Page 1

L AUR A SANTANEN 2016 SPANIEN

aktuell

aktuell

Nr. 04/17 · Oktober/November/Dezember · € 3,00 · G 14638

UND NOCH SCHÖNER WIRD’S!

Nachrichten aus dem Dachverband Neues aus der mobilen Szene Aktuelle Termine & Events RU-Aktionen Rückblick Caravan Salon 2017

ALS EUROPAS BELIEBTESTE UND MEIST GEKAUFTE CARAVANINGMARKE GEBEN WIR IHNEN ETWAS MIT AUF DEN WEG: PERFEKTES DESIGN, FUNKTIONALITÄT UND DIE EINZIGARTIGE HOBBYKOMPLETT-VOLLAUSSTATTUNG FÜR EINE SCHÖNE ZEIT IN IHREM HOBBY.

aktuell

DIE NEUE GENERATION.

Mehr Infos

Aktuell

RU-Homepage

SCHÖN WAR’S

Magazin der Reisemobil Union e. V. Nr. 04/17 · Oktober/November/Dezember

Magazin der Reisemobil Union e. V.

GENIESSEN SIE IHREN URLAUB!

WWW.HOBBY-CARAVANING.DE HobbyS.56

TischerS.53

AdriaS.50

Phönix

S. 56


PhoeniX-XXL

Die neue große TopX-Klasse · · · ·

Alkoven oder Liner MAN TGM oder Iveco Eurocargo Chassis 290 PS / 12 t bis 15 t zGG 19,5“ Räder / Voll-Luftfederung

HY4 – DAS MODERNSTE HYDRAULISCHE STÜTZENSYSTEM Die einzigartigen Vorteile liegen auf der Hand: 1. Sauber und platzsparend - keine sperrigen Hydraulikkomponenten mehr im Fahrzeuginnenraum. 2. Optimale Gewichtsverteilung – durch vier autonome Hydraulik-Aggregate direkt am Chassis. 3. Intuitive LED-Fernbedienung – millimetergenaue Nivellierung innerhalb von nur einer Minute. 4. Hochwertige Profi-Qualität – geprüfte Chassisanbindung vom Fahrwerksspezialisten. Freuen Sie sich auf stabilen und sicheren Stand für Ihr Reisemobil bis 6,0 Tonnen, wo immer Sie sich befinden. Hand drauf. Besuchen Sie AL-KO unter facebook.com/alko.fahrzeugtechnik

Besuchen Sie uns

Halle 14 Stand 14B06

26.08.2017 - 03.09.2017

www.alko-tech.com/HY4

Schell Fahrzeugbau GmbH www.phoenix-reisemobile.de · info@phoenix-reisemobile.de · Sandweg 1 · 96132 Aschbach · Telefon +49(0)95 55 92 29 - 0 / Fax - 29


RU-Szenarium

Reisemobil Union gut in Fahrt Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit auf dem Caravan Salon 2017. Liebe RU-Mitglieder, liebe Reisemobilfreunde!

E

s herrscht ein neues Bewusstsein in der RU! Seit der vergangenen Jahreshauptversammlung, die nicht nur in einem harmonischen Rahmen verlief, sondern auch den allgemeinen Willen zu Einigkeit, Engagement und neue Erfahrungen deutlich werden ließ, hat sich so Einiges verändert. Speziell der Drang der RU wieder eine hörbare Stimme in der Caravaningbranche und allen relevanten Sozial- und Wirtschaftskreisen zu geben, wird durch eine neue Ansprache des Präsidiums an politische Gremien (beispielsweise diverse Schreiben an Landes-Verkehrspolitiker) in jüngster Vergangenheit stark unterstrichen. Auch die intensivere Öffentlichkeitsarbeit mit der Zielsetzung, ein stärkeres Bewusstsein in der Branche aber auch unter neu zu gewinnenden Reisemobilisten zu schaffen, geht voran. Dazu zählen die neue Homepage, der neue, regelmäßig erscheinende Newsletter sowie erstmals auch unsere Messe-Zeitung. Besonders letztere hat auf dem Caravan Salon für Furore gesorgt. Neben allgemeinpolitischen Artikeln wurde auch anhand einiger Beispiele die Arbeit und Projekte der RU wesentlich transparenter. Der Aufforderung, die Reisemobil Union als Mitglied (wenn auch im

Titelbild: Carthago e-line I 50.

ersten Jahr kostenfrei) zu unterstützen, sind spontan eine dreistellige Zahl von Reisemobilisten gefolgt. Sicher werden noch einige im Nachgang zum Caravan Salon und auch auf den in Zukunft anstehenden Messen folgen. Liebe Mitglieder, Sie sehen, unserem Versprechen die RU nach vorne zu bringen, haben wir Taten folgen lassen. Jetzt die wiederholte Bitte an Sie: Unterstützen Sie uns mit Reise-, Technik- und sonstigen Berichten, damit wir die Homepage, den Newsletter, neue Messe-Zeitschriften und beispielsweise Facebook mit neuen Inhalten füllen können, die auch neue Mitglieder in die RU ziehen. Lassen Sie uns gemeinsam die RU weiter voranbringen. Sprechen Sie Freunde, Bekannte und andere Reisemobilisten an, damit sie Mitglieder in der RU werden und gemeinsam mit uns für unsere Sache „Reisemobil“ und eine „barrierefreie“ Reiseform kämpfen. In diesem Sinne wünsche ich allerseits einen goldenen Oktober und wunderschönen Herbst mit tollen Reiseerlebnissen. � Herzlichst Ihr/Euer Winfried Krag Präsident der Reisemobil Union e. V.

„„ Winfried Krag

Präsident der Reisemobil Union e. V.

Inhalt RU-Szenarium 

3

Dachverband 

4

RU-Aktionen 

10

RU-Mitglieder-Forum 

18

Fördermitglieder 

30

Technik 

37

Termine 

42

Stellplätze 

43

News 

48

Wir sind dabei 

58

Organisation der RU 

65

Vorschau/Impressum 

66

3


Dachverband

Veranstaltungen - Gespräche Veröffentlichungen der RU Zusammengestellt von Elisabeth und Winfried Krag, Kalle Meyer und Peter Hirtschulz.

„„ Der RU-Stand auf dem Caravan Salon 2017 in Düsseldorf war stets gut besucht.

Reisemobil Union erfolgreich auf dem Caravan Salon

D

er 56. Caravan Salon Düsseldorf hat wieder mit zahlreichen Neuheiten viele Menschen der unterschiedlichsten Altersgruppen begeistert. Die diesjährige Veranstaltung konnte wiederum eindrucksvoll ihre führende Position als weltgrößte Messe für Reisemobile unterstreichen. Die erneut gestiegenen Besucherzahlen belegen, dass der Boom der Urlaubsform Caravaning weiter anhält. Nach der ersten Hälfte des Caravan Salons zogen Aussteller und Veranstalter eine sehr positive Halbzeitbilanz: „Die Hersteller berichten von sehr großem Interesse seitens der Besucher und regen Geschäften; die präsentierten Modelle kommen hervorragend an. Bis einschließlich Mittwoch hatten wir über 130.000 Besucher,

4

das sind 18 Prozent mehr als im letzten Jahr zum gleichen Zeitpunkt. Damit hat sich der Zuwachs der ersten Tage auch weiterhin bestätigt“, erklärt Stefan Koschke, Direktor des Caravan Salon Düsseldorf. Es ist erneut im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung bei Erstbesuchern festzustellen. Auch war die Entscheidung, die Starter-Welt zu vergrößern, die richtige. Denn für die vielen Neueinsteiger wurde eine perfekte Anlaufstelle geschaffen. Dort wurde eine fachmännische, neutrale und herstellerunabhängige Beratung zu den verschiedenen Fahrzeugtypen, den Umgang mit Zubehör und der richtigen Wahl bei Reiserouten und Campingplätzen angeboten. Der Caravan Salon 2017 war wiedermal eine herausragende Veranstaltung mit tol-

len Produkten, sehr guten Verkaufszahlen und toller Stimmung. „Die Messe hat mit 232.000 Besuchern, die Vorjahresveranstaltung nochmals getoppt und unsere Erwartungen als Veranstalter, und vor allem die der Aussteller, mehr als erfüllt“, resümierte Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, zufrieden. „Der Zuspruch beweist, wie beliebt Caravaning als Urlaubsform weiter sei. Individualität, Freiheitsdrang, Aktivitäten in der Natur und vor allem die Lust auf unbekannte Regionen und Städte sind die Zutaten, die diese Urlaubsform so faszinierend machen.“ Für die Reisemobil Union begann der Caravan Salon bereits am Donnerstag mit dem Aufbau des Messestandes. Der folgende Fachbesuchertag am Freitag war ideal zur


Dachverband

persönlichen Vorstellung bei vielen Fördermitgliedern. Bis zum Ende der Messe hat die Beauftragte der Fördermitglieder Elisabeth Krag auch in diesem Jahr die meisten Fördermitglieder aufgesucht, die auf der Messe vertreten waren und konnte bei einigen neuen Firmen das Interesse für die RU erwecken. Ein neues Fördermitglied konnte sie auf der Messe dazu gewinnen, daneben unterstützte sie unsere Standhelfer. Da der Caravan Salon eine ideale Plattform zur Gewinnung neuer Fördermitglieder bot, führte der Präsident persönlich an jedem Tag der Messe eine Vielzahl von positiven Gesprächen. Die Reisemobil Union hat erstmalig auf dem Caravan Salon eine Messezeitung mit aktuellen Themen und Kampagnen verteilt. Ein Thema der Zeitung – neben der vorrangigen Präsentation der RU-Arbeit – war die geplante neue Campingplatz-, Wohnmobilstellplatz- und Wochenendhaus-Musterverordnung des BVCD. Dieser Artikel hat den Bundesverband der Campingwirtschaft in helle Aufregung versetzt, so dass der Präsident einige Gespräche führen musste. Der RU-Messestand war stets gut besucht und das engagierte und kundige Standpersonal konnte so mehrere hundert Informations-

„„ Die RU-Messezeitschrift packte

heiße Themen an und stellte sich als echter Erfolg heraus.

gespräche führten. Erfreulich war auch, dass so viele RU-Mitglieder unseren Stand aufgesucht haben. Alle Stand-Beteiligten waren beschäftigt unsere Messezeitung zu verteilen und mussten oftmals den Artikel über die Musterverordnung erläutern. Komplettiert wurde die Präsenz der RU durch den Einsatz von Norbert Schröter, der mit seiner ganzen Erfahrung in der „Starter-Welt“ in Halle 18 Neueinsteigern durch seine Beträge Durchblick vermittelte und für Fragen bereitstand. Fazit: Durch die diesjährige Präsenz auf der Messe sowie die Verteilung von über 11.000 Messe-Zeitungen konnte der Bekanntheitsgrad der Reisemobil Union nochmal deutlich gesteigert werden. Darüber hinaus konnten neue Einzelmitglieder, Partnermitglieder im dreistelligen Bereich sowie mehrere Fördermitglieder gewonnen werden. Auch wenn für eine Gesamtbetrachtung der Nachgang der Messe abgewartet werden muss, kann man jetzt schon festhalten, dass der Caravan Salon Düsseldorf 2017 für die Reisemobil Union sehr erfolgreich war und unsere Erwartungen deutlich übertroffen wurden. Das gesamte Präsidium bedankt sich bei allen Fördermitgliedern die uns bei der

Verteilung der Messe-Zeitschrift unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt Renate und Walter Leppin, Bärbel und Peter Kißling, Helga Janßen und Wolfgang Schütz, Sandra Wegener und Bernd Frütel sowie Norbert Schröter. Nur durch ihren unermüdlichen Einsatz ist es gelungen, viele neue Mitglieder zu gewinnen. Auch das Verteilen von den vielen Zeitschriften an die Messebesucher ist ihnen hoch anzurechnen. Wir bedanken uns auch recht herzlich bei den Sponsoren, die uns unterstützt haben. � Winfried Krag

„„ RU Präsident Winfried Krag mit der

Messezeitschrift der RU.

„„ Norbert Schröter refereierte für die RU auf der Starter-Welt in Halle 18 und

half Einsteigern in das Caravaning mit Rat und Tat.

5


Dachverband

Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in den Städten - Erfahrungen des RU-Präsidenten

U

m die Luft in Stuttgart zu verbessern, hat der Ministerrat der grün-schwarzen Landesregierung von Baden-Württemberg noch vor Beendigung der CMT- Urlaubsmesse in Stuttgart am 21. Februar 2017 folgende Maßnahmen beschlossen. Vorgesehen ist demnach, eine dauerhafte blaue Umweltzone einzuführen, sobald 80 Prozent der in Stuttgart zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeuge die Anforderungen an die neue Plakette erfüllen. Dies werde voraussichtlich ab 2020 der Fall sein. Noch ist es eine Stuttgarter Diskussion. Aber sollten 2018 die im Raum stehenden Fahrverbote für Dieselfahrzeuge unterhalb der Euro-6-Norm zum Tragen kommen, könnte das eine Kettenreaktion in Gang setzen und zu einer Vielzahl an städtischen Insellösungen führen. Das jedenfalls sind die Befürchtungen einiger Branchenverbände, die genau davor warnen. Da die von der baden-württembergischen Landesregierung angestrebte blaue Plakette im Kampf gegen den Feinstaub

bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) auf Ablehnung stößt, prüft das Land Plan B, also genau solche Fahrverbote, die Zehntausende Fahrzeuge treffen könnten. Als Reaktion darauf fand am 2. August 2017 der Diesel-Gipfel in Berlin statt. Das Ergebnis des Gipfels lautet wie folgt: Neue Software für fünf Millionen Dieselfahrzeuge. Um den Stickoxid-Ausstoß zu mindern, haben Autohersteller beim „Diesel-Gipfel“ in Berlin zugesagt, fünf Millionen Fahrzeuge mit neuer Software nachzurüsten. Kritikern genügt das nicht. Doch gegen die aufwendigere technische Aufrüstung der Motoren konnten sich die Minister nicht durchsetzen. Mehr als fünf Millionen Dieselautos in Deutschland sollen mit einer neuen Software weniger Schadstoffe ausstoßen. Darin enthalten sind 2,5 Millionen Fahrzeuge von Volkswagen, für die schon Abgas-Nachbesserungen angeordnet wurden. Das teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) als ein Ergebnis des sogenannten

Dieselgipfels mit Bund und Ländern am Mittwoch in Berlin mit. Es handele sich um Fahrzeuge der Emissionsklasse Euro 5 und teilweise Euro 6. Angeboten werden die Nachrüstungen von BMW, Daimler, Opel und Volkswagen. Für die Halter würden keine Kosten entstehen. Die Aktion soll auch keinen Einfluss auf Motorleistung, Verbrauch oder Lebensdauer haben. Wenn man sich die Besetzung des Gipfels anschaut muss man fragen: Wo waren die Firmen wie Fiat, Peugeot und Citroën. Oder wo waren die Verbraucher? �

„„ Die Blaue Plakette könnte bald vielen

Reise­mobilen die Einfahrt in die Städte untersagen.

„„ Es gibt zur Zeit serienfertige Hardware-SCR-Nachrüstlösungen auf Euro 6 auch für leichte Transporter von Amminex (Bluefit),

Twintec (BNOx) und HJS (Blaues Update) auf dem Markt.

6


Dachverband

Ich will nach Hause! Zeichen 253 gilt auch für Wohnmobile

F

ür einige Reisemobilisten wird es zukünftig nicht ganz einfach nach Hause zu kommen. Grund ist das Verkehrszeichen 253, das ihnen den Heimweg mit dem Durchfahrtverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen verbietet. Denn dieses Verkehrszeichen gilt nicht wie irrtümlich angenommen nur für Lkw.

Vielmehr ist es ein generelles Verbot für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen, einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen. Ausgenommen sind Personenkraftwagen und Kraftomnibusse. Von einer Beschränkung auf die Zulassungsart Lkw ist hier also nicht die Rede. Viele Städte und Gemeinden stellen diese Schilder auf, ohne sich deren Bedeutung bewusst zu sein. Vereinzelt stehen diese Schilder sogar vor Campingplätzen. Auf Nachfragen, warum man denn mit einem Wohnmobil über 3,5 Tonnen nicht in den Ort oder auf den Campingplatz fahren dürfe, bekommt man oft verwunderte Blicke, da genau dies eben nicht das gewünschte Ziel der Beschilderung gewesen sei. In der Regel wird als Zusatzschild oftmals „Für Omnibusse und Zulieferer frei“ angebracht.

Anlieger mit einem Wohnwagengespann oder Reisemobile über 3,5 Tonnen werden allerdings gemäß genereller Vorschrift von ihrer Wohnung und (Urlaubs)Zielen ausgesperrt. Dies bedeutet auch, die touristischen Einnahmen von Kommunen und Campingplätzen werden geschmälert – ein nicht gewollter Sachverhalt. Eine Lösung wäre, dass die Bedeutung des Schildes in der StVO dahingehend geändert wird, dass es sich wie beispielsweise in Österreich und Frankreich nur auf die Zulassungsart Nutzfahrzeuge bezieht. Eine weitere Möglichkeit wäre, ein Zusatzschild für Anlieger frei zu montieren. Das Präsidium der Reisemobil-Union hat zu diesem Thema im Mai Bundesverkehrsminister Dobrindt angeschrieben und ihn gebeten, eine Lösung für die Anlieger zu schaffen. Eine Antwort steht noch aus. �

„„ Das Zeichen 253, Durchfahrtsverbot für Fahrzeuge aller Art über 3,5 Tonnen

zulässiger Gesamtmasse, gilt auch für Reisemobile.

Jahn und Partner

Versicherungs und Finanzdienstleistungen sich! Informieren SmieSonderkonzept:

ch unsere Fragen Sie na haftpflicht für ht und Hunde Privathaftpflic en. Reisemobilist

Weitere Nachlaßmöglichkeiten für Fahrzeuge der Marken: Wohnmobil-Spezialversicherung Neuwert 50.000,– Euro Normal-Tarif Haftpflicht und VK 500,– SB, SF 10 GFK-Dach 367,15 Euro

Neuwert 80.000,– Euro Normal-Tarif Haftpflicht und VK 500,– SB, SF 10 GFK-Dach 480,55 Euro

Neuwert 200.000,– Euro Normal-Tarif Haftpflicht und VK 500,– SB, SF 10 GFK-Dach 934,15 Euro

Wohnmobil Inhaltsversicherung gilt in Europa, Afrika und Asien. Fahrräder, Laptop und mobile Navigationssysteme sind in der Inhaltsversicherung mitversichert.

Neu: 20% Rabatt bei GFK-Dach in der Kasko

Bei Scheibenreparatur kein Selbstbehalt Fährrisiko mitversichert Kaskoversicherung für Neuwerte bis 750.000,– Euro Keine Abzüge „Neu für Alt“ Marderbiss mitversichert Keine vertragliche Werkstatt, freie Auswahl Saisonkennzeichen ohne Aufpreis Sondereinstufung von Neueinsteigern Schutzbrief kostenfrei in Kasko enthalten Marokko, Tunesien, gesamte Türkei kostenfrei mitversichert Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit 10 Jahre schadensfrei = 35% Beitragssatz

Lassen Sie sich unverbindlich einen Versicherungsvorschlag unterbreiten! Jahn und Partner · Versicherungs und Finanzdienstleistungen Postfach 1255 · 86407 Mering

Tel. +49 8233/3809-0 · Fax +49 8233/3809-18 www.womo-versicherung.de · jup@jahnupartner.de

7


Dachverband

„„ Fiat Ducato-Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro 5 können laut

Fiat Service nicht auf Euro 6 aufgerüstet werden.

Was ist mit unseren Reisemobilen?

F

iat hat ja bekanntlich mit Abstand (über 60 Prozent) den größten Marktanteil bei Reise/Wohnmobilen. Deshalb lautete meine Anfrage bei Fiat: Wie können Reisemobile von Euro 5 auf Euro 6 umrüstet werden und wie hoch sind die Kosten? Schön wäre es, wie auf dem Diesel-Gipfel beschlossen, dass auch Fiat die Kosten übernehmen würde. Für eine schnelle Antwort habe ich mich im Voraus bedankt, um Ihnen meine Mitglieder auf diese drängenden Fragen antworten zu können.

Dann kam die Antwort: Sehr geehrter Herr Krag, Wir danken Ihnen, dass Sie sich mit Fiat Professional in Verbindung gesetzt haben. Bezüglich Ihrer Anfrage, müssen wir Sie leider informieren, dass Wohnmobile Euro 5 auf Basis Fiat Ducato werkseitig weder „umgeschlüsselt“ noch umgerüstet werden können. Das Erreichen der Schadstoffklasse Euro 6 ist somit leider nicht möglich. Wir bedauern, Ihnen nicht im gewünschten Sinne antworten zu können. Unser Kundendienst steht Ihnen von Montag bis Freitag von 8 bis 20.00 Uhr und samstags von 9 bis 18.00 Uhr unter der Nummer 0080034281111 zur Verfügung.

Liebe Mitglieder, liebe Reisemobilfreunde/innen, das alles hilft Reisemobilfahrern, die nicht die Euro Norm 6 erfüllen, wenig. Es müssen Lösungen für ältere Fahrzeuge gefunden werden. Zurzeit wird viel diskutiert, aber Lösungen sind nicht zu erkennen. Es wird wohl auch vor der Bundestagswahl voraussichtlich keine Entscheidung zur Einführung einer blauen Plakette geben. Was auch immer nach der Wahl entschieden wird, die Zeche dürfen wieder mal die Bürger, in diesem Falle alle Bürger, die ein Dieselfahrzeug fahren, zahlen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass letztendlich doch eine sozialverträgliche Lösung – auch für uns Reisemobilisten – gefunden wird. � Winfried Krag


Dachverband

Oktoberfest 2017 Seien Sie dabei, wenn es in der Erwin Hymer World wieder heißt: „Ozapft is!“

A

uch in diesem Jahr feiern wir vom 06. – 07. Oktober 2017 das Oktoberfest. Außerdem findet am Dienstag, den 03. Oktober ein verkaufsoffener Aktionstag in der Erwin Hymer World statt. Es erwarten Sie viele Highlights rund um den Caravaning-Lifestyle sowie kulinari-

sche Schmankerl. Außerdem sorgen tolle Live-Bands, wie die „Hessenthaler“ und „DIE GRUNDLER“ aus dem Spessart für eine Riesengaudi. Alle Details geben wir rechtzeitig auf unserer Internetseite www.erwinhymerworld.de bekannt. Diese Oktoberfeste waren auch in der Vergangenheit ein beliebter

Treffpunkt für die RU Gemeinschaft zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch. Ich würde mich freuen auch in diesem Jahr viele RU Mitglieder dort zu treffen. IHR/EUER Winfried Krag Präsident der Reisemobil Union

9


RU-Aktionen

RU aktiv Straße ist nicht gleich Straße

D

ie RU-Mitglieder Renate und Walter Leppin mussten schmerzlich erfahren, dass der Begriff in diesem unserem Lande ein durchaus interpretierbarer Begriff ist. Unterwegs mit dem Reisemobil befuhren die beiden eine Straße, die sich zu einer Unterführung hin verengte. Das Reisemobil wurde deshalb ganz rechts an den Straßenrand (zumindest glaubten die Leppins das) gesteuert, um dem Gegenverkehr genügend Platz zur Durchfahrt zu ermöglichen. Dabei touchierte das Reisemobil ein Straßenschild, das rechts neben der Straße aufgestellt war und verursachte einen Schaden von mehr als 1.000,- Euro am Mobil. Leppins klagten, weil sie der Meinung waren, dass das Schild nicht ausreichend weit entfernt vom Straßenrand entfernt stand – und verloren! Laut StVO sollte der Seitenabstand eines Verkehrszeichens von der Fahrbahn innerhalb geschlossener Ortschaften 50 Zentimeter, keinesfalls weniger als 30 Zentimeter betragen. Dabei gilt zur Abstandsmessung die äußere Kante des Zeichens und nicht der mittig stehende Pfahl. Vor diesem Hintergrund wurde vom Landgericht Verden der Abstand als ausreichend bezeichnet. Denn die Fahrbahn endet laut Gericht mit dem rechten Rand der Asphaltierung. Dass hier unstreitig eine gepflasterte Gosse zwischen dem Straßenkörper und dem unbefestigten Seitenstreifen vorhanden ist, bedeute nicht, dass die Gosse noch zur Fahrbahn zählt. Dies sei mit dem Sinn und Zweck der Fahrbahn nicht zu vereinbaren. Die Fahrbahn ermöglicht eine ungefährdete Nutzung durch die Verkehrsteilnehmer. Das ist bei einer gepflasterten Gosse, in welche in regelmäßigen Abständen Kanalschächte eingefügt sind, naturgemäß nicht der Fall. Aus diesem Grunde ist zwangsläufig die Gosse dem

10

„„ Der Begriff Fahrbahn ist richterlich eindeutig definiert, eine Gosse

gehört zum (nicht befahrbaren) Seitenstreifen. Verkehrszeichen sollen 30-50 Zentimeter von Fahrbahnrand aufgestellt sein. Seitenstreifen und nicht der Fahrbahn zuzuordnen. Das Rechtsfahrgebot in §2 StVO gibt dem Verkehrsteilnehmer jedoch nur auf, bis zum rechten Fahrbahnrand zu fahren. Demgegenüber ist der Seitenstreifen nur ausnahmsweise für Einzelaktionen, wie etwa Halten, Parken, Ausweichen oder ähnlichem vorgesehen. Benutzt ein Verkehrsteilnehmer den Seitenraum zum Ausweichen des Gegenver-

kehrs, so hat der Verkehrsteilnehmer laut Gericht selbst für die Ungefährlichkeit der Benutzung des zum Seitenraum gehörenden Teils des Straßenbereichs zu sorgen. Dies gelte umso mehr wenn das Fahrzeug einen ausragenden Aufbau besitze. Straße ist eben nicht gleich Straße. �


RU-Aktionen

Zu viel Staub aufgewirbelt?

„„Teure und in der Anmutung hilflose

Aktionismusversuche, um ein Fahrverbot zu verhindern: Die Reinigungsversuche am Stuttgarter Neckartor.

