Page 1

Partner der Wirtschaft und Kommunen


INHALTSVERZEICHNIS Maschinenring: Eine Vision wird wahr 4 Unsere Dienstleistungen 5 Kundenorientierung 16 Mitarbeiterorientierung 20 Prozess- und Qualit채tsorientierung 24 Finanzperspektive 28 Innovation und Zukunft 33 Gesch채ftsstellen

34

Impressum 35


MASCHINENRING: Eine Vision wird wahr Der Maschinenring wurde vor über 50 Jahren als bäuerlicher Selbsthilfeverein gegründet. Heute ist der Maschinenring mit mehr als 78.000 Mitgliedsbetrieben und über 90 Standorten der führende Personalund Maschinendienstleister im ländlichen Raum.

Den wesentlichen Unternehmenszweck des Maschinenrings sehen wir darin, unsere Mitglieder bei der Sicherung von Einkommen und Lebensqualität durch professionelle und innovative Dienstleistungen zu unterstützen.

So setzen heute nicht nur Land- und ForstwirtInnen, sondern auch immer mehr Kommunen und Unternehmen auf die Leistungen und Vorteile des Maschinenrings. Egal ob Grünraumdienst, Forst- und Energiedienste oder Schneeräumung, die „Profis vom Land“ sind heiß begehrt.

Das wollen wir durch folgende Leitideen erreichen:

Mit dem 1998 gegründeten Maschinenring Personalleasing sind wir heute bereits der viertgrößte Personaldienstleister Österreichs. Gerade für Unternehmen wird es immer wichtiger, die eigenen Ressourcen bestmöglich einzusetzen – auch dabei kann Ihnen der Maschinenring helfen. Wir sind für über 7000 Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Gewerbe und öffentliche Versorgung und für über 60% der Kommunen im Einsatz. Ganz speziell möchten wir Sie auf unser neues Service „Objektbetreuung“ (Seite 13) hinweisen.

Maschinenring: Eine Vision wird wahr

• Wir stellen den Kunden durch Innovations- und Lösungsorientierung in den Mittelpunkt unseres Handelns • Wir streben nach Qualtitätsorientierung und -optimierung in all unseren Prozessen. • Unsere MitarbeiterInnen stellen für uns das wichtigste Erfolgspotential dar. Deshalb wollen wir optimale Arbeitsbedingungen und somit Motivation bei den MitarbeiterInnen schaffen. • Wir leben soziale Verantwortung, nehmen gesellschaftliche Verantwortung wahr und pflegen einen partnerschaftlichen Umgang mit unseren Mitgliedern.

4


DIENSTLEISTUNGEN

WINTERDIENST

BIOENERGIE

Winterdienst vom Marktführer

Eine Idee wird schaftsfaktor

GRÜNRAUMPFLEGE

GARTENGESTALTUNG

Grünraumpflege mit den Profis vom Land

Garten: Erholungsraum und Visitenkarte Ihres Unternehmens

LANDSCHAFTSPFLEGE

OBJEKTBETREUUNG

Die ökologische und landschaftliche Vielfalt erhalten

Sicherheit, Pflege und Sauberkeit aus einer Hand

BAUMDIENSTE

PERSONALLEASING

Effiziente Verwaltung von Baumbeständen

Flexibel einsetzbare Mitarbeiter aus Ihrer Region

FORSTDIENSTE

TECHNIK MANAGEMENT

Wertsteigerung und Vitalität Ihrer Waldbestände

Eine spezielle Dienstleistung für Kommunen

zum

Wirt-

„Gerade für Unternehmen und Kommunen wird es immer wichtiger, die eigenen Ressourcen bestmöglich einzusetzen, sich auf die Kernkompetenzen zu konzentrieren und bei den ausgelagerten Prozessen (Outsourcing) einen fairen und kompetenten Partner wie den Maschinenring zu haben.“

5

Dienstleistungen


Winterdienst vom Marktführer Mit dem Winterdienst vom Maschinenring sind Sie auf der sicheren Seite MitarbeiterInnen sollen auch im Winter sicher zu ihrem Arbeitsplatz kommen, KundInnen wollen ein gepflegtes Erscheinungsbild vorfinden und Sicherheit muss gewährleistet werden. Sicherheit geht vor – für alle Der Winter bringt für LiegenschaftsbesitzerInnen einiges an gesetzlichen Vorgaben mit sich. So ist vorgeschrieben, dass bestimmte Verkehrsflächen und Wege schnee- und eisfrei zu halten sind. Übernimmt der Maschinenring Schneeräumung und Streuung, haftet er für die ordnungsgemäße Erledigung der vereinbarten Arbeiten. Der Maschinenring sorgt damit nicht nur für Sicherheit auf Straßen und Wegen, sondern auch für die rechtliche Absicherung von EigentümerInnen und Liegenschaftsverwaltungen. 3 Winterdienst-Pakete ganz nach Ihren Bedürfnissen Mit der Wahl eines unserer Winterdienst-Pakete bestimmen Sie selbst den Umfang der von uns durchzuführenden Dienstleistungen. Geht‘s beim „Basispaket Sicherheit“ primär um die Schneeräumung und Streuung samt Übernahme der D

Winterdienst

Haftung für die vereinbarten Dienstleistungen, so erweitert sich das Servicespektrum beim „Komfort-Paket Sicherheit“ um Begleitarbeiten wie beispielsweise Kehren und Entsorgen von Streugut im Frühjahr. Das „Rundumsorglos-Winterdienstpaket“ wiederum steht für beste Servicequalität, denn bei diesem Paket übernimmt der Maschinenring alle Winterarbeiten. Das war noch nicht alles… Zusätzlich bieten wir Ihnen noch folgende Winterdienstleistungen: • • • • • • • • • • • •

4-Stunden-Betreuung, auch am Wochenende 2 Entfernung und Entsorgung von Streumaterial Tauwetterkontrolle Sicherungsmaßnahmen und Warnhinweise Entfernen von Gefahrenquellen für Passanten Ausbringen von alternativen Taumitteln Dächer abschaufeln Schnee abtransportieren Ausdehnung des Leistungszeitraumes GPS-Dokumentation, digitale Leistungserfassung Intensiv-Intervall, Exklusivbetreuung uvm …

6


Grünraumpflege mit den Profis vom Land Der grüne Daumen zum Mieten Gärten und Grünflächen sind ein wesentlicher Teil unserer Lebensqualität, denn sie schaffen eine angenehme Atmosphäre und sorgen dafür, dass sich alle BenutzerInnen wohl fühlen. Bei vielen KundInnen und MitarbeiterInnen entscheidet der erste Eindruck – und der sollte gepflegt und sauber sein.

Maschinenring – verlässlicher Partner für die gesamte Grünraumpflege Worauf Sie sich beim Maschinenring in jedem Fall verlassen können: Wir bieten Ihnen Rundum-Service mit nur einer Ansprechperson. Wir liefern Qualität zu einem angemessenen Preis und reagieren flexibel auf Ihre weiteren Wünsche.

Wellness für Ihren Grünraum – ganz ohne Ihr Zutun Damit ist aber auch eine Menge Arbeit verbunden: Beete anlegen, umgraben, pflanzen, Unkraut jäten, Gras mähen … - die Zeit dafür ist oft nicht vorhanden.

Unsere Dienstleistungen • Rasensanierung • Rasenmähen, Vertikutieren • Strauch- und Heckenschnitt • Entsorgung des Schnittguts • Pflanzenflächensanierung • Pflege von Blumenbeeten • Unkrautjäten • Laubrechen, Entsorgung von Laub • Kehrungen • Spielplatzpflege (Spielgerätekontrolle, Sand austausch, u.a.) • Grabpflege • uvm ...

