__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1


Uusgoob 3 / 2017 Agenda ..................................................................................................... 4 Dr Obmaa het s Wort ............................................................................... 5 Einladung Fondueplausch ........................................................................ 8 Fasnachtsbummel die Planung .............................................................. 12 Protokoll 63.Generalversammlung.......................................................... 18 Fasnachtsbummelbericht ....................................................................... 28 Wir stellen vor......................................................................................... 32 Tennisturnier .......................................................................................... 34 Anmeldung Weihnachtsherrenbummel ................................................... 38 Wussten Sie schon dass ........................................................................ 40


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Agenda 2017/18 November 02. Donnerstag 10. Freitag 11. Samstag 12. Sonntag 16. Donnerstag 23. Donnerstag 30. Donnerstag

Probe Probeweekend freiwillig Probeweekend obligatorisch Probeweekend obligatorisch Probe Probe Probe

Dezember 07. Donnerstag 09. Samstag 14. Donnerstag 15. Freitag 21. Donnerstag

Probe Fondueplausch Probe Weihnachtsherrenbummel Probe

Januar 04. Donnerstag 06. Samstag 11. Donnerstag 13. Samstag 18. Donnerstag 25. Donnerstag

Aktivensitzung/Probe Plakettenausgabe Probe Probe in Lupsingen Probe Probe

Februar 01. Donnerstag 04. Samstag 08. Donnerstag 10. Samstag 15. Donnerstag 16. Freitag 19. Montag

Probe Marschprobe Lange Ehrlen Probe Vorfasnacht Reinach Fasnachtssitzung/Probe Mohrelochete 23ti Fasnacht

März

08. Donnerstag 11. Sonntag 15. Donnerstag

Probe Fasnachtsbummel Lämpensitzung

12. Donnerstag 27. Freitag

Aktivensitzung 64. Generalversammlung

April

-4-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Dr Obmaa hett‘s Wort…

Therwil im Septämber 2017 Gschetzti Vereinsmitglieder Im Oggtober 2001 hämmr s Mohreloch an dr Klybeckstross ygweyht und bezooge. Mir hän e 10-Jooresverdraag biko und uns während deere Zyt kainii Sorge miesse mache über dr Standort vo unserem Verainslokal. Dä Verdraag isch im 2010 ussgloffe und nimme verlängeret worde. Haisst, mir hän ab denne e Verdraag kha miterer Kündignungsfrischt vo 3 Moonet! Mir hän viel erläbt mit de Rümmligkaite ums s Mohreloch umme. E Eventhous isch oobe in dr ehemalige Ciba-Kantine eröffnet und schnäller als me ka dängge wider zuegmacht worde. D Baiz, s ehemoolig Marmit, isch zerscht guet Birgerlig mit Schwiizerkuchi uffgmacht worde, aaschliessend denn isch es Brasilianisch worde. Ob me deert het kenne ässe waiss y nid, aber me het kenne geege entsprächendi „Gebühre“ Brasilianischi Kätzli vernasche! Denn isch es Türkisch worde, vorne zem Aesse, in dr Mitti e Tanzlokal und hinde e Pizzakurier und denn gschlosse worde, und mir sin denn sit Joore elai in däm Gebäudedail. Viel Projekt het d Bauherrschaft plant aber wider verworfe, oder e potänte Mieter isch abgschprunge. Mi Zyyl isch immer gsi, wider e 10Jooresverdraag z bikoo. Leider het sich d Vermieter nit wlle feschtlege will är sich unseri Rimligkaite het welle sichere, im Fall är dr ganze Huusdail ka vermiete. So wisse mir sit Joore nit was goot und ob mir könne in unserem Käller blybe. Während all deene Joor ha ich regelmässig s Gspröch gsuecht um ihne mitzdaile ass mir wänn blyybe und e langfrischtige Verdraag wänn bykoo. -5-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Vor emene Joor ebbe, isch denn dr Huusbsitzer uf mi zueko und het mir d Plän vorgschtellt, was soll passiere mit d Rimligkaite. D Stadt Basel, s Sozialamt wo im hintere Gebäude dehaim isch, bruucht mehr Blatz und wott sich am Standort vergressere. Kurzum, mir kenne bliibe! Unseri Flächi bruuche si nit. Wääge de jetzige Bauvorschrifte muess aber im grosse Stil umbaut wärde. Und so wird dr Grundriss ab 2018 ussgseh:

-6-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

D Stäägehyser, das wo mir aabegange sin und das vom Eventouse wärde wäggfalle und das hinde, bim Waarelift muess ney gmacht wärde. Dr Lift wird au stillgleggt. Mir griege e neye Ygang, neyi WC und dailwys neyi Rüüm. Ney, kemme mir mit em Lift ins 2. UG. Mir bykemme au e Kuchi, womer derfe benitze zem Koche etc,, was bis jetzt offiziell nit erlaubt gsi isch. D Liftig wird ebefalls ney. D WC sind uffem glyche Stogg und e Fümoir kenne mer au yrichte. Dr Käller wird ney für 200 Persone zueglo, bis jetzt numme 120, das us Fyrbolizeylige Grind. Alles in allem e Verbesserig und Uffwärtig vo unserem Mohreloch. Syt em Augschte wird umbaut und sott geege Aendi vom Joor fertiggstellt si. Mir wärde denn im näggschte Joor s Mohreloch fertigstelle und sanft renorviere sy. Bis denne wird s Ainti und Anderi halt e glai weenig provisorisch si. Aber mir hän unghinderet Zuedritt, kenne ässe, dringge und au rauche. Dr Verdraag isch unterschriibe und isch giltig bis am 31. Dezämber 2027, inkl. e Verlängerigsoption für wyteri 5 Joor. An dr dissjehrige GV het d Generalversammlig beschlosse, ass mer wytterhi in unserem Käller wänn blyybe und au dr ebbis heecheri Mietzins dien akzeptiere. Die Aggtive wärde e Supplement vo 100 Frangge pro Joor zaahle damit mir uns dä Zins kenne laischte. Ihr gschetzti Mitglieder könne mithälfe in dämm Ihr unsere Veraschtaltige, wie d Mohrelochete oder dr Fondueplausch dient bsueche. Mir blaane au kinftig no de Suumerferie e wytere Evänt duurezfiehre. Wie s Mohreloch in näggschter Zuekunft usgseht duett, seht me uff em Plan. Ych wintsch Allne e scheene Herbscht und vylicht seht me sich an unserem Fondüplausch. Eyre Obmaa Dänni Bachmann

-7-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

-8-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

-9-


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 10 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

dr Träffpunggt in dr Stäine

Bistro Wulggegratzer vor em und näch em Mätch - 11 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Fasnachtsbummel die Planung Da unter den Aktiven kein Opfer gefunden wurde, das den Bummelbericht schreiben wollte, blieb es am OK, respektive am Redaggder hängen. Wenn schon selber schreiben, dann fangen wir in diesem Bericht doch gleich mit der Planungsphase an. Dänni Bachmann und ich stellten zuerst aus diversen Erfahrungen, wie Bummel, Fasnacht, Hochzeiten und Militär, unseren persönlichen Stimmungskiller-Katalog zusammen: Besammlung vor 09.30 h Keine langen Busfahrten Bahnfahrt mit zwei- und dreimal Umsteigen Keine mehrfachen Kantonsüberschreitungen auf dem Weg Apero über 1 Stunde Museumsbesuch Stundenlanger Restaurantbesuch ohne Unterhaltung Restaurant ohne Rauch und Schnupfsaal Restaurant mit schlechter Infrastruktur Menüverteilung pro Gang länger als 20 Minuten Ho-Chi-Minh Food oder ähnlich Keine komischen Spiele als Unterhaltung Mit diesem Stimmungskiller-Katalog machten wir uns an die Arbeit. Als erstes fanden wir im Fernsehen unser Unterhaltungsteil, obwohl dies eine Sendung ist, bei der Dänni und ich normalerweise blitzartig zum nächsten Sender wechseln: «Dancing Star»! Gut, was brauchen wir: Tänzerinnen und Tänzer sowie eine qualifizierte Jury. Wir waren uns einig, dass sicher nicht alle tanzen wollen und Freiwillige zu finden schwierig sein würde. Ich meinte: „Es dürfen ruhig aussergewöhnliche Tanz-Paare sein.“ Aha, wie stellt man so etwas zusammen, kam die Frage von Dänni. Nun, wir mussten nicht lange überlegen, da wir ja beide, vor langer Zeit, den DbLKH3S (Durchblicker Lehrgang Knobelschule Heidelberg 3 Semester) besuchten und so - 12 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

