Page 1

IT-Service

Juli/August/September 2009 Einzelpreis 9 Euro ISSN 1868-5579

– Innovative IT-Lösungen für den Mittelstand –

www.mittelstandsliste.de


Kategoriesieger 2009 und Top 20 IT-Service

Sieger

2 Mittelstandsliste

Nominierter

Nominierter

www.mittelstandsliste.de


Editorial

IT-Services: Dienste der Zukunft

Der Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft ist in den westlichen Ländern weit vorangeschritten. In den USA liegt der Anteil der Dienstleistungen am Bruttoinlandsprodukt bereits bei etwa 78 Prozent, die industrielle Produktion bei etwa 21 Prozent. In Deutschland betrugen Dienstleistungen im Jahr 2008 rund 73 Prozent der Bruttowertschöpfung bei rund 25 Prozent Industrieanteil und in Hessen liegen wir mittlerweile bei rund 76 Prozent Dienstleistungen und 23 Prozent produzierendem Gewerbe.

Die Stadt Frankfurt am Main erwirtschaftet fast 90 Prozent Umsatz im Dienstleistungsbereich. In der Zukunft wird dieser Anteil noch stärker durch IT unterstützt werden. Experten gehen davon aus, dass sich Dienstleistungen immer mehr in das Internet verlagern und als Software und Services angeboten werden. Über die ITInfrastruktur der Zukunft – das Cloud Computing – lassen sich kundenfreundliche und kostengünstige OnDemand-Lösungen nicht nur für weitgehend standardisierbare Betriebsbereiche wie Kunden- und Ressourcenmanagement anbieten. Auf der Basis von Cloud Computing setzen Services an, die sehr individuelle und spezifische Anwendungen auch in Bereichen wie Forschung und Entwicklung, Marketing und Werbung, Beratung und Wartung ermöglichen. IT-Services haben im IKT-Sektor seit Jahren hohe Wachstumsraten. Das wird so bleiben, vermutlich wird der Service-Anteil sogar noch überproportional zunehmen. Beispielsweise entfallen dann im Bereich serviceorientierter Architekturen (SOA) nur noch rund 30 Prozent des Umsatzes auf die eigentlichen Softwarekomponenten und rund 70 Prozent auf die Dienstleistungen für die Einführung und Wartung der Software. Daher ist es sehr erfreulich, dass wir in Hessen auch im Software- und Service-Bereich bestens aufgestellt sind. Ich würde mich freuen, wenn Ihnen diese Auflistung von innovativen IT-Service-Anbietern von Nutzen ist und wünsche Ihnen viel Erfolg für die Entwicklung Ihres Unternehmens!

Dr. Matthias Donath, Hessen Agentur GmbH

Inhalt Seite 4 Kategoriesieger Seite 5 Nominierte

Impressum Die Mittelstandsliste wird herausgegeben von der Initiative Mittelstand und ist eine eingetragene Marke der Huber Verlag für Neue Medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Verlag & Redaktion: Huber Verlag für Neue Medien GmbH, Lorenzstraße 29, D-76135 Karlsruhe www.huberverlag.de

Seite 6 TOP 20 Seite 10 IT im Mittelstand

ISSN 1868-5579

www.mittelstandsliste.de

Mittelstandsliste 3


Kategoriesieger IT-Service

Lingua

Jury-Statement „Die Siegerlösung Lingua holt die Zukunft in die Gegenwart. Künstliche Intelligenz in Objekten derart praktikabel und zugleich praxisnah zu gestalten, dass Navigationsgeräte ‘Bitte navigiere mich nach Hamburg in die Stresemannstraße 35’ verstehen und Handys ‘Bitte wecke mich morgen um 9 Uhr’ umsetzen können, stellt eine neue Qualität in der industriellen Mensch-Maschine-Kommunikation dar. Viele Arbeitsabläufe in mittelständischen Unternehmen werden mit Lingua nun optimiert werden können.“ Dr. Matthias Donath

