Page 1

Juli/August/September 2009 Einzelpreis 9 Euro ISSN 1868-5447

Business Intelligence

– Innovative IT-Lösungen für den Mittelstand –

www.mittelstandsliste.de


Kategoriesieger 2009 und Top 20 Business Intelligence

Sieger

2 Mittelstandsliste

Nominierter

Nominierter

www.mittelstandsliste.de


Editorial

Business Intelligence (BI): Basis für Unternehmens-Entscheidungen Neben den eigenen Datenbanken, Berichten und Korrespondenzen, die im eigenen Haus erzeugt und verwaltet werden, entstehen immer mehr unternehmensrelevante Daten und Informationen im Internet. Kunden schreiben in Blogs über ihre Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen, Konkurrenten kündigen eine neue Strategie auf ihren Web-Seiten an, professionelle Informationsdienste bieten Marktstudien. Kein Bereich, in dem sich nicht relevante Informationen im Web finden lassen.

Ein Schweizer Unternehmen hatte vor gut 10 Jahren einen Aktienindex für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen entwickelt, der inzwischen als Dow Jones Sustainability Index angeboten wird. Die Idee: Die Performanz von aktiennotierten Unternehmen ist auf Dauer gesehen höher als die von Wettbewerbern, je nachhaltiger die Firma handelt. Doch wie kann man das heraus finden? Wo gibt es Bestechungen, Kinderarbeit, Umweltskandale und ist ein Unternehmen darin verwickelt? Diese weichen Informationen – im Unterschied zu den harten Zahlen wie Umsatz oder Gewinn – sind bessere Quellen, um Aufschluss über das Geschäftsgebaren zu geben. Sie sind allerdings schwieriger auszuwerten und auf ihre Glaubwürdigkeit hin zu bewerten. Aber nicht nur Informationen über Unternehmen können aus dem Web gewonnen werden, sondern auch über Kunden und deren Verhalten. Geografische Informationssysteme bilden heute die Basis für Standortentscheidungen, Aufbau von Logistik, Werbekampagnen und Investitionen. Speziell für Mittelständler, die immer dann besonders erfolgreich sind, wenn sie flexibler und dichter am Kunden sein können als große Unternehmen, sind zunehmend auf derartige Umfeldinformationen angewiesen. Business Intelligence heißt das Zauberwort. Darunter wird verstanden, alle diese in Teilen anonymen und unspezifischen Informationen mit den hausinternen Daten zusammen zu bringen und so aufzubereiten, dass bessere Entscheidungen getroffen werden können.

Prof. Dr. Thomas Christaller Institutsleiter Fraunhofer Institut IAIS

Inhalt Seite 4 Kategoriesieger Seite 5 Nominierte

Impressum Die Mittelstandsliste wird herausgegeben von der Initiative Mittelstand und ist eine eingetragene Marke der Huber Verlag für Neue Medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Verlag & Redaktion: Huber Verlag für Neue Medien GmbH, Lorenzstraße 29, D-76135 Karlsruhe www.huberverlag.de

Seite 6 TOP 20 Seite 10 IT im Mittelstand

ISSN 1868-5447

www.mittelstandsliste.de

Mittelstandsliste 3


Kategoriesieger Business Intelligence

MANAGEMENT MONITOR Der MANAGEMENT MONITOR führt Marketinginformationen und Marktforschungsdaten zentral in einem Data Warehouse zusammen und visualisiert diese rollenbasiert für verschiedene Anwender. Dabei

