Page 1

Mit drei gezielten Schlägen das Stadtfest eröffnet umgezogen – dort spielen unter anderem die Indie-Rocker von „Tent“ auf. Der musikalische Nachwuchs präsentiert sich bereits ab 13 Uhr auf der Bühne am Selterstor – dort sind „Eleven-Five-One“ und „20to8“ zu hören. Abends gibt es ein Highlight für alle Glamrock-Fans: „Sweety Glitter & the Sweethearts“ präsentieren ihr energiegeladenes Set. Soulfans sollten sich in Richtung Kirchenplatz aufmachen, wenn die „Kings and Queens of Soul“ ihre MotownShow auf das Publikum hinab rieseln lassen. Der Stadtfest-Sonn-

Fröhliche Gesichter beim traditionellen Fassbieranstich Gießen (sgl). Ganze drei Schläge dauerte es, dann hatte Gießens Bürgermeisterin Gerda WeigelGreilich gestern Abend dem großen Fass der Licher Brauerei den Garaus gemacht. Und schon flossen die ersten Liter Gerstensaft beim 25. Stadtfest in Gießen. Assistiert von Stadtrat Thomas Rausch, machte Weigel-Greilich bei der traditionellen Eröffnung am Kirchenplatz eine recht gute Figur am Fass. „Uns erwartet die kommenden Tage ein abwechslungsreiches Programm“, freute sich die Grünen Politikerin vor allem darüber, dass beinahe ausschließlich heimische Gruppen, Vereine und Institutionen das Stadtfest gestalten. „Das repräsentiert die Vielfalt unserer Region“, so die Bürgermeisterin. Ihren Dank schickte sie an alle, die das Stadtfest möglich machen – und dann war das Fass an der Reihe. Gleich nach der offiziellen Eröffnung war auf der Bühne am Kir-

(Fotos: Nicolas L. Fromm)

chenplatz spanisches Flair angesagt, denn hier unterhielt die Gruppe „Alma“, die auch bereits aus dem Fernsehen bekannt ist, mit ihrem Latin Pop die Zuschauer. Es blieb auch danach bei lateinamerikanischen Rhythmen, denn direkt nach „Alma“ übernahmen „Cuba Vista“ das Zepter und boten Son und Salsa – es durfte getanzt werden. Noch bis 23 Uhr gab es gestern Abend in Gießen Musik auf allen Bühnen – es durfte also ausgiebig gefeiert werden. Besuchen Sie die GZ-Bühne Auch auf der Bühne der GIEßENER ZEITUNG und des BIDs Katharinenviertel wurde Einiges geboten. Nachdem dort das musikalische Programm bereits um 14 Uhr mit dem Folk-Duo „Tito“ gestartet war, heizten am Abend die „Blasters“ mit ihrer energiegeladenen Pop- und Rockshow ein. Auch heute und morgen hält das

Stadtfest einige musikalische Höhepunkte parat. Vor allem der Besuch der GZ-Bühne lohnt sich, da hier ab 15 Uhr Andi Saitenhieb und Martin Schnur mit deutschsprachigem Blues und Mundart begeistern. Vorher geben die Nachwuchsmusiker von „Springfield“ ein Stelldichein. Am Abend ab 20 Uhr rockt dann die Hardrock-Coverband „Coda“ um den stimmgewaltigen Michel Schmied. Fans von Independent-Musik sollten sich an der Ulenspiegel-Bühne einfinden. Während die Marburger Formation „Option Eichhorn“ um 15 Uhr mit Bossa Nova eröffnet, bieten die Mannheimer von „Mikroboy“ Synthie-Pop. Ab 23 Uhr, wenn es auf den anderen Bühnen ruhig wird, geht es beim „Ulenspiegel“ übrigens noch weiter: Von der Open-Air-Bühne wird dann in den Musikkeller

tag eröffnet um 11 Uhr mit dem Stadtfestgottesdienst auf dem Kirchenplatz. Danach steht dieser ganz im Zeichen der Kleinen, denn hier wird neben Musik für Kinder auch ein spannender Mitmachzirkus geboten. Der Neuenweg gehört am Sonntag dem Nachwuchs, und Freunde von Ska-Musik kommen bei einer der dienstältesten Gruppen Gießens auf ihre Kosten, wenn die „I.H. Ska“ um 17 Uhr auf der Ulenspiegel-Bühne steht. BalkanBeats von der „Fanfare Bachtalie“ schließen das Programm dort ab. Auf der GZ-Bühne können Countryherzen höher schlagen – dort spielt am Nachmittag die Formation „Tennessee Twilight“. Tanzfans kommen ab 15 Uhr im Neuenweg auf ihre Kosten – dort bietet der Salsa Club einen kostenlosen Salsa-Schnupperkurs an. Um 14.30 Uhr am Sonntag startet auf dem Brandplatz der „Run’n’Roll for Help“.

Die Partyband „Oh la la" rockt den Biergarten.


