlich montierte wasserdichte Schotten erhielt der Rumpf eine hohe Festig-

Klimawandel von Dr. Dirk Notz und zur Historie des Walfangs

keit. Bis 1977 war die DAGMAR AAEN in der Fischerei eingesetzt. Dann erwarb sie Nils Bach. Nach Um-

von Ulrich Jordan, zum Anstieg des Meeresspiegels von Kris-

bauten nutze er sie für Fahrten mit Jugendgruppen. Arved Fuchs kaufte das Schiff schließlich im Jahre

tin Richter, ein Planspiel zum Thema Global Warming, Whale

1988 und baute es in Zusammenarbeit mit der Peterswerft und der Bootswerft Skibs & Bædebyggeri

Watching, ein Segeltörn nach Dalvik mit North Sailing sowie ein

von Christian Jonsson im dänischen Egernsund zu einem Expeditionsschiff mit zusätzlicher Eisverstär-

Ausflug zum Dettifoss. Noch vor dem Camp erstellten die Schü-

kung um. Haikutter wird in Deutschland ein bestimmter Typ dänischer Fischereifahrzeuge genannt,

ler ein Referat über die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre

von dem zwischen etwa 1900 und 1940 über 9.000 Stück gebaut wurden. Charakteristisch sind der

Heimat. Informationen/Bewerbung: www.arved-fuchs.de

leicht konvex gebogene Vorsteven und das überhängende, elliptische Heck. Die Bezeichnung Haikutter hat übrigens nichts mit dem Haifang zu tun. Vielmehr waren diese Kutter die ersten in der dänischen

Die DAGMAR AAEN wurde 1931im dänischen Esbjerg auf der

Seefischerei, die mit Hilfsmaschinen ausgerüstet wurden. So konnten die Fangnetze (Snurrewaden) –

Jensen-Werft als Fischkutter für den Einsatz im Nordatlantik

unabhängig vom Wind und ohne Einsatz von Beibooten – ausgebracht, und, vor Anker liegend, über

und der Nordsee gebaut. Der Rumpf besteht aus sechs Zenti-

Deckswinden wieder eingeholt werden. Noch heute ist bei vielen Haikuttern an Steuerbord, neben

meter dicken Eichenplanken auf Eichenspanten. Der Abstand

dem Vorsteven, eine schwere Scheibe zu sehen, über welche die Ankertrosse lief. Dieser technische

der einzelnen Spanten wurde dabei teilweise so eng gewählt,

Vorsprung brachte den Fischern in kürzerer Fangzeit bessere Fänge ein, weshalb die unmotorisierten

dass man kaum eine Faust dazwischen legen kann. Durch diese

Kollegen ihnen die Bezeichnung „hajer“ gaben: Diese Schiffe waren am Fangplatz gefräßig wie Haie.


sailing & history

APHRODITE UNTER SEGELN

Der Kairos muss ein gar sonderlich anzuschauendes Wesen sein: Mit Flügeln an den Füßen, einem Schopf und einem kahlen Hinterkopf wird er, der “günstige Zeitpunkt”, in der griechischen Mythologie sogar als Gottheit personifiziert. Warum also nicht die Gelegenheit beim Schopfe packen und auf der gleichnamigen Segelyacht in den angenehm warmen Gewässern der Dodekanes (Inselgruppe in der östlichen Ägäis) aufentern?

42


Bei der Arbeit: Kapitän der KAIROS auf dem DodekanesTörn war Kosmo Wasenaar. Wer wollte, konnte sich unterweisen lassen in Nautik: Peilen, mittels eines Sextanten die Sonne schießen - oder Hand anlegen beim Segelsetzen ...

K

apitän der KAIROS, eines 125 Fuß (38 Meter) langen Zweimast-Schoners mit 568 Quadratmetern Segelfläche, einem stählernen Rumpf und einem Ausbau in Teak und Mahagoni, ist Kosmo Wasenaar. So oft es geht, lässt der aus Holland stammende

Seemann Klüver, Fock, Yankee, Großstag- und Großsegel setzen. Man sei schließlich nicht zum Spaß hier, meint der 40jährige Seemann augenzwinkernd. “Wer will, fasst mit an”, schlägt Wasenaar, der von 2004 bis 2005 schon Kapitän auf dem Greenpeace-Schiff RAINBOW WARRIOR war und danach die 80-Meter-Bark Stad Amsterdam führte, den zahlenden Gästen an Bord vor: “Fock und Klüver einholen – wir setzen den Gennaker!”, schallt sein Befehl übers Deck. Wer will, lernt an Bord die Sextanten-Navigation, die Peilung mittels Landmarken und darf sogar selbst an dem wagenradgroßen Steuer drehen.

WER WILL, LERNT AN BORD DIE SEXTANTEN-NAVIGATION, DIE PEILUNG MITTELS LANDMARKEN UND DARF SOGAR SELBST AN DEM WAGENRADGROSSEN STEUER DREHEN.

„Wir befinden uns hier an einer der reichsten Stätten der klassischen Epoche“, sagt der Archäologe und Historiker Ulf Hailer. Als Mitarbeiter der Universität Tübingen doziert er auch in Konstanz zum Thema Klassische Archäologie. Und – Hailer ist neuerdings selbst begeisterter Segler. So verband der 43-jährige Salemer kurzerhand seine Profession mit seinem Hobby. Seit fünf Jahren begleitet der aus Sindelfingen stammende Wissenschaftler Chartertörns auf dem Zweimaster zwischen den Dodekanes und dem angrenzenden türkischen Festland. Mit Erfolg! Die geführten Törns kommen bei Landratten und Wassersportlern gleichermaßen gut an.

44


sailing & history

Schon die Entstehung des Namens der Ägäis ist spannend:

und der Türkei verbrachte. Tatsächlich stammten aus Knidos

Als Theseus, Prinz von Athen, dereinst gen Kreta segelte,

eine Reihe berühmter Mathematiker, Historiker und Ingeni-

um dort den Minotaurus im Labyrinth des Daidalos zu tö-

eure: der im 4. Jahrhundert v. Chr. lebende Eudoxos von

ten, musste er seinem Vater, König Aigeus, versprechen, das

Knidos, ein Schüler Platons, war einer der einflussreichsten

schwarze Segel seines Schiffes in ein weißes umzutauschen,

Mathematiker seiner Zeit. Er kannte bereits die Kugelform

wenn er das Abenteuer lebend überstanden haben sollte.

der Erde, und entwarf eine eigene Planetentheorie. Der In-

Tatsächlich gelang es Theseus mit Hilfe der minoischen Prin-

genieur Sostratos war der Architekt des berühmten Pharos,

zessin Ariadne und deren Wollknäuel, das Monster zu töten

des Leuchtturmes von Alexandia; heute bekannt als eines

und aus dem Irrgarten herauszufinden. Auf der Rückfahrt

der Sieben Weltwunder. Schließlich schrieb der Historiker

vergaß Theseus allerdings dann, die Segel auszutauschen.

Ktesias eine berühmte Geschichte Persiens – und auch er

König Aigeus musste glauben, sein Sohn sei nicht mehr am

war ein Kind der Stadt Knidos.

Leben und sprang in seiner Verzweiflung von den Klippen in das vor Athen liegende Meer, das seitdem seinen Namen

DIE ERSTEN, NOCH ANGENEHM WÄRMENDEN STRAH-

trägt: Meer des Aigeus, ägäisches Meer, oder kurz: die Ägäis.

LEN DER MORGENSONNE TROCKNEN SCHNELL DAS NASSE HAAR. MIT HEISSEM KAFFEE IM BORDSTUHL AUF

Wer mit der Yacht in den Hafen von Knidos am westlichsten

DEM VERWAISTEN VORSCHIFF SITZEND, DAS FEUCH-

Zipfel der zur Türkei zählenden Datca-Halbinsel (gegenüber

TE BADETUCH UM DIE SCHON SOMMERGEBRÄUNTEN

der griechischen Insel Kos) einläuft, erkennt schon von wei-

SCHULTERN GEWORFEN, DEN BLICK GEGEN DEN WEITEN

tem ein antikes griechisches Freilufttheater, Siedlungsreste

HORIZONT GERICHTET, SO ÖFFNET SICH DER GEIST.

sowie Ruinen einer Akropolis. “Geschichte zum Anfassen” nennt Hailer das. Nur mit einem Boot komme man schließ-

Das ist das Besondere an den Inseln der Dodekanes: Segeln

lich so unproblematisch und dicht an die ehemals pulsie-

lässt sich mit der Erkundung der geschichtlichen Wurzeln

rende Stadt inmitten der Dodekanes heran. Die letzten

des Reviers gut kombinieren. Wer die Dodekanes mit seinen

sommerlichen Ausläufer des Meltemi (kühlere nördliche

zwölf Inseln erkunden will, sollte bei der Törnplanung das

Winde) schieben den klassisch anmutenden Schoner, eine

zu befahrene Revier nicht zu groß wählen. „Segeln in einem

Segelyacht mit zwei Masten, von denen der hintere höher

begrenzten Gebiet hat den Vorteil, dass die Tagesetappen

ist als der vordere, in den ehemaligen Handelshafen, bevor

leicht den Wetterbedingungen angepasst werden können”,

der Anker ausgebracht wird. Erst als die Yacht sicher fest-

sagt Griechenlandkenner und Eigner der KAIROS, Andreas

gemacht ist und ruhig in der Nachmittagsdünung schwoit,

Steidle. Danach richtet sich auch der einwöchige Törnplan

ruft Hailer zum Landgang. Der Historiker flicht gekonnt hier

der Segelyacht. Gestartet wird in Kos, nur etwa 20 Minuten

eine Anekdote ein, stellt dort einen Bezug zu der heutigen

Taxifahrt vom Flughafen entfernt. Danach geht es in über-

Zeit her – und vor allem: es darf gelacht und gestaunt wer-

schaubaren Tagesetappen zunächst in nordwestlicher Rich-

den. Denn, wer hätte gewusst, dass Knidos auch für die

tung über die Insel Leros nach Patmos, um dann den Kurs

erste nackte Großstatue des Altertums, die Aphrodite des

wieder Richtung Südosten nach Kalymnos abzustecken.

Bildhauers Praxiteles aus dem 4.Jahrhundert v. Chr., bekannt

Südlicher Wendepunkt ist die kleine Vulkaninsel Nisyros.

ist? Einer Legende zufolge soll die Göttin Aphrodite selbst nach Knidos gekommen sein und gefragt haben: „Wo hat

“Nisyros bietet gleich zwei spektakuläre Plätze. Der erste

mich denn Praxiteles nackt gesehen?” Das erzählt Hailer au-

präsentiert ein im östlichen Mittelmeerraum singuläres Na-

genzwinkernd an der Stelle, wo die Schöne einst stand.

turphänomen. Nisyros, wie Santorin eine Vulkaninsel, hat einen der größten Einsturzkessel Europas. Spektakulär ist

46

Doch Knidos war – und ist – noch aus anderen Gründen

vor allem der Stefanos-Krater mit seinen hoch aufragenden

weltberühmt, wie die interessierten Segelgäste erfahren.

Wänden, die durch grün-gelbe Schwefelbänder unterglie-

„Die Siedlung hatte schon im Altertum den Ruf, eine Stadt

dert sind. In dem Krater zischt, blubbert und brodelt es

der Wissenschaft zu sein”, erklärt Hailer, der 2001 zum The-

noch heute. Aus vielen Erdlöchern entweicht heißer Schwe-

ma „Gehöfte im Bergland von Zentral-Lykien“ promovierte

feldampf. Die Erde lebt, was sich auch daran zeigt, dass

und wegen seiner Studien mehrere Jahre in Griechenland

der Kraterboden bei jedem schweren Schritt mitschwingt.


Wer das berühmte Kloster des Johannes Theologos auf Patmos besuchen will, kommt hier vorbei: Kleine Taverne mit einer grandiosen Aussicht auf den Hafen.

sailing & history

“Hier versteht man die griechische Mythologie”, erklärt Hailer. Nisyros soll nämlich entstanden sein, als die Götter gegen ihre Rivalen, die Giganten, gekämpft haben. Poseidon hat einen Teil von Kos weggebrochen und auf den fliehenden Giganten Polybotes geworfen. Dieser liegt nun unter Nisyros begraben, scheint sich aber noch immer zu regen oder zumindest zu atmen. Der andere außergewöhnliche Ort auf der Insel trägt eine antike Befestigung, die zu den besterhaltenen Anlagen Griechenlands überhaupt zählt, meint Historiker Hailer. Oberhalb von Mandraki, dem Hauptort der Insel, finden sich in beeindruckender Aussichtslage und umgeben von Olivenhainen die vorzüglich erhaltenen Reste einer antiken Befestigung. Eine halbe Stunde dauert der Aufstieg vom Hafen bis zur Feste. Das Dingi bootet uns im Morgengrauen aus. Die Bootsschuhe haben wir heute gegen Wanderstiefel eingetauscht. “Die Mauergestaltung spricht für eine Errichtung im 4. Jahrhundert v. Chr.”, erklärt Hailer, während die Sonne aufgeht. Speziell sei das dunkle Erscheinungsbild der Mauern; sie bestünden nämlich aus dunklen Trachytquadern, also aus vulkanischem Gestein. Während die Mauern derzeit mit Hilfe der EU gesichtet und restauriert werden, ist der Bereich innerhalb der Mauern bisher noch nicht erforscht. BEI VOLLER RAUSCHEFAHRT KLÜVER UND FOCK WEGZUNEHMEN, UM STATTDESSEN EINEN 300 QUADRATMETER GROSSEN GENNAKER ZU SETZEN, DAS KANN SCHON MAL ZU EINER SCHWEISSTREIBENDEN AKTION WERDEN, DIE JEDOCH STOLZ UND ZUFRIEDEN MACHT UND EIN DURCHAUS ERHABENES GEFÜHL IN DIE ANGENEHME LEERE ANGESTRENGTEN NICHTSTUNS BRINGT.