Wir vom Maschinenring wissen, was es heißt, dafür zu sorgen, dass ein Grünraum perfekt ist. Diese Mühe nehmen wir Ihnen gerne ab. „Meinen Garten vertraue ich nicht jedem an …“ Wir schenken Ihrer „grünen Visitenkarte“ unsere ganze Aufmerksamkeit. Mit viel Fleiß und Wissen verwandeln die Maschinenring-GärtnerInnen kleine wie große Flächen in Schmuckstücke, die das Auge erfreuen. Wie oft und wie intensiv Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen, bestimmen Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen. Unser variables Leistungsspektrum passt sich ideal den wechselnden und individuellen Gegebenheiten an.

7

Grünraumpflege


Landschaftspflege: Die ökologische und landschaftliche Vielfalt erhalten Die Kultur- und Landschaftspflege im öffentlichen Raum für Kommunen, Tourismusverbände und Institutionen bedeutet, die ökologische und landschaftliche Vielfalt zu erhalten, zu sanieren oder auch neu zu entwickeln. Mithilfe der Landschaftspflege soll ein möglichst naturnaher Zustand erreicht werden, um ein ökologisches Gleichgewicht zu schaffen. Naturnahe Lebensräume sollen geschützt, gepflegt oder neu angelegt werden, genauso aber auch Kulturlandschaften und landwirtschaftliche Nutzflächen für heimische Pflanzen- und Tierarten (z. B. Anlage von Hecken oder Windschutzstreifen). Das ist seit jeher eine Aufgabe des Bauernstandes und passt daher ideal zum Leitbild des Maschinenrings.

Landschaftsbau Viele Naturgefahren können durch professionelle Landschaftsbaumaßnahmen abgewendet werden. Die MitarbeiterInnen vom Maschinenring sind Profis in jeder Form von Hangsicherungen, Wanderwegebau und kleineren Erdarbeiten. • • • • • •

Ingenieurbiologische Maßnahmen (Sicherung und Begrünung von Böschungen, Hängen, Ufern, etc.) Rasen- und Wiesenanlagen Gehölzpflanzung Wegebau Zaunbau Bewässerung

Zuverlässig und fachlich kompetent werden die Arbeiten von unseren bäuerlichen MitarbeiterInnen abgewickelt. Unser Leistungsangebot: • Wiesen- und Böschungsmähen • Gehölzschnitt • Freischneiden von Trassen

Landschaftspflege

8


Baumdienstleistungen: Effiziente Verwaltung von Baumbeständen Bäume zählen zu den ältesten Lebewesen unseres Planeten. Sie erfüllen insbesondere im urbanen Raum zahlreiche wichtige Funktionen, die der Wohlfahrt und Lebensqualität von uns Menschen dienen. Diese reichen von gestalterisch-architektonischen über kleinklimatische, lufthygienische und psychologische bis hin zu ingenieurbiologischen und ökologischen Funktionen. Baumkataster, Baumgutachten und Baumpflege Um für nachhaltige Verkehrssicherheit zu sorgen und gesunde Baumbestände zu erhalten und zu fördern, wurde der Baumkataster als Instrument zur planvollen und effizienten Verwaltung von Baumbeständen entwickelt. In dessen Rahmen erfolgt eine digitale Erfassung und verkehrssicherheitstechnische Begutachtung der Bäume sowie deren Verortung in einem Geoinformationssystem (GIS). Wir erstellen für Sie individuelle Baumkataster, die den geltenden ÖNormen L 1125 und L 1122 gerecht werden. Bei der ersten Sichtkontrolle wird der Baum auf seinen Gesundheitszustand und mögliche Schadsymptome untersucht. Bestehen danach Zweifel an der Standoder Bruchsicherheit eines Baumes, führen wir in Zusammenarbeit mit einem gerichtlich zertifizierten Sachverständigen weiterführende Untersuchungen wie etwa Schalltomographie und Zugversuch durch. . 9

Aus den Ergebnissen der Begutachtung werden Maßnahmen und Prioritäten abgeleitet und Pflegekonzepte erstellt, die dem Baumbesitzer eine effiziente Budgetplanung erlauben. Da nur die Maßnahmen am Baum durchgeführt werden, die auch tatsächlich erforderlich sind, lassen sich in vielen Fällen sogar Kosten einsparen. Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne im Hinblick auf die Erhaltungswürdigkeit von Bäumen sowie dabei, welche Maßnahmen am Baum wirtschaftlich sinnvoll sind. Wir bieten Ihnen alle Pflegearbeiten aus einer Hand, von der Baumdiagnose über den Baumschnitt bis hin zur Fällung. Qualifizierte und zuverlässige MitarbeiterInnen aus der Land- und Forstwirtschaft halten Ihre Bäume in Topform. Baumfällung Und auch wenn ein Baum gefällt werden muss, kommen wir zum Einsatz. Selbst schwierige Baumabtragungen mit Hilfe seilunterstützter Baumklettertechnik (SKT) in Verbindung mit speziellen Abseiltechniken oder unter Einsatz von Kran und Hebebühne sind kein Problem. Sicherheit ist dabei das A und O für uns. Daher setzen wir bei Baumfällungen qualifiziertes Baumpflege- und Forstfachpersonal ein, das jeden Baum sicher zu Fall bringt.

Baumdienste


Forstdienstleistungen: Wertsteigerung und Vitalität Ihrer Waldbestände Aufforstung Von standortgerechter Baumarten-Wahl, über die Wahl des geeigneten Pflanzverbandes (Pflanzenanzahl und –abstand), bis zur passenden Sortimentsgröße in Abstimmung mit dem geeigneten Pflanzverfahren bieten wir alles für eine erfolgreiche Bewaldung. Wir beschaffen geeignete Pflanzen und Material für Kulturschutz gegen Wildverbiss oder Forstschädlinge. Pflegemaßnahmen Zur konsequenten Pflege gehören das Freischneiden der Kultur sowie Schutzmaßnahmen gegen Wildverbiss, Fege- und Schälschäden. Wir lockern überdichte Kulturen auf und stellen die gewünschte Mischungsregulierung her. Durchforstung Zur Wertsteigerung und Erhöhung der Stabilität und Vitalität der Waldbestände führen wir verschiedenste Formen an Bestandespflege und Durchforstungen aus. Für jeden Bestand und jedes Gelände bieten wir die geeignete Pflegemaßnahme an.

eignete Erntemaßnahme an und befördern das Holz mit den entsprechenden Bringungsgeräten an die Forststraße oder zum Lagerplatz. Flächenvorbereitung Mit dem richtigen Gerät vom Maschinenring wird fast jede Waldfläche von Vegetation befreit. Der Forstmulcher zerkleinert strauchartigen Bewuchs ebenso wie Wurzeln und arbeitet diese in den Boden ein. Diese Maschine wird auch mit großen Wurzelstöcken fertig. Wege- und Steigbau / Sanierung Wir pflegen und sanieren Waldwege und Forststraßen und bieten Schneeräumung im Winter an. Auch die Kontrolle und Pflege von Steigen sowie die Erneuerung von Markierungen übernehmen wir. Holzhandel Wir handeln mit allen anfallenden Sortimenten von Wert- und Sägeholz, Holz für Papier-, Zellstoff- oder Plattenindustrie bis hin zu Energieholz und Biomasse.

