Page 1

Reinhard Billmeier und Ingrid Ebeling

Werkstatt

Organisations Transformation Selbstorganisation von Personen und Systemen

Weiterbildung f체r F체hrungskr채fte, Projektleiter und Berater


Vorwort

fortlaufende Reflexion und Controlling des Lernens Bewusstheit der eigenen Stärken Klarheit und Flexibilität im Rollenverständnis Autonomie und Selbststeuerung mit Sensibilität für das Ganze, für Gemeinschaft

Organisationen sind komplexe dynamische Systeme, die einem lebendigen Organismus gleichen. Entsprechend sind Entwicklungsprozesse in Organisationen evolutionärer Natur. Diese lassen sich nur dann sinnvoll beeinflussen, wenn wir das Evolutionsgeschehen im Kleinen wie im Großen verstehen und nutzen lernen.

Ordnungswissen vermitteln wir konzentriert, über Verdichtungen in Bildern, die wir den Teilnehmern als Materialien zur Verfügung stellen. Eine kleine Auswahl: Evolution und Selbstorganisationsprinzipien Lernen und Transformationsdynamik Ganzheitliche Organisations- und Prozessmodelle Werteorientierung im professionellen Handeln Polarität in sozialen Systemen Großgruppeninterventionen wie Open Space, Zukunftskonferenzen etc.

In unserer heutigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation erfordert dies ein starkes Umdenken hin zu Ansätzen, die dem Lebendigen, dem Prozesshaften und Organismischen mehr Gewicht geben. Die Ansätze zur Selbstorganisation sind tragende Elemente dieses Paradigmas. Wir stellen diese in den Mittelpunkt unserer Weiterbildung.

Das Erlernen von Tools im Sinne eines Werkzeugkastens fördern wir beispielhaft über unsere eigene Workshopgestaltung; wir bedienen uns dabei situativ aus einer „Schatztruhe", die wir im Laufe von 15 Jahren Entwicklungsarbeit und Fortbildung angesammelt haben.

Mit Selbstorganisation zu arbeiten, erfordert Persönlichkeit: Menschen, die klar, mutig und konsequent Rahmenbedingungen setzen, ohne dabei die Menschen aus den Augen zu verlieren, die sowohl ein Gespür haben für Beziehungen im Kleinen als auch über die Kunst des Umgangs mit großen Systemen verfügen. Wir betrachten dies als die Kernkompetenzen der Führungskraft von morgen, um die tief greifenden Veränderungen zu bewältigen, vor denen unsere Gesellschaft steht.

Unser wesentliches Ziel dabei ist die Entwicklung pragmatischer Kompetenz. Sie baut auf Persönlichkeit und dem souveränen Umgang mit Ordnungswissen auf. Wir fördern sie durch eine durchgängige Supervision der Teilnehmerprojekte Coaching zum Selbstorganisationslernen einen Projektpool (vgl. unten) Lerngruppen mit Betonung professioneller Vielfalt.

Ziele und Inhalte Die Priorität liegt auf der professionellen Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Sinne einer pragmatischen Kompetenz für die Begleitung oder Steuerung von Entwicklungsprozessen. Besondere Akzente darin sind: das Arbeiten mit persönlichen Visionen die Steuerung des Lernens über Kontrakte

Lernstrukturen und Arbeitsformen Ausbildungsziele, persönliche Vision und daraus abgeleitete Lernkontrakte steuern den Weg der Teilnehmer durch die Ausbildung. Grundgerüst sind acht Workshops: Vier Kernworkshops, in

der besondere Stellenwert persönlicher Feedbackprozesse

06/05

09/05

11/05

01/06

03/06

05/06

07/06

10/06

Persönlichkeits Entwicklung Meisterstück

Ordnungswissen Pragmatische Kompetenz Struktur der Ausbildung

Lern Gruppe Projektpool Supervision

Netzwerke


denen die grundlegenden Themen durch die Leiter eingebracht werden und vier Selbstorganisationsworkshops, die zu Beginn inhaltlich festgelegt und von den Teilnehmern in je einer Lerngruppe erarbeitet werden. Die Leiter fungieren hier als Coaches des Vermittlungs-prozesses. In den Lerngruppen und Projekt-Supervisionsgruppen entstehen zusätzliche Lernebenen, die sich gegenseitig vernetzen und unterstützen. Den Projektpool bieten wir als virtuelles Beratungsunternehmen an, dessen Mitglieder die Teilnehmer sind. Es hat ein Startkapital von 5% des Gesamtumsatzes der Ausbildung, über das die Teilnehmer verfügen. Sie können das Geld durch akquirierte Projektarbeit vermehren oder für gemeinnützige Projekte im Ausbildungszusammenhang einsetzen. Die dazu nötigen Abstimmungsprozesse innerhalb der Gruppe führen zu einer Lerndynamik, die alle bisherigen Teilnehmer als die intensivste Lernerfahrung zur Selbstorganisation beschreiben.

