Page 1

REGIONALMAGAZIN HÜMMLING

MOOR

AUSGABE FRÜHLING 2011

MIT VERANSTALTUNGSKALENDER

TITELTHEMEN • Frauen über 40 wissen was Sie wollen... • Palmenstock kreuzförmig und schlicht • Reverse Grafiti • Interview mit Dr. Buric vom ADAC Biosprit E10

www.moor-magazin.de

!

U E N T Z JET

s o l n e t s o K ehmen! mitn


INHALT

TITELTHEMEN 11

Frauen über 40 wissen was Sie wollen...

04

Palmenstock Kreuzförmig schlicht

05

Reverse Grafiti

07

Interview mit Dr. Buric vom ADAC über den neuen Biosprit E 10

IMPRESSUM Annemarie Pleiter Querweg 7 26904 Börger anne@moor-magazin.de

TECHNISCHE UMSETZUNG EMT Entertainment www.emt-entertainment.de

WEITERE THEMEN

VERANSTALTUNGSTIPPS

03

vom Hümmling

Sie kennen Veranstaltungen, die hier nicht fehlen dürfen? Schreiben sie uns! event@moor-magazin.de

06

Markenmode günstig kaufen...

Veranstaltungskalender S. 17-18

09

Ein Triko vom Lieblingsverein

Die Entstehung und Sehenswürdigkeiten

Bayern Leverkusen zum 40. Geburtstag 10

Schwerkranke u. Sterbende zuhause begleiten

12

Frisuren 2011

13

Karate Do für Erwachsene Börger

14

Fotografieren ist meine Leidenschaft

15

Mit Magnesium zu besseren Zuckerwerte

16

Das Figur und Abnehmstudio für Frauen

17-18

Veranstaltungskalender

Herausgeber und Redaktion haften nicht für den Inhalt der redaktionellen Beiträge Dritter. Alle Termine ohne Gewähr. Kretik und Anregungen sind erwünscht!

redaktion@moor-magzin.de

01

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

REDAKTEURE GESUCHT! Schreiben macht Ihnen Spaß? Dann haben wir was für Sie. Wir suchen Mitarbeiter, die uns redaktionell unterstützen: redaktion@moor-magazin.de


VORWORT Der Frühling ist da, es grünt und blüht weit und breit. In vielen Orten finden Frühlingsfeste statt, so wie die kirchlichen Feiertage in der Osterzeit. Die Sonne lacht, Frühlingsgefühle erwachen und die Zeit Draußen in der Natur wird nach dem langen Winter zu einem Genuss. Ein Burmesisches Sprichwort sagt:

„Wenn du jemanden ohne Lächeln siehst, gib ihm Deines!“ Damit zaubern wir einen Frühling der nur gute Laune bringen kann. Warten Sie nicht darauf das man Ihnen etwas schenkt, sondern freuen Sie sich daran etwas zu schenken. Wir wünschen Ihnen in dieser schönen Zeit viel Sonne und gute Laune.

Ihr Moor m Redaktionstea Der Wein macht die Musik So klingt es, wenn der Riesling die erste Geige spielt.Wie ein Dreiklang eines sommerlichen Menüs, in perfekter Verbindung mit den Spitzenweinen aus derMosel um so eine besondere Atmosphäre zu zaubern. Zu den bevorstehenden Anlässen der Kommunion,Konformation oder Hochzeiten sollte der richtige Wein nicht fehlen. Sie erhalten eine fachkundige Beratung in der Winzerei Börger. Lassen sich sich von der Vielfalt der Weinsorten inspirieren. Ihre Flasche Wein als Geschenk verpackt, erhalten Sie in unserer Weinstube. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: Di. - Fr.: Samstag:

14:30 - 18:00 Uhr 10:00 - 12:00 Uhr

Ihre Familie Többen Winzerei Börger Neubörger Straße 9 26904 Börger Tel.: 05953 - 94 98 10

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

02


REGION

Die Entstehung und Sehenswürdigkeiten vom Hümmling Der Hümmling entstand durch Gletscher in der vorletzten Eiszeit, der Saalekatzeit. Wenn Gletscher wandern, führen sie Geröll mit sich. Beim Abschmelzen blieb die Hügellandschaft des Hümmlings zurück. Etliche mehr oder weniger gut erhaltene Hünengräber zeugen davon, dass die Hügellandschaft Hümmling seit der Jungsteinzeit durchgängig besiedelt ist. In den letzten Jahrhunderten des Heiligen Römischen Reiches unterstand der Hümmling wie der größte Teil des Emslandes bis 1803 dem Niederstift Münster. Daher befindet sich mit dem Jagdschloss Clemenswerth bei Sögel eines der bedeutendsten Werke des westfälischen Barock im Hümmling. 1803 fiel der Hümmling an den Herzog von Arenberg, als Ausgleich für den Verlust seiner linksrheinischen Besitztümer an Frankreich. Von 1810 bis 1814 war der Hümmling Teil Frankreichs und dann wieder des Königreichs Hannovers, das 1866 an Preußen fiel. Da sich der Hümmling dadurch auszeichnete, dass die Bauern der Region sämtlich frei waren, wurde er auch der Freie Hümmling genannt. Nachdem das Emsland durch den Wiener Kongress an das Königreich Hannover gekommen war, wurde nach dem Hümmling ein Amtsbezirk mit Sitz in Sögel benannt. Nach der Annexion Hannovers durch das Königreich Preußen wurde dieses Amt Hümmling zum Landkreis Hümmling erweitert, der bis 1932 bestand. Das NS-Regime richtete im Norden des Hümmling 1933 das Konzentrationslager Esterwegen ein.

Sehenswürdigkeiten Im Hümmling gibt es zahlreiche vor- und frühgeschichtliche Großsteingräber und mehrere Gräberfelder. Das größte und berühmteste Großsteingrab des Emslandes, De Hoogen Stainer bei Werlte, liegen jedoch knapp außerhalb des Hümmling. Das Naturschutzgebiet Theikenmeer am Südostrand des Hümmling umfasst das Moorgebiet Dose und darin den 4 ha großen See. Das Jagdschloss

03

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

Clemenswerth mit seinem Park liegt am östlichen Ortsrand von Sögel. Von dem Aussichtsturm in Surwold-Börgerwald hat man südwärts Blick auf den Hümmling, nordwärts auf die endlosen Weiten der Papenburger Moore. Zehn Kilometer südöstlich des Hümmlings, an der Mittelredde bei, befindet sich die Hüvener Mühle, die einzige noch komplett erhaltene kombinierte Wind- und Wassermühle. Zwischen Hümmling und Ems steht die TransrapidVersuchsanlage Emsland. Quelle: www.wikipedia.de Foto: Privat Hünengräber Stavern


„Kreuzförmige und schlichte Palmstöcke werden immer noch bevorzugt“ tbr Lorup „Kreuzförmige und schlichte Palmstöcke werden immer noch bevorzugt!“. Das sagt die Eigentümerin des Loruper Lädchens, Katharina Siemer. Sie weist aber auch darauf hin, dass im Verlauf der Jahre neue Kreationen dazu gekommen sind, so zum Beispiel die Biedermeier-Palmstöcke. Der eigenen Fantasie ist es überlassen, wie man die einzelnen Exemplare kunstvoll gestaltet.

