Page 1

12/12

NACH DEM WELT-BESTSELLER

ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN JOHANNA WOKALEK IRIS BERBEN DAVID KROSS RICHY MÜLLER

30 E HR A J VIE O M TA BE

KLEINKARRÉE ÜBERNEHMEN SIE! BEGLÜCKENDE SYNERGIEN MIT ENGAGIERTEM KULTURVEREIN S. 4-7

www.anleitungzumungluecklichsein.studiocanal.de

KULTUR/KINO/AACHEN MONATLICH + KOSTENLOS


ta_1212

2

April 12 Heimat

S

M


ta_1212_movie_titel

28.11.2012

11:10 Uhr

Seite 1

April 12 Heimat

SUPER OPER VON

SALVATORE SCIARRINO

KOMPONIERT FÜR

ANNA RADZIEJEWSKA

AB 09. DEZEMBER

THEATER AACHEN

(0241) 4784-244 WWW.THEATERAACHEN.DE

LU

MINA

3


TRo

Wir müssen reden!

Die Bevölkerung macht sich ein völlig falsches Bild vom Arbeitsalltag unseres kleinen Stadtmagazins. Es stimmt schon: Werbeanzeigen sind unser wichtigstes Gut. Aber wir ackern und schuften doch nicht 14 Stunden am Tag, vernachlässigen dabei unsere Lieben, entwickeln Stress-Thrombosen, Stress-Fibrosen und was weiß ich noch alles, nur um Anzeigen zu generieren! Es geht um mehr, viel mehr. Es geht um alles! Dreißig Jahre stehen wir schon am äußersten Vorgebirge der Zeit, studieren ihr Wirken und Walten, um ihr Erkenntnisse zu entreißen, hieb- und stichfeste Informationen zu sammeln, aus denen wir packende Beiträge und unseren weltberühmten Terminkalender gestalten. Warum sollen wir zurückblicken und uns mit dem Wenigen zufriedengeben, wenn wir die Tore des Unmöglichen aufbrechen können? Zeit und Raum sind gestern gestorben. Wir leben bereits im Morgen, das es zu erobern und zu besiegen gilt. Wir sind keine Journalisten! Wir wollen den Journalismus auslöschen, uns das von der "Zielgruppe" erwartete Gefasel wie Natterngezücht vom Körper reißen und die Nacht mit dem Licht unseres geflüsterten, gerufenen und gesungenen Wortes durchfluten. Jedes Wort ein Kuss, jedes Komma ein Koitus! Wir wollen die Liebe zur Gefahr besingen! Wir wollen nichts begreifen – wir wollen Lieben! "Journalisten" wollen so etwas nicht. Wenn in tiefer Nacht die Telefone endlich schweigen und die Mails sich selber vom Server löschen, beginnt in Aachen-Eilendorf das inbrünstige Ringen mit Satzgegenständen, Partizipien und Flexionen. Ein Gewimmel von Partikeln und Artikeln gilt es zu durchdringen, zynisch meckernde Infinitive in ihre Schranken zu weisen, fette, faule Adjektive zu Boden zu werfen und feurige Imperative erstrahlen zu lassen. Man muss sich fest einschließen in

"In hoc signo vinces" * : Der wehrhafte Schmied als inspirierendes Vorbild kraftvoller Ich-Behauptung *"In diesem Zeichen wirst du siegen." – Der Geist Jesu zu Konstanin dem Großen 312 n.Chr.

Fotos: Andreas Magdanz

Anzeigen

in


Fotos: Andreas Magdanz

30 E HR JA VIE MO TA BE

KleinKarree übernehmen Sie! Die Welt, eine Sinfonie der Fadenscheinigkeit? Die Liga engagierter Mitbürger formiert sich zum Widerstand nicht abbezahlten Büroräumen, auf Tische zu hämmern, einsam zu schimpfen, wütend zu sein, sich kratzen und dem Todfeind, dem Leser, immer voll auf die Zwölf!! Man muss saufen können. Man muss fressen. Dionysos lacht aus prallen Bauch wie ein Prolet, schneuzt sich dröhnend zu P.J. Probys schmalzigen KitschKathedralen aus der voll aufgedrehten Anlage. Es ist nachts halb zwei. Klappernd spuckt der Drucker endlich die begehrten Pamphlete aus. Die Dächer öffnen sich im Wind der Nacht. Ich lächle vor Glück, die Hand – ausgestreckt nach den Sternen. So sahen Moviebeta-Arbeitstage und Nächte früher aus. Das war einmal. Inzwischen lahmt der kühne Galopp der frühen Jahre im Watschelgang eines adipösen Drahthaardackels vom Fressnapf zum halb zerkauten Gummiknochen. Der Mitgliedsausweis des Deutschen Journalisten-Verbands liegt bleischwer in der Brieftasche. Das unsichtbare Komitee apathisch vollgefressenen Behagens verstopft mit inflationär gesetzten Adjektive die einstmals ungestüm fließenden Wortströme. Alles wird nur noch delegiert, das meiste Wiedergekäut und die einzig wahrnehmbare Bewegung ist die täglich mehrmals kontrollierte Kontostandsbewegung. Erloschen ist das visionäre Herausgeberfeuer, der kühne Seherblick geschrumpft zum servilen Nützlichkeitsgrinsen einer Wurstsalatverkäuferin mit Extravorrat an Antidepressiva. Doch was ist das? Beim rituellen Suhlen in der Wanne gefüllt mit klebrigem Selbstmitleids, fiel mir ein alte Moviebeta-Ausgabe in die Hände. Es ging dort um ein sogenanntes Kleinkarree. Einer Vereinigung engagierter Bürger, die im vollen Bewusstsein der nicht ganz unkomischen Aspekte ihres Namens, die Förderung akkurater, gewissermaßen mikroskopisch Sichtweisen auf die eigene Umgebung voran treiben. Nur wer seine Welt im kleinen ordne, las ich entzückt, werde sie auch im Großen verändern. Motto: per minimum ad maximum. Ich erinnerte mich an die große Offenheit dieser verschworenen Gemeinschaft gegenüber allen Denkrichtungen – auch den scheinbar abwegigen und auch den etwas… seltsamen. Beim Wiederlesen der 2005 in Moviebeta abge-

druckten Worte des damaligen Vereinsvorsitzenden, Ismael Hawramy, traf es mich wie ein Blitz. Hier stand Schwarz auf Weiß genau das, was ich so sehr benötigte, um meinem Vegetieren auf der sog. "Erfolgsspur" ein schnelles Ende zu bereiteten: „Unsere Zeit braucht nachwachsende Generationen, die den Kampf des Lebens erfolgreich bestehen wollen. Es gilt, durch punktgenau dosierte gymnastische Übungen das notwendige Gegengewicht zum Laissez-faire der heutigen Zeit zu schaffen." Das war der Ruck, auf den ich gewartet habe. In einem Zug flog ich durch den Artikel über die – eigentlich für Kinder gedachte – Methode des Kleinkarree-Sportwarts Neumann-Neurode.* Der Schlüssel war die Verbindung von bestimmten Tonfolgen und Bewegungsübungen in einem ganzheitlichen Ansatz. Der Autor konnte nachweisen, dass bestimmte Tonfolgen bestimmten Muskelgruppen zugeordnet werden können, und Dissonanzen – maßvoll dosiert – positive Effekte auf das Gehirn haben. Es war verblüffend einfach: Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Eben das gehört zu den Alleinstellungsmerkmal des Kleinkarree, keine Scheu zu haben, auch vermeintliche Klischees ernsthaft zu erwägen und daraus Nutzen zu ziehen. Seitdem ich mir das 12-teilige Musik-CD-Set Neumann-Neurodes bestellt habe,vergeht kein Tag, an dem ich die auch nur eine der Übungen auslassen würde. Statt mich mit irgendeinem Fruchtzwerge-Dreck zu vergiften genieße ich jeden Morgen ein sorgsam zubereitetes Bircher-Müsli. Seitdem brennt das Feuer der Begeisterung wieder lichterloh, Alles ist möglich: Nächtelanges Durcharbeiten, mit Mitarbeitern endlich Klartext reden, verlegerische Hasardeursritte in umkämpfte Marktsegmente und ganz sicher weiß ich: Eines nicht mehr fernen Tages wird das Unmögliche möglich werden: ein Stadtmagazin zu…tanzen! Gabor Baksay * Der komplette Artikel lässt sich nachlesen auf www.moviebeta.de unter dem Suchbegriff: Kindergymnastik nach Neumann-Neurode.


Dezember 12 30 Jahre Moviebeta

Kleinkarree übernehmen Sie!

Aus den zahlreichen weltanschaulichen Parallelen von Moviebeta und Kleinkarree e.V. entwickeln sich beglückende Synergien. So sind verschiedene gemeinsame Veranstaltungen bereits in der konkreten Planungsphase. Am 7. oder 8. 2. 2013 starten wir mit der öffentlichen Diskussionrunde Waldis Theaterclub im Last Exit.

Martin Päthel Schauspieler

Wider die Pest des positiven Denken: Sollte der Wirt einer von dir zwecks Getränkezufuhr aufgesuchten Gaststätte dir ein halbvolles Glas reichen, böte seine Achtlosigkeit Anlass zu berechtigter Klage. Solltest du als Freund des zügigen, unterbrechungsfreien Trinkens bemerken, dass dein Glas bereits halbleer ist und, um der sich anbahnenden Flüssigkeitsknappheit zuvorzukommen, die Aufmerksamkeit des vorüber eilenden Wirtes auf dich lenken, sei diese deine vorausschauende Art von ihm gepriesen und mit einem Freigetränk deiner Wahl belohnt. Sollte sich jedoch jemand angesichts obengenannten Füllstandes deines Glases an dich wenden, um schleimbeutelig - anbiedernd zu erfragen, wie du es hältst mit der Benennung der Inhaltsmenge, ob du das lebensbejahende „halbvoll“ dem lebensverneinenden „halbleer“ vorziehen würdest, schütte ihm die im Glas befindliche Flüssigkeit ins Gesicht, füge ein höfliches:“Geht auf mich.“ an und verlasse den Begossenen, denn du bist auf einen Anhänger des Verstandes raubenden „positiven Denkens“ gestoßen. Diese möchte, ja, sollte man meiden, was leichter gesagt als getan ist, denn sie tummeln sich in den Medien und haben es zur sanften Doktrin erhoben, in allem etwas Positives, Sinnhaftes, über sich selbst Hinausweisendes sehen zu müssen. Krankheit darf nicht einfach – was schwer genug ist – Krankheit sein, sie muss auch Chance werden.Verlust ist nicht Verlust, Trennung nicht nur Trennung, da droht auch Neuanfang. Demenz ist nicht das elendige Weniger und Weniger des Geistes, nein, da muss auch Schönes, Gesang, gar Abenteuer her. Selbst Tod ist nicht mehr Tod, sondern eine Art esoterisches, unangenehm riechendes „Stand by“ vor dem nächsten Leben. Alles muss sein Gutes haben. Nichts darf Katastrophe, der letzte Scheiß oder ebe zufällig Geschehenes sein, das weder Sinn noch Grund, aber verheerende Folgen hat. Diejenigen jedoch, die nicht durch positives Denken verroht sind, wissen, dass unter dem Diktat von „Alles wird gut“ nicht einmal etwas besser wird. Das Kleinkarree will wehrhafte Trutzburg sein gegen den anbrandenden Frohsinn. Wer nicht weiter weiß, ist hier richtig. Eine weitere Runde im Kreis lässt vielleicht Neues entdecken. Kleinkarree. Wir tappen entschieden im Dunkeln und fassen schon mal dorthin, wo es wehtut. Versehentlich und aus voller Absicht.

Thomas Bünten PR-Kaufmann

Wenn Sie, werte Hochkulturbewahrer, diese Zeilen lesen können, ist es geschafft: Kurz vor Redaktionsschluss ist dieser Text wohl „mal eben schnell“ ins Heftlayout gecopypastet worden und die verpeilte „Redaktion“ hat wieder nichts bemerkt. Das „Kollektiv“ selbsternannter Weltenretter namens „Kleinkarree“ gehört verhindert! Ich habe mich entschlossen, mich diesem „Verein“ „anzuschließen“, schlicht um ihn als V-Mann auszuhöhlen und den selbstzerstörerischen Widersinn seines „Schaffens“ anzuprangern. Allein die Tatsache, als erste „offizielle“ VerANSTALTung (!) den x-ten Aufguss eines aus gutem Grund eingestellten TV-Ärgernisses unter dem Namen „Waldis Theaterclub“ neu aufzulegen, verdeutlicht die konzeptionelle Hilflosigkeit dieses desolaten Konglomerats selbstverliebter „Künstler“, die nur eins eint: die Uhren der abendländischen Unterhaltungsindustrie um 200 Jahre zurückzudrehen. Selbstverständlich bin ich nicht Thomas Bünten. Das ist geschummelt.Als Schutzbehauptung, capisce?

Andreas Magdanz/ Thomas Mohren Fotokünstler

Mini – Manifest 001:

Depeschen aus der revolutionären Zelle oder »Allen(m) auf die Fresse« »Der unbedingte Wille zur Einsamkeit, Nächte, die in Flammen stehen und eine spirituelle Nähe zum Objekt«* Ein Satz, der wie kein anderer die Position des Künstlers zu seinem Objekt skizziert.   Materialien zu Ficken statt Ficken lassen:  1. von Parvenüs und Steigbügelhaltern zum Künstler, 2. v​ om Museumsdirektor, Galeristen, Sammlern zu selbstverwalteten Strukturen, 3.​von der Trennung zwischen Politik und Kultur,   Paradigmenwechsel bezogen auf Gleichberechtigung, Mündigkeit, Unabhängigkeit und ​staatlicher Alimentierung.   Sammler kaufen- Künstler saufen * Charles Bukowskis Alter Ego aus dem Film Barfly.


derSuk 0 0 4

Mortizia Addams Kolumnistin

Wenn ich mal 1 Pommes bestelle, egal wo, sagen sie zu mir: "Groß oder mittel oder klein? Mit Ketchup, Mayo, Currysauce, Sauce Andalouse? In Plastik oder Pappschale? Mit oder ohne Bratrolle? Paniert oder naturell? Auf die Faust, zum HIERESSEN oder zum Mitnehmen? Wollen sie auch 1 Serviette?" Angesichts der Flut der 4schläge 4stumme ich zunächst total, weil mir der Kopf schwirrt und ich denk, dass man im Leben so viel entscheiden muss - um dann antworten zu können, indem ich mich unterdes konzentriere: "Ist denn 1 Menu billiger? Ist das Ketchup auch von Heinz oder kein Markenartikel? Haben sie auch Senf? Kann man bei der Witterung draußen sitzen? Haben Sie überhaupt draußen 1gedeckt? Ist das Wetter da4 ok?" Außerdem bereitet mir das Wort/der Ausdruck "zum Hieressen" körperliche Schmerzen, weil es/er entsetzlich ist. Es ist gar kein existierendes Ding, es wurde erfunden und beschreibt, wie man an 1 speckigen Tisch hastig was reinschlingt. Was darf man in Belgien beim Frittenkauf nicht mehr sagen? "EINE KLEINE OHNE ALLES!"

Gabor Baksay

ase. n Dis-

Im Kopf von

Thema wird die Inszenierung der Oper Superflumina im Theater Aachen sein. (Siehe Interview, S. 28) So gut wie fest steht der Termin mit Hans-Joachim Roedelius am 14.2. im Jakobshof. Ohne offizielle Terminankündigung steigt bereits im Dezember die Windelfetisch-Party im Hotel Europa. An dieser Stelle kommen nun einige herausragende Persönlichkeiten des Kleinkarree zu Wort, die die Schwerpunkte ihrer Vereinsarbeit der Aachener Öffentlichkeit vorstellen.

Deshalb fordere ich: Fritten nur noch genormt: Mittel, Rot-Weiß, Einheitspreis. Punkt! Bitte endlich klare Verkaufsaussagen machen!

Gerhard Horriar Unterhaltungskünstler

Ich habe danach gesucht. Ich habe mich wirklich darum bemüht. Ich meine, ich lebe jetzt seit mehr als 22 Jahren in Aachen, und ich darf wohl behaupten, dass ich diese Stadt ein wenig kenne. Mir wären sie ja irgendwann mal aufgefallen. Aber es gibt keine! Hier ist alles wie gemalt, wie soll es auch anders sein, wenn ein Anstreicher im Rathaus den Farbton angibt. Wir haben eine Fußgängerbrücke mit Anstiegen der Kategorie 2 auf der Krefelderstraße, am Kaiserplatz entsteht gerade das größte naturbelassene Biotop Europas, die Planungen für die letzten Züge liegen in der Campusbahn: Nein, an dieser Stadt gibt es nichts zu mäkeln, hier lässt sich wirklich leben. Nur das, was mich der Verein und Dachverband meines Vertrauens zu suchen und anzuprangern beauftragt hat, das lässt sich hier nicht finden. Man muss tatsächlich konstatieren: Von Missständen in Aachen kann überhaupt nicht die Rede sein. Und wie wichtig wären selbige! Man könnte zum Beispiel einen im Von-Halfern-Park aufstellen. Dann könnte man sich einfach eine nehmen und mit ihr beispielsweise ein Stündchen spazierengehen. Natürlich müsste man sie danach zurückbringen; das könnte durch ein Pfandsystem gesichert werden. Es müssen ja gar nicht unbedingt Miss Bikinis drinstehen. Eine Miss Anthrop, Raten, Lungen, Gestalt, O’Gyn oder ter Minit würden ja für den Anfang reichen.

Dafür möchte ich mich mit aller Kraft einsetzen.

Fotos: Gabor Baksay, Andreas Magdanz

n ü-

In den wenigsten Biografien bekannter Personen wird von von einem ruhigen, einfachen Leben erzählt. Die meisten haben alle irgendwie gelitten. Klar. Ist ja auch spannender. Denn sind wir mal ehrlich, wer liest schon das Kapitel "Meine Kindheit" bis zum Schluss, wenn darin nur mit der Mutter Zupfkuchen gebacken wird, oder der Großvater einem im Herbst gezeigt hat, wie man ein Gartentörchen ölt ohne sich auf seine Wildlederschuhe zu kleckern? Nein. Hart muss es sein. Zeilen wie "... im Alter von fünf Jahren ließ mich mein Vater die komplette Hofeinfahrt teeren." ziehen einen schon eher in den Bann, zwingen einen, das Kapitel "Meine Jugend" in einem mitzulesen. Aber gerade dieses Kapitel wird oft ausgelassen, da viele ja ihre Unschuld schon im zarten Alter von 10, 11 Jahren verloren. Nur Peter Maffay nicht. Der war ja bekanntlich ein Spätzünder. Die Kapitel ohne Überschriften, oder besser gesagt, die Passagen, die in Zwiebelschrift geschrieben wurden, heißen meist "Ich weiß, was Armut ist." oder kurz "Hunger.Pipi.Kalt." Von der festgefrorenen Murmel auf dem Küchenboden bis hin zum Einmal die Woche Trockenbrot im Blumenhemd gegessen und sich mit geschlossenen Augen vorgestellt, es sei Toast Hawaii, wird nichts ausgelassen. Aber gegen Ende kommt ja Gott sei Dank das Kapitel "Großes Glück gehabt." Ohne Schauspielschule direkt eine große Rolle am Theater bekommen... weil das ja alles aus dem Bauch kommt, das Ganze. Schon nicht zum Militär gemusst, da man glaubhaft einen Einbeinigen gegeben hat usw. usw. Ne, Leute, ich hatte eine schöne Kindheit. Ein ganzes Zimmer für mich allein, an den Wochenenden schon mal Besuch. Unvergessen, die Zeit... im Waisenhaus in Prag. Aber, wen interessiert das schon... derSuk


8

Dezember 12 Heimat

The day the Soers stood still

Gabor Baksay

Zehn Tage nach dem Pleitegeständnis wei Alemannia den vielleicht-ganz-bestimmt-todsicheren-Weg aus der Misere

Ach Alemannia, da haben wir jetzt also den großen Schlamassel! Und eine ganze Stadt hast du mit hinein gezogen und sie steckt bis zu Hüfte mit drin. Die Insolvenz ist da, Strafanzeigen sind von allen Seiten gestellt, die ersten arbeitsrechtlichen Prozesse rollen an und man reibt sich bei Stadt, Presse, Verein und den diversen GmbHs kollektiv die Augen, wie es soweit kommen konnte. Dass es allerdings soweit kommen könnte, hätte man mit schnellen Schritten auf einen zu kommen sehen können. Dank einer – oft hinter vorgehaltener Hand kolportierten und mittlerweile durchgesickerten - E-Mail des ehemaligen Aufsichtsratsmitglieds Horst Rambau. Der ist immerhin Steuerberater und hat in seiner E-Mail wohl die Fehlbeträge schon recht nahe an der heutigen Realität geschätzt. Nun, der Rest ist aus der Lokal-Presse hinlänglich bekannt: Rambau musste das Feld auf unsanfte Art räumen. Das schlug schon vor ein paar Monaten hohe Wellen und nebenher wurden auch schon Geschichten von nicht bezahlten Externen und fehlenden Überweisungen mit eingeflochten. Fest steht bisher aber nur eines so wirklich: Die Alemannia Aachen GmbH hat den Gang zum Gericht angetreten und der Stadt Aachen einen eigenen kleinen ‚Schwarzen Freitag’ beschert. Natürlich nicht ohne einen „Plan“ in der Hinterhand, der eventuell, man weiss es nicht genau, aber vielleicht ganz bestimmt todsicher aufgehen wird. Dieser sieht in etwa so aus: Zahlungsunfähigkeit erklären, die Saison irgendwie zu Ende spielen und dann geordnet nur eine Klasse absteigen. Und mit viel Glück, da drücken alle die Daumen, kommt ja einer mit dem großen Geldkoffer und schiebt in letzter Sekunden den ganzen Laden über die Ziellinie. Dann nimmt man das Verfahren zurück und bleibt in Liga 3. Zur kapriolenreichen Geschichte der Tante Alemannia würde das sogar wunderbar passen.

Leider kristallisiert sich auch etwas anderes in den letzten Tagen heraus: Keiner der bisherigen Gallionsfiguren scheint etwas Substantielles zu einer raschen Aufarbeitung beitragen zu wollen. Öffentliche Auftritte werden im Moment eher von den, als unbelastet wahrgenommenen, Holger Voskuhl (‚Managing Director’ und Finanzsprecher) und Michael Nobis (Aufsichtsrat) bestritten. Dabei gäbe es nun wahrlich einige Fragen zu beantworten: was ist da genau in den letzten 5 bis 6 Jahren seit diverser Geldregenschauer, UEFA-Pokal und 1. Liga so alles schief gelaufen? Wer hat dafür gesorgt, dass schon in der 2. Liga der Spielbetrieb mit einem völlig aufgeblasenen Mitarbeiter-Stab durchgeführt wurde? Wer war für die “Wir steigen schon nicht ab”- Strategie verantwortlich? Wer hat es versäumt für eben jenen Fall gute B- und C-Pläne zu erstellen. Wer hat die Zahlen zusammen rechnen lassen, die dem Stadtrat präsentiert wurden und in all ihrer roten Schrecklichkeit nicht das Papier wert waren, auf dem sie verfasst wurden? Vom Stadion-Neubau, den 5,5 Millionen und den Anleihen möchte man da schon gar nicht mehr anfangen. Auf der Pressekonferenz zum Insolvenzverfahren wurde dann auch in allerschönster Fortführung der bisherigen Salami-Taktik den drängenden Fragen ausgewichen. Erhellende Antworten blieb Meino Heyen, Vorsitzender des Aufsichtsrats und Fürsprecher von Ex-Geschäftsführer Frithjof Kraemer, bisher dann auch konsequent mit einem verbalen Schulterzucken schuldig. Da man nun aber gezwungen ist, bei den Fans mit dem Hut herum zu gehen, wäre ein wenig Asche auf das eigene Gremien-Haupt und Demut definitiv angebracht. Natürlich, als Verantwortlicher eines FussballKlubs kann man immer auf die Wir-werden-immer-bei-dir-sein-Fans zählen, welche, zwischen Zorn und Agonie schwankend, dann doch dem Support für „ihren“ Verein verfallen. Ich würde trotz allem kein Au Ba-


Dezember 12 Heimat 9

nan Plüschtier darauf wetten, dass diese Fan-Verein-Nabelschnur noch bis zum 30.06.2013 dem enervierenden Taktieren und Lavieren von Aufsichtsrat, Vorstand und anderen Beteiligten stand hält. Auch wenn beim letzten Heimspiel dieses Band noch für ein relativ volles Haus und vielfache Gänsehaut-Atmosphäre sorgte. Aber – und das ist ein großes Aber - mit diesem Plan, mit diesem Vorgehen des Aufsichtsrates und mit dieser Informationspolitik ist die GmbH vielleicht schon gar nicht mehr zu retten. Denn wer wollte eigentlich in solche Strukturen auch nur einen Euro abwerfen – geschweige denn die benötigten Millionen?