Holzschlägerung und -bringung Wir schlägern Ihre Bäume schnell und zuverlässig - in jedem Gelände. Für jeden Bestand bieten wir die ge-

Forstdienste

10


Bioenergie: Eine Idee wird zum Wirtschaftsfaktor Der Maschinenring versorgt in Österreich viele Wohn-, Gewerbe- und Kommunalobjekte mit Wärme aus Biomasse heimischer Wälder. Biomasse Durch seine Nähe zum/r WaldbesitzerIn verfügt der Maschinenring rasch und verlässlich über Energieholz. Wir haben die erforderlichen Maschinen und Geräte für die Erzeugung und fristgerechte Lieferung von Qualitätshackgut oder Brennholz.

Verwertung Bioabfall Wir bieten Gemeinden sowie Gewerbebetrieben, bei denen Bioabfälle in großen Mengen anfallen, deren gesicherte und ökologisch sinnvolle Sammlung und Entsorgung. Auf Kompostieranlagen werden diese Abfälle in hochwertige Komposterde verwandelt und in Biogasanlagen wird Öko-Strom produziert.

Biogas Wir führen die gesamten Anbau-, Pflege-, Ernte- und Düngetätigkeiten von Biogas-Rohstoffen durch. Hackguterzeugung Der Maschinenring koordiniert die Erzeugung von Hackgut mittels leistungsstarker Geräte. Durch Bündelung der Biomassehaufen können die Maschinen kostenoptimiert eingesetzt werden. Betreuung von Bioenergieanlagen Wir betreuen Ihre Biomasse-Heizanlage professionell, sichern die Funktionsfähigkeit und den laufenden Betrieb.

11

Bioenergie


Garten: Erholungsraum und Visitenkarte Ihres Unternehmens In einem attraktiven Garten, in einem gepflegten Park fühlen sich MitarbeiterInnen, KundInnen und BesucherInnen wohl. Eine solche Anlage kann der Erholungsraum eines Spitals genauso wie die Sportanlagen einer Kommune oder die Grünanlagen eines Unternehmens sein. Eine gründliche Planung und Konzeption sowie eine sorgfältige Ausführung sind dabei entscheidend. Der Maschinenring bietet sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand: von der Planung bis zur Umsetzung sind wir Ihr kompetenter Partner.

Planung Ein schöner Außenbereich ist mehr als bloß Rasen und Blumen: Erst in Kombination mit Stein, Holz und Wasser entsteht ein Erholungsraum, der zum Wohlfühlen einlädt. Die GartengestalterInnen vom Maschinenring kennen zahlreiche kreative Lösungen für Ihre grüne Oase. Bei den verwendeten Materialien achten wir im Sinne des Umwelt- und Naturschutzes auf Regionalität. Umsetzung Mit geschulten Fachkräften erledigen wir sämtliche Arbeiten von Erdbewegungen über das Setzen von Bäumen und Sträuchern, das Anlegen von Teichen, den Bau von Steinmauern bis hin zum Bepflanzen von Beeten. Knowhow, Zuverlässigkeit und Flexibilität – das zeichnet unsere MitarbeiterInnen aus Ihrer Region aus. Pflege Und wenn Ihre neu angelegte Grünanlage fertig ist, stellen wir gerne eine Anleitung für die Pflege Ihres neuen Erholungsraumes zusammen, oder wir übernehmen die Pflege Ihrer Wellnessoase – begonnen vom Mähen über Unkraut jäten bis hin zur Baumpflege.

Gartengestaltung

12


Objektbetreuung: Sicherheit, Pflege und Sauberkeit aus einer Hand Das umfassende Angebot in den Bereichen Rasenund Gartenpflege, Winterdienst und Hausmeistertätigkeit ist perfekt auf jedes Objekt zugeschnitten. Rasen- und Gartenpflege • Wir schneiden, vertikutieren, säen und düngen Ihren Rasen - in der Ebene oder an steilen Böschungen, händisch oder mit leistungsstarker Technik. • Wir pflegen und schneiden Ihre Hecken und Sträucher regelmäßig. Genauso sorgen wir auch für attraktive Blumenbeete. Unsere MitarbeiterInnen pflanzen und schneiden für Sie Bodendecker und Stauden, düngen Flächen und machen auf Wunsch diese auch winterfest. Winterdienst • Im Winter räumen, säubern und bestreuen wir Ihre Gehwege und Flächen, damit Sie und Ihre KundInnen, BesucherInnen und Angestellten nicht durch den Schnee stapfen müssen. Angehäufte Schneemassen entsorgen wir auf Ihren Wunsch.

• Gerne kontrollieren wir laufend Beleuchtungseinrichtungen und tauschen kaputte Lampen aus. • Wir kehren, wischen und reinigen vom obersten Geschoß bis zum Keller und zur Tiefgarage einfach alles! Unsere Extras • Wir schaffen Ordnung nach dem Sturm: Wenn die Einfahrt übersät ist mit herabgefallenen Ästen und Laub ... – dann kommen wir und bringen alles wieder ins Reine. • Auch um Ihre Bäume kümmern wir uns: Wir halten sie in Form und sorgen dafür, dass sie nicht zu einer Gefahrenquelle werden.

Hausmeistertätigkeiten • Wir kehren und reinigen alle zur Anlage gehörenden Wege, Parkplätze, Flächen und Rigolen. Genauso säubern wir Ihr Objekt von herumliegendem Müll und entsorgen diesen auch gleich.

13

Objektbetreuung


MR Personalleasing: Flexibel einsetzbare MitarbeiterInnen aus Ihrer Region Maschinenring Personal – Die besten MitarbeiterInnen im Land Nie wieder Not am Mann (oder an der Frau) – auch wenn es mal viel zu tun gibt: Die Maschinenring Personal eGen bietet für Kommunen und Gewerbe die Möglichkeit, den zahlreichen Anforderungen zu entsprechen und Arbeiten fach- und zeitgerecht durchzuführen – und das mit rasch und flexibel einsetzbaren MitarbeiterInnen aus Ihrer Umgebung.

Bauhof, Gemeindeamt oder sonstige Infrastruktureinrichtungen: Maschinenring-MitarbeiterInnen packen für Sie an!

Maschinenring-MitarbeiterInnen kommen aus der Land- und Forstwirtschaft, können anpacken und bringen die Qualifikationen mit, die gefragt sind. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Einsatzbereitschaft aus, sind selbstständiges sowie eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt und verfügen über das notwendige technische Verständnis.

• Maschinenring-MitarbeiterInnen kommen aus Ihrer Region oder sogar aus Ihrer Kommune. Die Kaufkraft bleibt somit dort, wo sie gebraucht wird – bei Ihnen in der Region. Mit 19 Geschäftsstellen in NÖ und Wien ist der Maschinenring immer vor Ort.

Warum Maschinenring-Leasingpersonal? Ihre Vorteile bei der Zusammenarbeit mit Maschinenring Personal: • Es gibt keine versteckten Kosten, kein Risiko bei Krankenständen, Urlauben etc. Nur tatsächlich benötigte und geleistete Stunden werden verrechnet. • Schnelle und sichere Personalbereitstellung für die verschiedensten Bereiche in der Kommune - ob . Personalleasing

• Unsere MitarbeiterInnen können nicht nur in Ihrer Kommune eingesetzt werden. Zur besseren Auslastung kann mit Nachbarkommunen zusammengearbeitet werden. So haben Sie jederzeit Zugriff auf eingeschulte und schon bekannte MitarbeiterInnen.

• Alles aus einer Hand: Ob Winterdienst, Grünraumpflege oder Personalbereitstellung - Ihr Maschinenring ist in vielen verschiedenen Bereichen für Sie da. • Jede/r unserer MitarbeiterInnen bekommt eine persönliche Schutzausrüstung. Beim Maschinenring sind aber auch Sie in sicheren Händen: Der KSV bescheinigt der Maschinenring Personal die beste Bonität aller Arbeitskräfteüberlasser.