Stil auf die Herstellung spezialisiert und ist schon rechtzeitig im Wald unterwegs, um „Palm“ für die Gebinde zu holen. Es handelt sich dabei um Preiselbeer-grün, das für die herkömmlichen Palmstöcke zu Büscheln zusammengelegt wird. Bei den Biedermeiergebinden wird es in den vorgefertigten Rohling gesteckt und mit Blümchen verziert. Jährlich nimmt das Loruper Lädchen rund 100 Bestellungen entgegen.

Das Loruper Lädchen hält ein reichhaltiges Angebot an Materialien bereit und berät die Kundinnen auch gern, wenn es denn gewünscht wird. Überwiegend aber kommen die Mütter, die meistens das Fertigen der Palmstöcke übernehmen, mit klaren Vorstellungen in den Laden. Sie schauen sich kurz um und treffen dann die Auswahl. So genannte Rohlinge für die Biedermeierpalmstöcke zählen ebenso zum Sortiment wie Stuhlrohr zum Bewickeln der herkömmlichen Gebinde. Katharina Siemer: „Für einen Palmstock mit drei Büscheln braucht man drei Meter, für einen so genannten Schlichten benötigt man einen Meter Stuhlrohr. Wenn eine Familie bis zu 15 oder 20 Palmstöcke auszutragen hat, kommt jede Menge Material zusammen und auch so manche Arbeitsstunde“. Wer seine Palmstöcke nicht selbst fertigen möchte, kann im Loruper Lädchen seine Bestellung aufgeben. Eine ortsansässige Familie hat sich im großen

Lesen

• Große Auswahl an Heimatliteratur • Aktuelle Bücher

Foto: Palmstock LL eins (Foto/Text: Thekla Brinker) Hannes, Henrik und Theresa tragen dieses Jahr sechs Kreuzpalmstöcke und elf „Schlichte“ aus (von links). Hier präsentieren sie sich mit Palmstöcken, wie sie im Loruper Lädchen angeboten werden.

Schreiben

• Schreibwaren • Bürobedarf

Palm und stöcke bei u Zubehö r ns e rhält lich!

Loruper Lädchen

ExpressBücherdienst

Hauptstr. 2 - 4 26901 Lorup Tel. 05954 - 6 03 (Direkt neben Markant)

Basteln

• Bastelbedarf • Druckwerkstatt

Frohe Ostern


Kunst Reverse Graffiti (frei übersetzt: „umgekehrte Graffiti“) ist eine spezielle Form von Graffiti. Das Bild entsteht hierbei, indem z. B. eine Straße, eine Tunnelwand oder Stadtmöbel partiell gereinigt werden. Manche Künstler kreieren Bilder, indem sie Wände u. ä. mit Lappen und Bürsten in Kombination mit Reinigungs- und Lösungsmitteln reinigen. Im einfachsten Fall wird mit den Fingern in den Staub verdreckter Scheiben etc. gezeichnet. Das Verfahren wird aber auch vermehrt in der Werbung eingesetzt, wo es auch Streetbranding genannt wird. Der Begriff leitet sich in dem Fall vom englischen Begriff Branding ab, der ursprünglich für das Einsetzen von Brandzeichen auf Tieren benutzt wurde. Hier wird das Bild in der Regel mittels einer Schablone und einem Hochdruckreiniger erstellt. Auch Umweltinitiativen und andere Gruppen nutzen das Streetbranding zur Darstellung ihrer Inhalte, weil so auf die Verschmutzung durch den Verkehr aufmerksam gemacht werden kann und die Erstellung der Bilder gleichzeitig umweltfreundlich ist, da lediglich Wasser verwendet wird. Der Effekt hält, je nach Verschmutzungsgrad

und erneuter Anlagerung von Kohlenstoffpartikeln, zwischen sechs Wochen und sechs Monaten an. Da der Untergrund nicht bemalt oder anderweitig verändert wird, sondern lediglich partiell gereinigt ist, wird Reverse Graffiti meist als legal betrachtet. Diese Frage ist jedoch nicht abschließend geklärt.

Künstler

Künstler, die Reverse Graffiti nutzen, um großflächige Kunstwerke auf verdreckte Wände aufzubringen, bedienen sich zumeist der Stencil-Technik. Dabei werden Muster, Formen oder vielseitige Collagen in Folien oder Holz geschnitten, die als eine Art Negativfilm dienen. Mit Hilfe von zum Beispiel Hochdruckreinigern können Abbilder dieser Vorlagen nun auf die Wand übertragen werden. Drei der weltweit bekanntesten Reverse-GraffitiKünstler sind der Brite Paul Curtis, der Brasilianer Alexandre Orion und der Texaner Scott Wades. Quelle: www.wikipedia.de

Reverse Graffiti, Kallang, Singapore von yeowatzup

05

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE


tudio S Nagel

Stoff

Ihre Hände sind Ihre Visitenkarte!

Wir führen auch festliche Kleidung!

Bockholter Str. 5 49757 Werlte Tel. 0 59 51 - 987572 Fax 0 59 51 - 987573

Mode die zu dir passt für kleines Geld!

Sandra´

used Boutique

W echsel Schauen Sie mal rein, es lohnt sich!

Markenmode Markenmode aus 2. Hand günstig kaufen! günstig kaufen! Sie tragen gerneist Markenmode?! sagt, kann man doch die Kreation der MarkenMarkenmode mega-in Wir bieten großes Sortiment Markenmode zu erschwinglichen Preisen aus zweiter aber leiderein auch teuer, nicht beian Uns! mode und Abendkleidung für modebewusste HandProduktbeergattern. Bild Frauen! schreibung: Sie würden gerne Markenmode tragen aber Dazu darf das passende Accessoires nicht dekorierte Mode Ihnen fehlt das nötige Kleingeld. Wir haben fehlen: Taschen, Gürtel, Schuhe und Schmuck ein großes Sortiment an Damen Mode und finden Sie bei uns in darf großer zu AcceserAbendkleider. Dazu dasAuswahl passende schwinglichen Preisen. soires nicht fehlen Taschen, Gürtel, Schuhe und Schmuck stehen Ihnen zur Auswahl. Damit Ihr Aussehen ein perfektes Erscheinungsbild erhält, besuchenein Sie perfektes unser NagelstuDamit Ihr Aussehen Erscheidio, dort werden wirbesuchen Ihre NägelSie in unser angenehmer nungsbild erhält, NagelstuAtmosphäre pflegenwir undIhre nach ihreninwünschen dio, dort werden Nägel angenehmer gestalten. Entdecken Sie alle Neuheiten und Atmosphäre pflegen und nach ihren wünschen Tipps für die Pfl ege Ihrer Nägel. gestalten. Entdecken Sie alle Neuheiten und Tipps für die Pflege Ihrer Nägel. Secondhand-Mode liegt immer mehr im Trend und gilt längst nicht mehr als notdürftige Alternative,Bild wennvom man sich nichts Neues leisten Geschäft (Außen) kann. Ganz im Gegenteil, insbesondere viel junge Frauen setzen vielfach auf Mode aus zweiter Hand, die ohnehin in der Regel gut erhalten und zudem deutlich preisgünstiger als neuwertige Mode der Modeketten und diversen Labels ist. Dementsprechend findet man Secandhand-Mode nicht mehr nur auf Trödelmärkten, wo sich immer ein tolles, solchen getragenes Modeschnäppchen machen lässt, sondern längst auch in zahlreichen Geschäften und Mode-Boutiquen, die sich ganz auf diese Art der Mode spezialisiert haben. (Innen) Bild vom Geschäft