2

Stadtfest Gießen 2009

Stadt Fest

www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

25. Gießener Stadtfest vom 14. - 16. August 2009

Auszüge aus dem Programm. Gesamtprogramm unter www.giessen.de

Freitag, 14. August „Tour der Hoffnung-Bühne“ Kirchenplatz 18.30 ALMA, Latin Spanish Pop 21.00 Cuba Vista, Son und Salsa „Sparkassen-Bühne“ Neuenweg 17.30 Bobby Velvet, Singer-Songwriter-Folk-Orchestra 19.30 On Line, Hessische Top-Coverband „Bier bei Freunden-Bühne“ Plockstraße 17.00 „Elvis lebt...“ mit Dirk Schäfer 20.00 Livercheese Booth Corporation „Poppe-Bühne“ Katharinenplatz 11.00 Eröffnung des „Erdinger Biergartens“ mit Hermann Wolf 18.00 – 23.00 Oh la la, die Party-Band aus Bayern bringt die Stimmung zum Kochen

Samstag, 15. August „Tour der Hoffnung-Bühne“ Kirchenplatz 11.00 Bloco Baiano, Samba-Beats 12.30 Lahn River Wheelers, Square-Dance 13.15 Musik und Tänze aus Nicaragua 14.15 Tanzschule Bäulke 15.30 Savoy, Deutschrock 17.30 Jim Kahr, Blues 20.00 The Kings and Queens Of Soul „Sparkassen-Bühne“ Neuenweg 15.00 „Das Märchenquiz“ durch den Neuenweg 17.00 Walk-Act-Theater „Kleine Bühne“ Gießen 15.00 Präsentation, Tanzschule „Astaire‘s“ 17.30 Actual Proof, Jazz-Funk

Sonntag, 16. August „Tour der Hoffnung-Bühne“ Kirchenplatz 11.00 Ökumenischer Stadt-Fest-Gottesdienst 12.00 Sweet Horizon 13.00 KINDER! KINDER! 17.00 Circus Ikarus, Mitmachzirkus mit Seifenblasenstation, Kinderschminken, Jonglierworkshop etc. Luftballonweitflugstation, Eisfahrrad 13.00 Kinder- und Jugendzirkus Tasifan, Präsentation vom „Ferienkarussell“ 14.00 Mitmachangebote für Kinder unter Leitung von Petra Niesner 15.30 Rockmusik für Kinder mit Markus Rohde

„MAZ-Bühne“ City-Center 18.00 Mr. Starlight, eine musikalische Reise durch Rock, Pop und Evergreens „Ulenspiegel / KIG-Bühne“ Seltersweg 55 18.30 Romeo‘s Bleeding 19.30 Luis und Laserpower, Rap, Rock und Elektro 21.00 Captain Overdrive „Karstadt-Bühne“ Westanlage 16.00 Back to Back, Melodicrock aus Marburg Gewinner des „No Label Contest 2007“ 18.00 Tullamore Stew, Irish Folk 20.30 Tom Pfeiffer Band („hr 1 Band 2009“), Best of Rock Classics „Gießener Zeitungs-Bühne“ Katharinengasse 14.00 – 18.00 Tito, Modern Folk Music 19.00 – 23.00 Blasters, Soul- & Rock-Show

19.30

Die Oldies, It‘s only Rock ‘n‘ Roll... „Bier bei Freunden-Bühne“ Plockstraße 15.00 Cheeks, Soulsongs 17.00 GosPop, Pop und Gospel 20.00 Groove Control, Soul „Poppe-Bühne“ Katharinenplatz 11.00 – 23.00 Mr. Starlight & Band, die ultimative Show- und Unterhaltungsband für Biergartenstimmung und groovenden Rock-Pop „MAZ-Bühne“ City-Center 14.00 – 17.00 Dick Shepherd Reise durch die Vergangenheit von den 50ern bis heute – ein Wiedersehen mit Elvis und vielen anderen Bekannten 18.00 – 23.00 Solo Ingo , die Solo-Show, Living for the Music, Soulsänger/Entertainer

„Ulenspiegel / KIG-Bühne“ Seltersweg 55 15.00 Option Eichhorn, Bossa Nova 16.30 Rokoko, Popelektronifiziert 18.00 Zwo Handbreit, Hip-Hop 19.30 Mikroboy, Synthie-Pop 21.00 Niels Frevert & Band 23.00 Love Sees No Color (Indoor), eine der besten Emergenza-Bands 00.00 Tent (Indoor) „Karstadt-Bühne“ Westanlage 13.00 Eleven-Five-One 15.00 20 to 8, Zweitplatzierte beim Wettbewerb „Beste Schülerband Deutschlands“ 17.00 Reezee, deutschsprachiger Powerpop 18.30 Adam‘s Eve, Rockmusik 20.30 Sweety Glitter & the Sweethearts Die beste Glamrock-Show

Europas! Die Glamrock-Legenden teilen die Bühne u. a. mit Uriah Heep, The Who. „Gießener Zeitungs-Bühne“ Katharinengasse 11.00 – 12.30 Springfield, Indie-Rock 15.00 – 16.00 Andi Saitenhieb & Martin Schnur, Acoustic-Blues 17.00 – 18.00 Andi Saitenhieb & Martin Schnur, Acoustic-Blues 20.00 – 23.00 CODA, Classic Hard Rock

17.00

u. a. „Wir suchen den Karaoke-Star 2008“ „Bier bei Freunden-Bühne“ Plockstraße 18.00 Salsamania „Poppe-Bühne“ Katharinenplatz 11.00 Simply Good Alfons Dörr und Band „MAZ-Bühne“ City-Center 14.00 – 19.00 Hermann Wolf, Biergartenmusik mit Evergreens, Hits für Jung und Alt „Ulenspiegel / KIG-Bühne“ Seltersweg 55 15.00 Lavender, Balladen 16.00 The Duloks, wahnsinnige Show des Mädel-Trios aus England 17.00 I. H. Ska, Gießens dienstälteste Ska-Band gibt immer Vollgas 19.00 Fanfare Bachtalie, Original Balkan-Beats aus Rumänien

mit Partygarantie „Karstadt-Bühne“ Westanlage 12.00 Eva Croissant, Singer/Songwriter mit Band 16.15 Bakad Kapelye, Klezmer, Tango 18.30 Dahlia‘s Lane, Celtic Folk „Gießener Zeitungs-Bühne“ Katharinengasse 12.00 – 15.00 Dany June Smith & der Piano Man Stimme trifft Tasten und Gesang 16.00 – 21.00 Tennessee Twiglight, Country- & Western-Musik, Oldies, Traditional Line Dance