SPEKTAKULÄR IST VOR ALLEM DER STEFANOS-KRATER MIT SEINEN HOCH AUFRAGENDEN WÄNDEN, DIE DURCH GRÜN-GELBE SCHWEFELBÄNDER UNTERGLIEDERT SIND.

48

Lohnt den Aufstieg: Als Urlaubsquartiere umgebaute ehemalige Mühlen oberhalb von Mandraki.


sailing & history

Wer sich segelnd mit der Geschichte der Dodekanes auseinandersetzen will, stößt unweigerlich auf die Johanniter. Auf fast allen Inseln hatten sie – meist mit Festungen auf beherrschenden Höhen – ihre Stellung behaupten können. “Die Johanniter waren ursprünglich kein Ritterorden, sondern eine sogenannte Spitalbruderschaft, gegründet im 11. Jahrhundert in Jerusalem von italienischen Kaufleuten aus Amalfi zur Pflege von kranken und armen Pilgern”, erklärt Ulf Hailer. Diese Bruderschaft habe sich im 12. Jahrhundert zu einem geistlichen Ritterorden gewandelt, nachdem die muslimische Bedrohung im Heiligen Land und Jerusalem immer stärker geworden sei. Neben die Kranken- und Armenpflege sei jetzt der militärische Schutz der Pilger und ihrer christlichen Stätten getreten. Allerdings konnten auch die Ritterorden den Fall Jerusalems und ihrer letzten Festung Akkon im Jahr 1291 nicht verhindern, so dass sich die Johanniter zunächst nach Zypern und 1309 nach Rhodos zurückziehen mussten. Auf Rhodos und im gesamten östlichen Mittelmeerraum seien sie aber viel erfolgreicher gewesen, sagt Hailer: „Die Johanniter bauten ein beachtliches Kleinimperium auf, das zur größten Bedrohung der osmanischen Schifffahrt wurde und immerhin 200 Jahre andauerte.” Im Jahr 1523 war aber auch damit Schluss.

Im Klostermuseum auf Patmos (li.u.m.), in der Nähe der Höhle der Apokalypse (re.).

Der osmanische Herrscher Süleyman der Prächtige belagerte Rhodos-Stadt mit einer gewaltigen Übermacht; die Johanniter waren zur Kapitulation gezwungen. Unter der Zusage freien Geleits verließen sie Rhodos und ihre vielen Dodekanes-Festungen. Wenige Jahre später fanden sie eine neue Heimstatt auf Malta, und fortan nannten sie sich Malteser. Die KAIROS, gut besegelt entweder mit Klüver und Fock oder einem 300 Quadratmeter messenden, bauchigen Gennakersegel sowie mit Yankee, Großstag- und Großsegel, erreicht nach einem Tagestörn in nordwestlicher Richtung schließlich Patmos, die „Heilige Insel“ der griechischen Orthodoxie. „Verantwortlich für den Namen ist der zweijährige Aufenthalt eines Mannes, den die römische Staatsgewalt gegen Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. auf die kleine Insel verbannt hatte. Ein gewisser Johannes, den die orthodoxe Kirche gern mit dem Lieblingsjünger von Jesus Christus gleichsetzt, soll auf Patmos die Apokalypse, also die Offenbarung empfangen haben”, erklärt Hailer während der Besichtigung der sogenannten Höhle der Apokalypse.

50

Ein Muss für jeden Dodekanes-Entdecker: Knidos mit seinem antiken Freiluft-Theater. Der Westzipfel auf der Datca-Halbinsel gehört zwar strenggenommen schon zum türkischen Festland, lohnt den Abstecher aber.

WER SICH SEGELND MIT DER GESCHICHTE DER DODEKANES AUSEINANDERSETZEN WILL, STÖSST UNWEIGERLICH AUF DIE JOHANNITER.


Hat Johannes hier tatsächlich sein Haupt auf die aus dem Fels gehauene Kopfstütze gelegt? Hat Prochoros an dieser Stelle tatsächlich auf dem steinernen Pult als Gehilfe und Sekretär die Offenbarung niedergeschrieben? Über allem thront, schon von der Yacht aus gut sichtbar, das zum Weltkulturerbe erklärte Kloster des Johannes Theologos. „Spektakulär” nennt Historiker Hailer schließlich das in der Nähe befindliche Klostermuseum mit seinen unschätzbar wertvollen Handschriften. „Viele Segler, die mit der eigenen oder einer gecharterten Yacht zwischen den Inseln des Dodekanes unterwegs waren, dachten das Revier zu kennen. Nach unserem Törn stellten sie jedoch erstaunt fest, dass ihnen noch viele Orte mit interessanten historischen Stätten unbekannt waren, obwohl sie schon jahrelang hier segelten”, meint SteidleSailer nach unserer Reise. Dieses Defizit will der begeisterte Segler, der vor einigen Jahren noch erfolgreich im Finn-Dinghy an Regatten teilnahm, beheben. „Nur wer hier einen professionellen Führer an seiner Seite weiß – und auf dem Wasserweg mit einer Yacht unterwegs ist, kann abseits der üblichen Häfen und Tavernen die vielen historischen Schätze dieser dem türkischen Festlandsort Bodrum vorgelagerten Inselgruppe wirklich heben.” Das sagt Historiker Ulf Hailer, der durch die Fahrten auf der KAIROS selbst zum Segeln gefunden hat und seitdem regelmäßig zwischen den Dodekanes unterwegs ist – unter vom Wind prall gefüllten weißen Segeln. www.sailing-classics.com Text & © Fotos Matt. Müncheberg Freundliche Griechen: Als das Dingi nicht zur Stelle ist, fährt uns ein Fischer nach einem Landgang wie selbstverständlich zurück zur KAIROS.

THEMEN-SEGELTÖRNS „SEGELN & GESCHICHTE“ AUF DER SY KAIROS

„NUR WER HIER EINEN PROFESSIONELLEN FÜHRER AN SEINER SEITE WEISS – UND AUF DEM WASSERWEG MIT EINER YACHT UNTERWEGS IST, KANN ABSEITS DER ÜBLICHEN HÄFEN UND TAVERNEN DIE VIELEN HISTORISCHEN SCHÄTZE DIESER DEM TÜRKISCHEN FESTLANDSORT BODRUM VORGELAGERTEN INSELGRUPPE WIRKLICH HEBEN.”

Türkei, 3.-10.9.2011 ab/an Didim; Sizilien/Malta (Oneway), 2.8.10.2011 ab Syrakus/an Malta. Außerdem im Programm: „Segeln auf den Spuren des Odysseus“ (Sizilien, 2.-9.7.2011) und „Segeln auf den Spuren der Götter“. Individual-Charter: Unter anderen sind Moorings und Sunsail mit einem größeren Angebot an Yachten vertreten, www.morrings.de, www.sunsail.de.

LITERATUR Türkische Küste: Karaburum/Izmir – Antalya. Ostgriechische Inseln: Chios – Rhodos von Andrea Horn, Ed. Maritim Hamburg; Törnführer Griechenland 3: Ostägäische Inseln, Dodekanes, Kreta von Gerd Radspieler, Delius Klasing Bielefeld. Karte: D 613 – Von Kusadasi bis Bodrum mit den Inseln Samos, Phournoi, Gaidaros, Patmos, Arki, Lipsi, Pharma-Konsi, Leros, Kalymnos, Kos, Nisyros, Yali, Tilos 1:150.000.

52


sailstyle ONBOARD FIFE

WANDKALENDER 2011

Beeindruckende Motive von Bord bekannter Fife-Yachten wie MOONBEAM IV oder EILEAN enthält der neue Wandkalender aus dem Berliner Mari-Team-Verlag. Die auf Hochglanzpapier gedruckten Bilder des SAILING JOURNAL-Fotografen Matt Müncheberg im Format 279 x 216 Millimeter entstanden bei der Mittelmeer-Regattaserie Panerai Classic Yachts Challenge vor Antibes 2009 und Imperia 2010. Der Preis: 23,95 Euro. Erhältlich unter INFO@SAILING-JOURNAL.DE.

HENNESSY

FINE DE COGNAC

Ein wahres Erlebnis für die Sinne bietet der Hennessy Fine de Cognac. Blumige Aromen und eine delikate Eichenholznote verwöhnen die Sinne. Der Cognac besteht aus 60 Eaux-de-vie, die bis zu zehn Jahre gereift sind. Passend dazu das edle Flaschendesign. Besondere Momente sollte man einfach genießen. Preis: 35 Euro. Erhältlich bei WWW.KARSTADT.DE. Weitere Informationen finden Sie unter WWW.MOET-HENNESSY.DE.

GANT

POLO-SHIRT

Es braucht nicht viel, um gut angezogen zu sein. Ein GANT-Poloshirt mit einer Jeans oder Chino getragen sieht immer elegant und zugleich sportiv-lässig aus. Das klassische GANT-Poloshirt gehört seit vielen Jahren zu den Bestsellern. Aus hochwertigem Baumwoll-Piqué gefertigt, verspricht das Poloshirt Langlebigkeit und Formtreue. Auf eine perfekte Verarbeitung und Passform wird besonders Wert gelegt. Ein dezentes GANT-Signet ist auf der linken Seite eingestickt und hochwertig geprägte Knöpfe schmücken die kurze Knopfleiste. Das SAILING JOURNAL verlost unter allen Lesern kurzärmelige Poloshirts der Firma GANT. Senden Sie uns eine E-Mail an info@sailing-journal.de Preis: 69,90 Euro. Weitere schöne Modelle finden Sie unter WWW.GANT.COM/GERMANY.

PILOT 1

HANDSCHUHE

Ein beheizbarer Handschuh? Vor vielen Jahren ein Traum eines jeden Seglers bei kalten Temperaturen. Heutzutage kein Problem. Integrierte Heizelemente mit drei Wärmestufen (37, 45 und 62 Grad Celsius) sorgen bis zu zehn Stunden für warme Hände. Die wärmenden, wasserdichten Handschuhe verfügen über eine Verstärkung der Innenhand und Finger und sorgen somit für einen optimalen Schutz. Ein Highlight: Der Pilothandschuh verfügt über einen NAVI-Pointer®, einer Applikation zur Bedienung von GPS, Handy oder weiteren technischen Geräten. Das Modell gibt es für Damen und Herren in den Größen M bis XXL. Preis: w 279 Euro. Erhältlich unter WWW.CUMULUS53.EU. 2

54


weihnachtsverlosung

WEIH NA C HT SV ERL O S U N G

MARINEPOOL

REISETASCHE

Coming Home for Christmas. Weihnachten steht vor der Tür und für den einen oder anderen auch Reisezeit. Sei es, um die Familie zu besuchen oder in ferne Länder zu reisen. Der Trolley II Bag aus der Classic-Kollektion von Marinepool aus strapazierfähigem Polyester bietet eine Menge Stauraum mit vielen Fächerunterteilungen und einem Gesamtvolumen von 65 Liter. Komfortabel kann man die Tasche dank der Rollen und des ausziehbaren Griffes hinter sich herziehen. Maße: 65 x 33 x 30 cm. Der Preis: 119,90 Euro. Weitere Modelle aus der Kollektion finden Sie unter WWW.MARINEPOOL.DE

Das SAILING JOURNAL präsentiert Ihnen Geschenkideen für das Weihnachtsfest. Wir verlosen unter allen Lesern jeweils ein Exemplar der vorgestellten Produkte. Senden Sie uns eine E-Mail an info@sailing-journal.de oder eine Postkarte an die Redaktion des SAILING JOURNAL mit dem Betreff „Weihnachtsverlosung“. Wir wüschen all unseren Lesern eine frohe Weihnachtszeit mit den besten Wünschen für 2011!