Bisher wird dann auch in Ausnutzung des oben erwähnten Bandes der gewöhnliche Fan zum Aufdrehen des Geldhahns animiert: Kauf Dir doch bitte hier ein Rettungs-T-Shirt! Du hast schon eine Dauerkarte? Nimm doch noch eine Tageskarte! Voller Tivoli - Bring doch einfach alle, alle, alle mit zum nächsten Heimspiel! Du hast noch ein paar Euro übrig? Ab damit auf unsere Rettungskonto! Egal, Hauptsache mit Dir! Bis zur Eröffnung des nächsten Kapitels im Stammbuch des einzig wahren Klömpchenklubs verbleibe ich in der hurrablöden Hoffnung, dass das alles doch noch gut gehen wird. Adieda Alemannia! Wonko

mein Printen-Rapa-Nui und mein Zug nach Nirgendwo

von Martin Heinen

Alles ist verbunden: man sollte auch nicht zurückschauen, wenn die Ka- Krippenspiel auf Schienen: ich hätte ihn, nur ihn eingeladen. Antonio Aupelle gerade in die Trompeten bläst und wie ein entgleister Intercity nach gusto Schinzel-Tenicolo und sein Adventslied „Es fährt ein Zug nach Nirunten rauscht. Bringt nur Unglück und Kacke am Schuh oder im Ar- gendwo. Mit mir allein als Passagier…“. Er kann das, er hat sich schon beitsstiefel. Schwärzer als Schwarz ist zurzeit sowieso nur: Schwarz-Gelb. mal nackt angekettet und für seinen Bruder, den SPD-Dieter … – der Also: Beerdigungsanzug/-Trikot – mit drei gelben Punkten (…statt Strei- Christian, der ganz Anders. Und überhaupt: St. Martin, so ein untergefen). Dabei heißt das ablenkende Vergnügen im Leben – klassisch, syno- gangener Katho-Sozial-Märchen-Quatsch. Mantel teilen?, den es für 5 nym: TIVOLI. Natürlich immer schon Euro auch bei KIK gibt…Das müsste als FAKE, als künstliches, kostspieliges längst „St. Goldman-Sachs-Day“ Megaprojekt, als barocke Belustigung für oder „Steinbrück-schafft-die-2-Mildie 1-Prozent-Oberschicht (in Tivoli, lionen-Euro-Silvester heißen“. VorOrt im ital. Latium, z.B.) mit Wasserfälher gibt es aber noch den ultimativen len (sprudelnde Vielfalt…) und TraumVergnügungshütten-Kitschwallfahrtsgärten (Gartencenter…) oder später für Glühjesusreibeweinfrittenpark, neutedie unter und im höchsten Kettenkarusstamentarisch: Weihnachtsmarkt. Jetzt sell der Welt betäubte Masse (Kopenauch mit Riesen-MOAI (Osterinsel, hagen und Wien z.B.). In der Gothaer denkt mal nach…) am Katschhof, alKneipe gleichen Namens wurde die SPD so mit aufblasbarem (…auch die Augegründet. Und vielleicht auch die Steinßerirdischen entwickeln sich irgendwie brück-Doktrin: „Moneten-Prolet ist, wer zurück…) 6-Meter-Kolossal-Plastikals Sozi-Volksvertreter in geschlossener Printenmann, an dem sich ProtestElitär-Gesellschaft die immer-gleiche Anders und auch die Aktivisten vom Rede für 25.000 Euro pro angefangene Hambacher Forst noch anbinden/verStunde hält!“ Kein Prolet(arier) ist… buddeln könnten. Im Schatten dessen… muss es natürlich heißen. hatte ich gleich eine Erscheinung: man Schuld am schwarzen Loch – hat aber könnte das Printenkalb auch an Heilignur er: Jacob Wothly (irgendwann Mitabend in den Dom rollen. Rollen? Da te des 19. Jhr.), unbekannt berühmtester war doch noch `was? Fußball, Köpfe, Fotograf der Stadt, Dunkelkammer-Pibombardiert… demnächst H-NULLonier (!), der schon Fotos gemacht hat, Gelb = Judas, Dekadenz, Ketzerei, Gier Bahn-Reparaturwerkstatt, gelbes als es überhaupt noch keine Fotos gab… Schwarzgeld… Christian-Anders-BetSeine Utopie vom Phantasie-Anwesen „Gut Tivoli“ musste er nach einem tel-CD, SPD-Volksredenspendenmarathon, aufblasbarer Proleten-MoFinanz-Crash verscherbeln. Und noch so ein Zufall: er hat eine geborene neten-Steinbrück, Hartz4-Kreisliga, Insolvenz-Nacktfoto, angeketteter Linden geheiratet! Martin, Kapitalisten-Demo, heilige Linden-Printe, geteiltes AlemannenIst Gelb nicht auch die Farbe des Judas, der Dekadenz und der Ketzerei? Trikot…Am Ende des Jahres überschlägt, überrollt sich alles – aus der Oder der Gier: als gilbe Fackeln etwa gegen den Turbo-Kapitalisten-Bliz- Kurve, aus dem Sinn. Später wird man sich fragen: Tivoli? Wie konnten zard beim Martins(zug!) von St. Elisabeth (…de Bombardier) z.B. - mit sie das bauen? Mit welchen Mitteln? Und warum ist ihre Kultur untergeKinderchen, Mahnwachen-Laternen („Sonne, Mond und Züge“), Sen- gangen? Islamisten fordern gerade: Pyramiden sind gottlos, also abreißen!. senmann (wie passend?) - und endlich auch mit echten „Bettlern“, die ja Perfekte Ultras, eben. Ungestilltes Abschiedslied: Der Trötenkapelle am bei den St. Martin-Demos sonst oft genug fehlen. Demnächst auch: mit Rathaus – fehlt ein Hipp-Warnaufkleber: Gefährdet ungeborenes Leben. den Hl. Drei Königen, die sich ab Gaza am Sternenregen der Streubom- Frohe Weihnachten 2012 - nach was eigentlich…? ben orientieren können. Martin Heinen Schwierige Geburt.

Illustration: Gabor Baksay, with a little help from Giotto

Mein Block,

mein St. Goldman-Sachs-Day


10

F I L M

D 2012 R: Sherry Hormann D: Johanna Wokalek, Iris Berben

ANLEITUNG

ZUM

UNGLÜCKLICHSEIN

„Unglücklich sein kann jeder: sich unglücklich machen aber will gelernt sein...“ (Paul Watzlawick).

W

äre „Sich-Unglücklichmachen“ ein Schulfach, hätte Tiffany Blechschmidt ( Johanna Wokalek) seit Jahren die besten Zensuren. Denn Tiffany, die abergläubisch morgens stets mit dem rechten Fuß zuerst aus dem Bett steigt, findet immer das Haar in der Suppe. Beruflich betreibt Tiffany einen Delikatessenladen mit Mittagstisch in Berlin-Kreuzberg. Sie ist Single, auf liebenswerte Weise neurotisch, spielt schon viel zu lange nicht mehr Klavier und hält sich seit frühester Kindheit für durchschnittlich. Kein Wunder, ihre Mutter (Iris Berben) war einfach eine Granate: Schön, erotisch, glamourös – alles, was Tiffany NICHT ist. Dass die schicke Mama aber auch nach ihrem Tod in Tiffanys Fantasie äußerst rege ihr Unwesen treibt, kann mitunter schon zur Nervenzerreißprobe werden. Zu Tiffanys Universum gehören neben ihrem Vogel Richard, einem melancholischem Tukan, und ihrem lebenserfahrenen Vermieter Paul (Michael Gwisdek) ihre Angestellten im „Blechschmid’s“. Das sind: die flotte Kellnerin Rita (Katharina Marie Schubert), die großherzige Köchin Luise (Margarita Broich) sowie deren autistischer Neffe Benno (David Kross), der für die wunderschönen, geschnitzten Gemüsedekorationen zuständig ist. Als im Haus gegenüber des Ladens ihr ehemaliger Klavierlehrer Hans Luboschinski (Richy Müller) einzieht, holt Tiffany ihre Vergangenheit ein und beschwört ungute Erinnerungen an die angespannte Ehe ihrer Eltern und den frühen Tod ihres kleinen Bruders Vincent (Vladimir Gorochov) herauf. Ein Geheimnis umgibt die Trennung ihrer Eltern – und Hans Luboschinski hat etwas damit zu tun. Doch was? Schließlich war es ihr Vater (Rüdiger Vogler), der die Familie für eine andere Frau

PAUL WATZLAWICK

Das 1983 veröffentlichte Sachbuch „Anleitung zum Unglücklichsein“, des österreichischen Psychologen Paul Watzlawick (1921-2007) inspirierte Sherry Hormann zu ihrer melancholischen Liebeskomödie. Im deutschsprachigen Raum wurde er vor allem durch seine populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Kommunikationstheorie und über den radikalen Konstruktivismus einem größeren Publikum bekannt. Er lebte und arbeitete in seiner Wahlheimat Kalifornien

verlassen hat. In Kinderzeiten war er Tiffanys Verbündeter gegen ihre kapriziöse Mutter, aber seit seinem Verrat hat Tiffany den Kontakt zu ihm abgebrochen. Die Andeutungen von Luboschinski und Paul stürzen Tiffany zum ersten Mal in Zweifel. Luise versucht zu trösten: „Auf jeden wartet irgendwer.“ Sehr witzig – wer sollte sich schon in eine durchschnittliche Neurotikerin verlieben, die beim ersten Date garantiert mit Nervositätsausschlag gesprenkelt ist? Allerdings: Anwärter gäbe es einige. Beispielsweise der sensible Künstler Luboschinski, für den Rita und Luise simultan schwärmen. Oder aber der nette Fotograf Thomas (Itay Tiran), den Tiffany mitsamt seiner eigenwilligen Bassetthündin Isabella beim Tierarzt kennenlernt. Thomas ist seit neustem Stammgast im „Blechschmid’s“, was Tiffany zum Bedauern von Rita und Luise nur irritierend findet. Und weil sie sich über ihn ärgert, als er nach „Blechschmid’s“ berühmten Glückskeksen fragt, die Benno mit handgeschriebenen Klassiker-Zitaten füllt, nimmt sie sogar die Glückskekse kurzerhand aus dem Angebot. Nur so viel sei noch verraten: Am Ende sind die berühmten Glückskekse wieder im „Blechschmid’s“ zu bekommen, Tiffany spielt Klavier und beim Küssen mit dem Richtigen bekommt sie auch keinen Nervositätsausschlag. Und wenn sie sich in ihrer Welt so umguckt, dann sieht das Leben doch ganz schön aus. Oder wie zitiert Paul Watzlawick in „Anleitung zum Unglücklichsein“ den großen russischen Literaten Dostojewski: „Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist.“ (Verleihinfo) VORAUSSICHTLICH AB 29.12. / CINEPLEX

James M stem gr auf. Zu re wich seine M mit ein – nein, Madiso Das Re „No Di Blur, ei vor und Labelch nehm u Wechse bleibt e getroffe ginn ein


Shut Up And Play The Hits

11

Ralph reicht's USA 2012 / R: Rich Moore

Videospiele begeistern seit über 30 Jahren die Welt. Es war also längst Zeit für eine Hommage an den Spaß aus Bits und Bytes. Im Mittelpunkt steht das Automatenspiel „Fix-it Felix Jr.“. In bester Super Mario-Tradition setzt Felix darin Tag für Tag den Schaden in Stand, den Wreck-it Ralph am Gebäude der Niceländer verursacht hat. Dafür bekommt er Lob und Anerkennung und oben drauf eine Medaille. Während im Haus gefeiert wird, liegt Ralph am Boden und verzieht sich in den Schrottplatz, der sein Heim ist. Irgendwann hat der grobschlächtige Kerl aber keinen Bock mehr darauf, den Bösewicht zu geben. Also bricht er aus, um woanders Anerkennung

USA 2012 / R: Will Lovelace, Dylan Southern

James Murphy ist der Exot im Popzirkus: seine Band LCD Soundsystem gründete er mit 32 und löste sich genau zehn Jahre später wieder auf. Zu groß geworden, zu viel Stress. Außerdem gibt es ja noch andere wichtige Dinge, wie Kinder in die Welt setzen und so. Murphy und seine Mitstreiter verabschiedeten sich aber nicht sang- und klanglos mit einer Pressemitteilung (und den üblichen kreativen Differenzen) – nein, es musste schon ein rauschender Abschlussgig im New Yorker Madison Square Garden sein. Ein Knall, etwas für die Ewigkeit. Das Regie-Duo Will Lovelace und Dylan Southern, die bereits mit „No Distance Left To Run“ einer anderen scheidenden Band, nämlich Blur, ein Monument errichtet haben, begleitete Murphy 48 Stunden vor und nach der Show und die exzessiven Stunden dazwischen. Der Labelchef der Electropunk-Spezialisten DFA präsentiert sich angenehm uneitel und stilbewusst mit Dogge, im steten, unchronologischen Wechsel verkatert im Bett und expressiv auf der Bühne. Unterm Strich bleibt ein Popstar, der keiner sein will und zufällig den Nerv der Zeit getroffen hat – und die Hoffnung, dass das Ende seiner Band der Beginn einer neuen ist. (Lars Tunçay) VORAUSSICHTLICH AB 06.12. / APOLLO

THERAPIESTUNDE: AUCH VIDEOSPIEL-FIESLINGE HABEN EIN HERZ!

(und eine Medaille) zu erlangen und landet ausgerechnet im zuckersüßen Rennspiel „Sugar Rush“, das er gemeinsam mit der ausgestoßenen Rennfahrerin Vanellope von Schweetz kräftig durcheinander wirbelt. Die Welt, die Ralph dabei durchstreift, ist voller liebevoller Referenzen an die Geschichte des digitalen Spiels. Darüber hinaus hat „Ralph reichts“ alles, was die besten Animationsfilme aus dem Hause Disney ausmacht: Tempo, Ideen, Witz und charmante Charaktere – man wähnt sich fast in einem Pixar-Werk. Dafür ist die Geschichte dann aber doch zu konventionell gestrickt und unbeirrt auf dem Weg zum Happy End. Auf der Strecke dahin liegen allerdings vergnügliche 100 Minuten. (Lars Tunçay) VORAUSSICHTLICH AB 06.12. / CINEPLEX


12

J

Dezember 12 Film

Anna Karenina

oe Wright hat es mit nur vier Filmen geschafft eine eigene Handschrift in dem Geschichtsbüchern des Films zu hinterlassen. Schon mit seinem ersten Kinofilm wagte er sich an einen Klassiker der Literatur, Jane Austens „Stolz und Vorurteil“, und hauchte ihm eindruckvoll neues Leben ein. Nach seinem Meisterstück, der vielfach preisgekrönten Adaption „Abbitte“, und einem von der Kritik gefeierten Ausflug in ein fremdes Genre mit „Wer ist Hanna?“, hat er sich nun des größten Liebesromans des 20. Jahrhunderts angenommen. Leo Tolstois „Anna Karenina“ ist eine komplexe Familientragödie im ausgehenden russischen Zarenreich. Für die Leinwand wurde sie bereits mehrfach adaptiert, zuletzt 1997 mit Sophie Marceau in der Rolle der Anna. Bei Wright schlüpft Keira Knightley in die Kostüme der Aristokratin, die sich auf einer Reise nach Moskau in den Offizier Graf Vronskij (Aaron Taylor-Johnson) verliebt, ihren Ehemann Alexej Karenin ( Jude Law) verlässt und von der Gesellschaft verstoßen wird. Der britische Regisseur und sein Drehbuchautor Tom Stoppard („Shakespeare in Love“) erzählt aber erstmals auch die Geschichte des Landbesitzers Levin für das Kino. Der unglücklich in eine Frau höheren Standes verliebte ehrbare Bürger bildet das Gegengewicht zu Annas Geschichte. Sie ergänzen sich in Wrights lustvoll inszeniertem Reigen, der in kunstvollen Theaterkulissen schwelgt und im Strudel der Historie Walzer tanzt. Eine eigenwillige Adaption mit einem großartigen Ensemble, in dem Keira Knightley in der dritten Zusammenarbeit mit Wright zu Höchstleistungen aufläuft. (Lars Tunçay)

GB 2012 / R: Joe Wright / D: Keira Knightley, Jude Law

IN IHREM

HAUS

F 2012 / R: François Ozon / D: Fabrice Luchini, Ernst Umhauer Der Reiz des Verbotenen beschäftigt das französische Regiegenie François Ozon („Swimmingpool“) fortwährend. Immer wieder kitzelt er die Zuschauer, verführt sie zum Hinsehen. Der Französischlehrer Germaine (Fabrice Luchini) und seine Frau Jeanne (Kristin Scott Thomas) sehen auch gern hin – aber nur wenn keiner zuschaut. Als der Schüler Claude (Ernst Umhauer) ihnen einen Einblick in die bürgerliche Welt der Familie seines Mitschülers Rapha (Bastien Ughetto) offenbart, die er in seinen wortgewandten Aufsätzen seziert, können sie die Augen nicht abwenden. Sie gieren geradewegs nach neuen Zeilen und bemerken dabei nicht, wie Claude sie manipuliert. Auch Ozon weiß, wie er mit seinem Publikum spielen kann. Immer wieder wirft er uns Häppchen der Geschichte vor, die sich im Haus des Freundes abspielt. Die hat durchaus Soapcharakter. Durch die zweite Ebene des Ehepaars, das in seiner überheblichen intellektuellen Art die Ereignisse kommentiert, gewinnt Ozons Spiel an Reiz. Am Ende vermischen sich die Ebenen, wir wissen nicht mehr, ob wir dem Erzählten trauen können. Ozon hat uns an der Angel und lässt uns kräftig zappeln. Der Meister, der sein Drehbuch an das Theaterstück „Der Junge aus der letzten Reihe“ von Juan Mayorgas anlehnte, beweißt einmal mehr, dass er in seinem bitterbösen Kommentar auf die Bourgeoisie zu Recht als legitimer Nachfolger Claude Chabrols gilt. (Lars Tunçay) VORAUSSICHTLICH AB 29.11. / APOLLO

E

Ringe“. seur un das Dre die Lein Vorlage Wie ver die vora Wir we Auf der tischer

VORAUSSICHTLICH AB 06.12. / APOLLO

KU


Dezember 12 Moviebeta

E

s richt nach Rip-Off, maximaler kommerzieller Ausbeutung und dennoch freuen wir uns in diesem Kinowinter auf nichts so sehr wie auf die Verfilmung der Vorgeschichte um den „Herrn der Ringe“. Wobei, die Ankündigung Peter Jacksons, der erneut als Regisseur und Produzent fungiert und gemeinsam mit seiner Frau Fran Walsh das Drehbuch adaptierte, er wolle auch den „Hobbit“ in drei Teilen auf die Leinwand bringen, macht doch ein wenig skeptisch. Immerhin ist die Vorlage gerade mal 300 Seiten schmal und als Kinderbuch konzipiert. Wie verträgt sich das mit einer Ausdehnung auf drei abendfüllende Filme, die voraussichtlich jeweils wieder die 2 Stunden Grenze sprengen werden? Wir werden sehen. Auf der Habenseite steht auf jeden Fall wieder eine großartige Riege britischer Schauspieler: Martin Freeman und Benedict Cumberbatch, das

Der

H

o

13

dynamische Duo aus „Sherlock“, steht sich als Bilbo und Smaug gegenüber und es gibt ein Wiedersehen mit dem Cast der ersten Trilogie, darunter Elijah Wood, Ian McKellen, Cate Blanchett und Ian Holm, der erneut den gealterten Bilbo Baggins gibt. Aber dafür, dass auch „Der Hobbit“ ein cineastisches Großereignis wird, spricht vor allem der Name Peter Jackson. Seine Verfilmung der Tolkienschen Saga versetzte Publikum und Presse gleichermaßen in Staunen und schaffte es auch die Fans der Vorlage im Kino zu vereinen. Nicht auszudenken, wozu er in der Lage ist, jetzt da er von kommerziellem Druck weitgehend befreit agieren kann und mit der 3D-Technik zudem ein neues Werkzeug hat, um uns noch tiefer in die Welt von Mittelerde zu ziehen. (Lars Tunçay) VORAUSSICHTLICH AB 13.12. / CINEPLEX

b

b

i

t

KURZER PROZESS///KURZER PROZESS/// MANIAC

RED DAWN

Frankreich/USA 2012 / R: Franck Khalfoun / D: Elijah Wood, Liane Balaban

USA 2012 / R: Dan Bradley / D: Chris Hemsworth, Josh Peck

Im Original (1984) startet die Sowjetunion eine Invasion auf die US Küste. Eine Gruppe Teenager um Patrick Swayze opferte sich im Kugelhagel unserem aufgepushten US-Ego. 30 Jahre später sind wir höchstens noch Obama-Fan und Mütterchen Russland ist nur noch für Girl-Bands eine Bedrohung. O tempora, o mores! Zwergschurkenstaat Nordkorea muss als Feindbild Hollywoods herhalten. Das ist so wenig glaubhaft, wie Chris Hemsworth ohne kreiselnden Thor-Hammer.

Frank (Elijah Wood) hat ein fieses Messer und sammelt damit Nachts Skalps von schönen Frauen. Der 80er B-Schlitzer „Maniac“ war bereits harter Tobak. Das Remake ist mindestens „schwarzer Krauser“. In Point of View Optik schlitzen wir uns mit Frodo durch die gelungene Neuinterpretation. Kein Film für die ganze Familie. VORAUSSICHTLICH AB 27.12. / CINEPLEX

VORAUSSICHTLICH AB 27.12. / CINEPLEX


• fms12_choi__ 14.11.12 16:55 Seite 1

Die Preisträger 2012 Aachen Capitol Apollo Bad Driburg Kino Bielefeld Lichtwerk Kamera OFF­Kino Bochum Metropolis Endstation Casablanca Bonn Rex Kino in der Brotfabrik Neue Filmbühne

Duisburg Filmforum

Hilchenbach Viktoria

Neuss Hitch

Düsseldorf Souterrain Metropol Cinema Bambi Atelier

Hürth Berli

Oberhausen Lichtburg Kino im Walzenlager

Essen Galerie Cinema Eulenspiegel Astra & Luna Filmstudio Glückauf Gelsenkirchen Schauburg Gevelsberg Filmriss

Brühl ZOOM

Gütersloh Bambi & Löwenherz

Detmold Filmwelt

Hagen Babylon

Dortmund Schauburg Roxy Camera Sweet­Sixteen

Hennef Kur­Theater

Film­ und Medienstiftung NRW Kaistraße 14 40221 Düsseldorf info@filmstiftung.de www.filmstiftung.de

Herdecke Onikon

Jülich Kino im Kulturbahnhof Kerpen Capitol 2 Köln OFF­Broadway Metropolis Filmpalette Cinenova Theater am Weißhaus Odeon Lemgo Hansa Kino Lennestadt Lichtspielhaus Lennestadt Leverkusen Scala Cinema Mettmann Weltspiegel Theater ­ Smoky Mülheim a. d. R. Rio Filmtheater Münster Schloßtheater Cinema

Oelde Filmzentrum Oelde Paderborn Cineplex 4­6 Ratingen Kino 1 Soest Schlachthofkino Solingen Cobra Spenge Zentral­Theater Wachtberg Drehwerk 17|19 Warburg Cineplex Winterberg Filmtheater Wuppertal Talflimmern Lichtblick Cinema


USA 2012 / R: Ang Lee / D: Suraj Sharma, Irrfan Khan

USA 2012, R.: Benh Zeitlin, D.: Quvenzhané Wallis, Dwight Henry

Hushpuppy lebt in ärmlichen Verhältnissen im Delta des Mississippi. Als ihren Vater eine mysteriöse Krankheit befällt und zu allem Überdruss auch noch Polkappen schmelzen, macht sie sich auf, um wieder alles ins Lot zu bringen. Modernes Märchen in fantastischen Bildern. Der etwas weniger dick aufgetragene „Life of Pi“, aber es ist trotzdem auch immer etwas gemein, so berechnend auf unser grummeliges Herz zu zielen.

VORAUSSICHTLICH AB 26.12. / CINEPLEX

VORAUSSICHTLICH AB 20.12. / CINEPLEX

END OF WATCH USA 2012 / R: David Ayer / D: Jake Gyllenhaal, Michael Peña

Mike und Brian sind Streifenpolizisten. In Deutschland würden sie nicht angeschnallte Filmkritiker anhalten, in den USA nehmen sie ein Latino-Verbrecherkartell auseinander. Das ganze mit Handkamera, und nicht gerade originell aber authentisch – coole Typen werden immer coole Typen bleiben. Danach geht man unweigerlich etwas breitbeiniger aus dem Kino. Alle Texte Thomas Glörfeld

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD

Feel good, Life is great! „Life of Pi“ ist das „Slumdog Millionaire“ dieses Kinojahres. Der Inder Pi Patel erleidet Schiffbruch (mit Tiger). Von da an ist alles wunderbar rauschig, bunt und wir zelebrieren unsere Existenz, ganz egal wer wir sind und was uns passieren mag. Wie Coldplays Stadionrock, nur bunter. 100% CrowdPleaser, und man kann selbst seine Mutter mal wieder ausführen.

7 PSYCHOS GB 2012 / R: Martin McDonagh / D: Colin Farrel, Woody Harrelson

Um obige Zeile zu wiederholen: Der Typ der „Brügge sehen und sterben“ geschaffen hat, bringt einen neuen Film heraus. Besetzungsliste: Badass. Handlung: Irgendwas mit Hunde-Kidnapping. Genug gesagt. Kauf schon das Ticket!

VORAUSSICHTLICH AB 20.12. / CINEPLEX

VORAUSSICHTLICH AB 06.12. / CINEPLEX

GRANDE DAME DER AACHENER KINOS Wie ein Moviebeta-Autor die Dame mit lauwarmen Käse-Dops bekleckerte und daraufhin ins Schwärmen geriet.

I

o: S

tef

an

Wie s

e

m Nachhinein interpretiere ich eine Tölpelei als zeremonielle Einweihung. Beim irgendetwas im Dunkeln ausziehen warf ich meine Nachos um, und lauwarmer Käse-Dipp ergoss sich über meinen angedachten Kinosessel. Halb panisch, halb reuevoll verbrachte ich die ersten Minuten von „Vielleicht lieber morgen“ kniend auf dem Boden und tupfte blind im Fastschwarz des gedämmten Saals meine Sitzfläche ab. Immer wieder, von aussen nach innen. Zwar müssen Kinosessel irgendwie auch nach Nacho-Dipp und dem Popcorn in ihren Mulden riechen, aber ich wollte nicht unbedingt der erste sein, der die neue Bestuhlung im Eden auf diese Weise einweiht. Schließlich besitze ich eine gewisse Ehrfurcht vor diesem Kino. Ein Kino mit Balkon, wer baut so etwas heutzutage denn noch? Vermutlich zieh ich mich sogar unbewusst immer etwas schicker an, um ihm zu gefallen. Das Eden hat sich jedenfalls auch noch einmal rausgeputzt. Und wie. Ehrwürdig ist es dabei geblieben, die Grande DaFot

r

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER

me der Aachener Kinos ist aber einfach nicht mehr alt. Nach der Renovierung steckt hinter dem Antlitz eines Traditionskinos Technik bei dessen Vokabular cinephilen Menschen bereits die Äuglein vor Freude kullern: Digitalisierte Kinosäle die High-FrequenceRate fähig gemacht worden sind. 3-WegeSound System. Dazu im Hauptsaal eine Leinwand von 10 Meter Höhe und der Möglichkeit 70mm (2,2:1) Bildformate abspielen zu können. Wer mit solcher Fachsprache nichts anfangen kann: Filmvorführungen im Eden haben die beste Qualität die man für den Preis eines Kinotickets in Aachen bekommen wird. Hat die Technik einen Sprung in die Moderne gemacht, so ist die Renovierung der Räumlichkeiten zum Glück wohlig klassisch ausgefallen. Neuer alter Glanz sozusagen. Ein Foyer, dass seinen Namen verdient und vor allem viel roter Stoff. Roter Stoff war für mich immer Kino. Das mit den Nachos tut mir immer noch leid, aber wäre es nicht der Eden-Palast hätte ich mich vermutlich einfach umgesetzt. (Thomas Bünten)

15


Die Kolumne Klotz

16

CARMILLA – DIE VAMPIRIN Im Jahre 1872 veröffentlichte der irische Schriftsteller JOSEPH SHERIDAN LE FANU die Sammlung „In a glass darkly“, die neben Klassikern der Geistergeschichte auch die erste große Vampirgeschichte der Weltliteratur enthielt: „CARMILLA“ – was im Nachhinein verblüfft, ist, daß der Vampir hier nicht nur weiblich, sondern auch lesbisch ist – diese Konstellation sollte aber von Le Fanus Landsmann BRAM STOKER 25 Jahre später überrollt werden, dessen heterosexueller Dracula seit 1897 als Standard für Vampirdarstellungen in Literatur und Film übernommen wurde.