A

ktuell in aller Munde ist die Problematik mit Diesel-Fahrzeugen und entsprechend drohenden Fahrverboten. Jetzt hat sich die Dekra, die mit dem Slogan „Alles im Grünen Bereich“ wirbt, in weniger grünen dafür staubigen Ecken der Republik umgeschaut. Dabei kam heraus, dass eine zielgerichtete, intensive Straßenreinigung ein wirkungsvoller Beitrag zur Reduzierung der lokalen Entstehung von Feinstaub an verkehrsreichen Straßen in Großstädten sein könnte. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten der Sachverständigenorganisation Dekra nach einem rund fünfwöchigen Versuch in Stuttgart im März und April 2017. „Aus dem Vergleich der während und nach dem Versuch gemessenen Grob- und Feinstaubwerte am Neckartor und anderen Mess-Stationen lassen sich Indikatoren für die Wirksamkeit der Straßenreinigung ableiten“, so Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands Dekra SE und verantwortlich für die Business-Unit Automotive. Für konkretere Aussagen zur Auswirkung auf die Feinstaubwerte empfiehlt Dekra einen längeren Versuch im kommenden Winter. Nach neuesten Unter-

suchungen der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) entstehen nur fünf Prozent des lokalen Feinstaubanteils durch Abgas-Emissionen vor Ort, aber 32 Prozent durch den Abrieb von Reifen und Bremsen sowie durch Aufwirbelung. Ziel des Reinigungsversuchs war es deshalb herauszufinden, ob es möglich ist, die gröberen Partikel zu beseitigen, noch bevor sie durch den Verkehr erst zu Feinstaub „zermahlen“ werden. Bei den Messwerten für den Staubniederschlag – also die gröberen Partikel – haben die Auswertungen, wie erwartet, deutlich positive Ergebnisse gezeigt. „Wir haben auch die Feinstaubkonzentration am Neckartor während des Reinigungsversuchs und danach mit anderen verkehrsnahen Stationen verglichen. Auch hier gibt es an einzelnen Stationen Anzeichen für die Wirksamkeit der Reinigung, an anderen Stationen sieht das dagegen anders aus“, so Klinke. „Die Auswertung der Feinstaubkonzentrationswerte war dabei auf Tage beschränkt, deren Wetterbedingungen sich mit Tagen außerhalb des Versuchszeitraums sinnvoll vergleichen lassen. Dadurch ist die Datengrundlage zwangsläufig eingeschränkt aussagekräftig.“ Hinzu kommt, dass aufgrund der recht milden Witterung im Versuchszeitraum die Feinstaubkonzentration insgesamt eher niedrig war. Die Gewinnung von Messwerten mit höheren Konzentrationen würde validere Aussagen ermöglichen. „Mit Blick auf die Grobstaubwerte ist aus unserer Sicht die Tendenz klar, dass die Reinigung sich positiv auswirkt“, so Klinke. „Um eindeutige Erkenntnisse

zu gewinnen, inwieweit das nachhaltig auf die Feinstaubwerte durchschlägt, empfehlen wir, den Versuch auf einen längeren Zeitraum auszuweiten.“ Quantifizierbare Ergebnisse versprechen sich die Dekra Experten von Messungen im kommenden Winter, beispielsweise von November bis Februar – in der Erwartung entsprechend kalter und windarmer Witterung mit hohen absoluten Feinstaubkonzentrationen. Beim jetzt ausgewerteten Versuch wurde zwischen dem 1. März und dem 6. April in 27 Nächten die Fahrbahn rund ums Neckartor in einer Kombination aus Wasserdruck und Absaugung sowie mechanischer Reinigung der Gehwege intensiv gesäubert. Konkret betraf das den Abschnitt der Willy-Brandt-Straße und Cannstatter Straße zwischen dem Gebhard-Müller-Platz und der Heinrich-Baumann-Straße – auf allen Fahrstreifen und den Gehwegen. Insgesamt 40 Reinigungseinsätze wurden gezählt. Beteiligt an dem Versuch waren der städtische Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS), die Faun Umwelttechnik (13 Einsätze), die Firma Kärcher (13) sowie Reuther Straßenreinigung (14). Bei der Auswertung unterstützte zudem die LUBW. Die Kosten für den Versuch wurden jeweils von den beteiligten Projektpartnern selbst getragen. Insgesamt beläuft sich die Summe auf schätzungsweise 136.000,- Euro. Das bedeutet bei 27 Einsatztagen und einer durchschnittlichen Länge der gereinigten Strecke von etwa acht Kilometern Kosten von rund 630,- Euro pro Kilometer oder 5.000,- Euro pro Reinigungstag. �

FACEBOOK.COM / TISCHERPICKUP

RAUM FÜR ABENTEUER

R MACHEN EIZEI DIE FLEXIBELSTE ART MOBIL URLAUBFZU

TFAHRZEUGE

Outdoor-Feeling trifft Indoor-Komfort. Die Trail/Box 230S und der Renault Alaskan ermöglichen individuelle Abenteuer und maximale Erholung.

WWW.TISCHER-PICKUP.COM

tis-all-17-1002_mobilszene04_renault-alaskan_185x60_rz.indd 1

11.09.17 15:08


RU-Aktionen

„„ Bayerns größte Freizeitmesse f.re.e. in München hat auch für

„„ Auch auf der f.re.e. in München ist die Reisemobil Union mit

2018 ein großes Caravaning-Angebot.

einem Stand in Halle B 3.106 vertreten.

Freizeitmesse f.re.e. in Müchnen möchte Boom der Freizeitbranche weiter nutzten Die Reisemobil Union ist auch vor Ort.

B

ayerns größte Reise- und Freizeitmesse startet nach der Erweiterung in letzten Jahr und einem Rekord-Besucherergebnis 2017 selbstbewußt in das nächste Jahr. Damit stehen auch 2018 für Reisemobile, Caravans, Zelte und Kastenwagen zwei komplette Hallen zur Verfügung. Darüber hinaus laufen wieder die Golftage München an drei Tagen parallel zur f.re.e auf dem Münchner Messegelände. Die f.re.e findet von 21. bis 25. Februar 2018 statt. Nach den erfolgreichen Ergebnissen der f.re.e im Februar 2017 mit über 135.000 Besuchern und 1.200 Ausstellern und dem erweitertem Angebot an Ausstellungsfläche hat die Reise- und Freizeitmesse die Größe von rund acht Fußballfeldern erreicht. Darüber freut sich natürlich auch die Reisemobil Union als Aussteller. Walter Reichl und seine Mitstreiter von den Münchner Wohnobilfeunden betreuen den RU-Stand und hoffen auf neue Mitglieder sowie die Möglichkeit einer möglichst großen Zahl von Besuchern, die Aktivitäten der RU

12

vorstellen zu dürfen. Wie im vergangenen Jahr befindet sich der RU-Stand in Halle B 3.106. Wie im letzten Jahr wird der Bereich Caravaning & Mobile Freizeit wieder zwei komplette Hallen belegen. In Halle B3 finden Besucher Angebote zu Reisemobilen, Caravans, Zelten und Campingzubehör. Die Halle B 4 bietet eine große Auswahl an Kastenwagen, Ausbaumöglichkeiten sowie Pick-ups. Darüber hinaus haben Besucher die Möglichkeit, in der Camping-Welt, an der Campingplatz-Servicestation und am Informationsstand des Caravaning Industrieverbands Deutschland (CIVD) e.V. Tipps für den Urlaub in der Natur zu erhalten. Eine große Vielfalt an Wassersportarten bietet Halle A 6. Dort können Besucher von Kanu über Stand-Up Paddling (SUP) bis Tauchen alles ausprobieren, was auf, im oder unter Wasser möglich ist. Für Kanu und SUP steht wieder eine Seenlandschaft zur Verfügung. Ebenfalls in Halle A6 befindet sich der Themenbereich Outdoor. Mit den bayerischen Alpen vor der Tür nutzt

der Großteil der f.re.e-Besucher die Auswahl an Ausrüstung, Bekleidung sowie das umfangreiche Informationsangebot des Deutschen Alpenvereins (DAV) auf der Outdoorbühne zur Vorbereitung auf die nächste Bergtour. Das Angebot der Fahrradmesse: Händler und Hersteller in Halle B 6 präsentieren ein Angebot, das von Trekkingrädern über Mountain- und E-Bikes bis hin zu Spezialmodellen wie Lasten- oder Liegerädern reicht. Damit die Besucher sich ein genaues Bild von den einzelnen Fahrrädern machen können, besteht die Möglichkeit, auf drei verschiedenen Fahrradparcours Proberunden zu drehen. � Info: www.free-muenchen.de


WIR SIND LLT AUFBAU-DIC HT

... dürfen wir uns vorstellen

ARANTIE* SG IT HE

Superhelden tragen sie, Fahrzeuge mit unserem LMC-Logo auch: Die Rede ist von einem speziellen Schutzanzug, der besondere Sicherheit verleiht. Wir nennen es LLT, die spezielle Long Life Technik von LMC, die mit innovativen Materialien und Konstruktionskunst „Made in Germany“. LLT bietet so einzigartige 12 Jahre Dichtheitsgarantie* für alle Reisemobile und Sie können, so wie es im Urlaub sein soll, die Welt erfahren.

LMC App kostenlos downloaden

www.lmc-caravan.de * LMC gewährt dank Long Life Technologie (LLT) auf alle Wohnwagen und Reisemobile eine Aufbau-Dichtheitsgarantie von 12 Jahren. Bei Reisemobilen gilt das maximal bis zu einer Gesamtlaufleistung von 120.000 km. Eine jährliche, kostenpflichtige Prüfung durch einen LMC-Vertragspartner wird vorausgesetzt.

13


RU-Aktionen

Lasst mich stehen – Parken an Autobahn-Parkplätzen

„„ Parken an Pkw-Plätzen (eingeschränkt durch Zusatzzeichen Pkw) von Auto-

bahn-Parkplätzen ist für Reisemobile nicht erlaubt und wird selten geduldet.

D

ie Reisemobil Union ist mit allen Länder-Ministerien in Kontakt getreten, um den Reisemobilisten eine legale Möglichkeit zu schaffen, damit sie mit ihren Reisemobilen ordnungsgemäß auf Autobahn-Raststätten parken dürfen. Dabei geht es nicht um sogenannte Übernachtungsplätze, sondern um Parkplätze die zur Rast und zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit die-

14

nen sollen. Hierfür spielt das Gewicht der Reisemobile keine Rolle, sondern deren Größe. Reisemobile sind in der Regel zu lang und zu breit um die ausgewiesenen Pkw-Parkplätze nutzen zu können und zu dürfen. Darüber hinaus dürfen Reisemobil formal auch nicht auf den Parkplätzen für Lkw, Busse sowie Anhängergespanne stehen. Somit existiert auf Autobahn-Rasthöfen juristisch keine Rastmöglichkeit für

Reisemobile und deren Besatzung. Natürlich sind der RU auch die Ruhezeiten für den Güterverkehr und die damit verbunden Parkplatzprobleme bekannt. Dennoch wäre es wünschenswert, BAB-Rast- und Parkplätze mit dem Zusatzschild 1048-17 auszustatten und den Reisemobilisten die Möglichkeit zum legalen Parken an den Autobahnen zu geben. �


RU-Aktionen

„„ Die RU hat alle Landesverkehrs-

minister zum Thema Parken von Reisemobilen an Autobahnpark­ plätzen angeschrieben. Hier eine erste Antwort aus Sachsen.

15


RU-Aktionen

„„ Die Al-Ko-Zentrale in Kötz.

Reisemobil Union zu Gast bei Al-Ko in Kötz

D

ie Al-Ko Kober SE, führender Fahrzeug-Zubehörspezialist in der Caravaningbranche richtete Ende Juni 2017 erneut eine Werksbesichtigung mit Rahmenprogramm speziell für RU-Mitglieder aus. Der Anreisetag war am Sonntag den 25. Juni. Als Gäste fanden sich im bayrischen Schwaben, bedingt durch kurzfristige Absagen leider nur 10 RU-Mitglieder mit fünf Reisemobile ein. Der reservierte Stellplatz am Kötzbach war von Al-Ko bestens vorbereitet. Nachdem die Fahrzeuge ausgerichtet und die Stromversorgung gewährleistet war, trafen wir uns im Biergarten zum Gesprächsaustausch und schlossen den Abend in geselliger Runde ab. Am nächsten Tag führten Steffen Sauter, Florian Vorreiter und weitere Mitarbeiter durch ein abwechslungsreiches Informationsprogramm.

08.30 Uhr: Begrüßung im Kundenzentrum in Kötz; 09.00 Uhr:Herr Sauter stellt die Firma Al-Ko vor, Herr Vorreiter war für den technischen Bereich zuständig und stellte die Produktpalette vor. 09.45 Uhr: Führung durch das Kundencenter. 10.00 Uhr: Abfahrt per Bus zur hochmodernen Produktionsstätte in Ettenbeuren. 10.15 Uhr: Werksbesichtigung in Ettenbeuren. Dominic Kreutle führte uns durch die Produktionsstraßen und erklärte uns die einzelnen Arbeitsschritte. Fragen von uns konnte er jederzeit kompetent beantworten. 12.00 Uhr: Mittagsessen im Kundenzentrum Kötz. 13.00 Uhr: Vorstellung der Fahrwerke und Federungssysteme, mit Test-Probefahrten. Bevor die Testfahrten mit den verschiedenen Federungs­ systemen begannen, stellte uns Herr Vorreiter das neue Hubstützen System von Al-Ko an einem praktischen Beispiel vor. Danach ging es auf die Piste. Begleitet wurden wir von Herrn Vorreiter und Herrn Neher. 15.00 Uhr: Kaffee und Kuchen. 15.45 Uhr: Diskussionsrunde, individuelle Beratung. 16.30 Uhr: Verabschiedung.

16


RU-Aktionen

„„ Der Reisemobil-Stellplatz in Kötz.

„„ Gruppenbild der RU-Crew mit Schutzkleidung.

Alle Teilnehmer dieses Events bedankten sich sehr herzlich für den Tag in Kötz und Ettenbeuren. Die Herren Sauter, Vorreiter und Kreutle hatten bestens über die Al-Ko-Produkte aus dem Bereich Caravaning informiert und besonders, auf Nachfrage für das jeweilige Reisemobil auch den jeweiligen Eigner individuell beraten, welche Zusatzausrüstung speziell für sein Fahrzeug technisch und auch finanziell sinnvoll ist. Besonders die praktische Unterweisung des neuen Hubstützen-Systems sowie das Testen der Fahrwerke und Fede-

rungssysteme vermittelten ausgezeichnete Eindrücke zur Fahrsicherheit. Diese Eindrücke geben die Teilnehmer gerne an andere Reisemobilisten weiter. Sehr beeindruckt waren die Teilnehmer, von der großen Herzlichkeit, die ihnen von allen Al-Ko-Mitarbeitern entgegengebracht wurde. Die Mitglieder der RU werden diese Einladung so schnell nicht vergessen und sagen noch einmal: „Vielen, vielen Dank Herr Sauter, Herr Vorreiter, Herr Kreutle, Herr Neher, Frau Maike Klein und die Damen des Caterings der Firma Al-Ko“. �

Automotiver Chique für Ihr Büro!

Executive. Eleganter Bürostuhl im AutomotiveLook und mit EchtlederAusstattung für stylische Akzente im Arbeitszimmer. „„ Die RU-Besucher stellen sich zum Gruppenbild auf dem Stellplatz auf.

Farbabbildungen sind nicht verbindlich. Lederfarbmuster auf Anfrage.

T +49 (0)7543 9621.60

17aguti.com


Mitglieder-Forum

Sprachrohr der Szene Ihre Meinung ist gefragt. RU-Mitglieder-Forum Liebe Leser/innen, das RU-Präsidium hat entschieden, im wortwörtlichen Sinne ein neues Kapitel aufzuschlagen. Neben dem allseits bekannten Forum im Internet bietet jetzt auch die MSa ein „RU-Mitglie-

„„ Der Gasometer in Oberhausen.

18

der-Forum“. Hier haben RU-Mitglieder die Möglichkeit, sich zu Geschehnissen und Gegebenheiten in der Caravaningbranche und „Drumherum“ mit einem Kommentar zu äußern oder ihre Erfahrungen und Rei-

seeindrücke weiterzugeben. Klar ist, daß dieser die Meinung der RU, des RU-Präsidiums oder der MSa-Redaktion nicht widerspiegeln müssen. �


Mitglieder-Forum

Oberhausen mal anders

O

berhausen kannten wir bisher nur durch das Centro und das Theater. Ansonsten interessierte uns die Stadt nicht. Dies änderte sich auf unserer letzten Tour schlagartig. Wir suchten von Maastricht aus einen Stellplatz für drei Tage, der aber nicht zu weit von zu Hause weg sein sollte. Unsere Wahl fiel auf Oberhausen, da uns jemand (ich weiß nicht, wer) gesagt hatte, dass man dort schön stehen, gut Radfahren und zu Fuß das Centro erreichen kann. Also ins Navi eingegeben und losgefahren. Als wir ankamen, kam es uns doch sehr merkwürdig vor. Der Platz war schön grün angelegt, durch Hecken getrennte Parzellen, aber kein Hafen in Sicht, nur ein Park. Beim nochmaligen Nachschauen, in all unsere Stellplatzführer, mussten wir feststellen, dass wir auf dem falschen Platz waren.

„„ In der Ausstellung Wunder der Natur.

Durch ein kurzes freundliches Telefonat mit dem Hafenmeister der Oberhausen Marina, erfuhren wir, das alles belegt sei, aber am nächsten Tag ab 13.00 Uhr wäre ein Platz für uns reserviert. So blieben wir auf dem Stellplatz Kaisergarten, der alles hat, was wir brauchten (auf WC & Dusche konnten wir verzichten). Da es noch früh am Tag war und das Wetter einfach schön, beschlossen wir zu Fuß ein Café zu suchen. Wir gingen in den angrenzenden Park. Dort kamen wir mit einem jungen Pärchen ins Gespräch, das die vielen Reisemobile gesehen hatten und sich wunderte, warum die Leute hier in Oberhausen Urlaub machen. Außer dass man Mal etwas anderes sehen und nicht weit fahren möchte, konnten wir auch nicht sagen, warum gerade Oberhausen. Als wir weiter durch den Kaiser-

„„ Ausblick vom Gasometer auf

den Reisemobil-Stellplatz.

park gingen, stellten wir fest, dass er eine kleine grüne Oase mit einem schönen See und großen Spielplatz ist. Um den See stehen Bänke und Holzliegestühle, die zum gemütlichen Verweilen und Wasservögel beobachten einladen. Durch den Park, am Tierpark vorbei, und am Rhein-Herne-Kanal entlang, kamen wir zum Schloss Oberhausen mit der Ludwig Galerie. Die Ludwig Galerie im Schlossmuseum beherbergt bis zum 17. September die Ausstellung „Finding the Unexpected“ Fotografie der 60 Jahre, von dem amerikanischen Fotografen Sam Shaws. Im angrenzenden Café Restaurant bekamen wir unseren ersehnten Kaffee und ein leckeres Stück Torte. Von der Resturanterrasse aus blickten wir auf einen weiteren Spielplatz und auf die Slinky-Springs-Brücke. Entworfen wurde diese von Tobias Rehberger, weshalb sie auch Rehberger Brücke genannt wird. Mit fast 500 Aluminiumbögen und einer Länge von 406 Metern überquert sie den etwa 50 Meter breiten Kanal in einer Höhe von zehn Metern. Das Bauwerk hat uns sehr beeindruckt. Auf unserem Rückweg gingen wir durch den Tierpark, der schön und großzügig angelegt ist, sowohl für die Besucher als auch für ihre tierischen Bewohner. Auf unserer Erkundungstour entdeckten wir noch einen Minigolfplatz gegenüber eines Tennisplatzes, einen Bogenschießplatz mit Kinder-Autoscooter, außerdem noch den Imbiss „Haus am See“. Auch zu

19


Mitglieder-Forum

„„ Die Marina Oberhausen mit dem Sea Life Center.

erwähnen ist, dass neben dem Stellplatz eine Skater-Bahn ist. Für uns stand nun fest, dass wir noch einmal mit unseren Enkelkindern hierher kommen werden. Am nächsten Mittag fuhren wir zum Stellplatz Oberhausen Marina. Dort gibt es, Duschen, WC sowie eine Waschmaschine und einen Trockner (wie in den meisten Marinas). Von unserem Stellplatz aus konnten wir vorne, die großen Schiffe auf dem Rhein-Herne-Kanal beobachten,

und hinten die Boote im Hafen, auch auf den Trampolinpark Tiger Jump konnten wir blicken. Zur rechten und linken Seite schauten wir auf den Aqua-Park (wo man auch Brötchen bekam) und auf das Aquarium Sea Life. Das Aquarium haben wir als erstes besucht. Es hat uns gut gefallen, besonders die Fahrt mit dem Glasbodenboot. Als wir sahen, dass es nur über ein kleines Becken im angrenzenden Restaurant fahren würde, waren wir doch schon

„„ Bentheimer Landschafe im Tierpark Kaisergarten.

20

sehr enttäuscht und dachten, dass wir uns das Geld hätten sparen können. Aber der junge Tierpfleger der als Kapitän fungierte, machte die Größe des Beckens wett. Seine Erklärungen und Anekdoten waren so interessant und kurzweilig, dass die Zeit wie im Flug verging. Natürlich hatten auch die unter uns schwimmenden Haie und die Riesenmeeresschildkröte ihren Anteil daran. Um das schöne Wetter noch etwas auszunutzen, machten wir einen Spaziergang durch den Park am Centro, der mit seinen viele Restaurants und den vielen Wasseranlagen dazu einlädt. Da wir das Musical Tarzan, das im Stage Metronom Theater gespielt wird, schon gesehen haben, sind wir abends ins Kino gegangen, das keine zehn Minuten Fußweg vom Stellplatz entfernt ist. Das Kino hat neun Säle, einen davon hatten wir für uns allein, lag wohl am schönen Wetter oder an unserer Filmauswahl. Am nächsten Tag sind wir durch den Abenteuer-Park Oberhausen mit seinen Attraktionen (leider sind die Wildwasserbahn „Antarktis“ und das Pinguinhaus


Mitglieder-Forum

„„ Der Reisemobil-Stellplatz Kaisergarten.

geschlossen) zum Gasometer gegangen. Dort haben wir uns die Ausstellung „Wunder der Natur“, die übrigens noch bis zum 30. November zu sehen ist, angeschaut. Die Ausstellung war beeindruckend, hoch interessant, informativ und die Naturfotos einfach atemberaubend. Besonders toll war die 20 Meter große Erdkugel, die im 100 Meter hohem Luftraum des Gasometers schwebt. Wenn man Glück hat, wir leider nicht, liegt man mit Liegekissen auf den Treppenstufen und schaut zur Erde empor. So kann man ein wenig nachempfinden wie sich Astronauten fühlen, wenn sie vom All auf unseren Planeten schauen. Von diesen Raum aus sind wir mit dem Aufzug nach oben zur Plattform vom Gasometer gefahren, von dort hatten wir einen herrlichen Ausblick! Noch besser war es allerdings ganz oben, wohin wir über Treppen gelangten. Da lag fast das ganze Ruhrgebiet unter uns, wirklich eine fantastische Aussicht. Von dort habe ich auch die Luftaufnahme vom Stellplatz gemacht. Am Gasometer ist auch der Kletterwald tree2tree. Wie wir dort lesen

konnten, sind es von dort nur ungefähr 20 Minuten zu Fuß zum Kaisergarten. Auch deswegen haben wir uns für unsere nächste Fahrt mit den Enkeln, auch für den Kaisergarten Stellplatz entschieden. Zurück sind wir zunächst durch das Centro gebummelt, dann aber doch lieber wieder im Außengelände spaziert. Dabei haben wir auch mal kurz ins Legoland Discovery Centre geschaut. Beim nächsten Mal wollen wir uns das LVR-Indust-

riemuseum Zinnfabrik Altenberg und St. Antony-Hütte anschauen. Wir freuen uns schon darauf und sind gespannt, was es in Oberhausen noch zu entdecken gibt.�

„„ Das Haifischbecken im Aqua-Park.

21


Mitglieder-Forum

Die Oberpfalz und der Geschichtspark Bärnau-Tachov

„„ Als Basisstation diente der Stell-

platz am Camping Freizeithugl mit Panoramablick.

E

in altes Sprichwort sagt: Wer eine Reise tut, kann auch etwas erzählen. Wie wahr dieser Spruch auch heute noch ist, hat sich für uns auf der Rückreise aus dem Osten Europas wieder einmal bewahrheitet. Wir (Anne & Kalle) befanden uns mit unserem Wohnmobil auf der Tour zurück in unsere norddeutsche Heimat. Zuvor sollten aber noch Freunde in der Oberpfalz besucht werden. Oberpfalz, wo ist denn das nur genau? Aus unserer norddeutschen Sicht liegt die Oberpfalz nicht

„„ Autor Kalle Meyer.

22

gerade an den üblichen, großen touristischen Wegen. Zwischen etwa Bayreuth im Norden und Regensburg im Süden erstreckt sich dieser Regierungsbezirk entlang der tschechischen Grenze im Freistaat Bayern. Freunde leben in Bärnau in der Oberpfalz, für uns Grund genug, die Oberpfalz einmal kennen zu lernen und gleichzeitig Freunde zu treffen. Margit und Werner haben uns einen Stellplatz für unser Wohnmobil mit dem wohl spektakulärsten Ausblick auf die Oberpfalz

ausgesucht. Camping Freizeithugl. Der Stellplatz liegt an einem Rastplatz vor einem Campingplatz mit einem Panorama, für den der Ausdruck sensationell noch untertrieben ist. Unsere Freunde haben uns mit ihrem Pkw fast die gesamte Oberpfalz nahegebracht. Orte wie Weiden in der Oberpfalz, die NS-Gedenkstätte Flossenbürg und die berühmte Stiftsbasilika in Waldsassen um nur einige Ziele zu nennen haben sie uns gezeigt. Erst am Ende der Exkursion durch die Oberpfalz fuhren

„„ Der Geschichtspark vermittelt einen Spaziergang durch das Mittelalter der Region.


