Issuu on Google+


DER VERÄNDERUNG AUF DER SPUR Ganz ehrlich: Haben Sie erwartet, dass das Jahr 2009 so positiv zu Ende geht? Nach vielen Gesprächen zum Jahreswechsel bin ich mir sicher, dass das angekündigte Krisenjahr für die Innovativen, Fleißigen und Tüchtigen unter Ihnen bestimmt nicht sooo schlimm war, wie zwischenzeitlich vermutet. Was ist passiert? Zweifellos haben viele von Ihnen die richtigen Schlüsse gezogen: Die Vorsicht im Einkauf hat sich letztendlich bezahlt gemacht. Dass Sie nicht mehr bereit waren, in Fashion-Hirngespinste zu investieren, sondern lieber auf solide Werte gesetzt haben, hat vielen von Ihnen die schwarzen Zahlen gesichert. Und doch stellt sich die Frage: Kann man mit dem Konzept, das einem in einem so außergewöhnlichen Jahr wie 2009 geholfen hat, in die neue Saison starten? Sollen wir unsere Fahrt mit angezogener Handbremse fortsetzen? Gewiss ist es verfrüht, wieder in Optimismus auszubrechen oder so unbeschwert zu arbeiten wie vor diesem toughen, anstrengenden Jahr 2009. Aber ein tiefes Gefühl sagt mir, dass es auch nicht zwei Jahre in Folge geben kann, die mit derselben Strategie zu meistern sind. Wer wie wir sein Geld mit Mode verdient, hat auch die Verpflichtung „modern“ zu sein. Muss seine Augen aufmachen, nach Neuem suchen, der Veränderung auf der Spur sein. Freilich, in der Mode selbst gibt es aktuell nur bedingt Neuigkeiten. Denn dass einzelne Produkte oder Segmente stark sind, ist in meinen Augen einfach nur ein Symptom unserer Zeit – keinesfalls ein Trend im klassischen Sinne. Doch richten wir einmal unseren Blick weg von den augenscheinlichen Dingen – der Mode, den Trends, Farben, Strömungen und Hypes. Fragen wir uns doch mal fundamentalere Dinge – zum Beispiel, wie wir künftig Geschäfte machen werden. Schauen Sie sich doch einfach nur in Ihrem Bekanntenkreis um: Bestimmt kennen Sie auch eine Person, die

tagelang das Internet durchforstet auf der Suche nach einem bestimmten Produkt. Bestimmt kennen Sie auch Menschen, die sich bei Freizeittipps nur mehr an die Empfehlungen ihrer Freunde auf Facebook halten. Bestimmt haben Sie schon von irgendjemandem gehört, der sich in einem Internetforum über seine Lieblingsmarke austauscht. Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie diese Leute in Zukunft ansprechen wollen? Keine Sorge, ich spreche hier bestimmt keine pauschale Empfehlung für einen Online-Shop für jeden unter Ihnen aus. Schließlich sollten das Thema E-Commerce auch nur jene anpacken, die ein Online-Business als das verstehen, was es ist: Eine eigene Filiale, ein eigenes Team, ein eigenes Know-how und eine eigene Welt. Wozu ich ermutigen will, ist, dass wir uns im Jahr 2010 endlich mit der Zukunft auseinandersetzen. Dass wir realisieren, dass ein Leben im 21. Jahrhundert auch bedeutet, dass sich vieles ändern wird. Um zu verstehen, was da draußen vor sich geht, sind die Jungen unsere besten Lehrmeister: Schenken Sie doch mal der Welt Ihrer jüngsten Mitarbeiter Aufmerksamkeit, lassen Sie sich erzählen, wie sie ihr Leben gestalten, was ihnen wichtig ist. Ich verspreche Ihnen: Bessere Denkanstöße werden Sie im Jahr 2010 nicht bekommen! Mein Fazit aus dieser Überlegung – um jetzt wieder zur Mode zurückzukommen: Wir können in unseren Sortimenten nicht ausschließlich Sicherheit bieten. Wir müssen dieser neuen, hungrigen Generation offerieren, was sie – neben dem Bewährten – sucht: Neue Entdeckungen, spannende Geschichten, zukunftsweisende Looks. Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei, diese Dinge zu entdecken! Ihr Christian Obojes


7 FOR ALL MANKIND Der Inbegriff hervorragender Qualität

Jeanslabels finden sich am weltweiten Markt viele, allerdings blickt keines unter ihnen auch nur annähernd auf solch einen Erfolgskurs wie Hollywoods Liebling 7 for all mankind. Michael Glasser, Peter Koral und Jerome Dahan hatten bei der Gründung im Jahr 2000 keine Vorstellung davon, welch großartiges Produkt sie für die Modewelt erzeugen würden und dass sie nur wenige Jahre später mit ihrer ungeschlagenen PremiumDenim in Luxus–Department-Stores und stilvollen Boutiquen vertreten sein würden – und das mittlerweile in mehr als 80 Ländern der Welt. Das Geheimrezept: innovativer Fit, hochwertige Stoffe und exakte Finishes. Kaum einer anderen Jeansmarke gelingt es, neben modern klassischen Kollektionen mit raffinierten Schnitten, auch Modelle zu zeigen, die durch pionierhafte Waschungen und Designs überzeugen.

„MAKING OF…“ – VOM EINFACHEN STOFFBALLEN ZUR PREMIUM JEANS Bevor sich ein normales Stück Stoff in eine hochwertige 7 for all mankind Jeans verwandelt, gilt es, besonders aufwändige Produktionsschritte zu durchlaufen. In der Fertigungsstätte in Italien, welche rund 400 Mitarbeiter beschäftigt, werden pro Jahr nicht weniger als eine Million 7 for all mankind Jeans gefertigt und vier Millionen gewaschen. Die Tatsache, dass viele Arbeitsschritte von Hand ausgeführt werden, erklärt die hohen Produktionskosten und rechtfertigt in der Folge auch den PremiumVerkaufspreis.

WAS MACHT 7 FOR ALL MANKIND JEANS EINZIGARTIG? GARNFÄRBUNG: Bei 7 for all mankind wird nicht erst der Stoff, sondern bereits das Garn gefärbt. Je öfter das Garn gefärbt wird, desto mehr Farbschichten entstehen, was wiederum in satten, intensiven Blautönen resultiert. Bei 7 for all mankind wird das Garn rund 15 mal gefärbt. HÖCHSTE RAW-DENIM QUALITÄT: Nach dem Weben wird jeder einzelne Stoffballen auf Stärke, Qualität und Belastbarkeit getestet. ZUSCHNITT: Die 7 for all mankind Musterkollektion wird nach wie vor per Hand zugeschnitten, die Serienfertigung dann mit modernster Lasertechnik. Zu jedem


Jeans-Modell liegt dem Produktionsteam eine über 20-seitige Beschreibung vor, wie das Endprodukt bis ins kleinste Detail genau auszusehen hat. ZUSAMMENNÄHEN: Üblicherweise wird für diesen Produktionsvorgang bei einer Jeans ein Zeitaufwand von 14 Minuten kalkuliert. 7 for all mankind veranschlagt eine Nettozeit von 18 Minuten. Im Vergleich: Eine billig produzierte Jeans in China unterschreitet die 2 Minuten-Grenze.

Aufmerksamkeit zu rücken, ohne dabei an Authentizität einzubüßen. Interessantes Detail am Rande: Der Name 7 for all mankind entstand aufgrund einer Untersuchung, bei welcher sich herausstellte, dass jeder US-Bürger im Durchschnitt sieben Paar Jeans besitzt. www.7forallmankind.com

ZUTATEN: Während der Produktion einer 7 for all mankind Jeans befinden sich noch keine sogenannten „Zutaten“ (Nieten, Reißverschluss etc.) an der Jeans, stattdessen werden Plastikapplikationen verwendet und erst am Ende die gewünschten Details per Hand angebracht. ENDKONTROLLE: Keine 7 for all mankind Jeans verlässt die Produktionsstätte ohne von Hand gebügelt und noch einmal einer genauen Kontrolle unterzogen zu werden.