Lingua ist eine einzigartige, auf Linguistik und neuronalen, selbst lernenden Netzen basierende Computersprache, die Maschinen mit einer künstlichen Intelligenz ausstattet. Geräte wie Navigationssysteme, Handys oder PCs lassen sich dadurch schnell und natürlich per Sprache bedienen. Lingua steuert neben der sinnhaften Erkennung auch die Gerätekomponenten. Sonst übliche Menüstrukturen bei der Bedienung fallen weg. Dadurch erschließen sich viele neue Einsatzmöglichkeiten. Realisiert wurde bereits die Steuerung von Windows Vista oder Entertainment-Systemen mit ganzen Sätzen - in zwei Sprachen gleichzeitig. Lingua arbeitet sehr effizient und stellt nur geringe Hardware-Anforderungen. Im Gegensatz zum verbreiteten Keywordspotting und der symantischen Erkennung sind keine großen Lexikas oder Grammatiken erforderlich. Prinzipiell lassen sich alle Geräten mit Lingua steuern, die mit einem Mikrofon, einem Betriebssystem und einem kleinen Speicher ausgerüstet sind. Die Installation von Lingua ist sehr einfach, die Anschaffungskosten sind gering und der Individualisierungsgrad frei bestimmbar. Die Implementierung dauert nur etwa einen Tag. Durch das breite Einsatzspektrum können viele Arbeitsabläufe in Unternehmen optimiert werden. Der Flughafen Frankfurt evaluiert beispielsweise, seinen Call-Center-Mitarbeitern eine Lingua-basierte Wissensdatenbank zur Verfügung zu stellen, die Fragen präziser und schneller beantworten kann als eine Recherche durch Eintippen in eine Suchmaske. Webcode PA1026

HMI Human Machine Intelligence GmbH Im Breitspiel 19 D 69126 Heidelberg Tel. +49 (6221) 33735-0 Fax +49 (6221) 33735-20 info@hmi-tec.com www.hmi-tec.com

4 Mittelstandsliste

www.mittelstandsliste.de


Nominierte IT-Service

Tenado METALL 2009 Tenado METALL 2009 richtet sich an Gelegenheitsanwender in metallverarbeitenden Betrieben, die ohne CAD-Kenntnisse schnell und unkompliziert konstruieren wollen. Materialorientiertes Arbeiten steht dabei im Vordergrund. Komplexe Projekte wie Geländer erstellt die Software anhand weniger Vorgaben automatisch. Webcode PA1025

Technobox GmbH Kornharpener Str. 122a D 44791 Bochum Tel. +49 (234) 9559-0 Fax +49 (234) 9559-120 info@technobox.de www.technobox.de

Der INNOVATIONSPREIS-IT

Wer lobt den Preis aus? Die Initiative Mittelstand verleiht seit 2004 jährlich den INNOVATIONSPREIS-IT. In diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des BMWi.

Wer stellt die Jury? Eine 60-köpfige Fachjury aus Wissenschaftlern, IT-Experten und Fachjournalisten hat 2000 Bewerbungen in 34 Kategorien gesichtet und bewertet.

Welche Kriterien gelten? Ausgezeichnet werden die

helpLine

innovativsten, mittelstandsgeeigneten IT-Lösungen.

Die Service-Management-Software helpLine automatisiert standardisierte Prozesse im ITund Non-IT-Service-Management. Die skalierbare Lösung gewährleistet ein Höchstmaß an Prozessabdeckung und -flexibilität. Sie lässt sich in wenigen Tagen an die Firmenprozesse anpassen und ebenso rasch produktiv nutzen. Webcode PA1147

In welchem Rahmen wird der Preis verliehen? Die feierliche Preisverleihung findet jedes Jahr im Rahmen der CeBIT-Messe in Hannover statt. In diesem Jahr mit rund 600 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien.

helpline Gruppe Carl-Zeiss-Straße 16 D 65520 Bad Camberg Tel. +49 (6434) 9450-0 Fax +49 (6434) 9450-300 kontakt@helpline.de www.helpline.de

www.mittelstandsliste.de

Mittelstandsliste 5


Top 20 Lösungen IT-Service

[ruleIT] Monitoring [ruleIT] ist ein professionelles IT-Monitoringsystem. Als Mietlösung bindet es kein Personal und eignet sich daher auch für kleine Firmen. Erfasste Daten sind per Browser über eine verschlüsselte Verbindung abrufbar. Daraus lassen sich aussagekräftige Berichte im PDF-Format generieren.

