Issuu on Google+

Pressemitteilung Koscom SPVR 5400:

Flinker Blindscan-Receiver mit Anschluss für USBFestplatten und USB-Sticks - USB-2.0-Anschluss für Festplatten, Speichersticks oder MP3-Player - superschneller Programmsuchlauf mit BlindScan-Option - Pay-TV-Ready dank 2 CI-Steckplätzen sowie integriertem CONAX-Kartenleser Furth im Wald, 23. November 2007 – Immer mehr Zuschauer wollen möglichst flexibel selbst entscheiden, wie viele Sendungen sie mit ihrem Festplattenreceiver archivieren können. Bei Receivern mit fest eingebauter Festplatte ist eine Langzeitarchivierung nicht möglich, da der Speicherplatz für neue Aufnahmen wieder benötigt wird. Satellitentechnik Weiss hat hierfür mit dem neuen Sat-Receiver Koscom SPVR 5400 die ideale Lösung: Der Receiver verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle, an der Speichermedien beliebiger Größe angeschlossen werden können. Einen Spielfilm kann man so auf einen kleinen, 2 oder 4 GB großen USBSpeicherstick abspeichern. USB-2.0-Festplatten können in jeder Größe (bis hin zu aktuell verfügbaren Terrabyte-Platten) angeschlossen werden. Ist die externe Festplatte voll, kann man diese im Wohnzimmerschrank archivieren und eine neue an den Receiver anschließen. So lässt sich ein riesiges TV-Archiv in Original Sendequalität zusammenstellen. Die USBSpeichermedien können mittels USB-Kabel genauso einfach auch an einen PC angeschlossen werden. Damit lässt sich beispielsweise mit nur wenigen Clicks eine DVD von einer Sendung anfertigen. Die USB-2.0-Schnittstelle des Receivers unterstützt Host Support, die Musik angeschlossener MP3-Player lässt sich so im Receivermenü verwalten und wiedergeben.

"Der neue Koscom SPVR 5400 liegt mit seinen Features voll im Trend der Zeit. Jeder kann selbst entscheiden, wann er aus dem CI-Receiver einen beliebig großen Festplattenreceiver macht", so Erwin Weiß, Geschäftsführer der Satellitentechnik Weiß GmbH.

Der Receiver verfügt außerdem über alle wichtigen Features. Ein Blindscan-Suchlauf findet alle Digitalprogramme ohne weitere Parametereingabe und speichert diese auf den 10.000 Programmspeicherplätzen ab. Das 8-stellige VFD-Frontdisplay stellt alle Sender ausführlich mit Namen dar. Pay-TV-Empfang kann über die beiden Common Interface-Schnittstellen


individuell nachgerüstet werden. Der eingebaute Kartenleser arbeitet im Verschlüsselungsstandard CONAX. An der TV-Scartbuchse liegt das Bildsignal in den Normen CVBS, RGB oder YUV an. Kindersicherung, digitaler Audioausgang (S/PDIF, optisch & koaxial), Multi-Picture-Anzeige, HF-Modulator sowie die DiSEqC-Level 1.0, 1.1, 1.2 und USALS-Kompatibilität runden die Features ab. Der silberne Receiver ist ab sofort im Fachhandel für 229 Euro verfügbar.

Dieser Text sowie Bildmaterial ist demnächst auch elektronisch im Internet unter www.ievweiss.de abrufbar. Der Abdruck ist honorarfrei, es sind zwei Belegexemplare erbeten.

Über Satellitentechnik Weiß: Satellitentechnik Weiß GmbH ist heute einer der wichtigsten Lieferanten für Satellitentechnik und zubehör in der Bundesrepublik Deutschland. Der Firmensitz ist Furth im Wald, die Handelspartner befinden sich in über 40 Ländern der Erde. Die Bandbreite des Angebots reicht von Satellitenantennen in allen möglichen Größen und Ausführungen über Multischalter und Aktuatoren bis hin zu analogen und digitalen Satellitenreceivern. Die Erwin Weiß GmbH ist die DeutschlandVertretung für marktführende Hersteller wie z. B. "Jaeger-Industrial Taiwan" (Aktuatoren). Neben Erfahrung, Geschick und überdurchschnittlichem Arbeitseinsatz sind intensive Kontakte im Inund Ausland ein wichtiges Element für den Firmenerfolg. Die Erwin Weiß GmbH pflegt diese Kontakte als Aussteller auf vielen internationalen Messen, unter anderen bei der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin und bei der ANGA Cable in Köln. Mit Hilfe seiner Mitarbeiter hat Firmenchef Erwin Weiß sein Unternehmen seit 1992 zu dem gemacht, was es heute ist: ein progressiver und leistungsfähiger Anbieter in einem sich stürmisch entwickelnden Markt. Die Voraussetzungen dafür schuf Weiß vor wenigen Jahren mit dem Neubau eines 1.200 Quadratmeter großen Lagers auf einem 3.000 Quadratmeter großen Firmengelände. Verwaltung und ein modernes Prüflabor befinden sich im 400 Quadratmeter großen Bürokomplex.

Kontakt:

Pressekontakt:

Satellitentechnik Weiß

Hofmeir Media GmbH

Glashüttenweg 42

Kranzhornstr. 3

93473 Furth im Wald

81825 München

Tel:

Tel:

09973/8417-0

089/48951048

Fax: 09973/8417-17

Fax: 089/4487505

www.iev-weiss.de

Denise Martinec

Email: info@iev-weiss.de

Email: weiss@hofmeirmedia.de


/0706_weiss_spvr5400