Mitglieder-Forum

„„ Das mittelaterliche Alltagsleben wird im Freilichtmusueum wiedergegeben.

wir nach Bärnau. Hier befindet sich seit etwa 2010 der grenzüberschreitende Geschichtspark Bärnau-Tachov. Es wird das mittelalterliche Alltagsleben mithilfe von authentischen Rekonstruktionen in Originalgröße sowie durch Darsteller in mittelalterlicher Kleidung lebensnah erfahrbar gemacht. Die Besucher werden über Wege durch den Park geführt. Es ist ein Spaziergang vom Frühmittelalter über das frühe Hochmittelalter bis hin zum Hochmittelalter. Mittels eines Audioguide ist es ein

spannender Rundgang durch die Jahrhunderte. Alle Häuser, selbst die Kirche und die Turmhügelburg lassen sich begehen oder besteigen. Dieser Ausflug ins Mittelalter sucht seines Gleichen und richtet sich wahrlich nicht nur an Erwachsene. Kinder erfahren hier hautnah, dass es eine Zeit ohne Smartphone auch einmal gegeben hat. Spannender kann das Mittelalter gar nicht dargestellt werden. Wir sind unseren Freunden für die gemachten Erfahrungen sehr dankbar und müssen feststel-

len, dass die Oberpfalz einiges zu bieten hat, sogar ganz besondere Dinge. Leider hat sich das noch nicht bis ins norddeutsche Flachland herumgesprochen, doch wer eine Reise tut, kann auch etwas erzählen. So war doch der Spruch?� Text und Fotos: Kalle Meyer

„„ Ein praktischer Audioguide führt die „„ Grenzüberschreitender Geschichtspark: Bärnau-Tachov.

Besucher durch den Geschichtspark.

23


Mitglieder-Forum

Unsere erste Fahrt mit einem gemietetem Reisemobil – Helga Janßen und Wolfgang Schütz vom Einstieg ins Caravaning

B

evor wir uns unser erstes Mobil gekauft haben, war es sehr wichtig, dass wir die Sache erst einmal ausprobierten. Das würden wir jedem neuen Reisemobilisten unbedingt empfehlen. Wichtig war für uns das Schlafen sowie Helligkeit und Wohngefühl. Dazu kommt das Zusammensein auf kleinem Raum. (Bei uns klappte es sofort.) Mit diesen Vorgaben fuhren wir zu einem Händler, um uns ein Mobil zu mieten. Auf mein Drängen wurde uns schon für den kommenden Tag ein Mobil zu Verfügung gestellt. Schnell haben wir zu Hause alles Notwendige gepackt. Wir konnten es kaum erwarten – die Vorfreude war riesig. Noch am gleichen Tag fuhren wir bei herrlicher Abendsonne in Richtung Eifel. Ein neues Fahrer-/Beifahrergefühl zog uns völlig in den Bann. Herrlichen Überblick auf den gesamten Straßenverkehr. Auf der gegenüberliegender Straßenseite grüßt sehr freundlich ein Reisemobilfahrer. Wir erwidern natürlich! Ich fragte meinen Mann: „Kennst du diesen Herrn?“ „Nein, dies scheint so üblich zu sein bei Reisemobilisten“, erwiderte er. Langsam ging die Sonne unter. Wir näherten uns unserem ersten Stellplatz. Ein kleiner Flugplatz in der Nähe von Prüm in der Eifel. Es war schon dunkel, nur ein

kleines Womo war zu sehen. Wir werden uns erst anmelden, dann etwas essen und trinken. Später geht es zur Nachtruhe. Keine Laterne auf dem Stellplatz, aber wir haben jedoch vorausschauend eine Taschenlampe dabei. Ängstlichkeit ist nicht angesagt. Am Morgen die Frage: „Na, hast du gut geschlafen?“ „Ja natürlich“, lautete meine Antwort. Ich hatte zwar kein Auge zugemacht, wollte das aber nicht zugeben. Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Luxemburg. Für die Handhabung eines Reisemobils hatten wir nur eine kurze Information. Ich wollte ja unbedingt ganz schnell los. Plötzlich sah mein Mann im Rückspiegel eine Wasserspur: Der Abwasserhahn war noch geöffnet. Gott sei Dank wir hatten es noch früh genug bemerkt. Später ging es mit der Markise los. Wir wollten diese befestigen und suchten krampfhaft nach den Stangen und Heringen. Bis ein netter Camper uns zur Hilfe kam, um uns zu zeigen, wie einfach das eigentlich war. Bravo, selten so gelacht. Glauben sie nicht, dass viele Camper im Anfang viel lernen müssen!? Doch, doch aber keine Bange, einer hilft dem anderen. Außerdem hält uns das körperlich und geistig fit - in unserem Rentnerdasein. Später ging es weiter an der Sauer

(Luxemburg) entlang bis zur Saarschleife. Eine tolle Aussicht! Danach machten wir noch eine kleine Moseltour. Dort findet man ja sehr viele Stellplätze! Wir waren in Mehring bei einem Winzer; ein sehr schöner Platz direkt an der Mosel. Am Abend, es war eine tolle Stimmung dort, spielte der Winzer für seine Gäste bei einem Glas Wein Akkordeon. Die Gäste sangen dazu - wunderbar, sehr stimmungsvoll. Wehmütig gaben wir nach diesem Trip das gemietete Reisemobil ab. Aber für uns stand fest: wir werden uns ein Reisemobil kaufen - und es zu unserem neuen Hobby machen !� Text und Fotos: Helga Janßen und Wolfgang Schütz

„„ Helga Janßen und Wolfgang Schütz

probieren den Reisemobil-Urlaub mit einer ersten Fahrt im Mietmobil.

24

„„ Klappt doch ganz gut: Am Stellplatz auf der Saar-Mosel-Tour.


Mitglieder-Forum

Ein Wohnmobil ist kein Lastenesel, da müssen andere Lösungen her Wer auf nichts verzichten will, braucht Ideen

D

as Reisen mit einem Wohnmobil ist aus unserer Sicht fast die größtmögliche Freiheit die man sich so vorstellen kann. Wir, Anne und Kalle, reisen seit Jahren nicht nur durch Deutschland, sondern auch durch Europa. Dabei genießen wir besonders die Flexibilität unseres Wohnmobils. Gefallen uns Ort, Wetter oder andere Dinge nicht, können wir uns sehr leicht neuen Zielen zuwenden. Gelegentlich, besonders bei der Überwinterung im Süden unseres Kontinents, bleiben wir auch gerne längere Zeiten an einem Ort. Mit unseren E-Bikes konnten wir fast immer den erreichbaren Radius um unseren Stellplatz deutlich erhöhen. Nur selten gab es kein ausreichendes Angebot an Fahrradwegen vor Ort. So profane Dinge wie den täglichen Einkauf haben wir meistens mit unseren Fahrrädern erledigt. Große Packtaschen an den Gepäckträgern nahmen uns auch noch die lästige Schlepperei ab. Doch was ist dort, wo unsere Fahrräder nicht oder nicht mehr hinkommen? Was ist dort, hinter der Reichweite unserer E-Bikes? Mitunter half da ein Mietauto oder wir benutzten öffentliche Verkehrsmittel. Die Abhängigkeit von Fahrplänen oder die mangelhafte Verfügbarkeit an Mietautos störte uns zunehmend. Eine Lösung musste her. Schnell kamen wir auf

„„ Autor Kalle Meyer auf seinem Roller.

die Idee einen Motorroller zu kaufen. So weit, so gut. Doch einen Motorroller kaufen und ihn dann auch mit dem Wohnmobil transportieren, ist zweierlei. Ein angebauter Transportträger würde die Gewichtsgrenzen sprengen und auf die Fahrräder hätten wir verzichten müssen. Das geht gar nicht, meinte Anne. Eine andere Lösung muss her. Ein Anhänger würde alle Probleme lösen, so unsere Idee. Doch wohin mit dem Ding, wenn er nicht gebraucht wird. Das gilt zuhause ebenso wie auf einem Stellplatz. Nach längerer Suche fanden wir schließlich die für uns passende Lösung. Ein kleiner Anhänger muss es sein, den wir bei Nichtgebrauch hochkant in die Garage oder den Stellplatz stellen können. Motorroller und Fahrräder werden quer zur Fahrtrichtung transportiert, der Anhänger ist dadurch sehr kurz und man bemerkt ihn hinter dem Wohnmobil während der Fahrt so gut wie gar nicht. In der Nähe unseres Wohnortes befinden sich zwei Firmen die solche Anhänger anbieten. Sawiko in Neuenkirchen-Vörden und SMV in Bohmte. Wir entschieden uns für einen Anhänger von SMV, einem Fördermitglied der Reisemobil Union e. V. Nach inzwischen gemachten Erfahrungen sind wir mit unserer Entscheidung sehr zufrieden. Der Anhänger hat sich sehr gut bewährt. Verladung und

Transport unseres Motorrollers sind leicht und einfach. Auf unsere Fahrräder brauchen wir nicht zu verzichten. Sie werden ebenfalls auf dem Anhänger transportiert. Das entlastet unser Wohnmobil ganz erheblich. Da der Anhänger eine Zulassung für 100 Km/h hat, ist unsere durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit nur sehr unwesentlich geringer geworden. Dieser kleine Nachteil wird durch den Motorroller vor Ort mehr als ausgeglichen. Viele weiter entferntere Ziele werden jetzt mit dem Motorroller erkundet. Selbst als rollender Einkaufstransporter lässt sich so ein Fahrzeug bestens nutzen. Doch das Wichtigste ist, mit dem Motorroller zu fahren macht auch noch richtig Spaß. � Text und Fotos: Kalle Meyer

„„ Zum Roller passen auch noch zwei

Räder auf den kurzen SMV-Hänger.

„„ Hat sich in der Praxis bewährt: Das Reisemobil mit dem SMV Transporthänger.

25


Mitglieder-Forum

„„ Bequeme Überfahrt nach Sylt mit der Fähre.

„„ Idyllisch gelegen: Der Campingplatz

Rote Klippe in Sylt.

Sylt – ein Tourismusmagnet

A

m Donnerstag, den 22 Juni bei 30 Grad Außentemperatur geht‘s los Richtung Sylt. Schon im letzten Jahr mussten wir uns für die Hauptsaison einen Campingplatz plus Fähre reservieren lassen. Mit dem Zug ist eine Überfahrt mit dem Reisemobil nicht mehr möglich, da das Fahrzeug auch rückwärts transportiert wird und dabei die Dachfenster durch die hohe Geschwindigkeit beschädigt werden! Also mussten wir erst nach Dänemark auf die Insel Röm-Rö, um mit der Fähre List zu erreichen. Da wir schon am 26. Juni einen Tag früher als gebucht mit der Fähre fahren konnten, aber unsere Übernachtung erst am 27. begann, hatten wir genug Zeit den Hafen List zu erkunden. Wir sind erschrocken über das große Riesenrad. Vielmehr gefallen uns die kleinen Lokale und das bunte Treiben im Hafen. Nicht zu vergessen „Gosch „mit seinen leckeren Fischbrötchen. Danach machen wir erst mal eine Inselrundfahrt. Eine wunderschöne Natur überraschte uns. Wir waren begeistert. Der Duft der blühenden Heckenrosen wehte über die Insel. Die vielen mit Ried bedeckten herrlichen Häuser, mit hohen Hecken umringt, gefielen uns besonders gut. Aber ganz ehrlich, wer kann sich sowas schon erlauben? Am Abend schlafen wir auf einem Parkplatz in Westerland. Niemand stört uns. Nachdem wir gut geschlafen und gefrühstückt haben, fuhren wir nach Weni-

26

genstedt zum Campingplatz. Einen schönen Platz am Rand des Campingplatzes am Ausgang zu den Dünen haben wir uns ausgesucht. 1,5 Kilometer über Holzstege bis zum Meer. Am „ Roten Kliff“ ist sofort ein tolles Strandlokal „Wonnemeier“, zum Zentrum Wenigenstedt sind es etwa 2,5 Kilometer, auch dort ist Gosch mit einem besonderen, als Muschel gebauten Lokal vertreten. Ein buntes Treiben mit netten Cafés und Bars. Um nach Kampen zu gelangen wandern wir über die Klippen des Roten Kliffs. Natürlich besuchen wir auch dort das berühmte Lokal - Kupferkanne, da muss man einfach gewesen sein! Ein ehemaliger Bunker wurde zu einem historischen Café und Restaurant umgebaut. Später wandern wir oberhalb der „Roten Klippen„ zu unserem Campingplatz. So genießen wir die Tage, lassen uns den Wind um die Nase wehen, wandern durch die Dünen oder laufen am Meer entlang. Außerdem schauen wir den Sky-Surfern zu, das macht uns sehr viel Spaß. Da wir unseren Roller dabei haben, nutzen wir die Gelegenheit und fahren bis zum nördlichsten Teil Deutschlands, dem sogenannten Ellenbogen. Wieder ein Naturerlebnis. Wir zahlen eine kleine Mautgebühr und fahren über eine sehr holprige Straße, auch das war spannend. Kein Haus weit und breit nur Dünenlandschaft, alles steht unter Naturschutz. Ab und zu ein kleiner Leuchtturm - schön anzusehen.

Nicht immer meint Petrus es gut mit uns, öfter werden wir vom Regen überrascht, aber das kennt man ja von der Nordsee. Umso schöner ist es dann, wenn die Sonne wieder scheint. Wir sind immer wieder begeistert von diesem herrlichen breiten Strand. Wandern natürlich auch einmal zu der so berühmten „Sansibar“. Oft laufen oder fahren wir nach Westerland oder Wenigenstedt, flanieren die Promenade entlang, besuchen List oder Kampen. So hat man sehr viele Möglichkeiten sich den Tag so schön wie möglich zu machen. Auch unser Campingplatz hat uns sehr gut gefallen - es stimmte einfach alles. Nun heißt es Abschied nehmen. Am 11. Juli wartet am Morgen die Fähre auf uns mit einer ruhigen Überfahrt. Das Abenteuer „ Sylt“ ist beendet. Einfach magnetisch toll. � Text + Fotos: Helga Janßen und Wolfgang Schütz

„„ Auch bei Schietwetter kann man

den Strand und die Natur genießen.


Fรถrdermitglieder

27


Reisemobil Union e.V. Dachverband der Reisemobilfahrer

Bitte senden Sie diesen Antrag an:

Reisemobil Union e.V. Geschäftsstelle Monika Westphal Rossdorfer Str. 24 HH

www.reisemobil-union.de info@reisemobil-union.de

Fax: +49 (0)69-40325825

60385 Frankfurt am Main

Aufnahmeantrag RU-Mitgliedschaft

Ja, ich/wir möchte/n Mitglied der Reisemobil Union e.V. werden: Bitte die Felder in Druckbuchstaben ausfüllen Name

Geb.-Datum:

Vorname

Telefon:

Adresse

Telefax:

PLZ, Ort

Mobil:

Name von Partner/in(*) Postadresse Partner/in(**)

Geworben durch:

(*)

Email:

Mit der Anmeldung kann der Partner/die Partnerin beitragsfreies Mitglied der RU werden.

(**)

nur bei abweichender Adresse

Die kostenfreie Partnermitgliedschaft ist an die Mitgliedschaft des Antragsstellers gebunden und endet mit dieser. Mit der Antragsunterschrift erkennen der Antragssteller und der Partner/die Partnerin die aktuelle Satzung der Reisemobil Union e.V. an. Der Jahresbeitrag für eine Einzelmitgliedschaft beträgt € 36,-. Die Mitgliedschaft beginnt zum 1. des auf die Antragsannahme folgenden Monats und wird anteilig berechnet. Sie verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn sie nicht 3 Monate vor Jahresende gekündigt wird. Als Mitglied der RU erhalte ich ein Jahresabonnement der „MobilSzene aktuell“ (Magazin des Dachverbandes der Reisemobilfahrer mit vier Ausgaben pro Jahr) und den RU-Mitgliedsausweis. Zur Begrüßung als neues Mitglied erhalte ich ein Starterpaket: die RU-Satzung, RU-Aufkleber, eine Liste mit aktuellen Vergünstigungen unserer Fördermitglieder und weitere nützliche Unterlagen.

Ort, Datum

Unterschrift

Unterschrift des Partners/der Partnerin

______________________________

______________________________

____________________________

Vertrauensgarantie: Dieser Aufnahmeantrag kann innerhalb von 14 Tagen nach Antragstellung durch eine schriftliche Mitteilung an die Geschäftsstelle der Reisemobil Union widerrufen werden. Datenschutz: Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln des Datenschutzgesetzes. Personenbezogene Daten werden durch uns nur in technisch notwendigem Umfang gespeichert. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft, oder aus anderen Gründen an unberechtigte Dritte weitergegeben.

Einzugsermächtigung Ich ermächtige die Reisemobil Union e. V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Reisemobil Union e. V. von meinem Konto eingezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

SWIFT/BIC

Inhaber

Bank

Ort/Datum

Unterschrift des Kontoinhabers

Interne Bearbeitungsvermerke.: Schatzmeister / Vizepräsident / Präsident / Geschäftsstelle


Reisemobil Union e.V. Dachverband der Reisemobilfahrer

Die Reisemobil Union versteht sich als

Unsere Interessenvertretung kann ihre

Als Einzelmitglied unseres Dachverbandes

vereinsübergreifender Dachverband aller

Aufgabe nur wahrnehmen, wenn wir für

können Sie zahlreiche Vergünstigungen

Reisemobilisten und -mobilistinnen.

eine

unserer Fördermitglieder wahrnehmen

Wir setzen uns seit dem Jahre 1989

Mitgliedern sprechen können.

gegenüber Politik und Wirtschaft dafür

Reisemobilisten sind ein solider und

ein, dass unser gemeinsames Hobby für

kaufkräftiger, allerdings auch sehr kleiner

jedermann bezahlbar bleibt.

Wirtschaftsfaktor, der sich nur mit Hilfe

Als einziger Verband, der sich aus-

einer

schließlich um den Reisemobiltourismus

schaffen kann.

kümmert, sind wir in der Lobbyliste des

Werden Sie jetzt auch Teil einer starken

Tauschen Sie sich auf unserem neuen

Deutschen Bundestages als Ansprech-

Gemeinschaft!

Internetforum mit anderen Reisemobilisten

partner vermerkt.

Die Mitgliederzeitschrift erhalten Sie als Einzelmitglied kostenfrei.

In der MobilSzene können Sie kostenlose, private Kleinanzeigen schalten.

aus

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wünsche von Politikern endlich wahrgenommen werden!

möglichst

starken

große

Menge

Vereinigung

an

Gehör


Fördermitglieder

Idealismus und Tatkraft Fördermitglieder sind willkommen.

„„ Auch ein Antes-Service:

Fahrzeugaufbe­reitung innen und außen für Reisemobile.

Sauberer Stellplatz mit Antes Ver- und Entsorgung

D

ie Firma Antes Wohnmobilstellplatzeinrichtungen mit Sitz in Voerde/Niederrhein bietet verschiedene Entsorgungsstationen sowie eine Trinkwassersäule mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an. Alle Stationen werden aus V2A oder V4A gefertigt.

Die einzelnen Module werden aus hygienischen Gründen separat aufgestellt und können mit bereits vorhandenen V/E-Stationen (auch von Mitbewerbern) kombiniert werden. Jede Station von Antes ist ein Einzelstück und kann nach individuellen Kundenwünschen entworfen werden.

Zum Beispiel: ––Befahrbarer Gitterrost (120 mal 40 Zentimeter/ Standardausführung) Tragfähigkeit 8.000 Kilogramm ––Schwenkbeckenstation (patentiert), 180 Grad Schwenkarm Trinkwassersäule (winterfest) entsprechend der DIN 2001-2 und DIN EN 1717 Als weiteren Service bietet die Antes seit 2010 die Fahrzeugpflege von Wohnmobilen/Wohnwagen an. Viele Kunden aus ganz Deutschland nutzen die attraktiven Angebote im Bereich Wäsche, Polituren, Versiegelungen. � Info: www.antes-womoservice.de „„ Antes hat nun für seine Ver- und Entsor-

gungsstation ein Überfahrgitter mit einer Tragkraft von acht Tonnen im Angebot.

30


Fördermitglieder

„„ Die Touristik & Caravaning Leipzig ist Mitteldeutschlands größte Reisemesse.

Namhafte Caravaning-Hersteller sind auf dem Messegelände zu finden.

Touristik & Caravaning – Mitteldeutschlands größte Reisemesse – RU dabei

D

ie Touristik & Caravaning – Mitteldeutschlands größte Reisemesse und Caravaning-Ausstellung findet vom 22. bis 26. November auf dem Leipziger Messegelände statt. Komfortable Luxus-Liner, kompakte CamperVans oder Dachzelte für das ultimative Outdoor-Abenteuer – die Touristik & Caravaning (TC), Mitteldeutschlands größte Reisemesse, bietet besonders für Freunde des mobilen Reisens auf über 35.000 Qua-

dratmeter eine enorme Angebotsvielfalt. Namhafte Hersteller und regionale Händler geben in Halle 3, Halle 1 und der Glashalle der Leipziger Messe einen Markenüberblick, informieren über die neuesten Trends der Branche, zeigen die aktuellsten Modelle der Saison und verraten Tipps für Einsteiger und Kenner. Neben bekannten Werksständen wie von Hobby, Dethleffs, Sunlight, Euramobil (als Teil der Trigano Gruppe) oder Concorde entdecken Besu-

cher alles Wissenswerte zum Thema Technik und Zubehör. Die Technik-Insel bietet erstklassige Beratung für Selbstausbauer, Ganzjahrescamper oder Ausstattungsliebhaber. Zudem erwarten die Messegäste attraktive Campingparks und -destinationen sowie ein informatives Rahmenprogramm. Doch nicht nur Liebhaber des Campingurlaubs kommen auf ihre Kosten. Die TC bietet als größte Reisemesse für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg weitaus mehr: Zahlreiche Aussteller präsentieren bekannte internationale Urlaubsmagneten und versteckte regionale Geheimtipps. Beliebte Urlaubsformen wie Kreuzfahrten, Wellness- und Kurreisen, Fahrradreisen, Boots-, Wander- und Klettertouren zeigen die breite Palette an A ­ ktiv- und Erholungsangeboten für nah und fern. � Info: www.tc-messe.de

„„ Viele Urlaubsdestinationen stellen

sich auf der T& C in Leipzig vor.

31


Fördermitglieder

Urlaub wie geschmiert mit dem Profi Spray von Mondoparts

G

anz egal ob die Dachluke sich nur schwer öffnen lässt oder die Belüftung knarrt – das Mondoparts Profi Spray ist ein richtiger Allrounder für Ihr Wohnmobil. In der kleinen Dose steckt ein langanhaltender Hochleistungsschmierstoff mit wasserverdrängenden und imprägnierenden Eigenschaften. Das super ergiebige Multifunktionsspray vereint 17 Werkstattprodukte und ist geeignet für eine Vielzahl von Werkstoffen und Werkstoffkombinationen wie zum Beispiel Metall, Holz, Kunststoffe und Leder. Gleichzeitig ist es ein echter Preiskracher. Rost und Abnutzung sind häufige Gründe für klemmende Fahrzeugteile. Besonders ärgerlich, wenn der perfekte Urlaub von einer feststeckenden Markise und nicht-ausfahrbaren Trittstufen gestört wird. Hier kann das Profi Spray Abhilfe schaffen: Einfach aufsprühen, kurze Zeit ablüften und einwirken lassen. Bei hartnäckigem Rost können Sie diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Bei rotierenden Teilen empfiehlt es sich diese nach dem Aufsprühen 20 Minuten in den Ruhezustand zu bringen, um einen ausreichenden Schmierfilm aufzubauen. Rollos, Klappen, Kupplung, Fenster, Antennen, Campingmöbel und viele weitere Komponenten Ihres Wohnmobils funktionieren so wieder einwandfrei. Kleine Teile erreichen Sie zudem mit dem Röhrchen. Für besonders schwer zugängliche Stellen, wie zum Beispiel am Unterboden, können Sie unseren Wohnmobil-Abschmier-Dienst im Rahmen Ihrer Inspektion in Anspruch nehmen. Als Schutz- und Pflegemittel eignet sich unser Spray zum Reinigen und Pflegen von Aluminiumfelgen, Fensterrahmen, Türgriffen, Stoßstangen und aller weiteren Innen-

„„ Das Profi Spray von Mondoparts

eignet sich zum Schmieren, Reinigen und Schutz an allen beweglichen Teilen in Wohnmobil und Caravan.

32

und Außenflächen wie Küche, Nasszelle und Zierleisten. Dafür müssen Sie einfach nur eine großzügige Menge des Sprays auf einen sauberen Lappen sprühen und auf der betroffenen Stelle verteilen. Nach zehn Minuten noch einmal nachpolieren. Auch schon ausgeblichene Plastikteile erstrahlen so wieder in neuem Glanz. Zusätzlich wirkt das Profi Spray bei Temperaturen von minus 60 Grad Celsius bis plus 250 Grad Celsius. Im Winter müssen Sie sich also keine Sorgen machen, dass Caravanschlösser und Türen einfrieren oder die Schmierfähigkeit nachlässt. Einfach das praktische Röhrchen verwenden und Ihr Wohnmobil fit für den Winter machen. Sparen Sie sich den Kauf von aufwendigen Putz- und Pflegemitteln und packen Sie sich Ihren persönlichen Kfz-Mechaniker ins Handschuhfach. Mit dem Mondoparts Profi Spray läuft Ihr Wohnmobilurlaub wie geschmiert - Garantiert! � Info: www.mondoparts.de


Fördermitglieder

Truma LevelControl als praktisches Set

T

ruma bietet zur Markteinführung des LevelControls ein attraktives Set: Es enthält den Truma LevelControl und die Truma iNet Box zum Vorzugspreis von 299,- Euro. „Mit diesem Starter-Paket sprechen wir die Kunden an, die noch keine iNet Box in ihrem Reisemobil oder Wohnwagen haben“, erläutert Bernd Gerlach, Leiter European Retail Management. Die Box wird benötigt, um mit dem LevelControl präzise und bequem den Gasvorrat per Truma App zu ermitteln. Das handliche Gerät misst mittels Ultraschall den Gasflaschen-Füllstand und überträgt die Daten an die iNet Box. Diese sendet sie per Bluetooth oder SMS ans Smartphone oder Tablet. Die iNet Box bietet jedoch noch viel mehr: Sie ist die zentrale Steuereinheit für das Truma iNet System. Damit lassen sich auch die Combi Heizung und die Truma Klimaanlagen per App steuern und den jeweiligen Fahrzeug- und Gerätestatus abfragen. „Wir werden unser System um neue Funktionen ergänzen und es ständig weiter ausbauen, so dass sich die Investition in die iNet Box umso mehr lohnt“, sagt Gerlach. Das Truma LevelControl Set ist bis 31. Dezember 2017 im Fachhandel verfügbar. � Info: www.truma.co

MultiMan vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Gebrauchsanleitung lesen.