[ruleIT] SYSTEM Barmbeker Straße 19, Haus E D 22303 Hamburg Tel. +49 (162) 1553032 vhe@ruleIT.de www.ruleIT.de

Die ACMP Helpdesk-Lösung unterstützt ITSupporter bei der Bewältigung täglicher Problemstellungen und verschafft ihnen so mehr Zeit für die wesentlichen Tätigkeiten. ACMP vereint die in Großkonzernen eingesetzte Client-Management-Strategie in einer übersichtlichen und modularen Oberfläche.

Aagon Consulting GmbH Lange Wende 33 D 59494 Soest Tel. +49 (2921) 78920 sweber@aagon.com www.aagon.de

Das Browser-basierte myCMDB bietet Unterstützung für ITIL-konformes IT-ServiceManagement und alle anderen Services: Von der Planung über die Beschaffung, die Installation, den HelpDesk, die Vertragsverwaltung bis hin zur Kosten-Leistungs-Rechnung lassen sich alle Prozesse abbilden.

OMEGA Software GmbH Schloss Weiler D 74182 Obersulm Tel. +49 (7130) 4006-0 info@omegasoft.de www.omegasoft.de

Webcode PA1010

ACMP Helpdesk

Webcode PA1454

myCMDB

Webcode PA1476

3D Sales 3D-Produktpräsentationen 3D Sales produziert direkt aus 3D-CAD-Daten oder -Scans interaktive und hochrealistische 3D-Produktpräsentationen - ideal etwa, um Innovationen noch vor den ersten Prototypen realitätsnah demonstrieren zu können. Firmen ohne eigene 3D-Konstruktion können sich diesen Service zusätzlich erwerben.

3D Sales Technologies GmbH Rundeturmstr. 10 D 64283 Darmstadt Tel. +49 (6151) 155-151 info@3dst.de www.3dst.de

eblizz ist eine interaktive Online-Plattform, auf der dynamische Multimediainhalte präsentiert und gemeinsam mit den WebsiteBesuchern genutzt werden können. So können Unternehmen soziale Netzwerke rund um Marken und Produkte aufbauen und sie mit bestehenden Netzwerkkontakten verknüpfen.

eblizz 520 Broadway, Suite 350 USA, CA 90401 Santa Monica Tel. +1 (917) 312-0534 j.okwu@eblizz.com www.eblizz.com

Webcode PA1487

eblizz

6 Mittelstandsliste

Webcode PA1494

www.mittelstandsliste.de


Top 20 Lösungen IT-Service

BBS eANV BBS-eANV unterstützt das elektronische Abfallnachweisverfahren, indem es die komplizierten Kommunikationsprozesse zwischen Erzeuger, Beförderer und Entsorger koordiniert. Kleinere Erzeuger werden damit so optimal unterstützt wie Unternehmen, die alle Leistungen aus einer Hand anbieten.

Bayer Business Services GmbH Kaiser-Wilhelm-Allee 20 D 51368 Leverkusen Tel. +49 (214) 30-46360 service@bayerbbs.com www.bayerbbs.com

Pixel-Detection von JST erkennt Texte und Farben von beliebigen Applikationen auf Monitoren und löst bei Anzeigenänderung Alarm aus. In Leitständen müssen damit nicht mehr alle Monitore permanent beobachtet werden, Personal kann sich auf wesentliche Überwachungsaufgaben konzentrieren.

Jungmann Systemtechnik GmbH & Co. KG Bahnhofstr. 48-50 D 21614 Buxtehude Tel. +49 (800) 7778-666 info@jungmann.de www.jungmann.de

Webcode PA1049

Pixel-Detection

Webcode PA1524

imvisio Messdaten-Fernauslesung imvisio bietet neben Erfahrung und Knowhow die zuverlässige Technik, mit der sich Messdaten des Siemeca AMR Funksystems von Qvedis (früher Siemens) umfangreich und einfach aus der Ferne auslesen und verwerten lassen. Damit können auch kleinere Messdienste wettbewerbsfähig bleiben.

imvisio GmbH Bornaer Straße 205 D 09114 Chemnitz Tel. +49 (371) 4742071 info@imvisio.de www.imvisio.de Webcode PA1532

Dienstleistungsrechenzentrum Das DLRZ ist ein Hochleistungs-Rechenzentrum, das via Glasfaser professionelle ITDienstleistungen zu fairen Konditionen bereitstellt. Firmen in strukturschwachen Gebieten können so ihre Hardware in sichere, hochverfügbare Rechenzentren mit Notstrom-, Klima- und Löschanlagen auslagern.