JOHNNIE WALKER

BLACK LABEL

Zur Weihnachtszeit werden die Tage kürzer und Ruhe kehrt ein. Ein Glas Johnnie Walker bringt für jeden Whiskyliebhaber eine besondere Freude mit sich. Mindestens zwölf Jahre

MARE

WANDKALENDER „MEERESBLICKE 2011“

reift der Whiskey in einem Fass, um den besonderen Geschmack des Johnnie Walker

Ernest Hemingway sagte einst: „Das Meer ist der letzte freie Ort auf der Welt.“ Sieht man sich die

Black Label zu erlangen. Seit 1867 stellt man den Premium-Whiskey her. Die Zeit spricht

wundervollen und beeindruckenden Fotografien des Mare-Kalenders an, so fühlt man die Endlosig-

für sich. Gern verschenkt man zu Weihnachten die exklusive Geschenkbox mit zwei stil-

keit und Freiheit des Meeres. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und mit einer gewissen

vollen Gläsern. Das Set mit zwei Tumblern ist zu einem Preis von 24,99 Euro im Handel

Faszination laden die ausdrucksstarken Bilder zum stundenlangen Verweilen ein. Ein stilvolles Weih-

erhältlich. WWW.EDELMANN.COM. Die Teilnahme an der Verlosung wird ab 18 Jahren

nachtsgeschenk für alle Schöngeister. Format 82 x 58 cm. Der Kalender enthält 13 ausdrucksstarke

gestattet. Bitte trinken Sie verantwortungsvoll. WWW.INITIATIVE-GENUSSKULTUR.DE

Fotografien plus Postkartenset mit allen Motiven. Preis: 49 Euro. WWW.MARE.DE

GANT

PIN STRIPE BATH TOWEL

FASZINATION KLASSISCHE YACHTEN

Blau mit weißen Streifen oder weiß mit blauen Streifen – das ist hier die Frage. Das exklusive

BUCH

Pin Stripe Bath Towel aus der GANT Home Serie verspricht zwei Looks in einem. Bei den

Der Hamburger Yachtfotograf Nico Krauss setzt die klassischen Yachten in seinen Fotografien

kalten Temperaturen der Winterzeit lädt das gestreifte Handtuch außerdem zum flauschigen

gekonnt in Szene. 99 lebendige Farbfotografien warten auf alle Bootsliebhaber. Eingefangen

Verweilen in der Sauna ein. Und auch auf unserem nächsten Segeltörn sollte das schöne

in Momenten voller Dynamik, mal im Detailbild oder als Panorama – die imposanten Bilder

Handtuch nicht fehlen. 100 Prozent Baumwolle. Maße: 70 x 140 cm. Der Preis: 39,90 Euro.

sprechen ihre ganz eigene Sprache. Nach Bootsklassen wurde das Buch in sechs Kapitel

WWW.GANT.COM

gegliedert. Ein faszinierendes Werk mit 144 Seiten für alle Freunde des Segelsports. Der Preis der gebundenen Ausgabe: 29,90 Euro. Erschienen im Delius Klasing Verlag. WWW.DELIUS-KLASING.DE

MARTINSHOF

BREMER SENATSPRODUKTE

DUFTKERZE

Bremen hat etwas ganz Besonderes zu bieten: die Bremer Senatsprodukte, die auf dem Martinshof von Menschen mit Behin-

THE HYPE NOSES

derung produziert werden. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk für alle Genießer bietet das Geschenkset, bestehend aus dem

Vor mehreren Hundert Jahren zählte Zimt zu den teuersten und wertvollsten Gewürzen Europas. Noch heute

frisch gemahlenem Bremer Senatskaffee, drei köstlichen Sorten Senatskonfitüre und einem Senats-Darjeelingtee. Übrigens: Die

lassen wir uns von dem Duft oder Geschmack von Zimt zu besonderen Anlässen verwöhnen. Eine wunder-

Senatsprodukte haben in 2010 gleich zwei Preise gewonnen „Exzellent Produkt 2010“ und den „Marketing-Innovationspreis

volle Weihnachtsfrische zaubert die Duftkerze EPICES EN STOCK aus dem Hause The Hype Noses in unsere

Bremen“. Alle Mitarbeiter dürfen ganz besonders stolz auf ihre Leistungen sein. Der Preis des Geschenksets: 26,60 Euro.

Räumlichkeiten. Die Duftkerze enthält 190 Gramm Zimt aus dem lokalen Anbau der Bewohner von Sri Lanka.

Erhältlich sind die edlen Senatsprodukte im Martinshof-Laden in Bremen oder unter WWW.MARTINSHOF-SHOP.DE.

Ein zauberhafter und schmeichelnder Duft, mit dem wir uns gern umgeben. Die stilvollen Duftkerzen sind im auserwählten Fachhandel und in Parfümerien erhältlich. Der Preis: 48 Euro. WWW.INTERTRADEEUROPE.COM

56


MICHEL HERBELIN

ARMBANDUHR

Im Jahre 1947 gründete Michel Herbelin seine Uhrenmanufaktur in der Schweiz. Bereits mit Firmengründung wurde sein Handeln von einem sehr hohen Qualitätsanspruch geprägt. Dieser spiegelt sich auch in den schönen Uhrenmodellen wider. Das exklusive Modell aus der Classic-Kollektion des Hauses verfügt über ein Schweizer Quarzwerk und Gehäuse aus Edelstahl. Ein edles Lederarmband rundet das klassisch elegante Erscheinungsbild ab. Ein wundervoller Zeitmesser für besondere Anlässe. Erhältlich zu einem Preis von 329 Euro. WWW.MICHEL-HERBELIN.COM

GAASTRA

ECLAIR MEN

Die positiven Eigenschaften der Daunen nutzen wir gern: Sie bieten Wärme und haben ein relativ geringes Gewicht. Nicht verwunderlich, dass Daunenjacken absolut im Trend liegen. Ein besonders stylishes Modell für den Herren bietet Gaastra mit der Daunenjacke Eclair Men an. Das schöne chöne Modell mit integrierter Kapuze ist in vielen bunten Farben erhältlich. Auf der Straße und auf dem Wasser macht man mit dieser Jacke eine tolle Figur. Weitere herrliche Modelle findet man unter WWW.GAASTRAPROSHOP.COM. Der Preis: 139,95 Euro.

360°

KULTURBEUTEL

Die Taschen aus gebrauchtem Segeltuch sind längst Kult – ob an Land oder auf dem Wasser. Eine schöne Geschenkidee für alle Wasser- und Segelsportbegeisterten bietet die Trend-Marke 360° mit ihren geräumigen Kulturbeuteln, mit jeder Menge Stauraum für Bad- und Kosmetikartikel und einem praktischen Haken zum Aufhängen der Tasche. So hat man die Erinnerungen an den letzten Segeltörn, an endlose Weiten und das beruhigende Meer gleich mit im Badezimmer. Maße: 16 x 12 x 22 cm. Preis: 49,90 Euro. WWW.ED360GRAD.DE

MARLIES MÖLLER

BEAUTY HAIRCARE-SET

Weit über Hamburgs Grenzen hinaus ist das Familienunternehmen „Marlies Möller“ ein Begriff. Der Name steht für Premium-Haarpflegprodukte und für Wohlfühlmomente. Einen besonderen Luxus für unsere Haare verspricht die mikrofeine Essential Care Sprühkur. Die tiefenwirksame Intensiv-Pflege stärkt die Haarstruktur von innen und lässt das Haar gesund und gepflegt aussehen. Verbesserte Kämmbarkeit und strahlender Glanz sind das Ergebnis. Toll dazu die Essential Cleansing Allround Hair Brush. Die effektive Reinigungsbürste wurde größtenteils von Hand gefertigt. Der Bürstenkörper besteht aus mehrfach gewachstem Buchenholz und Naturkautschuk. Besondere Borsten verhindern zudem das statische Aufladen der Haare. Die edle Haarbürste ist auch in einer kleinen Variante für die Reise erhältlich. Preis Deep Energy Cure Booster: 39 Euro. Preis Allround Hair Brush: 49 Euro. WWW.MARLIESMOELLER.DE

58


szene melges 24

Bereits zum vierten Mal fand auf der Ostsee eine bedeutende Meisterschaft der Melges24-Klasse statt. Nach der WM 2002 in TravemĂźnde, der EM 2005 in Helsinki und der EM 2007 in Neustadt wurde beschlossen, die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2010 an den Kalev Yacht Club in Tallinn zu vergeben.

HĂ„NGE-PARTIE SZENE MELGES 24

60


F

ür fast 14 Tage wurde das Areal der Olympiade 1980 zum Nabel der Melges24-Welt. Anfängliche Bedenken, dass der relativ abgelegene Veranstaltungsort auf das Meldeergebnis negative Auswirkungen haben würde, bestätigten sich nicht: 84 Boote aus

3 Kontinenten und 17 Nationen waren der klare Beleg, dass die Melges24 die einzige Sportbootklasse ist, die sich international durchgesetzt hat. Leider waren keine Boote aus den USA am Start, denn dort sind immerhin 50 Prozent der 820 weltweit registrierten Boote zu Hause. Das Segelrevier vor Tallinn gilt als schwierig. Umso beeindruckender, wie sich das UKA Sailing Team aus Italien trotzdem den Sieg sichern konnte. Die Vollprofis um Steuermann Lorenzo Bressani und Eigner Lorenzo Santini dominierten das Feld. Dies hatte noch keine Crew in den Vorjahren geschafft. Als amtierende Europa- und Weltmeister des Jahres 2008 zählte ITA 787 von Beginn an zu den Favoriten. Sie war in den zehn Wettfahrten immer Herr der Lage und konnte die WM mit 32 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte BAGHDAD aus Norwegen, gesteuert von Kristian Neergard, für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz folgte schließlich mit der HURRICANE ein weiteres Boot aus Italien, gesteuert von Alberto Bolzan. Auch diese WW wurde wieder einmal von den italienisch sprechenden Crews dominiert. In Italien werden im Rahmen des VOLVO Cups jedes Jahr fünf mehrtägige Serien mit bis zu 75 teilnehmenden Booten ausgetragen. Diese Wettbewerbe locken auch zahlreiche Crews aus dem Bereich nördlich der Alpen an und sind für eine WM ideale Trainingsvoraussetzungen. In der Amateurwertung, den sogenannten Corinthians, die im Rahmen der WM ausgesegelt wurde, ging es nicht minder ernst zur Sache. Bereits im Vorfeld mussten sich die Crews einschreiben. Die Angaben, die den Amateurstatus belegen, wurden von der ISAF und der IMCA peinlich genau geprüft. Es hatte sich herumgesprochen, dass die ISAF in den Tagen vor der WM vor Ort war und „Grenzfälle“ interviewte. Immerhin waren in diesem Jahr alle 25 von der ISAF zum Interview geladenen Segler auch als Amateure bestätigt worden.

DIE CREW WURDE BALD GEFUNDEN, ZOG DAS SELBST AUFGESTELLTE REGATTAPROGRAMM KONSEQUENT DURCH UND WAR ÄUSSERST MOTIVIERT.

62


szene melges 24

dritten Lauf gingen wir sogar als Zweiter ums Luvfass. In

Amateur neben dem Vollprofi, und alle haben ihren Spaß.

den Leichtwindrennen mussten wir uns wegen der besse-

Dazu kommt, dass die Abstände in den Regatten nicht be-

ren Taktik der zum Teil gecoachten Crews geschlagen ge-

sonders groß sind. Nach ca. 90 Minuten eines Wettbewerbs

ben. Insgesamt landeten wir im Mittelfeld – für die erste

geht das komplette Feld innerhalb eines Zeitraums von etwa

Hälfte hatte es leider nicht ganz gereicht.

fünf Minuten ins Ziel! Hinzu kommen die faszinierenden Segeleigenschaften der Melges24. Athletischer Segelsport, der

Mit dem Ergebnis waren wir jedoch mehr als zufrieden.

für die Crew, insbesondere beim Kreuzen, eine große tech-

Teamwork und Bootshandling klappten bestens und auch

nische und körperliche Herausforderung bedeutet. Rasante

unsere Bootsspeed konnte sich sehen lassen. Was für uns

Gleitfahrten ab 12 Knoten Wind ... Was will man mehr?

blieb, das sind die Glücksmomente, wenn man in den Top 20 segelt und den Platz auch hält, oder mit 15 bis 18 Knoten

Zudem segelt die Melges24 auch bei wenig Wind schnell

unter Gennaker zum Leefass Speed aufnimmt. Das macht

und muss dann mehr taktisch gesegelt werden. Die weni-

sogar auch in der zweiten Hälfte des Regattafeldes Spaß.

gen Trimmeinrichtungen – im Vergleich zu einem modernen Drachen ist die Melges24 geradezu primitiv ausgestattet –

Warum wir uns das antun? Nun, die Antwort ziemlich ein-

müssen intelligent und vorausschauend eingesetzt werden.

fach: In keiner anderen Bootsklasse können wir mit den

Gewinner in der Corinthian-Wertung wurde schließlich das

„Bei der Anreise buchten wir die Fähre von Rostock über

STORM CAPITAL Racing Team aus Norwegen, gesteuert

Helsinki nach Tallinn und zurück. Die Entscheidung, die

von Oyvind Peder Jahre vor LENNY der Töniste-Brüder (Est-

Fähre zu nehmen, war richtig – einmal mit dem Gespann

land) und Marco Schiratos LA BESA aus Italien. Insgesamt

quer durch Polen zu fahren genügte den meisten der ande-

waren 32 Teams im Feld der 84 Melges24 als Amateure

ren Crews. Auch sie nutzten auf dem Rückweg die Fähre.

eingestuft worden. Beachtlich ist hierbei, dass das Spon-

Der Olympiahafen von 1980, das „Schilksee des Ostens“,

sorenbudget der topplatzierten Corinthians dem der Pro-

präsentierte sich als bestens strukturierte Anlage, an der

fis schon sehr nahe kam. Wie aber erlebt eine motivierte

jedoch der Zahn der Zeit genagt hat. Einzelne Gebäude

deutschsprachige „Durchschnitts-Crew“ eine solch inter-

wurden bereits komplett saniert, an vielen wurde gearbei-

national bedeutende Veranstaltung?

tet und weitere Warten noch auf ihre Instandsetzung. Tallinn zeigte sich als quicklebendige Stadt; täglich machten

Tallinn 2010; – sollen wir oder sollen wir nicht? – Diese Fra-

drei bis vier große Kreuzfahrer an den Außenmolen des

ge galt es zunächst vom KA NALU NUI Sailing Team (GER

Stadthafens fest; die Passagiere schlenderten durch die

640) um Klassenchef Günter Tzeschlock zu beantworten.

