{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

07/11

Kleine wahre lügen Ein Film von Guillaume Canet

➔ Alles Wahrheit oder was...? Die einzig wahre Heftthema im Juli (S.6-10) ➔ Kahlen 4 OB Moviebeta Miniposter (S.24-25) ➔ Grenzkunstroute 011 ÜberGriffe (S.22-23)

www.kleinewahreluegen.de

Kultur/kino/Aachen Monatlich + Kostenlos


2

Juli 11 Rubrik

1 KONTO

2 K ANDIDATEN

UN E I S N E L H Ä W

5 AUFGABEN

! N E D L E H E B SER E N W ER n ge w Alle 2 Woche

innen:

adro.dse iP 0 1 + 0 0 0 0 1 s 31.07.2011 auf giro-sucht-he tzen* bi te rs tü e ld e n e .V. u n un d Ju n g e H

Joko oder Klaas? Wer ist der Beste für unser Girokonto? 16 000 Geschäftsstellen, 25 000 kostenfreie Geldautomaten** und viele Service-Extras wie Mobile-Banking der neuesten Generation.

Das Sparkassen-Girokonto sucht einen neuen Werbehelden – und Sie entscheiden! Erleben Sie Joko und Klaas in 5 verrückten Online-Wettkämpfen und wählen Sie Ihren Favoriten für den Titel des „Giro-Hero“. Jetzt mitmachen, attraktive Preise gewinnen und Junge Helden e. V. unterstützen auf www.giro-sucht-hero.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse. * Für jeden Fan des Profils „www.facebook.com/girosuchthero“ zum Stichtag 31.08.2011 spendet die Sparkassen-Finanzgruppe einen Euro an Junge Helden e. V. bis max. 100 000 Euro. Bundesweites Gewinnspiel. Von Mai bis Juli finden 6 Gewinnrunden statt. **Jeweils Gesamtzahl bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe.

AZ_210x285_Biograph_Giro_s_Hero_PZ.indd 1

18.05.11 12:59


1 12:59

(gast)in

TRo

Heftthema Juli: „Alles Wahrheit oder was...? Dieser Jünglings-Wahnsinn in der Liebe zur Wahrheit – ist uns verleidet... Friedrich Nietzsche

Mir ist die Wahrheit unsympathisch, auch wenn ich noch nie persönlich mit ihr zu tun hatte. Aber sie scheint einen schlechten Einfluss zu haben, denn wenn jemand behauptet, sie zu kennen, lügt er meistens. Frau Suk Ich persönlich habe ja noch nie gelogen, also zumindest nicht bewusst, und wenn ich mir dessen bewusst war, fand ich das ehrlich gesagt nicht so schlimm. Pinocchio war mir auch immer viel sympathischer als diese kackehrliche gute Fee. Klar, Wahrheit und Lüge können auch harmonisch zusammen leben, aber was hätte ich davon, eine der Kessler-Zwillinge zu sein? Meine Frau ist jedenfalls immer ehrlich. Das ist... nicht immer einfach. Fragt der Kellner „Hat es Ihnen geschmeckt?“, weiß er kurz darauf, je nach Kochkunst, in welchem Saftladen er da arbeitet. Ich finde, kleine Lügen machen einiges viel entspannter. Sätze wie „Ich war das nicht.“ oder „Ich habe nix gesehen.“ haben mir schon mehr als einmal das Leben gerettet; was sich nach diesen ehrlichen Worten aber schlagartig ändern könnte. der Suk "Die Wahrheit ist aufem Platz." Silvia Szimansky via Otto Rehagel Die Wahrheit in Ruinen. Ich riss mal beim Fotografieren meiner Ma ihr trägerloses Goldtop runter und sagte: "Zeig doch mal die Wahrheit!" Das war bei uns stehender Spruch, hahaha. Mortizia XXX "Wollt ihr die Wahrheit hör´n?" - "Nein!". Mit diesem epochalen Mini-Dialog persiflierten einst die Spaßpunk-Poeten DIE ÄRZTE das Live-Fan-FrageAntwortspiel im Rockbusiness, und schufen gleichzeitig eine durchaus allgemein gültige Phrase, den herrschenden Zeitgeist wieder zu spiegeln. Apropos Dichtung/Wahrheit: Leider fehlt auf unseren Heimat-Seiten der geplante Enthüllungsreport zu den Plänen, das ehemalige Gesundheitsamt unweit des Hauptbahnhofs zum Aachener "HochKulturHaus" umzugestalten. Schöne Idee, echt wahr... Alex Barth

♥♥♥ Super-Gratis Bonus-Zitat!!! : „Politik ist die Unterhaltungsabteilung des militärisch-industriellen Komplexes.“ – Frank Zappa


h alt Gabor Baksay

IZM

Ullea

Chloé Coomans: „wings of torment“

in

06 | Wahrheit oder Was...? Internationales Zeitungsmuseum

08 | Wahrheit oder was...? Portrait der Wahrsagerin Ullea

22 | Kunst Grenzkunstroute 011 ÜberGriffe

24 | Moviebeta Miniposter KAhlen 4 OB

Heimatkunde-

Schneewittchen Theater K. Die Frau in Schwarz DasDa

Live-Musik

30-44 Termine, Tipps + Highlichts

06-10 Wahrheit oder was...? 06 Die Kartenlegerin und Wahrsagerin Ullea

Kunst

Kino

22-23 Grenzkunstroute 011 ÜberGriffe

13-18 Filmstarts im Februar 19 Kolumne Klotz

Miniposter

Theater

24-25

Kahlen Wahlen 2016

26-28 Konzerte in und um Aachen

Kulturvorschau 29 Kulturfestival der Städteregion u.a.

Rinderlunge

45-47 Der Monatsrückblick Impressum

Kulturkalender

20-21 Hiob Dinner für Spinner

2.- 4. SEPTEMBER 2011 MARCUS BOSCH ROGER CICERO MALTE ARKONA SINFONIEORCHESTER AACHEN www.kurparkclassix.de Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Marcel Philipp

Mit freundlicher Unterstützung:

Mitwirkende:

Medienpartner:

Veranstalter:


Foto: Gabor Baksay

Poesie in urbanen sperrgebieten: Bruno KĂśster Ăźber Wahrheit


6

Heimat Wahrheit oder Dichtung

Über den 7 Bergen „Wir lagen träumend im Gras, die Köpfe voll verrückter Ideen“: Heute sind wir Schriftsteller- und Kartenlegerinnen.

Ulla war im Gymnasium meine Schulfreundin - ein herzliches, gefestigtes, klares und abenteuerlustiges Mädchen, das Juliane Werding ähnlich sah. Sie trampte durch Europa, ging im Malteserkeller tanzen, spielte Saxofon, stand auf Indianer. Wir verloren uns aus den Augen, aber ich hörte, sie studierte Geographie, heiratete den coolen, wilden Heiner, kriegte Kinder. Getroffen habe ich sie nach Jahrzehnten erst wieder im „Outbaix“, wo viele Leute von damals einlaufen. Da erfuhr ich, dass Ulla Kartenlegerin geworden war, erfolgreich, täglich Kundschaft, Attraktion auf Mittelalterfesten, Artikel in einem Burdaheft, Ausflug in die aus dem TV bekannte Wahrsager-Telefon-Hotline „Questico“, die Ulla allerdings zu oberflächlich war. Jeck, wie das Leben spielt. Ok, wir waren mal Hippies. Nicht sehr, aber aus gutem Grund. Rationalität war ein zu enges Raster; uns faszinierten die Surrealität der Psyche und ihre Phänomene wie Hypnose, Trance, Halluzination oder die zutiefst verwunderliche Tatsache, dass Menschen träumen. Dann kamen die businessmäßigen 80er Jahren und ihre Abstürze… Seitdem aber lebte das Interesse an Spiritualität überall wieder auf und boomt bis heute. In Aachen sieht man in der duftenden Spiritualitätabteilung der Mayerschen Leute zögernd und schamvoll-neugierig um Bücher über Zauberkräuter, Engel, Buddhismus kreisen, bzw. kreist selbst mit. Die Bücher von Wolf-Dieter Storl, dem Ethnobiologen, habe ich dort entdeckt. Und die des schönen, strengen Herrn Krishnamurti. Übach-Palenberg. Der Heidberg ist nicht der Blocksberg, sondern ein Idyll, zwischen alter Kiesgrube und Kohlenhalde. Rehe kommen in Ullas Garten, Wildgänse machen Rast, Frösche quaken, Unken unken. Ullas stimmungsvolles Arbeitszimmerchen - warm leuchtend-farbig, bisschen orientalisch – ist gemütlich und erinnert mich nostalgisch an die Küche meiner Oma, die auch Kartenlegerin war. Intime Gespräche entstehen hier, Ängste und Hoffnungen werden eingestanden. Ulleas (so Ullas Arbeitsname) Wahrsagekarten sehen märchenhaft aus wie die Andachtsbilder früher in den Gebetsbüchern. Eine imaginäre Spielzeuglandschaft richtet sich aus ihnen auf. Man stellt sich vor, dem Schicksal in die Karten zu schauen. Da kommen Reiter, Briefe, da ist ein Liebespaar…

Silvia: Wie kamst du auf das Kartenlegen, Ulla? Ullea: Die meisten kommen durch Krisen zur Beschäftigung mit Spiritualität. Bei mir war es eine ziemlich ernste Krankheit, von der ich durch Reiki, also durch Handauflegen, geheilt wurde. Unglaublich. Von da an begann ich, mich für alles in der Richtung zu interessieren. Ich legte erst mir, dann Freunden Karten, das sprach sich rum, und irgendwann fragt man sich dafür auch Geld, weil es viel Zeit und Energie in Anspruch nimmt. Eine Erklärung, warum mir die Karten so oft etwas Zutreffendes „sagen“, hab ich nicht. Ich habe mich darüber von Anfang an gewundert und tu es immer noch. Silvia: Was für Leute kommen zu dir? Ullea: Viele Leute sind ungeduldig; sie möchten, dass sich endlich etwas tut. Oder sie quälen sich mit Entscheidungen, haben Angst und grübeln. Bei uns allen steckt ja leider zu viel überhitzte Energie im Kopf, wir machen uns zu viele Gedanken, fürchten, dass wir nicht normgerecht sind, haben Existenzängste, werden krank davon… Die meisten kommen zu mir, weil sie sich in einem Stillstand befinden. Etwas muss in Fluss kommen und sich öffnen. Die häufigste Frage an die Karten gilt aber der Liebe, dem Festhalten oder Loslassen. Aber eine Beziehung ist wie ein Gummi, der immer diese lebendige Spannung braucht. Wenn ich dem anderen zu nah komme, muss er ein Stück zurück, damit die Spannung erhalten bleibt. Es ist ein Energiegesetz, wie in der Musik. Wenn ich einen Schritt zurückgehe, wird der andere auf mich zukommen, wenn er weiter mit mir tanzen will. Silvia: Wie bereitest du dich auf die Sitzungen vor? Ullea: Ich lege einfach innen einen Schalter um. Manchmal bitte ich um Beistand. Aber ohne Brimborium. Wenn mir die Karten abgenutzt, schmutzig und leer vorkommen, benutze ich Kristalle, um sie „aufzuladen“ und zu „reinigen“. Spirituelle Reinigungsrituale führe ich auch in Häusern durch, wenn man mich darum bittet. Das heißt aber jetzt nicht, dass man sich danach das Putzen sparen kann ;-)!


Anzeige

Silvia: Du sprachst auch von Gefahren… Alles, was ich den Kunden sage, speichert ihre Seele. Man muss auf seine Wortwahl aufpassen. Den Leuten keine Angst machen. Ich finde es grundsätzlich gefährlich für die Psyche, tief in bestimmte Sachen einzutauchen; sie ist so durchlässig. Eine Gefahr ist auch das Suchtpotential. Wahrsage-Hotlines leben ja leider oft davon. Da lernen die Leute bei einem Wochenend-Crashkurs Karten legen und werden auf die Menschheit losgelassen, ohne dass irgendwas stimmt, was sie „sehen“. Wenn ich merke, dass jemand süchtig wird, dauernd was wissen will, sage ich es ihm ehrlich, wenn die Karten leer geguckt sind und weise ihn auch auf die Gefahr der Sucht hin. Etwas, das viele KartenlegerInnen betrifft, die nicht richtig geerdet arbeiten, ist, dass sie plötzlich Stimmen im Kopf von vermeintlichen „Engeln“ hören und an den Rand einer Psychose geraten. Silvia: Hm, geerdet bin ich wohl, aber leider gar nicht hellsichtig. Ich hatte allerdings mal ein Erlebnis, das mir bewies, dass es Telepathie gibt. Meine Kusine und ich hatten eines Nachts im Outbaix einmal seeehr die Lampen an. Ich war übermütig, quatschte alle an, fragte sie nach ihren Sternzeichen und improvisierte dann, was sie für Menschen wären. Ich war in Fahrt und sagte viel Gescheites;-) Der Wirt sagte, er sei ein „Doppelfisch“, also von Sternzeichen und Aszendent Fisch. Da ging die Tür auf. Herein wankte ein Versehrter vom Herbacher Dorffest am anderen Ende des Waldes, ich fragte ihn nach seinem Sternzeichen… „Keine Ahnung, davon verstehe ich nix“, lallte er, „aber was ist denn der da?“ - er zeigte auf den Outbaix-Wirt - „der ist doch bestimmt ein Doppelfisch!“ Er war selbst überrascht über das Wort, das er noch nie gehört hatte; es muss telepathisch auf ihn übergesprungen sein. Jaaa, der Alkohol hatte uns alle spirituell weit geöffnet!;-)… Zum Schluss die Gretchenfrage, Ulla: Wie hältst du`s mit der Religion? Silvia Szymanski

www.uleea-weltdermagie.de

Anzeige

Ullea (überlegt): Alles ist Energie. Alles lebt (lächelt). Auch du, Käpt`n Blaubär.

MEM_Schwitters_Johnson_Anzeige_choices_92x265.indd 1

15.06.2011 13:38:57


8

internationales Zeitungsmuseum neueröffnung nacH umbau

Man muss kein Wahrsager sein, um jetzt schon festzustellen: Sollte das umgebaute Zeitungsmuseum bei seiner Eröffnung nur halbwegs so gut aussehen, wie seiner Website, wird alles gut. Auf www.izm.de strahlt einen, im Gegensatz zu den ansonsten eher biedermeierlich gestalteten Internet-Auftritten der Stadt, erfrischend aufgeräumte Modernität entgegen. Eine ähnlich leichte Hand wünschen wir auch den Museumsleuten bei ihrem Versuch, sich mit ganz neuem Konzept, neben dem gedruckten Wort, verstärkt auch der Präsentation neuerer Medien zuzuwenden. Bisher war das Internationale Zeitungsmuseum mit seiner bedeutenden Sammlung von 200.000 Zeitungen vor allem eine renommierte Adresse für die interessierte Fachwelt. Für den durchschnittlichen Aachen-Touristen entwickelte die leicht angegraute Patina des alten Hauses nicht immer die Sogkraft, welche die kurzweiligen Exponate eigentlich verdienen. Mit vergrößerter Ausstellungsfläche, einem Newscafé, dem einladenden Glasportal und der insgesamt klareren Optik werden diverse visuelle Appetitanreger geschaffen, um das zu ändern. Die Fotos auf dem IZM-Blog sehen jedenfalls vielversprechend genug aus.

Den Hauptanreiz für neue Besucher dürfte aber die großzügige Ausweitung auf neue Medien bieten. Die fünf multimedialen Themenräume in professionellem Museumsdesign, wie man es auf www.route-charlemagne.eu vorab besichtigen kann, bieten interaktive Anregung genug, mit den immer wichtiger und undurchsichtiger werdenden Medien wissender und kritischer umzugehen. Durchgenommen wird die Geschichte der Nachrichtenübertragung - von der Trommel bis zum Satelliten - oder die der Kultur des Lesens und Schreibens. Die Entstehung und Geschichte der Massenmedien illustrieren unterhaltsame Präsentationen wie eine Schau berühmter Titelbilder, eine collage berühmter Radiosendungen (caruso live, legendäre Fußballübertragungen u.ä.). Persönlich, als Liebhaber zeitgenössischer Kunst-Kakophonien interessiert mich am meisten die fast schon phantasialand-affine Attraktion, namens: „chaoskammer“. In diesem eiförmige Gebilde wird man gezielt von Medienmaterial nicht berieselt, sondern überflutet, ja, wenn‘s klappt, sogar regelrecht gestresst. Das dürfte irgendwo zwischen visueller Überwältigung à la clockwork Orange und der, sagen wir mal, „verwirrenden“ Kompositionsmethode von John cage, höchst interessant werden.


Juli 11 Heimat

Auf jeden Fall lassen wir uns den nächsten freien Termin für eine MOVIEBETA-Redaktionssitzungen reservieren. Eine gesunde Portion medialer Overkill bietet gewiss die angemessene Einstimmung auf das Thema „Wahrheit oder was...?“, welches uns ja nicht nur diesen Monat interessiert, sondern uns von jeher schon der Poesie der frei erfundenen Berichterstattung verpflichtet fühlend, eigentlich in jeder Ausgabe. Die Frage, inwieweit objektive Berichterstattung überhaupt möglich ist und, wenn ja, innerhalb welcher Grenzen, wird im neuen IZM unter dem Label: „Lüge und Wahrheit“ ebenfalls thematisiert. Dort geht man Stichpunkten wie Pressefreiheit, Zensur, Pressekodex nach und Untersucht den Unterschied zwischen Ereignis und Nachricht. Einen brandaktuellen wie auch unterhaltsamen Ehrenplatz in der Welt des gelogenen realen bekommt die inzwischen fest im journalistischen Alltag verankerte Bildmanipulation. Bei näherem Hinsehen löst sich die vermeintliche Objektivität der Nachrichtenmedien ins Uferlose auf. War die Wahrheit der Zeitungen bei ihrem Entstehen, die der Obrigkeit, später in ihrer Blütephase, die der Aufklärung, ist es heute die Wahrheit

des Anzeigenkunden. Oder die des Steve Jobs, rechnet man die rigiden Zensurmethoden des iPad-Erfinders in den medialen Mix mit ein. Die Ausstellung endet denn auch mit einem Blick in die Zukunft: Welche Medien zeichnen sich am Horizont ab und wie könnten sie unsere Kultur verändern? Für mich und viel andere ist die Schlacht längst geschlagen: außer auf dem iPad lese ich kaum noch geschriebenes und gehe auch vorzugsweise mit ihm ins Bett, äh, Internet. Meike Thüllen, Mitglied des Fördervereins und IZM-Mäzenin der ersten Stunde zögert noch. Am Telefon sagte sie: das gedruckte Wort auf Papier biete ihr eine ästhetisch unverzichtbare Qualität. Außerdem, fügte sie hinzu, könne man mit so einem iPad keine Fliegen erschlagen. Gabor Baksay eröffnung am 9.7. ausstellung: die Zeitung in der Künstlerkarikatur von Honoré daumier 9.9.2011 – 22.12.2011

das ende der privatspHäre intervieW mit cHristopH WenZel Großes Rätselraten gab es nicht auf moviebeta.de, wer denn nun der geheimnisvolle Lyriker auf dem Film „Das Ende der Privatsphäre # 02“ ist. Ein irrtümlich auf unserer Seite gelandete Surfer, der eigentlich auf sexybetamovie.net Bildmaterial downloaden wollte, tippte aber, da er nun mal gerade da war, auf den Beat-Poeten Uli Becker. Dieser Herr feierte zwar in den 1970er Jahren tatsächlich im Aachener Audimax lyrische Triumphe, ist aber schon lange nach Berlin verzogen. Zwei Spam-Mails aus Nigeria enthielten beim Versuch die Moviebeta-Firewall zu knacken, neben 267.000 weiteren Namens- und Buchstabenkombinationen, auch den Namen des renommierten Germanisten und Philosophen Jürgen Nendza. Nendza gehört nun ohne Zweifel zur örtlichen Poeten-Elite, befindet sich aber seit 2008 in einer nicht näher lokalisierbaren Raumzeitschleife in der Rotation des Kolibris. Logischer Weise konnte er sich deshalb nicht gleichzeitig im Moviebeta-Videoplex aufhalten. Ein Rätsel bleibt, warum trotz des ausdrücklichen Hinweises im Video, die „singende“ Säge von Elektro Willi und Sohn, Daniel Ketteler am häufigsten ungenannt blieb. Auch diese Antwort wäre natürlich falsch gewesen.

IM INTERNET IST ALLES EGAL: SPRACHLICHE UND KÖRPERSPRACHLICHE ENTBLÖSSUNG

Völlig richtig dagegen ist, dass Ketteler zusammen mit seinem Lyrik-Kollegen, christoph Wenzel seit Jahren den [SIc]-LITERATURVERLAG betreibt und dort u.a. die höchst appetitlich gestaltete Zeitschrift für Literatur, SIc, herausgibt.* Kein geringerer als eben dieser cHristopH WenZel war nun unser geheimnisvoller Gast! Sorry, liebe Nigerianer, aber vor dem nächsten Spam-Versand solltet ihr vielleicht mal eure Zufallsgeneratoren ein bisschen besser einölen. christoph Wenzel lebt in Aachen, wurde kürzlich für den bedeutenden Leonce & Lena-Preis vorgeschlagen, publiziert bundesweit beachtete Lyrikbände und soll jetzt endlich für sich selber sprechen. (gb)

