Issuu on Google+

An Intermediate Low German Coursebook


Dialog 1: Alexa schreibt einen Artikel über die Zukunftspläne ihrer Freunde für die Schülerzeitung. Dazu interviewt sie Manuel. Alexa: Manuel: Alexa: Manuel:

Alexa: Manuel: Alexa: Manuel: Alexa:

Hallo Manuel. Kann ich dir ein paar Fragen stellen? Na ja, ok. Wenn’s sein muss! Hast du schon Pläne für deine Zukunft? Was willst du werden? Ich werde ganz sicher zur Universität gehen. Vielleicht studiere ich Medizin. Mein Vater ist Arzt, und er will, dass ich auch Arzt werde. Was ist dein Traumberuf? Mein Traum ist, Rockstar zu werden. Ich spiele ja schon Gitarre in einer Gruppe. Ja, ich weiß, und du spielst sehr gut. Und was sagen deine Eltern dazu? Für sie ist Musik nur ein Hobby, kein Beruf. Na, das ist Schade.

1) Lies Dialog 1 mit einem Partner 2) Beantworte die Fragen: 1. Warum interviewt Alexa Manuel? _______________________________________________________ 2. Warum wird er vielleicht Arzt werden? _______________________________________________________ 3. Was ist sein Traumberuf? _______________________________________________________ 4. Was denken die Eltern? _______________________________________________________


3) Übt mit einem partner: A: B: A: B: A: B: A: B: A:

Hallo ________. Kann ich dich etwas fragen? Na ja, ok. Wenn’s sein muss! Hast du schon Pläne für deine Zukunft? Was willst du werden? Mein/e Vater/Mutter ist ________, und er/sie will, dass ich auch _______ werde. Aber was ist dein Traumberuf? Mein Traum ist, __________ zu werden. Und was sagen deine Eltern dazu? Für sie ist ___________ kein guter Beruf. Na, das ist Schade.

Dialog 2: Alexa: Manuel:

Alexa: Manuel:

Alexa: Manuel:

Aber warum? Wie finden sie den Beruf eines Rockstarts? Sie finden, dass der Beruf anstrengend ist. Aber ich denke, dass der Beruf eines Rockstarts kreativ und gut bezahlt ist. Ich gebe Konzerte und die Fans lieben mich. Was will ich mehr? Ja, das stimmt. Wie findest du denn den Beruf eines Arztes? Na ja, ich finde, dass der Beruf interessant ist, aber leider nicht sehr kreativ und abwechslungsreich. Ich untersuche Patienten und das ist alles. Na dann wünsche ich dir mal alles Gute. Danke für deine Zeit. Bitte sehr! Tschüs


4) Lies Dialog 1 mit einem Partner 5) Beantworte die Fragen: 1. Wie finden Manuels Eltern den Beruf eines Rockstars? _______________________________________________________ 2. Und er, wie findet er den Beruf? _______________________________________________________ 3. Was macht ein Rockstar? _______________________________________________________ 4. Wie findet Manuel den Beruf eines Arztes? _______________________________________________________ 5. Was macht ein Arzt? _______________________________________________________

6) Wie findest du den Beruf?

Ich finde die Arbeit

einer eines eines

Kochs Verkäuferin Fußballspielers Rechtsanwältin Schauspielerin Polizistin Models

schwer. anstrengend. gut bezahlt. schlecht bezahlt. lustig. kreativ. interessant. uninteressant. spannend. monoton. abwechslungsreich. gefährlich.


7) Sprich mit einem Partner:  

Wie findest du den Beruf eines Kochs? Ich finde den Beruf eines Kochs _________________________.

Und dann:   

Findest du den Beruf eines Kochs/einer Köchin interessant? Ja, die Arbeit eines Kochs/einer Köchin finde ich _______________. o oder: Nein, die Arbeit eines Kochs/einer Köchin finde ich _______________.

8) Was machen sie? Er/Sie... 1. ... leitet eine Firma 2. ... untersucht Patienten 3. ... arbeitet im Büro 4. ... repariert Autos 5. ... gibt Konzerte 6. ... korrigiert Hausaufgaben 7. ... arbeitet am Computer 8. ... kocht im Restaurant 9. ... züchtet Blumen 10. ... nimmt an Modenschauen teil

a. a. a. a. a. a. a. a. a. a.

Sekretärin Tierpflegerin Sekretärin Gärtner Sängerin Koch Managerin Frisörin Sportlerin Model

b. b. b. b. b. b. b. b. b. b.

Manager Krankenpfleger Lehrerin Arbeiterin Sportler Managerin Programmierer Gärtner Gärtner Frisör

c. c. c. c. c. c. c. c. c. c.

Bankangestellter Arzt Frisör Automechaniker Model Lehrer Sportler Model Model Chirurg

9) Sprich mit einem Partner:  

Was macht ein __________________________? Er/Sie ____________________________.

