Issuu on Google+

M&N MMoBILIEN

t',,| ...s

:f

r|d


Die häufigsten4 Stolpersteinebeim privaten - undwie mansievermeidet lmmobilienverkauf Mit vorliegenderBroschüremöchten wir lhnen einigeTipps geben, mit denen Sie die häufigstenFehlerbeim lmmobilienverkauf vermeidenkönnen.Am Beispielvon HerrnMaier möchten wir Sie unterhaltsam über die Stolpersteine beim lrnmobilienverkauf informieren. Der erste Gedanke beim lmmobilienverkauf: Das kann ich alleine! Herr Maier möchte seine Eigentumswohnungverkaufen.Noch nie in seinem Leben hat er eine lmmobilieverkauft. Dennochdenkt er sich: ..So schwer kann das doch oar nicht sein!Das kann ich alleine!" Gesagt,getan: Er nimmt seine neue Digitalkamerazur Hand, macht viele schöne Fotos, schaltet Anzeigenund stellt seine Wohnung ins Internet.Auf die erstenAnzeigenmelden sich im ldeal{all viele Interessenten,darunter auch zahlreiche Makler, die entweder für ihre eigenenKundenauf der Suche sind oder Herrn Maier als Kundengewinnenmöchlen. Er freut sich über die große Resonanz,gibt bereitwilligAuskünfte über sein Eigenheim, vereinbartBesichtigungstermine und sieht dem baldigenVerkaufhoffnungsvollentgegen. Nachdem Herr Maier arn Telefon immer wieder gerne seine Anschrift preisgegebenhat, kommt es zu den ersten Besichtigungen.Obwohl er zahlreichewildfremde Menschen durch sein Schlafzimmergeführt hat, weiß er noch lange nicht, ob es sich um ernsthafte Kaufinteressenten handelt,die seine Wohnung auch tatsächlichfinanzierenkönnen oder ob es sich nur um Schaulustigehandelt. Obwohl die Resonanzauf sein Eigentum durchauspositivgewesensein mag, kommt es doch nur seltenzu einemZweittermin.Das ganze zieht sich über Wochen hin. In Fachkreisenspricht man von ,,lmmobilientourismus". Seriöse Käufer bleiben aus. Sein Eigenheimwird zum ,,Ladenhüter". Ein solches Szenariolässt sich vermeiden,wenn Sie als Privatverkäuferdie folgenden vier Fehlervermeiden:

Fehler Nr. 1 - Mal,rgelnd.e ?LanunS Häufig machen sich private lmmobilienverkäufer nur wenige Gedanken über den eigentlichenVerkaufsprozess, bevor sie das eigeneHaus oder die eigeneWohnungan den Markt bringen.Dabeihandeltes sich beim lmmobilienverkauf um einenVorgangvon großerfinanziellerTragweite.


VermeidenSie es daher ,,einfachnral einen Versueh"zu starten,sondern planen Sie den Verkauf lhrer lmmobilie bis ins Eetail" Sie soliten sich unter anderem folgencieFragen stellen: r Bis wann soll der Verkauf abgeschlossen sein? r Wie setze ich den Angebotspreis an? r Welche Werbemedien sollen genutzt werden? r Wie stelle ich meine Erreichbarkeit sicher? o Welche lnformationen soll ich am Telefon geben? r Welche Angaben muss/darf/kann man als Verkäufer machen? o Zu welchem Notar werde ich gehen? r Welche Unterlagen muss ich bereit halten? . Sind noch Pfandfreigaben einzuholen? . Wann soll die lmmobilie übergeben werden? r Wie stelle ich sicher, dass der potenzielle Interessent tatsächlich über die finanziellen Mittel zum Kauf meines Eigentums verfügt? Wenn Sie diese Fragenim Vorfeld klären,haben $ie schon eine Eute Basis für den erfolgreichenlmmobilienverkaufceschaffen.

Fehfer Nr. ä * Falsche Katefprei,seir,\schäfra*hg Arn ,Anfangdes Verkaufsproze$ses steht rneistdie Freisfindung. Herr Maierfindet seineWohnungklasse.Die Bädersind zwar nicht mehr ganz neu, aber alles war danlals sehr teuer und hochweflig"Auch die Fiiesenim Wohn- und Essi:ereich, die schöne Terrassemit Markise und der ansprechendgestalteteGarten haben viel Geld gekostet und er hat sich immer sehr wohl gefühlt. Auch seine Kinder hatten immer viel Spaß und sind schließlichin der Wohnunggroß geworden.Der richtigeKäuferwird die hochwertigeAusstättungzu schätzenwissen. Er erinnertsich, was er damals bezahithat, gewesensind und schlägt noch ein wenig wie teuer die Umbautenund Renovierungen will 1ajeder",denktsich HerrMaier. ,,Puffer"auf, denn ,,handeln Tatsächlichist es so, dass die meistenFigentümerden mornentanenWed lhrer lmmobilie nur schwer objektiveinschätzenkönnen. Preis beim Verkauf\ron enormer Bed*utung! lmmobiliensind Dabei ist ein n'rarktgerechter sehr individuell. Das macht es schwer. ihren Wert zu bestimrnen. Beim Verkauf von Bestandsimmobiiienrichtet sich der erzielh,arePrels aliein nach der Nachfrageam hlarkt, und die kann zwischen verschiedenenLagen, verschiedenenlmmobilientypenund dem setn. Zeitpunktdes Verkaufessehrunterschiedlich Den richtigen Angebotspreisfestzulegenist einer der wichtigsten Punkte bei der Vorbereitunrgdes lmmobiiienverkaufes"Liegt der Preis zu niedrig, verschenkenSie bares Geld. Liegl lhre Vorsteik-rngzu hoch, verpreilen Sie Kaufinteressanten.Ein eu hoher Angebotspreis, der nach und nach reduzieft werden muss, naeh dem Motto,


