Issuu on Google+

Ku?chenJourn-Sonderheft fin.qxd

08.02.2010

13:48 Uhr

Zu Besuch bei begeisterten Kunden

Seite 1

Barrierefrei Küchen, mit Full-Servive

Eine Reise wert Europas schönste Wochenmärkte

Die schönsten Haltestellen. Typisch prisma!


Wir haben das Rad neu erfunden. Zumindest beim Kochen. Die neue Bedientechnologie discControl von Siemens.

Es kocht, es brät, es dampft, es schmort – und das möglichst alles zur selben Zeit. Kann es für einen Koch etwas Schöneres geben? Wir glauben, ja: Die einzigartige Bedieninnovation discControl vervielfacht die Freude am Kochen. Denn sie macht es so leicht wie nie, alles gleichzeitig zu kontrollieren. Mit der Weltneuheit discControl beweist Siemens einmal mehr, dass sich auch die Bedientechnologie immer weiter dreht. Mehr Informationen beim Fachhändler oder unter www.siemens-home.de

Die Zukunft zieht ein.

210x297_PZ_discControl.indd 1

17.11.2009 14:09:56 Uhr


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:29 Uhr

Seite 3

Inhalt

4 Grußwort 5 Die Marke Typisch Prisma 6 prisma-Emotionen „Ich wünsch’ mir eine Küche“ 8 Navigation durch Ihre Küchenwelt Fragen über Fragen

In diesem Heft: 10 Zu Besuch bei begeisterten prisma-Kunden Zwei Küchen wie Feuer und Eis Küchen spiegeln das individuelle Leben ihrer Nutzer in allen Facetten wider. Wir zeigen zwei Beispiele, bei denen der Unterschied nicht größer sein könnte. Die eine, feurig warm, die andere cool mit innovativer Technik.

14 Barrierefrei Küchen mit Full-Service Barrierefreiheit heißt, ohne fremde Hilfe auszukommen. Wir zeigen Ihnen, welchen Beitrag eine gut geplante und auf Ihre Bedürfnisse angepasste Küche dazu leisten kann.

16 prisma Qualität Sicher ist sicher

KÜCHE neu erleben

3


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:31 Uhr

Seite 4

Grusswort

Typisch prisma! in einer Küche muss jeder Handgriff sitzen, unabhängig davon, wer diese Küche nutzt. Meist muss es schnell gehen, viele Dinge müssen gleichzeitig passieren. Eben schnell die Butter aus dem Kühlschrank holen, während die Sauce im Topf schon köchelt oder die Zwiebeln in der Pfanne rösten. Und wo ist jetzt schon wieder der Pfannenwender oder das kleine Gemüsemesser? Wie viel Zeit verbringen Sie mit der täglichen Suche? Wünschen Sie sich nicht auch eine tatkräftige und effektive Unterstützung? Eine moderne und zeitgemäße Küche leistet heute viel mehr, nämlich einen großen Beitrag zu Ihrer Lebensqualität. Nicht nur heute, sondern die nächsten zehn, fünfzehn Jahre. So lange Ihre Küche hält. Daher ist es umso wichtiger, bei der Planung die vielen Details zu berücksichtigen, die die Qualität einer auf Sie zugeschnittenen Küche ausmachen. Klar, geht es dabei nicht nur um Geschmacksfragen. Vielmehr geht es um Ergonomie, um Stauraum, um ausreichend Platz für die Familie, um den Geräuschpegel, um Energieverbrauch und – ja, das auch – um gesunde Ernährung. All diese Fragen sollten Sie mit einem Fachmann klären. Ihr Küchenspezialist wird wissen, wie Ihre Küche gestaltet sein muss, damit Sie und Ihre Familie sich darin wohlfühlen. Achten Sie mal drauf: Je kundenorientierter Ihr Küchenexperte arbeitet, umso mehr Fragen wird er Ihnen stellen. Fragen zu Ihrem Leben heute und morgen, zu Ihren Kindern, zu Ihrem Haus, zu Ihrer Wohnung und zu Ihren Gästen. Ein qualifizierter Küchenberater wird Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen, die eine moderne Küche heute bietet und Ihnen die neuesten Technologien, Materialien und Geräte vorstellen. Schließlich wird er aus dem großen Spektrum der Möglichkeiten Ihre Traumküche entwerfen, eine von der Sie sagen werden: „Das hätte ich mir nicht träumen lassen.“ Wo Sie mit Sicherheit qualifizierte Küchenberater finden? In einem prisma-Küchenstudio. Davon gibt es über 76 in ganz Deutschland. Wo genau? Schauen Sie einfach nach, unter www.prisma-kuechen.de. Die Küchenspezialisten freuen sich auf Sie! Herzlichst Ihr prisma-Team 4

KÜCHE neu erleben

Ein Familienleben oder generell ein vitales Leben ist ohne Küche nicht denkbar. Küche ist Lebensraum und eine intelligente Küche soll Ihr Leben nicht nur erleichtern, sondern auch – bei Familien oder Paaren – das Zusammenleben unterstützen. Sie bietet Raum für Kommunikation, für gemeinsame Erlebnisse. Nicht ohne Grund erlebt die Küche als zentraler Lebensraum eine Renaissance. prisma-Küchenspezialisten haben es sich zur Aufgabe gemacht, Sie darin zu unterstützen, eine für alle Facetten Ihres Lebens passende Küche zu finden. Dies beinhaltet nicht nur Ihre gegenwärtige Lebenssituation. Eine gute Küche begleitet Sie viele Jahre. Dies bereits bei der Planung zu berücksichtigen, ist die Pflicht eines qualifizierten Händlers – und es ist selbstverständlich für ein prisma-Küchenstudio. Es ist Aufgabe eines prisma-Händlers, in die Zukunft zu denken, damit Sie jeden Tag in Ihrer Küche genießen. Voraussetzung für eine qualifizierte Küchenplanung ist eine umfassende Bedarfsanalyse. Die richtigen Fragen zu stellen, um aus den Antworten Ihre Anforderungen und die Ihrer Familie an Ihre neue Küche abzuleiten, dafür braucht es vor allem Einfühlungsvermögen, langjährige Erfahrung und ein hohes Maß an Fachkompetenz, die alle prisma-Händler mitbringen müssen. Wundern Sie sich also nicht. Je mehr Fragen die Küchenspezialisten an Sie richten, umso besser ist Ihre Küche auf Sie zugeschnitten. prisma-Küchenexperten setzen auf Qualität „made in Germany“. Dafür arbeitet die prisma-Händlergruppe sehr eng mit den Herstellern in Deutschland zusammen und passt so das Angebot noch besser an Ihre individuellen Bedürfnisse an. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Erfahrungsaustausch unter Kollegen. Im Kollegenkreis werden Ihre Wünsche und Bedürfnisse präsentiert und schließlich werden daraus Neuerungen und Entwicklungen abgeleitet, die dann von unseren Industriepartnern in neue Küchenideen umgesetzt werden. So entstehen die Küchen der Zukunft. Mit Ihrer Hilfe. Nur wenn Industrie und Handel eng zusammenarbeiten, lassen sich tragfähige Konzepte entwickeln – im ökonomischen wie ökologischen Sinne. Ökonomisch, weil dank der kurzen Wege zwischen den prisma-Händlern und den Herstellern die Feinabstimmung bestens funktioniert. Ökologisch, weil nicht nur viele Rohstoffe, wie beispielsweise Holz, aus nachhaltiger Bewirtschaftung stammen. Dank „made in Germany” tragen auch die kurzen Wege zur positiven Energiebilanz bei. An diesem Konzept halten wir auch in Zukunft fest.


Ku?chenJourn-Sonderheft fin.qxd

08.02.2010

14:29 Uhr

Seite 5

Die Marke

Entscheidungen, die weit in die Zukunft reichen – bei prismaKüchen sprechen wir von mindestens zehn bis fünfzehn Jahren – brauchen eine solide und vertrauensvolle Basis. Vertrauen heißt Transparenz nicht nur bei der Qualität, sondern auch beim Preis. prisma-Küchenstudios beteiligen sich nicht an Rabattschlachten und arbeiten nicht mit falschen, vorab aufkalkulierten Rabatten. Ihr Fundament ist eine solide Kalkulation, die Ihnen beste Qualität zu besten Preisen gewährleistet. Dass Einbauküchen deshalb nicht teurer sein müssen – diesen Beweis treten die prisma-Küchenspezialisten gerne an. Tag für Tag! Qualität bedeutet auch eine ununterbrochene Servicekette. prisma-Küchenspezialisten verpflichten sich zum bestmöglichen Service – von der qualifizierten Beratung bis hin zum fachgerechten Einbau mit Nachjustierungsservice. Jeder einzelne prismaHändler steht dafür ein, dass alle Schritte mit der größtmöglichen Sorgfalt ausgeführt werden:

kundengerechte Beratung Aufmaß Ihrer Räumlichkeiten zu Hause bedarfs- und zukunftsorientierte Planung fachgerechte Lieferung und Montage zum vereinbarten Termin einschließlich aller Wasser- und Elektroanschlüsse

Bemerkenswert prisma ist eine Handelsmarke des Möbeleinkaufsverbandes Alliance in Rheinbach, die nur von ausgewählten Küchenstudios verkauft werden darf, von Händlern nämlich, die die strengen prisma-Qualitätsstandards einhalten. In Deutschland sind das derzeit über 76 Küchenspezialisten, die sich zum Ziel gesetzt haben, ihren Kunden in jeder Hinsicht beste Küchen-Qualität zu Top-Preisen zu bieten. Sie suchen einen in Ihrer Nähe? Dann schauen Sie mal rein, unter www.prisma-kuechen.de!