9


10

mitraten und geWinnen

leider falscH – daniel Ketteler

Oft werden Lyriker als Mystiker oder Metaphysiker verstanden. Wie ist das bei dir? Bist du ein esoterisch denkender Schreibender oder mehr politisch? Was treibt dich an? Das muss man nicht voneinander trennen. Esoterik ist ein vorbelasteter Begriff und insofern natürlich schwierig. Was Lyrik angeht hat er aber durchaus ein Stück weit Berechtigung wenn man ihn im Wortsinn auffasst (esoterikos; altgriechisch: innerlich). Das Politische ist dem Lyriker ohnehin immer zu eigen, ob er sich nun dezidiert mit politischen Themen befasst oder nicht, da es zu den Verfahrensweisen der Lyrik gehört, Begriffe und Sichtweisen in Frage zu stellen. Insofern hat das Gedicht immer eine politische Dimension. Wie bist du selbst zur Lyrik gekommen? Es gab ein Schlüsselmoment, als ich in der Bibliothek meiner Heimatstadt, eigentlich auf der Suche nach Erkenntnissen der modernen Physik und der Quantenmechanik, zufällig auf Gedichte von Ernst Meister stieß. Diese Gedichte irritierten und verstörten mich, weil sie nichts mit dem zu tun hatten, was ich bis dahin an Lyrik aus der Schule kannte. Daraufhin habe ich begonnen Lyrik zu lesen. Ich habe deine Gedichte das erste mal bei einer Veranstaltung in der Raststätte erlebt, im Umfeld des Poetry Slam, und habe eigentlich nicht viel erwartet. Als du dann deine Texte last, wirkte das sehr licht und leichtfüßig auf mich. Auf dem Weg des künstlerischen Verarbeitens gilt es auch die eigene Stimme zu finden. Das ist nicht so einfach. Ein Großteil der Texte scheitern. Die wenigsten gelingen. Woher das Leichtfüßige kommt vermag ich nicht zu sagen, das müssen andere tun, aber es ist schon mein Bestreben eine unmittelbare Sinnlichkeit in die Lyrik zu bringen. Wenn man sich dann, nach diesem sinnlichen und bildhaften Erlebnis, eingehender mit dem Gedicht befassen möchte, um so besser. Was ist eigentlich der innerste Antrieb beim Verfassen von Gedichten? Geht es um Beschreibung von Emotionen? Von Erkenntnis? Um das Spiel mit der Sprache? Vielleicht all das. Wobei die Emotion ein schlechter Ratgeber beim Schreiben ist. Es gibt natürlich Liebesgedichte, die sind aber immer nur auch Liebesgedichte. Das vermeintlich Emotionale beim Gedicht rührt vielleicht aus dem Vergleich mit der Prosa, wo man mit Rollen agiert und einen Erzähler sprechen lässt. Aber auch in einem Gedicht spricht nicht der Dichter selbst, sondern sein ‚Lyrisches Ich‘. Die Stimme des Textes ist nicht identisch mit der des Autors. Was ist denn dann das Innerste, wenn es nicht die Emotion ist? Ist es Biografie? Ist es Beobachtung? Es ist schwierig das auf einen Punkt zu bringen. Am ehesten ist es ein Durst oder ein Hunger nach Erkenntnis, nach Verstehen-wollen. Ein Gedicht ist häufig auch eine Frage die man nach aussen hin stellt, und viel weniger eine Antwort. Für mich ist Lyrik die höchste Intensität des Denkens. Der größte Genuss und Sinn der Lyrik besteht für mich darin, Gedichte auswendig zu lernen und mir im Alltag vorzusagen und damit den Teufelskreis des banalen Denkens zu

leider falscH – Jürgen nendZa

durchbrechen. Ich kann spüren wie heilsam das ist und wie mich das nach oben hebt. Das finde ich ganz passend. Ein gelungenes Gedicht ist wie so eine Art Frischzellenkur. Nicht nur für den Kopf, das Gehirn, sondern auch rein physiologisch, denn ein Gedicht ist ja nicht nur Bild sondern auch Klang und entfaltet im Klang-Körper seine Wirkung. Wenn wir gerade beim Körper sind liegt die Frage nahe, ob man mit Lyrik seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Du hast in renommierten Verlagen einiges publiziert. Kannst du von Lyrik leben? Nein. Ein ganz klares nein. Die Lyriklandschaft blüht im Augenblick, es gibt sehr viele aktive Autoren jeden Alters die fantastische Gedichte schreiben, es gibt eine Vielzahl Stimmen zu entdecken, die aber alle nicht von ihren Gedichten leben können. Die öffentliche Wahrnehmung und die damit verbunden Absatzzahlen von Büchern sprechen eine andere Sprache. Es ist insbesondere jungen Lesern lange nicht leicht gemacht worden, Lyrik entdecken zu können und das Bild das sie vielleicht aus der Schule hatten, selbst korrigieren zu können. Ich hoffe das lässt sich dadurch aufbrechen, dass es mehr und mehr junge Verlage gibt, die versuchen eine eigene Öffentlichkeit zu schaffen und durch grafische Mittel zusätzliche Anreize zu liefern. Vielleicht ist das ein Weg. Du bist ja selbst ein junger Verlag. Du publizierst auch und bist nicht nur Schreibender. Eines eurer bekannteren Produkte ist das Magazin sic – Zeitschrift für Literatur. Produkte Ich gebe zu, ich habe so vieles nicht gelesen was eigentlich wichtig und lesenswert ist. Weltliteratur. Was sollte mich dazu veranlassen junge Autoren, wie ihr sie veröffentlicht, zu lesen? Man sollte sich vielleicht bewusst werden, dass die Literaturgeschichte ja nicht irgendwo einfach aufgehört hat, sondern dass sie weiter geht. Es gibt eine ganze Reihe Literaturzeitschriften im deutschsprachigen Raum die lesenswert sind und immer wieder neue Entdeckungen machen und dabei Literaturgeschichte in Echtzeit dokumentieren. Natürlich hilft es bei der Kontextualisierung der Gegenwartsliteratur wenn man vieles aus der Tradition gelesen hat. Man sollte aber nicht unterschätzen was es für einen Spaß machen kann, die Entwicklungen der Literaturgeschichte live mitzuerleben. Vielen Dank für das Gespräch. Christoph Wenzel im Juli: PILOTprogramm / der [SIC] - Literaturverlag stellt sich vor mit Achim Wagner und Christoph Wenzel Donnerstag, 30. Juni 2011 | 20 Uhr | Quadrum der Domsingschule, Aachen schichtwechsel.zeitschleifen Christoph Leisten und Christoph Wenzel präsentieren neue Gedichte. Montag, 25. Juli 2011| 20 Uhr | Quadrum der Domsingschule, Aachen [http://www.yedermann.de/ywenzel.htm] [www.siconline.de]

r


Juli 11 KonsumGut

die Kleine freiHeit in der eifel mit den bussen der avv Zum Wandern und radeln Wandern liegt im Trend, nicht nur das auf dem Jakobsweg. Seit langem finden sich Bücher zum Thema auf den Bestsellerlisten. Das hat gute Gründe: Der Körper fühlt sich endlich wieder als solcher, und der Kopf klärt seine Gedanken. Wandern kann noch wohltuender sein als Meditieren im Lotussitz. Und es ist ein Stück alte Kinderfreiheit. Wie Huckleberry Finn: Man bricht spontan auf, muss nichts organisieren, guckt einfach mal. Der AVV macht es leicht, dieses nur scheinbar unscheinbare Abenteuer zu verwirklichen Mit seinen Buslinien bringt der AVV Wanderer schnell und bequem aus Aachen mitten in die schönsten Wandergebiete der Eifel und später vom Zielort komfortabel wieder heim. So lassen sich die ersten vier Etappen auf dem berühmten und bestens ausgeschilderten Eifelsteig-Wanderweg sorglos erwandern. Beispielsweise von Kornelimünster durch Indetal und Hohes Venn nach Roetgen (Etappe 1). Oder von Roetgen durch das Venn nach Monschau (Etappe 2) – beides ca. 4 Stunden. Sportlicher, aber wunderschön abwechslungsreich sind die 6-Stunden-Routen von Monschau nach Einruhr (Etappe 3). Oder ab Einruhr um Urft- und Obersee nach Gemünd (Etappe 4). Tiefe Wälder, offene Landschaften, Flusstäler und Hochmoore, naturbelassene Pfade, traumhafte Ausblicke: Man sollte sich viel öfter vom Alltag losreißen und eintauchen in eine urig-natürliche, kostbar schöne Landschaft. (szy)

rHetoriK

Der AVV hält ausführliche Informationsbroschüren mit Abfahrzeiten, Haltestellen und Preisen bereit. In den Flyern „Natur erfahren“ und „Wandern auf dem Eifelsteig im AVV“ finden sich alle Anreisemöglichkeiten aus den Regionen Aachen, Düren und Köln/Bonn mit Bus + Bahn sowie die lokalen Busverbindungen im Nationalpark Eifel. Dazu Wandervorschläge und Tipps für Einkehrmöglichkeiten und günstigste Tickets. www.avv.de/ressorts/freizeit/eifelsteig www.eifelsteig.de

mit dem faHrrad-bus in den nationalparK eifel Lieber per Pedal als per Pedes? Bis zum 16. Oktober gelangt man an jedem Sonn- und Feiertag mit dem Fahrradbus – und dem Drahtesel im Anhänger - von Aachen direkt zu den Ausgangspunkten der schönsten Eifel-Radtouren in und um Nationalpark, Rursee, Monschau und Vogelsang - und nachmittags bringt einen der Fahrradbus wieder heim. Fahrkarten beim Busfahrer, am Fahrkartenautomaten und in allen Vorverkaufsstellen. Infos mit 6 Touren-Vorschlägen im AVV-Flyer „Fahrradbus“ www.avv.de/ressorts/freizeit/rund-ums-rad/fahrradbus-eifel

moviebeta drückt die vHs-bank #18

Zeichnung: Rüdiger Hans

Eigentlich übten sich die schon die Alten Griechen in der Kunst der gehaltvollen Rede. So sollte man keinesfalls einen Artikel über ein Rhetorikseminar beginnen, schärfte uns Heinz-Peter Reinhard in seinem Seminar „Rhetoriktraining – souveränes Auftreten und selbstsichere Kommunikation“ unmissverständlich ein. Statt den Leser/Hörer, wie bei jedem zweiten Schulaufsatz, mit den alten Griechen zu langweilen, möge man sich lieber eine kleine Anekdote, einen Witz oder ein humorvolles Zitat zurechtlegen, also z.B.: Im Rhetorikseminar am 19.6.2011 rutschte ich – oder besser, der Seminarleiter! – plötzlich auf einer Bananenschale aus. Der amüsierte und verblüffte Leser gibt Widerstände von Anfang an auf und lässt sich willenlos in den Text hineinziehen. Ebenfalls fatal sei es, wie in obiger Griecheneinleitung, sogenannte Selbstmordwörter zu benutzen. Durch den Gebrauch solcher Floskeln wie: „eigentlich“, „könnte“, „sollte“ sei man auf dem besten Wege, sich das eigene (rhetorische!) Grab zu schaufeln. Die von dem fröhlich durch den Seminarraum tänzelnden, um die Kursteilnehmer immer wieder neue Winkel und Schleifen ziehende Herr Reinhard vorbildlich praktizierte Körpersprache lässt sich in einem geschriebem Artikel naturgemäß weniger profitieren. An dieser Stelle sei nur gesagt, dass dieser stimuliernde Körpereinsatz in Verbindung mit vorbildlich gehaltenem Augenkontakt, die Kursteilnehmer in windeseile entkrampfte und sie

in die Lage versetzte, sich völlig angstfrei und spielerisch in durchaus auch schwierige Rollenspiele hineinzubegeben. Die Ergebnisse waren beachtlich. Der Personalleiter z.B. der aus organisatorischen Gründen einen aufsässigen Angestellten nicht entlassen kann, wie er es am liebsten wollte, bewahrte spätestens nach dem zweiten oder dritten Versuch, souveräne coolness, die jedem Pokertisch zur Ehre gereicht hätte. Keineswegs schrie er: „Gehen Sie mir aus den Augen“, sondern verstand es, den renitenten Mitarbeiter durch geschicktes Fragen – die Trumpfkarte erfolgreicher Gesprächssteuerung – dahin zu bringen, sein eigenes Verhalten zumindest zu überdenken. Im hervorragenden Arbeitsmaterial, dessen Besitz allein schon, den Besuch des Seminars gelohnt hat, wird auf die Methodes des Mind Mapping zur Vorstrukturierung eines Textes hingewiesen. Diese assoziative Art kreativer Gedankenbildung liegt mir nahe. Allerdings ist das Schreiben solcher Artikels schon relativ arbeitsreich, sodass ich die Gestaltung der Mind Map gerne einem meiner Aachener Lieblingskünstler, Rüdiger Hans, überlasse. Über den rechten Anfang einer Rede/eines Textes haben wir schon gesprochen. Lassen wir den Artikel mit einer kleinen Erkenntnis über den gelungenen Schluss ausklingen. Hier gilt es Formulierungen wie Jetzt bin ich am Ende usw. zu vermeiden. Deshalb sei an dieser Stelle versichert: Ich bin jetzt nicht am Ende. Gabor Baksay

11


„Hallo, ich bin die Winkekatze

bei Interfood in Aachen…“

„winke, winke…“

„…hier gibt es eine Vielfalt asiatischer Lebensmittel und Geschenkartikel. Kommt mich mal besuchen. Ich heiße Maneki Neko und winke das Glück herbei“

inTerfood AAchens grösster AsiAlAden Jülicher Str. 22 | 52070 Aachen | Telefon 0241 500904 | www.interfood.ac


Juli 11 Kino

Juli 11 Kino

kino VORAUSSICHTLICHE FILMSTARTS IM JULI

Kleine wahre Lügen FRA 2010 / R: Guillaume Canet / D: François Cluzet, Marion Cotillard, Benoît Magimel, Gilles Lellouche, Jean Dujardin, Laurent Lafitte Jedes Jahr im Sommer freut sich Restaurantbesitzer Max (François Cluzet) auf den Urlaub mit seiner Frau Véronique (Valérie Bonneton) und den gemeinsamen Freunden. Die eingeschworene Clique ist unzertrennlich und lässt in der zusammen verbrachten Zeit den Alltagsstress, die Sorgen und Nöte hinter sich. In diesem Jahr kommt allerdings etwas schwerwiegendes dazwischen, was erstmals Zweifel aufkommen lässt, den Ausflug ans Meer nicht doch abzusagen. Einer der Freunde, Ludo ( Jean Dujardin), erleidet einen schweren Verkehrsunfall und landet auf der Intensivstation, mit seinem Leben ringend. Man könne ja doch nichts tun, sagen sich die restlichen sieben und fahren schließlich wie geplant zum prächtigen Ferienhaus an der Atlantikküste. Doch über diesem Ausflug liegt ein Schatten, der zwar geflissentlich ignoriert wird von der um Ablenkung bemühten Gruppe, nach und nach seine Dunkelheit aber ausbreitet. Da ist zum Beispiel Vincent (Benoît Magimel), dessen lange vergrabene romantische Gefühle für Max aufkommen, womit Gastgeber Max allerdings nichts anfangen kann. Doch auch die anderen hadern mit sich,

tragen Verlustschmerz, Enttäuschungen, Selbstzweifel und Beziehungsunfähigkeit mit sich herum - zwar wird über den einsamen Ludo nicht geredet, die alte Unbeschwertheit (wenn sie denn mal was anderes war als eskapistische Fassade) scheint für immer verloren. Der tragikomische Ensemblefilm vom in erster Linie als Schauspieler bekannten Guillaume Canet („Merry Christmas“, „Vidocq“), der sich für seine Beziehungsverästelungen ganze zweieinhalb Stunden Zeit nimmt, erreichte in Frankreich mehr als fünf Millionen Kinozuschauer und darf durchaus als veritabler Kassenknüller gelten, wozu er es aufgrund mangelnder Star-Power hierzulande wohl kaum bringen dürfte. Kritiker bemängelten zwar das allzu seichte Ende, ein herausragender Schauspielerfilm ist „Kleine wahre Lügen“ in jedem Fall geworden, der darüber hinaus aber auch audiovisuell was her macht und besonders durch ausgesucht schöne Kameraarbeit zu überzeugen versteht. In der von den Protagonisten herbeigesehnten Nostalgie schwelgt immerhin der Soundtrack, der einen Sixties-Hit an den anderen reiht, für Schauwerte und echtes Urlaubsgefühl sorgen dagegen die wunderschönen Locations, in in warmen Bildern eingefangen werden. Wohlstandskino par excellence, so hat es Elmar Mertens, ehemaliger Filmabriss-Moderator des Aachener Hochschulradios, auf moviepilot.de genannt. Das kommt wohl hin. voraussichtlich ab 07.07. / Apollo

Nader und Simir Iran 2011 / R: Asghar Farhadi / D: Sareh Bayat, Sarina Farhadi Iranisches Kino ist immer noch - und völlig zu Recht - voll im internationalen cineastischen Trend. „Nader und Simir“ gewann dieses Jahr den Goldenen Bären auf der immer schwächer werdenden Berlinale. Eine Entscheidung, mit der ein großer Teil der Spezialisten zufrieden, wenn auch nicht hundertprozentig glücklich war. Asghar Farhadi, einer der eindrucksvollsten Filmemacher seines Landes, der unter anderem schon mit „Fireworks Wednesday“ reichlich Vorschusslorbeeren einheimsen durfte, erzählt die Geschichte eines liebenden Ehepaares, das sich für die Auswanderung aus dem Iran entschieden hat. Im letzten Moment sagt Nader die Reise ab weil sein vater an der Alzheimer-Krankheit leidet und nun intensiver Pflege bedarf. Simin will nicht mehr hier leben und entscheidet sich für die Scheidung. Doch ihr Antrag wird abgelehnt und es kommt zu einer Verkettung tragischer Ereignisse, die ein lebendiges aber auch deprimierendes Staatsbild entwerfen. Farhadis sorgfältige Figurenzeichnung und sein realistischer Blick auf gesellschaftliche Zusammenhänge garantieren, das der Film niemals in agitatorischen Blödsinn verfällt und für keinen Beteiligten einfache Lösungsansätze bietet. „Nader und Simir“ betrügt uns nicht um die Komplexität des Gezeigten, auch wenn Filmemacher wie Kiarostami, Panahi oder auch Gobadi tiefer in die Befindlichkeiten der Bevölkerung eintauchen, ohne so sehr auf exemplarische Vieldeutigkeit zu setzen wie es vorliegender Film tut. Dennoch ist Farhadis großartiger Film Kino pur: Unwahrscheinlich packend und konzenALLE TEXTE in der rubrik kino: MARCO SIEDELMANN

triert erzählt, exzellent fotografiert, treffsicher und mit großem Gespür besetzt. Mag der Goldene Bär auch und vor allem aus politischen Gründen an „Nader und Simir“ gegangen sein, so ist das in diesem Fall nicht tragisch: Denn es hat erstens einen tollen Film getroffen, der von dieser Lage profitiert und außerdem ist es auch absolut nötig, Stellung zu beziehen, wenn Filmemacher wie Jafar Panahi hinter Schloss und Riegel sitzen weil einem menschenverachtenden System seine Arbeit nicht schmeckt. voraussichtlich ab 14.07. / Apollo

13


14 14

Januar Juli 11 Kino 10 Rubrik

FILM ROLLE FILM ROLLE FILM Willkommen in Cedar Rapids USA 2011 / R: Miguel Arteta / D: Ed Helms, Anne Heche

Insidious USA 2011 / R: James Wan / D: Patrick Wilson, Rose Byrne, Ty Simpkins James Wan ist als Creator der Saw-Reihe einer der erfolgreichsten Nachwuchsfilmemacher der Welt, gerade mal etwas über die 30 und bereits eine etablierte Größe im Horrorgenre. Das bediente er mit „Dead Silence“ auf eher althergebrachte Weise und verlässt sich nun in „Insidious“ ebenfalls wieder auf eher atmosphärischen Grusel, der ihn ganz weit weg davon platziert, was man gemeinhin spöttisch als „Torture Porn“ bezeichnet. Tatsächlich ist das neue Werk des sympathischen Australiers über weite Strecken geradezu anachronistisch einfach gestrickt: Eine Familie aus dem Bilderbuch, neue Stadt, ein neues Haus, die Hoffnung auf ein neues Leben. Ein unheimliche alte Hütte wird bezogen, der kleine Sohn spürt die übernatürlichen Kräfte, die hier am Werk sind, selbstverständlich als erstes. Doch als ein neuerlicher Umzug nicht die erhoffte Besserung bringt (überhaupt das Logikproblem Nummer 1 im Ghosthouse-Subgenre, warum warten die immer so lang mit dem Abhauen?) wird langsam klar, das Wan sein klassisches Sujet für neue Genrediskurse instrumentiert. Das Böse haftet hier dem Konstrukt Familie an, befällt es nicht von außen wie ein Monster sondern frisst sich durch wie eine fiese Krankheit. Inszenatorisch verlässt sich der Film auf perfekte Hochglanzbilder, bewährte ikonografische Einstellungen und natürlich auf ein aggressives Sounddesign, das noch em ehesten verrät, mit welchem Terrorfilm der hier tätige Regisseur bekannt geworden ist. Insgesamt ist „Insidious“ sicher keine Offenbarung für abgebrühte und erfahrene Genrefans, lässt sich aber auch kaum Lieblosigkeit oder mangelnde Detailgenauigkeit vorwerfen. Natürlich verschenkt der Twistorama-Zirkus zum Schluss wieder einige Möglichkeiten, einfach mal zu einer gut geschriebenen Geschichte zu stehen, doch doppelte Böden und spektakuläre Auflösungen gehören zum Geisterhausfilm vielleicht auch mit dazu. Grell in den lauten Schockmomenten, überladen im Finale aber auch ausgestattet mit viel Finesse und einzelnen Glanzlichtern, ist „Insidious“ sicher der beste Horrorfilm, der in diesem Sommer in deutschen Kinos starten wird. voraussichtlich ab 21.07. / Cinekarree

Recht biederes aber unterhaltsames und aureichend witziges Nerd-Komödchen, in dem der verschlafene Tim (Ed Helms) einen Ausbruchsversuch wagt aus dem immergleichen Provinztrott der Kleinstadt Cedar Rapids. In der großen weiten Welt, die der Langweiler halt nur aus dem Fernseher kennt, findet er sich kaum zurecht und seine ihm zur Seite gestellten Kollegen erhöhen die Irritationen eher als beruhigend auf ihn zu wirken. Unter anderem dabei: der stets verlässliche John C. Reilly. voraussichtlich ab 07.07. / Cinekarree

Herzensbrecher CAN 2010 / R: Xavier Dolan / D: Xavier Dolan, Niels Schneider

Wunderkind Xavier Dolan, gerade mal zweiundzwanzig Jahre jung, inszeniert eine ungewöhnliche Dreiecksgeschichte als intensiven Schauspielerfilm: Francis und Mary sind seit Jahren beste Freunde, verfallen jedoch beide dem verführerischen Nick und werden ihm bald hörig. Der junge Mann spielt berechnend mit ihren Gefühlen, manipuliert sie geschickt aber auch unverfroren offen. Die aufgebaute Spannung droht sich bei einem gemeinsamen Ausflug zu entladen. voraussichtlich ab 07.07. / Apollo


M ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE Juli 11 Kino

Company Men

Barneys Version

USA 2010 / R: John Wells / D: Kevin Costner, Ben Affleck, Tommy Lee Jones Drei Bürohengste, die an dicke Brieftasche und schicke Anzüge gewöhnt sind, verlieren im Zuge der amerikanischen Wirtschaftskrise ihre YuppieJobs und müssen nun ihre Familien anders durchfüttern. Dabei lernen sie, das es mehr im leben gibt als Geld und Erfolg. Das alles ist natürlich Erbauungskitsch der niederträchtigsten Sorte: Hollywood erzählt uns mal wieder mit millionenschweren Topstars in den Hauptrollen, wie schön es ist, sich mit den kleinen Dingen zufrieden zu geben.

IT/CAN 2010 / R: Richard J. Lewis / D: Paul Giamatti, Rosamund Pike, Jake Hoffman

voraussichtlich ab 07.07. / Apollo

Ein Tick anders D 2011 / R: Andi Rogenhagen / D: Renate Delfs, Waldemar Kobus

Anhand einer komplexen und weit ausholenden Erzählstruktur zeichnet der Film vier Jahrzehnte im Leben des Fernsehproduzenten Barney Panofsky (Paul Giamatti) nach, was vorab einen tragikomischen, höchstwahrscheinlich vorzüglich gespielten Eindruck macht. Es geht um verschiedene Wahrheiten, persönliche Obsessionen und das Begleichen alter Rechnungen. Regisseur Lewis arbeitet zwar vorwiegend bei oberflächlichen Highclass-Serien a la CSI, vielleicht empfiehlt er sich hiermit fürs Kino. voraussichtlich ab 14.07. / Apollo

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 USA 2011 / R: David Yates / D: Daniel Radcliffe, Emma Watson Mitten im Sommerloch platziert und ganz klar der konkurrenzlose Blockbuster des Monats. Das endgültige Finale um den bekanntesten Zauberlehrling der Welt verspricht ein bombastisches Spektakel und eine Geschichte, die von sanfter Kinderunterhaltung längst zum Fantasyepos mutiert ist. Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich die Reise längst auch bei Kritikern etabliert, woran auch dieser aus marktstrategischen Gründen gesplittete Film nichts ändern wird.

Das Tourette-Syndrom hat im letzten Jahr der erfrischenden und temporeichen Tragikomödie „Vincent will Meer“ eine starke Basis geboten, sowohl für starke Charakterzeichnungen als auch für frechen Humor, der mit Berührungsängsten und Klischeelastigkeit nicht viel am Hut hatte. Protagonistin Eva leidet auch an Tourette, fühlt sich innerhalb ihrer Familie allerdings sicher. Als der Vater ein Job-Angebot aus Berlin erhält, macht sie sich Sorgen um eine ungewisse Zukunft in fremder Umgebung. Sehenswert, auch wenn Rogenhagen kein Ralf Huettner ist. voraussichtlich ab 07.07. / Apollo voraussichtlich ab 14.07. / Cinekarree

15


ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FIL 16

Juli 11 Kino

Brautalarm USA 2011 / R: Paul Feig / D: Dianne Wiest, Matt Lucas

voraussichtlich ab 21.07. / Apollo

Nichts zu verzollen Judd Apatow, Produzentenschwergewicht und Komödienspezialist, überrascht mit einem völlig neuen Terrain und schickt statt unreifen Männern eine Frauenclique ins Rennen um die Gunst des Publikums. Was insofern überrascht, als das Apatow immer wieder angegriffen wird für seine schablonenhaften Frauenfiguren - womöglich will er mit diesem Film gegen seinen mittlerweile nicht mehr ganz so guten Ruf ankämpfen - also nicht vom saublöden deutschen Verleihtitel abschrecken lassen und den Blick riskieren.