nahmen wir die Sepp Blatter Formel ¶ x AS : 2 x 7 = GA (AB Aktive Sportler / GA Gefälschte Auslosung), damit unsere Wunschkandidaten ja zum Zuge kommen. In Dänni Kappeler und seinem Kollegen fanden wir das ideale Musiker-Duo für die klassischen Standardtänze und schon war das Rahmenprogramm fertig. Dann ging es auf die Suche nach dem idealen Lokal, und weil die Idee schon lange geboren war, dass der Apero im St. Alban-Tor stattfinden sollte, suchten wir eine Lokalität in der näheren Umgebung. Als erste Idee kam uns das Scala in den Sinn, doch leider oder zum Glück war der Saal ausgebucht. Hätten wir den Saal bekommen, hätten wir uns nach einem Catering umsehen müssen, diese Arbeit konnten wir uns nun sparen. Kurz darauf fiel uns das Restaurant Aeschenplatz ein und zwei Tage darauf stellten wir uns mit unserem Anliegen bei der Wirtin Frau Berchtold vor. Sie war sofort begeistert von unserer Idee, und wir von ihrer humanen Preispolitik, also gebucht! Jetzt fehlte nur noch der Zwischenstopp vor der Freien Strasse, da mussten wir schon sehr lange daran arbeiten, bis die Idee kam, in Rapha’s Wurstsalat -Gourmettempel anzufragen. Gesagt getan, an einem Wochentag nach Feierabend gingen wir zwei zu Rapha in den Wulggegratzer an der Heuwaage. Damit die Anfrage leichter über die Lippen kommt, tranken wir uns mit sechs Ruugeli Mut an. Als wir dann endlich fragten, sagte Rapha kurz und bündig: «Gut, haben wir darüber gesprochen, warum sagt Ihr das nicht gleich?» Man muss uns schon verstehen, wir haben schliesslich nicht alle Tage mit solchen gastronomischen Persönlichkeiten zu tun, die beim Wurstsalat auf der gleichen Stufe stehen wie Ivo Adam und Johann Lafer. Zum Schluss der Bummelvorbereitung hatten wir noch das Transportproblem: Wie kommen wir am einfachsten vom Mohreloch zum St. Alban-Tor? Nach reichlicher Überlegung fassten wir den Entschluss, von der BVB ein Tram zu mieten und damit von der Kaserne via Birsfelden zum St. Alban-Tor zu fahren. Abschliessend wurde noch der Zeitplan zusammengestellt, die kleinste Herausforderung. Planung abgeschlossen. Am 10. März 2017 war die letzte Bummelanmeldung eingegangen, nun folgte die Jury-Zusammenstellung. Wir zerbrachen uns den Kopf darüber, wie hoch die Frauenquote sein muss, damit wir politisch korrekt sind. Dänni machte sich im Bundesgesetz der Eidgenössischen Finanzkontrolle schlau und dort steht in Absatz 3.1. «Gleiche Rechte für Frau und Mann: Institutionelle Gleichstellungspolitik in Arbeitsgemeinschaften von maximal vier Personen muss der Mindestanteil eines Geschlechtes bei 25% sein.» Aus diesem Grund schauten wir uns ein paar weitere, hoch intellektuelle Fernsehshows an und kamen so zum Schluss, dass wir uns vier Persönlichkeiten aus dem - 13 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Showbusiness zum Vorbild nehmen sollten. Weil wir am Bummelsonntag keinen Zickenkrieg in der Jury erleben wollten, liessen wir es bei der Minimalquote von 25% Frauenanteil und dies ergab folgendes Resultat: Verona Pooth Feldbusch