7 FOR ALL MANKIND – UNIQUE AS THE INDIVIDUALS Die aufwändige und durchdachte Fertigung einer 7 for all mankind Jeans zeigt, dass es sich bei dem Label aus L.A. um ein unvergleichlich hochwertiges Produkt handelt, dessen Exklusivität modebewusste Frauen und Männer mittlerweile weltweit zu schätzen wissen. 7 for all mankind versteht es, die charakteristischen CoreValues einer Jeans verspielt und raffiniert ins Zentrum der

7 FOR ALL MANKIND IN 20 SEKUNDEN: • • • •

die „Mutter“ aller Premiumjeans konzipiert in L.A., gefertigt in den USA und in Italien hochwertigste Fertigung Teil der VF Corporation


AGLINI

Hemden nach Maß mit einem Hauch Understatement Mitten in Italien, im Herzen der Toskana, lassen sich bis heute Schätze finden. Schätze, die die Modewelt begeistern und echte Unikate sind – wie zum Beispiel das Hemdenlabel Aglini. Vor sechs Jahren als junge, aber im Gegensatz zu seinen Mitstreitern überaus erfahrene Marke am Markt aufgetaucht, lässt Aglini mit seinen unverkennbaren Kollektionen die Herzen modebewusster Damen und Herren höher schlagen. Dank handwerklicher Tradition „Made in Italy“ gelang dem Label schon zu Beginn ein großer Schritt nach vorne. Das Besondere an der italienischen Hemdenkollektion: die qualitative Verarbeitung hochwertiger Stoffe, eine breite Range individuell wählbarer Applikationen sowie unglaublich viel Liebe fürs Detail.

EXKLUSIVITÄT DANK VORBILDLICHEM KNOW-HOW UND SERVICE So erfolgreich das Markenkonzept ist, so effektiv gestaltet sich auch die Arbeit in der italienischen Manufaktur, deren Ziel es ist, Hemden und Blusen zu erzeugen, die einmalig in Verarbeitung, Qualität und Look sind.

gen. Denn erst durch die Verschmelzung und Umsetzung von unterschiedlichen Impulsen, konnte das klassische Hemd unter der Regie der Aglini-Designer umgekrempelt werden: Das Resultat ist ein in zahlreichen Details individuelles Hemd, das in beeindruckend vielen Varianten erhältlich ist. Als Kunde haben Sie die Wahl: Bei den Materialien stehen Double-Twin Cotton, Seide, Flanell oder bequemer Baumwoll-Stretch zur Auswahl, viele der Ausgangsstoffe können gewaschen oder ungewaschen bestellt werden. Darüber hinaus können Sie Krägen, Manschetten, Knopfleisten und Knöpfe individuell aussuchen – ein Service, der jedes Hemd und jede Bluse zu einem unverwechselbaren Einzelstück macht. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Durch all die Elemente, die jeder Händler selbst bestimmen kann, stehen von jeder Aglini Bluse oder jedem Aglini Hemd mehrere hundert Varianten zur Wahl. Damit ist Aglini nicht mehr nur Vorreiter des modernen, gewaschenen Hemdes, sondern auch ein Musterbeispiel an Individualität. Der Erfolg gibt der italienischen Familienmarke Recht: Mit seinem einzigartigen Konzept hat es Aglini geschafft, in den wichtigsten Multibrand-Stores der Welt vertreten zu sein. www.aglini.com

Gelingen konnte dies nur mit der jahrelangen Erfahrung von Marcello Aglini, der bis heute jeden Produktionsschritt mit wachsamem Auge verfolgt. Ergänzend dazu weiß der Gründer ein junges motiviertes Team an Technikern, Designern und Mitarbeitern an seiner Seite, das es sich nicht nehmen lässt, immer wieder neue Ideen und Inspirationen an die beiden Gründer Marcello und Roberta heranzutra-

AGLINI IN 20 SEKUNDEN: • • •

Stoffe, Kragen, Manschetten, Knopfleisten und Knöpfe frei wählbar eine der wichtigsten modernen Hemdenund Blusenkollektionen Made in Italy


GIORGIO BRATO Herr des Leders

Der italienische Designer fasziniert seit vielen Jahren mit seiner eigenständigen, unnachahmlichen Handschrift. Leder als Thema Nummer Eins dominiert seine Kollektion, die nicht nur in unserer Agentur der Geheimtipp par excellence ist. Der stetig wachsende Erfolg gibt dem Designer aus Bologna Recht. Doch es ist nicht nur seine Mode, die immer wieder Anlass zur Bewunderung gibt: An der Marke Giorgio Brato beeindruckt vor allem die große Menschlichkeit, die sich Inhaber Giorgio Braschi bewahrt hat. Niemals würde man hinter seiner unprätentiösen Erscheinung einen so einflussreichen Designer vermuten, niemals würde er seine stille Freude über das Erreichte in Arroganz wandeln. In seiner Bescheidenheit vergaß er zu keiner Zeit, sein Ohr am Markt zu haben: Was seine Vertriebspartner und Händler aus der Praxis berichten, ihre Wünsche und Vorstellungen – das alles fließt in die Linie Giorgio Brato ein. Selbstverständlich darf die richtige Portion Mode und Trend keinesfalls fehlen – sonst wäre es schließlich am Ende nicht das, wofür wir Giorgio Brato so schätzen.

INTERVIEW MIT GIORGIO BRASCHI IST ES RICHTIG, DASS DIE NÄCHSTE KOLLEKTION EINEN STÄRKEREN FASHION-FOKUS HABEN WIRD? Ja, ich hatte das starke Bedürfnis, etwas wirklich Neues zu zeigen. Denn egal wie innovativ wir uns im gewaschenen Leder zeigen – wir dürfen nicht riskieren, dass sich unsere Kunden und Fans der Marke an dem typischen Giorgio Brato-Look sattsehen. IN WELCHE RICHTUNG GEHT’S? Rückwärts und gleichzeitig vorwärts. Wir haben uns für einen Teil der Kollektion an den Oversize-Looks der Achtziger inspiriert. Modern interpretiert selbstverständlich! Es ist der Look unserer Zeit, der Silhouetten wie in den Achtzigern wieder nötig macht: Zu Leggings und hautengen Röhrenjeansmodellen brauchen Frauen ein anderes Oberteil. Ich bin schon gespannt, wie unsere Bemühungen, diesen Look in stückgefärbtem Leder möglich zu machen, ankommen. WAR ES SCHWIERIG, DIESEN LOOK UMZUSETZEN? Und wie. Lammnappa zum Beispiel wird bei einem Wäsche- oder Färbevorgang sechs bis sieben Größen kleiner. Man muss also schon bei einem gefitteten Teil die ursprüngliche Jacke sehr viel größer schneidern. Für Oversize-Teile verstärkt sich dieser Effekt noch einmal – denn pro Jacke werden hierführ große Mengen an Häuten benötigt, um so ein Oversize-Teil entstehen zu lassen. WELCHE NEUIGKEITEN GIBT ES ÜBER OVERSIZE HINAUS? Ich habe viel mit Lammfell und verschiedenen Pelzen experimentiert. Generell wird die Kollektion attraktive luxuriöse Elemente beinhalten – wie zum Beispiel Kroko. Ein Material, das wir in der vergangenen Saison zum ersten Mal präsentiert haben und das super angekommen ist. In Sachen Farbe konzentrieren wir uns auf Nuancen, die sich im Verkauf als erfolgreich erwiesen haben: Schwarz, ein tolles Braun, ein schönes Grau. Generell haben wir immerzu darauf geachtet, in den Produkten nicht zu experimentell zu sein – denn ich möchte, dass unsere Kollektion unseren Händlern gute Zahlen bringt. UND WAS TUT SICH BEI WLG? Wir stellen zum ersten Mal auf der Bread & Butter in Berlin aus – eine Premiere und ein ebenso wichtiger Schritt für unsere Marke. Ich freue mich schon sehr darauf, weil ich mir von dem Messeauftritt viel erhoffe. www.giorgiobrato.it

GIORGIO BRATO IN 20 SEKUNDEN: • Wegbereiter des gewaschenen Leders • weltweit in den besten Shops vertreten • 2 Linien: Giorgio Brato und WLG


BUTTERO

Die Stiefel der italienischen Cowboys Es gibt sie wirklich: italienische Cowboys. Vor allem in der toskanischen Maremma wird der Beruf des Cowboys bis heute hochgehalten. Ihre Bezeichnung – Buttero oder im Plural Butteri – ist damit auch Namensgeber der italienischen Schuhmarke Buttero, die seit dieser Saison neu im Portfolio von room with a view ist. Genau wie die letzten italienischen Cowboys hat auch die Marke Buttero ihren Sitz in den Hügeln der Toskana. 1974 von Mauro Sani gegründet, führt der erfahrene Lederexperte seine Firma heute gemeinsam mit seinen Söhnen Luca, Massimiliano und Claudio. Seinen anfänglichen Erfolg verdankt Sani nicht nur den Butteri, die seine Stiefel begeistert tragen, sondern auch den Protagonisten in den sogenannten „Spaghetti Western“ wie Giuliano Gemma. Er spielte zahlreiche Hauptrollen in Italo-Western und verhalf mit seiner Liebe zu Buttero Boots den Stiefeln Made in Italy Mitte der 1980er Jahre zu ihrem ersten Erfolg.

