Page 1

ÄN 24. J

R

N

ER

Z TW OCHE 2 0

– 3. FEBR

UA

Konzerte Wissenschaft Museen

MO

AR 19

INTENDANT ROLANDO VILLAZÓN


HAUS FÜR MOZART

24.01 DONNERSTAG

15.00 #01 S./p. 38 Konzert zur Eröffnung: Mozarteumorchester Salzburg, Minasi, Vargas

FELSENREITSCHULE (FRS) SALZBURGER LANDESTHEATER (LT)

20.00 #03 S./p. 15 T.H.A.M.O.S.

FRS

25.01

11.00 #04 S./p. 44 Capuçon, Lonquich 19.30 #06 S./p. 26 Chamber Orchestra of Europe, Ticciati

FREITAG

26.01 SAMSTAG

27.01 SONNTAG

19.30 #12 S./p. 22 Wiener Philharmoniker, Haitink, Jansen 17.00 #17 S./p. 29 Les Talens Lyriques, Rousset

28.01 MONTAG

11.00 #08 S./p. 27 Cappella Andrea Barca, Schiff, Bartoli 15.00 #09 S./p. 54 Masterclass Sir András Schiff 20.00 #18 S./p. 19 Mozart Moves! Ballettgala

LT

11.00 #14 S./p. 27 Cappella Andrea Barca, Schiff, Bartoli 15.00 #16 S./p. 35 Mozart Kinderorchester, Manning

20.00 #21 S./p. 15 T.H.A.M.O.S.

FRS

11.00 #19 S./p. 45 Peter, Deutsch

29.01

11.00 #22 S./p. 46 Jansen, Ahss, Grosz, Kraggerud, Maintz 15.00 #23 S./p. 39 Sinfonieorchester der Universität Mozar 19.30 #24 S./p. 30 Mahler Chamber Orchestra, Uchida

DIENSTAG

30.01

19.30 #28 S./p. 23 Wiener Philharmoniker, Honeck, Stoya

MITTWOCH

31.01 DONNERSTAG

20.00 #33 S./p. 31 Orchestre des ChampsÉlysées, Herreweghe

01.02

SAMSTAG

03.02 SONNTAG

11.00 #30 S./p. 47 Hagen Quartett 15.00 #31 S./p. 48 Barenboim: Trios und Quartette I 15.00 #35 S./p. 15 T.H.A.M.O.S.

FREITAG

02.02

MOZARTEUM, GROSSER SAAL

FRS

11.00 #34 S./p. 32 Il Giardino Armonico, Antonini 19.30 #36 S./p. 49 Barenboim: Trios und Quartette II

19.30 #41 S./p. 24 Wiener Philharmoniker, Orozco-Estrada

15.00 #39 S./p. 50 Barenboim: Trios und Quartette III

18.00 #45 S./p. 41 Konzert zum Abschluss: Mozarteumorchester Salzburg, Bolton

11.00 #42 S./p. 40 Akademie-Konzert: Camerata Salzburg


MOZART-WOHNHAUS, TANZMEISTERS. (TMS) MARIONETTENTHEATER (MT)

OVAL

MOZARTEUM, WIENER SAAL (WS) REPUBLIC (REP) / ARGEKULTUR

18.00 #02 S./p. 56 Juri Viehoff

WS

17.00 #05.1 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

22.00 #07 S./p. 53 Mozart Kabarett

ARGE

16.00 #10 S./p. 17 MT Bastien und Bastienne

15.00 #05.2 S./p. 58 19.30 #05.3 S./p. 58 jew. Mozart’s Amazing Shadows

18.00 #11 S./p. 56 Mozart’s Starling

WS

11.00 #15 S./p. 55 TMS „Allerliebster Papa“

15.00 #05.4 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

#13 S./p. 59

MOZART TON- U. FILMSAMMLUNG

i, Alder

z

10.00, 14.00, 19.00 Serenata Mexicana

15.00 S./p. 62 FILM

15.00 S./p. 62 FILM

19.30 #05.5 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

17.00 #20 S./p. 60 REP Mozart Preposteroso

15.00 S./p. 62 FILM

19.30 #05.6 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

22.00 #25 S./p. 53 Mozart Kabarett

15.00 S./p. 62 FILM

19.30 #05.7 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

17.00 #27 S./p. 60 REP Mozart Preposteroso 22.00 S./p. 69 WS Alfons Schuhbeck

15.00 S./p. 62 FILM

19.30 #05.8 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

18.00 #32 S./p. 56 Rolando Villazón im Gespräch

WS

15.00 S./p. 62 FILM

19.30 #05.9 S./p. 58 Mozart’s Amazing Shadows

22.00 #37 S./p. 53 Mozart Kabarett

ARGE

15.00 S./p. 62 FILM

ARGE

rteum, Albrecht

anova

g, Ahss

11.00 #26 S./p. 55 TMS „Allerliebster Papa“ 19.30 #29 S./p. 17 MT Bastien und Bastienne

11.00 #38 S./p. 55 TMS „Allerliebster Papa“

16.00 #43 S./p. 17 MT Bastien und Bastienne

15.00 #05.10 S./p. 58 17.00 #40 S./p. 60 REP 19.30 #05.11 S./p. 58 Mozart Preposteroso jew. Mozart’s Amazing Shadows 16.00 #44 S./p. 56 Rolando Villazón im Gespräch

WS

15.00 S./p. 62 FILM


KÜNSTLER ARTISTS DIRIGENTEN Gregory Ahss, Hansjörg Albrecht, Giovanni Antonini, Ivor Bolton, Bernard Haitink, Philippe Herreweghe, Rainer Honeck, Peter Manning, Riccardo Minasi, Andrés Orozco-Estrada, Alondra de la Parra, Christophe Rousset, Sir András Schiff, Robin Ticciati, Jory Vinikour ORCHESTER Camerata Salzburg, Cappella Andrea Barca, Chamber Orchestra of Europe, Il Giardino Armonico, Les Talens Lyriques, Mahler Chamber Orchestra, Mozart Kinderorchester, Mozarteumorchester Salzburg, Orchester Wiener Akademie, Orchestre des Champs-Élysées, Sinfonieorchester der Universität Mozarteum, Wiener Philharmoniker SÄNGER Laura Aikin, Louise Alder, Cecilia Bartoli, Pablo Bemsch, Angela Brower, Nahuel Di Pierro, Mojca Erdmann, Amanda Forsythe, Christina Gansch, Theo Hoffman, Teresa Iervolino, Christiane Karg, Sebastian Kohlhepp, Regula Mühlemann, René Pape, Olga Peretyatko, Mauro Peter, Sandrine Piau, Marianna Pizzolato, Adam Plachetka, Stepanka Pucalkova, Fatma Said, Paul Schweinester, Giulia Semenzato, Siobhan Stagg, Krassimira Stoyanova, Krešimir Stražanac, Nuttaporn Thammathi, Ramón Vargas, Rolando Villazón, Eva Zaïcik SOLISTEN Gregory Ahss, Daniel Barenboim, Michael Barenboim, Renaud Capuçon, Helmut Deutsch, Yulia Deyneka, Amihai Grosz, Marie Sophie Hauzel, Janine Jansen, Felix Klieser, Henning Kraggerud, Maximilian Kromer, Robert Levin, Alexander Lonquich, Jens P. Maintz, Daniel Ottensamer, Sir András Schiff, Kian Soltani, Emmanuel Tjeknavorian, Mitsuko Uchida CHOREOGRAPHIE & TANZ, SZENE Franc Aleu, Alicia Aza, Silvia Azzoni, Ballett des Salzburger Landestheaters, Gaby Barberio, Thomas Bautenbacher, BGirl Sina & BBoy The Wolfer, Stella Blanc, Peter Breuer, Elisa Carillo Cabrera, Catapult, Anaïs Chalendard, Lisa Eckhart, Yvonne Gebauer, Andreas Heise, Márcia Jaqueline, Igone de Jongh, Mikhail Kaniskin, Vitor Luiz, Hans van Manen, Roland Olbeter, Fernanda Oliveira, Reginaldo Oliveira, Carlus Padrissa (La Fura dels Baus), Hector Palacios, Marijn Rademaker, Nola Rae, Jakub Rašek, Thomas Reichert, Alexandre Riabko, Flavio Salamanka, Uwe Scholz, ˇ Vinklát, Stefan Wilkening Chu Uroz, Ondrej ENSEMBLES & CHÖRE Chor der Wiener Staatsoper, Collegium Vocale Gent, Florian Willeitner String Experience, Hagen Quartett, Los Mariachis Negros, Projektchor der Universität Mozarteum, RIAS Kammerchor, Salzburger Bachchor, Wiener Singverein


N

ER – 3. FE

U BR

Konzerte Wissenschaft Museen

ÄN 24. J

R

MO

Z A

W RT OCHE 2 01 9

A


Partner in Education der Stiftung Mozarteum Salzburg


VORWORT

Liebe Freundinnen und Freunde, ich heiße Sie sehr herzlich zur Mozartwoche 2019 willkommen, der ersten Station auf einer Reise, die fünf Mozartwochen umspannen wird, von 2019 bis 2023. Eine Reise, auf der wir ausschließlich Musik des beliebtesten Komponisten aller Zeiten erleben, Musik eines rastlosen Genies, eines Spaßvogels, eines Mannes der Aufklärung: des großen Wolfgang Amadé Mozart. Am 27. Mai 1784 wurde Mozart förmlich in einen Wiener Marktstand hineingezogen, von einer Melodie, die er nur zu gut kannte: dem Beginn des dritten Satzes seines damals neuesten Klavierkonzerts. Die Melodie wurde von einem Vogel gepfiffen, einem Star, der in der Marktbude saß. Mozart war fasziniert. Er kaufte den kleinen Vogel, und der Star blieb bei ihm – in den folgenden drei Jahren erfreute er die Räume in Mozarts Haus mit seinen Flug- und Gesangskünsten. Als der Star starb, schrieb Mozart ein Gedicht zu Ehren seines geliebten Haustieres und organisierte eine feierliche Beerdigung. Von nun an flog und sang sein gefiederter Freund in den Räumen in Mozarts Seele weiter. Etwas ganz Ähnliches, denke ich, geschieht, wenn wir Mozart begegnen: Ein kleiner rastloser Vogel bricht seinen Käfig auf, lenkt die Regungen unseres Daseins mit seinen Flügeln und füllt unseren Geist mit seinen erhabenen Melodien. Mozarts Musik kitzelt, tröstet, verblüfft uns. Sie ist für jeden von uns einzigartig, und doch ist sie dieselbe für uns alle. Durch seine universelle Kraft bringt Mozart Menschen zusammen. In diesen Zeiten, in denen gefährliche Stimmen lautstark versuchen uns zu entzweien und das zu übertönen drohen, was uns Menschen vereint, haben wir diese Mozartwoche in Mozarts Geist der Teilhabe, Zusammengehörigkeit und Integration entwickelt. Dieser Geist spiegelt sich in unserem Programm wider, denn wir konzentrieren uns in dieser Mozartwoche auf bekannte und selten gespielte Chorwerke Mozarts, allen voran mit einer neuen, szenischen Erzählung von „Thamos, König in Ägypten“ KV 345. Wir stellen zudem Werke vor, für die Künstler zusammenkommen und zusammenarbeiten – Sänger, die von obligaten Soloinstrumenten begleitet werden, spezielle Konstellationen in der Kammermusik und ein Akademiekonzert wie zu Mozarts Zeiten. Mozarts Musik durch die weltbesten Künstler zu Gehör zu bringen, das ist Auftrag und Zweck der Mozartwoche – aber es ist nicht ihr einziges Vergnügen: Wir beleuchten und feiern zugleich das Leben dieses wunderbaren Künstlers. Mozart tanzte, Mozart spielte bei Pantomimen und auf Maskenbällen mit, Mozart aß und trank für sein Leben gern. Mozart lebte sein Leben in vollen Zügen, und wir laden Sie auf eine Entdeckungsreise der vielen Facetten dieses Lebens ein. Mozart bringt Menschen zusammen. In diesem Geist begeben wir uns auf Entdeckungsreise, lernen dabei auch neue und unbekannte Orte kennen und laden neue Entdecker ein, sich uns 3