Jury-Statement „Der diesjährige Gewinner „Management Monitor“ ist ein überzeugendes Beispiel für eine Business Intelligence Lösung, mit der interne und externe Informationen und Daten zu einem Unternehmen zusammen gebracht werden können. Überzeugend und Ausschlag gebend für die Platzierung waren sowohl die technische Realisierung, bei der die Plattformunabhängigkeit oberstes Ziel war, als auch die Flexibilität, mit der Daten und Informationen erschlossen und genutzt werden können.“ Prof. Dr. Thomas Christaller

wird Komfort groß geschrieben: Ein integriertes Frühwarnsystem etwa schafft Wettbewerbsvorteile und zeigt alle Informationen per Webabfrage an. Die Lösung ist flexibel einsetzbar, denn sie passt sich den Aufgaben und abteilungsspezifischen Besonderheiten an und vereint verschiedene Anwendungen auf einer Plattform. So durchsucht etwa der WEBSCANNER Blogs, Social Networks oder Bewertungsportale und überprüft das Meinungsbild im Internet. Das WETTBEWERBSRADAR ist für die Konkurrenzanalyse zuständig, denn es verfolgt die Aktivitäten der Wettbewerber im Internet und informiert über wesentliche Änderungen auf deren Websites. So entsteht kontinuierlich eine Datenbank, auf die unternehmensweit zugegriffen werden kann. Der Fokus für MANAGEMENT MONITOR steht klar auf mittelständischen Unternehmen. Auch Marketing- und Marktforschungsabteilungen größerer Firmen oder Institute können von der Lösung profitieren, da es in diesen Bereichen sehr wichtig ist, jede Information zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbar zu haben. Kunden erhalten ein durch Module individuell auf die jeweiligen Wünsche angepasstes System. Die Anwendung kann wahlweise im eigenen Intranet implementiert oder als Software-as-a-Service im Mietmodell für das Online-Reporting abonniert werden. Webcode PA1346

Steinbeis Transferzentrum Blücherstr. 32 D 75177 Pforzheim Tel. +49 (7231) 42446-0 Fax +49 (7231) 42446-25 kontakt@management-monitor.de www.management-monitor.de

4 Mittelstandsliste

www.mittelstandsliste.de


Nominierte Business Intelligence

BARO.M

Der INNOVATIONSPREIS-IT

Controlling ist in Firmen jeder Größe unabdingbar, kann Mit-

Wer lobt den Preis aus?

telständler bei falscher Vorgehensweise aber aus dem Tritt bringen. Baro.M macht eine Ef-

Die Initiative Mittelstand

fizienzmessung aller Umsatzlinien und Produkte einfach

In diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des BMWi.

möglich, erlaubt „Was-wärewenn“-Wirtschaftlichkeitsberechnungen und führt Produktanalysen durch.

Wer stellt die Jury?

Webcode PA1145

CLP Software Ulli Zettner Stadtblick 7 D 97616 Salz Tel. +49 (9771) 97794 Fax +49 (9771) 991131 info@clp-software.de www.clp-software.de

verleiht seit 2004 jährlich den INNOVATIONSPREIS-IT.

Eine 60-köpfige Fachjury aus Wissenschaftlern, IT-Experten und Fachjournalisten hat 2000 Bewerbungen in 34 Kategorien gesichtet und bewertet.

Welche Kriterien gelten? Ausgezeichnet werden die innovativsten, mittelstands-

WebWatch

geeigneten IT-Lösungen. Besonders Mittelständler sollten möglichst gut über Märkte, Wettbewerber und Kunden Bescheid wissen. WebWatch holt diese Daten gezielt aus den Tiefen des Internet. Die Extraktionstools grasen Daten aus vordefinierten Web-Quellen ab und recherchieren mit Hilfe von Ontologien auch selbständig.

In welchem Rahmen wird der Preis verliehen? Die feierliche Preisverleihung findet jedes Jahr im Rahmen der CeBIT-Messe in Hannover statt. In diesem Jahr mit rund 600 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien.

Webcode PA1333

SWT Software Trading Vertriebs-GmbH Friedrichstraße 23 A 2500 Baden Tel. +43 (2252) 21741-0 Fax +43 (2252) 21741-30 sales@swt.at www.web-select.com

www.mittelstandsliste.de

Mittelstandsliste 5


Top 20 Lösungen Business Intelligence

macs Controlling-Suite macs Controlling-Suite stellt Ergebnisse aus beliebigen Controlling-Prozessen, zum Beispiel einer Simulations- oder SzenarioRechnung, zeitnah, nachvollziehbar und ohne Informationsverlust bereit. Mit diesen Informationen lassen sich schneller fundierte Entscheidungen treffen.

macs Software GmbH Raiffeisenstraße 8 D 78658 Zimmern ob Rottweil Tel. +49 (741) 942288-0 macs@macscontrolling.com www.macscontrolling.com Webcode PA1835

eZentrum und deLUXE Die E-Commerce-Software eZentrum und die ERP-Software deLUXE unterstützen den konventionellen und den elektronischen Handel. Durch ihre enge Verzahnung können Anwender beide Lösungen wie ein System bedienen. Daten werden automatisch und zeitgesteuert zwischen den Programmen abgeglichen.