Organisation Die Ausbildung umfasst 25 geleitete Tage und dauert 15 Monate. Davon entfallen 18 Tage auf die Workshops in der Gesamtgruppe und 7 Tage auf Gruppensupervision mit je einem Leiter. Die Workshops finden im Tagungszentrum „Alte Mühle" bei Bad Gandersheim (in direkter Nähe zur Autobahn A7, Ausfahrt Seesen) statt, die Praxistage in unseren Büros in Hannover bzw. Hildesheim. Die Gruppengröße beträgt max. 14 Teilnehmer, die sich für die gesamte Ausbildung verpflichten. Die Kosten von 7.500 EUR (5.500.- für Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich, jeweils zzgl. MWSt.) decken die Honorare für Organisation, Leitung, Materialien und den offenen Fond für den Projektpool. Wir vergeben auf besonderen Antrag und nach persönlicher Absprache Stipendien, wenn eine Mindestrentabilität gewährleistet ist. Hotelkosten etc. werden vom jeweiligen Leistunsgerbringer gesondert in Rechnung gestellt. Wir bestätigen die vollständige Teilnahme mit einem detaillierten Zertifikat.

Als Arbeitsform steht Modellernen im Vordergrund. Nahezu alle Interventionen und Methoden werden "live" erlebt und reflektiert. Rituale, Arbeit auf der emotionalen Ebene, die Einbeziehung des spirituellen Hintergrunds von Teilnehmenden und Lehrenden öffnen den Weg über die mentale Ebene hinaus. Wissenselemente werden in knapper Überblicksform angeboten und durch Gruppen- und Plenumsarbeit vertieft. In einem "Meisterstück" wird das individuelle Lernen auf den Punkt gebracht und die Ausbildung angemessen abgerundet.

Zielgruppe Wir sprechen Menschen an, die in den unterschiedlichsten Institutionen Verantwortung für die Gestaltung, Entwicklung und das Lernen in ihren Organisationen übernehmen und dabei auch neue Wege beschreiten wollen. Neben Führungskräften aus den operativen Bereichen können das auch Leiter oder Mitarbeiter öffentlicher wie sozialer Institutionen sein, Projektmanager, organisationsinterne Berater im Bereich Personal-, Organisations- und Unternehmensentwicklung sowie selbständige Trainer und Berater.

Vor einer Entscheidung für diese Weiterbildung führen wir mit Teilnehmern, die wir nicht persönlich kennen, ein unverbindliches Orientierungsgespräch. Dort ist Gelegenheit zu persönlichem Kennen lernen, wir geben einen Überblick über das Gesamtangebot und stehen Rede und Antwort zu allen Fragen.

Bei der Teilnehmerauswahl sorgen wir für ein breites Spektrum professioneller Sichtweisen und kultureller Herkunft im Wissen um die positive Kraft gelebter Polaritäten. Das betrifft die Vielfalt der gesellschaftlichen Felder, Organisationsformen und -bereiche und eine gute Mischung von weiblich und männlich, jung und alt.

Dieser Ausbildungsweg wurde 1993 von Ingrid Ebeling und Reinhard Billmeier gemeinsam entworfen, mehrfach durchgeführt und beständig weiterentwickelt. Wir haben langjährige Erfahrung im Bereich interner wie externer Organisationsentwicklung und -beratung, in Supervision, Coaching sowie der Entwicklung von Führungskräften.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer soll während der Ausbildung ein Veränderungsprojekt managen oder beraten, in dem das Lernen von Menschen in sozialen Systemen die wesentliche Rolle spielt. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer Grunderfahrungen im Umgang mit Gruppen mitbringen.

