Issuu on Google+

Presseinformation Bundesdruckerei fertigt ePass für Zypern Berliner Unternehmen liefert 500.000 elektronische Reisepässe und komplettes ePass-System Berlin, 08. Dezember 2009 – Die Bundesdruckerei hat einen weiteren internationalen Auftrag

zur

Herstellung

von

elektronischen

Reisepässen

gewonnen.

Das

Hochsicherheitsunternehmen aus Berlin beliefert künftig Zypern mit BlankoPassbüchern

sowie

dem

kompletten

System

zur

Datenerfassung,

zentralen

Personalisierung und Ausgabe der Reisepässe.

Die Bundesdruckerei liefert die mit Sicherheitsmerkmalen ausgestatteten Blanko-Passbücher nach Zypern, wo diese dann zentral personalisiert und anschließend ausgegeben werden. Das zyprische Innenministerium als Auftraggeber hat sich für ePässe entschieden, die mit einem flexiblen Umschlag ummantelt sind. Die Daten und das Farbfoto des Passinhabers werden per Tintenstrahl auf die Datenseite aufgedruckt. Die beschriebene Datenseite wird anschließend mit einer speziellen Sicherheitsfolie laminiert, die die personenbezogenen Angaben versiegelt und dadurch gegen Veränderung schützt.

„Die Bundesdruckerei beherrscht ein breites technisches Spektrum zur Produktion von elektronischen Dokumenten. Ob ePass mit Laminatkarte, wie wir ihn für Deutschland produzieren, ob Polycarbonat-Pass mit integriertem Chip in der Passseite, wie wir ihn für Luxemburg realisieren oder, wie jetzt für Zypern, ein elektronischer Pass mit Inkjet-Druck – wir sind eines der wenigen Unternehmen, die auf Kundenwunsch unterschiedlichste Lösungen realisieren können“, so Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei.

Da Zypern ein Komplettsystem beauftragt hat, liefert die Bundesdruckerei neben den BlankoPassbüchern

auch

die

Systeminfrastruktur

zur

Datenerfassung,

zur

zentralen

Personalisierung sowie zur Dokumentenausgabe. Dazu gehören unter anderem feste und mobile Erfassungsstationen für die Aufnahme der biometrischen Daten der Antragsteller


sowie die notwendige Hardware für die Personalisierung und Versiegelung der ePässe. Außerdem liefert das Berliner Hochsicherheitsunternehmen die nötige Software für eine elektronische

Personalisierung,

die

den

Vorgaben

der

Internationalen

Zivilen

Luftfahrtorganisation (International Civil Aviation Organization) entspricht.

Die Qualitätssicherung der ausgestellten Dokumente erfolgt vor Ort mit Prüfgeräten der Bundesdruckerei. Darüber hinaus stellt das Unternehmen die komplette Public KeyInfrastruktur (PKI) und unterstützt sechs Monate lang die technische Administration, Betriebsführung und Einweisung des Personals.

Über die Bundesdruckerei Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen für nationale und internationale Kunden an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei GmbH Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO Sp.z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei rund 1.700 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 314 Millionen Euro. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied des Innovationsclusters „Sichere Identität Berlin-Brandenburg“ und Stifter des Lehrstuhls „Secure Identity“ an der Freien Universität Berlin. Weitere Informationen unter www.bundesdruckerei.de.

Kontakt Jessica Behrens Referentin Unternehmenskommunikation Bundesdruckerei GmbH Tel: + 49 (0) 30-25 98-28 10 Fax: + 49 (0) 30-25 98-28 08 Mobil: + 49 (0) 175-581 85 46 E-Mail: jessica.behrens@bdr.de


http://www.pressebox.de/attachments/255308/PI_ePass fuer Zypern