DV D V I N YarLe &* CS ecDon*d H an d N eu w

A N - u n d V er

Open

kau f

:00h-15:00h

9:00h. Sa 11

Mo-Fr 11:00h-1

R. 51 VIKTORIAST 0241 168 40 44

52066 AACH

-AAC PLATTENBAU

EN

HEN.DE

C

arl Theodor Dreyers wundervoll somnambuler VAMPYR (1932) wird oft als Carmilla-Verfilmung ausgegeben, orientiert sich aber eher an einer anderen Erzählung aus dem selben Band, „The Room in the Dragon Volant“ und ist auch ansonsten eher durch spontane Improvisation als aus irgendeiner literarischen Vorlage geboren. Überhaupt werden gerne sämtliche Filme, in denen ein weiblicher Vampir vorkommt, als Verfilmungen des Stoffes ausgegeben, haben aber sonst nichts mit ihm gemein. Als erste richtige Adaption wäre wohl Roger Vadims ET MOURIR DE PLAISIR (1960) zu nennen, der sich zwar einige Freiheiten rausnahm und die Geschichte in die Gegenwart transportierte, aber alleine schon aufgrund einer unglaublichen Traumsequenz unbedingt sehenswert ist. Durch gesteigerte Erotik-Anteile versuchten auch die Hammer-Studios 1970 mit THE VAMPIRE LOVERS ihren nicht mehr ganz so populären Dracula-Zyklus eine weitere Variante hinzuzufügen, in der die

bezaubernde Ingrid Pitt als Carmilla ihre hübschen Brüste präsentierte – die Gute ist leider vor zwei Jahren gestorben, ich konnte sie immerhin auf einer Filmbörse in Heerlen kurz kennenlernen. Auf den Film folgten noch zwei Sequels, die die sogenannte „Karnstein-Trilogie“ bildeten und auch hübsch anzusehen sind, bis auf den Namen der Hauptfigur aber nichts mehr mit Le Fanus Geschichte zu tun haben. Das hat auch LA NOVIA ENSANGRENTADA (1972) nicht unbedingt, aber der vordergründig nach

Sexploitation aussehende Film wirft so einige Fragen bezüglich des Geschlechterkampfes auf, die im krassen Gegensatz zur üblichen Rezeption des Films als chauvinistisches Entertainment stehen – den spießigen Rezensenten dürfte dann wohl auch entgangen sein, daß der Regisseur Vicente Aranda ein paar Jahre zuvor noch zur extrem linken Avantgarde Spaniens gehörte und seine Kritik am Patriarchat recht subtil in einem Genrefilm versteckte. Es gab seitdem noch ca. 20 weitere Verfilmungen des Stoffes; eine polnische TVVersion von 1980 ist noch reichlich hübsch geraten, auch eine USFernseharbeit von 1989, die das ganze in die Südstaaten verlegte, ist durchaus ansehnlich, aber die liebliche Carmilla wartet nach wie vor auf die allgemeine Anerkennung, die ihr jüngerer Bruder Dracula schon längst erfahren hat. (Alex Klotz)

WIE WÄRE WOHL MEINE PUBERTÄT VERLAUFEN OHNE... INGRID PITT!?


T!?

Die Erde ist nicht wirklich der Planet, den ich vorbehaltlos für intergalaktischen Tourismus empfehlen könnte. Letzterer stagniert übrigens schon seit langer, langer Zeit und es ist noch längst kein Ende in Sicht. Kein Wunder also, dass sich nur das mieseste Gesindel aus dem All hierher traut. Was die genau wollen? Keine Ahnung aber wie sie's zu erreichen gedenken ist klar: mit roher Gewalt. Also kann es ja nur gut und gerecht sein, ihnen mit eben solchen Mitteln zu begegnen. Versteht mich nicht falsch: ich bin Pazifist und habe bestimmt nicht gegen Außerirdische. Aber...

G a m e

Bevor ich mich also um Kopf und Kragen rede: hier eine Beschreibung der hervorragenden Ernstfall-Simulation, die mir die Spieleschmiede 2K freundlich zur Verfügung stellt: Bei XCOM: ENEMY UNKNOWN handelt es sich um das perfektionierte Remake einer der erfolgreichsten und bis zum heutigen Tage beliebtesten Strategiespiel-Franchisen. Statt nervösem Rumgeballer geht es darum, seine Kampfteams optimal zusammenzustellen, auszurüsten und dann Zug um Zug in den verschiedenen Szenarien einzusetzen. Gleichzeitig geht es auch darum, ein weltweites Satelliten-Überwachungssystem zu entfalten und aufrechtzuhalten und seine Basis auszubauen, in der unter Anderen auch neue Waffen entwickelt werden. Wer die eine Seite vernachlässigt und sich, wie ich selbst anfänglich, nur um die Missionen kümmert, erlebt schnell eine böse Überraschung. So spannend und spektakulär die Kampfszenen auch sind, die oft an eine moderne Fassung von Schach denken lassen: ohne Pflege der Infrastruktur bricht bald alles zusammen. Das Erste, was mir an XCOM auffiel war: das Spiel ist einfach schön. Es versucht nicht, die Umgebungen und Figuren zu echt erscheinen zu lassen. Vielmehr ist es als seien meine Spielsoldaten von damals, für die ich mühsam in tagelanger Arbeit Dioramas baute, auf einmal zum Leben erweckt. Die Aliens sind vielfältig und sehen teils sehr skurril aus. Eine Aliensorte namens „Thin Man“ hat mit ihren Anzügen, dünnen Brillen und Seitenscheiteln geradezu Kultcharakter und lässt einen ganz subtilen Hauch von Humor erkennen. XCOM ist ein Spiel, mit hohem Wiederspiel-Wert, das gerne der Anfang einer neuen Franchise sein darf. Warum nicht auf eine künftige Reise auf den Planeten der Eindringlinge hoffen. Würde den Weltraumtourismus vielleicht wieder auf Trab bringen. (Mat)

Giana Sisters: Twisted Dreams

Hersteller: Black Forest Genre: Jump and run Plattform: PC, PS3*, XBOX360* Multiplayer: nein FSK: 0 Web: http:// http://gianasisterstwisteddreams.com *Ab nächstes Jahr als Download

XCOM

ENEMY UNKNOWN Hersteller: 2K Genre: Strategie Plattform: PC, PS3, XBOX360 Multiplayer: ja FSK: 16 Web: http://www.xcom.com

Über ein GIANA SISTERS-Spiel wurde ja schon in der vorletzten Ausgabe berichtet. Damals ging es um ein kostenloses Fan-Projekt. Was Black Forest allerdings hier auf dem Markt bringt, ist ein absolutes Juwel! Wieder einmal sucht Giana ihre Schwester und muss dazu unzählige Hürden überwinden. Was einmal vor vielen Jahren als Pseudo-Mario Brothers für die von den Klempnern verschmähten Plattformen begann, errreicht hier eine Vollendung, die das Vorbild weit davon ist, auch nur annähernd zu erreichen. GIANA SISTERS: TWISTED DREAMS verdient sowohl optisch wie musikalisch und vom Spielspaß die höchstmögliche Note. Das Spielprinzip wächst weit über das herkömmlicher Jump and Run Titel hinaus indem es Giana durch zwei Parallelwelten wandern lässt, zwischen welchen ständig umgeschaltet wird, um die Edelsteine zu sammeln, die sich in jeder befinden. Die Musik ist grandios und wechselt zwischen furiosen Helloweenartigen Metal-Arien in der einen Welt zu leichterem Geklimper in der anderen ohne dass je die Melodie abbricht. Genial. GIANA SISTERS: TWISTED DREAMS ist ein Muss. Eine Augen- und Ohrenweide und ist als Indietitel auch noch unfassbar preiswert. Nintendo sollte wirklich mal überlegen, alte Zöpfe abzuschneiden. Die Klempner haben genug Ruhm gesammelt und scheinen eigentlich auch nicht mehr wirklich so recht aus den Latschen zu kommen. Platz für die Power-donne! (Mat)

17


18

T o n WAS MAN SO HÖRT

3!

09.0

OB

SCH

VER

UF EN A

: hier kommt tgesagt und doch to rt, rie no ig t, Punkjahre. Klar: Verboten, zensier Band der frühen he sc out de ste se stens ebenso verb die skandalö dere, die minde an rch Bü no er us av ha br rc n es gab du rstellunge und Andstandvo tan alon or sp M – e di en n oß ge verst ten ge iter und Hüter ngs ger und ihrer Le e die Strassenju eis sw iel isp be ir tha s fallen m nd Ba dieser ein – aber keine eiso d un kt pa te solch einen Im SLIME, die mit e wi g un eu St ne hgen wie „Deutsc markigen Aussa , S“ /S SA ei “, „Poliz land muss sterben e“ in we ch ns lle Keine Bu „Wir Wollen ck zu us“ den Soundtra Ra es ke an oder „Y und en , Hausbesetzung zahllosen Demos en eb zu ll“ it „Karlsque Protesten oder m n. rte fe lie s er-Party so vielen Dosenbi JahAachen vor 20 in E IM SL ich be en ha tig al ar M Das letzte end der groß r im AZ währ wa iras W D n t. he sc ier ren registr en musikali lur, die nach einig ue To Q t“n bs de er zu eh in hr „Schwe “ eine Rückke rte ue M la ei zw iva okant. Dann ren mit der LP „V gagiert und prov en h, E sc gi IM er SL en : war es um len markierte ennung. Seitdem Tr ie Tr di rt. ch ze do on er Jahre spät ch einem K s f um Zugabe na bi Ru ab t er ch os ni dl n en se wie ein ressungen ris hp ac N d it un m n r ne d soga bute-Kompilatio zu formieren un schloss, sich neu ) at die Band 2010 be n. (M auf Tour zu gehe neuem Material

„Als ich diese Musik zu ersten Mal hörte, hatte ich Angst, auf der Stelle verrückt zu werden“. So ungefähr beschreibt der verstorbene Radio-DJ John Peel seine erste Begegnung mir Rock‘n‘Roll. (oder war es jemand anderes, der etwas völlig anderes beschrieb?- mein Gedächtnis ist leider nicht das Beste). Wie auch immer: so ungefähr ging es mir, als ich so um 1992 zum ersten Mal Atari Teenage Riot hörte. Dabei war ich schon durch viele Jahre Hörexzesse ganz anderer Art abgehärtet aber was da auf meine Ohren einprallte war der absolute, ultimative Soundexzess. Atari Teenage Riot verbindet die aggressive, kompromisslose Dynamik von Acid House und Hardcore Techno mit der rauen Energie von Punk und Oi!. Im Gegensatz zu Tekkno ist der Gesang allerdings alles andere als sinnlose Staffage. Bewusst wird gegen Missstände agitiert, oft mit plakative Slogans die jedes Stück in eine Art konstruktivistische Kollage ver-

Eine Arbeiterbeweg ung war Punk nie wi rklich, auch wenn es manche gerne so seh en würden.. (Viellei cht eher eine Arbeits losenbewegung, haha !) Die Oi!-Bewegun g, die mehr und me die Fußball- und Pr hr ollseite von Punk bil den sollte fügte sic aber wie von selbst h zur anfangs eher (A nti-)Fashion, (Anti-) Intellektuellen und (Anti-)Künstlerbew egung, die Punk an fangs war. Oi! war die Stimme der Straße und der Stadien un Bands wie Cockne d y Rejects, Cock Sp arrer und Sham69 ren es, die die raue waDynamik von Punk mit der Eingängigke von von Fußballgesän it gen verbanden und so entstanden zeitlo Ohrwürmer wie „If se The Kids Are Unite d“ (wird übrigens au von Atari Teenage ch Riot gecovert), „Hers ham Boys“ und „Borstal Breakout“. Dass Oi! Bald auch zum Kampfruf ein er neuen, gewaltbere ten Rechten wurden i, dafür können soch e Bands wie Sham nichts, auch wenn im 69 mer wieder versuch t wurde, eine Verbindung nachzuweisen oder zumindest de r Vorwurf nach ma gelnder klarer Posit nionierung bei nicht -rechten Oi!-Bands immer präsent war. Nicht zuletzt war de r Musikjournalist Ga Bushell maßgeblich ry mitverantwortlich für dieses Dilemma, als er den garantiert na zif reien Sampler „S trength Thru Oi!“ mi einem bekannten Na t ziskin (Nicky Crane) schmückte. Aber ich weiche aus. Sham 69 tritt im netten, kleine n La Zone auf und allein deshalb lohnt sich der Besuch. Oi ! Oi! (Mat)

wandeln in der Phrasen kreuz quer über schwere Gestaltungselemente gespannt sind. Leider mußte die Band vor etwa 10 Jahren eins ihrer tragenden Mitglieder einbüßen. Karl Crack war für einen großen Teil der Soundcollagen verantwortlich. Leider schaffte er es wohl nicht, die konstante Verzweiflung, die ihn seit jeher verfolgte zu überwinden. Atari Teenage Riot ist eine der wenigen Bands, die es schafften, Punk weiterzuentwickeln ohne dass es dessen provokative Energie einbüßen musste. Skurrilerweise kann man Atari Teenage Riot direkt auf beide anderen Bands auf dieser Seite beziehen denn von Sham 69 covern sie „If the Kid are United“ und von Slime haben sie den Refrain „Deutschland muss Sterben“ für das Lied „Deutschland Gotta Die“ entliehen. (Mat)


SEPTEMBER 2012: DANIEL MOBBT SICH SELBST AUS AACHEN RAUS

Aufzeichnungen aus dem Aschenbecher

Interview mit Danger Dan (Antilopengang) über seinen neuen Tonträger und so Nach dem mittelschweren Youtube-Hit “Olsardinenindustrie” gibt es neues von dem komplexen Konstrukt, das sich um die Antilopen Gang und Danger Dan gebildet hat. Auf der EP “Aschenbecher” versammelt sich eine hochsympathisch hoffnungslose Loser-Gesellschaft, die nichts geregelt kriegt, außer eben obiger EP. Danger Dan erklärt geduldig das Warum und Wieso, also seinen Umzug nach Berlin, die dem vorausgegangene Demo: “Daniel raus”, seine anschließende Tour mit, habe gerade vergessen mit wem, durch die USA und die anschließende Punktlandung in ein 250-qm-Loft in Neukölln. Das Titelstück enthält die bedeutsamen Zeilen:“Ich komme aus dem Nichts // und ich gehe in das Nichts // und dazwischen ist ein Aschenbecher. // Meine Sonne hat kein Licht // alles was ich sehe ist ein schöner Aschenbecher.”Wenn ich Deutschlehrer wäre, würde ich dir für die Sonne ohne Licht eine 2 geben. Jetzt aber die Frage: An verschiedenen Stellen programmiert ihr Crashbeckenschläge ohne begleitenden Bassdrumkick. Wieso macht ihr sowas? (Das scheppert doch!) Wäre ich Musiklehrer - und selbst das ist durchaus schon vorgekommen in meinem Leben - würde ich dir auch eine 2 geben. Instrumentenkunde, da kann man dir wohl nicht mehr viel vormachen. Aber aufgrund deines Festhaltens an dem längst überholten Kompositionsdogma, Bassdrumkick und Crashbeckenschlag müssten eine Zwangsehe eingehen, reicht es doch nicht für die 1. Um die Frage zu beantworten: Wir haben es getan, weil es das Richtige war und wir fühlten uns gut dabei! Dieser Sprachmodus wie ein zu weich gebackenes Weißbrot mit Migrationshintergrund zu formulieren habt ihr mit einer ganzen Generation gemeinsam. („Nach drei Wochen merke isch...“ „Ich bin anders als die Andrn.“ „...erzähl mir mär davon.“) Findet ihr das cool, so mit bleischwerer Zunge zu artikulieren oder wollt ihr eure Solidarität mit den Entrechteten und Geknechteten zum Ausdruck bringen? Weder noch, Herr Deutschlehrer. Ich glaube es ist einerseits eine Frage der Rap Technik, denn sehr lautes und druckvolles Vortragen hört sich manchmal wirklich animalisch an. Aber dieses Generationsdingsizzle spielt da glaub ich auch eine Rolle. Wir bedienen uns wahrscheinlich wirklich einem Sprachkodexizzel, der halt von Außenstehenden nur schwierig nachvollzogen und decodiert wird. Und meine Generation vereinfacht deiner da bestimmt nicht den Zugang, schließlich geht es bei szenespezifischen Stilelementen ja auch um Abgrenzung. Dein Unverständnis ist aber trotzdem noch lange kein Grund sich so überheblich und arrogant über HipHop lustig zu machen. Deine Generation grenzt sich übrigens auch von meiner ab, indem sie konsequent immer noch Migrationshintergrund ausschließlich mit Entrechtung und Knechtung verknüpft und Migranten also nur in der passiven Opferrolle wahrnehmen kann. Außerdem implizierst du in deiner Frage, dass die alle nicht richtig Deutsch können. In meiner Generation gibt es zwar auch noch dieses schiefe Bild von (vermeintlichen) Migranten, aber zum Glück hat sich da doch schon einiges getan in den letzten Jahren. Die komplizierten Kooperationsmodelle im Hip Hop finde ich ebenso verwirrend wie bei Techno und House. Wer ist NMZS und warum ist ihm kein merkfähigeres nom de guerre eingefallen? Bei der Ölsardinenindustrie ist in Klammern Antilopen Gang angeben, bei denen du doch aber

Dezember 12 Ton

19

Foto: Gerhard Horriar

sowieso mitspielst. Wollt ihr mit den ganzen Ober- Unter- und Dazwischenbegriffen die Intelligenz euerer Hörer testen? Naja, traust du unseren Hörern überhaupt so viel Intelligenz zu? Immerhin hören sie doch Rap und haben daher alle einen Migrationshintergrund und sind entrechtet und geknechtet, oder? Aber ich erkläre es nun auch noch mal für die Dummen unter den Privilegierten. Die Buchstabenkombination NMZS ist eine ganz moderne Schreibweise für den Namen „Nemesis“. Und diesen Namen hat sich mein Freund (und ehem. Vermieter) Jakob als Künstlernamen ausgesucht, wahrscheinlich in Anspielung auf die griechische Göttin des gerechten Zorns. Mit Jakob (also NMZS) und zwei weiteren Freunden haben wir eine sogenannte Gang gegründet und das ist die Antilopen Gang. Diese Gang kann man sich vorstellen wie eine Mischung aus Band, Künstlerkollektiv und Freundeskreis. Wir unterstützen uns immer bei allen Releases, wir zahlen alle Einnahmen in einen Topf, wir teilen viel der anfallenden Arbeit und anstatt nur uns selbst hervorzuheben, versuchen wir immer nur die Gang zu pushen. De facto ist das neue Release „Aschenbecher“ auch ein Gemeinschaftswerk, denn auch wenn vorne Danger Dan und NMZS draufsteht, haben hinter den Kulissen alle Antilopen daran mitgewirkt. Und die Arbeit ist ja noch nicht vorbei. Irgendwer muss zum Beispiel das Korrekturlesen dieses Textes hier übernehmen oder als Schnittstelle zu Pressevertretern wirken und mir Tischmanieren beibringen und mir auf die Finger hauen wenn ich Ninas Bett mit Tabak vollkrümel. Du lebst nach der Demo: Daniel raus, mit der du dich quasi selbst aus der Stadt gemobbt hast, jetzt auf 250 qm in Berlin Neuköln. Ist das nach dem Privileg in Aachen zu residieren kein tiefer Fall? Ja, es stimmt ich lebe nun zusammen mit 6 sehr lieben Menschen in Neuköln in einer zur Loftwohnung umfunktionierten Etage einer ehem. Schokoladenfabrik. Bei den 250 qm handelt es sich aber lediglich um unser Wohnzimmer mit der freistehenden Badewanne. Ich bin nun einer von den unzähligen jungen, gut aussehenden Menschen aus der ganzen Welt, die angezogen von der Kunst, Kultur, Theater, Musik und Partyszene wie Pilgerschwärme nach Berlin übersiedeln, um etwas zu suchen, das sie nicht finden werden. Jedoch gestaltet sich diese kollektive Suche mit Hilfe von sexueller Freizügigkeit, orgiastischen Technopartys, weichen Drogen, langen Frühstücken in kleinen Cafés, philosophisch halbwissenden Gesprächen,Sonnenuntergängen auf Hausdächern und unglaublich vielen schönen und spannenden Begegnungen so romantisch und schön, dass ich hoffe, ich werde das Gesuchte nie finden. Hierfür musste ich das Privileg, mich als junger Künstler in der Maschinenbaustadt Aachen so frei entfalten und ausleben zu können, leider opfern. Ich habe die unzähligen Möglichkeiten die mir diese Stadt Illustration: Gabor Baksay bot wohl einfach nicht erkannt. Und tatsächlich, wenn ich an Aachen denke, dann vermisse ich neben dem faulig stinkendem Elissenbrunnenwasser äh also ... äh.... ja... nächste Frage! Es parlierten: Daniel Pngrtz & Dr. Phil. Gabor von Baksay Das vollständige Interview lässt sich mit dem Suchbegriff: Danger Dan auf Moviebeta.de auffinden. WO ES HÄSSLICH IST, DA WILL ICH SEIN: DANGER DAN IN SEINEM ELEMENT


20

Dezember 12 Ton

Depressiver Avantgardenihilist geheilt? Das Promovideo zu Scott Walkers neuem Tonträger gibt Anlass zur Sorge

Foto: 4AD

Der gute Herr Engel („Normalerweise träume schlecht“) kann eben doch nicht über seinen Schatten springen. Seine Band mag noch so ausgelassen den Bish-Bosch geben. Nach einem Blick in Wikipedia ist alles klar. Bei „Epizootics“ geht es nicht um „Exootics“ oder dergleichen, sondern um HAHAHA! - eine Seuche! Eine Unterart der Maul- und Klauenseuche, um genau zu sein. Ich liebe den Mann! Bish Bosch erscheint in Deutschland am 30.11. bei 4AD. Das offizielle Promovideo, Epizootics, um das es hier geht, kann laut Anordnung der GEMA, „in Deutschland leider nicht verfügbar ist.“ Mögen diese Folterknechte des Kleingedruckten im ewigen Eis eines Walkerschen Höllenkreises heulen und Zähneklappern. Hier ein Link aus Russland, der den Verfügbarkeitspegel entscheidend verbessert: http://video.meta.ua/5227478.video Gabor Baksay Foto: 4AD

S

echs Jahre wartet man nun schon auf ein neues Wunderwerk von Avantgarde-Avatar SCOTT WALKER und dann DAS! Das Promovideo Walkers neue CD „Bish Bosch“ zeigt – einen richtigen Song mit erkennbarer Struktur! Also: Intro, Chorus und Bridge, alles dabei. Es kommt – für Walker völlig untypisch – regelrechtes Bandfeeling auf: Ein Drummer trommelt, ein Synthie wird hochgefahren, eine Hula Tänzerin lässt das Becken kreisen. Aber wo bitte sehr bleibt jetzt der pechschwarze Unheilsverkünder SCOTT WALKER von TILT und vor allem von THE DRIFT? Wo bleiben die atonal aufeinandergeschichteten Orchester-Drones und die phobischen Schnappschüssen aus dem Schattenreich? Ist Walker (oder Engel, wie er richtig heißt) wieder „einer von uns“ geworden? Ist er etwa bei Sinnen? Geheilt sogar? Wie bourgeois! Nur auf den ersten Blick zeigt „Epizootics“ einen kastrierten (Todes)Engel ohne Flügel. Bei näherem Hinsehen wird klar, dass das extrem zeitgedehnte Schwarzweißvideo einer Hula-tanzenden Fruchtbarkeitsgöttin auf Mutterkorn, in Wirklichkeit kein Video ist, sondern eine Installation. Ein Fetisch. Es geht um Zeit und Ewigkeit und um die Angst, die die Ewigkeit macht.

DES ENGELS NEUESTER NACHTMAHR: FRUCHTBARKEITSGÖTTIN AUF MUTTERKORN

URIAH HEEP IRGENDWANN ZWISCHEN 70ERN UND 80ERN (WER WILL SCHON EIN AKTUELLES FOTO SEHEN?)

URIAH HEEP 15.12, 21h Spirit of 66 Verviers

Auch wenn sie wohl bei vielen heutzutage und ungläubiges „Ääääh?“ verursachen (langsam gewöhne ich mich aber dran): URIAH HEEP zählen zu den ganz großen ihrer Art und das ist: britischer Hardrock der ersten Stunde. Mindestens ein Lied sollte einer Mehrzahl der geneigten Leser bekannt sein: Lady in Black (Ääääh?). Lady. In... ärrrh! Also: Laaa la laaa lala laaaa lala la... ach vergiß es. „Doch, doch! Ich glaube ich kenn‘ so ein Lied!“. Sind das nicht auch die, die „Lei la lei...“.

„Nein. Das sind Simon und Garfunkel“. „Simon und... okaaaay“. URIAH HEEP sind auch die autoren einer weiteren zeitlosen Rockhymne, nämlich „Easy Livin‘ “. Einen Link zu dem Lied findet man am Ende dieses Artikels. Ich denke, das spätestens sollte jedem zur Erkenntnis führen, ob URIAH HEEP eine der größten Bands der Musikgeschichte ist oder er oder sie lieber Justin Bieber und Semino Rossi hört. (Mat)


DOMKELLER MO 03.12, 20.30 UHR

Hochwertiger Gute-Laune-Ska aus deutschen Landen. Was ist aufbauender in den trübern Wintertagen angesichts drohendem wirtschaftichem Einbruch, Krieg, Seuchen, Harz 4, Dschungelcamp, Weihnachtsmarkt und Parkverbot? (mat)

HOTEL EUROPA SA 08.12, 20.00 UHR

EXTRABREIT

KLARK NOVA Auch diesmal darf eine 70's Kraut/Artrock-Band nicht fehlen, zumal diese besondere auch noch prominent besetzt ist, nämlich mit einem ehemaligem Moviebeta Chefredakteur. Klark Nova bewegt sich in besterTradition, erinnert spontan an Soft Machine und Gong (mat)

WILD ROVER – SA. 22.12, 19.30 UHR

SHORT SHARP SHOTS

In der Regel schicken wir unsere LEser nicht bis Köln auf Konzerte. Extrabreit ist da ganz klar die Ansnahme, die die Reise wert macht. Mit Hits wie "Polizisten" und "Hurra, Hurra die Schule Brennt" waren Extrabreit mitbestimmend für das, was Neue Deutsche Welle jenseits von aufgepeppter Schlagermusik war: rauh, provokant und dabei noch durchaus tanzbar. (mat) KÖLN, UNDERGROUND FR 28.12, AB 20.00 UHR

Foto: www.notafalsa.com

Foto: 4AD

THE JIGS

21

[EAR]SHOTS

Nick Knatterton gehört schon zu den altgedienten Sprachgesangskünstler der Kaiserstadt, der die ganze Kunst des Raps von der Battle über Impro bis zum perfekt abgerundeten Auftritt beherrscht. Keine Ahnung wer Johanna ist, aber ich vertraue darauf, dass es sich um eine gleichwertige Begleitung handelt. (mat)

Oktober 12 Ton

ANZEIGEN

NICK KNATTERTON & JOHANNA


22 22

Dezember November12 12 Werbepause Konsumgut

DIAMONDS ARE A GIRLS BEST FRIENDS

WERBEUNTERBRECHUNG

It's Wintertime and it's Showtime Baby Wer kurz vor dem X-mas Showdown noch Anregungen oder Präsente braucht, ist bei der designmetropole aachen Show #2 nicht nur herzlich willkommen, sondern geradezu goldrichtig. Die Aula Carolina lädt am 15. und 16. 12. nicht nur zum Shoppen und Schauen ein, sondern auch zum Schnuppern und Schnabulieren – die Designer haben in diesem Jahr 3 hochwertige Labels aus dem Foodbereich ins Boot geholt, die Besuchern und Weihnachtsbummler mit Baristinhos Café, Salzkaramel aus der der Bretagne und liebevoll handgefertigten Pralinés und Schokospezialitäten das Warten aufs Christkind versüßen. Und weil unsere lieben Designmetropolisten und ihre Anhänger aus jedem Event eine wunderbare kleine Fete zu machen wissen, rockt DJ Teredo Navalis am Samstag ab 19 Uhr die turntables. Advent, Advent, der Schuppen brennt! Na ja, nicht ganz, aber heiß wird es bestimmt. (alx) Weitere Infos unter www.designmetropole-aachen.com SAMSTAG, 15. UND SONNTAG, 16. 12. 11-22H / 11-19H

Es müssen ja nicht gleich echte Diamanten sein. Hauptsache sie sehen kostbar aus, oder wenigstens besonders. Die Geschmäcker sind da ja recht unterschiedlich, aber der Liebste wird schon wissen sein Mädel gerne mag. Und selbst für die schmale Taschengeldbörse von Jugendlichen ist hier allemale was zu findenwas das Freundinnen- oder das Mutterherz erfreut. Wer über mehr als 33 Jahre Erfahrung mit anspruchsvollen Kunden verfügt, wie es bei Didi Eylert und Marianne BrammeGroteklaes der Fall ist, wird auch die diesjährigen Weihnachtsgeschenk Suchenden nicht enttäuschen. (alx)

W S D

mancherlei SCHMUCK ET CETERA Jakobstr. 45 Mo-Fr 11.30 - 13.30 Uhr | 15.00 - 18.30 Uhr Sa 10.00 - 16.00Uhr

AULA CAROLINA

Regal "Nightwriter" vom Label Freundliche Erfindungen (Peter Freund)

„Endlich eine eigene Bude. Nur noch schnell ins nächste Einrichtungshaus und ein paar Kleinigkeiten besorgen.“

!!

s grin

Sehr gemütlich… das muss ich haben !