anzuschließen. Es ist uns eine besondere Freude, eine neue Zusammenarbeit mit dem Salzburger Landestheater und dem Salzburger Marionettentheater zu beginnen. Gemeinsam mit dem Landestheater präsentieren wir eine eigens für die Mozartwoche entwickelte Ballettgala mit internationalen Gästen; am Marionettentheater nehmen wir die viel gelobte Produktion von „Bastien und Bastienne“ und „Der Schauspieldirektor“ aus dem Jahr 2006 wieder auf. Im Rahmen des neuen Formats „Briefe und Musik“ hören wir Auszüge aus Mozarts Briefen sowie auf Originalinstrumenten gespielte Sonaten im intimen Ambiente des Tanzmeistersaals im Mozart-Wohnhaus. Wir laden Sie zu einem einzigartigen Mozartschen Dinner, das Starkoch Alfons Schuhbeck für die Mozartwoche im Wiener Saal kreieren wird. Mozarts Witz und Humor spüren wir in einer musikalischen Kabarett-Performance in der ARGEkultur nach und in Kooperation mit dem OVAL zeigen wir „Mozart’s Amazing Shadows“, ein besonderes Ereignis, bei dem wir durch tanzende Schatten und kraft unserer Vorstellung mit Mozart spielen können. Im Republic wird Mozarts Geschichte anhand der Poesie und des Humors von mimischer Clown-Kunst erzählt. An Mozarts Geburtstag schließlich ziehen wir durch Salzburgs Straßen und bringen unserem geliebten Genius loci mexikanische Serenatas dar. Eine Vielzahl von Zusatzaktivitäten ergänzen die Woche, darunter Meisterklassen, Filmvorführungen, Lesungen und Gespräche mit einigen unserer wundervollen Künstler und MozartSpezialisten. Mozarts Musik ist weder eine Übertragung seiner Gefühle noch eine Reflexion seiner geistigen Motive. Vielmehr ist sie eine reine Sprache. Sie ist die Errichtung eines seltenen, klangvollen Gebäudes, die Seele des Architekten bloß angedeutet im perfekten Design seiner strahlenden Struktur. In diesem Gebäude findet jeder von uns ein warmes Zimmer, um es mit der eigenen Geschichte zu füllen, mit unseren eigenen Sehnsüchten und Gefühlen. In diesem Gebäude, in Mozarts Musik, finden wir Zuhause und Gemeinschaft mit allen Mozart-Liebhabern. Mozart war imstande, einen solchen beispiellosen musikalischen Ort zu schaffen, dank seines Genies, seiner Bildung, der Hingabe an seine Kunstfertigkeit – und dank Liebe. Liebe! Mozart liebte es zu komponieren, liebte die Künstler, für die er Musik schrieb und mit denen er gemeinsam spielte; er liebte es zu dirigieren, und er liebte die Menschen, die sein Geschenk an die Menschheit zu schätzen wussten. Mit demselben Engagement und derselben Liebe haben wir hier in der Stiftung Mozarteum gearbeitet, jeder in seinem Bereich, um die Mozartwoche zu planen. Mögen unsere wunderbaren Künstler die Zeit für uns stillstehen lassen und das Gebäude für uns öffnen; mögen sie dem Vogel in unseren Herzen einen berauschenden Flug bereiten. Wir alle empfangen Sie mit Mozartscher Freude, Mozartscher Spiritualität und Mozartscher Liebe. Die Türen des klangvollen Gebäudes stehen weit offen, der kleine Star singt. Mozart lebt. Seien Sie alle willkommen!

Rolando Villazón 5


PREFACE

Dear Friends, I would like to welcome all of you warmly to the 2019 Mozartwoche. This is the first year in a journey spanning five seasons, from 2019 to 2023, a journey featuring exclusively music by the most universally beloved composer of all time, a restless genius, a jester, a man of the Enlightenment, the great Wolfgang Amadé Mozart. On 27 May 1784, Mozart was drawn into a stall at the market in Vienna by a melody he knew all too well: the opening of the third movement of his latest piano concerto. The melody was whistled by a starling inside the store. Mozart was fascinated. He bought the little bird and it remained with him, flying and singing in the rooms of his house, for the next three years. When the starling passed away, Mozart wrote a poem to honour his beloved pet, and organized a ceremony for the bird’s funeral. So Mozart’s feathered companion stayed with him from then on, flying and singing in the rooms of his soul. Something like this is, I believe, precisely what happens to us when we encounter Mozart: a little restless bird breaks open its cage, steers the winds of our existence with its wings and fills the skies of our minds with the sublime melodies it sings. Mozart’s music tickles us, it brings us solace, it bewilders us. It is unique for each of us, and yet it is the same for us all. Through his universal power, Mozart brings people together. In times when the dangerous voices of division are screaming loudly, threatening to drown out what can unite us as human beings, we have prepared this Mozart Week in the Mozartian spirit of inclusion, togetherness and integration which is reflected in our programme. We focus on choral works with a new, staged narration of Thamos, König in Ägypten K. 345 and performances of both well-known and rarely-performed choral compositions throughout the week. We also present works which ask artists to come together and collaborate: singers performing with obbligato solo instruments, special chamber music constellations, an Akademiekonzert like those in Mozart’s time. Presenting Mozart’s music, performed by the world’s greatest artists, is mission and purpose of the Mozart Week – but this is not its only joy: we also highlight and celebrate the life of this magnificent artist. Mozart danced, Mozart played in pantomimes and masked balls, Mozart loved to eat and drink. Mozart lived a full life, and we invite you on a journey of discovery of its many facets. Bringing people together in the spirit of Mozart, we will take this journey to some new places and invite new explorers to join us there. We are delighted to launch new collaborations with the Salzburger Landestheater, presenting a specially curated Ballet Gala 6


with international guests, and with the Marionettentheater, bringing back the acclaimed 2006 production of Bastien und Bastienne and Der Schauspieldirektor. We will hear excerpts from Mozart’s letters and listen to sonatas played on his original instruments in a new recurring format called “Letters and Music”, in the intimate setting of the Tanzmeistersaal in the Mozart Residence. We invite you to a unique Mozartian dinner, created for the Mozart Week by chef Alfons Schuhbeck in the Wiener Saal. We will reveal Mozart’s wit and humour in a musical cabaret performance at the ARGEkultur. In a special collaboration with the OVAL, we present “Mozart’s Amazing Shadows” which lets us play with Mozart through dancing shadows and imagination. At Republic, Mozart’s story will be told through the poetry and humour of mimeclown art. On Mozart’s birthday, we will take to the streets of Salzburg and sing Mexican serenatas to our beloved genius. A variety of complementing events complete the week, including master classes, film showings, lectures, and conversations with some of our wonderful artists and Mozart specialists. Mozart’s music is not a translation of his feelings, nor a reflection of his spiritual motivations. Rather, it is a pure language. It is the construction of a rare, sonorous building, the soul of the architect merely hinted at in the perfect design of its luminous structure, in which each of us can find a warm room, ready to be filled with our own history, with our own longings and emotions. In this building, in Mozart’s music, we find a home and a community together with all Mozart-lovers. Mozart was able to create such an unparalleled musical place thanks to his genius, his education, his devotion to his craft, and through love. Love! Mozart loved to compose, loved the artists he wrote music for and played together with; he loved to conduct and loved the people who appreciated his gift to humanity. It is with this same commitment and love that all of us – everyone here at the Mozarteum Foundation – have worked, each in our role, to prepare the Mozart Week. Let our wonderful artists suspend time and open the welcoming building for us; let them give rapturous flight to the starling in our hearts. We all receive you with Mozartian joy, with Mozartian spirituality and with Mozartian love. The doors of the sonorous building are wide open, the starling is singing. Mozart lives. Welcome all.

Rolando Villazón 7


19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #06 CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, ROBIN TICCIATI DIRIGENT, LOUISE ALDER SOPRAN

DO 24.01 15.00 Haus für Mozart #01 KONZERT ZUR ERÖFFNUNG MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG, CHOR DER WIENER STAATSOPER, RICCARDO MINASI DIRIGENT, RAMÓN VARGAS TENOR

Preise VIII, S./p. 26

22.00 aRGEkultur #07 MOZART KABARETT LISA ECKHART KABARETTISTIN FLORIAN WILLEITNER STRING EXPERIENCE

Preise IV, S./p. 38

Preise XVI, S./p. 53

18.00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal #02 MOZART, EIN MANN DER AUFKLÄRUNG JURI VIEHOFF

SA 26.01

Preise XVII, S./p. 56

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #08 CAPPELLA ANDREA BARCA, SIR ANDRÁS SCHIFF LEITUNG UND KLAVIER, CECILIA BARTOLI MEZZOSOPRAN

20.00 Uhr Felsenreitschule #03 T.H.A.M.O.S. CAMERATA SALZBURG, SALZBURGER BACHCHOR, ALONDRA DE LA PARRA DIRIGENTIN, CARLUS PADRISSA (LA FURA DELS BAUS) INSZENIERUNG, ROLAND OLBETER SZENOGRAPHIE, FRANC ALEU VIDEO, CHU UROZ KOSTÜME, ALICIA AZA LYRIK, GABY BARBERIO LUFT-CHOREOGRAPHIE, THOMAS BAUTENBACHER SPEZIALEFFEKTE, YVONNE GEBAUER DRAMATURGIE, RENÉ PAPE BASS, FATMA SAID SOPRAN, NUTTAPORN THAMMATHI TENOR

Preise VII, S./p. 27

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #09 MASTERCLASS SIR ANDRÁS SCHIFF CAMERATA SALZBURG, SIR ANDRÁS SCHIFF Preise XII, S./p. 54

15.00 OVal – Die Bühne im Europark #05.2 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

Preise I, S./p. 15

Preise XV, S./p. 58

FR 25.01 15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #04 RENAUD CAPUÇON VIOLINE ALEXANDER LONQUICH KLAVIER

16.00 Salzburger Marionettentheater #10 BASTIEN UND BASTIENNE KV 50 DER SCHAUSPIELDIREKTOR KV 486 ORCHESTER WIENER AKADEMIE, JORY VINIKOUR LEITUNG, THOMAS REICHERT REGIE, MOJCA ERDMANN SOPRAN, LAURA AIKIN SOPRAN, PAUL SCHWEINESTER TENOR, THEO HOFFMAN BASS, STEFAN WILKENING SPRECHROLLE

Preise XII, S./p. 44

17.00 OVal – Die Bühne im Europark #05.1 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT Preise XV, S./p. 58

Preise XIII, S./p. 17

8


18.00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal #11 MOZART’S STARLING LYANDA LYNN HAUPT Preise XVII, S./p. 56

19.30 Haus für Mozart #12 WIENER PHILHARMONIKER, BERNARD HAITINK DIRIGENT, JANINE JANSEN VIOLINE Preise II, S./p. 22

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.3 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

15.00 OVal – Die Bühne im Europark #05.4 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

Preise XV, S./p. 58

Preise XV, S./p. 58

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

SO 27.01 10.00 Vorplatz Mozarts Geburtshaus #13 14.00 Vorplatz Mozart-Wohnhaus 19.00 Mozartplatz SERENATA MEXICANA ROLANDO VILLAZÓN MIT LOS MARIACHIS NEGROS

17.00 Haus für Mozart #17 LES TALENS LYRIQUES, SALZBURGER BACHCHOR, CHRISTOPHE ROUSSET DIRIGENT, SANDRINE PIAU SOPRAN, TERESA IERVOLINO MEZZOSOPRAN, PABLO BEMSCH TENOR, NAHUEL DI PIERRO BASS, AMANDA FORSYTHE SOPRAN

S./p. 59

Preise III, S./p. 29

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #14 CAPPELLA ANDREA BARCA, SIR ANDRÁS SCHIFF, CECILIA BARTOLI MEZZOSOPRAN

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #16 TÄNZELEIEN MOZART KINDERORCHESTER, PETER MANNING DIRIGENT, FATMA SAID SOPRAN, THEO HOFFMAN BARITON, ROLANDO VILLAZÓN TENOR UND MODERATION, NOLA RAE, HECTOR PALACIOS, STELLA BLANC (VISUAL INTERVENTION)

20.00 Salzburger landestheater #18 MOZART MOVES! BALLETTGALA MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG, RICCARDO MINASI DIRIGENT, MARIE SOPHIE HAUZEL KLAVIER CHOREOGRAPHIE REGINALDO OLIVEIRA, HANS VAN MANEN, UWE SCHOLZ, PETER BREUER, ˇ FLAVIO SALAMANKA, ANDREAS HEISE, ONDREJ VINKLÁT, BGIRL SINA & BBOY THE WOLFER KONZEPTION REGINALDO OLIVEIRA TÄNZER SILVIA AZZONI, ALEXANDRE RIABKO, FERNANDA OLIVEIRA, VITOR LUIZ, ANAÏS CHALENDARD, ELISA CARILLO CABRERA, MIKHAIL KANISKIN, IGONE DE JONGH, MARIJN ˇ VINKLÁT, JAKUB RAŠEK, RADEMAKER, ONDREJ BGIRL SINA & BBOY THE WOLFER, MÁRCIA JAQUELINE, FLAVIO SALAMANKA, BALLETTCOMPAGNIE DES SALZBURGER LANDESTHEATERS

Preise X, S./p. 35

Preise V, S./p. 19

Preise VII, S./p. 27

11.00 Mozart-Wohnhaus, Tanzmeistersaal #15 „ALLERLIEBSTER PAPA“ STEFAN WILKENING REZITATION, EMMANUEL TJEKNAVORIAN MOZARTS VIOLINE, MAXIMILIAN KROMER MOZARTS „WALTER“-FLÜGEL Preise XIV, S./p. 55

9


15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

MO 28.01 11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #19 MAURO PETER TENOR, HELMUT DEUTSCH KLAVIER

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #24 MAHLER CHAMBER ORCHESTRA, MITSUKO UCHIDA KLAVIER, SOLISTEN DES MAHLER CHAMBER ORCHESTRA

Preise XII, S./p. 45

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

Preise VIII, S./p. 30

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.6 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

17.00 Republic #20 MOZART PREPOSTEROSO NOLA RAE MIMIN, JOHN MOWAT REGIE, MATTHEW RIDOUT AUSSTATTUNG UND LICHTDESIGN, ALANNAH SMALL KOSTÜM

Preise XV, S./p. 58

22.00 aRGEkultur #25 MOZART KABARETT LISA ECKHART KABARETTISTIN FLORIAN WILLEITNER STRING EXPERIENCE

Preise XV, S./p. 60

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.5 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