Auch hier in unser Region lässt sich immer mehr diverse Secandhand-Shops finden, in denen man sehr gut nach aktuellen Modetrends stöbern kann. Da auch alte Trends immer wieder in Mode kommen, zählen zur SecondhandMode nämlich auch die ältere Outfits. Insbesondere bei jungen, trendbewussten Frauen sind diese Läden daher absolut ange-

Produktbeschreibung:

Produktbeschreibung:

Bild dekorierte Mode

Bild dekorierte Mode


Wirtschaft Interview mit Dr. Buric vom ADAC zum Thema: Biosprit E10 Ich glaube nach dem wir alle die Medien in den letzten Tagen verfolgt haben, sollten wir endlich mehr für unsere Umwelt tun. Da kommt der neue Biosprit E 10 doch gerade rechtzeitig. Aber die Verbraucher sind verunsichert deshalb haben wir den ADAC befragt: Moor Magazin: Was ist so schlimm an dem neuen Biosprit E 10? Dr. Buric: Nichts. E10 ist kein minderwertiger Kraftstoff. Und zum Umweltaspekt: Unter der Voraussetzung, dass die Biomasse für die Herstellung von E10-Benzin nachhaltig erzeugt wird, die Anbauflächen nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion stehen und bei der Produktion wenig Kohlendioxid emittiert wird, ist der Kraftstoff ein Baustein zur Erreichung der Klimaschutz-Ziele. Nach Ansicht des Clubs ist die Unsicherheit des Autofahrers bezüglich des neuen Kraftstoffs mit zehn Prozent Ethanolanteil zum großen Anteil ein Ergebnis der halbherzigen Markteinführung durch die Mineralölkonzerne. Moor Magazin: Wie kann man sich informieren, wenn man kein Internet hat und wie soll man reagieren? Dr. Buric: Am besten ist es, Ruhe zu bewahren. Hektik und Panik sind nicht ziel führend. Und dann sich beim Hersteller über die E10-Verträglichkeit des eigenen Autos informieren. Hier sind entsprechende Telefon-Hotlines eingerichtet. Der Hersteller ist in der Informationspflicht und gibt dem Verbraucher Auskunft. Nach dem E10-Gipfel in Berlin soll

auch die Tankstelle „Ort der Aufklärung“ sein. Listen werden hier einsehbar sein, die ebenfalls für mehr Klarheit sorgen sollen. Moor Magazin: Ist E10 für Motoren schädlich? Dr. Buric: Das wesentliche Problem, das bei einer Beimischung von 10 Vol. % Ethanol in Ottokraftstoffen von der Automobilindustrie erwartet wird, ist die Korrosion von Aluminium-Bauteilen (sog. Ethanolatkorrosion). E10 kann insbesondere unter hohem Druck und hohen Temperaturen korrosiv auf Aluminium unter Alkoholatbildung reagieren. Besonders gefährdet durch Ethanolatkorrosion sind Direkteinspritzer-Ottomotoren der ersten Generation. Auch die Verträglichkeit von Dichtungsmaterialen und Schläuchen im Kraftstoffsystem kann problematisch sein. Aus oben genannten Gründen wird daher empfohlen nur vom Hersteller freigegebene Fahrzeuge mit E10 zu betanken. Bei von den Fahrzeugherstellern freigegebenen Fahrzeugen sind keine Schäden durch Verwendung von E10 zu erwarten. Moor Magazin: Wer E10 tankt, verbraucht angeblich mehr. Stimmt das? Dr. Buric: Ja, einen gewissen Mehrverbrauch hat man mit E10. Der Mehrverbrauch gegenüber E5 liegt bei 1,5 Prozent. Das haben auch ADAC-Messsungen ergeben Wir bedanken uns recht herzlich für das Interview Herr Dr. Buric. Weitere Infos unter: www.adac.de

Wir sind Ihr Partner, wenn es um Busreisen und Ausflüge aller Art geht. Wir helfen Ihnen bei der Planung und der individuellen Gestaltung Ihrer Reise, damit diese zum unvergesslichen Erlebnis wird.

07

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

Ulrich Sebers | Tannenweg 2 | 26904 Börger | Telefon: 05953 / 222 | Internet: www.emsland-express.de | Email: info@emsland-express.de


Gärtnerei & Blumengalerie

Oldiges Ihr Fachgeschäft für: • • • •

Schnittblumen zu jedem Anlass Topfblumen, Dekofiguren, Vasen, Karten usw. Balkon-und Beetpflanzen Saison - Angebote Trockengestecke in den aktuellen Trendfarben

Trauerfloristik, Hochzeit- Tauf- Konformation- und Kommunionsdekoration und alle anderen Anlässen

wir fertigen für Sie:

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

8 Mai

Gutscheine

Blumengalerie: Tannenweg 14 • 26904 Börger Tel. 05953 - 24 74 24 Mobil: 0152 286 660 16

Osterangebote

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr Mi. 09:00 - 13:00 Uhr nachmittags Geschlossen Sa. 09:00 - 13:00 Uhr

Im Trauerfall sind wir auch am Wochenende WWW.MOOR-MAGAZIN.DE für Sie erreichbar!