Selbstverständlich gelten prisma-Garantien und -Services: 5 Jahre auf alle Möbelteile 2 Jahre auf Elektrogeräte 1-Jahres-Inspektion Bestpreis-Garantie Das Ergebnis: Qualität – typisch prisma.

KÜCHE neu erleben

5


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:33 Uhr

Seite 6

prisma-Emotionen

… in der Hightech perfekt dosiert ist! Ich koche für mein Leben gern! Und ich nehme dabei gerne die Annehmlichkeiten der modernen Technik in Anspruch. Dampfgarbackofen beispielsweise, mit dem ich die raffiniertesten Sachen zaubern kann. Meine Rinderlende ist legendär, zart und saftig. Bei Niedrigtemperatur garen – mach ich inzwischen mit links! Aber: Beim Arbeiten habe ich gerne alles griffbereit, eine überschaubare Ordnung in den Schubladen und das eine oder andere Profigerät. Und viel Arbeitsfläche – das ist meine Spielwiese. Das mögen auch meine Freunde aus dem Kochclub, mit denen ich gelegentlich gemeinsam koche. Die sind dann total beeindruckt von den Möglichkeiten, die Induktion und Dampfgarbackofen bieten und machen jedes leckere Experiment begeistert mit.

… die mit meiner Familie mitwächst! Küchentechnologie in Hochform: Ein Backhofen mit Lift – sehr komfortabel und trés chic!

6

KÜCHE neu erleben

Als unser Ältester auf die Welt kam, haben wir zur Miete gewohnt. Klein und kuschelig – so war auch unsere Küche. Nachdem dann unsere Tochter auf die Welt gekommen war, sind wir in unser Haus gezogen. Und mein Wunsch war, dass unsere Küche nicht nur unsere aktuellen Bedürfnisse erfüllt, sondern auch für unsere künftigen Ansprüche gerüstet ist. Es war unser Küchenplaner, der uns darauf aufmerksam gemacht hat, was wir da alles berücksichtigen müssen. Unsere Küche soll 10 bis 15 Jahre halten, in dieser Zeit wachsen unsere Kinder (inzwischen sind’s drei) zu Teenagern heran. Mir war wichtig, dass die Küche viel Raum für familiäres Miteinander bietet. Gemeinsames Erleben, Kochen, Backen, Essen und Reden – das macht unser Familienleben aus. Ich stell’ mir vor, das sieht bei kleinen Kindern anders aus als bei Jugendlichen. Der Küchenplaner hatte dafür tolle Vorschläge, wie sich unsere Küche an die sich ständig ändernden Bedürfnisse anpassen lässt. Ich kann nur sagen: Typisch prisma!


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:36 Uhr

Seite 7

prisma-Emotionen

… die meine Karriereplanung unterstützt! Hört sich das doof an? Mal ehrlich, unter der Woche kochen? Nö! Ich arbeite lieber an meiner Karriere, denn ich liebe meinen Job. Aber morgens brauche ich starken Kaffee, am liebsten Latte Macciato. Und abends vielleicht noch einen Salat. Dann, am Wochenende lade ich gerne Freunde oder Kollegen ein. Die leisten mir dann Gesellschaft, während ich was Leckeres für sie koche. Was ich mir für meine Küche gewünscht habe? Dass der Kühlschrank eine große Gemüseabteilung hat, damit ich mich auf dem Wochenmarkt richtig austoben kann (ich liebe es frisch!). Eine super Kaffeemaschine, die mir beim Wachwerden hilft und für meine Gäste immer einen Espresso parat hat. Und eine Küchengestaltung mit “Wow-Effekt“. Alle sagen, das ist mir total gelungen.

… die flüstert, wenn ich Frühstück mache! Ich finde das wird häufig unterschätzt. Man merkt erst, wie laut es in einer Küche ist, wenn die Lautstärke plötzlich fehlt. Kein Türenschlagen, keine lauten Schubladen, die zuknallen. Auch beim Spülmaschinenausräumen herrscht plötzlich totale Ruhe, weil das Geschirr ganz mühelos einsortiert werden kann und überall seinen festen Platz hat. Die Schubladen schließen flüsterleise und die Türen der Hängeschränke schleichen sich zu. Was für ein Unterschied! Vorbei sind die Zeiten, dass ich erst Schüsseln ausräumen muss, um an die Eierbecher zu kommen. Denn am Wochenende überrasche ich meine Familie gerne mit einem ausgiebigen Frühstück. Früher haben mich alle in der Küche rumoren hören und die Überraschung war dahin. Heute ist das kein Problem. Ich kann sie mit Kaffee und Croissants überraschen und sie freut sich. Ich mich auch!

Mehr Ordnung und Stauraum für mehr Komfort: Schubladen mit intelligentem Innenleben.

… die cool bleibt, wenn’s heiß hergeht! Das ist gar nicht so einfach. Vor allem mit einer Familie, in der sich alles in der Küche abspielt. Ständig kommt einer mit „Mama, darf ich..?“ oder „Mama, wo ist mein ...?“. Das ist ganz normal und ich möchte es nicht anders haben. Die Kleinen wollen mitmachen, wenn ich koche oder backe. Da brauchen wir viel Platz und ein gutes Sicherheitssystem. Dafür hat mein Küchenberater gesorgt. Rund um die Arbeitsplatte eine Bank, darunter tiefe Schubladen mit Spielzeug, und überall, wo’s heiß wird, technische Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau. Angefangen beim Induktionsherd über die coole Tür vom Backofen und und und. Da kann ich auch ruhig bleiben, wenn’s mal heiß hergeht. Cool! KÜCHE neu erleben

7


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:41 Uhr

Seite 8

Was sind Sie für ein Frühstückstyp? Wie groß sind Sie? Sind Sie Rechts- oder Linkshänder? Wie alt sind Ihre Kinder? Wie sieht Ihre weitere Familienplanung aus? Kochen Sie gerne? Kommen oft Freunde zu Besuch? Wer ist der „Chefkoch” in Ihrer Familie? Lieben Sie Hightech? Wie geht es Ihrem Rücken? Wie sieht Ihr Leben morgen aus, oder in zehn Jahren?

Fragen über


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:41 Uhr

Seite 9

Navigation durch Ihre Küchenwelt

Fragen …

Was diese Fragen bedeuten? Diese Fragen machen den Unterschied zwischen einer Küche und Ihrer Küche. Klar und deutlich. Am Ende steht Ihre Traumküche, die nicht nur Ihre Wünsche von heute erfüllt, sondern auch Ihre Bedürfnisse von morgen. Und die Ihrer ganzen Familie.

Denn eine Küche ist Lebensraum für die gesamte Familie. Je besser sich alle mit ihr „verstehen“, umso leichter und unkomplizierter ist das Zusammenleben. Ihr Küchenspezialist weiß das. Und deshalb stellt er Ihnen all diese Fragen. Vielleicht sagen Sie jetzt: Das ist doch nicht normal für einen Küchenhändler! Normal vielleicht nicht. Aber wichtig. Wichtig für Sie. Für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre.

KÜCHE neu erleben

9


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:44 Uhr

Seite 10

Zu Besuch bei begeisterten prisma-Kunden

Zwei Küchen – wie Feuer Feurig warmes Raumwunder Warum sich Küchen so sehr unterscheiden? Weil sie das individuelle Leben ihrer Nutzer in allen Facetten widerspiegeln. Bei den beiden Küchen, die wir Ihnen hier vorstellen, könnte der Unterschied nicht größer sein. Und doch haben sie eines gemeinsam: Sie laden ein – zum Reden, zum Kochen, zum Feiern ... Familie Filz aus Buchholz wünschte sich eine Küche mit viel Wärme und Licht. „Die Farbe war wichtig: Ich wollte unbedingt eine rote Küche. Mein Mann hatte nur einen konkreten Wunsch: Alugriffe. Unser prisma-Küchenberater hat beides ideal kombiniert. Wir finden die Kom-

1

bination jetzt richtig stylisch.“

Ausgangssituation/ Anforderungsprofi: gemütliches, helles Holzhaus, Küche und Essbereich, ca. 11 m², viele Fenster und Türen

10 KÜCHE neu erleben

Die Küche als Ort der Kommunikation „Wir sind beide berufstätig und kochen nur ab und zu, sind dann aber gerne zusammen in der Küche. Daher war es uns wichtig, dass die Küche nicht nur zweckmäßig ist, sondern auch als Wohnraum dazu einlädt, dass man sich dort aufhält, miteinander quatscht. Bei einer Sache war ich mir jedoch sicher: Ich wollte beim Kochen aus dem Fenster sehen können – und die tolle Aussicht genießen!“


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:45 Uhr

Seite 11

und Eis

Das will ich! „Natürlich hatten wir Wünsche an unsere neue Küche. Aber noch keine konkrete Idee, wie es einmal aussehen könnte.“ Maximaler Stauraum

Tolle Empfehlungen!

„Einen Keller gibt es in unserem Holzhaus nicht. Deshalb war für uns klar: Die Küche muss maximalen Stauraum bieten. Es galt, jede Ecke auszunutzen. Außerdem auf meiner Wunschliste: Ein freistehender Kühlschrank und ein Apothekerschrank.