AUTHENTIZITÄT, TRADITION UND KREATIVITÄT Gemeinsam mit seinen drei Söhnen hat Mauro Sani seine Marke nicht nur unter Cowboys und Western-Fans zu einem Must-have gemacht: Buttero ist in Italien in führenden Modeläden vertreten und versorgt mit seinen Stiefeln im authentischen Used-Look eine konstant wachsende Fangemeinde. Dass sich die Stiefel in der dichten toskanischen Macchia genauso gut bewähren wie im Alltag der Stadt, macht Buttero zur ersten Wahl. Nach wie vor werden alle Produktionsschritte ausschließlich in Italien ausgeführt. Das Leder für die Stiefel stammt aus den besten Gerbereien des Landes in der Umgebung von Santa Croce, dem Herz der italienischen Lederfertigung und Gerberei. Mit dem Slogan „101 % Handcrafted“ gibt Buttero seine Qualitätsmaxime vor: Es ist das Handwerk, das die Halbschuhe und Stiefel der Marke von ihren Mitbewerbern unterscheidet. www.buttero.it

BUTTERO IN 20 SEKUNDEN: • • •

1974 von Mauro Sani gegründet Namensgeber für die Marke sind die Cowboys der toskanischen Maremma Slogan „101 % Handcrafted“


DEAR CASHMERE Eine Liebeserklärung

Eine Hommage an die Sinne und die Erfüllung höchster Ansprüche an Qualität und Stil: Das Label Dear Cashmere überzeugt mit den besten und feinsten Cashmere-Qualitäten, die von den Ziegen aus der Inneren Mongolei stammen. Die Styles von Dear Cashmere sind nicht nur die besten Begleiter zu jeder Jahreszeit – kühlend im Sommer, warm und kuschelig im Winter – sondern gleichzeitig pure Streicheleinheiten für Haut und Seele. Gehalten in kleinen Herden, wächst den Cashmere-Ziegen in den kalten und kargen Gebirgswintern feine Unterwolle, die im Frühjahr von den Hirten ausgekämmt wird. Pro Ziege und Jahr wird ein Cashmere-Ertrag von 100 bis 200 Gramm erzielt. Für die Herstellung eines Pullovers wird die vier- bis sechsfache Menge benötigt – kein Wunder also, dass die feine Wolle seit jeher als anschmiegsamer Luxus gehandelt wird. Für Dear Cashmere-Produkte wird ausschließlich reinweißes Cashmere verwendet. Die Faser hat eine durchschnittliche „Dicke“ von 15,6 Micron (1 Micrometer = 1 Millionstel Meter. Zum Vergleich: Das menschliche Haar hat durchschnittlich 30 Micron.) sowie eine Länge von bis zu 34 Millimetern und wird in zwei unterschiedlichen Stärken zu zweifädigem Garn gesponnen: 2/26 Cashmere-Garn und 2/60 Garn (Dear Tissue Cashmere). Die Feinheiten des Strickbildes werden mit Hilfe der Maßeinheit „Gauge“ gemessen, die die Anzahl der Maschen auf 1,5 Zoll ( = 38,1 mm) mißt. Es gibt viele Möglichkeiten, das Strickbild zu variieren, indem verschiedene Garnstärken auf unterschiedlichen Maschinen gestrickt werden. Strickt man einen feineren Faden auf

einer niedrigen Gauge-Einheit, erhält man ein besonders leichtes Material (out of gauge), das auch häufig in den Dear Cashmere Kollektionen verarbeitet wird.

DIE GESCHICHTE DES CASHMERE

Es war Napoleon, der während seiner ägyptischen Kriegszüge im 18. Jahrhundert, seinen Feinden, den Mameluken, die bestickten Cashmere-Schals, die sie über ihren Schultern trugen, abnahm und nach Europa brachte. Unter dem Namen „heros wives“ waren die edlen Schals insbesondere in Frankreich sehr begehrt. Doch erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verliebte sich Empress Eugenie, die Frau von Napoleon III, in das fein gewebte Cashmere und machte es hoffähig. Nach einem langen Schattendasein in Form von gestrickter Unterwäsche und Strümpfen, eroberte Cashmere die Damenmode erst mit deren Liberalisierung im 20. Jahrhundert. In den 1930er Jahren verhalf eine Primaballerina dem Cashmere Twin Set erstmals zu bescheidener Berühmtheit. Den endgültigen Durchbruch feierte das edle Garn schließlich zu den Glanzzeiten von Grace Kelly und Marilyn Monroe. www.dearcashmere.net

DEAR CASHMERE IN 20 SEKUNDEN: • gutes Preis-Leistungsverhältnis • umfangreiche, feminine Kollektion • hochwertiges Cashmere aus der Inneren Mongolei


INTERVIEW MIT EMMANUEL CASSIN WORAN ERKENNT MAN GUTEN CASHMERE? WAS SIND DIE QUALITÄTSMERKMALE? Eine Qualitätsbeurteilung lässt sich am besten an einem klassischen 12gg Pullover in einem Pastell- oder Rotton feststellen: Wird weiße mongolische Cashmerefaser als Grundmaterial verwendet, sollte die Pastellfarbe sehr brilliant, klar und warm erscheinen. Das Strickbild sollte keine Verdickungen aufweisen und neben der typischen Weichheit des Materials auch eine gewisse Festigkeit (bone) zeigen. Die Flusen- und Knötchenbildung (pilling) gehört zum natürlichen Erscheinungsbild bei CashmereProdukten. Bei losen Strickarten (out of gauge) tritt dieser Effekt verstärkt auf und kann daher nur bedingt als Qualitätsmerkmal herangezogen werden. IN WELCHE RICHTUNG GEHT DER TREND IN DER HERBST/WINTERSAISON 2010? „Wohlfühlen“ ist der Trend Nummer 1 bei Dear Cashmere: Feines Kuschel-Cashmere „Made in Scotland“ und weiche Woll-Cashmere-Produkte sorgen für pures “Wellnessfeeling” – für den Tag und für den Abend sowie für die Frau jeden Alters. WO LIEGT DAS HAUPTAUGENMERK BEIM DESIGN DER DEAR CASHMERE KOLLEKTIONEN? WAS MACHT SIE BESONDERS? Dear Cashmere Kollektionen sind smart, easy und komfortabel – hier finden sich coole, lässige Up-to-Date-Shapes ebenso wie junge Basics mit raffinierten Details. WELCHE ROLLE SPIELEN FARBEN BEI DEAR CASHMERE? Die Hauptrolle spielen warme Farbtöne von Camel, Beige über Melange bis hin zu Chocolat, sowie NonColours wie Schlamm, Grau- und Pudertöne. Frische Farbakzente setzen die Happy-Colours Punk Pink, Cyber Gelb und Passion Bright Lilac. OHNE WELCHES STÜCK AUS CASHMERE KANN KEINE FRAU LEBEN? Für den perfekten Casual-Look sollte jede Frau ein persönliches Basic Lieblingsteil besitzen, wie beispielsweise einen Cardigan, der jedem Outfit den perfekten Look verleiht.


DENHAM is denim

Wenn sich nordische Marken am internationalen Bekleidungsmarkt profilieren möchten, gelingt ihnen das meist mit Bravour. In Rekordzeit zum Erfolg will auch die holländische Marke „Denham – the Jeanmaker“ - und viele Indizien deuten darauf hin, dass das erst 2009 gelaunchte Jeanslabel die hoch gesteckten Ziele auch erreicht. Das auffällige Markenzeichen, eine Schneiderschere, erinnert an die Anfänge der Schneiderkunst des Gründers und Designers Jason Denham. Wertvolle Erfahrungen und branchenspezifisches Know-how sammelte er während seiner Arbeit mit Menswear-Designer Joe Casely-Hayford, der seine Lorbeeren unter anderem mit der Ausstattung der irischen Rockband U2 erntete. Danach fungierte er als Produktmanager für Pepe Jeans London und rief im Jahr 2001 die Jeansmarke Blue Blood ins Leben. Acht Jahre später gelang es ihm, mit Denham über Nacht den europäischen Denimmarkt zu erobern. Kein Wunder, versteht es Jason Denham wie kein anderer, Zeitgeist und Tradition zu verbinden - ganz nach dem Motto: tradition teaches quality.

