Page 1

1


Über das Buch… Wer Geschwister hat, der hat es nicht leicht: Mal wird miteinander gespielt, mal gelacht, … aber noch viel öfter gestritten und wild gekämpft. So auch bei Vicki und Marc und das ausgerechnet kurz vor Weihnachten. Als der Streit um einen Muffin eskaliert, muss Mama eingreifen und ist wütender als je zuvor… Wird es in diesem Jahr trotzdem einen Adventskalender geben? Begleitet Vicki und ihren Bruder durch eine spannende Adventszeit und lasst auch euch überraschen! Eine turbulente und zugleich besinnliche Geschichte, verteilt auf 24 Erzähltage, die sich täglich, als Adventskalender, oder als Ganzes lesen lässt. Jeder neue Tag lädt zum Mitraten, Basteln und Malen ein und originelle Ausschneidebögen im Anhang erwecken das Buch zum Leben. „Der Sternschnuppen-Wunsch-Kalender“ ist ideal für Vorschul- und Grundschulkinder, aber auch für all jene, die das Kind in sich bewahrt haben. Ein wunderbares MitmachBuch über Geschwisterneid, Spaß und Fantasie, nicht nur zur Weihnachtszeit. Viel Spaß mit der Leseprobe…


Sabine Hahn

Der SternschnuppenWunschkalender Ein AdventskalenderMitmachbuch

Leseprobe Idee, Text & Illustration: Sabine Hahn


Die Autorin & Illustratorin Nach ihren bunten Kinderbüchern wie Die Hockey-Kids Band 1 & 2, Henrys Zauberbusch & Der PusteWirbel, lädt Sabine Hahn ihre großen und kleinen Leserkinder zu einer weiteren Geschichte ein. Erlebt mit den beiden Geschwistern Vicki und Marc im SternschnuppenWunschkalender eine bezaubernde wie turbulente Vorweihnachtszeit mit einigen Überraschungen… Als Buchbinderin bis hin zur Autorin und Illustratorin von Kinderbüchern, erweitert die Halbfranzösin mit diesem Werk zudem das feine Verlagsprogramm ihres kürzlich gegründeten kleinen Verlags der MON COQ edition. Ihre ausführliche Bibliografie, alle Informationen zu ihren Lesungen und über ihre BücherWorkshops für Kinder sind hier auf www.sabinehahn.net und im Verlag www.moncoq-edition zu finden.


Der SternschnuppenWunschkalender


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar. © 2016 MON COQ edition e.K., Frankfurt am Main Amtsgericht Frankfurt am Main HRA 48866 Hinweise zu Anleitungen & Haftungsausschluss auf Seite 10 Text & Illustration und Umschlaggestaltung: Sabine Hahn Herstellung: BoD – Books on Demand, Norderstedt ISBN Buch: 978-3-9817970-6-0 Neuausgabe 2016 Alle Rechte vorbehalten

www.facebook.com/DerSternschnuppenWunschKalender www.moncoq-edition.com www.sabinehahn.net


INHALT • 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. •

Vicki & Marc Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Dezember Anhang

Seite 11 Seite 13 Seite 15 Seite 18 Seite 20 Seite 23 Seite 25 Seite 27 Seite 29 Seite 31 Seite 33 Seite 35 Seite 37 Seite 41 Seite 43 Seite 45 Seite 48 Seite 49 Seite 53 Seite 55 Seite 58 Seite 61 Seite 63 Seite 66 Seite 68 Seite 73


Liebe Eltern, Die Weihnachtszeit ist nicht nur für Kinder die wohl schönste Zeit des Jahres. In diesen kalten, verschneiten Tagen noch einmal zur Ruhe kommen, die Schönheit des Winters genießen und sich auf das große Weihnachtsfest freuen... Mein Adventskalender-Mitmachbuch lädt Sie ein, sich gemeinsam mit Ihrem Kind auf diese Zeit einzustimmen. Es wird gelesen, gemalt, gebastelt und gibt Anregungen für Selbstgebackenes. Bitte beachten Sie, dass ich keinerlei Haftung, weder für das Gelingen noch für etwaige Verletzungen & Schäden bei der Arbeit z.B. mit der Schere oder am Backofen übernehmen kann. Lassen Sie Ihr Kind dabei also besser nicht unbeaufsichtigt. Zusammen macht es ja sowieso viel mehr Spaß. Alle Rezepte, Empfehlungen und Anleitungen sind nach meinem besten Wissen und Gewissen erarbeitet und selbst getestet. Die Mitmach-Aufgaben sind an diesem Stift zu erkennen. Gerne können aber auch alle anderen Bilder ausgemalt werden. Ich wünsche Ihnen und allen Leserkindern eine ganz wundervolle Weihnachtszeit und viel Spaß mit Vicki & Marc. Ihre Sabine Hahn


