Page 1

PRESSEMITTEILUNG

Bundeswehr bestellt bis zu 98 geschützte DINGO 2 und 420 fernbedienbare Waffenstationen - 54 DINGO 2 sollen noch bis Ende 2008 geliefert werden - Waffenstationen ermöglichen wirksamen Selbstschutz im Einsatz München, 3. Juli 2008. Krauss-Maffei Wegmann (KMW) hat heute vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) in Koblenz einen umfangreichen Auftrag für hochgeschützte Fahrzeuge und fernbedienbare Waffenstationen erhalten. Der Vertrag umfasst die Fertigung

und

Lieferung

von

insgesamt

50

Patrouillen-

und

Sicherungsfahrzeugen vom Typ DINGO 2, vier DINGO 2 GSI (Gefechtsfeldinstandsetzung), 44 optionale DINGO 2 GSI sowie 230 leichte und 190 schwere Waffenstationen vom Typ FLW. Noch in diesem Jahr sollen 54 der DINGO 2 beschleunigt an die Bundeswehr ausgeliefert werden.

Foto: Patrouillen- & Sicherungsfahrzeug DINGO 2 mit Waffenstation FLW 200

„Wir freuen uns, mit der Lieferung neuer DINGO 2 einen wertvollen Beitrag für die Sicherheit unserer Soldatinnen und Soldaten in ihren


Auslandseinsätzen leisten zu können“, sagte Frank Haun, Vorsitzender der KMW-Geschäftsführung, nach der Vertragsunterschrift in Koblenz.

DINGO 2 Der rund 12 Tonnen schwere, allradgetriebene DINGO 2 wird seit mehreren Jahren erfolgreich von der Bundeswehr und anderen Streitkräften (z.B. Belgien, Österreich und Tschechien) in Einsätzen wie

in

Afghanistan,

hochgeschütztes

dem

Fahrzeug

Kosovo eingesetzt.

und Erst

dem

Libanon

kürzlich

hat

als auch

Luxemburg 48 DINGO 2 bestellt. Trotz wiederholter terroristischer Anschläge in den vergangenen Jahren hat der DINGO 2 bisher allen betroffenen Besatzungsmitgliedern das Leben gerettet und sie vor ernsthaften Verletzungen bewahrt.

Im vergangenen Jahr hatte KMW auf Bitte von Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung beschleunigt 100 DINGO 2 innerhalb von 12 Monaten geliefert.

Fernbedienbare Waffenstationen Die DINGO 2 werden wie alle weiteren neuen Geschützten Führungsund Funktionsfahrzeuge der Bundeswehr im Rahmen des GFFBeschaffungsprogramms zum Selbstschutz mit leichten und schweren Waffenstationen ausgerüstet.

Foto: Waffenstation FLW 200


Daneben erhält auch das gepanzerte Transportfahrzeug BOXER zur Selbstverteidigung diese Waffenstationen. Diese können von der Fahrzeugbesatzung aus dem geschützten Innenraum über einen Videoscreen mit integrierten Tag- wie Nachtsichtgeräten ferngesteuert bedient werden. Ein weiteres technisches Systemmerkmal ist die so genannte kreiselgesteuerte Stabilisierung, die selbst bei schneller Fahrt in schwerem Gelände ein sehr genaues und kontrolliertes Wirken der Waffe ermöglicht. Die Stationen erkennen zudem über eine digitale Sensorik automatisch, welche Waffen vom Maschinengewehr bis

zum

Granatmaschinenwerfer

auf

ihren

adaptiven

Aufnahmepunkten eingesetzt werden.

Im vergangen Jahr konnte KMW die Bundeswehr bei einer Vergleichserprobung von seinen beiden modularen Waffenstationen FLW 100 und FLW 200 überzeugen und sich gegen internationale Wettbewerbsprodukte durchsetzen. Beide Systeme zeichnen sich vor allem durch ihr geringes Gewicht aus. Die FLW 100 wiegt unter 100 Kilogramm, die FLW 200 unter 200 Kilogramm.

Krauss-Maffei Wegmann Die Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG ist Marktführer in Europa für gepanzerte Rad- und Kettenfahrzeuge. An Standorten in Deutschland, Griechenland, den Niederlanden und USA entwickeln, fertigen und betreuen über 3100 Mitarbeiter ein Produktportfolio, das von luftverladbaren und hochgeschützten Radfahrzeugen (MUNGO, DINGO, GFF4 und BOXER*), über die Aufklärungs-, Flugabwehr- und Artilleriesysteme (FENNEK, GEPARD, LeFLaSys*, Panzerhaubitze 2000, AGM und DONAR) bis hin zu schweren Kampfpanzern (LEOPARD

1

und

2),

Schützenpanzern

(PUMA*)

und

Brückenlegesystemen (LEGUAN und PSB2) reicht. Darüber hinaus besitzt KMW eine umfassende Systemkompetenz auf dem Gebiet ziviler

und

militärischer

Simulation

sowie

Führungs-

&

Informationssystemen und fernbedienbaren Lafetten mit Aufklärungsund Beobachtungseinrichtungen für Missionen bei Tag und Nacht. Auf die Einsatzsysteme von KMW verlassen sich weltweit die Streitkräfte von über 30 Nationen. •

Gemeinschaftsvorhaben mit nationalen und internationalen Partnern


Bitte beachten Sie, dass Sie alle Fotos nur unter Angabe der Quelle verwenden d端rfen. F端r weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Christoph M端ller Leiter Strategie & Unternehmenskommunikation Krauss-Maffei Wegmann GmbH Krauss-Maffei Str. 11 D-80997 M端nchen Tel: +49/89/8140.4675 Fax: +49/89/8140.4977 c.mueller@kmweg.de

/Pressemitteilung+KMW+DINGO+2_FLW  

http://www.pressebox.de/attachment/129065/Pressemitteilung+KMW+DINGO+2_FLW.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you