Page 1

Ausgabe 5

O K T O BE R 2 0 1 3

Kartenakzeptanz für Handel und Dienstleistung

Jeder EU-Bürger mit einer Zahlkarte Im Jahr 2012 waren in der EU 738 Millionen Karten mit Zahlungsfunktion im Umlauf, so die Statistiken der Europäischen Zentralbank (EZB) zum bargeld-

Blickfang Das Schaufenster als Erfolgsfaktor

losen Zahlungsverkehr für das Jahr 2012. Bei einer Gesamtbevölkerung von 504 Millionen besitzt demnach jeder EU-Bürger rund 1,46 Zahlungskarten. 39,8 Milliarden Kartentransaktionen mit einem Gesamtwert von zwei Billionen Euro wurden verzeichnet. Dies ent-

Seite 2 und unter www.postransact.de

spricht einem durchschnittlichen Wert von rund 52 Euro pro Kartenzahlung. Die Gesamtzahl der Geldautomaten in der EU ging auf 0,44 Millionen zurück. Dafür waren mit 9,7 Millionen deutlich mehr Zahlungsterminals im Einsatz. Konsumenten und Sparer Drei von fünf Deutschen möchten in der Zukunft genauso viel Geld ausgeben wie in der Vergangenheit. Das Verhältnis von Sparern und Konsumenten ist nicht nur beim Urlaub recht ausgeglichen, sondern auch bei der Mobilität, der Gesundheit und Fitness, dem eigenen Garten sowie bei den Grundbedürfnissen Essen und Trinken. Anders sieht es hingegen im Kulturbereich aus, denn auf sieben Deutsche, die weniger Geld ausgeben möchten, kommt lediglich einer, der mehr Geld ausgeben will. www.freizeitmonitor.de

Postbank P.O.S. Transact


2

P. O . S . A USG A BE 5

10 – 2013

Blickfang Das Schaufenster als Erfolgsfaktor

Der Einzelhandel in Deutschland verkauft

merkmal gegenüber anderen Handelsformen

ausgezeichnet, erklärt: „Wieder mehr Auf-

nach wie vor am besten über die Laden-

zunehmend an Bedeutung gewinnen. Rund

merksamkeit erregen durch emotionalere

theke. Das Ergebnis einer aktuellen Studie

80 Millionen Euro werden im deutschen

Schaufenster. Das individuelle Schaufenster

von EHI und Statista zeigt, dass der Einzel-

Einzelhandel in die Schaufenstergestaltung

als Lockmittel nutzen. Gerade kleinere

handel nach wie vor vom stationären Ver-

investiert. Sie spielt für die Außenwahr-

Einzelhändler haben die beste Möglichkeit,

trieb geprägt ist. Die Top 1.000 stationären

nehmung eines Handelskonzepts eine

sich mit ihrem wichtigsten Werbemittel von

Vertriebslinien erwirtschafteten in 2012 einen

Schlüsselrolle. Karin Wahl, als professionelle

Anderen zu unterscheiden.“ Schaufenster

Netto-Umsatz in Höhe von 272 Milliarden

Dekorateurin im Jahr 2012 mit dem euro-

bergen Inszenierungen rund um ein Angebot.

Euro. Das sind knapp drei Viertel des

päischen Award for Best Visual Marketing

Nur der Preis des dargebotenen Produktes

gesamten Einzelhandelsumsatzes. Auch wenn Online- und Versandhandel zunehmend Marktanteile gewinnen, sind weniger als die Hälfte der untersuchten Vertriebslinien im E-Commerce aktiv. Insgesamt besitzen rund 43 Prozent der Händler mindestens einen Online-Shop. Bei NonfoodHändlern liegt der Anteil bei 55 Prozent, von den Lebensmitteleinzelhändlern verkaufen dagegen nur 16 Prozent ihre Waren online. Inszenierung hinter Glas Diese Entwicklung zeigt, dass ladentypische Szenarien wie das Schaufenster als Kommunikationsinstrument und Differenzierungs-


P.O .S. A USGABE 5

bringt den träumenden Betrachter wieder in

„Buntes“ im Kassenbereich

die Realität. Den Preis müssen Ladenbesitzer

10 – 2013

3

Grenzen zwischen stationärem Bezahlen, E-Commerce und mobilem Handel mehr

laut einer Verordnung von 1985 gut sicht-

Christine Bauer, Mitglied der Geschäfts-

und mehr. Dennoch – die klassische Karten-

bar ausweisen, sonst machen sie sich des

leitung des Zahlungsterminalanbieters CCV

zahlung wird die zentrale Säule bleiben und

unlauteren Wettbewerbs schuldig.