Jansen Systemberatung GmbH Hollefeldstraße 5-7 D 48282 Emsdetten Tel. +49 (2572) 960-1630 krause@dlrz.net www.dlrz.de Webcode PA1568

Managed Applications Die Bereitstellung und Verwaltung von Unternehmensanwendungen erfordert ein Maß an Know-how und personellen Ressourcen, das viele mittelständische Firmen nicht aufbringen können. Mit Managed Applications erhalten sie ein maßgeschneidertes Hosting- und Applikations-Managementkonzept.

www.mittelstandsliste.de

Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 D 60314 Frankfurt/Main Tel. +49 (69) 408018-0 info@claranet.de www.clara.net Webcode PA1165

Mittelstandsliste 7


Top 20 Lösungen IT-Service

OUTPOST Kleine und mittelständische Unternehmen führen Datensicherungen oft nicht korrekt durch. Der Backup-Dienst OUTPOST nimmt sich dieses Problems an und erledigt alle Sicherungsaufgaben professionell, kostengünstig und in Übereinstimmung mit gesetzlichen und wirtschaftlichen Anforderungen.

BORnet GmbH Ostlandstraße 5 D 46325 Borken Tel. +49 (2861) 89060-0 info@bornet.de www.bornet.de

Das vWired Remote-RZ ist eine effiziente Alternative zum eigenen Rechenzentrum. Es erfüllt sehr hohe Verfügbarkeits- und Sicherheitsstandards. Die Ressourcen des Remote-RZ werden bedarfsgesteuert bereitgestellt und berechnet. Firmen erhalten so ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Systemberatung Axel Dunkel GmbH Philipp-Reis-Straße 2 D 65795 Hattersheim Tel. +49 (6190) 889-0 presse@dunkel.de www.dunkel.de

Webcode PA1200

vWired Remote-RZ

Webcode PA1225

Agile Software Factory Der Mittelstand ist auf schnelle und preiswerte Software-Lösungen angewiesen. Hier punktet Agile Software Factory mit ihrem flexiblen Konzept. Sie setzt die Vision des Kunden mit einem hochqualifizierten Team in ein maßgeschneidertes Tool um und erhöht so den Geschäftsnutzen.

codecentric GmbH Merscheider Straße 1 D 42699 Solingen Tel. +49 (212) 233628-10 info@codecentric.de www.codecentric.de Webcode PA1232

rimacon omniSuite rimacon omniSuite ist ein Management-System, das alle Features für den Aufbau einer individuellen IT-Lösung inklusive Verwaltung und Aktualisierung bereitstellt. Ohne sonst fällige Lizenzkosten steht Unternehmen mehr Budget für Anpassung und Implementierung des Systems zur Verfügung.

rimacon GmbH Wohlesbosteler Straße 40 D 21279 Hollenstedt Tel. +49 (4165) 217247-0 info@rimacon.de www.rimacon.de Webcode PA1239

SEMIS Client Outtasking Konfiguration, Installation und Betrieb von Endgeräten sind oft keine Kernkompetenzen von mittelständischen Unternehmen. SEMIS Client Outtasking kümmert sich als externer Dienstleister um diese Aufgaben und stellt damit sicher, dass kein unternehmenskritisches Know-how verloren geht.

