Issuu on Google+

Unabh채ngiges Magazin f체r Auto, Mobilit채t, Reisen und Verkehr

o e IELeEur ll SP 5.00n0 ! to t voinn ne Wer w WINN im Ge GPreEise zu

In DEUTSCHLAND | WINTER 2012 | www.mobil.org

Der groSSe

Mietwagen

Vergleich

DER Automobil

St채dteverkehrsatlas Deutschlands neuer Automobilclub

Jetzt Mitglied werden!


Ihr Oldtimer ist einzigartig –

deshalb hat er auch von allem das Beste verdient!

© Jaguar

Durch unseren Partner im Klassikbereich, den Automobilclub von Deutschland e.V., bieten wir all unseren Lesern das AvD Klassik Clubpaket für 2 Jahre kostenlos! Was so einzigartig ist wie Ihr Oldtimer, verdient nur das Beste. Mit dem AvD Klassik Clubpaket profitieren nicht nur Sie, sondern auch Ihr Oldtimer von vielen Vorteilen, wie zum Beispiel 10 % Nachlass auf Fahrzeugglas bei unserem Handelspartner Classic Autoglas®. Natürlich umfasst das Leistungsspektrum des AvD Klassik Clubpakets noch viele weitere Vorteile für Sie. Sie bekommen beispielsweise das Oldtimer Wertgutachten des TÜV Rheinland mit einer Ersparnis von 15,00 EUR und mit der AvD Notfallortung* kann Ihr Standort im Idealfall metergenau geortet werden. Dies kann Leben retten – Ihr Leben! Genießen Sie daher noch heute die Vorteile des AvD Klassik Clubpakets und aktivieren Sie dieses mit Ihrem persönlichen Gutscheincode: KLCP5YW7POJW unter www.avd-klassik-clubpaket.de/antrag Wir wünschen Ihnen schon heute viel Freude mit dem AvD Klassik Clubpaket. Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.avd-klassik-clubpaket.de * GPS-fähiges Handy vorausgesetzt


Drei Jahre Automobilclub. 20 Jahre Verein. Ja, als Verein gibt es uns schon sagenhafte 20 Jahre. Wir feiern Jubiläum! Am 24. November 1992 haben wir uns mit 17 Personen im Münchner Löwenbräukeller gegründet. Schon damals war uns wichtig, dass wir uns für die Interessen der Autofahrer einsetzen, weil es sonst keiner tut. So kam uns die Idee, einen Verkehrsverein zu gründen, der sich um die Mobilität der Menschen kümmert. Um die automobile Mobilität. Damals fast eine Sensation. Denn: Vor 20 Jahren war es schick von „autofreien“ Städten zu reden. Wirre grüne Projekte florierten. Das Auto sollte als „schmutziges“ Verkehrsmittel mit allen Mitteln verbannt werden. Wir haben uns erfolgreich gegen solch eine Ideologisierung gewehrt und mittels Bürgerentscheiden und zahlreichen Projekten so einiges erreicht. Darauf sind wir schon ein wenig stolz und blicken daher mit Zuversicht auch in die nächsten 20 Jahre. Mobil in Deutschland ist also Automobilclub und Mobilitätsverein. Wir bieten eine tolle und günstige Mitgliedschaft mit vielen Vorteilen und haben gleichzeitig die Interessen von Autofahrern und Reisenden im Blick. Während grüne Politiker das Fahrrad fordern und mit dem Auto fahren, wollen wir eine sinnvolle Vernetzung aller Verkehrsmittel. Kooperation statt Konfrontation. Auto, Bahn, Flugzeug und Fahrrad. Je besser die Schnittstellen, desto schöner ist Mobilität. Je besser das Angebot, desto schöner die Möglichkeiten. Jeder wählt das Verkehrsmittel, mit dem er sich am wohlsten fühlt. Jeder hat seine persönlichen Präferenzen. Da brauche ich keine Partei, die mir sagt, wie ich essen, einkaufen oder reisen soll. Ich kann selber entscheiden. Viel Spaß beim Lesen!

INHALT 6-9 Titelthema Der große Mietwagenvergleich

10-11 Automobil Die neuen 4x4 Allrad Schlitten

12 Sicherheit Mobil bleiben bei Minusgraden

16-17 Interview Horst Seehofer und Stanislaw Tillich

20-21 Mobiles Leben Marktübersicht Tablets

22-23 Der Automobilclub Jetzt Mitglied werden!

24-25 Mobiles Leben Innovative Geschenkideen

26-29

Titelthema Städteverkehrsatlas Automobil

30 Urlaub & Reisen Skizirkus Saalbach-Hinterglemm Leogang

32 Kolumne Willi Astor Mobil

Dr. Michael Haberland

Impressum

LIKE US!

Facebook

Mobil in Deutschland Magazin, Unabhängiges Magazin für Auto, Mobilität, Reisen und Verkehr • AUSGABE: WINTER 2012 Erscheinungsweise: Dreimal im Jahr • AUFLAGE: 510.000 Stück bundesweit • HERAUSGEBER: Mobil in Deutschland Service GmbH, Dr. Michael Haberland, Tulpenweg 24, 81379 München FÜR Mobil in Deutschland e.V., Elsenheimerstr. 53, 80687 München, Tel.: 089 9213 007-0 ; Fax: 089 9213 007-77, E-Mail: info@mobil.org, www.mobil.org • VERANTWORTLICH: Dr. Michael Haberland • CHEFREDAKTION: Julitta Ammerschläger REDAKTION: Nadine Nierzwicki und Stefanie Will • MARKETING: Ralf Baumeister • GESTALTUNG/GRAFIK/DTP: Suny Mayer (die denkbar Wolfgang Greiner, München), Emma André • DRUCK: pva, Druck und Medien Dien-stleistungen GmbH • GERICHTSSTAND UND ERFÜLLUNGSORT: München. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder. Druckfehler, Rechenfehler und Irrtümer vorbehalten!

33 Urlaub & Reisen Ägypten- Makadi Bay

34 Persönlichkeiten Nazan Eckes

titelthema

kennen Sie „Mobil in Deutschland e.V.“? Noch nicht? Wir sind Deutschlands neuer und günstiger Automobilclub. Jung und neu: Als Automobilclub gibt es uns erst einmal drei Jahre. Drei Jahre, in denen wir gezeigt haben, Deutschland braucht mehr als nur einen riesigen Automobilclub. Deutschland ist bereit für tatsächlich tolle und frische Alternativen. Wir sind der neue Wettbewerber auf dem Markt: Jung, online und günstig - und mit der vollen Leistung, die man von einem Automobilclub erwartet. Ab 24 EUR im Jahr für unsere BASIS-Mitgliedschaft, die für Deutschland gilt (Schüler, Studenten und Azubis übrigens nur 18 EUR) und ab 54 EUR für die Premium-Mitgliedschaft die europa- und weltweit gilt. Mehr zu diesem neuen Service finden Sie auf Seite 22-23 im Innenteil oder auf www.mobil.org - Vergleichen Sie uns und Sie werden sehen, wechseln lohnt sich! Und es geht ganz schnell! In nur einer Minute können auch Sie Mitglied sein! Denn: Wir wollen, dass Sie immer „Mobil in Deutschland“ sind - und dafür geben wir alles!

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 5

Liebe Leser,


6 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Der groSSe Mietwagen-Vergleich Europcar, Sixt, Hertz & Co. – welcher Anbieter bringt mich am besten ans Ziel?

titelthema

Die Weihnachtsfeiertage nahen, die Pakete sind geschnürt und die ganze Familie inklusive Schnuffi und Wuffi wollen frisch gestriegelt und frisiert los zu Oma, Opa, Tante und Onkel? Dann nichts wie los... Doch was tun, wenn der eigene Wagen bei diesen Reisedimensionen aus allen Nähten platzt? Wenn das Flugzeug bei so viel Gepäck und Anhang die Mitnahme verweigert, die Bahn rund um die Feiertage zu überfüllt und zu wenig flexibel ist und wenn Carsharing vor allem bei längerer Mietdauer den Geldbeutel sprengt? Wie wärs dann mit einem Mietwagen? Eigentlich keine schlechte Idee. Denn dieser kommt fast noch feiertagstauglicher daher als Sie selbst. Die angebotenen Fahrzeuge sind nicht älter als sechs Monate, außen und innen blitzeblank geputzt, perfekt gewartet, bereift, aufgetankt und sogar das Spritzwasser mit Anti-Frost-Schutzmittel befüllt. Ein Mietwagen bietet vollen Service, doch zu welchem Preis und mit welchem Kleingedruckten? Mobil in Deutschland hat den großen Mietwagen-PortaleVergleich gemacht. Und so haben wir getestet: Als Vermieter wählten wir keine MetaSuchmaschinen oder Broker, sondern klickten uns durch die großen deutschen Mietwagenanbieter Sixt, Europcar, Hertz, Avis, Budget, Terstappen und CC Rent a car. Um das Unternehmen besser eingrenzen zu können, interessierten uns die Anzahl der Stationen in Deutschland und im Ausland sowie die Flottengröße in Deutschland. Weitere Fragen lauteten: Wie viel kostet die Hotline und ist sie rund um die Uhr besetzt? Wie viele Schritte braucht es bis zum Abschluss einer Buchung im Internet? Welche Extrakosten kommen noch obendrauf? Wie viel kostet etwa eine Winterbereifung? Wie viel ein Kindersitz, ein Navigationssystem und der Zusatzfahrer? Ist eine Stornierung und Umbuchung möglich und wie viel kostet diese? Wie viel Aufpreis wird für eine Einwegmiete verlangt? Da letztendlich bei der Wahl eines

Mietwagenanbieters jedoch der Preis entscheidet, stellten wir mehrere Probebuchungen an. So buchten wir einen Kleinwagen (z.B. VW Polo), einen Mittelklasse-Kombi (z.B. VW Passat Variant) und einen Transporter (z.B. Mercedes Sprinter). Als Vergleichs-Zeiträume wählten wir 24 Stunden (von Dienstag 9 Uhr bis Mittwoch 9 Uhr) sowie ein Wochenende (von Freitag 18 Uhr bis Montag 9 Uhr). Und zu diesem Ergebnis kamen wir: Sieger wurde Avis, Platz 2 belegt Europcar und dritter wird Terstappen, gefolgt von Budget, Sixt und CC Rent A Car sowie Hertz.

Ralf Baumeister,

Reiseexperte von Mobil in Deutschland: „Carsharing ist schwer in Mode, doch vor allem bei einer längeren Anmietung und größeren Strecken ist diese Form der Anmietung oft zu teuer. Daher lohnt es sich doch vor allem rund um die Weihnachtsfeiertage ganz traditionell ein Mietauto zu buchen. Ein Mietauto ist vor allem bei mehreren Mitfahrern günstiger als Bahn und Flugzeug. Außerdem hat man damit die größtmögliche Flexibilität, kann mehrere Verwandte „abklappern“ und direkt von A nach B reisen, ohne auf Anschlussverkehrsmittel angewiesen zu sein. Noch ein Buchungstipp: Erkundigen Sie sich unbedingt, wie hoch Ihre Selbstbeteiligung im Schadensfall ist. Viele Autovermieter bieten gegen einen geringen Aufpreis eine Reduzierung dieser auf Null Euro an. Ein kleines Extra, das sich manchmal richtig groß lohnt. Ich wünsche Ihnen eine allzeit sichere Fahrt durch die Wintermonate!“


8 SEITE

Der groSSe Mietwagen-Vergleich

| MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Firmen

Avis

Budget

CC Rent a car

titelthema

Zahl der Stationen in Deutschland

344

3

116

5

100

6

Zahl der Stationen im Ausland

5.200

3

3.900

4

0

6

Flottengröße in Deutschland

22.000

3

rd. 7500

5

4.000

5

Hotline (Kosten /24h besetzt?)

01805-557755 (Festnetz: 0,14€/min; 24h)

2

01805-217711 (Festnetz: 0,14€/min; täglich 9 - 21 Uhr)

3

01805-2247368 (Festnetz: 0,14€/min, Mo – Fr 8-17:30)

3

Preis Kleinwagen 24h

78,60 €

Kilometer Kleinwagen 24h

alle inkl.