Gassen und Straßen. Für uns kein Problem, denn wenn wir

Der für den Yacht Club Radolfzell an den Start gehende

nach dem Segeln ins Städtchen gingen, hatten die Kreuz-

Segler entschied sich zur Teilnahme und sofort wurde die

fahrtschiffe längst wieder abgelegt und waren unterwegs

WM 2010 zum „Highlight der Saison“ ausgeschrieben.

zum nächsten Hafen.

Bereits im Winter wurden daraufhin Anreisemöglichkeiten

64

geprüft, ein Ferienhaus für die Crew gebucht und ein Re-

Die ausgesprochene Freundlichkeit der Esten fiel uns im-

gattakalender erstellt. Parallel verlief die (leider erfolglose)

mer wieder auf. Fast alle sprechen Englisch, viele auch

Suche nach Sponsoren, die die Kosten einer Regattasaison

Deutsch. Das ist wichtig, denn die estnische Sprache ist

wenigstens zum Teil hätten decken können. Die Crew wur-

dem Finnischen sehr ähnlich und für uns somit leider meis-

de bald gefunden, zog das selbst aufgestellte Regattapro-

tens komplett unverständlich. Die Regatten selbst erlebten

gramm konsequent durch und war äußerst motiviert.

wir wie erwartet: Bei Wind waren wir gut platziert und im

uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Olympiasie-

Im Vordergrund steht nicht nur die taktisch und segle-

ger, Weltmeister anderer Bootsklassen oder Segler aus dem

risch perfekte Crew (immerhin muss ein Fünferteam koor-

America`s Cup-Circuit antreten. Die Stimmung in der Klasse

diniert werden), sondern vor allem der pure Segelsport!“

ist entspannt; jeder weiß, was er tut. Am Abend sitzt der

www.melges24.de


Günter Tzeschlock, © Fotos Pierrick Contin/2010 MarinePoolM24Worlds, pierrickcontin.fr

MELGES 24 Die Melges 24, produziert von Melges Performance Sailboats, USA, findet hauptsächlich im Regattasport Verwendung. Der Mitgewinner des America`s Cup von 1992, Buddy Melges, entwickelte das Kielboot in Zusammenarbeit mit dem Designbüro Reichel/ Pugh. Das „Boot des Jahres“ (USA 1994) wurde wegen seiner Länge von 24 Fuß (7,50 m LüA, LWL 6,70 m) Melges 24 genannt. In den USA entwickelte sich die Klasse innerhalb von nur fünf Jahren zu einer der stärksten Regattaklassen. Im Jahr

! u e n

2008 gab es rund 800 der als Slup getakelten Boote, davon die Hälfte in den USA. Über 500 Boote (Segelfläche am Wind: 35,31 m²) sind in den nationalen Ranglisten erfasst. Im deutschsprachigen Raum sind über 70 Boote registriert. Die M24 segelt für ein Kielboot (Ballastanteil min. 300 kg) sehr schnell und wird

.de

mit Groß (23,60 m²), Fock (11,71 m²) und Gennaker (61,87 m²) an einem 10,20 Meter hohen Mast gefahren. Die Mann-

nisverlag

schaft besteht aus vier bis fünf Personen und darf bei Regatten ein Gesamtgewicht von 360 Kilogramm nicht überschreiten. Die Melges 24 ist eine anerkannte internationale Einheitsklasse mit

Infos auf w w w. t e r r aocea

ISAF-Status. Die Vermessungsbestimmungen werden eng ausgelegt und strikt kontrolliert, um Chancengleichheit zu garantieren. Durch die Fertigung aus Faserverbund-Werkstoffen in Sandwich- /Vakuum-Technik sind auch ältere Boote konkurrenzfähig. Seit 1997 werden Europameisterschaften in der Melges-Klasse im zweijährigen Rhythmus ausgetragen, Weltmeisterschaften seit 1998 und die German Open seit 2000 jährlich.

ATHLETISCHER SEGELSPORT, DER FÜR DIE CREW, INSBESONDERE BEIM KREUZEN, EINE GROSSE TECHNISCHE UND KÖRPERLICHE HERAUSFORDERUNG BEDEUTET. RASANTE GLEITFAHRTEN AB 12 KNOTEN WIND ... WAS WILL MAN MEHR?

durchatmen dasabenteuerbeginnt 66


BO RA KOMMT!

travel dubrovnik

68

„Es liegen doch unsere Schiffe noch im Hafen, besteigen wir sie, tragen wir die Flagge und den heiligen Blasius mit uns, segeln wir von dannen, wie es unsere Vorväter taten! Was für eine glückliche Fahrt! Die Möwen und die Wolken werden uns fragen. Wer seid ihr? Was sucht ihr? Und die Segel werden antworten: Dubrovnik geht auf die Reise. Dubrovnik sucht wieder einen Felsen, um eine Zuflucht für die Freiheit zu finden.“ (Graf Ivo Vojnovic´, 1857-1929)


travel dubrovnik

D

ie Masten unserer Oceanis 343 singen im Wind, die Ausläufer der Bora stimmen uns ein-

Inselchen haben sich schon viele Hobbyskipper mit dem

drucksvoll auf einige unvergessliche Segeltage ein. Wenige Stunden zuvor waren wir, aus

unheilbaren Segelvirus infiziert. Die Legende besagt, dass

Stuttgart kommend, auf dem Flughafen von Dubrovnik gelandet. Der liegt nur 40 Kilo-

Gott, als er die Welt schuf, wahllos eine Handvoll Steine

meter südlich der Weltkulturerbe-Stadt. Bereits auf der Gangway vermissen wir den im Reiseprospekt

ins klare, blaue Meer warf. Als er das Wunder erblickte,

versprochenen „azurblauen, typisch dalmatinischen Traumhimmel“. Statt Sonne pur begrüßen uns

das er geschaffen hatte, beschloss er, es fortan nicht mehr

dunkle Wolken und ein laues Lüftchen. „Bora kommt“, erklärt unser Taxifahrer auf dem Weg zur Mari-

zu ändern. Was könnte schließlich Schöneres geschaffen

na kurz, aber prägnant. Und seine Prophezeiung sollte sich schon in der Dämmerung bewahrheiten ...

werden als diese „Kornaten“? Doch ist diese göttliche Laune wirklich schon der Gipfel der Schöpfung? Oder gibt es

Die klassischen Segeleinkäufe in der wunderschön gelegenen ACI Marina Dubrovnik (der Name

etwa noch eine Steigerung? Wir wollen es herausfinden.

der Stadt leitet sich von dubrava, Eichenwald, ab) sind schnell erledigt und in unserer 343 verstaut,

Unser siebentägiger Törn soll uns rund um Dubrovnik

die Unterweisung an Bord geht direkt in einen gemütlichen Begrüßungsdrink über. Noch ein klei-

führen. Ihren Ursprung hat die „Perle der Adria“ bereits

ner Snack aus der Bordküche – und schon neigt sich der erste Urlaubstag seinem Ende entgegen.

im siebten Jahrhundert, ihre einmalige Lage, die trutzige Stadtmauer, die engen Gässchen, die kleinen Inseln in

Kroatiens Küste ist ein echtes Seglerparadies, das hat sich schon lange herumgesprochen.

Steinwurfweite und natürlich die himmlischen Blautöne

Das kristallklare, grün-blaue Wasser und die unzähligen, traumhaften Buchten machen

des Mittelmeeres verleihen dieser Traumstadt den Titel.

diesen Landstrich seit Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Segelreviere im Mittelmeer.

Völlig zu Recht, wie moderne und historische Kreuzfahrer

Vor allem im Archipel der Kornaten mit seinen nahezu 150 mehr oder minder bewohnten

immer wieder gern bestätigen.

Der gefährlichste Wind an der kroatischen Küste ist – neben

Die folgenden Tage bringen uns dann das versprochene Reiseführerwetter. Morgens ein

dem Schönwetterwind Mistral und dem hier Jugo genann-

verschlafenes Lüftchen, zwischen 11 und 15 Uhr zwei bis drei Windstärken, danach wie-

ten Schlechtwetterwind Schirokko – die Bora. Diese entste-

der Stunden der Flaute. Wir stellen uns schnell darauf ein und genießen neben vielen

he durch ein Luftdruckgefälle zwischen dem östlich der

Badestopps die Sehenswürdigkeiten der Region: Den einzigartigen Naturpark auf der In-

Küste gelegenen Gebirge und der Adria, erfahren wir bei

sel Mljet mit seinen beiden bekannten Salzwasserseen und dem Klosterinselchen, die ver-

der Lektüre von Bodo Müllers „Kroatische Küste“. Beru-

träumten Fischerorte Okulje und Kobos, die römische Siedlung Kor ula, den historischen

higend: Das Seegebiet um Dubrovnik zählt danach wäh-

Palast von Sudurat, die eine oder andere Weinprobe, frischen Fisch in idyllischen Tavernen

rend des Sommers normalerweise nicht zu den besonders

und Schnorcheln inklusive knallroter Seesterne und einer Delfinfamilie mit zwei Babys.

gefährdeten Bora-Regionen. Dennoch: Das rhythmische Klappern der Masten wird immer lauter, die Taktzahl erhöht sich nahezu minütlich. Am Morgen blicken wir auf den aktuellen Wetterbericht. Und der verspricht gleich

LÄNGST HABEN AUCH WIR UNSER HERZ AN DIESES PARADIESISCHE KLEINOD VERLOREN. TATSÄCHLICH KÖNNEN WIR UNS KAUM EIN SCHÖNERES FLECKCHEN ERDE VORSTELLEN

zum Auftakt jede Menge Aktion. Vier, fünf Windstärken sind es schon jetzt um neun Uhr, für den Nachmittag sind

Zum Abschluss unseres Törns geht es aber dann noch einmal zurück nach Dubrovnik. Un-

Böen der Stärke sieben bis acht vorhergesagt.

glaublich, dass ausgerechnet die „Perle der Adria“ zur Zielscheibe des „Vaterlandskrieges“ von 1991 bis 1995 wurde. Ende 1991 waren Truppen der Volksarmee Jugoslawiens, zu-

70

Wir verlieren keine Zeit. Mit Dieselwind schippern wir

sammen mit Freiwilligen aus Serbien und Montenegro, bis vor die Tore der Stadt gerückt.

den schmalen Fjord entlang, beobachten dabei die

Sie beschossen die denkmalgeschützte Innenstadt von der höher gelegenen Küstenstraße

Fähnchen am Mast, welche wie wild hin- und herzap-

und von den südöstlich gelegenen Bergen aus. Am Nikolaustag 1991 schlugen rund 6.000

peln. Kaum haben wir aber die Franjo-Tudman-Brücke

Granaten im Zentrum der Stadt ein. Heute sind die Spuren des serbischen Beschusses in

passiert, beginnt der ungetrübte Segelspaß. Die Insel-

der Altstadt so gut wie beseitigt. Längst erstrahlt das „Paradies auf Erden“, wie der irische

gruppe der Elafiti lässt in den kommenden Stunden

Schriftsteller Bernard Shaw Dubrovnik einmal nannte, wieder in frischem Glanze. Längst

unsere Herzen höher schlagen. Und als zur Mittagszeit

haben auch wir unser Herz an dieses paradiesische Kleinod verloren. Tatsächlich können

auch noch einige Sonnenstrahlen die Stadtmauer Dub-

wir uns kaum ein schöneres Fleckchen Erde vorstellen, vorausgesetzt, man umgeht den

rovniks ins rechte Licht setzen, beschließen wir spontan,

unsäglichen Trubel, wenn Tausende Passagiere der Kreuzfahrtschiff-Flotten zwischen 10

am Nachmittag in die ACI Marina zurückzukehren und

und 15 Uhr durch das Pile-Tor, den wichtigsten Zugang zur Altstadt, einfallen. Wenn in der

noch am selben Abend durch Dubrovnik zu bummeln.

