Issuu on Google+

KEINE AHNUNG


Sandra Stein

Portraits 2003 - 2013


KEINE AHNUNG

Die Zeit des Erwachsenwerdens ist eine Zeit der Grenzerfahrung und des Spiels mit Identitäten. Durch die eigene Positionierung im Spannungsfeld mit unserer Umgebung entwickeln wir so ein Gefühl für unser Selbst, für unseren eigenen Standpunkt. Dieser Prozess ist beunruhigend, aufregend, manchmal überwältigend und immer zutiefst beeindruckend: Was wir in dieser Zeit erleben, prägt unser Leben als Erwachsener. Das Projekt »Keine Ahnung« der Fotografin Sandra Stein umfasst bereits 10 Jahre. In dieser Zeit hat Stein Mädchen auf ihrem Weg der Erwachsenwerdung begleitet, mit ihren Portraits immer wieder Stationen der Transformation dieser Mädchen während ihrer Entwicklung von Kindern zu jungen Erwachsenen dokumentiert und festgehalten. Indem sie eine klärende Distanz wahrt, gelingt Stein eine ehrliche und unverstellte Repräsentation der Mädchen, die unbehindert von der Wahrnehmung sozialer Unterschiede stattdessen die Gemeinsamkeiten der emotionalen Erfahrungen der Mädchen betont, während sie gleichzeitig auf poetische Weise die Einzigartigkeit jedes Mädchens einfängt. Irgendwo zwischen Stolz und Verlegenheit eröffnet sich eine gemeinsame Ebene, die den Betrachter mit den Mädchen verbindet, indem ihr direkter Blick in die Kamera zum Fenster zu unserer eigenen emotionalen Vergangenheit wird. Das vorliegende Buch »Keine Ahnung« präsentiert einen Auszug aus diesem Projekt.

Puberty is a time where we test boundaries, play with identities and thereby develop a sense of self and our position in relation to others. This process is unsettling, sometimes overwhelming and always deeply influential: What we go through during this time has an enormous impact on our subsequent adulthood. The ongoing project »Keine Ahnung« (which means »NO CLUE«) by German photographer Sandra Stein has already spanned more than 10 years in which she has portrayed a number of teenage girls during their adolescence. By visiting and revisiting them, Stein has marked the stages of change and transformation from their childhood to becoming young adults. Maintaining a clarifying distance, Sandra Stein manages to convey an honest and undisguised representation of each girl that is not hindered by an awareness of their social difference, but rather emphasizes the similarities of their emotional experience while at the same time poetically illuminating each girl’s uniqueness. Between pride and awkwardness remains a level that we, as the viewer, can relate to as we dive back into our own bygone emotional world. This book »Keine Ahnung« presents an excerpt from this project.