Preis Zusatz-km Kleinwagen 24h

inkl.

Preis Kleinwagen Wochenende

85,07 €

Kilometer Kleinwagen Wochenende

alle inkl.

4 1 1 4 1

Preis Zusatz-km Kleinwagen Wochenende

inkl.

Preis Mittelklasse-Kombi 24h

109,23 €

Kilometer Mittelklasse-Kombi 24h Preis Zusatz-km Mittelklasse-Kombi 24h Preis Mittelklasse-Kombi Wochenende Kilometer MittelklasseKombi Wochenende Preis Zusatz-km MittelklasseKombi Wochenende

70,95 €

64 €

750km inkl.

3 4 3 2 4

1000 km inkl.

2 2 2 5 2

1

0,17€/km

3

0,16€/km

2

91,44 € 250km inkl.

2 4

126 €

alle inkl.

4 1

500km inkl.

6 2

inkl.

1

0,19€/km

4

0,30€/km

5

117,18 €

3

96,87 €

1

250 €

6

alle inkl.

1

750km inkl.

4

1000 km inkl.

2

inkl.

1

0,19€/km

2

0,30€/km

6

Preis Transporter 24h

48,99 €

38,89 €

150km inkl.

Preis Zusatz-km Transporter 24h

0,19€/km

Preis Transporter Wochenende

267,29 €

Kilometer Transporter Wochenende

450km inkl.

300km inkl.

1 3 2 3 4

65 €

Kilometer Transporter 24h

2 2 2 3 3

400km inkl.

4 3 3 1 3

Preis Zusatz-km Transporter Wochenende

0,21€/km

2

0,21€/km

2

0,20€/km

1

Internet - Buchungsschritte

4

4

inklusive

Extrakosten Kindersitz

9 €/Tag

Extrakosten Navigationssystem

7 € /Tag

2 1 3 4 3

6

Extrakosten Winterreifen

2 1 3 3 5

10 €/Tag

4 2 4 1 3

5

kostenlos

1

3

kostenlos

1

3

kostenfrei

1

Extrakosten Zusatzfahrer

17 € /Tag

Extrakosten Stornogebühr Extrakosten Umbuchung

bis 24h vorher kostenlos, danach 40 € bis 24h vorher kostenfrei, danach nicht möglich

Extrakosten Einwegmiete

15 €

Bewertung

2,37

NOTE

2,37

3 3

3 1,PLATZ avis.de

250km inkl. 0,17€/km 73,43 €

100km inkl. 0,19€/km 284,99 €

inklusive 10,80 €/Tag 8,40 € / Tag 6 € /Tag bis 72h vorher: 25 €, danach 50% des Preises bis 4 Tage vorher kostenfrei, danach 20 € 15 €

3,10

500km inkl. 0,16€/km 110 €

100km inkl. 0,20€/km 120 €

ab 3,50 €/Tag ab € 3,50/Tag inklusive

3,03


1

300

Sixt 4

500

Terstappen 2

31

6

1.500 (als MasterlizenzNehmer von Dollar-Thrifty)

5

rd. 10.000

1

8.650

1

1.300

5

40.000

1

21.000

3

40.000

1

4.000

5

2

0800-48367844 (kostenfrei; Mo-Fr 7:30-18:30 Uhr, Sa. 8-12:30 Uhr)

1

0180-58000 (Festnetz: 0,14€/min; 24h) 72 €

2

01805-333535 (Festnetz: 0,14€/min; täglich 8 - 23 Uhr ) 76,84 €

3

900km inkl.

3 1 1 4 3

900 km inkl.

4 4 3 4 3

0,19€/km

4

0,17€/km

101,99 €

109,59 €

alle inkl.

3 1

inkl.

0180-5252525 (Festnetz: 0,14€/min; 24h) 72,98 €

900km inkl.

3 4 5 4 3

3

0,21 €/km 103,98 €

250 km inkl.

4 4

1

0,21€/km

119 €

3

900km inkl.

75 €

alle inkl.

3 1 1 4 1

5

inkl.

1

105 €

alle inkl.

3 1

alle inkl.

3 1

5

inkl.

1

inkl.

1

109,21 €

2

115 €

3

122 €

4

3

900km inkl.

3

900km inkl.

3

alle inkl.

1

0,21€/km

3

0,21€/km

3

0,24€/km

4

inkl.

1

67 €

55 €

300km inkl.

3 3 3 3 4

82,60 €

300km inkl.

3 3 3 4 4

54,48 €

300km inkl.

4 3 4 4 4

300 km inkl.

6 3 3 4 4

0,29€/km

5

0,25€/km

4

0,26€/km

4

0,23€/km

3

3

1 1 3 3 3

4

5 9,99 €/Tag 5,99 €/Tag

3 1 2 3 3

3

14,29€/Tag

2 1 4 4 3

7,50€/Tag

1 3 1 4 3

bis 2h vorher kostenlos, danach 30 €

2

bis 7 Tage nach Reservierung kostenfrei, dann 45 €

6

kostenfrei

1

kostenfrei

1

kostenfrei

1

25 €

3

kostenfrei

1

kostenfrei

1

3 2,PLATZ europcar.de

k.A.

6

15 € (innerhalb der Stadt: 9 €)

3

20 €

alle inkl. inkl. 88 €

100km inkl. 0,29€/km 378,99 €

inklusive 9 €/Tag 6 €/Tag 7 €/Tag

16 €

2,53

NOTE

2,53

250km inkl. 0,17€/km 87 €

100km inkl. 0,23€/km 357 €

inklusive 8€/Tag 7,56€/Tag

3,43

300km inkl. 0,21 €/km 88 €

100km inkl. 0,24€/km 311,46 €

inklusive 6 €/Tag

2,90

alle inkl. inkl. 89 €

100km inkl. 0,23€/km 357 €

10€/Tag 7€/Tag 10€/Tag

2,70

4 3,PLATZ 2,70 terstappen.de NOTE

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 9

579

Hertz

titelthema

Europcar


10 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Sie schlagen dem Winter ein Schnippchen...

Die neuen 4x4 Allrad-Schlitten Schnee, Schnee, Schnee – überall Schnee. Für Kinder und Winterurlauber ist die weiße Pracht ein Traum. Doch wer mit dem Auto unterwegs ist, hat hier wenig zu lachen. Besonders der Anblick einer weißen Bergstraße stellt Fahrer und Fahrzeug auf eine harte Probe. Links die steile Wand, rechts ein tiefer Abgrund und dazwischen die enge Serpentinen-Strecke. Wer hier rauf will, braucht gute Nerven und mindestens Schneeketten oder besser ein Auto mit Allradantrieb. Doch welches? Mobil in Deutschland stellt die neuesten 4x4Geländewagen vor. Und da reiht sich ein Leckerbissen an den nächsten...

Automobil

Dacia

Hyundai

Audi Q5 2.0 TDI quattro

DACIA Duster Lauréate/ Prestige dCi 110 Allrad

Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 4WD

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: 4-Zylinder-Reihen-Dieselmotor

Hubraum (cm³) / PS: 1.968 / 143 PS

Hubraum (cm³) / PS: 1.461 / 110

Hubraum (cm³) / PS: 2.199 / 197

Beschleunigung 0-100km/h: 10,8 s

Beschleunigung 0-100km/h: 12,5 s

Beschleunigung 0-100km/h: 9,8 s

Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h

Getriebe: 6-Gang-Handschaltgetriebe

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Kofferraum-Volumen: 540 - 1.560 l

Kofferraum-Volumen: 443 - 1.604 l

Kofferraum-Volumen: 534 - 1.680 l

Länge (in mm): 4.629

Länge (in mm): 4.315

Länge (in mm): 4.690

Sicherheit/Airbags: 6 Airbags, elektromechanische Parkbremse, Xenon-plus Scheinwerfer, Fahrdynamiksystem Audi drive select

Front- und Seitenairbags Fahrer und Beifahrer serienmäßig, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent, ESP

Sicherheit/Airbags: 7 Airbags

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 154g/km, Euro 5

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 137 g/km, Euro 5

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 159 g/km, Euro 5

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 5,9 l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 5,9 bzw. 5,0l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 6,1 l

Steuer pro Jahr: 300 Euro

Steuer pro Jahr: 192 Euro

Steuer pro Jahr: 307 Euro

Preis ab: 37.550 Euro

Preis ab: 17.890 Euro

Preis ab: 39.200 Euro

@ Yulia Popkova

Audi


Opel

Mercedes GLK 250 BlueTEC 4MATIC

Nissan Pathfinder 2.5 dCi XE

Opel Mokka 1.7 CDTI Allrad

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Hubraum (cm³) / PS: 2.143 / 204

Hubraum (cm³) / PS: 2.488 / 190

Hubraum (cm³) / PS: 1.686 / 130

Beschleunigung 0-100km/h: 8,0 s

Beschleunigung 0-100km/h: 11 s

Beschleunigung 0-100km/h: 10,9 s

Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 186 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 184 km/h

Getriebe: 7-Gang-TRONIC PLUS

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Kofferraum-Volumen: 450 - 1.550 l

Kofferraum-Volumen: 190 - 2091 l

Kofferraum-Volumen: 356 - 1372 l

Länge (in mm): 4.536

Länge (in mm): 4.813

Länge (in mm): 4.278

Sicherheit/Airbags: 7 Airbags, AGILITY CONTROL Fahrwerk, ADAPTIVE BRAKE, ABS, ASR, Bremsassistent BAS, ESP, 4ETS, Fahrlicht-Assistent, Reifendruckverlust-Warner, STEER CONTROL

Sicherheit/Airbags: zweistufig auslösende (adaptive) Fahrer- und Beifahrer-Airbags, Seitenairbags vorn sowie Kopfairbags für die Front- und Fondpassagiere, ESP, inklusive Sperrdifferenzial durch Bremseingriff, Türen-Flankenschutz, Bergabfahrassistent

Sicherheit/Airbags: adaptives Fahrlicht, Frontkamera, ESP, Traktionskontrolle, Berganfahrhilfe Hill Start Assist, Bergabfahrhilfe Hill Descent Control, adaptiver Allradantrieb

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 159-169 g/km, Euro 6

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 224 g/km, Euro 5

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 129 g/km, Euro 5

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 6,1 l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 8,5 l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, i n l/100km). : 4,9 l

Steuer pro Jahr: 307 Euro

Steuer pro Jahr: 386 Euro

Steuer pro Jahr: k.A.

Preis ab: 46.142,25 Euro

Preis ab: 40.690 Euro

Preis ab: 18.990 Euro

Peugeot

Range Rover

Toyota

Peugeot 4008 1.8 l HDi FAP

Range Rover Evoque

Toyota RAV4

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor

Motor/Zylinderzahl: Reihen-4-Zylinder-Benziner

Hubraum (cm³) / PS: 1.798 / 150

Hubraum (cm³) / PS: 2.179 / 190

Hubraum (cm³) / PS: 1.987 / 158

Beschleunigung 0-100km/h: 11,5 s

Beschleunigung 0-100km/h: 10 s

Beschleunigung 0-100km/h: 10,5 s

Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe

Kofferraum-Volumen: 416 - 1.193 l

Kofferraum-Volumen: 550 - 1445 l

Kofferraum-Volumen: 450 - 586 l

Länge (in mm): 4.340

Länge (in mm): 4.355

Länge (in mm): 4.365

Sicherheit/Airbags: 7 Airbags, ABS, ESP, Notbremsassistent, Scheibenbremsen

Sicherheit/Airbags: 7 Airbags

Sicherheit/Airbags: 7 Airbags

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 147 g/km, Euro 5

CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 149 g/km, Euro 5

1CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 178 g/km, Euro 5

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 5,6 l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 5,7 l

Verbrauch (innerorts/außerorts/kombiniert, in l/100km). : 7,7 l

Steuer pro Jahr: 300 Euro

Steuer pro Jahr: 218 Euro

Steuer pro Jahr: 168 Euro

Preis ab: 33.790 Euro

Preis ab: 38.100 Euro

Preis ab: ab 29.300 Euro

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 11

Nissan

Automobil

Mercedes


12 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012 © Shutter81 - Fotolia.com

TÜV SÜD: Mobil bleiben bei Minusgraden SICHERHEIT POLITIK

Kalte Temperaturen bringen jahraus, jahrein unsere Mobilität an die Grenzen. Glatte StraSSen und schlechte Sicht bremsen den Verkehr aus. Verschärft wird die Problematik durch mangelnde Vorbereitung des Fahrzeugs. Zugefrorene Scheiben, kaputte Lampen und falsche Bereifung hemmen nicht nur das Vorankommen, sondern sind ein groSSes Sicherheitsrisiko. Die Experten von TÜV SÜD empfehlen deshalb den intensiven AutoCheck, bevor es drauSSen richtig kalt wird. kontrollieren, ob die Nebelschlussleuchte funktioniert.