8 Mittelstandsliste

CaSE Services Ltd. & Co. KG Mailänder Str. 2 D 30539 Hannover Tel. +49 (511) 260907-30 info@case-services.de www.case-services.de Webcode PA1275

www.mittelstandsliste.de


Top 20 Lösungen IT-Service

TG NES.i Viele IT-Systeme sind zwar gegen Brand oder Wasserschaden versichert. Doch bis ein Ersatzsystem steht, können Wochen vergehen und so die Existenz des Unternehmens bedrohen. Schneller geht es mit der maßgeschneiderten Backup-Lösung von TG, die innerhalb von 24 Stunden einsatzbereit ist.

Technogroup IT-Service GmbH Feldbergstraße 6 D 65239 Hochheim Tel. +49 (6146) 8388-0 hotline@technogroup.com www.technogroup.com

FlexNet verbindet Kunden- und Lieferantenportale über ein ERP-Portal mit dem eigenen SAP-System. Die vernetzte Kommunikation mit den Partnern sorgt für kürzere Entwicklungs- und Produktionszeiten, optimiert die Lagerbestände und bringt mehr Präzision und Effizienz in die Geschäftsabläufe.

untersee Unternehmensberatung GmbH Jakob-Stadler-Platz 3 D 78467 Konstanz Tel. +49 (7531) 89292-0 contact@untersee.com www.untersee.com

liveBüro erweitert Internet-Shops um ein Büro und unterstützt Unternehmen damit effektiv bei der Kundenbetreuung. Mitarbeiter sehen bei jeder Anfrage, auf welches Produkt sie sich bezieht. Damit gehen sie gut vorbereitet in das Gespräch und können Dienstleistungen optimal anbieten.

Elbs GmbH Eisenbahnstraße 22 D 88255 Baienfurt Tel. +49 (751) 530-45 info@schreinerei-elbs.de www.platte-fix.de

Webcode PA1304

FlexNet

Webcode PA1389

liveBüro

Webcode PA1401

ITP-PANORAMA mit Impact Analyzer ITP-PANORAMA hilft bei der Wartung komplexer, heterogener IT-Anwendungen. Es scannt den Code, zerlegt ihn in Bestandteile, prüft Verweise und Aufrufe und baut daraus ein OLAP HyperCube Repository. Entwickler sparen 90% Zeit für die Analyse der Auswirkung der Änderung auf das Gesamtsystem.

ITP Software Systeme GmbH Am Westpark 1 D 81373 München Tel. +49 (89) 649190-67 juergen.overhoff@itp-panorama.de www.itp-panorama.de

Die Software DocuSnap erstellt automatisch die notwendige Dokumentation für eine IT Umgebung. Zusätzlich können grafische Pläne und Auswertungen erstellt werden. Abgerundet wird der Leistungsumfang durch eine Berechtigungsanalyse und eine integrierte Lizenzverwaltung.

itelio GmbH Franz-Larcher-Straße 4 D 83088 Kiefersfelden Tel. +49 (8033) 6978-0 docusnap@itelio.de www.itelio.de

Webcode PA1746

DocuSnap 4.0

www.mittelstandsliste.de

Webcode PA1747

Mittelstandsliste 9


IT im Mittelstand

Der INNOVATIONSPREIS-IT Die Initiative Mittelstand ist langjähriger Partner des Mittelstandes und verleiht seit 2004 jährlich den INNOVATIONSPREIS-IT. Mit dieser Auszeichnung fördert sie innovative Produkte und Lösungen, die sich durch einen besonders hohen Nutzen für mittelständische Unternehmen auszeichnen. Auch der diesjährige Wettbewerb, unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, war geprägt durch eine Vielzahlan hochinteressanten Bewerbungen. Eine 60-köpfige ExpertenJury hat dabei mehr als 2000 Einreichungen gesichtet und bewertet und in 34 Kategorien Auszeichnungen für mittelstandsorientierte IT-Innovationen verliehen. Ein wertvoller Impuls zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen, denn immer noch gelangen zu wenige Innovationen auch wirklich in den Markt.

