Page 1

# 4/2013

Radler

Neue Bars

Portrait

Erfrischend-zischend oder limonadig-zahm? Zehn GSARadler als Flaschenabfüllungen im Test.

Nerd-Paradies oder BoudoirFlair. Wir stellen die spannendsten internationalen Neueröffnungen vor.

Ein Oligarch, ein Premium Vodka, und ein Hund namens Dow Jones. Was steckt hinter Russian Standard?

Neue Bars — Reingold Bar

1


Facebook Twitter

Werte Leser, da Stillstand zwar nicht unbedingt der Tod aber zumindest die tödliche Langeweile ist, hier zunächst ein Hinweis in eigener Sache. Die MIXOLOGY BAR AWARDS 2014 gehen in die heiße Phase ihrer Vorbereitungen. Dabei gibt es diesmal einige wichtige Änderungen und Neuerungen. Wir klären Sie auf (S.17). Der Sommer diktiert es: Das Thema rund um Spritz, G´spritzen, Hugo, Ingo, Schorle, Biermischgetränk drängt immer mehr auch in die Bars. MIXOLOGY hat schon oft über die neuen Trends berichtet und war mit Empfehlungen und Verkostungen präsent. Nun haben wir uns einem Segment zugewandt, das noch vor einiger Zeit im Markt der Flaschenabfüllungen kaum eine Rolle spielte, inzwischen aber unter den Biermischgetränken die höchsten Zuwachsraten verzeichnet – dem Radler. Wo kommt es her? Stimmt sein Entstehungsmythos? Welche verschiedenen Varianten gibt es und welche Hersteller konkurrieren miteinander? Wie natürlich und erfrischend ist der Geschmack, verglichen mit einem frisch hergestellten Radler? Lesen Sie, wer die Nase vorne hatte und wer noch etwas strampeln muss, um in die vorderen Ränge zu fahren. Überraschungen sind garantiert (S.4).

2

Neue Bars — Reingold Bar

Kräftig in die Pedale getreten haben auch unsere Leser sowie einige internationale Experten, um Ihnen einen Überblick über die spannendsten Bareröffnungen der letzten 12 Monate zu verschaffen. Wie immer auf den Schwarzen Seiten haben wir aus der Vielzahl der Vorschläge die ersten Zehn ausgewertet und mit einem Kurzporträt für Sie versehen. Wenn Sie auf Reisen gehen, schauen Sie mal bei den Genannten vorbei – Sie werden nicht enttäuscht sein (S.13). Und wer rollt das Feld im Vodka-Markt von hinten auf? Der charismatische Roustam Tariko kreiert mir Russian Standard nicht nur einen erfolgreichen Vodka, sondern auch seine Vision von einem neuen russischen Image. Ein Portrait (S.20). Genießen Sie den kurzweiligen Mix. Ihr Markus Orschiedt


4  Taste Forum Radler Der Sommer ist da und damit die Sehnsucht nach einem erfrischenden, leichten Bier-Mischgetränk: der eine nennt es Radler, der andere Alsterwasser. Der Markt an abgefüllten Produkten ist vielfältig und unübersichtlich. Unsere unabhängigen Tester haben ihre Favoriten gekürt und diskutierten darüber, was ein gutes Radler ausmacht.

index 4  bier

Geschichte und aktuelle Flaschenqualitäten des Sommerklassikers Radler

13  schwarze seite

Die 10 prominentesten Bar-Neueröffnungen der letzten 12 Monate

17  Veranstaltungen & Wettbewerbe Mit Schwung und neuer Jury zu den MIXOLOGY BAR AWARDS 2014

20  PortrAIt

Ein Vodka-Mogul und seine Visionen. Russian Standard im Erfolgsmoment

3


Taste Forum Radler Text  Marco Beier  Fotos  Birte Filmer

Erfrischung im Biermarkt

4


Biermischgetränke konnten sich in den letzten Jahren entgegen aller Vorurteile im deutschen Markt etablieren. Neben einer großen Zahl an geschmacklichen Animositäten gibt es ein Biermischgetränk mit Tradition und Daseinsberechtigung. Das Radler, respektive Alsterwasser, soll an dieser Stelle genauer betrachtet und die Abfüllungen einiger Brauereien in einer Verkostung bewertet werden. Bier gemischt mit Zitronenlimonade ist die Definition, die man verallgemeinernd nennen kann. Die Eingrenzung ist dabei wahrlich nicht einfach. In Teilen Österreichs bekommt man als Radler eine Mischung aus Bier und Almdudler Limonade. Während im Nordwesten das Alsterwasser, oder einfach Alster, der gewünschte Mix aus Bier und Zitronenlimonade ist, bekommt man in Berlin und Umgebung unter gleichem Namen eher eine Mischung mit Orangen- anstatt Zitronenlimonade. Für einige bestand der Unterschied zwischen Radler und Alster lange in der Wahl des Bieres. Wurde Pils gemischt war das Ergebnis ein Alster, nahm man hingegen Helles erhielt man ein Radler. Da aber mittlerweile auch große Brauereien ihre abgefüllten Pils-Limonaden Mischungen als Radler verkaufen, hat sich dieser Ausdruck wohl nun biersortenübergreifend etabliert. Die Entstehungsgeschichte des Radlers ist einmal mehr eine verworrene und mit zwei-

felhaften Ehrungen dekorierte Saga. Die Legende des Wirts Franz Xaver Kugler, der um 1920 eine Gaststätte in Deisenhofen, nahe München, betrieb, erzählt, dass 1922 in der dortigen »Kugler Alm« das Radler erfunden wurde. Nachdem die Menschen gerade das Rad fahren für sich entdeckt hatten, sah sich Kugler an einem Sommersonntag 1922 angeblich 13000 Radfahrern gegenüber und befürchtete das schnelle Schwinden seiner Biervorräte. Angeblich habe er spontan entschlossen, das übrige Bier halb und halb mit der Zitronenlimonade, die – zufällig - in riesigen Mengen vorhanden war, zu mischen. Kugler erhob sich somit zum Erfinder des Radlers. Die Wahrheit dürfte einige Jahre früher im ausgehenden 19. Jahrhundert liegen. Wo und von wem das Biermischgetränk wirklich erfunden wurde, wird aber wohl niemand mehr herausfinden. Fest steht nur, dass der Begriff Radler für ein Getränk schon deutlich vor der von Kugler genannten Zeit schriftliche Erwähnung fand. mixology.eu

5


Sprung in die Moderne

diese Getränke einen Genuss ohne Reue«, beschreibt er seine Beobachtungen, die den Das Erfrischungsgetränk Radler war im Üb- Trend des Marktes gut beschreiben. rigen lange nur selbst mischbar oder in der Gastronomie zu bekommen. Das Biersteuergesetz verbot eine Herstellung fertiger Unterschiede in der Herstellung Biermischgetränke bis 1993. Erst seitdem dürfen die Brauereien ihr fertiges Radler Die Unterschiede in der Herstellung von oder Alsterwasser abfüllen und verkaufen. Radler sind immer noch groß. Manche Dabei wurde das Radler als solches erst Biere werden einfach nur mit künstlichen recht spät entdeckt. Viele kümmerten sich Aromen gemischt, gezuckert und im Alkozu Beginn um Mischungen aus Bier mit holgehalt herabgesetzt, während andere das Cola, Fruchtaromen oder Energydrinks. normal gebraute Bier mit herkömmlicher Die Sparte dieser Getränke schrumpft aber Zitronenlimonade mischen. in den letzten Jahren wieder, während sich Doch auch bei der zweiten Zutat gibt es Under Klassiker aus Bier und Zitronenlimona- terschiede. Limonade mit echtem Zitronende immer mehr durchsetzt und mittlerweile saft oder die chemische Variante aus Zuvon den meisten Brauereien hergestellt und cker, Wasser und künstlichen Aromen. Die abgefüllt wird. Unterschiede machen sich auf jeden Fall geschmacklich bemerkbar. Dementsprechend auch die guten Ab- Doch welches Radler von den vielen fertig satzzahlen im Bereich Bier und Limona- abgefüllten am Markt ist denn nun das Besde. Während der Absatz beim puren Bier te? Mixology hat einige freiwillige Tesseit Jahren schrumpft, verzeichnet Radler ter zur Blindverkostung geladen und ihnen enorm konstantes Wachstum. Nicht zuletzt zehn verschiedene Radler zur Blindverkosauch wegen des immer beliebter werdenden tung präsentiert. alkoholfreien Radlers. Insgesamt ist der An- Neben dem Mixology-Bierexperten Peteil an fertig gemischten Radlern am Markt ter Eichhorn waren als Probanden Michael um etwa zehn Prozent höher als der ande- Frohnwieser, Barchef der Bar des Stue Horer Biermischgetränke. Marc-Oliver Huhn- tel Berlin, Jean-Pierre Ebert, Betreiber der holz, Pressesprecher des Deutschen Brau- rivabar, Dirk Hoplitschek, Chefredakteur er Bund, bestätigt diesen Trend und sieht der Internet-Bierbewertungs-Community auch in den nächsten Jahren den Klassiker »Bier Index« und Filipp Djakovic, Barchef »Radler« auf dem ersten Platz der Bier- des Clubs Prince Charles anwesend. mischgetränke. Der Trend zu alkoholfreien Bieren oder Bieren mit geringerem Alkohol Zu bewerten waren natürlich der allgemeine wie beim Radler, hat seine Ursache laut Eindruck. Zudem die Wahrnehmung des ZiHuhnholz im gesellschaftlichen Wandel. tronenaromas. Ist dieses künstlich oder ein »In einer schnelllebigen Welt mit vielen Al- natürliches Aroma und stimmt die Ausgekoholverboten, hoher Mobilität und verän- wogenheit zwischen den herben Biernoten derten Konsumgewohnheiten versprechen und der Säure der Limonade? Außerdem

6

Bier — Tastforum Radler


Sitzende Radlertester

kam die Ureigenschaft des Radlers unter die Lupe. Wie erfrischend und spritzig schmeckt es und wie ist der Kohlensäuregehalt?

Klare Rangfolge im Ergebnis Die Ergebnisse waren unter allen Verkostern weitestgehend deckungsgleich. Die einzelne Punktevergabe fiel natürlich sehr individuell aus, aber am Ende war die Sortierung der Rangfolge eine einheitliche Sache. Interessant war, dass ein starker Geruch des Bieres nicht automatisch zu hohen Punkten führte. Offensichtlich sind die Erwartungshaltungen gegenüber Radler sehr anders als gegenüber einem normalen Bier.

Im Ergebnis sind alle Produkte trinkbar und in der Endabrechnung »solide« bis »gut«. Allerdings schaffte nur ein Produkt die Bewertung »sehr gut«. Dass ein bereits fertig gemischtes und abgefülltes Radler aber die Noten »ausgezeichnet« oder »herausragend« bekommen soll, darauf konnten sich die Tester nicht einigen. Dafür muss aber eventuell auch ein zu breites Spektrum an verschiedenen Geschmäckern angesprochen werden. Bewertet wurden die Produkte nach dem bekannten Mixology-Schema, wonach die Blindverkostung 75 % des Endergebnis, die Preis-Leistungsbewertung und das Packaging 25 % ausmachen.

mixology.eu

7


radler — Die Rangliste 1. Bitburger Radler

70 von 100 Punkten – sehr gut Preis: ca. 0,58 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Rheinland Pfalz Hersteller: Bitburger Braugruppe Inhalt: 50 % Bitburger Pils, 50 % Zitronenlimonade

2. Krombacher Radler 65 von 100 Punkten – gut

Preis: ca. 0,59 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / NordrheinWestfalen Hersteller: Krombacher Brauerei Inhalt: 50 % Krombacher Pils, 50 % Zitronenlimonade

Die Mischung aus Pils und Limonade überzeugt die Tester. Einstimmig wird eine gut ausgewogene Balance aus herben Biernoten und frischen Zitrusnoten attestiert. Außerdem konnte das Bitburger Radler durch feine Kohlensäure überzeugen, die die Aromen des Radlers transportiert.

Das zweite große Pils stellt den zweiten Platz im Radlervergleich. Die Tester attestieren einen sehr erfrischenden und durstlöschenden Geschmack. Die Fruchtaromen sind leicht dominanter als die Biernoten. Unbedingt eiskalt trinken lautet der Ratschlag der Testenden.

»Der Urintention eines Radlers folgend. Gut gemacht.« (Jean-Pierre Ebert) »So stell ich mir ein Radler vor, zumindest in der Nase. Es ist sehr rund und im Zweifel das, was man in einem Radler sucht« (Peter Eichhorn)

»Keine unangenehme Süße und in der Nase sehr angenehme Gerstentöne.« (Peter Eichhorn) »Guter Durstlöscher und erfrischender, erwachsener Spaß.« (Filipp Djakovic)

8

Bier — Tastforum Radler


3. Öttinger Radler 65 von 100 Punkten – gut

Preis: ca. 0,31 Euro Menge: 0,5 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Bayern Hersteller: Öttinger Brauerei Inhalt: 50 % Öttinger Vollbier, 50 % »Erfrischungsgetränk mit Zitronengeschmack«

Der eindeutige Preis-Leistungssieger. In einzelnen Punkten wird dem Öttinger Radler zwar eine zu große Dominanz der Limonade zugesprochen und deutliche Aromen des Bieres vermisst, insgesamt kann die Mischung aus Hellem und Limonade aber überzeugen und wird vor allem aufgrund der durstlöschenden Attribute gelobt. »Sehr erfrischend und intensiv. Allerdings eher eine alkoholhaltige Limonade als Biermischgetränk.« (Dirk Hoplitschek) »Bier schmeckt man nur im Abgang. Kein klassisches Radler, aber trotzdem gut.« (Jean-Pierre Ebert)

4. Astra Alsterwasser 61 von 100 Punkten – gut Preis: ca. 0,55 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Hamburg Hersteller: Holsten Brauerei Vertrieb: Carlsberg Deutschland Inhalt: 50 % Astra Pils, 50 % Zitronenlimonade Ein Radler das alle Tester im Geruch überzeugen konnte. Das Verhältnis von Limonade und Bier ist gut balanciert und besticht durch eine angenehme Säure. Das Gesamtbild wird nur durch eine künstliche Süße gestört. »Bier-Limonadenverhältnis gut getroffen. Säure ist schmeckbar aber nicht zu limonadig.« (Jean-Pierre Ebert) »Kribbelnd auf der Zunge aber nicht aggressiv. Sehr süffig, aber eben auch aromenarm.« (Dirk Hoplitschek)

mixology.eu

9


5. Beck‘s Green Lemon 56 von 100 Punkten – solide

Preis: ca. 0,66 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Bremen Hersteller: Anheuser-Busch InBev Vertrieb: Anheuser-Busch InBev Inhalt: 50 % Bier, 50 % Erfrischungsgetränk mit Zitronensäure Das Radler vom Biergiganten. Beck‘s Green Lemon verwirrt die Tester in ihrer Wahrnehmung. Die künstliche Farbe will nicht zum gut ausbalancierten Getränk passen. Auch wenn die Zitrusaromen deutlich dominant sind und das Bier nur im Abgang bemerkbar ist wird Beck‘s Green Lemon als sehr süffiger Vertreter der Radlergruppe wahrgenommen. »Das leuchtet bestimmt im Dunkeln. Als Getränk ausgewogen komponiert.« (Peter Eichhorn) »Durchaus bier-artiger Geschmacksverlauf. Fruchtigkeit am Anfang und leicht bieriger Abgang. Stimmig, wenn auch wenig bierig.« (Dirk Hoplitschek)

10

Bier — Tastforum Radler

6. Lammsbräu Radler 55 von 100 Punkten – solide

Preis: ca. 1,09 Euro Menge: 0,5 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Bayern Hersteller: Neumarkter Lammsbräu Brauerei Vertrieb: Eigenvertrieb Inhalt: 50 % Vollbier, 50 % Zitronenlimonade

Geschmacklich schlägt das Lammsbräu Radler eine leicht andere Richtung ein. Deutlichere Malztöne sind zu schmecken und das Bier scheint im Vordergrund zu stehen. Leider stört der intensive Geruch das Gesamtbild doch zu sehr, als das sich Lammsbräu Radler unter den vorderen Plätzen festsetzen könnte. Die Bio-Qualität schlägt sich zudem im Preis nieder. »Abgesehen vom Geruch, top Balance und gute Biernoten.« (Filipp Djakovic) »Leicht herb und durchaus erfrischend.« (Peter Eichhorn)


7. Gösser Naturradler 54 von 100 Punkten – solide

Preis: ca. 0,83 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,0 % vol. Herkunft: Österreich /  Steiermark Hersteller: Gösser Brauerei Vertrieb: keine Angabe Inhalt: 40 % Bier, 60 % Fruchtsaftlimonade mit echtem Zitronensaft

Auch wenn dem Getränk durchaus guter Geschmack und tolle durstlöschende Eigenschaft attestiert wurden, fiel die Bewertung eher durchwachsen aus. Leider fehlte den Verkostern durchgehend der Biergeschmack. »Super Erfrischung und enorm spritzig. Leider kein Radler.« (Filipp Djakov) »Schöne Zitrusnoten. Viel Süße und Säure, leider ohne die Aromen von Bier.« (Michael Frohnwieser)

8. Jever Lime

52 von 100 Punkten – solide Preis: ca. 0,65 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland /  Niedersachsen Hersteller: Radeberger Gruppe Vertrieb: Radeberger Gruppe Inhalt: 51 % Bier, 49 % Limettenlimonade

Die sehr dominante Limettensäure, die sich über alles legt, wird zwar von allen als erfrischend empfunden, stört sich aber mit den Aromen vom Bier. Als zu sauer und unbalanciert wird Jever Lime wahrgenommen. Angenehm bitter aber auch aufgrund der künstlichen Farbe kein überzeugendes Produkt. »Überraschend herb. Bei der Farbe ist das unerwartet.« (Peter Eichhorn) »Unausgewogen und übertrieben herb. Etwas zu stumpf im Abgang.« (Michael Frohnwieser)

mixology.eu

11


9. Warsteiner Zitrone 51 von 100 Punkten – solide

Preis: ca. 0,62 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,5 % vol. Herkunft: Deutschland / Nordrhein Westfalen Hersteller: Warsteiner Brauerei Vertrieb: Eigenvertrieb Inhalt: 50 % Bier, 50 % Zitronenlimonade

Die sehr aggressiven Noten von Säure und Zucker trüben das Gesamtbild dieses Radlers. In der Wahrnehmung eher künstliche und übertriebene Süße, deren Aromen nicht wirklich zuzuordnen sind. Zudem tritt das erfrischende Gefühl, welches ein Radler ausmacht, bei keinem der Verkoster ein. »Flach und breit, aber leider von Erfrischung keine Spur.« (Jean-Pierre Ebert) »Deutlich herbe Noten vorhanden. Erinnert an Bier mit Sirup.« (Filipp Djakov)

10. Rothaus Radler

49 von 100 Punkten – durchschnittlich Preis: ca. 0,58 Euro Menge: 0,33 l Alkoholgehalt: 2,4 % vol. Herkunft: Deutschland /  Baden Württemberg Hersteller: Badischer Staatsbrauerei Rothaus AG Vertrieb: keine Angabe Inhalt: 50 % Rothaus Bier, 50 % Zitronenlimonade

Das Radler aus Baden Württemberg schneidet bei den Testern am schlechtesten ab. Undefinierte Aromen, die sich in der Nase breitmachen und ein insgesamt zu schwacher Biergeschmack lassen das Rothaus Radler ohne Glanzpunkte dastehen. Einzig die zugesprochenen deutlichen Hefenoten sind außergewöhnlich. »Zu wenig Charakter. Die zu starke Süße unterbindet alle fruchtigen Noten.« (Filipp Djakov) »Unausgewogen weil viel zu süß. Kaum Frucht, schwach im Bier.« (Peter Eichhorn)

MIXOLOGY hat für die Verkostung Produktproben der Radler-Hersteller erhalten. Verkostet wurden die Radler-Sorten mit freundlicher Unterstützung der Zwiesel Kristallglas AG im »Bier Basic Bierdegustationsglas«.

12

Bier — Tastforum Radler


die schwarze seite

top ten

der internationalen

Bareröffnungen im letzten Jahr

Wir danken unseren Lesern für ihr reges Feedback auf unsere Facebook-Umfrage und den internationalen Experten, die uns bei der Recherche geholfen haben:

David Spanton, Australian Bartender Magazine Simon Webster, BarLifeUK.com Camper English, Autor , San Francisco Ingmar Voermann, Venuez , Amsterdam Martin Doudoroff, CocktailDB Allen Katz, Southern Wine and Spirits NY

1 »The Dead Rabbit Grocery and Grog« (New York) Unten rustikaler Beer-and-Whisky-Pub, oben eleganter Cocktail-Parlour. Die beiden Iren Sean Muldoon und Jack McGarry lassen seit Anfang des Jahres die New Yorker 1850er aufleben – und kombinieren detailverliebt die Trinkgewohnheiten von beiden Seiten des sozialen Spektrums. Wirklich neu, fantastische Qualität. — deadrabbitnyc.com

Neue Bars — Reingold Bar

13


2 »Bellocq« (New Orleans) Die Mixologen des Cure haben mit dem Bellocq eine Hotelbar im Boudoir-Stil eröffnet. Samtsessel und tiefrote Wände, eiskalte Cobblers und tiefschürfende Cocktail-Experimente mit Likörweinen. — thehotelmodern.com/bellocq

3 »The Canon Whiskey and Bitters Emporium« (Seattle) Das Paradies für Nerds. 77 Seiten Spirituosenauswahl und komplexe Drinks satt. Ein kleiner Barraum mit zurückhaltender Einrichtung – Mahagoni-Bar, Backboard, Cocktails. Besitzer Jamie Boudreau kann protzen und klotzen. — canonseattle.com

44 »Nola« (London) New Orleans in Britannia. Die Bar im ersten Stock, gegenüber des Callooh Callay in Shoreditch, läßt mit Live-Swing und historischen Rezepten den Geist des French Quarters aufleben und ist lang nicht mehr nur Geheimtip unter Bartendern. Unter flirrenden Deckenventilatoren bekommt man hier schwere, satte Drinks und kreolische Snacks. — nola-london.com

14

Neue Bars — Reingold Bar


55 »Bulletin Place« (Sydney) Die kleine Nachbarschaftsbar von World Class 2012 Gewinner Tim Phillip hat im November 2012 eröffnet. Der Raum hat mit Betonwandkritzeleien und Orientteppichen etwas sympathisch-halbfertiges. Die Karte wird täglich neu erfunden, je nach dem was es auf dem Markt zu finden gibt. — bulletinplace.com

66 »Le Glass« (Paris) Im Rotlichtviertel Pigalle haben die Macher der Taqueria Candelaria eine zweite Bar eröffnet. Craft Biere der Brooklyn Brewery und fassgereifte Cocktails machen den leicht abgerockten Laden zu einem besonderen Erlebnis. — glassparis.com

7

7

»Dvars« (Amsterdam) Das Dwars (dt: eigensinnig) bietet mit weitläufigem, kühl-modernen Interieur Cocktailgenuß und exzellentes Bar Food bis weit nach Mitternacht. Auf luxuriösen grün gepolsterten Barstühlen, beschienen vom Licht der Aquarien kann man sich hier von den Bartendern umgarnen lassen – das Dvars ist für seinen besonders freundlichen Service bekannt. — dvars.nl Neue Bars — Reingold Bar

15


8 »Le Croco Bleu« (Berlin) Gregor Scholl wird auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei im Prenzlauer Berg zum Wildtierbändiger. Verrückte Cocktailnamen wie Acu Acu oder Fairy Floss mit Absinth-Zuckerwatte und das Ambiente mit Industrieromantik, Laborutensilien und exotischen Pflanzen sind aufregend. — lecrocobleu.com

99 »Floreria Atlantico« (Buenos Aires) Kann es einen besseren Weg in eine Bar geben als durch einen Blumenladen? Ein frisches Konzept aus Weinkeller, Ladengeschäft und Bar-Restaurant mit breiter Cocktailkarte im Szeneviertel Retiro. — facebook.com/floreriaatlantico

10 10

»Hidden Bar« (Ibiza) Tag und Nacht geöffnet bietet Cocktail Guru Chris Edwardes eine schrullige Spielwiese für Erwachsene: Ein verwunschener Garten mit alten Bäumen und einem Riesen-Schachfeld, unprätentiöse Atmosphäre und natürlich exzellente Drinks. — facebook.com/hiddenbaribiza

16

Neue Bars — Reingold Bar


MIXOLOGY bar awards 2014 Text  Christian Kopp

Das siebte Jahr bringt einige Veränderungen mit sich. Ein Überblick.

MIXOLOGY Bar Awards 2013

mixology.eu

17


Eine Aufgabe, der Gabányi sich gern annimmt. »Die Mixology Bar Awards sind die wichtigste Auszeichnung der Branche. Sie vermitteln der Öffentlichkeit das Bild eines anspruchsvollen, hochqualifizierten und selbstbewussten Berufstandes«, sagt Stefan Gabányi. »Es ist mir eine Ehre von Gregor Die MIXOLOGY BAR AWARDS sind er- Scholl die Aufgabe des Vorsitzes zu überwachsen geworden. Aus einer lockeren Par- nehmen und im Oktober die besten Bars ty wurde im letzten Jahr ein seriöses Dinner und Bartender zu beglückwünschen!« – aus einer Eventlocation der Ballsaal des An der Seite von Juryvorsitz Stefan GabáRitz Carlton. Eine wegweisende Richtung, nyi treffen sich Anfang August die weiteren die auch in diesem Jahr weiterverfolgt wird. Mitglieder der Jury in München: Die großen Neuerungen werden feinjustiert, die Jury verändert. So sind beispielsAttila Kiziltas, Shepheard Bar, Köln weise die letztjährigen »Special Mentions« Yared Hagos, The Parlour, Frankfurt eine eigenständige Kategorie geworden und Klaus St. Rainer, Goldene Bar, München komplettieren die insgesamt 13 zu vergeErich Wassicek, Halbestadt Bar, Wien benen Awards für Deutschland, Österreich Gerhard Kozbach-Tsai, Grande Bar, Wien und die Schweiz. Jvan Paszti, Cranberry Bar, Zürich

Doch die wohl größte Änderung betrifft in diesem Jahr die Jury

Doch die wohl größte Änderung betrifft in diesem Jahr die Jury. Der bisherige Juryvorstand Gregor Scholl reicht den Staffelstab an Stefan Gabányi weiter. »Mir hat die Arbeit in der Jury viel Freude gemacht. Der Weg, den wir mit den Awards eingeschlagen haben, sollte von uns mit aller Energie weitergegangen werden.« sagt Gregor Scholl. »Da ich nun eine zweite Cocktailbar in Berlin betreibe, sehe ich mich nicht mehr im Stande, der Aufgabe des Juryvorsitzenden Genüge zu tun. Daher habe ich dem Mixology Verlag Stefan Gabányi als neuen Juryvorsitzenden vorgeschlagen. Ich bin überzeugt, dass unter Gabányis Führung die Tradition kreativ weitergeführt wird. Die Jury hat auch weiterhin meine volle Unterstützung. Die Besten der Branche auszuzeichnen ist uns Aufgabe und Verpflichtung.«

18

Markus Blattner, Widder Bar, Zürich Peter Eichhorn, Mixology Magazin, Berlin

Das Ergebnis dieser Jurysitzung wird, ähnlich dem letzten Jahr, am Awards-Abend im festlichen Rahmen bekanntgegeben. Das Berliner Grand Hyatt am Potsdamer Platz wird am Abend des 7. Oktober 2013 zur Bühne, wenn zwischen 400 und 500 Gäste die Besten der Szene feiern. Auch die »Awards Embassy« wird es in diesem Jahr wieder geben. Mit Netz und doppeltem Boden wird die technische Realisierbarkeit abgesichert und bietet ebenso vielen Zuschauern die Möglichkeit die Verleihung live im Internet oder bei Drinks in der Berliner Amano Hotel & Bar zu verfolgen. Bis dahin, Cheers – und ein Dankeschön an alle Jurybeiräte für ihre Stimmen!

Veranstaltungen & Wettbewerbe — MIXOLOGY Bar Awards 2014


disaronno mixing star Der Sieger ist gekürt

Rennen machte am Ende Christof Reichert aus dem Frankfurter Logenhaus. Im klassischen Anzug mixte er seinen »The Reservoir Dogs Cocktail« mit hessischer Lässigkeit, Yamazaki und Auchentoshan Whisky, Dolin Wermut und Peychaud‘s. Seinen Signature Cocktail wird er am 4. Juli in Amsterdam der Final-Jury präsentieren können. Der Gewinner kann als VIP des Filmfestivals Venedig sein Filmwissen erweitern und ganz nebenbei die neuesten Cocktail-Trends aus Die Aufgabe: Lass Dich für Deinen Drink Italien entdecken. Wir wünschen Christof (natürlich mit Disaronno) von einem Film Reichert viel Erfolg! inspirieren. Viele hatten sich verkleidet, als Mariachi, als Highlander oder Mafiosi. Das — themixingstar.com Italienisches Flair an der Spree – am 18. Juni hatten sich die 19 deutschen Finalisten des Disaronno Mixing Star 2013 in der Berliner Capitol Yard Golf Lounge zusammengefunden, um Ihre Drink-Kreationen vorzustellen. Disaronno will mit dem Wettbewerb die Service-Komponente im Bartending fördern und legt deshalb besonderen Fokus auf das Auftreten, auf die »Performance«, bei den Präsentationen.

mixology.eu

19


Russische Vodka-Visionen Text  Inka Klein

Firmenzentrale von Russian Standard

20

alle Fotos: Campari

Der geniale Geschäftsmann Roustam Tariko bastelt an einem neuen Russland-Bild


Das Unternehmen Russian Standard hat sich in weniger als zehn Jahren auf dem Markt etabliert und ist der zweitgrößte Vodkaproduzent der Welt. Maßgeblich daran beteiligt sind der zielstrebige Gründer der Marke und die weltweit wachsende Lust am Premium Vodka.

Kein »Wässerchen«, was Vodka übersetzt heißt, hat den Spirituosenmarkt so virtuos und steil erklommen, wie der Vodka von Russian Standard. Generell hat das russische Nationalgetränk durch seine Vielfalt und Premiumqualitäten längst den Ruf »geschmacklos« abgelegt. Russian Standard Vodka ist in der Sparte russischer Vodka schon seit längerer Zeit in der globalen Premium-Liga angekommen und Premiummarke Nummer 1 in Russland. Initiiert hat das Roustam Tariko, der bereits 1992 eine Firma mit dem selbstbewussten Namen Russian Standard in Sankt Petersburg gründete. Sechs Jahre später wird der gleichnamige Vodka ins Leben gerufen. Tariko wollte es nicht akzeptieren, dass seine Landsleute importierte Premium Vodkas tranken und somit immer ausländische Hersteller den Spitzenplatz einnahmen.

ßig verdient hat. Das Bemerkenswerte an ihm sind aber seine Visionen. Er wollte, dass seine Firma ein neues Image Russlands in der Welt verkörpert, abseits von der rauen Politik und restlichen Businesswelt.

Eine Vodkamarke die einen ganzen föderativen Staat repräsentiert? Zumindest auf dem Spirituosenmarkt hat sich Russian Standard deutlich Gehör verschafft. Das Destillat wird mit winterhartem Weizen aus der südrussischen Steppe und weichem Gletscherwasser aus dem Ladogasee hergestellt. Neben Russian Standard Original, Gold und Platinum, der laut Hersteller mit einem hochmodernen Silberfiltrationssystem destilliert wird bietet das Unternehmen den »Luxusvodka« Imperia an. Tariko war bei Gründung der Marke bereits mit der Spirituosenindustrie mehr als vertraut. Da importierte der Selfmade Mogul Der charismatische Macher schon länger ausländische Premium Spirits in sein Heimatland. Mittlerweile vertreibt Das Besondere an Roustam Tariko ist viel- sein Unternehmen Roust Inc. über zehn leicht sein genialer Geschäftssinn, der ihm Marken, darunter Piper-Heidsieck, Cointzwischen den Oligarchen Russlands einen reau und Jägermeister. Platz eingerichtet hat, den er sich rechtmämixology.eu

21


Vodka erobert Whiskey Hochburg? In Deutschland ist der Russian Standard Original das meistverkaufte Produkt der Range. Ungefähr 90 Prozent des Umsatzes gründen auf diesem Produkt. Die »fast growing markets« befinden sich in Europa, allein auf der kleinen Insel Irland ist der Absatz 2012 im Gegensatz zum Vorjahr um 300 Prozent gestiegen. In Dubai konnte 31 Prozent Wachstum verbucht werden, in Spanien sind es 50 Prozent. Weniger als zehn Jahre benötigte Roustam Tariko um seinen Vodka von der Gründung der Marke bis ins 21. Jahrhundert zum Erfolg zu führen.

GLOSSAR A wie Absatz 2012 wurden mehr als 2,9 Millionen 9 Liter Kisten in Russland und über 75 Exportmärkten in Europa, den USA und Asien verkauft. B wie Bank Roustam Tariko gründete 1999 die Russian Standard Bank, die der exklusive Herausgeber von American Express Kreditkarten in Russland und Russlands größtes privates Geldinstitut ist. H wie Hund Der vierbeinige Begleiter Roustam Tarikos trägt den Namen Dow Jones. M wie Miss Russia Wie auch Donald Trump ist Roustam Tariko der Hauptsponsor und Besitzer eines Schönheitswettbewerbs. Den »Miss«-Wahlen in Russland. R wie Russian Mule Die Geschichte des Moscow Mules ist nicht eindeutig belegt, eine besagt jedoch, dass die amerikanische Firma Heublein mit ihrer Vodkamarke Smirnoff 1941 an der Entstehung beteiligt war. Die Marke Russian Standard benennt ihre Version des Moscow Mule einfach nach dem ganzen Land. Diesmal kommt der Vodka ja auch wirklich aus Russland. Mit Spicy Ginger von der Berliner Limonadenfirma Thomas Henry, Limettensaft und ein paar Scheiben Gurke garniert, hat er in diesem Jahr seine Reise durch die Gastronomie begonnen.

Roustam Tariko

22

Interview — Russische Vodka-Visionen


Authentizität beziehungsweise der PremiT wie Tradition Bei einer Vodka Verkostung nehmen in um-Charakter der Marke sollen weiterhin im Vordergrund stehen. Russland mindestens drei Personen teil. Die veralteten Anschauungen des Rubelreiches und die fraglichen Methoden und V wie Vodkawissenschaft 1894 soll der russische Wissenschaftler Di- Machenschaften der Politik werfen freilich mitrij Mendeleev die elementare Rezeptur noch einen Schatten über das Geburtsland zur modernen Vodka-Herstellung entwickelt des Vodkas. Betrachten wir aber nur den haben. Nach diesem Standard für russische Spirituosenmarkt, kann die Marke Russian Vodka Qualität destilliert Russian Standard Standard durch die Kombination von Traseit seiner Gründung. Mendeleev hat neben- dition und Moderne nicht nur in Russland, bei das Periodensystem der chemischen Ele- sondern auch in den anderen Ländern Ermente miterfunden und um 1880 die Maß- folge verbuchen. einheit Gramm für Vodka eingeführt. 100 Die Financial Times fragte Roustam Tariko Gramm fasst die »Stopka«, das traditionelle 2011 wie er den Menschen einmal in Erinnerung bleiben möchte. »Als netter Typ, der russische Vodkaglas. Russland auf die Karte neben die Länder gesetzt hat, die den Konsumenten Produkte W wie World Wide Web 2006 kaufte Roustam Tariko die Domain- höchster Qualität anbieten.« VODKA.com für 3 Millionen US-Dollar. Einige Zeit leitete diese auf die Russian Standard Seite weiter. Sedo.com, eine Handelsplattform für Domains, hat damit den bisher teuersten Domainverkauf ihrer Geschichte Gegründet: 1992 erzielt. Von: Roustam Tariko Z wie Zukunft Wenn Tariko nicht Geschäftsmann geworden wäre, wäre er nach eigener Aussage heute Grundschullehrer.

Vodka erobert Whiskey Hochburg? Russian Standard hat ein klares Ziel für die Zukunft: Die Marke soll weiter ausgebaut werden und sich im internationalen Premium Vodka Markt fest etablieren. Erst im Juni stockte das Unternehmen sein Portfolio deutlich auf. Auch Tarikos Credo, die

Absatz: 26.100.000 Liter (2012) Portfolio: 19 Produkte bisher, wobei kürzlich aber noch mehr als 12 dazu gekommen sind. Vertrieb: Campari Deutschland UVP: ~ Russian Standard Original 11,99€ für 07,l ~ 1 Liter Flasche liegt bei ca. 16,49€. ~ Russian Standard Gold, 19,99€ für 0,7l Die weiteren Varianten, der Russian Standard Platinum und der Imperia sind nicht im LEH erhältlich. Diese werden nur in der Top-Gastronomie angeboten und sind in Deutschland nicht stark vertreten. ~ 0,7l Platinum ca. 28,00€ ~ 0,7l vom Imperia ca. 45,00€

— russianstandardvodka.com mixology.eu

23


Bar Guide

gewinn spiel

In dieser Ausgabe von e·MIXOLOGY verlosen wir 3 x einen MIXOLOGY BAR GUIDE 2013. MIXOLOGY verlost dieses Nachschlagewerk und unverzichtbare Buch für den geneigten Connaisseur. Dazu erhält der Gewinner eine schöne »Buddel« voll Rum. Welcher das sein wird? Lassen Sie sich überraschen! Um zu gewinnen einfach folgende Frage beantworten: Wie hat der Russian-Standard-Gründer Roustam Tariko seinen Hund genannt?

Die Lösung bitte per Mail mit dem Betreff »Verlosung e·MIXOLOGY 4/2013« an: — verlosung@mixology.eu Einsendeschluss ist der 1. August. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

impressum Inhalte

Daten

»e·MIXOLOGY« ist ein publizistisches Angebot der Mixology Verlags GmbH. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß Paragraph 10 Absatz 3 MDStV: Markus Orschiedt (markus@mixology.eu), Mixology Redaktion, Schlesische Str. 28, 10997 Berlin — mixology.eu

»e·MIXOLOGY« hat derzeit 3539 Empfänger. Stand: 4.7.2013

Autoren: Morten Kohrt (MK), Janek Weiss (JW), Christian Kopp (CK), Peter Eichhorn (PE), Marco Beier (MB) Layout & Satz: studiograu.de

24

Werbung Wegen Anzeigenformaten und Anzeigenpreisen in »e·MIXOLOGY« wenden Sie sich bitte an: Susan Dusin (susan@mixology.eu).


mix·ol·o·gy

* alle Preise inkl. MwSt.

EST. 2002

Mixology Magazin für Barkultur Alle 2 Monate für € 7,50* am Kiosk. Im Abonnement für € 40 * (D) oder € 65* (Welt). mixology.eu/abonnement

Mixology Online Das News-Portal für tägliche Berichte aus der Bar- und Getränkewelt. mixology.eu

1) the study or skill of preparing mixed drinks

2) magazine of bar culture

e∙Mixology Das beliebte Online-Magazin erscheint kostenlos alle zwei Monate. issuu.com/mixology

Mixology Barguide Das jährliche Nachschlagewerk mit den besten Bar­a dressen. Für € 12,95* im Buchhandel oder auf Amazon. bit.ly/mbg2013


»In wine there is wisdom, in beer there is freedom, in water there is bacteria.«  Benjamin Franklin, Schrifsteller & Staatsmann (1706 - 1790)

mix·ol·o·gy (mĭk-sŏľə-jē) n. 1) the study or skill of preparing mixed drinks 2) magazine of bar culture

www.mixology.eu 26

Neue Bars — Reingold Bar


e·MIXOLOGY 4/2013  

Vierte Ausgabe von e·MIXOLOGY im Jahr 2013 - Die besten Radler des Sommers - Die zehn besten Bar-Neueröffnungen der letzten 12 Monate - MIXO...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you