FUCHS EDV GmbH Gasstraße 16 D 22761 Hamburg Tel. +49 (40) 560618-0 info@fuchs-edv.de www.fuchs-edv.de

Unternehmen haben meist zu viele Daten und schaffen es nicht, daraus genug Wissen zu generieren. zahlenWERK ist ein Werkzeug zur automatischen Analyse. Die domänenunabhängige Software kann große Datenmengen verarbeiten und so schnell Analysen, Reports und Datensichten erstellen.

Rechenkombinat GmbH Talstraße 1a D 79102 Freiburg i. Br. Tel. +49 (761) 137599-0 info@rechenkombinat.de www.rechenkombinat.de

Fehler in Rechnungen und Belegen können die Buchhaltung in den Wahnsinn treiben. Mit X4 AutoCheck zerbricht sich eine Software über solche Probleme den Kopf. Nutzer können individuelle Regeln einstellen und alle Belege automatisch prüfen lassen. Bei Auffälligkeiten schlägt das Tool Alarm.

SoftProject GmbH Am Erlengraben 3 D 76275 Ettlingen Tel. +49 (7243) 56175-0 info@softproject.de www.softproject.de

Webcode PA1558

zahlenWERK

Webcode PA1111

X4 AutoCheck

Webcode PA1160

30 Digits Web Extractor Kunden, Mitbewerber und Märkte können Mittelständler gar nicht gut genug kennen. Mit dem 30 Digits Web Extractor filtern Unternehmen diese Informationen aus dem Internet. Relevantes aus dem Web wird auf Wunsch nach XML oder Excel konvertiert, sodass sich Infos schnell verarbeiten lassen.

6 Mittelstandsliste

30 Digits GmbH Agnes-Pockels-Bogen 1 D 80992 München Tel. +49 (89) 452389-66 contact@30digits.com www.30digits.com Webcode PA1213

www.mittelstandsliste.de


Top 20 Lösungen Business Intelligence

ISR Easy Map Reporting for SAP BI SAP BI bietet die Möglichkeit, Kennzahlen auf Landkarten auszuwerten. Wer keine Standardlandkarte, sondern eine eigene Karte verwenden möchte, um sein Werksgelände anzuzeigen, braucht Easy Map Reporting. Jede beliebige Grafikdatei kann dabei für Auswertungen verwendet werden.

ISR Information Products AG Hafenweg 14 D 48155 Münster Tel. +49 (251) 92434-0 info@isr.de www.isr.de

Wer mit Excel plant, analysiert und Reports bastelt, landet schnell im Chaos. Hier hilft eine zentrale BI-Lösung. Palo glänzt mit niedrigen Umstiegshürden: Es liefert als Abfrageergebnis Zellwerte zurück. Der Online-Zugriff auf relationale und multi-dimensionale Datenbanken ist möglich.

Jedox AG Bismarkallee 7a D 79098 Freiburg Tel. +49 (761) 15147-0 info@jedox.com www.jedox.com

Wer die Zügel im Unternehmen in der Hand behalten will, braucht ein ausgefeiltes Controlling. Features wie ein tagesgenauer Überblick über die kurzfristige Liquidität liefert die Software ControllingButler. Vorteil: Es gibt vorgefertigte Schnittstellen zu Finanzbuchhaltungssystemen.