„Bei der Gestaltung haben wir unserem Küchenberater freie Hand gelassen. Er hat sich regelrecht in unsere Wünsche hineingefühlt, dafür unsere Lebensweise aus allen Blickrichtungen beleuchtet. Und dann hat er Zweckmäßigkeit mit schönen Ideen und liebevollen Detaillösungen kombiniert. Was mir besonders gefällt, ist die feurige Farbkombination bei den Schrankelementen: rot und beige. Oder, dass die Theke in den Raum hinein gestellt ist – auf diese Idee wären wir nie gekommen! Herausgekommen ist eine Küche, die für uns weit mehr als eine Küche ist: Sie erfüllt nicht nur alle unsere Anforderungen, sondern kombiniert Zweckmäßigkeit mit bestechendem Design und moderner Technik. Und schafft Raum für Kochen und Gemeinsamkeit. Für uns hat sich der Spaßfaktor beim Kochen deutlich erhöht!“

Die Herausforderung Ein Grundriss mit vielen Türen und Fenstern – und offenem Wohnbereich. „Wir waren sehr gespannt, wie das gelöst wird!“

Unser Fazit? „Wir sind immer wieder überrascht, wie sehr unsere neue Küche das Miteinander beeinflusst. Wir reden jetzt viel mehr, machen hier jetzt so viel gemeinsam. Das hätten wir uns nicht träumen lassen. Unsere Küche ist ein echter Lebensmittelpunkt geworden.“ KÜCHE neu erleben

11


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

17:19 Uhr

Seite 12

Zwei Küchen – wie Feuer und Eis Cool mit innovativer Technik Familie Kogler aus Bonn liebt es modern, minimalistisch und wohnlich. In ihrer Küche setzte sie kleine stilvolle Akzente. Ganz besonders gefällt ihnen die Farbe Magnolia, „das ist genau was wir wollten!“

2

Ausgangssituation/ Anforderungsprofil: moderner lichtdurchfluteter Neubau, Küche ca. 15 m², großzügiger Wohn-Essbereich, hell-luftige Gestaltung

Die Küche als täglicher Mittelpunkt des Familienlebens Deshalb: integrierter Essbereich mit Theke als Raumteiler „Ich bin eine leidenschaftliche Köchin und koche täglich für meine Familie. Heute ist unsere Küche ein zentraler Treff- und Kommunikationspunkt – genau wie wir uns das gewünscht haben. Während ich hier arbeite, macht z. B. mein Sohn am Tisch Hausaufgaben. Und egal, ob wir unter uns sind oder Freunde zu Besuch haben – ich bin immer mittendrin im Geschehen!“

12 KÜCHE neu erleben


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

17:58 Uhr

Seite 13

Tolle Empfehlungen! „Wir waren von Anfang an sehr anspruchsvoll und hatten konkrete Ideen, wie unsere Küche aussehen soll. Unser prisma-Küchenspezialist hat alle unsere Vorstellungen aufgegriffen und umgesetzt. Mehr noch: Seine Ideen und Tipps haben dem Ganzen noch das Tüpfelchen auf das „i“ gesetzt. So beispielsweise den Apothekerschrank, mit dem eine sonst tote Fläche optimal genutzt wird, Eckschränke mit ausschwenkbarem Plateau, die die letzten Ecken ausnutzen. Super praktisch! Und breite Schubladen fürs Besteck. Da stellt man die Besteckkästen einfach rein - fertig! Und hat dann alles im Blick.“

Das will ich! „Wir hatten genaue Vorstellungen, wie unsere Küche aussehen sollte. Bis in die kleinsten Details.“

Eine schicke, aber zweckmäßige Küche „Ich wollte eine helle, luftige Küche. Daher war klar: Es kommen nur halbhohe, umlaufende Schränke mit großen Auszügen in Frage. Keine Oberschränke. Dass hier jetzt doch drei Glasoberschränke hängen, liegt an der tollen Optik. Da konnte ich nicht widerstehen! Bei den Elektrogeräten haben mein Mann und ich gemeinsam entschieden: Ich lege großen Wert auf Qualität und bevorzuge deshalb hochwertige Markengeräte. Mein Mann dagegen liebt innovative Technik. Deshalb besitzen wir jetzt auch einen Induktionsherd – von dem auch ich inzwischen total begeistert bin!“

Unsere Vorlieben

Unser Fazit?

„Wir mögen kühle Farben und einen weiten Raum. Und Geräte, die, wie bei uns intensiv genutzt werden, müssen nicht nur Top-Qualität haben, sondern auch komfortabel sein. Eine echte Haushaltshilfe. Das ist gelungen!“

„Obwohl wir konkrete Vorstellungen hatten: Erst die Erfahrung und das Know-how des Beraters hat unsere Küche zu unserer Traumküche gemacht. Anfangs, bei so vielen Fragen, die – wie ich dachte – mit einer Küche gar nichts zu tun haben – da habe ich mich schon gewundert. Aber dann, in den Details hat sich gezeigt, dass die Küche exakt auf unser Leben geplant ist. Es hat einfach alles gestimmt!“

KÜCHE neu erleben 13


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

16:52 Uhr

Seite 14

Küchen mit Full-Service Barrierefreiheit heißt, ohne fremde Hilfe auszukommen. „Für mich ist eine Küche ideal, in der ich das Kochen genießen kann, ohne immer darüber nachdenken zu müssen, wie ich jetzt an den Topf, die Teller oder die Gewürze komme. Bei der die Möbel und die Geräte auf mich Rücksicht nehmen, statt umgekehrt. Barrierefrei heißt für mich, dass ich mich nicht immer darauf einstellen muss, Hindernisse zu überwinden. Wenn ich diese Freiheit habe – das ist für mich Lebensqualität!“

Barrierefrei heißt auch Vorsorge.

Entgegenkommend

Belastungen einschränken, Gelenke und Rücken schonen – das ist die Aufgabe einer Küche, die für Sie mitdenkt. Lassen Sie sich doch mal zeigen, was eine barrierefreie Küche für Sie tun kann. Sie werden überrascht sein.

Hängeschränke müssen hoch hängen, damit die Arbeitsfläche genügend Kopffreiheit gewährt. Sie können Ihnen bei Bedarf aber entgegenkommen. Ein Knopfdruck genügt und der Schrank senkt sich so weit, dass Sie mühelos an die Utensilien im oberen Regal gelangen. Ein Knopfdruck, und Sie haben wieder freie Sicht auf die Arbeitsfläche!

14 KÜCHE neu erleben


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

18:00 Uhr

Seite 15

Barrierefrei

In Deutschland leben mehr als sieben Millionen Menschen mit Behinderung. Ihr Leben in Eigenverantwortung stößt immer wieder auf Hindernisse, die sich heute mit intelligenten Lösungen überwinden lassen. Wie kann man beispielsweise Stauraum ausnutzen und trotzdem alles in Reichweite haben? Mit einer Küche, die Ihnen in mehr als einer Hinsicht entgegenkommt: Mit flexiblen Lösungen für bewegliche Hängeschränke, mobiles Innenleben für Ecklösungen, Elektrogeräte auf Ihrer individuellen Arbeitshöhe – das sind nur einige Facetten, die sich mit barrierefreien Küchen realisieren lassen.

Rauf und runter Oft sind es nur wenige Zentimeter, die zur Last werden. Zu hoch oder zu tief, alles jenseits der individuell richtigen Höhe ist eine Zumutung. Höhenverstellbare Arbeitsflächen erlauben bequemes Arbeiten im Sitzen oder aufrechtes und rückenschonendes Stehen. So, wie Sie es brauchen.

Alles in Reichweite Ob nun Apothekerschränke oder tiefe Schubladen. Intelligente Auszüge machen auch die hinterste Ecke Ihres Schrankes zugänglich. Tiefe Schubladen mit verstärktem Boden tragen auch schwere Lasten, wie etwa Saftkisten, und lassen sich bequem handhaben. Damit haben Sie immer alles in Reichweite.

Vorbeugend

Cool! Kühl und kalt!

Geschirrspüler sind als Helfer aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Als barrierefreie Helfershelfer sitzen sie zudem auf Arbeitshöhe und lassen sich ohne Bücken oder Strecken bequem ein- und wieder ausräumen. Saubere Sache!

„Ich hatte doch noch eine Butter gekauft …“ So kann nichts mehr in die unsichtbare Tiefe der Schränke abtauchen. Barrierefreie Kühl-Gefrierkombinationen sorgen für eine neue Anordnung der Geräte: neben- statt untereinander. Damit sind die Inhalte der coolen Schränke auf gleicher Höhe und leicht zugänglich. Bis in die letzte Ecke.

Auf Distanz – griffbereit Man kennt es vom Fernseher – die Fernbedienung. Warum also nicht auch für andere Bereiche hilfreich einsetzen: Barrierefreie Abzugshauben lassen sich per Fernbedienung steuern. Ganz bequem.

KÜCHE neu erleben 15


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

17:00 Uhr

Seite 16

prisma-Qualität

Sicher ist sicher Qualität erwächst bekanntlich aus vielen Details. Nicht immer offenbart sich jedes Detail auf den ersten Blick. Statt dessen haben Experten Ihre Küche in langwierigen Verfahren auf Herz und Nieren geprüft. Der bestandene Qualitätstest wird dann mit einem Prüfsiegel bescheinigt. Wir zeigen Ihnen, was diese Siegel im Detail bedeuten.

Geprüfte Sicherheit:

Zertifiziertes QM-System:

Gemeinsam besser:

Wie steht es mit dem Bedienkomfort,

Zentrales Thema dieses Qualitätssie-

Die „Arbeitsgemeinschaft Moderne Küche“ (AMK), fördert und

mit der Belastbarkeit und mit der

gels sind die Kundenanforderungen

kommuniziert die Innovationen der gesamten Küchenbranche.