Index

Marie, Rebecca

Marie

Marie

Polina

Polina

Jenny

Jenny, Polina

Polina, Jenny

Polina, Jenny

Lisa

Lisa

Lisa

Malina

Malina

Malina

Rebecca

Lisa


Stella

Stella

Maria

Maria

Arta

Djemile

Lendita

Lea

Stella

Stella

Nina

Luzy

Emilia

Albina, Saskia

Elisabetha

Laura

Sarah

Albina

Nora

Klara

Selvira

Myszka

Sarah


Sandra Stein

Sandra Stein wurde 1972 in Heidelberg geboren und hatte eine unruhige Kindheit und Jugend, die von zahlreichen Umzügen geprägt war. Einen Teil dieser Zeit verbrachte sie in Spanien, wo sie die unerbittliche Klarheit des südländischen Lichtes lieben lernte. Im Anschluss an ihr Fotodesign Studium an der Fachhochschule Dortmund bei Cindy Gates und Margareta Hesse arbeitet sie seit 1999 als freie Fotografin für Magazine, Zeitschriften, Agenturen und Musiklabel. Neben ihren melancholisch-verträumten Stillleben und einfühlsamen Fotodokumentationen verschiedener Reisen nach Bulgarien, England, Polen und Patagonien ist Sandra Steins Spezialität das Portraitieren von Menschen. Vor ihrer Kamera standen schon Leute wie Christoph Schlingensief, Paolo Conte, Nelly Furtado, Nina Hagen, Justin Timberlake, Kings of Leon, Phoenix, Soulwax, Chris Martin, Bobby Gillespie, Adam Green, Bloc Party und viele andere. Von 2003 bis 2008 war Sandra Stein Mitglied des internationalen Künstlerkollektivs »Piece Of Cake, POC«. 2003 wurde sie für eins ihrer Stillleben bei den »Lead Awards« zusammen mit Thomas Ruff und Gregory Crewdson mit dem Preis in Silber ausgezeichnet. Ihre Werke wurden bereits in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien und Polen ausgestellt. Sandra Stein lebt zurzeit in Köln.

Sandra Stein was born 1972 in Heidelberg. Her youth was influenced by her family moving almost every second year. This made her very sensitive to the differences between human behaviors and their ways of seeing and interpreting the world. Whilst living temporarily in Spain she developed a passion for natural light and shadows. She began her photodesign studies at Fachhochschule Dortmund with Cindy Gates and Margareta Hesse in 1999 but already worked as a photographer from the first semester on for several music labels, magazines, newspapers and Agencies. Besides her melancholic dreamy stillifes and empathetic photo documentations from for example Bulgaria, Spain, England and Patagonia, her speciality lies in the portrayal of people. Nelly Furtado, Paolo Conte, Chris Martin, Bobby Gillespie are just some that have been captured by her lens. From 2003 to 2008 she was part of the international artist collective »Piece of cake, POC«. In 2003 she was nominated alongside Thomas Ruff and Gregory Crewdson at »Lead Award« for her still life for which she won second place. Her work has been internationally exhibited in Germany, Great Britain, the Netherlands, Spain and Poland. Sandra Stein lives in Cologne, Germany.


dANKE

Cindy Gates, Steffen Jagenburg, Markus Schaden, Kerstin Stremmel, Thekla Ehling, Matthias Koch, Charles Freger, Tim Backhaus, Robert harrison, nina Winter, Julie Junginger, Anina Beuchert, Martina Fuchshuber, Amelie Schneider, Lisa Klinkenberg, Andrea Ennen, Wieland haas, Tanja Gerdes, hanja Blendin, holger Risse, nina Reining, Miriam Stein, Lukas und Julia Maas, natalia Witschke, Diana Meffert, Kasia Haspel, Cristy Carroll, Lioba Schneider, Teresa Bochor, Michael van den Bogaard, Nicole Nagel, Andrea Neumann, Katharina Poblotzki, Sabine Glöckner, Steff y Schüller, Marcus Bösch, Carmen Strzelecki, Jessica Backhaus, Christine Bernau, Philipp Gallon, Marina Modis, Denise Mönch, Sabrina Richmann, Andrea Erismann, Maren Rittel, Patricia Almeida, Tina Schelhorn, Frederic Lezmi, Wolfgang Zurborn, Richard Reisen, Thorsten Schreiter, Dieter Stein, Gert und Monika Richter und allen Mädchen.

Impressum | Imprint Text | Text Sabine Glöckner Übersetzung | Translation Pearl heneghan Layout | Layout Markus Schaden, Wolfgang Zurborn, Thekla Ehling, Tina Schelhorn, Frederic Lezmi, Julie Junginger Auf lage | Print run 400 Papier | Paper LuxoArt samt Gesamtherstellung | Production Druckerei Kettler, Bönen Erschienen im | Published by Verlag tler , Dortmund VERLAGKet KETTLER www.sandra-stein.de, www.verlag-kettler.de © 2015: Sandra Stein, Verlag Kettler ISBn 978-3-86206-461-8



»Keine Ahnung«