Deutschland GmbH, kann die Entwicklung

weiter wachsen.“

im Ladengeschäft auch auf den KassenTipps für die Gestaltung

bereich übertragen: „Neue Lösungen und Technologien werden die Bezahlmöglich-

Während sich bei den großen Modelabeln

keiten an jedem POS noch bunter und viel-

Management Report

alle Schaufenster weltweit fast identisch

fältiger werden lassen. Dabei verwischen die

„Erfolgsfaktor Schaufenster“

präsentieren, können kleine Einzelhändler mit Individualität und hoher Aufmerksamkeit punkten. Norbert Grüger, Schauwerbegestalter und Buch-Autor empfiehlt: „Eine

Newcomer:

Schaufensterdekoration sollte auf jeden Fall durch einen größeren Blickfang mit dem dazu passenden Werbeslogan gestaltet

Eulen zu Weihnachten

werden. Egal ob ich ein Angebot oder eine Themendekoration gestalte, Aufmerksamkeit und das daraus entstehende Interesse wecken ist die Devise. Das Ziel eines jeden Händlers sollte es sein, Passanten schon aus der Entfernung auf sein Schaufenster aufmerksam zu machen. Und das gelingt meist nur mit einem größeren Blickfang.“ Die Branche legt Händlern nahe, die Dekoration in regelmäßigem Rhythmus in einem Zeitraum von zwei bis acht Wochen zu wechseln. Erlebniswelt Ladengeschäft Ladeninhaber haben kräftig in das Erscheinungsbild und die technische Ausstattung ihrer Geschäfte investiert, um sich gegenüber dem Online-Handel weiterhin als

Kühl, modern und gut kombinierbar: Die Deko-Trends zu Weihnachten 2013 orientieren

attraktiver Einkaufsort zu positionieren. In

sich ganz klar an der aktuellen Mode. Schon im Januar hatten die Aussteller der Christmas-

2012 gaben die Unternehmen allein für

world, der weltweit größten Fachmesse für Dekoration und Festschmuck, dem Handel

die Ladeneinrichtung 1,72 Mrd. Euro aus

die neuesten Produktideen vorgestellt. Jetzt steht die Saison endlich vor der Tür. Ein

und lagen damit um 320 Mio. Euro höher

guter Zeitpunkt nachzufragen, wie dieses Jahr unsere Wohnzimmer geschmückt werden.

als im Vergleichsjahr 2009 (1,4 Mrd. Euro). Befragte aus dem textilen Fachhandel

Das neue „Muss“ für Trendorientierte sind ausdruckstarke, kühle Töne wie Türkis, Eis-

(einschl. Schuhe und Sport) stellen einen um

blau und Pistazie. In der Kombination mit Silber, Weiß und vereisten Oberflächen bringen

15 Prozent gestiegenen Investitionsbedarf

diese kühlen Nuancen eine hochmoderne und belebende Brise in die weihnachtliche

auf rund 500 Euro pro Quadratmeter Ver-

Dekoration. Daneben sind die intensiven Violett-, Pflaume- und Beerentöne noch immer

kaufsfläche fest. Supermärkte verzeichnen

en vogue. Der Dauerbrenner Rot-Grün hat bei vielen Anbietern seine Verjüngungskur

eine rund vier-prozentige Steigerung auf bis

abgeschlossen. Frisch und frech hängen etwa neben Lebkuchenherzen auch Frösche

zu 590 Euro pro Quadratmeter Verkaufs-

und Gartenzwerge am Weihnachtsbaum.

fläche. Eine in allen Branchen gestiegene

Passend zur Jahreszeit sorgen natürliche Materialien wie Wolle, Filz und Holz für winter-

Nachfrage nach hochwertigen, natürlichen

liche Gemütlichkeit. Nahezu unerschöpflich erscheinen die Inspirationen aus der Natur.

Materialien und mehr individuellen Einrich-

Vor allem Holz – geölt, fein geschliffen oder farbig lasiert – findet mannigfaltigen Einsatz.

tungselementen werden hier als Ursachen

Während das Eichhörnchen als Newcomer noch ein wenig im Hintergrund verweilt, ist

genannt.

die Eule überall präsent: fein aus Porzellan, grob aus Holz oder kuschelig als Kissen.