Kauf was Gutes und mach´s richtig!

WasserEntkeimung•TankReinigung FahrzeugPflege•SanitärZusätze bietet Ihnen „„ Den neuen Gasfüllstandsanzeiger LevelControl bietet

Truma als praktisches Set mit iNet-Box und Smart­ phone-App an.

•Mehr Produkte •Mehr Qualität •Mehr Service •Mehr Wert

Deshalb sind unsere Kunden so zufrieden! Onlineshop mit 10% Caravaning-Club-Rabatt: www.multiman.de info@multiman.de • www.facebook.com/MultiManWasserPeter


Fördermitglieder

SCR-Technologie für Blaue Plakette damit Reisemobil-Besitzer nicht ihr blaues Wunder erleben

E

inige Städte drohen, dass nur noch Fahrzeuge mit einer blauen Plakette in die Innenstädte dürfen. Vieles ist noch nicht entschieden, doch auch Besitzer von Wohnmobilen mit Dieselantrieb sollten an die Zukunft denken. In Großstädten und Ballungszentren werden Stickoxid-Grenzwerte überschritten. Folge: Es drohen Fahrverbote! Technisch möglich: SCR (AdBlue)-Nachrüstung für Wohnmobile. Für Reisemobile mit Dieselantrieb bis einschließlich der Abgasnorm Euro 5 könnten einige Städte schon im kommenden Jahr zur Tabu-Zone werden. Überschrittene Stickoxid-Grenzwerte könnten nicht nur in Stuttgart, sondern auch in Ballungszentren und in Großstädten wie Düsseldorf, München, Köln oder Hamburg zu strengeren Richtlinien führen. Es ist auch noch nicht klar, wie streng

mögliche Diesel-Fahrverbote ausfallen könnten. Dennoch sollten sich Besitzer von Diesel-Wohnmobilen bewusst darüber sein, dass Diskussionen um die Blaue Plakette und um gesundheitsschädliche Stickoxide auch zukünftig weitergeführt werden. Nach Ansicht des Deutschen Städtetages, aber auch des Umweltbundesamtes wäre die Blaue Plakette eine sinnvolle und leicht realisierbare Maßnahme, um für sauberere Luft zu sorgen. Sollte die Blaue Plakette tatsächlich kommen, müssen Wohnmobile mit Dieselantrieb bis einschließlich der Abgasnorm Euro 5 aber nicht unbedingt veraltet sein. Lösung: Blaues Upgrade – Nachrüstung durch SCR- Technologie (Adblue) „Es gibt eine technische Lösung für Wohnmobile und zwar das Blaue Upgrade“, sagt Motorenbauingenieur Wolfgang Krause, Geschäftsführer der Firma KLS Reisemobiltechnik aus Rheurdt am Niederrhein. HJS bietet als Experte auf dem Sektor der Abgasreinigung SCR-Nachrüstung schon seit vielen Jahren für Busse im ÖPNV an. Diese technische Lösung kann auf die Fahrzeugklasse Transporter/Reisemobile kurzfristig adaptiert werden. „Nachrüsten ist in

„„ Wenn die Blaue Plakette kommt, können viele, auch neuere Reisemobile nicht mehr

in die Umweltzonen einfahren. HJS bietet mit dem „Blauen Update“ für Euro 5-Reisemobile eine Hardware-Lösung mit SCR-Technologie zum Nachrüsten an.

34

jedem Fall preiswerter als neukaufen“, erläutert Krause. Sobald der entsprechende rechtliche Rahmen und verbindliche Grenzwerte festgelegt sind, könnte gehandelt werden. Die diskutierte Blaue Plakette dürfte dann das Maß aller Dinge sein. Individuelle Lösungen für Reisemobile und Sonderfahrzeuge HJS und KLS ergänzen sich bei der Nachrüstung von Wohnmobilen und Sonderfahrzeugen bestens: „Durch die individuelle Bauweise dieser Fahrzeuge ist eine Standard-Nachrüstung im Regelfall nicht ohne weiteres möglich“, sagt Krause. Gemeinsam bieten die Unternehmen eine fahrzeugspezifische Lösung an. Damit Diesel-Wohnmobile die derzeit gültige grüne Plakette erhalten, liefert HJS bereits heute das passende Filtersystem, das dann anschließend in der KLS-Fachwerkstatt installiert wird: „Viele dieser Fahrzeuge sind Liebhaber-Stücke oder weisen nur einen sehr geringen Tachostand auf. Ein Neukauf kommt da oft einfach nicht in Frage“, sagt Philipp Schulte, Mitglied der HJS-Geschäftsführung. „Daher war es uns ein besonderes Anliegen, auch für diese Fahrzeuge passende Baukasten-Lösungen zu entwickeln.“ KLS sei für die Nachrüstung der richtige Profi-Partner. „Hier ergänzen sich zwei Spezialisten in ihren Bereichen hervorragend “, ergänzt Schulte. � Info: hjs.com


Foto: Adobe Stock | underdogstudios

Fördermitglieder

Flüsterleise Premium-Tür für Freizeitmobile

E

in bekanntes Problem: Die Aufbau-Tür im Reisemobil oder Caravan ist verzogen, klappert, ist undicht, lässt sich schlecht schließen und die primitiven Schlösser bieten kaum Einbruchschutz. Erste Hilfe: Eine Austausch-Tür von Tegos, mit elektromechanischer

Schließanlage, Doppelverriegelung und Zuziehhilfe. Fahrzeugindividuell gefertigt für fast alle Freizeitmobile, unabhängig von Hersteller, Typ und Baujahr. Nun hat Tegos eine flüsterleise Silent-Tür entwickelt. Grund: Die Geräusche von Stellmotoren der elektromechanischen

„„ Mit der flüsterleisen Silent-Tür hat

Tegos eine Geräusch entkoppelte Wohnraumtür entwickelt, die laute Türgeräusche minimiert.

Schließanlage werden in breiten, großen Aufbau-Türen akustisch verstärkt. Die Lösung: Ein Körperschall entkoppelndes Innenblech und eine Luftschall reduzierende Dämmung aller Hohlräume. „Fast wie bei hochwertigen HiFi-Boxen“, vergleicht Tegos-Geschäftsführer Peter Müller. Durch den Einsatz innovativer Materialien konnte gewichtssensibel auf schwere Bitumen-Matten verzichtet werden. Mehrpreis: Knapp unter 200,- Euro. Dafür hat lautes Türzuschlagen auf dem Campingund Stellplatz endlich ein Ende. Tegos bietet die Silent-Option, kurzzeitig und beim Nachrüst-Auftrag einer Premium-Tür, als Messe-Angebot kostenlos an. Tegos ist seit über 25 Jahren Entwicklungspartner und Systemlieferant für innovative Türund Klappenmodule, moderne Schließsysteme, komplexe Kabelbäume und integrierte Insektenschutzsysteme namhafter Hersteller von Freizeitmobilen. � Info: www.tegos-systeme.de

LEICHT, ULTRAKOMPAKT & HOCHEFFEKTIV BESTE

DOMETIC FRESHJET 2200 – DACHKLIMAANLAGE Mit Softstart

Ideal für Fahrzeuge bis max. 7 m Vor Ihrer nächsten Reise besuchen Sie dometic.com

MARKEN

2017 1. PLATZ Dometic Klimaanlagen

35


Foto: Adobe Stock | takasu

Fördermitglieder

Schutz gegen Replay-Attacken mit Thitronik

D

ie Ausmaße der digitalen Kriminalität sind erschreckend. Kriminelle verschaffen sich per Knopfdruck einfach, spurlos und unauffällig Zugang zu Nutzfahrzeugen und Reisemobilen. Weltweit sind knapp 5 Millionen Fahrzeuge betroffen. Schutz gegen die sogenannten Replay-Attacken bieten speziell für die betroffenen Fahrzeugtypen entwickelte Schließsysteme zum Nachrüsten, die von Thitronik in Deutschland hergestellt und vertrieben werden. Man benötigt einzig ein Notebook und ein völlig legal zu beziehendes

Funkinterface, um sich spurlos Zutritt zu verschaffen. Die Anwendung erfordert überdies keine besonderen Fachkenntnisse, sodass nahezu jeder eine solche „Replay-Attacke“ durchführen kann und ohne Spuren zu hinterlassen Wertsachen aus dem Fahrzeug entwenden kann. Ein Leistungsanspruch an den Versicherer besteht in einem solchen Fall im Übrigen nicht. Für den Angriff muss der Kriminelle nun einzig das Öffnen-Signal des Funkschlüssels mit seinem Funkempfänger aufzeichnen. Sendet er zu einem späteren

„„ Mit der WiPro III safe.lock Funk-Alarmanlage von Thitronik können

Replay-Attacken beim Fiat Ducato wirksam verhindert werden.

36

Zeitpunkt das Signal, öffnet das Fahrzeug sofort – völlig problemlos. So einfach ist die Formel für einen unerlaubten Zutritt zu Reisemobilen und Nutzfahrzeugen auf Basis von Fiat Ducato (ab Baujahr 2006) oder baugleichen Modellen der PSAGruppe (Citroën Jumper, Peugeot Boxer). Vorbei die Zeiten, als Langfinger noch mit Brecheisen, Schraubendreher oder anderem schweren Werkzeuge anrückten. Auch unterscheidet sich das von Thitronik entdeckte Problem deutlich von bisherigen Sicherheitslücken bei Fahrzeugschlüsseln, deren Codes nur mit erheblicher Rechenleistung und hohem Aufwand dekodiert werden können. Der Schaden der durch Replay Attacken entstehen kann, ist vor allem im Handwerk erheblich. Die Nutzfahrzeuge sind oftmals mit hochpreisigen Geräten bestückt und stellen dadurch ein beliebtes Ziel dar. Bei Reisemobilisten ist der Schaden nicht unbedingt geringer, jedoch wiegt der emotionale Schaden oftmals deutlich schwerer. � Info: www.thitronik.de


Technik

Tipps und Kniffe zur Technik

Foto: Adobe Stock | stone36

RU-Mitglieder geben Technik-Tipps.

Absorberkühlschrank mit Turbolader

I

n der Mehrzahl der Wohn-/Reisemobile werden sogenannte Absorber-Kühlschränke eingebaut. Das Absorbersystem hat den Vorteil, das zum Kühlen die Energiequelle Flüssiggas, Batteriestrom 12 Volt oder Netzstrom 230 Volt genutzt werden kann. Mindestens eine der genannten Energiearten können im Wohn-/Reisemobil stets verfügbar gemacht werden. Die Alternative zum Absorberkühlschrank ist der Kompressorkühlschrank, der jedoch zum Betrieb ausschließlich elektrischen Strom erfordert. Mit modernen, aber auch kostenintensiven Elektroanlagen in neueren, meist größeren Wohnmobilen ist auch das kein Energie- aber doch meistens ein Kostenproblem. Nicht nur die Elektroanlage kostet, sonder auch der Kompressorkühlschrank selbst hat einen höheren Anschaffungspreis im Vergleich zum Absorber-Kühlschrank. Absorber-Funktionsprinzip: Das Absorber-Kühlsystem arbeitet mit einem Wasser-/Ammoniak-Gemisch, dem Kältemittel. Das Kältemittel gelangt in einen Verdampfer. Dort entzieht es durch

Verdampfen dem Kühlraum Wärme, die über das Ammoniakgas in den Absorber geleitet wird. Im Absorber befindet sich Wasser, welches das gasförmige Ammoniak aufnimmt (Absorption). Das nun ammoniakhaltige Wasser wird in den Kocher geleitet, wo es mit Hilfe einer Heizung erhitzt wird. Dadurch wird der Druck erhöht und das Ammoniak wird als Dampf freigesetzt, der dann in den Kondensator weitergeleitet wird. Das nun ammoniakfreie Wasser fließt durch einen Nebenkreislauf in den Absorber zurück. In dem Kondensator gibt das Gas seine Wärme an die Umgebung ab. Dies geschieht über die Lamellen des Kondensators hinter dem Kühlgerät. Daraufhin verflüssigt sich das Ammoniak und es gelangt anschließend wieder in den Verdampfer und der Kreislauf beginnt von vorne. Für dieses Kühlprinzip spielt die Umgebungstemperatur (Außentemperatur) eine wichtige Rolle. Bei Umgebungstemperaturen oberhalb 30 Grad Celsius können die Lamellen des Kondensators die vom Aggregat zugewiesene Wärme nur noch zeitverzögert an die Umgebung abgeben. Je wärmer die Umgebung der Lamellen ist, umso

„„ Das Abgas T-Rohr des

Absorber-Kühlschranks.

37


Technik

Beispiel: Im ausgeschalteten Kühlschrank wird eine Temperatur von 30 Grad Celsius (gleich Außentemperatur) gemessen und danach das Gerät mit voller Leistung betrieben. So kann eine Kühltemperatur von +5 Grad Celsius im Kühlraum erreicht werden. Bei Umgebungstemperatur von 35 Grad wird hingegen nur noch eine Kühltemperatur von +10 Grad erreichbar sein. Steigt die Umgebungstemperatur auf über 35 Grad, so geht die Kühlleistung weiter stark zurück.

„„ Die Einbau-Traverse für die Lüfter.

weniger kalt im Kühlraum. Das Funktionsprinzip benötigt aber gleichfalls eine Heizung mit ausreichend bemessener Leistung, damit der oben beschriebene Kreislauf entstehen kann. Bei Betrieb mit Flüssiggas muss die Brennerleistung stimmen. Dafür muss die für den Gasbrenner vorgesehene Düse sauber sein. Es dürfen keine, aus dem Brenngas abgeschiedenen Verunreinigungen anhaften und damit die Düsenöffnung reduzieren. Der Gasbrenner selbst sollte ebenfalls frei von Fremdpartikeln wie Ruß, Rostteilchen aus dem Brennrohr usw. sein. Das Brennrohr sollte möglichst durchgängig und frei von Rußanhaftungen sein. Eine regelmäßige Wartung der gesamten Brennereinheit ist anzuraten. Betrieb des Kühlschranks mit Strom ist nur dann problemlos, wenn die Nennspannung von zum Beispiel 230 oder 12 Volt auch tatsächlich am Kühlschrank ankommt. Das wird nicht nur von der Netzsteckdose des Stell-/Campingplatz bestimmt, sondern zusätzlich von der Länge des Kabels zwischen der Steckdose und dem Wohn-/Reisemobil und dem Querschnitt der Leitung. Nebenbei soll hier erwähnt werden, dass die Norm für derartige Anschlusskabel unter anderem einen Leitungsquerschnitt von 2,5 Quadratmillimeter und maximaler Länge von 25 Meter

38

vorsieht. Bei signifikanten Abweichungen kann es zu reduzierter Kühlleistung, durch einen Spannungsabfall, kommen. Mit welchen Temperaturen kann im Kühlschrank gerechnet werden? Die Absorbertechnik schafft laut Literatur 25 Grad Celsius Temperaturdifferenz gegenüber der Umgebungstemperatur (im Kühlraum).

Was ist zu beachten für optimale Kühlleistung? Schräglage des Mobils behindert die Funktion. Da geht es nicht nur um den Brenner, aber auch. Eine Flamme richtet sich stets senkrecht nach oben aus. Steht das Mobil schräg, schlägt die Flamme seitlich gegen das Brennrohr, wodurch ein Teil der erzeugten Wärme ungenutzt bleibt und darüber hinaus kann es zur Überhitzung des Brennrohres führen. Es empfiehlt sich daher, besonders bei Betrieb mit Flüssiggas, das Mobil in Waage zu stellen. Der Hohlraum hinter dem Kühlaggregat soll möglichst „kühl“ gehalten werden. Daher sollte die Kühlschrankseite des Mobils

„„ Dreistufiger Lüfterregler im

Schrank über dem Kühlschrank.


Technik

39


Technik

Foto: Adobe Stock | Alex Staroseltsev

„„ Das Lüfter-Rack mit den 140 Millimeter–Lüftern.

möglichst nicht direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Sollte es situationsbedingt nicht anders möglich sein, können die Lüftungsgitter oben und unten vorübergehend entfernt werden, um einen besseren Luftdurchsatz zu erreichen. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Ungeziefernetze hinter den Lüftungsgittern sauber und Luftdurchlässig sind. Eigentlich schon fast obligatorisch für den Betrieb eines Absorberkühlschrankes ist es, den Wärmestau, der die Kühllamellen umgibt, zügig nach außen zu befördern. Ein Blick hinter das obere Außengitter zeigt oftmals schon die Notwendigkeit einer Zwangsbelüftung. Das heiße Abgas bei Flüssiggas-Betrieb kann über das Dach oder direkt durch die Außenwand abgeleitet werden, wird es jedoch in den meisten Fällen nicht. Es endet, wie in meinem

Frankia, im oberen Drittel des Hohlraumes zwischen Kühlaggregat und Außenwand. Dieser Wärmestau lässt sich reduzieren, indem mithilfe eines sogenannten „Kühlschrank-Ventilators“ die Warmluft zwangsweise nach außen befördert wird. Verschiedene Berichte im Internet berichten über die Wirksamkeit derartiger Ventilatoren. Sie helfen bei hohen Außentemperaturen die Kühlleistung um einige Grad zu verbessern. Ob dabei der Ventilator oben, in der Mitte oder unten eingebaut wird, richtet sich nach den Platzverhältnissen. Er darf jedoch nicht gegen den Brenner gerichtet sein, weil die Flamme ausgeblasen werden könnte. Vorteilhaft wird sich auswirken, wenn der Austritt der heißen Brennergase gezielt abgesaugt wird. Also bei Einbau hinter dem oberen Gitter zunächst schauen, wo das Abgasrohr endet - wenn auf der rechten Seite, sollte der Lüfter auf der rechten Seite absaugen, wenn Links, entsprechend. Das von mir, in meinem Mobil verbaute Doppel-Lüfter-Rack der Firma Titan Technology Limited, ist temperatur-gesteuert. Der Temperaturfühler (NTC-Widerstand) liegt im Bereich der Kühl-Lamellen. Im Automatik-Betrieb läuft der Doppellüfter (Durchmesser 140 Millimeter mit etwa 900 U/min und ist

praktisch nicht hörbar. Im Temperaturbereich zwischen 25- 60 Grad Celsius erhöht sich die Drehzahl bis zu 1.800 U/min. Die Regler-Einheit enthält drei Schaltstufen: Automatik, Aus und Manuell. Im Betrieb „Manuell“ kann die Drehzahl der Lüfter stufenlos geregelt werden.Die Installation der 12 Volt Leitung habe ich über eine separate sogenannte „fliegende Sicherung“ geführt. Die ist im Autozubehör erhältlich. Der Stromverbrauch des Racks wird mit <30 mA angegeben. Die Lüfter-Racks werden in den Lüftergrößen 9, 12 und 14 Zentimeter angeboten. Die Auswahl hängt von den zur Verfügung stehenden Platzverhältnissen ab. � Text und Fotos: Rainer Stalgies


Technik

Aufgefrorene Leitungen im Zwischenboden, Ausfall der Wasserpumpe durch Frost?

G

estern war alles noch in Ordnung.“ Heute stellen wir fest, kein Wasser am Kran in Küche, Waschraum und an der Toilette. Die Fehlersuche lässt uns bald fündig werden. Der Zwischenboden „schwimmt“. Die Nacht war sehr kalt. Wir hatten die Heizung am Vorabend deutlich zurückgefahren und so kam kaum noch Wärme an die empfindlichen wasserführenden Schlauchverbindungen und Ventile im Zwischenboden.

Mütterchen Frost hat sich Zugang zu den im Kalten liegenden Versorgungsleitungen verschafft. Das Wasser gefror im kleinsten Durchgangsbereich der Installationsteile. Danach setzte die „Sprengwirkung“ ein. Alles schwamm! Auch hier hat das Innen-Außen-Thermometer wertvolle Dienste bei der Regulierung und Verteilung der Heizenergie geleistet. Das Funkteil des „Außenthermometer“ liegt im empfindlichen Zwischenbodenbereich

und signalisiert permanent die dortige Raumtemperatur. Der Reisemobilist kann die Heizverteilung steuern oder durch zusätzliche Heizelemente (Heizlamellen, Ausblaseöffnungen, thermogesteuerter Lüfter) Wärme „in die Zwischenboden-Bude“ bringen. Wasser marsch – am Kran, wohlgemerkt. Erprobt: November 2016 März 2017. � Quelle: Albert Knaus

Kleiner Ort – Gute Ideen

A

us Anlass einer Familienfeier standen wir (Anne & Kalle) mit unserem Wohnmobil in Niedernwöhren nahe Stadthagen. Niedernwöhren werden die meisten Leser wohl kaum kennen und wir müssen gestehen, wir auch erst seit dort eines unserer Kinder sesshaft ist. Doch man soll ja bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben. Auch in einem kleinen Ort entstehen mitunter gute Ideen auch für uns Wohnmobilfahrer. Aber nun zur Geschichte: Wir standen auf einem Parkplatz, als es plötzlich am Wohnmobil klopfte. Nicht unsere Kinder, sondern ein uns unbekannter Herr sprach uns an. Herr Müller, so stellte er sich vor, besitze auch ein Wohnmobil und habe eine Erfindung gemacht, die den Einstieg an Fahrer und Beifahrertür gerade des Fiat Ducato, erheblich erleichtere. Neugierig ließen wir uns seine Erfindung zeigen und

erläutern. Es handelt sich um eine zusätzliche Trittstufe, die fest mit dem Fahrzeug verbunden wird. Sie erleichtert in der Tat den Einstieg, da die Höhe bis zur ersten Stufe um die Hälfte verringert wird. Gerade Menschen, die beim Wachstum etwas zu kurz geraten sind, ältere Wohnmobilnutzer oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen kommt diese zusätzliche Stufe sehr zu Gute. Optional lässt sich die Stufe auch noch beleuchten. Gute Ideen entstehen nicht immer nur in den Oberzentren oder bei großen Firmen, auch in kleinen Orten wird gelegentlich Großes geschaffen. Preis pro Set: 399,- Euro für den Fiat Ducato ab Baujahr 2006. � Info: www.freistufe.net

„„ Die zusätzliche Trittstufe wird fest

verschraubt und halbiert die Tritthöhe für den Ducato-Einstieg.

Text und Fotos: Kalle Meyer

41


Termine

Treffen & Touren

Termine bitte an die RU-Geschäftsste lle melden. Monika Westpha l Tel.069/4960012 info@reisemob il-union.de

Termine Oktober bis Dezember 2017. Oktober Wann

Wer, Was, Wo

Info

01. 10. 02. - 07. 10. 05. 10. 13. - 15. 10. 19. 10. 18. - 21. 10. 20. - 22. 10. 21. 10. 27. - 30. 10.

WMF Heimbach-Weis, Stammtisch Gasthof Reichwein, Neuwied-Weis Erwin Hymer World, Oktoberfest 2017 + Aktionswoche in Wertheim Münchner Wohnmobilfreunde, Stammtisch Gaststätte Hattrick, Sieboldstr. 2 RMC Austria, Abmobilen in Öberösterreich, Camping Schatzlmühle Aachener Vagabunden, Stammtisch im Kattwinkel, Aachen-Eilendorf Caravan Salon Austria, Wels Selbstausbauer Treffen (SAT) Wietzendorf, Südsee-Camp Traditionelles Grünkohlessen auf dem Rippenhof in Becklingen Reibekuchen-Flachsmarkt in Goch

Gaby und Rudolf Weiss, Tel. 02622/81922 EHW, Tel. 09342/93510 Walter Reichl, Tel. 089/647669 Rudi Nehmet, Tel. 0043/0676/4304050 Josef Wouters, Tel. 0241/550708 Petra Leingartner, Tel. 0043 7242/93920 Südsee-Camp, Tel. 05196/ 980 116 Brigitte Habermann, Tel. 05051/6349 Tourist-Info, Tel. 02823/320202

November Wann

Wer, Was, Wo

Info

07. 11.

RMC Austria, Stammtisch in der Panorama-Schenke, Wien

Rudi Nehmet, Tel. 0043/0676/4304050

02. 11. 3. - 5. 11. 11. - 12. 11. 05. 11. 16. 11. 22. - 26. 11. 24. - 26. 11.

Münchner Wohnmobilfreunde, Stammtisch Gaststätte Hattrick, Sieboldstr. 2 Caravan Bremen. Messe Bremen Tag der offenen Tür bei Niesmann und Bischoff in Polch WMF Heimbach-Weis, Stammtisch Gasthof Reichwein, Neuwied-Weis Aachener Vagabunden, Stammtisch im Kattwinkel, Aachen-Eilendorf Touristik & Caravaning, Leipzig, Messegelände RU-Stand Halle 1 / H 50 RMCS Schweiz, Treffen Weihnachtsmarkt Chur

Walter Reichl, Tel. 089/647669 Heckmann, Tel. 0511/8930400 Niesmann+Bischoff, Tel. 02654/0330 Gaby und Rudolf Weiss, Tel. 02622/81922 Josef Wouters, Tel. 0241/550708 Walter Reichl, Tel. 089/647669 Hans Peter Marti, Tel. +4176/3206980

Dezember Wer, Was, Wo

Info

03. 12. 05. 12. 07. 12. 21. 12. 28. 12. - 03. 01. 29. 12. - 02. 01.