Re-Edition, Finest R ‘&‘ B Music 19.00 Jürgen Zöller Band, Rock ‘n‘ Soul „Sparkassen-Bühne“ Neuenweg 11.00 Modern School Music präsentiert Robert Laupern & Freunde, Funkjazz ab 14.00 „Süße Meile“, Leckere Kuchen und mehr 15.00 Lost Forest, Rockcover 15.30 HANU, Popcovers 16.00 Springfield, Rockiger Britpop unplugged 17.00 Survey, Alternative Rock 18.00 Campaign Like Clockwork, Indie-Rock 19.00 Exit, Surf-Punk „Kleinkunstbühne“ Neuenweg 11.-21.00 Musikalische Überraschungen

Sa. 9.00 bis ca. 19.00 Uhr 6. Gießener Drachenboot-Cup des RC „Hassia“ auf der Lahn

So. 14.30 Uhr, Start des „11. Run ‘n‘ Roll for Help“ auf dem Brandplatz Infos unter: www.runandrollforhelp.de


www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

3

Stadtfest Gießen 2009

Musikprogramm bietet für jeden Geschmack etwas Musik ist Trumpf – jedenfalls beim Stadtfest Gießen. Bereits direkt nach der Eröffnung am Freitagabend ist dem Publikum eine bunte Bandbreite an Genres geboten worden. Geschmacklich dürfte für jeden etwas dabei gewesen sein. Während die große Bühne am Kirchenplatz mit den Latino-Poppern von „Alma“ und den Salsamusikern von „Cuba Vista“ ganz im Zeichen von lateinamerikanischen Klängen stand, hatte sich die Ulenspiegel-Bühne dem alternativen Publikum verschrieben. Dort rockten zunächst die Pop-Rocker „Romeo’s Bleeding“ um die stimmgewaltige Frontfrau

Sarica de Souza. Der spätere Abend stand im Zeichen der „blechblasfunkenden“ Rocker von „Captain Overdrive“. Bei dieser Band ersetzt Andreas Jamin an der schwarzen Posaune den Sänger. Das ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber in jedem Fall tanzbar. Gute Stimmung herrschte schon früh im Biergarten im Katharinenviertel sowie an der Bühne der GIEßENER ZEITUNG. Dort sorgte ab dem frühen Nachmittag zunächst das Folk-Duo „Tito“ für Stimmung. Eine weitere Folk-Party, bei der auch ausgelassen getanzt werden konnte, fand auf der

Bühne am Selterstor statt. Dort fegten „Tullamore Stew“ mit ihrem von unter anderem Violine und Flöte unterstrichenen Irish Folk über die Bühne. Stücke wie „Whiskey in the Jar“ wurden dabei dargeboten. Wer eher auf Covermusik steht, der kam, ebenfalls am Selterstor, auf seine Kosten. Dort rockte die hr1-Band 2009, die „Tom Pfeiffer“ Band, mit Rock-Covers der 70er und 80er Jahre. Im Neuenweg auf der Sparkassen-Bühne hatte zudem die heimische Top-Coverband „On Line“ mit einer bunten musikalischen Mischung für Stimmung gesorgt.

IMPRESSUM Internet: www.giessener-zeitung.de E-Mail: info@giessener-zeitung.de

Sonderbeilage Stadtfest 2009

Walldorfs Erdinger Biergarten vor Galeria Kaufhof

Verlag: GZ Medien GmbH, Südanlage 26, 35390 Gießen Zugleich auch ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Personen. Service-Telefon für Redaktion, Verkauf und Vertrieb:  (06 41) 9 71 72 53 · Fax (06 41) 9 71 78 53 Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit, die für Sie zuständigen Mitarbeiter rufen Sie, für Sie kostenfrei, zurück. Geschäftsführer: Jochen Großmann (verantwortlicher Redakteur) Verlagsleiter: Nicolas L. Fromm Redaktion: E-Mail:redaktion@giessener-zeitung.de Anzeigenleitung: Nicolas L. Fromm E-Mail: anzeigen@giessener-zeitung.de Anzeigenannahme: Montag – Donnerstag durchgehend von 8.00 – 18.00 Uhr sowie Freitag von 8.00 – 16.00 Uhr Vertrieb: Nicolas L. Fromm E-Mail: vertrieb@giessener-zeitung.de Druck: Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG, Gutenbergstraße 1, 63571 Gelnhausen Die Zeitung ist in all ihren Teilen urheberrechtlich geschützt. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch den Verlag darf diese Zeitung oder alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen weder vervielfältigt noch verbreitet werden. Dies gilt ebenso für die Aufnahme in elektronische Datenbanksysteme. Auflage: 10.000 Exemplare Die Sonderbeilage der Gießener Zeitung wird auf Recyclingpapier mit hohem Altpapieranteil gedruckt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Druck- und Satzfehler sowie für den Inhalt von Anzeigen Dritter übernehmen wir keine Haftung. Bei telefonisch erteilten Anzeigenaufträgen und -änderungen keine Gewähr für die Richtigkeit.