Materialkonsistenz? Wie sicher ist

und Kundenzufriedenheit. Unterneh-

Die Wirtschaftsvereinigung der Küchenbranche vertritt seit über

dieses Möbelstück? Diese Kriterien

men, die dieses Siegel tragen dürfen,

50 Jahren die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen.

werden in aufwändigen Verfahren ge-

erfüllen die Norm der ISO 9001:2000

Dem Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche gehö-

prüft. Abschließend bestätigt dieses

und haben ein umfassendes Qualitäts-

ren neben Küchenmöbelherstellern auch Hersteller von Hausge-

Siegel geprüfte Sicherheit nach den

management im Hinblick auf Kunden-

räten, Zulieferfirmen der Küchen- und Geräteindustrie, Hersteller

Standards des Nürnberger Möbel-

orientierung, Prozessqualität und in

von Zubehör, aber auch Handelskooperationen und Dienstleis-

prüfinstituts LGA Nürnberg.

Bezug auf Anforderung und Zufrieden-

tungsunternehmen an. Einzelne Arbeitsgruppen widmen sich

heit am Produkt und am Design nach-

unterschiedlichen Themen, von der Küchenqualität, über Verbrau-

gewiesen. So wird die Qualität

cherforschung, Pressearbeit und vieles mehr. Außerdem: Die AMK

nachhaltig gewährleistet.

ist Schirmherrin für den „Tag der Küche”, der jährlich am zweiten Samstag im September (11.09.2010) mit Live-Events im deutschen Küchenfachhandel zelebriert wird.

16 KÜCHE neu erleben


Ku?chenJournSonderheft_fin.qxd

08.02.2010

17:01 Uhr

Seite 17

Hochwertig und gesund:

Emissionsarm

Aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung:

Stabil, sicher, haltbar, gut verarbeitet

Die im Möbelbereich eingesetzten

PEFC steht für den englischen Begriff „Programme for the Endorsement

und frei von krankmachenden Inhalts-

Holzfaser- und Spanplatten werden

of Forest Certification Schemes“, einem internationalen Programm zur

stoffen – das sind die wichtigsten

bekanntlich mit Hilfe von Bindemit-

nachhaltigen Waldbewirtschaftung. Betriebe, die mit diesem Siegel zer-

Kriterien der Deutschen Gütegemein-

teln hergestellt. Diese Bindemittel,

tifiziert sind, zeigen Engagement für die Umwelt und ihre Verantwortung

schaft Möbel e.V. (DGM), die sich für

z. B. Kunstharze, können Formal-

im Umgang mit dem unverzichtbaren Roh- und Werkstoff Holz.

Sicherheit und Gesundheit engagiert.

dehyd beinhalten, das im Laufe der

Das Möbel, das die strengen Tests

Zeit ausdünstet (im Fachjargon wird

Hätten Sie das gedacht? Rund 66 Prozent der bundesdeutschen Wald-

und fortwährenden Kontrollen erfolg-

dieser Vorgang „Verausgasung”

fläche in 13 Regionen befinden sich derzeit unter dem Dach von PEFC,

reich passiert, wird mit dem RAL-

genannt). Die unter bestimmten

das entspricht über 7,3 Mio ha. Das Zertifizierungssystem für nachhal-

Gütezeichen, dem „Goldenen M”

Bedingungen gemessene Konzentra-

tige Waldbewirtschaftung PEFC basiert inhaltlich auf internationalen

ausgezeichnet.

tion dieser „Verausgasung“ wird in

Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen der Umweltkonferenz von Rio

Emissionsklassen eingeteilt. Die

(1992). Bei uns sind dies die Kriterien und Indikatoren, die auf den

untere Emissionsklasse E1 kenn-

Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa (Helsinki 1993,

zeichnet eine Formaldehyd-Aus-

Lissabon 1998, Wien 2003) von 37 Nationen im Pan-Europäischen

gleichskonzentration unter 0,1 ppm.

Prozess verabschiedet wurden. KÜCHE neu erleben 17


reportINFOTHEK Weltklasse: Skandinavische Cuisine

Sternekoch René Redzepi mit „Noma“ in Kopenhagen Trüffelpastete oder Experimente mit flüssigem Stickstoff sucht man bei René Redzepi vergebens. Der dänische Sternekoch hat es auf die regionalen Delikatessen abgesehen. „Warum in alle Himmelsrichtungen von klassisch französisch, italienisch, bis hin zur Fusion kochen, wenn das eigene Land soviel an einzigartigen Aromen, Geschmäckern und Zutaten zu bieten hat, die kein zweites Mal auf der Welt zu finden sind?“ Fragte sich der Däne und liefert mit seinem Restaurant Noma in Kopenhagen die passende Antwort: in der Küche des Chefkochs beginnt und endet alles mit der Region, der er sich zugehörig fühlt. Er hat sich der neuen nordischen Küche verschrieben und wurde damit 2005 zum dänischen Koch des Jahres gekürt. Auch international heimste er Erfolge ein: 2004 eröffnete Redzepi das „Noma“ in Kopenhagen. Inzwischen weist der Goumetempel zwei Michelin-Sterne auf und wurde von der britischen Gastronomie-Fachzeitschrift „Restaurant Magazine“ als drittbestes der Welt ausgezeichnet.

MAGAZIN

Als Vorkämpfer für die „Neue Nordische Küche“ verzichtet Redzepi auf Tomaten, Olivenöl und Gänsestopfleber. Auf die Teller kommen bei ihm nur saisonale und lokale Produkte – Dinge, die es im Moment vor der Haustür gibt. René Redzepi wurde 1977 als Sohn eines Mazedoniers und einer Dänin in Kopenhagen geboren. Seine Lehrjahre verbrachte er im Restaurant Pierre André in Kopenhagen und im Le Jardin Des Sens in Frankreich.

Hagebutten: Kleine Früchte – große Wirkung

18 | LebensraumKÜCHE

„Ein Männlein steht im Walde...“ schon Hoffmann von Fallersleben besang die Hagebutte, die wir alle noch aus der Kinderzeit kennen. Wie wertvoll das „Männlein mit dem purpurroten Mäntelein“ tatsächlich ist, wissen wir in der Regel nicht. Dabei lohnt sich der Blick auf die Inhaltsstoffe der Hagebutte. So enthält sie beispielsweise bis zu fünfmal so viel Vitamin C wie Zitronen. Die frische Hagebutte gilt mit einem Vitamin C-Gehalt von bis zu 1.500 mg pro 100 g verzehrfertiger Menge als eine der VitaminC-reichsten Früchte überhaupt. Hinzu kommen reichlich B-Vitamine, Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium und nicht zuletzt wertvolle Carotinoide wie Lykopin. Darüber hinaus finden sich in der Hagebutte diverse weitere bioaktive Substanzen, denen gesundheitsfördernde Effekte nachgesagt werden – etwa Galaktolipide, Pektine und Bioflavonoide. Viele dieser Vitalstoffe bleiben auch nach der Verarbeitung erhalten. Neben dem Allgemeinbefinden profitieren insbesondere Personen mit Gelenkbeschwerden vom regelmäßigen Verzehr eines speziellen Hagebuttenpulvers aus der Apotheke.

Die weiteren Wirkungsstätten des Dänen lesen sich wie ein Who-is-Who der Spitzengastromie: Ferran Adriás „El Bulli“, das „French Laundry“ von Thomas Keller und das „Kong Hans Kaelder“ von Thomas Rode Anders in Kopenhagen. Heute serviert Redzepi eine eigene Version der nordischen Avantgarde wie z.B. Ziegenkäse als geeister Schnee mit einer Consommé von Roter Bete sowie Würfel von geräuchertem Rindermark. Seine Liebe gehört heimischen Kräutern und Gemüsen, darunter Sauerklee und Portulak. Sanddornsaft und Anisöl sind Bestandteile seiner Saucen und Lauchstücke wälzt er in Asche, bevor sie gedünstet werden. Noma, Strandgade 93, 1401 Copenhagen K Tel: 0045 3296 3297 E-mail: noma@noma.dk


Perfektion im Überblick.

Das erste Kochfeld mit TFT.

Kontrolle leicht gemacht.

Immer Hilfe zur Hand.

Unsere Kochfelder mit MaxiSightTM Farb-Display machen es Ihnen leicht, immer die Übersicht zu behalten. Mit Grafiken und unterschiedlichen Farben lassen sich alle Informationen auf einen Blick erfassen – z.B. Kochstufe, Timer und Restwärme.

Die detaillierten Informationen von MaxiSightTM lassen sich mit der DirectControl-Steuerung schnell und genau umsetzen – ein Fingertippen genügt. Jede Kochzone hat ihren eigenen Bereich im Display und einen eigenen Timer – so ist Perfektion ein Kinderspiel.

Das TFT-Display bietet genug Platz für ausführliche Textinformationen. Mit wenigen Knopfdrücken können Sie während des Kochens in die Bedienungsanleitung schauen oder gezielt die Hilfe zu einer bestimmten Funktion abrufen.

AEG_AZ_MaxiSight_A4_RZ.indd 1

29.09.2009 11:27:18 Uhr


SL I D E & H I D E ® – D I E ER S TE VOL L VERSENKBARE

BACKOFEN T Ü R .