FRA 2010 / R: Dany Boon / D: Dany Boon, Benoit Poelvoorde

voraussichtlich ab 21.07. / Cinekarree

Ein Sommersandtraum CH 2011 / R: Peter Luisi / D: Irene Brügger, Fabian Krüger Benno (Fabian Krüger) hat ein bizarres Problem: Er verliert Sand aus seinem Körper, jeden Tag ein bisschen mehr. Erklären kann er sich diese mysteriöse Angelegenheit nicht und die unaufhörlichen Träume von Sandra (Irene Brügger), die unter seiner Wohnung eine Bar betreibt und mit der er sich ganz und gar nicht versteht. Gegen seinen Willen muss sich Benno nun an sie wenden denn seine Zeit läuft langsam aber sicher ab. Fantasievolles und unberechenbares Kino aus der Schweiz.

Dany Boon hat gute Chancen nach seinem Feelgood-Hit „Willkommen bei den Sch‘tis“ erneut einen Programmkinotreffer zu landen - jedenfalls sieht seine Grenzkomödie im Trailer vielversprechend und gewohnt warmherzig aus. Boon selbst spielt einen Grenzbeamten, der 1993 bei der schrittweisen Zusammenrückung der Benelux-Länder gezwungen ist, mit einem galligen Belgier zusammenzuarbeiten. Der Franzosenhasser macht ihm das Leben reichlich schwer. voraussichtlich ab 28.07. / Apollo

Kurpark Minigolf Im Stadtpark Monheimsallee Telefon: 0160-91430956 täglich 13 – 19 Uhr / sonntags ab 12 Uhr


LM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE FILM ROLLE Juli 11 Kino

Tom Meets Zizou - Kein Sommermärchen D 2011 / R: Aljoscha Pause / D: Thomas Broich

voraussichtlich ab 28.07. / Cinekarree

Cars 2 [Kids] Fußball geht ja nun immer, spätestens seit der hoffnungslos romantisierten WM in Deutschland. Da ist es nötig und heilsam, das endlich mal ein Filmemacher aufhört, den Sport und das Phänomen drum herum ohne rosarote Fanbrille betrachtet. Über fast zehn Jahre hinweg begleitet die Dokuementation den einst hoffnungsvollen Nachwuchsspieler Thomas Broich und leuchtet anhand seinem Beispiel auch die Schattenseiten des Business aus und macht Platz für Enttäuschungen, Depressionen und scharfen Sarkasmus.

USA 2011 / R: John Lasseter, Brad Lewis

voraussichtlich ab 28.07. / Apollo

Green Lantern USA 2011 / R: Martin Campbell / D: Ryan Reynolds, Tim Robbins Die grüne Laterne ist schon so ein komischer Held: Aufgrund seiner blitzsauberen Moral und seinen überladenen Fähigkeiten wirkt er neben seinen von persönlichen Krisen zerfressenen Zeitgenossen ein wenig altbacken, konnte sich auf dem europäischen Markt auch nie endgültig durchsetzen. Das am Steuer auch noch der wenig aufregende Bond-Regisseur Martin Campbell sitzt, spricht nicht gerade für große Risikobereitschaft sondern eher für eine leidenschaftslose Auftragsarbeit eines leidenschaftslosen Auftragsfilmers.

Das die Pixar-Verantwortlichen ausgerechnet den schwächsten Film ihrer Laufbahn fortsetzen statt wie gewohnt auf gute neue Ideen zu vertrauen, ist zumindest eine mittelschwere Enttäuschung. Lightning McQueen erlebt neue Abenteuer mit seinen Freunden als er sich in einer internationalen Rennliga anmeldet. Zwar war der erste Teil auserzählt, der zweite scheint dennoch eine hundertprozentige Steigerung zu sein. Im Vorfilm gibt es im übrigen ein Wiedersehen mit den Toy-Story-Figuren Woody und Co. voraussichtlich ab 28.07. / Cinekarree

Die nächste kostenlose Einführung in die chinesische Bewegungskunst Tai Chi Chuan ist am Montag, 11.07.2011, um 20.30 Uhr. Der nächste Anfängerkurs beginnt Anfang September.

l Specia 011: 2

n Pilgunedrum r

St. Jakob

Das Jakobsviertel öffnet für Sie Ateliers, Geschäfte, Vereine und Initiativen. Herzlich Willkommen!

www.kunstundgenuss-aachen.de

17


DS KIDS KIDS KIDS KIDS KIDS KIDS KIDS KIDS KIDS 18

Juli 11 Kino

Der Zoowärter [Kids]

Das Rotkäppchen-Ultimatum [Kids]

USA 2011 / R: Frank Coraci / D: Kevin James, Rosario Dawson

USA 2011 / R: Mike Disa Trotz einiger Schwächen, besonders hinsichtlich der Animationsqualität, war „Die Rotkäppchen-Verschwörung“ 2005 ein Überraschungshit und überraschte mit pfiffiger Erzählweise, die das junge Zielpublikum ganz schön gefordert hat und einmal mehr bewiesen hat, das durchaus auch Kinderfilme mit Anspruch funktionieren können. Ebenso vielschichtig, postmodern und extravagant sieht die Fortsetzung aus, nur eben grafisch runder und mit sichtlich höhrem Budget realisiert.

Kevin James, der seine Kumpels Rob Schneider und Adam Sandler langsam aber sicher als nervigster Komödiendarsteller abzulösen scheint, als liebenswerter Fettsack, der sich nicht traut ein Mädchen anzusprechen, das viel zu süß für ihn ist. Die Tiere des Zoos helfen dem Wärter, bringen ihm CGI-generierte Tricks bei und pimpen sein Liebesleben auf. Klingt wie die Hölle auf Erden. Mittendrin taucht dann auch noch Thomas Gottschalk auf, was den letzten Zweifel über den Film zertrümmern dürfte.

voraussichtlich ab 21.07. / Cinekarree

voraussichtlich ab 07.07. / Cinekarree

Nachruf: Ryan Dunn Ryan Dunn ist am 20. Juni gestorben, als erstes Mitglied der Jackass-Crew. Und gestorben ist er wie ein Jackass, ein gebührendes Ende für einen wie ihn: Mit Freunden ordentlich besoffen und großspurige Fotos bei Twitter hochgeladen, anschließend mit Kumpel und Stuntmen-Kollege Zachary Hartwell in den Porsche gestiegen und bei 2 Promille und 200 Sachen in eine Leitplanke gerast. Als die Polizei am Unfallort ankam, stand das ganze Wrack in Flammen. Johnny Knoxville äußerte sich im Namen der Crew betroffen und verstört über diesen Unfall und auch wenn es sicher alles so zusammen passt, so stimmt es doch traurig, das nun auch bei den hartnäckigsten Verfechtern der Infantilität der Ernst des Lebens angekommen ist. Gerade war auf MTV Dunns neues Format „Proving Ground“ gestartet, bei Jackass war er für einige der gefährlichsten und unglaublichsten Manöver überhaupt zuständig, wenn er auch im Gegensatz zu seinen Kollegen die Brechreiz verursachenden Aktionen eher mied und in dem reichlich homophilen Haufen für ein wenig Machismo sorgte.

alle aktuellen starttermine unter tel 41 31 80 cinekarree tel 900 84 84 apollo


Ausnahmsweise passe ich mit der Kolumne auch mal zum Heft-Thema und widme mich dem Thema der „Mockumentary“ oder auch „Fake Documentary“ – also Filme, die vorgeben, auf Tatsachen zu beruhen und wie Dokumentationen gefilmt sind, aber voll und ganz erfunden sind – und stelle zwei besonders gelungene Exemplare aus England vor.

Peter Watkins kann als Pionier dieses Genres gesehen werden, und auch wenn die BBC THE WAR GAME (1965) finanzierte, fanden sie das Resultat so verstörend, daß sie es doch nicht ausstrahlen wollten. Der Film zeigt in schmutzigen SchwarzWeiß-Bildern, welche Auswirkungen ein Atomkrieg The War Game auf eine britische Kleinstadt haben könnte und begnügt sich nicht nur damit, die körperlichen Folgen eines nuklearen Angriffs zu bebildern, sondern auch, wie die Zivilisation im Anschluß daran sämtliche Menschlichkeit verliert. Glücklicherweise ging der Film danach nicht verschütt, sondern wurde im Kino gezeigt und gewann sogar einen Oscar als beste Dokumentation, obwohl der Atomkrieg nicht wirklich stattgefunden hat. Watkins machte noch weitere Filme in dieser Richtung, GLADIATORS (1969) ist ein Beispiel für mediale Menschenjagd, wie später auch DAS MILLIONENSPIEL, während PUNISHMENT PARK (1971), in dem ein militärisches Experiment mit straffällig gewordenen Hippies diesen den Pazifismus austreiben soll, gerade in Zeiten von Guantanomo und Co hochaktuell ist.

AnzeigeN

die kolumne klotz / BRITANNIA RULES THE FAKES

19

Erst hat er geheiratet. Dann hat er noch einmal geheiratet – und dann hat er die Liebe seines Lebens getroffen.

che etis “ o p r e a icht derb „Wun ensgeesllceh Leb

„gros sa episcrtiges, erzäh hes Lkino pe “ tra

Das zweite Beispiel ist etwas leichterer Natur, diesmal strahlte die BBC es aus und hatte nachher eine Menge Klagen am Sack von traumatisierten Menschen. GHOSTWATCH war DAS britische TV-Ereignis zu Halloween 1992, vier angesehene Moderatoren führten durch eine Live-Reportage mit echten ZuschaueranGhost Watch rufen über ein berüchtigtes Spukhaus. Doch dann geht etwas schief, immer mehr Mitarbeiter verschwinden und werden nicht mehr gesehen, bis nur noch ein Moderator im Studio ist, in dem dann auch noch das Licht ausgeht. Die Sendung wurde nie wiederholt und erschien erst kürzlich auf DVD, und da ist es schwierig, die Pseudo-Authentizität zu reproduzieren, in der Tat wundert man sich, wie man das je ernst nehmen konnte, da einige der Laiendarsteller alles andere als überzeugend sind. Der Autor hatte auch noch die Idee, bei den unheimlichsten Szenen einen hochfrequenten Ton zu senden, der für das menschliche Ohr nicht hörbar ist, aber sämtliche Haustiere Englands sehr nervös gemacht hätte – er wurde aber vom Sender zurückgepfiffen. Mein technisches Verständnis reicht nicht aus, um abzuschätzen, ob so etwas überhaupt funktionieren kann, aber die Idee selbst finde ich angenehm diabolisch.

ab 14. Juli im kino www.barneysversion-film.de

i n

f o L g e n d e M

k i n o :


20

theater Dichtung und Wahrheit

Mendels Sohn Hiob in der Kammer Die Frau in schwarz

Sohn Jonas (Thomas Hamm) will gegen den Widerstand der Eltern zum Militär, Sohn Schemarjah (Benedikt Voellmy) wandert aus, der epilepsiekranke Sohn Menuchim (Markus Weickert) verbringt seine Tage sabbernd auf dem Boden, Tochter Miriam (Nadine Kiesewalter) ist nymphoman, Ehefrau Deborah (Katja Zinsmeier) verbittert zusehends, Geld ist im Haushalt Mangelware und zu allem Überfluss droht auch noch der Als Susan Hills Roman „Die Frau in Schwarz“ 1983 erschien, wirkte er neben den zahlreichen Stephen King-Werken auf der Bestsellerliste ein Krieg auszubrechen. Kurz: Mendel Singer ( Joey Zimmermann) hat sich wenig anachronistisch mit seinem Hang zur klassischen britischen Geis- nicht das leichteste aller Leben ausgesucht. Aber da ist ja noch Strohtergeschichte in der Tradition von M.R. James. Auf der Insel ist man aber halm Gott, an den sich der russische Jude zuerst mit Inbrunst und später mit der Kraft der Prinzipientreue klammert. Dass es sich um einen dieser für sowas scheinbar immer zu haben, und so gab es auch bald eine VerPlastiktrinkhalme mit geriffelter Sollknickstelle handelt, merkt Mendel filmung von Herbert Wise, die Kultstatus erlangen sollte, ebenso wie die Bühnenadaption von Stephen Mallatratt, die zu einem Dauerbrenner im dummerweise erst, als er schon fast am Boden seines Glases Aquavit anLondoner Westend wurde. Die Burg Frankenberg ist als Location wie ge- gelangt ist. Am Ende sind alle am Ende, nur der nicht, dem niemand so schaffen für diesen Stoff und auch das Timing der DASDA-Inszenierung recht einen Anfang zutrauen wollte. ist gelungen, kommt doch nächstes Jahr ein Remake des Films mit Harry Was in der Zusammenfassung klingt wie ein mit Erhobener-ZeigefinPotter, äh, Daniel Radcliffe in der Hauptrolle in die Kinos. gerfarbe erstelltes Sittengemälde, entpuppt sich als wohlkomponiertes Familienportrait. Elina Finkel beweist mit ihrer Inszenierung des RoDen jungen Anwalt Arthur Kipps, der von seiner Kanzlei an die schrofman-Stoffes nicht nur ein Händchen für die Überführung von Narration fe Ostküste Englands geschickt wird, um die Angelegenheiten der abin Spiel, sondern auch ein Auge für den großen Bogen (und den kleinen geschieden lebenden Mandantin Mrs. Dabrow zu ordnen, gibt hier Jens Pfeil). Finkels Fingerspitzengefühl bei der Besetzung belohnt das EnsemEisenbeiser. Um die folgenden ungeheuerlichen Geschehnisse nach 30 ble mit Konzentration, eindringlichem Spiel und Verve. Jahren Freunden und Familie zu berichten, engagiert er einen Schauspieler (Mike Kühne), da er selbst nicht weiß, wie er es präsentieren soll. Katja Zinsmeier, zu Beginn etwas spröde, überzeugt als desillusionierDiese Theater-im-Theater-Ausgangssituation fügt dem Stoff noch einige humoristische Elemente hinzu, die in der Romanvorlage nicht zu fin- te Ehefrau, die mit den Anforderungen des Alltags, der Armut und des den sind, allerdings führt sie auch dazu, daß die Geschichte so noch etwas Älterwerdens hadert. Thomas Hamm, Benedikt Voellmy und Torsten Borm hantieren souverän mit ihren Mehrfachrollen und kitzeln immer länger braucht, bis sie ins Rollen kommt, dieser Vorwurf kann aber auch mal wieder ein wenig Situationskomik aus der Inszenierung heraus. Joey direkt an Susan Hill weitergereicht werden. Es ist eben Grusel der alten Schule, der nicht von Anfang an laut auf die Pauke hat, sondern zunächst Zimmermann ist als Hauptdarsteller solide aber unauffällig. Das Quentchen Bühnenpräsenz, das er vermissen lässt, machen Nadine Kiesewalter mit Andeutungen arbeitet, um dann im letzten Drittel einzelne gezielte Schocks zu setzen, bei denen man sich dann aber auch richtig erschrickt. und Markus Weickert aber spielend wett. Kiesewalter verwandelt sich im Verlauf des Stücks vom arg- aber auch achtlosen Küken zur enthemmten, Diese sind hier geschickt gesetzt und ausgeführt, mehr darüber zu verunersättlichen, mitleidlos direkten und schließlich innerlich verbrannten raten, käme dem gleich, was man in Filmkreisen „spoilern“ nennt. Neben diesen gelungenen Momenten ist auch das Spiel von Jens Eisenbeiser jungen Frau. Weickert hingegen seibert und krampft mit bewundernswerter Körperbeherrschung und stoischem Gleichmut, während er von hervorzuheben, der während dieser „Aufführung in der Aufführung“ geallen Seiten gedrückt, gezogen und auch schon mal fallengelassen wird. schmeidig in zahlreiche verschiedene Rollen schlüpft. Alex Klotz Abgerundet wird das Ganze durch das wohlgenutzte Bühnenmobiliar; schlicht, mehrseitig, detailverblümt™. Frau Suk Dasda Theater, Burg Frankenberg Regie:  Tom Hirtz, Enikö Kümmel Bühne:     Frank Rommerskirchen Kostüm:      Michaela Gabauer, Frank Rommerskirchen Dramaturgie:     Maren Dupont Choreographie: Heike Aretz Mit Jens Eisenbeiser, Mike Kühne, Keara Lindert-Knöppel Weitere Termine: bis 31. Juli 2011 Dienstags bis Sonntags

Theater Aachen – Kammer Hiob nach einem Roman von Joseph Roth Inszenierung: Elina Finkel Bühne und Kostüm: Mascha Deneke Termine: 01./08./16./20. Juli

S

a


Juli 11 Theater

21

Schneewittchen –

auf der Suche nach der Wahrheit…

Photo Ludwig Moll

…Oder, Frau Kreutzer und Frau Jelinek ziehen in den Wald. „Der Tod und das Mädchen“, dieser weltberühmte gänsehauterzeugende Song von Franz Schubert, und, in Klammern, „Schneewittchen“ , das ist der Titel eines Dramas von Elfriede Jelinek, welches Mona Kreutzer mit dem Theater K inszeniert hat und im Juli auf dem Lousberg zur Aufführung bringen wird. Unter dem leicht veränderten Titel „ Schneewittchen. Prinzessinendrama 1 – K/Ein Märchen“. Vermutlich soll dieser etwas sperrige Titel die Sperrigkeit der Texte der Frau Jelinek vorwegnehmen. Auf der K'schen Website wird den diesbezüglichen Erwartungen, respektive Vorurteilen, der Wind aus den Segeln genommen, das Stück sei humorvoll und amüsant. Was sich aus meiner Sicht überhaupt nicht widerspricht, ich mag sperrige Texte. Wie diesen, der, obwohl als Drama geschrieben, nicht für eine Bühnenaufführung vorgesehen war. Nicht von Frau Jelinek. Aber von Frau Kreutzer. Allerdings hatte auch Mona Kreutzer keine Bühne im herkömmlichen Sinn im Sinn, sondern den Wald: Jäger und Schneewittchen halt. Nun ist auf dem Lousberg nicht wirklich finsterster Wald, aber Bäume gibt es schon und vor genau hundert Jahren gab es die erste Theateraufführung auf dem Lousberg, wenn man von den Darbietungen der Steinzeitmenschen und der Germanen, Kelten und Römer einmal absieht – aber da gab es den Lousberg ja wiederum noch nicht. Heute gibt es ihn zum Glück und so darf man sich beim „Teufel und der Marktfrau“, zugleich Treffpunkt und Theaterkasse, einfinden und in den Wald führen

lassen – die Märchenwelt lässt grüßen. Es empfiehlt sich, ein paar bunte Glitzersteine für den Rückweg mitzunehmen… . Wobei, irgendein Schneewittchen würde sicherlich den Heimweg weisen, denn derer gibt es gleich drei. Jäger aber nur einen, der Tod ist halt einmalig. Als Bühnenbild dient natürlich der Wald und…, noch mehr Wald, der als gemalte Deko in den Bäume hängt. Dass die Schneewittchens dann auch noch Sprachforschung und philosophische Wahrheitsfindung praktizieren und das Ganze nebenbei komisch ist, sollte man vielleicht auch noch anmerken. Ein nicht für die Bühne konzipiertes Drama von Elfriede Jelinek in einem WaldWald, mit multiplen Schneewittchen und einem Tod. Dieser eine Satz hätte eigentlich genügt. (alx) Prinzessin-Drama – Schneewittchen – K Ein Märchen Inszenierung: Mona Creutzer Es spielen: Katharina Mathar, Barbara Portsteffen, Anna Scholten, Jochen Deuticke Premiere Sa. 02. Juli 11 Aufführungen: So. 03. / Sa. 09. / So. 10. / Fr. 15. / Sa. 16. / So. 17. / Mi. 20. / Fr. 22. / Sa. 23. / So. 24. Bei unsicherer Wetterlage Spielort-Info: 0241 /15 11 55


20

theater DICHTUNG UND WAHRHEIT

MEnDElS SOhn hIOB In DEr KAMMEr DIE FrAu In SChWArz

Sohn Jonas (Thomas Hamm) will gegen den Widerstand der Eltern zum Militär, Sohn Schemarjah (Benedikt Voellmy) wandert aus, der epilepsiekranke Sohn Menuchim (Markus Weickert) verbringt seine Tage sabbernd auf dem Boden, Tochter Miriam (Nadine Kiesewalter) ist nymphoman, Ehefrau Deborah (Katja Zinsmeier) verbittert zusehends, Geld ist im Haushalt Mangelware und zu allem Überfluss droht auch noch der Als Susan Hills Roman „DIE FrAu In SChWArz“ 1983 erschien, wirkte er neben den zahlreichen Stephen King-Werken auf der Bestsellerliste ein Krieg auszubrechen. Kurz: Mendel Singer ( Joey Zimmermann) hat sich wenig anachronistisch mit seinem Hang zur klassischen britischen Geis- nicht das leichteste aller Leben ausgesucht. Aber da ist ja noch Strohtergeschichte in der Tradition von M.R. James. Auf der Insel ist man aber halm Gott, an den sich der russische Jude zuerst mit Inbrunst und später mit der Kraft der Prinzipientreue klammert. Dass es sich um einen dieser für sowas scheinbar immer zu haben, und so gab es auch bald eine VerPlastiktrinkhalme mit geriffelter Sollknickstelle handelt, merkt Mendel filmung von Herbert Wise, die Kultstatus erlangen sollte, ebenso wie die Bühnenadaption von Stephen Mallatratt, die zu einem Dauerbrenner im dummerweise erst, als er schon fast am Boden seines Glases Aquavit anLondoner Westend wurde. Die Burg Frankenberg ist als Location wie ge- gelangt ist. Am Ende sind alle am Ende, nur der nicht, dem niemand so schaffen für diesen Stoff und auch das Timing der DASDA-Inszenierung recht einen Anfang zutrauen wollte. ist gelungen, kommt doch nächstes Jahr ein Remake des Films mit Harry Was in der Zusammenfassung klingt wie ein mit Erhobener-ZeigefinPotter, äh, Daniel Radcliffe in der Hauptrolle in die Kinos. gerfarbe erstelltes Sittengemälde, entpuppt sich als wohlkomponiertes Familienportrait. Elina Finkel beweist mit ihrer Inszenierung des RoDen jungen Anwalt Arthur Kipps, der von seiner Kanzlei an die schrofman-Stoffes nicht nur ein Händchen für die Überführung von Narration fe Ostküste Englands geschickt wird, um die Angelegenheiten der abin Spiel, sondern auch ein Auge für den großen Bogen (und den kleinen geschieden lebenden Mandantin Mrs. Dabrow zu ordnen, gibt hier Jens Pfeil). Finkels Fingerspitzengefühl bei der Besetzung belohnt das EnsemEisenbeiser. Um die folgenden ungeheuerlichen Geschehnisse nach 30 ble mit Konzentration, eindringlichem Spiel und Verve. Jahren Freunden und Familie zu berichten, engagiert er einen Schauspieler (Mike Kühne), da er selbst nicht weiß, wie er es präsentieren soll. Katja Zinsmeier, zu Beginn etwas spröde, überzeugt als desillusionierDiese Theater-im-Theater-Ausgangssituation fügt dem Stoff noch einige humoristische Elemente hinzu, die in der Romanvorlage nicht zu fin- te Ehefrau, die mit den Anforderungen des Alltags, der Armut und des den sind, allerdings führt sie auch dazu, daß die Geschichte so noch etwas Älterwerdens hadert. Thomas Hamm, Benedikt Voellmy und Torsten Borm hantieren souverän mit ihren Mehrfachrollen und kitzeln immer länger braucht, bis sie ins Rollen kommt, dieser Vorwurf kann aber auch mal wieder ein wenig Situationskomik aus der Inszenierung heraus. Joey direkt an Susan Hill weitergereicht werden. Es ist eben Grusel der alten Schule, der nicht von Anfang an laut auf die Pauke hat, sondern zunächst Zimmermann ist als Hauptdarsteller solide aber unauffällig. Das Quentchen Bühnenpräsenz, das er vermissen lässt, machen Nadine Kiesewalter mit Andeutungen arbeitet, um dann im letzten Drittel einzelne gezielte Schocks zu setzen, bei denen man sich dann aber auch richtig erschrickt. und Markus Weickert aber spielend wett. Kiesewalter verwandelt sich im Verlauf des Stücks vom arg- aber auch achtlosen Küken zur enthemmten, Diese sind hier geschickt gesetzt und ausgeführt, mehr darüber zu verunersättlichen, mitleidlos direkten und schließlich innerlich verbrannten raten, käme dem gleich, was man in Filmkreisen „spoilern“ nennt. Neben diesen gelungenen Momenten ist auch das Spiel von Jens Eisenbeiser jungen Frau. Weickert hingegen seibert und krampft mit bewundernswerter Körperbeherrschung und stoischem Gleichmut, während er von hervorzuheben, der während dieser „Aufführung in der Aufführung“ geallen Seiten gedrückt, gezogen und auch schon mal fallengelassen wird. schmeidig in zahlreiche verschiedene Rollen schlüpft. Alex Klotz Abgerundet wird das Ganze durch das wohlgenutzte Bühnenmobiliar; schlicht, mehrseitig, detailverblümt™. Frau Suk Dasda theater, Burg Frankenberg regie: tom hirtz, Enikö Kümmel Bühne: Frank rommerskirchen Kostüm: Michaela gabauer, Frank rommerskirchen Dramaturgie: Maren Dupont Choreographie: heike Aretz Mit Jens Eisenbeiser, Mike Kühne, Keara lindert-Knöppel Weitere termine: bis 31. Juli 2011 Dienstags bis Sonntags

theater Aachen – Kammer hiob nach einem roman von Joseph roth Inszenierung: Elina Finkel Bühne und Kostüm: Mascha Deneke termine: 01./08./16./20. Juli