4

www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

Stadtfest GieĂ&#x;en 2009

4. Tag der Kulturen – bedroht und begehrt GieĂ&#x;en (sil). Der Tag der Kulturen hat fĂźr den Vorsitzenden des GieĂ&#x;ener Ausländerbeirates groĂ&#x;e Bedeutung. Das betonte Mohamed Ibrahim gestern Nachmittag auf dem GieĂ&#x;ener Kirchenplatz anlässlich der ErĂśffnung, die er gemeinsam mit BĂźrgermeisterin Gerda Weigel-Greilich Ăźbernommen hatte. Ibrahim wies darauf hin, wie wichtig eine solche Veranstaltung fĂźr die Integration unterschiedlicher Gruppen sei. Aber er kritisierte auch einen Sachverhalt, der

dazu gefĂźhrt habe, dass in diesem Jahr fĂźnf wichtige Gruppen, die im vergangenen Jahr noch dabei gewesen waren, nicht mehr teilnehmen: Dem Tag der Kulturen werde auf dem Kirchenplatz ein immer kleineres Areal eingeräumt. Gab es vor vier Jahren noch knapp 20 Stände, sind es in diesem Jahr nur noch acht, so der Vorsitzende im anschlieĂ&#x;enden Gespräch, wo er seinem Unmut Luft machte. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich, aber wenn der Platz weiterhin verkleinert

dere attraktiv sei. Er habe durchaus Verständnis dafĂźr, äuĂ&#x;erte jedoch die BefĂźrchtung, dass die Kulturgruppen noch weiter an den Rand gedrängt werden. Mit einem Stand dabei sind die Deutsch Philippinische Gesellschaft, die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., die Eritreische Gemeinde GieĂ&#x;en , die „Balkan“ Vereinigung, das Mesopotamisch-Kurdische Kulturzentrum GieĂ&#x;en, Amnesty International, das Zentrum fĂźr interkulturelle Bildung & Begegnung GieĂ&#x;en (ZIBB) und die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. Deren Vorsitzende, Professorin Anna Fischer, erklärte, dass sie schon zum vierten Mal dabei seien. Dr. Sofia Ott, GeschäftsfĂźhrerin beim ZIBB, freut sich Ăźber die auĂ&#x;ergewĂśhnliche MĂśglichkeit, sich einer grĂśĂ&#x;eren BevĂślkerungsgruppe vorzustellen So prachtvoll kleidet man sich in Eritrea und auf den Philippinen. und neue Kontakte zu knĂźpfen. Weigel-Greilich stellte in ihrer werde, so sinke die Motivation, einen Seite positiv, weil viele ErĂśffnungsrede Gespräche zur sich weiter zu engagieren. Und Menschen miteinander in Kon- „Standproblematik“ in Aussicht. das wĂźrde er sehr bedauern, denn takt kämen. Aber es sei eben auch Bleibt zu hoffen, dass der der Tag das Fest werde - nicht zuletzt von ein Problem, weil die Besucher- der Kulturen auch zukĂźnftig seider einheimischen BevĂślkerung - strĂśme dazu fĂźhrten, dass das nen Platz beim Stadtfest bekomgut angenommen. Das sei auf der Areal als Standplatz auch fĂźr an- men wird.

Die Nationen treffen sich zum interkulturellen Tanz Fiat Doblo Cargo SX Kastenwagen 1,3 MJET, 55 kW (75 PS), Radiovorbereitung, SchiebetĂźr rechts, elektr. Spiegel, Trennwand mit Fenster, Heck mit Fenster, weiĂ&#x;, div. Extras, Tageszulassung fĂźr nur 13.000,– â‚Ź inkl. MwSt.

&%533.%2

.UTZFAHRZEUGE

#Ă?LBE 3CHĂ?NSTADT

4ELEFON  

IHR KĂ„RCHER-CENTER IN LAUBACH

"ERATUNGo6ERKAUFo2EPARATUR 3ERVICE

+›2#(%2#ENTER2 7

0HILIPP 2EIS 3TRAÂśEo,AUBACH 4EL o&AX  % -AILINFO KAERCHERCENTER RWDE WWWKAERCHERCENTER RWDE

GieĂ&#x;en (sil). Kurban Xiapahati besucht die Studentin Gulihaixia Baisihan in GieĂ&#x;en. Als die Kasachin in der Zeitung von dem Tag der Kulturen liest, beschlieĂ&#x;t sie sofort, dass sie dort gemeinsam hingehen sollten. Und beide sind sehr begeistert von dem Event, das am Freitagnachmittag so unterschiedliche Menschen gemeinsam feiern lies. Die Stadtverordnete Inge Bietz (SPD) plädiert dafĂźr, dieses Fest auch weiterhin zu unterstĂźtzen, da es so abwechslungsreich sei und mit so viel Elan und Herzblut betrieben werde. Und besonders groĂ&#x;artig findet sie es, wie locker sich plĂśtzlich die eigentlich so steifen Deutschen gebärden: Ganz entspannt und frĂśhlich reihen sie sich bei den Tanzenden ein, denn neben den Ständen gibt es ein weltumspannendes musikalisches BĂźhnenprogramm. Weniger zum Tanzen als eher fĂźr ein entspanntes Bier haben sich die Studierenden Sarah RĂśder, Stefanie Alsfeld und Manuel Hoffmann am Kirchenplatz ein-

gefunden und genieĂ&#x;en die einte die Gäste auf dem Kirchenplatz: Alle genossen die SongelĂśste Atmosphäre. Später wolne und die ausgelassene len sie vielleicht noch das Stimmung beim Tag ein oder andere Fremdder Kulturen. ländisch-Kulinarische probieren. Auch wenn die GrĂźnde fĂźr einen Besuch sehr unterschiedlich waren, eines

Das kasachische Pärchen genoss den Nachmittag.