4

P. O . S . A USG A BE 5

10 – 2013

Mal wieder Bus fahren!

Ansprechpartner für Sie!

Unterwegs mit MeinFernbus

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen zum kartengestützten Zahlungsverkehr benötigen. Wir freuen uns auf Sie! Tel. 0228 5500 5811 www.postransact.de für Kreditkartenakzeptanz: Postbank Service Kartenakzeptanz 90314 Nürnberg kreditkarten@postransact.de Fax: 0228 5500 5822

MeinFernbus fährt seit 2012 erfolgreich

Bei Fragen rufen Sie einfach unsere 24h-

durch Deutschland. Bezüglich des Zah-

Kundenhotline unter 0 1805 15 99 15 an.

für Terminal & Netzbetrieb:

nehmen für die Payment Services des

Was sagen Ihre Passagiere: Ist die Buchung

Postbank Service Kartenakzeptanz

Zahlungsinstituts Heidelberger Payment

und Bezahlung kompliziert?

60290 Frankfurt am Main

GmbH und die Postbank P.O.S. Transact GmbH

Nein, eine Reisebuchung auf unserer Web-

als Partner im E-Commerce entschieden.

site ist sehr einfach und transparent. Hierfür

terminal@postransact.de

Die P.O.S.-Redaktion sprach mit MeinFern-

bekommen wir sehr viel Lob von unseren

Fax: 0228 5500 5833

bus-Geschäftsführer Panya Putsathit.

Kunden. Das renommierte Reisefachmagazin

lungsverkehrs hat sich das junge Unter-

„fvw“ hat unserer Buchungsplattform dafür Reisen boomt und gemäß dem Deutschen

den ersten Platz im „fvw Mystery Shopper“

ReiseVerband auch das Geschäft mit

verliehen.

Impressum

Ja, denn ansonsten hätten wir 2011 kein

Wie ist der Anteil der Kreditkartenzahlung

Herausgeber:

Fernbusunternehmen gegründet. Die Fern-

und für welche Angebote wird die Karte

Postbank P.O.S. Transact GmbH

busse sorgen derzeit für eine kleine Revolu-

eingesetzt?

tion am Fernverkehrsmarkt. Das freut uns

Bei MeinFernbus folgt die Kreditkarten-

V.i.S.d.P.:

natürlich.

zahlung auf Rang zwei der Beliebtheitsskala.

Nina Osterheider

Busreisen. Können Sie das bestätigen?

Bei uns wird sie als universelles ZahlungsWer sind Ihre Passagiere?

mittel eingesetzt.

Redaktion, Konzept, Gestaltung und Druck:

Alle Deutschen, die günstig, nachhaltig und direkt innerhalb Deutschlands reisen

Was passiert, wenn ich gebucht und bezahlt

möchten. Die Altersspanne unserer Fahr-

habe und die Reise dann nicht antreten

gäste reicht von einem Jahr bis 90 Jahre.

kann?

Studenten, Mittvierziger, die Großeltern und

Bei MeinFernbus können Sie bis 15 Minuten

Geschäfts-reisende fahren alle mit uns.

vor Ihrer Abfahrt noch kostenfrei umbuchen. Fahrgäste erhalten einen Gutscheinbetrag

Wie finde ich mit MeinFernbus die richtige

in voller Höhe ihres Buchungsbetrages und

Verbindung zu meinem Ziel?

können so kostenneutral eine neue Fahrt

Sie schauen einfach auf unserer Website

zu einem späteren Termin antreten.

www.meinfernbus.de nach. Hier finden Sie immer das aktuelle Streckennetz und

Weitere Infos zu MeinFernbus demnächst

können alle gewünschten Verbindungen,

auf www.postransact.de oder bei

Abfahrtszeiten und Preise erfahren.

www.meinfernbus.de.

[dialo:k], Münzenberg

Bildnachweise Titel: adisa – Fotolia.com Seite 2: gpointstudio – Fotolia.com; Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Pietro Sutera Seite 3: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Pietro Sutera Seite 4: MeinFernbus.de Der Nachdruck von Artikeln ist nur mit Quellenangabe unter Zusendung eines Belegexemplars und nach schriftlicher Genehmigung gestattet.

P.O.S. Kundeninfo - Ausgabe 5/2013  

Blickfang - Das Schaufenster als Erfolgsfaktor

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you