Issuu on Google+

mixology

Bar Awards 2013 — 8. Oktober 2012 —


— aperitif —

Werte Leser, verehrte Fachkollegen, liebe Barflys! Die Mixology Bar Awards gehen in diesem Jahr zum sechsten Mal über die Bühne. Von Anfang an war uns bewusst, dass diese Veranstaltung einer stetigen Weiterentwicklung und Professionalisierung unterliegt. Wir wären nicht Mixology, wenn wir nicht versuchen würden die hochgelegte Latte des fünfjährigen Jubiläums mit mutigen Neuerungen zu überspringen. In intensivem Austausch mit der Jury und den Awards-Sponsoren, die die Veranstaltung mit ihrer Arbeit und Unterstützung auch dieses Jahr ermöglichen, kamen wir zu dem Schluss, dass es nun Zeit ist für eine festlichere Präsentation der Awards.

Was sich ändert Wir freuen uns, dass unsere Gäste die diesjährige Verleihung der Awards bei einem Seated Dinner mit exzellenten Drinks genießen können. Dazu haben wir mit dem Ritz-Carlton Hotel am Potsdamer Platz einen passenden Partner gefunden der den qualitativen Rahmen und den entsprechenden Service bietet. Besuchern und Barflys, die keines der Tickets ergattern konnten oder wollten, haben wir eine sogenannte »Awards

Embassy« eingerichtet. Dort lässt sich die Verleihung live über einen Web-Stream verfolgen. In der Amano Bar beheimatet, wird nach der Verleihung dort auch die offizielle BCB-Auftaktfeier stattfinden. Der Eintritt zur Embassy ist frei.

Neu! Barkarte des Jahres Die Mixology Bar Awards wurden in diesem Jahr um eine neue Kategorie erweitert. Bereits im letzten Jahr schon angedacht, wird für 2013 erstmalig die Barkarte des Jahres prämiert. Auch der City Award wird in diesem Jahr erstmals durch Jury und Jurybeirat verliehen. Ausgezeichnet wird ab sofort die Aktivität und Qualität einer Barszene im zu bewertenden Zeitraum. Auch der Mixology Bar Guide geht in die zweite Runde und wurde für die kommende Edition 2013 in die Hände des erfahrenen Buchautors und Mixology-Autoren Peter Eichhorn gelegt. Erstmals werden Bars, die durch Leistungen überzeugen, ausführlicher vorgestellt und solche ohne mixologischen Mindeststandard dagegen ausgesiebt. Das neue Werk wird am Abend der Awards-Verleihung der Öffentlichkeit präsentiert und am Folgetag auf dem Bar Convent Berlin erstmals erhältlich sein.

Wir freuen uns auf den Abend des 8. Oktober 2012, wenn es wieder heißt: »Der Mixology Bar Award geht an…« Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Partnern und Sponsoren, die mit uns die Awards zu einer so wichtigen und erfolgreichen Veranstaltung aufgebaut haben, sowie der Jury und dem mittlerweile 60 Mitglieder starken Jurybeirat für ihr Engagement. Wir freuen uns auf den Abend des 8. Oktober 2012, wenn es wieder heißt: »Der Mixology Bar Award geht an…«

Ihr Helmut Adam (Herausgeber, Mixology – Magazin für Barkultur)

3


— Ritz-Carlton — Verleihung der Mixology Bar Awards 2013 Auf die erfolgreichen Veranstaltungen der vergangenen fünf Jahre zurückblickend, wuchs der Wunsch, die Verleihung der Mixology Bar Awards in einem festlicheren Rahmen zu inszenieren. Die Verlegung der Messe Bar Convent auf die Wochentage Dienstag und Mittwoch ermöglichte die Wahl eines neuen Termins, der der wachsenden Bedeutung und Relevanz der Mixology Bar Awards Rechnung trägt. Erstmals werden die Awards nun am Montag, den 8. Oktober 2012 im Rahmen eines Seated Dinners verliehen. Der Schauplatz für diesen Anlass könnte passender nicht sein. Mit dem Ritz-Carlton wurde ein Partner gefunden, der den Awards den qualitativen Rahmen und den entsprechenden Service bietet. Im Ballsaal im ersten Stock können sich die Gäste auf ein entspanntes Dinner mit exzellenten Drinks im

4

Kreis bekannter und interessanter internationaler Bar-Persönlichkeiten freuen. Unter anderem haben neben den rund 50 Nominierten bereits viele der internationalen Referenten des Bar Convent ihr Kommen zugesagt. Moderiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr wieder zweisprachig von Ole Buddrus und dem bekannten BarBerater Philip Duff. Tickets für die Awards können im Cocktailian Shop geordert werden. (cocktailian.de). Im Ticketpreis von 98 Euro (inkl. MwSt.) enthalten sind: * Dinnerbuffet mit Live Cooking Stationen * Cocktails und Drinks an den Sponsoren-Bars * Tischwein, Wasser und Kaffee * Mixology Bar Guide (Edition 2013) im Wert von 12,90 € Aufgrund der begrenzten Kapazität wird empfohlen, sich rechtzeitig um Karten zu bemühen – first come, first served.

Ein Dank geht an dieser Stelle an Arnd Henning Heissen, den Barchef der Curtain Club Bar im RitzCarlton, der das Awards-Team bei der Konzeption unterstützte sowie die Jury und Awards-Sponsoren, die die Veranstaltung durch ihre Arbeit und Unterstützung jedes Jahr ermöglichen.

Anfahrt & Adresse The Ritz-Carlton Hotel Am Potsdamer Platz 3 10785 Berlin — ritz-carlton.com

Öffentliche Verkehrsmittel Am Potsdamer Platz halten die U-Bahnlinie U2 sowie die S-Bahnlinien S1 und S25.

Parken Es stehen ausschließlich kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Neben der hoteleigenen Tiefgarage des Ritz-Carlton, befinden sich rund um den Potsdamer Platz etliche weitere Parkmöglichkeiten/ Parkhäuser.


— programm — 19 Uhr »Doors open« Aperitif

Moderatoren Ole Buddrus & Philip Duff

19.45 Uhr Welcome Eröffnung der »Mixology Bar Awards« Im Anschluss Dinner ab 21 Uhr »Awards Verleihungszeremonie«

Dresscode Abendgarderobe

Tickets Online erhältlich unter — cocktailian.de Preis: 98 € inkl. MwSt.

ca. 23 Uhr Ende »Verleihungszeremonie«

Garantierter Einlass nur unter Vorlage des Tickets.