Preise XVI, S./p. 53

Preise XV, S./p. 58

MI 30.01

20.00 Felsenreitschule #21 T.H.A.M.O.S.

11.00 Mozart-Wohnhaus, Tanzmeistersaal #26 „ALLERLIEBSTER PAPA“ STEFAN WILKENING REZITATION, EMMANUEL TJEKNAVORIAN MOZARTS VIOLINE, MAXIMILIAN KROMER MOZARTS „WALTER“-FLÜGEL

Besetzung siehe #03 Preise I, S./p. 15

DI 29.01

Preise XIV, S./p. 55

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #22 JANINE JANSEN VIOLINE, GREGORY AHSS VIOLINE, AMIHAI GROSZ VIOLA, HENNING KRAGGERUD VIOLA, JENS PETER MAINTZ VIOLONCELLO

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62 17.00 Republic #27 MOZART PREPOSTEROSO NOLA RAE MIMIN, JOHN MOWAT REGIE, MATTHEW RIDOUT AUSSTATTUNG UND LICHTDESIGN, ALANNAH SMALL KOSTÜM

Preise XII, S./p. 46

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #23 SINFONIEORCHESTER DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM, PROJEKTCHOR DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM, HANSJÖRG ALBRECHT DIRIGENT, CHRISTINA GANSCH SOPRAN, STEPANKA PUCALKOVA MEZZOSOPRAN, NUTTAPORN THAMMATHI TENOR

Preise XV, S./p. 60

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #28 WIENER PHILHARMONIKER, RAINER HONECK LEITUNG, KRASSIMIRA STOYANOVA SOPRAN

Preise X, S./p. 39

Preise VI, S./p. 23 10


19.30 Salzburger Marionettentheater #29 BASTIEN UND BASTIENNE KV 50 DER SCHAUSPIELDIREKTOR KV 486 Besetzung siehe #10 Preise XIII, S./p. 17

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.7 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

20.00 Haus für Mozart #33 ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, COLLEGIUM VOCALE GENT, PHILIPPE HERREWEGHE DIRIGENT, SIOBHAN STAGG SOPRAN, EVA ZAÏCIK MEZZOSOPRAN, SEBASTIAN KOHLHEPP TENOR, KREŠIMIR STRAŽANAC BASS

Preise XV, S./p. 58

22.00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal KULINARISCHES ERLEBNIS WIE ZU MOZARTS ZEIT KREIERT UND IM BEISEIN VON ALFONS SCHUHBECK

Preise IV, S./p. 31

Information siehe S. 69

FR 01.02 DO 31.01

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #34 IL GIARDINO ARMONICO, RIAS KAMMERCHOR, GIOVANNI ANTONINI DIRIGENT, GIULIA SEMENZATO SOPRAN, MARIANNA PIZZOLATO MEZZOSOPRAN, PAUL SCHWEINESTER TENOR, THEO HOFFMAN BARITON

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #30 HAGEN QUARTETT Preise XII, S./p. 47

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #31 TRIOS UND QUARTETTE I DANIEL BARENBOIM KLAVIER, MICHAEL BARENBOIM VIOLINE, YULIA DEYNEKA VIOLA, KIAN SOLTANI VIOLONCELLO, DANIEL OTTENSAMER KLARINETTE

Preise VIII, S./p. 32

15.00 Felsenreitschule #35 T.H.A.M.O.S. Besetzung siehe #03 Preise I, S./p. 15

Preise XI, S./p. 48

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62 18.00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal #32 ROLANDO VILLAZÓN IM GESPRÄCH MIT ANDRÉS OROZCO-ESTRADA

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #36 TRIOS UND QUARTETTE II DANIEL BARENBOIM KLAVIER, MICHAEL BARENBOIM VIOLINE, KIAN SOLTANI VIOLONCELLO

Preise XVII, S./p. 56

Preise XI, S./p. 49

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.8 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.9 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

Preise XV, S./p. 58

Preise XV, S./p. 58

11


22.00 aRGEkultur #37 MOZART KABARETT LISA ECKHART KABARETTISTIN FLORIAN WILLEITNER STRING EXPERIENCE

19.30 OVal – Die Bühne im Europark #05.11 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT Preise XV, S./p. 58

Preise XVI, S./p. 53

SO 03.02 SA 02.02 11.00 Mozart-Wohnhaus, Tanzmeistersaal #38 „ALLERLIEBSTER PAPA“ STEFAN WILKENING REZITATION, EMMANUEL TJEKNAVORIAN MOZARTS VIOLINE, MAXIMILIAN KROMER MOZARTS „WALTER“-FLÜGEL

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #42 AKADEMIE-KONZERT CAMERATA SALZBURG, GREGORY AHSS LEITUNG UND VIOLINE, JANINE JANSEN VIOLINE, HENNING KRAGGERUD VIOLA, ROBERT LEVIN KLAVIER, REGULA MÜHLEMANN SOPRAN

Preise XIV, S./p. 55

Preise IX, S./p. 40

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #39 TRIOS UND QUARTETTE III DANIEL BARENBOIM KLAVIER, MICHAEL BARENBOIM VIOLINE, KIAN SOLTANI VIOLONCELLO

16.00 Salzburger Marionettentheater #43 BASTIEN UND BASTIENNE KV 50 DER SCHAUSPIELDIREKTOR KV 486 Besetzung siehe #10 Preise XIII, S./p. 17

Preise XI, S./p. 50

15.00 Mozart Ton- und Filmsammlung FILM Eintritt frei, S./p. 62

16.00 Stiftung Mozarteum, Wiener Saal #44 ROLANDO VILLAZÓN IM GESPRÄCH MIT ULRICH LEISINGER

17.00 Republic #40 MOZART PREPOSTEROSO NOLA RAE MIMIN, JOHN MOWAT REGIE, MATTHEW RIDOUT AUSSTATTUNG UND LICHTDESIGN, ALANNAH SMALL KOSTÜM

Preise XVII, S./p. 56

18.00 Haus für Mozart #45 KONZERT ZUM ABSCHLUSS MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG, SALZBURGER BACHCHOR, IVOR BOLTON DIRIGENT, OLGA PERETYATKO SOPRAN, FELIX KLIESER HORN

Preise XV, S./p. 60

15.00 OVal – Die Bühne im Europark #05.10 MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT

Preise IV, S./p. 41

Preise XV, S./p. 58

19.30 Haus für Mozart #41 WIENER PHILHARMONIKER, WIENER SINGVEREIN, ANDRÉS OROZCO-ESTRADA DIRIGENT, CHRISTIANE KARG SOPRAN, ANGELA BROWER MEZZOSOPRAN, ROLANDO VILLAZÓN TENOR, ADAM PLACHETKA BASS Preise II, S./p. 24 12


SZENISCHE PROJEKTE


T.H.a.M.O.S.

Mozart liebte das Theater – in allen seinen Formen. Tobias Philipp von Geblers lehrstück „Thamos, König in Ägypten“ kreist um Ägypten, Freimaurertum und aufklärung. Mozart war ein Mann der aufklärung, er gehörte keiner esoterischen Freimaurerloge an, sondern einer intellektuellen. Seine Schauspielmusik zu diesem Drama ist wenig bekannt, gehört aber zu seinen großartigsten Werken – und der Chor ist der Hauptdarsteller. Carlus Padrissa war sofort Feuer und Flamme für die Idee, „Thamos“ mit seiner famosen Truppe la Fura dels Baus auf die Bühne zu bringen. Er entwickelt ein eigenes, neues Stück aus der Partitur: eine spektakuläre, dramatisch-theatralische Reise, eng verwoben aus Tanz, neu gedichteten Texten und Mozarts Partitur, zu der drei Solisten mit einigen arien aus anderen Stücken hinzutreten. Mit dem Salzburger Bachchor und der Camerata Salzburg musizieren, als wäre das heute schon selbstverständlich, eine Dirigentin aus Mexiko, eine Sopranistin aus Ägypten, ein Tenor aus Thailand und ein Star-Bass aus Deutschland: Musik bringt Menschen aus allen Kulturkreisen zueinander, und Mozart macht das besser als alle anderen. Mozart loved the theatre – in all its forms. Tobias Philipp von Gebler’s didactic play Thamos, King of Egypt revolves around Egypt, Freemasonry and the Enlightenment. Mozart was a man of the Enlightenment and the Freemason’s lodge he belonged to was not an esoteric but an intellectual one. The music he wrote to accompany the play is not amongst his best-known works, but it is among his most extraordinary achievements, and it gives the main role to the chorus. The idea of staging Thamos with his fantastic troupe la Fura dels Baus inspired Carlus Padrissa to develop his own new play from the score. It is a spectacularly dramatic and theatrical journey, interweaving dance, new passages of writing and Mozart’s score, to which arias from other works have been added, sung by three soloists. a conductor from Mexico, a soprano from Egypt, a tenor from Thailand and a star bass from Germany are accompanied, as if this were nothing out of the ordinary, by the Salzburg Bach Choir and the Camerata Salzburg. Music brings people from all different cultures together, and Mozart knew how to do that better than anyone. 14


24.01

28.01

Donnerstag

Montag

01.02 Freitag

20.00 Uhr #03

20.00 Uhr #21

15.00 Uhr #35

Felsenreitschule

T.H.A.M.O.S. CAMERATA SALZBURG SALZBURGER BACHCHOR DIRIGENTIN ALONDRA DE LA PARRA INSZENIERUNG CARLUS PADRISSA (LA FURA DELS BAUS) ROLAND OLBETER SZENOGRAPHIE, FRANC ALEU VIDEO CHU UROZ KOSTÜME, ALICIA AZA LYRIK GABY BARBERIO LUFT-CHOREOGRAPHIE THOMAS BAUTENBACHER SPEZIALEFFEKTE YVONNE GEBAUER DRAMATURGIE RENÉ PAPE KÖNIG MENES (BASS) FATMA SAID THARSIS (SOPRAN) NUTTAPORN THAMMATHI THAMOS (TENOR) T.H.A.M.O.S. basierend auf

Mozart „Thamos, König in Ägypten“ KV 345 In einer Bearbeitung von Carlus Padrissa, mit ausgewählten arien, u. a. aus „Die Zauberflöte“ KV 620 und „Zaide“ KV 344

Preise I Neuproduktion der Stiftung Mozarteum Salzburg 15


MaRIONETTENTHEaTER PUPPET THEaTRE

Das Marionettentheater regt die Phantasie auf ganz spezielle Weise an und transferiert die Schönheit der Oper in eine andere Form. „Bastien und Bastienne“ war Mozarts erstes deutsches Bühnenwerk, damals war er erst zwölf Jahre alt; 18 Jahre später, mit viel mehr Erfahrung in dem Metier, hat er sich im „Schauspieldirektor“ humoristisch oder sogar satirisch mit den Gepflogenheiten am Theater auseinandergesetzt. Seit der Reihe „Mozart 22“ im Jubiläumsjahr 2006 wurde diese großartige Festspielproduktion nicht mehr gezeigt. Nun erlebt sie ihre Wiederaufnahme in einer wunderbaren Besetzung und mit einem der prominentesten Cembalisten unserer Zeit als Dirigent. Puppet theatre fires the imagination in a very particular way and transfers the beauty of opera into another form. Bastien and Bastienne was Mozart’s very first work for the stage in German, written when he was only twelve. Eighteen years later, with far more experience in the genre under his belt, he took a humorous, even satirical approach to theatrical traditions in The Impresario. This marvellous Salzburg Festival production has not been performed since the series “Mozart 22” in the 2006 anniversary year. It has now been revived with a wonderful cast consisting of two celebrated sopranos and some gifted young singers, conducted by one of the best-known harpsichordists of our age.

Stiftung Mozarteum Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater 16


26.01

30.01

Samstag

Mittwoch

03.02 Sonntag

16.00 Uhr #10

19.30 Uhr #29

16.00 Uhr #43

Salzburger Marionettentheater

MOZART BASTIEN UND BASTIENNE KV 50 DER SCHAUSPIELDIREKTOR KV 486 ORCHESTER WIENER AKADEMIE LEITUNG JORY VINIKOUR THOMAS REICHERT REGIE MOJCA ERDMANN BASTIENNE (SOPRAN) PAUL SCHWEINESTER BASTIEN (TENOR) THEO HOFFMAN COLAS (BASS) STEFAN WILKENING FRANK (SPRECHROLLE) LAURA AIKIN MADAME HERZ (SOPRAN) MOJCA ERDMANN MADEMOISELLE SILBERKLANG (SOPRAN) PAUL SCHWEINESTER MONSIEUR VOGELSANG (TENOR) THEO HOFFMAN BUFF (BASS) Preise XIII

17


MOZaRT MOVES! BallETTGala BallET Gala

Diese glänzend besetzte Ballettgala eröffnet eine neue Zusammenarbeit der Mozartwoche mit dem Salzburger landestheater. Nach einem Konzept des Choreographen Reginaldo Oliveira verbinden sich von ihm ausgewählte, stilistisch ganz unterschiedliche Choreographien einzelner Sätze aus Mozarts Werken, die vom klassischen Ballett über Modern Dance bis hin zum Break Dance reichen – denn Mozarts Musik ist zeitlos. Verbunden wird das Ganze durch Briefe, in denen Menschen von Mozarts Bedeutung für ihr leben berichten. The ballet gala, with its star cast, is the start of a new collaboration between Mozart Week and the landestheater Salzburg. It is based on a concept by the choreographer Reginaldo Oliveira, who has chosen a variety of stylistically very different choreographies to perform to individual movements from Mozart’s works. The sequences range from classical ballet to modern dance and even breakdance – Mozart’s music is timeless, after all. The whole work is tied together by a series of letters in which people write about Mozart and his impact on their lives.