Vicki & Marc „Gib mir meinen Muffin wieder!“ „Du hattest schon einen!“ „Du doch auch!“ „Ich war aber schneller fertig!“ Genüsslich hält Vicki den kleinen Kuchen in ihrer Hand. Marc, ihr jüngerer Bruder, hüpft aufgeregt vor ihr auf und ab und versucht, ihn ihr zu entreißen. „Schluss jetzt!“ Mama reicht es. Aus dem gemütlichen Sonntagnachmittag mit Kakao und Törtchen ist wie immer ein lautes Durcheinander geworden. Wütend steht sie auf und stellt sich zwischen ihre Kinder. „Vicki! Wie oft soll ich dir noch sagen, dass man erst fragt, bevor man sich noch etwas nimmt? Du bist doch schon fast 11!“ Verlegen schaut Vicki nach unten. In ihrer Hand glänzen die bunten Schokolinsen auf dem Muffin. Dann wendet sich Mama zu Marc, der mit seinen 6 Jahren um einiges kleiner ist als Vicki, aber schon genauso viel essen kann: „Marc, du bist zwar kleiner, aber das Gleiche gilt auch für dich! Erst fragen – dann nehmen! Und jetzt hört um Himmels Willen mit den Streitereien auf! Zuerst konnten wir das Brettspiel nicht beenden, weil Vicki nicht verlieren wollte und dann wird sogar das Kuchenessen zu einem Desaster! Könnt ihr denn nicht zwei Minuten zusammen sein, ohne euch zu streiten?“ Während sie sich kurz abwendet, um auf die Uhr zu schauen, zupft Vicki heimlich eine Schokolinse von der Glasur und lässt sie in ihrem Mund verschwinden. Ihr Bruder versucht nun ebenfalls, an die Schokolade zu gelangen. Doch als er sie beinahe erreicht, schleckt Vicki grinsend mit ihrer Zunge quer über den gesamten Schokoguss. Angewidert und laut heulend 11


lässt Marc von ihr ab, nicht ohne ihr davor noch ans Schienbein zu treten. Als Mama wieder bei ihnen ist, zieht Vicki den kleinen Bruder an den Haaren und der beißt ihr kräftig in den Arm. Auf dem Boden verstreut liegen die Schokolinsen und ein zertretener Muffin…

Nach dem turbulenten Nachmittag liegen die Geschwister am Abend in ihrem gemeinsamen Zimmer im Hochbett. Marc weint leise vor sich hin. Mama hatte ihnen in ihrer Wut nur ein karges Abendbrot bereitet und beide ohne große Worte ins Bett geschickt. Ob sie immer noch böse ist? Marc seufzt: „Vicki? Schläfst du schon?“ „Ja, ich schlafe… Was ist?“, brummt Vicki. „Ich glaube, Mama schenkt uns morgen keinen Adventskalender.“ „Warum denn? Es hat doch immer einen gegeben! Bis morgen hat sich Mama längst wieder beruhigt. Du wirst schon sehen. Ich habe mir jedenfalls den tollen PerlenAdventskalender gewünscht. Den bekommen meine Freundinnen auch alle. Und du?“ Marc scheint noch nicht recht überzeugt: „Also… Am liebsten hätte ich ja einen mit gaaanz viel Schokolade. Oder den coolen Weltraum-Kalender.“ Unruhig zerrt Marc an seiner Bettdecke und hofft, dass Mama Vicki und ihn noch lieb hat. Dann schlafen beide ein. 12


1. Dezember Am nächsten Morgen steigt Marc die Leiter hoch zu Vickis Bett. Vorsichtig zupft er an ihrer Socke: „Vicki! Steh auf! Ich kann keinen Adventskalender finden!“ Seine Schwester gähnt. „Bestimmt hast du wieder nur nicht richtig gesucht!“ „Hab´ ich sehr wohl! Nur diesen blöden Brief habe ich vor unserer Zimmertür gefunden. Ich kann aber doch noch nicht lesen!“ Marc beginnt zu weinen. „Siehst du! Mama hat uns nicht mehr lieb und schenkt uns keinen Adventskalender! Du bist schuld! Du hast mir gestern meinen Muffin weggenommen!“

„Heulsuse“, stöhnt Vicki. Genervt und noch müde faltet sie den Brief auseinander und beginnt zu lesen:

„Liebe Vicki, lieber Marc, Ich mache mir in letzter Zeit große Sorgen um euch, denn ich befürchte, ihr seid in euren Rollen als streitende Geschwister gefangen. Deshalb habe ich mir für dieses Jahr etwas einfallen lassen, das euch hoffentlich wieder zusammenführen wird. Denkt daran, dass jeder von euch seine Stärken hat, die dabei benötigt werden. Ich wünsche euch 24 Tage voller Entdeckungen, Freude und LIEBE, denn darum geht es schließlich an Weihnachten… Eure Mama“ 13


Marc ist verwirrt: „In welcher Rolle bin ich denn gefangen? In einer Klorolle? So`n Quatsch!“ Vicki grübelt. Dann hat sie eine Idee und erklärt: „Mama sagt, sie hat sich etwas einfallen lassen. Das heißt, es gibt vielleicht doch noch einen Adventskalender… Komm, wir schauen nach. Bestimmt müssen wir ihn erst entdecken!“ Sie greift nach Marcs kleiner Hand und gemeinsam gehen sie auf die Suche.