Synergetics GmbH Harffstr. 43 D 40591 Düsseldorf Tel. +49 (211) 863226-0 willkommen@synergetics-gmbh.de www.synergetics-gmbh.de

meditras ist ein Auskunfts-und Vermittlungssystem für Krankentransporte. Über das Webportal www.meditras.de oder per 24-Stunden-Hotline werden die Transportanfragen entgegengenommen und an die Anbieter weitergeleitet. Die Daten über freie Kapazitäten aktualisiert das System automatisch.

meditras, Inc Simonaue 17 D 45239 Essen Tel. +49 (201) 84903-12 service@meditras.com www.meditras.de

Mit der Software werden die Kernprobleme vieler Unternehmen gelöst. Sie hilft dabei, getroffene Entscheidungen in die Praxis umzusetzen. Das Programm vereint klare Entscheidungsstrukturen und einen professionell gemanagten Kommunikations- und Informationsfluss im Browser.

Technopart AG Agrippinawerft 22 D 50678 Köln Tel. 0221 37688-0 mail@technopart.com www.technopart.com

Webcode PA1240

Palo

Webcode PA1322

ControllingButler

Webcode PA1354

meditras

Webcode PA1381

e-M.O.S.

www.mittelstandsliste.de

Webcode PA1706

Mittelstandsliste 7


Top 20 Lösungen Business Intelligence

Worldsoft Webmaster Viele Firmen haben eine Webseite, professionell gemacht sind aber nur wenige. Worldsoft Webmaster vermittelt Unternehmen die Grundlagen für Webseiten-Gestaltung mit Content Management Systemen, etwa die Grundeinstellungen in einem CMS oder das optische Design mit Hilfe von CSS.

EDV Beratung Thomann Schwöererhofweg 2 D 79254 Oberried Tel. +49 (7661) 989966-0 info@webmaster-itc.info www.webmaster-itc.info

Die Business Intelligence-Suite iControl ist ein Planungs-, Analyse- und Reportinginstrument zur tagesaktuellen Auswertung und Simulation von Unternehmensdaten. iControl wurde von BARC überzeugend getestet und verfügt über diverse Zertifizierungen.

ORBIS Hamburg GmbH Hammerbrookstraße 90 D 20097 Hamburg Tel. +49 (40) 325 17 - 0 orbis-hh@orbis.de www.orbis.de

Webcode PA1385

iControl

Webcode PA1721

prevero energy generation 7 Unternehmen, die ihre strategische Planung optimieren wollen, sollten einen Blick auf prevero werfen. Über Simulationen können „Was-wäre-wenn“-Situationen gefahrlos durchgespielt werden. Die Infos werden auf Aktualität und Konsistenz geprüft und in übersichtlichen Reports gebündelt.

prevero AG Landsberger Straße 154 D 80339 München Tel. +49 (89) 45577-0 info@prevero.de www.prevero.de

Business Intelligence-Lösungen müssen auf jeder Standard-Hardware und jedem Betriebssystem schnelle Ergebnisse liefern. Um diese Anforderung zu erfüllen, gibt es den optimierten Analyseserver Sybase IQ. Er trägt unternehmenskritische Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammen.

Sybase GmbH Prinzenallee 13 D 40549 Düsseldorf Tel. +49 (211) 5976-0 marketing_ger@sybase.com www.sybase.de/

Webcode PA1411

Sybase IQ

Webcode PA1825

SAP NetWeaver BUSINESS INTELLIGENCE SAP NetWeaver Business Intelligence liefert über ein Portal einen vollständigen Blick auf das Unternehmen. Die Software ist eine Komponente der NetWeaver-Plattform und bringt zahlreiche Werkzeuge und Funktionen für Planung und Simulationen sowie für Data-Warehousing mit.