VERSICHERUNGS- & SCHADENSRECHT

ibt Rechtsrat g all. es fast Ăźber nicht. Kompetenz

FRANK MOHR Rechtsanwalt und Fachanwalt fĂźr Verkehrsrecht Wingert 18 ¡ 35396 GieĂ&#x;en Fon 06 41/ 95 26 00 ÂŽ Fax 06 41/ 9 52 60 20 Mail fmohr@kanzlei-mohr.de

Mwww.kanzlei-mohr.de OHR & COLL. Strategisches Rechtsmanagement

VERTRAGS- & ARBEITSRECHT


www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

5

Stadtfest Gießen 2009

Grußwort von Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann zum Gießener Stadtfest 2009 Liebe Gießener Bürger und Bürgerinnen, liebe Gäste und Besucher des Stadtfestes, ich lade Sie ganz herzlich ein,

mit uns das diesjährige, inzwischen 25. Gießener Stadtfest vom 14.08. – 16.08.2009 zu feiern. Im letzten Vierteljahrhundert hat sich das Stadtfest als

des und Interessantes und vielleicht auch Visionäres sehen. Ich hoffe sehr, dass auch das Wetter mitspielt und dass Sie unbeschwerte und abwechslungsreiche Stunden in unserer Auch in diesem Jahr fällt am Gießener Innenstadt verbringen Freitagabend um 18.00 Uhr der können. Startschuss zur Eröffnung unseres Stadtfestes wieder auf unse- Mein Dank gilt allen Sponsoren rer Bühne auf dem Kirchenplatz, der Veranstaltung und allen an und ab da fängt ein Reigen von der Organisation und dem AbVeranstaltungen an, der erst am lauf beteiligten Mitwirkenden. frühen Sonntagabend sein Ende Mit ihrer Präsenz und ihrem Engagement leisten sie einen finden wird. großen Beitrag zum Gelingen Unter der Federführung der des Stadtfestes. Gießen Marketing GmbH ist wieder ein buntes und attrakti- Ich wünsche allen Besuchern ves Programm für Sie zusam- und Besucherinnen des Stadtmengestellt worden. Auf bis zu festes viel Spaß. Lassen Sie sich neun Bühnen wird Ihnen „Un- überraschen und genießen Sie terhaltung pur“ geboten: Tanz das Fest! und Show, Rock und Pop sowie Ihr volkstümliche Musik, da ist wirk- Heinz-Peter Haumann lich für jeden Geschmack etwas dabei! Fest für alle Gießener und Besucher etabliert und ist eines der zentralen Feste in unserer Region geworden. Das soll gebührend gefeiert werden!

Den Besucher erwartet ebenso ein vielseitiges Angebot an Verkaufs- und Informationsständen. Sie werden von Stand Oberbürgermeister zu Stand flanieren, viel Bekann- der Universitätsstadt Gießen tes, aber auch Neues, Spannen-

Programmtipp: Samstag, 18 Uhr, Ulenspiegel-Bühne,

„ZwoHandBreit“ „ZwoHandBreit“ ist eine vierköpfige Hip-Hop-Crew aus Gießen. Die beiden Rapper Klartext und Jään MC verleihen dem Projekt ihre Stimmen und berichten mit Flows und Reimen aus ihrer Lebens- und Gedankenwelt. Die zwei DJs Captain Cook und Wax Wizard liefern dazu fette Beats, Breaks und Cuts an den Turntables. Aufgewachsen in den Geburtsjahren und der Primetime der HipHop-Ära, präsentieren „ZwoHandBreit“ ausdrucksstarken und

bodenständigen Deutschrap mit facettenreichen Inhalten. Der Schlüssel zu den Sympathien bei Zuhörern und Live-Publikum ist die Authentizität der Texte und Bandmitglieder selbst. Bei „ZwoHandBreit“ handelt sich um ausgereifte und qualitativ hochwertige Rap-Musik die teils zum Nachdenken, teils zum Feiern animiert. Seit der Gründung der Crew im Winter 2002 ist die Gruppe auf zahlreichen Jams und Sessions in Deutschland unterwegs.

Jede CD 5 Euro


6

Stadtfest Gießen 2009

Galeria Kaufhof Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann im beschaulichen Stralsund. Am 14. August 1879 eröffnete der 30-jährige Leonhard Tietz ein kleines Ladenlokal in der Ossenreyerstraße 31. Dem „hochgeehrten Publikum von Stralsund und Umgegend“ offerierte er auf 25 Quadratmetern Garne, Knöpfe und Posamenten sowie Wollwaren, außerdem „sämtliche Artikel zur Damen- und Herrenschneiderei“, wie es in der Eröffnungsanzeige heißt. Der jüdische Jungunternehmer, der in der Hafenstadt an der Ostsee sein berufliches Glück suchte, stammte aus der Provinz Posen und hatte gerade mal 3.000 Taler Startkapital.