Dämmerung der Banje Beach, einer der bekanntesten Strandclubs in ganz Europa, zum

Keine schlechte Entscheidung, denn ohne Vorwarnung

Sundowner lädt und auch der letzte Sitzplatz auf der einzigartigen Stadtmauer im Gils, einer

flauen die Bora-Ausläufer abrupt ab und wir müssen

der neuen „In“-Locations Dubrovniks, besetzt ist, dann wünschen wir uns nichts sehnlicher,

mit Motorkraft an unseren Liegeplatz zurückkehren.

als dass die Zeit stehen bliebe – oder, bald einmal wieder hierher kommen zu können …


travel dubrovnik

KROATIEN

BOSNIEN

DALMATIEN

DUBROVNIK

Text & Fotos Bernd Oelsner. Der freie Journalist und Fotograf lebt in Bamberg und betreibt dort das Redaktionsbüro redak. In seiner Freizeit ist Bernd oft auf dem Wasser unterwegs. Für uns erkundete er diesmal per Charteryacht den schönsten Yachthafen in Süd-Dalmatien, die ACI Marina Dubrovnik. Und er warf einen Blick von der bis zu sechs Meter starken Stadtmauer auf die Stari Grad, die Altstadt. www.blattwerkstatt.de

DUBROVNIK FÜR SEGLER

nach Slano passieren die Yachten die kleine Anlegestelle der Ferien-

Als einer der schönsten Yachthäfen im südlichen Dalmatien gilt die ACI Marina Dubrovnik, beliebt bei Yacht-

siedlung Vrtovi Sunca und Trsteno, bekannt für seinen berühmten

charter-Crews unter anderem wegen des guten Service, www.aci-club.hr, Mail: m.dubrovnik@aci-club.hr,

Park und sein Arboretum. In der Bucht Brsecine ist es oft voll. In

UKW- Kanal 17. Entfernung von der Marina bis zur Altstadt von Dubrovnik circa sechs Kilometer, bequem

Slano selbst ist dies kein Problem, Charteryachten können in der

per Bus oder Taxi zu erreichen. Das Segelrevier ab Dubrovnik ist sehr abwechslungsreich. Aufgrund seiner

großen Bucht ankern oder an der Uferpromenade anlegen. Von

bevorzugten Lage ist Yachtcharter ab Dubrovnik sehr beliebt. Tipp für den Landgang: Besichtigung der au-

dort können die Crews den lebendigen Touristenort Slano erkun-

tofreien Altstadt von Dubrovnik, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Spaziergang entlang

den und das Franziskanerkloster besichtigen.

der knapp zwei Kilometer langen Stadtmauer, besterhaltenes Fortifikationssystem in Europa mit einem erhaltenen Komplex öffentlicher und privater, sakraler und säkularer Bauwerke aus allen Perioden der Stadtge-

Die ACI Marina Dubrovnik liegt nicht in Dubrovnik selbst, son-

schichte, beginnend mit seiner Gründung im siebten Jahrhundert. Traditionelle dalmatinische Küche in vielen

dern gut 3,5 Kilometer entfernt. Die ganzjährig geöffnete Ma-

Gassen (Prijeko) und an Plätzen der Altstadt. Törntipp: Segeln von Dubrovnik aus zur Insel Mljet mit seinem

rina verfügt über 425 Liegeplätze zu Wasser und über 140 an

Nationalpark, der circa ein Drittel der Inselfläche umfasst. Besuch der zwei Binnensalzseen im Herzen der

Land. Mehrere Charterfirmen haben hier ihre Basis, unter anderen

Insel, Besichtigung der kleinen Kirche aus dem zwölften Jahrhundert. Zu den für Chartercrews interessanten

auch Sunsail, die neuerdings auch Flottillentörns ab Dubrovnik

Gebieten gehören die Küste südlich der Neretva-Mündung, die Halbinsel Pelješac und die gesamte Küste bis

anbieten, www.sunsail.de. Vermittlung von Charteryachten etwa

zur Halbinsel Prevlaka. Außerdem ansteuern: die Inseln Korcula, Lastovo, Sušac und Mljet sowie der Archipel

über Master Yachting, www.master-yachting.de. Alle Liegeplätze

der Elafiten mit den Inseln Jakljan, Sipan, Lopud, Kolocep, Kaksa sowie Lokrum. Für Charteryachten gibt es

haben Strom- und Wasseranschluss. Literatur: Kroatien/mit Slo-

außerdem (vor allem für Megayachten) Liegeplätze in der Marina Gruz Dubrovnik (auch Porat-Gruz genannt)

wenien, Häfen und Küsten von oben von Martin Muth, Delius

oder im Yachtclub Orsan Dubrovnik am Westufer der Bucht Gruz. Auch der Altstadthafen von Dubrovnik

Klasing; Kroatische Küste: Dubrovnik – Elaphiten – Süddalmatien,

darf angelaufen werden – hier dürfen Sportboote allerdings nur kurz anlegen. Wer trotzdem in der Nähe

Liegeplätze und Landgänge von Bodo Müller, Edition Maritim.

der schönen Altstadt liegen möchte, kann vor dem Hafen ankern und mit dem Dingi in die Altstadt fahren.

Fotoband: Kroatien von Rainer Hackenberg und Eckart Dieze-

Ankerlicht nicht vergessen! Crews, die von Dubrovnik aus Richtung Nordosten segeln wollen, können in einer

mann, Bruckmann, mit einem interessanten Essay zur Geschich-

der zwei großen und sicheren Buchten Zaton und Slano festzumachen – oder dort ankern. Auf dem Weg

te Dubrovniks, dem wir auch das Zitat am Anfang entnahmen.

72

MLJET


naval architecture wind-finder

G E G E NA N EXPEDITION AUF DEN SPUREN DES WIND-FINDERS

Stellen Sie sich vor, Sie segeln durch die Inselwelt des Pazifischen Ozeans. Plötzlich taucht vor Ihnen ein seltsam anmutender Trimaran auf, der in seiner Form an die frühen Ausleger-Kanus der Polynesier erinnert. Neugierig geworden stellen Sie die Windfahnensteuerung ab und ändern den Kurs, um in Grußweite des geheimnisvollen Segelboots zu gelangen. Dann die Überraschung: da ist niemand an Bord, den man in der Weite des Stillen Ozeans grüßen könnte.

74


naval architecture wind-finder

Die 1971 geborene Wipke Iwersen verbrachte einen

„Mit dem Boot meiner Eltern konnten wir praktisch über-

Großteil ihrer Kindheit und Jugend an der Nordsee auf

all hin segeln – nur nicht zu diesem einen letzten Drittel

dem Segelschiff ihres Großvaters und ihrer Eltern. In jah-

des Horizonts in Luv, das alle Geheimnisse dieser Welt in

relanger Handarbeit baute sie ihren Wind-Finder nach

sich zu tragen schien. Schon mit zehn Jahren wusste ich,

französischen und deutschen Überlieferungen über

dass ich eines Tages genau dorthin segeln würde, und

ähnliche Modelle aus den Jahren 1870 und 1910. Auf

zwar direkt, ohne zu kreuzen oder auf günstige Winde zu

einer kleinen holländischen Werft fertigte Iversen tagein,

warten“, sagt die 39-jährige Wilhelmshavenerin. Wipke

tagaus Zeichnungen, die entfernt an die berühmten,

Iversen war seit 1990 in der Welt umher gereist. Sie hatte

zuletzt in Göteborg ausgestellten Konstruktionsskizzen

sich in Berlin mit Architektur beschäftigt und in Hamburg

von Leonardo da Vinci erinnern. Die Seglerin stellte die

als Tischlerin gearbeitet. Nach weiteren Reisen studierte

Einzelteile aus Holz, Stoff und Metall selbst her, fügte sie

sie schließlich fünf Jahre lang an Kunstakademien in Ams-

zusammen, verwarf alles wieder und begann von neu-

terdam und Barcelona. Dann baute sie ihren Wind-Finder,

em. So entstand 2004 ein erstes, mit dem Shell Young

der zu einem seetauglichen Schiff und nebenbei auch

Art Award prämiertes Leichtwindmodell. Drei Jahre spä-

zu einem anthroposophisch inspirierten Kunstprojekt

ter fertigte die Tüftlerin schließlich eine größere, sturm-

wurde. Das ist ein „Happening zur See“, an dem jeder

sichere Variante ihrer Windturbine. Die verpackte sie

teilhaben kann, der das Glück hat, dem weißen Trimaran

2008 in einen Übersee-Container und transportierte das

mit den ausladenden Windmühlenflügeln zu begegnen.

Material dorthin, wo der vor Ort zusammengebaute und

„DAS GEHEIMNIS DES ANTRIEBS DES WIND-FINDERS IST SEINE EINS-ZU-EINSÜBERSETZUNG VOM WINDMÜHLENRAD AN DECK ZU EINEM FÜR DEN BETRACHTER UNSICHTBAREN PROPELLER UNTER WASSER, DIE DEM BOOT DEN ENTSPRECHENDEN VORTRIEB LIEFERT.“

B

ei genauem Hinschauen fällt auf, dass dieser „Fliegende Holländer“ mit dem filigran nach oben gebogenen Bugsteven überhaupt keine Segel besitzt. Statt dessen treiben Flügel, einer Windmühle ähnlich, den Dreirumpfer wie von Geisterhand an.

Dann stellen Sie auch noch fest, dass Sie mit dem Boot, denn um ein solches handelt es sich, ganz ohne Zweifel, nicht mithalten können; jedenfalls nicht unter Segeln. So viel Höhe kann doch keine Yacht laufen, werden Sie denken, und sich verwundert die Augen reiben. Denn, was normalen Segelyachten durch die Gesetze der Aerodynamik verwehrt ist, bereitet dem „Windmühlenboot“ kein Problem. Ja, es kann gar nicht anders, als immer nur direkt gegen den Wind zu fahren. Daher rührt auch der Name des eigenartigen Gefährts: Wind-Finder. „Das Geheimnis des Antriebs des Wind-Finders ist seine Eins-zu-eins-Übersetzung vom Windmühlenrad an Deck zu einem für den Betrachter unsichtbaren Propeller unter Wasser, die dem Boot den entsprechenden Vortrieb liefert“, sagt Wipke Iwersen. Dadurch, dass Wasser eine höhere Dichte als die Luft aufweist, schwimmt das Schiff immer genau dort hin, wo der Wind herkommt. Eigentlich ganz einfach; es hat so bisher nur noch niemand ausprobiert.

76

auf den Weg gebrachte Wind-Finder seither seinen Kurs

„Ich bin bei meinem Projekt auf die Mithilfe der Men-

eigenständig absteckt: nach Ozeanien.

schen angewiesen, die dem Boot begegnen. Wenn es,


naval architecture wind-finder

„WENN EINER DER ENTDECKER DES ETWA 300 KILOGRAMM SCHWEREN TRIMARANS IDEEN HAT, WIE DAS SCHIFF BESSER UND STÄRKER GEMACHT WERDEN KÖNNTE, SOLL ER DAS RUHIG REALISIEREN.“

etwa nach einem Sturm, beschädigt worden ist oder an einem fernen Ufer strandet, muss es repariert und wieder auf Kurs gebracht werden“, wünscht sich die unangepasste junge Frau mit den strahlend blauen Augen und der Rasta-Frisur. Zu diesem Zweck hat sie alle Einzelteile des unbemannten, mit Tuch bespannten Holzskeletts mit Instruktionen versehen für die Menschen, die es finden und wieder auf die unendliche Reise schicken sollen. „Man kann für die Reparatur Bambus oder Treibholz benutzen. Tuch und Garn für Instandsetzungsarbeiten der Bespannung sind an Bord. Flicken sollten mit Lack oder Fett wasserdicht gemacht werden“, meint Iwersen. „Wenn einer der Entdecker des etwa 300 Kilogramm schweren Trimarans Ideen hat, wie das Schiff besser und stärker gemacht werden könnte, soll er das ruhig realisieren“, wünscht sich die junge Frau. Sie sieht das Wind-Finder-Projekt als ständigen, im Wandel begriffenen Prozess an. Doch egal, was die Entdecker der Yacht ändern oder optimieren wollen, sie sollten immer dafür sorgen, dass der Wind-Finder weiterreisen kann.

Die

Gefahr eines Diebstahls des nur scheinbar herrenlos übers Meer schwimmenden Schiffes sieht Iwersen nicht. „Wer sich das Boot nimmt, um es zum Angeln zu benutzen, wird wahrscheinlich nicht zurückkehren können“, warnt sie. „Der Wind-Finder kann nur gegen den Wind fahren und nicht durch Menschenhand gesteuert werden“. Im Sommer 2011 plant Iwersen nun eine „Expedition zum Ursprung des Windes“. „Dann starten wir von der Nordsee aus in die Gewässer Ozeaniens, in denen der Wind-Finder zuletzt gesehen wurde.“ Als Anhaltspunkte für den Törnverlauf sollen Positionsmeldungen per Mail und SMS dienen, die Iwersen schon erhalten hat, und die weiterhin ständig eingehen. Zu diesem Zweck wurden alle Kontaktdaten auf den Rumpf ihres Schiffes in großen Lettern gemalt.

78


naval architecture wind-finder

„Wir wollen mit meinem Traditionssegler THOR der Spur von Geschichten, Gerüchten und Legenden folgen, die das unbemannte Geisterschiff auf den Inseln hinterlassen hat, und wir wollen die Personen treffen, die Kontakt mit dem Wind-Finder hatten“, sagt Iwersen. Die so gesammelten Geschichten rund um das außergewöhnliche Boot, dessen Abmessungen ihre Erbauerin lediglich auf ein paar Meter in der Länge, der Breite und in der Höhe beschreiben will, sollen am Ende des Törns Inhalt eines Buches werden. „Berichte von Inselbewohnern und Fischern, Skizzen auf Zetteln, Modellen aus Treibgut, Zeichnungen, die in den Sand geritzt wurden und Interviews, die trotz der Sprachbarrieren gemacht werden konnten“. Mitsegler sind herzlich eingeladen, mitzufahren; wochen-, monate- oder sogar jahrelang. Nur soviel steht jetzt bereits fest: „Wir werden mehrere Jahre unterwegs sein und ohne festes Ziel von einer Insel zur anderen segeln“, sagt Iwersen über ihre erste bevorstehende Pazifik-Überquerung. Der Kurs des Törns richtet sich ausschließlich danach, wo der Wind-Finder zuletzt gesichtet worden ist. Die junge Frau lässt das Schiff, auf dem sie bei ihrem Großvater und dann beim Vater das Segeln lernte, zurzeit vollständig überholen. „Die THOR wurde komplett entkernt und ein neues Teakdeck aufgebracht. Nun muss noch der Stahlkörper sandgestrahlt und mit einem neuen Anstrich versehen werden. Nach Verlegung der Elektrik wird auch die Inneneinrichtung neu eingebaut. „Wer mitfahren will, muss 500 Euro pro Woche bezahlen, exklusive der Bordkasse. Das ist nicht viel Geld, um segelnd auf dem Pazifik unterwegs sein zu können. Dafür darf der Mitsegler aber auch keinerlei Luxus an Bord, wie etwa bei Charteryachten üblich, erwarten“, warnt Iwersen. „Schließlich handelt es sich um eine waschechte Exkursion, auf der jeder ständig seinen aktiven Teil zum Gelingen beitragen muss“. Wer will, kann die Teilnahmegebühr vor dem Törnstart auch abarbeiten, bietet die Schiffseignerin an.