Erstes Schnäppchen gemacht… freu!!

Ich hab‘ zwar jetzt …schluck… n…nur, ein Bett dabei, aber wie krieg‘ ich das alles ich wollte hier nicht nach Hause o m übernachten g l… rübe

…g bel… ü …gr

YW UtATB FNO schw

itz!!!

Es geht auch einfacher. Bei cambio gibt‘s jetzt den CAMPUS-Tarif! Einfach mal nachsehen!

U M o A G

www.cambio-carsharing.de

*T ist bi un m


WIR SUCHEN DICH! JETZT BEWERBEN UND 5.000,- EURO* GEWINNEN!

netaachen.de

WERDE UNSER NÄCHSTES PLAKAT-MODEL!

Uns verbindet viel mit der Region. Und deshalb suchen wir Menschen von hier – Menschen wie Du und ich. Egal, ob groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt – jeder kann mitmachen. Also, worauf wartest Du noch? Bewirb Dich jetzt. Mit etwas Glück bist Du das Gesicht unserer nächsten Werbekampagne!

* Teilnahmeberechtigt am Casting sind alle Personen ab 18 Jahren, die im Anschlussgebiet von NetAachen wohnen. Mitarbeiter von NetAachen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahme ist bis zum 08.01.2013 möglich. Bewerbung unter www.netaachen.de, in den NetAachen Filialen sowie bei ausgewählten NetAachen Fachhandelspartnern. Internetnutzer erhalten die Möglichkeit, bis zum 08.01.2013 für jeden registrierten Teilnehmer zu voten. Aus den 5 Teilnehmern mit den meisten Stimmen wählt eine Jury den Sieger, der das Model der nächsten NetAachen Kampagne wird und 5.000,- Euro gewinnt. Unter allen Casting-Teilnehmern verlost NetAachen zusätzlich 5 iPhone 5. Unter allen abstimmenden Internetnutzern verlost NetAachen 5 iPads. Weitere Infos, Teilnahmebedingungen und Datenschutzrichtlinien auf www.netaachen.de


g

itun

Umle

Umleitung

Um

le

itu

ng

Umleitung

Miniposter 12/12 von Mat


-WEIHNACHTSRÄTZEL

Um

lei

tun

g

ng

tu

lei Um

Umleitung

Start

Frau Jansen aus Stolberg möchte gerne nach Aachen zum Weihnachtsmarkt. Dazu möchte sie mit ihrem Auto zum Parkhaus in der Stadtmitte fahren. Kannst du ihr helfen, die vielen Baustellen zu umfahren? Achte dabei auf die mit grauen Pfeilen markierten Einbahnstrassen und auf die rot markierten Fussgängerzonen! Dann mal Viel Glück !


B ü h n e

Prolog

DAs grosse schweigen Wann ist eigentlich der Vorhang aus den Theaterinszenierungen verschwunden? Früher kam man in den Saal und sah auf einen Vorhang – beim Zauberer von Oz im Stadttheater war es noch so; das war so um 1977. Ging der Vorhang auf, begann das Stück. Als Kindergartenkind fieberte ich diesem Moment entgegen: Was wird wohl hinter der Verpackung sein? Ganz wie an Weihnachten. Heute ist es anders: kein Vorhang. Die Szenerie ist direkt sichtbar, irgendwann tritt ein Schauspieler auf, wenn er nicht

ohnehin schon in der Deko sitzt. Und was tut er dann? Er schweigt. So war’s in allen Inszenierungen des vergangenen Monats: Luise schweigt in „Ohne Gesicht“, Thoas in „Iphigenie auf Tauris“. Mariam in „Verrücktes Blut“ tritt schweigend auf, Fernando Porta in „Die Grönholm-Methode“ ebenso. Und die Festschrift vom Theater K? Spricht ebenfalls nicht. Sagt aber umso mehr. Okay, die Schauspieler auch – später. Irgendwann davor müssen ihre Stücke begonnen haben. Thomas Bünten

survivAl of the hiPPest

Die grÖnholmmethoDe Foto: Ludwig Moll

26

w

er schon einmal ein Assessment Center durchlitten hat, weiß um die Absurditäten der „Übungen“, weiß um die Überdosis versprühten Adrenalins, weiß um die als Gruppendynamik getarnten zwischenmenschlichen Zerfleischungen: Wer sich am perfektesten präsentiert, gewinnt. Survival of the Hippest! „Hip“ heißt für den multinationalen Konzern in Jordi Galcerans krasser Satire: „Wir wollen keinen netten Menschen, der nach außen ein Arschloch ist. Wir wollen ein Arschloch, das nach außen ein netter Mensch ist.“ Um das zu finden, hat Chefpsychologe Isaias Grönholm eine eigene Methode entwickelt… Ein steriler Konferenzraum. Der funktionale Chic einer Führungsetage. Niedrige Decke. Neonlicht. Nach und nach treten vier Bewerber ein. Und – bleiben zu viert. Kein Personaler kommt; stattdessen geht eine Wandklappe auf, die abstruse Anweisungen für die Gruppe ausspuckt. Um sich einmal am Jargon des Personalwesens zu laben: Regisseur Sebastian Jacobs setzt bei der „Rekrutierung“ seiner „Key People“ auf ein „diverses“ Team und – ganz wie Merkel – auf die „freiwillige Verpflichtung“ bei der Frauenquote: Sind es im Original drei Herren und eine Dame, so steht’s hier 2:2. Eine gute Entscheidung! Denn sonst wäre dem Zuschauer wohl eine Persiflage von Mona Creutzer auf ebendiese Kanzlerin entgangen. Daneben verleiht Creutzer ihrer Rolle Ricarda zunächst eine gehörige Portion beflissene Unbedarftheit, ehe sie mit plötzlicher Offenheit de-

im theAter k

ren Seelenleben bloßlegt, nur um auf subtilem Weg zur Führerin des Geschehens zu avancieren. Oliver Matthiae gibt den Carlos als Normalo, hinter dessen Fassade aber eiskaltes Kalkül aufblitzt: Der Taktierer paktiert mit jedem und niemandem. Anna Scholten als oben streng bis unten eng gestyltes Karrierepüppchen Mercedes entlarvt deren perfides Fast-Follower-Gehabe als opportunistische Scheinheiligkeit. Und Matthias Fuhrmeister – oder sollten wir besser sagen „der Archetyp der Bühnenpräsenz“? – spielt die perfekt-unnahbare Oberfläche Fernandos, die ihn als lässigen Provokateur, als Totalverweigerer erscheinen lässt. Dennoch: Irgendwie kann auch er nicht anders, als jeden Scheiß mitzumachen – und sei es, dass er mit aufgesetzter Mitra den Bischof mimt. Tja, für den Traumjob gibt man eben alles. Was es mit der wahren Identität der einzelnen Figuren auf sich hat und wer das schräge Spiel gewinnt, sei nicht thematisiert. Nur eins vorweg: Der ständig wechselnden Spekulationen im Zuschauerraum gab es während des Abends viele… Ein spannendes Stück für Voyeure – und das in Echtzeit! Thomas Bünten THEATER K DIE GRÖNHOLM-METHODE VON JORDI GALCERAN INSZENIERUNG SEBASTIAN JACOBS MIT MONA CREUTZER, ANNA SCHOLTEN, MATTHIAS FUHRMEISTER, OLIVER MATTHIAE WEITERE TERMINE 1./5./7./8./13./14./15./19./21. DEZEMBER 2012


Freistil Folge 3

In der freien Szene geht es um die nackte Existenz

U

nbestritten: Die Kunstform Theater ist eine vergängliche. Eine Aufführung gibt es ein einziges Mal, dann ist sie weg. Für immer: Schon am nächsten Abend wird sie eine neue, andere sein. Wie dokumentiert man also 25 Jahre des Schaffens, wie erhält man 100 Inszenierungen für die Nachwelt? Das Theater K bediente sich einer weiteren Kunstform: Der Literatur. Und schrieb eine Festschrift. Ein Buch kann immer wieder gewälzt werden!

Festschrift Theater K

TheaTersam

3

melbild

Mau Dezember 12 Kulturkalender 12 Bühne

OHNE GESICHT IM GRENZLANDTHEATER

erfolgsunternehmer beichtet DoPPelleben seiner frAu "Ich möchte nicht länger zwei Menschen sein.“ Erfolgsunternehmer Demalénes eröffnet seiner Frau Luise an seinem 50. Geburtstag in der Abgeschiedenheit einer Hotelsuite erstmalig, was sie längst ahnt – und doch: nicht anders will. Jens Pesel gelingt eine intime Inszenierung, die die Rollen statt zu psychologisieren erschafft, mit Schauspielern, die ihre Rollen statt zu spielen verkörpern. Dieses Seiende produziert etwas Seltenes: Der Zuschauer wird Zeuge, am Ende allein mit zweifelnden Fragen. Über die tatsächliche Identität des Zwillings Demalénes’: Vincent oder Thomas? Über die möglichen Motive Luises. Grundsatzfragen über die Dialektik von Doppelleben. Fragen, die arbeiten. Im Kopf. Ja, auch das kann Theater! (tbü)

VERRÜCKTES BLUT IN DER KAMMER Almanach/ Bibel

Und das hat Moviebeta von Adam und Eva bis zu der Widerspenstigen Zähmung getan: Die exakte Exegese hatte tägliche Nachtschichten und kontroverse Selbstgespräche zur Folge: Was wollen uns die „Freunde des Theater K in der Bastei“ mit dieser 400-Seiten-Bibel sagen? Alle Jahre von 1986 bis 2011 werden akribisch historisiert, alle Inszenierungen werden auf je einer Doppelseite ausgebreitet, analysiert und kritisiert. Es kommen Menschen zu Wort: bekannte (Katharina Thalbach, Reinhard Mey) und präsente (vorne, in den Grußworten). Kurzum: ein statistischer Almanach, der auch den Gossipfreund befriedigt. Aber was ist der Kern? Schließlich schien sich unser Grübeln in der auf Seite 112 aufgeworfenen Frage zu kulminieren: „Wo sind die Kekse geblieben, die Erbsen und das Leben?“ Doch dann entdeckten wir auf Seite 96 den unscheinbaren, aber entscheidenden Hinweis: „In der freien Szene geht es um die nackte Existenz.“ Ja, das fasziniert uns so an diesem Theater K: seine Beharrlichkeit, das menschliche Sein, reduziert auf sich selbst, in all seinen Nöten, Zweifeln, Fragen und Hoffnungen seit nunmehr 26 Jahren zu thematisieren, aufs Kleinste zu destruieren, nur um es stets aufs Neue zu komponieren. Selten bequem. Manchmal verstörend. Oft erhellend. Aber immer vergänglich. Lesen Sie es nach! Thomas Bünten Ps: „theAter k – 25 JAhre freie theAterkultur“ ist käuflich. ist JA bAlD weihnAchten.

lehrerin lässt migrAnten mit wAffengewAlt schiller lesen Drehen wir den Blickwinkel einmal um 180°: Was will Hasan von uns, wenn er am Ende von „Verrücktes Blut“ die Knarre auf uns richtet? Sollen wir jetzt endlich Schiller lesen? Das musste er ja auch. Lehrerin Kelich hatte mit vorgehaltener Pistole Ernst gemacht: Es gab Verletzte. Warum also droht dieser „Migrationshintergründler“ nun uns? Soeben hat er mit den anderen „Kopftuchmädchen“ und „Kanak-Sprak-Sprechern“ erlebt, dass Theater etwas mit einem machen kann. Erfahrung. Erkenntnis. Entwicklung. Klar, humanistische Kultur bringt eben auch „Bildungsferne“ weiter. Merken Sie etwas, werte Leserschaft? Wissen wir, welches Etikett Hasan uns gibt? Ob die „biodeutsche“ Zuschauerschar beim begeisterten Applaus wirklich verstanden hat, dass es gar nicht um eine überspitzte Beschreibung der Realität an unseren Schulen ging? Nein, wertes Publikum, es ging um uns! (tbü)

IPHIGENIE AUF TAURIS

IM MÖRGENS

griechin verweigert heirAt wegen heimweh Freunde schwungvoller Handbewegungen werden ihren Spaß haben: Es wird viel gezwirbelt, gezittert, gezeigt und gezielt. Gegen den „Schwertkampf“ zwischen Orest und Pylades verblasst jede Luftgitarre! Iphigenie auf Trauschein – das ist, was Thoas will (lässig: Rainer Krause). Doch da hat er die Rechnung ohne die „Geburt der Ich-Kraft“ gemacht (unnachahmlich: Emilia Rosa de Fries). Arkas macht dem Drama schließlich ein Ende – ex machina. Wir haben ja 2012. Problem: Bei allem Ideenreichtum geht Iphigenies Dilemma zwischen Pflichterfüllung und Freiheitswunsch in der Inszenierung von Jörg Reimer ein wenig unter. Um alles voll erfassen zu können, heißt es also: Reclamhefte raus. Lesen. Hingehen. Und zwar in dieser Reihenfolge. Dann wird man definitiv auch demütig ob der unsagbar guten Präsentation des verschraubten Goethetexts. (tbü)

27


Dezember 12 Bühne

SUPERFLUMINA Bei ihnen spielt Anna Radziejewska, die Sängerin die auch die Uraufführung in Mannheim gesungen hat, die Hauptrolle. Was werden die Hauptunterschiede ihrer Inszenierung zu Mannheim sein?

Bei Sciarrinos Musik spielt das Unterdrückte eine wichtigere Rolle als das Ausgedrückte. Wie lässt sich ein derart subtiler Blick auf menschliche Innenwelten inszenatorisch darstellen?

Ich denke das ganze Stück ist ein Ausdruck des Unterdrückten. Weil wir den ganzen Abend eine Frau betrachten, die eingekapselt in ihrer ganz eigenen Welt lebt und subjektive Beobachtungen macht, die wir teilweise gar nicht nachvollziehen können. Ich finde das sehr spannend. Es ist ein Phänomen, dass es heutzutage immer mehr Menschen gibt, immer mehr an den Rand rutschen und aus diesem Gesellschaftssystem fallen. Die moderne Gesellschaft macht uns zu individuellen Einzelkämpfern.

Ich habe die Inszenierung aus Mannheim gar nicht wirklich gesehen - ich kenne sie nur vom Band, deswegen kann ich zu der Frage nicht wirklich etwas sagen. Ich denke der Hauptunterschied wird sein, dass wir eine komplett andere Bühnensituation haben und das Theater aufbrechen. Wir haben keine klassische Guckkastenbühne, sondern haben einen Steg mitten ins Publikum eingebaut. Das Publikum wird links und rechts davon sitzen, das Orchester wird auf der Bühne sein. Für alle, besonders für Anna, bedeutet der „Catwalk“ – also der Steg eine zusätzlichen Schwierigkeitsgrad zum sowieso schon sehr schwer zu singenden Stück. Anna selbst sagt, sie hätte die Mannheimer Inszenierung völlig aus dem Kopf geschoben und fängt bei Null wieder an. Ich denke also, wir werden eine ganz andere Aufführung haben. Sciarrinos Oper „Infinito Nero“ handelt von der religiösen Ekstase einer Hysterikerin aus dem 17. Jahrhundert. Sehen sie Parallelen zum Gespensterwesen der Protagonisten in Superflumina?

Die Parallele ist, dass Sciarrino solche Frauengestalten in existenziellen Grenzsituationen interessieren. Er hat ja auch Shakespeares Macbeth vertont und dabei den Fokus stark auf Lady Macbeth gelegt, deren Wahnsinn langsam ihre Innenwelt überflutet. Ebenso ihr Getrieben-Sein. Sciarrino studiert die Spooky-Seiten in uns, die wir nicht richtig beschreiben können. Man kann es Wahnsinn nennen, oder Gespenster…

Mit seiner Oper »Superflumina« (UA 2011 in Mannheim) geht Salvatore Sciarrino an die Kernfragen der menschlichen Identität. Seine Hauptfiguren sind Gestrandete, an den Rand gewirbelt von einer Gesellschaft, die immer schneller um ein längst verlorenes Zentrum rotiert. Als Schauplatz dafür wählt Sciarrino einen Bahnhof, als »theokratisches, monumentales Gebäude, das sich über dem Einzelnen wölbt und seine Einsamkeit hervorhebt«, wie er es beschreibt. Im Inneren dieses Bahnhofes taucht eine Frau aus dem Menschenstrom auf. Sie ist einsam, scheint verwirrt, und doch sind ihre Worte von lyrischer Klarheit. Ihr Gesang wird kontrastiert von Lautsprecherdurchsagen und der Hektik um sie herum, die ihr aber nichts anhaben können. Aus dieser Grundsituation entwickeln sich musikdramatische Szenen von suggestiver Kraft, getragen von der so eigenwilligen wie faszinierenden Tonsprache des wichtigsten italienischen Komponisten der Gegenwart.

Fotos: Gabor Baksay

28


Anna Radziejewska braucht wirklich viel Puste, ich bewundere zutiefst was sie singt. Für Sciarrino bedeutet Luft aber auch Ruhe und Langsamkeit, eigentlich Stille. Oft lässt er über Atemgeräusche und der Blasinstrumente, in die tonlos hinein gepustet wird, Ruhe und Zartheit entstehen. Das ist die emotionale Grundlage der Inszenierung.

Anzeigen

Sciarrino bezieht sich ausdrücklich auf den Vorsokratiker Anaxagoras. Für diesen war Luft das Urelement und „das schönste Ding der Welt.“ Musik entsteht in seinem System aus „der Verdünnung der von Sonne erhitzten Luft, aus Licht und Donner und Vibrieren.“ Brauchen ihre Darsteller extra viel Puste?

Ihre STAWAG ist jetzt orange

Immer da, wo positive Energie für Aachen fließt

Superflumina klingt für mich wie ein Kinderspielzeug aus Quietschgummi. Was bedeutet das Wort wirklich? Die lateinischen Anfangsworten des 137. Psalms haben Salvatore Sciarrino für sein mittlerweile zwölftes Musiktheaterwerk »Superflumina« inspiriert: „An den Wassern Babylons saßen wir und weinten...“ Wortwörtlich beschreibt Superflumina diesen Rausch, diese Flutwelle. In dem Artikel zu Superflumina im Theatermagazin kommt die Formulierung „lyrische Klarheit“ vor. Gibt es so etwas überhaupt in der Lyrik? Ist Lyrik nicht prinzipiell mehrdeutig und mit verschiedenen Deutungsebenen aufgeladen?

Ich denke, jedes Kunstwerk ist mit verschiedenen Schichten aufgeladen. Dafür gibt es den Begriff „Metaebene“ oder „Subtext.“ Was zwischen, unter und über den Texten liegt, ist oft viel wichtiger als der Text oder die Musik selbst. Ich denke die Klarheit liegt darin, dass Sciarrino den Text sehr sparsam vertont. Die Klangsprache die er wählt ist sehr dünn, besteht aus einfachen Schichten, die er auf- und übereinander schichtet. Das sind oft sehr leise Klänge, so dass man fast nur Luft hört… das Rauschen und das Flüstern der Flöten und Streicher. Eine spartanische Schlichtheit aus der komplexe lyrische Stimmungen entstehen. Wie, wenn man ein Stück Papier auf der Straße findet und daraus entsteht ein tagträumerischer Gedankenflug. (Das Interview mit Ludger Engels führte Gabor Baksay)

Fotos: Gabor Baksay

Aufführungen 04. | 09. | 15. | 28. Dezember 2012 18. | 27. Januar 2013 14. Februar 2013 10. März 2013 Musikalische Leitung Péter Halász Inszenierung/ Bühne und Kostüm Ludger Engels, Ric Schachtebeck Choreinstudierung Andreas Klippert Dramaturgie Michael Dühn La donna - Anna Radziejewska Un giovane - Voce lontana Armin Gramer Un passante - Un poliziotto Hrólfur Saemundsson Sprecher - Jorge Escobar Sprecherin - Antonella Schiazza mit dem Sinfonieorchester Aachen Damen und Herren des Opernchor Theater Aachen, sinfonischer Chor Aachen

Wir bringen Farbe in Ihr Leben: Energie und Wasser gehören zu Ihrem Alltag wie die STAWAG zu Aachen. Mit noch mehr Engagement und bewährter Zuverlässigkeit sind wir für Sie da – Tag für Tag, direkt vor Ort und mit Blick in die Zukunft.

Einfach da

121113_STA_12_003_Startmotiv_AZ_105x285_4c_RZ.indd 1

13.11.12 12:04


Art UND ARTVERWANDTES

KUNST AUS NRW

LUDWIG FORUM

EWALD MATARÉ

DIE STADT DIE ES NICHT GIBT

Zum 125. Geburtstag! 24.11.2012 – 24.02.2013

Bilder globaler Räume 22.09. – 17.02.2013

RAUM FÜR KUNST

ARTUR ZMIJEWSKI

Blindly 22.09. – 20.01.2013

HERBERT FALKEN

Dom zu Aachen - Zeichnungen 17.11.2012. - 05.01.2013

TERRAINS D'UNE COLLECTION

22.09. – 21.04.2013

IKOB EUPEN

LUFONAUTEN

Ausstellung für Kinder 22.09. – 21.04.2013

JAN FABRE

Insektenzeichnungen & Insektenskulpturen !975- 1979 25.11.2012. - 24.03.2013

IT'S YOUR CHOICE

22.09. – 21.04.2013

KUNSTHALLE DÜSSELDORF

SUERMONDT-LUDWIG

YIN XIUZHEN

Einzelausstellung 15.12.2012. - 10.03.2013

FRITZ SCHAEFLER

Verfemt-Vertrieben-Zurückgekehrt 07.07. - 27.02.2013 DAS RÄTSELHAFTE VERMÄCHTNIS DER CAROLINE WIRTZ

07.07. - 27.02.2013 DIE CRAEYVANGERS

Porträt einer holländischen Familie 28.10.2012 - 17.02.2013

HENRY FLYNT

Activities 19596.10.2012 - 20.1.2013

MUSEUM ABTEIBERG MG EXPRESSIONISTISCHES II

Aus der graphischen Sammlung 04.11.2012. - 03.02.2013

ZEITUNGSMUSEUM VOM POSTKURIER ZUM INTERNET

Aachener Postgeschichte / Sammlung Crous 18.09.2012 - 28.12.2012

MUSEUM LUDWIG KÖLN MEISTERWERKE DER MODERNE

Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig 04.08.2012. -31.08.2013

KAMPF DEM HAKENKREUZ

Politische Graphik im antifaschistischen Abwehrkampf 17.11.2012 - 13.01.2013

CO-MIX: ART SPIEGELMAN

Eine Retrospektive von Comics, Zeichnungen und übrigem Gekritzel 22.09.2012 - 06.01.2013

GALERIE 18.30

CO-MIX: ART SPIEGELMAN

MINIATUREN

Eine Retrospektive von Comics, Zeichnungen und übrigem Gekritzel 22.09.2012 - 06.01.2013

Malerei, Zeichnung, Skulptur, Objekt 07.12.2012 – 16.02.2012

BUNDESKUNSTHALLE BONN

INTERFFOD VITRINE

PIXAR

JENS BROUWERS

25 Years of Animation 06.07.2012. - 06.01.2013

Philnatonictigin 12.10.2012 - 10.12.2012

SCHÄTZE DER WELTKULTUREN

VHS AACHEN

Die großen Sammlungen - The British Museum 30.11.2012. -07.04.2013

SÜDSEE(T)RÄUME

Matthes Straetmanns 06.12.2012. - 25.01.2013

ECHORAUM FOTO: KATJA ILLNER

RADIKALER SKEPTIZIST: HENRY FLINT IM DÜSSELDORFERKUNSTVEREIN

KUNSTVEREIN DÜSSELDORF

Ein Raum un der hätte keine Richtung 30.11.2012. -07.04.2013


Dezember Mau12 12 Kulturkalender

20 UHR · HoTEL EURoPA

RoUGHIX + HUMAN PAINTED

Bühne

Für KinDer

19 UHR · THEATER AACHEN | BÜHNE

15 UHR · DASDA THEATER

HäNSEL UND GRETEL

DAtes

Märchenoper von Engelbert Humperdinck. Leitung Kazem Abdullah, Inszenierung Ewa Teilmanns. 19:30 UHR · THEATER AACHEN | KAMMER

TERMINE

VERRÜCKTES BLUT

Einführung 19.30 Uhr  Siehe auch Bühne, Seite 29.

20 UHR · DÜREN · ARENA KREIS DÜREN

01 SAMSTAG Live On stAge 19:30 UHR · EINSTEIN

EKIN fEYzI

Ein Singer & Songwriter, der deutsche und englische Balladen besonders weich und warm präsentiert. 20 UHR · wILD RoVER

MR. BARKwELL & THE TASTY BoNES

Mr. Barkwell aus Berlin und Laura Dee aus Aachen geben sich die Ehre. Support: Hanno & Kim. 20 UHR · wÜRSELEN · SAAL HoUBEN

ANNUAL T.E.A. GIG

Mit Special Guest: Farah Rieli. 20 UHR · RASTSTäTTE

PoLLENS (SEATTLE, USA)

Man nehme eine Prise Jan Delay, dazu einen Esslöffel Joss Stone. Zum Schluss einen kräftigen Schuss Individualität dazu geben. Umrühren. Fertig ist Roughix.

20 UHR · ÜBACH-PALENBERG · oUTBAIX

INVISIBLE ToUCH

Tribute to Phil Collins & Genesis. Die Band hat mit Jürgen Kaselowsky einen mehr als adäquaten Frontman für den verstorbenen Sänger Ralf Pipers gefunden .Invisible Touch gastieren regelmäßig vor ausverkauftem Haus im Outbaix. Es wird deshalb empfohlen sich die Eintrittskarten rechtzeitig im Vorverkauf zu besorgen.