14


MR Technik Management: Eine spezielle Dienstleistung für Kommunen Kosteneinsparungen auch für Kommunen Maschinen erleichtern die Arbeit vieler KommunalarbeiterInnen. Durch die Vielfältigkeit der Tätigkeiten, die in einer Kommune anfallen, gibt es zur Entscheidung über den Kauf spezieller Maschinen oft keine Alternativen und Kooperationen sind unter Kommunen noch selten üblich. Außerdem müssen Maschinen ausgelastet werden, sonst belasten Fixkosten und eingesetztes Kapital unnötig das Budget. Hier hilft der Maschinenring mit seinen langjährigen Erfahrungen aus dem Agrarbereich: die „Maschinenring Technik Management Genossenschaft“, gegründet im Februar 2008, sorgt dafür, dass Maschinen und Geräte effizient zum Einsatz kommen. Für Kommunen ist die gemeinsame Anschaffung vom Maschinen und Geräten interessant. Kooperationsmöglichkeiten gibt es in vielen Formen - von Einzelmaschinen bis hin zu „Virtuellen Bauhöfen“. Der Maschinenring ist Ihr Spezialist zur Senkung der Maschinenkosten! Ihr Maschinenring überprüft die Machbarkeit und weitere Auslastungsmöglichkeiten, sucht weitere In-

15

teressentInnen für Maschinen aller Art in Ihrer Region, egal ob Straßenpflegegeräte, Kehrmaschinen, Kommunaltraktoren mit div. Aufbauten (zum Böschungen mähen, Hecken und Bäume schneiden), Bodenbearbeitungsgeräte, Geräte für Grünflächenpflege oder Forstarbeiten bis hin zu Baggern etc. Setzen Sie Ihr Personal effizienter ein – bei Bedarf stellt Ihnen der Maschinenring auch zusätzliches Leasingpersonal zur Verfügung! „MR Technik“- Maschinen im gemeinsamen Einsatz Schon jetzt sind Maschinen im Einsatz – sei es zur Pflege von Weingärten, zur Lese, in der Kellerwirtschaft beim Flaschenwaschen … Mobile Anlagen zum Weinabfüllen kommen sogar direkt zum/r WinzerIn! Glashäuser in Gärtnereien werden von uns maschinell gewaschen und schattiert, im Ackerbau und Grünland sind Traktoren mit Bodenbearbeitungsgeräten, Direktsämaschinen, Mäh- und Mulchgeräte im Einsatz, weiters Güllefässer, Pflanzenschutzgeräte etc.. Übrigens: Im Weinbau setzt die MR Technik auf zertifizierte Hygiene- und Leistungsstandards!

Technik Management


KUNDENORIENTIERUNG

„Für mich steht der Kunde und die Kundin im Mittelpunkt des Handelns. Je öfter unsere Dienstleistungen als optimale Lösung gesehen werden und unsere Kunden positiv von uns überrascht sind, desto näher kommen wir der exzellenten Kundenorientierung.“ Christian Wildeis, MBA Landesgeschäftsfüher Maschinenring NÖ-Wien

Kundenorientierung

16


Orientierung an den Kundenanforderungen Der Kunde steht im Mittelpunkt des MR-Geschehens Um sich langfristig nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit durch ausgeprägte Kundenorientierung sichern zu können, war es für den Maschinenring vor allem wichtig, die drei Einflussfaktoren (Innovationsfähigkeit, Kunden- und Mitarbeiterorientierung) in den langfristigen Unternehmenszielen und -strategien zu verankern und damit eine entsprechende Kultur im Unternehmen zu schaffen. Ziel war es, die Kundenorientierung als einen elementaren Bestandteil der Unternehmenskultur zu verankern. Kundenorientierung war und ist unser Zentralthema und wird von der Managementebene aus in die gesamte Organisation hinein getragen. Wir richten damit unsere Struktur, Unternehmenskultur und Prozesse auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den KundInnen aus. Der Kunde und die Kundin stehen im Mittelpunkt des MR-Geschehens. Dies erfüllen wir vor allem durch unsere regionale Ausrichtung mit 19 Geschäftsstellen in NÖ und Wien und durch die Beschäftigung von aus der Landwirtschaft stammendem Personal. Unsere LandwirtInnen denken bei der Arbeit mit und agieren im Sinne unserer Kundschaft. Dies macht sich vor allem in der erbrachten Dienstleistungsqualität bemerkbar.

Kundenorientierung verbessern Wir legen Wert auf die laufende Schulung unserer MitarbeiterInnen und versuchen unsere Dienstleistungen und Produkte ständig weiter zu entwickeln. Weiters haben wir ein Innovationsbudget geschaffen, um dem Schwerpunkt Innovation in der Unternehmensstrategie auch Tatkraft zu verleihen. Wichtig ist uns auch eine regelmäßige Kundenbefragung, um auf die Bedürfnisse der KundInnen zielgerichtet eingehen zu können. Wir erwarten weiterhin eine verstärkte Outsourcing-Bereitschaft auf dem Markt; dieser erkennbare Trend wird sich in Zukunft verstärken und der Maschinenring wird sich auf die sich ergebenden Marktchancen einstellen. Um dieses Versprechen nachhaltig zu erfüllen und im Auge zu behalten, mussten wir unser Controllingsystem und CRM-Kundenbeziehungssystem weiterentwickeln; die Überwachung der Ergebnisse reichte für uns nicht mehr aus, um Frühindikatoren rechtzeitig zu entdecken und Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen einzuleiten. Für uns stellte sich die »Balanced Scorecard« mit ihrer Einteilung in Finanz-, Kunden-, Prozess- und Potenzialperspektive als ein ausgewogenes und bewährtes Instrument dar. Sie dient uns seit über drei Jahren sehr gut als Werkzeug für die Steuerung unseres Unternehmens und zur Unterstützung von dessen Ausrichtung auf Kundenorientierung.

17

Kundenorientierung


INTERVIEW

Prokurist Hans Marschall Leitung Informationssysteme & Facility Management bauMax AG

Nicht „nur“ als Lieferant, sondern als guter Partner Um auch aus der Kundensicht zu erfahren, wie die Kundenorientierungsanstrengungen von Maschinenring bei Kunden ankommen, haben wir ein Interview mit dem Prokuristen der Firma bauMax AG, Hans Marschall, geführt. Was verstehen Sie unter Kundenorientierung? Kundenorientierung heißt für mich, sich an den Bedürfnissen und Prozessen des Kunden zu orientieren, das Gewünschte angeboten zu bekommen, das Versprochene einzuhalten, für Fehler gerade zu stehen, für Hilfestellungen verfügbar zu sein, unbürokratische Lösungen zu finden, den Geist und nicht die Buchstaben der Zusammenarbeit zu leben und ein Gespräch auf gleicher Augenhöhe führen zu können. Was erwarten Sie sich von einem Unternehmen, bei dem Sie länger Kunde sein möchten? Ich erwarte mir Kundenorientierung, dass der Aufbau einer längerfristigen Partnerschaft möglich ist, Fairness auf beiden Seiten, Handschlagsqualität, Harmonisierung der Abläufe auf beiden Seiten, bestes Preis-/Leistungsverhältnis, einen Partner mit einem definierten Leistungsprofil und Ausrollungsmöglichkeit zumindest auf ganz Österreich. Wie wurden Sie Kunde beim MR, wie lange sind Sie schon Kunde? Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der uns die Außenanlagen unserer bauMaxFilialen und -Zentralen in ganz Österreich im Grünraum sowie mit Winterdienst betreut, möglichst ohne Sublieferanten, zum besten Preis-/Leistungsverhältnis. Wir wollten einen Partner, der unsere Anforderungen versteht und mitlebt. Nach einigen Tests haben wir uns für den Maschinenring entschieden, das war vor über 10 Jahren. Wir stellen jährlich gemeinsam unsere Partnerschaft auf den Prüfstand. Wie funktioniert die Kundenorientierung im MR? Im Großen und Ganzen recht gut. Natürlich gibt es bei rund 70 Standorten da oder dort kleinere Probleme, diese werden aber immer wieder gemeinsam unbürokratisch gelöst. Fühlen Sie sich als Kunde des MR gut behandelt und welche positiven Erfahrungen haben Sie im MR mit Kundenorientierung gemacht? Ich fühle mich insgesamt recht gut behandelt und meine positiven Erfahrungen waren rasche, unbürokratische Hilfe, Flexibilität, eine gute Kommunikationsebene, und die Mitarbeiter waren immer um Lösungen bemüht. Wie sehen Sie im MR die Bereitschaft für Veränderung und die Flexibilität? Wie ist der Umgang mit Problemen? Dies war der Grund, warum wir mit dem Maschinenring schon lange zusammen arbeiten – Flexibilität und Kundenorientierung in jeder Hinsicht. Ist z. B. bei einer Filiale ein schneller Einsatz erforderlich (Zwischenkehrung, Säuberung des Parkplatzes, …) funktioniert dies unkompliziert und rasch. Sollten Probleme auftauchen, werden sie umgehend behandelt und gelöst. Eben deswegen wird der Maschinenring bei bauMax nicht „nur“ als Lieferant, sondern als guter Partner gesehen.