Bea Buser

Dieter Bohlen

Beat Ziegler

Reiner Calmund

Dänni Bachmann

Hape Kerkeling

Gusti Schenk

Jetzt folgte die Zusammenstellung der Tanzpartner mit Hilfe der Sepp Blatter Formel. Wir mussten nur noch lernen, wie man so eine manipulierte Auslosung zu einer regulären Auslosung umwandelt und öffentlich verkauft. Aufzeichnungen von Houdini und David Copperfield brachten uns auf die Idee des «Magic Plastic Bag». Und nach einigen Übungsstunden war dann die Auslosung bereit und wir konnten die Paare nach unseren Vorstellungen zusammenstellen: Käthy Ruepp und Luki Wassmer

Christine Schwendener und Martin Borer Bea Enderlin und Heinz Kammermann Pia Schenk und Donovan Tüscher (Ersatz für Yannik Acker Unfall) Zu guter Letzt gingen wir mit unserem Musiker, Dänni Kappeler, ins Restaurant Aeschenplatz, wo wir mit der Wirtin zusammen den Tagesablauf und die Bestuhlung besprachen. Mit einem guten Gefühl im Bauch verliessen wir, nach der Besprechung, das Restaurant und hofften, Petrus sei uns am Bummel auch gut gesonnen. Planung abgeschlossen

- 14 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Dängg drah……. Blaggedde Uusgoob Samschtig 6. Jänner 2017 12.00 - 14.00 h im Mohreloch

Kostümwahl Kopfsache ist?

- 15 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 16 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Restaurant Adler Ochsengasse 27, 4058 Basel auf ihren Besuch freut sich;

Barbara Muchenberger

- 17 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 18 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 19 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 20 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 21 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 22 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 23 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 24 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Auch die längste Reise beginnt mit einem kleinen Schritt besuchen Sie uns und Ihre Ferienträume werden Wirklichkeit. Reiseberatung ist Vertrauenssache Ihre Zufriedenheit ist unser Ansporn !

Gerberstrasse 8 4410 Liestal T 061 963 70 70 F 061 963 70 71 E-mail: reisetreff@datacomm.ch

Unseri CD mit 20 Stiggli druf kasch im Mohreloch oder bi jedem Aggdivmitglied kaufe! Du kasch si aber au iber unsere Websiite www.mohrekopf.ch b'stelle und nach em Igang vo Dinere Zahlig kunnt si bequäm per Poscht ze Dir heim. Koschte tuet si 10 Frangge ohni Porto - 25 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Suechsch e Käller? Gnueg Platz fir Alli in ere loggere Atmosphäre? Das bietet Dir unser Mohreloch!

Ideal fir Cliquen und Gugge, fir Geburtsdääg und Gschäftsahläss! Uuskunft git Dir gärn unsere Källerwirt Wenn Du, jo, genau Du, Luscht hesch, mit uns z Probe und Faasnacht z mache, denn kumm doch mol am e Donnschtig zu uns in Guggekäller, ins Mohreloch an dr Klybeggstrooss 15 im 2. UG oder mäld Di bi unserem Obmaa, em Daniel Bachmann Natel 079 219 77 87! Du kasch gärn emol, ganz unverbindlig, ko iineluege und lose! - 26 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Wir suchen………. bei Lyra und Blasinstrumenten Nachwuchs! Du:

bist zwischen 18 und 40 Jahre alt (darfsch au älter sie) und hast Freude an Guggen– und Blasmusik, bist auf der Suche nach einer gepflegten Guggenmusik.

Wir:

Eine Guggenmusik, die nach alter Basler Tradition Fasnacht lebt und sich jedes Jahr musikalisch weiterentwickelt.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bist Du hier richtig!

- 27 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Fasnachtsbummel Sonntagmorgen, 26. März 10.00 h, fanden sich die Bummelteilnehmer/innen im Mohreloch ein. Was alle erstaunte war, dass sie sich zuerst auf einem Stück Papier verewigen und dieses anschliessend in den Magic Plastic Bag werfen mussten. Nach Kaffee oder Bier baten wir die Bummelgesellschaft,

