Issuu on Google+

Pressemitteilung Datum: 21.01.2010, Seite: 1 von 2

Handelsblatt ehrt neue Pioniere der Wirtschaft

Der Bankier Friedrich von Metzler und der Industrielle Heinrich Weiss ziehen in die Hall of Fame der Familienunternehmen ein Auf einer Gala im The Charles Hotel in München hat das Handelsblatt zwei weitere herausragende Pioniere der deutschen Wirtschaft in seine Hall of Fame der Familienunternehmen aufgenommen. Vor weit über 100 geladenen Gästen, darunter namhafte Unternehmerfamilien sowie führende Manager von Dax-Unternehmen, ehrte Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer den Frankfurter Bankier Friedrich von Metzler und den Düsseldorfer Industriellen Heinrich Weiss. Bernd Ziesemer hob deren beispielhaftes unternehmerisches wie bürgerschaftliches Engagement hervor und nannte sie Vorbilder für verantwortungsvolles Unternehmertum. Seit 2009 ehrt das Handelsblatt in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG in seiner Hall of Fame Persönlichkeiten, die in ihrem Unternehmen herausragende Leistungen vollbracht haben und gesellschaftliches Vorbild sind. Schirmherr der Initiative ist Wirtschaftsminister Rainer Brüderle. Im vorigen Jahr waren der Maschinenbau-Pionier Berthold Leibinger und der Tunnelbauer Martin Herrenknecht als erste Familienunternehmer in die symbolische Ruhmeshalle von Deutschlands Wirtschaftsund Finanzzeitung aufgenommen worden. Auch vier bereits verstorbene Gründerunternehmer kürte das Handelsblatt gestern Abend: Melita Benz, Carl Zeiss, Carl von Linde sowie Albert Börhinger. Deren Nachkommen wurden vom Publikum herzlich begrüßt. Die Auszeichnung soll das Unternehmerzerrbild der „Kasino Kapitalismus“-Diskussion korrigieren und aufzeigen, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland in hohem Maße von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern abhängt. Diese haben nicht selten über Generationen hinweg Maßstäbe in der visionären, nachhaltigen und zeitgemäßen Unternehmensführung gesetzt.

Handelsblatt GmbH  Postfach 10 11 02  D-40002 Düsseldorf  Kasernenstraße 67  D-40213 Düsseldorf Telefon 0211.887-0  Telefax 0211.887-29 80  www.handelsblatt.com  pressestelle@vhb.de


Pressemitteilung Datum: 21.01.2010, Seite: 2 von 2

Mit der Hall of Fame rundet das Handelsblatt seine umfangreiche MittelstandsBerichterstattung ab. Seit dem Start des neuen Business-Formats im November 2009 erscheint die Wirtschafts- und Finanzzeitung mit einer täglichen Seite „Familienunternehmen“, hinzu kommt die aktuelle Mittelstand-Berichterstattung auf handelsblatt.com. Dort wird die Veranstaltung auch ausführlich dokumentiert.

Kontakt für weitere Fragen: Thomas Scharfstädt Tel.: 0211 58 00 13-10 Fax: 0211 58 00 13-109 E-Mail: t.scharfstaedt@vhb.de Handelsblatt, Wirtschafts- und Finanzzeitung Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 180 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2009 erreicht das Handelsblatt 298.000 Entscheider, das sind 12,4 Prozent. Seit 2. November 2009 erscheint das Handelsblatt in einem neuen Business-Format.

Handelsblatt GmbH  Postfach 10 11 02  D-40002 Düsseldorf  Kasernenstraße 67  D-40213 Düsseldorf Telefon 0211.887-0  Telefax 0211.887-29 80  www.handelsblatt.com  pressestelle@vhb.de


http://www.pressebox.de/attachments/263047/100121_Hall_of_Fame