Neuproduktion. Stiftung Mozarteum Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Landestheater 18


27.01 Sonntag

20.00 Salzburger landestheater #18

MOZART MOVES! BALLETTGALA MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG DIRIGENT RICCARDO MINASI MARIE SOPHIE HAUZEL KLAVIER CHOREOGRAPHIE REGINALDO OLIVEIRA, HANS VAN MANEN, UWE SCHOLZ, PETER BREUER, FLAVIO SALAMANKA, ˇ EJ VINKLÁT, BGIRL SINA & BBOY THE WOLFER ANDREAS HEISE, ONDR KONZEPTION REGINALDO OLIVEIRA TÄNZER SILVIA AZZONI ERSTE SOLISTIN HAMBURG BALLETT, ALEXANDRE RIABKO ERSTER SOLIST HAMBURG BALLETT, FERNANDA OLIVEIRA PRINCIPAL DANCER ENGLISH NATIONAL BALLET, VITOR LUIZ PRINCIPAL DANCER SAN FRANCISCO BALLET, ANAÏS CHALENDARD PRINCIPAL DANCER BOSTON BALLET, ELISA CARILLO CABRERA ERSTE SOLISTIN STAATSBALLETT BERLIN, MIKHAIL KANISKIN ERSTER SOLIST STAATSBALLETT BERLIN, IGONE DE JONGH ERSTE SOLISTIN HET NATIONALE BALLET AMSTERDAM, MARIJN ˇ RADEMAKER ERSTER SOLIST HET NATIONALE BALLET AMSTERDAM, ONDREJ VINKLÁT SOLIST PRAGER NATIONALBALLETT, JAKUB RAŠEK TÄNZER PRAGER NATIONALBALLETT, BGIRL SINA & BBOY THE WOLFER BREAKDANCER, MÁRCIA JAQUELINE BALLETT DES SALZBURGER LANDESTHEATERS, PRIMEIRA BAILARINA DO THEATRO MUNICIPAL DO RIO DE JANEIRO, KAMMERTÄNZER FLAVIO SALAMANKA BALLETT DES SALZBURGER LANDESTHEATERS SOWIE BALLETTCOMPAGNIE DES SALZBURGER LANDESTHEATERS Musik von Mozart

Preise V 19


WIENER PHIlHaRMONIKER VIENNa PHIlHaRMONIC

Wir sind reich beschenkt, dass wir Mozarts Musik mit sogenannten Originalklangensembles und mit Orchestern unserer Zeit hören können. Müsste Mozart sich heute zwischen alten und modernen Instrumenten entscheiden, dann würde er die modernen wählen, ist Rolando Villazón überzeugt: „Die Wiener Philharmoniker sind für mich eines der besten, ‚originalen‘ Mozart-Orchester überhaupt!“ Die Kombination aus ihrer Erfahrung und Qualität bürgt für einen unvergleichlichen Stil. als Dirigenten sind in diesem Jahr der verehrte altmeister Bernard Haitink bei einem sozusagen klassischen Programm mit Janine Jansen als Solistin, und ein hochbegabter Vertreter der jüngeren Generation, der nicht einmal halb so viele Jahre zählende andrés Orozco-Estrada, zu erleben. Er stellt Mozarts Requiem – mit dem Wiener Singverein und einer glänzenden Solistenriege – Musik voller Pathos, Gewicht und auch Dramatik voran. Einen abend leitet Rainer Honeck vom Konzertmeisterpult aus das Orchester: Umrahmt von berühmten Nachtmusiken, gibt dabei Krassimira Stoyanova ihr Debüt bei der Mozartwoche und singt wunderbare arien aus „Il re pastore“ mit obligater Violine und „la clemenza di Tito“ mit Bassetthorn. We are in the fortunate position of being able to listen to Mozart’s music played by both period instrument ensembles and by orchestras of our own era. If Mozart himself had to choose between early and modern instruments, Rolando Villazón is convinced he would opt for the modern ones: “For me, the Vienna Philharmonic are one of the best ‘original’ Mozart orchestras, full stop!” Their combination of experience and quality guarantees an incomparable style. This year, conductors from two generations will be working together, the veteran conductor Bernard Haitink on what might be called a classical programme, with Janine Jansen as soloist, and a gifted representative of the younger generation, andrés Orozco-Estrada, who is less than half Haitink’s age. He precedes the Requiem – performed by the Wiener Singverein and a succession of glittering soloists – with music full of pathos, heft and drama. One concert will be conducted by Rainer Honeck from the concertmaster’s desk. Framed by famous Night Musics, Krassimira Stoyanova makes her Mozart Week debut, singing amongst other things marvelous arias from Il re pastore, accompanied by the obligatory violin, and La clemenza di Tito accompanied by the basset horn. 20


WIENER PHILHARMONIKER


26.01 Samstag

19.30 Haus für Mozart #12

WIENER PHILHARMONIKER DIRIGENT BERNARD HAITINK JANINE JANSEN VIOLINE Mozart Symphonie B-Dur KV 319 Konzert a-Dur für Violine und Orchester KV 219 Symphonie Es-Dur KV 543

Preise II

22


30.01 Mittwoch

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #28

WIENER PHILHARMONIKER LEITUNG RAINER HONECK KRASSIMIRA STOYANOVA SOPRAN Mozart Serenade G-Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“ aus „le nozze di Figaro“ KV 492: Cavatina der Contessa Nr. 11 „Porgi amor“ aus „Il re pastore“ KV 208: arie des aminta Nr. 10 „l’amerò, sarò costante“ aus „la clemenza di Tito“ KV 621: Rondo der Vitellia Nr. 23 „Non più di fiori“ Divertimento B-Dur für zwei Violinen, Viola, Bass und zwei Hörner KV 287 „Zweite lodronische Nachtmusik“

Preise VI

Im Anschluss an das Konzert um 22 Uhr im Wiener Saal: KULINARISCHES ERLEBNIS WIE ZU MOZARTS ZEIT KREIERT UND IM BEISEIN VON ALFONS SCHUHBECK Informationen dazu finden Sie auf Seite 69. 23


02.02 Samstag

19.30 Haus für Mozart #41

WIENER PHILHARMONIKER WIENER SINGVEREIN DIRIGENT ANDRÉS OROZCO-ESTRADA CHRISTIANE KARG SOPRAN ANGELA BROWER MEZZOSOPRAN ROLANDO VILLAZÓN TENOR ADAM PLACHETKA BASS Mozart Maurerische Trauermusik KV 477 adagio und Fuge c-Moll KV 546 Symphonie g-Moll KV 183 Requiem d-Moll für Soli, Chor und Orchester KV 626

Preise II

24


GASTORCHESTER


25.01 Freitag

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #06

CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE ROBIN TICCIATI DIRIGENT LOUISE ALDER SOPRAN Mozart Serenade D-Dur KV 100 „Mens sancta“. arie für Sopran, Fagott und Orchester KV anh. C 3.31 (Mozart zugeschrieben) aus „la clemenza di Tito“ KV 621: arie der Servilia Nr. 21 „S’altro che lacrime“ aus „le nozze di Figaro“ KV 492: arie der Susanna Nr. 13 „Venite inginocchiatevi“ aus „Don Giovanni“ KV 527: arie der Zerlina Nr. 18 „Vedrai, carino“ aus „Die Zauberflöte“ KV 620: arie der Pamina Nr. 17 „ach ich fühl’s“ aus „Così fan tutte“ KV 588: Rondò der Fiordiligi Nr. 25: „Per pietà, ben mio“ Symphonie C-Dur KV 425 „linzer Symphonie“

Preise VIII

26


26.01

27.01

Samstag

Sonntag

#08

#14

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal

CAPPELLA ANDREA BARCA LEITUNG SIR ANDRÁS SCHIFF KLAVIER CECILIA BARTOLI MEZZOSOPRAN Mozart Konzert B-Dur für Klavier und Orchester KV 450 „Chi sà, chi sà, qual sia“. arie für Sopran und Orchester KV 582 „Ch’io mi scordi di te?“ – „Non temer, amato bene“. Rezitativ und arie (Rondo) für Sopran, obligates Klavier und Orchester KV 505 aus „Così fan tutte“ KV 588: arie der Dorabella Nr. 28 „È amore un ladroncello“ Konzert G-Dur für Klavier und Orchester KV 453

Preise VII

27


GaSTORCHESTER VISITING ORCHESTRaS Prominente Gastorchester auf modernen oder historischen Instrumenten zeigen die bereichernde Vielfalt unterschiedlicher Zugänge zu Mozarts Musik. Im Verein mit außergewöhnlichen Solisten und Chören spielen dabei einige große Vokalwerke eine bedeutende Rolle: In „Betulia liberata“, vom 15-jährigen Mozart für Padua komponiert, enthauptet Judith Holofernes und befreit damit Bethulien – zu hier packenden, dort ätherischen Klängen, lebendig gemacht vom Salzburger Bachchor und les Talens lyriques unter Christophe Rousset. Philippe Herreweghe interpretiert mit seinen Kollektiven Mozarts unvollendet gebliebene c-Moll-Messe, eine monumentale liebesgabe Mozarts an seine Frau Constanze. Und Il Giardino armonico, der RIaS-Kammerchor sowie Giovanni antonini widmen sich der feierlichen „Waisenhausmesse“, so genannt wegen der vermuteten Entstehung zur Einweihung der Wiener Waisenhauskirche 1768. Zwischen die acht Sätze der Serenade KV 100 des 13-jährigen Komponisten schieben Robin Ticciati und das Chamber Orchestra of Europe ausgewählte Sopran-arien und schaffen so verblüffende neue Bezüge. Das Klavier bleibt ein leitmotiv der Mozartwoche – als die persönliche Stimme des Komponisten. Mitsuko Uchida musiziert zwei Konzerte mit dem Mahler Chamber Orchestra, dessen Solisten auch mit dem Hornquintett KV 407 brillieren. Und ein Jubiläum steht an: Seit zwanzig Jahren konzertiert Sir andrás Schiff mit seiner Cappella andrea Barca; das Klavierkonzert KV 450 stand schon beim ersten gemeinsamen auftritt im Rahmen der Mozartwoche auf dem Programm, und das Finalthema des Konzerts KV 453 wusste Mozarts geliebter „Vogel Stahrl“ nachzupfeifen: Kunst und Natur im Verein. Könnte man diesen Festtag mit prickelnderen Champagnertönen versehen, als sie Cecilia Bartoli zu singen versteht? acclaimed visiting orchestras playing modern or period instruments showcase the rich diversity of differing approaches to Mozart’s music. Together with exceptional soloists and choirs, several major vocal pieces play a significant role: In Betulia liberata, composed for Padua by the 15-year-old Mozart, Judith beheads Holofernes, thereby liberating Bethulia – to sometimes exciting, sometimes ethereal notes, brought to life by the Salzburg Bach Choir and les Talens lyriques, conducted by Christophe Rousset. Philippe Herreweghe and his ensembles interpret the unfinished Mass in C minor, Mozart’s monumental labour of love for his wife, Constanze. additionally, Il Giardino armonico, the RIaS-Kammerchor and Giovanni antonini perform the solemn “Waisenhausmesse” – its name is derived from the Waisenhauskirche (Orphanage Church) in Vienna, for the consecration of which in 1768 it is assumed to have been written. Robin Ticciati and the Chamber Orchestra of Europe insert selected soprano arias between the eight movements of the13-year-old composer’s Serenade K. 100 and thereby reveal astonishing interconnections. The piano remains a central leitmotif of Mozart Week – it is, after all, the composer’s personal voice. Mitsuko Uchida plays two concerts with the Mahler Chamber Orchestra, whose soloists also shine in the Horn Quintet K. 407. There is also an impending anniversary to celebrate: Sir andrás Schiff and his Cappella andrea Barca have been performing for twenty years, and the Piano Concerto K. 450 was part of the programme in their first joint appearance in Mozart Week. Sir andrás will also play the Piano Concerto K. 453. Mozart’s beloved pet starling used to sing its final theme, a rare case of nature imitating art. Could this festive occasion possible be celebrated with a more sparkling voice than that of Cecilia Bartoli? 28


27.01 Sonntag

17.00 Haus für Mozart #17

LES TALENS LYRIQUES SALZBURGER BACHCHOR DIRIGENT CHRISTOPHE ROUSSET SANDRINE PIAU AMITAL (SOPRAN) TERESA IERVOLINO GIUDITTA (MEZZOSOPRAN) PABLO BEMSCH OZÌA (TENOR) NAHUEL DI PIERRO ACHIOR (BASS) AMANDA FORSYTHE CABRI UND CARMI (SOPRAN) Mozart „Betulia liberata“ KV 118 azione sacra in zwei Teilen von Pietro Metastasio In italienischer Sprache

Preise III

29


29.01 Dienstag

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #24

MAHLER CHAMBER ORCHESTRA MITSUKO UCHIDA KLAVIER SOLISTEN DES MAHLER CHAMBER ORCHESTRA Mozart Konzert F-Dur für Klavier und Orchester KV 459 Konzert d-Moll für Klavier und Orchester KV 466 Quintett Es-Dur für Horn, Violine, zwei Violen und Bass KV 407

Preise VIII

30


31.01 Donnerstag

20.00 Haus für Mozart #33

ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES COLLEGIUM VOCALE GENT DIRIGENT PHILIPPE HERREWEGHE SIOBHAN STAGG SOPRAN EVA ZAÏCIK MEZZOSOPRAN SEBASTIAN KOHLHEPP TENOR KREŠIMIR STRAŽANAC BASS Mozart Missa c-Moll KV 427

Preise IV

31


01.02 Freitag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #34

IL GIARDINO ARMONICO RIAS KAMMERCHOR DIRIGENT GIOVANNI ANTONINI GIULIA SEMENZATO SOPRAN MARIANNA PIZZOLATO MEZZOSOPRAN PAUL SCHWEINESTER TENOR THEO HOFFMAN BARITON Mozart Serenade D-Dur KV 239 „Serenata notturna“ „Grabmusik“. Kantate für Sopran, Bass, gemischten Chor, Orchester und Orgel KV 42 Missa c-Moll KV 139 „Waisenhausmesse“

Preise VIII

32


MOZART KINDERORCHESTER


MOZaRT KINDERORCHESTER MOZaRT CHIlDREN’S ORCHESTRa

Mozart bewegt Groß und Klein: Das ist ganz wörtlich zu verstehen bei diesem schon traditionellen – und traditionell außergewöhnlichen – Konzert mit dem Mozart Kinderorchester, diesmal unter der leitung von Peter Manning. Musik und Tanz verbinden sich auf einzigartige Weise; neben Fatma Said und Theo Hoffman singt Rolando Villazón nicht nur, sondern führt auch als Moderator durch den gewiss unvergesslichen Nachmittag. Mozart inspires the old and the young: nowhere is this more evident than at the Mozart Children’s Orchestra concert, which has established itself as a traditional – and traditionally unconventional – part of Mozart Week, this time conducted by Peter Manning. Music and dance combine in a unique fashion; Fatma Said and Theo Hoffman are singing; Rolando Villazón not only sings but also acts as presenter, guiding us through what is certain to be an unforgettable afternoon.