WMF Heimbach-Weis, Stammtisch Gasthof Reichwein, Neuwied-Weis RMC Austria, Stammtisch in der Panorama-Schenke, Wien Münchner Wohnmobilfreunde, Stammtisch Gaststätte Hattrick, Sieboldstr. 2 Aachener Vagabunden, Stammtisch im Kattwinkel, Aachen-Eilendorf Reisemobil-Stellplatz NOK, Schachtholm, Böllerfreies Silvester-Treffen RMCS Schweiz, Silvester Treff

Gaby und Rudolf Weiss, Tel. 02622/81922 Rudi Nehmet, Tel. 0043/0676/4304050 Walter Reichl, Tel. 089/647669 Josef Wouters, Tel. 0241/550708 Erika Milling, Tel. 0173/9337699 Hans Peter Marti, Tel. +4176/3206980

Bitte vo

rm

er

ke n

Wann

:

31. 05. – 07.06. 2018 5. Internationales Reisemobiltreffen Bayerischer Böhmerwald, Camping Lackenhäuser Kerstin und Albert Knaus, Tel. 0171/8214830

42


Aktuelles aus der Stellplatz-Szene

Große Stellplatz-Aktivitäten Neuer Reisemobilhafen in Überlingen ist in Betrieb

I

n erstaunlich kurzer Bauzeit hat Überlingen am Bodensee seinen Reisemobil-Stellplatz verlegt. Weil der Grund am alten Stellplatz für einen Supermarkt herhalten muss, hat die Stadt in nur zweieinhalb Monaten am Park & Ride-Platz am Helios-Spital in der Kurt-Hahn-Straße einen schicken Reisemobilhafen für 42 Mo-

bile eingerichtet. Als Service bietet der Platz eine neue V+E-Anlage und Stromversorgung per Münzautomat an. Der Reisemobilhafen Überlingen ist ganzjährig geöffnet, in der Hauptsaison (15. März bis 14. Oktober) kostet die Übernachtung 10,- Euro in der Nachsaison 6,- Euro, die am Parkscheinautomat entrichtet werden.

„„ Der neue Reisemobilhafen Überlingen bietet jetzt Platz für

42 Reisemobile und liegt zentrumsnah im Grünen.

Sohland weist jetzt vier Stellplätze für Wohnmobile aus

V

ier neue Stellplätze für Reisemobile sind jetzt in Sohland ausgewiesen. Sohland an der Spree ist eine Gemeinde im Landkreis Bautzen in Sachsen. Die mit Hinweisschild ausgewiesenen Stellplätze befinden sich im hinteren Bereich des Parkplatzes neben der Oberland-Sporthalle. Wie der Sohlander Bürgermeister Hagen Israel mitteilt, ist die Ausschilderung der Stell-

plätze nur ein erster Schritt, um dem zunehmenden Caravaning-Tourismus gerecht zu werden. Wenn die Wohnmobil-Plätze an der Oberlandsporthalle gut angenommen werden, will Sohland sie ausbauen und unter anderem mit Anschlüssen für Wasser und Strom ausstatten. Auf dem Gebiet der Gemeinde gibt es außerdem noch am Wehrsdorfer Waldbad Wohnmobil-Stellplätze. �

Reisemobilstellplatz Geisingen jetzt mit WLAN

D

er großzügig gestaltete Reisemobilstellplatz mitten im Grünen an einem Altarm der noch jungen Donau, liegt verkehrsgünstig im Südwesten des Donauberglandes an der A81. Die 37 Stellplätze haben eine Größe von 5 x 10 Meter und verfügen alle über einen Stromanschluss. Für große Fahrzeuge ist auch die Ver- und Entsorgungsstation mit Bodeneinlass ausge-

legt. Gastronomie und Einkaufsmöglichkeit sind nur wenige Gehminuten vom Stellplatz entfernt. Duschmöglichkeit besteht in der „Arena“, Deutschlands Indoor-Zentrum für Inline-Skater, die 300 Meter entfernt ist. Ein direkter Zugang für den Donauradweg ist auch vorhanden. Eine Übernachtung kostet pro Mobil 9,- Euro, Strom gibt es für 2,- Euro, 80 Liter Wasser kosten einen Euro. �

Die Kurtaxe ist im Übernachtungspreis inbegriffen. Mit dem Parkticket können bis zu fünf Personen den Stadtbustransfer zur Innenstadt kostenlos nutzen. Auf dem Reisemobilhafen ist das Campen und das Feuer machen verboten. Hunde sind auf dem Platz erlaubt. �

Deutschland, Baden-Württemberg, Bodensee-Oberschwaben Reisemobilhafen Überlingen Kurt-Hahn-Straße D-88662 Überlingen Kontakt: Tel. 07551/9471522 info@ueberlingen-bodensee.de GPS: Länge: 9.14955 / Breite: 47.77588 www.ueberlingen-bodensee.de

Deutschland, Sachsen, Landkreis Bautzen Reisemobil-Stellplatz Oberland-Sporthalle Gerhart-Hauptmann-Straße 1 D-02689 Sohland an der Spree Kontakt: Tel.035936/3980 gemeindeverwaltung@sohland.de GPS: Länge: 14.42290 / Breite: 51.05510 www.sohland.de

Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Tuttlingen Reisemobilstellplatz Freizeitgebiet Danuterra Am Espen 8, D-78187 Geisingen Tel. 07704/8070 E-Mail: info@geisingen.de GPS-Koordinaten: Länge: 47.92028 / Breite: 8.64972 www.geisingen.de

43


Aktuelles aus der Stellplatz-Szene

74.300 Stellplätze auf über 6.700 Reisemobil-Stationen in 30 europäischen Ländern

Wilthen plant Reisemobil-Stellplätze

A

uch Wilthen im Landkreis Bautzen, bekannt als die Stadt des Weinbrandes, investiert jetzt in Angebote für reisemobile Touristen. Die Stadt bereitet auf dem Festplatz an der Zittauer Straße die Einrichtung von mindestens fünf entsprechenden Stellplätzen vor. Dafür werden Stromsäulen und eine V+ E-Anlage gebaut. Spätestens bis zum kommenden Frühjahr soll laut Bürgermeister

Michael Herfort das Projekt fertig sein. In der neuesten Wohnmobil-Stellplatzkarte der Touristischen Gebietsgemeinschaft ist das Angebot bereits enthalten, und zwar unter dem Stichwort „Wilthen – Stellplatz an der Weinbrennerei“. �

30 europäischen Ländern 6.700 Reisemobil-Stationen in 74.300 Stellplätze auf über Deutschland, Sachsen, Landkreis Bautzen Reisemobil-Stellplatz Festplatz Zittauer Straße, D-02681 Wilthen Kontakt: Tel.035936/3980 E-Mail: toristinfo@wilthen.de GPS: Länge: 14.40029 / Breite: 51.09761 www.wilthen.de

Der DUDEN für Reisemobilf

Stellplatz-Katalog Eur

Der DUDEN für Reisemobilfahrer

Stellplatz-Katalog Europa

Förderung für kommunale Reisemobilstellplätze in Baden-Württemberg

apoD ruE golataK-ztalplletS

as baden-württembergische Jus- Studie, die final circa 50 DIN A4 Seiten umtiz-und Europa-Ministerium för- faßt, kann der Betreiber (privater Investor dert die Einrichtung und Sanie- oder Kommune) die Zukunft seines ReiAbb. zeigt a rung kommunaler Wohnmobilstellplätze. semobilstellplatzes erfolgreich gestalten. Grundvoraussetzungen für eine Förde- Der zeitliche Aufwand für die Analyse liegt ab rung sind unter anderem die kommunale bei zirka 20 Stunden inklusive OrtsbesichTrägerschaft und die überwiegend tou- tigung. Die entsprechenden Kosten amorristische Nutzung. Hintergrund für die- tisieren sich kurzfristig. Die Erfahrung des se Fördermaßnahmen ist die Stärkung Beratungsunternehmens im Umgang mit der wirtschaftlichen sowie ökologischen den Themen Reisemobiltourismus und Nachhaltigkeit und der Stärkung der tou- Stellplatzbau basiert auf den Firmeninharistischen Entwicklung in strukturschwa- bern Theo Dammertz, der selbst Stellplatzchen Gebieten. Förderfähig sind bauliche betreiber und freier Sachverständiger im Investitionen für die Errichtung, Sanierung Bereich Reisemobiltourismus ist sowie auf und Modernisierung von Tourismusinfra- Hans-Rudolf Bader als aktivem Reisemostruktureinrichtungen (Beispiel Wohnmo- bilisten und Unternehmensberater in der bil-Stellplätze) und investive Maßnahmen Branche. Ausführliche Informationen zum an touristischen Rad- und Wanderwegen. Unternehmen „Stellplatzconsulting DamWohnmobil-Stellplätze können mit ei- mertz und Bader“ sowie dem angebotenen 2 /12 nem Fördersatz von bis zu 15 Prozent und Leistungsspektrum vom Einrichten eines azin höchstens bis zu einem Zuschussbeitrag neuen Platzes bis hin zur innovativen Weirvice-Mag emobil Se -Stellplätzen Das Reiseuro 1 mit Wohnmobil paweit die Nr. von 200.000,- Euro unterstützt werden. terentwicklung eines schon bestehenden Seit 17 Jahren Die Ausschreibung des Programmjahres Stellplatzes finden Interessierte auf der Legende lebt: DieMai iten 2012e 2018 wird voraussichtlich im 2017 ver- Webseite. � tfalia! Alle Neubehe r und Branch hö Zu Der neue Wes e, bil Reisemo öffentlicht. Förderanträge können danach Info: www.stellplatzconsulting.com bis zum 01. Oktober 2017 beim MinisteriSalon aravan dem C um eingereicht werden. Für einenmieerfolg6 0 re auf dA Pre , Stan D: reichen Förderantrag empfiehltHasich lle 12im r den CS arten fü 018 Eintrittsk n2 2 te x ei 3 33 e/neuh Vorfeld eine aktuelle und effiziente Stellhleffs.d www.det platz-Analyse von Dammertz und Bader mit einer generellen Bestandsaufnahme ung zum d top Ausstatt rnes Styling un Bäder„„ Nicht nur die Schwäbische aller relevanten Fakten für die zeitgemäße struktion Mode art Bodenkon uesten TREND? -Sm ne me n de eti Lif Sie chere ssi ite Kennen ng bre ttu cm rro 70 Ve bietet Preis.g chrank, straße vorbildliches Netz Gestaltung, die Ausrüstung (Wlan, Stromen roragße.eDaein tze. zu 142-l-Kühls ie extrem günstig D iche Schlafplä sätzlry zuto fürs ett e ugliche Heckga bbis Hu chlein e ns plus E-Bike-ta an kommunalen n R Wu uen, f Reisemobil-Stellversorgung) sowie das Marketing des ne au d ta len t vie zt mi rch Nord-Ungar bunil TrkauoftewDeagthen nraumtür jetile n du dellm–ob Komfort-Woh Mo leffs eise -RMo en ve st ist plätzen. Ka Reisemobil-Stellplatzes. Mit Hilfe dieser me s s it sech Mda tdecken Sie

rerhaflibomesieR rüf NEDUD reD

Stellplatz-Katalog Eur

4 D N E R T ue für Reisemobilf neDUDEN DerDer

sser

Jetzt noch be

74.300 103.022Stellplätze Stellplätzeauf aufüber über 6.700 7.653 Reisemobil-Stationen in 30 35 europäischen Ländern Foto: Adobe Stock | photobars

rebü fua eztälplletS 003.47 ni nenoitatS-libomesieR 007.6 nrednäL nehcsiäporue 03

5,00 Deutschland € ux € 6,00 A € 6,00 · Benel · Italien € 6,80 CH 10,00 SFR

inter 2/12 Herbst/W

Spanien € 6,80

Herbs t/Win ter 17. Jahrgang

iel

nsp Gewin

Europa katalog tz la p ll te S lplätze

En erieurideen. attraktiven Int

tel 103.022 S

Europa

en -Station semobil ern 8 | T. 07562 987-881 7.65 3 Rei uh Überffs eneiLätendn201 ationen ch ne e/ is .d pä le ro rm www.deth rvice-Info . in 35 eu s- und Se en Stellplat zkatalog

44

a für steht Westfali wie ein Synonym van Campingbus – Jahr auf dem Cara Und wie letztes diesen Begriff. Westfalia Bully der hat n, orf zu sehe er Faszisein Salon in Düsseld von ts nich r als 60 Jahren so auch nach meh Reisemobile, eben ßt. Begeisternde einem nation eingebü r VW-Basis mit Verbindung eine . Seien Sie legendär wie die lebt nde Lege au. Und diese T5, Westfalia Ausb Joker auf VW des neuen Club in Halle 12 bei der Premiere in Düsseldorf Caravan Salons ember, dabei. während des Sept 02. bis 24. August Stand A06, vom

nachtung tsorgungsanlag Mit Über En Ver- und und allen _Ausg2.indd

Total_215x280

Z_Trend_Mobil

ET17_103_AN

1

i Neuheiten-Prem


Aktuelles aus der Stellplatz-Szene Stellplatz-Katalog Europa Das Reisemobil Service-Magazin

in

Der DUDEN für Reisemobilfahrer

106.300 Stellplätze auf über 8.700 Reisemobil-Stationen in Europa39 europäischen Ländern

bilfahrer

Herbst/Winter 23. Jahrgang

47.999 Euro

bilfahrer

e Europaweit di ätzen pl ll te il-S mit Wohnmob inter 2/17 Herbs t/W

ualausstattung

ivid ispflichtige Ind

bb. zeigt aufpre

Viele neue Stellplätze

Grosse Kbilleavosns

e

hago Test Luxusmo ethleffs / Cart D / n n a m s ie N Hymer / Eura /

Das Reisemobil Service-Magazin

12

Tolle Reoiusr eim

inter ang

zin

ätzen

Hier direkt online bestellen:

012

Stellplat zkatalog

Europa

nche

02

www.mobiltotal.de

06 4 199160 9050

Dethleffs

MOBIL Premiere

52 24.07.17 18:

N

Wohnmobil-T arks Norden Dänem

Mes se Informationen euheiten 2 018

k ehör & Touristi b u Z , e il b o m e Reis

pa o r u E g o l a t a k z ellplat t S : t f e H n m i t f He n Ak tuelle Neuheite te a -D S P G it llplätze m te

Über 100.000 S

Seite 17

g Eurocaravanin

Seite 18

Malibu

TOTAL Bestellservice, Rheinallee 10-11, D-53639 Königswinter

Seite 24

Niesmann

Seite 26

Fax 02223-4316 45 Tel. 02223-27318

MT-REIMO 1/2017

in

e

2 /17

il Das Reisemob zin Service-MagaNr. 1

Europa

ab

02

905006 4 199160

€ 5,0 0 Deu tschland elu x € 6,0 0 A € 6,0 0 · Ben · Italien € 6,8 0 SFR CH 10, 00 0 Spanien € 6,8


Aktuelles aus der Stellplatz-Szene

Die Schwarzwaldgemeinde Schönau

D

ie Schwarzwaldgemeinde Schönau hat einen privat betriebenen Reisemobil-Stellplatz für drei Mobile bekommen. V+E-Anlage, Stromversorgung, Spielplatz und Grillplatz sind vor Ort, das Schwimmbad ist nur 500 Meter entfernt. Ein

„„ Der idyllisch gelegene Stellplätze

im Schwarzwald bietet die Familie Keller in Schönau an.

Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwaldregion Reisemobilstellplatz Schönau Wiesenstraße 7, D-79677 Schönau

Bustransfer (300 Meter entfernt) bringt Besucher zur beliebten Belchen-Seilbahn. Die Übernachtung kostet 10,- Euro, Frischwasser gibt es 80 Liter für einen Euro, für Strom werden 2,- Euro fällig. Die örtliche Kurtaxe muss zusätzlich entrichtet werden. �

Kontakt: Tel. 07671/1863 info@wohnmobil-stellplatz-schoenau.de GPS: Länge: 7.89610 / Breite: 47.78326 www.wohnmobil-stellplatz-schoenau.de

Brauerei in Biberach baut neuen Stellplatz

B

iberach ist ein Ortsteil von Roggenburg, einer Gemeinde im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm. Bekannt ist Roggenburg unter anderem durch das Kloster Roggenburg, das heute wieder vom Orden der Prämonstratenser genutzt wird. An das Kloster angegliedert ist ein Umwelt- und Kulturzentrum mit überregionalem Einzugsbereich. Betrieben wird der Stellplatz von der Familie Schmid, die auch die Brauerei und die Brauerei-Gaststätte in Roggenburg-Biberach betreiben. Schmid ist selbst Wohnmobilfahrer und hat mit viel Aufwand, Eigeninitiative und Geld den Platz installiert. Der Platz liegt am Ortsrand von Biberach, an der Kreisstraße nach Schießen, und wird mittler-

weile in allen gängigen Stellplatzführern gelistet. Drei Biersorten werden nach alter Tradition und mit moderner Technik in der Biberacher Brauerei gebraut. In der Brauereigaststätte werden jeden Donnerstagabend und an jedem ersten Sonntag im Monat zum Mittagstisch die Biere angeboten, kaufen kann man sie aber direkt in der Brauerei täglich von Dienstag bis Samstag. Weitere Gaststätten sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar. Der gebührenpflichtige Stellplatz ist für acht Mobile ausgelegt und liegt hinter der Brauerei-Gaststätte. Es ist ein ruhiges, separates und parzelliertes Areal, das über eine leicht abschüssige Zufahrt zu erreichen ist. Der Untergrund ist geschottert,

der Patz ist nachts beleuchtet. Direkt am Platz führt ein bekannter Radwanderweg vorbei. Im Hauptort Roggenburg (etwa zwei Kilometer) gibt es einen E-Bike-Verleih. Am Platz selbst gibt es ein kleines Info-Häuschen, das auch über eine Getränkeausgabe verfügt. Es gibt Anschlüss für Strom und Wasser. Müllcontainer sowie eine separat befahrbare Ver- und Entsorgungsstation oberhalb des Platzes sind vorhanden. Neun Euro inklusive Entsorgung werden über einen Automaten bezahlt, Strom und Wasser werden nach Verbrauch berechnet. Der Platz ist von März bis Oktober geöffnet, je nach Witterung auch länger. �

Deutschland, Baden-Württemberg, Region Neu-Ulm Reisemobil-Stellplatz Brauerei Biberach Weißenhorner Straße 24 D-89297 Roggenburg-Biberach Kontakt: Tel. 07300/303 info@brauerei-biberach.de GPS: Länge: 10.22194 / Breite: 48.28777 www.brauerei-biberach.de/ wohnmobilstellplaetze.php „„ Nett angelegt: Acht Mobile finden hinter der Brauerei Biberach

einen ruhigen Stellplatz.

46


Aktuelles aus der Stellplatz-Szene

Neue Preise am Stellplatz Oelsnitz

S

eit Juni 2016 gibt es im Erzgebirge einen Stützpunkt für reisemobile Besucher der touristisch attraktiven Region. Die Salinen-Stadt Oelsnitz hat vor einem Jahr einen Reisemobil-Stellplatz eingeweiht. Jetzt sind die Übernachtungspreise angepaßt worden. Der Wohnmobil-Stellplatz befindet sich am Bürger- und Familienpark, dem ehemaligen Gelände der 7. Sächsischen Landesgartenschau im Jahr 2015. Er ist ausgelegt für zehn Reisemobile bis maximal elf / 12 Meter Länge. Etwa 25 Prozent der Stellplätze sind durch Baumbewuchs beschattet, der Platz ist fein geschottert und verfügt über eine V+E-Station mit BodeDeutschland, Sachsen, Region Erzgebirge Wohnmobil-Stellplatz Oelsnitz Hinterm Hedwigschacht D-09376 Oelsnitz / Erzgebirge

neinlass. Am benachbarten Gradierwerk kann man beim Einatmen der feuchten und salzhaltigen Luft wohltuendes Meeresklima genießen. Darüber hinaus bietet der Park mit zwei besonderen Spielplätzen, einem Natur- und Geologielehrpfad, vielfältigen landschaftsgärtnerischen und künstlerischen Gestaltungen und Aktivangeboten attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung für alle Altersgruppen. Die Stellplatzkosten pro Tag und Wohnmobil sind jetzt von 10,- Euro auf 12,- Euro angepaßt worden. Strom und Frischwasser werden nun nach Verbrauch abgerechnet. � „„ Auf dem Gelände der ehemaligen

Kontakt: Tel. 037298/3811 info@oelsnitz-erzgebirge.de GPS: Länge: 12.69972 / Breite: 50.99972 www.oelsnitz-erzgebirge.de

Landesgartenschau hat die Salinen-Stadt Oelsnitz im Erz­ gebirge einen vorbildlichen Reisemobil-Stellplatz eingerichtet.

Böllerfreies Silvester auf dem Stellplatz NOK

D

er beliebte Reisemobil-Stellplatz NOK in Hörsten direkt am Nord-Ostsee-Kanal wird von vielen Reisemobil-Touristen angefahren, weil man prima die „Großen Pötte“ auf dem Kanal beobachten kann. Bewährtes soll man beibehalten und pflegen, meint Erika Milling von Womohafen NOK. Deshalb macht der Platz vom 28. Dezember bis zum 3. Januar nochmal auf und feiert wieder ein Silvesterfest ohne Knallen! Der Womo-Park NOK ist eine absolut knallfreie Zone. Auf der Webseite des Stellplatzes findet man jetzt unter dem Link www. stellplatz-nok.de/Termine/Veranstaltungen die Termine für 2017, für Silvester kann man sogar einen Stellplatz auf Termin unter dem Link „Reservierungen“ vorab buchen. Die Teilnahme an den meisten Events ist kostenlos. �

„„ Der beiliebte Reisemobilhafen

NOK am Nord-Ostsee-Kanal in Schachtholm bietet eine böllerfreie Silvesterfeier an.

Deutschland, Schleswig-Holstein, Region Rendsburg Reisemobil-Stellplatz NOK Schachtholm 1

D-24797 Hörsten Tel. 0173/93376 E-Mail: flieger44@gmx.de www.stellplatz-nok.de

47


Vorstellung

Weniger ist mehr Test Weinsberg Cara Tour 631 ME auf Fiat Ducato 35.

„„ Der Weinsberg Cara Tour 631 ME ist ein kompakter Reise-

wagen für Zwei mit reisefertiger Komplett­austattung.

W

eniger ist mehr – ist das nur eine paradoxe Werbefloskel ohne sinnvolle Aussage? Kann etwas mehr wert sein, wenn es auf weniger reduziert wird? Ja, das geht, und der Cara Tour 631 ME ist dafür ein gutes Beispiel. Zwei Personen, reisefreudig, preisund qualitätsbewusst, unabhängig, abenteuerlustig und so selbstbewusst, dass sie es sich erlauben können, auf allen unnötigen Schnick-Schnack zu verzichten, sind im Weinsberg CaraTour gut aufgehoben. Sitzen, Essen, Kochen Über eine elektrisch ausfahrbare Trittstufe erreicht man den Innenraum, der durch die hellen Möbel- und Polsterstoffe sofort eine gemütliche und wohnliche Atmosphäre ausstrahlt. Zusammen mit den drehbaren Fahrerhaussitzen, einer Dinettbank mit zwei Dreipunktgurten und gut erreichbarem Stauraum sowie einem verschiebba-

48

ren Tisch ergibt sich die Sitzgruppe, die für zwei Personen absolut ausreichend ist. Der Arbeitsbereich des Küchenchefs gegenüber der Sitzgruppe ist mit einem Zweiflammenkocher mit integrierter Spüle, einem großen Hängeschrank und drei Unterschränken ausgerüstet, die sowohl Kochutensilien und Geschirr, als auch Vorräte und andere Reiseutensilien für eine längere Reise locker aufnehmen. Was fehlt, ist eine kippsichere Flaschenhalterung, die aber problemlos im linken Unterschrank montiert werden könnte. Eine effektive Beleuchtung, eine Arretierung für die Glasabdeckung, eine Besteckschublade, die zentral angeordnete Gasbedienung, zwei Steckdosen (12 / 230 Volt) an der richtigen Stelle und ein griffgünstig rechts neben der Spüle platzierter 65 Liter Kompressorkühlschrank mit Frosterfach komplettieren den Küchenbereich. Die Bedienung der Heizung und die Steuerung sämtlicher Funkti-

onen im Wohnbereich werden über Schalter und ein Bord-Control-Panel gesteuert, die gut erreich- und ablesbar unter dem Hochschrank über der Spüle angeordnet sind. Waschen & Co. Alle Kastenwagen mit Längsbetten müssen irgendwo am Platz sparen. Wenn man sich nicht beim Schlafen, Kochen oder Verstauen der Reiseutensilien einschränken will, dann muss man eben in der Sitzgruppe etwas mehr zusammenrücken oder im Bad den Bauch einziehen. Nicht üppig, aber durchaus ausreichend sind die Platzverhältnisse im Cara Tour Toilettenraum, der durch die ruhige Optik der Holzmaserung schon auf den ersten Blick sehr wohnlich wirkt. Ausgestattet mit einer integrierten Dusche mit Duschvorhang, Deckenhalterung für den Brausekopf, einer Dometic Keramik-Kassettentoilette mit elektrischer Pumpe, einem


Vorstellung

„„ Grundriss

Weinsberg Cara Tour 631 ME.

„„ Die gemütliche Sitzgruppe als Halbdinette aus Fahrer-

haussitzen, der Sitzbank und dem Einhängetisch.

Technische Daten: Masse im fahrbereiten Zustand kg: 2.910 Technisch zulässige Gesamtmasse kg: 3.500 Zuladung kg: 590 Abmessungen L x B x H mm: 6.360 x 2.050 x 2.580 Sitz / Schlafplätze: 4 / 2 (+1 Option Dinettebett) Bettenmaße L x B mm:

„„ Das komfortable Schlafzimmer für Zwei mit Panorama-

blick ins Grüne. Der Heckbereich ist sehr variable, es fehlen nur die Ablagen für Kleinkram.