Fürs sichere Bewegen auf glatten Straßen sind Winterreifen Grundvoraussetzung. Sie haben in der Regel weichere Gummimischungen und zeigen gerade auf Schnee und Schneematsch ihre besondere Stärke. Abgesehen von diesen Vorteilen: „In Deutschland gilt die Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen“, sagt Eberhard Lang von TÜV SÜD. Sehen und gesehen werden ist Grundvoraussetzung für unfallfreies Miteinander im Verkehr. Auf der Wintercheckliste steht deshalb das Licht ganz oben. Dabei besonderes Augenmerk auf die Scheinwerfer legen. Auch

Beim Start in den Wintertag kann alles von der Autobatterie abhängen. Moderne BleiAkkus gelten generell als wartungsfrei oder wartungsarm. Trotzdem sollte der Flüssigkeitsstand mindestens einmal im Jahr kontrolliert werden. Ist er zu niedrig, hilft destilliertes Wasser. Expertentipp: Den festen Sitz der Polklemmen überprüfen und diese mit Polfett einreiben, um Kriechströme zu verhindern. Mobil sein heißt jetzt vor allem auch flüssig bleiben: Deshalb jetzt den Stand der Kühlflüssigkeit checken und für Frostschutz möglichst bis minus 25 Grad Celsius sorgen. Den Frostschutz in der Scheibenwaschanlage ebenfalls im Blick behalten – am besten bei jedem Tank-

stopp“. Der Schutz sollte zwischen minus 10 und 20 Grad Celsius liegen. Zudem wichtig: Funktionsfähige Wischerblätter. Zur Winterausrüstung gehören außerdem ein Defroster-Spray für das Türschloss, ein Eiskratzer, Anti-Beschlagtücher für die Innenscheiben und ein Handfeger, um den Schnee vom Auto abkehren zu können. Eine Frostschutz-Plane für die Windschutzscheibe empfiehlt sich, wenn der Wagen stets draußen steht; eine Taschenlampe mit funktionsfähigen Batterien sorgt im Falle eines Falles für Durchblick; eine warme Decke und Handschuhe sind bei einem unerwarteten Stau Gold wert. Für schneereiche Regionen: Schneeketten und Schneeschaufel einpacken. Weitere Informationen für Autofahrer unter www.tuev-sued.de/auto


14 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Ein Klassiker mit neuen Details: Der A320neo In Matrix war Neo der Held. Er hat die Science-Fiction-Trilogie mit dem klassischen Thema „Underdog kämpft gegen höhere Macht“ zum Kino-Kassenschlager gemacht. Auch bei Airbus hat man dem Klassiker A320 im Kampf um die Lufthoheit ein Lifting verpasst, die drei kleinen Buchstaben angehängt – und schon mausert sich der Neue für den Flugzeugbauer ebenfalls zum Kassenschlager.

reisen & fliegen ALLE FOTOS© AIRBUS.COM


Neo steht in seinem Fall für „New Engine Option“: Er soll durch seine neuen Triebwerke jede Menge Sprit sparen. Die Neo-Modelle bekommen aber nicht nur einen neuen Antrieb verpasst, zur Auswahl stehen entweder das PurePower PW1100G von Pratt & Whitney oder das LEAP-X von CFM, sondern auch für die Flügel gibt es schon ab diesem Jahr eine Zugabe: Sie werden mit aerodynamisch weiterentwickelten Flügelenden ausgestattet. Airbus hat sie „Sharklets“ getauft und auch dafür nach eigener Aussage schon erste Bestellungen von Air New Zealand erhalten. Die Winglets allein sollen auf längeren Strecken den Spritverbrauch um bis zu 3,5 Prozent reduzieren. Mit beiden Neuerungen zusammen soll er gegenüber einer bisherigen Maschine um bis zu 15 Prozent niedriger sein und die Umwelt pro Flugzeug im Jahr um ca. 3.600 Tonnen CO2 entlastet werden.

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 15

Bei seiner Vorstellung im Dezember 2010 rechnete man mit ungefähr 200 Vorbestellungen im ersten Jahr, doch nach der weltgrößten Luftfahrtschau in Le Bourget/Paris im Juni 2011, waren bereits über 1000 verkauft. Ein bisschen läuft er damit dem Riesenvogel A380 – Airbus‘ Prestigeprojekt – den Rang ab, auch wenn sie in völlig verschiedenen Ligen spielen: Die A320-Familie (auch A318, A319 und A321 zählen dazu) gehört längst zu den weltweit erfolgreichsten Single-Aisle-Jets, sprich Flugzeugen mit einem Mittelgang, die meist für Mittelstrecken eingesetzt werden und die dem Flugzeugbauer aus Toulouse den größten Teil seiner Einnahmen garantieren.

Die Konkurrenz aus Amerika staunte zudem nicht schlecht, als Airbus den Auslieferungstermin vom Frühjahr 2016 im vergangenen Jahr auf Oktober 2015 vorverlegte. Denn auch Boeing hat Pläne für seinen Mittelstreckenflieger 737, Experten sind sich aber einig, daß der Erzrivale der Europäer frühestens 2017 nachziehen könnte. Auch für den US-Flugzeugbauer wäre es eine Investition ins sogenannte „Brot und Butter“-Geschäft der Mittelstreckenjets, die zwischen 100 und 220 Sitze sowie einen Standardrumpf haben. Nach dem A320 sollen auch der A319 und der A321 in der neuen Version ausgeliefert werden, beim A318 ist bisher keine Neo-Version geplant. Gut eine Milliarde Euro lässt sich Airbus die Modernisierung seiner Klassiker kosten, um den Wunsch der Kunden nach umweltfreundlicheren und effizienteren Jets zu erfüllen – und auch neue Konkurrenten wie Bombardier, Embraer oder COMAC in die Schranken zu weisen. Der Kampf um die Vorherrschaft am Himmel geht weiter. Und der Neo könnte zum Held werden.

reisen & fliegen

Auch die Reichweite der Maschinen soll sich erhöhen, im Vergleich zu den jetzigen Modellen um bis zu 950 km. Alternativ würde sich die Nutzlast um bis zu zwei Tonnen steigern. Außerdem seien die Maschinen leiser. In der Kabine sind eine Vergrößerung des Stauraums über den Sitzen, eine neue Ambience-LEDBeleuchtung sowie die Verringerung des Geräuschpegels geplant.


16 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

im Gespräch mit Mobil in Deutschland Die Ministerpräsidenten der Freistaaten Bayern und Sachsen, Horst Seehofer und Stanislaw Tillich Wir sind der Meinung: Autofahren in Deutschland muss bezahlbar bleiben. Teilen Sie unsere Meinung? Seehofer: Ja, das kann ich nur unterstreichen. Besonders in einem Flächenstaat wie Bayern sind Millionen von Pendlern und Familien tagtäglich auf das Auto angewiesen. Eine moderne Gesellschaft funktioniert nicht ohne individuelle Mobilität. Deshalb muss Autofahren bezahlbar bleiben. Autofahren ist kein Luxus, sondern für viele Menschen pure Notwendigkeit. Gleichzeitig müssen aber auch die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren und bezahlbar bleiben - beides gehört zusammen.

interview Horst Seehofer Ministerpräsident in Bayern und Parteivorsitzender der CSU

Tillich: Mobilität darf in Deutschland kein Luxusgut werden. Unsere Gesellschaft ist beruflich und privat darauf angewiesen, zu erschwinglichen Kosten von A nach B zu kommen. Vor allem Menschen, die in ländlichen Regionen leben, in der nächst größeren Stadt arbeiten und dabei auf ihr Auto angewiesen sind, können sich ständig steigende Kosten für die Mobilität wohl kaum leisten. Für Menschen, die in Städten leben, ist es wichtig, dass der öffentliche Nahverkehr sich als kostengünstige, attraktive Alternative zum Auto weiter entwickelt.

Deutsche Autos erfreuen sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Noch immer gilt „Made in Germany“ als Garant für Qualität, Verlässlichkeit und Technologie. Die Autoindustrie als Garant für Wachstum und Wirtschaft? Seehofer: Die Automobilindustrie ist eine ganz zentrale Säule für den Wohlstand in Deutschland. Sie ist auf nationaler Ebene, aber auch international Motor für Fortschritt und Innovation. Als Bayerischer Ministerpräsident weiß ich, wovon ich spreche: Bayern ist ein Autoland. Wir haben 12 Millionen Einwohner und 8 Millionen Kraftfahrzeuge. Premiumhersteller wie Audi, BMW und MAN im Nutzfahrzeugbereich stehen in ganz besonderer Weise für High Tech made in Bavaria. Die bayerischen Zulieferunternehmen nehmen weltweit eine Spitzenposition beim Thema Energieeffizienz und umweltfreundliche Technologien ein. Die Automobilindustrie bietet wie kein anderer Wirtschaftszweig hochqualifizierte Arbeitsplätze. Die Autoindustrie ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und Innovationstreiber Nummer 1. Tillich: Sachsen ist ein Autoland. Neben den in Sachsen ansässigen deutschen Automarken sind 750 Unternehmen mit etwa 70.000 Beschäftigten in der sächsischen Automobilindustrie tätig. Die Branche liefert einen beträchtlichen Beitrag zum Gesamtumsatz der sächsischen Industrie. Inzwischen kommt jedes zehnte Auto aus deutscher Produktion aus Sachsen. Das Autoland Sachsen wird sich auch künftig als verlässlicher und innovativer Partner der deutschen Automobilindustrie präsentieren. Diese hat beste Voraussetzungen, mit ihrem Anspruch an Qualität, Verlässlichkeit und innovativen Technologien das Erbe einer über einhundertjährigen Tradition erfolgreich fortzuführen, weiter zu entwickeln und im globalen Wettbewerb die Nase vorn zu haben.

Unsere Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, spricht sich gegen eine Autobahnmaut in Deutschland aus. Was ist Ihre Meinung dazu? Seehofer: Meine Meinung zu diesem Thema ist bekannt: Ich bin für die Einführung einer Maut auf deutschen Autobahnen. Ich sehe keinen Weg, wie wir sonst den Investitionsstau im Verkehrshaushalt dauerhaft auflösen können. Wer hier abwehrend die Hände hebt, muss konkrete Vorschläge für eine zukunftsfeste Finanzierung unserer Verkehrsinfrastruktur auf den Tisch legen. Mir kann bis heute niemand plausibel erklären, weshalb man fast überall in Europa für die Benutzung der Autobahnen zahlen

© CDU


Dafür haben die Verkehrsminister jetzt auch die Citymaut neu debattiert. Warum geht es jetzt schon wieder ans Portemonnaie der Autofahrer? Seehofer: Ich halte nichts von dieser Idee. Die Citymaut ist ungerecht, bürokratisch und kontraproduktiv. Sie ist ungerecht, weil sie in erster Linie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer trifft, die zur Existenzsicherung täglich auf das Auto angewiesen sind. Sie ist bürokratisch, weil es mit der Ausstellung einer Vignette ja nicht getan ist, sondern das Einfahrverbot auch lückenlos überwacht werden muss. Sie ist kontrakproduktiv, weil sie zu einem erheblichen Attraktivitätsverlust unserer Innenstädte führen wird. Tillich: Die Einführung einer solchen City-Maut ist abzulehnen, denn sie würde zum verkehrstechnischen Ausschluss der Bewohner in Vororten und Randgebieten führen. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass eine City-Maut, abgesehen von den hohen technischen Anforderungen auch, mit einem sehr hohen Verwaltungsaufwand verbunden wäre. Ein teures Mautsystem müsste demzufolge mit den eingenommenen Geldern über einen langen Zeitraum refinanziert werden. Hinzu kämen Anforderungen an Parkräume und den Nahverkehr bezüglich günstiger und hoher Taktfrequenzen zu wettbewerbsfähigen Preisen.