Hilf Vicki und Marc, den Adventskalender zu finden. Wo hat Mama ihn bloß versteckt? Kannst du ihn sehen? (Lösung auf Seite 74)

14


2. Dezember Der nächste Tag bricht an. Vicki und ihr Bruder haben sich bereits ins Wohnzimmer geschlichen und suchen nach der großen 2 ihres Adventskalenders. Gestern hatten sie sehr lange gesucht, bis Marc ihn schließlich fand. Er war sehr stolz darauf und Vicki hatte verwundert festgestellt, dass ihr kleiner Bruder doch schon ganz schön schlau sein konnte.

Es war ein breiter Ast, an dem 24 glitzernde Faltsterne hingen. Jeden einzelnen hatte Mama mit einer Zahl von 1 bis 24 versehen. Marc war zu klein und so war es Vicki, die den ersten Stern vorsichtig in ihre Hand nahm und auseinanderfaltete. Wieder hatte Mama etwas geschrieben: 15


„Ihr habt ihn also gefunden, meinen SternschnuppenWunschkalender! Bravo! Wer hat ihn zuerst entdeckt? ... Wie ihr wisst, darf man sich bei Sternschnuppen etwas wünschen. Ihr bekommt nun sogar 24 Sternschnuppen von mir, damit MEIN größter Wunsch in Erfüllung geht. Helft mir dabei! Ich wünsche euch eine wundervolle Adventszeit, eure Mama“ Marc hätte fast wieder geweint, weil es keine Schokolade gab. Doch ein Sternenkalender war immer noch besser, als gar keiner! Vicki schwieg und faltete den Stern wieder ordentlich zusammen. Was sich Mama wohl wünschte? Sie hatte keine Ahnung. Aber auch wenn ihr der Perlen-Adventskalender lieber gewesen wäre: Die Sterne hatte Mama wunderschön gebastelt und irgendwie war Vicki jetzt neugierig auf die nächsten Tage geworden. Eilig hatten sie und Marc sich noch schnell angezogen, ihr Müsli gegessen und waren zur Schule gegangen… * Was heute und in den nächsten Tagen wohl in den Sternen sein wird? „Hier ist die 2! Ich hab` sie gefunden!“, jubelt Vicki nun unter Mamas gebastelten Kalender. Sie streckt sich nach oben und greift nach dem zweiten Stern. „Da stehen ja nur Zahlen drauf!“, ruft Marc entsetzt, nachdem Vicki den Stern aufgefaltet hat. „Ich kann doch noch nicht so gut rechnen!“ „Das ist ein Sudoku, du Dumm… “ Doch plötzlich hält Vicki inne und schaut in sein trauriges Gesicht. „Komm Bruderherz, das kannst du auch! Jede Zahl darf nur ein einziges Mal waagerecht und einmal senkrecht in einer Reihe sein. Auch in dem großen Viereck darf sie kein weiteres Mal stehen.“ Später, in der Schule, passt Marc im Matheunterricht besonders gut auf. Vielleicht kann er das knifflige Zahlengitter 16


dann ja besser lösen. Der Vormittag verfliegt im Nu und als beide Geschwister wieder zu Hause sind, beginnen sie gleich zu rätseln.

Schaffst du das auch? Welche Zahlen fehlen in den gelben Kästchen? Nimm einfach einen Bleistift und versuche das Zahlen-Rätsel zu lösen. (Lösung auf Seite 74)

17


Schade, das war`s schon!...

Ende der Leseprobe Was Vicki und Marc wohl noch alles in Mamas tollem Sternschnuppen-Wunschkalender finden werden? Findet es doch einfach selbst heraus und holt euch den Adventskalender zu euch nach Hause. Jetzt überall, wo es schöne Bücher gibt und natürlich bei uns im Verlag! Viel Spaß beim Lesen, Basteln & Malen… Besucht –gemeinsam mit euren Eltern- die beiden Geschwister auch auf ihrer ganz eigenen Facebook-Seite www.facebook.com/DerSternschnuppenWunschKalender Dort findet ihr viele weitere Ideen, Informationen und Beispiele… Vicki und Marc freuen sich auf euch!

18


Viele weitere kunterbunte BĂźcher von Sabine Hahn findet ihr hier auf unserer Verlagsseite www.moncoq-edition.com.

11


©MON COQ 12edition 2016

Leseprobe Der Sternschnuppen-Wunschkalender von Sabine Hahn  
Leseprobe Der Sternschnuppen-Wunschkalender von Sabine Hahn  

Wer Geschwister hat, der hat es nicht leicht: Mal wird miteinander gespielt, mal gelacht, … aber noch viel öfter gestritten und wild gekämpf...

Advertisement