80

MITSEGLER SIND HERZLICH EINGELADEN, MITZUFAHREN; WOCHEN-, MONATEODER SOGAR JAHRELANG.


© Outline-Graphix.de | 2010

BRIANBOJSEN PHOTOGRAPHIEN

• LIMITED EDITION • AB APRIL 2011 ERHÄLTLICH • HARDCOVER, 168 SEITEN „Die Reise startet in der Nordsee, wo sie auch wieder en-

• FÜR UNSCHLAGBARE 39,90 EURO

den wird – mit einem kleinen Umweg um die Welt“, sagt

• ONLINE-VORBESTELLEN UND

Iwersen augenzwinkernd. „Die meiste Zeit werden wir je-

VERSANDKOSTEN EINSPAREN UNTER

doch auf dem Pazifik verbringen“. Die Seglerin wünscht

WWW.BOJSEN.DE

sich als Mitsegler „kreative, begeisterungsfähige und vor allem seefeste Menschen mit handwerklichen Fähigkeiten und Improvisationstalent“. Willkommen an Bord sind insbesondere Bootsbauer, Aerodynamiker, Navigatoren und Ozeanologen mit dem erforderlichen Respekt vor der See. Sie sollen das scheinbar Unmögliche dokumentieren: den Törn einer Yacht, die seit 2008 allein ihren Weg findet – mit dem, doch vor allem: gegen den Wind. Text Matt. Müncheberg © Fotos & Zeichnungen Wipke Iwersen Weitere Fotos unter windvinder.com – Die meisten Bilder, die man auch käuflich erwerben kann, sind in bekannten Museen und viel beachteten Ausstellungen zu sehen gewesen. www.windvinder.com

PREVIEW UND ALLE WEITEREN INFOS AUF WWW.BOJSEN.DE

82

FRAGT MAN DIE MENSCHEN AUF SYLT, WIESO SIE DIE INSEL SO LIEBEN, ANTWORTEN DIE MEISTEN: ICH LIEBE DEN STRAND, DAS WETTER, DIE NATUR UND DAS MEER. UND ICH GEBE IHNEN VOLLKOMMEN RECHT, DOCH DAS WIRKLICH BESONDERE AN SYLT SIND DIE MENSCHEN. BRIAN BOJSEN


charter masurische seenplatte

schichtskennerin Joanna Janowicz. Die aus Dietrichswalde (Gietrzwald) stammende junge Frau führt des öfteren Besuchergruppen über die insgesamt 54 ha umfassende Gutsanlage mit Herrenhaus, Speicher- und Renteigebäude sowie Wirtschaftshof mit Ställen und Scheunen. DER VORLETZTE SCHLOSSHERR CAROL GRAF VON LEHNDORFF, EIN KAUZ UND LEBEMANN, WURDE AUFGEFORDERT, EINE REDE AN „SEIN VOLK“ UND AUF DEN „FÜHRER“ ZU HALTEN, TRAT AUF DEN BALKON HERAUS, SPRACH EINIGE WORTE UND SCHLOSS MIT DEM RUF: „HEIL…? DONNERWETTER, WIE HEISST DER KERL DOCH GLEICH?“ NACH EINIGEN SEKUNDEN DER RATLOSIGKEIT: „NA DENN WAIDMANSSHEIL!“. (M. DÖNHOFF, 1962). Einer breiteren Öffentlichkeit ist das Schloss durch seinen letzten Besitzer, den Grafen Heinrich von Lehndorff, bekannt geworden. Während des Zweiten Weltkrieges schloss Lehndorff sich der Widerstandsbewegung gegen Hitler an. Nach dem Scheitern des Attentats am 20. Juli

Im Dornröschenschlaf: Schloss Steinort im Oktober 2010.

ST EI NOR T

MASURISCHE SEENPLATTE

Wer mit einem eigenen oder gecharterten Schiff vom Kisain-See (Jezioro Kisajno) kommend Richtung Norden in den Dargainensee (Jezioro Dargin) segelt, um dann den schmalen Stichkanal nach Steinort (Sztynort) hinaufzumotoren, dem bietet sich auf einer Halbinsel – oberhalb der größten masurischen Marina mit 500 Liegeplätzen –

D

1944 wurde Heinrich Graf von Lehndorff nach Königser Dampfer durchquert den Dargeinensee

berg, später nach Berlin gebracht. Er wurde am 4. Sep-

und nähert sich dem am Nordufer gelege-

tember 1944 in Plötzensee hingerichtet. Seit 2009, seinem

nen Dorf Steinort, das samt dem Schloss

hundertsten Geburtsjahr, erinnert ein Gedenkstein an ihn.

vor dem Hintergrund der dunklen Wälder von weitem zu sehen ist. Von dem Anlegesteg sind es zwei Kilo-

ES GAB VIELE SCHÖNE BESITZE IN OSTPREUSSEN, ABER

meter Fußweg bis zum Schloss, das von einem wun-

KAUM EINEN ZWEITEN IN SO UNBERÜHRTER, GROSSARTI-

derbaren Park umgeben wird. (M. Orlowicz, 1923).

GER LANDSCHAFT. EIN VERTRÄUMTER UND LEICHT VERWILDERTER PARK MIT VIEL HUNDERTJÄHRIGEN EICHENALLEEN

der freie, unverstellte Blick auf ein geheimnisvolles, schon halb zerfallenes Schloss. Das alte Gemäuer atmet Geschichte: Seit 1420, einige Historiker sagen seit 1565,

„Nach dem Bezug der sogenannten „Wolfsschanze“ bei

FÜHRTE VOM SCHLOSS HERUNTER ZU DEM GRÖSSTEN DER

war die gesamte Ortschaft im Besitz der Familie von Lehndorff, die aus der Gegend von Königsberg stammte. Ihr Gutshaus wurde nach Aufstau-Maßnahmen am Mau-

Rastenburg durch Hitler am 24. 6. 1941 wurde ein

MASURISCHEN SEEN, IN DESSEN SCHILF WILDE SCHWÄNE

ersee (Jezioro Mamry) auf die Anhöhe der Halbinsel verlegt. Bis 1572 entstand ein Nachfolgebau. Dieses Schloss der Grafen von Lehndorff ging während des Tataren-

Teil des Schlosses dann als Feldquartier für Außenmini-

BRÜTETEN UND TAUSENDE VON ENTEN, MÖWEN UND

ster von Ribbentrop requiriert. Es blieb aber trotzdem

BLESSHÜHNERN HAUSTEN. DIE LETZTEN SEEADLER ZOGEN

noch Wohnort der Familie von Lehndorff“, sagt Ge-

DORT IHRE KREISE. (M. DÖNHOFF, 1962).

einfalls 1656 in Flammen auf. Was der Segler heute sieht, ist im Kern der dritte Bau aus der Barockzeit, deren Bauherrin Gräfin Marie Eleonore, geborene Dönhoff, war.

84


charter masurische seenplatte Anlaufpunkt mit gutem Service für Segler und Charterer: Hafen von TIGA Yacht direkt am Fuße des Schlosses auf dem Steinorter See, www.tigayacht.pl. Neuerdings gibt es hier auch ein kleines, gemütliches Hotel in einem 300 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäude mit 24 Zimmern, Hafenblick und Blick aufs Schloss inklusive, eine urige Segler-Bar, die Taverne Zeza sowie einen historischen Weinkeller mit Blues und Jazz.

„Dann hat ein trauriges Kapitel für das Schloss begonnen“, erzählt Joanna Janowicz. Bis Anfang 1947 wurden Soldaten der Roten Armee im Schloss einquartiert. Längere Zeit nach 1945 war im Schloss die Verwaltung eines staatlichen Landwirtschaftsbetriebes untergebracht, später beherbergte der Herrensitz sogar eine Segelschule. Schließlich ging Steinort in das Eigentum der Gemeinde Angerburg über. Ab 1998 befindet sich das Areal mit dem Schloss und den dazu gehörigen Wirtschaftsgebäuden im Besitz der TIGA Marina GmbH mit Sitz in Warschau. Seitdem verfiel das Schloss Steinort als wichtiges ostpreußisches Kulturerbe in der idyllischen Umgebung von Mauer-, Kirsaitenund Labab-See und dem großen Waldgebiet mit bis zu 400 Jahre alten Eichenalleen zusehends. Trotzdem kommen jährlich hunderte Touristen extra hierher in den Norden der Masurischen Seen. Unter ihnen sind viele Segler, die sich wegen der Nähe zum Schloss mit seinem verwilderten Park zu einer Charter ab/an Steinort entschieden haben. Sie wollen nicht, wie mehr als 300.000 Besucher jährlich, den Gruseltourismus der Wolfsschanze mit seinen Überbleibseln der Nazi Herrschaft erleben. Denn im Gegensatz dazu ist Steinort, obwohl geplündert und halb verfallen, immer noch authentisches Kulturerbe, galt es doch einst als eines der schönsten Schlösser Ostpreußens. DAS ANWESEN, DAS IMMER STÄRKER VERFIEL, IST EINE METAPHER, EIN BRENNGLAS DER GESCHICHTE. UND EINES DER LETZTEN, AUTHENTISCH ERHALTENEN HERRENHÄUSER IM EHEMALIGEN OSTPREUSSEN. (C. LEMKE-MATWEY, 2009) Outete sich als Fan des alten Lehndorff-Schlosses: Die 29-jährige Seglerin Aneta Zebrowska von TIGA Yacht erklärt gern die besondere Geschichte des Ortes.

Doch seit kurzem ist Bewegung in die spannende Geschichte des ehemaligen Herrensitzes gekommen. „TIGA YACHTS hat das Grundstück mit dem Schloss 2009 als Schenkung kostenlos an die Polnisch-Deutsche Stiftung übergeben“, sagt die 29-jährige Seglerin Zebrowska, die seit vier Jahren für die größte Yachthafen-Marina der Masurischen Seen arbeitet. „Möglich war das nur, weil es sich um eine polnische Stiftung handelt. Das Problem: TIGA als Wirtschaftsunternehmen hätte keine Subventionen für die Sanierung bekommen“, erklärt die junge Frau weiter. „Um Gelder von der EU für die Restaurierung des Schlosses zu erhalten, ist die zeitgleich gegründete Deutsch-Polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz zuständig. Beide Stiftungen arbeiten nun projektbezogen zusammen.

86

„TIGA YACHTS HAT DAS GRUNDSTÜCK MIT DEM SCHLOSS 2009 ALS SCHENKUNG KOSTENLOS AN DIE POLNISCH-DEUTSCHE STIFTUNG ÜBERGEBEN“


Anfang Oktober kann es auf den Masurischen Seen schon bitterkalt werden. Ein eisiger Wind streicht dann über das flache Land im Nordosten Polens. Gerade jetzt ist ein Törn wie hier auf dem südlichen Zipfel des Jezioro Niegocin/Kisainen-Sees jedoch besonders reizvoll: Es sind nur noch wenige Segler auf dem Wasser und die durch ein Reservat geschützte Natur hat das Wasser zurückerobert. Bald wird es Eis geben.

Dieser Plan würde auch Vera von Lehndorff, alias Veruschka, internationales Topmodel der sechziger Jahre, gefallen. Die Tochter Heinrich von Lehndorffs, zweite von vier Töchtern des Widerstandskämpfers, wünscht sich unter anderem einen Raum für zeitgenössische

LANGFRISTIG WILL DIE DEUTSCH-POLNISCHE STIFTUNG IN DEM SANIERTEN SCHLOSS EINE „STÄTTE DER ERINNERUNG“ INTEGRIEREN.

Kunst und Musik, der gleichzeitig als Gedenkstätte des Widerstandes genutzt werden sollte. Steinort galt in der Frühen Neuzeit als der östlichste befestigte Punkt vor dem Beginn der „Großen Wildnis“ hinter der Seenplatte. Heute könnte es als Gegen-Gedenkstätte zur Wolfs-

„Deshalb hat man sich für die rechtliche Form der

schanze mit seinen gesprengten Betonruinen dienen.