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 17

Tillich: Es ist nicht sinnvoll, das Autofahren jetzt noch weiter zu verteuern. Eine PKW-Maut auf Autobahnen würde zudem weitere Verkehrsströme auf das nachgelagerte Straßennetz leiten. Neben dem dort entstehenden erhöhten Instandhaltungsbedarf wäre dies für die Anwohner eine enorme Belastung. Außerdem würde die Unfallgefahr steigen. Meiner Meinung nach, sollte mehr Verkehr auf die Schiene und den ÖPNV gelenkt werden.

immer höhere Reparatur- und Instandhaltungskosten für den Straßenbestand werden Neu- und Ausbauvorhaben bereits jetzt schon immer schwieriger. Gerade bei Autobahnen und Bundesstraßen haben wir in vielen Fällen planfestgestellte Vorhaben, können aber mangels Geld nicht bauen. Die Situation wird sich in den kommenden Jahren dadurch verschärfen, dass der motorisierte Individualverkehr und in noch erheblicherem Maße der Güterverkehr deutlich zunehmen werden. Deshalb muss es uns gelingen, den Haushaltsansatz für die Verkehrsinfrastruktur auf Bundesebene dauerhaft zu erhöhen. Die Autobahnmaut wäre ein entscheidender Schritt zur Verstetigung der Finanzausstattung im Verkehrshaushalt und damit zur Auflösung des Investitionsstaus. Tillich: Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist das Rückgrat unseres starken und dynamischen Wirtschaftsstandortes Deutschland. Auf der Basis von Verkehrsprognosen sowie ökonomischen, ökologischen und raumordnerischen Bewertungsverfahren muss der zukünftige Bedarf an Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen ermittelt werden. Auf dieser Basis kann man ein realistisches und finanzierbares Gesamtkonzept aufstellen. Diese zukunftsorientierte Priorisierung von Investitionen ist eine Herausforderung, denn sie richtet sich nicht nach Himmelsrichtungen, sondern nach dem tatsächlichen Bedarf. Künftig werden Erhaltungsinvestitionen den klaren Vorrang haben. Bei Aus- und Neubauprojekten steht die Beseitigung von Engpässen im Vordergrund. Welches war Ihr erstes Auto? Und was für eine Erinnerung verbinden Sie damit? Tillich: Ein Audi 80. Meiner Trabibestellung kam die Wiedervereinigung Gott sei Dank zuvor.

interview

muss, während ausländische Verkehrsteilnehmer die Autobahnen in Deutschland kostenlos benutzen können. Für mich ist die Einführung einer Autobahnmaut deshalb auch eine Frage der Gerechtigkeit. Die Maut wird kommen, früher oder später. Natürlich muss eine Maut so geregelt werden, dass sie die Mobilität für deutsche Autofahrer nicht zusätzlich verteuert.

Angeblich fehlen rund sieben Milliarden Euro pro Jahr für den Ausbau und die Pflege von Straßen, Bahnstrecken und Wasserwegen. Was ist da schief gelaufen? Und wie könnte man da Abhilfe schaffen? Seehofer: Die strukturelle Unterfinanzierung des Verkehrshaushaltes auf Bundesebene bereitet mir schon seit längerem Sorge. Aus Sicht Bayerns ist eine Aufstockung des Verkehrsetats um jährlich eine Milliarde Euro notwendig. Jedem muss klar sein, dass Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur Investitionen für Wohlstand und Arbeitsplätze sind. Es war daher wichtig, dass die Bundesregierung mit dem Infrastrukturbeschleunigungsprogramm für das Jahr 2012 eine Milliarde Euro zusätzlich für Verkehrsprojekte zur Verfügung gestellt hat. Auch die im Koalitionsausschuss Anfang November vereinbarten zusätzlichen 750 Millionen Euro werden dringend gebraucht. Durch

Stanislaw Tillich Ministerpräsident in Sachsen

© FDP


18 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

GroSSe Verkehrsumfrage 2012

Das bewegt die deutschen Autofahrer 2012 Die Deutschen wollen mitreden. In Sachen Auto, Mobilität und Verkehr. Bei der groSSen Online-Umfrage im November 2012 haben fast 2000 Personen mitgemacht. Schaut man auf die Ergebnisse, wird sofort klar, was die Deutschen auf ihren StraSSen bewegt.

Die klarsten Ergebnisse der Umfrage liefern die Radarkontrollen. Es geht vor allem um diejenigen, die vorgeben für die Sicherheit auf Deutschlands Straßen zu sorgen. Für 95 % der Befragten sieht die Realität so aus, dass es beim Thema Radarkontrollen nur ums Geld der Autofahrer geht. Hier wurde der höchste und eindeutigste Prozentsatz der Verkehrsumfrage generiert. Darüber hinaus meinen 91 % der Befragten, dass man Radarkontrollen, die nur dem Befüllen klammer Kassen dienen, unterbinden sollte. Jedoch würden Autofahrer mit 77 % Radarkontrollen gutheißen, die der Sicherheit dienen. Das ist ein klarer Auftrag an die Politik und die Verkehrsminister, hier Transparenz und rechtliche Sicherheit zu schaffen und die Autofahrer nicht hinter das Licht zu führen.

UMFRAGE

Umso weniger verwundert es auch, dass die Politik generell schlecht abschneidet. Die Autofahrer bemängeln vehement die fehlende Unterstützung der Politik. 88 % der Teilnehmer geben an, dass Sie sich als Autofahrer von der Politik gar nicht oder nicht ausreichend vertreten fühlen, 85 % meinen, dass Sie viel bezahlen und nur wenig Gegenleistung dafür bekommen. Besonders die Grünen stoßen den Autofahrern richtig sauer auf: 81 % der Befragten glauben, dass die

Grünen autofeindlich eingestellt sind. Kein Wunder, wenn man generell 120 auf Autobahnen, 80 auf Landstraßen und 30 in Städten fordert. Zum Thema Autobahnen zeichnet sich ein ganz klares Bild ab: 63 % der Autofahrer sind der Meinung, dass es genügend Autobahnen in Deutschland gibt. Vielmehr sollte man in den Ausbau der Schnellstraßen investieren, denn für 66 % ist der Zustand der Autobahnen nicht zufriedenstellend. Interessant ist auch, dass die ständige Diskussion um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen unter den Befragten kaum notwendig ist, da 89 % sich klar gegen ein Tempolimit aussprechen. Das sind klare Mehrheitsverhältnisse. Mobil in Deutschland schließt sich dieser Meinung an. Schließlich gelten schon jetzt auf knapp 40 Prozent der rund 12.800 Autobahnkilometer dauerhafte oder temporäre Geschwindigkeitsbegrenzungen. Wer sich dieser Meinung noch anschließen möchte kann das gerne auf unserer FB Seite „ Kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen“ und auf unserer Homepage www.130-DankeNein.de tun.

© Miredi - Fotolia.com

Taxizentrale

089-21610

Stadt-, Fern-, Flughafen-, Patienten-, Lotsenfahrten sowie Besorungen und Starthilfe zum Normalen Tarif. Limousinen • Kombis • Pkw´S • Kleinbusse bis zu 8 Personen info@taxi-muenchen.de Android

iPhone

www.taxi-muenchen.de


20 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Sind die scharf, Mann!

Die neuen Tablets

Es ist nicht Smartphone und nicht Notebook. Nein! Es ist viel mehr! Dem Tablet gehört die Zukunft! Denn es ist ultraflach, super leicht, nervt nicht mit unnötigem Schnickschnack und gewinnt Herzen mit Mega-Leistung, Super-Ausstattung und sensationell scharfen Bildern. Kein Wunder, dass jetzt so gut wie alle Hersteller eines in ihre Produktpalette mitaufgenommen haben. Wir zeigen Ihnen heute die aktuellsten Modelle!

Hersteller

Sony

HTC

Dell

Toshiba

Xperia Tablet S

Flyer

XPS 10

AT270-101

BESCHREIBUNG

Das Xperia Tablet S besticht durch ein stilvolles Aluminium-Gehäuse. Dank seiner Infrarot-Schnittstelle können Nutzer ihre sämtlichen Home Entertainment Geräte damit steuern.

Das HTC Flyer ist ein portables, 17,78 cm großes Tablet, das die klassische Fingerbedienung dank der Scribe-Technologie mit dem vielfältig einsetzbaren digitalen Stift erweitert. So kann man mit dem Stift Kunstwerke malen, multimediale Notizen oder digitale Unterschriften machen.

Das XPS 10 zeichnet sich durch intuitive Touch-Funktionen, lange Akkulaufzeiten sowie eine optionale Tastatur aus. Das Tablet läuft auf Microsoft Windows RT und ist mit einer Dual-Core-ARM-Architektur ausgestattet.

Das schlanke und leichte AT270 verfügt als erstes Toshiba-Tablet über ein AMOLED Display. Er hat ein stabiles, silberfarbenes Aluminiumgehäuse und ein Display aus kratzfestem Corning Gorilla Glass, das das Tablet sehr robust macht.

Betriebssystem

Android 4.0.3 (Ice Cream Sandwich)

Android 2.3.3 mit HTC Sense

Windows RT

Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)

Speicherplatz/ Arbeitsspeicher

16/32/64 GB / 1 GB

32 GB / 1 GB

32 - 64GB / 2GB

32 GB / 1 GB

Videolaufzeit: bis 4h, Standby: bis 820h

ca. 10 Stunden, mit angeschlossener Dockingstation bis doppelte Akkulaufzeit

bis zu 11,5h Größe: 7,7-Zoll, Toshiba TruBrite WXGA TFT kratzfestes Corning Gorilla Glas, Hochhelligkeits-AMOLED-Display

Modell

MOBILES LEBEN

Akkulaufzeit

Videolaufzeit: 12h, Internetsurfen: 10h

Display

Größe: 9.4“, OptiContrastTM Panel Color LCD,Touchscreen: Multitouch

Größe: 7-Zoll, TFT LCD WSVGA

Größe: 10.1-Zoll, HD-Display mit Multi-Touch

MaSSe (HxBxT)

8.8-11.85 x 241.2 x 174.3 mm

13,2 x 195 x 122 mm

9,2 x 274,7 x 177,3 mm, Tablet und Dock: 23,91 (Scharnier-Ende) x 274,7 x 177,3 mm

7,84 x 204,5 x 135,2 mm

Gewicht

ca. 570g

415g

635 g, Tablet und Dock: 1310 g

ab 332g

Kamera

8MP HD-Kamera, Front: 1MP

5MP Autofokus, Front: 1,3 MP, LED-Blitz

5MP, Front: 2MP-Webcam

5,0 MP Autofokus, Front: 2,0 MP Webcam

Highlights/ Specials

Maximale Leistung durch den NVIDIA® Tegra® 3 Quad-Core-Prozessor. Fantastischer Sound mit xLOUD-, CLEAR PHASE und S-FORCE-Technologie.

Dank HTC Watch - einem HD Video-Streaming-Dienst - OnLiveGaming - einem Cloud-basierten Gaming Service - und Skype Video Chat bietet dieses Tablet als erster Anbieter ein komplettes Ökosystem an Services für die berufliche und private Nutzung an.

Farben

Schwarz / Silber

Aluminium-Silbern

Schwarz / Silber

Silber Aluminium Finish mit Strukturmuster

Preis

ab 399 Euro

ab 499 Euro

ab 479 Euro, mit Dockingstation ab 649 Euro

549 Euro

Optionale mobile Dockingstation mit Superleistungsstarker NVIDIA® vollwertiger Tastatur und dedizier- TEGRA® 3 Quadcore-Prozessor, 19,6 ten Windows Soft-Tasten, Trackpad cm AMOLED-Display mit kratzfestem zur Bedienung durch Handbewegun- Corning® Gorilla®-Glas, eingebautet gen, Wireless-Konnektivität Stereolautsprecher


GEWINNSPIEL! Gewinnen Sie beim großen Mobil in Deutschland Gewinnspiel ein Acer Iconia A200 im Wert von 299 Euro.