ARCHITEKTUR EN VOGUE: DENHAM STUDIO 493 IN AMSTERDAM Jason Denham entdeckte schon vor Jahren seine Leidenschaft für den „blauen Stoff“ und ließ seiner Begeisterung im Sammeln aller erdenklichen Kuriositäten rund um Denim freien Lauf. Über die Jahre trug er ein Archiv zusammen, das nun seinem Team als Inspirationsquelle dient. Doch damit nicht genug: Um auch die Öffentlichkeit an dieser atemberaubenden Sammlung teilhaben zu lassen, wurde vor kurzem das Studio 493 in Amsterdam eröffnet. Direkt im Zentrum der Altstadt, in der Amsterdamer Prinsengracht, wird der Besucher auf eine spannende Reise entführt. Ja, das Studio 493 ist auch ein Denham Shop – aber bei so viel Sehenswertem rund um das Thema Denim fällt dieser Aspekt des einzigartigen Showrooms zuletzt auf. Ein Muss für jeden Denimoder auch Denham-Liebhaber! www.denhamthejeanmaker.com

DENHAM DESIGN – DENIM INTEGRITY Denham überzeugt mit der Fähigkeit, die Vielfalt und den Luxus von Denim auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Die Leidenschaft für das Produkt, der Respekt vor der Geschichte und der gekonnte Umgang mit Wissen sind laut Jason Denham die entscheidenden Ingredienzen für eine „The Jeanmaker-Kollektion“. Ausgefallene Kombinationen traditionsreicher Denims treffen auf moderne Materialien und werden um raffinierte Details ergänzt. Innovationen bestimmen nicht nur bei den Jeansmodellen das Bild, auch die Oberteil-Kollektion verspricht Großes.

DENHAM IN 20 SEKUNDEN: • • • •

Schneiderschere als unverkennbares Markenzeichen Januar 2009: erster Denham-Store eröffnet Premium-Jeans mit zeitloser Tragbarkeit und Originalität Denim-Sammlung im Denham House in Amsterdam


INTERVIEW MIT JASON DENHAM WAS MACHT IN IHREN AUGEN DIE ULTIMATIVE JEANS AUS? Balance! Ein guter Denim-Designer weiß die entscheidenden Zutaten exakt abzustimmen und richtig einzusetzen. Es ist wie beim Kochen – ein kleiner Fehler und die Jeans ist ruiniert. Das Wissen um die korrekte Mischung der einzelnen Bestandteile ist das Geheimrezept für die perfekte Jeans. WELCHE NEUHEITEN ERWARTEN UNS ZUR SAISON H/W 2010? Re-Cut Winterjacken aus aufbereiteten Militär-Materialien. Die Jacken wurden aus den wasserfesten Militär-Ponchos des holländischen Militärs geschneidert und mit original Schweizer Armee-Planen gefüttert. Die Styles „Longshore“ für Herren und „Jocko“ für Damen sind von den VintageStücken des Denham-Archivs inspiriert, wurden entsprechend verändert und neu kreiert. Die Denim Silhouetten bei den Damen zeigen sich in zwei Extremen: 1. Skinny Jeans in der gesamten Bandbreite von dunklen Waschungen über Patches bis hin zur Used-Optik. 2. Voluminöse Jeans inspiriert von marokkanischen Harems-Hosen in unterschiedlichen Längen – von leichten Stoffen bis zu schwerem Indigo-Denim. Bei den Herren dominieren schmal geschnittene Modelle in ungewaschenem Denim und experimentelle Vintage-Waschungen. WELCHE WERTE MUSS EINE DENHAM JEANS REPRÄSENTIEREN? Denham Design – Denim Integrity. Denham Design ist unsere Handschrift; es ist Modernität und Erfindung. Denim Integrity ist das Verstehen und Wissen um DenimProdukte, ihre Geschichte, die Stoffe und Waschungen. Es bedeutet, dass wir in die Tiefen der Denim-Welt vordringen, um uns in allem, was wir tun, inspirieren zu lassen und unseren Denkansatz zu verfolgen. Unsere Suche, Neues zu schaffen ist gleichzeitig eine Suche, die Wurzeln der Jeans-Kultur aufzuspüren. WIEVIELE JEANS BESITZEN SIE SELBST? Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht ganz sicher. Meine Frau denkt, ich besitze zu viele, ich selbst denke: nicht genug. Mein Denham-Archiv umfasst mittlerweile mehr als 1.000 Teile, dazu gehören allerdings auch Anzüge, Uniformen, Scheren etc. WELCHE ZIELE HAT SICH DIE MARKE DENHAM IM JAHR 2010 GESTECKT? Mit der derselben Passion, demselben Ehrgeiz und demselben begeisterten Team an unserer Denim-Palette und den Kollektionen arbeiten, wie wir es bisher getan haben.


LIPSTICK & CONDOMS LADYKILLER COME TITIKA LITTLE SUSHI

ANYTHING GOES

LITTLE ITALY LOVE BOAT ADORE ME GRACE

6

LONG RANGE SAC RÉCOEUR BAKER B MISS PERFECT SATURDAY MONEY MIDRANGE

ORANGE GEISHA

SHANGHAI HOTEL

NICE MICE BAG SNAKE PARADISE ANGEL LILLY PUTANIA ASCOT NO PURCY DACKS HOUND

SMALL WORLD COME MASUTRA OSCAR HOLLY WOOD

LUCKY 7 FREE ME 6IX CAS

GEORGE GINA & LUCY Die ausgefeilten, skurrilen Namen der Taschenmodelle sind wohl mit ein Grund dafür, dass sich die drei Namen George, Gina und Lucy innerhalb kürzester Zeit in den Köpfen einer stetig wachsenden Fangemeinde eingebrannt haben. GEORGE GINA & LUCY avancierte seit seiner Gründung im Jahr 2004 mit einer außergewöhnlichen Produktvielfalt im Eiltempo zu einem der begehrtesten und beliebtesten Taschenlabels. Beheimatet in dem deutschen Städtchen Langenselbold sorgen die unverkennbaren Accessoires – ein weitreichendes Sortiment aus bewährten Nylon-Modellen und innovativen Sonderserien, das 2009 um eine hochwertige Lederkollektion ergänzt wurde – mittlerweile rund um den Globus für Begeisterung.

LAZY DAISY, PARADISE ANGEL, BANANA PONG… Die liebevoll ausgewählten Modell- und Farbnamen sind nicht nur ein fixer Bestandteil des Unternehmenskonzeptes, das die Produktstärke von GEORGE GINA & LUCY unterstreicht, es steckt sehr viel mehr dahinter: Es sind Synonyme für reale und fiktive Geschichten,

Namen, die die Fantasien der Taschen-Trägerinnen beflügeln oder spannende Assoziationen wecken. Der Spaßfaktor beim Prozess der Namensfindung ist groß, gleichzeitig steht das Kreativteam von GEORGE GINA & LUCY am Ende jeder Kollektionsentwicklung aber auch vor einer der größten Herausforderungen: den Produkten einen spannenden Charakter und eine eigene Identität zu verleihen. Der Anspruch ist hoch und so setzen sich rund zehn kreative Köpfe an einen Tisch, um Geschichten zu erzählen, Ideen zu spinnen und tiefgründige Wortspielereien zu entwickeln, deren Bedeutungen sich vielleicht erst auf den zweiten Blick ergründen lassen.