Leitung


Reinhard Billmeier

Ingrid Ebeling Dipl.-Psych., Jahrgang 1941, als selbständige Organisationsberaterin und Coach habe ich 1991 das Institut für Entwicklungsberatung und Supervision, EBUS gegründet und leite es seither. Im Rahmen dieser Tätigkeit begleite ich Entwicklungs- und Transformationsprozesse von Personen und öffentlichen wie privaten Organisationen und führe Großgruppeninterventionen durch. Meine besondere Spezialität dabei ist die Gestaltung interkultureller Lern- und Entwicklungsprozesse. Darüber hinaus habe ich zwanzig Jahre Erfahrung in der Lehre von Organisationsentwicklung und -Transformation sowie Systemtheorie und zehn Jahre in der Veranstaltung von Open-Space-Symposien zu Organisationslernen und -Transformation.

Dr. phil., geb. 1949, Inhaber eines Beratungsunternehmens mit Sitz in Hildesheim. Neben organisationsinternen Erfahrungen in der Forschung (Siemens AG) und der Organisationsentwicklung (Continental AG) seit 1984 Selbständigkeit als Berater und Supervisor im psychosozialen Bereich. 1993 Gründung der Entwicklungsberatung Reinhard Billmeier in ihrer heutigen Form. Seit über 10 Jahren konzipiere und leite ich Aus- und Weiterbildungen zu Change Management, FKEntwicklung und Coaching. Schwerpunkt meiner heutigen Beratungstätigkeit ist das Coaching von Führungskräften und Teams. Hauptkunden sind multi-nationale Großunternehmen, aber auch Institutionen des öffentlichen Bereichs und mittelständische Betriebe verschiedenster Branchen.

Mir ist wichtig Menschen in ihrer Autonomie so zu stärken, dass sie Ihre Kompetenz und Kreativität eigenverantwortlich einsetzen, und damit zur Entwicklung der sozialen Systeme, zu denen sie gehören, im Sinne des Ganzen beitragen.

Meine berufliches Anliegen ist es, die Bedürfnisse von Gemeinschaft (Organisation) und Individuum in Balance zu bringen und der Entwicklung der Persönlichkeit in diesem Spannungsfeld eine klare, innengeleitete Orientierung zu geben.

Termine 2005 / 2006 1. WS, 2. WS, 3. WS, 4. WS, 5. WS, 6. WS 7. WS, 8. WS,

19.-22.06.05, 04.-06.09.05, 11.-12.11.05, 13.-14.01.06, 19.-22.03.06, 12.-13.05.06, 07.-08.07.06, 08.-10.10.06,

So So Fr Fr So Fr Fr So

18h - Mi 17h, 18h - Di 17h, 14h - Sa 16h, 14h - Sa 16h, 18h - Mi 17h, 14h - Sa 16h, 14h - Sa 16h, 18h - Di 17h,

3,5 Tage 2,5 Tage 1,5 Tage 1,5 Tage 3,5 Tage 1,5 Tage 1,5 Tage 2,5 Tage

Die Termine für die Praxistage (Supervisionen) werden in der jeweiligen Gruppe abgestimmt.

Zahlungstermine Die Teilnahmegebühren in Höhe von 7.500 EUR (5.500 EUR) werden in 3 Raten wie folgt fällig: 1. Rate (2.500 EUR) mit der Anmeldung bis zum 15.5.2005, 2. Rate (2.500 EUR) zum 1.11.2005, 3. Rate (Restbetrag 2.500 bzw. 500 EUR) zum 1.6. 2006. (Die genannten Beträge verstehen sich jeweils zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von derzeit 16%)

Institut für Entwicklungsberatung und Supervision

ENTWICKLUNGSBERATUNG REINHARD BILLMEIER

Dipl.-Psych. Ingrid Ebeling Am Alten Gehäge 6 Telefon 0511 336 03 30 eMail ie@institut-ebus.de

Dr.phil. Reinhard Billmeier Schlesierstraße 12 Telefon 05121 13 07 07 eMail rb@r-billmeier.de

30657 Hannover Fax 0511 336 03 47 www.institut-ebus.de

31139 Hildesheim Fax 05121 13 07 08 www.r-billmeier.de

http://www.pressebox.de/attachments/3662/Prospekt2005-klein  

http://www.pressebox.de/attachments/3662/Prospekt2005-klein.pdf