März 2016

Page 14

GESUNDHEIT

Anzeigenseite 14

Bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates:

Effektive Behandlung

T

rotz meist anders lautender fast immer die Hauptursache für Diagnosen werden über die Schmerzen. 90% der chroFehlstellungen im U N S E R G A S TA U T O R nischen BeschwerBecken- oder Wirden im Bereich des b e ls ä u le n b e re i c h Bewegungsappaverursachen eine rates von muskupermanente Überlären Problemen verbelastung der Musursacht. Auch bei kulatur, auch redurch bildgebende f le k to r i s c he To Verfahren nachgenusänderung bei wiesenen struktuG e le n k p ro b le me n rellen Problemen wie tritt häufig auf. DieChristian Büttner z.B. Hüftarthrosen ses meist langjährige Heilpraktiker oder BandscheibenGeschehen bewirkt vorfällen sind die eine tiefgreifende umgebenden Muskeln und Faszien Veränderung des Muskelstoff-

wechsels und als Folge davon einen „Umbau“ des Muskelgewebes und der Faszien. Um die Gewebestruktur nachhaltig zu normalisieren hat sich in meiner Praxis die Kombination aus maschineller Behandlung der betroffenen Muskulatur(z.B. ESWT Stoßwellentherapie) in Kombination mit Behandlungstechniken der strukturellen Osteopathie bestens bewährt. Ausschließlich manuelle Therapien führen meiner Erfahrung nach in den meisten Fällen lediglich zu einer kurzfristigen Besserung der Beschwerden.

Gedanken zur Fastenzeit

raum für therapie & coaching

Zeit zur Auszeit...ein Paradox?

E

ine der vielen Weisheiten serem Land und weltweit vorgenomaus dem Buddhismus lautet: men zu fasten. Das kann z.B. hei„Meditiere je- U N S E R G A S TA U T O R ßen, auf Genussmittel den Tag mindestens zu verzichten. Mit dem 10 Minuten. Es sei körperlichen Fasten ist denn du hast keine für viele aber auch ein Zeit, dann meditiere gedankliches Fasten 20!“. Was zunächst verbunden. Was kann paradox klingen mag, das konkret bedeuten? kann auch eine ernst Ich möchte in diezu nehmende Handsem Zusammenhang lungsalternative zum gerne den Begriff des Getrieben Sein im Jürgen Dahlhausen „Selbst“ in den Blick Heilpraktiker für Alltag und zur heunehmen und dazu eiPsychotherapie tigen Schnelllebigkeit nen kurzen Exkurs in darstellen. die Persönlichkeitspsychologie maSeit Aschermittwoch haben sich chen. Das Wort Persönlichkeit oder wieder viele, viele Menschen in un- Person kommt vom lateinischen

‚persona’ und bedeutet ‚Maske, Rolle’. Unsere Persönlichkeit besteht demnach aus verschiedenen Rollen und Ichzuständen, die wir täglich annehmen können und manchmal auch müssen. So sind wir eben noch Ehepartner und Vater oder Mutter und wenig später Chef, Freund, Kunde oder Mitarbeiter. Diesen vielen Rollen steht das eigentliche Selbst gegenüber, in dem alle diese Ichzustände vereint sind. So sagen wir auch nicht, dass wir uns ichbewusst sondern selbstbewusst fühlen wenn wir uns als sicher, präsent und in unserer Mitte wahrnehmen. Zeit zur Auszeit - kein Paradox wie ich finde. Vielleicht geht es

Untersuchungsverfahren

objektiven Messverfahren der Audiologie. Anhand der Messung des akustischen Widerstandes des Trommelfells wird auf indirektem Weg der Druck im Mittelohr gemessen. So kann ein pathologischer Mittelohrinhalt z.B. Erguss nachgewiesen oder der Zustand der Gehörknöchelchenkette beurteilt werden.