08


Ein Trikot vom Lieblingsverein Bayer Leverkusen zum 40. Geburtstag Sögel/Spahnharrenstätte (eb) – Irgendwann ist Gereon Stein Fan von Bayer Leverkusen geworden. Warum, weiß er selbst nicht genau. „Spielen halt gut“, sagt er einfach nur. Sein Vater Peter-Wolfgang meint, es läge vielleicht daran, dass Gereon ja quasi der Hauptsponsor für die Mannschaft des Pharmakonzerns sei. „Soviel Medikamente, wie er jeden Tag schlucken muss“. Denn Gereon ist behindert, hat massive gesundheitliche Probleme. Seine Familie und er versuchen es mit sehr großer innerer Kraft und mit Humor zu tragen. Als Kind ist Gereon an Diabetes erkrankt. Irgendwann müssen Nieren und Bauchspeicheldrüse transplantiert werden, im Verlauf einer weiteren Operation erleidet er einen Schlaganfall. Seit 1998 ist Gereon auf einen Rollstuhl angewiesen, muss mindestens ein halbes Dutzend Tabletten am Tag schlucken – aber immerhin: er lebt. „Ihm wurden die Organe eines Ochsen eingepflanzt“, meint sein Vater, der sich mit seiner Frau und Gereons Geschwistern in Spahnharrenstätte aufopfernd um seinen Sohn kümmert. „Man richtet sich im Leben halt auf alles ein“, sagt Peter-Wolfgang Stein. Gereons Immunsystem allerdings ist sehr geschwächt. Immer wieder zieht er sich Lungenentzündungen zu. Dann muss er ins Hümmling-Krankenhaus in Sögel. „2-, 3-, 4-mal im Jahr ist er mindestens hier“, sagt Schwester Anke von der Inneren Abteilung und fügt hinzu: „Mit einer normalen Lungenentzündung gibt sich unser Gereon nicht zufrieden. Es wird oft dramatisch.“ Schon mehrmals hätten die Pflegekräfte und Ärzte damit gerechnet, „dass wir bald den Butterkuchen bereit stellen können.“ Doch Gereon ist ein zäher Typ. Er selbst zeigt eine Hand, streckt alle Finger aus, sagt: „5“ – das Sprechen fällt ihm schwer, die Stimme ist angegriffen, manchmal fehlen die richtigen Worte. 5 Jahre gibt sich Gereon selbst noch. Dann ist er 45 Jahre alt. „Wir wollen aber auch noch Deinen 50. feiern“, ermahnt Schwester Anke ihn. Gereon winkt ab. Dann lässt er sich doch auf einen Kompromiss ein. „Okay, noch 10, vielleicht aber auch nur 6 oder 7.“ Schwester Anke meint: „Dann musst Du aber auch endlich mal mit dem Rauchen aufhören.“ Doch da versteht Gereon keinen Spaß. „Nee, nee, dann mach ich halt nur 2 Jahre.“ Für Außenstehende dürfte dieser schwarzhumorige und lockere Umgang mit dem Allerschlimmsten schwer nachzuvollziehen sein – aber vielleicht ist es gerade dieses Lachen-Können-Trotzdem, das der Familie und allen Beteiligten Halt und Stütze gibt. Das Rauchen ist sozusagen Gereons Hobby. Sobald bei einem seiner vielen Krankenhausaufenthalte der „Tannenbaum“, also der Ständer mit den Infusions-

09

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

flaschen, wegkommt, zieht es ihn sofort wieder nach draußen. Gereon malt eine „2“ und eine „5“ auf den Tisch: 25 Zigaretten am Tag raucht er. Seiner Genesung dient das natürlich nicht, aber: „Wir haben uns damit abgefunden“, gibt Schwester Anke zu. Zumal Gereon seine Sympathiepunkte schon mal danach verteilt, wer ihm bei seinem Drang zum Nikotin am meisten entgegenkommt. Derzeit hat Karl-Heinz Henke da die Nase vorn. Der Krankenpfleger begleitet Gereon sogar vor die Tür, wenn dieser eine dampfen geht. Aber auch sonst haben die beiden eine enge Verbindung aufgebaut. Henke hat seine Ausbildung im Hümmling-Krankenhaus absolviert, auf der Inneren Abteilung, wo Gereon häufig sein Patient war. Jetzt arbeitet Henke auf der Intensivstation, und auch dort wurde Gereon einige Male eingeliefert. Doch nicht nur Karl-Heinz Henke und Schwester Anke sind im Krankenhaus Gereonns Bezugspersonen. „Den kennt hier jeder. Gereon ist der ‚Star‘ in unserem Krankenhaus“, erzählt Schwester Anke. So wurde kürzlich Gereons 40. Geburtstag hier gefeiert – und Gereon bekam ein besonderes Geschenk: Ein Trikot von seinem Lieblingsverein Bayer Leverkusen, mit den Autogrammen der Spieler. Karl-Heinz Henke hatte es besorgt, und musste für seinen Patienten, für seinen Freund ganz schön hartnäckig sein. „Da waren schon einige Anrufe und Faxe nötig, bis der Verein reagiert hat.“ In seinem neuen Trikot war Gereon jetzt sogar im Stadion, hat seine Mannschaft im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart angefeuert. „Erste Halbzeit Daumen runter, dann zack zack“ – so lautet Gereons Analyse: Nach 2:2 zur Halbzeit hat Leverkusen 4:2 gewonnen. Deutscher Meister wird Leverkusen in dieser Saison wahrscheinlich dennoch mal wieder nicht. Um das noch zu erleben, muss Gereon noch ein paar Jahre mehr dranhängen. Noch so ein Fall für das Lachen-Können-TrotzAlledem. Text: B. Dieckmann Bildunterschrift: Gereon Stein mit Karl-Heinz Henke, Schwester Anke und seinem Vater Peter-Wollfgang Stein im Hümmling-Krankenhaus. B.-DieckmannFoto


Schwerkranke und Sterbende zuhause begleiten Zuhause sterben, keine Schmerzen haben und selbstbestimmt bis zuletzt leben können – das ist der Wunsch der meisten Menschen, der nun auch im mittleren und nördlichen Emsland Wirklichkeit werden kann. Der Palliativstützpunkt am Hümmling Krankenhaus Sögel hat den Ambulanten Palliativdienst Nördliches Emsland gegründet, in dem Palliativmediziner und Pflegefachkräfte mit palliativer Zusatzausbildung unheilbar Schwerstkranke zuhause besuchen und begleiten. Ziel der neuen Dienstleistung ist es, sowohl belastende Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Luftnot, Angst und Unruhe zu lindern als auch das Sterben in der häuslichen oder vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Durch einen Rufdienst (24-Stunden-Bereitschaft) können Hilfe oder erforderliche Hausbesuche angefordert werden. Hierzu stehen qualifizierte Palliativmediziner und Palliativpflegekräfte jederzeit zur Verfügung. Frau Meese (geänderter Name) hat für ihren schwerkranken Mann diese Unterstützung über viele Monate in Anspruch genommen: „Es sind Menschen, die noch Zeit haben, sich wirklich um Schwerstkranke zu kümmern. Ich wurde ruhiger, ich konnte endlich mal wieder durchatmen, ich konnte alles erzählen. Das Gefühl, dass ich immer anrufen konnte, ließ mich nachts wieder schlafen und nahm mir das Gefühl der Hilflosigkeit. Ich wußte ja, wenn was ist, die kommen und helfen uns.“ Die Unterstützung und Begleitung der Angehörigen bei ihrer schweren Aufgabe und die Vermeidung stationärer Krankenhauseinweisungen sind weitere Ziele der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. Die bestehenden Versorgungsstrukturen z.B. durch Hausarzt und Pflegedienst bleiben unverändert bestehen. Palliativmediziner und Palliativpflegefachkräfte ergänzen und verdichten dieses Angebot durch regelmäßige Hausbesuche und achten auf die Anpassung der symptomlindernden Medikamente und Pflegemaßnahmen, leiten Angehörige in der Pflege an und beraten zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. durch ehrenamtliche Hospizhelferinnen und die Verordnung von Hilfsmitteln. Das Zuhören und Eingehen auf seelische Sorgen und Nöte ist fester Bestandteil der Hausbesuche, um die Krankheitsbewältigung zu unterstützen. Alle Beteiligten sind in engem Austausch, die Versorgung wird durch eine Koordinatorin organisiert. Die Wünsche und der Wille des Patienten werden besprochen und stehen bei anstehenden Entschei-