Im Anschluss »Awards Embassy« & Eröffnungsveranstaltung »Bar Convent Berlin« Ort: Amano Hotel, Auguststraße 43, 10119 Berlin

5


Awards

— Embassy — Erstmals findet die VerleihungsGala in diesem Jahr im Rahmen eines Seated Dinners im Ballsaal des The Ritz-Carlton Hotels in Berlin statt. Neben einer inhaltlichen Veränderung bringt die Neuausrichtung auch Einschränkungen in der Kapazität der Veranstaltung mit sich. Insbesondere Gäste, die erstmals in die herbstlichen BarFestivitäten hineinschnuppern, möchten nicht gleich in Smoking und Krawatte aufmarschieren. Daher wurde erstmals eine sogenannte »Awards Embassy« eingerichtet. Dort können Besucher und

Barflys, die keines der Tickets ergattern konnten oder wollten, die Verleihung live über einen Webstream verfolgen. In der – im Amano Hotel beheimateten – Embassy werden sich nach der Verleihung etliche Preisträger, Nominierte und die Jury einfinden und der Bar Convent Berlin offiziell eingeläutet.

Anfahrt und Adresse

Das Team um Mario Grünenfelder und Barchef Philip Bischoff wird gemeinsam mit den Sponsoren der Mixology Bar Awards für eine gute flüssige Ausstattung sorgen. Der Eintritt zur Embassy ist frei.

Öffentliche Verkehrsmittel

Amano Hotel Auguststraße 43 10119 Berlin — hotel-amano.de

U-Bahnlinie U8: Haltestelle Weinmeisterstrasse oder Rosenthaler Platz.

Parken Eingeschränkte Parkmöglichkeiten.

6


— juryprofil — Die Vergabe von Nominierungen und Preisen ist ein dankbarer Job, mag sich so mancher denken. Tatsächlich aber steht hinter der Entscheidungsfindung viel Arbeit und Verantwortung. Im Sinne von Transparenz und Nachvollziehbarkeit, feilt das Team der Mixology Bar Awards permanent an einer optimalen Eruierung von Kandidaten und Preisträgern und hat auch dieses Mal einige Neuerungen implementiert.

Die Jury – das Herz der Mixology Bar Awards Im sechsten Jahr wurde das JuryTeam, bestehend aus sechs herausragenden und erfahrenen Persönlichkeiten der deutschsprachigen Barszene, um zwei Mitglieder erweitert. Yared Hagos, Kopf der Frankfurter Bar »The Parlour« und Gerhard Kozbach-Tsai, Manager im »Scotch Club« in Wien. Dies bedeutet eine Verjüngung und breitere regionale Aufstellung der Jury. Das Tätigkeitsfeld der Jury umfasst u.a. die Sondierung möglicher Kandidaten und Preisträger. Bei der jährlichen Jury-Sitzung werden einzelne Kategorien diskutiert, Änderungen für das nächste Jahr vorgeschlagen und Nominierungen gesichtet, da es regelmäßig vorkommt, dass eine Nominierung

nicht den Kriterien einer Kategorie entspricht. Insbesondere aber ihre Präsenz auf der Awards-Veranstaltung macht sie zum unersetzlichen Protagonisten und Gesicht der Mixology Bar Awards. Übrigens: Jury-Mitglieder, ihre Mitarbeiter und die von ihnen betreuten Bars können selbst nicht für die Awards nominiert werden!

Der Jurybeirat – die Augen und Ohren der Jury Im nunmehr dritten Jahr wurde der Einfluss des Jurybeirates deutlich aufgewertet. Statt vormals rund 20 Personen, konnten in diesem Jahr rund 60 Vertreter der deutschsprachigen Barlandschaft aus den Bereichen Industrie, Medien und Gastronomie gewonnen werden. Diese Konstellation ermöglicht es, dass Bars und ihre Protagonisten aus verschiedenen Blickwinkeln erfasst und bewertet werden. Allen Jurybeiräten gemein ist ein enger Draht zu den Protagonisten der Szene, die berufsbedingte beständige Frequentierung von Bars sowie die Kompetenz zur Beobachtung und Bewertung von Entwicklungen hinsichtlich Mitarbeiter, Arbeitsweise und Konstanz über einen längeren Zeitraum hinweg.

Nominierung und Entscheidung Über das erste Ergebnis der Awards bestimmt in diesem Jahr allein der Jurybeirat. Hierbei nominiert jeder Beirat seine drei Favoriten, die in umgekehrter Reihenfolge Punkte erhalten. Die Gesamtzahl aller vergebenen Punkte in einer Kategorie ergibt die sogenannte »Long List«, das heißt zehn Nominierungen pro Kategorie. Aus dieser Long List wiederum wird im nächsten Schritt die »Short List«, mit jeweils fünf Nominierten pro Kategorie definiert. Hierbei tritt die Jury erstmals in Erscheinung. In anonymer Abstimmung vergeben die acht Juroren ihre Punkte mit doppelter Gewichtung. Aus der Gesamtzahl der von Jury und Jurybeirat vergebenen Punkte ergeben sich die fünf Nominierten pro Kategorie. Die Entscheidung über den Preisträger einer Kategorie trifft im letzten Schritt die Jury. In einer anonymen Abstimmung wählen die Jury Mitglieder ihre Favoriten und küren in einfacher Mehrheit den Sieger der »Mixology Bar Awards«. In Patt-Situationen wird so lange abgestimmt, bis ein Sieger feststeht. Die Jury selbst weiß bis zum AwardsAbend nicht, wer in den einzelnen Kategorien das Rennen macht.

7


— die jury —

Gregor Scholl

Stefan Gabányi

Von Beginn an als Vorsitzender der Jury dabei, ist Gregor Scholl ein elementarer Protagonist der Mixology Bar Awards. Als Gastgeber der Berliner Bar-Institution Rum Trader leitet und zelebriert er das »Institut für fortgeschrittenes Trinken«. In der Jury koordiniert er die Mitglieder bei der komplexen Entscheidungsfindung von Nominierten und Preisträgern.