Schenkung entschieden. Sechs Millionen Euro seien

Schon Marion Dönhoff beschreibt Steinort in den Er-

zunächst für die Sicherung der Gebäude vorgesehen.

innerungen an ihre Kindheit als Ort von magischer An-

Knapp 60. 000 Euro aus dem Etat des deutschen

ziehungskraft und großer regionaler Ausstrahlung: „Wer

Staatsministers für Kultur, Bernd Naumann, sind be-

Steinort besaß, beherrschte die Gegend.“ – Auf heu-

reits in die seit dem 17. Jahrhundert nahezu kom-

tige Verhältnisse übertragen hieße das: Wenn in Stein-

plett erhaltene Gesamtanlage des Schlosses geflossen.

ort neues Leben erblüht, hat das Auswirkung auf die

Nun können die Ärmel hochgekrempelt werden: Seit

gesamte Umgebung. Dann sind auch die umliegenden

mehr als 20 Jahren vernachlässigt – die TIGA hatte in

Masurischen Seen um einen wichtigen touristischen An-

den letzten Jahren lediglich die Fassade des rechten

ziehungspunkt reicher, der vermehrt Segler – nicht nur

Schlossflügels erneuert –, kann nun mit der Substanz-

aus dem benachbarten Deutschland – anziehen wird.

sicherung der denkmalgeschützten Gebäude begonnen

Text & © Fotos Matt. Müncheberg

werden. Segler, die das Schloss vom nur einen Steinwurf entfernten Yachthafen besichtigen, können un-

INFOS/SPENDEN

schwer erkennen, dass Fenster und Türen neuerdings

www.deutsch-polnische-stiftung.de. Der Yachthafen

wasserdicht und einbruchsicher verschlossen sind, dass

von Steinort/die Charterbasis im Netz: www.tigayacht.pl

neue Fallrohre die Wände vor Schwamm schützen und

(Fortuna 27 und 29), Tagespreise ab 200 bis 550 Zl.,

das mittlere Dach sowie einige Mauerkronen gesichert

20 Prozent Rabatt bei Charter in den Monaten Juli

wurden. Ein Wachdienst soll außerdem vor Diebstahl und Zerstörung schützen. Langfristig will die DeutschPolnische Stiftung in dem sanierten Schloss eine „Stätte der Erinnerung“ integrieren. Außerdem könnte der Bau dann für Tagungen in Verbindung mit einem wirtschaftlich genutzten Teil der Anlage dienen und als kulturtouristischer Anziehungspunkt mit Museum und

und August für mind. 7 Tage. 30 Prozent Rabatt bei Charter in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober bei Buchung des Zeitraumes Sonntag bis Freitag. Neuerdings bietet in der Saison auch ein kleines maritimes Hotel auf dem Yachtareal seine Dienste an: www.pensionatsztynort.pl.

Ausstellungen entwickelt werden. Das überlegen die in Görlitz sitzenden Stifter, die sich selbst als „An-Stifter“

LITERATUR/KARTEN

zum Spenden bezeichnen.

Masurische Seen, Taschenführer Wydawnictwo Pascal, Bielsko-Biala, 2006; Große Masurische Seen: Rich-

HEINRICH VON LEHNDORFF ZOG NACH MASUREN IN DAS

tung Polen, Copernicus-Reiseführer Wygodny Format,

GEBIET, DAS EINST ALS „GROSSE WILDNIS“ BEZEICHNET

Warszawa 2007; Bootsurlaub in Masuren: Mauersee,

WORDEN WAR, UND HAT MIT VIEL KOMPETENZ UND

Talter Gewässer, Spirdingsee, Beldahnsee, Niedersee,

NIE ERLAHMENDER PASSION DIE WIRTSCHAFT MODER-

Delius Klasing Verlag/Edition Maritim, Bielefeld 2009.

NISIERT UND SIE BETRIEBSWIRTSCHAFTLICH WIE SOZIAL BEISPIELHAFT GEFÜHRT. (M. DÖNHOFF, 1988).

88

charter masurische seenplatte


buchvorstellungen

GESCHICHTE(N) DER SEEFAHRT ENTDECKER UND PIRATEN

DIE FAHRT DER SNARK DER MARITIME KLASSIKER ein Scheckbuch, einen Füllfederhalter, einen Datumstempel und

Hätten Sie gewusst, dass Heinrich der Seefahrer, einer der

Löschpapier, in einer anderen Tasche etwa ein- bis zweitausend

größten Pioniere der Seefahrt, von einigen ganz unbedeuten-

Dollar in Scheinen und Gold. Ich war bereit für die Gläubiger:

den Ausnahmen einmal abgesehen, nie selbst zur See gefahren

Bargeld für die kleinen und Schecks für die großen, und wartete

ist? Warum gilt – zumindest in der westlichen Welt – der 1451

nur auf Roscoe und die Rechnungsabschlüsse der hundertfünf-

in Genua geborene Christoph Kolumbus als der berühmteste

zehn Firmen, die mich so viele Monate hingehalten hatten. Und

Seefahrer und Entdecker aller Zeiten? Schließlich war seine Ent-

dann – Und dann geschah abermals das Unbegreifliche und

deckung streng genommen gar keine, da vor ihm schon ande-

Ungeheuerliche. Ehe Roscoe kommen konnte, kam ein anderer

re Seefahrer Amerika erreicht hatten (außerdem war Kolumbus

Mann. Der United States Marshal. Er klebte eine Bekanntmachung

bis an sein Lebensende davon überzeugt, als Erster den Seeweg

an den stolzen Mast der SNARK, so dass alle am Kai lesen konn-

nach Indien gefunden zu haben). Und kaum zu glauben, aber

ten, dass die SNARK wegen Schulden beschlagnahmt worden sei.

wahr: Ein Großteil der Weltgeschichte hat sich nicht auf dem

Der Beamte ließ einen kleinen alten Mann als Aufsicht über die

Land, sondern auf dem Wasser abgespielt. So gab es neben

SNARK zurück und entfernte sich. Ich hatte keine Gewalt mehr

bedeutenden Heereszügen und Völkerwanderungen zu Lande

über die SNARK, auch nicht mehr über ihren wundervollen Bug“.

zahlreiche bedeutungsvolle Seeschlachten und Entdeckungsreisen, die auf den Meeren stattgefunden haben. „Geschichte

Ankernde Yacht vor Mauritius © Foto Matt. Müncheberg

„Es begann im Swimmingpool von Glen Ellen. Wenn wir nicht schwammen, pflegten wir uns zwischendurch in den Sand zu legen und ließen unsere Haut die warme Luft atmen und den Sonnenschein einsaugen. Roscoe besaß eine Yacht. Ich war ein bißchen zur See gefahren. Es war unvermeidlich, dass wir über Schiffe redeten. Wir sprachen über kleine Boote und ihre Seetüchtigkeit. Als Beispiel führten wir Kapitän Slocum und seine dreijährige Reise um die Welt mit der SPRAY an. Wir beteuerten, dass uns nicht bange sei, in einem kleinen Boot, etwa vierzig Fuß lang, um die Welt zu segeln. Wir erklärten ferner, dass wir es gern tun würden. Und schließlich behaupteten wir, dass uns nichts auf der Welt lieber wäre, als eine Möglichkeit, es zu tun. „Machen wir`s doch“, sagten wir … im Spaß. (…) Die SNARK soll segeln. Sie wird einen Benzinmotor an Bord haben, der aber nur im Notfall benutzt werden soll, zum Beispiel bei stürmischer See zwischen Riffen und Untiefen, wo eine plötzliche Windstille ein Segelboot bei reißender Strömung hilflos macht. Die SNARK soll als Ketsch getakelt werden, als kleiner, stark gebauter Zweimaster. Die Ketschtakelung ist ein Mittelding zwischen Kutter und Schoner. In den letzten Jahren hat sich die Kutter-Takelung für weite Fahrten als am besten geeignet erwiesen. Die Ketsch-Takelung behält die Vorzüge des Kutters beim Kreuzen und besitzt zusätzlich ein paar Vorteile des Schoners beim Segeln. Nie habe ich eine Ketsch gesteuert, nicht einmal eine gesehen. Aber theoretisch scheint sie mir geeignet. Wartet, bis ich auf den Ozeanen bin, dann werde ich in der Lage sein, mehr von den Kreuz- und Segeleigenschaften der Ketsch zu erzählen. (…) Wir sollten am Sonntag um elf Uhr absegeln, und es war Sonnabendnachmittag geworden. Die Menge am Kai und der Kohlenstaub waren dicker denn je. In einer Tasche hatte ich

90

Vor der SNARK tauchen plötzlich die verschwommenen Umrisse

mal anders“, dachten sich die beiden Autoren Andreas Weber

des Sentinel Rock auf, inmitten gewaltiger Brecher, die über ihm

(geboren 1957 in Braunschweig) und der 1962 in Damme ge-

zusammenschlagen. Im nächsten Augenblick haben ihn Regen

borene Norbert Vörding. Seit 2002 leiten die Diplom-Kaufleute

und Finsternis ausgelöscht. Zur Orientierung hat die Besatzung

gemeinsam eine beratende Werbeagentur mit Schwerpunkt

nun nichts mehr außer dem Kompass-Strich, und wenn sie den

Direktmarketing in Braunschweig. Entstanden ist eine auf vier

Sentinel Rock verfehlt, gelangt sie auch nicht in die Taiohae

Bände konzipierte Reihe, deren erster 184-seitiger Band sich

Bay und ist gezwungen, die SNARK beizudrehen und die gan-

in 27 abgeschlossenen Kurzgeschichten mit den großen Ent-

ze Nacht unter Segel zu bleiben – keine angenehme Aussicht

deckern und Piraten der Weltmeere befasst. Jede einzelne Ge-

für erschöpfte Reisende nach einer sechzigtägigen Kreuzfahrt in

schichte ist in sich abgeschlossen und umfasst nur wenige Sei-

der unermesslichen Einsamkeit des Pazifik. Sie sind hungrig nach

ten. Trotzdem enthalten sie alle wissenswerten Details zu den

Land, hungrig nach Früchten und hungrig von einer seit Jahren

Protagonisten und ihren Beweggründen. Sie sind prägnant,

währenden Begierde nach dem lieblichen Tal Typee … Mit 30

mal humorvoll, mal dramatisch, aber immer mit dem richtigen

Jahren baute Jack London sein Schiff, die SNARK, er arbeitete

Herzblut erzählt. www.koehler-books.de

an mehreren Büchern und gab Wolfsblut heraus. Ein Jahr später unternimmt London mit der SNARK eine Reise in die Südsee, die sieben Jahre dauern und ihn rund um die Welt führen sollte. Doch bereits nach zwei Jahren kehrte er müde und krank nach Kalifornien zurück. Im Nachwort des 1913 erschienenen Tatsachenberichtes The Cruise of the SNARK schildert London seine Version der Krankheit, die ihn unterwegs überfallen hatte: „Ich reiste nach Australien, um mich in ein Krankenhaus zu legen, wo ich fünf Wochen verbrachte. Die mystische Krankheit, die meine Hände angegriffen hatte, ging über den Verstand der australischen Spezialisten. In der medizinischen Literatur war sie unbekannt. Sie verbreitete sich von meinen Händen auf meine Füsse, sodass ich zeitweise hilflos wie ein Kind war...” Zehn Jahre, nachdem Jack London mit dem Bau der SNARK begonnen hatte, starb er im Alter von vierzig Jahren auf seiner Farm in Glen Ellen, Sonoma County – Todesursache unbekannt. Gesehen ab ein Cent bei Online-Antiquariaten. Was ist ihr maritimer Klassiker? – Mail an mm@sailing-journal.de


BLICKPUNKT KLIMAWANDEL GEFAHREN UND CHANCEN

SBF WISSEN AUS DER BOX

Seit 30 Jahren ist der Abenteurer Arved Fuchs in der Arktis und Antarktis unterwegs, zumeist an Bord seines historischen Haikutters DAGMAR AAEN (siehe Beitrag in diesem Heft). Fuchs wurde und wird dabei immer wieder mit den Auswirkungen des Klimawandels konfrontiert. Seine erschreckenden Beobachtungen gaben den Anstoß zu diesem wichtigen informativen und spannenden Buch. Es verbindet Fuchs’ persönliche Erlebnisse mit Fachbeiträgen renommierter Wissenschaftler und erklärt auf leicht verständliche Weise die komplexen Ursachen des Klimawandels und seine Auswirkungen, zeigt aber auch auf, wie die Klimakrise bewältigt werden kann. In seinen zahlreichen Büchern, Vorträgen und Zeitungsbeiträgen hat Arved Fuchs das Thema Klimawandel immer wieder aufgegriffen, da er dessen Folgen auf seinen Arktisexpeditionen selbst beobachten konnte. Seine Beschreibungen des Gesehenen bilden den roten Faden für die eigentlichen Fachbeiträge von renommierten Wissenschaftlern verschiedener Fachbereiche – Meteorologen, Wirtschaftswissenschaftlern und Juristen – die sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Klimawandels beschäftigen. Lesenswert – nicht nur für Segler. www.delius-klasing.de Alle prüfungsrelevanten Fakten für den Sportbootführerschein Binnen gibt es ab sofort auf praktischen Lernkarten. Ob in Bus, Bahn, auf dem Weg zur Arbeit oder in der Pause: Dank ihres kompakten Formates lassen sich die Lernkarten überall mit hinnehmen und man kann ohne Probleme in jeder freien Minute lernen. Sämtliche der 493 amtlichen Prüfungsfragen und Antworten aus den Bereichen Schifffahrtsrecht (Fragen 1-248), Seemannschaft (249-329), Wetterkunde (321-333), Antriebsmaschine (400-467) und Segeln (500-593) werden auf informativen, gut illustrierten Lernkarten präsentiert. LernVorteil: mithilfe der 11,5 x 21 Zentimeter großen Memobox werden nur die Karten wiederholt, die noch nicht verinnerlicht wurden. Informationen, die man gut behalten hat, wandern in das nächste Fach. Fragen, die Probleme bereiten, wandern ans Ende des jeweiligen Faches. Somit wird zum einen gesichert, dass man zu keinem Zeitpunkt etwas vergisst, zum anderen wird überflüssiges Wiederholen vermieden. Durch die Förderung des kognitiven Lernens soll so Wissen effektiv erworben und damit das langfristige Behalten gesichert werden können. Zudem sieht man immer direkt, was man schon weiß, und hat so eine eingebaute Erfolgskontrolle, die optisch durch ein Punktesystem verdeutlicht wird. Das Farbleitsystem und die zum jeweiligen Themenbereich passenden Symbole am oberen Kartenrand gewährleisten eine gute Übersichtlichkeit und erlauben darüber hinaus, auch einzelne Teilbereiche ganz gezielt zu erlernen. Die reichhaltigen, didaktisch gut aufbereiteten Illustrationen motivieren zum Lernen und sprechen die verschiedensten Lerntypen an. www.delius-klasing.de

