Page 1

Pressemitteilung

ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Tel.: (0 30) 2 46 26–0 Fax: (0 30) 2 46 26–1 11 E-Mail: info@id-berlin.de Internet: www.id-berlin.de

ID – Information und Dokumentation im Gesundheitswesen und China Health Economics Institute (CHEI) vereinbaren Kooperation Das China Health Economics Institute (CHEI) und ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co KGaA (ID) beabsichtigen eine enge Kooperation im Bereich von neuen Dokumentations- und Entgeltsystemen im Gesundheitswesen der Volksrepublik China.

Parallel mit der Einführung eines neuen pauschalierten Entgeltsystems (DRG – Diagnosis related groups) soll ID gemeinsam mit dem CHEI Methoden und Standardwerkzeuge für die Medizinische Dokumentation und Abrechnung entwickeln.

Das CHEI und ID haben im März in Berlin eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Herr Prof. Zhang, Direktor des CHEI, und Fritz Diekmann, Vorsitzender des Aufsichtsrates der ID hoben die Bedeutung dieser Zusammenarbeit hervor. „China kann definitiv von unseren Erfahrungen im Bereich der Codierung und Entgeltermittlung profitieren. ID ist sehr daran interessiert, in China beratend und mit Software tätig zu werden. Wir sehen hier große Chancen für zukünftige Geschäftsfelder", so Diekmann.

Auch Prof. Zhang; Leiter des CHEI, bestätigte das große Interesse und führte aus, dass das CHEI mehrere DRG und Klassifikationssysteme weltweit evaluiert habe. Dabei stünde das deutsche Abrechnungssystem qualitativ sehr weit vorne. Diese Lösungen sind wichtiger Bestandteil des Gesundheitsplanes 2020, der dazu beitragen soll, die medizinische Versorgung weiter Bevölkerungsgruppen zu verbessern.


Seite 2

ID bietet seit vielen Jahren multilinguale Lösungen für die Codierung von Diagnosen und Leistungen. Hierfür hat ID auch die ICPM - International Classification of Procedures in Medicine u. a. auf Chinesisch und Russisch übersetzt. In Kombination mit dem Programmsystem ID DIACOS®, dem Marktführer für Codierung im deutschsprachigen Raum, können Kliniken so differenziert ihre Krankenhausabrechnung unterstützen. ID hat bereits Ordnungssysteme und Softwarelösungen in Mandarin erstellt. Nunmehr soll die neue Prozedurenklassifikation – ICPM 3 gemäß dem europäischen Standard EN 1828 als fünfte Sprache realisiert werden. Dabei soll der neu entwickelte Terminologieserver ID LOGIK® nicht nur für die Definition und Steuerung, sondern auch für epidemiologische Bewertungen eingesetzt werden. ID LOGIK® und ID MACS® - medical semantic network werden in mehr als 1.200 deutschsprachigen Krankenhäusern eingesetzt, u. a. auch für die Arzneimittelsicherheit oder bei den Berufsgenossenschaften für die Heilverfahrensteuerung.

Für ID eröffnen sich so neben dem Markt für Codierwerkzeuge und Klassifikationen im internationalen Bereich weitere Geschäftsfelder, wie Arzneimittelsicherheit und Versorgungsforschung.

Für weitere Informationen bzw. Bildmaterial von der Unterzeichnung der Vereinbahrung steht Ihnen Herr Sven Hoffmann unter Tel.: (0 30) 2 46 26-1 82 oder s.hoffmann@id-berlin.de gern zur Verfügung.

http://www.pressebox.de/attachment/110141/PM_CHEI  

http://www.pressebox.de/attachment/110141/PM_CHEI.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you