MOZaRT KINDERORCHESTER DER STIFTUNG MOZaRTEUM SalZBURG GEGRüNDET 2012

In Kooperation mit Musikum Salzburg, Städtische Musikschule Bad Reichenhall, Musikschule Berchtesgadener land, Musikschule Burgkirchen, Musikschule Freilassing, Musikschule Grassau, Musikschule München, Musikschule Prien am Chiemsee, Musikschule Teisendorf, Musikschule Traunstein, Musikschule Trostberg, Oberösterreichisches landesmusikschulwerk, prima la musica Salzburg, Salzburger Blasmusikverband und leopold Mozart Institut für Hochbegabungsförderung der Universität Mozarteum

34


27.01 Sonntag

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #16

TÄ NZELEI EN MOZART KINDERORCHESTER DIRIGENT PETER MANNING FATMA SAID SOPRAN THEO HOFFMAN BARITON ROLANDO VILLAZÓN TENOR, MODERATION NOLA RAE, HECTOR PALACIOS, STELLA BLANC VISUAL INTERVENTION Mozart aus der Ballettmusik zur Pantomime „les petits riens“ KV anh. 10: Ouvertüre, Nr. 9 andantino, Nr. 10 allegro, Nr. 18 Gavotte aus „le nozze di Figaro“ KV 492: Cavatina des Figaro Nr. 3 „Se vuol ballare signor Contino“ aus Fünf Kontretänze KV 609: Nr. 1 aus Sechs deutsche Tänze KV 571: Nr. 1 aus „Così fan tutte“ KV 588: Terzettino Nr. 10 „Soave sia il vento“ aus Drei deutsche Tänze KV 605: Nr. 3 „Die Schlittenfahrt“ „Conservati fedele“. arie für Sopran und Orchester KV 23 Symphonie B-Dur KV 22 aus „lo sposo deluso“ KV 430: arie des Pulcherio Nr. 3 „Dove mai trovar quel ciglio?“ aus Vier deutsche Tänze KV 602: Nr. 3 aus „Die Zauberflöte“ KV 620: alle „Das klinget so herrlich“

Preise X Eine weitere aufführung für Schulklassen findet am 4. Februar statt. 35


SalZBURGER ORCHESTER SalZBURG ORCHESTRaS

Die Schwerpunkte Chorgesang sowie miteinander verquickte Vokal- und Instrumentalsoli setzen sich in den Konzerten der Salzburger Klangkörper fort, zumal in den beiden Galaveranstaltungen mit dem Mozarteumorchester, die als alpha und Omega die Eckpfeiler der Mozartwoche bilden. Zur Eröffnung gastieren unter dem neuen Chefdirigenten Riccardo Minasi der Chor der Wiener Staatsoper und Tenor Ramón Vargas mit mitreißend virtuosen auszügen aus „la clemenza di Tito“ und „Idomeneo“; zum abschluss kehrt der frühere Chef Ivor Bolton ans Pult des Orchesters zurück, wobei der Bachchor, die Sopranistin Olga Peretyatko und der Hornist Felix Klieser in einem Programm von „Mitridate“ bis „Don Giovanni“ ihre Kunstfertigkeit beweisen werden – zugleich ein ausblick auf den Bläserschwerpunkt der Mozartwoche 2020. außerdem singen und spielen alumni der Universität Mozarteum unter Hansjörg albrecht die Kantate „Davide penitente“, in der Mozart Musik seiner c-Moll-Messe wiederverwendet hat, und die Camerata Salzburg unter der leitung von Gregory ahss gibt ein akademieKonzert mit der typischen historischen, neue Bezüge eröffnenden Mischung aus Werken und Gattungen gemeinsam mit Janine Jansen, Henning Kraggerud, Robert levin und Regula Mühlemann. The focus on choral singing and on blending vocal and instrumental solos is continued in the concerts given by the Salzburg orchestras, particularly in the opening and final gala events with the Mozarteum Orchestra, which form the cornerstones of Mozart Week. The opening concert, under their new chief conductor Riccardo Minasi, includes guest appearances by the chorus of the Vienna State Opera, and by the tenor Ramón Vargas, with thrillingly virtuoso excerpts from La clemenza di Tito and Idomeneo, while for the closing concert the orchestra’s former chief conductor, Ivor Bolton, returns to his desk for a programme ranging from Mitridate to Don Giovanni, in which the Bach Choir, the soprano Olga Peretyatko and the hornplayer Felix Klieser all demonstrate their artistry – and also afford a preview of Mozart Week 2020’s focus on wind music. On top of this, Hansjörg albrecht conducts alumni of the Mozarteum University as they play and sing Davide penitente, in which Mozart recycled music from his Mass in C minor, while the Camerata Salzburg under Gregory ahss gives an academy concert featuring Janine Jansen, Henning Kraggerud, Robert levin and Regula Mühlemann, with a characteristic mix of historical works and genres that reveals fascinating new interconnections. 36


SALZBURGER ORCHESTER


24.01 Donnerstag

15.00 Haus für Mozart #01

KONZERT ZUR ERÖFFNUNG DER MOZARTWOCHE 2019 MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG CHOR DER WIENER STAATSOPER DIRIGENT RICCARDO MINASI RAMÓN VARGAS TENOR Mozart Symphonie a-Dur KV 201 aus „la clemenza di Tito“ KV 621: Ouvertüre, Chor Nr. 15 „ah grazie si rendano“ arie des Tito Nr. 6 „Del più sublime soglio“ arie des Tito Nr. 8 „ah, se fosse intorno al trono“ Chor Nr. 24 „Che del ciel, che degli Dei“ arie des Tito Nr. 20 „Se all’impero, amici Dei“ aus „Idomeneo“ KV 366: Ouvertüre, Chor Nr. 5 „Pietà! Numi, pietà!“ Pantomime und Rezitativ des Idomeneo „Eccoci salvi alfin“ arie des Idomeneo Nr. 6 „Vedrommi intorno l’ombra dolente“ Chor Nr. 9 „Nettuno s’onori, quel nome risuoni“ arie des Idomeneo Nr. 12a „Fuor del mar“ Ballettmusik zur Oper „Idomeneo“ KV 367 Rezitativ und arie des Idomeneo Nr. 30 und 30a „Popoli, a voi l’ultima legge“ – „Torna la pace“ Chor Nr. 31 „Scenda amor, scenda Imeneo“

Preise IV 38


29.01 Dienstag

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #23

SINFONIEORCHESTER DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM PROJEKTCHOR DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM DIRIGENT HANSJÖRG ALBRECHT CHRISTINA GANSCH SOPRAN STEPANKA PUCALKOVA MEZZOSOPRAN NUTTAPORN THAMMATHI TENOR Mozart Symphonie Es-Dur KV 184 „Davide penitente“. Kantate KV 469

Preise X

39


03.02 Sonntag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #42

AKADEMIE-KONZERT CAMERATA SALZBURG LEITUNG GREGORY AHSS VIOLINE JANINE JANSEN VIOLINE HENNING KRAGGERUD VIOLA ROBERT LEVIN KLAVIER REGULA MÜHLEMANN SOPRAN Mozart Symphonie D-Dur KV 385 „Haffner-Symphonie“: 1., 2. und 3. Satz Aus „Idomeneo“ KV 366: Arie der Ilia Nr. 11 „Se il padre perdei“ Sinfonia concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364 „Misera, dove son!“ – „Ah! non son io che parlo“. Rezitativ und Arie für Sopran und Orchester KV 369 Serenade D-Dur KV 250 „Haffner-Serenade“: 2., 3. und 4. Satz Konzert D-Dur für Klavier und Orchester KV 175: 1. Satz Rondo D-Dur für Klavier und Orchester KV 382 „Voi avete un cor fedele“. Arie für Sopran und Orchester KV 217 Konzert D-Dur für Violine, Klavier und Orchester KV 315f (vervollständigt von Robert Levin)

Zehn Variationen G-Dur über die Ariette „Unser dummer Pöbel meint“ KV 455 Aus „Lucio Silla“ KV 135: Arie der Giunia Nr. 16 „Parto, m’affretto“ Symphonie D-Dur KV 385 „Haffner-Symphonie“: 4. Satz

Preise IX

40


03.02 Sonntag

18.00 Haus für Mozart #45

KONZERT ZUM ABSCHLUSS DER MOZARTWOCHE 2019 MOZARTEUMORCHESTER SALZBURG SALZBURGER BACHCHOR DIRIGENT IVOR BOLTON OLGA PERETYATKO SOPRAN FELIX KLIESER HORN Mozart Symphonie D-Dur KV 133 aus „Idomeneo“ KV 366: Chor Nr. 15 „Placido è il mar“ aus „lucio Silla“ KV 135: Chor Nr. 6 „Fuor di queste urne dolenti“ – „O del padre ombra diletta“ aus „Idomeneo“ KV 366: Chor Nr. 3 „Godiam la pace“ aus „Don Giovanni“ KV 527: Rezitativ und Rondo der Donna anna Nr. 23 „Crudele! – ah no, mio bene!“ – „Non mi dir, bell’idol mio“ Konzert Es-Dur für Horn und Orchester KV 447 aus „Mitridate, re di Ponto“ KV 87: arie des Sifare Nr. 13 „lungi da te, mio bene“ Symphonie C-Dur KV 338

Preise IV

41


KaMMER- UND SOlISTENKONZERTE CHaMBER CONCERTS aND RECITalS

In kleiner Besetzung sollen Mozarts musikalische Juwelen nicht minder schimmern: Janine Jansen präsentiert sich neben zwei Soloauftritten mit Orchester auch als Kammermusikerin im freundschaftlichen Kreis zu dritt und zu fünft; ihr Violinkollege Renaud Capuçon konzertiert mit dem Pianisten alexander lonquich; Tenor Mauro Peter gibt einen liederabend mit Helmut Deutsch; das Hagen Quartett setzt sich mit zwei der „Haydn“-Quartette und einem „Preußischen“ Quartett neu auseinander. Zudem musiziert Daniel Barenboim, der der Mozartwoche in den kommenden Jahren eng verbunden sein wird, gemeinsam mit Michael Barenboim, Kian Soltani, Yulia Deyneka und Daniel Ottensamer. Mozart’s musical gems gleam just as brightly when performed by smaller ensembles. Janine Jansen not only has two solo appearances with an orchestra, she also gives a chamber recital with a small circle of friends: her violinist colleague Renaud Capuçon performs with the pianist alexander lonquich; tenor Mauro Peter gives a lieder recital with Helmut Deutsch; and the Hagen Quartet re-engage with two of the “Haydn” quartets and a “Prussian” quartet. In addition, Daniel Barenboim, who will be collaborating closely with Mozart Week over the next five years, performs alongside Michael Barenboim, Kian Soltani, Yulia Deyneka and Daniel Ottensamer. 42


KAMMER- UND SOLISTENKONZERTE


25.01 Freitag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #04

RENAUD CAPUÇON VIOLINE ALEXANDER LONQUICH KLAVIER Mozart Sechs Variationen g-Moll für Klavier und Violine über das französische lied „au bord d’une fontaine“ („Hélas, j’ai perdu mon amant“) KV 360 Sonate B-Dur für Klavier und Violine KV 454 Zwölf Variationen G-Dur für Klavier und Violine über das französische lied „la Bergère Célimène“ KV 359 Sonate a-Dur für Klavier und Violine KV 526