sich doch bitte zur Tramstation Kaserne zu begeben. Pünktlich um 10.30 h erschien das Tram Nr. 672 (Be 4/6) für die Mohrekopf Extrafahrt Kaserne – Birsfelden – St. Alban-Tor. Nach 25 Minuten Fahrt waren wir an der Tramschlaufe in Birsfelden angekommen, zu einer halstechnisch trockenen Rauchpause. Was natürlich Fragen aufkommen liess, ob wir die Getränke in der Planung vergessen hätten. Nun, wir liessen uns auf keine Diskussionen ein und baten alle Raucher, wieder in das Tram einzusteigen, damit wir zu unserem Apero-Standort kommen könnten, das St. Alban-Tor. Bei der Tramstation St. Alban-Tor verabschiedeten wir uns vom Tram und der netten Tramchauffeuse. Was wiederum Werni nicht ganz verstehen konnte und meinte: „ Die hat die Lehre sicher bei den Gelben gemacht!“ - 28 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Bei strahlendem Sonnenschein verteilten wir uns im oder um das St. Alban-Tor bei Wein, Bier und auch Mineral. Die Spezi – Clique gewährte uns dort das Gastrecht und bewirtete uns auch vorzüglich.

Um 12.15 h verabschiedeten wir uns von der Spezi – Clique und dem St. Alban-Tor mit einem Ständeli. Anschliessend marschierten wir musizierend durch den Aeschengraben zum Restaurant Aeschenplatz. Musikalisch wurden wir im Restaurant vom Duo Kappeler empfangen und nachdem dann alle ihre Plätze eingenommen hatten, schritten Dänni und ich zur Tat, um den Wettbewerb «Dancing Star» vorzustellen, inklusive Modus und Wertung. Laut wurde es im Saal, als wir die Jury vorstellten und etwas ruhiger wurde es wieder, als wir die Paare auslosten, denn mehr als ein Drittel dachte: «Oh je, hoffentlich muss ich nicht aufs Tanzparkett.» Dänni und ich sahen nach der sauberen Auslosung nur noch fröhliche Gesichter und das muss wohl bei der FIFA auch so sein. Nach dem Hauptgang war es soweit, immer zwei Paare mussten sich der Jury stellen, ja und wie es so ist, wir staunten über die Vielfalt der Tanzschritte und heimlichen Tanztalente auf dem Parkett. Manch Zwanzigjähriger gleitet nicht wie Heinz Kammermann (76) übers Parkett oder da war gar Luki - 29 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Wassmer, der wie Fred Astaire den Rosenkavalier mimte. Die Tanzgemeinschaft inklusive Jury sorgte für Situationskomik und pure Unterhaltung vom Feinsten. In den Tanzwettbewerbspausen durften natürlich auch Nicht-Profis das Tanzbein schwingen. Es folgte das Dessert und die Finalrunde inklusive Rangverkündigung der Tanzpaare. Wobei die Rangierung keine Rolle mehr spielte, denn der Unterhaltungswert hatte schon lange gewonnen. Mit drei Stücken bedankten wir uns musikalisch beim Personal und der Wirtin, verabschiedeten uns gleichzeitig und machten uns auf den Weg in Richtung Heuwaage zum Wulggegratzer.

- 30 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Bei Rapha gönnten wir uns zwei bis drei Biere, nicht mehr, da wir noch das Schaulaufen in der Freien zu absolvieren hatten. Das musikalische Schaulaufen funktionierte wie immer tadellos, vor allem, da die Freie Strasse so einen Zuschaueraufmarsch wie dieses Jahr schon lange nicht mehr gesehen hatte. Dies motiviert jeden Musiker unheimlich, jedenfalls bei uns Mohrenköpfen, man will schliesslich eine perfekte Visitenkarte hinterlassen am Bummelsonntag. Beim Globus gab es wieder die obligate Verschnaufpause und dann folgte der Endspurt ins Kleinbasel. Hier kam es zu einem Bummelabschlussversuch, der vorgängig mit dem Vorstand abgesprochen war. Dänni und ich wollten den Abschluss im Schafeck abhalten, weil in den Vorjahren viele die Stabsübergabe Major Präsi verpassten, weil sie sich vor dem Keller schon verabschiedeten. Das Schafeck fiel leider ins Wasser wegen einer angeblichen Terminkollision mit einer Clique. So musste der Bummelendstreich und die Amtsübergabe im neuen Restaurant El Beso abgehalten werden. Nach dem musikalischen Endstreich vor dem Restaurant kam es zur Stabsübergabe und Dänni Bachman war wieder in Amt und Würden. Den Dank am Bummel-OK musste er sich verkneifen, da er ja einer der beiden, salopp gesagt, Übeltäter war. Fazit vom Bummel-OK: Alles gelungen ausser Endstreich, man darf sagen, ein nicht ganz glücklicher Versuch. Resultat dieses Versuches lautet ganz einfach: Der Abschluss muss im Mohreloch stattfinden. Abschliessend möchte ich mich bei allen Beteiligten (und dem einen oder anderen Opfer) bedanken, die zum Gelingen des diesjährigen Fasnachtbummels beigetragen haben. Euer Redaggter