Passionierte Köche wissen, dass ein guter Braten oft dauerndes „Kümmern“ bedeutet. Für eine bessere Bedienung gibt es die S L I D E & H I D E ® -Ofentür. Sie tut genau das, was ihr Name schon vermuten lässt. Ein leichter Zug am Griff genügt, und die Tür öffnet sich, um dann sanft in ein Fach unter dem Ofen zu gleiten. Und dabei bleibt die Hitze drinnen. Das ist per fekt – für die Lammkeule und für Ihre Stromrechnung. Würzen, wenden, begießen und all die Ex trazuwendungen, die ein gutes Essen braucht, waren nie einfacher und angeneh-

mer. Darüber hinaus liefert die moderne NEFF-Technologie einen effizienten Beitrag zu Ihrer Energiebilanz. Wenn Sie Sarah Wiener: Unternehmerin und TV-Köchin

„ F Ü R EIN GU TES ESSEN DAR F MIR NICHT EINMAL DIE O F E N T Ü R I M W E G S T E H E N .“ nachhaltige Technik für die perfekte Küche zu Hause nutzen möchten, klicken Sie einfach auf: www.neff.de

49363_neff_anzeigen_210x297_Slide&Hide_SW_B_F.indd 1

10.12.2009 11:38:56 Uhr


fashionTRENDS

Can‘t beat the feeling! DIE NATUR MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN... In der Küche sind vor allem die sinnlichen Dinge des Lebens von Bedeutung, denn in diesem Raum dreht sich alles um den puren Genuss. Entsprechend sollte auch das Umfeld gestaltet sein. Nachhaltig, umweltbewusst und im Einklang mit der Natur. Eben voller Feeling – verbunden mit höchster Qualität und wertvollen Materialien für eine ganz persönliche und individuelle Küchengestaltung. ›

LebensraumKÜCHE | 21


Freizeit-Oase

MIT NATÜRLICHER AUSSTRAHLUNG

› Echtes Material, warme

Oase geworden und als

Hölzer und wertige Stein-

Seele des Hauses unent-

optiken wie Granit und

behrlich. Dabei spielt der

Schiefer bringen indivi-

Wohlfühl-Faktor eine

duelles Flair in die Küche

immer größere Rolle. Wie

und sorgen für den neuen

bereits im Wohnzimmer

natürlichen Look. Schließ-

wünschen sich immer

lich soll am Herd nicht

mehr Küchenkäufer – und

nur gekocht und auf

längst nicht nur die Dame

der Arbeitsplatte nicht

des Hauses – mehr Wohn-

nur Gemüse und Fleisch

lichkeit und spannendes

geschnitten werden. Die

Design. ›

Küche ist auch Freizeit-

Grifflose Küche, Farbe Aquamarin


1

fashionTRENDS

2 1 Die natürliche Ausstrahlung im Dekor Castell-Eiche sucht seines Gleichen. Selbst die Haptik lässt sich nicht von einer massiven Oberfläche unterscheiden. Hierdurch entsteht der Eindruck einer echten Tischlerküche – alle Schränke, innen wie außen im Dekor Castell-Eiche.

2 Leinen heißt das Zauberwort. Der natürlichen Oberfläche von Leinen nachempfunden, stellen diese Fronten tagtäglich ihre Eigenschaften wie Schlag-, Kratz- und Stoßfestigkeit sowie die Resistenz gegen Hitze, Feuchtigkeit, Lösungsmittel und weitgehend auch Chemikalien unter Beweis – Kurzum: die unverwüstliche “Resopalküche”. Die Front und die Arbeitsplatte aus einem Material machen die Küche zu einer durchgängigen puristischen Einheit. Der Stoffcharakter der Leinenoberfläche gibt der modernen Planung einen wohnlichen Ausdruck.

LebensraumKÜCHE | 23


AZ_BlackChrome_DINA4:AZ_BlackChrome_DINA4 03.12.09 16:42 Seite 1

Black-Chrome-Edition by Küppersbusch Mit der neuen Black Chrome Edition von Küppersbusch entdecken Sie eine Ästhetik, bei der individueller Charakter und funktionelle Klarheit im Einklang stehen. Das Zusammenspiel von tiefschwarzem Glas und hochglänzendem dunklen Chrom erzeugt eine DesignSymbiose von einzigartiger Schönheit. Die Geräteserie überzeugt vom Backofen, Kompaktgeräten bis hin einem Induktionskochfeld. Wegweisend im Design, perfekt in der Funktion, einfach in der Bedienung, auffallend schön. www.kueppersbusch.de


fashionTRENDS

1

2 › Zum Einsatz in der Küche

Anfassen, ihre ausgeprägte

kommen deshalb immer

Maserung wirkt besonders

stärker Materialien wie

lebendig. Aber auch Natur-

Glas, Aluminium, Edel-

stein wie Schiefer, Granit

stahl, Holz, Naturstein,

und Marmor bringen ein

hochwertige Schichtstoffe

ganz besonderes Flair in

oder Mineralwerkstoffe bis

den Raum. Die neuen Ma-

1 Charakterstark in Material – ist diese Kombination aus matten

hin zu Beton. Für eine edle

terialien unterstreichen,

Lackfronten in Verbindung mit Glas Nussbaum Nachbildung

Oberflächenoptik eignen

dass es sich in der Küche

Scharz Hochglanz. 2 Die extravagante Optik entsteht durch die

sich zum Beispiel Hölzer

um die sinnlichen Dinge

perfekt miteinander harmonierenden Materialien, dabei stellt die

in Nussbaum, Kiefer und

des Lebens dreht.›

indirekte Beleuchtung die Glasfronten in Olivesche Nachbildung

Eiche. Gebürstete Echtholz-

Weiß Hochglanz richtig in Szene.

fronten machen Lust aufs

Küchenerlebnis IN JEDEM AUGENBLICK

LebensraumKÜCHE | 25


linezwo.de linezwo.de

Wohnkultur f端r Die k端che! www.best-hauben.de

DunStABZuGShAuBen


fashionTRENDS

Zuhause sein –

› Wertvolle, edle Möbel

als günstige SB-Ware. Der

sind im Trend. Eine Studie

Wunsch der Gesellschaft,

aus dem Ferdinand Holz-

im Einklang mit der Natur

mann Verlag in Hamburg

zu leben, spiegelt sich

ergab: knapp jeder fünfte

zunehmend auch im In-

Verbraucher in Deutsch-

terieur wider. Schließlich

land will beim Möbelkauf

verleiht die umweltbe-

zukünftig mehr auf Lang-

wusste Einrichtung nicht

lebigkeit und Qualität

mehr nur ein gutes Ge-

Eiche Rauchsilber: Dekor mit großer Eigenständigkeit durch

achten – auch wenn die

fühl, sondern sieht dazu

charaktervolle und auch haptisch fühlbare Maserung, passt sich

Möbel dadurch teurer sind,

noch sehr schön aus. ‹

VON NATUR AUS SCHÖN

mit den silbrig-grauen Farbnuancen aber auch harmonisch jedem Umfeld an. LebensraumKÜCHE | 27


Best

HighTech – Wohnkultur in frischer Form

Die neuen Dunstabzugshauben sind wahre Highlights. Sie sorgen für perfektes Klima in der Küche, bringen auf Knopfdruck frische Luft und verscheuchen auf elegante Art Kochschwaden und Essensgerüche. Und dabei sehen sie so gut aus, dass sie allein als Designobjekt schon die Blicke auf sich ziehen.

28 | LebensraumKÜCHE


newsHIGHTECH

Sedia

Miele

Berbel

Bosch

Best

Siemens

Ob als Deckenleuchte „getarnt“ oder kunstvoll im

jedoch ist allen neuen Modellen gemeinsam: sie

Edelstahl-Glas-Mix in Szene gesetzt – die attrak-

überzeugen mit starkem Design und erstklassiger

tiven Hauben haben es in sich. Mit maßgeschnei-

Technik. So arbeiten die neuen Modelle trotz starker

derten Lösungen, bietet die Geräteindustrie für

Abaugleistung extrem leise. Randabsaug- und

kleinste Küchen passende Lösungen und kommt

Nachlaufautomatik sowie Fettfilterreinigungsanzei-

auch in der großen Wohnküche allen Wünschen der

gen bringen mehr Funktionalität. Einige Modelle

Hobbyköche formvollendet nach.

kommen sogar ganz ohne herkömmliche Fettfilter

Speziell für den immer wichtiger werdenden Umluft-

aus – die Luft wird durch eine Zentrifuge beschleu-

betrieb punkten die Anbieter mit neuen, leistungs-

nigt und abtransportiert. Öle und Fette sammeln

fähigen Modulen. Immer mehr Bauherren setzen auf

sich an der Oberfläche und können dort ganz ein-

Niedrig(st)energie- oder Passivhäuser und heizen

fach abgewischt werden.

mit Solar- oder Erdwärme. Vor diesem Hintergrund

Modern, schick und edel überzeugen die neuen

gewinnen Dunstabzüge mit Umluftbetrieb zuneh-

Modelle jetzt mit vollelektronischen und dimmbaren

mend an Bedeutung. Da die Raumtemperatur beim

LED-Betriebsanzeigen. Sie tauchen die Küche in

Umluftbetrieb unverändert bleibt, bedeutet das keine

ein stimmungsvolles Licht, erleichtern aber auch

Kälteverluste im Sommer und keine Wärmeverluste

die Bedienung. Via Touch Control lassen sich die

im Winter.

ausgefeilten Automatikprogramme der Hightech

Sowohl für Umluft- als auch für Abluftbetrieb ste-

Hauben leicht steuern und die Intensität der Wrasen

hen zahlreiche Varianten zur Verfügung. Egal für

genau dosieren.

welches System Sie sich entscheiden – die Auswahl

So bringen die aktuellen Hauben optisch und tech-

bei Dunstabzügen ist riesig. Ob Wand-, Decken-

nisch im wahrsten Sinn des Wortes frischen Wind

und Inselhauben – erlaubt ist was gefällt. Eines

in die Küche.


Bosch

HighTech – Purer Luxus für puren Genuss

Die schicken Typen im eleganten Edelstahl-Outfit garantieren nicht nur für die perfekte Zubereitung Ihrer Menues, sondern hinterlassen sogar einen sauberen Arbeitsplatz... Die Rede ist von den neuen, hochmodernen Herden und Backöfen mit Touchscreen und viel Funktion.