10) Übt mit einem partner: A:

Wie finden deine Eltern den Beruf eines (Rockstarts/Arztes/ Managers/ Chirurgen/Journalisten/Bankangestellten ...)?

B:

Sie finden, dass der Beruf ____________ ist. Aber ich denke, dass der Beruf eines _____________ ________________ ist.


A. Welchen Beruf haben sie?

1. Er ist _____________________________________

2. _________________________________________

3. _________________________________________

4. _________________________________________

5. _________________________________________

6. _________________________________________


7. _________________________________________

8. _________________________________________

9. _________________________________________

10. _________________________________________

B. Wer macht das? 1. Er erkl채rt die Regeln der deutschen Grammatik. ________________________ 2. Er arbeitet in einer Autowerkstatt. _________________________________ 3. Sie hilft dem Manager. __________________________________________ 4. Er arbeitet im Krankenhaus. ______________________________________ 5. Sie gibt bei Geldfragen Rat. ______________________________________ 6. Sie schneidet die Haare. _________________________________________ 7. Sein Arbeitsplatz ist im Garten. ___________________________________ 8. Sie gibt Konzerte. ______________________________________________


C. Wer macht was? 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.

Ein Automechaniker Ein Arzt Eine Lehrerin Eine Tierpflegerin Ein Model Ein Koch Ein Manager Ein Programmierer Ein Gärtner Ein Frisör

a. b. c. d. e. f. g. h. i. j.

kocht das Essen. behandelt die Patienten. frisiert die Kundinnen. führt die neue Mode vor. korrigiert die Hausaufgaben. richtet Autos. schreibt Software für Computer. leitet eine Firma. gießt die Blumen. hilft dem Tierarzt.

D. Warum? Warum nicht? 1. Ich will nicht Sekretärin werden, weil __________________________________ 2. Ich will Fußballspieler werden, weil ____________________________________ 3. Ich will Programmiererin werden, weil __________________________________ 4. Ich will Sänger werden, weil _________________________________________ 5. Ich will Krankenpflegerin werden, weil _________________________________ 6. Ich will nicht Model werden, weil _____________________________________ 7. Ich will nicht Fabrikarbeiter werden, weil _______________________________


Was willst du werden? _________________________________________________ Warum? ___________________________________________________________

Name

Beruf

Grund


A. Wem gehört was? Ordne zu und schreibe die Sätze.

1. der Schraubenschlüssel

a. der Arzt

2. das Buch

b. der Koch

3. das Auto

c. die Sängerin

4. der Topf

d. die Deutschlehrerin

5. das Mikrophon

e. der Schuldirektor

6. das Stethoskop

f. der Automechaniker

1. Der Schraubenschlüssel gehört _____________________________________ 2. _____________________________________________________________ 3. _____________________________________________________________ 4. _____________________________________________________________ 5. _____________________________________________________________ 6. _____________________________________________________________


Und jetzt im Genitiv: 1. Das ist _______________________________________________________ 2. _____________________________________________________________ 3. _____________________________________________________________ 4. _____________________________________________________________ 5. _____________________________________________________________ 6. _____________________________________________________________

B. Ergänze die Endungen. 1. Die Arbeit ein______ Politiker______ ist sehr interessant. 2. Das ist die Sekretärin unser_____________ Manager______. 3. Das Leben ein_______ Polizistin______ ist sehr spannend. 4. Das ist das Büro d_______ Schuldirektor______. 5. Wo ist die Schultasche dein______ Bruder______? 6. Wie findest du den Beruf ein_______ Model_______? 7. Das Auto mein________ Mutter________ ist groß. 8. Der Beruf mein________ Vater_________ ist anstrengend.


C. Ersetze von + Dativ mit dem Genitiv 1. Wie heißt der Direktor von dieser Firma? ________________________________________________________________ 2. Das Auto von meinem Vater ist ein VW Golf. ________________________________________________________________ 3. Das Leben von einem Formel-1-Fahrer ist sehr spannend. ________________________________________________________________ 4. Der Deutschlehrer von meiner Schwester ist autoritär. ________________________________________________________________ 5. Die Spielsachen von den Kindern sind im Schrank. ________________________________________________________________ 6. Der Freund von meinem Freund ist auch mein Freund. ________________________________________________________________ 7. Herr Meier ist der Leiter von der Sprachschule. ________________________________________________________________ 8. Die Noten von diesen Schülern sind sehr gut. ________________________________________________________________


Berufe

Das will ich werden Plan, ä-e (m) Traum, ä-e (m) Beruf, -e (m) Feuerwehrmann, ä-er Automechaniker, - (m) Programmierer, - (m) Koch, ö-e (m) Frisör, -e (m) Arzt, Ä-e (m)

plan dream profession firefighter auto mechanic computer programmer cook hair dresser; barber doctor, physician

Krankenpfleger, - (m) Sänger, - (m) Fabrikarbeiter, - (m) Bankangestellte, -n (m) Gärtner, - (m) Journalist, -en (m) Manager, - (m) Verkäufer, - (m) Sportler, - (m)

nurse singer factory worker bank employee gardner journalist manager sales clerk athlete