dungen an vorderster Stelle. So können z.B. nicht gewünschte Krankenhauseinweisungen vermieden werden. Frau Meese: „So waren wir uns sicher, dass der Wunsch meines Mannes in Erfüllung geht, dass er nicht wieder ins Krankenhaus muss, wenn eine Komplikation kommen sollte. Die kommen, egal welcher Tag, egal welche Zeit. Ich hätte den Notarzt anrufen müssen, aber ins Krankenhaus wollte mein Mann ja nicht. Ich war dadurch so beruhigt, dass ich zu jeder Zeit Hilfe bekommen konnte.“ Herr Meese war sehr froh, diese Unterstützung zu erhalten: „Mein Mann hat sich zu jeder Zeit ernst genommen gefühlt, jegliche Entscheidung wurde respektiert und sein Wille wurde akzeptiert und umgesetzt. Er fühlte sich immer aufgehoben und umsorgt. Die Besuche und Gespräche taten ihm so gut. Er konnte nach langer Zeit auch mal wieder lachen und sich freuen“, berichtet Frau Meese von den Erfahrungen ihres Mannes. Herr Meese starb schließlich zuhause, friedlich im Schlaf. Info: Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV), so die Bezeichnung der neuen Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, wird vom Hausarzt oder Krankenhausarzt verordnet und von den Krankenkassen finanziert. Voraussetzungen sind das Vorliegen einer unheilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung, das Vorliegen belastender Symptome und der Bedarf einer aufwändigen Versorgung. SAPV kann auch im Pflegeheim oder in Einrichtungen der Behindertenhilfe erbracht werden.

Kontakt: Ambulanter Palliativdienst Nördliches Emsland, Palliativstützpunkt Hümmling Krankenhaus Sögel, 24-Stunden-Rufnummer: 05952 / 209 – 580 www.krankenhaussoegel.de Bildunterschrift zum Foto: Palliativmediziner und Palliativ-Pflegefachkräfte des Ambulanten Palliativdienstes Nördliches Emsland.

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

10


Lifestyle

Frauen über 40 wissen was sie wollen und das macht den Männer Angst. Woher wir das wissen aus Erfahrung. Frauen über 40 wissen was Sie wollen und geben sich nicht mit weniger zufrieden. Sein Status ist uns egal, denn wir haben mittlerweile selbst einen, er braucht auch nicht für uns Verantwortung tragen, dass können wir gut alleine. Es interessiert uns nicht ob er ein guter Vater ist, außer er ist der Vater deiner Kinder, denn wenn er es nicht ist, haben wir auch keinen Einfluss darauf, auch wenn wir es nur gut meinen, egal was wir sagen oder tun, es wird grundsätzlich Falsch verstanden. Der Frust und die Eifersucht mancher Ex Frauen ist einfach zu groß. Was wir wissen wollen ist, achtet er auf ein gepflegt Äußeres. Hat er ein selbstbewusstes Auftreten und weiß was wir Frauen uns wünschen. Im nächsten Schritt denken ich darüber nach, wie geht er mit mir um, wie kommt er auf mich zu und wie verhält er sich in meiner Gegenwart, kommt er mit meinen selbstbewusstem Auftreten klar oder fühlt er sich dadurch erniedrigt, dann kann es nicht funktionieren und an Beziehung ist schon gar nicht mehr zu denken. Denn wir wissen genau, entweder liebt er uns bedingungslos oder fühlt sich eingeengt und bekommt Angst. Angst vor unserem Selbstbewussten auftreten die Stärke die wir ausstrahlen, dann trauen sich die Männer nicht mehr aber was erwartet Ihr von uns. Mit 40 ordnet sich eine Frau nicht mehr unter, außer der Mann hat selbst ein starkes Selbstbewusstsein und geben uns Sicherheit, damit meine ich nicht die Finanzielle Sicherheit wo wir natürlich uns auch drüber freuen, nein die gefühlte Sicherheit. Wir wollen spüren das, wir einen Mann an unsere Seite haben der uns Sicherheit bietet. Der da ist wenn man ihn braucht oder uns nur eine Schulter zum Anlehnen bietet. Aber manchmal haben auch wir Frauen Angst. Angst unser Unabhängigkeit zu verlieren oder unselbständig zu wirken, vielleicht wollen wir es nur nicht wahr haben. Nach einer Scheidung ist es schwer den Partner zu ersetzen mit dem man

11

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

einige Jahre zusammen gelebt hat. Man findet nicht immer etwas besseres, da ist es auch egal wer sich getrennt hat, denn allen wird sehr bald bewusst jede Beziehung hat seine Hindernisse, Ausnahmen gibt natürlich. Die Liebe läuft einem nicht ständig über den Weg. Viele verwechseln das Gefühl Verliebtheit mit Liebe das sind zwei paar Schuhe. Liebe ist viel Tiefgründiger und über steht auch die schlimmste Krise, egal wie lange man sich kennt, denn die Liebe sorgt dafür das man sich sicher fühlt und wenn das Gefühl fehlt ist die Beziehung nicht von langer Dauer, dann ist es nur eine Frage der Zeit, wenn einer sich dazu entscheidet einen anderen Weg zu gehen. Die Moderne Frau von Heute ist aber in der Lage dies einzuschätzen und ab zu wegen was sie will. Wir sind spontan, kreativ und wollen das Leben genießen wir sind aber keine Schlampen die man als Fußabtreter benutzt oder das den Männern das Recht gibt uns an zu grapschen, weil wir es Ihrer Meinung nach nötig hätten. Nein wir haben Stil und Gefühle und wollen als Frau respektiert und so behandelt werden und nur weil wir keine feste Beziehung führen, heißt das nicht das wir uns das nicht wünschen. Männer in unserem Alter sind entweder in einer „glücklichen Beziehung“ oder ist „glücklicher Single“ und die anderen trauen sich nicht. Irgendwann werde auch ich den Richtigen begegnen Vielleicht ist es auch nur eine Interessante Begegnung. Mein Tipp an euch Single Frauen, immer die Augen offen halten. Der Richtige steht vielleicht schon vor Euch... Eure Sara


Die Frisuren 2011 halten für jeden Geschmack etwas bereit Die Damen setzen 2011 auf Frische, Jugend und Weiblichkeit, gepaart mit Selbstbewusstsein und Praktikabilität. Die Frisuren 2011 Männer Trends setzen ganz auf Trendfrisuren aus den Bereichen Kurzhaarfrisuren und Frisuren Mittellang. Im Frisurenkatalog findet man viele aktuelle „Frisuren 2011“

Weg nach oben gefunden haben. Für Dates, Partys oder Disconächte lassen sich mittellange Frisuren 2011 immer wieder unterschiedlich Stylen.

Die Frisuren 2011 für Damen sollen die natürliche Schönheit unterstreichen, aber auch die Persönlichkeit der Trägerin zeigen. Herren tragen Männerfrisuren, die sich für jede Alltagssituation eignen - ob für das Büro oder die Party. Die Frisuren 2011 für Männer sollen flexibel und pflegeleicht sein, um den Ansprüchen eines Mannes zu genügen, der immer auf Achse ist.