30 | LebensraumKÜCHE


newsHIGHTECH

Bauknecht

Miele

Neff

Siemens

Amica

AEG

Für 40 Prozent aller Verbraucher ist die Reinigung

10 Jahren bis zu 30 Prozent. Immer beliebter

des Backofens die unangenehmste Tätigkeit im

werden auch Induktionskochfelder, die durch kurze

Haushalt. Das ergab eine aktuelle Studie. Beson-

Ankochzeiten, genaue Temperatursteuerung und

ders komfortabel finden die Befragten demnach

sparsamen Energieverbrauch überzeugen. Teil-

Backöfen, deren Innenraum leicht zu reinigen ist,

weise sind sie zusätzlich mit Bräterzone oder mit

die Vorheizen überflüssig machen und deren Front

Wok-tauglichen Feldern erhältlich. Spannend: mit

bei der Benutzung kühl bleibt.

Induktion lassen sich zwei Liter Wasser von 15°

Gesagt getan. Nirgendwo in der Küche findet so viel

auf 90° C viermal schneller erhitzen, als auf einem

Entwicklung und Hightech statt wie bei den Geräten.

konventionellen Kochfeld und doppelt so schnell

Neue Heizkonzepte sparen Energie, intelligente

wie mit Gas.

Steuerelektronik machen Vorheizen überflüssig und

Auch bei der Kochfeldbedienung hat sich viel getan:

selbstreinigende Backöfen übernehmen lästiges

Sensortasten mit Direktanwahl, schick und prak-

Putzen. Die neuen Hochleistungs-Geräteserien der

tisch hinterleuchtet, steuern die modernen Geräte.

Hersteller sind flexibel und setzen auf Multitas-

Die Sensorsteuerung „erkennt“, leere Töpfe oder

king. Mit vielen Funktionen, wie Backen, Kochen,

überkochendes Wasser und reguliert sofort und

Grillen bis hin zum „Klimagaren“, dem Backen und

automatisch die Temperatur. Ein weiteres Plus: die

Braten mit Heißluft und Dampf. Außerdem bringen

energiebewussten Geräte nutzen – dank des neuen

die Multifunktions-Einbau-Backöfen jede Menge

Öko-Timers – jetzt auch die Restwärme.

Abwechslung in den Speiseplan. Dafür sorgen zehn

Und auch auf dem Laufsteg der Design-Innovatio-

oder mehr Beheizungsarten sowie komfortable

nen in der Küche avancieren sie in glänzendem

Automatikprogramme. Interessant: trotz steigenden

Schwarz und bestechendem Weiß zu den Highlights

Leistungen sank ihr Energieverbrauch in den letzten

der Saison.


Für Fürihre ihretäglichen täglichenGenussmomente: Für ihre täglichen Genussmomente: Die DieKüchen-Einbaugeräte Küchen-Einbaugerätevon Miele. Die Küchen-Einbaugeräte vonMiele.

Feinschmecker Feinschmecker undund und Ästheten Ästheten werden werden sichsich sich freuen: freuen: Backofen Backofen mit mit Klimagaren, KaffeeKaffeeFeinschmecker Ästheten werden freuen: Backofen Klimagaren, Kaffeevollautomat vollautomat undund und Dampfgarer Dampfgarer überzeugen überzeugen sowohl sowohl in ihrer in ihrer Funktionalität als auch als auch optisch optisch vollautomat Dampfgarer überzeugen sowohl in Funktionalität optisch jeden jeden Genießer. Genießer. Erleben Erleben SieSie Sie es selbst es selbst selbst bei bei einem bei einem einem Besuch Besuch im Fachhandel. jeden Genießer. Erleben es Besuch im Fachhandel.

092340_H_Genuss_KRingJournal.indd 092340_H_Genuss_KRingJournal.indd 1 11 092340_H_Genuss_KRingJournal.indd

0180-52 0180-52 52 100 52 (0,14 (0,14 €/Min.*) €/Min.*) www.miele.de www.miele.de 0180-52 52 100 100 (0,14 €/Min.*) www.miele.de * Festnetz ** Festnetz der T-Com, der Mobilfunkgebühren Mobilfunkgebühren abweichend abweichend Festnetz derT-Com, T-Com, Mobilfunkgebühren abweichend


Hobbyköche und Genießer werden sich über das neue Klimagaren freuen. Die Kombination aus Heißluft und Feuchte sorgt dafür, dass der Braten innen wunderbar saftig bleibt und Brot eine herrlich knusprige Kruste bekommt. Der Garprozess wird vom Miele Backofen selbständig gesteuert und garantiert Ihnen, wie alle KüchenEinbaugeräte der neuen Generation 5000, perfekte Genusserlebnisse.

ele.de chend

Klimagaren Perfekte Brat- und Backergebnisse durch Kombination von Heißluft plus Feuchte

FlexiClip-Vollauszüge Bequeme Bedienung außerhalb des heißen Garraums

PerfectClean-Ausstattung Garraum-Veredelung mit einzigartiger Antihaft-Eigenschaft

09.12.2009 16:04:53 Uhr


Bosch

HighTech – Cool, cooler am coolsten

Sie sind ziemlich cool, ultramodern und knallharte Sparer... Die Rede ist von Kühl- und Gefrierschränken der neuen Generation. Clever, smart und sparsam stecken die modernen Geräte der „A++“-Energieeffizienzklasse alle vorherigen Modelle locker in die Tasche.

34 | LebensraumKÜCHE


newsHIGHTECH

Miele

Neff

Gaggenau

Siemens

AEG

Gorenje

Die neue Gerätegeneration verbraucht ca. 60 Prozent

neuen Geräte zusätzlich mit Trocken- und Feuchtzo-

weniger Strom als Geräte auf dem Technikstand von

nen nahe Null Grad ausgestattet: die Trocken-Zone

1995. Der Austausch eines ineffizienten Gerätes ge-

mit niedriger Luftfeuchtigkeit bietet ein ideales

gen ein Energiesparmodell der neuesten Generation

Klima zum Aufbewahren von Fisch, Fleisch und

zahlt sich also schnell aus. Modernste Technik,

Milchprodukten, während sich Salate, Obst und

die sich auch im Innenleben fortsetzt. So sorgen

Gemüse in der Feuchte-Zone bei hoher Luftfeuch-

Schubladen mit verschiedenen Klimazonen für

tigkeit am wohlsten fühlen.

optimale Frische. Egal ob es sich um Gemüse,

Die Bedienung der neuen Modelle erfolgt über Tipp-

Milchprodukte oder Fleisch und Wurst handelt. Der

tasten mit LED-Anzeige hinter der Gerätetür. Ein

optimale Mix aus hoher Luftfeuchtigkeit und einer

Türtonwarner meldet sich, wenn die Kühlschranktür

Temperatur nahe 0°C garantiert perfekten Genuss

zu lange offen steht, integrierte Eiswürfelbereiter

und mehr Gesundheit. Wenn Lebensmittel nämlich

bringen den Frische-Kick und Silberbeschichtungen

„falsch“ aufbewahrt werden, drohen sie schneller zu

sorgen für Keimfreiheit. Neue Techniken ersparen

verderben oder zu verwelken. Sie verlieren an Vitami-

überdies das mühselige Abtauen, indem sie die

nen und Geschmack. Die geeignete Temperatur und

Eisbildung an den Innenwänden von vornherein

das passende Maß an Luftfeuchtigkeit sorgen hin-

verhindern.

gegen für ideale Bedingungen. Die professionelle

Die neuen Geräte sind außerdem so konstruiert,

Kühltechnologie schafft beste Lagerbedingungen,

dass sie mehr Platz bieten und dank raffinierten

so dass selbst empfindliche Lebensmittel bis zu

Organisationssystemen den Stauraum maximieren.

dreimal länger ihre Frische und Qualität bewahren,

Ein weiterer Trend sind Weinlager-Schränke mit

als im herkömmlichen Kühlbereich. Neben dem

mehreren Temperaturzonen für Wein, Champagner

normalen Kühlen zwischen 6°C und 8°C sind die

und Prosecco oder leckere Schokoladen und Trüffel.


reportINFOTHEK Auszeichnung: Innovative Gastronomiekonzepte

„Bullerei“ macht 1. Preis Der Leaders Club Award für das beste Gastronomiekonzept ging an Tim Mälzer. Tim Mälzer rührt in vielen Töpfen: So räumte der Starkoch im Team mit Partner Patrick Rüther (ehemalige Betreiber des Hamburg-City-BeachClubs) für das im Sommer eröffnete Restaurant „Bullerei“ auf Anhieb eine begehrte Trophäe ab. Dabei ging es einmal nicht um Sterne und Rezepturen sondern um die Auszeichnung für innovative neue Gastronomiekonzepte der Leaders Club Deutschland AG. Mit der Kombination aus Restaurant und Bistro in einer ehemaligen Industriehalle im Hamburger Schanzenviertel verwirklichte das kreative Duo seine Vorstellung eines persönlichen Lieblingsrestaurants. Die Küche ist neudeutsch mit mediterranen Akzenten. Im Mittelpunkt stehen Produkte von Topqualität, die Mälzer ohne überflüssigen Schnickschnack auf den Teller bringt. „Am Ende des Tages bin ich Koch und möchte dass unsere Gäste zufrieden nach Hause gehen“ erklärt Mälzer kurz und bündig und freute sich über die „Goldene Palme“ von Leaders Club Präsident Christoph Strenger. Die zweite Auszeichnung ging an die Familie Breuer und den Schweizer Starkoch Ivo Adam für ihre gastronomische Erlebniswelt „Seven“ im malerischen, ehemaligen Fischerdorf Ascona direkt an der reizvollen,