92


art maritim irene maria ganser

DURCHGESIEBT

W

ährend von dem Event viele, auch ausgezeichnete, Fotos bekannt wurden, gibt es noch andere, spezielle Motive der Regatta-

serie. Diese Fotografien wurden von der Oberösterreicherin Ganser mit erstaunlichem Erfolg bearbeitet. Die ehemalige, außerordentliche Schülerin von Professor Dietmar Brehm/ Kunst-Uni Linz sammelte schon früh internationale Erfahrungen im Kreativ- und Designbereich in Paris, Como und Mailand. Sie nahm ihre eigenen Fotografien lediglich als Vorlage, um daraus künstlerische Drucke herzustellen. Als Mittel der Drucktechnik wählte die ehemalige Assistentin von Dorothée Bis` und Kris Ruhs (dem Gründer der berühmten Mailänder Design- und Fotogalerie Corso Como 10) die Serigrafie. Während jahrelanger Beschäftigung mit der Bild-Kunst wurde ihr besonderes Interesse an der DesignKommunikation und der Fotografie, speziell in der SchwarzWeiß-Darstellung, geweckt. Die Jahre in Paris und Mailand prägten die junge Ganser. Verschiedene Einflüsse, Kulturen, Sprachen und Designrichtungen finden sich seitdem in vielen ihrer Arbeiten wieder. Doch insbesondere die grafische Komposition spielte fortan sowohl in der Fotografie, der Malerei als auch in der Fotoart eine große Rolle. Speziell das Vermischen von verschiedenen Techniken wie Fotografie und Sieb-

I R E N E

M A R I A

G A N S E R

Das Foto machte schnell die Runde: die Linzerin Irene Maria Ganser Seite an Seite mit Larry Ellison. Kunst traf Ausnahme-Segelsport. Oder: Kunst traf Kommerz. Larryson, mit BMW ORACLE RACING siegreich beim America`s Cup, trat an, um auch beim RC 44-Circuit in Gmunden das Feld aufzumischen. – Dieses gelang im Team mit Russell Coutts in beeindruckender Weise (das SJ berichtete ausführlich in Issue 39/ Heft 3 – 2010).

94

druck reizt die junge Oberösterreicherin immer wieder und stellt einen Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeiten dar.


art maritim irene maria ganser

INSPIRIERT WERDEN IHRE ARBEITEN VOR ALLEM DURCH DIE ENDLOSE WEITE UND MYSTIK DER SEEN UND MEERE.

Bei der Serigrafie, auch als Siebdruck bezeichnet, handelt es sich im Gegensatz zum Hoch-,

„Dadurch entwickelt das Bild aufgrund des wechselnden Ta-

Tief- oder dem Flachdruck um ein Durchdruckverfahren. Hierbei wird die Farbe mittels einer

geslichtes immer wieder neue Facetten und Blickwinkel“, sagt

Rakel durch ein feinmaschiges Gewebe auf das zu bedruckende Material aufgebracht. An

Ganser. Auch die Farbkontraste spielen eine sehr große Rolle.

den Stellen des Gewebes, wo keine Farbe gedruckt werden soll, macht man die Maschen-

Inspiriert werden ihre Arbeiten vor allem durch die endlose

öffnungen vorher farbundurchlässig. Ein Vorteil des Siebdrucks besteht darin, dass durch

Weite und Mystik der Seen und Meere. Die dem Medium

verschiedene Gewebefeinheiten der Farbauftrag variiert werden kann, so dass hohe Farb-

Wasser innewohnenden „faszinierenden Spiegelungen, Struk-

schichtdicken erreicht werden. Der entscheidende – und von Ganser mit künstlerischem,

turen und Tiefen“, aber auch der sportliche Wettkampf auf

wohldurchdachtem Kalkül eingesetzte – Effekt ist das Durchbrechen von maritim-fotografi-

dem Wasser inspirieren die Künstlerin. Daher ist bei Ganser

schen Sehgewohnheiten. Der Blick des Betrachters wird einerseits auf die abstrahierte und

auch die Yacht– und Regattafotografie ein wichtiges Thema,

„verfälschte“ Darstellung gelenkt, anderseits laden die entstandenen Effekte zum Träumen

das sie immer wieder gern aufgreift. Spätestens seit Gmunden

und sinnierenden Abschweifen ein. Bei der Malerei verwendet die Linzerin zumeist hoch-

hat die junge Künstlerin nun auch einen prominenten neuen

wertige Ölfarben sowie Blattgold in verschiedenen Nuancen.

Fan: Larry Ellison. www.irenemariaganser.com

AUSSTELLUNGEN

1996

colours+ structures, Bank Austria, Linz

2000

mixed lines, Cultural Center Ollitz, Mexico City

2001

Jewelry on Ice, Ski WM, Hospiz, Arlberg

2006

Black & White & Gold, Marina Wien

2007

Explore. Dream. Discover, Sailing Photography, Wien

2007

Sailing fotos, Alfa Romeo+ Silkprints, „Luxury, please“ fair, Hofburg Wien

2009

Sailing Fotos, Group Exhibition, RC44 Cup, Gmunden, OÖ

2009

Art Maritim Hanseboot Hamburg

2010

Galeria, boot Düsseldorf

2010

RC44 Cup Gmunden, Schloß Eggenberg

DER ENTSCHEIDENDE – UND VON GANSER MIT KÜNSTLERISCHEM, WOHLDURCHDACHTEM KALKÜL EINGESETZTE – EFFEKT IST DAS DURCHBRECHEN VON MARITIM-FOTOGRAFISCHEN SEHGEWOHNHEITEN.

96


VORSCHAU SAILING JOURNAL 1-2011

IMPRESSUM REDAKTION Klausdorfer Weg 167, 24148 Kiel info@sailing-journal.de Phone +49 (0) 431 – 996 99 77 Fax +49 (0) 431 – 996 99 86 CHEFREDAKTION Matthias J. Müncheberg c/o Müncheberg-Media, Grünauer Str. 201 – 209, 12557 Berlin mm@sailing-journal.de Phone: +49 (0) 30 – 64 16 77 98 Mob.: +49 (0) 163 – 243 87 07 ART DIRECTION Jan Weisner www.outline-graphix.de, jw@o-graphix.de LEKTORAT Barbara und Ulrich Jacobsen AUTOREN DIESER AUSGABE Bernd Oelsner, Paul Berg, Lothar Lorenz, Norma Thiesler, Matt Müncheberg, Günter Tzeschlock, Norma Thiesler FOTOGRAFEN Loris von Siebenthal/subzeroimages.com, Ian Roman, Nico Martinez, Pierrick Contin, Matt.Müncheberg/nass-press, Mareike Guhr, Ainhohe Sanchez, Steffano Guttini, Bernd Oelsner, Arved Fuchs, Wipke Iwersen DRUCK impress media GmbH, Mönchengladbach

© Foto Bastian Hauck

B

VERLAG Terra Oceanis Verlags GmbH & Co. KG Klausdorfer Weg 167, 24148 Kiel

eim 74. Hochseesegler-Abend im Rathaus zu Bremen wurden traditionell die Preise der Segelka-

info@sailing-journal.de

meradschaft Das Wappen von Bremen (SKWB) für besondere Leistungen im Seesegeln vergeben.

Phone +49 (0) 431 – 996 99 77

Den Goldenen Kompass 2010 erhielt die Crew der Segelyacht WALROSS IV des Akademischen

Seglervereins (ASV) Berlin für ihre „herausragende und außergewöhnliche“ Langreise Unter Segeln nach China, so der Vorsitzende des Preisausschusses der Segelkameradschaft, Carol Smolawa, in seiner Laudatio: „Das 17 Meter lange Flaggschiff des ASV wurde in Australien und Neuseeland auf die Überquerung des Southern Ocean vorbereitet. Am 17.1.2010 startete das WALROSS in Auckland/Neuseeland mit einer an Alter und Erfahrung gemischten Mannschaft: vom erfahrenen Seebären bis zum Neueinsteiger war in der Crew alles vertreten. Zehn Tage vor Kap Hoorn geriet die Yacht in ein Sturmtief, ohne ausweichen zu können. Bei über 60 Knoten Wind (elf Beaufort), in Böen bis zu 79 Knoten, lösten sich beim Festlaschen des Großsegels die Nähte so weit auf, dass dieses nicht mehr genutzt werden konnte. Unter Sturmfock konnte das WALROSS mit Kurs Kap Hoorn vor dem Orkan ablaufen. Im Eingang des Beagle-Kanals fiel dann die Hauptmaschine aus und nur mit Try- und Vorsegel wurde das teilweise enge Fahrwasser Richtung Ushuaia besegelt. Fallwinde, Gegenströmung und ausgedehnte Kelpeis-Felder stellten hohe Anforderungen an Navigation und Seemannschaft. Am 17.2. 2010 machte das WALROSS nach einem Monat und 5.512 Seemeilen wohlbehalten in Ushuaia fest. Segel und Maschine wurden instand gesetzt, sodass die Reise planmäßig fortgesetzt werden konnte. Die Leistung der Crew bei dieser außergewöhnlichen und anspruchsvollen Reise durch den südlichen Ozean hat uns überzeugt. Deshalb geht der Goldene Kompass an den Skipper Claus Schaefer mit seiner Crew Dieter Halbig, Sven Garzorz, Hans Wrede, Egils Caune, Rainer Heinstein, Uwe Scholtyssek, Bastian Hauck, Kristin Irsig und Jan Ludwig.“ Exklusiv für das SAILING JOURNAL schildert Mitsegler Bastian Hauck (bekannt durch seine Ostsee-Abenteuer mit seiner „kleinen Brandgans“ TADORNA, einem 50 Jahre alten Folkeboot, und sein Buch „Raus ins Blaue!“) seine ganz persönlichen Erlebnisse an Bord des ASVSchiffes auf der 5.500 Seemeilen langen Etappe durch den Southern Ocean: „Wir sind das WALROSS!“

ISSUE 42 ERSCHEINT IM FEBRUAR. HEFT-BESTELLUNGEN/ABONNEMENTS: INFO@SAILING-JOURNAL.DE. UNTER DEN ERSTEN ZEHN ABO-BESTELLERN VERLOSEN WIR DIE NEUE MEMOBOX „LERNKARTEN SPORTBOOTFÜHRERSCHEIN-BINNEN“ VON DELIUS KLASING.

98

ERSCHEINUNG zweimonatlich

Fax +49 (0) 431 – 996 99 86 VERLEGER & HERAUSGEBER Alexander Lehmann ANZEIGEN Nordstern Media + NIELSEN 1, 2, 3A, 5 Eliane Lehmann & Janine Nicolai + YACHTWERFTEN/ZUBEHÖR e.lehmann@nordstern-media.de Phone +49 (0) 431 – 990 96 58 Fax +49 (0) 431 – 996 99 86 VERLAGSREPRÄSENTANTEN Nielsen 3b, 4 – Österreich und Schweiz Bruno Marrenbach Phone +49 (0) 89 – 43 08 85 55 ABONNEMENT info@sailing-journal.de Phone +49 (0) 431 – 996 99 77

Die Zeitschrift einschließlich alle in ihr enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in elektronische Datenbanken sowie sonstige Vervielfältigungen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandtes Material (Bilder, Texte) wird keine Haftung übernommen. Unter Hinweis auf § 5 Abs.3 MarkenG nehmen wir Titelschutz in Anspruch für SAILING JOURNAL in allen Schreibweisen, Schriftarten, Wortverbindungen, Darstellungsformen, Abwandlungen, Abkürzungen, Titelkombinationen, graphischen Gestaltungen, entsprechenden Zusätzen, Untertiteln und Zusammensetzungen für alle Medien, insbesondere Druckerzeugnisse wie Magazine, Zeitungen, Zeitschriften, Büchern und allen anderen Printprodukten sowie Tonträger, Merchandising, Bildtonträger, Film, Hörfunk, Fernsehen, Software, Off- und Onlinedienste und –medien, Internet, CD-Rom, CD-I, DVD und MD (Mini Disc) und alle anderen Datenträger sowie für sonstige audiovisuelle, elektronische und digitale Medien und Netzwerke, Domains, Veranstaltungen und Dienstleistungen aller Art.

TITEL, DIE IM TERRA OCEANISVERLAG ERSCHEINEN:


2010 - SJ 45  

sailing journal, die fünfte in diesem jahr! nr. 41

Advertisement