– Anzeige –

Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens vom Verkäufer von Marken zur Marke selbst wurde diese Stellung im Markt weiter ausgebaut – weg vom Generalisten hin zum Multispezialisten. Die Warenwelten der Filialen haben Fachgeschäftscharakter und können sich mit den Spezialisten vor Ort messen.

kaufsfläche zu einem Erlebnis werden. Das gesamte Sortiment wird in Waren-Welten präsentiert, die übersichtlich und klar gegliedert sind. Die Verkaufsräume werden durch eine phantasievolle Atmosphäre geprägt. Themen aus Lifestyle und Mode werden wirkungsvoll in Szene gesetzt und durch Events unterstrichen.

Die Galeria Kaufhof Gießen

2008 und 2009 wurden umfangreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen. Neben einer neuen Lederwaren- und Handtaschenabteilung im Erdgeschoss wurden die Abteilungsbereiche Sport und Kinderbekleidung umstrukturiert. Durch die Aufnahme von den Marken Pandora, Hallhuber, EDC-Man und Jack Wolfskin unterstreicht die Galeria Kaufhof ihre LifestyleKompetenz.

Als wichtiger Einkaufsmagnet in der Gießener Innenstadt erfreut sich die Galeria Kaufhof seit 2003 bei den Kunden großer Beliebtheit. Erbaut wurde das Warenhaus 1975, eröffnet wurde es 1976 unter dem Namen Horten. Rund 20 Markenshops mit interHeute ist Galeria Kaufhof Kon- nationalem Flair lassen den Einzeptführer im großflächigen kaufsbummel auf der insgesamt innerstädtischen Einzelhandel. rund 11.200 qm großen Ver– Anzeige –

4 HOM HABER

AS3CH

»FER

AU F NUNS ¶EN E D N ü IE 3 IE TFEST' G D A T 3 DEM EN7E IM.EU )N

'ETR»NKEHANDEL (EIMLIEFERSERVICE :ELTVERLEIH %VENTSERVICE

7EINHANDEL `6INOTHEKm 7EINŽ+AFFEEŽ4EEMEHR

Didierstraße 17 35460 Staufenberg Tel. 0 64 06-67 46 WALZ – Gemeinsam weiter – Innovationen aus einer Hand.

Technik und Energie mit Zukunft > Elektrotechnik > Heizung, Sanitär > Klima- und Lüftungstechnik > Dachtechnik > Schwimmbadtechnik > Gastronomietechnik

> > > > >

Photovoltaik Solarthermie Biomasse Wärmepumpensysteme Kraft-Wärme-Kopplung

Wir bieten Synergien über alle Gewerke, ganzheitliche Planung und optimale Lösungen in den Bereichen Gebäudetechnik und Erneuerbare Energien. Viele Fäden ergeben ein Netz – Techniken zusammenführen – für ein optimales Ergebnis.

www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

WALZ GmbH Hungener Straße 62 35423 Lich Tel.: 06404-91930 Fax: 06404-91932300 mail: info@walz-lich.de

www.walz-lich.de

Programmtipp: Samstag, 15.30 Uhr, Bühne Kirchplatz,

„Savoy“

Fünf gut gelaunte Typen und ein Ziel: mit ihrer ganz persönlichen Mischung aus Alternative-Rock wie aus Übersee und deutschen Texten, die aus der Seele sprechen, treten die Gießener Jungs von „Savoy“ den Weg zur nationalen Bandgröße an. Um Spaß geht es, um Liebe und Leben leben. Das gute Gefühl, wenn Musik einem den Tag retten kann genau das versuchen „Savoy“ zu vermitteln. Alternative-Powerpop – der Name ist bei den fünf Jungs Programm. Die Gießener haben einfach Lust auf handgemachte Musik und lassen ihre gute Laune auf ihr Publikum gerne überspringen. Auf Bühnen lassen sie ungern einen Fleck unbetreten und unbesprungen. Die Jungs brauchen Bewegung bei ihrer energiegeladenen Live-Show. Mit gefühlvollen deutschen Texten über Leben, Lieben und Spaß hat sich die Band seit ihrer Gründung 2003 in ihrer Heimatstadt Gießen binnen kürzester Zeit zum Liebling der Szene gerockt und sich auch im restlichen Hessen einen guten Namen gemacht. Erste Me-

riten erarbeitete sich die ehemalige Schulband – damals noch in anderer Besetzung und englischsprachig – bereits mit ihrem ersten Album „Feels like Catching the Stars". In der Folge spielte die Band auf unzähligen Gigs, unter anderem sogar als Support für amerikanische Rockgiganten wie „The Used“ oder „Rise against“. Anfang 2008 erschien das zweite Album mit dem schlichten Namen „Savoy“. Die Releaseparty dazu markierte einen weiteren Meilenstein in der Bandhistorie: Die Gießener Hessenhalle war mit annähernd tausend Fans bis zum Rand gefüllt und die Jungs überraschten mit einem ausgeklügelten Bühnenbild und brachten die Menge mit einer energiegeladenen Show zum Kochen. Mit einem Auftritt im August 2008 beim „Open Flair“-Festival in Eschwege haben „Savoy“ einen weiteren großen Schritt in Richtung nationale Bekanntheit gemacht und wurden dort von vielen Fans als „die größte Überraschung des Festivaltages" gefeiert.