S

A


Juli 11 Theater

21

Schneewittchen –

auf der Suche nach der Wahrheit…

Photo Ludwig Moll

…Oder, Frau Kreutzer und Frau Jelinek ziehen in den Wald. „Der Tod und das Mädchen“, dieser weltberühmte gänsehauterzeugende Song von Franz Schubert, und, in Klammern, „Schneewittchen“ , das ist der Titel eines Dramas von Elfriede Jelinek, welches Mona Kreutzer mit dem Theater K inszeniert hat und im Juli auf dem Lousberg zur Aufführung bringen wird. Unter dem leicht veränderten Titel „ Schneewittchen. Prinzessinendrama 1 – K/Ein Märchen“. Vermutlich soll dieser etwas sperrige Titel die Sperrigkeit der Texte der Frau Jelinek vorwegnehmen. Auf der K'schen Website wird den diesbezüglichen Erwartungen, respektive Vorurteilen, der Wind aus den Segeln genommen, das Stück sei humorvoll und amüsant. Was sich aus meiner Sicht überhaupt nicht widerspricht, ich mag sperrige Texte. Wie diesen, der, obwohl als Drama geschrieben, nicht für eine Bühnenaufführung vorgesehen war. Nicht von Frau Jelinek. Aber von Frau Kreutzer. Allerdings hatte auch Mona Kreutzer keine Bühne im herkömmlichen Sinn im Sinn, sondern den Wald: Jäger und Schneewittchen halt. Nun ist auf dem Lousberg nicht wirklich finsterster Wald, aber Bäume gibt es schon und vor genau hundert Jahren gab es die erste Theateraufführung auf dem Lousberg, wenn man von den Darbietungen der Steinzeitmenschen und der Germanen, Kelten und Römer einmal absieht – aber da gab es den Lousberg ja wiederum noch nicht. Heute gibt es ihn zum Glück und so darf man sich beim „Teufel und der Marktfrau“, zugleich Treffpunkt und Theaterkasse, einfinden und in den Wald führen

lassen – die Märchenwelt lässt grüßen. Es empfiehlt sich, ein paar bunte Glitzersteine für den Rückweg mitzunehmen… . Wobei, irgendein Schneewittchen würde sicherlich den Heimweg weisen, denn derer gibt es gleich drei. Jäger aber nur einen, der Tod ist halt einmalig. Als Bühnenbild dient natürlich der Wald und…, noch mehr Wald, der als gemalte Deko in den Bäume hängt. Dass die Schneewittchens dann auch noch Sprachforschung und philosophische Wahrheitsfindung praktizieren und das Ganze nebenbei komisch ist, sollte man vielleicht auch noch anmerken. Ein nicht für die Bühne konzipiertes Drama von Elfriede Jelinek in einem WaldWald, mit multiplen Schneewittchen und einem Tod. Dieser eine Satz hätte eigentlich genügt. (alx) Prinzessin-Drama – Schneewittchen – K Ein Märchen Inszenierung: Mona Creutzer Es spielen: Katharina Mathar, Barbara Portsteffen, Anna Scholten, Jochen Deuticke Premiere Sa. 02. Juli 11 Aufführungen: So. 03. / Sa. 09. / So. 10. / Fr. 15. / Sa. 16. / So. 17. / Mi. 20. / Fr. 22. / Sa. 23. / So. 24. Bei unsicherer Wetterlage Spielort-Info: 0241 /15 11 55


new York“

22

k u n s t GRENZ KUNST

grEnzKunStrOutE 011 ÜBErgrIFFE Ein Waldstück, wie es einem beim Spaziergang gewöhnlich nicht vorkommt: „Space invaders“ im Gleichmaß gestaffelt; metallisch-schimmernde Pilze „menmade“ und gigantische Ahornsamen, die zwischen dürren Ästen schweben. Für den, der sich die Kunst hinter Museumsmauern denkt, der nicht hergekommen ist, um eigens die „Übergriffe“ zu sehen: ein Rätsel. Nah bei den Zyklopensteinen, dem magischen Ort am Augustinerweg in der Grenzregion zwischen Aachen und Raeren, ist die Gegend jetzt voll solcher Rätsel. Silbrige Zwitter aus Rakete, Duschkabine und Waschmaschine; ein einsturzgefährdeter Turm aus Sperrmüll und Ikeamobiliar, der immer noch weiter wächst und das charmante belgische Grenzhäuschen als Kokon eingekleidet und in Folie gewickelt, in der Hoffnung, dass sich daraus im Inneren etwas Neues entwickeln möge. Überall stehen schmale mannshohe Hütten im Wald, in denen die „Einsiedler“ von Maarten Fleuren und Kees Reijnen hocken: Knetfiguren in weißgetünchten Kabinen, geformt aus rostfarbenem Ton im Filzmantel. Doppel- und janusköpfig glotzen sie eher dumpf als geläutert durch die Lamellen ihrer Einöde. Es sind Objekte, die ästhetisch durchaus mit jeder Borkenkäferfalle mithalten können. Und dennoch, was haben sie hier zu suchen? Wenn Künstler mit schwerem Gerät im Wald unterwegs sind, kommt dann automatisch Kunst dabei raus? Kunst gehört ins Leben, das ist schon mal klar und vielleicht auch in den Wald. Aber die Notwendigkeit von künstlerischen Übergriffen auf und in die Natur wird gemeinhin überbewertet.

Es ist natürlich nicht schwer, in den unbeholfenen und eingängigen Gebilden Appelle zu erkennen, die sich an uns wahrnehmungsgestörte Kunstroutengänger 0011 richten. Uns, die wir chronisch den oberflächlichen Retinalreizen und dem unreflektierten Ex & Hopp erliegen, wird geraten wieder „mit frischem Blick die Welt zu sehen.“ (Suus Baltussen) Andreas Hetfelds Anliegen, „dem Menschen die Natur wieder näherzubringen“ zeigt sich in einem plüschmöblierten überdimensionalen, besitzbaren Nistkasten, der in seiner unbekümmerten Naivität das waldpädagogische Rahmenprogramm durchaus zu bereichern und bei Nutzung zu entzücken vermag. Dem naturnahen Wirtschaftswald – so wie er sich im Naherholungsgebiet am Augustinerweg zeigt - ist die Sache eh egal. Er genügt sich mit angenehmer Beschaulichkeit, in der seine natürliche Wohlgestalt mit seinen spezifischen kulturhistorischen Merkmalen verschmilzt. Seine alten Hohlwege, die Gräben und buchengesäumten Wälle, die Zyklopensteine – all das korrespondiert im deutsch-belgischen Landart-Festival „mit den allgegenwärtigen Grenzen: alten und neuen, künstlichen und physischen, gedachten und gefühlten. Erkennen und Überschreiten sind Angebot und Anliegen des Projekts“, erläutert Kurator Benjamin Fleig. Und die Übergriffe? „Der künstlerische Blick richtet sich auf neue Bewegungsmuster an den Grenzen, auf den Wandel im grenzüberschreitenden Miteinander. Die Künstler beziehen Stellung zum aktuellen Zeitgeschehen, reflektieren und interpretieren Momente der Veränderung und laden ein, „Grenze“ unter neuen Blickwinkeln zu sehen.“


iffe

Juli 11 Kunst

Internationales Landartfestival in der Belgisch-Deutschen Grenzlandschaft Zeitraum: 19.Juni – 30.Oktober Alan Sonfist Sonderausstellung Alan Sonfist „Earthworks“ - zur Erinnerung an eine Ausstellung in der Neuen Galerie, 1977 / Werke von Alan Sonfist aus der Sammlung Wolfgang Becker   Zeit 19. Juni - 17. Juli 2011 Fr-Sa: 14-20 Uhr So: 12-20 Uhr Ort KuKuK e.V. Eupener Straße 420 52076 Aachen, Deutschland Fotos: Helga Scholl

Anzeige

Formen, in denen Kunst und Natur ineinanderfallen, sind so selten wie schlicht. Dieter Call hat aus roten Latten einen Steg gebaut. Einige Meter hinein in ein Nirgendwo geht sein „Don‘t walk walkway.“ Beharrlich wie ein Landvermesser hat Call seinen Standpunkt ausgewählt – und eine in sich schlüssige Figur des balancierten Gleichgewichts - zwischen Natureinfühlung, Eingriff und Übergriff gefunden. Der Rest, der auch die Hauptsache ist, findet im Kopf statt oder manchmal auch draußen vor der Tür und im Wald. Das Kukuk zeigt nicht nur „ÜberGriffe“, Grenzkunstroute 011, ausgewiesen als internationales Landartfestival in der Belgisch-Deutschen Grenzlandschaft, sondern auch eine Sonderschau mit Arbeiten der New Yorker Land-Art-Legende Alan Sonfist aus der Sammlung von Wolfgang Becker. Viele der Natur gewidmete Werke sind auf raschen Verfall hin gedacht. Bei Sonfist aber wird Zeit sichtbar gemacht im Einklang mit natürlichen Prozessen. 200820072006200520042003 20022001200019991998199719961995199419931992199119901989 19881987198619851984198319821981198019791978197719761975 19741973197219711970196919681967196619651964196319621961 19601959195819571956195519541953195219511950194919481 Seine additiven Materialcollagen, seine Fotodokumentation sind mehr als stoische Gegenüber, an denen der Einzelne seine Position im Raum überprüfen, sein Sein in der Zeit bedenken und schließlich Nutznießer fremder Gedanken werden kann. Die „Earthworks“ von Sonfist haben in all ihrer verblassenden alternden Anmut an Kraft nichts aber auch gar nichts eingebüßt. Es ist eben nicht – wie Kurator Benjamin Fleig meinte, „ganz große Kunst von damals“, sondern ganz große Kunst von heute. Helga Scholl

28. NOVEMBER NOVEMBER 2011 2010 | 18 UHR 05.

JürgenOrchestra B. Hausmann Guido’s Hausmannskost „Romance Rocks“ – DeutschlandPremiere desProgramm zeitgenössischen Das neue Poporchester. Leitung: Guido Dieteren

12. DEZEMBER 2010 | 15 + 19 UHR 20. NOVEMBER 2011

„Gold & Silber” Jürgen B. Hausmann Weihnachtskonzert „Isch glaub et Disch!“ – das neue Musikalische Leitung: Programm des Aachener Komikers

Marcus R. Bosch

21. NOVEMBER 2011 26. MÄRZ 2011 | 20 UHR

Nigel Kennedy Herman van Veen mit dem Orchestra of Life –

Im Augenblick – Tour &2011 Vivaldi VIER JAHRESZEITEN Kennedy FOUR ELEMENTS

Kartenvorverkauf für Veranstaltungen im Eurogress, in Aachen und bundesweit

Jetz t sam auch von stags 10-1 4 Uh r

Mo - Fr | 10-18 Uhr vorfahren + abholen an der Monheimsallee vorverkauf@eurogress-aachen.de | www.eurogress-aachen.de

Tel.: +49 241 - 913 110 0

23


Hans Kahlen

Bürgermeister 2

♥ Zock

ke c o l en,

rs e n u n,

K ah

um r a W en? l h za

c

:

en k c o hr

B O 4 le n

Mach’s wie Kahlen!


MINIPOSTER 07/11 VON GABOR BAKSAY

r 2014

AACHEN ENTSCHEIDET SICH:

aBrissBirne miT Vision erleBnis-shoPPinG in ruinen FÜr eine ZukunFT ohne Qualen:

2014: KaHlen WaHlen!

I4U

INVESTOREN FOR YOU Bezirksverband aachen


26

Januar 10 Rubrik

live HIGHLIGHTS LVE MUSIK IM JULI

BLACK FEET 06.07. 21 UHR HAUPTQUARTIER Mal ehrlich, das mit den mehr als akzeptablen Konzerten nahm in den jüngt.vergangenen Monaten allmählich überhand. Bloß gut, dass das Sommerloch naht. Wo Redaktion wie musikinteressierte Grenzländer womöglich kürzer treten und sich von der Anstrengung der diversen Live-Abende in Aachens Kellern, Bunkern, Sälen und Abstellkammern erholen können. Oder doch „müssen“? Gottlob hält der Juli noch Live-Highlights bereit, darunter den Gig von BLACK FEET aus Stockholm. Das Quintett mit 3/5-Frauen-Mehrheit rührt eine dermaßen herzhafte Postpunk-Garage-Suppe an, dass es die pure Freude ist. Dabei geht den Fünf kein noch so dezentes Zitat unabhängiger Gitarrenmusik der letzten 40 Jahre ab. Manche Vorbilder lugen aber auch so was von Vorwitzig um die Ecke, dass es einen beinahe erschlägt. Das Debüt-Album ist die Hardware dessen, was sich drei Damen

WORLD INFERNO FRIENDSHIP SOCIETY 15.07. 20 UHR AUTONOMES ZENTRUM In Brooklyn muss es einen Ort geben, an dem im Sekundentakt musikalische Sensationen geboren werden. Dieser Gold-Topf am Ende des Regenbogens, irgendwo zwischen Park Slope und Fort Greene versteckt, brachte vor rund 15 Jahren unter Feuerzischen und Mondfinsternis (so und nicht anders muss es gewesen sein) ein Kollektiv hervor, das seither mit Akkordeon, Saxophon, Klarinette, Violine, Piano, Horn und Gitarre gegen den Kapitalismus anmusiziert. Passend zur infernalen Geburtsstunde nannte man sich The World/Inferno Friendship Society. Der Mythos war erschaffen: Familienurlaube wurden abgesagt, Erstgeburten verpasst, um das Inferno live und in Farbe sehen zu können. Leute behaupten gar mit bedeutungsschwangerer Miene, die Shows hätten ihr Leben verändert. Die kultische Verehrung konzentriert sich vor allem auf Sänger Jack Terricloth, der die Ekstase der Massen von der Bühne aus wie ein Puppet Master dirigiert. Leute durchschwitzen ihre besten Sonntagsanzüge, wenn Terricloth und seine Bande allen Genrefetischisten verächtlich vor

und zwei Herren unter Rock´n´Roll mit dunkler Färbung, unter Wave und Postpunk im 21. Jahrhunderts so vorstellen. Und den Lost Sounds, Stooges, Wipers dieser Welt haben sie sicher auch zugehört. Ihr Sound erzeugt fiebrige Beklemmung, weckt aber gleichzeitig das Bedürfnis, das Elend der Welt vor der Bühne auszuschwitzen. Schwerter zu Bierdosen inklusive, bitte. Mit diesem Booking tut das Hauptquartier sich und uns einen echten Gefallen. Öffnet es doch mit derlei Veranstaltungen die bestens gepolsterte Türe für musikalische Großstadtdruckluft, an der sich die V-Neck-ShirtTräger hierorts gefälligst laben sollten. Denn wer will sich schon den Vorwurf gefallen lassen, er hätte die Karottenjeans nicht zum heißesten Gig des Monats ausgeführt. Aber Vorsicht, Ansteckungsgefahr. Nicht auszudenken, wenn sich Eingeborene nach Rundum-Genuss der fünf StockholmerInnen berufen fühlen sollten, selbst eine Band zu gründen und der im Vergleich zu unseren nordischen Nachbarn eher dünn gewebten Decke an richtig guten Indie-Bands ein paar Knoten hinzuzufügen. Im Designstudium könnte hinterher nichts mehr so sein wie zuvor. Schönen Sommer, zusammen. (ab)

die Füße rotzen: Punk, Kabarett, Gypsy, Ska, Jazz, Country, Polka, Klezmer, Anarcho-Folk, Rock’n’Roll. Allein bei derlei Aufzählungen kommt man aus der Puste. Wie soll das dann bloß im AZ enden, wenn Brooklyn’s finest punk orchestra „The Anarchy and the Ecstasy“ ausrufen? Ach ja, und wer den Topf mit Gold findet, wende sich bitte vertrauensvoll an den Redaktions-Leprechaun. Bittedanke. (an)


AnzeigeN

CHRISTIAN STEIFFEN 08.07. 23 UHR MUSIKBUNKER Aachen hat auf ihn gewartet. Ach, was soll die schnöde Bescheidenheit: Ganz Deutschland verzehrt sich schon lange nach ihm. Die Rede ist vom God of Entertainment, aufgehender Stern am deutschen Schlagerhimmel, untergehender Mond am persiflierenden Schmonzettenfirmament: Christian Steiffen. Hinter diesen Namen gehören eigentlich drei Ausrufezeichen, in Fettdruck, mit imaginiertem Tusch. Aber da ist jetzt irgendwie nicht mehr genug Tinte für da, und Trommeln sind auch aus. Jedenfalls: Christian Steiffen. Diesen Mann muss man gesehen haben. Lächeln sitzt, Matte auch, Schnauz zurechtgestutzt: Es kann losgehen mit gassenhauernden Knüllern wie „Ich fühl mich Disco“ oder „Ich hab die ganze Nacht von mir geträumt“. Ein Ego, das sich gerade mit Müh und Not auf die Bretter des Mubu hieven lassen wird. Das sind Musik gewordene Orgasmen, zynismustrunkene Karikaturen, die der adrette Schwiegermutter-Traum da so betörend ins Mikrophon haucht. Karl Moik mit Sex? Michael Wendler mit Niveau, Florian Silbereisen mit Witz gar? Alle Vergleiche müssen zwangsläufig hinken, das heißeste Gerät auf dem Schlagermarkt verweigert sich den Kategorien. Der Musikantenstadl hat einen neuen Messias: Christian Steiffen. (an)

Foto: http://www.facebook.com/pages/Christian-Steiffen

Juli 11 Kultur

ER HAT EinEn POLiTiSCHEn FLÜCHTLinG VOR DER ABSCHiEBUnG BEWAHRT. AUCH DU KANNST GROSSES BEWEGEN. SEI DABEI. AUF AMNESTY.DE/50JAHRE

AZ_Helden_TZ_45x105_RZ.indd 1

24.05.11 15:37

27


Juli 11 Kultur

AnzeigeN

28

Ringo

DOMKELLER HOFFEST 20.07. 18 UHR IM HOF Das unbestreitbar angenehme Ambiente des Hofs hat in der Vergangenheit bereits mehrfach zu gelungen-überfüllten Open-Air-Konzertabenden beigetragen. Nun haben die ansässigen Gastronomen und Geschäfte unter Federführung des Domkellers ein schmuckes Fest organisiert, Musik und Laune machende Verzehrflüssigkeiten inklusive. „Wir wollen den schönsten Platz in der Innenstadt feiern und nutzen“, freut sich Milos Sous vom Domkeller, ohne den hochoffiziell-städtischen Kulturmachern in die Seite pieken zu wollen. Nein, dem September Special wolle man keine Konkurrenz machen. „Ich finde, dieser Platz mit den Stufen verlangt einfach nach mehr Konzerten, und wenn es erfolgreich ist, werden wir es jährlich wiederholen“. Ein unterstützenswertes Ansinnen, oh ja. Bei freiem Eintritt spielen ab 18 Uhr zwei wohlklingende Namen der jüngeren Aachener Musikszene auf:

Cheer up Trio

Das Cheer up Trio mit den Songwriter-Füchsen Sebastian Sturm, Danger Dan und Moses Christoph hat sich mit einem gefeierten Auftritt im Februar im Domkeller empfohlen, „die Weinstube war bei diesem Montagskonzert voller als zu Karneval“, ist der Domkeller-Kulturbeauftragte noch heute begeistert. Mit RINGO treten einmal mehr Aachens Beatles-Huldiger Nummer Eins an exponierter Stelle in der Innenstadt auf. Remember Dach-Konzert am Markt? „Die Jungs im Domkeller auftreten zu lassen, würde ich mich gar nicht erst trauen, deswegen weichen wir auf den Hof aus“, grinst Milos Sous – und macht damit alles richtig.

„Get Back To Where You Once Belonged“

GUIDO´S ORCHESTRA 05.11. 20 UHR EUROGRESS

DV D V I N YarLe &* CS ecDon*d H an d N eu w

A N - u n d V er

kau f

Open

:00h-15:00h 9:00h. Sa 11

Mo-Fr 11:00h-1

VIKTORIAST 0241 168 40 44

R. 51

52066 AACH

EN

-AACHEN.DE PLATTENBAU

Guido Dieteren, geboren und aufgewachsen in Landgraaf, füllt mit seinem Pop-Classic-Orchester in Holland bereits seit Jahren große Hallen, während er in Deutschland bisher weitgehend unbekannt geblieben ist. In den USA spielte der Mann bereits mit legendären Künstlern wie Diana Ross, Toni Braxton und Lionel Ritchie, eine neue DVD und ein kurzes Intermezzo in China stehen bereits auf dem Programm, bevor Guido‘s Orchestra für die Deutschlandpremiere der spektakulären Bühnenshow „Romance Rocks“ im Aachener Eurogress zu sehen sein wird. Ein Heimspiel gewissermaßen, verbindet Dieteren doch eine tiefe Zuneigung zur Kaiserstadt – nach eigenem Bekunden entdeckte er hier seine Liebe zur Geige, der er bis heute treu geblieben ist. Anders als ein Andrè Rieu, den Dieteren im übrigen sehr schätzt, besteht das Programm zur Hälfte aus Eigenkompositionen, zur anderen Hälfte aus bekannten Stücken von Brahms oder Mozart bis zun zu Filmmusiken von John Williams oder Ennio Morricone. Dieteren verspricht Entertainment pur, dürfte mit seinem mainstreamigen Crossover allerdings nichts für Puristen sein. (ms)

Foto: http://www.guidos.nl


Juni 11

29

Kultur BÜHNE IM JULI oder später

Helge Schneider

Philipp Poisel

Bosse

STEFANIE HEINZMANN

FESTSPIELE BURG NIDEGGEN | DÜREN | 19.08. – 03.09. Auch die „andere“ Burg ist in diesem Sommer erneut Schauplatz zahlreicher Freiluft-Auftritte von Alphatieren der landesweiten Unterhaltungsbranche. Dabei setzen die Macher neben „Sicheren Bänken“ wie ICH & ICH (bereits ausverkauft!) und BAP (womöglich...ausverkauft!) auch auf mehr oder weniger geheime Tipps, respektive jüngere, aber definitiv aufstrebende Musiker. Den Anfang der Sommerserie macht dann auch gleich PHILIPP POISEL (19. August): Der passionierte Tagträumer schafft es, anders als etwa Konsensbarde Clueso, das ganz echte Singer/Songwriter-Feeling minus Showelement glaubhaft auf großer Bühne zu vermitteln. Nach seinem Auftritt bei der Szene-Elefantenrunde na-

mens c/o-pop im Juni 2011 wagt er sich an die große Unterhaltung in der Region: Die Burg-Eroberung. Wenn ihm das nur halb so gut gelingt wie den Altmeistern ELEMENT OF CRIME im vergangenen Jahr, wird das ein goldener Abend und gleichzeitiger Auftakt für die insgesamt 10 Live-Abende. Bevor am 2. September mit BOSSE ein weiterer Vertreter dieser neuen deutschen Liedermacher-Schule den Schlussgong der Reihe schlägt, hat sich neben Stefan-Raab-Zöglingssirene STEFANIE HEINZMANN (26. August) und den Mittelalterjahrmarktsrockern IN EXTREMO (28. August) auch der unlängst notorisch großartige HELGE SCHNEIDER (1. September) die Ehre gegeben. (ab) -> Das komplette Programm der Festspiele auf www.festspiele-burg-nideggen.de sowie im Kulturkalender der August-Ausgabe von MOVIEBETA

HAASte TÖNE?! 20./21.08. | EUPEN (B)

SOMMMERFEST

Kaum ist der Musik Marathon vorbei, schon verwandelt sich die Eupener Innenstadt wieder in eine Bühne. Am 20. und 21. August findet im namengebenden Haasviertel rund um den Temsepark das 17. Internationale Straßentheaterfestival HAASte Töne?! statt. Zum ersten mal gibt es in diesem Jahr eine Veranstaltung auf, bzw. in der Weser: „Two sink, three float“, eine Tanzperformance der belgischen Compagnie Studio Eclipse (a.k.a. Satya Dance Ensemble). Darum die Bitte an alle Rettungsschwimmer: nicht eingreifen, das Untergehen gehört zur Show! Beim Anblick solch zum sterben schönem Im-Fluss-Versinkens ist der Zuschauer aber vorraussichtlich selbst so versunken, dass diese Gefahr nur rein theoretisch besteht. Auch zum ersten mal dabei ist die Truppe „Das Leben in Bewegung“. Drei behinderte Schauspieler überraschen mit poetischen Texten von Rilke, Prévert und Pessoa. Mit einem hohen Maß an Feingefühl und einer guten Portion Humor ziehen sie das Publikum in ihren Bann! Insgesamt rund 20 internationale Kompanien werden unter freiem Himmel, bzw. im Zirkuszelt ihr Können und ihre Freude mit dem Publikum teilen. Tickets gibt es ab 1. Juli zu extrem familienfreundlichen Preisen an allen bekannten Vorverkaufsstellen. (alx)

Das Sommerfest im Klostergarten des Atelierhaus Aachen bietet wieder Kultur und Unterhaltung für die ganze Familie. Performances, Ausstellungseröffnung, Graffiti- und Häkel-Kunstaktion zum Mitmachen, Musik, Modern Dance, Kinderspaß und Kulinarisches erwartet die Besucher. Gelegenheit, das Haus von einer neuen Seite kennen zu lernen und in besonderer Atmosphäre mit Künstlern, Kulturschaffenden und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Bei einer Führung durch ausgewählte Ateliers im Haupthaus und Anbau können Besucher zudem einen Einblick in aktuelle Werkentwicklungen und Arbeitstätten der Künstler erhalten. Der Eintritt ist frei. (alx)

Weitere Infos: www.sunergia.be.