Männer mögen es praktisch - das trifft auch auf die Herrenfrisuren 2011 zu. Ein Style muss leicht zu pflegen sein und darf keine hohen Anforderungen stellen. Deswegen tragen sie die Haare gern kurz, da dann weder die Pflege noch das Styling viel Arbeit machen können. Haare, die nur wenige Zentimeter oder Millimeter lang sind, liegen bei den Frisuren 2011 wieder voll im Trend. Unterstreichen kann man diese Männerfrisuren 2011 mit einem kreativen Bartschnitt oder einem Hair-Tattoo-Motiv am Kopf, das entsteht, indem einige Haare kürzer geschoren werden als an anderen Stellen. Es entsteht ein sichtbares Relief im Haar, das besonders cool und trendy wirkt. Gerne lassen sich Männer die Frisuren mittellang wachsen, denn das kam seit jeher gut bei Frauen an. Stars wie Zac Efron machen vor, was man aus mittellangen Haaren machen kann. Ein solcher Haarschnitt wirkt tagsüber im Büro jugendlich, charmant, aber auch erfolgsorientiert. Er passt zu den Young Professionals, die mit ihrem Charakter und ihren Kompetenzen in jungen Jahren den

friseur Salon

Gerdes Am Hünenstein 2 · 26904 Börger | Tel.: 05953 – 2 63

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

12


www.karate-eintracht-boerger.de

Karate-Do für Erwachsene Börger Es muss nicht immer das Fitnessstudio sein. Seit einiger Zeit bietet der DJK Eintracht Börger e.V. Karate für Erwachsene an. Immer mehr Erwachsene haben das Bedürfnis etwas für sich und ihren Körper zu tun. Oft bleibt es bei guten Vorsätzen, aber immer mehr Menschen entdecken Karate-Do für sich. Karate ist kein zerschlagen von Brettern, es ist ein Gesundheitssystem. Richtig trainiert verbessert es die Beweglichkeit, steigert die Konzentrationsfähigkeit und die geistige Flexibilität, trägt zum Stressabbau und zur Senkung des Cholesterinspiegels bei, löst Verspannungen und beugt Rückenproblemen vor, stärkt die Willenskraft und steigert das Selbstvertrauen. Es ist ein „Anti-Aging-Mittel“, ein „Fatburner“, um es mit modernen Schlagworten auszudrücken. Diese Liste ließe sich endlos fortführen. Denn die Asiaten haben schon sehr früh den gesundheitlichen Aspekt der Kampfsportarten entdeckt und in ihr tägliches Leben integriert. So ist es in Japan auf der Arbeit an der Tagesordnung, in den Pausen ein paar Übungen zur Beweglichkeit oder Entspannung zu machen. Daraus entstanden sind etwa Tai-Chi oder später auch Tae-Bo und Sound-Karate.

In Börger wird traditionelles Shotokan-Karate-Do trainiert, eine Sportart die bis ins hohe Alter trainiert werden kann. Kreiert wurde dieses System von Funakoshi Gishin, einem japanischem Hauptschullehrer, der Karate nicht nur als geheimes System zur Selbstverteidigung betrachtete, sondern Vielmehr als Werkzeug zur Vervollkommnung von Körper und Geist. Wer mehr über Karate-Do wissen möchte kann sich auf der Internetseite www.karate-eintracht-boerger. de informieren oder zu einem kostenlosen Probetraining in der Turnhalle Börger kommen.

Stoffe, Kurzwaren, Bastelartikel, Schreibwaren und Bücher Warner Weg 1 - 26904 Börger - Tel. 05953/1445

Stricken, häkeln und nähen, lassen Sie sich inspirieren von den neuen Modetrends Tipps und fachkundige Beratung Ihre Elisabeth Ermes

Zum Schulanfang! • • • •

Bastelmaterial für Schultüten Schreibwaren Bücher Tolle Geschenke für die Schultüte

13

Öffnungszeiten: Di. : 9:00 - 12:00 14:30 - 18:00 Do. : 9:00 - 12:00 14:30 - 18:00 Fr. : 9:00 - 12:00 14:30 - 18:00

Ihre Buchbestellung sicher und schnell per Internet.

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE


Fotografie ist meine Leidenschaft Seit ich denken kann, interessiere ich mich für die Fotografie. Was zunächst als Hobby begann, wurde immer mehr zur Leidenschaft. Und heute zum Beruf. Ich heiße Ute Staggenborg, bin 1976 in Haselünne geboren und in Werlte aufgewachsen. Zunächst erlernte ich den Beruf der Fotolaborantin; anschließend habe ich eine Ausbildung zur Schriftsetzerin erfolgreich abgeschlossen. In diesem Beruf arbeite ich noch heute stundenweise in einer Druckerei in Werlte. Zunächst als Nebengewerbe und für private Anlässe wurde der Bereich Fotografie immer mehr zum Schwerpunkt. Daher habe ich mich im Jahre 2006 als Fotografin und Mediengestalterin selbständig gemacht und konnte während eines Fernstudiums „Fotografie” meine Kenntnisse erweitern. Fotografie ist meine große Leidenschaft Als Autodidaktin habe ich mir über viele Jahre alles angeeignet, was eine gute Fotografin braucht. Ich verfüge über eine umfangreiche digitale Kameraausrüstung, Studioblitze und Hintergründe, so dass ich fast überall einsetzbar bin. Meine Erfahrung und mein guter Blick für Motive und Details kommen mir in sämtlichen Bereichen der Fotografie zu Gute. Durch die digitale Fotografie und nachträgliche Bildbearbeitung am Mac sind den gestalterischen Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

„Zum Fotografieren braucht man Zeit. Wer keine Zeit hat, kann ja knipsen”. Grafik ergänzt meine Leidenschaft Auch im Bereich der Mediengestaltung konnte ich den letzten Jahren immer mehr an Kenntnissen gewinnen und somit meinen Kunden bei der Werbung zur Seite stehen, sei es Flyer, Anzeigen u.v.m. Freude am Umgang mit Menschen, Kreativität und Ideenreichtum, Erfahrung und Kompetenz kombiniere ich in meinen Tätigkeitsbereichen. So erhalten Sie ein ansprechendes, durchdachtes Ergebnis! Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen, dann sprechen Sie doch einfach mit mir. Ihre Ute Staggenborg www.utesfotomedien.de

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

14


Gesundheit

Mit Magnesium zu besseren Zuckerwerten? Ein Magnesiummangel erhöht das Risiko, an Diabetes mellitus vom Typ 2 zu erkranken. Wer bereits Diabetes hat, muss mit schlechteren Zuckerwerten rechnen Wer sich magnesiumarm ernährt, erkrankt deutlich öfter an Diabetes mellitus vom Typ 2. Das ist eine der Erkenntnisse, die Forscher aus den Ergebnissen der Nurses Health Study und der Professionals Health Study gezogen haben – zwei der größten epidemiologischen Untersuchungen mit insgesamt rund 130.000 Teilnehmern, die über viele Jahre beobachtet werden und von denen detaillierte Angaben zu den Ernährungsgewohnheiten vorliegen. Darüberhinaus, so die Ernährungswissenschaftlerin Corinna Dürr in der Fachzeitschrift „Diabetes News“, fanden sich bei Diabetikern, die zu wenig Magnesium im Körper hatten, häufiger Nierenschäden und Netzhaut-Erkrankungen. Daneben wurden auch erhöhte Spiegel des Entzündungs-Eiweißes CRP festgestellt, das als Risikofaktor für Gefäßkrankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall gilt. Magnesiummangel bei Diabetes besonders häufig Magnesium beeinflusst unter anderem die Wirkung von Insulin, weil das Hormon die Hilfe des Mineralstoffs benötigt, um Traubenzucker (Glukose) aus dem Blut in die Zellen zu schleusen. Ein Magnesiummangel in den Zellen bewirkt vermutlich, so Dürr, dass das Insulin an seinen „Andockstellen“ – den Insulinrezeptoren auf der Zelloberfläche – nicht richtig wirkt. Dadurch sind höhere Insulinmengen erforderlich, um den Zucker in die Zellen zu bringen, was auf Dauer die Erschöpfung der insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse fördere.