Tierpfleger, - (m) Fußballspieler, - (m) Polizist, -en (m) Ingenieur, -e (m) Zahnarzt, ä-e (m) Chirurg, -en (m) Rechtsanwalt, ä-e (m) Zukunft (sg.) (f) Feuerwehrfrau (f) Köchin, -nen (f)

veterinary technician soccer player policeman engineer dentist surgeon attorney future female firefighter female cook

Ärztin, -nen (f) Sekretärin, -nen (f) Zahnärztin, -nen (f) Hausfrau, -en (f) Rechtsanwältin, -nen (f) Firma, Firmen (f) Blume, -n (f) Modenschau, -en (f)

female doctor secretary (female) dentist (female) stay-at-home mom female attorney company flower fashion show


Verben Adjektive Und sonst

Model, -s (n) Büro, -s (n)

model office

leiten korrigieren unterrichten untersuchen behandeln reparieren richten zubereiten kochen

lead, to run (v) correct (v) teach (v) examine (v) treat (v) repair (v) fix (v) prepare (v) cook (v)

züchten gießen teil|nehmen, er nimmt teil vor|führen denken verdienen gehören (+Dat.) wissen, ich weiß anstrengend abwechslungsreich

raise, grow (plants and animals) (v) water (v) take part (v) show, demonstrate, model (v) think (v) earn (v) belong (v) know (v) (learned knowledge) exhausting varied

einfach kreativ monoton schwer leicht spannend langweilig interessant uninteressant

easy creative monotonous difficult easy suspenseful, exciting boring interesting uninteresting

gut bezahlt schlecht bezahlt am meisten am wenigsten dass

well paid badly paid the most the least that


1.

2.

3.

4.

5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.


13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24.

25.

26. 27. 28. 29.


30. 31. 32. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39. 40. 41. 42. 43.

44.

45. 46.


47.

48.

49.

50. 51.

52. 53.

54.


der Plan, 채-e

die Zukunft

der Traum, 채-e

der Beruf, -e

der Automechaniker, die Automechanikerin, -nen


der Programmierer, die Programmiererin, -nen

der Koch, ö-e die Köchin, -nen

der Frisör, -e die Frisörin, -nen

der Arzt, Ä-e die Ärztin, -nen

der Krankenpfleger, die Krankenpflegerin, -nen


der S채nger, die S채ngerin, -nen

der Fabrikarbeiter, die Fabrikarbeiterin, -nen

der Bankangestellte, -n die Bankangestellte, -n

der G채rtner, die G채rtnerin, -nen

das Model, -s


der Verk채ufer, die Verk채uferin, -nen

der Basketballspieler, die Basketballspielerin, -nen

der Tierpfleger, die Tierpflegerin, -nen

der Journalist, -en die Journalistin, -nen

der Manager, die Managerin, -nen


der FuĂ&#x;ballspieler, die FuĂ&#x;ballspielerin, -nen

der Polizist, -en die Polizistin, -nen

der Ingenieur, -e die Ingenieurin, -nen

der Hausmann, ä-er die Hausfrau, -en

die Firma, die Firmen


der Kaufmann, 채-er die Sekret채rin, -nen

das B체ro, -s

die Blume, -n

die Modenschau, -en

der Feuerwehrmann, 채-er die Feuerwehrfrau, -en


der Rechtsanwalt, 채-e die Rechtsanw채ltin, -nen

der Chirurg, -en die Chirurgin, -nen


1.

2. 3.

4. 5.

6. 7.

8. 9.

10. 11.

12. 13.

14. 15.


16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27.


leiten

untersuchen behandeln

reparieren richten

zubereiten kochen

zĂźchten gieĂ&#x;en


korrigieren unterrichten

teilnehmen vorf端hren

anstrengend einfach kreativ abwechslungsreich monoton schwer leicht


langweilig uninteressant spannend interessant

verdienen gut bezahlt schlecht bezahlt


wollen to want


wollen - want

er

ich

will

du

will st

sie

sie

es

will

wir

wollen

ihr

wollt Sie

wollen


Der Genitiv The Genitive Case


Besitz im Deutschen

• Das Buch gehört der Lehrerin. • Das ist Ryans Computer. • Das ist der Stylus von dem Schüler.


oder....

Mit dem Genitiv...


aber wie?

• • • •

Das ist das Buch der Lehrerin/meiner Lehrerin. Das ist der Computer des Mädchens/eines Mädchens. Das ist der Stylus des Schülers/eines Schülers. Das ist das Auto der Eltern/meiner Eltern.


Ausnahmen

• Einsilbige Wörter: – des Mannes – des Arztes

aber: des Kochs

• Manche maskuline Nomen: – des Bankangestellten – des Journalisten – des Polizisten – des Chirurgen


Hallo Freunde!