Preise XII

44


28.01 Montag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #19

MAURO PETER TENOR HELMUT DEUTSCH KLAVIER Mozart an die Freude KV 53 Das Veilchen KV 476 „Wie unglücklich bin ich nit“ KV 147 „Oiseaux, si tous les ans“ KV 307 „Dans un bois solitaire“ KV 308 abendempfindung an laura KV 523 Die Zufriedenheit KV 349 „Sei du mein Trost“ KV 391 „Ich würd’ auf meinem Pfad“ KV 390 Die Zufriedenheit KV 473 Die betrogene Welt KV 474 Die Verschweigung KV 518 Das lied der Trennung KV 519 an Chloe KV 524 Das Traumbild KV 530 Der Frühling KV 597 „Die ihr des unermesslichen Weltalls Schöpfer ehrt“ KV 619

Preise XII

45


29.01 Dienstag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #22

JANINE JANSEN VIOLINE GREGORY AHSS VIOLINE AMIHAI GROSZ VIOLA HENNING KRAGGERUD VIOLA JENS PETER MAINTZ VIOLONCELLO Mozart Divertimento (Streichtrio) Es-Dur für Violine, Viola und Violoncello KV 563 Quintett g-Moll für zwei Violinen, zwei Violen und Violoncello KV 516

Preise XII

46


31.01 Donnerstag

11.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #30

HAGEN QUARTETT LUKAS HAGEN VIOLINE, RAINER SCHMIDT VIOLINE VERONIKA HAGEN VIOLA, CLEMENS HAGEN VIOLONCELLO

Mozart Quartett G-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello KV 387 Quartett D-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello KV 575 Quartett B-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello KV 458

Preise XII

47


31.01 Donnerstag

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #31

Trios und Quartette I

DANIEL BARENBOIM KLAVIER MICHAEL BARENBOIM VIOLINE YULIA DEYNEKA VIOLA KIAN SOLTANI VIOLONCELLO DANIEL OTTENSAMER KLARINETTE Mozart Quartett g-Moll für Klavier, Violine, Viola und Violoncello KV 478 Quartett Es-Dur für Klavier, Violine, Viola und Violoncello KV 493 Trio Es-Dur für Klavier, Klarinette und Viola KV 498 „Kegelstatt-Trio“

Preise XI

48


01.02 Freitag

19.30 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #36

Trios und Quartette II

DANIEL BARENBOIM KLAVIER MICHAEL BARENBOIM VIOLINE KIAN SOLTANI VIOLONCELLO Mozart Divertimento à 3 B-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 254 Trio E-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 542 Trio C-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 548

Preise XI

49


02.02 Samstag

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #39

Trios und Quartette III

DANIEL BARENBOIM KLAVIER MICHAEL BARENBOIM VIOLINE KIAN SOLTANI VIOLONCELLO Mozart Trio (Sonata) G-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 496 Trio B-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 502 Trio G-Dur für Klavier, Violine und Violoncello KV 564

Preise XI

50


MUSIK & WORT


MUSIK & WORT MUSIC aND WORDS

Mozart, beim Wort genommen: Briefe, in denen sich Vater und Sohn austauschen, machen im Verein mit Musik ein nicht gerade durchwegs ungetrübtes, aber gerade deshalb faszinierendes Verhältnis lebendig; Vorträge lassen uns historische Umstände begreifen; Gespräche mit Interpreten und Forschern eröffnen aktuelle Zugänge; eine Meisterklasse ebnet den Stars von morgen neue Wege, Theorie und Praxis zu verbinden. Und Künste wie Kabarett und Improvisation entfesseln Mozart auf bisher ungeahnte, heutige Weise. Mozart in his own words: letters between father and son in conjunction with music bring to life a relationship that fascinates precisely because it was far from smooth. lectures shed light on historical situations; conversations with performers and researchers open up new approaches, and a masterclass helps the stars of tomorrow to find new ways of connecting theory and practice. In addition, art forms such as cabaret and improvisation unfetter Mozart for the modern world in previously undreamed-of ways. 52


25.01

29.01

01.02

Freitag

Dienstag

Freitag

#07

#25

#37

22.00 aRGEkultur

MOZART KABARETT LISA ECKHART KABARETTISTIN UND POETRY SLAMMERIN FLORIAN WILLEITNER STRING EXPERIENCE FLORIAN WILLEITNER VIOLA & COMPOSITION, BENEDICT MITTERBAUER VIOLA IVAN TURKALJ VIOLONCELLO

Preise XVI

53


26.01 Samstag

15.00 Stiftung Mozarteum, Großer Saal #09

MASTERCLASS SIR ANDRÁS SCHIFF CAMERATA SALZBURG SIR ANDRÁS SCHIFF Mozart Konzert Es-Dur für Klavier und Orchester KV 271 „Jenamy“-Konzert

Preise XII

54


27.01

30.01

02.02

Sonntag

Mittwoch

Samstag

#15

#26

#38

11.00 Mozart-Wohnhaus, Tanzmeistersaal

„ALLERLIEBSTER PAPA“ STEFAN WILKENING REZITATION EMMANUEL TJEKNAVORIAN MOZARTS VIOLINE MAXIMILIAN KROMER MOZARTS „WALTER“-FLÜGEL Aus dem Briefwechsel von Leopold und Wolfgang Amadé Mozart (1779–1782) Mozart Sonate F-Dur für Klavier und Violine KV 377: 1. Satz Sonate B-Dur für Klavier und Violine KV 378: 2. Satz Sonate F-Dur für Klavier und Violine KV 376: 3. Satz Sonate in G-Dur für Klavier und Violine KV 379: 1. Satz Sonate Es-Dur für Klavier und Violine KV 380

Preise XIV

55


24.01

26.01

31.01

03.02

Donnerstag 18.00 Uhr

Samstag 18.00 Uhr

Donnerstag 18.00 Uhr

Sonntag 16.00 Uhr

#02

#11

#32

#44

Stiftung Mozarteum, Wiener Saal

SYMPOSIEN / TALK Donnerstag, 24.01 MOZART, EIN MANN DER AUFKLÄRUNG JURI VIEHOFF

Samstag, 26.01 MOZART’S STARLING LYANDA LYNN HAUPT (in englischer Sprache)

ROLANDO VILLAZÓN IM GESPRÄCH MIT ... Donnerstag, 31.01 ... ANDRÉS OROZCO-ESTRADA Sonntag, 03.02 ... ULRICH LEISINGER

Preise XVII

56


TRAZOM!


25.01

26.01

27.01

28.01

29.01

Freitag 17.00 #05.1

Samstag 15.00 #05.2 19.30 #05.3

Sonntag 15.00 #05.4

Montag 19.30 #05.5

Dienstag 19.30 #05.6

30.01 Mittwoch 19.30 #05.7

31.01

01.02

02.02

Donnerstag 19.30 #05.8

Freitag 19.30 #05.9

Samstag 15.00 #05.10 19.30 #05.11

OVal – Die Bühne im EUROPaRK

MOZART’S AMAZING SHADOWS CATAPULT KONZEPTION UND CHOREOGRAPHIE ADAM BATTELSTEIN Musik von Mozart (von Tonträger / recorded)

Preise XV

acht Tänzer, eine riesige leinwand, Musik von Mozart: Eine einfallsreiche und spielerische Choreographie, bei der uns die projizierten Schatten der Tänzer mit auf eine Reise überraschender Verwandlungen nehmen, hinreißend und zum lächeln gleichermaßen. Eight dancers, one giant screen, Mozart’s music: an inventive and ludic choreography in which the projected shadows of the dancers take us on a journey of surprising metamorphosis, where smiles and rapture go hand in hand.

Eine Kooperation der Stiftung Mozarteum Salzburg mit OVal – die Bühne im EUROPaRK

58


27.01 Sonntag

#13

10.00 Vorplatz Mozarts Geburtshaus (Hagenauerplatz) 14.00 Vorplatz Mozart-Wohnhaus (Makartplatz) 19.00 Mozartplatz

SERENATA MEXICANA ROLANDO VILLAZÓN MIT LOS MARIACHIS NEGROS Mexikanische Serenatas zu Mozarts Geburtstag (Dauer: jeweils 15 Minuten)

Despierta las Mañanitas Serenata huasteca Mujer abre tu ventana

Eintritt frei

Mozart typisch mexikanisch und zugleich ganz persönlich: Rolando Villazón bringt, gemeinsam mit Los Mariachis Negros, dem Jubilar zum Geburtstag Ständchen dar. Mozart Mexican-style: in a very a personal approach, Rolando Villazón and los Mariachis Negros perform birthday serenades for Mozart.

59


28.01

30.01

02.02

Montag

Mittwoch

Samstag

#20

#27

#40

17.00 Republic

MOZART PREPOSTEROSO NOLA RAE MIMIN JOHN MOWAT REGIE MATTHEW RIDOUT AUSSTATTUNG, LICHTDESIGN ALANNAH SMALL KOSTÜM Gastspiel ohne Worte

Preise XV

Mozarts Geschichte, mit den Mitteln der Pantomime neu erzählt: ein hinreißendes Theatererlebnis ohne Worte. Mozart in pantomime: Mozart’s story conveyed as a riveting theatrical experience entirely without words.

60


FILMPROGRAMM


FILMPROGRAMM Mozart Ton- und Filmsammlung der Stiftung Mozarteum Salzburg Mozart-Wohnhaus, Makartplatz 8. Beginn jeweils 15.00 Uhr, Eintritt frei

SA 26.01 THE GREAT MASS (BALLET) Opernhaus leipzig 2005 Musik von Mozart (KV 427), Kurtág, Jahn und Pärt. leipziger Ballett

SO 27.01 IN SEARCH OF MOZART (DOKUMENTATION, 2005) Buch, Regie: Phil Grabsky. Mit Sam West, Sean Barrett, Renée Fleming, lang lang u. a.

MO 28.01 MOZART: SYMPHONIE KV 385 „HAFFNER“, OUVERTÜRE ZU „DON GIOVANNI“ KV 527 KLAVIERKONZERT KV 466 Teatro Olimpico Vicenza, 2008 Cappella andrea Barca, andrás Schiff

DI 29.01 MOZART: SYMPHONIE KV 504 „PRAGER“ Prag, Ständetheater 2006 Tschechische Philharmonie, Manfred Honeck MOZART: VIOLINKONZERT KV 216 london, Royal albert Hall 1993 Berliner Philharmoniker, Bernard Haitink, Frank Peter Zimmermann

MI 30.01 MOZART: STREICHQUARTETT ES-DUR KV 428 Mozartwoche 1998. Hagen Quartett MOZART: KLAVIERQUARTETT ES-DUR KV 493 Berlin, Pierre Boulez Saal 2017. Boulez Ensemble

DO 31.01 BARTABAS: MOZARTS REQUIEM KV 626 Mozartwoche 2017

FR 01.02 MOZART: BASTIEN UND BASTIENNE KV 50 Rouen, Théâtre des arts 2007 Orchestre de l’Opéra de Rouen Haute-Normandie, laurence Equilbey. Regie: Claude Buchvald. Elizabeth Calleo, Michael Slattery, Martin Winkler, Olivier Cesarini

SA 02.02 MOZART: KONZERTARIEN KV 217, KV 583, KV 577, KV 579, KV 528, SYMPHONIE KV 504 „PRAGER“ Styriarte 2001. Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt, Cecilia Bartoli 62


PREISE UND INFORMATIONEN


PREISE PRICES 2019 EUR

FELSENREITSCHULE Preise I T.H.a.M.O.S.

■ 215

■ 185

■ 160

■ 120

Ö1 Club-Mitglieder erhalten 10% Ermäßigung auf ausgewählte Veranstaltungen der Mozartwoche 2019.

■ 90

■ 50

■ 30 (*)

■ 30 **

(*) Stehplätze ** Rollstuhlplätze

64


Preise Preise Preise

■ 215 ■ 175 ■ 150

II III IV

■ 165 ■ 145 ■ 125

HAUS FÜR MOZART

■ 145 ■ 125 ■ 110

■ 130 ■ 95 ■ 90

■ 95 ■ 75 ■ 75

■ 75 ■ 60 ■ 60

■ 45 ■ 30 ■ 30

■ 15(*) ** ■ 10(*) ** ■ 10(*) **

**** PARTERRE LINKS

PARTERRE RECHTS

1. RANG SEITE LINKS

1. RANG SEITE RECHTS

2. RANG SEITE LINKS

2. RANG SEITE RECHTS

**

** MITTE LINKS

MITTE RECHTS

MITTE LINKS

MITTE RECHTS

(*) Stehplätze ** Rollstuhlplätze

65


PREISE PRICES 2019 EUR

SALZBURGER LANDESTHEATER Preise V BallETTGala

■ 175

■ 140

■ 105

■ 80

■ 55

■ 30

■ 12 **

** Rollstuhlplätze

66


STIFTUNG MOZARTEUM, GROSSER SAAL Preise Preise Preise Preise Preise

VI VII VIII IX X

■ 195 ■ 185 ■ 160 ■ 145 ■ 60

■ 160 ■ 150 ■ 125 ■ 110 ■ 50

■ 125 ■ 105 ■ 95 ■ 85 ■ 40

■ 80 ■ 60 ■ 50 ■ 40 ■ 30

■ 40 (Säule) ■ 30 (Säule) ■ 25 (Säule) ■ 25 (Säule) ■ 10 (Säule)

■* 15 (Rollstuhl) ■* 15 (Rollstuhl) ■* 15 (Rollstuhl) ■* 15 (Rollstuhl) ■* 10 (Rollstuhl)

*

*

RANG LINKS

RANG RECHTS

67


PREISE PRICES 2019 EUR

STIFTUNG MOZARTEUM, GROSSER SAAL Preise

XI

Preise

XII

■ 160

■ 100

■ 125 ■

80

■ 95

■ 65

■ 50

■ 50

■ 25

■ 25

■ 15 (Säule)

■ 15 (Säule)

■* 15 (Rollstuhl)

■* 15 (Rollstuhl)

*

*

RANG RECHTS

RANG LINKS

68


KULINARISCHES ERLEBNIS wie zu Mozarts Zeit kreiert und im Beisein von ALFONS SCHUHBECK Mittwoch, 30.01, 22.00 Uhr im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum

Pro Person inkl. Weinbegleitung

190

anmeldung bitte mittels Bestellschein in diesem Prospekt oder per Mail tickets@mozarteum.at

KONZERTE OHNE SITZPLÄNE MARIONETTENTHEATER Preise

XIII

Kategorie 1

100

Kategorie 2

80

Kategorie 3

65

Kinder bis 14 Jahre

20

MOZART-WOHNHAUS, TANZMEISTERSAAL Preise

XIV

Freie Platzwahl

70

REPUBLIC & OVAL – DIE BÜHNE IM EUROPARK Preise

XV

Freie Platzwahl

25

ARGEKULTUR Preise

XVI

Freie Platzwahl

20

WIENER SAAL Preise

XVII

Freie Platzwahl

15

69


GENERALABONNEMENT GENERAL SUBSCRIPTION Die Kartenpreis-Kategorien sind innerhalb der genannten abonnements frei wählbar.