OLIV TYLER, BUBBLEGUM SHRIMP, MARMELADE MAID… Dass die Namenskreationen durchaus provokant und frech sein können, steht im Gleichklang mit einer sehr jungen, dynamischen und internetaffinen Zielgruppe. Auf diese Weise entsteht eine kleine Taschenwelt voller Mythen, Märchen und kleinen Rätseln, die genügend Spielraum für eigene Interpretationen gewährt. Das Ergebnis: Interaktives Storytelling mit heißen Diskus-


AKA

DOCTOR CANOODLE REACH THE BEACH

MILLION DOLLAR BAG MR. POSTMAN

BONDS BANANA SWEET SALLY TICKET TO RIDE

BOY CARGO 4 CASHMERE MAKER TRUCKER BABE

BAG HABITS

CLUB CLUTCH PUFFY

PUNCHBAG

CRASHTEST GANG STAR THUMBELINA HEADPHONE

SERVICE CATCHALL MAIL BOX TYPEWRITER NEEDS BOTOX FUSTANELLA NOW SUPERLINDA

SHUAL FRIDAY

KARMA FREE WILDYBALDA

Wenn Taschen Geschichten erzählen… sionen auf einschlägigen Online-Foren oder Social Media Plattformen – Thesen, die sich überraschend oft mit der ursprünglich erdachten Geschichte decken. Warum mag sich wohl eine der Taschenkollektionen „27th April“ nennen? Die Macher geben sich geheimnisvoll: Hierbei handle es sich um ein Datum, das in der gemeinsamen Geschichte von George und Gina eine wichtige Rolle spielt. Ob es sich bei den beiden um reale oder erdachte Personen handelt, bleibt dabei allerdings weiterhin ein Geheimnis. Und welche Geschichte steckt hinter der Kollektion „Painted Love“? Soviel sei verraten: Es geht um Malerei und die Assoziation mit dem bekannten Song „Tainted Love“. Wer in die Tiefe geht, erkennt, dass die Farbbezeichnungen „Runaway“ und „The Heart of Me“ Bruchstücke des Songtextes sind. Um die finalen Namen aus der Taufe zu heben, beraumt das GEORGE GINA & LUCY-Team rund zwei Tage pro Kollektion an – ein kreativer Marathon, wenn man bedenkt, dass mit der Herbst-/ Wintersaison 2010/11 20 Kollektionen, 30 unterschiedliche Nylonmodelle und 22 neue Farben erneut den Markt erobern werden. www.george-gina-lucy.com

GEORGE GINA & LUCY IN 20 SEKUNDEN: • fantasievolle Designs, fantasievolle Namen • 2009: Start mit dem sanften Upgrade der Marke • die meistgesuchte Accessoiresmarke im Internet


HTC

Vintage Style für die Hüften

ES WAR EINMAL... …ein Mann namens Zip Stevenson, der in den 1990er Jahren zu den passioniertesten Vintage-Sammlern Amerikas zählte und sich regelmäßig mit Gleichgesinnten auf den berühmten Flohmärkten Amerikas traf, um seiner innigsten Leidenschaft nachzukommen: dem Sammeln von Accessoires und Vintage-Kleidungsstücken. Genau dort traf Christian Obojes eines Tages um fünf Uhr morgens auf den Vintage-Guru und seinen Schatz: Typisch amerikanische Gürtel, die er mit Nieten und verschiedenen Ledern nach alten mexikanischen und texanischen Techniken verzierte. Vorbild waren die wenigen Vintage-Modelle, die es von solchen Gürteln gab, Fotos von Cowboys und Handarbeiten aus der Region. Mit den ersten nach Europa importierten Gürteln – dem Grundstein der Agentur room with a view – erkannte Zip Stevenson das Potenzial seiner Werke. Doch erst der Kontakt, den Christian zwischen dem Amerikaner und Andrea Brà herstellte, machte das Projekt Hollywood Trading Company, so wie wir es heute kennen, möglich.

USA MEETS ITALY – ZUSAMMENARBEIT MIT LBC COMPANY Seit Christian Obojes die beiden zusammenbrachte, sind Zip Stevenson und Andrea Brà ein perfektes Erfolgsteam. Andrea Brà, ein Liebhaber von Kunsthandwerk und gleichzeitig Besitzer der LCB Company mit Sitz in Verona, Italien, brachte die nötige Infrastruktur ein, um aus einer Idee ein internationales Unternehmen zu machen. Andrea Bràs Familienunternehmen zählt zu den renommiertesten Playern im internationalen Accessoires-Business: Was als Produktion von Gürteln für verschiedene Jeansbrands begonnen hatte, ist mittlerweile zu einem der gesuchtesten Produktions- und Know-how-Partner im Accessoiresbereich gereift. Für HTC verantworten Andrea Brà und sein Team heute die gesamte Kollektion – vom Design über die Herstellung bis zur Auslieferung. Am Hauptsitz in Verona ist auch LCBs „Schatzkammer“ angesiedelt – eine riesige Halle voller Gürtel und Accessoires, die den Designteams als Inspiration für die verschiedenen Kollektionen, die bei LCB produziert werden, dienen. Designt ein Team eine neue Kollektion – jene für HTC oder eine der namhaften Designerlinien, für die LCB die Gürtel kreiert – heißt es erst einmal stundenlang im Archiv stöbern. Vintage-Gürtel und Accessoires aus aller Herren Länder, aus allen Stildekaden und in allen nur erdenklichen Variationen liefern den Designern die Inspiration. Die Vintage-Elemente dann modern zu interpretieren, ist die Aufgabe des Teams um Andrea Brà.

HTC IN 20 SEKUNDEN: • 500 führende Händler weltweit schwören auf HTC • die konstanteste unabhängige Gürtel-Marke • Vintage Spirit par excellence

Schließlich tritt LCB mit jeder neuen Kollektion den Beweis an, dass das Unternehmen nicht nur den Geist Zip Stevensons verinnerlicht hat, sondern dass es imstande ist, diesen weiterzuentwickeln. www.htc-europa.it


JBRAND

Premiumjeans undercover Kaum Details und Verzierungen, schlichte Finishes und klare Silhouetten: Als Denimproduzent Jeff Rudes mit der Celebrity-Stylistin Susie Crippen eine Partnerschaft einging, war die Botschaft klar definiert: „Es geht darum, eine Frau schön in ihrer Jeans aussehen zu lassen und nicht darum, dass die Jeans die Aufmerksamkeit zuerst auf sich und dann erst auf die Frau lenkt.“ Jeff Rudes gründete in den 1970ern seine erste Jeansmarke „Paris 2000“, startete in den 1980ern mit der trendigen Jugendlinie „Area Code“, schloss Partnerschaften mit Branchenikonen wie Ron Herman und Adriano Goldschmied und unterstützte Abercrombie & Fitch bei der Umsetzung seiner Denim Kollektion. In der Zwischenzeit hatte Susie Crippen als leidenschaftlicher Jeansfan und als Stylistin weiblicher Hollywood-Stars Zugriff auf die

Trends der größten Jeansfirmen und dazu das Feedback der Frauen, die sie trugen. Das Endergebnis aus dem Erfahrungs-Potpourri des kreativen Duos erhielt einen Namen: JBrand – klassische und schlichte Premiumjeans, deren Vorzüge in Passform und Bequemlichkeit liegen. 2005 wurde JBrand exklusiv in Ron Herman’s Melrose Jeans Bar vorgestellt. Aufgrund des schlagenden Erfolgs wurde kurz darauf die Skinny Straight Leg lanciert – die erste „American Made“ Premiumjeans, die gleichzeitig als Vorreiter für diesen neuen Trend bekannt wurde. Seither wird JBrand seiner Rolle als Initiator neuer Trends stets gerecht und findet spätestens seit den ultraleichten und extrem dehnbaren Jeans-Leggings auch in Europa gebührende Beachtung. Das Potential des Labels mit


INTERVIEW MIT JEFF RUDES HUSSEIN CHALAYAN, HENRY DUARTE, … – WIRD ES NOCH WEITERE KOOPERATIONEN GEBEN? Ja, diese Kooperationen sind eine unserer wichtigsten Ideen, um an der vordersten Front der weltweit führenden Premium-Denimbrands zu stehen. WELCHES „NEXT BIG THING” ERWARTET UNS NACH BOYFRIENDJEANS UND JEANSLEGGINGS IM HERBST/WINTER 2010? Es dreht sich weiterhin alles um Leggings und innovative Materialausführungen. Wir haben zudem einen neuen Jeanstrend für die Frühlingsaison 2011 kreiert – aber natürlich können wir das noch nicht verraten. WAS MACHT DEN ERFOLG UND DIE BELIEBTHEIT VON JBRAND JEANS AUS? Die schmale sexy Passform und der zeitlos cleane, hochwertige Look. STÄDTENAMEN ALS BEZEICHNUNGEN FÜR WASCHUNGEN – WAS GENAU STECKT DAHINTER? Bestimmte Städte erwecken spezielle Launen und Gefühle, die wir mit den verschiedenen Waschungen vermitteln möchten. WELCHE JEANS DARF IN KEINEM KLEIDERSCHRANK FEHLEN? Eine sehr dunkle oder schwarze, schlichte, sexy SkinnyJeans.