EU setzt mit Fördermitteln auf Vorfahrt für Europas Mittelstand Ohne den Mittelstand geht in Europa nichts – das ist auch der EU klar. 975 Milliarden Euro stellt sie deshalb bis 2013 den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Verfügung – entweder direkt über Subventionen oder über öffentliche Aufträge. Unter KMU versteht die EU Firmen mit maximal 250 Mitarbeitern, einem Umsatz von bis zu 50 Millionen Euro und einer Bilanzsumme von 43 Millionen Euro. Erste Adresse für Unternehmen, die sich für die EU-Finanzhilfen interessieren, ist das Enterprise Europe Network (www.enterprise-europe-network. ec.europa.eu): Hier gibt es Informationen rund um die EU-Gelder und Verweise auf Anlaufstellen in Deutschland. Im zweiten Schritt geht es zum Portal der EU-Kommission zu Finanz-

hilfen (www.ec.europa.eu/grants): Hier finden sich sämtliche Beihilfen, Fonds und Programme nach Branchen und Ressorts geordnet. Wer sich um öffentliche Aufträge bewerben möchte, für den ist www.ec.europa. eu/public_contracts die richtige Adresse. IHK, Handwerkskammern und Berufsverbände unterstützen Unternehmer dabei, an EU-Gelder zu kommen. Außerdem stellt die EU dem „Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation“ (CIP) über eine Milliarde Euro für KMU bereit – in Form von Risikokapital, Kredit- und Eigenkapitalbürgschaften, Mikrokrediten und anderen Finanzinstrumenten. Mehr Informationen zu den Antragsvoraussetzungen unter: www.eif.org

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der CeBIT hat die Initiative Mittelstand die Sieger des INNOVATIONSPREIS-IT 2009 ausgezeichnet. Vor mehreren hundert Gästen aus Politik, Wirtschaft und ITK-Industrie wurden die innovativsten und am besten für den Mittelstand geeigneten IT-Lösungen geehrt. Zu den Gewinnern gehörten Unternehmen wie Google, Grundig, QSC oder Lancom Systems aber auch Institutionen wie das Steinbeis Transferzentrum. Aktuelle Interviews mit Siegern und Nominierten, die erfolgreichen und innovativen Produkte und weitere Informationen finden Sie unter: www.innovationspreis-it.de

10 Mittelstandsliste

Gruppenbild mit Siegern und Nominierten: Die feierliche Preisverleihung des INNOVATIONSPREIS-IT fand wieder auf der CeBIT-Messe in Hannover statt. Über 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien sowie zahlreiche Bewerber waren zu Gast im NORD/LB forum.

www.mittelstandsliste.de


IT im Mittelstand

Zuschuss für die Zukunft

IT muss mittelständisch denken Auszug aus der Keynote: „Das Ende der Eintagsfliege“

ZIM lautet die erste Adresse für innovative Mittelständler auf der Suche nach Forschungszuschüssen. ZIM – das ist das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft. Bis 2013 können Unternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland finanzielle Unterstützung für Forschung und Entwicklung beantragen. ZIM fördert Vorhaben einzelner Firmen, Kooperationsprojekte zwischen Firmen, aber auch zwischen Privatwirtschaft und Forschungseinrichtungen sowie Netzwerkprojekte, an denen wenigstens sechs Firmen beteiligt sein müssen. Neu: 2009 und 2010 können auch Unternehmen mit bis zu 1.000 Beschäftigten Zuschüsse beantragen. Sonst gilt: nicht mehr als 250 Mitarbeiter! Mehr Infos unter: www.zim-bmwi.de

Geld für grüne Projekte Seit knapp 20 Jahren fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) innovative Projekte zum Umweltschutz „unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft“. Bislang unterstützt die BDU mehr als 7.200 Vorhaben, die zusammen auf ein Fördervolumen von mehr als 1,2 Milliarden Euro kommen. Anträge auf Fördermittel kann stellen, wer Produkte oder Verfahren in den Bereichen Umwelttechnik und Umweltforschung, Naturschutzund Umweltkommunikation entwickelt. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter: www.dbu.de