Weitere Infos: www.atelierhausaachen.de

03.07. | 13 UHR | ATELIERHAUS AACHEN


30

Juli 11 Kulturvorschau

JULI-HIGHLIGHTS @ BURG WILHELMSTEIN II | WÜRSELEN Nach dem ersten Hochgenuss-Überblick in der April-Ausgabe widmen wir uns nun erneut den Highlights der diesjährigen Open-Air-Veranstaltungsrunde auf BURG WILHELMSTEIN. Beste Nachricht vorweg: Das neue Dach hält, und es verspricht. Der Juli geht traditionell als dicht durch, hier erhöhen die Macher deutlich den Rhythmus in Sachen Abendunterhaltung mit (vor allem) Musik und Kino, Literatur und Kabarett. Neben den bereits gewürdigten Auftritten von Gitarren-und-Bart-Gott STEVE LUKATHER (22. Juli) oder den New Yorker Blues-Zauberern HAZMAT MODINE (19. Juli) sind es Randy Brecker und Bill Evans (11. Juli), die Musikfreunden den Weg in Würselens Randgebiet lohnend machen. Eine brodelnde Melange aus Fusion und Funk wartet hier; dabei absolut jazzig in den teils irrwitzigen Improvisationen dieser beiden Giganten.

Noch was „anderes“ gefällig? Irres Partyvergnügen verspricht 1Live-Zögling TONY MONO (2. Juli). Verlässlich und stimmungsvoll kommt auch in diesem Jahr die literarische Sommernacht von WDR 5 daher. Roger Willemsen und Martin Stankowski begrüßen wieder illustre Gastleser, dazu wird Live-Musik gereicht. Decken und Schnittchen nicht vergessen! Kurzer Blick in den August: Da werfen die Bookings ERDMÖBEL (siehe MOVIEBETA 06/2011), TINA DICO und die bereits im vergangenen Jahr gefeierten STAFF BENDA BILILI weitere große OpenAir-Schatten voraus. (ab) -> Alle Veranstaltungen auf Burg Wilhelmstein auch im MOVIEBETAKulturkalender

JULI-HIGHLIGHTS @ BRÜCKENKOPF-PARK | JÜLICH Dritte Station des kleinen Rundgangs durch die regionale Open-AirLandschaft: Der weitläufige Brückenkopf-Park lockt seit etlichen Jahren zur allsommerlichen Freiluftkultur. Hier nun die Höhepunkte im Juli. Der notorische Rheinländer-Versteher KONRAD BEIKIRCHER (9. Juli) ist seit Urzeiten auf jeder Bühne zwischen Wesel und Andernach ein Abräumer. Gut, womöglich sogar darüber hinaus. In seinem aktuellen Programm „Schön ist es auch anderswo...“ wagt der Kabarettist einen Blick in die Weiten des Landes, um letztlich doch wieder in heimischen

AnzeigeN

Gefilden den Segen zu finden. Gut so. Sagt nicht ein Sprichwort: „Woanders is’ auch Scheisse“? Eben. Die Reihe KINDER-KULTUR-SOMMER (9./17./24. Juli) hält wertvoll-erlesene Unterhaltung für alle kleinen Menschen und deren Erziehungsversuchende bereit. Ein buntes Programm, das auch im August weitergeht. Besonders empfehlenswert für die „Städter“ ist außerdem die OPEN AIR KINO-Reihe (bis 3. August). Darbt doch Aachen-City in dieser Hinsicht leider Gottes seit einigen Jahren vor sich hin.. -> Weitere Infos im Web: www.brueckenkopf-park.de

Bioladen Sterappeltje

www.sterappeltje.com

Mo - Fr 9:00 - 18:00

Koperstraat 5, Vaals

Samstag 9:00 - 16:00


Juli 11 Kulturkalender

Juli 11 Kulturkalender

kalendr VERANSTALTUNGEN IM JULI

01 FREITAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN · THEATER K The White Elephants

Electro/House & Oldie-Disco-Tunes gesampelt, geloopt, verbastelt. Klassik & Jazz 20 UHR · AACHEN · KRöNUNGSSAAL [@ AACHENER RATHAUS] Internationale Chorbiennale 2011: and the shadows, flee away

Mit Allmänna Sången (Uppsala, SWE) und Carmina Mundi. -> Alle Infos zum Programm im Web: www.chorbiennale.com Theater & Kabarett 20 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK Viel Lärm um nichts

Sänger/Songwriter/Gitarrist Karsten Meyer ist im Hauptberuf Schauspieler. Von Kindheit an dem Rock’n’Roll der Sixties verfallen, hat er mit Aachener Vollblut-Musikern eine umtriebige Rockband gegründet.

20 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN HeJo Schenkelberg

Ein Mann. Ein Akkordeon. Balzac für die Seele. 20 UHR · AACHEN · TIVOLI-EISSPORTHALLE Viva Tivoli

Die ultimative Schlagersause mit den Party-Ungeheuern der Szene: Michael Wendler + Micki Krause! Außerdem Newcomer Norman Langen und prächtiger Cover-Rock mit Wallstreet. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Depeche Mode Party

EBM, SynthiPop, 80s und massig D.M.-Songs. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Indie Kicks

Alternative, Wave, Indie mit DJ DerMaik. 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR I Love House

House-Party mit 5facher DJ-Action. 23 UHR · AACHEN · HOTEL EUROPA Space Disco

EINTRITT FREI www.atelierhausaachen.de

GRAFFITI | KINDERPROGRAMM

AUSSTELLUNG | PERFORMANCES

HÄKELAKTION | KULINARISCHES

AnzeigeN

02 SAMSTAG Konzert & Party 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Tony Mono

TMT live sprengt den Rahmen seines bekannten 1Live-Radioformats. Musikpersiflagen, Tanz, Publikumsinteraktionen - manchmal weiß Tony Mono selbst nicht, was als nächstes passiert. 20:30 UHR · AACHEN · EGMONT The X-perts

Blues-, Swing- und Rock-Feeling mit Songs von J.J. Cale, Dr. John, Duke Ellington und anderen Helden. -> Im Rahmen des Egmont-Sommerfestival. Eintritt frei!

20 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé Black Bourbon Blues Band

Neuer Live-Bluesact aus dem AachenHeinsberger Raum.

Kunst-Flohmarkt mit Bühnen- und Kostümbildnerin Esther van de Pas. Das Forum ist offen, Häppchen und DJ-Mucke gibt’s auch.

Das rheinische Landestheater Neuss spielt William Shakespeares Klassiker „Open Air“. 20 UHR · AACHEN · GRENZLANDTHEATER Dinner für Spinner

Bissig-turbulente Komödie von Francis Veber. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Hiob

Joseph Roth schreibt in seiner 1930 erschienenen Romanvorlage eine einfache Familiengeschichte vor dem Hintergrund der großen biblischen Legende Hiobs. Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE satznachvorn.

DER Aachener Poetry Slam! Das große Finale mit den Dichtern der vergangenen Saison. -> Anmeldung unter satznachvorn@gmx.de Dies & Das 21 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Wer was kann, darf´s zeigen!

20:30 UHR · AACHEN AUTONOMES ZENTRUM John Coffey

Support: The Lust For Life | Diese jungen Wilden aus Utrecht (NL) spielen eine explosive Mischung aus Indie und HC, mit einem ordentlichen Schuss Southern Rock. 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Nervous Shakes

Die PGL Aachen präsentiert: Große, alte 60/Beat/Punkkapelle aus Brüssel. 22 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR 80s Party

Alles rund um die 80er und NDW mit DJ Ralito. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Painkiller Party

Jede Menge Heavy Metal von klassisch bis modern. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Tam Tam Renegades

Techno, Elektro und Co. mit den DJLokalhelden Lota & Ace. ... 22 UHR · AACHEN TANZPALAST ELYSÉE In Touch with Ibiza

31

DJ-Star Kid Chris und Kollegen holen die Insel in die City. Dazu Ibiza-Deko, Specials und Überraschungen. 23 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER SPACELAB presents: LEVON VINCENT

Der weitgereiste New Yorker DJ kredenzt eine erlesene Auswahl von House und Techno. Klassik & Jazz 17 UHR · AACHEN · ANNAKIRCHE Internationale Chorbiennale 2011: Deutsche Vesper

Mit dem Aachener Bachverein & Anna-Orchester. -> Alle Infos zum Programm im Web: www.chorbiennale.com 18 UHR · AACHEN · DIVERSE KIRCHEN Lange Chornacht

Über sechzig Chöre und Vokalensembles aus Aachen und der Euregio beschliessen die Internationale Chorbiennale mit einem sechsstündigen Nonstop-Programm in diversen Kirchen und Locations. Eintritt frei! Das gesamte Programm im Web: www.chorbiennale.com 22 UHR · AACHEN · ANNAKIRCHE Internationale Chorbiennale 2011: Passion zur Nacht

Mit der Singakademie Dresden & dem Kammerchor Aachener Bachverein. -> Alle Infos zum Programm im Web: www.chorbiennale.com Theater & Kabarett 16 UHR · AACHEN · GRENZLANDTHEATER Dinner für Spinner

Bissig-turbulente Komödie von Francis Veber.

19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL PREMIERE: Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! Inszenierung: Mona Creutzer. Das frisch erwachte Schneewittchen stößt im Wald auf den Mann, den Jäger-Tod, der sich als die ultimative Wahrheit zu erkennen gibt. ->bitte umblättern...


32

Juli 11 Kulturkalender

Schon in der März-Ausgabe der Moviebeta habe ich mich ausführlich und überschwenglich positiv zu Christian Kesslers Buch „Die Läufige Leinwand“ geäußert, das sich als erste deutschsprachige Veröffentlichung an ein ebenso unbeackertes wie faszinierend vielfältiges Kapitel der Filmgeschichte heranwagt: Das sogenannte Golden Age of Porn – jene Zeit, in der Pornos noch wirklich Filme waren und als solche auch auf der großen Leinwand zu sehen waren, wenn auch nur in schmierigen Bahnhofskinos. Anyway, der große Kessler, den deutsche Cineasten ohnehin bereits kennen dürften weil er ja wirklich phasenweise fleißig wie eine Biene für Zeitschriften wie die verdienstvolle „Splatting Image“ arbeitet, er kommt nach Aachen und beehrt die Raststätte mit einer Lesung aus seinem tollen, mit Insiderwissen vollgestopften Sachbuch, in dem es so gar nicht sachlich zugeht. Nicht verpassen, Kessler bringt Bildmaterial mit. Ach ja, übrigens verdanken wir dieses tolle Event unserem Lieblingskolumnisten Alex Klotz, muss ja auch mal gesagt werden. (ms) DIE LÄUFIGE LEINWAND / SAMSTAG 02 / RASTSTÄTTE v

Aber Josef hätte doch währenddessen mit Elisabeths Mann Zacharias etwas unternehmen können. Der arme Kerl. Zacharias hatte Gott um ein Zeichen gebeten, ob seine Frau ihm doch noch einen Stammhalter gebären würde. Und der genervte Herr schlug ihn mit Stummheit, zack, da hatte er sein Zeichen (szy)

20 UHR · DüREN · THEATER DüREN Dinner für Spinner

12 UHR · AACHEN · JAKOBSVIERTEL Kunst & Genuss rund um St. Jakob

Mit Themenführungen und offenen Werkstätten -> Freier Eintritt für Familien und Kinder bis 18 Jahre!

Schmuck- und Tanzworkshops, Lesungen, Filmvorträge oder kulinarische Genüsse wie Weine und Schokoladenkunst. Special: Pilgern um St. jakob. -> siehe Betatipp.

Wassers

16 UHR · AACHEN · BBK-GALERIE Barbara Geier: Briefe an M.

Die Aachener Künstlerin stellt in der kleinen BBK-Galerie am Adalbertsteinweg 123 ihre neuesten Arbeiten aus. Bis 6. Juli! Und so nimmt die skurrile Geschichte ihren Lauf. -> Treffpunkt: 19.30 Uhr am Lousberg beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Berlin Alexanderplatz

letzte Vorstellung...

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Harper Regan

Dies & Das 00 UHR · AACHEN · AACHEN Maria Heimsuchung

Es handelt sich hier keineswegs um eine Krankheit oder Plage, sondern um einen Besuch bei Verwandten, und das ist ja immer etwas sehr Schönes. So feiert man noch heute den Besuch der mit unserem Jesuskindlein schwangeren Maria bei der das süße Baby Johannes d. Täufer erwartenden Elisabeth, die „Gegrüßet seist du, Maria!“ ausrief, als sie die Tür aufmachte, „Du bist gebenedeit unter den Weibern, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes: Jesus“: Ein melodiöser Satz, den wir bis heute über unseren Rosenkränzen murmeln. Berühmt ist auch das schön düstere Volkslied „Maria durch ein` Dornwald ging“, das vom Weg zu Elisabeth singt. Aber, weh, so blutjung, schwanger und alleine durch die Dornen! Wo war denn Josef? Klar, die Babythemen der beiden Gebenedeiten konnten ätzen.

No. 6

Schauspiel von Simon Stephens | Harper wohnt irgendwo im Niemandsland um London. Mit ihrem leidlich gut bezahlten Job hält sie die Familie über Wasser. Als ihr Vater im Sterben liegt, möchte sie ihn noch ein letztes Mal sehen. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Lilith. Paradise Loft.

Frank Hörner und Christian Schönfelder liefern einen erfrischenden Beitrag zur biblischen Genderfrage. Zum letzten Mal! l

Specia 011: 2 Literatur & Lesung

n Pilrgunedrum

20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Christian KeSSler – Die läufige Leinwand

St. Jakob

Der Aachener Filmblog hardsensations.de präsentiert eine Buchvorstellung: Filmjournalist Christian Keßler widmet sich in „Die läufige Leinwand“ dem übel beleumundeten Genre des pornographischen Kinos, dem amerikanischen Pornokino der siebziger Jahre.

Klassik & Jazz 00 UHR · AACHEN · AACHENER MARKT Internationale Chorbiennale 2011: Farewell

Stimmungsvoller Schlusspunkt der Biennale mit allen Chören der langen Chornacht (zuvor 18-24 Uhr) -> Alle Infos zum Programm im Web: www.chorbiennale.com 17 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | KLANGBRüCKE Weltklassik am Klavier

Der russische Ausnahmepianist Alexey Lebdev spielt Schumann´s Variationen über Beethovens 7. Symphonie. Theater & Kabarett 15 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Arabella

Oper oder lyrisches Singspiel?! Jedenfalls von Richard Strauss, inszeniert von Ludger Engels, unter der musikalischen Leitung von Marcus R. Bosch. 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli!

Warum nicht mal den kurzen Pilgerweg zum Glück nehmen? Schließlich liegt St. Jakob ja am berüchtigten, genau: Jakobsweg. Ein Wochenende lang lassen sich im Jakobsviertel hervorragend Stress vergessen, Bekanntes hinter sich lassen und neue Facetten der Straßen und Geschäfte entdecken. „Kunst und Genuss“ eben. Und das gilt für alte Viertelhasen wie Neugierige aus dem Rest der Mikropole. Dabei wartet auch in diesem Jahr ein äußerst buntes Programm bei freiem Eintritt auf die vielzitierten Großen wie Kleinen: Schmuck- und Tanzworkshops, Lesungen, Filmvorträge oder kulinarische Genüsse wie Weine und lecker Schokoladenkunst. Und das an zig Stationen zu noch zig-eren Uhrzeiten. Für den echten Überblick sei die passende Website empfohlen: www.kunstundgenuss-aachen.de (gi)

Willkommen

Kunst & Museum

15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Über die Wohltat und die Gefahr des

Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Familiensonntag

12 UHR · AACHEN · KULTURWERK AACHEN E.V. Aachener Klassiker - Kunst nach 1945

Als „Aachener Klassiker“ erwarten Sie Arbeiten von acht Künstlern von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart.

03 SONNTAG Führung mit Michael Prömpeler. 1518 Uhr: Teestunde: Für Körper, Geist und Seele – Ayurveda Tees.

Bissig-turbulente Komödie von Francis Veber.

KUNST & GENUSS / SAMSTAG 02 / SONNTAG 03 / JAKOBSVIERTEL

12 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Dem Künstler ins Handwerk geschaut

Führung.

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN Sommerfest im Garten des Atelierhauses

Am Sonntag den 3. Juli ab 14 Uhr lädt das Atelierhaus ein zum Sommerfest im Klostergarten mit: Offenen Ateliers, Ausstellung ‚Module‘, Tanz-Performances, Kunst im Garten, Mitmachaktionen, Begegnungen, Kinderprogramm, Musik, Kaffee, Kuchen, Würstchen... 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 16 UHR · AACHEN · BBK-GALERIE Barbara Geier: Briefe an M.

Die Aachener Künstlerin stellt in der kleinen BBK-Galerie am Adalbertsteinweg 123 ihre neuesten Arbeiten aus. Bis 6. Juli! Dies & Das 12 UHR · AACHEN · JAKOBSVIERTEL Kunst & Genuss rund um St. Jakob

Schmuck- und Tanzworkshops, Lesungen, Filmvorträge oder kulinarische Genüsse wie Weine und Schokoladenkunst. Special: Pilgern um St. jakob. -> siehe Betatipp.

04 MONTAG Konzert & Party 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Black Monday

Dark Wave, Gothic, Mittelalter mit DJ Die Elster & DJ Bahkauv. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Alternative Monday

Musik Area 1: Rock, Grunge, X-Over, Metal.

0

„Kunst und Genuß“ läßt Sie 2011 durch das Jakobs-


Musik Area 2: Britrock, Indie, Powerpop. Theater & Kabarett 20 UHR · ALSDORF · STADTHALLE ALSDORF Dinner für Spinner

Bissig-turbulente Komödie von Francis Veber. Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE LeseLust: Harald Martenstein

33

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 1215 h sowie n.V. 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Lieblingskolumnen und ein Liebesroman (Prosa) Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Ausstellende Künstler: Odine Lang – Tania Strickrodt Gerhard Günther- Stephanie BindingAchim F. Willems – Akiko Sato Barbara Brouwers – Jürgen Reichert Susanne Walter – Beate Müller Annely Kall – Achim Müller Antje Warnstorff - Mohammed Ahmed Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Der aufgespürte Kontext kann in der Entsprechung aber auch im Kontrast der gegenübergestellten Werke liegen. Einige Installationen wurden von den Künstlern gemeinsam für die Ausstellung entwickelt, andere aus dem jeweiligen Werken zusammengebracht. Bezüge bestehen sowohl formal als auch inhaltlich-konzeptuell. Die gegenübergestellten Arbeiten interagieren und treten in den Dialog.

06 MITTWOCH Konzert & Party 00 UHR · AACHEN · CLUB VOLTAIRE Durch die Nacht...

...im musikultigen Café. DIE Anlaufstelle für Nachteulen, die einfach kein Feierende finden. -> immer von Dienstag bis Sonntag & vor Feiertagen! 20:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Salsa @ Apollo

Jeden Mittwoch ab 20.30 Uhr GratisAnfängerkurs mit Katrin, danach Party. Diesmal auch Live-Musik mit Estilo Cubano. 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Black Feet

Hibbelig-genialer Garage-RocknRoll aus Stockholm live. | -> siehe live!Seiten. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Der neue harte Mittwoch

Party mit Metalcore, Alternative, Nu Metal und Emo satt. Theater & Kabarett

05 DIENSTAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Show No Mercy

Der Aachener Metal-Dienstag mit DJ Tharn. Plus Live-Gig von Visnu. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Remmi Demmi

80s, 90s, Rock, House, Funk mit Benedetto + Sticky Dojah. ... Theater & Kabarett 20 UHR · ALSDORF · STADTHALLE ALSDORF Dinner für Spinner

Bissig-turbulente Komödie von Francis Veber. Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

AnzeigeN

Juli 11 Kulturkalender

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Die Pest oder Menschen im Belagerungszustand

Wie verhalten sich Menschen Auge in Auge mit einer Katastrophe? Diese Frage, stellt das Theaterprojekt von Hans-Werner Kroesinger nach dem Roman von Albert Camus. Sie war immer aktuell, ist auf Grund der jüngsten Ereignisse aber wieder verstärkt in den öffentlichen Fokus gerückt. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Boys don‘t cry

Schauspiel nach der wahren Geschichte des Brandon Teena. Die Ermordung von Brendan Teena und seinen Freunden erregte vor allen Dingen durch die Aufdeckung seiner Weiblichkeit Aufsehen. Die Berliner Regisseurin Tanja Krone will den Fall aus unterschiedlihen Ppespektiven beleuchten, immer unter Berücksichtigung der Frage: Was ist das „Andere“ und warum macht es uns Angst?

Donnerstag 21.07., 20.00 Alle weiteren Konzerte und Parties www.musikbunker-aachen.de


34

Juli 11 Kulturkalender

Kunst & Museum 12 UHR · AACHEN · KULTURWERK AACHEN E.V. Aachener Klassiker - Kunst nach 1945

Als „Aachener Klassiker“ erwarten Sie Arbeiten von acht Künstlern von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart. 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18:30 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM „Ick mal Se ähnlicher als Se sind“ (Max Liebermann)

Die Entwicklung des Porträts Dies & Das

20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE BassStätte

Dubstep und Artverwandtes - Monatliche Session für Liebhaber elektronischer Musik.

07 DONNERSTAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN AUTONOMES ZENTRUM U.S. BOMBS

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Studenten Highlife

80er/90er, Charts, Rock, Party Classix. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Cosmic Club

House & Techno mit Huz C & Andy Eller.