8 Mittelstandsliste

SAP Deutschland AG & Co. KG Hasso-Plattner-Ring 7 D 69190 Walldorf Tel. +49 (6227) 7-47474 info.germany@sap.com www.sap.com Webcode PA1826

www.mittelstandsliste.de


Top 20 Lösungen Business Intelligence

Arcplan Enterprise, Version 6 Wer die aktuelle Unternehmens-Situation nicht genau kennt, kann auch keine Strategieentscheidungen treffen. Arcplan liefert eine interaktive Echtzeit-Anaylse, die über einfache Berichte hinausgeht. Für alle Ebenen der Führungskräfte gibt es speziell aufbereitete Entscheider-Informationen.

arcplan Information Services GmbH Elisabeth-Selbert-Str. 5 D 40764 Langenfeld Tel. +49 (2173) 1676 - 0 info@arcplan.com www.arcplan.com Webcode PA1827

Cubeware Cockpit V6pro Das BI-Frontend bietet Standard- und Adhoc-Analysen, Planung, Forecasting, Reports und Dashboards an. Übersicht schaffen grafische Darstellungs- und LayoutMöglichkeiten. Mit dem Team Server gibt es eine zentrale Verwaltung aller erstellten Berichte, Benutzer und deren Zugriffsrechte.

Cubeware GmbH Mangfallstraße 37 D 83026 Rosenheim Tel. +49 (8031) 40 660-0 info@cubeware.de www.cubeware.de

Wer jeden Tag schnelle Unternehmens-Entscheidungen treffen muss, braucht eine leistungsstarke BI-Lösung. IDL Cockpit holt die relevanten Informationen auch aus verschiedenen operativen Systemen, Fachabteilungen oder Tochtergesellschaften, bündelt sie und bereitet sie übersichtlich auf.

IDL GmbH Feldbergstraße 37 D 61389 Schmitten Tel. +49 (6082) 9214-0 info@idl.eu www.idl.eu

BIRT ist eine Open Source-basierte Entwicklungsumgebung für Anwendungen, die entscheidungsrelevante Informationen bereitstellen. Die Stärken der Suite liegen bei der Aufbereitung von Reports, die sich Nutzer über den interaktiven Viewer zusammenstellen können.

ACTUATE (Deutschland) GmbH Kaiserstr. 44 D 60329 Frankfurt am Main Tel. +49 (69) 669025-0 info@actuate.de www.actuate.de

Ohne Business Intelligence handeln Unternehmen wie im Blindflug. WebFOCUS verbindet ein leistungsfähiges Framework für die Datenintegration mit ausgereiften Funktionen für Business Intelligence. Stärke sind die gute Skalierbarkeit der web-basierten Plattform und die stets aktuellen Daten.

Information Builders (Deutschland) GmbH Frankfurter Strasse 92 D 65760 Eschborn Tel. +49 (6196) 77576-0 Info_DE@ibi.com www.informationbuilders.de

Webcode PA1828

IDL Cockpit

Webcode PA1829

BIRT

Webcode PA1830

WebFOCUS

www.mittelstandsliste.de

Webcode PA1831

Mittelstandsliste 9


IT im Mittelstand

Der INNOVATIONSPREIS-IT Die Initiative Mittelstand ist langjähriger Partner des Mittelstandes und verleiht seit 2004 jährlich den INNOVATIONSPREIS-IT. Mit dieser Auszeichnung fördert sie innovative Produkte und Lösungen, die sich durch einen besonders hohen Nutzen für mittelständische Unternehmen auszeichnen. Auch der diesjährige Wettbewerb, unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, war geprägt durch eine Vielzahlan hochinteressanten Bewerbungen. Eine 60-köpfige ExpertenJury hat dabei mehr als 2000 Einreichungen gesichtet und bewertet und in 34 Kategorien Auszeichnungen für mittelstandsorientierte IT-Innovationen verliehen. Ein wertvoller Impuls zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen, denn immer noch gelangen zu wenige Innovationen auch wirklich in den Markt.

