Issuu on Google+

+++ News Alert Trend Micro +++

Conficker: Keine Entwarnung – Der Wurm wandert weiter Hallbergmoos – 29. Januar 2010 – Ein Jahr ist vergangen, seit WORM_DOWNAD.AD oder besser bekannt als Conficker seinen Eroberungsfeldzug der Systeminfektionen rund um die Welt startete. In den letzten Monaten ist es allerdings ziemlich ruhig um DOWNAD/Conficker geworden. Doch die relative Stille trügt: So hat es der Wurm in seiner neuen Variante WORM_DOWNAD.KK geschafft, die Zahl der von ihm generierten Domänen von 250 auf 50’000 zu erhöhen. Jüngste Daten der Conficker Working Group, bei der auch Trend Micro Mitglied ist, zeigen, dass die Zahl der von Conficker befallenen einzigartigen IP-Adressen in die Millionen geht. Da hinter jeder einzelnen IPAdresse jedoch sehr viele Endgeräte stehen können, macht die Zahl der verseuchten Systeme wohl ein Vielfaches davon aus.

Die Gefahr ist also nicht gebannt, sondern besteht auf einem hohen Niveau weiter. Auffällig ist jedoch die Verschiebung im Trend der Länder, aus denen die meisten Conficker-Angriffe kamen: China und die Vereinigten Staaten werden jetzt von Russland und Brasilien auf die Plätze verwiesen.

Trend Micro empfiehlt Anwendern deshalb dringend, ihre Systeme und Programme immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Des Weiteren sollte Autorun, also das vollautomatische Starten und Ausführung von Programmen, deaktiviert sein, um das Risiko einer neuen oder wiederholten Infektion zu minimieren.

Das Trend Micro Smart Protection Network schützt die Anwender in Echtzeit vor allen bekannten Varianten von DOWNAD/Conficker, indem es Spam-Nachrichten stoppt, bevor diese die Maileingänge der Anwender erreichen können. Auch verhindert diese Cloud-ClientSicherheitsinfrastruktur den Zugang zu infizierten Sites und Domänen sowie das Herunterladen von bösartigen Dateien.

Seite 1


Über Trend Micro Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrechterhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Unter http://blog.trendmicro.de informieren sich Anwender zu aktuellen Bedrohungen. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Zahlreiche Trend Micro Lösungen nutzen das Trend Micro Smart Protection Network, eine wegweisende Cloud-Client-Infrastruktur für Content-Sicherheit und die Abwehr neuer Web Threats. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com.

Ansprechpartner für die Presse: Trend Micro Deutschland GmbH Hana Göllnitz Zeppelinstrasse 1 D-85399 Hallbergmoos Telefon: 0049 811 88990 863 E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de

Communication Partners AG Patrick Bergmann Haldenstrasse 5 CH-6340 Baar Telefon: 041 768 11 77 E-Mail: pbergmann@cpartners.com

Seite 2


http://www.pressebox.de/attachments/264773/TMIC_News_Alert_100129