MAGAZIN

sonnigen Bucht am Langensee (Lago Maggiore) in der Schweiz. Insgesamt krönte der Leaders Club bei Preisverleihung im Holbein‘s in Frankfurt am Main sechs Restaurantkonzepte. Neben den Gewinnern gehörte z.B. das „Mutterland“ in Hamburg zu den ausgewählten Gastrokonzepten: ein Mix aus Shop und Gastronomie. Ebenfalls Highlights mit besonderem Ambiente sind: das österreichische Restaurant „Tsche-

Sprizz: Das neue In-Getränk aus Italien erobert deutsche Bars

36 | LebensraumKÜCHE

bull“, das Münchener Dampfgarkonzept „Qivasou“ und aus Berlin das Die Sprizz-Welle schwappte vermutlich vom Gardasee aus zunächst nach München und hat inzwischen längst den Norden Deutschlands erreicht. Denn wer derzeit in die Gläser der Republik schaut, sieht vor allem eines: Orange. Aperol Sprizz heißt das süffige Getränk. Das Rezept für den Aperol Sprizz ist einfach: Weißwein oder Prosecco, dazu den farbgebenden AperolLikör, etwas Sodawasser, eine Orangenzeste (Schale einer unbehandelten Orange) und Eis. Ursprünglich stammt der Sprizz aus Italien (Venetien) wo er seit Jahrzehnten als beliebter Aperitif zum frühen Abend gehört. Inzwischen genießt er, weit über Italiens Grenzen hinaus, Kultstatus, bringt Farbe in steife Empfänge und spritzige Laune auf Vernissagen. Ist in Diskotheken ebenso so gern genommen wie im Straßencafé oder im Bistro. Wo auch immer – Sprizz eignet sich mit seinem einmaligen Erholungswert jederzeit für einen kleinen „Urlaub“ für Zwischendurch: „dolce vita“ in Münster oder Hamburg, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin.

„Supergood“. Über die Sieger entschied das Publikum aus führenden Szenegastronomen in geheimer Abstimmung. „Nachhaltigkeit und Authentizität sind klar die Trends, die bei allen Nominierten zu erkennen waren. Am Ende lagen zwei Locations vorn, die mit ihrem Mix aus Angebot, Design, Lifestyle und dem Charisma ihrer Macher die Menschen faszinieren“, brachte Christoph Strenger die Kriterien auf den Punkt. Beide Gewinner sind automatisch nominiert für die internationalen Foodservice Awards in Stuttgart, bei denen Gastronomiekonzepte auf europäischer Ebene im Wettstreit stehen. Bereits seit dem Jahr 2002 verleiht die Leaders Club Deutschland AG die Auszeichnung an Konzepte, die innovativ und noch keine zwei Jahre am Markt sind. Dem exklusiven Wirtschaftsclub gehören 123 Mitglieder an, davon siebzig Gastronomen, die in ihren insgesamt 521 Restaurants und Bars 565 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften.


Klares Design mit patentierter Technologie

Firstline Einbauhauben

Blockline Wandhauben

Glassline Wandhauben

Dunstabzugshauben, die das Fett herausschleudern, statt es zu filtern: Sie sehen schick aus und sorgen für gute Luft in der Küche! Allerdings ist der Kochdunst, den man zum Abzug rausbläst, nicht nur mit Gerüchen, sondern auch mit Wärme beladen. Und die würde man lieber drinnen behalten. Führt jedoch das Abluftrohr unverschließbar nach draußen, heißt das: freie Bahn für unerwünschte kalte Luft... berbel baut innovative Dunstabzugssysteme und zeigt, wie man beiden Energiefressern Paroli bietet. Mit dem völlig neuartigen Umluftsystem, dessen Funktionsprinzip ohne herkömmliche Fettfilter auskommt, wird die Luft optimal aufbereitet und über einen Aktivkohlefilter geruchsneutral in den Raum zurückgeführt – mit dem Wechsel der Aktivkohle kann man sich bis zu zwei Jahre Zeit lassen. Gegen die Kaltluft von draußen hält man bei berbel den Mauerkasten bereit, der nur dann offen ist, wenn die Haube läuft. Schaltet man sie ab, macht der Mauerkastenverschluss automatisch zu und die Kaltluft bleibt draußen. Dabei ist der Energiespareffekt dieses Prinzips keine bloße Behauptung. Er wurde an der Fachhochschule Münster untersucht und bestätigt – Prof. Boiting: „Mit dem berbel-System sind bis zu 50 Prozent Einsparpotential drin!“. Gut zu wissen, wenn man Küchen neu planen oder modernisieren will.

www.berbel.de


reportINFOTHEK Latte – eine reine Prestigesache

Kaffeemaschinen avancieren zum Statussymbol Mögen Sie Latte macchiato lieber mit Karamell- oder mit Haselnuss-Sirup? Oder ziehen Sie einen Espresso, Lungo oder Cappuccino vor? Die neuen, blitzblanken und hochattraktiven Kaffeeautomaten servieren alles, was das Herz begehrt. Vollautomaten, die auf Knopfdruck Milchkaffee produzieren und über ein Display melden, was ihnen gerade fehlt und wo sie gereinigt werden möchten sind der Verkaufsrenner. In den ersten drei Monaten 2009 wurden in Westeuropa insgesamt 3,2 Milliarden Euro für Elektrokleingeräte ausgegeben. Warengruppen für die Heißgetränkezubereitung, allen voran Espressomaschinen, und Geräte zur Lebensmittelzubereitung – die im direkten Zusammenhang mit dem persönlichen Wohlbefinden stehen – sind auch in der Krise heiß begehrt und stützen den Markt für Elektrokleingeräte – analsiert die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Demnach gibt der Kunde im Schnitt 600 Euro für einen Kaffeeautomaten aus. Denn die schicken Maschinen haben schon längst Statussymbol erreicht und eine eigene Klassengesellschaft der Kaffeetrinker forciert:

MAGAZIN

ganz unten jene, die simple Pad-Maschinen mit konfektionierten Pulverportiönchen betreiben. Darüber eine breite Mittelschicht, die sich die alugrauen Geräte mit, immerhin, schon eigenem Mahlwerk leistet. Schließlich die Oberschicht, die von allem etwas mehr will: mehr Technik, mehr Design, mehr Input. Inklusive Tassenvorwärmung, innovativen Leitungssystemen, „senso flow system“ für die richtige Temperatur und „One-Touch-System“ für die einfache Bedienung.

Getreu dem Motto „Minimaler Aufwand – maximaler Genuss!“ gelang dem smarten Italiener Gino D’Acampo wieder einmal ein kulinarischer Clou, der eine Sünde wert ist: Champignons mit Gorgonzola & Honig Zutaten für 4 Personen: 16 große Champignons, 100 g flüssiger Honig, 400 g Gorgonzola (auf Raumtemperatur), 6 EL Olivenöl, 1 Ciabatta-Brot (in Scheiben geschnitten), 2 Knoblauchzehen (halbiert), Salz und Pfeffer.

Fantastico! Raffiniertes aus dem Ofen

Weitere Rezepte finden Sie im Kochbuch Fantastico! Neue italienische Küche von Gino D’Acampo (Werd Verlag).

38 | LebensraumKÜCHE

1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Stiel aus den Pilzhüten herausdrehen, so dass eine Vertiefung entsteht und das Innere der Pilze mit wenig Honig bestreichen, dann mit 1-2 TL Gorgonzola füllen. 2. Die Pilze auf ein Backblech legen, würzen und mit Olivenöl beträufeln. Gut 10 Min. im vorgeheizten Ofen bei 180° backen. 3. Unterdessen beide Seiten der Brotscheiben in einer heissen Grillpfanne ca. 3 Min. dunkelbraun und knusprig rösten, danach mit der angeschnittenen Knoblauchzehe einreiben. Champignons mit Knoblauchbrot auf einem großen Teller servieren.

Ebenfalls ein Highlight: die aktuellen Modelle, die sich in die Front einer Designerküche komplett integrieren lassen. Inklusive hochwertigsten Materialien, wie z.B. Rhodium, Edelhölzern und Leder. Sogar Swarovski-Applikationen sind zu haben. It´s coffee-time!


reportINFOTHEK Die jungen wilden Köche

© Niklas Thiemann / Umschau Verlag

Niklas Thiemann stellt 12 junge Sterneköche und ihre Rezepte vor Warum sollte man sich nicht einmal im Monat ein SterneEssen gönnen? Das spannende Kochbuch „Zwölf“ aus dem Umschau-Verlag macht Lust auf Haute Cuisine. Zwölf Köche, zwölf Monate und zwölf Menüs – Niklas Thiemann stellt für jeden Monat des Jahres einen aufstrebenden Sternekoch aus Deutschland inklusive Rezept vor. So entstehen Menüs, die die kreative Persönlichkeit des Koches zum Vorschein bringen und eine Hommage an die saisonale und regionale Küche sind. Dabei kommt die Lust aufs Nachkochen mit dem Umblättern der Seiten, denn die Deutsche Küche ist im Aufschwung und Regionalität wie auch Produktqualität feiern einen ganz neuen Slow Food Standard. Der Generationswechsel von den Alten Meistern zu den Jungen Wilden vollzieht sich. Gekocht wird nicht mehr nur klassisch französisch, sondern multikulturell. Mit außergewöhnlichen Kombinationen und neuen Techniken bringen die Newcomer der Szene neuen Wind in die

MAGAZIN

Gourmettempel der großen Metropolen und in die feinen Landhotels der Republik. Nikals Thiemann stellt jeden Koch vor. Der Leser erfährt Interessantes über den Werdegang, in welchen Häusern er gearbeitet, von wem er gelernt hat und worauf er bei ihren Kreationen besonderen Wert legt. Aber auch die Arbeitsschritte werden bei allen Gerichten der vorgestellten zwölf Menüs gut erklärt. Von Fasan über Pata Negra

Heimtextilien veredeln die Tafel! Galt jegliche Tischwäsche bis vor kurzem noch als altbacken – erlebt die gute alte Heimtextilie jetzt ein Remake.