einer gelungenen Mischung aus Sexyness, Stil und Zeitlosigkeit zeigt sich auch mit seinen Designer-Kooperationen überaus erfolgsverdächtig: In Zusammenarbeit mit dem britischen Modeschöpfer Hussein Chalayan entstand im Herbst 2009 eine extravagante Jeans-Kollektion mit avantgardistischen Einflüssen. Mit Beginn des Jahres 2010 folgt die Kollaboration mit Henry Duarte, Denimdesigner und langjähriger Stylist von Lenny Kravitz, mit drei limitierten Styles, die vom Rock ´n Roll und Biker-Chic inspiriert sind. Innovative Unternehmenslust und kreative Produkte genießen höchste Priorität bei JBrand und lassen zukünftige Kooperationen bereits mit Spannung erwarten. www.jbrandjeans.com

JBRAND IN 20 SEKUNDEN: • • • •

niemals laut, aber extrem modisch die Jeans für Modeinsider das Duo dahinter: Jeff Rudes & Susie Crippen Gewinner des Sportswear International Fashion Awards 2009 in der Kategorie „Best Denim“


LNA

Das Prinzip „simple & sexy“ Simpel, aber essentiell: Die Motivation für das im Jahr 2007 von den beiden Kalifornierinnen Lauren Alexander und April Leight gegründete Label LnA, war die Kreation eines Shirts für Frauen, das die Coolness eines klassischen Herren-T-Shirts haben sollte. Herausgekommen ist eine Marke, die derzeit das Bild des L.A.-Styles gehörig auf den Kopf stellt. So loben zahlreiche Einkäufer, Journalisten und Stylisten LnA für seinen unverwechselbaren, individuellen und neuen Stil. Lauren Alexander und April Leight haben zwei Dinge gemeinsam: ihre Erfahrung im Fashionbusiness und die Vorliebe, im Kleiderschrank des Freundes zu wühlen. Warum Fashion-Victims wie die beiden sich immer wieder an den Shirts ihrer Boyfriends vergriffen? Weil ihrer Meinung nach trotz aller Neuheiten, Trends und Must-haves eines fehlte: das perfekte Basic T-Shirt, passend zu engen Jeans, Leggings und Boots. Daher machten sie sich zur gemeinsamen Aufgabe, ein neues Lifestyle T-Shirt zu kreieren, das in Passform, Vielseitigkeit und Farbe besticht. Auf diesem Weg enstand die erste, überaus erfolgreiche „Boyfriend Tee Collection“, die ohne Umschweife Einzug in namhafte Stores wie Barneys New York, Madison oder Henry Bendel hielt und den Grundstein für eine stimmige Gesamtkollektion legte. Der prominente Fankult in und um Hollywood tat sein Übriges, um die simplen, aber dennoch sexy Jersey-Kollektionen auch jenseits der Grenzen von L.A. bekannt zu machen. LnA ist nicht nur Mode, es symbolisiert eine Lebenseinstellung. Nirgendwo sonst trifft Glanz und Transparenz so unkonventionell und mühelos auf einfache Basics, die stets mit dem gewissen Etwas überraschen. So zählt beispielsweise die Zipper Leggings mit durchgehenden Reißverschlüssen auf der Beinrückseite zu den legendären Key-Items des jungen kalifornischen Labels. Erfolgsprinzip ‚simple & sexy‘: Lauren Alexander und April Leight prägen mit ihrem Stil den neuen L.A.-Look maßgeblich mit und setzen in der Herbst-/Wintersaison 2010/11 mit Bellbottom-Leggings und gestreiften XL-Shirts bereits die nächsten richtungsweisenden Trends. www.lnaclothing.com

LNA IN 20 SEKUNDEN: • LnA = der neue L.A.-Style • neue Silhouetten für das T-Shirt • hochgelobt von Medien und Einkäufern

INTERVIEW MIT LAUREN ALEXANDER UND APRIL LEIGHT LNA GILT ALS PROTAGONIST EINES „NEUEN“ L.A. LOOKS. WARUM IST DIESER NEUE LOOK SO BESONDERS? Weil er einfach und gleichzeitig innovativ ist. DER ERFOLG VON LNA KAM SCHNELL – WIE FÜHLT ES SICH AN, SO RASCH ERFOLGREICH ZU WERDEN? Wir versuchen uns nicht auf den Erfolg, sondern auf das Design und den Aufbau unserer Marke zu konzentrieren. Aber es ist immer ein großartiges Gefühl, unsere Sachen an Prominenten, in Magazinen und an Leuten auf der Straße zu sehen. Das ist es, was uns antreibt. WAS WAR DER BISHER TOLLSTE MOMENT EURER KARRIERE ALS MODEDESIGNERINNEN? Der eindrucksvollste Moment war, als wir zum ersten Mal in der Vogue aufgetaucht sind. Das war sehr surreal. WIE SIEHT EUER GANZ PERSÖNLICHES ROLE-MODEL AUS, WAS MACHT EINE FRAU ZU EINER LNA-FRAU? Die typische LnA-Frau ist hip, interessiert sich für Musik und Kunst und hat das gewisse Etwas. Ihr Stil wirkt nicht angestrengt, sie ist cool und lässig. WAS WIRD IN EUREN AUGEN DER HEISSESTE TREND DES JAHRES 2010? DREI TEILE, DIE EINE FRAU UNBEDINGT IN IHREM KLEIDERSCHRANK HABEN SOLLTE: LnA Lederjacke, LnA Bellbottom Leggings und ein gestreiftes LnA Baggy-T-Shirt.


HURRICANE / 08

MIRO / 09

STORM / 09

STORM TXP / 08

PEUTEREY Klassisch, stilvoll, italienisch

Die toskanische Kleinstadt Altopascio bei Lucca trägt den Beinamen „Stadt des Brotes“. Angesichts der internationalen Erfolge der vier aus Altopascio stammenden Jackenmarken im Portfolio unserer Agentur wäre die Umbenennung in „Stadt der Jacken“ durchaus eine Überlegung wert. Zu den bekanntesten Aushängeschildern Altopascios zählt zweifels-

HURRICANE / 06

STRIPES / 08

frei die Marke Peuterey, die sich seit ihrer Premiere als Senkrechtstarter erwies. Für die kommende Herbst-/ Wintersaison hat sich das Team hinter Peuterey viel überlegt – auf Veränderungen am Markt antwortet man mit attraktiven Angeboten für Händler. Die Quintessenz: In schwierigeren Zeiten will Peuterey mit besonders guten Margen auf Basics das Risiko für seine Handelspartner minimieren. Die immer kürzere Zeit, in der Jacken zum vollen Preis verkauft werden können, soll damit ausgeglichen werden. Ein Paket aus vier Damenund acht Herrenjacken markiert den Beginn dieser Entwicklung: Orders für diese Jacken, die bis zu einem gewissen Zeitpunkt und in einem bestimmten Volumen abgegeben werden, belohnt Peuterey mit besseren Einkaufspreisen auf das Basicprogramm. Dadurch erzielen Sie


PARADIGMA / 09

SCEPTRE / 07

MIRO / 07

ARABESQUE / 08

bei diesen Teilen eine Marge von 3,2. Ergänzend dazu hilft eine breitere Palette an Fashionmodellen, die „Early Birds“ unter den Jackenkunden – also die Antitypen zu den Bedarfskäufern – zufrieden zu stellen. Verstärkt wird auch das „Capsula“ Programm, das in diesem Frühjahr seine Premiere im Handel feiert. Neue Qualitäten, extrem hochwertige Stoffe und eine ganz besondere Designhandschrift kennzeichnen diese Kollektion in der Kollektion, die vor allem exklusive Händler begeistern soll. „Die Capsula Kollektion ist unser Think-Tank, eine Erweiterung der Marke, die uns langsam aber sicher ein neues, hochgradig modeaffines Klientel und Image erschließen soll“, erklärt Daniela Holnsteiner, Export Managerin bei Peuterey. www.peuterey.net

STRIPES / 09

SCEPTRE / 09

PEUTEREY IN 20 SEKUNDEN: • • •

Heimat in der toskanischen Stadt Altopascio „Capsula“ – Exklusiv-Kollektion ab Frühjahr 2010 attraktive Händlerangebote für die Herbst-/ Wintersaison 2010/11


ROCK&REPUBLIC Die Neudefinition von Luxus, Lifestyle und Rock ‘n Roll Langsam aber sicher zu einer international bedeutenden Lifestyle-Marke heranzuwachsen und die luxuriöse DenimWelt nachhaltig zu verändern – das waren die hochgesteckten Ziele der beiden Rock & Republic-Gründer vor rund sieben Jahren, die sie zweifelsohne erreicht haben: Mit ausgefallenen Designs und erstklassigen Produkten definiert das Label seine Grenzen immer wieder neu und bewegt sich äußerst eindrucksvoll an vorderster Front der Modeindustrie. Rebellisch, wild, rockig – so zeigt sich der kreative Kopf der Premiumdenim-Marke: Michael Ball schrieb mit einem einzigen, mittlerweile legendären Paar Jeans Geschichte und machte Rock & Republic mit in mittlerweile 86 Ländern verkauften Kollektionen zu einem erfolgreichen Global Player auf dem Luxus- und Lifestylemarkt. Privatjet, V.I.P.-Lounge und Backstage-Pass – das ist die Welt von Andrea Bernholtz, Inhaberin von Rock & Republic und unschlagbar, wenn es darum geht, Ideen in Gold zu verwandeln. Ihre Passion für Musik, Style und Innovation geht in jeder Faser mit dem Unternehmen und den Kollektionen konform. In Michael Ball fand sie den perfekten Partner, um ihre Vision des Rock ‘n Roll Lifestyles zu verwirklichen.