Handwaschbecken, einem großen Spiegel, ausreichenden Ablagemöglichkeiten, einer rutschsicheren Duschtasse und einem Fenster mit Moskitoschutz, erfüllt das Bad sämtliche Voraussetzungen, um auch mehrere Tage autark zu campen. Gute Nacht Direkt im Anschluss an die Dusche (rechts) und den Kühlschrank (links) macht sich das Schlafzimmer breit. Und das im wahrsten Sinn des Wortes, denn für einen Kastenwagen dieser Größenordnung sind im Cara Tour die Schlafmöglichkeiten für zwei Personen nicht nur äußerst gemütlich, sondern auch komfortabel und praktisch. Die vier voluminösen Dachstauschränke nehmen mit Sicherheit mehr Klamotten auf, als für eine vierwöchige Reise auf die norwegischen Lofoten notwendig sind. Zwei etwas unterschiedlich lange Kaltschaummatratzen auf Holzlattenrosten sorgen für angeneh-

me Ruhe, gut erreichbare und schwenkbare Leseleuchten machen das abendliche Schmökern zum Vergnügen und zwei dezent verbaute Lautsprecher swingen die rechtschaffen müden Camper danach leise in den Schlaf. Der Einstieg ins Bett ist über eine Stufe, die noch dazu als Stauraum dient, völlig problemlos. Licht und Luft kommen von den beiden Heckfenstern, die ebenso wie die etwas sperrig zu öffnenden Dachluken über Verdunkelung und Moskitonetze verfügen. Leider fehlen im Kopfbereich der Betten Ablagen für den nächtichen Kleinkram. Mitnahme Sind die beiden Flügel der Hecktür geöffnet, steht man nicht nur am Kopfende der Längsbetten, sondern kann auch einen Blick in den recht großen, sauber unterteilten und perfekt beleuchteten Stauraum des Cara Tours werfen. Tisch, Stühle, Wasser- oder Bierkästen, Vorräte oder anderes Transport-

Einzelbetten: 1.900 x 850 / 2.000 x 850 Dinettebett (Option): 1.450 x 700 Grundpreis: 37.990,- Euro

material haben hier ausreichend Platz. Mit wenigen Handgriffen sind Matratzen und Lattenroste komplett entfernt, und dem Transport eines Rollers, eines E-Bikes oder eines kleinen Motorrades steht nichts im Weg. Fazit Der Weinsberg Cara Tour 631 ME ist ein ideales Einsteigerfahrzeug für zwei Personen. Mit überschaubarem Technik- und Komfortangebot überzeugt er durch eine praxisgerechte Reiseausstattung und einen mit 37.990,- Euro sehr günstigen Grundpreis.� Text: Hans-Christian Bues Fotos: H.-C.Bues / C.-D- Bues

49


News

Rekordjahr für das Caravaning Die Neuheiten der Saison 2018. Parlez-vou francais? - Adria kommt zur Trigano-Gruppe

A „„ Der neue Kompakt-Matrix 590 ST

basiert als Access-Modell auf dem Citroën Jumper.

dria, der slowenische Reisemobil- und Caravanhersteller ist jetzt unter dem Dach der französischen Trigano-Gruppe zu finden. Trigano hat sich mit Adria einen prosperierenden Hersteller mit Potenzial eingekauft: 13.300 Einheiten Reisemobile, Caravans und Vans sowie Mobilheime hat Adria in der Saison 2016 verkauft. Gut positioniert geht der Hersteller Adria als Vollsortimenter in die Saison 2018. Adria hat die drei Ausstattungs-Varianten Access, Plus und Premium klarer getrennt und besser erkennbar gemacht. 24 Reisemobil- und Van-Grundrisse in sechs

Text: Claus-Detlev Bues / A. Alkoven Fotos: Mobil-Total-Archiv / Werk

Modellreihen kann Reimo, der deutsche Stadthalter für Adria, für die neue Saison anbieten. Und Adria ist von seiner Qualität überzeugt: Für Adria Reisemobile gibt es jetzt durchgängig eine siebenjährige Dichtheitsgarantie. Modellübergreifend fahren alle Access-Modelle jetzt auf Basis des Citroën Jumper, der Rest nutzt den Fiat Ducato als Basis (Einzige Ausnahme: Der Campingbus Active läuft auf dem Renault Trafic). Alle Premium-Modelle kommen 2018 serienmäßig mit der schicken Silberlackierung auf den Markt. � Info: www.adria-mobil.com

Sitz-Komfort für den Fiat Ducato von Aguti

S „„ Komfortabel fahren wie Busfahrer

oder Trucker: Aguti bringt eine neue Komfort-Luftfederung für seine Wohnmobil-Sitze.

chwingende Neuigkeiten vom Bodensee: Der Sitz-Hersteller Aguti aus Langenargen hat für seine Komfortsitze jetzt eine neue pneumatische Luftfederung entwickelt, die eine europäische Zulassung für M1 und N1-Fahrzeuge hat. Die komfortable Dämpfereinheit mit Luftkissen federt Stöße ab und sorgt dank einzigartiger, patentierter Aguti Endlagendämpfung ohne mechanischen Anschlag für ein ermüdungsfreies und rückenschonendes Fahren auch auf langen Strecken. Der Aufwand zum Nachrüsten ist gering und der Einbau

eines kundenspezifischen, niederen Sitzkastens ist möglich. Dadurch bleibt Platz für Elektronik oder Einbauten unter dem Sitz. Der Komfortsitz hat bequem erreichbare Schalter zur Einstellung der Dämpfung, Sitzhöhe und Sitzhärte können individuell über diesen Tastschalter geregelt werden. Aguti wird die Komfort-Luftfederung zuerst als Nachrüstlösung für den Fiat Ducato X250/ X290 bringen, andere Fahrzeugtypen folgen in Kürze.� Info: www.aguti.de

Aktive Entlüftungssysteme von SOG

P

assgenau zur neuen Saison stellt SOG gleich zwei neue elektrische Entlüftungssysteme vor. Die Einheiten wurden speziell für die neu auf dem Markt vertretenen Toiletten der Firmen Dometic und Thetford entwickelt und genau abgestimmt. Serienmäßig sind diese Toiletten ausschließlich mit passi-

50

ven Entlüftungssystemen an der Cassette ausgestattet. Das SOG-System optimiert diese WCs indem ein aktives, mit einem Ventilator versehenes, Absaugsystem angeschlossen wird. Durch die genau abgestimmte Drehzahl zieht dieser direkt am WC-Becken unangenehme Düfte ab. Die neuen SOG-Systeme Typ H und Typ 320S

können mit Ableitungen sowohl über die Serviceklappe als auch über den Boden oder über das Dach installiert werden. � Info: www.sog-dahmann.de


51


News

Alko Fahrradträger mit Lift

D

ie Al-Ko Tochter Sawiko hat ihren Premium-Fahrradheckträger für Kastenwagen weiterentwi-

ckelt: Ab sofort gibt es den Futuro auch mit E-Lift. Damit kann die Plattform zum Be- und Entladen mit einem 12-Volt-Motor elektrisch nach oben und unten gefahren werden, was die Bedienung noch einfacher und komfortabler macht. Nun gibt es den Futuro in einer dritten Variante – mit elektrisch bewegbarer Plattform. Möglich macht dies ein 12-Volt-Motor mit Fernbedienung. Anders als bei herkömmlichen Hecktragesyste-

men wird durch die Futuro-4-Punkt-Befestigung an der Karosserie und den Türscharnieren eine gleichmäßige Krafteinleitung in die Karosserie erreicht. Somit werden die Hecktüren an sich nicht belastet. Die klappbare und arretierbare Transportplattform des Futuro ist ausgelegt für den Transport von maximal drei Fahrrädern (oder zwei E-Bikes). Erhältlich ist der Futuro E-Lift ab 2.249,- Euro. � Info: www.al-ko.com

„„ Auch für schwere E-Bikes: Den Alko-

Sawiko Van-Fahrradträger Futuro gibt es jetzt auch mit elektrisch bewegbarer Plattform.

BioLite Koch-Grill - High-Tec vor dem Wohnmobil

D „„ Moderne Technik die funktioniert:

Koch-Grill mit Elektrogebläse.

er BioLite Camp Stove ist ein transportabler, kleiner Ofen der umgebaut auch als Grill funktioniert. Als Energiequelle wird natürlicher Brennstoff wie Holz oder Pellets verwendet. Die Verbrennung klappt gut. Das mühselige Anpusten übernimmt ein in vier Stufen regulierbares Elektrogebläse, gespeist vom eingebauten Lithium-Ionen-Akku, der über USB aufgeladen wird und einen gesamten Grillabend mit anschließendem Mini-Lagerfeuer durchhält. Zusätzlich kann der Akku des Camp Stove als Power-Bank (Ladestation) für Smarthphones verwenden wer-

den. Der Topf ist Kochkessel und gleichzeitig Transportbehälter für den Camp Stove selbst. Mit wenigen Handgriffen wird der Wasserkocher zum Grill umgebaut. Dabei kommt das Gargut nicht mit der Flamme in Berührung, nur durch die elektrisch beförderte Heißluft aus der Brennkammer werden Bratwurst oder Steak ordentlich gegrillt. Das funktioniert gut. Der Camp Stove von Bio Lite läßt sich dank durchdachter Technik auf zirka 7,5 Zentimeter zusammenfalten und kostet im Bundle mit Grill und Kaffeekocher 249,95 Euro. � Info: www. bioliteenergy.com

Schnelle Wassertankreinigung mit Multiman

N

eue, schnelle Wassertankreinigung von Multiman. Peter Gelzhäuser MultiMan vereinigt mit der neuen Pink Box gründliche Reinigung und kurze Einwirkzeiten. „Die PinkBox entfernt in Tank und Leitungen in zwei Stunden Bakterien- und Kalkbeläge, desinfiziert und schützt vor Wiederverkeimung“ sagt Multiman-Chef Peter Gelzhäuser, der damit die letzte Lücke in seinem Sorti-

52

ment geschlossen hat. „Für die Reinigung von Trinkwasseranlagen bei Mieterwechsel ist die PinkBox ideal wie auch für all diejenigen Fahrzeugeigner, denen es nicht schnell genug gehen kann.“ Mit der MultiMan PinkBox gereinigte Trinkwasseranlagen halten das Trinkwasser frisch und wohlschmeckend und schützen es vor Wiederverkeimung und so vor gesundheitlichen Gefahren. Wasser aus dem Hahn im

Freizeitfahrzeug ist Lebensqualität wie zu Hause. Die PinkBox kostet je nach Größe zwischen 38,50 und 235,- Euro. Mitglieder von Caravaning und Yachting-Clubs erhalten zehn Prozent Rabatt. Ab 50,- Euro netto Warenwert ist der Versand gratis. � Info: www.multiman.de


News

Tischer kommt mit neuen Basisfahrzeugen

D

as neueste Gesicht im Reigen der Tischer-Basisfahrzeuge ist ein Japaner: Der Toyota Hilux. Er gilt nicht umsonst als ein Veteran der Allradfahrzeuge. Mittlerweile in der achten Generation, ist es besonders seine sprichwörtliche Robustheit, die ihn weltweit zum meistverkauften Pick Up bei den kleinen und mittelgroßen Modellen hat werden lassen. Dazu präsentiert Tischer auch am Messestand von Ford und Renault Kabinen auf aktuellen Fahrzeugen. Die Tischer Box 240 ist ein Verkaufsschlager aus Kreuzwertheim. Nun bekommt ihre Naßzelle einige Neuerungen. Schon

bei Betreten des stillen Örtchens fällt die neue Tür auf: Es handelt sich aktuell um eine Schiebetür aus Kunststoff. Sie ist flexibler, verläuft an der Wand entlang und sorgt so für mehr Platz im Durchgang. Im Bad selbst findet der Camper das neueste Toilettenmodell von Thetford. Die C-223-S verfügt gegenüber dem Vorgänger C200 über eine größere Sitzhöhe von 49,2 Zentimetern, einen Drehmechanismus für Brille samt Schüssel und eine elektrische Spülung. � Info: www.tischer-pickup.com

„„ Tischer präsentiert für seine Pick

Up-Kabinen neue Basisfahrzeuge und überarbeitet einzelne Kabinenbau­ reihen gründlich.

Carado startet mit zwei vollintegrierten Modellen in die neue Saison 2018.

D

as Modelljahr 2018 hat man bei Chausson in den Fokus der Familienmodelle gestellt. Sowohl bei den Teil- und Vollintegrierten als auch bei den Vans sind neu Familiengrundriss hinzugekommen. Neu ist für die Teilintegrierten und Vollintegrierten die sogenannte Smart-Lounge, eine neue variabel umgestaltbare Sitzguppe mit mehr Sitzplätzen während der Fahrt und mehr Komfort im Stehen. Die Ausstattungsversion Flash hat für 2018 ein komplett neues Wohnraumdesign mit neuer Möbelfarbe bekommen und eine vereinfachte Preispolitik soll

dem Kunden das beste Preis-Leistungsverhältnis je Modell aufzeigen. Die innovativen Travel-Line-Fahrzeuge , der Travel Line 711 Welcome mit zwei Aufbautüren und der Travel-Line 611 mit zwei Hubbetten sind weiter entwickelt und perfektioniert worden. Dazu gibt es als neues Modell den kompakten Travel Line 610 mit King-Size Hubbett Smart Lounge und großem Heckbad. � Info: www.chausson-reisemobile.de

„„ Einzigartiger Grundriss mit zwei Auf-

bautüren: Der Chausson Travel Line 711 Flash ist weiterentwickelt worden.

Sicher ist sicher - Jahn und Partner Spezialversicherung

S

eit 1987 beschäftigt sich Thomas Jahn von der Spezialversicherungsagentur Jahn & Partner mit der Versicherungsproblematik speziell für Reisemobile. Neu bei Jahn und Partner: Smartphone-Fans mit Apple-Handies sind mit der gerade aktualisierten Jahn & Partner-App (Download kostenlos auf iTunes) immer aktuell und erhalten online Hilfe und Tips. Zum Thema Reisemobil lautet die Empfehlung des Versicherungs-Profis: Haftpflicht-, Vollkasko- und

Inhaltsversicherung sind ein Muss! Den lose mitgeführten Inhalt, den Hausrat im Reisemobil, kann man bereits ab 65,- Euro jährlich versichern. Fahrräder, Laptops und Filmkameras gelten als mitversichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Europa sowie Afrika und Asien. Die Deckung besteht rund um die Uhr (keine Nachtklausel) sowie innerhalb und außerhalb von Campingplätzen. � Info: www.jahnupartner.de

„„ Thomas Jahn vermittelt Hilfe und Tipps

auch online über eine Smartphone-App an.

53


News

Dethleffs erweitert Produktion

F „„ Dethleffs hat die Baureihe Globebus

komplett erneuert, hier der Globebus GT.

ür das Modelljahr 2018 führt Dethleffs mit dem Citroën Jumper ein weiteres Basisfahrzeug ein, präsentiert eine große Flotte von Alkovenmobilen und plant eine massive Produktionserweiterung mit neuen Hallen in Isny. Knapp 15.000 Freizeitfahrzeuge (inklusive Fremdfertigung der Pössl-Fahrzeuge) haben die Hallen in Isny verlassen, die Produktion fährt voll ausgelastet auf der letzten Rille. Deshalb muss das Werk dringend erweitert werden, Dethleffs plant eine deutliche Erweiterung der Produktion. Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen dafür insgesamt 50 Millionen Euro

investiert werden. Zu den Fahrzeugen: Bei den Alkoven bekommt der Trend mit dem A 7877-2 einen großen Bruder mit Doppelboden und viel Platz zum attraktiven Preis. Der große Grundriss auf einer Fahrzeuglänge von 8,61 Metern ist für eine sechsköpfige Familie ausgelegt und bietet viel Platz und Stauraum im Doppelboden. Serienmäßig ist der Trend A 7877-2 auf dem Fiat mit Al-Ko Dreiachs-Tiefrahmen-Chassis aufgebaut, seine technisch zulässige Gesamtmasse liegt bei fünf Tonnen. Den neuen Trend A 7877-2 gibt es zum Preis ab 64.999,- Euro. � Info: www.dethleffs.de

Eurocaravaning optimiert VanTourer

I

m Modelljahr 2018 verpaßt VanTourer den bewährten Grundrissen 540, 600, 600L und 630 ein Facelift und optimiert Ausstattung und Aussehen seiner Kastenwagenreihe. Ein neues Möbeldesign kombiniert die Farbe Noce-Opera mit einem hellen Beige und verleiht dem Interieur der Fahrzeuge einen edlen Look. Passend dazu erstrahlen auch Küchenbereich und Tischoberfläche in neuem Glanz und überzeugen mit einer modernen Black-Brushed Optik. Auch Fahrer- und Beifahrersitz sowie die Sitzbank erhalten im kommenden Modelljahr ein sportliches Design und sorgen mit einer zusätzlichen Polsterung für noch mehr Sitzkomfort. Eine funktionale Weiterentwicklung und ein ausgeklügel-

tes Stauraumkonzept bietet VANTourer im Modelljahr 2018 für alle Grundrisse. Durch ein zusätzliches Bett, das optional unter dem Hubbett im Heck des VanTourer 540 eingebaut werden kann, wird auch das kompakteste Mitglied der Kastenwagen-Familie für vier Personen nutzbar.

Auf Peugeot-Chassis ist der VanTourer im Modelljahr 2018 ab 39.900,- Euro zu haben, mit Fiat-Basis ab 42.490,- Euro. � Info: www.vantourer.de

„„ Mit vier Van-Modellen und zwei

Sondereditionen startet Euro­ caravaning mit seiner VanTourer-Baureihe in die neue Saison.

Hymer erneuert die Exis-Baureihe komplett

N

ach den Jubiläumsmodellen wie dem Hymer ML-T und Hymermobil ML-I 570, die Anfang des Jahres als „60 Edition“ vorgestellt wurden, präsentiert das Traditionsunternehmen nun die nächste Generation seines Erfolgsmodells Exsis. Vor rund zehn Jahren begründeten die Waldseer mit dem Exsis die sogenannte Drei-Tonnen Klasse. Die neue Serie startet mit den beiden Einsteigermodellen 588, die sowohl als Vollintegrierte als auch als Tei-

54

lintegrierte erhältlich sein werden. Auch im Innenraum hat man kräftig Hand angelegt: Das Interieur wurde ebenfalls optisch und technisch frisch gemacht. Beim Grundriß setzt Hymer auf Bekanntes und Bewährtes: Der Hymer Exsis-I 588 bringt auf 6,99 Metern Länge zwei Längseinzelbetten im Heck und ein Hubbett im Fahrerhaus unter, während die teilintegrierte Version als reines Paarmobil nur die Einzelbetten als Schlafstatt bietet. Bis Februar 2018 folgen

weitere Grundrisse, darunter auch der superkompakte Integrierte 504 mit 5,99 Meter Länge. � Infos: www.hymer.com


News

55


News

Comeback für die freitragende Markise von Dometic

N

achdem es um das Thema "freitragende Markisen ohne Stützen" seit ein paar Jahren still geworden war, steht jetzt ein Comeback dieses Markisentyps bevor. Grund für die mangelnde Akzeptanz der ersten freitragenden Markisen-Generation war eindeutig die zu schwache Auslegung der Gelenkarme und die aufwendige Befestigung am Fahrzeug. Mit der Perfectwall PW 3800 stellt Dometic auf dem Caravan-Salon die bisher stärkste freitragende Wandmarkise für Reisemobile vor. Aus den alten Fehlern hat man gelernt: Robuste Gelenkarme mit doppelten Stahlseilen bringen eine so hohe Stabilität, daß die neue Markise trotz der Länge von bis zu sechs Metern auch ohne Stützbeine auskommt. In die neue Armbefestigung ist eine Stellschraube zur Regulierung des Neigungswinkels eingebaut. Mit dieser Einstellmöglichkeit kann die Markise bei tief stehender Son-

„„ Neuer Anlauf: Mit der Perfectwall PW 3800 bringt Dometic eine wesentlich stär-

kere freitragende Markise auf den Markt. ne einfach abgesenkt und den äußeren Bedingungen angepasst werden. Serienmäßig kommt die Dometic PW 3800 mit weißem Gehäuse auf den Markt, andere RAL-Farben sind auf Anfrage erhältlich. Auch beim Markisentuch gibt es Auswahl: Der Kunde hat die Wahl zwischen den Farbvarianten Horizon Blue oder Horizon Grey. Die Markise kann in Längen von vier bis sechs Metern bestellt werden – jeweils serienmäßig mit einem Auszug von

2,75 Metern. Zur Bedienung wird eine Teleskop-Kurbel mitgeliefert. Alternativ ist die neue Perfectwall auch als 12-Volt-Ausführung inklusive Fernbedienung lieferbar. � Info: www.dometic.de

50 Jahre Hobby mit Jubiläumsmodellen

Z

ur Saison 2018 umfaßt das Reisemobilangebot von Hobby insgesamt 33 Modellvarianten, die sich auf zwei­

„„ Hobby feiert das 50jährige Firmen­

jubiläum mit knackigen Sondermodellen der Baureihe Optima Premium.

T­eilintegrierten-Baureihen inklusive der beiden 50-Jahre-Hobby-Jubiläumsmodelle, familienfreundliche Alkoven und kompakte Kastenwagen verteilen. Zum 50-jährigen Firmenjubiläum bringt Hobby außerdem zwei absolut exklusive Jubiläumsmodelle im Stil der Baureihe Optima Premium heraus. Bei den teilintegrierten Reisemobilen hat Hobby mit dem Optima de Luxe und Optima Premium nun zwei eigenständige Teilintegrierten-Baureihen mit insgesamt 24 Modellvarianten. Davon entfallen 13 auf den Optima de Luxe und elf auf den Optima Premium. Die familien-

freundlichen Alkoven der Baureihe Siesta de Luxe starten mit drei Modellen in die neue Saison. Ganz neu im Siesta-Trio ist der kompakte A60 GF mit einem Heck-Doppelbett. Mit einem Kastenwagen-Quartett wartet der Van Vantana zur Saison 2018 auf. Neben den drei Grundrissen mit quer eingebautem Doppelbett im Heck gibt es mit dem K65 Es auch ein Modell mit Einzelbetten. Alle vier Modelle verfügen im vorderen Bereich über eine variable Sitzgruppe mit vier Plätzen. � Info: www.hobby-caravan.de

Neue TopX-Baureihe bei Phoenix

B

eim Aschbacher Hersteller von Luxus-Reisemobilen feiert die neue TopX-Baureihe Premiere. Die stellt die Spitzenbaureihe von Phoenix dar, die TopX-Modelle wird es als Alkoven oder

56

Liner geben, die wahlweise auf MAN TGM oder Iveco Eurocargo aufgebaut werden. Sie liegen in der 12 bis 15-Tonnen-Klasse und sind mit viel Komfort und einer Vollluftfederung ausgestattet. Angelegt haben

die Aschbacher die gesamte Baureihe auf höchste Qualität und Komfort und edelste Ambiente. Das Grundrissportfolio lehnt sich an die Top Liner-Baureihe an. � Info: www.phoenix-reisemobile.de


News

Knaus lanciert Einsteiger Baureihe Live

M

it großen Investitionen in den Standort Jandelsbrunn, neuen und überarbeiteten Modellen und einer auf zehn Jahre erweiterten Dichtheitsgarantie auf alle Fahrzeuge geht Knaus selbstbewusst in die neue Saison. Kastenwagen Adé – der CUV ist da, alle Ausbaufahrzeuge bei Knaus heißen zukünftig CUV (Caravaning Utility Vehicle). Jüngster Spross ist der Ausbau des VW Crafter. Er heißt Boxdrive und soll mit hochwertigem Design-Möbelbau, praktischen Lösungen und pfiffigen Details sowie modernsten Fahrassistenz- und Antriebssystemen die neue Knaus-Kategorie CUV prägen. Mit der neuen „Live“-Familie will Knaus preissensiblen Kunden den Einstieg erleichtern. Wobei man bei Knaus das Wörtchen „Live“ jetzt

so schreibt: L!ve mit Ausrufezeichen! Jung, modern und preislich sehr attraktiv sind die neuen „Ausrufezeichen“, es gibt drei Baureihen mit den teilintegrierten Modellen Wave (vier Grundrisse – ab. 53.990,- Euro) und TI (drei Grundrisse – ab. 49.990,- Euro) und den Alkoven Traveller (drei Grundrisse – ab 49.990,- Euro). Als „Preis-Leistungs-Champion“ preisen die Jandelsbrunner aus dem Lager der Teilintegrierten den Live TI mit bis zu vier Schlafplätzen ab 49.990,- Euro an, der Wave mit Hubbett ist 4.000,- Euro teurer, empfiehlt sich aber für bis zu sechs Personen. Speziell für Vermieter zugeschnitten ist die Alkovenbaureihe Traveller. Sie kommt mit Sonnenmarkise, Fahrradträger, CD-Radio und Bedien-Aufklebern. Sie übernimmt auch als einziges Alkoven-Fahrzeug im Port-

„„ Mit der neuen Modellreihe L!ve bietet

Knaus preiswerte Einsteigermobile mit Vollausstattung an. Hier der neue Knaus Traveller Live. folio die Rolle des Sky Travellers, der ersatzlos gestrichen wurde. � Info: www.knaus.de

La Strada reaktiviert den Avanti H

A

ktuell geht man mit zehn Modellen in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova La Strada in die Saison 2018. Mit dem neuen Avanti H ist ein alter Bekannter wieder in das La Strada Programm zurückgekehrt. Das H kann hier für Hubbett und auch für Heckbad stehen. Auf Basis des Fiat Ducato mit dem Superhochdach H3 und der Länge von 5.99 Metern baut La Strada ein superkompaktes Mobil mit viel Raum und Wohnkomfort. Der Kniff: Ein Heckbad, das die komplette Fahrzeugbreite einnimmt und als Schlafgelegenheit

ein Hubbett über der Sitzgruppe. Tagsüber ist das Bett unter die Decke geklappt und gibt so den Raum über der Sitzgruppe frei. Die beiden Ausstattungsmerkmale Hubbett und Heckbad bestimmen den geräumigen Grundriss des neuen Avanti H. Das Hochbett gibt auf der unteren Etage viel Raum frei, was der Küche und Schränken zu Gute kommt. Das quer eingebaute Heckbad ist mit einer separaten Dusche und reichlich Platz versehen. Ab 61.685,- Euro kommt der Avanti H in den Handel. � Infos: www. lastrada-mobile.de

„„ Der Avanti H von La Strada ist ein

komfortabler Campingbus mit Hubbett und Heckbad.