EU setzt mit Fördermitteln auf Vorfahrt für Europas Mittelstand Ohne den Mittelstand geht in Europa nichts – das ist auch der EU klar. 975 Milliarden Euro stellt sie deshalb bis 2013 den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Verfügung – entweder direkt über Subventionen oder über öffentliche Aufträge. Unter KMU versteht die EU Firmen mit maximal 250 Mitarbeitern, einem Umsatz von bis zu 50 Millionen Euro und einer Bilanzsumme von 43 Millionen Euro. Erste Adresse für Unternehmen, die sich für die EU-Finanzhilfen interessieren, ist das Enterprise Europe Network (www.enterprise-europe-network. ec.europa.eu): Hier gibt es Informationen rund um die EU-Gelder und Verweise auf Anlaufstellen in Deutschland. Im zweiten Schritt geht es zum Portal der EU-Kommission zu Finanz-

hilfen (www.ec.europa.eu/grants): Hier finden sich sämtliche Beihilfen, Fonds und Programme nach Branchen und Ressorts geordnet. Wer sich um öffentliche Aufträge bewerben möchte, für den ist www.ec.europa. eu/public_contracts die richtige Adresse. IHK, Handwerkskammern und Berufsverbände unterstützen Unternehmer dabei, an EU-Gelder zu kommen. Außerdem stellt die EU dem „Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation“ (CIP) über eine Milliarde Euro für KMU bereit – in Form von Risikokapital, Kredit- und Eigenkapitalbürgschaften, Mikrokrediten und anderen Finanzinstrumenten. Mehr Informationen zu den Antragsvoraussetzungen unter: www.eif.org

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der CeBIT hat die Initiative Mittelstand die Sieger des INNOVATIONSPREIS-IT 2009 ausgezeichnet. Vor mehreren hundert Gästen aus Politik, Wirtschaft und ITK-Industrie wurden die innovativsten und am besten für den Mittelstand geeigneten IT-Lösungen geehrt. Zu den Gewinnern gehörten Unternehmen wie Google, Grundig, QSC oder Lancom Systems aber auch Institutionen wie das Steinbeis Transferzentrum. Aktuelle Interviews mit Siegern und Nominierten, die erfolgreichen und innovativen Produkte und weitere Informationen finden Sie unter: www.innovationspreis-it.de

10 Mittelstandsliste

Gruppenbild mit Siegern und Nominierten: Die feierliche Preisverleihung des INNOVATIONSPREIS-IT fand wieder auf der CeBIT-Messe in Hannover statt. Über 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien sowie zahlreiche Bewerber waren zu Gast im NORD/LB forum.

www.mittelstandsliste.de


IT im Mittelstand

Zuschuss für die Zukunft

IT muss mittelständisch denken Auszug aus der Keynote: „Das Ende der Eintagsfliege“

ZIM lautet die erste Adresse für innovative Mittelständler auf der Suche nach Forschungszuschüssen. ZIM – das ist das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft. Bis 2013 können Unternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland finanzielle Unterstützung für Forschung und Entwicklung beantragen. ZIM fördert Vorhaben einzelner Firmen, Kooperationsprojekte zwischen Firmen, aber auch zwischen Privatwirtschaft und Forschungseinrichtungen sowie Netzwerkprojekte, an denen wenigstens sechs Firmen beteiligt sein müssen. Neu: 2009 und 2010 können auch Unternehmen mit bis zu 1.000 Beschäftigten Zuschüsse beantragen. Sonst gilt: nicht mehr als 250 Mitarbeiter! Mehr Infos unter: www.zim-bmwi.de

Geld für grüne Projekte Seit knapp 20 Jahren fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) innovative Projekte zum Umweltschutz „unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft“. Bislang unterstützt die BDU mehr als 7.200 Vorhaben, die zusammen auf ein Fördervolumen von mehr als 1,2 Milliarden Euro kommen. Anträge auf Fördermittel kann stellen, wer Produkte oder Verfahren in den Bereichen Umwelttechnik und Umweltforschung, Naturschutzund Umweltkommunikation entwickelt. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter: www.dbu.de