Kundenorientierung

18


Zufriedene Kunden Unsere beste Referenz

Stadtgemeinde Kirchschlag

Stadtgemeinde Wieselburg

Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs

Stadtgemeinde Scheibbs

Stadtgemeinde Ybbs an der Donau Marktgemeinde Altmelon Stadtgemeinde Weitra


MITARBEITERORIENTIERUNG

„Wie weit wir unsere Kundenorientierung weiter ausbauen und damit den Unternehmenserfolg nachhaltig absichern können, hängt vom Kreativpotenzial und der Kompetenz unserer MitarbeiterInnen und ManagerInnen ab“ DI Gernot Ertl, MAS Mitglied der Geschäftsführung Maschinenring NÖ-Wien

Mitarbeiterorientierung

20


Mitarbeiter sind das größte Potential des Maschinenrings Einer der wichtigsten Faktoren für die verbesserte Nutzung der vorhandenen Potentiale und die Optimierung der Prozesse ist das Personal. Die Qualität der Dienstleistung ist sowohl von der fachlichen als auch von der sozialen Kompetenz des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin abhängig und schlägt sich letztlich im Ausmaß der Kundenzufriedenheit nieder. Es besteht ein nachweislicher Einfluss der Mitarbeiterzufriedenheit auf die Kundenzufriedenheit. Dieser Einfluss reicht von der Kundenzufriedenheit über den Markterfolg bis hin zum wirtschaftlichen Erfolg. Qualifikation und Motivation der MitarbeiterInnen sind daher die wichtigsten Erfolgsfaktoren für uns. Wir haben verstanden, dass wir uns, um uns einen Wettbewerbsvorteil sichern zu können, sowohl an den KundInnen wie auch an den MitarbeiterInnen orientieren müssen. Beim Maschinenring wird seit einiger Zeit eine Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit in einem Abstand von zwei Jahren durchgeführt. Diese legt seit 2009 einen Fokus auf die Gesundheit der MitarbeiterInnen. Im Rahmen der „Betrieblichen Gesundheitsförderung“ wurde dazu ein Projekt, mit Unterstützung der NÖGKK, ins Leben gerufen. In Gesundheitszirkeln wurden Maßnahmenvorschläge erarbeitet, die in der Steuerungsgruppe des Projektes festgelegt und umgesetzt wurden. Um einige Maßnahmen zu nennen, die 2011 umgesetzt wurden: Außenbeschattung des Bürogebäudes in Mold, Schulung von Sicherheitsvertrauenspersonen, Veranstaltung eines Gesundheitstages mit Vorträgen/Workshops/Gesundheitsstraße, Sportabend zweimal im Monat, Obstkorb, Arbeitsplatzevaluierung und arbeitsmedizinische Untersuchungen etc.

Die wichtigsten Ansatzpunkte für die Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit beim Maschinenring: • • • • •

21

Faire Belohnung Vertrauen durch gegenseitige Anerkennung Ein gewisses Maß an Selbstständigkeit transparente Prozesse Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Mitarbeiterorientierung


INTERVIEW

Mag. Michaela Dietrich Personalmanagerin Maschinenring NÖ-Wien

Mitarbeitereinführung: eine wichtige Phase für Mitarbeiterausrichtung Der Maschinenring ist ein stark wachsendes Unternehmen und steht permanent von der Herausforderung, neue MitarbeiterInnen aufzunehmen und in die Organisation einzuführen. Die Mitarbeitereinführung ist eine wichtige Phase für neue MitarbeiterInnen, um sich möglichst schnell in ihrem neuen Arbeitsumfeld mit KollegInnen, KundInnen, Organisationsstruktur und Arbeitsanforderungen zurechtzufinden. Der/die direkte Vorgesetzte ist dafür verantwortlich und verwendet dafür einen standardisierten Prozess, der natürlich nach individuellen Bedürfnissen angepasst werden kann. Nach ca. 3 Monaten findet für Angestellte der Landesgeschäftsstelle ein Gespräch mit dem/der Vorgesetzten und Personalmanagement statt, um festzustellen, was es noch braucht, um diese Phase gut abzuschließen. Für ArbeiterInnen ist es wichtig, eine Einführung in den jeweiligen Maschinenring bzw. Arbeitsbereich zu erhalten, für den er/sie tätig ist, natürlich verbunden mit einer Sicherheitsunterweisung. Bevor z. B. der Winterdienst beginnt, veranstaltet jeder Maschinenring-Verein eine Winterdienstschulung für seine DienstnehmerInnen, bei der neben Ausführungen zu den Tätigkeiten auch speziell rechtliche Aspekte erklärt werden. Welche Erwartungen und Anforderungen stellt der Maschinenring an neue MitarbeiterInnen? Wir sind ein Unternehmen, das aus der Landwirtschaft gewachsen und regional verwurzelt ist. Neue MitarbeiterInnen beim Maschinenring stammen entweder selber aus einer Landwirtschaft oder können sich mit der Unternehmensphilosophie identifizieren - das gilt für Angestellte wie für ArbeiterInnen. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Zusätzlich werden für jede Position im Angestelltenbereich die Anforderungen im Inserat dargelegt und in einer Stellenbeschreibung schriftlich festgehalten. Somit ist gewährleistet, dass neue MitarbeiterInnen wissen, was von ihnen erwartet wird und wie sie diese Erwartungen erfüllen können. Wie werden MR-MitarbeiterInnen gefördert? Die Anforderungen können sehr unterschiedlich sein - es ist ein Unterschied, ob ich eine/n KundenbetreuerIn im Agrarbereich oder eine/n VorarbeiterIn im Gartenbau fördern möchte. Dafür gibt es einen Schulungskatalog, der Seminare und Schulungen in den Bereichen fachliche Qualifikation, Führung, persönliche Entwicklung etc. beinhaltet. Jede/r MitarbeiterIn hat ein jährliches Entwicklungsgespräch mit seinem/r Vorgesetzten, wo die Zielerreichung evaluiert wird, neue Ziele festgelegt werden und Feedback zu Fähigkeiten und zur persönlichen Entwicklung gegeben wird. In diesem Gespräch wird auch der Schulungsbedarf festgelegt. Natürlich ist es wichtig, die vereinbarten Ziele während des Jahres zu evaluieren. Die wichtigsten Ansatzpunkte für die Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit beim Maschinenring sind: uns geht es bei der Mitarbeiterförderung in der ersten Linie um Vertrauen durch gegenseitige Anerkennung, der Fokus liegt auf der Gesundheit der MitarbeiterInnen und der Möglichkeit von selbständigem Handeln. Das wird durch transparente Prozesse und systematische Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für unsere MitarbeiterInnen unterstützt.