Einfach anrufen unter 0137 / 83 73 430 und Lösungs wort nennen. Viel Glück!

(Anrufertarif 0,50 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen). Aktionsende ist der 31.03.2013, der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Wie nennt man die neueste Form von flachen Computern? A) Flunder B) Tablet

Lenovo

ThinkPad Tablet 2

Asus

Vivo Tab™ RT

Das Lenovo ThinkPad Tablet 2 ist ein ASUS stellt mit dem VivoTab™ RT mobiles Windows-Gerät für Business-Anwender, die viel unterwegs sein erstes Tablet auf Windows-Basis vor. Das Tablet kann mit einer sind. Es wartet mit erstklassigen Medien-, Sicherheits-, Zugriffs- und mobilen Docking-Station zu einem Notebook erweitert werden, das Leistungsmerkmalen auf. Durch verdeckt integrierte Scharnier seine Vielseitigkeit und Sicherheit eröffnet das Lenovo ThinkPad Tablet sorgt für einen ideal einstellbaren Bildschirmwinkel. 2 eine neue Dimension des Mobile Computing.

Acer

Apple

Samsung

Iconia A700

iPad Wi-Fi

Galaxy Note 10.1.

Das A700 ist ein edles Teil: Mit Full-HD-Display verspricht es extrascharfe Bilder, ein Tegra 3 Quad-Core-Prozessor sorgt für Tempo.

Das neue Apple-Tablet kommt mit einem hochauflösende „Retina“-Display, bietet mit 3,2 Millionen Bildpunkten mehr als ein Full-HD-Fernseher. Gleichzeitig dazu packt Apple mit iOS 6 seine nächste Generation des mobilen Betriebssystems (mit über 200 neuen Funktionen!) in das Gerät.

Das Galaxy Note 10.1 hat einen integrierten Eingabestift S Pen, für die Bearbeitung von Präsentationen, für Skizzen oder handschriftliche Texte. Das große Display eignet sich bestens für Videos oder eBooks – dank teilbarem Display sogar gleichzeitig. Die passende Leistungsfähigkeit liefert der rasante Quad-Core-Prozessor. AndroidTM 4.0 Plattform

Windows 8

Windows 8, unterstützt Windows RT

Android 4.1 (Jelly Bean)

iOS 6

64GB / 2GB

64 GB (+ 32 GB Webstorage) / 2 GB

32 GB / 1GB

16/32/64 GB / 1 GB

16 GB/32 GB / 2GB

bis zu 10h

Pad only: 9h, mit Docking Tastatur: bis zu 16h

Videolaufzeit: bis zu 13h; Internetsurfen: bis zu 12h

bis zu 10h Surfen & Videolaufzeit

Gesprächszeit (2G) bis zu 71h/ (3G) bis zu 38h, Standby (2G) bis zu 2230h/(3G) bis zu 2020h

Größe: 10.1 Zoll, Multitouch HD Display

Größe: 10,1 Zoll, Display mit Super IPS+ Technologie

Größe: 10,1“, Acer CrystalBrite™ Multi-Touch AHVA TFT LCD mit LED-Backlight

Größe: 9,7‘‘, Retina Display, Multi-Touch Hochglanz-Widescreen mit LED-Hintergrundbeleuchtung, IPS-Technologie, fettabweisende Beschichtung

Größe: 10.1 Zoll, TFT-Touchscreen, 1280x800 Pixel, 16 Mio. Farben

9.8 x 262.6 x 164 mm

8,3 x 263 x 171 mm

10,95 x 260 x 175 mm

9,4 x 241,2 x 185,7 mm

8,9x262x180 mm

600g

535g (Pad), 538g (Docking)

685g

652g

ca. 600g

5MP Autofocus, Front: 1MP

5MP iSight-Kamera, Autofokus, Fokussieren per Fingertipp, Gesichtserkennung, HD-Videoaufnahme

5 MP, Front: 1,9 MP

NVIDIA Tegra 3, Quad Core Prozessor, Ultra Low Power GeForce GPU, GPS, Bluetooth 2.1 + EDR, G-Sensor, E-Kompass, L-Sensor, Gyro-meter

Auf dem iPad laufen über 700.000 Apps aus dem App Store, davon über 275.00 die speziell für das iPad entwickelt wurden! Die großen, schönen Vollbild-Apps nutzen die fantastische Technologie im iPad optimal.

S Pen, Multiscreen, Quad-CoreProzessor, vielfältige Notiz-Funktion (S Note), Multimedia-Fernbedienung (Infrarot), Adobe-Photoshop-Touch zur Bildbearbeitung

8MP Autofokus, LED-Blitz, Front: 2MP

8MP Autofokus, Blitzlicht, Front: 2MP

Das ThinkPad Tablet 2 ist voll unternehmenstauglich, ermöglicht Wird mit Docking-Station ausgeliefdie sichere Verbindung mit dem ert, die eine QWERTZ-Tastatur, ein Domänennetzwerk des UnternehTrackpad, einen USB-Anschluss und mens, das Durchsuchen des einen weiteren Akku bereithält.  Intranets, die Ausführung von unternehmenseigenen Anwendungen

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 21

Mobil in Deutschland verlost unter allen Anrufern ein Acer Iconia A200 in rot im Wert von 299Euro. — Mit dem Iconia A200 bietet Acer ein neues, leistungsstarkes Tablet. Herzstück ist eine NVIDIA® TEGRA™ 2 Dual-Core CPU. Betriebssystem ist Android 3.2. Hochwertige Verarbeitung, die intuitive Touch-Steuerung und die widerstandsfähigen Materialien machen das Acer Iconia A200 zum perfekten Begleiter für unterwegs.

Schwarz

Amethyst Grau

Schwarz / Silber

Schwarz / Weiß

Deep-grey / Weiß

629 Euro

ab 829 Euro inkl. Docking

429 Euro

499 Euro (16GB), 5 99 Euro (32GB), 699 Euro (64GB)

599 € (WiFi)/ 689 € (3G)

MOBILES LEBEN

MOBIL IN DEUTSCHLAND


WIR SIND DER NEUE, JUNGE und günstige Automobilclub in Deutschland! Warum sind wir so günstig? Wir haben eine sehr schlanke Verwaltung, wickeln vieles online ab und haben mit der D.A.S. und dem ERGO Sicherheitsbrief professionelle und zuverlässige Partner. Vergleichen Sie uns und unser Preis-/Leistungsverhältnis mit Ihrem bisherigen Automobilclub und Sie werden sehen, wechseln lohnt sich!

eil: t r o v s d ie l g it Ihr M nstige

junge und gü utz und Wir sind der enhilfe, Sch n n Pa it m b orteilen, Automobilclu n Mitgliedsv re e it e w n le e vi nen. Service und nderkonditio so fs u ka in E d Rabatten un r für ssensvertrete re te In r re a kl ender. Wir sind ein gier und Reis a ss Pa r, re h Sie als Autofa

1.

2.

Wer hilft Ihnen im Not- und Pannenfall? Vertrauen in die Leistung der Pannenhilfe ist wichtig, und dies können Sie als Mitglied von Mobil in Deutschland e.V. auch ganz beruhigt haben. Unser Partner, der ERGO Sicherheitsbrief, ist mit der Erfahrung von mehr als 30 Jahren als Schutzbriefversicherer eine beständige Größe auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Unterstützt durch das Pannenhelfer-Netzwerk von Assistance Partner genießen Sie dadurch ein Höchstmaß an Service und Kompetenz. Der ERGO Sicherheitsbrief bedeutet TÜV-geprüfte Sicherheit bei der Organisation und Abwicklung Ihrer Notsituation. In Deutschland stehen ca. 1.700 Fahrzeuge der „silbernen Flotte“ von Assistance Partner bereit, um Ihnen bei einer Panne zu Hilfe zu kommen. Damit repräsentieren die Fahrzeuge der Assistance Partner die zweitgrößte Pannenhelferflotte in Deutschland. In mehr als 50 % aller Fälle war der Pannenhelfer bereits nach 30 min. vor Ort, in 75 % aller Fälle vergingen weniger als 45 min., bis der Pannenhelfer eintraf. Sie sehen: Wir wollen, dass Sie immer Mobil in Deutschland sind!

@ Lise Gagne


Komplettbedingungen und Detailinformationen zu unseren Mitgliedschaften erhalten Sie unter www.mobil.org oder bei Mobil in Deutschland e.V., Postfach 702026, 81320 München.

Jetzt Mitglied werden!!! sicher unterwegs mit dem Auto sein und viele MitgliederVorteile sichern....

Basis Mitgliedschaft

für geniale 24 EURO im Jahr* Deutschland-Schutzbrief ✚ Pannen- und Unfallhilfe ✚ Abschleppen und Bergen ✚ Bahnfahrt oder Übernachtung ✚ Telefonische Rechtsauskunft ✚ ... viele weitere Mitgliedsvorteile,

Rabatte und Preisvorteile *

für geniale 66 Euro im Jahr*

für geniale 54 Euro im Jahr* Europa- und Welt-Schutzbrief

Wie bei der Premium-Mitgliedschaft, sowie alle Leistungen auch für Ihren (Ehe-) Partner und Ihre minderjährigen Kinder und vieles mehr an fahrzeugbezogenen und personenbezogenen Leistungen und viele weitere Mitgliedsvorteile, Rabatte und Preisvorteile *

Wie bei der Basis-Mitgliedschaft, sowie Mietwagen bei Unfall, Panne oder Diebstahl ✚ Fahrzeugrücktransport ✚ Weiter- und Rückfahrservice ✚ Krankenrücktransport ✚ Arzneimittelversand ✚ Such-, Rettungs- und Bergungs-Service ✚ Reiseberatung, Medizinische Beratung und Betreuung ✚ Dokumenten-Service

Mitgliedsantrag

Vorname, Name* 

www.mobil.org

(Vorname, Name Premium Partner+ Mitglidschaft* ) Geburtsdatum*

Premium Partner+ Mitgliedschaft

Premium Mitgliedschaft

Beruf

Straße/Hausnummer* PLZ, Ort* Telefonnummer*

Einfach abtrennen und an Mobil in Deutschland e.V., Elsenheimerstr. 53, 80687 München schicken oder per Fax an089/9123 007 77 oder online unter www.mobil.org

 Ja, ich möchte die Mobil in

Deutschland e.V. Mitgliedschaft

E-Mail* Kfz-Kennzeichen (nur bei Basismitgliedschaft)

Datum / Unterschrift* Einzugsermächtigung: Jahresbeitrag 18 Euro/ 24 Euro / 54 Euro / 66 Euro. Ich bin damit einverstanden, dass mein Jahresbeitrag jährlich von meinem unten genannten Konto per Lastschrift eingezogen wird. Konto* BLZ* Kreditinstitut

Datum / Unterschrift* Hinweise und Erklärungen: Die Mobil in Deutschland e.V.-Mitgliedschaft kann innerhalb von 14 Tagen nach Antragsstellung ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen werden (*alle Felder sind Pflichtfelder)

 Basis für 18 Euro im Jahr* für Schüler, Azubis und Studenten

 Basis für 24 Euro im Jahr*

 Premium für 54 Euro im Jahr*

 Premium Partner+ für 66 Euro im Jahr*

 Ja,

ich bin damit einverstanden, dass die D.A.S. Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs AG (nachfolgend D.A.S.) mich telefonisch oder per E-Mail zu Versicherungsund Finanzdienstleistungs-Produkten für mich und meine Familie sowie zwecks Vereinbarung eines persönlichen Termins kontaktieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.


24 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Innovative Geschenkideen für mobile Menschen!

Mobil in Deutschland zu sein, heisst in allen Bereichen des Lebens mobil sein. In jedem Magazin stellen wir Ihnen Neuigkeiten und Innovationen aus der mobilen Welt vor. auch dieses Mal finden Sie tolle Ideen, die sich perfekt auch zum Verschenken eignen. Lassen Sie sich inspirieren, die Bezugsquellen und Preise finden Sie wie immer direkt neben den Produkten. Das Beste an diesem ProdukteMix ist: Sie, unsere Leser, können alle abgebildeten Geräte gewinnen. Also los, let's go Sudoku!