GENERALABONNEMENT DO DO FR Sa SO MO DI MI DO FR Sa SO

24.01 24.01 25.01 26.01 27.01 28.01 29.01 30.01 31.01 01.02 02.02 03.02

15.00 20.00 19.30 19.30 20.00 11.00 19.30 19.30 20.00 11.00 19.30 18.00

HfM FRS MO HfM lT MO MO MT HfM MO HfM HfM

1.560–389,60

#01 ERÖFFNUNG: MOZARTEUMORCHESTER, MINASI U. A. #03 T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. #06 CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, TICCIATI, ALDER #12 WIENER PHILHARMONIKER, HAITINK, JANSEN #18 MOZART MOVES! BALLETTGALA #19 PETER, DEUTSCH #24 MAHLER CHAMBER ORCHESTRA, UCHIDA #29 BASTIEN UND BASTIENNE, DER SCHAUSPIELDIREKTOR #33 ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, HERREWEGHE U. A. #34 IL GIARDINO ARMONICO, ANTONINI, SEMENZATO, PIZZOLATO U. A. #41 WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A. #45 ABSCHLUSS: MOZARTEUMORCHESTER, BOLTON, PERETYATKO U. A.

Das Generalabonnement gewährt 20% Ermäßigung auf die Einzelkartenpreise. The General Subscription gives you a 20% reduction on the price of single tickets. Teilabonnements umfassen die angegebenen Veranstaltungen (kein Tausch möglich), wobei 10% Ermäßigung auf die Einzelkartenpreise gewährt wird. Partial Subscriptions comprise the stated performances (no exchange is possible) which means a 10% reduction compared with individual ticket prices.

WAHLABONNEMENT SELECT YOUR OWN SUBSCRIPTION Wahlabonnement: Sie wählen aus allen Konzerten der Mozartwoche 10 Konzerte aus. Sie erhalten im Wahlabonnement 10% Ermäßigung auf den Einzelkartenpreis. Bitte geben Sie die ausgewählten Konzerte mit der gewünschten Kartenpreis-Kategorie auf dem Bestellschein an. Wir bitten um Verständnis dafür, dass nur die Kategorie, nicht aber ein Platzwunsch berücksichtigt werden kann.

Select your own subscription: You choose 10 concerts from the concerts to be performed in the Mozart Week. For your subscription there is a 10% reduction on the price for individual tickets. Please state the concerts of your choice and your preferred price category on the order form. Please understand that we can only take account of the price category but cannot fulfil requests for specific seats.

MO Stiftung Mozarteum, Großer Saal, LT Salzburger landestheater, MT Marionettentheater (alle: Schwarzstraße) HfM Haus für Mozart, FRS Felsenreitschule (beide: Hofstallgasse)

70


TEILABONNEMENTS PARTIAL SUBSCRIPTIONS

TEILABONNEMENT A DO DO FR Sa

24.01 24.01 25.01 26.01

15.00 20.00 19.30 19.30

HfM FRS MO HfM

#01 #03 #06 #12

ERÖFFNUNG: MOZARTEUMORCHESTER, MINASI U. A. T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, TICCIATI, ALDER WIENER PHILHARMONIKER, HAITINK, JANSEN

TEILABONNEMENT B FR Sa SO MO

25.01 26.01 27.01 28.01

19.30 19.30 20.00 11.00

MO HfM lT MO

#06 #12 #18 #19

28.01 29.01 30.01 31.01

20.00 19.30 19.30 11.00

FRS MO MT MO

#21 #24 #29 #30

30.01 31.01 31.01 01.02

19.30 11.00 20.00 15.00

MT MO HfM FRS

#29 #30 #33 #35

€ 508,50 – 153

BASTIEN UND BASTIENNE, DER SCHAUSPIELDIREKTOR HAGEN QUARTETT ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, HERREWEGHE U. A. T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A.

TEILABONNEMENT E DO FR Sa SO

31.01 01.02 02.02 03.02

20.00 15.00 19.30 11.00

HfM FRS HfM MO

31.01 01.02 02.02 03.02

20.00 15.00 19.30 18.00

HfM FRS HfM HfM

652,50 – 135

#33 ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, HERREWEGHE U. A. #35 T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. #41 WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A. #42 AKADEMIE-KONZERT: CAMERATA SALZBURG, AHSS, JANSEN U. A.

TEILABONNEMENT F DO FR Sa SO

517,50 – 171

T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. MAHLER CHAMBER ORCHESTRA, UCHIDA BASTIEN UND BASTIENNE, DER SCHAUSPIELDIREKTOR HAGEN QUARTETT

TEILABONNEMENT D MI DO DO FR

585 – 118,80

CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, TICCIATI, ALDER WIENER PHILHARMONIKER, HAITINK, JANSEN MOZART MOVES! BALLETTGALA PETER, DEUTSCH

TEILABONNEMENT C MO DI MI DO

666 – 157,50

#33 #35 #41 #45

657 –144

ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, HERREWEGHE U. A. T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A. ABSCHLUSS: MOZARTEUMORCHESTER, BOLTON, PERETYATKO U. A. 71


TEILABONNEMENT WIEN – ÄGYPTEN Sa MO MI Sa

26.01 28.01 30.01 02.02

19.30 20.00 19.30 19.30

HfM FRS MO HfM

#12 #21 #28 #41

FRS #03 MT #10 HfM #17

25.01 26.01 02.02 03.02

19.30 19.30 19.30 11.00

MO HfM HfM MO

24.01 25.01 27.01 28.01 30.01 01.02 03.02

15.00 19.30 11.00 11.00 19.30 11.00 18.00

HfM MO MO MO MO MO HfM

661,50 – 171

€ 990 – 292,50

#01 ERÖFFNUNG: MOZARTEUMORCHESTER, MINASI U. A. #06 CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, TICCIATI, ALDER #14 CAPPELLA ANDREA BARCA, SCHIFF, BARTOLI #19 PETER, DEUTSCH #28 WIENER PHILHARMONIKER, HONECK, STOYANOVA #34 IL GIARDINO ARMONICO, ANTONINI, SEMENZATO, PIZZOLATO U. A. #45 ABSCHLUSS: MOZARTEUMORCHESTER, BOLTON, PERETYATKO U. A.

TEILABONNEMENT MESSEN DO 31.01 20.00 FR 01.02 11.00 Sa 02.02 19.30

#06 CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE, TICCIATI, ALDER #12 WIENER PHILHARMONIKER, HAITINK, JANSEN #41 WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A. #42 AKADEMIE-KONZERT: CAMERATA SALZBURG, AHSS, JANSEN U. A.

TEILABONNEMENT ARIEN – LIEDER DO FR SO MO MI FR SO

441 – 130,50

T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. BASTIEN UND BASTIENNE, DER SCHAUSPIELDIREKTOR LES TALENS LYRIQUES, ROUSSET, PIAU, IERVOLINO U. A.

TEILABONNEMENT SYMPHONIEN FR Sa Sa SO

774 – 180

WIENER PHILHARMONIKER, HAITINK, JANSEN T.H.A.M.O.S., CAMERATA SALZBURG, DE LA PARRA U. A. WIENER PHILHARMONIKER, HONECK, STOYANOVA WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A.

TEILABONNEMENT SZENEN DO 24.01 20.00 Sa 26.01 16.00 SO 27.01 17.00

HfM #33 MO #34 HfM #41

472,50 – 117

ORCHESTRE DES CHAMPS-ÉLYSÉES, HERREWEGHE U. A. IL GIARDINO ARMONICO, ANTONINI, SEMENZATO, PIZZOLATO U. A. WIENER PHILHARMONIKER, OROZCO-ESTRADA, KARG U. A.

MO Stiftung Mozarteum, Großer Saal, LT Salzburger landestheater, MT Marionettentheater (alle: Schwarzstraße) HfM Haus für Mozart, FRS Felsenreitschule (beide: Hofstallgasse)

72


TEILABONNEMENT KAMMERMUSIK GROSS FR MO DI DO DO FR Sa

25.01 28.01 29.01 31.01 31.01 01.02 02.02

11.00 11.00 11.00 11.00 15.00 19.30 15.00

MO MO MO MO MO MO MO

792 – 157,50

#04 CAPUÇON, LONQUICH #19 PETER, DEUTSCH #22 JANSEN, AHSS, GROSZ, KRAGGERUD, MAINTZ #30 HAGEN QUARTETT #31 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, DEYNEKA, SOLTANI, OTTENSAMER #36 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, SOLTANI #39 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, SOLTANI

TEILABONNEMENT KAMMERMUSIK KLEIN FR MO DI DO

25.01 28.01 29.01 31.01

11.00 11.00 11.00 11.00

MO MO MO MO

#04 #19 #22 #30

360 – 90

CAPUÇON, LONQUICH PETER, DEUTSCH JANSEN, AHSS, GROSZ, KRAGGERUD, MAINTZ HAGEN QUARTETT

TEILABONNEMENT BARENBOIM ZYKLUS DO 31.01 15.00 FR 01.02 19.30 Sa 02.02 15.00

432 – 67,50

MO #31 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, DEYNEKA, SOLTANI, OTTENSAMER MO #36 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, SOLTANI MO #39 D. BARENBOIM, M. BARENBOIM, SOLTANI

Mobility Partner Mozartwoche 2019

Veranstaltungsorte Stiftung Mozarteum, landestheater, Marionettentheater: Schwarzstraße Haus für Mozart, Felsenreitschule: Hofstallgasse OVal – Die Bühne im EUROPaRK: Europastraße Republic: anton Neumayr Platz, aRGEkultur: Ulrike-Gschwandtner-Straße 73


EXPERIENCE THE PRIVATE TOUCH www.sacher.com


INFORMATION

Alle Bestellungen erbitten wir schriftlich an: Please make all orders in writing and send them to the

Hinweise für Bestellungen Für Bestellungen, die bis zum Stichtag 28. Februar 2018 eingegangen sind, erhalten Sie spätestens bis Ende Juli 2018 eine auftragsbestätigung / Rechnung.

Kartenbüro der Stiftung Mozarteum Salzburg Mozart-Wohnhaus, Theatergasse 2 5020 Salzburg, austria Tel. +43-662-87 31 54, Fax +43-662-87 44 54 tickets@mozarteum.at, www.mozarteum.at

Bestellungen werden in folgender Reihenfolge bearbeitet: 1. Förderer und Stifter 2. Generalabonnements 3. Wahlabonnements 4. Teilabonnements 5. Einzelkartenbestellungen

Öffnungszeiten für Kundenverkehr Montag bis Freitag 10 bis 15 Uhr Juli, August, Dezember, Jänner Montag bis Freitag 10 bis 15 Uhr Samstag 10 bis 13 Uhr Während der Mozartwoche Montag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr Opening hours Monday to Friday 10 am to 3 pm July, August, December, January Monday to Friday 10 am to 3 pm Saturday 10am to 1 pm During Mozart Week Monday to Sunday 10am to 5pm

How to make your ticket order If your order arrives by the closing date of February 28, 2018 you will receive a reply in writing at the latest by the end of July 2018. Orders are processed in the following sequence: 1. Patrons and Founders 2. General subscriptions 3. Selected subscriptions 4. Partial subscriptions 5. Individual ticket orders

Tickets online: www.mozarteum.at, www.mozartwoche.at

HOTELRESERVIERUNG Salzburg Information, auerspergstr. 6, a 5020 Salzburg, T. +43-662-88987-314 (-318) tourist@salzburg.info, www.salzburg.info SalzburgerLand Tourismus, Wiener Bundesstr. 23, a 5300 Hallwang, T. +43-662-6688-0 info@salzburgerland.com, www.salzburgerland.com 75


WOCHE 20 19

MO

Z

T AR

R

ÄN 24. J N

ER

– 3. FE

U BR

A

Ihre KONZERT-PATENSCHAFT Your CONCERT SPONSORSHIP Genießen Sie besondere Privilegien als Konzert-Pate der Mozartwoche. Enjoy special privileges as a concert sponsor of Mozart Week. Werden Sie Teil der Festival-Familie und finden Sie die für Sie passende Konzert-Patenschaft: Become part of the Festival Family and find the concert sponsorship that best suits you:

PIANO (Euro 1500)

MEZZO (Euro 5000)

FORTE (Euro 20000)

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Claudia Gruber-Meikl, Please contact Claudia Gruber-Meikl for additional information, gruber@mozarteum.at, +43-662-88 940-943, www.mozartwoche.at


Titelbild aus: Wolfgang Amadé Mozart Gipsrelief auf blauem Glas von Leonard Posch, Wien um 1800 Plaster relief on blue glass, by Leonard Posch, Vienna, c 1800 Das Gips-Medaillon, das von der Stiftung Mozarteum Salzburg 2015 erworben werden konnte, stammt aus dem Besitz des Musikers Johann Nepomuk Hummel (1778–1837). Dieser war als Kind ein Schüler Mozarts in Wien und prägte als Hofkapellmeister das Musikleben in Weimar. The plaster medallion, in the possession of the Salzburg Mozarteum Foundation since 2015, originally belonged to musician Johann Nepomuk Hummel (1778–1837) who, as a child, was a pupil of Mozart’s in Vienna. Later, as court kapellmeister in Weimar, he made the city an important centre of music.