LMC mit vier Passion Aktions-Reisemobilen

D

er Hersteller aus Sassenberg hat für die Saison 2018 die Teilintegrierten Cruiser Passion T 673 G, T 683, T 713 und T 743 als Aktionsmodell vorgestellt. Die Preise reichen von 58.990,- bis 60.690,- Euro. Dank einer reichhaltigen Sonderausstattung beträgt die Preisersparnis laut Hersteller gegenüber vergleichbaren Serienmodellen über 8.500,- Euro. Die vier Passion Fahrzeuge gehören in die 3,5 t-Klasse und besitzen als Basis den Fiat Ducato

2,3 l Multijet2 in der 130 PS Variante. Während in den Modellen 673, 683 und 713 Einzelbetten längs im Heck verbaut sind, steht im Passion 743 ein Queensbett. Im Passion 713 befindet sich hinter den Betten der Sanitärraum, der über die gesamte Mobilbreite reicht. Bei den anderen Fahrzeugen liegt dieser in Fahrzeugmitte. Zur Serienausstattung gehören die Chassisfarbe Weiß sowie eine Sonderbeklebung. Weitere Highlights sind die Radiovorbereitung mit insgesamt

vier Lautsprechern, eine Fliegenschutztür sowie ein aufstellbares Panoramadachfenster (Skyroof) über dem Fahrerhaus. Auch die LED-Beleuchtung im gesamten Wohnraum, eine Aufbaubatterie mit 95 Ah sowie die Vorbereitung für Klima-, Satelliten- und Solaranlage fehlen in den Aktionsmodellen nicht. Die Polstervariante „Maura“ rundet das behagliche Interieur ab. � Info: www.lmc-caravan.de

57


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

Wir sind dabei Clubs

Hymer Mobil Eignerkreis e. V. Peter Höhne • Steinkamp 48 D-38179 Schwülper Tel. 05303/6930 • Fax 6973 E-Mail: hme@hme-ev.de www.hme-ev.de

MCC „Die Wildgänse« Peter Bartels Katzbachstraße 12 • D-47443 Moers Tel. 02841/53575 • Fax 58169 www.wildgaense.npage.de

Mobile Freiheit Mattias Kullmann Memeler Straße 22 D-45884 Gelsenkirchen Tel. 0209/1209395

Münchner Wohnmobilfreunde Walter Reichl Laufzorner Straße 5 • D-81545 München Tel. 089/647669 E-Mail: walter-reichl@gmx.de

RMF im Dreiländereck Jens Bauerdick Josefstraße 83 • D-52080 Aachen Tel. 0241/550871 E-Mail: bauerdick-aachen@t-online.de

Reisemobilfreunde der Region Aachen Josef Wouters Roedgerbachstraße 56 • D-52080 Aachen Tel. 0241/550708 E-Mail: Josef.Gitte@t-online.de

Wohnmobilfreunde Heimbach-Weis/Stadt Neuwied Gaby und Rudolf Weiss Burghofstraße 29 a • D-56566 Neuwied-Heimbach Tel. 02622/81922 • Fax 972151 E-Mail: grweiss@online.de www.grschwarz.de.tl

RMC Gladbeck Hans Fölz Röttgesweg 19 • D-45896 Gelsenkirchen Tel. + Fax 0209/68980 E-Mail: Hans.foelz@rmc-gladbeck.de www.rmc-gladbeck.de

Schwesterverbände

Assocampi, Associaziono Campeggiatori Itineranti Guiseppe Truini • c/o Via Ottavio Assarotti 9b I-00135 Roma • Tel. 0039/695060658 E-Mail: presidentetruini@gmail.com • www.assocampi.it

Camper Club Italia – Associazione Camperisti Casella Postale 116 I-40033 Casalecchio di Reno Tel. 051/6331814 • Fax 6331814

Association Camping-Caristi Jean Levasseur 16, Vielle Rue • F-78125 Orphin Tel. 0033/632015042 E-Mail: accrepa@accrepa.com www.accrepa.com Dansk AutoCamper Forening DACF Dorthe Bernth Plutovej 35 • DK-7100 Vejle Tel. 0045/75825205

Belgian MotorhomeClub BMHC Karel Verdonck Kattenhoflaan 71 B-2960 St.-Job-in’t-Goor Tel. 0032/36451818 Fax 36466749 E-Mail:karel.verdonck38@yucom.be

58

Féderation Luxembourgeouise de Motorhomes Lucien Blasen • B.P. 42 L-3901 Mondercange • Luxemburg Tel. 0035/513276 • www.flm.lu

Grischa-Camper-Club Hans Zwicky Haslenstraße 4C • CH-8862 Schübelbach Tel. 004179/4532733 E-Mail: hazwicky@bluewin.ch

Motor Home Club of Sweden, MHC Jan Jerpal St. Persgatan 15 • S-74530 Enköping Tel. + Fax 0046/0171/20889 E-Mail: jan.jerpal@ab.irf.se


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

RMC Austria Reisemobil Touring Club Austria Rudi Nemeth • Pf. 53 • A-1230 Wien Tel. +43 (0)676/4304050 • Fax 1667/58 00 E-Mail: reisemobilclub@aon.at • www.reisemobilclub.at

Nederlandse Kamperauto Club NKC W. A. Helwegen • PB 424 NL-3760 AK Soest Tel. 0031/33/4677070 E-Mail: secretariaat@kampeerauto.nl www.kampeerauto.nl

Reisemobil-Club Schweiz Hans-Peter Marti Im Haslerholz 9, CH-8172 Niederglatt Tel: 0041(0)7632/6980, +41 (0)76 320 69 80 Clubnatel E-Mail: hp.marti@hpmarti.com www.rmcschweiz.ch

Bürstner GmbH Weststraße 33 • D-77694 Kehl Tel. 07851/850 • Fax 85201 E-Mail: info@buerstner.com8 • www.buerstner.com

Carthago Reisemobilbau GmbH Carthago Ring 1 • D-88326 Aulendorf Tel. 07525/9200-0 E-Mail: info@carthago.com • www.carthago.com

CamperClean Am Halswick 16 • D-46514 Schermbeck Tel. 02853/4538 • Fax 955402 E-Mail: ralf.tebartz@camperclean.de www.camperclean.de

Dethleffs GmbH & Co. kg Arist-Dethleffs-Straße 12 D-88316 Isny im Allgäu Tel. 07562/9870 • Fax 987101 E-Mail: info@dethleffs.de • www.dethleffs.de

Camping-Center Klein GmbH An der A 61 • D-56637 Plaidt Tel. 02632/938808 • Fax 710623 www.camping-center.de

Dometic GmbH In der Steinwiese 16 • D-57074 Siegen Tel. 0271/6920 • Fax 692313 E-Mail: info@dometic.de • www.dometic.de

Campingcenter Overath Weberstraße 12 • D-51491 Overath Tel. 02206/951310 E-Mail: service@ccoverath.de www.ccoverath.de

Dometic-Waeco Hollefeldstraße 63 • D-48282 Emsdetten Tel. 02572/8790 Fax 879300 E-Mail: info@dometic-waeco.de • www.dometic.de

Industrie-Fördermitglieder Adria Deutschland Reimo Reisemobilcenter Boschring 10 • D-63329 Egelsbach Tel. 06150/ 86622-81 • Fax 86622-88 E-Mail: adria@reimo.com www.adria-deutschland.de

Al-Car Technology Am Rackestraße 1-7 • D-23909 Ratzeburg Tel. 04541/805990 • E-Mail: Info@al-car.de www.al-car.de

Alde Deutschland GmbH Mühläckerstraße 11 • D-97520 Röthlein Tel. 09723/911660 • Fax 911666 E-Mail: c.reisch@alde-deutschland.de www.alde.se

Al-KO Kober GmbH Ichenhauserstr. 14 • D-89359 Kötz Tel. 08221/970 • Fax 97390 E-Mail: fahrzeugtechnik@al-ko.de www.alko.de

Camping Krings GmbH & Co. KG Monschauerstraße 12 D-41068 Mönchengladbach Tel. 02161/30060 • Fax 300615

Antes Wohnmobilstellplatz­einrichtungen Am Franzosenfriedhof 15 (Halle) Voshalsfeld 22 (Büro) D-46562 Voerde Tel. 02855/969375 E-Mail: info@antes-womoservice.de www.antes-womoservice.de

Camping Service Heller Von-Bodelschwingh-Straße 10 D-53909 Zülpich8 • Tel. 0173/1616167 E-Mail: infos@campingservice-heller.de www.campingservice-heller.de

Auto Conen Gruppe Rudolf-Diesel Straße 15 • D-52351 Düren Tel. 02421/95371278 • Fax 9537147 E-Mail: a.alter@conen-dueren.de www.conen-dueren.de

Car2rent Oberfeldstraße 8 • D-89264 Weißenhorn Tel. 0176/11155505 E-Mail: Info@car2rent.net8 • www.car2rent.net

Auto Geiger e. K. Hoftalstraße 18 • D-71720 Oberstenfeld Tel. 07062/20828 • Fax 2085 E-Mail: info@geiger-autohaus.de www.geiger-autohaus.de

Caravan Metropol 8 • Martin Michalzyk Gewerbepark 7 – 8 • D-02694 Niedergurig Tel. 03591/27965008 • Fax 2796501 E-Mail: info@caravan-metropol.de www.caravan-metropol.de

Dürrwang-Mörlein Dürrwang-Mörlein Hymer Center Dortmund Gneisenauallee 15 • D-44329 Dortmund Tel. 0231/9411650 • Fax 94116525 E-Mail: info@duerrwang.de • www.duerrwang.de

Elomat Wassertechnik GmbH Mättich-Elomatstraße 10 • D-77880 Sasbach Tel. 07841/20770 • Fax 207722 info@hygienja.de • www.hygienja.de

Eura Mobil GmbH Kreuznacherstraße 78 • D-55576 Sprendlingen Tel. 06701/2030 • Fax 20326 E-Mail: info@euramobil.de • www.euramobil.de

Erwin Hymer World GmbH Hymerring 1 • D-97877 Wertheim Tel. 09342/93510 • Fax 9351100 E-Mail: info@erwinhymerworld.de www.erwinhymerworld.de

59


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

FCA Germany AG Hanauer Landstraße 176 • D-60314 Frankfurt am Main Tel. 00800/34280000 • (00800 FIAT 0000) E-Mail: kontakt@fiat.de • www.fiat.de

Frankia-GP GmbH Bernecker Straße 12 • D-95509 Marktschorgast Tel. 09227/7380 • Fax 73833 E-Mail: info@frankia.de • www.frankia.de

HJS-Emission Technology Dieselweg 12 • D-58706 Menden Tel. 02373/9870 • Fax 987199 E-Mail hjs@hjs.com • www.hjs.com

Hobby Wohnwagenwerk Ing. Harald Striewski GmbH • Harald-Striewski-Straße 15 D-24787 Fockbek • Tel. 04331/6060 • Fax 606400 E-Mail: info@hobby-caravan.de • www.hobby-caravan.de

Hymer GmbH & Co. KG Holzstr. 19 • D-88330 Bad Waldsee Tel. 07524/9990 • Fax 999220 E-Mail: info@hymer.com • www.hymer.com GISATEX GMBH & CO. KG Matratzen Manufaktur Dieselstraße 14 • D-72770 Reutlingen Tel. 07121/9090390 • Fax 9090391 E-Mail: info@gisatex.de • www.gisatex.de www.gisatex.de

HYMER-Zentrum B1 Dhonau GmbH Kölner Straße 35 –  37 • D-45481 Mülheim an der Ruhr Tel. 0208/484290 Email: info@hymerb1.de • www.hymerb1.de

... Fahrwerkstechnik vom Feinsten

Goldschmitt techmobil GmbH Dornberger Straße 8 – 10 • D-74746 Höpfingen Tel. 06283/2229100 • Fax 2229199 E-Mail: info@goldschmitt.de www.goldschmitt.de

Green Power LED KG Böhmsholzer Weg 5a • D-21391 Reppenstedt Tel. 04131/671260 • Fax 671082 E-Mail: info@green-power-led.de www.green-power-led.de

Hagelsschaden-Centrum Douteil GmbH Nordstraße 3 • D-47475 Kamp-Lintford Tel. 02842/55555 • Fax 5555542 E-Mail: info@douteil.de www.hagelschadencentrum.de

Hamaland Reisemobile GmbH Butenpass 13 • D-46414 Rhede • Tel. 02872/924403 E-Mail: info@hamaland-reisemobile.de www.hamaland-reisemobile.de

Hans Bley GmbH Fahrzeugbau Andernacherstraße 199 – 203 • D-56070 Koblenz Tel. 0261/8009225 • Fax 869139

HEOSolution Dürrlauinger Straße 35 • D-89356 Haldenwang Tel. 08222/412216 • Fax 412217 E-Mail: info@heosolution.de • www.heosolution.de

60

Identbox GmbH Mathias-Brüggen-Straße 2 • D-50827 Köln Tel. 0221/27099101 • Mobil: 0163/6723363 E-Mail: info@identbox.de • www.identbox.de

InterCaravaning GmbH & Co. KG Im Metternicher Feld 5-7 • D-56072 Koblenz Tel. 0261/1005454 • Fax 1005455 E-Mail: info@intercaravaning.de www.intercaravaning.de

Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Ernst-Reuter-Straße 60-64 • D-32257 Bünde Tel. 040/7001700 Fax 70017010 E-Mail: verkauf@jumbo-fischer.de • www.jumbo-fischer.de

Katadyn Deutschland GmbH Hessenring 23 • D-64546 Mörfelden-Walldorf Tel. 06105/456789/45877 E-Mail: info@katadyn.de • www.katadyn.de

Kuhn Auto Technik GmbH Ziegeleistraße 2 – 5 • D-54492 Zeltingen-Rachtig/Mosel Tel. 06532/95300 • Fax 953050 • E-Mail: info@kuhn-autotechnik.de www.kuhn-autotechnik.de

Landvergnügen UG Hasenheide 12 • D-10967 Berlin • Tel. 030/39939440 E-Mail: mail@landvergnuegen.com www.landvergnuegen.com

La Strada Fahrzeugbau GmbH Am Sauerborn 19 • D-61209 Echzell Tel. 06008/91110 • Fax 911120 E-Mail: info@lastrada-mobile.de • www.lastrada-mobile.de

www.lmc-caravan.de

Lewandowsky-Reisemobile Am Kanal 1b • D-49565 Bramsche-Achmer Tel. 05461/65488 E-Mail: udo@lewandowsky-reisemobile.de www.lewandowsky-reisemobile.de

LMC Caravan GmbH & Co. KG Rudolf-Diesel-Str. 4 • D-48336 Sassenberg Tel. 02583/270 • Fax 27138 E-Mail: judith.feyerabend@lmc-caravan.de

Mark Neuhaus Caravan Service Sittardsberger Allee 33 • D-47249 Duisburg Tel. 0203/9850848 E-Mail: info@caravan-service-neuhaus.de www.caravan-service-neuhaus.de

Megasat Werke GmbH Industriestraße 4a • D-97618 Niederlauer Tel. 09771/63567100 • Fax 63567155 E-Mail: info@megasat.tv • www.megasat.tv

Knocks Motors GmbH & Co. KG Schulland 1 • D-34474 Diemelstadt Tel. 05694/990990 • Fax 990992 E-Mail: info@knocks-motors.de • www.knocks-motors.de

MondoParts Am Sägewerk 1 • D-51789 Lindlar Tel. 02266/9019012 • Fax 02266/9019028 Movera_Anz_43x30_3c.pdf 25.01.2007 17:58:13 E-Mail: bernd.fruetel@mondoparts.de www.mondoparts.de

Koch Freizeit-Fahrzeuge Vertriebs GmbH Steinbrücker Straße 15 • D-25524 Itzehoe Tel. 04821/68050 www.koch-freizeit-fahrzeuge.de E-Mail: info@koch-freizeit-fahrzeuge.de

Movera GmbH Campingzubehör • Holzstraße 21 D-88339 Bad Waldsee Tel. 07524/7000 • Fax 07524/700141 E-Mail: info@movera.com • www.movera.com

Uhr


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

Pro Car GmbH & Co. KG Hälverstraße 43 • D-58579 Schalksmühle Tel. 02355/893200 • Fax 893290 E-Mail: pro-car@pro-car.de • www.pro-car.de

MultiMan Hygiene- & Pflegeprodukte Peter Gelzhäuser GmbH Boschstraße 12 • D-82178 Puchheim Tel. 089/80071835 • Fax 80071836 Mobil 0171/8002388 E-Mail: info@multiman.de www.multiman.de

Rauert Reisemobil GmbH Vosskamp 5 • D-26655 Westerstede Tel. 04488/861800 • Fax 861818 E-Mail: info@rauert-reisemobile.de www.rauert-reisemobile.de

msr Mobiler Service Rundum Bahnhofstraße 35 D-72810 Gomaringen Fax: 07071/6392343, Mobil 01741944423 E-Mail: info@msr24.com www.msr24.com

Reich GmbH Ahornweg 37 • D-35713 Eschenburg Tel. 02774/93050 • Fax 930590 E-Mail: info@reich-web.com • www.reich-web.com

Reimo GmbH Boschring 10 • D-63329 Egelsbach Tel. 06103/400524 • Fax 400577 E-Mail: verkauf@reimo.com • www.reimo.com

Müller mobil GmbH Junkernwiese 2 • D-63697 Hirzenhain Tel. 06045/954000 • Fax 9540017 E-Mail: info@mueller-mobil.de www.mueller-mobil.de

Rühl Leder GmbH Mainstraße 42 • D-45478 Mülheim Tel. 0208/9409490 • Fax 9409499 • Mobil 0170/9077774 E-Mail: info@ruehl-leder.de • www.ruehl-leder.de

Niesmann + Bischoff GmbH Clou-Straße 1 • D-56751 Polch Tel. 02654/9330 • Fax 933100 E-Mail: info@niesmann-bischoff.com www.niesmann-bischoff.com

SaC – Share a Camper GmbH Dürener Straße 295 • D-50935 Köln Tel. 0221-98258260 • E-Mail:info@shareacamper.de www.shareacamper.de ORC Exklusiv OHG Neue Steige 8 • D-73342 Bad Ditzenbach Tel. 07335/1859717, Fax 07335/1859716 E-Mail: info@orc-exklusiv.de www.orc-exklusiv.de

LAS-GmbH Löhmann Automotive Systems Osemundstraße 19 • D-58636 Iserlohn Tel. +49 (0) 2371/788310 Fax 7883110 E-Mail: marianne.loehmann@las-gmbh.de www.sani-station.de

Schell Fahrzeugbau GmbH PhoeniX Reisemobile Sandweg 1 • D-96132 Aschbach Tel. 09555/92290, Fax 922929 • E-Mail: barbara.schell@ phoenix-reisemobile.de www.phoenix-reisemobile.de

Pieper & Co. Freizeitmärkte Sandstraße 14 – 18 • D-45964 Gladbeck Tel. 02043/6990 • Fax 66961 E-Mail: info@pieper-freizeit.de • www.pieper-freizeit.de Pioneer Red PANTONE 201C C30% M100% Y70% K0% DIC 234

Pioneer Electronics Deutschland Hanns-Martin-Schleyer-Straße 35 • D-47877 Willich Tel. 02154/9130 • Fax 429670 E-Mail: lotz@pioneer.de • www.pioneer.de

Sippel GmbH Badegasse 3 • D-37293 Herleshausen Tel. 05654-923282 E-Mail: info@carasip.de • www.carasip.de

SMV-Metall GmbH Deutschland Bruchheide 8 • D-49163 Bohmte Tel. 05471/95830 E-Mail: info@smvmetall.de • www.smvmetall.de

S G

R

SOG-Entlüftungssysteme In der Mark 2 • D-56332 Löf/Mosel Tel. 02605/952762 • Fax 952763 E-Mail: info@sog-dahmann.de • www.sog-dahmann.de

TEC power Sinziger Straße 34 (B9) • D-53424 Remagen Tel. 02642/903872 • Fax 903873 E-Mail: info@tec-power.de • www.tec-power.de

Tegos GmbH& Co.KG Heiligenbergerstraße 44 • D-88356 Ostrach Tel: +49(0)7585 / 93290-0 • Fax: 93290-109 E-Mail: jutta.lehmann@tegos-systeme.de www.tegos-systeme.de

TELECO GmbH Franz-Josef-Strauß-Straße 41 • D-82041 Deisenhofen Tel. 08031-98939 • E-Mail: telecogmbh@telecogroup.com

Ten Haaft GmbH Neureutstraße 9 • D-75210 Keltern Tel. 07231/58588-0 • Fax 07231/58588119 E-mail: info@ten-haaft.de • www.ten-haaft.de

Thetford Deutschland Schallbruch 14 • D-42781 Haan Tel. 02129/94250 • Fax 942525 E-Mail: infod@thetford.eu • www.thetford.eu

Thitronik GmbH Redderkoppel 5 • D-24159 Kiel Tel. 0431/6666811 • Fax 6666827 E-Mail: kontakt@thitronik.de • www.thitronik.de

Titan Technology GmbH An der Feuerwache 9 • D-41836 Hückelhoven Tel. 02433/9401811 • Fax 9401899 E-Mail: susan.chien@titan-cd.de • www.titan-cd.de

Truma Gerätetechnik GmbH Werner-von-Braun-Straße 12 • D-85640 Putzbrunn Tel. 089/46170 • Fax 4617142 E-Mail: info@truma.com • www.truma.com

Wartezone TV Huttropstraße 60 • D-45138 Essen Tel. 0201/45294545 • Fax 45294539 • Mobil 0163/7234500 E-Mail: schneider@wartezone.tv • www.wartezone.tv

Weingut Helmut Geil GbR Am Römer 26 • D-55234 Monzernheim Tel. 06244/220 • Fax 57489 E-Mail: info@weingut-helmut-geil.de www.weingut-helmut-geil.de

61


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

Werbegestaltung Wouters Zieglersteg 3 • D-52078 Aachen Tel. 0241/522088 • E-Mail: info@wouters-aachen.de www.wouters-aachen.de

WM aquatec GmbH & Co. KG Uracher Straße 22 • D-73268 Erkenbrechtsweiler Tel. 07026/9321092• Fax 9321098 E-Mail: m.ott@wm-aquatec.de www.wm-aquatec.de

WOMO-Sicherheit.de Dipl. Ing. Dietmar Hentschel Stemberg 12 • D-33178 Borchen-Alfen Tel. 05251/8929763 • Mobil 0176/42166391 E-Mail: info@womo-sicherheit.de

Wohnwagen Becker GmbH & Co. KG Dörnbergstraße 15 • D-34233 Fuldatal Tel. 0561/9816711 • Fax 9816724 E-Mail: info@wohnwagen-becker.de www.wohnwagen-becker.de

Sachverständige Kfz-Sachverständigenbüro Guido Gard In der Dell 4 • D-66646 Urexweiler Tel. 06827/3050503 • Mobil 0160/96841528 E-Mail: sachverstaendiger-gard@t-online.de www.sachverständiger-gard.de

Mobiler Caravan-und Reisemobil Service Öffentlich bestellter u. vereidigter Sachverständiger Michael Vogl Ödenpullach 2 • 82041 Ödenpullach Tel.: 089/74746090 • Fax: 089/74746091 E-Mail: info@mcrs-vogl.de • www.mcrs-vogl.de

Versicherungen

ESV Schwenger GmbH & Co. KG Versicherungsmakler • Herrenberger Straße 25 D-70563 Stuttgart • Tel. 0711/4596020 • Fax 45960260 E-Mail: info@esv-schwenger.de www.esv-schwenger.de

mobile GARANTIE Deutschland GmbH Knibbeshof 10a • D-30900 Wedemark Tel. 0800/2007060• Fax 0800/20070606 E-Mail: info@mobile-garantie.de www.mobile-garantie.de,

RMV Versicherungen Im Weiherchen 2 – 4 • D-52525 Heinsberg Tel. 02452/977070 • E-Mail: mail@rmv-versicherung.de www.rmv-versicherung.de

Jahn und Partner Versicherungen Augsburger Straße 23 –25 • D-86415 Mering Tel. 08233/38090 • Fax 380918 E-Mail: jup@Jahnupartner.de • www.jahnupartner.de

Messen Landesmesse Stuttgart CMT Flughafenrandstraße D-70629 Stuttgart Tel. 0711/185600 • Fax 185602440 E-Mail: info@messe-stuttgart.de• www.messe-stuttgart.de Freizeit – Reise – Erholung Die Freizeitmesse Messe München • D-81823 München Tel. 089/94911526 E-Mail: info@c-b-r.de • www.c-b-r.de

Messe Dresden Ortec Messe und Kongress GmbH Bertolt-Brecht-Allee 24

D-01309 Dresden Tel. 0351/315330 • Fax 0351/3153310 E-Mail: info@ortec.de • www.orte.de Messe Düsseldorf GmbH Stockumer Kirchstraße 61 D-40474 Düsseldorf • Tel. 0211/456001 E-Mail: info@messe-duesseldorf.de www.messe-duesseldorf.de

Messe Essen GmbH Norbertstraße • D-45131 Essen Tel. 0201/72440 E-Mail: info@messe-essen.de www.messe-essen.de TMS Messen-Kongresse-Ausstellungen GmbH Bremer Straße 65 • D-01067 Dresden Tel. 0351/8778511 • Fax 8778546 E-Mail: dresden@tmsmessen.de www.tmsmessen.de