TomTom GO LIVE 1015 HDT & M Europe

Dank FREE Lifetime Maps kommen Sie schneller ans Ziel. Während der gesamten Lebensdauer des TomTom GO LIVE 1015 HDT & M Europe können Sie pro Jahr vier oder mehr Karten-Updates mit aktualisiertem Straßennetz sowie Adressen und Sonderzielen herunterladen. Preis: 349 Euro. Info: www.tomtom.com

BlackBerry Bold 9900

Mobiles Leben

Dieses Smartphone begeistert mit einem physischen BlackBerry-Keyboard und brillantem Touchscreen. Super auch der 1,2 GHz-Prozessor und der Just in time - JavaScript Compiler, der die Ladegeschwindigkeit von Webseiten verbessert. Preis (Vodafone): 499 Euro. Infos: de.blackberry.com

LED Flex Neck Light

Der 22 cm lange Hals der LED Flex Neck Light mit Magnet-Clip und bis zu 13 h Leuchtdauer ist extrem flexibel und verharrt in der gewünschten Position. Super für alle handwerklichen Aktivitäten! Preis: 19,90 Euro. Infos: www.varta-consumer.de

Zippo Feuerzeuge & Handwärmer

Der Zippo Handwärmer in Chrom und Mattschwarz mit Platinverstärktem Glasfaser-Anzünder verströmt 12 h Wärme ohne Flamme. Nur 11 g schwer und extrem flach passt er in jede noch so kleine Tasche. Preis: 40 Euro. Die Zippo-Feuerzeuge punkten durch hochwertige Qualität und als schickes Winteraccessoire. Preis: ca. 30 Euro. Infos: www.zippo.de


WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 25

BlackBerry PlayBook Tablet

Das BlackBerry PlayBook ist im Beruf der ideale Partner. Leistungsstarke Arbeitstools beinhalten die mobile Office-Suite Documents To Go und die neue Print To Go-App zur Dokumentenverwaltung. Mit der superschnellen Netzwerkverbindung, intelligentem Messaging und Video-Chat bleiben Sie in Verbindung. Preis: 399 Euro. Infos: de.blackberry.com

MOBIL IN DEUTSCHLAND SUDOKU GEWINNSPIEL

Mobil in Deutschland verlost unter allen Anrufern jeweils eines der auf dieser Seite abgebildeten Geräte.

Einfach anrufen unter 0137 / 83 73 999* und Lösungszahl nennen. Viel Glück! (Anrufertarif 0,50 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen).

Razer Orochi Chrome

HTC Desire X

5

Dieses neue Smartphone ist EntertainmentMaschine und Social Phone in einem – mit der besten Kamera (5MP) seiner Klasse inklusive VideoPic, überwältigendem Klang mit Beats AudioTM-Technologie sowie hervorragender Prozessorleistung. Preis: 299 Euro. Infos: www.htc.de

1 7 6 4 9 7 5 4 6 1

9

2

8 3 2 1 4 3 7 9

iScraper® Neue Generation Eiskratzer!

Der iScraper® besteht aus einem stabilen Gehäuse und aus einem ergonomischen Fingerpad, die mit Ultraschall-Technologie zusammen verschweißt sind.Die keilförmige Schabekante garantiert ein optimales Abtragen von Eis und Schnee. Zu bestellen unter: www.Amazon.de. Preis: 24,95 Euro.

3

1

5 8 3 1 9 7 2 6 4

2 6 9 4 5 8 1 3 7

1 4 7 6 3 2 5 8 9

2

7 2 5 8 1 3 4 9 6

4 3 1 5 6 9 8 7 2

3

8 9 6 7 2 4 3 5 1

3 7 2 9 4 5 6 1 8

6 5 8 2 7 1 9 4 3

3 6 5 6 8 4 7 2 8 5 1 3 6 9 1 4 1 8 5

Diese mobile Gaming Maus bietet dank 4000 dpi 3G Lasersensor, der Bewegungen ermöglicht, die bis zu fünfmal schneller sind als bei einem standardmäßigen 800 dpi optischen Sensor, maximalen Spielespaß. Preis: 69 Euro. Infos: www.razerzone.com

4

4

9 1 4 3 8 6 7 2 5

takwak tw 700

Sudoku Nr. 004

Neuer Wind auf dem Outdoor-Navigationsmarkt! Das tw700 ist ein echtes Multifunktionsgerät und vereint Outdoor-Navigation, Android-Smartphone, Walkie Talkie und innovative Gruppennavigation in einem robusten Gehäuse. Der nach Standard IP57 gegen Wasser und Staub unempfindliche Alleskönner spricht nicht nur Outdoor-Enthusiasten an, die alleine oder in der Gruppe in der Natur unterwegs sind, sondern findet seinen Einsatz ebenso in der Arbeitswelt als Schaltzentrale für das mobile Büro. Preis: 549 Euro. Infos: www.takwak.com

Mobiles Leben

Aktionsende ist der 31.03.2013, der Rechtsweg ist ausgeschlossen


| MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

© Sandra Sauer - Fotolia.com

26 SEITE

Wie autofreundlich sind die groSSen deutschen Städte?

DER Automobil Städtevergleich Die einen sind stolz auf ihren Dom, die anderen auf tolle Museen oder beschauliche Biergärten. Manche schwärmen von den Grünflächen, andere tummeln sich lieber auf den Shoppingstraßen oder durchs Nachtleben. Jede Stadt hat so sein ganz persönliches Highlight. Doch wie ist der Alltag in den deutschen Städten? Wie gut kommen seine Bewohner von A nach B? Wie sehr sind sie genervt von Stau oder unsinnigen Geschwindigkeitskontrollen? Wird der Individualverkehr gefördert oder behindert? Mobil in Deutschland e.V. hat seinen zweiten Städtevergleich „Auto“ aufgestellt. Anhand zahlreicher Kriterien und Mithilfe vieler freundlicher Mitarbeiter in den städtischen Behörden hat der junge Automobilclub herausgefunden: Jede Stadt fährt in Sachen Mobilität anders.

titelthema

Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Bremen und Dortmund haben wir miteinander verglichen. Und wir haben ihnen je nach Autofreundlichkeit Schulnoten gegeben: Eine 1 ist die Top-Wertung, während man sich bei einer 5 oder 6 nach einem Nachhilfelehrer umsehen sollte. Los geht es mit dem Kriterium „Fahrzeuge pro Einwohner“: Wie viele Autos kommen auf einen Einwohner? Düsseldorf und Köln sind hier Spitzenreiter, gefolgt von München und Stuttgart. Berlin hat die geringste Autodichte. Mit „Straßenmeter pro PKW“ wollten wir ein Kriterium finden, das uns zeigt, wie viel Platz auf den Straßen für jedes einzelne Auto vorhanden ist. Die nächste Kategorie lautet „Anzahl feste Blitzer“. Hier haben wir die festinstallierten Geschwindigkeitskontrollen numerisch aufgelistet und auf 100.000 PKW bezogen. Stuttgart und München schneiden hier am schlechtesten ab. Das Thema unkontrollierte Radarüberwachung ärgert Mobil in Deutschland e.V. seit Jahren. Denn immer wieder weisen wir mit unserem Blitzatlas erfolgreich nach, dass es beim Aufstellen von Radarfallen ganz oft nicht um die Sicherheit, sondern meist nur um das Auffüllen der Stadtkassen geht. Als nächstes wollten wir wissen: Wie lange ist der durchschnittlich auf 24 Stunden und 7 Tage die Woche gerechnete Stau in unseren Städten bezogen auf die Straßennetzlänge? Hier gibt es eklatante Unterschiede, wie uns die von TomTom erhobenen Zahlen zeigen.

Thema Umweltzone: Mobil in Deutschland kritisiert schon lange das Umweltzonen-Chaos, plädiert für eine bundesweit einheitliche Regelung oder deren generelle Abschaffung. Denn: Sauberer hat keine Umweltzone die Luft in den Städten gemacht. Hamburg ist die einzige Großstadt, die das erkannt hat und deshalb gar nicht erst eine Umweltzone eingeführt hat. Hierfür gibt es eine klare Top-Note. Andere Städte dagegen haben nach Stufe 1 (rote, gelbe und grüne Plakette erlaubt wie in Dortmund) mittlerweile bis Stufe 3 aufgerüstet (nur noch grüne Plakette erlaubt). Gleichzeitig zur Auflistung der Stufen hat uns beim Städtevergleich interessiert, wie groß die Umweltzonen in den deutschen Städten sind. Komplett gefloppt hat hier Stuttgart, da die komplette Stadt als Umweltzone ausgewiesen ist. Hat Stuttgart mittlerweile nicht einen grünen OB? Viel sinnvoller als eine Umweltzone findet Mobil in Deutschland e.V. Autobahnringe und innere Ringe. Hier müssen Hamburg und Stuttgart noch kräftig nacharbeiten. Zur Mobilität einer Stadt gehören auch die Taxis. Wie viele gibt es davon bezogen auf die Einwohner einer Stadt? Autofreundlich ist auch eine große Auswahl an Tankstellen. Bezogen auf 100.000 PKW punkten hier Bremen und Hamburg. Und zu guter Letzt wollten wir, jahreszeitenbedingt, auch noch wissen, wie viele WinterRäumfahrzeuge eine Stadt jetzt für die kalte Jahreszeit bereithält. Seine Nase ganz weit vorne hat hier der „Winterprofi“ München. So viele unterschiedliche Kriterien, so viele unterschiedliche Einblicke in verkehrsinteressante Bereiche. Berlin ist die autofreundlichste Stadt unseres Vergleichs. München und Düsseldorf dürfen sich über Platz 2 freuen. Auf Platz 3 landet Hamburg, gefolgt von Bremen und Köln. Die hinteren Ränge teilen sich Dortmund, Frankfurt und Stuttgart. Mobil in Deutschland gratuliert den Siegern. Denn: Gute Mobilität ist das Rückgrat einer funktionierenden Wirtschaft, schafft Arbeitsplätze und fördert somit die Zufriedenheit seiner Bewohner. Ganz unabhängig von Biergärten, dem Nachtleben und Shoppingstraßen. Lesen Sie den kompletten Städteverkehrsvergleich auf Seite 28 und 29.


Digitale Navigationskarten bieten weit mehr Informationen als es Papierkarten vermögen: neben einer nahezu vollständigen Abbildung des Straßennetzes sind das zum Beispiel Verkehrsschilder und Infos zu Geschwindigkeitsbeschränkungen, Fahrspurassistenten an komplexen Kreuzungen und Abzweigungen, Adressdaten und Postleitzahlen, Informationen über den aktuellen Verkehr und in der Vergangenheit sowie unzählige Sonderziele wie Restaurants, Hotels, Bahnhöfe, Krankenhäuser, Geldautomaten oder Sehenswürdigkeiten.

Intelligenter und lernfähig ein ganzes Produktleben lang

In der Welt daheim

Die eigene Nachbarschaft kennt man sprichwörtlich wie seine Westentasche: jedes Verkehrsschild, den Schleichweg während des Berufsverkehrs, die Ampel mit der kurzen Grünphase, den kleinen Bäcker an der Ecke. Autofahrern dieses Gefühl der Vertrautheit und Sicherheit auch abseits der eingefahrenen Pfade in der Heimat vermitteln zu können ist eines der Ziele moderner Navigation.

Digitale Karten unterscheiden sich nicht nur beim Informationsgehalt von Papierkarten, sie sind auch dynamischer. Papierkarten sind schon am Tag ihrer Veröffentlichung von der Realität überholt worden. Digitale Karten hingegen lassen sich regelmäßig durch Updates mit der Wirklichkeit in Einklang bringen. Der Marktführer für mobile Navigation in Europa, TomTom, bietet nun neue Produkte für Autofahrer, die genau darauf Wert legen: Stets die genaueste Karte zu nutzen. Die Geräte der TomTom M-Serie (das M steht für das englische Wort für Karten = Maps) verfügen über so genannte Free Lifetime Maps. Das heißt, solange das Navigationsgerät offiziell von TomTom unterstützt wird, erhält sein Käufer mindestens 4 x im Jahr eine aktuelle Karte. Damit sich Autofahrer auch unterwegs fast so gut wie in der eigenen Westentasche auskennen.