www.mittelstandsliste.de

„Laptops, Smartphones und WirelessInternet haben die Menschen und ihre Art, zu leben und zu arbeiten, so radikal verändert wie kaum zuvor eine technologische Entwicklung – aber wir nehmen es kaum wahr“, stellt der Berliner Medienphilosoph Norbert Bolz fest. Tatsächlich vollzieht sich echter technischer Fortschritt eher langsam. Und das, obwohl das Entwicklungstempo laufend zunimmt. Amerikanische Wissenschaftler sprechen schon von einer „Age of Acceleration“, einem beschleunigten Zeitalter – und die treibende Kraft ist die Technik. Doch was sind nun die echten Innovationen und die nachhaltigen Trends? Definitiv alles rund T IM um Mobilität und Identität: „Internet in der Westentasche“, Identity Management und Dynamic Services („IT auf dem Weg zur Industrialisierung“). Außerdem wird „Green IT“ die IT- und Kommunikationsbranche noch lange beschäftigen. Mehr als ein Hype ist auch „Cloud Computing“, geht es doch um die Neubewertung der Rolle, die Rechenzentren bei der Sicherstellung von Lösungen spielen, die das Business unterstützen sollen. Womit wir beim Punkt wären: „Das Business des Business ist Business“, lautet ein amerikanisches Sprichwort. Das Business des Mittelstands ist nicht IT. Jede Innovation, die es ihm erlaubt, sich stärker auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren, ist deshalb zu begrüßen. IT muss lernen, wie ein Geschäftsmann zu den-

ken. Nur dann ist sie aus Sicht des Mittelstands ein ernst zu nehmender und zuverlässiger Partner. Für die IT heißt das, in Manndeckung gehen, ganz nah dran bleiben am Mittelstand und seinen Bedürfnissen. Aber: Jedes kleine und mittlere Unternehmen ist anders. Globale Lösungspakete und Applikationssuiten scheren alle über einen Kamm und zwingen den Mittelstand, sich der IT anzupassen statt umgekehrt. Die Antwort darauf könnte das Mitmach-Internet sein, das es jedem User erlaubt, sich Gehör zu verschaffen. Web 2.0 ist für Mittelständler die große Chance, IT-LösunCOLE gen und Leistungen zu finden oder maßschneidern zu lassen, die genau ihre ganz besonderen Bedürfnisse erfüllen. Der Mittelstand steht beim Thema Web 2.0 noch ganz am Anfang, aber jeden Tag hört man neue Beispiele, wie kleine Unternehmen erfolgreich Techniken wie Wikis, Blogs, Communities oder Twitter in ihr Geschäftsmodell einbauen. Und viele kleine Ideen können sich mit der Zeit im Sinne von Norbert Bolz zu großen Innovationen anhäufen.

Über Tim Cole Tim Cole (Jahrgang 1950) ist Publizist für Wirtschaft, Internet und Technik. Er lebt und arbeitet in München

Mittelstandsliste 11


1&1 Dedicated-Server für Profi-Sparer. DEDICATED SERVER

DUAL-CORE S

39,

Ein Firmenserver zum unschlagbar günstigen Preis!

99

ab

€/Monat

Mit Plesk 9.0 richten Sie beispielsweise ein eigenes Mail-System für Ihre Firma ein, betreiben ein Intranet und verwalten sämtliche Anwendungen. Und das ganz einfach, sicher und ohne teure Hardwareanschaffungen.

24 Monate Mindestvertragslaufzeit, Preise inkl. MwSt.

DAUERHAFT SUPERGÜNSTIG! 1&1 Dedicated-Server Dual-Core S NAMD AthlonTM X2 3800+

Dual-Core Prozessor N2,0 GHz N1.024 MB Arbeitsspeicher N2 x 160 GB Festplatte NSoftware RAID 1 N1 Domain inklusive (.at, .biz, .com,

.de, .eu, .info, .name, .net, .org) N1&1 Firewall N1&1 Recovery-Tool N160 GB FTP-Backup NPlesk 9.0 vorinstalliert

Weitere günstige Server-Angebote finden Sie im Internet.

Quality Standard

Übrigens: Als erster deutscher Webhoster bezieht 1&1 aus-schließlich Strom aus erneuerbaren Quellen und spart so bis zu 30.000 Tonnen CO2 pro Jahr!

Jetzt informieren und bestellen unter:

01805 / 001 535

14 ct/Min. dt. Festnetz, Mobilfunkpreise ggf. abweichend

www.1und1.info

IT Service  

Mittelstandsliste Kategorie IT Service Ausgabe 01-2009