Dresscode für den gedeckten Tisch

40 | LebensraumKÜCHE

Dresscode für den gedeckten Tisch, Dekoration bis ins Detail und aufeinander abgestimmte Accessoires gehören zum guten Ton und werten den Tisch auf. Dabei muss es schick sein, individuell und edel. Verschwand der massive Holztisch in Großmutters guter Stube noch unter übergroßen Tischdecken in meist einfallslosen Farben und Mustern und setzte die „Generation Golf“ mit cooler Avantgarde dagegen – hält jetzt Wärme und Geschmack Einzug. „Nachfrage besteht vor allem nach edlen weißen Tischdecken für besondere Ereignisse“, beschreibt Sabine Schubil, Marketingsprecherin Libusch-Leinen den aktuellen Trend. Eine weitere Auswahl an Farben und Stoffen namhafter Anbieter bietet aber auch www.tablewear.de.

bis Bisonrind bis hin zum „Strammen Max vom Heilbutt“ ist alles dabei, was das Genießerherz begehrt. Sogar aus einer gewöhnlichen Kartoffel lassen sich noch wahre kulinarische Wunder bewirken. „Zwölf“ von Niklas Thiemann Umschau Buchverlag (256 Seiten) ISBN-10: 3865286917 Preis: 48,00 Euro


plasmaNorm® Umluft-Filter

Der Geruch geht, die Wärme bleibt O+F A-Line bietet nicht nur Vielfalt im Design sondern auch herausragende Funktion. Als weltweit einziger Hersteller können alle Dunsthauben von O+F mit einem plasmaNorm-Umluftfilter ausgestattet werden. In der Geruchsbeseitigung erreicht der plasmaNorm-Umluftfilter die Ergebnisse einer Ablufthaube. Auch in der Energiebilanz hat der plasmaNorm-Umluftfilter ein großes Plus gegenüber herkömmlichen Ablufthauben: der Geruch geht, die Wärme bleibt. Keine warme Abluft und keine Wärmebrücken durch

O+F A-Line GmbH

Mauerdurchbrüche sind Vorteile, die überall dort zählen, wo energie-

Horlecke 42D-58706 Menden

bewusst gelebt wird.

Telefon:+ 49 2373 16 09 0

Gerade in Einbausituationen, in denen Abluftführung nicht erwünscht

Telefax:+ 49 2373 16 09 99

oder unmöglich ist, stellt der plasmaNorm-Filter die funktionale Alter-

http://www.of-menden.de

native zur Abluft dar. Überzeugen Sie sich selbst!

email: info@of-menden.de

anzeige_of.indd 1

14.01.2010 16:10:01 Uhr


Mit wenig Wasser viel erreichen. Zum Beispiel glänzend sauberes Geschirr. speedMatic: der erste 7-Liter-Geschirrspüler der Welt.*

Jetzt holt Siemens mehr Leistung aus jedem Liter – im neuen speedMatic mit WasserManagementsystem. Dank dieser weltweit einmaligen, intelligenten Siemens-Technologie kann das Wasser jetzt das Vielfache seiner Kraft entfalten. So erhalten Sie trotz des unglaublich niedrigen Wasserverbrauchs von nur 7 Litern ein erstklassiges Spülergebnis, und das bei geringem Stromverbrauch. Zudem spült das innovative speedMaticHydrauliksystem Ihr Geschirr in Rekordzeit. Entdecken Sie weitere Ideen für mehr Effizienz unter www.siemens-home.de

Die Zukunft zieht ein. * Nur 7 Liter im Normprogramm. Stand 09/2009.

210x297_PZ_Spuelen-7l.indd 1

30.11.2009 14:48:36 Uhr


fashionTRENDS

Premiumküche in perfekter Harmonie: In Hochglanzlack kristallweiß – Arbeitsplatte Naturstein Granit. Oder in naturhell und naturbraun – Arbeitsplatte Edelstahl seiden-matt. Organisation und Überblick durch modulares Ordnungssystem – Ahorn hell.

Wahre Schmuckstücke für puren Luxus SPITZENDESIGN UND MODERNSTE TECHNIK Edel, schick und aufwändig sehen die Deluxe-Küchen aus. Elegante Modelle mit höchstem Komfort und feinster Optik. Hochwertig verarbeitet und einfach ein Augenschmaus. ›

LebensraumKÜCHE | 43


› Mit Einzug in den Wohnbereich avanciert die Küche immer stärker zum Vorzeigeobjekt, das durch Ästhetik und Qualität überzeugt. Mit edelsten Materialien und dem Verzicht auf Funktionsgriffe übernimmt hier das Design die Frontenkosmetik. Paneele, Sideboards, Vitrinen und Regalwände lösen die alten Küchenblöcke ab und präsentieren sich in ihrer schönsten Form. Ein weiterer Trend sind integrierte Geräte, wie z.B. eine Kaffeebar im Schrank, harmonisch in die Küchenfront eingefasste Herde oder Kühlschränke und ausgefeilte Lichtsysteme. Auch ein Blick aufs Innenleben der Deluxe-Küche lohnt sich. Denn hier dreht sich ebenfalls alles um höchste Ansprüche und jede Menge Hightech. So sorgen z.B. elektrische Öffnungssysteme für mehr Komfort: ein kurzes Antippen oder Klopfen mit dem Finger auf die glatten Möbelfronten genügt und schon öffnen sich diese wie von selbst, um ein ebenso perfekt organisiertes, wie höchst attraktives Innenleben zu präsentieren. Zum Schließen genügt ein minimaler Druck – auch mit der Hüfte, dem Knie oder Fuß – und schon gleiten die Auszüge, Schubkästen und Schranktüren wieder lautlos in ihre Ausgangsposition zurück. ›

ÜBERZEUGENDE DESIGNERSTÜCKE


fashionTRENDS

Die Magie der Reduzierung: Die Konzentration auf das Wesentliche und ein sicheres Gefühl für Design und Architektur, definieren hier Küchenluxus und Individualität in einer völlig unpretentiösen Art.

LebensraumKÜCHE | 45


› Für den Oberschrankbereich gilt das gleiche Prinzip: Ohne Kraftaufwand lassen sich sogar breite Klappen mühelos öffnen und gleiten dann schwebeleicht in die Höhe. Dabei können sie in jedem gewünschten Öffnungswinkel arretiert werden. Ein sanfter Druck genügt und sie schließen sich beinahe wie von selbst. Möglich macht es modernste Beschlagtechnik. Mechanische und elektrische Antriebe sowie das automatische Einziehen und geräuschlose Schließen von Schranktüren, Auszügen und Schubkästen verblüffen mit ihrer sanften Mobilität. ›

BRILLANTE MODELLE MIT HÖCHSTEM KOMFORT

1 1 Eine glänzende Variante mit vielen raffinierten Details: großzügig, pur und individuell planbar lassen die neuen Küchenmodelle die Herzen der Design-Fans höher schlagen. Der Mix aus Insellösung und komibinierbarer Rückwand kann in jeden Raum individuell integriert werden. Besonders edel: offene Regallösungen mit Licht in Szene gesetzt.

46 | LebensraumKÜCHE


fashionTRENDS

2 Reif für die Insel: ob als Spülencenter, Kocheinheit oder Stauraum – losgelöst von Wänden und anderen Vorgaben, lockert die Kücheninsel auf und sorgt für mehr Wohnlichkeit. 3 Perfekt integriert: die neuen Einbaugeräte lassen sich inzwischen ideal ins Küchenumfeld einplanen. 4 Eyecatcher und Stauraumwunder in einem: die separat planbaren und gleichzeitig eleganten Blöcke werten jede Küche auf.

2

3

4

LebensraumKÜCHE | 47


› Sie sehen beinahe seidig aus und fühlen sich auch so

fashionTRENDS

an – die neuen Designküchen in edlem Hochglanz oder elegantem Matt-Lack bestechen mit ihrer einmaligen Haptik und Ausstrahlung. Das Tolle daran: trotz der edlen Hüllen sind sie äußerst robust und halten auch dem Küchenalltag locker stand. Darüber hinaus sorgen sie mit hochwertigen, modernen Geräten für perfekte Küchentechnik. Der Trend geht zur Profiküche mit raffinierten Details. Verpackt in edelste Materialien und Outfits – kurz: wahre Schmuckstücke für puren Luxus. ‹

HOCHGLANZ – WIE MUSIK FÜR DIE SINNE Brillantweiß hochglanz: Elegant und wertvoll reflektieren die Küchen-Oberflächen.

48 | LebensraumKÜCHE


Erst haben wir Ihnen das Spülen abgenommen. Jetzt auch noch das Bücken. ActiveWater Smart: flexibel einbaubar in Ihrer Komforthöhe.

Die Geschirrspüler ActiveWater Smart von Bosch. Unser neuer Kompakt- Einbaugeschirrspüler kann soviel wie unser großer – er braucht weniger Strom und Wasser bei mehr Leistung. Die weltweit einzigartige ActiveWater Technologie nutzt jeden Tropfen Wasser wieder und wieder und so verbraucht er nur 8,5 Liter und 0,74 kWh Strom im Normprogramm. Platz nutzen wir genauso effektiv: Mit 60 bzw. alternativ auch mit 45 cm Höhe passt der Einbaugeschirrspüler in jede Küche. Genau in der Komforthöhe, in der Sie bequem und ergonomisch bis zu 8 Maßgedecke ein- und ausräumen können. www.bosch-home.com/de

AZ_ActiveWaterSmart_210x297.indd 1

16.11.2009 13:01:56 Uhr


Prisma Küchen