28 SEITE

DER Automobil Städtevergleich

| MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

titelthema

Berlin

Hamburg

München

Köln

3.515.773 rd. 890 km2

rd. 1.830.000 rd. 755 km2

1.427.956 310,7 km2

1.036.117 405,2 km2

1.120.360

725.845

667.300

532.646

0,319 5

0,397 4

0,467 2

0,514 1

Anzahl Straßen km pro Stadt Anzahl Straßenmeter pro PKW NOTE Straßenmeter pro PKW

5.400 4,82 3

4.000 5,51 2

2.260 3,39 3

2.836 5,32 2

Anzahl feste Blitzer (Geschwindigkeit) Anzahl feste Blitzer pro 100.000 PKW NOTE Blitzer

6

22

48

31

0,54

3,03

7,2

5,82

1

3

5

4

Durchschnittliche jährliche Staulänge Staulänge bezogen auf Straßennetzlänge x 1000 NOTE Staulänge

9,85

10,34

8,55

14,85

1,82

2,59

3,78

5,24

1

2

3

5

Stand Umweltzone NOTE Stand Umweltzone

Stufe 3 4

Kein Beschluss 1

Stufe 3 4

Stufe 2 (ab 01.01.13) 3

Fläche Umweltzone Umweltzone bezogen auf Stadtfläche NOTE Umweltzone

rd. 88 km2

keine Umweltzone

44 km2

88,3 km²

9,9

0

14,16

21,79

2

1

2

3

Autobahnring/ Innere Ringe

ja/ja

nein/nein

ja (nicht ganz geschlossen)/ja

ja/ja teilweise

NOTE Autobahnring/ Innere Ringe

1

6

2

2

Taxis im Stadtgebiet Taxis pro 1.000 Einwohner NOTE Taxis pro 1.000 Einwohner

7200 2,05

3750 2,05

3345 2,34

1217 1,18

2

2

2

4

Anzahl Tankstellen im Stadtgebiet Tankstellen pro 100.000 PKW NOTE Tankstellen

266

204

135

101

23,74 3

28,11 2

20,23 3

18,96 4

480

172

562

rd. 200

0,09

0,04

0,25

0,07

4

5

1

4

Städte Einwohner Stadt Fläche Stadt insgesamt zugelassene PKW 2011 Fahrzeuge pro Einwohner NOTE Fahrzeuge pro Einwohner

Anzahl Räumfahrzeuge Anzahl Räumfahrzeuge bezogen auf Straßenlänge NOTE Räumfahrzeuge NOTENDURCHSCHNITT

2,60

NOTE

2,60

1,PLATZ BERLIN

2,80

NOTE

2,80

3,PLATZ HAMBURG

2,70

NOTE

2,70

2,PLATZ MÜNCHEN

3,20


Düsseldorf

Bremen

Dortmund

577.502 207 km2

590.941 217 km2

547.340 318 km2

578.126 280,7 km2

308.147

283.076

332.181

194.926

254.105

0,44 3

0,49 2

0,563 1

0,356 4

0,44 3

1.410 4,58 3

1.495 5,28 2

1.310 3,94 5

1.400 7,18 1

1.939 7,63 1

10

26

9

8

10

3,25

9,19

2,71

4,1

3,94

3

6

2

3

3

7,06

7,08

4,14

4,37

k.A.

5,01

4,74

3,16

3,12

k.A.

5

4

3

3

0

Stufe 3 4

Stufe 3 4

Stufe 2 3

Stufe 3 4

Stufe 1 2

110 km²

207 km2

rd. 14 km2

7 km²

99,3 km²

44,36

100

6,83

2,2

35,38

5

6

2

1

4

ja/ja

nein, aber Tangenten/nein

ja/ja

ja (nicht ganz geschlossen)/ nein

ja/nein

1

5

1

4

3

1712 2,45

700 1,21

1318 2,23

572 1,05

550 0,95

2

4

2

4

5

61

69

66

63

63

19,8 4

24,38 3

19,87 4

32,32 1

24,79 3

158

47

101

42

33

0,11

0,03

0,08

0,03

0,02

3

5

4

5

5

3,00

3,22

3,30

4,10

2,70

NOTE

2,70

2,PLATZ DÜSSELDORF

WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 29

Stuttgart

rd. 700.000 248 km2

titelthema

Frankfurt


30 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Speed und Stille – der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang

Jetzt ist es wieder soweit. In der Luft knistert es. Die ersten dicken Flocken segeln übers Salzburger Land. Und ganz oben lädt schon eine wunderbare Schneedecke alle Winterfreunde ein - in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang. Ein Paradies, in dem man beides haben kann: Speed und Stille.

LUST AUF SPEED... Urlaub & Reisen

200 Pistenkilometer in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden begeistern Skifahrer und Snowboarder. Das Highlight für Liebhaber hoher Geschwindigkeiten: Neben 90 blauen und 95 roten Pistenkilometern jagen 15 Kilometer pechschwarze Pisten das Adrenalin durch die Adern. Auf der SkiMovie-Rennstrecke powered by BMW an der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm etwa messen Wintersportler bei der rasanten Schussabfahrt ihre Schnelligkeit. Und wer danach am liebsten abheben möchte, sollte sich in den Flying Fox XXL in Leogang hängen. Dort fliegen Wagemutige mit 130 Stundenkilometern 1.600 Meter eine der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen weltweit hinab.

ZEIT FÜR STILLE...

Sie wollen es lieber gemütlich? Auch Ruhesuchenden bietet der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang so einiges. Angefangen bei der neuen Sesselbahn „Wetterkreuz 6er“ mit ihren beheizten Sitzen und den kuscheligen „Bubbles“, über die unzähligen lawinengesicherten Tourenrouten entlang einer beeindruckenden Bergkulisse bis hin zu den 140 Kilometern idyllisch angelegten Winterwanderwegen. Unvergesslich auch ein Spaziergang über den ein Kilometer langen und 30 Meter hohen Baumzipfelweg mit der „Golden Gate Bridge der Alpen“ im Hinterglemmer Talschluss.

TRÄUMEN OHNE ENDE...

Rund um den Skicircus finden Wintersportfans eine Vielzahl unterschiedlichster Unterkünfte in den Gemeinden Saalbach Hinterglemm und Saalfelden Leogang. Ein absoluter Tipp: Das 4-Sterne-Hotel Saalbacher Hof im Zentrum von Saalbach. Seine Besitzer, Familie DschulniggGeissler, haben das traditionsreiche Haus aus dem 17. Jahrhundert vor zwei Jahren komplett saniert und sorgen für Luxus und Gemütlichkeit. Besonders hervorzuheben sind die 33 DeluxeZimmer und Suiten mit ihrem Wohlfühl-Luxus. Neben dem feinen Fünf-Elemente-Speisesaal, einem urigen Wirtshaus, der Lobby mit offenen Kamin und der hauseigenen Bibliothek ist vor allem auch der 3000 Quadratmeter-Panoramagarten eine wahre Seelen-Oase. Für WellnessFreunde offeriert der Saalbacher Hof ein Felsenhallenbad mit Whirlpool, einen Wintergarten, Saunen und Dampfbad. Im Untergeschoss lädt der Après-Ski- und Nightclub „Castello“ zum Feiern ein.

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang

Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang liegt im Salzburger Land. Das Gebiet besteht aus den Gemeinden Saalbach Hinterglemm und Leogang Saalfelden, wird von den sanften Pinzgauer Grasbergen und den anspruchsvollen Gipfeln der Kitzbüheler Alpen eingerahmt. 200 Pistenkilometer sowie 55 Anlagen mit einer Kapazität von 100.000 Personen pro Stunde bieten Wintersportfreunden das perfekte Skiparadies. www.skicircus.at

FLYING FOX XXL

Der Flying Fox XXL ist mit 1.600 Meter Länge und einer Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h eine der schnellsten und längsten Stahlseilrutschen der Welt. Die Flughöhe beträgt auf ihrem Weg ins Tal bis zu 143 Meter. www.flying-fox-xxl.at

HOTEL SAALBACHER HOF

Das 4-Sterne-Hotel Saalbacher Hof der Familie DschulniggGeissler liegt im Zentrum von Saalbach. In zwei bis fünf Gehminuten gelangen Gäste zu Fuß zu allen drei Hauptseilbahnen des Ortes mit einem direkten Einstieg in den Skicircus. Das Hotel bietet 90 Wohneinheiten, darunter 24 Doppelzimmer Deluxe, drei Junior Suiten Deluxe, drei Suiten Deluxe und drei Turmsuiten Deluxe. Die Übernachtungspreise starten bei 110 Euro. Infos unter: Hotel Saalbacher Hof, Dorfplatz 27, 5753 Saalbach, Österreich, T +43 (0) 6541 7111-0, hotel@saalbacherhof.at, www.saalbacherhof.at


WINTER 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 31

Gewinnen Sie beim großen Mobil in Deutschland Gewinnspiel ein HP Envy 14 Spectre 14-3000eg im Wert von 1.399 Euro. Wie nennt man die neueste Form der superschlanken Laptops? A) Turbobook

B) Ultrabook

Einfach anrufen unter 0137 / 83 73 430 und Lösungswort nennen. Viel Glück! Mobil in Deutschland verlost unter allen Anrufern ein HP Envy 14 Spectre. Dieses 13,3 Zoll kleine Ultrabook mit einem 14 Zoll Bildschirm glänzt mit RadianceBacklit-Technologie. Es punktet mit Wow-Effekt und setzt neue Design-Maßstäbe! Dank neuester Technik bietet es bis zu 9 Std. Batterielaufzeit!

mobiles leben

MOBIL IN DEUTSCHLAND GEWINNSPIEL!


32 SEITE

Meet who more gates shawn

| MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

Gewinnen Sie ein Wochenende im Leonardo Royal Hotel Munich!

Wussten sie, dass in Südamerika die Orangen auch im Winter reifen?! Als Tourneekünstler bin ich auf das Auto angewiesen. Und so beginnt quasi Ende Oktober für mich der gefühlte Winter. Spätestens dann ist ein Satz Winterräder fällig, der uns Menschen mit mehr Grip von A nach B und übern Berg bringt. Die sogenannte Poheizung wird aktiviert und ich muss sagen: Halten Sie mich ruhig für einen Warmduscher unter den Erdenbürgern, aber die Poheizung ist eine der tollsten Erfindungen nach dem Reiseföhn, der Schnabeltasse und dem Navi. Die Löcher in meiner Jeans stammen also nicht von einem Vintage-Designer, sondern vermutlich von Stufe 3 meines Hinterngrills.

 Zwei Übernachtungen am Wochenende für zwei Personen im Doppelzimmer (auf Anfrage, nach Verfügbarkeit, außerhalb von Messen und Großveranstaltungen)  Upgrade auf Deluxe-Kategorie nach Verfügbarkeit  Royal Frühstücksbuffet  Eine kleine süße Verführung aus der hauseigenen Patisserie auf dem Zimmer  Welcome Cocktail auf der sonnigen Terrasse oder in der stylishen Lounge „Leo90”  „YourTaste.YourChoice”-Menü im Restaurant „Vitruv” inklusive einer Flasche Hauswein  Nutzung des Sauna- und Fitnessbereichs  Dieses Package hat einen Wert von ca. 530 Euro!

Einfach anrufen und Lösungswort des Kreuzworträtsels nennen unter 0137 / 83 73 967 Viel Glück!

Winter und Auto, da denk ich an meine unvollständige Sammlung von Daunenhandschuhstrickmützenschalstirnbändern, die man morgens braucht. Aber das Freischaufeln und Reinigen von festgefrorenen Scheiben macht ja auch den Kreislauf fit. Ich jedenfalls hab immer gute Laune, wenn eine Scheibe abgekratzt ist.