H

NO Spiegelbefund. Der HNOStatus von Ohr, Nase, Nasennebenhöhlen, Mundhöhle, Rachen, Kehlkopf und Weichteile des Halses wird von uns mikroskopisch, endoskopisch, stroboskopisch, flexibel endoskopisch und sonographisch erhoben.

Audiometrie Unter Audiometrie versteht man Verfahren, die die Eigenschaften und Parameter des Gehörs messen. Sie dienen der Diagnose von Erkrankungen der Hörorgane. Man unterscheidet subjektive und objektive audiometrische Verfahren. Zu den subjektiven Verfahren ge-

hören: •Bestimmung der Tonhörschwelle. •Sprachaudiometrie. Zu den objektiven Verfahren gehören: • Tympanometrie • Stapediusreflex Schwellenmessung • Messung der otoakustischen Emissionen (OAE) •Hirnstammaudiometrie (BERA) Tonaudiogramm Das Tonaudiogramm (Hörkurve) beschreibt das subjektive Hörvermögen für Töne, also die frequenzabhängige Hörempfindlichkeit des Patienten. Mit einem Tonaudiogramm können Aussagen über das Ausmaß und manchmal auch über die Ursachen eine Hörstörung gemacht werden. Tympanometrie Die Tympanometrie gehörte zu den

Auch bei klassischen Symptomen wie Fersensporn oder Tennisellbogen ist es für einen dauerhaften Erfolg unerlässlich, die zugehörigen Muskel- und Faszienketten penibel zu untersuchen und zu behandeln. Eine Fokussierung der Behandlung auf den schmerzhaften Bereich (entzündungshemmende Medikamente, Schonung) bringt auch hier meist nur für kurze Zeit Besserung.

Stapediusreflexe Mit Stapediusreflex bezeichnet man einen Muskelreflex des Gehörs, der das Innenohr vor Schäden durch lauten Schall schützt. Durch eine Impedanzmessung (Widerstandsmessung) am äußeren Gehörgang kann man den Einsatz des Muskelreflexes Beobachtern und zu diagnostischen Zwecken nutzen. Dazu wird in den äußeren Gehörgang die Sonde eines Tympanometers luftdicht eingesetzt. Der Reflex wird durch Töne variabler Lautstärke ausgelöst und bei verschiedenen Frequenzen gemessen. Otoakustische Emissionen

jürgen dahlhausen heilpraktiker für psychotherapie hinterer anger 311 86899 landsberg am lech tel. 08191 / 96 94 676 kontakt@psychotherapie-dahlhausen.de psychotherapie-dahlhausen.de somit -auch beim gedanklichen Fasten- gar nicht darum unbedingt mehr Zeit zu finden, sondern ihr eine neue und andere Qualität zu verleihen, sie mit unserem Selbst(bewusstsein) auszufüllen und unsere Rollen und Verpflichtungen auch mal abzulegen. Ich wünsche Ihnen eine in diesem Sinne selbstbewusste Zeit und ein frohes Osterfest!

Naturheilverfahren | Akupunktur | Sportmedizin Medikamentöse Tumortherapie | DVT-Diagnostik | Spezielle HNO-Chirurgie | Allergologie Plastisch-ästhetische Gesichtschirurgie Schlaf- u. Schnarchmedizin | Schlaflabor „gesunder Schlaf“ Belegärzte Klinik Vincentinum, Augsburg

Breslauerstr. 3c | 86899 Landsberg Tel. (08191) 98 99 40 | Fax (08191) 98 99 410 www.hno-moser-gehrking.de Otoakustische Emissionen sind Töne die wörtlich "aus dem Ohr herauskommen". Diese Töne werden von den Haarzellen des Corti-Organs in der Schnecke erzeugt und entgegen der primären Flussrichtung des Schalls retrograd emittiert. Das heißt, die Emission verlässt das Corti-Organ über das ovale Fenster und gelangt über Trommelfell und Gehörgang nach außen. Dort sind diese Emissionen über ein Messmikrofon nachweisbar. Dieses Patienten unabhängige Messverfahren wird auch beim NeugeborenenHörscreening angewandt.