,,runtergehenkann man ja immer noch", hat letztendlich nur eines zur Folge: Der Verkauf verzögert sich unnötig und die lmmobilie wird unter Preis verkauft. Sie solltensich folgendeFragenstellen: KennenSie den tatsächlichenWert lhrer lmmobilie?Wie können Sie diesen ermitteln? Haben Sie den Markt über Monate beobachtet?Womit vergleichenSie lhre lmmobilie? KennenSie die geläufigenWertermittlungsverfahren?

Fehler Nr. # $nterschä&zen d,es &tarlqeLi"utgs b.*. Nerbeauf*rautd-s Geradeheute ist richtiges,ansprechendesMarketingvon großerBedeutung.Aufgrunddes Internetsist der lmmobilienmarkt so transparentwie nie zuvor.lhre lmmobiliekonkurriert mit zahlreichen anderenAnoeboten. Bleibenwir bei HerrnMaier: Mit ein paar Anzeigenin der regionalenPresse,einem gelungenenInternetauftritt und einem schönenExposöist die lmmobilienoch lange nicht verkauft.Er muss sich fragen: gestalten, Kannich mein Eigentumso gut präsentieren und die Unterlagen so ansprechend dass es aus der Masse der Angebotehervorsticht? Weiß ich wirklich,wie man ein ansprechendesExposetextet? Kenneich einen Fotografen, der professionelleFotos von meiner lmmobiliemachen kann? Welche Medien sind geeignet, um die größtmögliche Flesonanzzu erzielen?Wie viel Geld habe ich für die Vermarktungeingeplant? Durch unpassendeAnzeigen,die Wahl falscher Portale oder einen unprofessionellen Auftritt im Internet(2.8. durch schlechte/zuviele/zuwenige Fotos oder ungeeigneteTexte) kann es schnell passieren,dass Herrn MaiersAngebot kaum wahrgenomrnenoder sogar überlesenwird. Er investiertviel Geld für Werbungrnit geringemErfolg,die Vermarktungsnotwendig. dauerverlängertsich, letztendlich sind Preisreduktionen Wichtigfür den erfolgreichenlmmobilienverkauf ist eine Marketingstrategie, bei der die unterschiedlichstenVermarktungsbausteine ineinandergreifenund letztendlich zum Verkaufführen.


Fe[tler Nr. 4 - Der richtüqe

t'erkauf

Wenn Herr Maier es dann tatsächlich geschafft hat, Interessefür sein Eigentum zu wecken, kommt der nächste Schritt. Der Verkauf vor Ori: Sicher kennt Herr Maier seine lmmobilieso gut wie kein anderer.Er kann die lmmobilie zeigen,durch die Wohnungoder das Haus führen,aber: Wie oft hat er schon eine lmmobilie verkauft? Weiß er tatsächlich, worauf es beim erfolgreichen lmmobilienverkaufankommt? Kann er Verhandlungenso zielgerichtet führen, dass es zum Kauf kommt? Wie geht er damit um, wenn er sich bei der Besichtigunganhörenmuss, was alles nicht gefällt?Und weiter:Was macht er, wenn der zunächstseine Käufererst noch die Finanzierungklärenmuss? Wenn der Kaufinteressent alte lmmobilieverkaufenmuss? Zu welchem Notar geht er? In der Regelstellt der Käufer den Notar; wie stellt Herr Maier sicher, dass im KaufuertragSEINE Interessengewahrt werden?Wie geht er mit einermöglichenReservierungum? Für die meisten Menschen ist der Verkauf einer lmmobilie ein einmaligerAkt in ihrem Leben. Daher sollte ein solcher Vorgang sorgfältig geplant werden, damit es für alle Beteiligtenzu einem positivenAbschlusskommt. Am Beispiel von Herrn Maier haben Sie nun die vier häufigsten Fehler beim lmmobilienverkaufkennengelernt.Fs gibt noch einige weitere Stolpersteine,die den Verkauf einer lmmobilie nicht mal so eben nebenbei erledisen lassen und letztendlich bares Geld kosten können. BedenkenSie: Die eigene lmmobilie ist in der Regel das wertvollste finanzielle Gut!

Wenn Sie die oben genannten Hinweise beachten und sich Gedankenzu den Fragen machen,sind Sie lhrer Konkurrenzaber schon ein gutes Stück voraus. Wir wünschenlhnen viel Erfolgbeim Verkauflhrer lmmobilie!

lhr Team von M&N lmmobilien

m W

Andre Majchuak Geschäftsleitung

Susnne Chlebomki V€mielung Wohnimobilien

Stelan Koller

M€lanie Fremund Direldmaksting

Jens No€tr€l Goschäftsleltung


F*-^

\i

\

filSIFl ,ffi

t

6

&ul .,


Die häufigsten vier Stolpersteine beim privaten Immobilienverkauf - und wie man sie vermeidet