(Anrufertarif 0,50 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen). Aktionsende ist der 31.03.2013, der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Sportgerät der Werfer

Kolbenschubstange

französisch: Straße

Textilbetrieb

schnell beförderte Fracht

Abk.: meines Erachtens

Pferderennen

On Tour bei Schneefall auf der Autobahn hinter einem Räumfahrzeug herfahren, ist dagegen schon eine arge Geduldsprobe. Mir fällt dazu folgendes Lied von Wolfgang Petry ein: "Das ist Wahnsinn, ich schimpfe jetzt die Frau Holle… Holle, Holle, Holle!“ Kennen sie Schillers-Flocke!? Aber was reg ich mich auf, in Kolumbien schneit es ja täglich - nichts ist unmöööööglich, Booogoootaa! Wobei ja sogar in Florida Schnee fällt im Januar ist da oft ganz Miami Vice.

Biene Apostel der Grönländer † 1758

Zuchtstier Abk.: elektron. Berichterstattung

afroamerik. Musikstil innerlich erfüllt

geländegängiges Kleinauto (engl.)

Teil des Bogens

2

Abk.: Verband der Automobilindustrie

mit dem Hund ... gehen

Kolumne

ehem. Kraftstoffzusatz

aus diesem Grund

1

Maschinenteile

Klatsch, Tratsch

Verbindungsstelle, Furche

Auspuffausstoß enthaltsame Lebensweise

Abk.: Rhode Island

Abk.: röm.katholisch

franz.: ja

4

3

anwesend ®

nicht außen

5 2

e Fahrt Allseits gut illy Astor wünscht W

Schmiervorrichtung

Stein-, Metallzeichnung Kühlungsmittel

Ja, das ist ein riesen Reiseprivileg für mich, einen treuen Blechkameraden zu haben, auf den ich mich gerade bei sibirischen Temperaturen verlassen kann. Ein Auto, das nicht ich mehr anspringen muss, sondern es selber macht, wenn ich den Schlüssel umdrehe...

Hebemaschine

3 Kfz-Art (Kurzwort)

1

6

Bezirk, Bereich

altperuan. Volk

Abzählreim: ... mene muh

Mein Auto ist mein zweites Wohnzimmer und ich bin so was von froh, dass ich mir nach mageren Anfangsjahren als Künstler irgendwann ein Auto leisten konnte, das in den kalten Monaten alles konnte! Blinker blinken: ein Traum. Spritzdüsen sprühen: ein Traum. Automotor zündet beim ersten Mal: ein Traum. Was ich schon für Veitstänze aufgeführt hab und meinen R4, Opel Rekord, Ford Fiesta und Fiat Uno(!!) verflucht hab im Winter, weil sie anfällig waren, wie jemand, den man bei minus zehn Grad mit nassen Haaren und freiem Oberkörper zwei Stunden auf die Skipiste schickt.

früheres Maß für d. Überdruck

Krankheitserreger

Willy Astor

svd1015.2-7

4

5

6

Foto: Martina Bogdahn

eingedickter Fruchtsaft

…. zählt zu den erfolgreichsten Komödianten in Deutschland. Gerade hat er das Buch "Schulpflicht - Wortspiel ist reinmeingebiet" (Verlag Antje Kunstmann) herausgebracht. Außerdem ist er derzeit mit seinem Programm "„Nachlachende Frohstoffe“ auf Tour. Termine unter: www.willyastor.de


Sonne, Kultur und Vielfalt an 365 Tagen im Jahr Das ganzjährig sonnige und warme Klima ermöglicht Traumurlaub in der Makadi Bay zu jeder „JAHRESZEIT“ Wer nach Ägypten reist, kann immer etwas erleben - ob unter oder über Wasser, in der Wüste oder der quirligen Metropole Kairo. Auch im Winter ist Ägypten eine Reise wert.

Winter 2012 // MOBIL IN DEUTSCHLAND | SEITE 33

Ägypten Urlaub am Roten Meer mit

Das warme Klima lockt auch im Winter Strandurlauber und Badenixen an die Ostküste Ägyptens. Azurblau, königsblau, ultramarin, so leuchtet das Rote Meer in den herrlichsten Blautönen. Mit einer Wassertemperatur von 21° bis 35 °C ist es das wärmste Meer der Erde. Weil es von Wüsten umgeben ist und keine Flüsse einmünden, hat es herrlich glasklares Wasser. Kein Wunder also, dass es ein Paradies für Fische, Korallen und somit für Taucher ist. An Land gibt es ebenfalls viel zu entdecken: Hurghada ruht nie, diese Stadt ist dynamisch bis tief in die Nacht. Im alten Stadtkern Hurghadas Al-Dahar schlägt das gesellschaftliche Herz der Stadt. Viele Restaurants, landestypische Geschäfte und Basare bieten zu günstigen Preisen Gewürze, Kleidung, Stoffe und tropische Früchte an. Frischer Mango-, Guave- oder Zuckerrohrsaft sind ein Erlebnis für den Gaumen.

Die Mischung aus Sonne, Strand und Meer, gepaart mit Kultur und Natur fasziniert Jahr für Jahr immer mehr Deutsche. Insgesamt 1,2 Mio. deutsche Urlauber haben 2010 Ägypten besucht. Tendenz steigend, wenn auch die Revolution im Frühjahr 2011 für einen vorübergehenden Einbruch sorgte. Neben großzügigen Poolanlagen laden auch sanft abfallende Sandstrände zum Familienurlaub ein oder bieten Langzeiturlaubern eine willkommene Abwechslung zum kalten, feuchten Winter in Deutschland. Die überschaubare Flugzeit von 4-5 Stunden und ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis tun ihr übriges, um einen Urlaub in Ägypten attraktiv zu gestalten. Eine besonders beliebte Region ist die Makadi Bay, die nur 30 Minuten vom Flughafen Hurghada entfernt liegt und wo sich eine Reihe hochwertiger Hotelanlagen angesammelt hat. Ein besonderes Highlight ist das Sunwing Waterworld Makadi (5*, All Inclusive), das einen breiten, flach abfallenden Sandstrand mit vorgelagertem Korallenriff, eine vielfältige Poollandschaft und eine gepflegte Gartenanlage bietet. Zusätzlich finden die großen und kleinen Gäste hier eine der längsten Rutschenanlagen der Region, so dass für den Spaß zwischendurch gesorgt ist. Im Rahmen der All Inclusive-Verpflegung stehen neben den beiden Hauptrestaurants auch eine Reihe weiterer Spezialitätenrestaurants zur Verfügung. Ein umfangreiches Sport- und Freizeitangebot sowie der Maxi Kinder Club mit deutschsprachiger Betreuung runden das Angebot ab. Information & Reservierung Das Red Sea Hotel Sunwing Waterworld Makadi ist in Ihrem Reisebüro oder auch direkt unter www.eti.de buchbar. 1 Woche in der Junior Suite mit Flug ab und bis Deutschland kosten z.B. am 01.06.2013 ab München nur 709,- EUR pro Person.

Mehr Informationen unter www.eti.de und www.redseahotels.com.

Urlaub & REISEN

Sehenswert ist auch die Aldahaar-Moschee im Zentrum. Der imposante Bau mit zwei schlanken Minaretten beherrscht das Erscheinungsbild des Ortes und ist schon von Weitem zu sehen. Die Moschee wirkt wie ein Werk aus einer anderen Welt oder anderen Zeit: besonders abends, wenn die schneeweiße Fassade dezent angestrahlt wird, umgibt sie eine geheimnisvolle Atmosphäre. Wem ein Tagesausflug nach Luxor, Assuan oder Abu Simbel zu lange dauert, kann sich auch in der Umgebung auf historische Spuren begeben. Versteckt in den Bergen liegen zum Beispiel die koptischen Klöster von St. Paulus und St. Anthonius, die zu den ältesten Klöstern der Welt zählen.


© Klaus-Lange

34 SEITE | MOBIL IN DEUTSCHLAND // WINTER 2012

25 Fragen aus dem Leben an… Nazan Eckes Tätigkeit Moderatorin Familie Verheiratet Mit diesem Politiker würde ich gerne gepflegt zum Gedankenaustausch essen gehen... Barack Obama, und ihm folgendes sagen...Herzlichen Glückwunsch. Machen Sie bitte das Beste draus! Meine Lieblingsspeise ist…Pasta mit frischen Tomaten und Basilikum und Parmesan Mein Lieblingstier ist…Der Affe, weil er so viel Menschliches hat. Meine Lieblingssendung im TV ist…Dr. House Mein absoluter Lieblingsfilm ist…Spiel mir das Lied vom Tod... Dieses Buch kann ich wärmstens empfehlen… die Biografie von Pablo Escobar, ein Buch, das Spannung und Erschütterung erzeugt

Mein Traumauto der Zukunft wäre…Eines, das ein Maximum an Umweltschutz garantiert und trotzdem Spass macht

Den Friedensnobelpreis würde ich überreichen an… Malala Sousafzai, das 15-jährige Mädchen aus Pakistan, dem man in den Kopf geschossen hat, weil es zur Schule gehen wollte, und damit gegen die Taliban protestiert hat.

Mobilität bedeutet für mich…Flexibilität

Meinen Ruhestand möchte ich in … verbringen. Italien Meiner Mutter sollte ich mal Blumen schicken, weil sie die beste Mutter der Welt ist

Persönlichkeiten

Dieses Verkehrsprojekt gehört längst umgesetzt… Eine geringe Maut auf deutschen Autobahnen für alle, die Einnahmen würde ich in Bildungsprojekte investieren. Mein erstes Auto war…Ein schwarzer Ford Fiesta. Er hat knappe 200.000 km durchgehalten

Von einem Tempolimit auf den Autobahnen in Deutschland halte ich...Im Sinne aller für durchaus angebracht Zuletzt habe ich gelacht über… mich selbst. Selbstironie tut manchmal gut. Zuletzt habe ich mich geärgert über… Eine sehr gelangweilte und unfreundliche Kellnerin. Auf die Palme bringt mich immer… Ignoranz, Arroganz und Dummheit Wenn ich Bundeskanzler wäre, würde ich Dafür sorgen, dass mehr in Bildungsprojekte und Schulen investiert wird 2013 nehme ich mir privat mehr Sport, mehr Städtereisen vor Für den täglichen Gebrauch würde ich gerne … erfinden Creme, die in Sekundenschnelle Augenringe verschwinden lässt

Foto: RTL

Meinen Kindern möchte ich mitgeben, dass… Sie immer fair zu ihren Mitmenschen sind und etwas aus ihrem Leben machen. Egal was. Meine Lieblingsweisheit…..Lebe jeden Tag, als wäre er dein letzter Luxus ist für mich…Ruhe! Mein schönstes Reiseerlebnis war…Eine Reise nach Vietnam und Kambodscha Mein Plan B im Leben wäre…Ich habe keinen, daher setze ich alles daran Plan A umzusetzen. Nazan Eckes ist eine der schönsten Frauen im deutschen Fernsehen. Die Moderatorin des RTL – Magazins „Explosiv – Weekend" moderierte u.a. die RTLII-News, "Let's Dance", „Punkt 12“, den „Echo 2008“, sowie den Deutschen Fernsehpreis 2011. Ihr neuestes Projekt: Ab 5. Januar wird sie die 10. Staffel von "DSDS-Deutschland sucht den Superstar" moderieren. Die Tochter türkischer Einwanderer ist seit 2011 Mitglied des Beirates der "Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration" und hat das Buch "Guten Morgen, Abendland" geschrieben. Nazan Eckes ist in zweiter Ehe seit Juni 2012 mit dem österreichischen Maler Julian Khol verheiratet.


Der neue Auris. Die AlternAtive. Der einzige Kompakte als Hybrid, Benziner und Diesel. Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 7,9–3,7/ 4,8–3,7/5,9–3,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 138–87 g/km (nach EU-Messverfahren). Abb. zeigt Auris mit Sonderausstattung.

Hybrid erstmals günstiger als Diesel.

Jetzt START Edition mit bis zu

1.200 € Preisvorteil sichern. *

Premiere am 19.01. Jetzt kennen lernen:

toyota.de/ grosses-kino

* Preisvorteil Auris START Edition/Auris Hybrid START Edition gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Auris Life/ Auris Hybrid Life, 1.000 € Preisvorteil gegenüber einem Auris Life 1,4 D-4D, jeweils auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung der Toyota Deutschland GmbH.



Mobil in Deutschland Magazin - Winter 2012