FUTURE ROCKS

INTERVIEW MIT ANDREA BERNHOLTZ WAS SIND DIE NEUIGKEITEN FÜR DIE KOMMENDE SAISON? Die kommende Saison ist von einer stark fokussierten Kollektion mit verschiedenen Waschungen, Taschenausführungen und Schnitten geprägt. FÜR WELCHE WERTE STEHT ROCK & REPUBLIC? Rafinesse und Sexiness. WIE WÜRDEN SIE DIE TYPISCHE ROCK & REPUBLIC FRAU BESCHREIBEN? Sie ist selbstbewusst, cool und weiß, was gerade läuft. Wenn Sie noch keine Jet-Setterin ist, dann ist sie zumindest auf dem besten Weg dorthin. WAS WAR DAS SCHÖNSTE KOMPLIMENT, DAS SIE JEMALS FÜR IHRE JEANS ERHALTEN HABEN? Wenn mir berühmte Stars erzählen, dass sie am allerbesten aussehen, wenn sie Rock & Republic tragen. WIE SIEHT IHRER MEINUNG NACH DIE ZUKUNFT DES PREMIUM DENIM-MARKTES AUS? Innovatives Handwerk mit ausgereifter Ausführung.

Die Rock & Republic Fashion-Shows und Events sind legendär und Andrea Bernholtz sorgt jede Saison aufs Neue persönlich dafür, dass die Denimbrand für Gesprächsstoff beim internationalen Jet-Set sorgt. 2006 fand der Launch der Accessoire-Linie bestehend aus Schuhen, Handtaschen und Sonnenbrillen fulminante Beachtung, die Einführung von Rock & Republic Cosmetics im Herbst 2008 war ein weiteres Erfolgspuzzle im erfolgreichen High Fashion-Portfolio. Mit der Eröffnung des Signature Stores auf dem Robertson Boulevard in L.A. im Frühling letzten Jahres setzte Rock & Republic einen weiteren Meilenstein, der die Standards im Bereich der Luxusmarken neu definierte. Es folgte die nicht minder spektakuläre Eröffnung eines weiteren Stores in Las Vegas und auch die Pläne für 2010 sind groß: Ein Rock & Republic Store wird seine Pforten in New York öffnen. www.rockandrepublic.com

ROCK & REPUBLIC IN 20 SEKUNDEN: • • • • •

die Fits: slim, sexy und selbstbewusst vier Kollektionen jährlich Signature Store am Robertson Boulevard in L.A. 2006: Launch der Accessoires-Linie, 2008: Rock & Republic Cosmetics Charity-Projekt „Rock the Cure“


SILVER JEANS Der beste Fit zum besten Preis

Michael Silver, Gründer des Denimlabels Silver Jeans, zählt zu den Profis der Branche. Er sammelte Erfahrung bei den weltbesten Denim-Unternehmen und entdeckte schon bald eine Marktnische: qualitativ hochwertige Jeans mit perfektem Fit zu einem wettbewerbsfähigen Preis. Zusammen mit dem Design-Experten Allan Kemp produzierte er 1991 die erste Unisex-Jeans mit dem Namen „Big Guy“ und legte damit den Grundstein für die Marke Silver Jeans. Heute ist das Label in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Australien vertreten. Mit der Botschaft „die perfekte Jeans zum perfekten Preis“ sicherte sich Silver Jeans innerhalb kürzester Zeit eine Top-Position am Jeansmarkt und wurde schnell zum Lieblingslabel von Stores wie Nordstrom und Macy’s. Jede Saison aufs Neue überzeugt das Label seither mit trendigen und klassischen Fits für Damen und Herren und einer Vielzahl an Styles und Waschungen. Die nötigen Inspirationen dazu stammen direkt von der Straße, von Schulen, von den Hotspots der Stadt, einfach von überall, wo Leben herrscht, um es in ein erfolgreiches FashionKonzept zu verpacken – leistbar, ehrlich und echt. Der Produktionsstandort des Denimlabels ist die Mutterfirma Western Glove Works – ein erfolgreiches Familienunternehmen, das seit 1921 hochwertigen Denim erzeugt und mittlerweile zu den führenden Bekleidungsproduzenten Kanadas zählt. Qualitätskontrolle gehört hier zu den obersten Prämissen: Jede Jeans wird vor und nach der

Waschung bis ins kleinste Detail kontrolliert. Ein Team aus Designern, Merchandisern und Produktionsmanagern überwacht jeden Arbeitsschritt – von der Entstehung des Schnittmusters bis zur Befestigung der letzten Niete – um die hohen Qualitätsstandards zu sichern, die die Kunden von Silver-Jeans erwarten. „Eine Jeans, die immer passt“, „ein Label, dem man vertrauen kann“, „Jeans, die bequem sind und toll aussehen“ – Aussagen, über die sich die Fans und Träger von Silver Jeans einig sind. Die Mission von Silver Jeans ist klar formuliert: „Unser Ziel ist es, die Jeans mit dem besten Fit, dem besten Look und der besten Verarbeitung zu einem leistbaren Preis zu kreieren.“ Damit schließt Silver Jeans nicht nur gekonnt die Lücke zwischen Premium-Denim und Noname-Jeans, sondern bietet gleichzeitig das perfekte Produkt für mode- und kostenbewusste Jeansfans. www.silverjeans.com

SILVER JEANS IN 20 SEKUNDEN: • • • •

1921 Gründung von Western Glove Works, 1991 Gründung von Silver Jeans Design und Produktion in Kanada Mission: die perfekte Jeans zum perfekten Preis Credo: Mode ändert sich, Qualität bleibt


INTERVIEW MIT MICHAEL SILVER DIE DREI EIGENSCHAFTEN, DIE JEDE SILVER JEANS HABEN MUSS, LAUTEN… …perfekter Fit, perfektes Material und perfekte Waschung. Wir nennen das die drei F’s (fit, fabric, finish), die gemeinsam zum vierten F beitragen, nämlich: Silver Jeans Fashion. WAS IST IN IHREN AUGEN DAS HAUPTVERKAUFSARGUMENT FÜR SILVER JEANS? Unsere Philosophie in einem Satz: The Craft is the Art. Wir glauben daran, dass Jeans wie ein Kunstwerk und nicht wie ein unpersönliches Teil behandelt und produziert werden sollten. Seit 1921 machen wir Jeans, die Denimherstellung ist unsere Passion. Mit derselben Passion verkaufen wir aktuelle Denimmode mit qualitativ hochwertigen Materialien, Waschungen und Details. Während sich die Mode ständig verändert, verändert sich die Herstellung eines großartigen Produktes nie. IST EINE JEANS IN IHREN AUGEN EIN FASHION-ITEM ODER EIN SAMMLERSTÜCK, DAS DEN TRÄGER ÜBER VIELE JAHRE BEGLEITET? Unsere Jeans sind Fashionitems für die Ewigkeit und sozusagen wie ein guter Freund ihrer Träger. Manche Teile währen nur so lange wie ein Trend andauert, aber

unsere Jeans sind für immer gemacht, vergleichbar mit einer tollen Handtasche oder einem alten Musikalbum – nicht immer der gerade angesagteste Trend, aber wie ein guter Wein: immer beliebt und gerne gesammelt. AUF WELCHE TRENDS SETZEN SIE IM HERBST/ WINTER 2010/11 BESONDERS? Wir möchten, dass sich Silver Jeans für unsere Kunden wie eine zweite Haut anfühlen, gleichzeitig bieten wir unseren Fans auch die neuesten Modetrends. Oberstes Gebot: Der Kunde muss sich in unseren Jeans wohlfühlen. Egal, ob Leggings oder Bootcut Jeans – wir entwickeln Stoffe und Waschungen für einen extrem guten Fit. Zudem arbeiten wir in dieser Saison vorzugsweise mit authentischen Nähten und Elementen. Zu jenen Fits, die eine wichtige Rolle spielen werden, zählen JeansLeggings, innovative Boyfriend-Schnitte, schmale, enge Damenhosen sowie verspielte Waschungen. WAS MÖCHTEN SIE, DASS EIN KUNDE ÜBER SILVER JEANS DENKT? Wir hoffen, dass eine Silver Jeans wie ein alter Freund im Kleiderschrank betrachtet wird. Ein Freund, dem du vertrauen kannst und der dich niemals im Stich lässt. Dieser Freund kann sexy, witzig oder aufregend sein, aber er ist immer zuverlässig in Bezug auf hervorragenden Wert, hervorragenden Fit und hervorragende Mode.