Programmtipp: Samstag, 20 Uhr, Bühne Selterstor,

„Sweety Glitter & the Sweethearts“ Nicht viele Rockbands können für sich in Anspruch nehmen, seit über 20 Jahren dabei zu sein. Die Braunschweiger Glamrock-Legende „Sweety Glitter & the Sweethearts“ jedoch feierten 2007 nicht nur ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum, sondern auch ihr 1000. Konzert. Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Glamrock-Truppe war sicherlich der Auftritt beim „Pop meets Classic“-Konzert mit dem Staatsorchester Braunschweig in der Volkswagenhalle in Braunschweig. Zu diesem festlichen Anlass veröffentlichte die Band ihr bereits viertes Album „Livin‘ Wild“, erschienen

auf dem eigenen Label Sweetheart Music. Neben den mitreißenden Bearbeitungen von 70er Jahre Klassikern, für die „Sweety Glitter & the Sweethearts“ zu recht regelmäßig live gefeiert werden, sind auf dem Studioalbum erstmals auch mehrere, stilechte Eigenkompositionen der Band zu hören. Doch es gab noch mehr Höhepunkte in der BandBiographie: Die legendären „The Who“ wurden 2007 in Hannover von „Sweety Glitter & the Sweethearts“ supported. Außerdem teilten sie bereits die Bühne mit Rocklegenden wie „Uriah Heep“, Suzi Quattro oder „The Sweet“. Auch mit „Deep Purple“, „Status Quo“, „Canned Heat“ oder „Slade“ waren sie bereits auf Tour.


www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

7

Stadtfest Gießen 2009

Das Stadtfest im neuen Weg: Musik, Kunst und „Süße“ Meile Auch 2009 wird im Neuenweg zum Stadtfest unter der Organisation von André Lotz wieder einiges geboten. Diesmal gibt es

Seltersweg) erwartet die Besucher eine bunte Programmvielfalt: Dort etwa präsentiert gewohnt professionell Andy Pfäl-

Springfield rocken am Sonntag um 16 Uhr die Sparkassen-Bühne im Neuenweg. auf zwei Bühnen künstlerische und musikalische Unterhaltung vom Feinsten. Auf der neu installierten „Kleinkunstbühne Neuenweg“ (Neuenweg/Ecke

zer die zweite Auflage von „Gesucht wird der Karaoke-Stadtfest-Star 2009“. Überhaupt ist dieses Jahr der Neuenweg fest in „hessischer Hand“ von Bands

wie, die „Oldies“. Dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei, präsentiert die „Modern Music School“ Newcomer-Bands wie: Robert Lauper & Freunde (JazzFunk), „Lost Forest“(Rock-Covers), „HANU“ (Pop-Covers) „Springfield“ (Britpop), „Survey“ (Alternative Rock), „Campaign like Clockwork“ (Indie-Rock mit spanischen Einflüssen) und „Exit“ (Surf Punk). Der im Programmheft für Sonntag, 20 Uhr, vermerkte Auftritt der DeutschHip-Hopper von „JONA:S“ muss leider ausfallen. Auch die Gießener Musikschule „Fortissimo“ ist wieder mit dabei und last but not least überrascht das Theater „Kleine Bühne Gießen“ die Kleinen mit einem Märchenquiz. Natürlich kommt das leibliche Wohl auch nicht zu kurz. Dieses Jahr wird für Abwechslung gesorgt, der „Sonntags-Brunch“ wird ersetzt durch „Die Süße Meile“ mit Süßem und mehr , verbunden mit einer „Charity Aktion“ in Zusammenarbeit mit der „Lebenshilfe Gießen“. Geboten wird eine Ausstellung der Kunst-Bänke, die bereits bei der Jubiläumsfeier versteigert wurden und die im Neuenweg käuflich erworben werden können.

Freitag, 14.08.2009 14.00 – 18.00 Uhr 19.00 – 23.00 Uhr

Tito Blasters

Modern Folk Music Soul & Rock Show

Samstag, 15.08.2009 11.00 – 12.30 Uhr

Springfield Indie-Rock

15.00 – 16.00 Uhr

Andi Saitenhieb & Martin Schnur Acoustic-Blues

17.00 – 18.00 Uhr

Andi Saitenhieb & Martin Schnur Acoustic-Blues

20.00 – 23.00 Uhr

Coda Classic Hard Rock

Sonntag, 16.08.2009 12.00 – 15.00 Uhr

Dany June Smith & der Piano Man

16.00 – 21.00 Uhr

Tennessee Twilight

Stimme trifft Tasten und Gesang Country & Western Musik, Oldies, Traditional Line Dance

Wein, Kaffee, Tee & mehr Inhaber: Thomas Schäfer

• Standort im Neuen Weg • Nur deutsche Weine • Mit kleinem Weingarten und Sitzmöglichkeiten unter einer weißen Pagode • Eigener ProseccoHolzzapfwagen

Marktstraße 2 · 35460 Staufenberg · Tel. 0 64 06 - 8 30 04 00 Mo., Di., Do., Fr., 10 –19 Uhr · Mi. 10 – 13 Uhr · Sa. 9 –16 Uhr

Die beste Thüringer Rostbratwurst auf Buchenholz gegrillt... Die wir Ihnen auf dem Weihnachtsmarkt verkauft haben, bekommen Sie auf dem Stadtfest 2009 in der Johannesstraße (Höhe Johanneskirche). Unser Team vom Teufels- und Weihnachtsgrill freut sich auf Ihren Besuch.

• Elektrowerkzeuge • großes Schraubensortiment • Fischer-Dübel aller Art • Holzverbindungstechnik . . . und vieles mehr Der weiteste Weg lohnt sich! DER PROFIHÄNDLER IN IHRER NÄHE.