Presse & Medien M AGAZI N Camp24 Magazin Cellemedia Im Försterbusch 1 D-29313 Hambühren Tel. 05084/9885810 Fax 9885829 E-Mail: verwaltung@cellemedia.de

62

Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH Osnabrücker Straße 79 • D-33649 Bielefeld Tel. 0521/946490 • Fax 441047 E-Mail: info@reise-know-how.de www.reise-know-how.de

Soko Camping Ochsenbergsteige 5 D-73529 Schwäbsich Gmünd Tel. 07332/924445 E-Mail: soko.camping@t-online.de www.sokocamping.de


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

Tourismus & Stellplätze

Bad Sachsa Am Kurpark 6 • D-37441 Bad Sachsa Tel. 05523/30090 • Fax 300949 E-Mail: info@bad-sachsa-urlaub.de www.bad-sachsa-urlaub.de

Bad Säckingen, Tourismus- und Kulturamt Waldshuter Straße 20 • D-79713 Bad Säckingen Tel. 07761 / 56830, E-Mail: tourismus@bad-saeckingen.de www.bad-saeckingen.de

Burghauser Touristik GmbH Stadtplatz 112 • D-84489 Burghausen Tel. 08677/887140 • Fax 887144 touristinfo@burghausen.de • www.tourismus.burghausen.de

Campotel GmbH & Co. kg Heidland 65 • D-49214 Bad Rothenfelde Tel. 05424/210600 • Fax 05424/210609 E-Mail: info@campotel.de • www.campotel.de

Camping & Mehr Holmernhof Am Tennispark 10 • D-94072 Bad Füssing Tel. 08531/29010 • Fax 290192 • E-Mail: Holmernhof@t-online.de www.holmernhof.de • www.bramsche.de

Camping- und Reisemobil­stellplatz Waldwinkel Zum Dreschhaus 4 • D-49565 Bramsche-Kalkriese Tel. 05468/938235 • Fax 938026 E-Mail: kontakt@campingplatz-waldwinkel.de www.campingplatz-waldwinkel.de

Deutsche Fachwerkstraße Regionalstrecke Neckar-Schwarzwald-Bodensee Marktplatz 11 • D-74321 Bietigheim-Bissingen Tel. 07142/74287 • tourismus@bietigheim-bissingen.de www. bietigheim-bissingen.de

Ferien und Freizeitpark Geierswalde GbR Promenadenweg 1 – 3 • D-02979 Elsterheide OT Geierswalde Tel. 0174/9012658 • E-Mail: urlaub@geierswaldersee.de www.geierswaldersee.de

Freizeitzentrum Bostalsee Am Seehafen • D-66625 Nohfelden-Bosen Tel. 06852/90100 • Fax 901020 E-Mail: ino@bostalsee.de • www.bostalsee.de

Gasthaus zum Kiekeberg Am Kiekeberg 5D-21224 Rosengarten Tel. 040/7905021 • Fax 79144776 E-Mail: info@kiekeberg.de • www.kiekeberg.de

Hotel Restaurant „Zur Fichtenbreite“ Fichtenbreite 5 • D-06869 Coswig-Buro Tel. 034903/30516 • Fax 30519 E-Mail: info@hotel-fichtenbreite.de www.hotel-fichtenbreite-hubertusberg.de

Kuga Tours Hans-Dill-Straße 1d• D-95326 Kulmbach Tel. 09221/84110 • Fax 84130 E-Mail: info@kuga-tours.de www.kuga-tours.de


Gaststätte Rathschenke Roßmarktstraße 38 • D-97616 Bad Neustadt Tel. 09771/2692 • Fax 685447 E-Mail: m.seit@rathschenke.de • www.rathschenke.de

Gemeinde Lemwerder Stedingerstraße 51 • D-27809 Lemwerder Tel. 0421/6739-0 • Fax 0421/673954 E-Mail: tourismus@lemwerder.de • www.lemwerder.de

Gemeinde Schacht-Audorf Kieler Straße 25 • D-24790 Schacht-Audorf Tel. 04331/8471-35 • E-Mail: s.guenther@amt-eiderkanal.de www.schacht-audorf.de

Gemeinde Ürzig/Mosel Finkenweg 10 • D-54539 Ürzig/Mosel • Tel. 06532/4333 E-Mail: info@uerzig.de • www.uerzig.de

GHT-Park-Reisemobilhafen Dr. Antonie-Krebs-Straße 7 • D-52349 Düren Tel. 02421/33847 • Fax 33847 E-Mail: info@ght-park-dueren.de • www.ght-park-dueren.de

Eifel Tourismus (ET) GmbH Kalvarienbergstraße 1 • D-54595 Prüm Tel. 06551/96560 • Fax 965696 E-Mail: info@eifel.info • www.eifel.info

Helmut Knaus KG Campingparks Marktbreiter Straße 11 • D-97199 Ochsenfurt Tel. 09331/983180 • Fax 9831850 www.knauscamp.de

»Historische Wassermühle“ Mariette Spohr GmbH Mühlenstraße 1 • D-54587 Birgel/Vulkaneifel Tel. 06597/92820 • Fax 9282149 E-Mail: info@moulin.de • www.muehle-birgel.de

Stadt Lüneburg Lüneburg Marketing GmbH Rathaus / Am Markt • D-21335 Lüneburg Tel. 04131/2076614 • Fax 2076646 E-Mail: veranstaltungen@lueneburg.info www.lueneburg.info

Mein PLATZ cloud-9-group GmbH Weiherweg 38 • -82194 Gröbenzell Tel. +49 (0)8142/506721 • Fax 580742 E-Mail: r.bauer@cloud-9-group.com • ww.mein-platz.com

Mobilcamping unter der Homburg Linnenkämper Straße 33 • D-37627 Stadtoldendorf Tel. 0172/8022410 + 0172/5249583 E-Mail: reisemobilstellplatz@hotmail.de www.mobilcamping-homburg.de

Niederrheintourismus GmbH Willy-Brandt-Ring 13 • D-41747 Viersen • Tel. 02162/817903 E-Mail: info@niederrheintourismus.de www.niederrheintourismus.de

Reisemobilpark Kleve Landwehr 4 • D-47533 Kleve Tel. 02821/20110 • Fax 895504 E-Mail: j.cronauer@t-online.de www.campingpark-kleve.de

63


Mitglieder und Förderer der Reisemobil Union e. V.

Reisemobilhafen Köln An der Schanz • D-50735 Köln • Tel. 0178/4674591 info@reisemobilhafen-koeln.de www.reisemobilhafen-koeln.de

Stadt Wadern Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus Marktplatz 13 • D-66687 Wadern • Tel. 06871/507118 Fax 507130 • E-Mail: hpebert@wadern.de • www.wadern.de

Geiger und Hardt GbR Alter Postweg 5 • D-86420 Diedorf Tel. 0172-5616366 E-Mail: info@reisemobilstellplaetze.com www.reisemobilstellplaetze.com

Stadtwerke Wilhelmshaven Luisenstraße 8 • D-26363 Wilhelmshaven • Tel. 04421/2910 E-Mail: info@sww-gmbh.de • www.sww-gmbh.de

Rippenhof Becklingen Becklingen 5, D-29303 Bergen • Tel. 05051/6349 info@rippenhof.de • www.rippenhof.de

Stadt Bexbach Rathausstraße 68 • D-66450 Bexbach Tel. 06826/529143 • Fax 529149 E-Mail: info@bexbach.de • www.bexbach.de

Stadt Edenkoben Büro für Tourismus • Poststraße 33 D-67480 Edenkoben • Tel. 06323-959222 E-Mail: touristinfo@vg-edenkoben.de www.vg-edenkoden.de

Stadt Goch Tourist Info Markt 2 • D-47574 Goch Tel. 02823/320148 • Fax 320748 • tourist-info@goch.de www.goch.de • www.reisemobilwallfahrt.de

Stadtmarketing Bramsche Maschstraße 9 • D-49565 Bramsche Tel. 05461/935514 stadtmarketing@bramsche.de

Stadtmarketing und Kulturbüro Geldern Issumer Tor 36 • D-47608 Geldern Tel. 02831/398120 • Fax 398130 E-Mail: Heinz-Theo.Angenvoort@geldern.de www.geldern.de

Stadt Nürtingen Marktstraße 7 • D-72622 Nürtingen Tel. 07022/750 • Fax 75380 E-Mail: info@nuertingen.de • www.nuertingen.de

Stadt Rietberg Rügenstraße 1 • D-33397 Rietberg • Tel. 05244/986201 E-Mail: info@stadt-rietberg.de www.stadt-rietberg.de

64 MF

Top Platz Irma GmbH Ausgezeichnete Reisemobilstellplätze Passauerstraße 15 • D-90480 Nürnberg • Tel. 0911/9404644 E-Mail: info@top-platz.de • www.top-platz.de

Womo-Stellplatz.eu Berger Straße 175 • D-60385 Frankfurt am Main Tel. 069/87203703 Fax 87203705 • Mobil 01520/1677072 E-Mail: info@womo-stellplatz.eu • www.womo-Stellplatz.eu

Wohnmobil Park Berlin Waidmannsluster Damm 12 – 14 D-13509 Berlin Tel. 030/20166333 • Fax 20166334 E-Mail: info@stellplatz-berlin.de • www.stellplatz-berlin.de

Wohnmobilpark Bingen Ausserhalb 11 D-55411 Bingen-Gaulsheim Tel. 06725/308789 • Fax 308788 info@wohnmobilpark-bingen.de www.wohnmobilpark-bingen.de

Tourist-Information Bocholt Nordstraße 14 • D-46399 Bocholt • Tel. 02871/5044 E-Mail: info@tourist-info-bocholt.de www.tourist-info-bocholt.de

Tourist-Information Heilbronn Heilbronn Marketing GmbH Kaiserstraße 17 • D-74072 Heilbronn Tel. 07131/562270 • Fax 563349 info@heilbronn-marketing.de • www.heilbronn-tourist.de

Tourist-Information Rotenburg a. d. Fulda Weingasse 3 • D-36199 Rotenburg a. d. Fulda Tel. 06623/5555 • Fax 933153 E-Mail: tourist-info@rotenburg.de www.rotenburg.de

Varus-Deele Cafe-Landgasthof Venner Str. 67 • D-49565 Bramsche Tel. 05468/9736/9737 • www.varusdeele.de

Weingut Helmut Schreieck Friedhofstraße 8 • D-67487 St. Martin Tel. 06323/5415 • Fax 81348

WiSta Diepholz Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Diepholz mbH Rathausmarkt 1 • D-49356 Diepholz Tel. 05441/909207 E-Mail: wista@stadt-diepholz.de • www.wista-diepholz.de

Wohnmobilhafen Nettersheim Urftstraße • D-53947 Nettersheim Tel. 02486/1246 • Fax: 203048 E-Mail: info@nettersheim.de • www.wohnmobilstellplatz.de www.nettersheim.de

Wohnmobilpark Xanten Fürstenberg 6 • D-46509 Xanten Tel. 02804/219588 E-Mail: post@womopark-xanten.de www.womopark-xanten.de

Italien – Sardinien Muravera SRL, Camping Capo Ferrato Via Cilzea 98 • I-09045 Quarto S. E. Tel. (Sommer) +39 070 991012 Tel. (Winter) +39 70885653 www.campingcapoferrato.it E-Mail: info@campingcapoferrato.it

Camping Tavolara Strada Statale 125 km 300 I-07020 Loiri Porto San Paolo (SS) Tel. +390789/40166 E-Mail: info@camping-tavolara.it www.camping-tvolara.it

Centro Vacanza Telis Camping villaggio • 08041 Arbatax Baia di Porto Frailis TeleFax +39 0782 667140 TeleFax +39 0782 667261 www.campingtelis.com E-Mail: info@campingtelis.com

Schweiz Womoclick Rätenbergstraße 6
CH-9246 Niederbüren Tel. +4176/4164655 • Fax +4171/4223929 E-Mail: markus.loehrer@womoclick.de www.womoclick.de


RU-Intern

Organisation der Reisemobil Union e. V.

Geschäftsstelle Monika Westphal

Rossdorfer Straße 24 HH D-60385 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0) 69/4 960 012 Fax: +49 (0) 69/40 325 825 E-Mail: info@reisemobil-union.de

RU-Bankverbindung: Postbank Konto 658 182 307 · BLZ 250 100 30 IBAN DE 56 2501 0030 0658 182307 BIC PBNKDEFF

Präsidium Winfried Krag

Monika Haack

Präsident

Schatzmeisterin

Erweitertes Präsidium Elisabeth Krag

Jochem Bölling

Fördermitglieder

Volker Grasberger

Sonderaufgaben

Siegfried Orth

2. Schatzmeister Fördermitglieder

Walter Reichl

Projektbearbtg./ Forenmoderator

Sonderaufgaben/ Forenmoderator

Position

Name

Straße

PLZ/Ort

Telefon

Mobil

E-Mail

Präsident

Winfried Krag

Wiedstraße 1

41540 Dormagen

02133/62404

0176/31443515

praesident@reisemobil-union.de

0173/8041901

elisabeth.krag@reisemobil-union.de

0171/4972354

volker.grasberger@reisemobil-union.de

Schatzmeisterin

Monika Haack

Kruse Boom 30

47877 Willich

02154/414611

Fördermitglieder

Elisabeth Krag

Wiedstraße 1

41540 Dormagen

02133/62404

Sonderaufgaben

Jochem Bölling

Am Reygelskamp 8

57462 Olpe-Rhode

02761/64881

2. Schatzmeister, Fördermitgieder

Volker Grasberger

Falkensteiner Straße 27

74229 Odeheim

07136/21424

schatzmeister1@reisemobil-union.de

jochem.boelling@reisemobil-union.de

Projektbearbeitung/Forenmoderator

Siegfried Orth

Forsthofstraße 8

90461 Nürnberg

0911/88199518

siegfried.orth@reisemobil-union.de

Sonderaufgaben/Forenmoderator

Walter Reichl

Laufzorner Straße 5

81545 München

089/647669

walter.reichl@reisemobil-union.de

RU-Berater Ulrich Dähn Rechtsanwalt, Beratung Reisemobilbereich

Presseleiter Wolfgang Ritze FB Versicherungsfragen

Thomas Scholz Rechtsanwalt Vereins-, Verkehrs- und Zivilrecht

Name

Straße

PLZ/Ort

Telefon

Wolfgang Ritze

Lindenweg 7

D-16727 Oberkrämer

033055/211953

Ulrich Dähn

Seilerweg 10

D-36251 Bad Hersfeld

06621/15041

Projektbeauftragter

Peter Hirtschulz

Markus Stenzel

Leiter Presse & PR

Homepage/Internet

Fax

Mobil

E-Mail

-41268

0151/27027017

ulrich.daehn@reisemobil-union.de

0178/3728728

peter.hirtschulz@reisemobil-union.de

info@horbach24.de

Peter Hirtschulz

Ligusterweg 9

D-40880 Ratingen

02102/444993

-443506

Markus Stenzel

Gartenstraße 47

D-41460 Neuss

02131/5245848

-5245849

webmaster@reisemobil-union.de

Thomas Scholz

Kolpingplatz 11

D- 56642 Kruft

02652/582493

- 582495

thomas.scholz@reisemobil-union.de

Regionale Ansprechpartner für Einzelmitglieder – geordnet nach Postleitzahlen Name

Straße

PLZ/Ort

Telefon

E-Mail

Kluge, Peter

Rade 11

D-21465 Reinbeck

040/7224629

Peklu42@gmx.de

Lührssen, Wilfried

Claus-Störtebecker-Straße 5

D-27607 Langen

0471/9009483

windspiel@freenet.de

Thiele, Fritz

Leipziger Straße 292

D-34123 Kassel

0561/526962

vadderfritz@aol.com

Schröter, Norbert

Boschheideweg 66

D-47447 Moers

02841/61194

n.w.schroeter@gmx.de

Frank, Klaus

Im Vorhaupt 11

D-56294 Münstermaifeld

02605/4340

k.e.frank@t-online.de

Schulte-Sutum, Theodor

Auf den Steinen 17

D-56594 Willroth

02687/928535

Schulte-sutum@online.de

Bölling, Jochem

Am Reygelskamp 8

D-57462 Olpe-Rohde

02761/64881

Jochem.boelling@web.de

Heckwolf, Albert

Nordendstraße 12

D-63110 Rodgau

06106/876271

albertheckwolf@web.de

Grasberger, Volker

Falkensteiner Straße 37

D-74229 Oedheim

07136-21485

volker.grasberger@t-online.de

Walter, Albert

Rosentrittstraße 10

D-74906 Bad Rappenau

07264/205166

albert.walter@kabelbw.de

Westphal, Kurt

Hainweg 14

D-87727 Babenhausen

0172/8304622

kurwes@hotmail.de

Siegfried Orth

Forsthofstraße 8

D-90461 Nürnberg

0911/88199518

hs.orth@gmx.net

MF 65


Vorschau/Impressum

Vorschau auf die Ausgabe 1 / 2018

D

ie Mobil Szene aktuell soll für alle pünktlich

Berichte, die nicht an die MSa-Hauptredaktion gehen,

im Postkasten liegen. Deshalb unsere Bitte:

können nicht veröffentlicht werden! Die Adressen der

Schickt so früh wie irgend möglich Eure Texte

Ansprechpartner stehen auf Seite 65 und unten im Im-

Vorschau · Neues von den RU-Aktionen

(bitte nur als Word-Dateien im Format RTF speichern!)

pressum.

· Neuheiten der Saison 2018

per Mail mit Fotos (digital mit Bildunterschriften im

Mobil Szene aktuell gibt es nur im Mitglieds-Abo. Also

JPEG-Format) oder Clublogos ausschließlich an den

bitte Mitgliedsantrag ausfüllen und abschicken, Abo

Pressereferenten Peter Hirtschulz. Er sortiert vor und

beginnt automatisch. Bei dem geringen Abopreis ist

· Touren & Trips: Berichte von Veranstaltungen, Treffen und Fahrten der Clubs

gibt sie geordnet und vorredigiert an den Verlag weiter.

klar, dass unsere Mobil Szene aktuell nur durch Unter-

Noch mal der Hinweis: Keine Vorlayouts in Grafik-

stützung der Industrie existieren kann.

programmen wie Corel Draw oder Ähnliches schicken, keine Fotos in Word-Dokumente als Grafik

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Firmen

einbinden, Texte bitte nicht formatieren. Silben-

und Fördermitgliedern, die mit ihrer Werbung hel-

trennung unbedingt ausschalten! Nur als Word-Da-

fen den europäischen Reisemobil-Tourismus zu för-

tei im RTF- oder Doc-Format schicken!

dern. �

Abgabetermine und Fristen Redaktionsschluss Abgabe an die Hauptredaktion Presereferent Peter Hirtschulz (E-Mail: presse@reisemobil-union.de) für Mobil Szene 1/2018 ist der 27. Oktober 2017 Schlusstermin Abo-Änderungen für Mobil Szene 1/2018 ist der 3. November 2017

Impressum Herausgeber Reisemobil Union e.V. Dachverband der Reisemobilfahrer Winfried Krag (Präsident) Wiedstraße 1 ∤ D-41450 Dormagen praesident@reisemobil-union.de Vertreten durch das geschäfts­ führende Präsidium gem. § 26 BGB bestehend aus: Präsident und Schatzmeisterin Monika Haak www.reisemobil-union.de Geschäftsstelle Monika Westphal Rossdorfer Straße 24 HH D-60385 Frankfurt am Main Tel. 069/4960012 ∤ Fax 069/40325825 E-Mail: info@reisemobil-union.de Verlag Verlag & Medien-Service Rheinallee 10-11 D-53639 Königswinter Tel. 02223/27318 + 28935 ∤ Fax 4316 v-medienservice@t-online.de Chefredakteur Alfred Alkoven (V.i.S.d.P.) Geschäftsführender Redakteur Claus-Detlev Bues redaktion@mobiltotal.de

66

Hauptredaktion Reisemobil Union e. V. Pressereferent Peter Hirtschulz Ligusterweg 9 D-40880 Ratingen Tel. 02102/444993 Fax 02102/443506 E-Mail: peter.hirtschulz@reisemobil-union.de Mitarbeit RU-Präsidium, RU-Berater, Reisemobil-Clubs u.v.m. Fotos Clubautoren, Mobil Total, Mobil-Medien, Archiv, Adobe Stock Layout Publish! Medienkonzepte GmbH D-30539 Hannover Anzeigenleitung E. Andreas Bues Zur Zeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 21 vom 1. November 2016 gültig. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Königswinter. Druck AJSP GmbH • Vilnius/Litauen Vertrieb + Sonderversand siehe Verlag

Abonnement RU-Geschäftsstelle info@reisemobil-union.de Jahresabo Inland: 12,– Euro zzgl. 6,40 Euro Versand bei Bankeinzug Mitglieder der RU erhalten die MSa zu einem vergünstigten Abopreis Erscheinungsweise 4 x im Jahr Erscheinungstermin Ausgabe 1/2018 ist am 21. Dezember 2017

Copyright © by Verlag & Medien-Service Königswinter. Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlags strafbar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Dateien, E-Mails, Fotos, Zeichnungen und Karten kann keine Haftung übernommen werden. Beiträge der Reisemobilclubs geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und der Reisemobil-Union e.V. wieder.

Mobil Szene aktuell ist die Zeitschrift der Reismobil Union e. V. Sie erscheint vier Mal im Jahr und wird allen Mitgliedern kostenlos zugestellt. Der Bezugspreis ist im Mitgliederbeitrag enthalten. Bei Nichtlieferung infolge höherer Gewalt bestehen keine Ersatzansprüche. Mit Namen gekennzeichnet Beiträge stimmen nicht immer mit der Meinung der Redaktion überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernehmen wir keine Gewähr. Einsender stimmen redaktioneller Bearbeitung zu. Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion. Die MOBIL SZENE aktuell wird lösungs­mittelfrei auf Umweltpapier gedruckt, das zu 50 Prozent aus Altpapier und zu 50 Prozent aus absolut chlorfreiem Sulfatzellstoff besteht.

4 199160 905006

02

Deutschland € 5,00 A € 6,00 · Benelux € 6,00 CH 10,00 SFR · Italien € 6,80 Spanien € 6,80

2/17 Herbst/Winter 23. Jahrgang

Das Reisemobil Service-Magazin

Europaweit die Nr. 1 mit Wohnmobil-Stellplä tzen

Im gleichen Verlag erscheint auch „Mobil Total“, das große Reisemobil Service-Magazin, mit über 106.300 Stellplätzen in 39 europäischen Ländern.

Viele neu e Stellplä tze

Grosse Klasse

Test Luxusmobile von Hymer / Eura / Niesma nn / Dethleffs / Carthag o

MesseInformationen Neuheiten 2018

Tolle Reise

Wohnmobil-Tour im Norden Dänemarks

Reisemobile, Zubehör & Touristik

Heft im Heft: Stellplatz katalog Europa

Über 100.00 Stellplätze

Dethleffs

Seite 17

Eurocaravaning

mit GPS-Daten

Seite 18

Malibu

Aktuelle Neuheiten

Seite 24

Niesmann

Seite 26


PhoeniX-XXL

Die neue große TopX-Klasse · · · ·

Alkoven oder Liner MAN TGM oder Iveco Eurocargo Chassis 290 PS / 12 t bis 15 t zGG 19,5“ Räder / Voll-Luftfederung

HY4 – DAS MODERNSTE HYDRAULISCHE STÜTZENSYSTEM Die einzigartigen Vorteile liegen auf der Hand: 1. Sauber und platzsparend - keine sperrigen Hydraulikkomponenten mehr im Fahrzeuginnenraum. 2. Optimale Gewichtsverteilung – durch vier autonome Hydraulik-Aggregate direkt am Chassis. 3. Intuitive LED-Fernbedienung – millimetergenaue Nivellierung innerhalb von nur einer Minute. 4. Hochwertige Profi-Qualität – geprüfte Chassisanbindung vom Fahrwerksspezialisten. Freuen Sie sich auf stabilen und sicheren Stand für Ihr Reisemobil bis 6,0 Tonnen, wo immer Sie sich befinden. Hand drauf. Besuchen Sie AL-KO unter facebook.com/alko.fahrzeugtechnik

Besuchen Sie uns

Halle 14 Stand 14B06

26.08.2017 - 03.09.2017

www.alko-tech.com/HY4

Schell Fahrzeugbau GmbH www.phoenix-reisemobile.de · info@phoenix-reisemobile.de · Sandweg 1 · 96132 Aschbach · Telefon +49(0)95 55 92 29 - 0 / Fax - 29


L AUR A SANTANEN 2016 SPANIEN

aktuell

aktuell

Nr. 04/17 · Oktober/November/Dezember · € 3,00 · G 14638

UND NOCH SCHÖNER WIRD’S!

Nachrichten aus dem Dachverband Neues aus der mobilen Szene Aktuelle Termine & Events RU-Aktionen Rückblick Caravan Salon 2017

ALS EUROPAS BELIEBTESTE UND MEIST GEKAUFTE CARAVANINGMARKE GEBEN WIR IHNEN ETWAS MIT AUF DEN WEG: PERFEKTES DESIGN, FUNKTIONALITÄT UND DIE EINZIGARTIGE HOBBYKOMPLETT-VOLLAUSSTATTUNG FÜR EINE SCHÖNE ZEIT IN IHREM HOBBY.

aktuell

DIE NEUE GENERATION.

Mehr Infos

Aktuell

RU-Homepage

SCHÖN WAR’S

Magazin der Reisemobil Union e. V. Nr. 04/17 · Oktober/November/Dezember

Magazin der Reisemobil Union e. V.

GENIESSEN SIE IHREN URLAUB!

WWW.HOBBY-CARAVANING.DE HobbyS.56

TischerS.53

AdriaS.50

Phönix

S. 56

Profile for Markus Stenzel

Mobilszene aktuell 04/2017  

MobilSzene aktuell ist die Mitgliederzeitung des Dachverbandes der Reisemobilfahrer.

Mobilszene aktuell 04/2017  

MobilSzene aktuell ist die Mitgliederzeitung des Dachverbandes der Reisemobilfahrer.

Advertisement