Internationale Studi-Sause mit 90s, 80s, Charts und Rock. Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Arabella

Oper oder lyrisches Singspiel?! Jedenfalls von Richard Strauss, inszeniert von Ludger Engels, unter der musikalischen Leitung von Marcus R. Bosch. 21 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Nimm zwei

oder: Mit wem ich schon immer mal einen Abend Abend verbringen wollte. Immer wieder anders, immer wieder neu. Welcher Schauspieler diesmal welchen Lieblings-Aachener einlädt, ist die große Frage, die zum Drucktermin noch nicht feststand. Also bitte unter www.moergens.de nachsehen. Literatur & Lesung

Dies & Das

An diesem Tag treffen sich die Sterne Wega und Altair, die sonst das ganze Jahr lang durch die Milchstraße getrennt sind. Wega war Weberin, Altair Rinderhirt. Vor Verliebtheit in einander vergaßen sie ihre Arbeit; die Rinder wurden krank, der Himmelsgott blieb ohne neue Kleider. Da verbannte Gott die beiden auf weit auseinander liegende Himmels-Arbeitsplätze, wo sie aber vor Kummer auch nicht arbeiteten. Also dürfen sie sich in Gottes Namen einmal im Jahr treffen: heute. Das feiern ihre mitfühlenden ShintoVerehrer in Japan, indem sie Papierstreifen mit poetischen, hm, Ergüssen an aufgestellten Bambusrohren festmachen. (szy)

08 FREITAG Konzert & Party 19:30 UHR · AACHEN · WILD ROVER Rob Tognoni & Band

20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE LeseLust: Hermann Mensing

Texte, Loops und Pop-Life . Eine musikalische Literaturperformance (Prosa, Lyrik und Musik) Kunst & Museum

Support: Cobra Jim | Skateboard- und Thekenlegende Duane Peters und sein Fuck-You-Punkrock-Zirkus sind zurück.

“Italien zwischen Skepsis und Hoffnung: Einblicke in die Struktur eines besonderen Landes“.

00 UHR · AACHEN · AACHEN Tanabata

23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Erasmus Party

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Vortrag mit Prof. Dr. Christian Jansen

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Der Australier Tognoni ist seit 30 Jahren mit seiner vielgelobten treibenden, authentischen Bluesrock-Performance im Geschäft. 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Heinz im Sinn & the Geteiltdurchs

Die Best Ager-Boygroup ist im Aufnahmezustand – eine Live-CD soll es sein. Schön. Nicht vergessen, Publikum: „Einige Köche vererben den Brei!“ 20 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST|KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN iNtrmzzo “Testosteron II”

A-Capella-Pop live. -> im Rahmen der Grenzkunstroute 2011 | www.grenzkunstroute.eu 20 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN Tarchunk Sam - AKKORDARBEIT

Songs aus eigener Mache liebevoll geschrammelt, mit Special Guest im Gepäck. Für neugierige Ohren. 20 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé Bottelneck

Akustik-Party-Musik made in Düren: Rock, Pop, Folk und Blues, aber auch deutsche Schlager und französische Chansons. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA The Sportsman Bar

Indie, Britrock, Powerpop - PartyDauerbrenner mit Muya und Joebreaker. ... 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE 80/90s

Der Arbeitsmarkt verändert sich stetig, ein Trend allerdings bleibt konstant: Unternehmensgründungen werden immer populärer und bieten eine sinnvolle und aussichtsreiche Alternative zum klassischen Angestelltenverhältnis. Wer Informationen dazu sucht, wird bei der GründerregionAachen immer gut beraten und betreut, die Gründermesse „Aufbruch 2011 – Das Forum für junge Unternehmen“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, gezielt Kontakte zu knüpfen, Kurzberatungen wahrzunehmen und sich aus diversen Vortragsangeboten das passende auszuwählen. Sowohl für fortgeschrittene Gründer, als auch für Zögernde oder einfach nur Neugierige die Veranstaltung des Jahres. (alx)

Fort & Bildung 19:30 UHR · AACHEN LOGOI | JAKOBSTRASSE 25A

AUFBRUCH 2011. DIE GRÜNDERMESSE / FREITAG 8 / CAROLUS-MAGNUS-CENTRUM / ÜBACH-PALENBERG

AnzeigeN

     ● ●  ●  ●  



 


Juli 11 Kulturkalender

Party

Alternative Rock aus eben dieser Zeit. ... 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR DANCEHALL FEVER

Dancehall Soul Funk amm 08.07.2011: DANCEHALL FEVER - 2 Areas! mit Small Axe Sound & Silver Bullet 3€ vor 00 Uhr, später 5€ 23 UHR · AACHEN · JAKOBSHOF Funky Mary

HipHop Classics/Funk/Soul mit Chris Brid, Twizm und Dick Diamond. 23 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER GO BANANAS presents: CHRISTIAN STEIFFEN

Die Elektro-HipHop-Pop-MashUpParty wird diesmal um den Gott of New-School-Schlager bereichert. Beste Tanzbodenaction garantiert. -> siehe live!-Seiten.

ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18:30 UHR · AACHEN GALERIE FREITAG18:30 Gruppenausstellung

Open-Air mit dem Besten aus dem Comedy-Trainings-Camp, moderiert wie immer von Knacki Deuser. Das Programm ist - wie immer - reine Überraschungssache!

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Hiob

Joseph Roth schreibt in seiner 1930 erschienenen Romanvorlage eine einfache Familiengeschichte vor dem Hintergrund der großen biblischen Legende Hiobs. Bewegte Bilder 21 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK Open Air Kino: Die Päpstin

D/GB/ITA/ESP 2009; 148 Minuten; Regie: Sönke Wortmann. Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN AnzeigeN

Die PGL Aachen präsentiert: Glühender Elektro/Synthie-Punkrock. Da rockt die kleine Hütte!

Für Kinder

Alternative-Smashhits mit DJ Misfit.

17 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Kinder-Leselust: Hermann Mensing

Räuber, Schattengeister und ein Karpfen im Mühlteich -> für Kinder ab 8 Jahren Dies & Das 14 UHR · ÜBACH-PALENBERG CAROLUS-MAGNUS-CENTRUM Aufbruch 2011 – Das Forum für junge Unternehmen

Sowohl für fortgeschrittene Gründer, als auch für Informationswillige oder einfach nur Neugierige die Veranstaltung des Jahres. -> siehe Betatipp.

09 SAMSTAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | KLANGBRüCKE Musik und Heute

Kreative, moderne Musik der Gegenwart, mal Neue Musik, mal Improvisierte Musik, mal aktueller Neuer Jazz. 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Heinz im Sinn & the Geteiltdurchs

Die Best Ager-Boygroup ist im Aufnahmezustand – eine Live-CD soll es sein. Schön. Nicht vergessen, Publikum: „Einige Köche vererben den Brei!“ 20:30 UHR · AACHEN · EGMONT Kissing Gourami

California-Laid-Back-Indie-Sound made in Ostbelgien. MOVIEBETA

der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS DNA

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Summer Splash

Charts, Rock, 90s, Partyklassiker. Los, Sommer.

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Boys don‘t cry

Schauspiel nach der wahren Geschichte des Brandon Teena. -> siehe 6. Juli

21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Le Prince Harry

Insgesamt 28 Künstler zeigen Malerei, Skulptur, Objekt, Installation -> bis 20. August.

Theater & Kabarett 19:30 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN NightWash Summer Club

gefällt das Trio. -> Im Rahmen des Egmont-Sommerfestival. Eintritt frei!

35

22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Hit Chips

23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Ahoi Club - erfreulich schwule Party

Floor 1: Mainstream & House | Floor 2: Rock & Blackmusic. - Dauerbrenner in Sachen Gleich-Gleich-Party. 23 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER FH-Design-Party

Die Boxgraben-People feiern. Klassik & Jazz

20:30 UHR · AACHEN · DEUTSCHE BANK STADION Pferd und Sinfonie

Das Sinfonieorchester Aachen zu Gast beim Weltfest des Pferdesports. Musikalische Leitung: Péter Halász. Theater & Kabarett 19 UHR · AACHEN · THEATER K Verliebte und Verrückte

Eine Shakespeare Collage: Berühmte Szenen und Figuren – spielerisch näher gebracht von Jugendlichen des TheaterSpiel-Kurses „TheaterKlique“. 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Der Himmel kann warten

Musikalische Revue mit populären Songs und Raritäten der Musikgeschichte, von und mit dem Schauspielensemble. 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und

Schauspiel von Dennis Kelly | Eine Produktion des Jugendclubs U21. Kelly entwirft das Bild einer ganz normalen Gruppe von Jugendlichen, gleichzeitig zeigt er gefährliches Anführertum und brutale Gewalt. 20 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK Konrad Beikircher

Aktuelles Bühnenprogramm: „Schön ist es auch anderswo…“. Der Südtiroler erzählt vom Rheinländer. Literatur & Lesung 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN WDR 5 - Eine literarische Sommernacht

Mit Roger Willemsen, Martin Stankowski, Dirk Raulf & Club Trivial u.a. Eine illustre LeserInnen-Runde malt literarisch in „allen Farben dieser Welt“. Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN INTERN. ZEITUNGSMUSEUM Neueröffnung nach Umbau

An den zwei ersten Tagen nach der Neueröffnung ist das Internationale Zeitungsmuseum für alle Besucher frei zugänglich! Öffnungszeiten: Di– So 10–18 Uhr 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V.

Format 93 x 62 mm

Volkshochschule Aachen Das Weiterbildungszentrum Lebens Langes Lernen

brigitte buchkremer · design

Spaß und Bildung, solange der Sommer währt

Besuchen Sie uns auf dem CHIO 2011 straße (Zelt-Nr. 11) am Soerser Sonntag in der Handwerker oder unter www.molly-m.de

Suermondtplatz 1 · 52062 Aachen ·  02 41/315 45 Mo. bis Fr.: 10-19 Uhr · Sa.: 10-16 Uhr

© BAD AACHEN

Das Sommerprogramm 2011

Peterstraße 21-25 Telefon 0241 4792-111 Telefax 0241 406023 www.vhs-aachen.de


36

Juli 11 Kulturkalender

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Aphrodites Geheimnisse

Schönheitsmittel der Jahrhunderte. Führung mit Gisela Schäffer Fort & Bildung 15 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | THEATERCAFé Blick hinter die Kulissen

Einmal im Monat führt ein Theatermacher die Besucher auf, neben, über und unter die Bühne.

10 SONNTAG Klassik & Jazz 11 UHR · AACHEN · KURPARK-TERRASSEN Jazzmatinee

mit der Echoes Of Swing live. -> Eintritt frei! 15 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | SPIEGELFOYER Femmes Chantalle

Klassisches mit viel Sopran, Flöte und Klavier. 17 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | KLANGBRüCKE Schülerkonzert

Schauspiel von Dennis Kelly | Eine Produktion des Jugendclubs U21. Kelly entwirft das Bild einer ganz normalen Gruppe von Jugendlichen, gleichzeitig zeigt er gefährliches Anführertum und brutale Gewalt. Literatur & Lesung 11 UHR · AACHEN · BIO-FLEISCHEREI STöBE Darf’s ein biSSchen mehr sein?

Literatur und Wurst mit Buchhändler Walter Vennen. Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN INTERN. ZEITUNGSMUSEUM Neueröffnung nach Umbau

An den zwei ersten Tagen nach der Neueröffnung ist das Internationale Zeitungsmuseum für alle Besucher frei zugänglich! Öffnungszeiten: Di– So 10–18 Uhr 11:15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Öffentliche Hausführung

-> jeden Sonntag! Aktuelle Ausstellung: „La Beauté“.

19:30 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Fleddermäuse

Seit 1978 sind die Öcher Fledderer mit eigenen Texten, Musik und Arrangements in Aachen und dem Rest der Welt unterwegs. Gespottet wird traditionell über alles, was sich dem Zeitgeist entsprechend als „Trend“ zu erkennen gibt. 33 Jahre Kampf fürs gute alte Kabarett. 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS DNA

21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Black Monday

Dark Wave, Gothic, Mittelalter mit DJ Die Elster & DJ Bahkauv. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Alternative Monday

Musik Area 1: Rock, Grunge, X-Over, Metal. Musik Area 2: Britrock, Indie, Powerpop. Theater & Kabarett

12 UHR · AACHEN · LUDWIG FORUM Susan Philipsz: Seven Tears

19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Albert Herring

Kleider und Mode in der Malerei. Führung

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart in italienischer Sprache.

Oper von Benjamin Britten. Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: Gerd Sonntag und Jörg Kremers

Freie Improvisationen | Klarinette, Saxophon: Johannes Flamm; Klavier: Gregor Josephs.

Eine Shakespeare Collage: Berühmte Szenen und Figuren – spielerisch näher gebracht von Jugendlichen des TheaterSpiel-Kurses „TheaterKlique“.

Sperriger Titel, illustre Bühnenbesetzung: Eine brodelnde Melange aus Fusion und Funk; dabei absolut jazzig in den teils irrwitzigen Improvisationen der beiden Giganten Randy Brecker und Bill Evans.

19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Don Giovanni

20 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | KLANGBRüCKE Uns gehört der Augenblick

Theater & Kabarett

Konzert & Party 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Bill Evans Randy Brecker Soulbop Band feat. Medeski Martin & Wood

12 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Kleider machen Leute

-> Eintritt frei!

17 UHR · AACHEN · THEATER K Verliebte und Verrückte

11 MONTAG

Also bin ich – Doppellesung mit Doppelmord (Prosa) Die schottische Künstlerin und Turner-Preisträgerin verwandelt den LuFo-Besuch in ein intensives und überraschendes Klangerlebnis. Dazu hat Philipsz sieben historische Musikstücke aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert zu einer raumgreifende Sound-Arbeit zusammen geführt. -> Die Ausstellung läuft bis 25. September 2011. 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Dies & Das

80s, 90s, Rock, House, Funk mit Benedetto + Sticky Dojah. ... Klassik & Jazz 20:30 UHR · AACHEN · EGMONT Jazz we can!

Das Swingtrio „Nuages d‘Aix“ spielt live im Egmont bei freiem Eintritt. Theater & Kabarett 19 UHR · AACHEN · THEATER K Verliebte und Verrückte

Eine Shakespeare Collage: Berühmte Szenen und Figuren – spielerisch näher gebracht von Jugendlichen des TheaterSpiel-Kurses „TheaterKlique“. 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Viel Lärm um Nichts

Komödie von William Shakespeare | Inszenierung: Christina Rast. Zum letzten Mal! Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 1215 h sowie n.V. 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Fort & Bildung 18:30 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Femmes Fatales

Vortrag. Unschuldsengel und Superheldinnen mit roten

Lippen - Inszenierung von Weiblichkeit im Kino. 19 UHR · AACHEN · GREENPEACE-BüRO Mitmachen bei Greenpeace

Infostunde für Interessierte.

20:30 UHR · AACHEN · STILLPOINT | ALFONSSTRASSE 47 Tai Chi Chuan

Kostenlose Einführung in die chinesische Bewegungskunst.

15 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN Grenzkunstroute011

Jaap Blonk: Klangpoetische Führung entlang der Grenzkunstroute. -> Öffnungszeiten: Fr-Sa 14-20 Uhr, So 12-20 Uhr | bis 30. Oktober.

22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Remmi Demmi

13 MITTWOCH Konzert & Party

12 DIENSTAG Konzert & Party 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Show No Mercy

Der Aachener Metal-Dienstag mit DJ Tharn.

00 UHR · AACHEN · CLUB VOLTAIRE Durch die Nacht...

...im musikultigen Café. DIE Anlaufstelle für Nachteulen, die einfach kein Feierende finden. -> immer von Dienstag bis Sonntag & vor Feiertagen! 20:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Salsa @ Apollo


Party mit Metalcore, Alternative, Nu Metal und Emo satt. Theater & Kabarett 19 UHR · AACHEN · THEATER K Verliebte und Verrückte

Eine Shakespeare Collage: Berühmte Szenen und Figuren – spielerisch näher gebracht von Jugendlichen des TheaterSpiel-Kurses „TheaterKlique“. 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Albert Herring

Oper von Benjamin Britten. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Boys don‘t cry

Schauspiel nach der wahren Geschichte des Brandon Teena. -> siehe 6. Juli Bewegte Bilder 21 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK Open Air Kino: Vincent will Meer

D 2010; 96 Min.; Regie: Michael Huettner. Kunst & Museum

12 UHR · AACHEN · KULTURWERK AACHEN E.V. Aachener Klassiker - Kunst nach 1945

Als „Aachener Klassiker“ erwarten Sie Arbeiten von acht Künstlern von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart.

Theater & Kabarett 20 UHR · AACHEN · THEATER K Two Shots Dead

Die andere „Krimi-Vorstellung“ im Theater K. Krimi-Neuerscheinungen mit Wolfgang Franßen und Martin Päthel. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS DNA

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Die Pest oder Menschen im Belagerungszustand

Wie verhalten sich Menschen Auge in Auge mit einer Katastrophe? Diese Frage, stellt das Theaterprojekt von Hans-Werner Kroesinger nach dem Roman von Albert Camus. Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: Robert Schaus und Philippe Cloes

Französische und deutsche Gedichte mit Musik. Mit Marie Jockin (Violine) und Michaël Gillon (Gitarre) Bewegte Bilder

Konzert & Party

80er/90er, Charts, Rock, Party Classix. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Cosmic Club

Technotic House mit Markus Offermann.

Barockfabrik, jeweils 19.30 Uhr www.literarischer-sommer.eu

[  www.aachen-macht-kultur.de  ] [  www.aachen.de  ] 

BURG WILHELMSTEIN

Burg 20.06.2011 9:34:06 Uhr Wilhelmstein

Freilichtbühne der Stadt Würselen

.com

Steve Lukather 22.07. Für das Rahmenprogramm zur GrenzKunstRoute 2011 (bis 30. Oktober) hat Kaleidoskop-Filmforum eine Filmreihe kuratiert. Zum Auftakt: BLINDER PASSAGIER von Ben van

Kunst & Museum

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Studenten Highlife

12. Literarischer Sommer Gerbrand Bakker – Mi 13.07.2011 Nicol Ljubic´ – Mi 20.07.2011 Tommy Wieringa – Mi 27.07.2011

20 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN ZUFLUCHTSORTE: Blinder Passagier

Lieshout (NL 1997, OmU)

14 DONNERSTAG

©Susan Philipsz

Ludwig Forum für Internationale Kunst www.ludwigforum.de

AmK_Anz_Movie_2011.indd 1

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Lasterhaftes aus dem Goldenen Zeitalter. Führung

Susan Philipsz Seven Tears 10.07. – 25.09.2011 Eröffnung: So 10.07.2011, 12 Uhr

Schauspiel von Dennis Kelly | Eine Produktion des Jugendclubs U21. Kelly entwirft das Bild einer ganz normalen Gruppe von Jugendlichen, gleichzeitig zeigt er gefährliches Anführertum und brutale Gewalt.

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

18:30 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Spieler, Trinker, Raucher & Co

Wiedereröffnung des Internationalen Zeitungsmuseums Tage der offenen Tür Sa 09.+ So 10.07.2011, 10–18 Uhr www.izm.de

Ash Newell

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Der neue harte Mittwoch

Charts, Rock, Pop & 80s-90s.

©Vivianne Sassen

Frische Indie-Punk-Elektro-Sounds mit Papst Pest und günstigen „Kurzen“ dazu.

23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Studi-Night

©Gerrit Hahn

21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Fuck You, You´re Welcome!

AACHEN   MACHT  KULTUR [ Juli 2011 ]

©Isolde Ohlbaum

Jeden Mittwoch ab 20.30 Uhr GratisAnfängerkurs mit Katrin, danach Party. DJs: Alan & Ulf.

37

AnzeigeN

Juli 11 Kulturkalender

12 UHR · AACHEN · LUDWIG FORUM Susan Philipsz: Seven Tears

Die schottische Künstlerin und Turner-Preisträgerin verwandelt den LuFo-Besuch in ein intensives und überraschendes Klangerlebnis. -> Die Ausstellung läuft bis 25. September 2011 | siehe 10. Juli

Sommer 2011 Konzerte, Kabarett, Kino TMT – DIE TONY MONO TOUR 2011 | EINE LITERARISCHE SOMMERNACHT | DIE FLEDDERMÄUSE | BILL EVANS RANDY BRECKER SOULBOP FEAT. MEDESKI MARTIN & WOOD | BASTA | HAZMAT MODINE | STEVE LUKATHER | ULAN & BATOR | TINA DICO & STEPHANIE NILLES | ERDMÖBEL | STAFF BENDA BILILI MANFRED LEUCHTER | KONRAD BEIKIRCHER | OPEN AIR KINO Infos und Tickets: 02405 94102 | www.burg-wilhelmstein.com


38

Juli 11 Kulturkalender

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Für Kinder 17 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Kinder-Leselust: Andrea Karimé

“Tee mit Onkel Mustafa“ -> für Kinder ab 7 Jahren

Dies & Das 08 UHR · AACHEN · EUROGRESS Tag der Politischen Bildung

Präsentiert von der Städteregion Aachen.

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Rock Till Dawn

Nu-Metal, Metalcore und ausgewählter Punkrock. 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Morning Glory

Mainfloor: Britpop, Indie, Garagerock. Up-Floor: Indietronics, NuRave, Remixes. Die Ursuppe aller Apollo-Parties: Klassiker und aktuellen Tanzbodenfüller, ab Juli präsentiert von Nobbi, Herr M. und DJ Toast.

Konzert & Party 18 UHR · ÜBACH-PALENBERG · OUTBAIX Outbaix Open Air

Live: Lagerfeuer Trio + Bounce (Bon Jovi-Tribute) + Luxuslärm. Übachs feinster Club lässt wieder das SommerFestival mit feinen (u.a. Cover-)Acts steigen. -> siehe Betatipp! 19:30 UHR · AACHEN · KING‘S COLLEGE Blues Meeting feat. Bad Sign

Für Musiker, Fans und Veranstalter: Austauschen, Fachsimpeln, Kontakte knüpfen oder einfach treffen - und LIVE spielen. 19:30 UHR · AACHEN · KING‘S COLLEGE Blues Meeting feat. Bad Sign

Für Musiker, Fans und Veranstalter: Austauschen, Fachsimpeln, Kontakte knüpfen oder einfach treffen - und LIVE spielen. 20 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé Thomas Ganrath

Granrath präsentiert einen Live-Cover-Spaziergang durch die Musik von BAP, Dylan, Denver, Element of crime und mehr. 20 UHR · AACHEN AUTONOMES ZENTRUM World Inferno Friendship Society

Zum fünften Mal geben sich die Verrückten aus Brooklyn, New York die Ehre. Treibende Variete-Punk-Show! 20:15 UHR · AACHEN · WILD ROVER Womanizers

Es ist mal wieder so weit: Die Testosteron-Rock-Cover-Band will es wissen. 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Trapset

Mal wieder da: Upliftingweirdcosmicrock aus Köln/Aachen/Gelsenkirchen. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Warehouse

Housemusik mit Oliver Bondzio, Ace & Knüppel.

Insgesamt 28 Künstler zeigen Malerei, Skulptur, Objekt, Installation -> bis 20. August. 19 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN Ausstellungseröffnung: am Ende...

Textile Installation von Claudia Marx, beschriftet von Bianca Sukrow. -> siehe Betatipp!

23 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER Sex On The Beats

CHRIS BRID und DICK DIAMOND präsentieren UK-Funky, Bootybass und massig Abenteuerliches. Klassik & Jazz 20 UHR · AACHEN · KURPARK-TERRASSEN Jazz- und Jamsession

Live-Jazz mit dem Revival-Quartett

15 FREITAG

18:30 UHR · AACHEN GALERIE FREITAG18:30 Gruppenausstellung

Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Arabella

Oper von Richard Strauss. Letzte Vorstellung. 20 UHR · AACHEN · FRANZ Und Tschüss...

Die Eifelkabarettisten Jupp Hammerschmidt und Hubert vom Venn auf Abschiedstournee.

16 SAMSTAG Konzert & Party 18 UHR · ÜBACH-PALENBERG · OUTBAIX Outbaix Open Air

Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Albert Herring

Oper von Benjamin Britten. 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | MöRGENS Boys don‘t cry

20:30 UHR · AACHEN · EGMONT Pauline Brigmann, David Spencer & Guests

20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Hiob

Dezent instrumentierte Coversongs ohne Schnörkel, mit Gefühl. -> Im Rahmen des Egmont-Sommerfestival. Eintritt frei! 22 UHR · AACHEN TANZPALAST ELYSÉE Riders Night

Die Reiter-Party: Passend zum CHIO tauschen die Protagonisten Zügel mit Turntables, und das für den guten Zweck. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Dazed & Confused

Von BluesRock bis SpaceRock mit Dada Inc. & Rupert Pubkin. 22 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Punkrock Karaoke

Schauspiel nach der wahren Geschichte des Brandon Teena. -> siehe 6. Juli

Joseph Roth schreibt in seiner 1930 erschienenen Romanvorlage eine einfache Familiengeschichte vor dem Hintergrund der großen biblischen Legende Hiobs. Bewegte Bilder 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Wunderkinder - Frühwerke bekannter Regisseure

“Filmraum West“ lädt ein! Info: www. filmraum-west.de Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Musik und Comedy und A-cappella oder umgekehrt? Egal, Hauptsache die fünf Kölner sind zurück auf der Burg.