Mitarbeiterorientierung

22


Zufriedene MitarbeiterInnen Unsere beste Referenz

Martin Stern „Der Maschinenring bietet seinen MitarbeiterInnen tolle Angebote: vom Bäcker in der Früh bis zum Sportabend alle zwei Wochen.“

Romana Hieß „Mir gefällt besonders gut, dass ich mich entwickeln und meine Fähigkeiten einbringen kann.“

Hannes Schelm „In meinem Aufgabenbereich gibt es täglich neue Herausforderungen, an denen ich wachsen kann.“

Clemens Brunner „Mir ist wichtig, dass ich bei einer seriösen Firma arbeite und dass mir weiterhin Zeit für meine Landwirtschaft bleibt.“

23

Mitarbeiterorientierung


PROZESS- UND QUALITÄTSORIENTIERUNG

„Es ist unumstritten, dass exzellente Kundenorientierung nur mit motivierten MitarbeiterInnen und einer ausgeprägten Prozessorientierung möglich ist. “ Emil Jovanov, MSc Leitung Marketing und Qualitätsmanagement Maschinenring NÖ-Wien

Prozess- und Qualitätsorientierung

24


Prozessorientierung: Ausgangspunkt für unsere kontinuierliche Weiterentwicklung Aus Sicht der European Foundation for Quality Management (EFQM) ist der Begriff „Prozessorientierung“ so definiert: „Exzellente Organisationen gestalten, managen und verbessern Prozesse, um Kunden und andere Interessengruppen voll zufriedenzustellen und die Wertschöpfung für diese zu steigern.“ Die Firma Maschinenring-Service Niederösterreich-Wien hat sich während einer Unternehmenswachstumsphase im Jahr 2004 für die Einführung eines kundenorientierten QM-Systems entschieden und mit der Implementierung begonnen. Dabei wurden alle Schlüsselprozesse neu definiert und schriftlich festgehalten. Hauptziel war, das Kundenvertrauen zu stärken, organisatorischen Schwierigkeiten und Krisen, die durch weiteres starkes Wachstum hervorgerufen werden könnten, vorzubeugen und das Wissen in der Organisation nachhaltig zu sichern. Die Implementierung wurde Ende 2005 abgeschlossen und wird heute sowohl vom Management als auch von den MitarbeiterInnen als unerlässlicher Bestandteil der Organisation anerkannt und permanent weiterentwickelt. Das QM-System des Maschinenring NÖ-Wien ist ein sehr modernes, praxisnahes und maßgeschneidertes Managementinstrumentarium, das auch über die letzten Jahre stets weiterentwickelt und optimiert wurde. Die Qualität des Managementsystems wurde Anfang 2008 durch eine externe Stelle (Quality Austria, ISO 9001-2008 Zertifizierung) begutachtet und als sehr kundenorientiert bewertet: „Die Firma Maschinenring zeigt ein professionelles Auftreten in der Leistungserbringung und Kompetenz. Das einheitliche Erscheinungsbild und der freundliche Kundenumgang unterstreichen dies noch entsprechend. Durch den Aufbau von regionalen Partnerschaften als Dienstleistungsdrehscheibe stärken diese die regionale Wertschöpfung. Das Audit wurde durch die QM-Verantwortlichen sehr gut vorbereitet; das Engagement für das QM-System und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess dieser Firmen ist absolut vorbildlich.“ [QA-Auditor: Begutachtung, 2008]

25

Prozess- und Qualitätsorientierung


INTERVIEW

DI Dr. Leopold Wolfslehner Auditor Quality Austria

Qualitätsmanagement bedeutet, nicht jeden Tag wie ein Missionar ständig das Gleiche predigen zu müssen Qualitätsmanagement bedeutet für mich als Auditor der Quality Austria und Geschäftsführer in einem Unternehmen, dass man optimierte Prozesse und fundierte Arbeits- und Prüfanweisungen auch nachhaltig in seinem Unternehmen verankert weiß und nicht jeden Tag wie ein Missionar wieder das Gleiche predigen muss. Die moderne Wirtschaft erfordert ständige Optimierung und „der Karren Unternehmen“ muss stets bergauf geschoben werden. Ein gutes QM-System ist wie ein stabiler Keil, der sich ständig hinter die Wagenräder legt, wenn ich einen Karren bergauf schiebe, ich aber zwischendurch immer wieder loslassen muss, damit ich wieder neue Kraft tanken kann oder Zeit brauche, um die Strategien weiter zu entwickeln. Die ISO 9001 ist einerseits die Rückrollsicherung, gibt aber auch Hilfe und Werkzeuge für das Management, um Ziele gesicherter zu erreichen. QM-Qualität und Führungsqualität sind daher sehr eng miteinander verbunden. Wie wichtig sind Qualitätskontrolle und –dokumentation für ein Unternehmen? Die Qualitätskontrolle ist ein wichtiger Teil der Qualitätssicherung und als solches wiederum ein wichtiger Teil des Qualitätsmanagements. Die Qualität muss natürlich stichprobenartig kontrolliert werden; Ziel muss es aber auch sein, die Prozesse durch die Qualitätssicherung so stabil zu gestalten, dass die Kontrolle nur mehr zum Beweis für die Qualitätsfähigkeit eines Unternehmens wird. Die Qualität nur zu kontrollieren würde erst zu spät greifen, vielmehr sollte die Qualität bereits vorab geplant und gemanagt werden, damit die Prüfungen dann zu keinem Ausschuss und zu keiner Nacharbeit mehr führen. Die Dokumentation dieser Kette von der Planung bis hin zum gemanagten Prüfen samt den Ergebnissen ist natürlich unter der modernen Rechtslage besonders wichtig, um als Verantwortlicher auch die Sorgfaltspflicht zum jeweiligen „Stand der Technik“ beweisen zu können. Wie wichtig sind Prozesse für Unternehmen und wozu dient die Prozessbeschreibung? Prozesse dienen in einem Unternehmen dazu, um die einzelnen Tätigkeiten in einer sinnvollen und optimierten Abfolge mit den entsprechenden Prüf- und Entscheidungsnotwendigkeiten verankert zu wissen. Gute Prozessbeschreibungen stellen nicht nur die Reihenfolge der Tätigkeiten und Prüfschritte sicher, sie legen auch die Verantwortlichkeiten für die Entscheidungen, Durchführung, Mitarbeit und Informationsnotwendigkeit fest und verweisen auf weiterführende Dokumente und Aufzeichnungen. Gute Prozessbeschreibungen erlauben der Geschäftsführung, sich weitgehend aus dem Tagesgeschäft herauszunehmen, um mehr Zeit für die Strategieentwicklung und Zielverfolgung zu haben. Wie sieht das Qualitätsmanagement im Maschinenring aus? Das QM-System des Maschinenring NÖ-Wien ist ein sehr modernes, praxisnahes und maßgeschneidertes Managementinstrumentarium, das auch über die letzten Jahre stets weiterentwickelt und optimiert wurde. Die Geschäftsführung und QM-Verantwortlichen wissen das System stets gut zu verbessern und als Instrumentarium für die erfolgreiche Absicherung der angebotenen Geschäftsfelder zu nutzen. Die leitenden MitarbeiterInnen des Maschinenring NÖ-Wien sind nicht der Selbstgefälligkeit verfallen, sondern begreifen sich als moderne und stetig lernende Organisation, die den kontinuierlichen Verbesserungsprozess als Motor für den zukünftigen Erfolg zu nutzen versteht. Gratulation zu diesem griffigen und praxisnahen QM-System.