20 UHR · THEATER K

DIE GRöNHoLM-METHoDE

Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28! 20 UHR · ALSDoRf · STADTHALLE ALSDoRf

KoNRAD BEIKIRCHER

Schön ist es auch anderswo… 20 UHR · BRASSERIE AIX

THEATERDINNER GRETCHEN 89ff

18 UHR · HoCHSCHULE fÜR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

Das Prozedere ist so simpel wie effektiv: Abwechselnd schreiten Kellner und Künstler zur Tat. Wenn also gerade auf der Bühne nichts los ist, ist dies auf dem Tisch der Fall. Und natürlich umgekehrt.

Mit Studierenden der Klasse Prof. Geza Kapas  Eintritt frei!

wINTERNACHTSPHANTASIEN IM foYER RoUGE

CLAssiC VIoLINABEND

20 UHR · KIRCHE ST. MICHAEL

JUNGES SINfoNIEoRCHESTER AACHEN

Konzert - Charles Ives: The Unanswered Question, Emmanuel Chabrier: Larghetto für Horn und Orchester, W. A. Mozart: Hornkonzert Nr. 3 Es-Dur KV 447, Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 7 dMoll op. 70. 20:15 UHR · ANNAKIRCHE

Die inzwischen zum Sextett gewachsene Band schafft es, marokkanische und kongolesische Strukturen ebenso wie amerikanischen und javanesischen Folk, Prog und Krautrock in ihren Sound zu integrieren.

DER fAMILIE PoPoLSKI

Get the Polka started.

CEMBALoKoNzERT

39. Aachener Bachtage 2012: Wege zum Schalom. "… den Liebhabern zur Gemüths-Ergötzung verfertiget" J. S. Bach: Goldberg-Variationen, Robert Hill – Cembalo.

KoNRAD oDER DAS KIND AUS DER KoNSERVENBÜCHSE

Kinderstück für Menschen ab 6 Jahren nach dem Kinderbuchklassiker von Christine Nöstlinger.

Dies & DAs 10 UHR · EUPEN · wAREHoUSE

GRoSSER MARKTSCHREIERwETTBEwERB MIT fISCHMARKT

Die ECHTE GILDE DER MARKTSCHREIER schreit sich drei Tage lang die Seele aus dem Leib.

02 SoNNTAG Live On stAge 19 UHR · ESCHwEILER · CULTURE-CAfé

LIVE MUSIK MIT PETER JAGGER UNPLUGGED

Peter Jagger, Londoner Sänger, Songwriter und Fingerpicker stellt mit der Band "The Class" seine neue CD vor. 20 UHR · ALSDoRf · STADTHALLE ALSDoRf

HERBERT KNEBEL

Ich glaub, ich geh kaputt…! 20 UHR · MUSIKBUNKER

I HEART SHARKS + SUPPoRT: EffI

22:30 UHR · THEATER K

Eine lustvolle Auswahl aus klassischen und modernen Texten der Erotik vorgetragen von Anna Scholten, Oliver Matthiae und Überraschungsgästen

Art & MuseuM 14 UHR · NEUERAACHENERKUNSTVEREIN [NAK]

NAK BENEfIzAUKTIoN

Täglich bis 7. Dezember von 14-20 Uhr, mit täglichen Führungen durch die Ausstellung. 18 UHR · ATELIERHAUS AACHEN

offENE ATELIERS & JAHRESAUSSTELLUNG 2012

Preview - Offene Ateliers im Aufbau u. Musik & Trinkbar im Artclub  bis 21 Uhr.

Simon, Georg und Pierre sind I Heart Sharks: One English boy, one German Boy, one lost boy. Bei I Heart Sharks können wir endlich ohne Saufbratzenrave zu Indietronic tanzen, denn es geht hier um Etwas.Echter Britpop wird vom Berliner Electronica verführt. 20 UHR · JAKoBSHof

CUERDAS NUEVAS LIVE

Flamenco rockt!

Anzeigen

31


32

Dezember 12 Kulturkalender

CLAssiC

Art & MuseuM

CLAssiC

16 UHR · ALTES KURHAUS | BALLSAAL

12 UHR · ATELIERHAUS AACHEN

20:30 UHR · fRANz

Anzeigen

wIENER MéLANGE

präsentiert:

Clueso & Band

23.01.2013 Eupen (B) - Capitol

Schenkt man sich Rosen in Tirol - Ein Kaffeehaus-Konzert. Das beliebte Wiener Mélange Salon-Ensemble mit Solisten präsentiert einen Strauß der schönsten und bekanntesten OperettenMelodien. 17 UHR · ANNAKIRCHE

GESPRäCHSKoNzERT

39. Aachener Bachtage 2012: Wege zum Schalom. Die Orgel in der Synagoge – geachtet und geächtet. Andor Izsák (Direktor des Europäischen Zentrums für Jüdische Musik) – Moderation und Orgel 19 UHR · MARTIN-LUTHER-KIRCHE

KoNzERT DES BRANDER KULTURfoRUMS

Kammermusik zur Weihnachtszeit mit Studierenden des Studienbereichs "Alte Musik" der HfMT Köln, Standort Aachen.

Bühne 11 UHR · THEATER AACHEN | BÜHNE

Das ideale Weihnachtsgeschenk!!!

PINoCCHIo

Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren. 18 UHR · THEATER K

KRIMIMIMI - "LEICHEN IM KELLER"

www.sunergia.be

offENE ATELIERS & JAHRESAUSSTELLUNG 2012

Eröffnung Jahresausstellung Atelierhaus 2012. Einführung: Dr. Dirk Tölke. Anschliessend: Offene Ateliers. 18:30 UHR · GALERIE fREITAG18:30

MINIATUREN 8

Bereits zum achten Mal präsentiert die Galerie Freitag 18.30 in der MiniaturenAusstellung zahlreiche Arbeiten von 28 verschiedenen Künstlern und Künstlerinnen im Kleinstformat.

Für KinDer

ALLE JAHRE wIEDER - ADVENTSSINGEN IM SPIEGELfoYER

Gemeinsam mit Klein und Groß Weihnachtslieder singen Plätzchen backen, Geschichten vorlesen und mit den Kindern ihre Weihnachtswünsche besprechen. 15 UHR · DASDA THEATER

KoNRAD oDER DAS KIND AUS DER KoNSERVENBÜCHSE

Kinderstück für Menschen ab 6 Jahren nach dem Kinderbuchklassiker von Christine Nöstlinger.

14 UHR · CINEPLEX

NEUSEELAND – IM REICH DES HERRN DER RINGE

Live-Reportage mit Günter Grüner. mehr Infos unter www.grenzgang .de

reADers DeLight 11 UHR · SUERMoNDT-LUDwIGMUSEUM

03 MoNTAG LIVE 19:30 UHR · MUSIKBUNKER

SLAPSHoT & SPECIAL GUESTS: NEw MoRALITY & SUPPoRT: STILL ILL HARDCORE: Die Boston HardcoreLegende ist back on the map… 20:30 UHR · DoMKELLER

NIC KNATTERToN & JoHANNA / MARKo »THE MoTöRVIC« ToMoVIC

MäRCHENLESUNG MIT JENS GoTTSCHALK

KUKUK UND BACKHAUS LESEN wEIHNACHTSGESCHENKE!

In entspannter Atmosphäre wird vorgelesen, empfohlen und diskutiert. Dazu bietet die CaféBar des KuKuK regionale, kleine Köstlichkeiten und Getränke an.  Eintritt frei; um eine Spende zu Gunsten des Vereins KuKuK wird gebeten.

04 DIENSTAG Live On stAge 20 UHR · VERVIERS · SPIRIT of 66

MoLLY HATCHET

Molly Hatchet bildet zusammen mit den Allan Brothers und Lynyrd Skynyrd die amerikanische South-Rock-Dreifaltigkeit. Trotz anderer Besetzung spielt die Band noch immer so überzeugenden South-Rock wie vor 40 Jahren.

CLAssiC 19:30 UHR · HoCHSCHULE fÜR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

BACHELoRABSCHLUSSKoNzERT

Mit Lisa Mersmann, Violoncello, Klasse Prof. Hans-Christian Schweiker  Eintritt frei!

Bühne 19 UHR · THEATER AACHEN | BÜHNE

SUPERfLUMINA

Kostprobe.  Siehe auch Interview mit Ludger Engels auf Seite 30.

20 UHR · KUKUK | KUNST UND KULTUR IM KöPfCHEN

Der nächste Bundespräsident wird vom Volk gewählt. Und es wird eine Frau sein. Damit kann es einfach keine Zweifel mehr geben: SIE WIRD ES SEIN! Oder nein, sie ist es bereits - gefühlt in jedem Falle: Barbara Kuster.

16 UHR · ESCHwEILER · CULTURE-CAfé

16 UHR · KUKUK | KUNST UND KULTUR IM KöPfCHEN

North By Northwest (Der Unsichtbare Dritte) ist pure Bewegung und die Essenz der amerikanischen Filme von Alfred Hitchcock: Elegant inszeniert und gespickt mit legendären Szenen die Filmgeschichte schrieben.(zu Deutsch: Der Unsichtbare Dritte)  VHS- Filmwelten!

BARBARA KUSTER - "DIE EISERNE LADY"

RAMA UND SITA IN NöTEN

Das indische Heldenepos Ramayana von Göttern, Kampf, Liebe und Verrat als handlich-deftige Nachdichtung in Reimen erzählt von Klaus Stadtmüller.

Der Märchenerzähler Jens Gottschalk erzählt und liest heitere und besinnliche Märchen und Geschichten zur Weihnachtszeit.

VHS-fILMSCHäTzE - NoRTH BY NoRTHwEST

15 UHR · THEATER AACHEN | SPIEGELfoYER

Die ECHTE GILDE DER MARKTSCHREIER schreit sich drei Tage lang die Seele aus dem Leib.

Eine musikalische Revue und ein irdisch-himmlischer Abend mit dem Schauspielensemble.

20 UHR · APoLLo KINo & BAR

Kinderstück von Christine Nöstlinger.

GRoSSER MARKTSCHREIERwETTBEwERB MIT fISCHMARKT

DER HIMMEL KANN wARTEN

Bewegte BiLDer

KoNRAD oDER DAS KIND AUS DER KoNSERVENBÜCHSE

11 UHR · EUPEN · wAREHoUSE

19:30 UHR · THEATER AACHEN | BÜHNE

"Big Band is where jazz songs want to go when they grow up". Getreu dem Motto der amerikanischen Jazzclubs "Monday is Bigbandnight" ist die Aachen Big Band jeden ersten Montag im Monat im "FRANZ" zu hören.

15 UHR · DASDA THEATER

Dies & DAs

Zwischen Wäsche und Leine hängt auch so manche Mordwaffe. Mit Annette Schmidt und Anush Manukian.

AACHEN BIGBAND - BIG BAND AT ITS BEST

20 UHR · THEATER AACHEN | KAMMER

DIE PRäSIDENTINNEN

Doppelkonzert: Social HipHop meets Psychedelic Blues! Im knatternden Style rappt Nic mit Johanna zu erdigen Beats, gepaart mit einem Hauch von Reggae-Impressionen, denn es gibt »Nic's Neues«, das aktuelle Album des Aachener Rap-Urgesteins. Marko »the Motörvic« lässt als Band ohne Band seit über zweieinhalb Jahrzehnten die Gitarre röhren und seine Stimme rauchen: Rau, dreckig und ehrlich. Wild und doch zerbrechlich. Jedesmal anders, aber immer überzeugend.  Eintritt, wie immer bei den Montagskonzerten, frei!

Das erste von Werner Schwabs sogenannten "Fäkaliendramen", großartig, bösartig, übertrieben.

05 MITTwoCH Live On stAge 19:30 UHR · JAKoBSHof

PETER SoNNTAG QUARTETT

Playing High Voltag Modern Jazzrock. 20 UHR · EGMoNT

CAfé CoNCERT MIT BIRLIN' BooTS

Blues, Rock und Folk aus Lüttich.


Dezember 12 Kulturkalender

BASSSTäTTE

Dubstep und Artverwandtes. Monatliche Session für Liebhaber elektronischer Musik. Von Dubstep über UK Funky bis zu Drum&Bass; und Oldskool. 20 UHR · AUToNoMES zENTRUM

fANTASY ERIK & fRIEND HARDCoRE SHow

Fantasy Erik & Friend present: Goodtime Boys - Cardiff, This Routine is Hell - Utrecht, FJØRT - Aachen.

06 DoNNERSTAG Live On stAge 20 UHR · HoTEL EURoPA

SoNGwRITERS BLIND DATE

Durch den Abend führt Aachens Vorzeige-Russin “Lizusha”. 20 UHR · EGMoNT

fRENCH CoNNECTIoN

Die charmante Kult Serie mit den 60`s Beat Chansons aus dem Paris der 60er Jahre ist diesmal am Nikolaustag zu Gast im Egmont! Es trifft der klassische franzoesische Chanson auf die Nouvelle Vague des frankophilen Pop von heute, tres charmant serviert von DJ Le Pope aka Frank Castro : Alle Amélies dieser Welt werden verzaubert sein, wenn Joe Le Taxi sie verführt wie einst Serge Gainsbourg bei ausgesuchten Weinen und formidablem Fromage.

20 UHR · JAKoBSHof

Markt 27/Ecke Wollenweberstrasse

GöTz wIDMANN LIVE

52249 Eschweiler

Dezember 2012

Wunschkonzert – Das Publikum bestimmt das Programm! 20 UHR · AUToNoMES zENTRUM

PUNKKoNzERT

Die Schwarzen Schafe (Punk aus Düsseldorf ), ZSKA (Punkrock aus Aachen). 20 UHR · VERVIERS · SPIRIT of 66

LAYLA zoE

Anzeigen

20 UHR · RASTSTäTTE

33

Sonntag 2.12.2012 16:00 Uhr Märchenlesung mit Jens Gottschalk Sonntag 2.12.2012 19:00 Uhr Peter Jagger unplugged

Freitag 14.12.2012 20:00 Uhr Gilbert Behl(Bottelneck)

Sonntag 16.12.2012 16:00 Uhr Märchen für Erwachsene mit

Angela Wöffen

Freitag 28.12.2012 20:00 Uhr

Marching Mellows Silvester 31.12.2012 Silvester-Gala mit HP Schüller Trio Anmeldung erforderlich

Gretel Germann/Sandra Ryssel und das Culture-Team

Bühne 18 UHR · THEATER AACHEN | MöRGENS

Diese kanadische Blueslady könnte glatt als Janis Joplins kleine Schwester durchgehen. www.layla.ca

IPHIGENIE AUf TAURIS

Goethes Iphigenie in einer Inszenierung von Jörg Reiner  siehe auch Bühne Seite 29.

21 UHR · LAST EXIT

LAST EXIT-MöRGENS-wEIHNACHTSfEST

20 UHR · THEATER AACHEN | KAMMER

VERRÜCKTES BLUT

Ein Stück von Nurkan Erpulat und Jens Hillje.  siehe auch S. 29 20 UHR · THEATER K

DIE GRöNHoLM-METHoDE

Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28! 20 UHR · DÜREN · HAUS DER STADT

GEoRG SCHRAMM

„Meister Yodas Ende - Über die Zweckentfremdung der Demenz“ . Lothar Dombrowski ist aus der Anstalt ausgebrochen. Es gilt, eine Botschaft unter die Menschen zu bringen…

reADers DeLight 21 UHR · DIE wG | PRoMENADENSTRASSE 40

PoETRY SPAM! TRASH LITERATUR IM wG fLEISCHwoLf!

Später wird daraus eine Tanzparty denn es gesellen sich Zaz, Daftpunk, Superdiscount, Lio, Les Rita Mistsouko, Manu Chao, Les Negresses Verte, Jaques Dutronc, Camille, Biolay, Indochine, Polnareff sowie Air und MC Solar zu den Gaesten. ..Mehr als als bezaubernd sind dazu die original 60er Jahre Dias aus Paris - Lasst uns das Fest und den "Hiver" gut beginnen!

ABENDS · DEUTSCHLAND

Nikolausi oder Osterhasi?! Weder noch! Aber immerhin Polt:

TRoMPETENABEND

Mit Studierenden der Klasse Prof. Anna Freeman  Eintritt frei!

Bühne 20 UHR · BRASSERIE AIX

Infos  siehe 01.12.

CD-Präsentationskonzert im Rahmen des Forschungsprojektes "History/Herstory". Katharina Deserno Violoncello. Nenad Lecic Klavier.

Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

HISToRY/HERSToRY: HoMMAGE À CLARA SCHUMANN

THEATERDINNER GRETCHEN 89ff

20 UHR · THEATER K

DIE GRöNHoLM-METHoDE

Bühne

reADers DeLight

18 UHR · THEATER AACHEN | MöRGENS

20 UHR · RASTSTäTTE

20 UHR · DÜREN · KoMM

CARRINGToN-BRowN

„Mit Schirm, Charme und Cellone” Musik-Comedy.

Art & MuseuM 19:30 UHR · VHS AACHEN

MATTHES STRAETMANS, SÜDSEE(T)RäUME

INTERSTATE

32

SATzNACHVoRN. – DER AACHENER PoETRY SLAM Dichter aus der ganzen Republik treten mit ihren Texten gegeneinander an. Das Publikum ermittelt den Sieger des Abends. Moderation: Robert Targan

Bewegte BiLDer 20:30 UHR · HAUS MATTHéY

INDEPENDENT - fILME MIT BESoNDERER HANDSCHRIfT

Ausstellungseröffnung!

Dies & DAs

live bei uns im Laden spielen!

20 UHR · CoMMoNSENSE

öCHER KNEIPEN QUIz

Moderator Mat the Rat testet Euer Allgemeinwissen. Bildet 4er Gruppen und meldet Euch an. Teilnahme 2€ p.P, die Gewinnergruppe sahnt den Pott ab!

07 fREITAG Live On stAge 20 UHR · ÜBACH-PALENBERG · oUTBAIX

Und nicht vergessen: Stiefel raus stellen!

19:30 UHR · HoCHSCHULE fÜR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

20 UHR · HoCHSCHULE fÜR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf  Ausverkauft!

Dies & DAs

CLAssiC

CLAssiC

TSCHICK

Germanisten Schreck und DJ/ Performer PAPST PEST hat jede Menge SPAM Literatur geremixt. Texte aus BILD, PLAYBOY, Supermarktund Todesanzeigen, Apotheken Rundschau, TAZ, und der Jahreszeit entsprechend, Weihnachtsgedichte. Das Programm war erst im November in Berlin zu Gast ! SLAM war gestern, Alter! After READING PARTY : Ein cooles Electropop DJ SET !!

Das Ensemble des Mörgens-Theaters und der Hausmusiker Malcolm Kemp rocken die Bude mit Weihnachtsund Nicht-Weihnachtssongs, Überraschungsmusikern und -DJs. Natürlich gibt es auch wieder einen durchgeknallten Nikolaus.

fRAJoS DRUMLAND

70´s Rock.

Das Kaleidoskop-Filmforum präsentiert: "Irène", Film von Alain Cavalier (F 2009), 88 Min. Vorab ein Kurzfilm von Julia Heuer, Veronika Lennartz, Mirja Rückforth "Der Traum eines Printenmädchens"(BRD 2012), 4 Min. 50 Sek. - schwarzweiß.

INTERSTATE 32 Kapuzinergraben 32 52062 Aachen Tel. 0241/46369839 interstate32.wordpress.com


Dezember 12 Kulturkalender

34

Art & Museum

 21 UHR · ÜBACH-PALENBERG · OUTBAIX

 14 UHR ·  NEUERAACHENERKUNSTVEREIN [NAK]

 US & THEM, eine der beeindruckendsten Tribute Bands Deutschlands, verzaubern ihr Publikum mit einer berauschenden Psychodelic Rock-Show und einer nahezu originalgetreuen Darbietung der gesamten Bandbreite des Schaffens von Pink Floyd, - einer der außergewöhnlichsten Bands der Rockgeschichte.

 NAK Benefizauktion

 Täglich bis 7. Dezember von 14-20 Uhr, mit täglichen Führungen durch die Ausstellung.  18:30 UHR ·  STADTBIBLIOTHEK

 Eine Reise durch Mittelerde mit Bildern von Anke EiSSmann

 "Der Hobbit" kommt - nicht nur ins Kino: Ausstellungseröffnung Anke Katrin Eissmann (Illustratorin und Grafikerin). Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gibt der Tolkien-Experte Dr. Frank Weinreich einen kurzweiligen Einblick in Leben und Werk von John R. R. Tolkien

 Dies & Das  20 UHR ·  STILLPOINT | ALFONSSTRASSE 47

 Tai Chi Chuan

 Kostenlose Einführung in die chinesische Bewegungskunst.

 08 SAMSTAG Live On Stage  19:30 UHR ·  EINSTEIN

 US & THEM

Deutscher Exklusiv-Auftritt der US-Amerikanischen Band Slow Magic.

Classic  18 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 Kammermusikabend

 20 UHR · VERVIERS · SPIRIT OF 66

 Chorkonzert. auftACt (ehemals Junger Chor St. Paul) mit Werken u.a. von R.Williams und Queen und Weihnachtlichem von B. Chilcott und J. Rutter.

 The Cable Bugs

 20 UHR ·  NETTCHEN BüCKEN

 20 UHR ·  KRöNUNGSSAAL [@AACHENER RATHAUS]

Eintrittskarten (15,- € / 10,- € / unter 16 Jahren Eintritt frei) sind im Vorverkauf beim Musikhaus Hogrebe und im AZ-AN Ticketshop in der Mayerschen Buchhandlung.

 20 UHR ·  HOTEL EUROPA

 THE JIGS

 Funk - Ska - Reggae Mix with blasting Horns.  20 UHR ·  FRANZ

 40 Drummers on Stage

 Weihnachtsfeier mit Gästen: Mehr als 40 Trommlerinnen und Trommler präsentieren heiße Rhythmen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Unsere senegalesische Köchin bereitet sehr leckere senegalesische Gerichte zu. Eintritt 10 Euro.

 20 UHR · ALSDORF · ENERGETICON

 Weihnachtskonzert

 Abgründige Gitarren, asiatische Ruhe. Seit 2001 nehmen die Gesichter Asiens Ihre Zuhörer mit auf eine bewegende Reise durch düstere Soundcollagen, die von meditativer Stille über feingliedrige Rhythmen bis zur Explosion brüllender Gitarren-Arrangements viele Klangwelten durchquert. Inzwischen geben Sie sich gereift, ein wenig leiser, freundlicher, mitunter fast tanzbar.

Heinz Rudolf Kunze präsentiert "Vor Gebrauch schütteln". Heinz Rudolf Kunze liest, musikalisch begleitet von dem freischaffenden Hamburger Musiker Jan Drees. Jan Drees komponiert Instrumentalmusik, die er mit einem Gitarrensynthesizer und elektronischen Percussions live aufführt.

 Der Grüffelo

 Kinderstück von Julia Donaldson und Axel Scheffler.  15 UHR ·  THEATER 99

 Däumelinchen

 Das Aachener Modelabel BERG&KATHER; eröffnet sein neues Atelier mit Showroom in der Lothringerstraße 23-25. Zum Auftakt tritt das Kölner Trio Sculptress of Sound auf. Gekleidet in Berg&Kather; stimmen die drei Künstlerinnen mit einer audio performativen Installation den Abend ein.

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Infos  siehe 01.12.

 20 UHR ·  THEATER K

 Die Grönholm-Methode

 Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

Post-Rock-Screamo und Tropical post-rock aus Frankreich (RENNES/ PARIS).

Classic  11 UHR ·  HAUS MATTHéY

 SüSSer die Glocken nie klingen  Adventskonzert des Deutsch-Französischen Chors (DFC) Aachen und des Kgl. Gemischten Chores HGV Raeren, unter der Leitung von Luis Castellanos.

 Gesang und Gitarre im Couvenmuseum

 Theaterdinner Gretchen 89ff

 TOTORRO + JEAN JEAN

 12 UHR ·  COUVEN-MUSEUM

 Macbeth

 20 UHR ·  BRASSERIE AIX

 20 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 BERG & KATHER - Showroom/Ateliereröffnung

Bühne

Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.

Das ist Vollgas-Speedfolk Highgrass Americana, all the way from the Allgäu, und garantiert kein Country. Sie sind jung, sie sind attraktiv, sie brauchen zum Teil eine Brille, sie glänzen mit superbem Songwriting, sind hochauthentisch und haben dabei multiple Persönlichkeiten. Sie sind lustiger als Fraktus, und sie haben Fraktus und ca 20 weitere Bands erfunden, ehe es andere taten (ok, aber dafür müsstet ihr mal beim Soundcheck dabei sein), sie tragen die Hüte, die ihnen von Stetson gesponsert werden, ironisch gebrochen, und sie gehn ab wie die Sau (zu allgäuerisch: wiad a Sau o.ä.). Vier Mann, vier Stimmen, im fliegenden Instrumentenwechsel zwischen Steel Guitar, Banjo, Upright/Doghouse Bass, Guitars und Mandoline - und ihr werdet verdammt noch mal tanzen, lasst euch das gesagt sein!

 19 UHR ·  BERG & KATHER | SHOWROOM

 Studierende und Lehrende der HfMT  09 SONNTAG am Standort Aachen präsentieren in den beindruckenden Räumen des Förderma- Live On Stage schinenhauses ein abwechslungsreiches Programm zur Weihnachtszeit. Eintritt:  16 UHR ·  KUKUK | KUNST UND KULTUR 15 Euro / erm. 12 Euro. Tickets: 02404- IM KöPFCHEN  Winter’s Fire 599110  

 21 UHR ·  LAST EXIT

 Gesichter Asiens

 Heinz Rudolf Kunze "Vor Gebrauch schütteln"

 Ein winzig kleines Mädchen, Däumelinchen genannt, wird aus einer Tulpenknospe heraus in eine friedvolle,  TRIO SANS FRONTIERES glückliche Umgebung geboren. Als es ei Musik für drei Gitarren: Hans Poth, Anke Gerkens, Walter Spang. Das aktu- nes Tages von einer Kröte entführt wird, elle Programm umfaßt das "TRIO in D" beginnt für das kleine Däumelinchen eiop.2/2 von J.Haydn die "Sonate Arpeg- ne Odyssee… Für Kinder ab 4 Jahren. gione" von F.Schubert und Werke von Dies & Das Isaak Albeniz.

 Weihnachtskonzert des Aachener Kammerorchesters

Selbst wenn die Herren nicht wunderbare Musik machen würden (Pop, Acustic, Indie - Fabrizio Cammarata / Folk, Indie, Singer-Songwriter und Country - Hello Heidpiper!), ein Augenschmaus sind sie allemal!

 20 UHR ·  ALTES KURHAUS | BALLSAAL

 Mit Studierenden der Violinklasse Skerdjano Keraj und der Klasse Dorothee Broichhausen (Klavier). Am Flügel:   F ür Kinder Katja Milic.  Eintritt frei!  15 UHR ·  DASDA THEATER

 Zum dritten Mal im Einstein… und immer wieder gerne. Der Neuseeländische Berufsmusiker wohnhaft in Berlin macht frischen Pop.

Readers Delight

 Swinging with the Saints

 Fabrizio Cammarata & Hello Piedpiper!

 YAAIAAY! The Rover's 26th Birthday Bash feat. Dinosaur Truckers!

 Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf  Ausverkauft!