www.mittelstandsliste.de

„Laptops, Smartphones und WirelessInternet haben die Menschen und ihre Art, zu leben und zu arbeiten, so radikal verändert wie kaum zuvor eine technologische Entwicklung – aber wir nehmen es kaum wahr“, stellt der Berliner Medienphilosoph Norbert Bolz fest. Tatsächlich vollzieht sich echter technischer Fortschritt eher langsam. Und das, obwohl das Entwicklungstempo laufend zunimmt. Amerikanische Wissenschaftler sprechen schon von einer „Age of Acceleration“, einem beschleunigten Zeitalter – und die treibende Kraft ist die Technik. Doch was sind nun die echten Innovationen und die nachhaltigen Trends? Definitiv alles rund TIM um Mobilität und Identität: „Internet in der Westentasche“, Identity Management und Dynamic Services („IT auf dem Weg zur Industrialisierung“). Außerdem wird „Green IT“ die IT- und Kommunikationsbranche noch lange beschäftigen. Mehr als ein Hype ist auch „Cloud Computing“, geht es doch um die Neubewertung der Rolle, die Rechenzentren bei der Sicherstellung von Lösungen spielen, die das Business unterstützen sollen. Womit wir beim Punkt wären: „Das Business des Business ist Business“, lautet ein amerikanisches Sprichwort. Das Business des Mittelstands ist nicht IT. Jede Innovation, die es ihm erlaubt, sich stärker auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren, ist deshalb zu begrüßen. IT muss lernen, wie ein Geschäftsmann zu den-

ken. Nur dann ist sie aus Sicht des Mittelstands ein ernst zu nehmender und zuverlässiger Partner. Für die IT heißt das, in Manndeckung gehen, ganz nah dran bleiben am Mittelstand und seinen Bedürfnissen. Aber: Jedes kleine und mittlere Unternehmen ist anders. Globale Lösungspakete und Applikationssuiten scheren alle über einen Kamm und zwingen den Mittelstand, sich der IT anzupassen statt umgekehrt. Die Antwort darauf könnte das Mitmach-Internet sein, das es jedem User erlaubt, sich Gehör zu verschaffen. Web 2.0 ist für Mittelständler die große Chance, IT-LösunCOLE gen und Leistungen zu finden oder maßschneidern zu lassen, die genau ihre ganz besonderen Bedürfnisse erfüllen. Der Mittelstand steht beim Thema Web 2.0 noch ganz am Anfang, aber jeden Tag hört man neue Beispiele, wie kleine Unternehmen erfolgreich Techniken wie Wikis, Blogs, Communities oder Twitter in ihr Geschäftsmodell einbauen. Und viele kleine Ideen können sich mit der Zeit im Sinne von Norbert Bolz zu großen Innovationen anhäufen.

Über Tim Cole Tim Cole (Jahrgang 1950) ist Publizist für Wirtschaft, Internet und Technik. Er lebt und arbeitet in München

Mittelstandsliste 11


1&1 Dedicated-Server für Profi-Sparer. DEDICATED SERVER

DUAL-CORE S

39,

Ein Firmenserver zum unschlagbar günstigen Preis!

99

ab

€/Monat

Mit Plesk 9.0 richten Sie beispielsweise ein eigenes Mail-System für Ihre Firma ein, betreiben ein Intranet und verwalten sämtliche Anwendungen. Und das ganz einfach, sicher und ohne teure Hardwareanschaffungen.

24 Monate Mindestvertragslaufzeit, Preise inkl. MwSt.

DAUERHAFT SUPERGÜNSTIG! 1&1 Dedicated-Server Dual-Core S NAMD AthlonTM X2 3800+

Dual-Core Prozessor N2,0 GHz N1.024 MB Arbeitsspeicher N2 x 160 GB Festplatte NSoftware RAID 1 N1 Domain inklusive (.at, .biz, .com,

.de, .eu, .info, .name, .net, .org) N1&1 Firewall N1&1 Recovery-Tool N160 GB FTP-Backup NPlesk 9.0 vorinstalliert

Weitere günstige Server-Angebote finden Sie im Internet.

Quality Standard

Übrigens: Als erster deutscher Webhoster bezieht 1&1 aus-schließlich Strom aus erneuerbaren Quellen und spart so bis zu 30.000 Tonnen CO2 pro Jahr!

Jetzt informieren und bestellen unter:

01805 / 001 535

14 ct/Min. dt. Festnetz, Mobilfunkpreise ggf. abweichend

www.1und1.info

Business Intelligence  

Mittelstandsliste Kategorie Business Intelligence Ausgabe 01-2009

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you