18 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN am Ende...

Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Christian Bartel - Zivildienstroman

Der Autor liest aus seinem Roman zum Ende der Zivildienstära. Bartel gelingt in seinem Debüt das Kunststück, mit grandioser Komik und zugleich voller Liebe von den Bewohnern einer WG für geistig behinderte Erwachsene zu erzählen.

Die Kult-Party wird 50! Mario DK und Papst Pest moderieren und dissen wieder die Punkrock-Stars von morgen - Texte oder Songs auch selbst mitbringen und ab gehts.

Kunst & Museum

Das Beste, eher von der dunklen Seite betrachtet, womöglich!

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

mit der Musik des jungen Jahrtausends.

Live: Stammheim + The New Black + Achtung Baby (U2). Übachs feinster Club lässt wieder das Sommer-Festival mit feinen (u.a. Cover-)Acts steigen. -> siehe Betatipp!

20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Basta.

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR 2000er Party

22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Never Forget 80s & 90s

23 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER OXYGEN Party

Drum & Bass, Baby!

23 UHR · AACHEN AUTONOMES ZENTRUM Dawn Of The Dance Summerrave

Mega-Riesen-Techno-Trash-Sause nach AZ-Gusto.

Textile Installation von Claudia Marx, beschriftet von Bianca Sukrow. geöffnet ab 18 Uhr, ab 20 Uhr Live-Klangteppich-Weberei mit Electro-Musiker Thorsten Heinitz Dies & Das 00 UHR · AACHEN · AACHEN Virgen del Carmen

Die „Brüder und Schwestern der allerseligsten Jungfrau Maria vom Berge Karmel“ waren Eremiten, doch im verkommenen Spätmittelalter pfiffen auch sie auf Armut, Beten und Gemeinschaft. Die wenigen noch Frommen unter ihnen gründeten daraufhin ihren eigenen Orden: die unbeschuhten Karmeliten. Daraufhin wurden auch die Beschuhten wieder fromm. Der Karmelitergeist aber, den diese Leute mit und ohne Schuhe aus mächtigen und kostbaren Kräutern ge-


Juli 11 Kulturkalender

39 AnzeigeN

Seit drei Jahren schon floriert dieses Festival in jedem Sommer auf dem idyllischen Gelände des Musicclubs am Ende der Galaxie - professionell organisiert, mit bester Technik und mitreißenden Live-Shows hochkarätiger Original-, Tribute- und Coverbands. Am 15.7. eröffnen die regionalen Shooting Stars LAGERFEUER TRIO, bevor BOUNCE dem Sound von BON JOVI frönen. Höhepunkt: LUXUSLÄRM, eine der erfolgreichsten, neuen, deutschen Rockbands. Am 16.7. spielen STAMMHEIM das Beste von RAMMSTEIN, und THE NEW BLACK befeuern die Rock-Metal Fans. Höhepunkt und Abschluss: ACHTUNG BABY mit ihrer großen U2 Tribute Show. Ausreichend viele Parkplätze in unmittelbarer Nähe, Büdchen mit Snacks und appetitlichen Getränken: Es spricht nichts dagegen! (szy) 4.OUTBAIX MUSICCLUB OPEN AIR /SAMSTAG 15 / SONNTAG 16 / OUTBAIX

wannen, wurde Vorläufer meines spirituellen Kindheitstrostes Klosterfrau Melissengeist. Er wird auch als äußerliches Heilmittel verwendet, aber besser noch getrunken. (szy)

17 SONNTAG Klassik & Jazz 16 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Vier im Couven

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Für Kinder 15 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK KinderKulturSommer 2011: Teatro Trono

Hörgenuss mit Kaffee und Gebäck | Das La Chapelle Quartett Aachen spielt!

AUFBRUCH 2011

Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! Literatur & Lesung 12 UHR · AACHEN LOGOI | JAKOBSTRASSE 25A Philosophischer Salon

mit Mounir Azzaoui zum Thema „Integrationsunwillig und demokratiefeindlich? Herausforderungen und Perspektiven muslimischer Integration in Deutschland“. -> Eintritt frei! Kunst & Museum 11:15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Öffentliche Hausführung

Das Forum für junge Unternehmen Im aktuellen Programm verbindet das 7-köpfige Ensemble seine Theatersprache mit Straßenkünsten; Jonglagen, Clownereien, Pantomime mit Theaterelementen. Dies & Das 14 UHR · AACHEN SOCCERWORLD AACHEN Charity-Event für Kinderhospizdienste

Einnahmen durch Essen, Trinken, Tombola, Kinderschminken, PromiAutogramme, Perlenketten basteln, Fußballturnier, Massage gehen vollständig an Kinderhospizdienst Aachen/Kreis Heinsberg Sonnenblume.

-> jeden Sonntag! Aktuelle Ausstellung: „La Beauté“. 12 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN Strickkunst im KuKuK

12 – 20 Uhr: „Wolle im Köpfchen“ – Bestrickte Objekte von Angelika Görg und Monika Nordhausen. 12 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Zeit im Bild – Ein Rundgang durch die Epochen

Führung

18 MONTAG Konzert & Party 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Black Monday

Dark Wave, Gothic, Mittelalter mit DJ Die Elster & DJ Bahkauv.

G RÜ N D E R PA RCO U R S | B E R AT U N G | KO N TA K T E |

F R E I TAG , 8 . J U L I 2 0 1 1 14�19 UHR C A RO L U S � M AG N U S � C E N T RU M Ü BAC H � PA L E N B E RG

www.gruenderregion.de/aufbruch


40

Juli 11 Kulturkalender

Textile Installation von Claudia Merx, beschriftet von Bianca Sukrow. Zart und hart, das sind die Werke von Claudia Merx. Leichtes, ätherisches Gewebe, kompromiss- und gnadenlos inszeniert. In der Installation, die den Kern der Ausstellung am Ende... bildet, setzt Merx sich mit dem auseinander, was am Ende übrig bleibt; am Ende einer Lebensphase, am Ende eines Wachstums- oder Heilungsprozesses und auch am Ende des Lebens selbst. An vier Terminen ist die Installation im L__rzeichen zu sehen, zu unterschiedlichen Tageszeiten und durch verschiedene Begleitaktionen immer neu in Szene gesetzt: am Anfang. Freitag, 15.7. ab 19 Uhr Vernissage | Anknüpfen. Samstag, 16.7. geöffnet ab 18 Uhr, ab 20 Uhr Live-Klangteppich-Weberei mit Electro-Musiker Thorsten Heinitz | Blickdichtung. Samstag, 23.7. ... geöffnet ab 18 Uhr ... im Abendverlauf Lesung des Ariadne-Mythos | am Ende. Sonntag, 24.7. ... ab 11 Uhr Finissage-Brunch AM ENDE... / FREITAG 15 – SONNTAG 24 / LEERZEICHEN

22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Alternative Monday

Musik Area 1: Rock, Grunge, X-Over, Metal. Musik Area 2: Britrock, Indie, Powerpop. Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: Doro May und HermannJosef Schüren

Geschichten vom Glück, vom Geben und Nehmen, Suchen und Finden. Kunst & Museum 08 UHR · · KIRCHE ST. FRONLEICHNAM DAS ALTE LIED: EISEN(III)OXID

Joachim Peter Buchholz, Skulptur | Bernd Radtke, Fotografie | Karl von Monschau, Malerei. -> bis 15. august | Öffnungszeiten: Mo-Sa 8-17 Uhr 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke ver-

schiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

19 DIENSTAG

siker! Von gut bis geht so, von Hong Kong bis Hollywood, von vorne bis hinten. Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 1215 h sowie n.V. 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Lippenrot und Lavendel - Ein Nachmittag der Schönheit

Rundgang zu den Höhepunkten der Ausstellung „La beauté“.

Konzert & Party 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Hazmat Modine

Gekonnt sprengt die Truppe aus New York endgültig jeden Stil- und Soundrahmen von Blues und Klezmer, swingendem Jazz, natürlich Calypso, Bluegrass, keltischen Folk... 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Show No Mercy

Der Aachener Metal-Dienstag mit DJ Tharn. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Remmi Demmi

80s, 90s, Rock, House, Funk mit Benedetto + Sticky Dojah. ... Bewegte Bilder 20:15 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Stimmfilm

Filmgeschichten aus der Filmgeschichte - man erzählt sich Filme. Ein Klas-

Und endlich mag auch dieses Trauma des Herausgebers zu Ende gehen: Es gibt ein Leben nach der „Zappanale“. Ein verzweifelter Videohilferuf unseres Moviebeta-Urvieches geistert seit geraumer Zeit durch die Untiefen der MOVIEBETAT-Webwelten. Womöglich kann lokale Medizin die zappanalen Wunden heilen, denn: Der Posaunist und glühende Zappateer Paul Hubweber schustert der Musik von Frank Zappa ganz eigene Schuhe. Mit Simon Camatta gewann er einen herb guten Perkussionisten, der Essener Alex Morsey (Sousaphone, Kontrabass, Guembri) ist ebenfalls an Bord. Unlängst stieß „Gebrauchspoet“ Gerhard Horriar hinzu, der Gesang und deutsche (!) Textübertragungen zu einem alles andere als unspannenden musikalischen Experiment beisteuert. Dabei sind die Yellow Snow Crystals jederzeit bereit, auf musikalische Haupt- oder Seitenstraßen abzubiegen, und nach Herzenslust mit Zappas Material herumzuspielen, und das gänzlich ohne Harmonieinstrumente. (gi) YELLOW SNOW CRYSTALS PLAY ZAPPA / FREITAG 22 / RASTSTÄTTE

19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE La Cenerentola - Aschenputtel

Komische Oper von Gioacchino Rossini (italienisch mit deutschen Übertiteln) 20 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | KAMMER Hiob

Joseph Roth schreibt in seiner 1930 erschienenen Romanvorlage eine einfache Familiengeschichte vor dem Hintergrund der großen biblischen Legende Hiobs. Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18:30 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Unterwegs in Gottes schöner Natur

Biblische Landschaften und religiöse Momente in der Kunst. Führung

20 MITTWOCH Konzert & Party 00 UHR · AACHEN · CLUB VOLTAIRE Durch die Nacht...

...im musikultigen Café. DIE Anlaufstelle für Nachteulen, die einfach kein Feierende finden. -> immer von Dienstag bis Sonntag & vor Feiertagen!

21 DONNERSTAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER The Creepshow

18 UHR · AACHEN · HOF Hofkonzert

Live: Cheer Up Trio feat. Sebastian Sturm + Ringo | Der Domkeller präsentiert die Gratis-Sommersause im unschlagbaren Hof-Ambiente -> siehe live-Seiten! 20:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Salsa @ Apollo

Jeden Mittwoch ab 20.30 Uhr GratisAnfängerkurs mit Katrin, danach Party. DJs: Alan & Ulf. 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Fuck You, You´re Welcome!

Frische Indie-Punk-Elektro-Sounds mit Papst Pest und günstigen „Kurzen“ dazu. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Der neue harte Mittwoch

Party mit Metalcore, Alternative, Nu Metal und Emo satt. Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli!

Support: Koffin Kats | Monströse Psychobilly-Combo mit Female Frontpower aus Kanada. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Studenten Highlife

80er/90er, Charts, Rock, Party Classix. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Cosmic Club

Funk, Disco, Electro mit Stick Dojah & Mitch Alive. 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Studi-Night

Charts, Rock, Pop & 80s-90s. Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Der Himmel kann warten

Musikalische Revue mit populären Songs und Raritäten der Musikgeschichte, von und mit dem Schauspielensemble.


Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: „Best Of“ Autorentreff

41

20 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé Lizusha

Autoren aus dem Autorentreff des Literaturbüros präsentieren Lyrik und Prosa. Kunst & Museum 12 UHR · AACHEN · LUDWIG FORUM Susan Philipsz: Seven Tears

Die schottische Künstlerin und Turner-Preisträgerin verwandelt den LuFo-Besuch in ein intensives und überraschendes Klangerlebnis. -> Die Ausstellung läuft bis 25. September 2011 | siehe 10. Juli 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Für Kinder 17 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Kinder-Leselust: Hermann-Josef Schüren

“Spatzen und Glatzen“ - Gedichtgeschichten -> für Kinder ab 8 Jahren Dies & Das 00 UHR · AACHEN · AACHEN Sonnentanz

Heute beginnt die berühmte Indianerzeremonie. Holzpflockpiercings, pausenlos tanzen ohne essen und trinken, Haut aufreißen - alles mit dem verständlichen Ziel, einen todesähnlichen Zustand zu erreichen. (szy)

Spannende Singer-Songwriterin, die ihre Liebe zur Musik mit der Leidenschaft zu dichten in ironisch-witzigen bis naiv-romantischen Songs verbindet. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Elektronische Musik Kontinental

Techno, Elektro, House mit 4 lokalen DJ-Helden. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Freistil

Überraschendes immer am 4. Freitag im Monat. 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Schlager SpaSS

Schlagerhits und deutsche Partykracher. Hossa. 23 UHR · AACHEN · HOTEL EUROPA Space Disco

Electro/House & Oldie-Disco-Tunes gesampelt, geloopt, verbastelt. Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! Kunst & Museum

22 FREITAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Yellow Snow Crystals play Zappa

-> siehe Betatipp.

20 UHR · AACHEN · FRANZ Tape One

Blues Live mit Musikern der Aachener, Eschweiler und Dürener Musikszene. 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Steve Lukather

Mit weitaus mehr als „nur“ dem Ruhm aus Toto-Tagen wurde Lukather zur Ikone der Rockmusik. Auch solo ist der Übergitarrist erfolgreich. Selbst überzeugen, bitte.

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 17 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST|KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN Vernissage: Tanja Mosblech

Die Eupener Malerin zeigt bis zum 23.10. ihre Kleinformate an Bildern, Karten, Fotos und Collagen. 18:30 UHR · AACHEN GALERIE FREITAG18:30 Gruppenausstellung

Insgesamt 28 Künstler zeigen Malerei, Skulptur, Objekt, Installation -> bis 20. August.

AnzeigeN

Juli 11 Kulturkalender


42

Juli 11 Kulturkalender

23 SAMSTAG

ersteht man auf den Aachener Gebraucht-Fahrradmärkten. Am Sonntag, dem 24. Juli 2011 findet von 9.00 – 13.00 Uhr auf dem Aachener RWTH-Uni-Gelände, Vorplatz Kármán Auditorium, Templergraben/ Eilfschornstein-straße der nächste Gebraucht-Fahrradmarkt statt. Jeder kann mitmachen! Mehr Infos und der ONLINE-Fahrradmarkt unter www.fahrradmarkt-koeln.de oder unter Tel. 02685 / 988103

Konzert & Party 20:30 UHR · AACHEN · EGMONT Hans Dampf

“Ehrliche deutsche Tanzmusik“, sagen sie selbst. Gerne rockig, oft aber auch bluesig, jazzig oder poppig. -> Im Rahmen des Egmont-Sommerfestival. Eintritt frei! 22 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR 90s Party - and the Beat goes on...

Die Kultmusik aus den Neunzigern. DJs: LaCrizz & Friends. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Cat Moon Rising

50s/60s Rock´n´Roll & Rockabilly mit DJ D.Malicious. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Ein Pfund Gemischtes

Deejay Skull & Bones kredenzt Mischmusik. Theater & Kabarett 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN am Ende...

Textile Installation von Claudia Marx, beschriftet von Bianca Sukrow. Im Abendverlauf: Lesung des AriadneMythos.

24 SONNTAG Konzert & Party 20 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER The Black Atlantic

Der „Club Anonyme Melancholiker“ präsentiert: Oberatmosphärischer Singer/Songwriter-Pop aus den Niederlanden. Klassik & Jazz 18 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | BALLSAAL PRIX AMADÉO DE PIANO 2011

7. INTERNATIONALER KLAVIERWETTBEWERB im Rahmen des Internationalen Kammermusikfestivals AmadèO. ORCHESTERFINALE mit den FINALISTEN und der SINFONIETTA KÖLN unter der Leitung von CORNELIUS FROWEIN. Theater & Kabarett 17 UHR · AACHEN THEATER AACHEN | BüHNE Don Giovanni

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart in italienischer Sprache. 19:30 UHR · AACHEN · TEUFELSDENKMAL Schneewittchen – KEin Märchen

Die Theater K–SommerProduktion auf dem Lousberg! -> Treffpunkt: 19.30 Uhr beim „Teufel und der Marktfrau“ am oberen Ende der Kupferstrasse. Gespielt wird an einem schmucken Waldplätzchen. siehe 2. Juli! Kunst & Museum 11 UHR · AACHEN · LEERZEICHEN am Ende...

Textile Installation von Claudia Marx, beschriftet von Bianca Sukrow. Finissage-Brunch! 11:15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Öffentliche Hausführung

-> jeden Sonntag! Aktuelle Ausstellung: „La Beauté“. 12 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Die schönsten Werke des Suermondt-Ludwig-Museums

Führung

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Für Kinder 15 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK KinderKulturSommer 2011: Christiane Weber

Die deutsche Kleinkunstpreisträgerin präsentiert KRÜMELMUCKE - das ist Musik für die Kleinsten, die auch den Großen Spaß machen soll. Dies & Das

09 UHR · AACHEN KáRMáN-AUDITORIUM [RWTH] Aachener Gebraucht-Fahrradmarkt

Günstige Fahrräder, Zubehör und Ersatzteile zu Schnäppchenpreisen

25 MONTAG Konzert & Party 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Black Monday

Dark Wave, Gothic, Mittelalter mit DJ Die Elster & DJ Bahkauv. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Alternative Monday

Musik Area 1: Rock, Grunge, X-Over, Metal. Musik Area 2: Britrock, Indie, Powerpop.

Kunst & Museum 10 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 1215 h sowie n.V. 14 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM SOMMERFERIENSPIELE

Nachts im Museum? - oder besser doch nachmittags? Di 26. – Fr 29.07.2011, 14-17 Uhr Für Kinder von 6-11 Jahre Auch bei Tag gibt es im Museum viel zu erleben. Warum ist die arme Frau im blauen Kleid in Ohnmacht gefallen? Und warum zückt der geheimnisvolle Mann sein Schwert? 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

Kunst & Museum 08 UHR · · KIRCHE ST. FRONLEICHNAM DAS ALTE LIED: EISEN(III)OXID

Joachim Peter Buchholz, Skulptur | Bernd Radtke, Fotografie | Karl von Monschau, Malerei. -> bis 15. august | Öffnungszeiten: Mo-Sa 8-17 Uhr 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

26 DIENSTAG Konzert & Party 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Lost_ON_Vinyl

Exklusive Tonraritäten ausgewählt von Harald Mingers alias DJ Borsta ein gemütlicher Dienstagabend mit interessanter Musik, alles was bisher im HQ nicht zu hören war... von Pop, Rock, Neofolk & exzellente Liedermacher einfach mal überraschen lassen (diesmal sind auch CD`s dabei) 21 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Show No Mercy

Der Aachener Metal-Dienstag mit DJ Tharn. 22:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Remmi Demmi

80s, 90s, Rock, House, Funk mit Benedetto + Sticky Dojah. ...

27 MITTWOCH Konzert & Party 00 UHR · AACHEN · CLUB VOLTAIRE Durch die Nacht...

...im musikultigen Café. DIE Anlaufstelle für Nachteulen, die einfach kein Feierende finden. -> immer von Dienstag bis Sonntag & vor Feiertagen! 20:30 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Salsa @ Apollo

Jeden Mittwoch ab 20.30 Uhr GratisAnfängerkurs mit Katrin, danach Party. DJs: Alan & Ulf. 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Der neue harte Mittwoch

Party mit Metalcore, Alternative, Nu Metal und Emo satt. Literatur & Lesung 20 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé Abschieds-Rhapsodie - ein Sommer in Bayreuth“

Annäherungen an Franz Liszt (18111886) in seinem „doppelten“ Jubiläumsjahr. Lesung von Joachim Peters mit eigenen Texten, dazu eingespielte Musik. Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM SOMMERFERIENSPIELE

Nachts im Museum? - oder besser doch nachmittags? Di 26. – Fr 29.07.2011, 14-17 Uhr Für Kinder von 6-11 Jahre Auch bei Tag gibt es im Museum viel zu erleben. Warum ist die arme Frau im blau-


AnzeigeN

en Kleid in Ohnmacht gefallen? Und warum zückt der geheimnisvolle Mann sein Schwert? 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18:30 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Die Verführung steckt im Detail

Symbolik in Malerei und Skulptur. Führung 18:30 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Die Verführung steckt im Detail – Symbolik in Malerei und Skulptur

28 DONNERSTAG Konzert & Party 22 UHR · AACHEN · NIGHTLIFE Studenten Highlife

80er/90er, Charts, Rock, Party Classix. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Cosmic Club

Techno & House mit Marius & Harald (Klonk!) 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Physio Party

80s, Charts, Rock & Pop. Klassik & Jazz 20 UHR · AACHEN ALTES KURHAUS | BALLSAAL Sparkassen/Provinzial-Konzert

Es spielen international renommierte Solisten und Musiker, die zum einen schon bei den vorherigen AmadèOFestivals immer wieder aufgetreten sind. Außerdem neue Solisten, díe den „Pool“ der Musiker jedes Jahr erweitern.

Literatur & Lesung 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: Lichtbetont

Schlusspunkt der diesjährigen „Leselust“: Petra Welteroth liest und singt. Mit Manfred Hilgers am Kontrabass. 20 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Leselust: Lichtbetont

Schlusspunkt der diesjährigen „Leselust“: Petra Welteroth liest und singt. Mit Manfred Hilgers am Kontrabass. Kunst & Museum 12 UHR · AACHEN · LUDWIG FORUM Susan Philipsz: Seven Tears

Die schottische Künstlerin und Turner-Preisträgerin verwandelt den LuFo-Besuch in ein intensives und überraschendes Klangerlebnis. -> Die Ausstellung läuft bis 25. September 2011 | siehe 10. Juli 14 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM SOMMERFERIENSPIELE

Nachts im Museum? - oder besser doch nachmittags? Di 26. – Fr 29.07.2011, 14-17 Uhr Für Kinder von 6-11 Jahre Auch bei Tag gibt es im Museum viel zu erleben. Warum ist die arme Frau im blauen Kleid in Ohnmacht gefallen? Und warum zückt der geheimnisvolle Mann sein Schwert? 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Für Kinder 17 UHR · AACHEN QUADRUM DER DOMSINGSCHULE Kinder-Leselust: Sigrid Zeevaert

“Oskars geheimer Ferienplan“ -> für Kinder ab 8 Jahren

In den „Pforten der Wahrnehmung“ fragt Huxley, ob der Weg Marias oder Marthas der richtige sei. Meskalin z. B. macht einen bekanntlich zu einem enthusiastischen Fan der Schöpfung (vita contemplativa); man ist im Himmel. Aber sollte man nicht von dort wieder herabzusteigen, um anderen zu helfen (vita activa)? Die Bibel beantwortet die Frage zu meiner vollkommenen Zufriedenheit. Jesus kehrte bei den Schwestern Martha und Maria ein. Maria hörte ihm zu, während Martha ihn bewirtete und schimpfte, weil Maria ihr nicht half. „Martha, du machst dir viele Sorgen und Mühen“, sagte Jesus, „aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.“ Das sei jetzt aber nicht gegen das Arbeiten gewesen, beeilen sich Exegeten zu sagen, sondern nur gegen die Überbewertung der Arbeit, die vom Wesentlichen ablenke. Immerhin besiegte Martha später im französischen Exil aber ein Ungeheuer namens Tarasque,und ist heute Schutzheilige der Kellner und Hausfrauen. Ich aber denke an die Hippies, Gammler, Künstler, Langzeitjugendlichen und mich selber und frohlocke. (szy) MARTHA VON BETHANIEN / FREITAG 29

Erleben Sie aufregende

Glücksmomente!