Bei Menschen mit Diabetes finden sich häufig niedrigere Magnesiumspiegel im Blut als bei Stoffwechselgesunden. Der Grund könnte einerseits eine zu geringe Magnesiumzufuhr mit der Nahrung sein, möglicherweise aber auch eine verstärkte Ausscheidung über die Nieren. Viele Patienten mit Diabetes nehmen wegen eines begleitenden Bluthochdrucks (arterielle Hypertonie) regelmäßig wassertreibende Medikamente ein. Diese können einen Magnesiumverlust zusätzlich fördern. Studien zufolge, so Ernährungswissenschaftlerin Dürr, kann die zusätzliche Gabe von Magnesium die Insulinwirkung verbessern und den Nüchtern-Blutzucker senken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Zufuhr von 300 bis 400 Milligramm Magnesium pro Tag. Gute Magnesiumquellen sind beispielsweise Vollkorngetreide, Hüsenfrüchte und Nüsse, aber auch Käse, Milche, Eier und Fisch.Eine kalorienfreie Alternative sind beispielsweise magnesiumreiche Heilwässer – die zudem dabei helfen, die häufig unzureichende Flüssigkeitszufuhr auszugleichen. www.diabetes-ratgeber.net

Wir helfen Ihnen:

Das Figur- und Abnehmstudio für Frauen Kellerstraße 2 - 49757 Werlte Tel. 05951 - 99 55 12 www.inform-werlte.de

15

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

• überschüssige Pfunde loszuwerden  • bei der Gewebestraffung  • Problemzonen zu bekämpfen  • sich vital zu fühlen  • Ihre Ernährung auf gesunde Art  und Weise umzustellen

Wir freuen uns auf Sie! Ihre Rita Hanekamp


"Das Figur- und Abnehmstudio für Frauen" METABOLIC BALANCE Metabolic balance ist ein erfolgreiches Ernährungsprogramm zur ganzheitlichen Gewichtsregulierung und Gesundheitsoptimierung durch eine einfache, alltagstaugliche Umstellung auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Der große Erfolg von metabolic balance beruht nicht zuletzt darauf, dass jeder einzelne Teilnehmer von metabolic balance während des gesamten Programms einzeln oder in Gruppen betreut wird. Die Grundlage von metabolic balance ist der persönliche Ernährungsplan. Er basiert auf einem speziellen Programm, entwickelt in Zusammenarbeit von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern. Dieses erstellt für jeden Teilnehmer individuell nach seinen Laborwerten und anderen Angaben einen ausgewogenen Ernährungsplan, der in 4 Phasen zum Erfolg führt. Das Geheimnis des ungewöhnlichen Erfolges stellt der nahezu völlig verschwindende „Heißhunger“ da. So ist es sehr viel leichter, den klassischen Alltagsfallen zu entgehen. Mehr Informationen zu diesem Konzept finden Sie auch unter www.metabolic-balance.de HOT IRON Kein Gruppenfitness-Trainingssystem führt schneller und lang anhaltender zum Trainingserfolg. Deutliche Körperfettreduktion, eine knackige Muskulatur, Kräftigung des Rückens und eine deutlich erhöhte Alltags-Lebensqualität auch im Alter sind nur einige der Trainingseffekte. Einfache, motivierende Bewegungen und mitreißende Musik bei perfekten Trainingsreizen. Let’s Pump! IN BALANCE IN Balance ist das Yoga- und Pilates-Workout, in dem Du Dein körperliches und geistiges Wohlbefinden verstärkst. Deine persönliche Auszeit vom Stress und den Strapazen des täglichen Lebens. PILATES Sanftes und intensives Training für die Tiefenmuskulatur der Körpermitte (Bauch-, Rückenund Beckenbodenmuskulatur). Gut für alle, die ein ganz neues Körperbewusstsein aufbauen und eine gute Körperhaltung bekommen möchten. Einsteiger: Für alle Anfänger und Wiedereinsteiger Pilates I: Mittelstufe Pilates Golden Girls: für Frauen ab 50

INTENSIVE-YOGA ( A s h t a n g a - Y o g a ) Ein intensiver Mix aus östlichen Spiritualität & westlicher Dynamik. Der gesamte Körper wird geformt, die Muskeln gekräftigt und gedehnt, die Körperspannung wird verbessert und die gesamte Figur gestrafft. Eine gute körperliche Fitness mit möglichst wenigen Bewegungseinschränkungen ist erforderlich. ABNEHM- & ERNÄHRUNGSKURS Ein Kombiprogramm aus gezielter Bewegung und einer individuellen Ernährungsumstellung. So kommen Sie zu Ihrem Wohlfühlgewicht,werden sich leistungsfähiger und fit fühlen und lernen,wie Sie Ihr Gewicht langfristig halten. Unterstützt wird diese Konzept durch ein gezieltes Mentaltraining, denn Erfolg beginnt im Kopf. Mehr Infos zu diesem Konzept finden Sie auch unter: www.inform-concept.de Dauer: 10 Wochen (9 Gruppentermine, 2 Einzeltermine)

Öffnungszeiten: Mo./Mi. 8:00 - 12:00 Di. Vorm. Geschl. Do. 8:00 - 12:00 Uhr Fr. 8:00 - 12:00 Uhr Sa. 12:00 - 16:00 Uhr

15:00 - 21:00 Uhr 16:00 - 21:00 Uhr 16:00 - 21:00 Uhr 15:00 - 19:00 Uhr

Neue Termine: 05.04.11.19:30 Informationsveranstaltung zum Ernährungs- u. Abnehmkurs Ab April neu: Entspannungstraining (Ein Mix aus Tai Chi, Qi Gong, Yoga und Muskelentspannung) Jeweils donnerstagvormittags um 8:30 Uhr Massagen am Donnerstagvormittag buchbar. 04.05.11 Lauftreff 18:00 Uhr Treffpunkt: Studio Bitte vorher anmelden! Tel.: 05951 - 99 55 12

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

16


VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungen im Schloss Clemenswerth 10.04.11

Eene Führung upp Plaett

13.06.11

Christliche Ikonografie und Gegenwartskunst Mira Bergmüller

15 Uhr mit Adele Gerdes „Gauden Dag, schön dat i kommen bünd Erw. 6 € Kinder 4 € in use Schloss tau bekieken!“ Diese Führung ist nicht nur für Mundartkundige ein besonderes Erlebnis. 10-18 Uhr Regulärer Museumseintritt

Mira Bergmüller schafft Verbindungen zwischen religiöser Ikonografie und Gegenwartskunst. Dabei verknüpft sie in sehr eindrucksvoller Weise ihre handwerklichen Fähigkeiten als Holzbilhauermeisterin mit ihrem künstlerischen Anliegen. Sie sagt: „Ich integriere alte Ikonografie aus persönlicher Sicht heraus in die Gegenwart.“ Mira Bergmüller arbeitet zudem mit Installationen.