PROGRAMM MOZARTWOCHE 2019 Rolando Villazón Intendant Mozartwoche

Präsidium der Stiftung Mozarteum Salzburg Johannes Honsig-Erlenburg, Präsident – Johannes Graf von Moÿ und Friedrich Urban, Vizepräsidenten – Thomas Bodmer, Reinhart von Gutzeit, Ingrid König-Hermann. Stellv. für das Kuratorium: Erich Marx, Vorsitzender – Christoph andexlinger, Stellv. Vorsitzender.

Impressum, Medieninhaber und Verleger Gesamtverantwortung: Tobias Debuch, kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Mozarteum Salzburg. leitung künstlerische Planung Mozartwoche: Judith Neuhoff. Referent des Intendanten: Thomas Carrión-Carrera. Redaktion, Gestaltung und layout: angelika Worseg. Kurztexte: Walter Weidringer. übersetzungen: Victoria Martin, Gail Schamberger. Gestaltung Titelsujet: Stiftung Mozarteum Salzburg (Georg Hopfinger). Illustrationen: PunktFormStrich (Hans-Christian Kogler, Gregor Sams, anna Streitel) www.punktformstrich.at. Inserate: Yvonne Schwarte. Druck: Roser, Hallwang bei Salzburg. Medieninhaber: Internationale Stiftung Mozarteum (Schwarzstraße 26, a-5020 Salzburg). Redaktionsschluss: 12. Jänner 2018. © 2018 Internationale Stiftung Mozarteum. alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Internationalen Stiftung Mozarteum.

Kooperationspartner

Medienpartner

77


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Einzelkarten Eintrittskarten eines Bestellvorgangs werden auf den Namen des Kartenbestellers im Verkaufssystem personalisiert gebucht. Schriftliche Bestellungen von Einzelkarten werden nach Einteilung der abonnements ab Beginn des Vorverkaufs in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Erfolgt die Bezahlung für bestellte Karten nicht innerhalb der jeweils angegebenen Frist, werden diese für den Wiederverkauf freigegeben. allfällige Ermäßigungen auf Einzelkarten werden nur im Vorverkauf und nicht an der Konzertkasse gewährt. Vergünstigte Jugend-/Studentenkarten sind davon ausgenommen. Abonnements Bestellungen von abonnements für die Mozartwoche erbitten wir schriftlich mittels beigeheftetem Bestellschein. abonnenten erhalten nach Bearbeitung ihrer Bestellung (bis etwa Ende Juli) eine Rechnung zugesandt. Vorbestellung und Versand Kartenbestellungen für die Mozartwoche werden grundsätzlich schriftlich, bevorzugt per beigeheftetem Bestellschein, entgegengenommen. Erst nach Beginn des freien Kartenverkaufs ab Mitte Juli können Karten auch persönlich, telefonisch oder online bestellt werden. Die Karten können im Kartenbüro persönlich bezahlt und abgeholt werden, oder sie werden auf Wunsch und auf Gefahr des Bestellers nach vollständiger Bezahlung gegen eine Gebühr von € 6,– per Einschreiben zugesandt. Schüler-, Lehrlings- & Studentenkarten Einzelkarten für Schüler, lehrlinge und Studenten (bis zum vollendeten 26. lebensjahr) gibt es in beschränkter anzahl für ausgewählte Konzerte und nach Verfügbarkeit zum Preis von € 10,- beziehungsweise € 15,-. Diese Karten sind ab zwei Wochen vor dem Konzert erhältlich – ein ausweis ist erforderlich. Rücknahme & Umtausch Eintrittskarten können grundsätzlich nicht zurückgenommen oder umgetauscht werden. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet. Das Kartenbüro kann bereits bezahlte Karten zum kommissionsweisen Verkauf gegen eine Gebühr von 10% übernehmen. Ein anspruch auf Wiederverkauf besteht nicht. Programmänderungen Termin-, Programm- und Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe von abonnement- oder Einzelkarten. Allgemeine Hinweise Die Stiftung Mozarteum Salzburg behält sich das Recht vor, aus organisatorischen Gründen andere Plätze als die auf der Eintrittskarte angeführten in der gleichen Kategorie zur Verfügung zu stellen. abweichende oder ergänzende Regelungen für den Kartenverkauf bleiben vorbehalten. Sie werden von der Stiftung Mozarteum Salzburg veröffentlicht oder an den Kassen bekannt gemacht. Bild- & Tonaufnahmen ebenso wie die Benutzung von Mobiltelefonen sind aus urheberrechtlichen Gründen während der Veranstaltungen nicht gestattet. Die Besucher erklären sich mit möglichen Bildaufnahmen ihrer Person aus anlass von Fernseh- und Videoaufzeichnungen einverstanden. DATENSCHUTZ Die im Zuge des Ticketverkaufs / E-Ticketing bekannt gegebenen persönlichen Daten (Name, adresse, Email-adresse, Geburtsdatum, gebuchte Dienstleistung) werden von der Internationalen Stiftung Mozarteum zum Zweck der Vertragsabwicklung elektronisch erhoben, verarbeitet und genutzt. Der Kunde stimmt einer Verarbeitung und Verwendung seiner persönlichen Daten durch ISM im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und Beschränkungen für die abwicklung des gegenständlichen Vertragsverhältnisses sowie für die übermittlung von Informationen zu Veranstaltungen der Internationalen Stiftung Mozarteum selbst, der Camerata Salzburg und des Mozarteumorchesters Salzburg zu. Ein Widerruf dieser Zustimmung ist jederzeit möglich. Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Betroffene hat das Recht auf auskunft über die erhobenen Daten zu seiner Person, Berichtigung, löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zur Datenerfassung. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht an die Datenschutzbehörde, Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien, E-Mail: dsb@dsb.gv.at 78


Mozarts Konzertvioline: Pietro Antonio dalla Costa Treviso Anno 1764 Restauriert in unserer Werkstätte.

Geigenbau · Bogenbau Restauration KunstQuartier Bergstraße 12, Salzburg Tel. +43 662 84 88 93


BESTELLSCHEIN


MITGlIeD FörDerer STIFTer MeMBer PATron FounDer Seit mehr als 130 Jahren widmet sich die Stiftung Mozarteum Salzburg der Person und dem Werk Wolfgang Amadé Mozarts. Mit Aktivitäten in den drei Kernbereichen – Konzerte, Wissenschaft, Museen – baut sie die Brücke zwischen Tradition und zeitgenössischer Kultur und eröffnet wechselnde Perspektiven sowie neue Denkanstöße in der Auseinandersetzung mit dem Komponisten. Wenn Sie die Arbeit der Stiftung Mozarteum Salzburg unterstützen möchten, am aktiven und ideellen Kontakt interessiert sind, laden wir Sie zur Mitgliedschaft ein: Mitglied € 60 p.a. Premium-Mitglied € 250 p.a. Förderer € 500 p.a. Premium-Förderer € 2.000 p.a. Firmen-Förderer € 3.500 p.a. Stifter € 30.000 einmalig The Salzburg Mozarteum Foundation was founded in 1880; since then, it has made a study of Wolfgang Amadé Mozart’s life and work. Today, with initiatives in three main fields – concerts, research and museums – the Salzburg Mozarteum Foundation forges links between maintaining tradition and promoting contemporary culture. The aim is to open up changing perspectives and new ideas in the study of the composer. If you are interested in supporting and taking part in the activities of the Salzburg Mozarteum Foundation, the Foundation accepts with pleasure the following memberships: Member € 60 p.a. Premium member € 250 p.a. Patron € 500 p.a. Premium patron € 2,000 p.a. Corporate Patron € 3,500 p.a. Founder € 30,000 one-off donation

Für weitere Informationen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung / We remain at your disposal for any further information: Claudia Gruber-Meikl, T +43-662-88 940 943, friends@mozarteum.at www.mozarteum.at

1


BESTELLUNG FÜR MOZARTWOCHE 2019 ABONNEMENTS

Generalabonnement Anzahl:

Teilabonnement Wien – Ägypten Anzahl:

Teilabonnement A Anzahl:

Teilabonnement Szenen Anzahl:

Teilabonnement B Anzahl:

Teilabonnement Symphonien Anzahl:

Teilabonnement C Anzahl:

Teilabonnement Arien – Lieder Anzahl:

Teilabonnement D Anzahl:

Teilabonnement Messen Anzahl:

Teilabonnement E Anzahl:

Teilabonnement Kammermusik GROSS Anzahl:

Teilabonnement F Anzahl:

Teilabonnement Kammermusik KLEIN Anzahl: Teilabonnement Barenboim Zyklus Anzahl:

Parterre / Reihe

Rang / Balkon / Logen / Reihe

Stiftung Mozarteum Großer Saal Felsenreitschule Haus für Mozart landestheater Marionettentheater Name und Adresse (bitte in Blockschrift)

Stifter  oder der Stiftung Mozarteum Salzburg

Ich bin (Premium-, Firmen-) Förderer

Ich interessiere mich für eine

detaillierter Informationen dazu.

Telefon / Fax / e-Mail Datum

unterschrift

&

(s. S. 76)  Konzert-Patenschaft und ersuche um Zusendung


BESTELLUNG FÜR MOZARTWOCHE 2019

Bitte Bestellschein per Post oder Fax a Bestellmöglichkeit auch per Mail ticket

EINZELKARTEN

Datum / Uhrzeit

Nummer / Veranstaltung

Anzahl

Parterre / Reihe

Rang / Balk

Kulinarisches Erlebnis von und mit Alfons Schuhbeck Mittwoch, 30.01, 22 Uhr

Anzahl ............................

à 190

Name und Adresse (bitte in Blockschrift)

Stifter  oder der Stiftung Mozarteum Salzburg

Ich bin (Premium-, Firmen-) Förderer

(s. S. 76)  Konzert-Patenschaft und ersuche um Zusendung Ich interessiere mich für eine

&

detaillierter Informationen dazu.

Telefon / Fax / e-Mail

Datum

unterschrift


an: Kartenbüro der Stiftung Mozarteum Salzburg, Theatergasse 2, 5020 Salzburg, Austria, Fax +43-662-87 44 54 ts@mozarteum.at oder online: www.mozarteum.at, www.mozartwoche.at

on / Logen / Reihe

WAHLABONNEMENT Anzahl der gewünschten Wahlabonnements (à 10 Veranstaltungen): à Euro

Datum / Uhrzeit

Nummer / Veranstaltung

Preiskategorie


k i s Mu Wir nennen es

für den Gaumen.

EIN MEISTERLICHES ENSEMBLE Unsere haubengekrönten Küchenkünstler brennen für außergewöhnliche Geschmackskompositionen und vollendete Darbietungen ihres traditionell-zeitgenössischen Repertoires. Das finale furioso erleben Sie, wenn sich unsere Spitzensommeliers aufs Dirigierpult begeben und die Aromen von Speisen und Wein virtuos zusammenspielen lassen. Reservieren Sie Ihren Tisch oder schenken Sie besondere Momente mit unserem Genussgutschein: TEL. +43 662 84 12 68-0 ·

reservierung@stpeter.at · stpeter.at


Altstadt Gutscheine Ein Gutschein 600 Möglichkeiten Erhältlich in: Altstadt-Banken Tourismusinfo (Mozartplatz 5) ServiceCenter Verkehr (Alpenstraße 91) ServiceCenter Lokalbahnhof (Untergeschoß) SeviceCenter MönchsbergAufzug (Gstättengasse 13) FestungsBahn (Festungsgasse 4) Büro Altstadt Sbg. Marketing (Münzgasse 1, 2 Stock) Online Shop: www.salzburg-altstadt.at

Foto © Stefan Malzkorn

Die richtigen NOTEN Altstadt Gutscheine


Profile for Stiftung Mozarteum Salzburg

Mozartwoche 2019  

24. Jänner bis 3. Februar 2019 Mozart lebt! Rolando Villazóns erste Mozartwoche fängt die Vielfalt des großen Komponisten mit opulenten szen...

Mozartwoche 2019  

24. Jänner bis 3. Februar 2019 Mozart lebt! Rolando Villazóns erste Mozartwoche fängt die Vielfalt des großen Komponisten mit opulenten szen...

Profile for mozarteum