Issuu on Google+

Halle (Saale), den 09.01.2005

GISA GmbH präsentiert auf E-World 2006 neue ITLösungen für die Energiewirtschaft Die GISA GmbH, (Halle, Saale), einer der größten mitteldeutschen ITDienstleister, stellt neue IT-Lösungen für die Energiewirtschaft vor. Highlight in diesem Jahr ist eine vereinfachte Version des Abrechnungssystems SAP IS-U/CCS, das vor allem Stadtwerke für ihre Abrechnung gemeinsam nutzen können. Außerdem präsentiert die GISA eine E-Billing Lösung, mit der Unternehmen bis zu 70 Prozent an Portokosten einsparen können. Templatelösung für Abrechnungssystem SAP® IS-U/CCS Erstmals haben sich in der Region Mitteldeutschland sechs Stadtwerke zusammen getan, um ein gemeinsames, weitestgehend vereinheitlichtes System für die Verbrauchsabrechung ihrer Kunden zu nutzen. Dafür hat die GISA GmbH, ein IT-Dienstleister aus Halle, ein Template entwickelt, das die beteiligten Stadtwerke gleichermaßen nutzen können. Der Vorteil einer gemeinsamen Lösung liegt auf der Hand: das vorkonfigurierte System bietet den Stadtwerken die Möglichkeit, hochkomplexe und moderne Datensysteme zu nutzen, die sonst nur große Versorger im Einsatz haben. „Bislang werden neue EDV-Systeme immer mit großem Aufwand an die Bedingungen der Unternehmen angepasst. Gemeinsam mit den Stadtwerken haben wir ein Template entwickelt, das für alle Beteiligten gleichermaßen passt. Nur individuelle Besonderheiten haben wir extra aufbereitet“, so Mario Strauß, Key Account Manager bei der GISA GmbH. Vorteil des Systems sind die vielen Funktionen. So können neben der Vertragsabrechnung u. a. auch Fakturierung, Geräteverwaltung, Verbrauchserfassung und Workflows zur Koordination sämtlicher betriebswirtschaftlicher Abläufe integriert werden. Durch das Reporting- und Analyse-Tool SAP® Business Intelligence (BI) verfügen die Stadtwerke nun jederzeit über Statistiken, Analysen und servicerelevante Informationen.

Kosten sparen durch elektronische Rechnungen Die GISA GmbH und die Esker Software GmbH, beides zertifizierte SAPPartner, bieten insbesondere mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, elektronische Rechnungen rechtskonform zu versenden. Bei der Nutzung des Service "E-Billing for SAP@GISA" überträgt der Rechnungsversender seine Rechnungsdaten an die GISA. Dort werden sie aufbereitet, mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen und an den Empfänger versendet.

1


Der Versand elektronischer Rechnungen im Geschäftsverkehr muss laut Umsatzsteuergesetz § 14 mit einer qualifizierten elektronischen Signatur erfolgen. Nur dann ist der Empfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt. Mit einer entsprechenden E-Billing-Lösung können Unternehmen das volle Kosteneinsparpotenzial - Reduzierung der manuellen Verarbeitung, Verbrauchsmaterialien, Porto - nutzen und bis zu 70 % an Kosten gegenüber der herkömmlichen Papierrechnung sparen. Die GISA GmbH gehört mit über 300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 47,2 Millionen Euro zu den führenden IT-Unternehmen Mitteldeutschlands. Hauptsitz ist Halle (Saale), weitere Standorte befinden sich in Markkleeberg, Cottbus und Chemnitz. Seit über zehn Jahren entwickelt das mittelständische Unternehmen als zertifizierter SAP®-Partner innovative ITLösungen für Großunternehmen und den Mittelstand. Mit maßgeschneidertem Einsatz von Trendtechnologien begleitet die GISA Unternehmen und Institutionen zum Beispiel beim Outsourcing kompletter Geschäftsvorgänge und hilft, die Geschäfts- bzw. Verwaltungsprozesse seiner Kunden zu optimieren. GISA betreut bundesweit mehr als 100 vorwiegend mittelständische Kunden aus den fünf großen Wirtschaftszweigen Energieversorgung, Öffentlicher Bereich, Telekommunikations-, Medien- und Immobilienbranche. Zu den Kunden zählen zum Beispiel die Leipziger Oper, das Universitätsklinikum Jena und die Berliner Flughäfen.

GISA GmbH, Halle (Saale), E-World 2006, Halle 3, Stand 230

2


http://www.pressebox.de/attachments/10553/PM_GISA_E-World_06