Der langjährige Schumann’s Bartender begleitet die Mixology Bar Awards von der ersten Stunde an. Das Münchner Urgewächs pflegt eine Vorliebe für Whisk(e)ys und veröffentlichte 1996 das erste Schumann’s Whisk(e)y Lexikon. Er ist regelmäßig publizistisch tätig und seit Mitte August 2012 zudem stolzer Gastgeber in seiner eigenen Bar »Gabányi«. — bar-gabanyi.de

Beate Hindermann

Stefan Stevancsecz

Die First Lady der Berliner Barszene ist bereits seit vielen Jahren Barchefin der Victoria Bar, einer Institution im Berliner Nachtleben. Länderübergreifender Austausch und die Förderung der Barkultur sind ihre Domäne. Mit eigenen Veranstaltungen wie der »Schule der Trunkenheit« und regelmäßigen Reisen ins Ausland geht sie dabei selbst mit gutem Beispiel voran. — victoriabar.de

Der quirlige Österreicher ist ständig auf Achse. Ob als Juror auf Cocktailwettbewerben und Meisterschaften oder als Protagonist auf den Barmessen Europas. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Bartender, Dienstleister und Berater in der Spirituosenbranche ist er eine Bereicherung für die Jury der Mixology Bar Awards. — barbrain.at

(Berlin) Vorsitz

(Berlin)

8

(München)

(Linz)


Markus Blattner

Yared Hagos

Der gebürtige Schweizer hegt eine intensive Leidenschaft für Bars und Spirituosen. Unter seiner Regie avancierte die »Widder Bar« in Zürich zu einer der besten Bars in der Schweiz mit internationalem Renommee. Markus Blattner gehört zum Gründungsteam der Jury und steuert seither kontinuierlich seine Expertise rund um Spirituosen und die Schweizer Barszene bei. — widderhotel.ch

Der kreative Kopf hinter der BarPreziose »The Parlour« ist eine der respektiertesten Persönlichkeiten der deutschen Barszene und willkommene Bereicherung der Jury. Seine Teilnahme ist umso bemerkenswerter, als das er sich, seine Bar und sein Team mit diesem Schritt um etliche Nominierungen gebracht hat. Chapeau! — theparlour.de

Jörg Meyer (Hamburg)

Gerhard Kozbach-Tsai

Der Hamburger »Löwe« ist Inhaber des preisgekrönten Bar-Kleinods Le Lion. Unermüdlich bemüht er sich für die Barkultur und beleuchtet die Branche – off- und online – auf seine ihm eigene kritisch-charmante Art. Dem Mixology Magazin bereits seit Jahren freundschaftlich verbunden, belebt Jörg die Jury auf mannigfaltige Weise. — lelion.net — jrgmyr.com

Als eine der treibenden Kräfte der Vienna Bar Community engagiert sich der Manager des legendären »Scotch Club« in Wien intensiv um ein hohes Niveau an Barkultur in allen Fassetten. Der Quereinsteiger und Österreich-Experte ist mit seiner zuvorkommenden und verbindlichen Art ein Zugewinn für die Jury. — scotch-club.at

(Zürich)

(Frankfurt)

(Wien)

9


— jurybeirat — GASTROBEIRÄTE Andreas Kloke (Clouds, Zürich) Andreas Till (Pacific Times, München) Attila Kizilitas (Shepheard, Köln) Bernhard Stadler (Stagger Lee, Berlin) Bettina Kupsa (Le Lion, Hamburg) Billy Wagner (Weinbar Rutz, Berlin) Christian Steffen (Spirit of India, Bad Salzuflen) Christina Schneider (Rocco & Sunny, Berlin) Dietmar Petri (Reichenbach, München) Dino Zippe (o.T Bar, Stuttgart) Erich Wassicek (Halbestadt Bar, Wien) Eyck Thormann (Christiansen, Hamburg) Florian Hubrich (Hemingway Bar, Freiburg) Heinz Kaiser (Dinos American Bar, Wien) Jonas Hald (Bar Marques, Berlin) Klaus Rainer (Die Goldene Bar, München) Krischan Knoll (JFK's Bar, Frankfurt) Nils Böse (Manhattan Bar, Hildesheim) Oliver Kirschner (Gelbes Haus, Nürnberg) Philip Bischoff (Amano Bar, Berlin) René Förster (Twist Bar, Dresden) Ruben Neideck (Luftschloss, Koblenz) Stephan Hinz (Cocktailkunst, Köln) Thomas Jakschas (Rubinrot, Köln)

Dirk Hany (Pernod Ricard, Schweiz) Hasan Sivrikaja (Bacardi, Schweiz) Helge Müller (Borco) Emanuele Ingusci (Disaronno, Campari) Lydia Sahr (Beam Inc.) Marcel Baumann (St. Germain, Borco) Marcus Gehrlein (Diversa) Michael Mattersberger (Haromex) Michael Meinke (Reserve, Diageo) Moritz Niederstrasser (Die Bar die es nicht gibt) Nick Theurer (Brown Forman) Peter Lamprecht (L. Derksen & Co, Austria) Rafael Topf (Del Fabro, Austria) Robin Weiss (Banks Rum, Beverage Brands & Sales) Samuel Schwalb (Diageo, Austria) Sebastian Brack (Thomas Henry) Steffen Lohr (Bacardi) Tanja Bempreiksz (Makers Mark, Beam Inc.) Torsten Bechmann (Zacapa, Diageo) Uwe Ernst (Tabu Absinth) Werner Katzler (Pernod Ricard, Austria)

MEDIENBEIRÄTE

Bernhard Schäfer (Freier Autor & Spirituosenexperte) Christian Niefanger (Cocktailwelten.de) Jan-Peter Wulf (Nomyblog.de) Matthias Martens (Cigar Clan Magazin) INDUSTRIEBEIRÄTE Oliver Steffens (Trinklaune.de) Peter Hämmerle (Falstaff-Magazin) Sascha Junkert (Cocktailsoldfashioned.de) Alex Justynowicz (Jägermeister) Sebastian Bordthäuser (Freier Autor Beef!, Effilee) Alexander Stein (Monkey 47) Axel Klubescheidt (Absolut Vodka, Pernod Ricard) Stefan Sauerbrey (Zitty Magazin) Steffen Hubert (Bartender & freier Autor) Bastian Heuser (Barworkz) Sven Körper (Whatadrink.blogspot.de) Christian Balke (Havana Club, Pernod Ricard)

10


Uwe Ernst

Attila Kiziltas

Bettina Kupsa

Christian Balke

Dietmar Petri

Dino Zippe

Werner Katzler

Bastian Heuser

Dirk Hany

Erich Wassicek

Helge Müller 

Eyck Thormann

Michael Mattersberger

Steffen Lohr

Florian Hubrich

Samuel Schwalb

Heinz Kaiser

Christian Niefanger

Jonas Hald

Nils Boese

Oliver Kirschner

Ruben Neideck

Nick Theurer

Alexander Justynowicz

Emanuele Ingusci

Hasan Sivrikaya

Marcel Baumann

Marcus Gehrlein

Moritz Niederstrasser

Rafael Topf

Sebastian Brack

Tanja Bempreiksz

Thorsten Bechmann

Sebastian Bordthäuser

Jan-Peter Wulf

Axel Klubbescheidt

Heinz Kaiser

Klaus Rainer

Rene Förster

Stephan Hinz


BAR-TEAM DES JAHRES 2012 Drink responsibly

Wir w端nschen den Nominierten viel Erfolg!

Mach mit beim:

COINTREAU CHAMPIONSHIP mix

2012

Informationen zum Team-Wettbewerb unter: www.cointreau.de oder www.facebook.com/Cointreau


PRÄSENTIERT VON

(

barteam DES JAHRES

Amano Bar

Die Goldene Bar

Lebensstern

Philip Bischoff, Michael Kühnlein, Roman Bickel, Christoph Lieberknecht, Justin Powell, Konstantin Hennrich, Matthias Laue Ob auf der Dachterrasse oder in der hochfrequentierten Bar, das Team um Philip Bischoff interpretiert Barkultur und Gastfreundschaft auf charmant-moderne Art und Weise ohne Chi Chi. — bar.hotel-amano.com

Maximilian Hildebrandt, Claudius Brudnjak, Anton Utin, Atilla Helbig, Julian Zeressen, Dennis Richter, Chris Rieder, Leonie Rainer-Neher, Klaus St. Rainer Nicht der Einzelne, sondern das ganze Team fungiert in den goldenen Hallen als Gastgeber. Mit der »Screw Crew« hat der Mixologe des Jahres 2012 Klaus St. Rainer ein großartiges Team aufgestellt. — goldenebar.de

Cordula Langer, Tony Miksch, Robert Zinke, Thomas Altenberger Mit einer erfrischenden Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Eifer hat das Team um Thomas Altenberger neuen Schwung in die Bar mit dem gewaltigen Spirituosenkabinett gebracht. — lebens-stern.de

(Berlin)

(München)

(Berlin)

Kriterium

Spirits

Schumann‘s

Dominique Simon, Frederik Knüll, Felix Engels, Marian Krause Das junge Barteam nimmt sich selbst nicht zu ernst und hat Spaß an der gemeinsamen Arbeit. Das spürt der Gast und nimmt diese anregende Stimmung auf, begleitend von exzellenten Drinks selbstredend. — spiritsbar.de

Cihan Anadologlu, Kostas Ignatiadis, Makis Kirkos, Mario Zils, Ferdinand Lammerer, Roman Laga, Marco Papi Riqui, Tim Korintenberg, Stephan Herz, Felix Johne, Johannes Möhring, Andreas Kunze Seit 30 Jahren eine Institution in der Barwelt. Das Team um Charles Schumann mit den unterschiedlichsten Charakteren hält seit Jahren das Niveau der Bar. — schumanns.de

(Köln)

(München)

Teambereitschaft und –Fähigkeit, ein gutes Betriebsklima sowie eine kollegiale, respektvolle und professionelle Atmosphäre zeichnen das Barteam des Jahres aus. Das Personal ist auf angenehme aber unaufdringliche Weise stets präsent. In der Essenz maßgeblich ist, dass das Team von den Gästen als solches wahrgenommen und geschätzt wird – besser noch – als herausragend bewertet wird.

13


pr채sentiert den

NEWCO

Branca Dinner Drinks

MER

DES JAHRES

Branca Sera Bar, Stand B19


PRÄSENTIERT VON

(

newcomer DES JAHRES

Harry Glockler

Riva Bar / Becketts Kopf (Berlin) Der gebürtige Londoner, mit Stationen in der Hausbar, Bristol und dem Ritz in London, ist definitiv World Class! – und nun in Berlin auf der Suche nach neuen Erfahrungen. Bereits im jungen Alter begeistert seine Bescheidenheit und charmante Höflichkeit am Gast.

Jan Jehli

Lukas Motejzik

Inspiriert vom C&D Forum und der Mannigfaltigkeit der Barkultur absolviert der Freiburger Connaisseur derzeit eine Ausbildung zum Hotel- und Restaurantfachmann. Seine autodidaktischen Fähigkeiten und professionelle Experimentierfreudigkeit rund um die Bar sind vielversprechend!

Mit dem festen Wunsch hinter der Bar zu wachsen begeistert der offenherzige Münchener Barchef des Zephyr und ehemalige »Praktikant« der legendären Trinkhalle nicht nur bei Wettbewerben. Drinks mit Popcorn waren nicht sein letzter Streich.

Colombi Hotel (Freiburg)

Zephyr (München)

Kriterium

Reinhard Pohorec The Sign Bar (Wien)

Mit dem ihm ganz eigenen (Wissens-)Durst hat sich Weinliebhaber Pohorec u.a. durch Teilnahme an etlichen Seminaren und Schulungen eine unglaubliche Fachkompetenz rund um die Bar erworben. Zusammen mit Kan Zuo bildet er in der Wiener Bar The Sign ein verspieltes, kongeniales Team.

Timon Kaufmann The Charles Hotel (München) The Pegu Club (New York)

Derzeit als Bar-Stipendiant neue Erfahrungen in New York sammelnd, machte der Hotelfachmann in den letzten Jahren mit konstanten Leistungen in Wettbewerben auf sich aufmerksam. Seine Gäste betreut der Badener spürbar mit Wärme, die schönste Voraussetzung für den weiteren Weg.

Der Newcomer fühlt in jeder Faser seines Wesens Begeisterung für seinen Beruf. Er ist voller Hingabe und Leidenschaft im Einsatz und besticht auch abseits der Wirkungsstätte sowie in der Szene mit seinem Engagement rund um die Barkultur, wie beispielsweise durch regelmäßige Teilnahme an Verkostungen und Fortbildungen. Sein integres und sympathisches Auftreten formuliert in den Köpfen den Gedanken: »Das wird mal ein wirklich guter Bartender«.

15


Sierra Tequila präsentiert den Mixologen des Jahres.

"We are Sierra Margaritas. Lovely to look at, exciting and provocative.“

SIERRA TEQUILA – MULTI-AWARD WINNING RANGE


PRÄSENTIERT VON

(

mixologe DES JAHRES

Arnd H. Heissen

Curtain Club, Ritz-Carlton (Berlin) Düfte und Aromen spielen bei Arnd eine dominierende Rolle. Ähnlich einem Parfumeur, vereint er Zutaten und Aromen in liquiden Preziosen. In seiner Funktion als Barchef des Curtain-Club ist es ihm gelungen eine vermeintlich konservative Bar behutsam in ein Refugium der Genüsse zu verwandeln. In seinem eigenen Buch »Trend Drinks« erfasst er seine Passion in ansprechenden Bildern.

Oliver Ebert

Steffen Goubeaud

Seit über acht Jahren widmet sich der ehemalige Theaterregisseur gemeinsam mit seiner Frau Cristina im Becketts Kopf der Verfeinerung der Sinne. Sein Augenmerk gilt dabei klassischen und fast vergessenen Cocktails, die er in autodidaktisch perfektionierter Kunstfertigkeit zubereitet. Oliver ist ein Meister in der Kreation eines rundum Bar-Wohlfühlerlebnisses.

Mit Herzlichkeit und Bescheidenheit gepaart mit einer erfrischenden Bodenständigkeit hat der gelernte Restaurantfachmann die Sympathien auf seiner Seite. Mit einem feinen Gespür für Spirituosen und raffinierten, akzentuierten Drinks platzierte sich der Barchef des Roomers in den letzten Jahren zudem mehrfach erfolgreich bei internationalen Wettbewerben.

Becketts Kopf (Berlin)

Roomers (Frankfurt)

Kriterium

Thorsten Spuhn

Volker Seibert

Seine Kunstfertigkeit als Bartender und versierter Arrangeur diverser Ingredienzien und Aromen zelebriert Thorsten Spuhn seit knapp 16 Jahren bei nahezu allen bedeutenden Wettbewerben und in seiner Erfurter Bar mit Bravour. Permanent auf Suche nach neuen Zutaten und Rezepturen, gilt der hünenhafte Thüringer als einer der Innovatoren in der deutschen Barszene.

Jeder Drink von Volker Seibert trägt dessen Handschrift. Von erlesenen Zutaten über die Auswahl ausgefallener, Gläser bis hin zu fassgelagerten Ingredienzien, vielleicht einem Hauch Trüffel und zuletzt den wunderschönen Fotografien der Preziosen. Ein Alchemist aus Passion, seit Langem beheimatet in den warm beleuchteten Gewölben der Capri Lounge.

Modern Masters (Erfurt)

Capri Lounge (Köln)

Perfektion in der Zubereitung und Kreation von Getränken ist die Maxime des Cocktail Bartenders. Er fokussiert Qualität in allen Bereichen – vom Ambiente bis zu den Zutaten, von der Back Bar, über das Personal bis hin zur Bar Karte. Sein Arbeitsstil und seine Fähigkeiten als Mixologe sind herausragend und, gepaart mit Integrität, Reife und Kontinuität, ein einmaliges Erlebnis. Mit seiner Qualität und seinem Engagement wirkt er bei der Gestaltung und Weiterentwicklung des Metiers mit.

17


The World’s Best Drinks in the World’s Best Bars. Drinks International proudly presents the Nominees for »Host of the Year 2013«.


PRÄSENTIERT VON

(

GASTGEBER DES JAHRES

Alessandro Romano

Andreas Obermeier Albertina Passage (Wien)

The Curtain Club im Ritz-Carlton (Berlin)

Dem Inhaber des Ona Mor liegt nichts mehr am Herzen als ein zufriedener Gast. Mit viel Liebe zum Detail, aufwendigen Techniken, Ingredienzien sowie Fachwissen, Können und Kreativität zaubert er begeisterndes Funkeln in die Augen seiner Gäste. Über den Barbesuch hinaus offeriert er seinen Gästen Workshops und präsentiert regelmäßig ihre Signature Drinks.

Als eines der Urgesteine der Wiener Barszene ist Andreas Obermeier bereits seit knapp 30 Jahren am Tresen zu finden – seine Vita liest sich wie ein Verzeichnis der besten Wiener Bars und Clubs. Kollegen finden bei ihm Rat und für viele junge Bartender ist er ein Vorbild. Vor allem aber schätzen insbesondere seine Gäste seine freundlich-zuvorkommende Art.

Abseits seiner Fertigkeit für die Zubereitung exquisiter Cocktails, ` hat Arnd Heissen ein ausgeprägtes Gespür für die Bedürfnisse des Gastes. Zunächst angenehm zurückhaltend, lässt er jedem seine Aufmerksamkeit zukommen und weiß genau, wann ein Gast unterhalten oder auch wissbegierig in die Geheimnisse seines Drinks eingeführt werden will.

Ona Mor (Köln)

Arnd Heissen

Kriterium

AndrEs ` Amador

Erich Wassicek

Über Dekaden konnte Andres Amador als Gastgeber mit Jimmy’s Bar verwachsen und seine Gäste pflegen. Er steht Pate für einen Rückzugsort zum Wohlfühlen, Genießen sowie diskreten Zelebrieren von Barkultur. Als Mentor und Vorbild illustriert Andrés Nachwuchsbartendern Gastgebertum in Perfektion.

Die personifizierte Herzlichkeit. Erich ist zu Recht zum dritten Mal als Gastgeber des Jahres nominiert. Ein bunt gemischtes Publikum fühlt sich bei ihm in der Halbestadt Bar wohl, großartig unterstützt von seiner Partnerin. Ganz nebenbei kann man bei ihm gar noch exzellente Drinks zu sich nehmen!

Jimmy’s Bar (Frankfurt)

Halbestadt bar (Wien)

Der Gastgeber lebt für seine Gäste durch die Bar. Mit Übersicht und Höflichkeit, Auftreten und Stil verkörpert er das Gastgewerbe. Aufmerksam sorgt er mit Gestik und Mimik sowohl für den reibungslosen Ablauf im Team, als auch für ein gutes Betriebsklima und eine Wohlfühl-Atmosphäre in seiner Bar. Mit seiner Erfahrung ist er seinem Team stets ein Vorbild und hat den Begriff Dienstleistung verinnerlicht. Voller Hingabe widmet er sich der Kommunikation mit seinen Gästen.

19


CHIVAS REGAL WÜNSCHT DEN NOMINIERTEN DER „BAR DES JAHRES 2013“ VIEL ERFOLG!

www.chivas.com www.facebook.com/chivasregalgermany

www.genuss-mit-verantwortung.de


PRÄSENTIERT VON

(

bar

DES JAHRES

Capri Lounge

Die Goldene Bar

Immertreu

Großes Barhandwerk wird im alten Gewölbekeller in der Benesisstraße betrieben. Das mit vielen Raritäten bestückte Rückbuffet wird ständig experimentell ausgebaut, das antike Barwerkzeug weckt AlchemistenAssoziationen und die von kompetenten Gastgebern servierten Drinks bestätigen diese. — capri-lounge.com

Ein einzigartiges Ambiente und engagiertes Gastgeberteam zeichnet die Bar im Haus der Kunst aus. Den Tag hindurch geschätzt als Treffpunkt auf der Terrasse mit Blick ins Grüne, verwöhnt sie nachts mit allerlei hausgemachten Ingredienzien und bedingungslos guten Drinks. — goldenebar.de

Am langgestreckten Tresen betreut Tausendsassa Ricardo Albrecht auf seine zurückhaltende Art Gäste zu dezentem Hiphop und Soul. Rare Spirituosen und geschlossene Tür gepaart mit Berlinerischer Entspanntheit. Eine der Neueröffnungen des Jahres! — bar-immertreu.de

(Köln)

(München)

(Berlin)

Kriterium

Rote Bar

Spirits

Die Rote Bar ist seit 1995 ein Platz für erwachsene Trinker. Hier mixen die Tender mit stoischer Ruhe und Gelassenheit die Drinks. Die klassische Kombination aus roten Stoffen und dunklem Holz garantiert Wohnzimmeratmosphäre. Kein Schnickschnack, einfach nur pure Bar. — rotebar.com

Hinterm roten Vorhang des Kölner Kleinods warten Chico und seine sympathischen Mitstreiter darauf, ihre Gäste mit klassischen Drinks und gelungenen Eigenkreationen durch den Abend zu begleiten. Musik mit Temperament darf hier nicht fehlen, gerne und oft auch live! — spiritsbar.de

(Frankfurt)

(Köln)

Die Bar des Jahres besticht in erster Linie durch ein außergewöhnliches Konzept und dessen konsequente Umsetzung. Sie besitzt durch ihre individuelle Klasse, einen wahrnehmbaren Markenkern und sticht aus der Masse raus. Barkarte, Drinkauswahl und Ingredienzien sind Qualitätsmerkmale und illustrieren den Charakter der Bar. Leistung, Service und Angebot sind stimmig und stabil in Qualität und Ausübung.

21


präsentiert die Hotelbar des JaHres 2013

EXklusiv nur für diE gastronomiE · www.le-roc.de


PRÄSENTIERT VON

(

Hotel bar DES JAHRES

Amano Bar

Cortiina (München)

(Frankfurt am Main)

Die Bar des Amano Hotels vereint vermeintlich widersprüchliche Eigenschaften auf unaufgeregte Art und Weise auf hohem Niveau. Als Blueprint einer urbanen Hotelbar im 21. Jahrhundert, wird das Amano vom Berliner Publikum ebenso wie den Hotelgästen geschätzt und beständig frequentiert. — hotel-amano.com

Eine ansprechende Auswahl an Drinks, ein zuvorkommend zurückhaltendes Team sowie das angenehm durchdesignte Ambiente zeichnen die Lobbybar des gleichnamigen Cortiina Hotels aus. Eine moderne Oase im Trubel der touristenschwangeren Münchner Altstadt. — cortiina.com

Bereits in 2010 und 2011 in diversen Kategorien mehrfach nominiert, ist das Roomers eines der Aushängeschilder Frankfurter Barkultur. Das symbiotische Zusammenspiel des Barteams mit der meisterlich gestalteten Infrastruktur verzückt die Gäste ebenso wie der erstklassige Service. — roomers.eu

(Berlin)

Roomers

Kriterium

JFK‘s Bar in der Villa Kennedy

The Curtain-Club im Ritz Carlton

Prinzipiell gelten die gleichen Kriterien wie bei der »Bar des Jahres«. Eine Hotelbar ist eine Bar, die sich in einem Hotel befindet. Durch ihre exponierte Lage hat sie im Vergleich zur »Bar des Jahres« ein weiteres Aufgabengebiet.

Unter der Leitung von Krischan Knoll, überzeugt JFK’s Bar mit Stilbewusstsein, Gastfreundlichkeit und Kreativität. Bei exquisiten Drinks, anspruchsvollem Barsnacks und 24h Küche sowie dem für Rocco-Forte typischen, exzellentem Service bleiben keine Wünsche offen. — villakennedy.com

Das typisch britische Ambiente beleben Arnd Heissen und sein Team durch einen herzlichen Umgang mit ihren Gästen. Mit Parfüminspirierten Drinks, infusionierten Spirituosen und einer attraktiven Barkarte werden die Vorzüge von etablierten Errungenschaften mit aktuellen Trends vereint. — ritzcarlton.com

Die Hotelbar des Jahres ist durch ihr Wirken ein Aushängeschild des Hotels und trägt maßgeblich zur Wahrnehmung des Hauses in der Öffentlichkeit bei. Die Hotelbar des Jahres kann auch als Bar des Jahres nominiert werden und im Idealfall beide Awards gewinnen.

(Frankfurt)

(Berlin)

23


CAMPARI PRÄSENTIERT DAS LEBENSWERK 2012

Enjoy responsibly

Lebenswerk - Ein gemeinsames Ziel, ein gemeinsamer Weg: Die Verbindung von Kunst, Bar und Leidenschaft auf eine einzigartige Weise. Wir danken allen Künstlern, die ihrer Berufung gefolgt sind. Für ihre Inspiration, ihre Passion und ihr Herzblut.

the red taste of magic campari.de

CAMPARI DEUTSCHLAND GMBH • Bajuwarenring 1 • 82041 Oberhaching/München • Tel.: 089/210 37-0 • Fax: 089/210 37-190 • www.campari-deutschland.de


PRÄSENTIERT VON

(

LEBENSWERK Auch im Jahr 2012 wird die Jury der Mixology Bar Awards wieder einen Award für das Lebenswerk verleihen. Mit diesem Award werden Personen ausgezeichnet, die sich durch langjährige Arbeit um die Bar- und Cocktailkultur verdient gemacht haben. In den Jahren 2007 bis 2011 wurde dieser Award verliehen an:

franz brandl

Franz Steinmayr †

charles schumann

Franz Brandl ist der meistpublizierte Cocktail-Buchautor im deutschsprachigen Raum und war bis zuletzt in der Jury der Mixology Bar Awards. Er hat wesentlich dazu beigetragen, dass jüngere Generationen von Bartendern und Connaisseuren an die Bar- und Cocktailkultur herangeführt werden konnten.

Mit der in Hall bei Innsbruck in Tirol betriebenen Diana Bar hielt Franz Steinmayr für Interessierte und Eingeweihte einen wahren Tempel der Barkultur offen – trotz einer schweren Krankheit, die ihn über Jahre begleitete. Über seinen Tod hinaus gilt Steinmayr jungen Bartendern als Vorbild für das Leben einer Profession.

Die Ikone der deutschen Barszene beeinflusste mit seiner Münchener Bar Schumann‘s und seinen Büchern unzählige Bartender im deutschsprachigen Raum. Der Award für das Lebenswerk würdigt diese Leistung und weist sie als Vorbild für alle künftigen Bartender-Generationen aus.

2008

2009

2010

Kriterium

Dale Degroff 2011

Dale DeGroff hatte mit seiner wegweisenden Publikation »Craft of the Cocktail« Anfang des neuen Jahrtausends einen erheblichen Einfluss auf die Rennaissance der Bar in Deutschland und Europa. Die Auszeichnung mit dem Award für das Lebenswerk beweist, dass die Bar keine Grenzen kennt.

Joe Gilmore 2012

Der überzeugteste Bartender im Londoner Savoy Hotel, einer Legende in der Barwelt, ist der Ire Joe Gilmore. Insgesamt 36 Jahre, von 1940 bis 1976, mischte er am Tresen des Londoner Hotels Cocktails. In einer schnelllebigen Zeit ist diese beispiellose Treue am Gast von großem Vorbildcharakter für die junge Bartender-Generation.

In der Kategorie Lebenswerk werden keine Nominierten benannt und keine Kriterien formuliert. Es bleibt allein der Kompetenz und Erfahrung der Jury überlassen, nach ihrem Gutdünken einen würdigen Vertreter für seine Verdienste um die Barkultur zu ehren.

25


Schott Zwiesel präsentiert:

SPIRITUOSE DES JAHRES 2013.

Wir wünschen allen Nominierten viel Erfolg!

BASIC BAR SELECTION by Charles Schumann

Die BASIC BAR SELECTION by Charles Schumann besteht aus klassischen Formen und neuartigen Größen, die internationale Bartrends widerspiegeln. Das Design der 17-teiligen Serie folgt dem Anspruch, mit jedem Glas den spezifischen Charakter des jeweiligen Drinks zu unterstreichen.

Das Glas der Profis. www.schott-zwiesel.com


PRÄSENTIERT VON

(

SPIRITUOSE DES JAHRES

Calle 23 Reposado

Lillet Rose

— tequilacalle23.com — sierra-madre.de

— lillet.com — pernod-ricard-deutschland.de

Monkey 47 Distiller’s Cut (2011) — monkey47.com — beverage-brands.de

Kriterium

Pierre Ferrand Dry Curacao Triple Sec — pierreferrandcuracao.com — cognacferrand.com

Ron Abuelo 7 Anos — ronabuelorum.com — borco.com

Die Spirituose des Jahres darf seit maximal 18 Monaten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz auf dem Markt sein (Stichtag:1.1.2011). Das Produkt muss mindestens 15% Vol. Alkohol enthalten und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz käuflich zu erwerben sein. Maßgeblich für die Bewertung ist der Inhalt bzw. das Produkt selbst – Marketing- und Promotion Aktionen sind für die Nominierung irrelevant.

27


www.cocktailian.de

Bartenders' Choice ... Pr채sentiert und gelebt von Cocktailian Onlineshop. Wir gratulieren allen Nominierten.


PRÄSENTIERT VON

C o c k ta i l i a n

(

BArTENDERS’ CHOICE

Angostura Bitters

Chartreuse Verte

Liquore Strega

— angosturabitters.com — seven-spirits.de

— chartreuse.fr — borco.com

— strega.it — weinwolf.de

Kriterium

Das Feierabendbier

Foodpairing (Website and App)

Markenlos, aber gut gekühlt!

— foodpairing.com

Produkte mit dem Prädikat »Bartenders’ Choice« unterstützen den Bartender in seiner täglichen Arbeit durch ihre Qualität, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und ihr positives Image. Sie wachsen aus der Szene heraus und wurden von der Jury in den Bars und auf Karten wahrgenommen sowie innerhalb der Szene von Bartendern regelmäßig in positivem Licht kommuniziert. Dies können Spirituosen, Bücher, Bartools, Bekleidung, Gadgets oder sonstige denkbare materielle und immaterielle Produkte sein.

29


Literaturnobelpreis ? NEIN! Den vergeben wir nicht. Aber eine gut formulierte, eine Geschichte der Bar erzählende Barkarte ist auch ein Kunstwerk. Gut gegliedert, Neugierde und Genusskultur fördernd ist sie. Leidenschaft für die eigene Kreativität weckt sie. Sie glänzt und umfunkelt das kompetente Understatement. Sie vereint Bar mit Kultur und Esprit. Wir verneigen uns.


PRÄSENTIERT VON

(

barkarte DES JAHRES

Amano Bar

Becketts Kopf

Capri Lounge

Im wertigen, aber schlicht gehaltenen kastanienbraunen Heft, verstecken sich knapp 20 alkoholische Drinks – primär Eigenkreationen – mit abgefahrenen Namen und Geschichten. Infusionierte Spirituosen und Champagner sind feste Elemente des Arrangements. Die schöne, zentriert gehaltene Typografie kommt sehr gut ohne jegliche Grafiken und Schnörkel aus. — hotel-amano.com

Versteckt in ein gebundenes Buch von Samuel Beckett schmiegt sich die Karte in Symbiose zum Konzept der Bar. Auf wenigen Seiten werden die vorwiegend klassischen Drinks durch Metaphern und Anekdoten liebevoll und ansprechend vorgestellt. Überschaubarkeit gewinnt! Und wer alleine ist, kommt vielleicht zum Weiterlesen wieder. — becketts-kopf.de

Hochwertiges Material, schnörkelreiches Design und detailreiche Ausführungen zu liquidem Glück zeugen vom Aufwand bei der Erstellung des Menüs. Die Auswahl ist reichlich, sowohl konservative wie auch hoch experimentierfreudige Trinker finden hier ein El Dorado der Genusskultur. Hinzu kommt eine bombastische Champagner- und Spirituosenauswahl. — capri-lounge.com

(Berlin)

(Berlin)

(Köln)

Kriterium

Ona Mor

Schoellmanns

Neben ansprechend beschriebenen Drinks, bietet die Karte des Ona Mor dem Gast die Möglichkeit, seinen Drink seinen Wünschen anzupassen. So z.B. eine große Gin & Tonic Karte, die Wählbarkeit der vermixten Spirituosenqualität und schlussendlich die Aushändigung individueller Rezepte in Visitenkartenform. — onamor.de

Stimmige Typographie, liebevoll gestaltete Grafiken und rot-orangene Farben auf Zeitungsgröße. Das Schoellmanns begeistert mit einer Fusion von modernem, dezent inszeniertem Design und konsequent-kompakter Selektion. Allerlei regionale Produkte und Obstbrände sowie pointierte Beschreibungen locken den Gaumen, überfordern aber nicht. — schoellmanns.de

(Köln)

(Offenburg)

Eine Barkarte ist ein hochkomplexes Gebilde. Jeder Betrachter legt seinen Fokus auf unterschiedliche Parameter. Die Jury der Mixology bewertet daher den Gesamteindruck unter Berücksichtigung der nachfolgend aufgeführten Eigenschaften: Konzept und Stimmigkeit / Inhaltliche Aufmachung und Aufbau (sinnhaft, nachvollziehbar, vollständig) / Bezeichnungen und Texte (Sprache, Rechtschreibung, Verständlichkeit, Versatilität)  / Aufmachung und Optik (Design, Material, Lesbarkeit) / Produkt- und Getränkesortiment (Einflüsse und Inspiration, Umfang)

31


Der Hubertus rat Pr채sentiert Den City awarD 2013

J채germeister ab 18! F체r verantwortungsvollen genuss.

gewinner des City awards 2012: vienna bar Community


PRÄSENTIERT VON

( mixology

City Award Berlin

Frankfurt

Köln

Es vergeht kaum ein Monat in dem nicht eine oder mehrere neue Bars mit ausgefallenen Konzepten, kreativen Leckereien und sonstigen Überraschungen um die Gunst der Berliner und Berlin-Besucher buhlt. Die einzige echte Metropole in Deutschland profitiert dabei gleichermaßen von der kreativen Aura der Stadt, der Frequentierung von Städtereisenden sowie lockeren Rahmenbedingungen. Die Berliner Barszene ist untereinander gut vernetzt, aber nicht organisiert.

Seit ca. zwei Jahren erlebte die Frankfurter Barszene eine Neueröffnung nach der anderen. Beachtlich dabei sind die hohen Standards und Innovationsfaktoren, die nicht nur viele auswertige Bartender nach Frankfurt zum Arbeiten gelockt haben, sondern auch zu etlichen Nominierungen und Preisen bei den Mixology Bar Awards geführt hat. Das hiesige Frankfurter Barnetzwerk war das erste seiner Art in Deutschland und unternimmt regelmäßig gemeinsame Aktivitäten.

Abseits von Kölsch und Klüngeltum ist Köln seit jeher ein gutes Pflaster für Cocktailkultur. Klein aber fein ist hier die Devise. Bars wie das Shepheard, die Capri Lounge, das Spirits, das Ona Mor und das Al Salam stehen für moderne und stilvolle Barkultur mit der sprichwörtlichen Kölner Herzlichkeit. Köln beherbergt einige sehr bekannte und erfolgreiche Bartender, die auch bereits international für Aufsehen gesorgt haben.

Kriterium München

Wien

In München hat die Bar derzeit Hochkonjunktur. Viele neue freie Bars eröffnen mit innovativen Konzepten. Die hohe Dichte an luxuriösen Hotelbars ergänzt die Vielfalt. Der Münchner Barzirkel spielt dabei keine unwesentliche Rolle. Das derzeit aktivste Barnetzwerk Deutschlands organisiert in regelmäßigen Abständen Fortbildungsveranstaltungen, Workshops und gemeinsame Ausflüge. Davon profitieren der Zusammenhalt untereinander sowie der Nachwuchs.

Nicht zuletzt der Vienna Bar Community ist es zu verdanken, dass in Wien derzeit tolle Bars und noch bessere Bartender aus dem Boden sprießen, die zum Großteil freien Bars brauchen sich nicht hinter den Bars aus Deutschland verstecken, im Gegenteil: hier werden teilweise ebenfalls Maßstäbe gesetzt, wie das gute Abschneiden der Bartender in internationalen Wettbewerben sowie die Anzahl der Nennungen bei den Nominierungen belegen.

Nach drei Jahren Verleihung wird dieser ehemalige Publikums-Award, der die Barszene einer Stadt auszeichnet, bei den Mixology Bar Awards 2013 erstmals von Jurybeirat und Jury verliehen. Ausgezeichnet wird die Aktivität und Qualität einer Barszene im zu bewertenden Zeitraum. Beim Mixology City Award zählen ab sofort die Kriterien Innovation und Exzellenz. Bewertet wird die Barszene einer Stadt dabei beispielsweise nach der Zahl innovativer und erfolgreicher Bar-Neugründungen, gemeinsam durchgeführter Veranstaltungen und der Aktivität der jeweiligen Bartender-Netzwerke vor Ort.

33


DER NEUE MIXOLOGY BAR GUIDE 2013

Pünktlich zum Bar Convent Berlin 2012 ist auch wieder die neue Ausgabe des Mixology Bar Guide erhältlich. Auf rund 200 Seiten findet die wissenshungrige Barfly und der durstige Connaisseur darin alle wichtigen Trinkadressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Präsentiert erstmals bei der Verleihung der Mixology Bar Awards am Abend des 8. Oktober 2012, befindet sich der Mixology Bar Guide ab 9. Oktober 2012 offiziell im Verkauf. Auf der Bar- und Spirituosenmesse Bar Convent Berlin finden Sie den begehrten Barführer am Stand des Mixology Verlags direkt neben der Mixology Bühne (O06) oder im offiziellen BCB Shop im Erdgeschoß.

Umfang: 200 Seiten Verlag: Tre Torri ISBN-ISBN: 978-3-941641-78-5 Preis / Pricing: 12,90 Euro


— impressum — Sonderausgabe zu den Mixology Bar Awards 2013 Die Mixology Bar Awards sind eine Veranstaltung der Mixology Verlags GmbH Durchführung und Organisation: Barworkz GmbH | barworkz.de Herausgeber: Helmut Adam Text (V.i.S.d.P.): Helmut Adam, Sanjay Cachemaille, Ruben Neideck Managing Directors: Bastian Heuser / Sanjay Cachemaille Grafik und Layout: studiograu.de Barworkz GmbH Dorfstr. 60, OT Kletzke 19339 Plattenburg Tel.: +49 (0)30 233 299 450 Fax: +49 (0)30 233 299 459 barworkz.de office@barworkz.de

Partner der mixology bar Awards

ICEMAN BERLIN

Wir danken allen Partnern der Mixology Bar Awards für Ihre Unterstützung.


mixology.eu

36


Mixology Bar Awards 2013 // Die Nominierten der Short List