Prozess- und Qualitätsorientierung

26


Unternehmensentwicklung ist nur dann gewährleistet, wenn die internen Abläufe und Prozesse mit dem Wachstum Schritt halten Johann Kamleitner ist MR-Geschäftsführer sowie Kundenbetreuer und war von Anfang an bei der QM-Einführung mitbeteiligt. Bei der Einführung von QM im MR stellte sich bei vielen von uns die Frage nach der Notwendigkeit, weil wir bisher auch ohne QM ein starkes Wachstum vorzuweisen hatten und die Geschäftsentwicklung sehr positiv verlief. Bei genauerer Betrachtung erkannte man jedoch sehr rasch, dass eine stabile und nachhaltige Unternehmensentwicklung nur dann gewährleistet ist, wenn die internen Abläufe und Prozesse mit dem Wachstum Schritt halten. Wie wird QM in Ihrer Geschäftsstelle gelebt? Wir legen besonderen Wert auf die bestmögliche Betreuung unserer KundInnen und natürlich auch auf die Wirtschaftlichkeit in der Auftragsabwicklung. Wir bemühen uns, die erstellten Prozessschritte von der Kundenanfrage über Kalkulation und Anbotslegung bis hin zur Auftragsabwicklung, Nachkalkulation und Fakturierung der Aufträge soweit wie möglich einzuhalten und umzusetzen. Auch auf die Führung unserer DienstnehmerInnen hinsichtlich Arbeitsqualität und -sicherheit wird besonderes Augenmerk gelegt. Eine gründliche Überprüfung der Wirtschaftlichkeit unserer Arbeit im Rahmen des monatlichen Reportings rundet die QM-Maßnahmen ab und liefert genügend Feedback für potentielle Verbesserungen. Wo liegen die Vorteile eines QM-Systems und welche Hürden galt es zu bewältigen? Die Vorteile liegen meiner Meinung nach in der Standardisierung und Einhaltung der Prozesse. Erst dadurch sind eine Optimierung der Arbeitsabläufe, eine fundierte Dokumentation der Geschäftsfälle und eine darauf aufbauende Planung künftiger strategischer und operativer Ausrichtungen sowie Marketingmaßnahmen möglich. Nachdem ich bereits seit über 20 Jahren beim MR arbeite, bestand die größte Hürde für mich im Verlassen alter Denkmuster und Arbeitsweisen. Die Verwendung der angebotenen EDV-Programme zur besseren Dokumentation (z.B. CRM) brauchte einige Zeit. Im Bewusstsein, dass nur eine prozessorientierte Unternehmensführung langfristig zum Erfolg führt, schaffte ich diese Umstellung.

27

Prozess- und Qualitätsorientierung


FINANZPERSPEKTIVE

„Finanziell stehen wir gut da. Das ist unseren loyalen Kunden zu verdanken und ein Ergebnis unserer systematischen Kunden-, Mitarbeiter- und Prozessorientierung. Wir vermitteln nicht nur Dienstleistungen und DienstleisterInnen, sondern tragen auch selbst als Arbeitgeber zur Stärkung des ländlichen Raumes bei. Die Zahlen zeigen unseren Erfolg: Heute arbeiten durchschnittlich fast 40mal so viele Personen für den Maschinenring wie noch 1998!“ Manfred Ungersböck Landesobmann Maschinenring NÖ-Wien

Finanzperspektive

28


Mit behutsamen Wachstum und stabilen Strukturen zu einem attraktiven Partner Gerade für Unternehmen und Kommunen wird es immer wichtiger, die eigenen Ressourcen bestmöglich einzusetzen, sich auf die Kernkompetenzen zu konzentrieren und bei den ausgelagerten Prozessen (Outsourcing) einen fairen und kompetenten Partner zu haben. Kundenorientierte Lösungsorientierung, stabile Strukturen und behutsames Wachstum machen uns zu einem attraktiven Partner für Unternehmen und Kommunen. Der Maschinenring ist ein bodenständiges, qualitätsorientiertes Dienstleistungsunternehmen, das aus der Land- und Forstwirtschaft stammt. Mit 19 Geschäftsstellen in NÖ und Wien bieten wir dem Kunden einzigartige Regionalität und Nähe. Damit unser Wachstum der letzten Jahre auch qualitativ abgesichert wird, haben wir uns entschlossen, ein Qualitätsmanagementsystem nach der internationalen Norm ÖNORM EN 9001:2008 einzuführen. Darüber hinaus war und ist es uns wichtig, nicht nur die in der Norm enthaltenen Elemente zu erfüllen, sondern vielmehr Akzente und Spielregeln in unserem Handbuch festzuhalten, welche die Qualität der Dienstleistungen und Leistungsprozesse im Sinne unserer Kunden sichern und weiterentwickeln. Die im QM-Handbuch festgehaltenen Strukturen, Arbeitsabläufe und Prozessvereinbarungen bilden die Grundlage unserer täglichen Arbeit und sind verbindlich für alle MitarbeiterInnen und Führungskräfte. Die regelmäßige Überprüfung der gemeinsam vorgenommenen Ziele und die davon abgeleiteten Vereinbarungen sollen auch in Zukunft das Vertrauen unserer KundInnen und PartnerInnen gewährleisten und die Qualität unserer Dienstleistungen bestimmen. Übergeordnet zu allen festgeschriebenen Vereinbarungen müssen aber Kompetenzen wie menschliches Gespür, Hausverstand und Flexibilität, welche uns dorthin geführt haben, wo wir heute stehen, stets aufrechterhalten, erweitert und verbessert werden.

29

Finanzperspektive


Organigramm Maschinenring NÖ-Wien

Landesleitung/Vorstand Obmann Manfred Ungersböck Geschäftsführung Christian Wildeis

Landesgeschäftsführer Geschäftsführung LV + MRS Vorstand MR Technik

Gernot Ertl

Mitglied der Geschäftsführung Vorstandsvorsitzender MR Technik

Emil Jovanov

Michaela Dietrich

Leitung Marketing und Qualitätsmanagement

Leitung Personalmanagement

Qualitätsmanagement Schadensmanagement

Marketing

19 MaschinenringGeschäftsstellen

Mario Schindl Leitung Verkauf

Martin Schober Leitung Forst und Energie

Hermine Schellenberger Leitung Rechnungswesen/ Controlling

Verkauf und Kundenbetreuung

Markus Gilli stv. Leiter Verkauf

Kundenbetreuung Forst Industrieviertel

Rechnungswesen

Disposition (Auftragsabwicklung, Einkauf, Lager)