13.04.11

Kunst & Kaffee 30 & 30 Min.

15 Uhr 8 € inkl. Kaffee und ein Stück Kuchen

Kunstgespräch mit Museumsdirektor Oliver Fok In ungezwungener Runde wird eine halbe Stunde lang über Werke der aktuellen Ausstellung „Christliche Ikonografie und Gegenwartskunst“ der Bildhauerin Mira Bergmüller gesprochen. Anschließend wird das Gespräch weitere 30 Minuten lang bei Kaffee und Kuchen fortgesetzt.

18.04.11

Kreativwerkstatt zu Ostern

Do 21.04. 14-15.30 Uhr Kinder 6 €

Es werden Osterkörbe verziert, Osterkarten geschrieben, Anhänger für den Osterstrauch auf dem Schlossgelände und für zu Hause gebastelt und bemalt.

20.04.11

Kreativbäckerei zu Ostern

14-15.30 h Kinder 6 €

In der Kreativbäckerei wird nach witzigen Ideen und alten Rezepten österlich gebacken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Osterei aus Popkorn und einem Hasen aus Teig?

03.04.11

Mit kräftiger Hand – Skulpturen im Schlosspark Klaus Großkopf Der Bildhauer Klaus Großkopf arbeitet häu-

Mo 03.10. 10-18 Uhr Regulärer Museumseintritt

08.04.11

19.30 Uhr 10 €

fig mit großen markanten und symbolhaften Formen. Deshalb setzen seine Arbeiten auch Zeichen in der Landschaft. Sie unterstreichen Achsen oder bauen Achsen erst auf. Immer aber treten sie in Beziehung zur Umwelt. Auf einer perfekten handwerklichen Grundlage entstehen bei Klaus Großkopf ästhetische Formen, die mythologisch oder auch archaisch anmuten. Die sich langsam eingeschlichene Farbigkeit unterstreicht seine Formensprache.

Madame de Pompadour

Briefe Lesung mit Buchautor Hans Pleschinski. Der Buchautor zahlreicher Werke wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Literaturförderpreis des Landes Niedersachsen. Er liest aus dem Briefwechsel zwischen Madame de Pompadour, der Geliebten Ludwig IV., mit Voltaire, Mozart und dem Papst. Vorverkauf auch in der Buchhandlung Lübs (Sögel).


24.04.11

10-17 Uhr Eintritt auf dem Gelände frei

29.04.11 9-22 Uhr Erw. 25 €

26.04.–30.04.11 10-16 Uhr Kinder/Jugendl. 125 € inkl. Mittagsimbiss

Ostern auf Schloss Clemenswerth

Am Ostersonntag erhalten alle zahlenden Museumsbesucher für mitgebrachte Kinder einen kleinen Osterkorb zum Verstecken (solange der Vorrat reicht). Zudem findet in diesem Jahr die große Schloss Rallye „Auf der Suche nach dem goldenen Osterei“ statt, bei der die ganze Familie gefordert ist. Damit nicht genug: Es gibt einen Luftballonwettbewerb, Ostertiere sind zu Besuch und am Basteltisch können Kinder allerhand malen, falten und zusammen kleben. 14 Tage vor Ostern wird ein Osterstrauch auf dem Schlossplatz aufgestellt, der mit selbst gebasteltem Osterschmuck von Besuchern und Kindern verziert werden kann.

Lightpainting – Malen mit Licht auf Schloss Clemenswerth mit

Künstlerin Sandy Craus. Ein Workshop der besonderen Art. Hier wird mit Licht gemalt, geschrieben und gezeichnet, so dass außergewöhnliche Spuren auf Bildern und einzigartige Fotografien von Schloss Clemenswerth entstehen. Nicht eine bestimmte Technik steht dabei im Vordergrund, sondern Kreativität und Phantasie. Bitte eigene Leuchtmittel sowie eine Digitalkamera mit Stativ mitbringen. Wie es euch gefällt! – Animationstrickfilmworkshop mit Künstlerin Sandy Craus In dem Kurs mit der Kölner Künstlerin können Kinder und Jugendliche unglaubliche Ideen zum Trickfilm werden lassen. Es werden Requisiten und Figuren gebaut – und natürlich wird auch selbst getrickst, geschnitten und vertont.

Anmeldungen bei allen Veranstaltungen unter Tel.: 05952 - 93 23 25

Weitere Veranstaltungen 16.04. 24.04. 22.05. 08.06. 11./12.08. 14.06. 19./20.06. 24.06. - 26.06. 25.06. 26./27.06.

Frühjahrskonzert des Musikverein Vrees | Turnhalle Osterpokalturnier und Osterparty in Börger auf dem Sportplatz abends Osterparty im Zelt

Osterfeuer in Lorup | Krull´s Hus Osterfeuer in Esterweg | Reitplatz Osterfeuer in Vrees | Schützenplatz Schulfest in Börger Schützenfest in Breddenberg Reitturnier in Börger | Reithalle Schützenfest in Lorup | Schützenplatz Schützenfest in Lahn | Schützenplatz Sportwochenende des FC Bockholte | Lorup Sport Countryfete „Open Air“ Schützenfest Vrees | Schützenplatz

Veranstaltungen unverbindlich melden unter: event@moor-magazin.de

WWW.MOOR-MAGAZIN.DE

18


“Vertrauen und Sicherheit schaffen” Wir sind ein ambulanter Pflegedienst, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen, die sich wegen einer plötzlichen oder chronischen Erkrankung in einer Ausnahmesituation befinden, in Ihrem häuslichen Umfeld zu pflegen und unsere Hilfen anzubieten. Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und sind somit immer auf dem neuesten Stand der pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse. Außerdem führen wir regelmäßige Dienst.- und Fallbesprechungen durch. Ein umfassendes Pflegedokumentationssystem rundet unsere professionelle Arbeit ab. Ihr Pflegedienst Buß & Mitarbeiter

Knipperskohlenhof 15 - 49751 Sögel Tel.: 0 59 52 - 96 87 590 Fax 0 59 52 - 96 87 591

Wir sind umgezogen!

Plötzlich Pflegebedürftig was nun? Wir pflegen Sie mit Herz und Hand in Ihrem eigenem Zuhause! Wir sind über unser Notfall Handy 0170 - 242 09 51

täglich 24 Std. erreichbar!

Das Magazin gibt es auch im Internet: www.moor-magazin.de

Moor - Frühling 2011  

Moor Magazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you