SPLENDID IN 20 SEKUNDEN: • • • •

30 Fittings pro T-Shirt – wie in der Couture patentiertes Färbeverfahren sozial engagiert: Splendid Gründer Moise Emquies hilft in Afrika die Nummer 1 bei hochwertigen T-Shirts

www.splendid.com

81HOURS IN 20 SEKUNDEN: • • • • •

benannt nach einer Rose, die 81 Stunden blüht gegründet von den Schwestern Loonie und Titti Karma exklusive Jersey- und Cashmere Shirts und Tops unzählige, von Blüten inspirierte Farbschattierungen femininer und legerer Bohemian Style

www.81hours.com

LAUREN MOSHI IN 20 SEKUNDEN: • • • •

von der Künstlerin Lauren und ihrem Bruder Michael ins Leben gerufen charakteristisch: handgefertigte Zeichnungen auf extravaganten Shirts in 5 Qualitäten pro Monat werden drei neue Prints lanciert Shirts werden in L.A. produziert

www.laurenmoshi.com

LE MAGNIFIQUE IN 20 SEKUNDEN: • • • •

T-Shirts mit Pop Art Motiven, grafischen Drucken und Zitaten Inspirationen aus der Musik- und Kunstszene entworfen vom französischen Designer Nils Kock hochwertige Baumwolle, perfekter Fit

www.lemagnifique.net


T. MAKLAS IN 20 SEKUNDEN: • • • •

italienisches Newcomerlabel, das „T.“ steht für trousers Kollektionspremiere mit jeweils drei Damenund Herrenmodellen Stone- und Enzyme-Washed, 20 verschiedene Farben Softtouch, aufwändiges Seidenfutter mit Paisleymuster

NEU

IMPROVD IN 20 SEKUNDEN: • • • •

zeitlose Komplettkollektion, sehr sophisticated faire Preise Stil vergleichbar mit dem von Helmut Lang und Rick Owens Gründer des Labels: Sam Ben Abrahams und Valentino Vettari

NEU

SOPHIE IN 20 SEKUNDEN: • • • •

attraktive Blusenkollektion, in Italien produziert figurbetonte, längere Schnitte aufwändige Detaillösungen wie KontrastKnopfleisten oder unterlegte Manschetten feminin lässiger Look mit Rüschen, Karos und Streifen

NEU


SUPERTRASH IN 20 SEKUNDEN: • • • •

gegründet von Society Girl Ava Riley verspielter und sexy Look: Businesslady meets Vamp die Grundtöne Weiß, Schwarz und Beige wechseln sich in zarten Nuancen ab ausgefallene Key-Items: gewickelte oder geschnürte Lederjacken

www.supertrash.us

NEU

TROVE TKEES IN 20 SEKUNDEN: • • • •

stilvolle Zehensandalen aus Veloursleder für alle Lebenslagen – von lässig bis sexy Designs in 30 verschiedenen Farben und Schattierungen – das perfekte Kompliment für jedes Outfit und jede Pediküre überzeugendes Credo: Kosmetik für die Füße kreatives Detail: acht verschiedene Kollektionen inspiriert von den sanften Farbtönen von Lidschatten, Lipgloss & Co

FAIRY LUST

www.tkees.com

COCO BUTTER

NEU

CANDY APPLE


VELVET FOG

BEACH PEARL

DESERT ROSE

BRONZER

BEACH BUM

COCO

PINK LEMONADE

SCARLET

FAIRY LUST


SAAMI CRAFTS IN 20 SEKUNDEN: • • • •

handgefertigte Armbänder, jedes Stück ist ein Unikat nach dem Vorbild der Saami, der Ureinwohner Skandinaviens, hergestellt Basismaterialien: Rentierleder, Rentierhorn, Zinnfaden mit Silberanteil klassisches Flechtmuster mit dekorativen Perlen, Metall- und Edelmetallfäden

www.saami-crafts.com

PASCHBECK FUMMEL + KRAM IN 20 SEKUNDEN: • • • • •

handgefertigte Unikate Herzstück der Kollektion: farbenfroh bestickte Tücher aus Baumwolle oder Seide 80 verschiedene Sticktechniken drei Handwerker arbeiten bis zu drei Tagen an den Verzierungen eines Tuches im Fokus: innovatives Design, handwerkliche Präzision und soziale Verantwortung

www.fummelundkram.com

SIMEON FARRAR IN 20 SEKUNDEN: • • • •

Simeon Farrar – ein begabter Künstler, der zum Modedesigner wurde feine Baumwollschals als auffällige Accessoires künstlerisch anspruchsvolle Prints sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

www.simeonfarrar.com


81 HOURS BROKEDOWN DEAR CASHMERE DÉGAINE DEKKER / DEK’HER PASCHBECK FUMMEL + KRAM GEORGE GINA & LUCY GEOSPIRIT HUBERMAN´S/H 1956 JAGGER & EVANS KEJO LE MAGNIFIQUE OUTPOST PEUTEREY ROCK &REPUBLIC SAAMI CRAFTS SIR ALISTAIR RAI SOPHIE STYLE BUTLER SUPERTRASH SZEN T. MAKLAS TOLANI TROVE TKEES UNLIMITED ROOM WITH A VIEW Faberstrasse 2, 5020 Salzburg, Österreich Tel: 0043 - 662 - 87 56 51, Fax: 0043 - 662 - 88 09 10 office@roomwithaview.at, www.roomwithaview.at

AGLINI DENHAM THE JEANMAKER DIRTEE HOLLYWOOD ED HARDY GIORGIO BRATO HTC IMPROVD JBRAND LAUREN MOSHI LNA ORIGINAL VINTAGE STYLE SILVER JEANS SIMEON FARRAR VIOLET WLG WELCOME TO MY ROOM Rupertgasse 5, 5020 Salzburg, Österreich Tel: 0043 - 662 - 24 32 04, Fax: 0043 - 662 - 24 32 04-15 theresa@roomwithaview.at, www.roomwithaview.at

Alle Termine, Texte und Adressen wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen. Das Copyright aller Bilder liegt, sofern nicht anders angegeben, bei den Urhebern selbst. Januar 2010, www.roomwithaview.at

7 FOR ALL MANKIND SPLENDID BUTTERO HUNTER TATOOSH TIMBERLAND BOOTCOMPANY 7 FOR ALL MANKIND Rupertgasse 4, 5020 Salzburg, Österreich Tel: 0043 - 662 - 24 32 04, Fax: 0043 - 662 - 24 32 04-15 7forallmankind@roomwithaview.at, www.roomwithaview.at

7 FOR ALL MANKIND AGLINI BROKEDOWN BUTTERO DEKKER/DEK’HER DENHAM THE JEANMAKER DIRTEE HOLLYWOOD PASCHBECK FUMMEL + KRAM GEORGE GINA & LUCY GEOSPIRIT GIORGIO BRATO HTC HUBERMAN´S/H 1956 IMPROVD JAGGER & EVANS KEJO LAUREN MOSHI LE MAGNIFIQUE ORIGINAL VINTAGE STYLE OUTPOST PEUTEREY ROCK & REPUBLIC SAAMI CRAFTS SILVER JEANS SIMEON FARRAR SIR ALISTAIR RAI SPLENDID STYLE BUTLER SZEN T. MAKLAS TIMBERLAND BOOTCOMPANY TOLANI TROVE TKEES VIOLET WLG ROOM WITH A VIEW Eichstrasse 27, 8045 Zürich, Schweiz Tel:0041 - 43 - 960 98 11, Fax: 0041 - 43 - 960 98 12 schweiz@roomwithaview.at, www.roomwithaview.at

Text: MMPR & MMTEXT, Martina Müllner Grafik: HEADLESS creation, Christian Görgl



room with a view Saisonaussendung Herbst/Winter 2010