JEDE WOCHE GELDPR EISE IM WERT VON

500.000 EURO Roda JC Ring 91 Kerkrade (NL) (Fußballstadion), Autobahn Aachen-Heerlen (N281), Abfahrt Kerkrade-West ÖFFNUNGSZEITEN: MO-SA 10.00-02.00 / SO 13.00-02.00 UHR EINTRITT AB 18 JAHRE • FREIER EINTRITT • WWW.FAIRPLAYCASINO.DE


44

Juli 11 Kulturkalender

29 FREITAG Konzert & Party 19 UHR · AACHEN · MUSIKBUNKER Melodien der Heimat 2

Live: Brutal Polka (ISR) + R.O.C.K.E.T. + CEP + Step Out. Das Festival der lokalen Szene geht in die nächste Runde. Mit Special Guests. Arsch hoch. 20 UHR · AACHEN CHICO MENDES (KHG CAFé/KNEIPE) Alien Radio

Aachener Nu-Jazzer um Tausendsassa Heiko Wätjen. 20 UHR · AACHEN AUTONOMES ZENTRUM Algernon Cadwallader

Support: 1994! + Best Friends Forever u.a. | Indiepunkpoplofikrachmathe und mehr mit 5 Live-Acts. 21 UHR · AACHEN · HAUPTQUARTIER Lost_ON_Vinyl

Exklusive Tonraritäten ausgewählt von DJ Borsta alias Harald Mingers 80-er alternative new and dark wave, rock, gothic, obscure... ... es darf weiter getanzt werden :D 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA Going Underground

Indierock, Elektro, Pop mit Rupert Pubkin & Co. 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR Absolute Beginner DJ Set

Old School Funk, Electronic, Partybreaks. Klassik & Jazz 20 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN Café Chantant

Chansonabend „en stil guinguette“. Seit mehr als 15 Jahren ist das von Win Janssen nach Aachen importierte Café Chantant ein Insiderereignis. Es darf ausdrücklich (mit-)gesungen werden.

Bewegte Bilder 21 UHR · JüLICH · BRüCKENKOPFPARK Open Air Kino: Black Swan

USA 2010; 103 Min.; Darren Aronofsky. Kunst & Museum 14 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM SOMMERFERIENSPIELE

Nachts im Museum? - oder besser doch nachmittags? Di 26. – Fr 29.07.2011, 14-17 Uhr Für Kinder von 6-11 Jahre Auch bei Tag gibt es im Museum viel zu erleben. Warum ist die arme Frau im blauen Kleid in Ohnmacht gefallen? Und warum zückt der geheimnisvolle Mann sein Schwert? 14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. 18:30 UHR · AACHEN GALERIE FREITAG18:30 Gruppenausstellung

Insgesamt 28 Künstler zeigen Malerei, Skulptur, Objekt, Installation -> bis 20. August.

22 UHR · AACHEN TANZPALAST ELYSÉE Cocktail-Party

mit günstigen Drinks! -> jeden letzten Samstag im Monat. 22 UHR · AACHEN · AOXOMOXOA From Disco To Disco

70s Disco, 80s Discopop & Discohouse mit Rupert Pubkin & Huz C. Disco! 23 UHR · AACHEN APOLLO KINO & BAR A-Team Party

80s, Charts, House, RnB. Theater & Kabarett 20 UHR · WüRSELEN-BARDENBERG · BURG WILHELMSTEIN Ulan und Bator

Sind sie dadaistische Engel? Außerirdische Propheten? Oder einfach beim Freigang ausgebrochen? Ulan und Bator sind alles. Absurd? Verwirrend? Komisch? Oh ja. Ihr Programm ist „Wirrklichkeit“. Bewegte Bilder 21 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Live-Audiokommentar XVIII

MOVIEBETA-Kolumnist Alex Klotz & Gäste schauen und kommentieren wieder einen Überraschungsfilm. Diesmal mit am Mikro: Bruno Köster. Kunst & Museum

30 SAMSTAG Konzert & Party 20:30 UHR · AACHEN · EGMONT Blues 66

Das Korschenbroicher Acoustic-Duo spielt geschmeidigen Blues für Finger, Füße und Herz. -> Im Rahmen des Egmont-Sommerfestival. Eintritt frei!

14 UHR · AACHEN ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf.

alle termine auch unter moviebeta.dE/kalender AnzeigeN

31 SONNTAG Theater & Kabarett 15 UHR · AACHEN · KUKUK KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN Jaap Slagman: Pop-Up!

Vor der Terrasse: Magisch versponnene Geschichte rund um eine mysteriöse Reisekiste. Kunst & Museum 11:15 UHR · AACHEN · COUVEN-MUSEUM Öffentliche Hausführung

-> jeden Sonntag! Aktuelle Ausstellung: „La Beauté“.

12 UHR · AACHEN SUERMONDT-LUDWIG-MUSEUM Orpheus, Diana & Co – Götter, Helden und Legenden

Führung

14 UHR · AACHEN · ATELIERHAUS AACHEN ‘Module 1‘ - Kunst im Dialog

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-13 h Sa/So 12-15 h sowie n.V. Die Ausstellung zeigt Schnittstellen und Verknüpfungen der Werke verschiedener Künstler mit der Arbeit je eines Künstler-Pendants auf. Dies & Das 10 UHR · AACHEN · RASTSTäTTE Flowmarkt

Feiner, kleiner, privater Trödel. Wer mitmachen möchte, kann sich unter rasteflowmarkt@web.de anmelden.


präsentieren:

&

29.09.11 Stadthalle Alsdorf 13.11.11 Stadthalle Alsdorf 21.01.12 Arena Kreis Düren

19.08.11 Festspiele Burg Nideggen

04.12.11 Arena Kreis Düren

12.10.11 Stadthalle Alsdorf 05.12.11 Stadthalle Alsdorf

Juli 11 Rubrik

03.02.12 Arena Kreis Düren

05.02.12 Audimax Aachen 01.12.12 Stadthalle Alsdorf

15.11.11 Stadthalle Alsdorf

20.08.11 Festspiele Burg Nideggen

13.10.11 Arena Kreis Düren 19.11.11 Audimax Aachen 03.12.11 Arena Kreis Düren 27.10.12 Stadthalle Alsdorf

AUSVERKAUFT 25.08.11 Festspiele Burg Nideggen

06.12.11 Eurogress Aachen

27.02.12 Arena Kreis Düren

20.10.11 Arena Kreis Düren 01.12.11 Eurogress Aachen 08.12.11 Stadthalle Alsdorf

29.02.12 Stadthalle Alsdorf

23.11.11 Franz Aachen

26.08.11 Festspiele Burg Nideggen

21.10.11 Eurogress Aachen

24.+ 25.11.11 Franz Aachen

10.12.11 Audimax Aachen

02.+03.03.12 Stadthalle Alsdorf

27.08.11 Festspiele Burg Nideggen

16.03.12 Arena Kreis Düren

28.08.11 Festspiele Burg Nideggen

21.10.11 Franz Aachen

24.11.11 Stadthalle Alsdorf

14.12.11 Stadthalle Alsdorf 02.02.12 Eurogress Aachen 05.05.12 Arena Kreis Düren

17.03.12 Stadthalle Alsdorf 31.08.11 Festspiele Burg Nideggen

03.+04.11.11 Franz Aachen

30.11.11 Stadthalle Alsdorf 30.03.12 Eurogress Aachen

22.12.11 Arena Kreis Düren

06.11.11 Franz Aachen

22.03.12 Eurogress Aachen

01.09.11 Festspiele Burg Nideggen 01.10.11 Eurogress Aachen

27.12.11 Stadthalle Alsdorf 01.12.11 Stadthalle Alsdorf 15.03.12 Arena Kreis Düren

WARM-UP

TOUR

10.11.11 Eurogress Aachen

06.05.12 Stadthalle Alsdorf

02.09.11 Festspiele Burg Nideggen

28.12.11 Arena Kreis Düren 11.11.11 Franz Aachen

02.12.11 Vereinshalle Monschau-Höfen 03.12.11 Stadthalle Erkelenz

12.05.12 Eurogress Aachen 03.09.11 Festspiele Burg Nideggen

23.09.11 Stadthalle Alsdorf

18.01.12 Stadthalle Alsdorf

12.11.11 Arena Kreis Düren

03.12.11 Eurogress Aachen

31.01.12 Eurogress Aachen

27.05.12 Arena Kreis Düren

TICKETS unter 02405/94102 oder online unter www.meyer-konzerte.de

45


Juli 11 Rubrik

rindrlunge

BETA

DER MONATSRÜCKBLICK • Diesmal Mai der Suk

46

Weltsricktag: Wolle Vouz?

Zeit |

besse dungsm

7.6. ASHTONES, HQ!!! gefunden durch: Kleinstwerbeplakat auf 1 Streichholzschachtel! Süße Idee. Ich im Regen dann zum HQ, am Abend. Da4: Steht 1 dicker menschlicher Klops mit blutunterlaufenen Augen, der nun wirklich langsam mal 1 Alkoholentzugstherapie nötig hat: Das Bussibärli. Das guckt mich an, ich denk, mich gucken immer alle an, bin halt auch Psychose irgendwie! Ich dann reinreinrein (unterdes mein Lieblingswort) und gesetzt, was getrunken; kommt 1 kleines Männlein, das wiegt ca. 32 Kilo, die Jeans ist sicher unter Size XXXS, dem möchte man sofort etwas Sahnelösung in die Adern jagen, weil Angst, er könnt da so wegkrepieren, in Auschwitz waren sie weitaus wohlgenährter! Er hat das Gesicht eines Muppets auf H, er setzt 1 Sonnenbrille auf, dann beginnt die SHOW: Er singt, ich suche dann seine Zähne in beiden Kiefern, die sind glaubi fast weg. Dazu 1 Frau am Bass, 1 Mann annen Trommeln, 1 Gitarrist, der bisschen so wie 1 lieber Bub mit Halstuch daherkommt, auch da schwieriges Zahnschema und dickliche Ader am Hals. Ich mein: Es hatt wohl aber POWER jetzt als Mucke, so Garage-DeeDee-R.-PUNK oder was, dazu aus FRANCE. Empfehlenswert, auch wenn der 1 Mitmusiker kürzlich von 1 Jäger aus Versehen erschossen wurd, der Francis; 1 Oberfan, black Punkgothic, singt dolle mit, dem niese ich aus Versehen volle Möhre auf den nackten ARM, was mir sehr leid tut und geb dem 1 Balsamtaschentuch von Schlecker zum Abwischen, der faltet das danach und tut es benutzt in seine Geldbörse. Aus Dank, aus Anbetung, immerhin. DAS. Bin zufrieden. Gewesen. This is MAD 4 this very moment. xxx Strickstoff 12.6. Weltsricktag Als ich vom Weltstricktag erfuhr, dachte ich zuerst, dass wäre einer dieser seltsamen Feiertage aus Amerika und hätte was mit Saddam Hussein zu tun. Aber es hing glücklicherweise alles anders zusammen. Im Elisengarten trafen sich nämlich sämtliche Wolles und Naddels zum gemeinsamen Fädel-dich-ein. Gegenstände sollten umstrickt, also mit Wolle verkleidet werden und so allem eine neue Optik verleihen, las ich vorab. Nun, für mich sah das allerdings ein bisschen anders aus. Es wirkte eher so, als hätte die Kelly-Family auf der Wiese ihre Winterschals verloren, oder ein Hippie einen brennenden Mülleimer mit seiner Schmusedecke gelöscht. Skeptischen Blickes tapste ich weiter und legte mich dabei fast auf die Nase, da von einem Treppengeländer aus ein Faden gespannt war, der zu dem Kleid einer sitzenden Frau führte. „Wieso gehen Sie denn nicht anders rum?“, wurde ich angepupst. „Dann wäre ich ja rückwärts drüber gefallen“, antwortete ich und balancierte über diesen Schwebefaden hinweg. Sekunden später stand ich der Frau im Wollkleid gegenüber, die sich schon ein kleines Publikum ersessen hatte. Ein WDR-Kameramann umkreiste sie wie ein Tanzlehrer, der eine Kiste Bier geschultert hat. In der Hand hielt sie eine rote Kugel und links von ihr saß eine Frau (in Rot gekleidet) mit einem „Knatterinstrument“. Dann ging es los. „NitNet.“ sang Frau Knatterton. „Nit-Net!“ Ein gefühltes dutzend Mal. Die Stimme kampfeslustig. „Don´t be afraid... don´t be afraid, don´t... be afraid.... of spiiiidööööörs.“, hieß es weiter im Text. Derweil tanzte die Frau im Wollkleid. Nein, sie performte, um genau zu sein, und sie wurde fotografiert von vielen Leuten, die sich dachten „Nun, das muss ich ja jetzt fotografieren, weil die macht ja da gerade etwas, und das muss was ganz Besonderes sein, weil die anderen fotografieren das

ja auch.“ (Hust!) Ja, so war das. Nun, ich habe wirklich nichts gegen Avantgarde, aber das Ganze war irgendwie... nun ja...zu geWollt. der Suk 16.6. BabyBaby, Wild Rover Ossi Guitar, den ich bisher nur vom Hören-Sagen kannte, feierte am Donnerstag, den 16.6. mit seinem eigenen Konzert im Wild Rover auf sehr charmante Weise seinen Geburtstag. In die Songs aus seinem regulären Ein-Mann-Punkband Programm flocht er lässig gefreestylete Bemerkungen zum Geschehen des (Geburts)tages mit ein. Sehr erfrischend und überhaupt nicht selbstbeweihräuchernd. Sympathische Craziness. Außerdem wurde der Anlass genutzt, ein total gutes Debutkonzert von der brandneuen Kollaboration zwischen Ossi Guitar und Adele Zilles (Die Teilnehmer, geile Kunst) zu präsentieren. Eine Mischung, die sich sehr gut ergänzt. Da sich Ossi Guitar und Adele Zilles seit kurzem offenbar gegenseitig mit „Baby“ anreden, war es für sie klar, dass ihr Projekt „BabyBaby“ heißen sollte. Und BabyBaby, das ist eine wilde bunte interdisziplinäre Kurzweiligkeit, die das Pärchen da aufs Parkett legt. Witzig, frech und frivol, genau so wie es diese zwei Künstler erwarten lassen. Ich hatte ca. 5 Wochen nichts von meiner lieben Adele gehört und plötzlich, aus heiterem Himmel, stand auf ihrer Facebook Pinnwand, die BabyBaby CD „Guten Morgen Weltuntergang“ sei fertig. - Hä? So plötzlich ne neue Band? Und CD habt ihr auch schon!? Damit nicht genug, auf youtube gab es dann auch noch gleich 10 (in Worten: ZEEEHHHNNN!!!) tolle Videoclips von BabyBaby zu sehen. Ich war sehr beeindruckt ob dieser Senkrechtstartetei und möchte der Leserschaft dieses wunderbare Duo dringend an Eure Herzen legen. Ramonah 17.6. Berlinoise, Herzogenrath Zauberhaft grausam, wie vergiftete Tauben im Park. Meret and the Tiny Teeth wirken verspielt und putzig wie Hasenkinder auf der Wiese, aber wenn man sie streichelt, beißen sie einem in die Finger. Erwartet hatte ich einen Abend mit Chansons und Berliner Liedern. Bekam ich auch, aber zugleich war es ein Besuch auf dem Jahrmarkt, mit linken Taschenspielern, zerbrechlichen Porzellanpüppchen, bauchredenden Plüschtieren und scheintodesmutigen Artisten. Der schlüpfrige Reiz eines rotlichtigen Kellertheaters kombiniert mit der seltsam-morbiden Optik eines Terry Gilliam-Films. Nie so perfekt, dass es langweilig werden könnte; die Glasharfen- und Sägentöne ein bisschen zu klirrend, um harmonisch zu sein, die Stimme an den richtigen Stellen zu rotzig, schrill und rauchig, um gefällig zu klingen. Leider riss die offizielle Danksagung an die Stadt mich nach der ersten Zugabe vorzeitig aus der süß-schaurigen Stimmung, die Meret Becker und ihre wunderbare Band sorgfältig eineinhalb Stunden lang aufgebaut hatten. Auch wenn es wirklich total super ist, dass die Städteregion uns so schöne Events schenkt, hätte man das Lobhudeln besser vor dem Konzert gemacht. Nur gut, dass die Tiny Teeth nonchalant und mit spitzen Fingern den hölzernen Türkeil entfernten, der plötzlich zwischen den Zugaben klemmte. Frau Suk


alles gut & ricHtig: tHe JiM-JaMs iM WilD roVer

19.6. TAg dEr OffENEN gArTENTür es gibt leute, die würden alles für einen Blick ins schlafzimmer anderer geben. Für mich liegt viel mehr Reiz darin, in fremder leuts Gärten zu spinxen. Gestern hatte ich ausgiebig Gelegenheit dazu, und das auch noch, ohne heimlich über mauern schauen oder durch dünne Heckenstellen schielen zu müssen. Ganz offiziell durfte ich durch die offene Gartentür schlendern, naturnahe Privatparks durchstreifen, begrünte sitzplätze testen und mir von gut bestückten Gemüsebeeten den appetit anregen lassen. Neun von 17 offenen Gärten haben meine beiden tapferen Begleiterinnen und ich geschafft, danach waren wir es selbst. Wir durften den hochherrschaftlichen arnoldi-Park mit seiner innenstadtstreuobstwiese bewundern, uns in laurensberg von Glitzerglas und schattenteichen verzaubern lassen, in Forsterheide Himbeeren mopsen, die a+architekten in ihrem lila Höfchen besuchen, in der soers verlassene, stramm stehende einjährige besichtigen und dann einen abstecher beim sommerfest der ortsansässigen Gärtnerei machen, um den Tag schließlich in den drei verwunschen-schönen Brander Gärten ausklingen lassen, seelengestreichelt und voller neuer Gartengelüste. Frau Suk 18.6. THE JiM-JAMS iM Wild rOvEr ein sensationelles Konzertwochenende begann für mich am Freitag im Wild Rover. The Jim-Jams zeigten im Wild Rover ihren neuen schlagzeuger vor und hatten ihre neue CD dabei. Hotty melz war mir als Drummer eigentlich gut genug und ich wollte eigentlich zu Hause bleiben. Die Jim-Jams hatte ich außerdem noch vor gar nicht so langer zeit im september special gesehen. Was dann aber im Rover losbrach (glücklicherweise hatte ich mich doch noch aufgerafft) war ein rockmusikalisches lehrstück allerersten Ranges und erinnerte mich an den denkwürdigen Tag - sorry für das superlativ - als ich 1991 auf einem autobahnparkplatz mit beiden Ohren am Kassettenradio klebend, das erste mal Nirvanas Nevermind komplett durchgehört hatte. Konzentrierter, exzessiver, reifer und stoner-rockiger hat man die Jim-Jams nie zuvor gesehen oder gehört. alles war gut & richtig: Die Woodstock-mäßig schöne schlagzeugbeschriftung, Ramonahs stilsicher verschmiertes make-Up, marcos Coco-Chanel-Version eines elvis-Costello-Huts und natürlich die stück für stück immer besser, dichter und dringlicher werdende musik. marko Tomovics hypnotische entschlossenheit, ein und denselben akkord jedes mal mit voller Konzentration so zu spielen, als wäre es das letzte mal in seinem leben, gehört hier endlich mal printmedial in stein gemeißelt. Und ach ja: guter schlagzeuger! Gabor Baksay 19.6. lArS rudOlPH MiT MAriAHilff iM HOTEl EurOPA Das mit abstand beste Konzert des monats, hinterließ nach der Zugabe eine perplex ins Kaltlicht blinzelnde Zuschauerschar: „Haben wir Das jetzt wirklich gesehen? Hat sich dieser wunderschöne schmerzensmann von der traurigen Gestalt, dieser lars Rudolph, tatsächlich dermaßen exzessiv, bis auf Blut entblößt? sich löwenmutig aufs alleranmutigste blamiert? Dabei seine schöne seele aus allen Poren heraushauchend und hustend, ins innerste empfindungszentrum der anwesenden hineinströmen lassen, um diesen, ein etwas verspätetes zwar, aber umso heiligeres und wahreres Pfingsten zu bereiten? ist dies tatsächlich, wirklich geschehen?“ es muss so gewesen sein, denn in seinem interview-Video auf mo-

47

Thomas Schulte

Susannah Postulka

Juli 11 Rubrik

MariaHilFF iM Hotel euroPa: sieHe liVe-ViDeos auF MoVieBeta.De

viebeta.de bestätigt Bruno Köster die Richtigkeit dieser annahme: “Das anmutigste, schönste Konzert, das ich je gesehen habe”.“ (bruno hat schätzungsweise 3000 Konzerte gesehen.) am besten macht man sich auf denKonzertmitschnitten von Thomas schulte auf moviebeta.de selber ein Bild und auch von dem, wie bei Frischverliebten, innig, euphorischen interview von Bruno Köster mit lars Rudolph. Zwar bemängelte Wolfgang müller (Die tödliche Doris) in seinem Facebook-Kommentar die offensichtliche Distanzlosigkeit: „Der interviewer scheint ein großer Fan von lars zu sein. Vielleicht fehlt dem ganzen deshalb ein bisschen Biss und Distanz (für meinen Geschmack).“ Judith schmidt dagegen machte gleich Nägel mit Köpfen: „ich will ein Kind von lars Rudolph!“ und stephan Kochs bemerkte freundlichst: „ich kann gar nicht sagen, was ich an dem Video hier so alles super finde: Bruno Köster mitten drin? Gabor Baksay als Kameramann? Die Fragen? Die Geschichten aus einem leben, welches ich nie leben werde? Das Trinken? Das unten offene Hemd?“ Gabor Baksay uNvErBiNdlicH & grATiS: riNdErluNgE-BONuS-BEiTrAg Da schlimmste am sommer? Die Klamotten und der Geruch der menschen da draussen. Stephan Kochs (via Facebook)

iMPrESSuM 30. Jahrgang | Verbreitete Auflage: 13.700 (IVW II/2011) an 215 öffentlichen Verteilstellen im Großraum Aachen Herausgeber,Verlag: Pixel Produktion-Gabor Baksay MAILADRESSE: redaktion@kulturzone.net MOVIEBETA Redaktion und Anzeigen: 0241/18928-00 fax 0241/1892801 ANZEIGEN Christoph Blümer, cb@kulturzone.net ÜBERREGIONALE ANZEIGEN Berndt Media Service | PF 510141 | 44874 Bochum 0234/9419-10 | fax -191 | FILM-Redaktion Marco Siedelmann | Film-Texte: Marco Siedelmann, Alex Klotz, KULTURKALENDER-Redaktion Alexander Barth movietermine@kulturzone.net | Kulturkalender-Layout: Mathias Dubois TEXTBEITRÄGE Mortizia Addams (mad), Gabor Baksay (gb), Alex Barth (ab), Alexandra Hladik (alx), Guy Incognito (guy), Ramonah Lenz, Anne Nußbaum (an), Marco Siedelman (ms) Bianca Sukrow (Frau Suk), Robert Sukrow (der Suk), Silvia Szymanski (szy) LAYOUT-Umsetzung: Mathias Dubois (Filmseiten, Live Musik), Gabor Baksay Es gilt die Anzeigenpreis-liste Nr. 7 vom 15.10.2009. Anzeigen- & Terminschluss ist der 15. des Vormonats. [www.moviebeta.de]


48

Juli 11 Rubrik

e t s s ü m d n u r g r e t n i H m e d ... aus – t ß e i h c s n h a R . n e ß e i h c Rahn s ! r o o o o o o o o o T ! r o o o o T ! r o o Too 11 0 2 . .7 9 G N U N F NEUERÖF

C H A R L E M AG N E T U O R R E D IE N S TAT IO N M E D Station Medien der

Gefördert durch

H IV Z E IT U N G SA R C M U M E D IE N M U S E N E W S C A FÉ B IB LI O T H E K

E

EN 13 , 52062 AACH PO NT ST RA SS E W W W.IZ M .D E

Ein Museum der

Profile for Moviebeta

Moviebeta 08.11  

Printausgabe von Moviebeta Juli 2011

Moviebeta 08.11  

Printausgabe von Moviebeta Juli 2011

Profile for moviebeta
Advertisement