 SLOW MAGIC

 20 UHR ·  CITYKIRCHE ST. NIKOLAUS

 20 UHR ·  RASTSTäTTE

 19:30 UHR ·  WILD ROVER

 Tschick

 22 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 Mattew James White

 Rock´n´Roll mit einem Touch Rhythm´n´Blues und einer ordentlichen Portion Rockabilly - ergibt Bugabilly!

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

CD-Präsentation mit dem Trio "Slownight". Das Trio besteht aus der Sängerin Gerlinde Steigerwald, dem Gitarrist Hugh Featherstone und dem Keyboarder Ali Döhler. Mit Songs wie "Long as I can see the light" (CCR), "Who knows where the time goes" (Sandy Denny) oder "Shine" ( Joni Mitchell) präsentiert Slow Night Stücke, die bestens zu diesem zweiten Adventssonntag passen, allesamt in außergewöhnlichen Trio-Arrangements und mit "High Density"- Qualität.

 Studierende der Klassen Prof. Claudia Kunz-Eisenlohr (Gesang) und Prof. Hans-Werner Huppertz (Gitarre) gestalten das inzwischen zur Tradition gewordene Konzert der Hochschule im Couvenmuseum und locken zum Musikgenuss am besonderen Ort. Eintritt: 5 Euro / erm. 2,5 Euro . Tickets: an der Museumskasse und unter 0241432 44 21  17 UHR ·  KIRCHE ST. MICHAEL

 Chorkonzert II

 39. Aachener Bachtage 2012: Wege zum Schalom. Felix Mendelssohn Bartholdy: Wie der Hirsch schreit (Psalm 42), Singet dem Herrn (Psalm 98), Da Israel aus Ägypten zog (Psalm 114), Verleih uns Frieden. Arnold Schönberg: Kol Nidre, Friede auf Erden (Orchesterfassung). Max Bruch: Kol Nidrei.


Dezember 12 Kulturkalender

10 MoNTAG

18 UHR · THEATER AACHEN | BüHNE

Live On stage

Premiere! Im Inneren dieses Bahnhofes taucht eine Frau aus dem Menschenstrom auf. Sie ist einsam, scheint verwirrt, und doch sind ihre Worte von lyrischer Klarheit. Ihr Gesang wird kontrastiert von Lautsprecherdurchsagen und der Hektik um sie herum, die ihr aber nichts anhaben können. Siehe auch Interview mit Ludger Engels auf Seite 30.

20:30 UHR · DoMKELLER

SUpERfLUMINA

Bewegte BiLDeR 10:30 UHR · SUERMoNDT-LUDWIGMUSEUM

fILM MIT GABEL

MICHAEL WITTE TRIo

Begleitet wird Michael Witte an diesem Abend vom passionierten Gitarristen Alex Rosenhof, der Witte umtriebig mit punktgenauen, mutigen Soli bereichert und der Kontrabassistin Lilia Kirkov die mit ihrer klassischen Spielweise verzaubert.  Eintritt frei!

Anzeigen

Bühne

35

CLassiC 19:30 UHR · HoCHSCHULE füR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

KLAvIERABEND

Mit Studierenden der Klasse Prof. Ilja Scheps  Eintritt: frei

Bühne 11 UHR & 14 UHR · THEATER AACHEN | BüHNE

pINoCCHIo

Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren. Tokyo Godfathers ( Japan 2003) von Satoshi Kon. 10.30 Uhr Einlass mit Kaffee, 11 Uhr Beginn mit Einführung, 13 Uhr kleines Gabelfrühstück, ca. 14 Uhr Ende. Das Programm REISE NACH TOKYO präsentiert Filme aus über sechzig Jahren und zeigt Tokyo aus wechselnden Perspektiven, zu verschiedenen politisch-historischen Momenten und durch das Objektiv ganz unterschiedlicher Regisseure.

20 UHR · GRENZLANDTHEATER

LA CAGE AUx foLLES

Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein. GALA-PREMIERE.

Bewegte BiLDeR 20 UHR · ApoLLo KINo & BAR

Die nächste kostenlose Einführung in die chinesische Bewegungskunst Tai Chi Chuan ist am Freitag, 07.12.2012, um 20.00 Uhr. Der nächste Anfängerkurs beginnt im nächsten Jahr.

vHS-ALLE(R)WELTSKINo - LLUvIA

aRt & MUseUM 13 UHR · KUNSTHANDLUNG + ATELIER SCHoENEN

SCHoENEN SoNNTAG! WINTERAUSSTELLUNG PIGMENTGRAFIK - MARCEL SCHOENEN, Moderne Aachener Stadtansichten - limitiert  bis 17 Uhr!

Kinderstück von Julia Donaldson und Axel Scheffler.

LLUVIA- Im Regen des Südens, Argentinien 2008. Das neue argentinische Kino erzählt Geschichten mitten aus dem Leben. Da wird der Verkehrsstau zum atmosphärisch dichten Kammerspiel und die zögernde Annäherung zum Tanz im südlichen Regen  VHS-Filmwelten.

ALLE JAHRE WIEDER - ADvENTSSINGEN IM SpIEGELfoyER

Live On stage

FüR KinDeR 15 UHR · DASDA THEATER

DER GRüffELo

15 UHR · THEATER AACHEN | SpIEGELfoyER

Gemeinsam mit Klein und Groß Weihnachtslieder singen Plätzchen backen, Geschichten vorlesen und mit den Kindern ihre Weihnachtswünsche besprechen. 15 UHR · THEATER 99

KATZENLEBEN

11 DIENSTAG 20 UHR · AACHEN · JAKoBSHof

LoREN STILLMAN (USA/NyC)/BAD ToUCH

Der New Yorker Altsaxophonist Loren Stillman war lange Jahre einer der jüngsten und auch wichtigsten Musiker an Paul Motions Seite. Mit dem Quartett „Bad Touch“, welches Stillman mit seinen langjährigen Freunden Nate Radley, Ted Poor und Gary Versace (Maria Schneider, John Hollenbeck) gründete, schuf er ein Kollektiv der Extraklasse. 20:30 UHR · EGMoNT

JAZZ WE CAN

Nuages d'Aix, Stil: Swingtrio

Bühne 11 UHR & 14 UHR · THEATER AACHEN | BüHNE

pINoCCHIo

Ein Haus, ein Kater und zwei Mäuse. Wie lange kann es gut gehen, wenn es einen Kater zwar im Hause gibt, jedoch die frechen Mäuse auf dem Tisch tanzen? Und was sonst noch alles passieren kann wenn die Mäuse es schaffen den Kater aus dem Haus zu vertreiben und er sich plötzlich im Wald wiederfindet... Ob das nun gut geht? Für Kinder ab 4 Jahre.

Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren. 20 UHR · DüREN · KoMM

ANKA ZINK

"Weltreise in 90 Tagen" Reisekabarett. Die VORPREMIERE des neuen Kabarettprogrammes von Anka Zink.

Manga Games & Trends INTERSTATE Manga Games & Trends Manga Games & Trends Manga Games & Trends Manga Games & Trends Manga Games & Trends Kapuzinergraben 32, 52062 Aachen Tel. 0241/46369839 • interstate32.wordpress.com Manga Games & Trends

32


Dezember 12 Kulturkalender

36

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 Ausverkauft! Goethes Iphigenie in einer Inszenierung von Jörg Reiner  siehe auch Bühne Seite 29.

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 La Cage aux Folles

 20 UHR ·  HAUS LöWENSTEIN

 Iphigenie auf Tauris

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein. 20 UHR ·  Franz

Kokolores - Anarchistische Aventgarde Comedy

Kristian Kokol ist gern gesehener Gast bei TV Total, Nightwash und dem Quatsch Comedy Club sowie zahlreichen überregionalen Kleinkunstshows des Landes. 2011 gewann er den Prix Pantheon Publikumspreis "klotzen und glotzen". Mit großem Erfolg bespielte er danach mit 1Live die Universitäten des "Sektors". So erfolgreich, dass ihm 1Live eine eigene Kolumne einrichtete: "Freak".

 Dies & Das

 La Cage aux Folles

 Readers Delight  Die Brüder Grimm auf Beutezug durch Europa

 Was sind eigentlich die Ursprünge der Märchen der Gebrüder Grimm? Die "ErzählCompany" Regina Sommer und Patrick Tenbrock nehmen sich dieser Thematik an schlüpfen hierfür in die Rollen von Bettina von Arnim und Wilhelm Grimm.

 13 DONNERSTAG  Bühne  11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio  

 Infostunde für Interessierte.

 Zum Auftakt der neuen unbezahlbaren (  weil freier Eintritt) Mittwochs-Veranstaltungreihe ab Januar im Franz gibt das Peter Klohmann –Quartett sein vorgezogenes Weihnachtskonzert „G-sus“ der besonderen Art, im Spannungsfeld von Besinnung und Besinnungslosigkeit. Weihnachtslieder von jazzy bis funky.

Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Macbeth

 Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.  20 UHR ·  FRANZ

 NightWash Live  

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Carmen

 Oper von Georges Bizet. "Wie wahr, aber wie anstößig!", lautete 1875 das Urteil von Presse und Publikum gleichermaßen.

 20 UHR ·  WILD ROVER

 DAITHI RUA X-MAS-CONCERT

 Was kann gemütlicher sein, als sich in einem irischen Pub von einem irischen Barden bei einem irischen Bier das Herz und die Seele erwärmen zu lassen?! Eben!  20 UHR ·  JAKOBSHOF

 ALABAMA HAIRCUTTERS live

 Funk/Blues/Soul. Die Alabama Haircutters spielen auf Konzerten und Festivals in ihrer Heimatstadt Köln und quer durch Deutschland, so z.B. auf denBluesfestivals in Kiel und Rostock, in der Jazzschmiede Düsseldorf u.v.m. Im Jahr 2012 erscheint ihr erstes Album „We Got Soul“.  20 UHR ·  COMMONSENSE

 Neogene

 Live-Konzert

 20 UHR · DüREN · KOMM

 DIVIDED IN SPHERES

 Mit MY BLURRED EYES, IN ARCANE und WE SET THE SUN. Metal Rock. Es ist kurz vor Weihnachten und das beste Geschenk gibt es schon vorab. DIVIDED IN SPHERES präsentieren ihr neues Album "Disfigured".  21 UHR · ÜBACH-PALENBERG · OUTBAIX

 HOLEFULL OF LOVE  

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 NightWash Live

 Stand-Up at it's best  Ausverkauft!

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | KAMMER

 Verrücktes Blut

 Siehe auch Bühne, Seite 29  Einführung 19.30 Uhr Spiegelfoyer.  20 UHR ·  BRASSERIE AIX

 Pinocchio

 Theaterdinner Gretchen 89ff

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 Infos  siehe 01.12.

 20 UHR ·  THEATER K

 Die Grönholm-Methode

 18 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Tschick

 Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf  Ausverkauft!  

 19:30 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 Live On Stage

 20 UHR ·  FRANZ

 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Hänsel und Gretel

 Classic

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 Bühne

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Seit 8 Jahren steht der Name Bluesaders für eine gelungene Verschmelzung des authentischen Blues mit aufregenden neuen Interpretationen. Gitarren und Gesang werden von Rob Griffith und Ge Houfer bedient, Orgel, Piano und Gesang von Walter Jenniches, Bass von Willi Lemke und Drums von Kurt Berresheim.

 Pinocchio

 19:30 UHR ·  JAKOBSHOF

 "G-sus" Live

 Bluesaders

 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Live On Stage

 20 UHR ·  FRANZ

 21 UHR · EUPEN (B) · CAMPING-HERTOGENWALD

 Bühne

 12 MITTWOCH

 Der akustische Abend mit He Joe Schenkelberg, Sonja Mischor & Surprise Guest

 Jonsi-Poponsi, allmächtiger Gitarrengott, verlässt die Cocoheadnuts. Allerdings nicht ohne ein gebührendes Abschlusskonzert im Aachener Musikbunker!

 Mit Studierenden der Klasse Carsten Luz  Eintritt: frei

 Mitmachen bei Greenpeace

 Live Soirée

 COCOHEADNUTS +Scrap?!+ Masons Arms

 Posaunenabend

 19 UHR ·  GREENPEACE-BüRO

 15 SAMSTAG

20 UHR ·  MUSIKBUNKER

Stand-Up at it's best.  20 UHR ·  THEATER K

 Die Grönholm-Methode

 Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

 Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!  20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Iphigenie auf Tauris

 Ausverkauft! Goethes Iphigenie in einer Inszenierung von Jörg Reiner  siehe auch Bühne Seite 29.  22 UHR ·  THEATER K

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Dies & Das

 21 UHR ·  BLUES & ROCK CAFé

 The Hookers

 Querschnitt durch die amerikanische Blues- und Rockgeschichte mit Hubert Clemens, Walter Jenniches und Jochen Solbach.  21 UHR · VERVIERS · SPIRIT OF 66

 Uriah Heep  

 Readers Delight

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

HOLE FULL OF LOVE wurden vom Fachmagazin Rock-Hard als die ultima-tive 70´s AC/DC Tribute Band bezeichnet. Es gibt ganze Horden von AC/DC Tribute Bands, HOLEFULL OF LOVE sind die mit den meisten Shows in den angesagtesten Clubs Deutschlands – mehr braucht man wohl dazu nicht zu sagen.

 "This is Niedersachsen und nicht Las Vegas, Honey"

 19:30 UHR ·  VHS AACHEN

 Landschaftsgärten im Rheinland - europäische Bezüge

Vor 30 Jahren standen Jungs die auf sich hielten auf Uriah Heep. Wer wissen will, ob die britischen Hardrocker immer noch was drauf haben, kann sich in Verviers davon überzeugen.

 Vortrag von Dr. Rita Hombach (Köln). Entgelt: 4,- , für Teilnehmende des studium generale kostenfrei.

 14 FREITAG  Live On Stage Märchenoper von Engelbert Humperdinck. Leitung Kazem Abdullah, Inszenierung Ewa Teilmanns.

 19 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé

 Live Musik mit Gilbert Behl

 Ob Oldies , Schlager, Chansons oder Rockiges für jeden ist etwas dabei.

 Bühne Funny van Money stellt ihr neues Buch vor. Über die Autorin: Funny van Money studierte Literatur, Medien, Kunst, Politik und Tabledance auf Umwegen. Die Kulturwissenschaftlerin lebt in Berlin und im Voralpenland.

 19 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Superflumina

 Siehe 09.12. und Interview mit Ludger Engels auf Seite 30.


Dezember 12 Kulturkalender

 16 SONNTAG

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | KAMMER

 Live On Stage  16 UHR ·  KUKUK | KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN

 Schöne Bescherung!

Das erste von Werner Schwabs sogenannten "Fäkaliendramen", großartig, bösartig, übertrieben.  20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Wenn das Glöckchen dreimal klingelt, sind die "BlechHarmoniker" am Start. Sie blasen die Sterne vom Himmel und bringen den Christbaum zum Swingen. Weihnachtslieder im neuen Gewand, Krippenspiel und Engelsgesang. Fröhliche Weihnachten!

Anzeigen

 Die Präsidentinnen

37

 Classic  11 UHR · DüREN · KOMM

 CANTALYRA Die SKUNK-Band  

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Tschick

 Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf  Ausverkauft! 20 UHR ·  BRASSERIE AIX

 Theaterdinner Gretchen 89ff  Infos  siehe 01.12.

 20 UHR ·  THEATER K

 Die Grönholm-Methode  

Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

 Bewegte Bilder  20 UHR ·  RASTSTäTTE

 Wunderkinder - Frühwerke bekannter Regisseure

 Viele der heute erfolgreichen Regisseurinnen und Regisseure drehten bereits am Anfang ihrer Karriere bemerkenswerte Filme, die leider weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Die Reihe "Wunderkinder" bringt die Frühwerke dieser Stars unter den Filmemachern wieder auf die Leinwand.

 Für Kinder  15 UHR ·  DASDA THEATER

 Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

 Kinderstück für Menschen ab 6 Jahren nach dem Kinderbuchklassiker von Christine Nöstlinger.  15 UHR ·  THEATER AACHEN | SPIEGELFOYER

 Alle Jahre wieder - Adventssingen im Spiegelfoyer

 Gemeinsam mit Klein und Groß Weihnachtslieder singen Plätzchen backen, Geschichten vorlesen und mit den Kindern ihre Weihnachtswünsche besprechen.

 Dies & Das  11 UHR ·  AULA CAROLINA

 DESIGNMETROPOLE AACHEN SHOW  

… spielt locker vom Hocker und nebenan gibt`s Frühstück.  11 UHR ·  KURPARK-TERRASSEN

 Christmas Jazz mit der Sun Lane Ltd.

 Der Sammelerlös dieser Veranstaltung ist zu Gunsten der Kinder der "Tafel e.V." und wird komplett gespendet. Mit dieser Initiative will der Jazzverein, künftig immer zu Weihnachten mit Sonderkonzerten, soziale Einrichtungen in unserer Region unterstützen.  11:30 UHR ·  ALTES KURHAUS | BALLSAAL

 Meister der Romantik

 Matineekonzert des Koya-Klavierquartetts. Mit Temperament, Virtuosität und Leidenschaft präsentiert das Koya-Klavierquartett Meister der Romantik: Aki Sakamoto Violine, Johanna Schmidt Viola, Rainer Bartz Violoncello, Hella Westendorf Klavier spielen Werke von Schumann und Brahms. Als Gast steht ihnen der bekannte slowenische Geiger Gorjan Kosuta zur Seite.  15 UHR ·  EUROGRESS

 Gold & Silber - Weihnachtskonzert

 Stargast Rufus Beck entführt Sie in die märchenhafte Welt der russischen Weihnacht mit Nikolai Gogols fantastisch-komischer Erzählung »Die Nacht vor Weihnachten«. Dazu erklingt ebenso stimmungsvolle Musik von Tschaikowsky, Rimski-Korsakow und vielen anderen.  17 UHR ·  ALTES KURHAUS | BALLSAAL

 Adventskonzert

 Konzert für Alt und Jung mit Großen und Kleinen Künstlern der Violinklasse Anja Gier  Eintritt frei.  19 UHR ·  EUROGRESS

 Gold & Silber - Weihnachtskonzert

 Stargast Rufus Beck entführt Sie in die märchenhafte Welt der russischen Weihnacht mit Nikolai Gogols fantastisch-komischer Erzählung »Die Nacht vor Weihnachten«. Dazu erklingt ebenso stimmungsvolle Musik von Tschaikowsky, Rimski-Korsakow und vielen anderen.

 Bühne  11 UHR ·  THEATER K

Präsentations- und Verkaufsshow mit 18 Designern aus der Region  Von 19 - 22 Uhr rockt DJ TEREDO NAVALIS die turn tables!

 Früh-Stücke

 Szenische Lesung zu einem SonntagsFrühstück serviert

Die Mutter aller Cafés Pontstraße 39 · Telefon 36560

Voltaire

Club Nachtcafé

NeueÖffnungszeiten!

Di, Mi und Do jetzt schon ab 20 Uhr geöffnet

Sa, So und vor Feiertagen ab 24 Uhr Friedrichstr.9 52070 Aachen, Tel. 0175/1003396


Dezember 12 Kulturkalender

38

 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Classic

 21 UHR ·  DIE WG

 Classic

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 19:30 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 19:30 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 Pinocchio

 18 UHR ·  THEATER K

 … das ist meine Art von Liebe !  

 Flötenabend

 LIVE: FRANK CASTRO: COUS KISS!

 O tunefull voice - Die Stimme der Frau(en) im Lied

 Mit Studierenden der Klasse Berten D´Hollander  Eintritt: frei

 Bühne  11 UHR & 14 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

BITTER SWEET ELEKTRO CHANSONS ZUM WELTUNTERGANG! COUS KISS - bitter süsse Elektro Chansons, bilingual und provokant charmant. FRANK CASTRO mischt Performance, Provokation, Dada mit Elektro, Trip Hop, Dub und Beats. Mal geht es um "Amour Fou(L)", dann über korpulierende Caipirinhas, "Ma Mon cherie fini" , "Ballermann sucht Ballerfrau" oder der egozentrischen Version von "This is the End". Castro singt, swingt und springt. Nach Berlin, Ibiza und der Schweiz jetzt endlich in Aachen!

 18 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Tschick

 Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf  Ausverkauft!  20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein. Mona Creutzer und Anton Schieffer lesen aus dem Briefwechsel von Adele Sandrock und Arthur Schnitzler und anderen Texten.

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 18 DIENSTAG  Classic  19:30 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 Violoncelloabend

 Readers Delight

 Mit Studierenden der Klasse Prof. Hans-Christian Schweiker  Eintritt: frei

 16 UHR · ESCHWEILER · CULTURE-CAFé

 Bühne

 Wenn die Matuya lacht und weint ...

 Eine Märchenreise für Erwachsene durch Länder und Kulturen mit der Erzählerin Angela Wöffen.

 Classic

 19:30 UHR ·  HOCHSCHULE FüR MUSIK KöLN | ABT. AACHEN

 11 UHR & 19 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.  19 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Hänsel und Gretel

 Kinderstück für Menschen ab 6 Jahren nach dem Kinderbuchklassiker von Christine Nöstlinger.

 Märchenoper von Engelbert Humperdinck. Leitung Kazem Abdullah, Inszenierung Ewa Teilmanns.  20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 20 UHR ·  THEATER K

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Die Grönholm-Methode

 Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | KAMMER

 Verrücktes Blut

 Siehe auch Bühne, Seite 29  Einführung 19.30 Uhr Spiegelfoyer.

 20 DONNERSTAG

 19 MITTWOCH Präsentations- und Verkaufsshow mit 18 Designern aus der Region - bis 19 Uhr!

 17 MONTAG  Live On Stage  20:30 UHR ·  DOMKELLER

 Sabine Kühlich

 Es war schon eine Sensation, als der SHURE Preis ausgerechnet an eine Deutsche ging. Sabine Kühlich – die Multi-Instrumentalistin aus Aachen – überzeugt nicht nur in Montreux, sondern in ganz Europa, Asien, Brasilien und die kritische Hörerschaft der kleinen NY-Clubs.Komposition hat Sabine Kühlich in Amsterdam und New York studiert, nun lehrt sie am Conservatorium Maastricht. Sie hält Workshops und tourt mit der Bebop-Legende Sheila Jordan durch Europa – das musikalische Spektrum von Sabine Kühlich reicht weit. Patty Austin lobt ihr „außergewöhnliches Feeling für Swing und Scat-Gesang“. Barry Harris bescheinigt knapp: „perfect timing“.  Eintritt frei!

 Live On Stage

 Live On Stage

 20 UHR ·  HOTEL EUROPA

 20 UHR ·  COMMONSENSE

 Christmas Jazz Performance "G sus" LIVE!!!!

 Gewölbekeller-Jazz-Session

 Live Jazz im Common Sense: Gesang im Doppelpack mit Lisa Heide & Julia Walbergs plus Moritz Schippers Trio, im Anschluss Jam-Session.

 20 UHR ·  JAKOBSHOF

 SONGWRITERS TABLE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.  14 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.  20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 21 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Beat-Briefe  

 Bühne

 Pinocchio

 Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

 DESIGNMETROPOLE AACHEN SHOW

 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Mit Studierenden der Klasse Prof. Andreas Frölich  Eintritt: frei

 11 UHR & 14 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 15 UHR ·  DASDA THEATER

 11 UHR ·  AULA CAROLINA

Bühne

 Klavierabend

 Für Kinder

 Dies & Das

 Ein Konzert im Rahmen des Forschungsprojektes History/Herstory. Sängerinnen der Gesangsklassen der Hochschulstandorte Aachen und Köln interpretieren Werke von Joseph Haydn, Hans Pfitzner, Francis Poulenc, Clara Schumann, Roger Quilter und Richard Wagner.  Eintritt Frei!

Karl Walter Sprungala und Pablo Sprungala lesen Ginsberg, Kerouac und sich selbst. Vater und Sohn lesen aus dem über ein Vierteljahrhundert währenden Dauergespräch der beiden wichtigsten Helden der Beat-Generation, Jack Kerouac und Allen Ginsberg – ein atemloser Gedankenaustausch über Literatur und Leben, Reisen und Rauschmittel, Agenten und Adrenalin. Und natürlich über fehlendes Geld. Während der Arbeit an dem Projekt führten Pablo und Karl Walter Sprungala ebenfalls einen Briefwechsel, den sie nun eingearbeitet haben.

 Dies & Das

 20 UHR ·  COMMONSENSE

 Ping Pong Madness

 Tischtennis Rundlauf im Gewölbekeller. Ihr könnt, wie zu Schulzeiten um Gummipunkte spielen.

 21 FREITAG  Live On Stage  20 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 Christmas Bash

 Die Stompin Beats Crew lädt zum "Christmas Bash" mit Vendetta & The Bonfires und Social Discovery. Anschließend werdet ihr mit 'nem kleinen Weihnachts Record Hop in die Feiertage geschickt.

 20 UHR ·  KUKUK | KUNST UND KULTUR IM KöPFCHEN

 Musikkabarett mit T&T Wollner - "Das WeihnachtsAuditorium"

Typischer Sonwriters Table feat. Laura Dee & Special Guests

Der Frankfurter Saxophonist, Komponist und zeitweise auch Multi-Instrumentalist Peter Klohmann hat einige traditionelle deutsche Weihnachtslieder von jazzy bis funky bearbeitet und passend zum Weihnachtsprogramm die gleichnamige Solo-CD "G sus" beim Label Paxophone rausgebracht.

 Kaum gehen die Temperaturen unter 20 Grad , werden die ersten Stollen und Schokaladenweihnachtsmänner in allen Größen verkauft. Die Advents- und Weihnachtsmusik gibt es gratis dazu. Doch wer kennt sich am besten mit dieser Musik aus? Professor Könnig und sein Assistent Sylvio natürlich. Sie präsentieren ihre Untersuchungsergebnisse und kein Weihnachten wird je wieder sein, was es war.


Dezember 12 Kulturkalender

39

 20 UHR ·  MUSIKBUNKER

Bühne

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 Kölsche Lieder.

 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

Bühne 11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 La Cage aux Folles

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 Für Kinder

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 Macbeth

 La Cage aux Folles

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Macbeth

 Theaterdinner Gretchen 89ff

 20 UHR ·  THEATER K

 20 UHR ·  BRASSERIE AIX

 Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.

 Infos  siehe 01.12.

 Manfred Leuchter - Akkordeon Solo

 20 UHR ·  THEATER K

 Die Grönholm-Methode

 Mona Creutzer, Anna Scholten, Matthias Fuhrmeister und Oliver Matthiae. Inszenierung: Sebastian Jacobs  Siehe auch Bühne Seite 28!

Anzeigen

 Christoph Jansen

 13:30 UHR ·  THEATER AACHEN | SPIEGELFOYER

 Alle Jahre wieder - Adventssingen im Spiegelfoyer

 Gemeinsam mit Klein und Groß Weihnachtslieder singen Plätzchen backen, Geschichten vorlesen und mit den Kindern ihre Weihnachtswünsche besprechen.

Volks hoch schule Aachen

studiengalerie des studium generale

 24 MONTAG Holy night Funny Night  00 UHR ·  AOXOMOXOA

 Elektronisches Familientreffen zur Heiligen Nacht  Techno, Bass, Electronica mit Ace, Qube & Knüppel.

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Iphigenie auf Tauris

 Ausverkauft! Goethes Iphigenie in einer Inszenierung von Jörg Reiner  siehe auch Bühne Seite 29.

 22 SAMSTAG Live On Stage  19:30 UHR ·  WILD ROVER

 Klark Nova  

Eine Weihnachts-Soirée mit Gästen und einem augenzwinkernden Blick auf ’s Fest. 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.  20 UHR ·  THEATER AACHEN | KAMMER

 So oder So - Hildegard Knef

 Die große Elisabeth Ebeling auf den Spuren der großen Hildegard Knef.  20 UHR ·  BRASSERIE AIX

 Theaterdinner Gretchen 89ff  Infos  siehe 01.12. Prostatalyptischer Prautkrockpog. Experimentalgewitter und hypnotische Krautrockexzesse, fein abgeschmeckt mit absurder Rhythmik und balkanesken Melodien: die vier vollverschleierten Klark-Nova-Männer rumpeln sich auf ihre ganz eigene Art in Kopf und Körper des Zuhörers und werfen dort den inneren Filmprojektor an. „Zwischen King Crimson unverkrampft, Can ohne Drogen und Bohren & Der Club of Gore auf Marschierpulver wird hier auf höchstem Niveau getönt“, sagt Gitarre & Bass dazu. Eventuell wird an diesem Abend sogar die brandneue Vinyl-EP präsentiert werden, aber das steht noch genauso in den Sternen wie der vielleicht todsicher stattfindende Auftritt einer illustren Überraschungsgastband. Begonnen werden muss pünktlich, denn auch nach dem Weltuntergang wollen Nachbarn zeitig schlummern.  20 UHR ·  MUSIKBUNKER

 257ERS / GENETIKK /Support: DCVDNS

 MENSCHEN, TIERE, AKKTRAKTIONEN. 3 Künstler und Gruppen, die eine ganz andere und eigene Tarnung verwenden als es im Rap derzeit so üblich ist.  21 UHR ·  MUSIKBUNKER

 SUPERNATURAL play Santana

 Die acht erfahrenen Musiker aus dem Aachener und Kölner Raum ,stehen seit 2004 gemeinsam auf der Bühne um die musikalische Botschaft des Carlos Santana zu verbreiten – und die heißt Latin Rock vom Feinsten.

 Readers Digest  15 UHR ·  LEERZEICHEN

 Mund um die Uhr - Die lange Lesenacht  

11 UHR ·  PROMENADENECK

 HQ-Asyl im Promenadeneck

 Frühschoppen - feistes Frühstück - fette Drinks  bis 17 Uhr!  22 UHR ·  PROMENADENECK

 HQ-Asyl im Promenadeneck

 Spätschoppen - mit allem was dazugehört!  23 UHR ·  APOLLO KINO & BAR

 Alternative X-Mas & [elek´tro:nik mju:zik]

 Area 1 - Nu-Rock, Alternative, Dubstep, Metal, Punk. Area 2 - House, Techno, B-More, UK Funky, Club...

 25 DIENSTAG Holy Fun  20 UHR ·  PROMENADENECK

 Punkrock ohne Schnick und Schnack

 Die beliebte HQ-Reihe ist eine Ecke weitergezogen.  23 UHR ·  APOLLO KINO & BAR

 Remmi Demmi Happy X-Mas Bald ist es wieder soweit. 24 Autoren in 12 Stunden! Geschichten von heiter bis wolkig, Gedanken von gut bis böse... Übertragen wird das volle Programm vom Hochschulradio Aachen, LIVE aus dem Leerzeichen. Mit dabei: Judith Vogt, Manfred Freude, Silvia Szymanski, Gerhard Horriar, Sebastian Ybbs, Robert Targan, Bruno Köster, Alex Klotz, Elly Lindemann, Kevin Sodekamp, Jo Siemon, Thomas Zejewski, Gedeon Hesch, Robert Sukrow u.v.a. Moderation: Frau Suk. Die kleinen Pausen werden versüßt mit Glühwein und Musik. Eintritt frei!

 Partyclassics, 90s, 80s, Rock, House, Funk. DJ´s: Benedetto & Sticky Dojah  23 UHR ·  JAKOBSHOF

 Mioki Xmas Party

 HipHop, Funk, Electro mit DJ Coma & Sticky Dojah. Alle Jahre wieder.... werden an 4 Plattenspielern einen Mix aus HipHop, Funk und Electro zaubern Wie immer wird eine limitierte Reihe T-Shirts verlost und noch das eine oder andere kleine Weihnachtsgeschenk aus dem Weihnachtsmann-Hut gezaubert.

Matthes Straetmans – Südsee(t)räume 6. 12. 2012 - 25. 1. 2013 Eröffnung: 6. Dezember, 19.30 Uhr VHS, Peterstraße 21-25, Forum Vortrag im studium generale Landschaftsgärten im Rheinland – europäische Bezüge Dr. Rita Hombach (Köln) Donnerstag, 13. Dezember 2012, 19.30 Uhr VHS, Peterstraße 21-25, Forum

Das neue Programm ab Mitte Dezember 2012 im Internet unter: www.vhs-aachhen.dde Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch

 23 UHR ·  AOXOMOXOA

 Modern Music

 80s New Wave & Ska, 70s Punk & Power Pop, 60s Soul & Reggae, mit Pedro & KCR

Bühne

 18 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

Peterstraße 21-25 Telefon: 0241 4792-111 Telefax: 0241 406023 www.vhs-aachen.de

 15 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Märchenoper von Engelbert Humperdinck. Leitung Kazem Abdullah, Inszenierung Ewa Teilmanns.

Volkshochschule Aachen Das Weiterbildungszentrum LebensLangesLernen

 23 SONNTAG  Hänsel und Gretel

 Märchenoper von Engelbert Humperdinck. Leitung Kazem Abdullah, Inszenierung Ewa Teilmanns.

Bühne  Hänsel und Gretel


Dezember 12 Kulturkalender

40

 26 MITTWOCH

 Bühne

 20 UHR ·  LEERZEICHEN

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Live On Stage

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 19 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.

 Crust/ Hardcore Punk

 Ljubiša Samardžić // Passive Aggressive // + Support  20 UHR ·  LAST EXIT

 Freunde treffen!  

 La Cage aux Folles

 Moodcut

 21 UHR ·  WILD ROVER

 Da kann ja jeder kommen!

 20 UHR ·  MUSIKBUNKER

 Los Barstardos

 OPEN MIC zum 6. mal und dennoch immer anders, diesmal: Kein Cover - nur eigene Songs.

Bühne  19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Da sind sie wieder, die wilden Kerle der Outbaix Hausband – diesmal noch wilder und noch mehr Bad Music for Bad People…

 Superflumina

 Bühne

 Goethes Iphigenie in einer Inszenierung von Jörg Reiner  siehe auch Bühne Seite 29.

 15 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.  18 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Siehe 09.12. und Interview mit Ludger Engels auf Seite 30.

 20 UHR ·  THEATER AACHEN | MöRGENS

 Iphigenie auf Tauris

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles  

 COBRETTI & THE DIMENSIONS

 Cobretti & The Dimensions, die epische punkrock combi, zusammen auf Tour. Die erste Gelegenheit, den Weihnachtsspeck von den Rippen zu tanzen... und warum nicht in unserem gemütlichen Bunker.Cobretti aus Köln spielen seit 2002 Hardcore-Punk mit grossartigen Gitarrenmelodien und Reibeisenstimme. So richtig was für's Herz. The Dimensions, auch aus Köln, machen melodischen Pop-Punk, "catchy ohne Ende", wie man bei den jungen Leuten so sagt. (r.i.p. Tobias Boile). Hier bleibt kein Augen trocken.

 Bilder-Zyklus Penelopé

 Charity-Ausstellung. 11-17 Uhr.

 31 MONTAG  Bühne

 Bühne

 19 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Oper von Georges Bizet. "Wie wahr, aber wie anstößig!", lautete 1875 das Urteil von Presse und Publikum gleichermaßen.

 Der Himmel kann warten

 Eine musikalische Revue mit dem Schauspielensemble  20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Kunst & Museum  20 UHR ·  AULA CAROLINA

 Bilder-Zyklus Penelopé

 Vernissage. Charity-Ausstellung.

 Carmen

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 La Cage aux Folles

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.  20:30 UHR ·  THEATER K

 KrimiMimi - "Leichen im Keller"

 Silvester im Theater K: Mit Annette Schmidt und Anush Manukian. Das bewährte Duo der "KrimiMimis" sorgt für spannende Silvesterunterhaltung. Mit Champagnerempfang zur Begrüßung und Silvester-Party im Foyer Rouge – Karten nur über Theater K !

 Mit Ludger Singer + Lisa Heide als Special Guests  20 UHR ·  PROMENADENECK

 Jancee Pornick Casino

 27 DONNERSTAG

 20 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 11 UHR ·  AULA CAROLINA

 JAZZ SESSION

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 Playing High Voltag Modern Jazzrock.

SHIT!, das sind Niklas Bohnert, Dominik Schindler und Thorsten "Schnorri" Hodapp. Indie/Punk-Rock im Stil von Turbostaat, Muff Potter und Hot Water Music. Alles fast ohne Stecker... mal sehen, was es zu hören gibt. ;)  Eintritt: 5 EUR

 19:30 UHR ·  JAKOBSHOF

 La Cage aux Folles

 Peter Sonntag Quartett

 Kunst & Museum

Live On Stage

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 19:30 UHR ·  JAKOBSHOF

 Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 30 SONNTAG

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

Live On Stage

 La Cage aux Folles

Live On Stage  20 UHR ·  LAST EXIT

 Macbeth

 20 UHR ·  GRENZLANDTHEATER

 28 FREITAG

 Dave André und Spitzenmusiker und Sänger aus ganz Europa finden sich zu diesem einzigen Konzert.

Zu lockeren DJ-Sets flieht man aus der weihnachtlichen Umklammerung ins LAST EXIT.

 Shit! happens

Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein.

 29 SAMSTAG  Live On Stage  18 UHR ·  JAKOBSHOF

 Öcher Party Treff

 DJ Baffy & Team, sowie Big Party mit musikalischen liveÜberraschungs Acts.

 Kostenlose Eintrittskarten (so lange der Vorrat reicht!) gibt's Dienstags ab 20 Uhr im Promenadeneck.  20 UHR ·  WILD ROVER

 R.O.C.K.E.T. + SHIT!

 FunPunk/GarageRock-Konzert. Einlass 19 Uhr.

Bühne  11 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Pinocchio

 Familienstück nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi für alle ab 6 Jahren.

 19:30 UHR ·  THEATER AACHEN | BüHNE

 Macbeth

 Drama von William Shakespeare, Inszenierung Ludger Engels.

Anzeigen


Dezember Mau12 12 Kulturkalender

41

Party-Time SELTSAMES VERHALTEN

Stille Nacht, heilige Nacht

seltsames verhalten leutet das neue Jahr mit super-Acts wie FOrMAt:B, sABLe sheeP, Chris rOCKA und KArAMi ein. Die gewählte Location bietet, neben neue Maßstäbe setzenden Licht- und sound-installationen, auch ausreichend Parkmöglichkeiten. Ausserdem stehen shuttle-Busse zur verfügung.

20 UHR · wüRSELEN · REC | RoYAL EVENT CENTER

SILVESTER-SAUSE AUf 2 TANzfLÜRE

könnt ihr vergessen... die gab es exakt sieben tage zuvor. Bei der großen silvester-Party von „seltsames verhalten“ im reC - royal event Center im gewerbegebiet würselen geht es alles andere als leise und heilig zu. Die Jungs von „seltsames verhalten“ fackeln in Deutschlands neuestem tanz-tempel zu neujahr ein wahres Feuerwerk der elektronischen tanzmusik ab. und liefern mit ihrem hauptact FOrMAt:B einen internationalen Kracher. Der Live-Act gehört zu den absoluten raketen der szene und hat bereits tanzwütige auf allen fünf Kontinenten abheben lassen. Allein 2012 tourte FOrMAt:B durch Afrika, die usA, europa – und kommt nun erstmals auch nach Aachen! Als weitere DJs sind in der reC-silvesternacht sABLe sheeP, Chris rOCKA und KArAMi am start und garantieren mit fetten Beats und einer heißen Lightshow den 2.000 gästen eine vollbedienung an tech-house, Minimal und house. Die neue Location reC – royal event Center bietet ausreichend Parkmöglichkeiten. wer das Auto dennoch lieber stehen lassen möchte, kann einen der shuttle-Busse der Aseag in Anspruch nehmen, die ab der haltestelle „Ponttor“ mehrmals in der nacht zum event und wieder zurück fahren werden. Die genauen Abfahrtszeiten der Busse sowie alle informationen zu den tickets gibt es ab sofort online auf www.seltsamesverhalten.de. Location: reC – royal event Center Carlo-schmid-str. 3a 52146 würselen

im wohnzimmer dreht der großartige 2w Funk, soul schätzchen im Club-Keller die hotel europa resident Dj Crew: electro / Dirty swing / soul / 50s 60s und schmuddel-Zeugs.

20 UHR · HoTEL EURoPA

LICHT & LIEBE Modul8-silvestersause. Motto: Apokalypse und ekstase! wir erwarten die überlebenden vom 21.12. und die wiederauferstandenen. wilde Kostüme sind erlaubt. DJs: hans nieswandt (1Live, whirlpool Productions) ernst wawra (ByteFM, elektro willi und sohn).

21:30 UHR · fRANz

SILVESTERPARTY MIT DJ oRDINARY JoE seltsames verhalten leutet das neue Jahr mit super-Acts wie Die silvesterparty mit Aachens nettesten Kellnerinnen und Kellnern, dem leckersten Bier, dem prickelndsten sekt und dem besten DJ in der schönsten Kneipe der stadt. eintritt frei!

21 UHR · DoMKELLER

PoPSTADL Brit, indie, Punk, Pop mit dem Popschleuder team.

22 UHR · AoXoMoXoA

SKY'S NoT THE LIMIT! new years eve Bash! sensi ryder/Coma/sticky Dojah/Chris Brid/upper Cut.

22 UHR · JAKoBSHof

DIE GRoSSE SILVESTERPARTY Area 1 - 90s, Charts, 80s, rock, electro. Area 2 - nu-rock, Alternative, Dubstep, Metal, Punk

23 UHR · APoLLo KINo & BAR


Dezember 12 Kulturkalender

42

Party Time every week

Party-Time

montags 21 UHR ·  Aoxomoxoa

 Black Monday

23 UHR ·  Apollo

 Alternative Monday

Dienstags 20 UHR ·  Promenadeneck

 punkrock ohne schnick und schnack

21 UHR ·  Aoxomoxoa

show no mercy

23 UHR ·  Apollo

 remmi demmi

mittwochs 20.30 UHR ·  Apollo

salsa@apollo

22 UHR ·  nightlife

studenten highlife

donnerstags 22 UHR ·  Aoxomoxoa

cosmic club

22 UHR ·  nightlife

oldschool donnerstag

freitags 22 UHR ·  hildegart

hilde's tanzcafé

22 UHR ·  nightlife

changing weekly

samstags

 23 UHR ·  JAKOBSHOF

 23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 Mit SENSI RYDER & UPPER CUT, Special Guest: MAMA DEE

 AllStylesMashedUpPartyMusic.

 Take a Ride

 23 UHR ·  APOLLO

 Don't panic, it's electro

 DJ´s: Ostblockschlampen (Leipzig), Outch Potato.  23 UHR ·  HOTEL EUROPA

 KIEK MA WIE DIE TRULLA TANZT

 Berlin-Electro / Ska / Funk Zeuch / Swing-Punk / sexy Trash. DJs: Frank Castro & Mr. Tom

samstag 08  22 UHR ·  HILDEGART

 Stromhilde

 Mit wechselnde DJs aus Hildegarts Freundeskreis. 22 UHR ·  NIGHTLIFE

 Summer Splash

 90s, 80s, Charts, Rock, SummerVibez, Classixx.  23 UHR ·  HOTEL EUROPA

 Polka Dub & Stullen

 Balkan/Reggae/Ska/Funk/Afro Beats. DJs "Sensi Ryder" und "Herr Direktor"  23 UHR ·  AOXOMOXOA

 Elektronische Musik Kontinental

 Techno, Elektro, House mit Dada Inc. & Chris Brid, Maxwell Smart & JOEY (bedroom visionary).  23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 Dark & Loud

 DARK SIDE OF THE 80s: EBM, Wave, Gothic, Punkrock mit DJ Jan. PLAY IT LOUD! All Kinds Of Metal mit DJ Oli und DJ Totti.  23 UHR ·  APOLLO

 AHOI Club - erfreulich schwule Party  Area 1: Mainstream & House. Area 2: Rock & Blackmusic

Donnerstag 13

 GO BANANAS

 23 UHR ·  APOLLO

 I love House

 House, Electro & More mit DJ´s: Karami, Nonnenmacher, Frederic Ferior.

 Black Box 4.0.

 Techno & mit Sebastian Ihle, Thorsten Hoffmann & Lui Urbano!

Samstag 15 21 UHR ·  FRANZ

 Prima Tanzmusik mit DJ Schorsch

 Schorsch ist da! Happy Hour Entrance: 21 - 22 Uhr 22 UHR ·  NIGHTLIFE

 NEVER FORGET - 80s & 90s  Das Beste aus den 80s & 90s. UHR ·  HOTEL EUROPA

 DESIGNER-PARTY

 Electro/Minimal/House/French Tech. Djs: Electro Dörte Crew  23 UHR ·  APOLLO

 2000er Party

 Die beste Musik der Jahre 2000-2009.  23 UHR ·  AOXOMOXOA

 Dazed & Confused

 Psychedelic Rock, Bluesrock, Space Rock & Hardrock mit Pallo & Pubkin.  23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 LA NUIT DE L`ANKOU-Party und OXYGEN-Party

changing titles

23 UHR ·  Apollo

changing Titles

 (Boah, das ja mal ein Name für ne Party!) Sound: 90s, Charts, 80s, Rock, Electro 

Freitag 14 22 UHR ·  AUTONOMES ZENTRUM

 Elektrokneipe

freitag 07  23 UHR ·  AOXOMOXOA

 The Sportsman Bar

 Indierock & BritPop mit Joebreaker & Muya.  23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 LIEBEMACHEN

 Kultparty aus Köln, jetzt auch in Aachen. Indie und Techhouse.

 Leckerer Kneipenabend mit Bier nicht vom Fass, zwei schnuckligen Djs und all deinen Freund*Innen. Freier Eintritt, Bier 2 Euro, Kickern für lau. 22 UHR ·  NIGHTLIFE

 Tanz Electric

 Electro, Charts, House.

 23 UHR ·  HOTEL EUROPA

 FUNKY PORN

 Funk/Electro/Ska/Olga Tunes/Swing/ sexy TRASH. Djs: Herr Direktor & "Der Mann mit der Todeskralle"

 Bonze & Krösus

 Bonze&Kr;ösus kommen den weiten Weg aus Berlin und bringen Hauptstadtluft mit. Berliner DJ Team, dass sich in Berlin in Läden wie dem Kater Holzig, der Wilden Renate oder dem Ritter Butzke zu Hause fühlt. (das sind so ungefähr die Läden in die man geht wenn man das "gute" Berlin sucht...) Bonze & Krösus produzieren elektronische Musik, sind aber auch besonders gern mit ihren ekstatischen DJ Sets in den Clubs unterwegs. Gespielt wird House, von deep bis tech, Techno, von Gipsy bis Gehoppel und melodischer Minimal.

samstag 22 21 UHR ·  FRANZ

 TANZBAR

 Der letzte musikalische Cocktail vor Weihnachten... Die pearls mixen nach Wunsch und Geschmack der Gäste durch alle Styles der letzten fünfzig Jahre. Auf www.franz.ac findet man den Link für den "Musikwunschzettel".  23 UHR ·  JAKOBSHOF

 Nicht zu verwechseln mit Schlägerparty.

 Classic Hip Hop / R'N'B 22 UHR ·  NIGHTLIFE

 Classic HipHop/Funk/Soul/Electro

 22 UHR ·  HILDEGART

Mittwoch 19 23 UHR ·  AOXOMOXOA

 120 Minuten Party

 23 UHR ·  APOLLO

23 UHR ·  Aoxomoxoa

 23 UHR ·  HOTEL EUROPA

 Schlagerparty

 Bartmes Modular Soul. Electrojazz/NuJazz/Live-Drum&Bass;/Acid Jazz.

 FB Bauingenieurwesen & Architektur Party der FH

 90s, Charts, Rock, Electro

 FUNKY MARY

22 UHR ·  nightlife

 23 UHR ·  APOLLO

 Weltuntergang - Wir tanzen bis zum SchluSS

 23 UHR ·  JAKOBSHOF

 23 UHR ·  JAKOBSHOF

changing titles

 23 UHR ·  APOLLO

 PROJECT X - Die Party zum Film

22 UHR ·  hildegart

 BARTMES live

 Reggae, Dancehall & Soca – aber auch Hip Hop Classics und andere Hits.

 Dark , Neofolk, Pagan Folk, Medieval, Cold Meat, Avantgarde, Ritual Noise. Oxygen: Drum & Bass.

 Der 2 Stunden Indie-Party Spass mit dem Rokko Club DJ Team.

stromhilde

 Small Axe Soundsystem

donnerstag 20  Rudi Wichtelt

 90s, Charts, Rock, Electro

freitag 21  23 UHR ·  JAKOBSHOF

 Stromhilde

 Mit wechselnde DJs aus Hildegarts Freundeskreis.  22 UHR ·  COMMONSENSE

 Polyester Vol.3

 A Queer Electropop Disco Night; Die neue Partyalternative für Schwule, Lesben & Heteros in Aachen.  23 UHR ·  HOTEL EUROPA

 SALON de LUXXX

 Balkan-Beats / Electro-Swing / French Disco. Djs: Chris Brid / Upper Cut + Gäste  23 UHR ·  AOXOMOXOA

 Blunted Stylez

 Charts/HipHop/Classic und Electro.

 ...the finest in Classic HipHop, Reggae & Dancehallmusic! On the wheelz: Scrabble & Wise plus Special Guest.

 Rock till dawn

 90s Party

 RESET VOL. 2

22 UHR ·  NIGHTLIFE

 Metalcore, Nu Metal, Punkrock Classics mit DJ TO & Friends  22 UHR ·  HILDEGART

 Hilde's Tanzcafé

 Mit Dr.Fresh aka Hutzi und Soulfunk Brother.  23 UHR ·  AOXOMOXOA

 Mixtape Part 4

 Old School House & Techno mit Youssef & Tomek  23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 WELTUNTERGANGS-PARTY  Tanzen bis die Inkas rufen…

 23 UHR ·  APOLLO

 Kultmusik der 90s. DJ´s: LaCrizz & Varian Vega  23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 ELEMENTS

 Dubstep-Bass Music

sonntag 23   23 UHR ·  MUSIKBUNKER

 ZWEIDEUTIG

 Aachens jüngste und wildeste „andere Party“ auf. Indie und Emo, Hardcore und Punk von DJ THATCHAI und DJ KURTLOWSKI !


Mau 12 Kulturkalender

43

Voltaire

Club Nachtcafé

Anzeigen

Party-Time

NeueÖffnungszeiten!

Di, Mi und Do jetzt schon ab 20 Uhr geöffnet

Sa, So und vor Feiertagen ab 24 Uhr Friedrichstr.9 52070 Aachen, Tel. 0175/1003396

mittwoch 26 20 UHR · LAST EXIT

fREUNDE TREffEN!

Zu lockeren DJ-Sets flieht man aus der weihnachtlichen Umklammerung ins LAST EXIT.

Freitag 28 23 UHR · JAKoBSHof

JAKoBSHof GoES SALSA

Tanzen und feiern zu Mambo, Guaguanco, Pachanga, ChaChaCha,Bachata mit Dj Inferno, Dj Kamal - Salsa Dura, Dj Musti - Mambo. 22 UHR · NIGHTLIfE

MIXTAPE

Immer am vierten Freitag im Monat. 23 UHR · HoTEL EURoPA

PINK LENIN

Balkan-Swing-Vollgas-Party. BalkanBeats / Speed-Polka / Swing / SovietTango / Gypsy-Punk / Klezmer. Djs: Brikic & Herr Direktor 23 UHR · AoXoMoXoA

fRoM DISCo To DISCo

70s Disco, 80s Disco, Discopop, Discohouse, mit Rupert Pubkin & Doctor Fresh.

samstag 29 23 UHR · JAKoBSHof

oECHER PARTY TREff

DJ Baffy & Team, sowie Big Party mit musikalischen Live-ÜberraschungsActs. 23 UHR · HoTEL EURoPA

SCHNELLE wURST TANzEN

Swing - Electro - Punky Zeugs - Ska & Tatütataaaa 23 UHR · AoXoMoXoA

!4 JAHRE SHow No MERCY BIRTHDAY BASH Metal & Hardrock mit DJ Tharn 23 UHR · APoLLo

PARTY SAfARI

90s, Charts, Rock, Electro

sonntag 30 20 UHR · PRoMENADENECK

JANCEE PoRNICK CASINo

Kostenlose Eintrittskarten (so lange der Vorrat reicht!) gibt's Dienstags ab 20 Uhr im Promenadeneck.

montag 31 2o UHR · HoTEL EURoPA

SILVESTER-SAUSE AUf 2 TANzfLÜRE

Im Wohnzimmer dreht der großartige 2w Funk, Soul Schätzchen Im Club-Keller die Hotel Europa Resident Dj Crew: Electro / Dirty Swing / Soul / 50s 60s und Schmuddel-Zeugs. 20 UHR · wÜRSELEN · REC | RoYAL EVENT CENTER

SELTSAMES VERHALTEN

Seltsames Verhalten leutet das Neue Jahr mit Super-Acts wie FORMAT:B, SABLE SHEEP, CHRIS ROCKA und KARAMI ein. Die gewählte Location bietet, neben neue Maßstäbe setzenden Licht- und Sound-Installationen, auch ausreichend Parkmöglichkeiten. Ausserdem stehen Shuttle-Busse zur Verfügung. 20.30 UHR · KURPARKTERRASEN

DoN'T SToP

Silvester-Party mit Live-Musik. 21 UHR · DoMKELLER

SILVESTERPARTY MIT DJ oRDINARY JoE Die Silvesterparty mit Aachens nettesten Kellnerinnen und Kellnern, dem leckersten Bier, dem prickelndsten Sekt und dem besten DJ in der schönsten Kneipe der Stadt. -> Eintritt frei! 21:30 UHR · fRANz

LICHT & LIEBE

Modul8-Silvestersause. Motto: Apokalypse und Ekstase! Wir erwarten die Überlebenden vom 21.12. und die Wiederauferstandenen. Wilde Kostüme sind erlaubt. DJs: Hans Nieswandt (1LIVE, Whirlpool Productions) Ernst Wawra (ByteFM, Elektro Willi und Sohn). 23 UHR · AoXoMoXoA

PoPSTADL

Brit, Indie, Punk, Pop mit dem Popschleuder Team. 22 UHR · JAKoBSHof

SKY'S NoT THE LIMIT!

New Years Eve Bash! Sensi Ryder/Coma/Sticky Dojah/Chris Brid/Upper Cut. 23 UHR · APoLLo

DIE GRoSSE SILVESTERPARTY

Area 1 - 90s, Charts, 80s, Rock, Electro. Area 2 - Nu-Rock, Alternative, Dubstep, Metal, Punk

SCHMUCK ET CETERA JAKOBSTRASSE 45 Mo-Fr 10:30 -13:30 Uhr und 15:00 -18:30 Uhr | Sa 10:00 -16:00 Uhr


Yesterday's News:

44

RINDERLUNGE

Fraktus im Apollo-Kino am 03.11 von Gabor Baksay

Fraktus war, ich weiß gar nicht seit wie vielen Ewigkeiten, endlich noch mal eine deutsche Komödie, die ihren Spannungsbogen bis zum Schluss durchhalten konnte. Das Problem ist nur, dass man das dem Film, nachdem man den Plot zur Kenntnis genommen hat, nicht zutraut. Diese fiktive New Wave Band mit den kauzigen Typen ist bestimmt für 20 lustige Minuten gut aber nicht für einen ganzen Film – denkt man. Was die Herren Schamoni, Palminger und Strunk dann aber abliefern, ist allerfeinster Avantgarde-Humor der Post-Helge-Schneider-Schule. So speziell und so deutsch, dass auch die britischen opinion leader in Sachen Humor, von Monty Python bis Ricky Gervais, auf ihrer Insel bleiben können. Solche Koryphäen interviewen zu dürfen, war natürlich ein Fest. Der einzige, der meinem Versuch, in meinen Fragen noch dämlicher zu sein als die Fraktus-Figuren, nicht ganz folgen wollte, war Regisseur Lars Jessen. Aber der ist ja auch kein Humorist. Die Herren Palminger und vor allem Schamoni, dagegen standen witztechnisch wie eine Eins. Ohne mit der Wimper zu zucken, ließen sie ihr Werk mit pseudophilosophischen Scheinargumenten abkanzeln. Die abstruse Behauptung, ihre Methode der humorigen Desinformation ähnele der Skrupellosigkeit von HedgeFonds-Bankern, die immer abstrakterer Papiere erfänden, um durch Ver-

wirrung Profit zu machen, wurde allen Ernstes zur Kenntnis genommen und erwogen. Selbst die politisch überkorrekte These, dass Menschen mit psychotischen Erkrankungen bei dieser Art Humor ins gefährliche Hyperventilieren gerieten, weil ihre sowieso schon hauchdünne Realitätsdefinition endgültig einzubrechen drohe, löste bei Schamoni tiefste Betroffenheit aus. Die große Schuld, die er mit seinen unverantwortlichen Witzchen auf sich geladen hätte, anerkannte er erschüttert und bedauerte, dass seinesgleichen nicht schon lange „beseitigt“ worden ist. Ein Großmeister eben. Güteklasse: Loriot mit Volksbühneneinschlag.

JETZT BLOSS NICHT LACHEN! FRAKTUS IM MOVIEBETA KREUZVERHÖR

V.L. JACQUES PALMINGER, ROKKO SCHAMONI, LARS JESSEN

Der Stoff, aus dem die Dramen sind

Um einiges schizophrener als der geradeheraus agierende Schamoni, gestalteten sich dagegen die Kommentare auf Youtube, die dem Interviewer (mir) einerseits eine schwere Borderlinestörungen attestieren, andererseits aber auch eine eigene Sendung wünschen. Das gibt Stoff zum nachdenken. Die These aber: „Der “Interviewer” klingt schwer nach Joachim Krol“, befördere ich unbesehen in die unterste Schublade unbewiesener Behauptungen. Das Interview „Fraktus, Faktum oder Fiktum“ befindet sich auf Youtube bzw. Moviebeta.de

Foto: Gabor Baksay

1.11: Familienaufstellung bei Skyfall von Stephanie Jordans Man stelle sich einmal folgendes Familiendrama vor: Eine Mutter hat zwei Söhne. Mutter verrät beide. Es geht um Leben und Tod. Der eine kommt mit dem Leben davon. Kehrt in den Familienbau zurück. Der andere überlebt ebenfalls, ist aber verbittert. Kann Mutter nicht verzeihen. Will definitiv nicht nach Hause zurück. Hat vielleicht mit entstelltem Gesicht zu tun. Sieht auch wirklich fies aus. Körperliche Versehrtheit das Merkmal für Schurkenkarriere. Sohn wird auch brav böse und will Rache an Mutter. Hat Bestimmung in dem Stück also verstanden. Guter Sohn hilft Mutter bösen Sohn zu besiegen. Zwischen gutem Sohn und Mutter läuft was Ödipales. Bei seiner Rückkehr wollte guter Sohn nämlich bei Mutter schlafen. Sie sagt aber, er soll doch besser ein Hotelzimmer nehmen. Guckt dabei streng. Böser Sohn sprengt derweil Familienbau in die Luft. Schlimm. Guter Sohn lockt mit Mutter als Köder bösen Sohn an den Ort seiner Kindheit. Dort soll es rich-

tig zur Sache gehen. Böser Sohn wirklich wirklich sehr sehr böse. Lässt Sprengstoff sprechen und Waffen, vorzugsweise aus Hubschrauber abgefeuert. Kindheitsdomizil geht vollkommen in Flammen auf. Für‘s Protokoll: War nicht nur böser Sohn, guter Sohn hat auch ordentlich gezündelt. Hängt schließlich mit drin. Viel Feuer. Alles ganz schlimm. Showdown. Böser Sohn kriegt Messer in den Rücken von gutem Sohn. Stirbt in Kapelle. Mutter muss am Ende aber auch sterben. Ist ja aber fair. Ihr Verrat schließlich Ursache für alles. Fazit: Verrat hat Preis. Rache hat Preis. Beide Preise hoch. Höchstpreise sozusagen. Verzeih-Variante (guter Sohn) sowas wie Trostpreis. Bleibt nämlich allein übrig. Ist ein wenig traurig. Mutter weg. Geliebte aus Wilhelm-Tell-Intermezzo ebenfalls weg, weil von bösem Sohn erschossen. Hatte zum Glück vorher noch Sex mit ihr unter der Dusche, wäre sonst schade drum. Ihren Tod hätte guter Sohn nicht verhindern können. Ist nämlich nicht mehr der Jüngste. Hand zitterte beim Schießen. Hat ihn alles doch irgendwie mitgenommen, der ganze Stress. Kümmert sich fortan um Haushund. Ist Hinterlassenschaft von Mutter für guten Sohn, aber gar nicht lebendig, sondern nur ein blöder Merchandise-Artikel – wie der ganze Film.


Lizusha, auf Facebook am 13.11.

Dezember 12 Moviebeta

von Martin Heinen Alles ist INFORMATION. Aber – was ist das eigentlich, was hier drin, hiermit und hier dran – sich formiert, formatiert, etwas bildet, codiert, aufspaltet, Unterscheidungschance spielt? Alles eine letztendliche Frage und Antwort – von Null und Eins, nicht mehr als eine Folge von Zeichen, von zwei Bedeutungen: Ja oder Nein. Das klingt so klar, so eindeutig, so wunderbar strukturiert. Tatsächlich? Gibt es den Algorithmus des Gefühls, des Lebenssinns – und der allein richtigen, richtig machenden menschlichen Entscheidung? Keine Ahnung. Ich weiß wohl, dass die Informationen, die auf mich und meine Sensoren (freiwillig und unfreiwillig) eindreschen, mich eher in der Deformation formen. Weil die Augen, die Ohren und die Nerven - es rein körperlich nicht aushalten, vom Wert der Interpretation ganz zu schweigen. Wenn es mich so formt, wie es sich liest, sich anfühlt, sich anschauen lässt, mich anspricht - dann sehe und denke und handele und informiere ich eher wie ein Monster, deformiertes ES. Manche werden jetzt nachreden: „Gut, er ist endlich bei sich angekommen“. Vielleicht. Ist mein Herz eine unendliche Zwiebel. Und meine Seele der Vorgarten dazu, der immer eine Schublade mehr hat - als und für die Dinge und Überdinge an Bedürfnis, Tat und Erkenntnis, die sich formieren, sortieren soll(t)en. Lizusha – hat gestern eine Facebook-Veranstaltung eingestellt: „Lizusha verlässt Facebook“. Da fragt man sich doch gleich: Ist sie krank? Will sie ihr virtuelles Ich töten, löschen – bevor …(was nach FB-AGBs übrigens unmöglich ist, denn hier

What the fuck – is music? Bruce Gilbert (Wire) und der Aachener Fotograf und Multimedia-Künstler Achim Mohné im Geräusch-Duett, das keines ist von Martin Heinen Musik ist auch nur ein Geräusch. In jedem Geräusch liegt eine Symphonie oder zumindest ein Song aus der Zukunft: Bruce Gilbert (66), mittlerweile mit schneeweißen, langen Haaren, rührt schon lange kein klassisches Instrument mehr an. „Meine Finger bringen das nicht mehr…“, grinst er weise und leicht lügend. Denn das profane Instrument war sowieso noch nie sein Ding, eher die Reduktion von Musik – als bestimmt-unbestimmte Schwingung im Raum. Bereits Mitte der 70er-Jahre experimentierte er mit Tape-Loops und Oszillatoren am elektronischen Zufall von Klängen, die später den wilden Teppich für die Artpunk-Band „Wire“ webten. Und: Mit ihrem Album „154“ (1979) schufen sie das „Weiße Album“ der Wave-Ära – eine der goldenen Brücken zwischen den Zeiten, in denen sich die Musik auflöst, mutiert, weiterrennt, neu bestimmt. Wire – das war der geglückte Versuch von ein paar Kunststudenten - Colin Newman, Graham Lewis, Robert Gotobed und eben Bruce – gerade auch als fast dilettantische Nicht-Musiker neue Musik zu machen, zu krachen, zu locken. Eine Band als lebende Skulptur – im Labor um das Jahr 1980. Heute sitzt Bruce in der vollbesetzten Aula der Kölner „Kunsthochschule für neue Medien“ – vor einem Minimum elektronischer Sound-Apparaturen. Neben ihm: der Aachener Fotograf und „Multimedia-Künstler“ Achim

herrscht die physikalisch größt- und längstmögliche Ewigkeit auf Erden)? Soll die daten-elektronische Urne leer sein – nachdem, dazwischen, danach irgendetwas passiert ist? Könnte ich noch sagen: Sie geht zurück – in ihr, in das Leben, wenn sie sich so und darin verabschiedet oder sich irgendwie neu willkommen heißt? Nein, unmöglich. Und das hat nichts mit der Existenz der virtuellen, vielleicht sogar einzig wirklichen Welt in der Zweitwelt zu tun. Es war schon immer so. Ich könnte ihr noch eine Weihnachtspostkarte schicken – mit Wind und Wolken z.B.. Vielleicht `ne Flaschenpost, einen Brief oder ein unsichtbares Wort. Sie schreibt: …schickt mir Eure E-Mail-Adressen. Nein, das werde ich nicht tun. Ist doch alles das Gleiche, nur anders verpackt, verschlüsselt, transformiert. Vielleicht treffe ich sie mal nicht-zufällig zufällig (…geht es auch andersherum?). Was sag` ich, tue ich dann? Am besten: nichts. Theoretisch und praktisch unmöglich. Vielleicht ginge es so: „…lass uns einfach mal alle Vorinformationen vergessen, also bei Null anfangen. So wie Amöben sein, mit denen das Leben begann. Der Beginn der geringsten Information – an sich. Amöben-DNS an Amöben-DNS. Liebe, also Fortpflanzung zumindest, beginnt doch auch so.“. Wenn sie dann sagt: „Liebe, mein Junge, ist die schönste Desinformation – und Du bist garantiert noch bei Facebook“ - ja, dann, ja, weiß ich jetzt auch nicht, dann - zieh` ich den Stecker aus der Wirklichkeit. Oder umgekehrt.

Mohné (48), der sein anderes Orchester – drei Plattenspieler - schon vorgewärmt hat. Eingeladen hat das auf „Noise-Music“ spezialisierte Londoner Label „Touch“, das eben auch im Sud der Punk- und Wave-Explosion entstanden ist (u.a. in der Zusammenarbeit mit Joy Division/New Order) und das bis heute die experimentelle „Steckdose“, die Neugier auf das ultimative Geräusch, auf die Tiefe und das Neue im Klang – hochhält. Mohné experimentiert mit den Raum- und Zeitintervallen von neuen Medien – Fotografie, Film, Video. Oder eben mit der Tonmaschinerie des Plattenspielers. Nicht in der alltäglichen Funktionalität des Mediums oder als medialer Transporter, der abspielt, was man erwartet, der das tut, wozu er eigentlich bestimmt ist. Es ist das weiße oder schwarze, sich ständig variierende oder wiederholende Rauschen, der ins Vinyl gekratzte Knackser, der manchmal durchaus konkrete Rhythmus oder die Unendlichkeit der Endlaufrille, die ureigenste Klangwelt und Klangquelle eines Abspielgerätes mit Platten, das seinem Sinn „beraubt“ wird und sich so wieder neues, hörbares Leben einhaucht. Das Set der beiden – ist denn auch so außergewöhnlich wie das Zusammenspiel zweier Musiker (oder Nicht-Musiker?) nur sein kann. Synchron – in der Nichtzeit. Nicht-synchron, gerade jetzt. Nach einer halben Stunde wacht man auf, obwohl man nicht eingeschlafen ist. Was war das, wo war ich? Fast peinlich, kleinlaut, wenn man dann denkt: „was für eine geile Filmmusik. Da würde selbst der schlaffste „Tatort“ zum Total-Thriller…“ Ja, auch, aber die beiden haben mich ganz schön allein zurückgelassen: What the fuck – is music? Man, ich - wird/ werde es nie wissen. Ich fühle mich trotzdem gerade etwas schlauer, näher an der Antwort, aber eigentlich.

45


46

Rinderlunge

Am 24.11.2012 17:42, schrieb MortyXXX: Liebe Gaby!...

frisch?“, er so: „JA, und selbst usw.!“ Heute ich dann geholt 1 Hemd aus Acryl in Grün (Aufschrift „Queen“), 1 Hemd in schwarzer Baumwolle mit ebenfalls grünen Pailetten, 1 N8tischlampe in bronze-ocker, 1 Buch, wieso man Nonne wird oder auch nicht usw. usf.! Ich probier noch so 1 Felljacke an mit zu kurzen Ärmeln, die sitzt nicht, er so: „JA, bei Frauen und so und wenn die mal geradestehen... dann zieht es halt etwas!“ (VORNE, meint er.)... Sehe ich da 1 petrolfarbenen Ledermantel Art Waffen SS (Fliegerstaffel), aber eben stylisher und flippiger, mit Schnalle und Riesenkragen, schlüpfe ich da reinreinrein und dann ist der voll geil (geht aber nicht zu), 1 Mann neben mir schreit „Rock ´n´ Roll!“; der schöne Mann aber ist sofort beWAS ALLES WO UND IN WELCHER REIHENFOLGE WEH TUT hilflich und 4sucht mit Gewalt, Haken in Illustration: Gabor Baksay Ösen zu rammen in Gürtelhöhe (herunterschauend sehe ich nur die goldberingten Finger zerren in Hüfthöhe), 6.11: Der #Social_Media_Day_Aachen_2012 ist wohl eher 70er Qualität, die Art des 4schlusses; sagt er zu guckenden Kundinnen:“Wir machen hier nix Unanständiges, hahaha!“ Geht das zu, und die #Folgen für mein Leben ich kaufe das. Dann alles symmetrisch inne Tüte, Augenblick höchster Extase 4 1 kaufsüchtige.../4käuferanhängerin!!! Den Cowboy mit Kind Ums Folgen ging es beim #Social_Media Day #Aachen 2012 den sah ich auch... wir gelächelt (aber nur, weil ich den nicht sofort erkannt ganzen #Tag. Nicht im erzieherischen Sinne der #Folgsamkeit („… hatte!), das war es dann, immerhin; 1 Kunde von mir macht mir den Hof jetzt wird gefolgt, sonst folgt was!“), vielmehr ging es um die #Möglichmit SMSen aus Billy Idol Titeln; später dann: Fiel mein Fahrrad ohne keiten von #Social_Media für #Mittelständler, #Freelancer und sonstige mich in 1 Kioskfenster und die Besitzerin sah aus Lethargie den Kratzer #Wesen, äh, #Menschen, #Personen, #Unternehmen. Etwa um die Fraim Glase nicht, ich voll Radöl zog ab und weiter. ge auf welchen #Social_Media #Plattformen man sich eigentlich wesMortyXXX halb wie herumtreiben sollte und wann warum und mit wem. Bei Twitter z.B. folgt man Leuten in der Hoffnung, dass die einem dann auch folgen. Das klappt bei mir hervorragend, ich folge jedem Deppen der mir folgt, daraufhin entfolgt er mich wieder. Was bedeutet: ich muss an meinen Tweets arbeiten! Erste Lektion – Hashtags „#“ setzen, damit der Tweet über ein #Stichwort gefunden werden kann (übe ich). Zweite Lektion – kurz und bündig auf den Punkt kommen (ok, daran arbeite ich noch). Kino|Kultur|Aachen Dritte Lektion – was zu sagen haben (…äh…!). Abgesehen von Twitter und Facebook, gibt es noch Pinterest, Instagram, Xing, und, und, und …, IMPRESSUM 31. Jahrgang und Foursquare. Das ist mein neuer Favorit. Hier geht es zwar auch ums Verbreitete Auflage: 13.850 verteilte Exemplare in 261 Verteilstellen ( IVW II. Quartal 2011) im Großraum Aachen Folgen und Gefolgt-Werden, es wird aber ausserdem mit einem Belohnungssystem gearbeitet das mich gnadenlos bei meinem Spieltrieb erwiHERAUSGEBER / VERLAG Pixel Produktion-Gabor Baksay scht. Seitdem ich Foursquare entdeckt habe, „checke“ ich nur noch, denn redaktion@kulturzone.net für jeden „check-in“ gibt es Punkte und Auszeichnungen. Ich bin jetzt REDAKTION & ANZEIGEN fon 0241/18928-00 | fax 0241/1892801 Bürgermeister meines Schreibtischs und habe schon die tollsten Ideen, ANZEIGEN Carla Asten wie man Foursquare als Motivation zur Mithilfe von Jugendlichen im marketing@kulturzone.net Haushalt nutzen kann („…willst du etwa, dass dein Bruder dich als „maÜBERREGIONALE ANZEIGEN Berndt Media Service | PF 510141 | 44874 Bochum yor“ der Spülmaschine verdrängt? Das würde ich nicht auf mir sitzen fon 0234/9419-10 | fax 0234/9419-191 lassen…!) (alx) Stand heute um 8 Uhr auf. Es taten weh: Augen, Kontaktlinsen, Rücken, Beine. Begab mich dennoch zu meinem Lieblingscaritasladen, um 1zukaufen. Es war noch fast dunkel, da eilte ich schon aus dem Haus in Entzug des (womöglich) schwulen 4 käufers dort, in den ich total 4knallt bin, ich stehe extrem auf Tunten, vielleicht ist er ja auch keine; der, der so krank war ist das, der ist wieder voll am Leben und immer so als Dandy und Monsieur gestylt, er trägt Hemd, Weste, Jackett, Stresemannhose, Slipper, Kravatte, Goldschmuck, 1stecktuch; sein Haar ist kurz und blond im Moment, am Liebsten hab ich seine Goldringe, auch den am kleinen Finger, er ist immer nur samstags da... ich da reinreinrein und schreie da wie immer „Guten Morgen, alles

KULTURKALENDER Carla Asten movietermine@kulturzone.net

TEXTBEITRÄGE Gabor Baksay (gb), Alexandra Hladik (alx), Jo Siemon (jo), Mathias Dubois (mat), Martin Heinen (mh), Thomas Bünten , Mortizia Adams (MadXXX), Gerhard Horriar, Stephanie Jordans, Andreas Magdanz, Thomas Mohren, Martin Päthel, Bich Roy FILM-TEXTE Lars Tunçay, Alex Klotz, Thomas Glörfeld LAYOUT Carla Asten, Gabor Baksay, Mathias Dubois Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8 vom 1.2.2011. Anzeigen- & Terminschluss ist der 15. des Vormonats. [www.moviebeta.de]

BLEIBEN DIE AUSWIRKUNGEN DES SOCIAL MEDIA DAYS AUF UNSERE REDAKTEURIN EHER "LIGHT", "CLASSIC" ODER "ZERO"?


Jurizid oder: Wie ich, kein

Maltuch verschenkt habe

Freitag 09.11 – ein Kunstatelier im Frankenberger ...Nieuwe Noor, 29.10 Night air: Schwarz ist keine Farbe. Schwarz - ist nur ein nervöses Gefühl in der Dunkelheit. Mit dem Kopf im Paket, hieronymus-bosch-verzerrtem Video-Geflimmer im Hintergrund, das Gesicht vor der Maske – schreit das Mikro die Text-Performance an, notorischer Ich-Gesang (auch), die Kunst hunst sich selbst gefällig. Ist das Publikum sowieso nicht immer nur Statist? Die Frage nach dem „Wo-bin-ich (gerade) – und Waruuummm?“ - kann ja allein dadurch schon sinnvoll beantwortet sein. Für die andere Seite – auf der Bühne, z.B..Gegenüber versuchen Blaine L. Reininger & Co. das Unerwartete, das so leicht vorherzusehen ist. Kammerorchestrale, halbpostfreepunkjazzworldmusicdrumbeatelektro-vergeigte Boring-JamSession, öffentliche Probe-Improvisation wie im einsamen Off-TheaterFoyer, die zwischendurch und im letzten Ton dann doch versagt. Wozu gibt es dicke, rote Vorhänge? Manchmal zuckt der instrumentelle Genius auf, die schmerzhaft-flüchtende Stimme von Blaine, dann versackt alles wieder im avantgarde-beliebigen Ich-spiel-mal-was-Dudeldei. Egal: Mit „No Tears“ marschierten die Tuxedomoons (war es 1978?) zeitlos nach vorne. Da hat man mit dem Unerwarteten noch in die Zukunft sehen und hören dürfen. Heute im „Nieuwe Nor“ ist es ein Kaugummi - so wie es gerade ist und was ich gerade brauche. Keine Tränen – bitte jetzt, auch keine kreideweißen. Keine Musik – ist manchmal die schönste Vision, wenn die Erinnerung nicht wäre. (Martin Heinen) Lieber Blaine L Reininger, du wirst dies hier wohl niemal lesen. Sei‘s drum. Dich und deine Bandkollegen scheint eh wenig zu scheren, was andere Menschen von euch denken. Das kann durchaus ein Qualitätsmerkmal sein, in eurem Fall tippe ich allerdings eher auf Ignoranz denn: wenn ich armer Depp wie viele andere bei Wind und Wetter nach Heerlen gefahren bin, dann bestimmt um mehr von euch zu hören als DAS Lied, dass den meisten beim Namen „Tuxedomoon“ sofort in den Sinn kommt, nämlich „No Tears“ und vielleicht auch noch die herrlich melancholisch-depressive Hymne „What Use?“ ABER eben auf JEDEN Fall auch, um wenigstens ersteres dieser beiden Stücke, die mich nun seit gut 30 Jahren begleitet haben, zu hören. Wieso ihr euren Fans also nicht einmal den Respekt erweist, während der Zugaben auf die Wünsche der Meisten Anwesenden einzugehen, ist mir nicht wirklich verständlich. Klar. Man möchte auch gerne mal, dass die anderen Lieder gehört werden aber WAS zum Teufel soll das? Tut mir sehr Leid aber das Resultat ist, dass ich euch wegen spontaner Unsympathie von der langen Liste meiner Lieblingsbands gestrichen habe. Übrigens: das Musikvideo „Spokes for the Wheel of Torment“ vom Metal-Gitarristen Buckethead in welchem er selbst als Animationsfigur inmitten zu Leben erweckter Bilder von Hieronymus Bosch erscheint ist wirklich hervorragend bloß: als Videoshow zu euren Auftritten wirkt es mächtig deplatziert. Demnächst im Programm: Motörhead ohne Ace of Spades, KISS ohne „I Was Made for Loving You“, Deep Purple ohne „Smoke on the Water“, die Rolling Stones ohne „Satisfaction“ und Gitte ohne Cowboygatten. Fuck you! We‘re artists! (Mat) übrigens:

Ich: Hallo. Ich räume gerade bei mir auf und habe überlegt, mich von den 3-4kg Maltuch* zu trennen, die seit mehreren Jahren bei mir lagern. Ich male ja kaum mehr auf Leinwand. Möchtet ihr das vielleicht geschenkt haben? Frau mit Drealocks, vermutlich Künstlerin: Hmmmm. Ist es auch nicht verschimmelt? Ich: Nein auf keinen Fall. Ich habe es in meinem Kleiderschrank aufbewahrt. Es ist hochwertiges Tuch – Leinen und Baumwolle – das Meiste aus dem Nachlass des Aachener Künstlers GvdM. Frau: Wer auch immer das ist... Ich: Äh... das war ein recht bekannter Aachener Künstler, der vor einigen Jahren tragisch verstarb. Das ist hochwertiges Material. Frau: Naja. Bring mal mit. Können wir ja immer noch wegwerfen, wenn wir‘s nicht brauchen. Ich: Nee, dann lieber nicht. Das Zeug ist zu schade zum Wegwerfen. Frau: Naja wir kaufen die Leiwände meistens fertig. Aber wir hatten mal überlegt, die Fenster zu verhängen. Könnte vielleicht dazu dienen. Bring einfach mal her. Wie gesagt: wegwerfen kann man‘s ja immer noch. (Mat) *für Leinwände

TAZ-Paywall 02.11, www Bevor ich auch nur einen Satz des Online-Artikels auf TAZ.de lesen kann, springt mir ein hyperaktiver Klingelbeutel ins Gesicht und krakeelt was von einer milden Gabe, verdeckt den Artikel vollständig - provoziert obendrein mit der Unsinnsfrage, ob mir die Lektüre etwas wert sei. Vollendet wird die Wegelagerei mit der Abbildung eines humorlos dreinblickenden Hipstermädchens, käsig streng wie Fräulein Rottenmeier oder Jodie Foster. Nicht genug, dass mir mittlerweile vor jedem Youtube-Video von 2 Minuten Dauer die HUK-Coburg mit ihrem Metallschild vierzig Sekunden lang zuwinken darf - jetzt soll ich auch noch für die nächtliche Lektüre unwichtiger Kommentare bezahlen. Und wenn ich mich weigere, zeigt man mir trotzig die Visage der erbarmungswürdigen Kreatur, die deshalb nun verhungern muss. Mit diesem gnadenlosen Ultimatum konfrontiert, fällt mir plötzlich auf, wie unglaublich gut ich auf die Lektüre verzichten kann, ja eigentlich auf TAZ.de im allgemeinen. Nun fühle ich mich als hätte ich die elfjährigen Sternsinger aus der Nachbarschaft mit leeren Händen von meiner Türschwelle verjagt - jedoch nicht ohne ihnen vorher ihre Broschüren voller Elendsabbildungen an den Hinterkopf getackert zu haben. Bich Roy

47


Keira Knightley

Jude Law

Aaron Taylor-Johnson

12/12

Kultur/kino/Aachen Monatlich + Kostenlos

Kelly Macdonald

Anna Karenina ein film von joe wright

ab 06.12. im Kino

www.anna-karenina-film.de

superflumina

Zeitgenรถssische Oper im Theater Aachen s.28

Moviebeta Dezember 2012  

STadt- und Kulturmagazin, Aachen

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you