- 31 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Wir stellen vor

Name/Vorname Geboren

Yannik Acker 15. Hornig1999

Marcel Huber 1. Mai 1966

Beruf

Lehre als Koch EFZ

Kaufmann

Hobby

FC Basel, Kochen und Fasnacht

Guggenmusik

Pauke

Horn

Instrument Warst Du schon früher als nächtler aktiv?

Wie bist Du zu uns Gestossen?

Was für Musik hörst Du am liebsten?

Nur als SchyssZiegli am Zyschtig an der Binninger Fasnacht

Viele Jahr als Schnitzelbänggler danach Negro und Rhypiraten zum Glück jetzt Mohrekopf

Durch einen Ehemaligen Nachbar Heinz Nyffenegger

Andi Kammermann und Patrick Gabriel

Brandhärd und Radio Danke fürs Interview - 32 -

Alles was kommt ausser Techno


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Training immer Montag von 18.00 -19.00 h Tenniscenter Mooshüsli - 33 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Mohrekopf Sektion Sport Tennisturnier Geschätzte Leser am diesjährigen Tennisturnier erging es unserem Organisator Markus Merz genau gleich wie Roger Brennwald bei den Swiss Indoors. Verletzungsbedingt mussten Prominente Spielerinnen und Spieler absagen. So war dieses Mal das Damentableau äusserst klein, aber gesamthaft waren es doch 20 Teilnehmende am Turnier. Der Ablauf inklusive Zwischenverpflegung und Nachtessen erfolgte wie alle Jahre mit einer grossen Portion Humor. Eben der olympische Gedanke zählt, mitmachen ist wichtiger als gewinnen. Trotzdem hat jeder so seine Vorsetze, zum Beispiel; ich möchte nicht hinter Christoph liegen in der der Rangliste sonst höre ich das ein Jahr lang. Ja so hatte halt jeder sein sportlich ambitioniertes Feindbild das jeweils nach Spielende zu hochstehenden Gesprächen führte. Wer mit wem Diskussionen hatte geht wohl aus der Rangliste hervor…….. Männer

Frauen

1. Hans Hügin 2. Stefan Hasler 3. Jürgen Verseck 4. Markus Merz 5. Valentin Gutknecht 6. Grossrat Lüthi 6. Ralph Samhofer 8. Daniel Bachmann 8. Urs Bühler 10. Sven Hauser 11. Jannik Acker 12. Patrick Gabriel 13. Daniel Garnier 14. Anton Flubacher 15. Christoph Schenk 15. Marvin Weiss 17. Andre Merz

1. Pia Meyer 2. Nadine Merz

- 34 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Abschliessend kann man sagen es war wieder einmal ein gelungener Anlass in der Sommerpause und man Freud sich schon auf das Tennisturnier 2018. Der OK Familie Merz ein grosses DankeschĂśn. dr Sportreporter

- 35 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Purzel Transport GmbH Unser Hit: Jeweils Mittwoch von 11.30—14.30 h Gratis Eiltransporte

- 36 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

- 37 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Treffpunkt 19.00 h ehemals Basler-Zeitung Haupteingang Hochbergerstrasse 15 (36er Bushaltestelle) Kosten 50.00 Fr. -----------------------------------------------Ich bin dabei

Name, Vorname: _______________________________________

Anmeldung bis spätestens 10. Dezember 2017 an:

Ralph Samhofer Paradiesweg 15 4115 Mariastein SMS 076 502 49 69 / Mail: samhofer.ti@bluemail.ch - 38 -


Uusgoob 3 - 2017

Globus die Herrenmode

Dr‘ Mohrekopf

- 39 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Wussten Sie schon, dass….

die Aktiven seit etlichen Jahren wieder einmal am Kellerabstieg in Basel dabei sein können? Tennisnetze oft von Christoph Schenks Bauch gedehnt werden? Mohrekopf Schnupfdosen in gewissen Kreisen zum guten Ton gehören? bei diversen Anlässen ein gewisser Herr das Buffet immer zuerst aufsucht? in naher Zeit ein ehemaliges Aktivmitglied im Fernsehen (Die Auswanderer) erscheinen wird? Sami Angst bekommt vor seiner Pension, wenn er den Stress sieht der pensionierten Mohrenköpfe? man bauliche Gerüchte in die Welt setzen, kann ohne je eine Schaufel in der Hand gehabt zu haben?

- 40 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Vorschau Heft 3/2017 Weihnachtsherrenbummel

Fasnachtsprogramm Rund um die Fasnacht Mohrelochete Einladung

- 41 -


Dr‘ Mohrekopf

Uusgoob 3 - 2017

Impressum Hauszeitung der Guggemusig Mohrekopf 3 Ausgaben pro Jahr Auflage: 300 Exemplare pro Ausgabe

Vereinsanschrift:

Guggemusig Mohrekopf Postfach 3074 4002 Basel

Internet-Adresse: http://www.mohrekopf.ch

Konto:

PC 40-29533-3

Obmann: Daniel Bachmann Reinacherstrasse 29 4106 Therwil

Vize-Obmann: Martin Borer Strassenackerweg 16 4442 Diepflingen

Tel. P Tel. G. Natel

061 841 04 73 058 386 15 50 079 823 39 59

Major: Christian Ruprecht Riehenstrasse 90 4058 Basel

Natel

079 772 55 04

Tel. P Tel. G

079 955 74 46 079 103 60 60

Tel. P

079 228 73 13

Natel Tel. G Fax

079 219 77 87 061 726 96 23 061 726 96 36

Sekretär: Johann Witgert Im Leuegässli 9 4105 Biel-Benken

Tel. P Natel

061 981 40 42 079 566 59 00

Kassier: Roland Ziegler Sundgauerstrasse 33 4106 Therwil

Tel. P Natel

061 382 90 64 079 321 28 87

Materialverwalter: Simon Brütsch Bäumlihofstrasse 434 4125 Riehen

Aktivbeisitzer: Andreas Steiner Rosenstrasse 37A 4410 Liestal

Tel. P Natel

061 921 05 42 079 688 15 37

Passivbeisitzer: Walter Roth Wartenbergstrasse 48 4127 Birsfelden

Tel. P

061 681 28 50

Natel

079 584 00 43

Tel.

+49 7621 919 10 11

Kellerwirt: Andreas Lüthy Rheinfelderstrasse 44 4058 Basel Druck: Kropf & Herz GmbH Weckaufgasse 3 D-79539 Lörrach-Turmringen

Kelleranschrift: Guggemusig Mohrekopf Tel. K. Mohreloch Klybeckstrasse 15 / 2. UG 4057 Basel Inserentenbetreuer: Walter Roth Wartenbergstrasse 48 4127 Birsfelden

Inseratekosten pro Jahr: 1/1 Seite CHF 300.1/2 Seite CHF 200.1/4 Seite CHF 120.Redaktion: Ralph Samhofer Tel. P Paradiesweg 15 Tel. G 4115 Mariastein Natel E-Mail: redaktion@mohrekopf.ch

061 733 70 03 061 687 21 97 076 502 49 69

- 42 -

Tel. P

061 683 89 60

079 228 73 13


Adressberichtigung bitte melden! Danke!

Vereins-Bulletin der Guggemusig MOHREKOPF Postfach 3074 4002 Basel

Profile for Guggemusig Mohrekopf 1954 Basel

Dr' Mohrekopf - unseri Huuszytig 3-2017  

Dr' Mohrekopf - unseri Huuszytig 3-2017  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded