Issuu on Google+

Pressemitteilung

SoftTrend Studie 243: ERP und ERP II 2006 Anwenderbefragungen der SoftSelect GmbH in den letzten 12 Monaten ergaben, dass die technologische Erneuerung eines IT-Gesamtkonzepts und die Einbettung kollaborativer Prozesse für die langfristige Wettbewerbssicherung für Unternehmen eine tragende Rolle spielt. Dabei standen bei den Anwendern insbesondere Aspekte wie Zukunftsfähigkeit, Folgekosten, Interoperabilität und Anpassungsfähgkeit im Vordergrund.

Vor

diesem

Hintergrund

untersuchte

die

Hamburger

Unternehmensberatung SoftSelect GmbH das ERP-Angebot im Rahmen der Studie „SoftTrend 243: ERP und ERP II 2006“ mit 64 Lösungen aus dem ERP-Sektor. Hamburg, den 24.03.2006 – Die Frage nach dem langfristigen Investitionsschutz bei der ERP-Auswahl steht heute im Mittelpunkt bei vielen Auswahlprojekten. Damit verbunden ist aber auch die Forderung nach einer signifikanten Reduzierung von (Prozess-) Kosten. Die wird allerdings nur mit flexiblen Systemstrukturen (Service Oriented Architectures) möglich, die mit Hilfe standardisierter Komponenten sowie Web-Services - zusätzlich zur XMLUnterstützung - die durchgängige Prozessabbildung mit einem schnellen ROI sicherstellen können. Gerade mit Blick auf die genannten Erfordernisse zeichnen sich moderne ERP IILösungen

in

der

Regel

durch

offene,

web-konforme

Basisarchitekturen,

Plattformunabhängigkeit, ein hohes Maß an Flexibilität, Serviceorientierung, Skalierbarkeit und Interoperabilität aus. Gegenstand der SoftTrend Untersuchung 243 "ERP und ERP II 2006“ sind neben der zugrunde liegenden Technologie der Systeme insbesondere die Abbildung kollaborativer Prozesse wie z.B. Collaborative Commerce, Supply Chain Management oder Customer Relationship Management durch die ERP-Systeme auf Basis des Internets. Die untersuchten Lösungen bieten dem Anwender funktional ein zufrieden stellendes bis sehr hohes Leistungsniveau. Beispielsweise unterstützen mehr als 71% aller Lösungen fast alle klassischen Fertigungsarten. Ausnahmen bilden nur die Prozessfertigung mit einer 48,4%Abdeckung, die Fließfertigung mit 60,9% sowie die Kanban-Fertigung mit 59,4%. Die analysierten ERP-Systeme unterscheiden sich darüber hinaus aber zum Teil wesentlich in den verwendeten Technologien, den fokussierten Zielgruppen und Branchenschwerpunkten. Wesentliche Aspekte sind in der folgenden Übersicht zusammenfassend dargestellt (Anteil der Systeme in %, die das Merkmal erfüllen).

-1-


Pressemitteilung

Basisarchitektur 87,50%

Client- / Server-Lösung Objektorientierte Entwicklung

76,60%

75,00%

W eb-basierte Lösung/Module

67,20%

Multi-Tier-Lösung

60,90%

Portallösung

46,90%

Java

32,80%

Microsoft .NET

12,50%

IBM W ebsphere SAP Netweaver

4,70%

0%

25%

50%

75%

100%

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass der technologische Generationswechsel in der hiesigen ERP-Landschaft noch am Anfang steht. Bis auf wenige Ausnahmen haben viele Hersteller von ERP-Systemen in der Vergangenheit noch nicht den Schritt gewagt, ein fundamental neues web- und komponentenbasiertes Lösungskonzept auf der Grundlage moderner Basisarchitekturen (Java, .NET, etc.) zu entwickeln. Stattdessen hat man sich in diesen Fällen darauf beschränkt, Bedieneroberflächen neu (browser-gerecht) zu gestalten oder neue Technologien nur gezielt bei Modul- oder Komponentenerweiterungen einzusetzen (z.B. E-Procurement, SCM, etc.) und den eigentlichen Kern der Applikation unberührt zu lassen. Modernere Komponenten werden mittels spezieller Konnektoren bzw. proprietärer Schnittstellen an die restlichen Funktionseinheiten angebunden und Web-Services werden nur in Teilbereichen oder noch gar nicht unterstützt. Die SoftTrend Studie 243 wurde von dem Hamburger Beratungshaus SoftSelect GmbH erstellt. Es handelt sich um eine regelmäßig aktualisierte Marktstudie zum Thema ERP. An der diesjährigen Untersuchung haben insgesamt 60 Unternehmen mit 64 Lösungen teilgenommen. Die komplette Studie inklusive detaillierter Produktdaten kann zu einem Preis von 80 Euro zzgl. MwSt. unter (040) 870 875–0 angefordert werden oder senden Sie ein EMail an marketing@softselect.de. -2-


Pressemitteilung

Kontakt: SoftSelect GmbH Frau Spielmann Oeverseestr. 10-12 D-22769 Hamburg Telefon: (040) 870 875 – 0 Telefax: (040) 870 875 – 55 E-Mail: marketing@softselect.de Web: www.softselect.de

SoftTrend 243 ERP und ERP II 2006: Hersteller- und Produktliste

Firma

Produkt

Internet

ABAS Software AG Agresso GmbH ALPHA Business Solutions AG ams.hinrichs+müller GmbH AP Automation + Productivity AG bäurer GmbH BISON Schweiz AG C. I. S. Cross Industrie Software ® AG, KTW Group Connectivity GmbH CSS GmbH DELTA BARTH Systemhaus GmbH Diamant Software GmbH & Co. KG Dontenwill GmbH DSS-Demand Software Solutions GmbH e.bootis ag ERP4all Business Software GmbH

abas-Business-Software AGRESSO Business World proALPHA ams P2plus b2 BISON Solution

www.abas.de www.agresso.de www.abs-ag.de www.ams-erp.com www.ap-ag.de www.baeurer.de www.bison-group.com

Semiramis

www.semiramis.com

ConAktiv eGECKO-CONTROL DELECO Diamant/3 Rechnungswesen business express GENESIS4Web e.bootis ERPII MiCLAS. Exact Globe 2003 Enterprise, eSynergy JobDISPO ERP FibuNet glovia.com PRAKTIKUS Professional

www.conaktiv.de www.css.de www.delta-barth.de www.diamant-software.de www.dontenwill.de www.demandsoftware.de www.ebootis.de www.erp4all.com

ERPframe®

www.gsd-software.com

CANIAS ERP IFS Applications Infor COM infra:NET INKS Warenwirtschaft Intentia Application Suite Quickstep

www.iascon.de www.ifsde.com www.infor.com www.infragmbh.de www.in-line-software.de www.intentia.de www.intersales.de

Exact Software GmbH FAUSER AG FibuNet GmbH Fujitsu Glovia International GLOBEX Vertriebsges.mbH GSD Gesellschaft für Softwareentwicklung mbH IAS GmbH IFS Deutschland GmbH & CO. KG Infor Global Solutions infra business solutions GmbH IN-LINE Software GmbH Intentia interSales AG Internet Commerce

-3-

www.exactsoftware.com www.fauser.de www.fibunet.de www.glovia.com www.globex-vertrieb.de


Pressemitteilung

Firma Konert Ingenieurgesellschaft mbH MACH AG MESONIC Software GmbH Microsoft Deutschland GmbH myfactory Software GmbH Nissen & Velten Software GmbH ORACLE Deutschland GmbH ORDAT GmbH & Co. KG oxaion ag PSIPENTA Software Systems GmbH QAD Europe GmbH R.S. CONSULTING & SOFTWARE GMBH r.z.w. cimdata Ramco Systems Ltd. Ramsauer & Stürmer Software GmbH RIKOM Software & Consulting GmbH Sage Software GmbH & Co. KG SAP Deutschland AG & Co. KG SelectLine Software GmbH sib Gmbh Softbase Deutschland GmbH SoftM Software und Beratung AG SOU Systemhaus GmbH & Co. KG SSA Global GmbH Steeb Anwendungssysteme GmbH Step Ahead AG TOPIX Informationssysteme AG untersee GmbH update Solutions AG Beijing Waveful Technology Co., Ltd. Wilken GmbH

Produkt MyKON MACH Software Corporate WINLine Microsoft Dynamics AX / Microsoft Dynamics NAV myfactory.BusinessWorld SQL-Business Oracle E-Business Suite / JD Edwards Enterprise One FOSS oxaion PSIpenta.com MFG/PRO

Internet www.konert.de www.mach.de www.mesonic.com www.microsoft.com/ germany/businesssolutions www.myfactory.com www.nissen-velten.de

PROFID/2

www.rscons.de

cd2000 Ramco Enterprise Series (VirtualWorks™) RS\2 Isah-7 Classic Line / Office Line SAP Business One / mySAP ERP/mySAP Business Suite SelectLine PLANOS Me SBS Softbase Business Suite SoftM Suite sou.MatriXX SSA ERP LN mySAP ERP/mySAP Business Suite Steps Business Solution TOPIX:5 SOMA (mit SAP als Basis) UPOS W/EMP (Waveful Enterprise Management Platform) Wilken ERP

www.rzw.de

-4-

www.oracle.com www.ordat.com www.oxaion.de www.psipenta.com www.qad.com

www.ramco.ch www.rs-soft.com www.rikom.com www.sage.de www.sap.de www.selectline.de www.sib.de www.softbase.de www.softm.com www.sou.de www.ssaglobal.com www.steeb.de www.stepahead.de www.topix.de www.untersee.com www.updateag.de www.waveful.com www.wilken.de


http://www.pressebox.de/attachments/14710/SoftSelect_PM_Studie_243_24.03.06