Kundenbetreuung/ Key Account

Kundenbetreuung Forst Weinviertel Ost

Lohnverrechnung

Team EDV-Betreuung

Auftragsdurchführung

Projektleitung Gartengestaltung

Kundenbetreuung Forst Mostviertel

Finanz/Reporting

Team Business Applications

Kundenbetreuung Baumdienstleistungen

Kundenbetreuung Forst Waldviertel

Andreas Pfaller Leitung Technik

Office

Technik/Forst

Gerald Pfabigan Leitung EDV/IT MR Österreich

IT Organisation Support

Kundenbetreuung Innendienst

Zahlen und Fakten

30


Hermine Schellenberger Abteilungsleiterin Buchhaltung Maschinenring NÖ-Wien

Finanzen gut im Griff Die Finanzperspektive ist ein wichtiger Punkt, der immer im Auge behalten werden muss, damit es nicht zu Zahlungsproblemen und in weiterer Folge zu einer Gefährdung des ganzen Unternehmens kommen kann. Ein wichtiger Aspekt davon ist, darauf zu achten, dass auch KundInnen fristgerecht bezahlen und sie ggf. mit Mahnungen an ausstehende Zahlungen zu erinnern. Wie wichtig sind Controlling und Reporting? Das ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Das Reporting dient dazu, zu zeigen, wie das Unternehmen, wie jede einzelne Kostenstelle und jedes Geschäftsfeld dasteht, wie das Verhältnis zum Vorjahr bzw. zum Plan aussieht; wie rentabel Kostenstellen, Geschäftsfelder sind usw. Beim Controlling werden Aufzeichnungen wie z. B. beim IKS herangezogen um zu kontrollieren, inwiefern Prozesse eingehalten werden, ob die Unterlagen in Ordnung sind usw. (stichprobenartige Überprüfung). Kontrolle ist wichtig. Wie sieht die finanzielle Lage des MR aus? Mit einer Eigenkapitalquote von 32% im Jahr 2010 und einem KSV-Wert von 269 zählen wir zu den stabilsten Mittelbetrieben im Land.

Umsatzentwicklung im Bereich Service und Personalleasing

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

5, Mio. €

31

10, Mio. €

15, Mio. €

20, Mio. €

25, Mio. €

30, Mio. €

35, Mio. €

40, Mio. €

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

Personalleasing

4,7 Mio. €

5,6 Mio. €

7,6 Mio. €

7, Mio. €

8,5 Mio. €

7,7 Mio. €

9, Mio. €

Service

11,3 Mio. €

14,3 Mio. €

17,4 Mio. €

19,1 Mio. €

20,5 Mio. €

24,6 Mio. €

26,5 Mio. €

Zahlen und Fakten


Prozesse wie Ideen- und Innovationsmanagement werden in Zukunft eine wichtigste Rolle spielen Obwohl sicher auch das bisher erfolgte Marktwachstum in den relevanten Marktsegmenten eine gewisse Rolle gespielt hat, konnte anhand des beobachteten Umsatz-, Eigenkapitalanteils- und Mitarbeiterwachstums zweifelsfrei gezeigt werden, dass die strategischen und operativen Entscheidungen zur deutlichen Steigerung sowohl der Kundenzufriedenheit als auch des Unternehmenserfolgs beim Maschinenring geführt haben. Ein entscheidendes Kriterium für die Zukunft ist aber vor allem, ob die derzeit zufriedenen MR-KundInnen auch in Zukunft loyal bleiben. Die hohe Qualität der Kundenbetreuung und der eigentlichen Dienstleistung erhöhen zwar die Chance, unsere zufriedenen KundInnen auch auf längere Sicht als beständige KundInnen zu behalten, dennoch dürfen die Mitbewerber nicht unterschätzt werden. Ebenso wie eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit kann daher auch die für den Erhalt und den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit notwendige Kundenbindung dauerhaft, beziehungsweise auf lange Sicht gesehen, nur durch die konstante Verbesserung der Dienstleistungsqualität und die stetige Suche nach und Umsetzung von Kundennutzeninnovationen erreicht werden. Ein wichtiges Kriterium für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit vom Maschinenring ist daher die Frage, ob wir in der Lage sein werden, unser Kreativpotenzial abzurufen, um bestehende Dienstleistungen zu verbessern, einzigartige Dienstleistungen auf den Markt zu bringen und somit auch neue Kundengruppen anzusprechen. Entsprechend wurde beim Maschinenring der Schwerpunkt und das Ziel gesetzt, bestehende Dienstleistungen weiterzuentwickeln und innovative kundennutzenorientierte Dienstleistungen zu etablieren. Prozesse wie Ideen- und Innovationsmanagement spielen dabei die wichtigste Rolle. Durch die schon erreichte Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen (Winterdienst, MR Technik Management, Objektbetreuung, …), hat die Zukunft für uns bereits begonnen.

33

Innovation und Zukunft


Unsere regionalen Geschäftsstellen: Maschinenring Amstetten

Maschinenring Neulengbach-Tullnerfeld

Gießhübl 7; 3300 Amstetten T 07472/65696 amstetten@maschinenring.at

Tullner Straße 36/1/4; 3040 Neulengbach T 02772/55060 neulengbach-tullnerfeld@maschinenring.at

Maschinenring Bucklige Welt

Maschinenring St. Pölten

Wiener Straße 13; 2860 Kirchschlag T 02646/27040 buckligewelt@maschinenring.at

Linzer Straße 51; 3100 St. Pölten T 02742/75333 stpoelten@maschinenring.at

Maschinenring Carnuntum

Maschinenring Südliches Waldviertel

Bahnstraße 21; 2404 Petronell T 02163/2625 carnuntum@maschinenring.at

Untere Hauptstraße 8; 3650 Pöggstall T 02758/34849 suedlicheswaldviertel@maschinenring.at

Maschinenring Erlauftal

Maschinenring Waldviertel Nord

Bahnhofstraße 1; 3262 Wang T 07488/71796 erlauftal@maschinenring.at

Hans-Kudlich-Straße 2; 3830 Waidhofen/Thaya T 02842/51510 waldviertelnord@maschinenring.at

Maschinenring Hollabrunn

Maschinenring Weinviertel

Gschmeidlerstraße 5; 2020 Hollabrunn T 02952/30160 hollabrunn@maschinenring.at

Bahnstraße 32; 2130 Mistelbach T 02572/2715-31 weinviertel@maschinenring.at

Maschinenring Krems-Gföhl

Maschinenring Wien

Lerchenfelderstraße 20; 3500 Krems T 02732/78744 kremsgfoehl@maschinenring.at

Franz-Josefs-Kai 1; 1010 Wien T 059060-310 wien@maschinenring.at

Maschinenring Manharstberg

Maschinenring Wiener Becken

Mold 72; 3580 Horn T 059060-380 manhartsberg@maschinenring.at

Bahnstraße 25; 2483 Ebreichsdorf T 059060-381 wienerbecken@maschinenring.at

Maschinenring Melk

Maschinenring Ybbstal

Am Wachauring 1; 3390 Melk T 02752/51372 melk@maschinenring.at

Ybbsitzer Straße 68; 3340 Waidhofen/Ybbs T 07442/54825 ybbstal@maschinenring.at

Maschinenring Mittleres Weinviertel

Maschinenring Zwettl-Weitra

Industriestraße 1; 2115 Ernstbrunn T 02576/7016 mittleresweinviertel@maschinenring.at

Pater-Werner-Deibl-Straße 4; 3910 Zwettl T 02822/51516 zwettlweitra@maschinenring.at

Maschinenring Mostviertel West Austraße 1; 3361 Aschbach T 07476/76754 mostviertelwest@maschinenring.at

Geschäftsstellen

34


19 x in NĂ– und Wien www.maschinenring.at

Impressum: Redaktion: Emil Jovanov, MSc; Desiree Grill; Mag. Martina Lasar Gestaltung: Maschinenring-Service NĂ–-Wien eGen Druck: Druckerei Janetschek GmbH, Heidenreichstein

35

Impressum


Maschinenring-Service NĂ–-Wien eGen Mold 72; 3580 Horn Tel.: 059060-300 Fax: 059060-3900 niederoesterreich@maschinenring.at www.maschinenring.at

MR Leistungen  

Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen! Damit Sie einen Eindruck von unserem umfangreichen Angebot haben!