Seit 1959

Marburger Straße 14 · 35112 Fronhausen · 쎰 (0 64 26) 2 34 · Fax 18 99


8

Stadtfest GieĂ&#x;en 2009

www.giessener-zeitung.de – 15. August 2009

Tipp fßr Autofahrer: Zum Stadtfest Parkhäuser nutzen Programmtipp: Samstag, 16.30 Uhr, Ulenspiegel-Bßhne,

„Rokoko“ Rokoko ist nicht PerĂźcke oder KostĂźm. „Rokoko“ ist unmaskiert, „Rokoko“ ist jetzt. Rokoko ist popelektronifizierte StrĂśmung, unabhängige Klangfarbe, ein Cocktail aus Bewährtem und Aufbruch. Mit einer genuinen Mischung aus kantigem Minimalismus und Pop-PompĂśsem nimmt „Rokoko“ mit auf eine Reise unter die Haut, zieht los mit einem Koffer voll Tatendrang und ansteckender Euphorie und putzt sich mit subtilem, geistreichem Text aus dem All-

Die StraĂ&#x;enverkehrsbehĂśrde der Stadt GieĂ&#x;en macht darauf aufmerksam, dass es zum Stadtfest jederzeit ausreichend Parkplätze gibt. Unter wesentlicher Mithilfe der Organisatoren der Stadtmarketing GmbH sei es gelungen, fĂźr fast alle innenstadtnahen Parkhäuser die Ă–ffnungszeiten dem Stadtfestgeschehen anzugleichen.

Karstadt Parkhaus (Vinci Park), Reichensand 10 Einfahrt Samstag mĂśglich bis 1 Uhr, Ausfahrt mĂśglich bis 2 Uhr Sonntag von 11 bis 23 Uhr.

Parkhaus Liebig-Center, Flutgraben 11 Einfahrt Samstag bis 21 Uhr, Sonntag geschlossen, Ausfahrt durchgehend mĂśglich.

Tiefgarage Westanlage (Q-Park), Westanlage 44 Einfahrt Samstag mĂśglich bis 22 Uhr, Sonntag von 10.30 bis 21 Uhr, Ausfahrt durchgehend mĂśglich.

Parkhaus Neustädter Tor, Zufahrt ßber Nordanlage Einfahrt am Samstag bis 23 Uhr mÜglich und am Sonntag von 10 bis 23 Uhr, Ausfahrt durchgehend mÜglich.

Im Einzelnen haben an den Fina-Parkhaus Parkhaus Dern-Passage Stadtfesttagen Freitag, Samstag (Contipark), SĂźdanlage 26 und Sonntag folgende Parkhäu- An allen Tagen durchgehend fĂźr Einfahrt am Samstag bis 19 Uhr, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Ein- und Ausfahrt geĂśffnet. tag. Da wird Ăźber das Leben und ser gegen GebĂźhr geĂśffnet: das Lieben berichtet, Ăźber den Alltag sinniert und auch mal dezent eine kleine Ladung Gesellschaftskritik eingebaut – mit Lust an Wortspielen, ohne Scheu vor Slogans, aber meilenweit entfernt von Plumpheit oder Banalität. „Rokoko“ erzählt vom Einsamen und vereint damit, reiĂ&#x;t die Mauern zwischen Melancholie, Hoffnung und Lust ein. „Rokoko“ transformiert Belastung zum Luftsprung, bewegt „Option Eichhorn“ spielen Samstag um 15 Uhr „Mikroboy“ stehen am Samstag um 19.30 Uhr auf der Ulenspiegel-BĂźhne. auf der Ulenspiegel-BĂźhne. von Anfang bis Ende.

â‚Ź10.200,-**

â‚Ź9.990,-**

• 7 Airbags • ESP & ASR • ABS, EBV inkl. Notbremsassistent • Fensterheber, Aussenspiegel elektr. • ZV mit Funkfernbedienung

• ESP und ABS mit EBV • MP3 fähige Audioanl. WIP Sound • Isofix-Kindersitzhalterungen • Vielfältige AblagemÜglichkeiten • Schiebetßr seitlich links/rechts

Barpreis fĂźr den PEUGEOT 308 Filou 95 VTi 5-TĂźrer

Barpreis fĂźr den PEUGEOT Partner Tepee Tendance 1,6l B 110

* Bei Erfßllung der Voraussetzungen der aktuellen Richtlinie zur FÜrderung des Absatzes von PKW nachzulesen auf www.bmwi.de/go/umweltprämie. ** Der Barpreis ohne staatliche Umweltprämie beträgt fßr den PEUGEOT 308 Filou 95 VTi 5 Tßrer ₏ 12.700,- und den PEUGEOT Partner Tepee Tendance 110 ₏ 12.490,- unter Anrechnung des PEUGEOT "Bar auf die Hand"-Angebotes in HÜhe von ₏ 2.500,- beim privaten Vertragsabschluss bis 30.09.2009, wenn Sie die ₏ 2.500,- zur Teilzahlung des Kaufpreises nutzen. Angebot gßltig fßr einen neuen PEUGEOT Pkw und Zulassung bis 31.10.2009.

Verbrauch in l/100 km kombiniert 6,5-8,2; innerorts 9,0-10,8; auĂ&#x;erorts 5,2-6,8. CO2-Emission: kombiniert 155-195 g/km. Nach Messverfahren RL 80/1268/ EWG.

   

      !     "    " "        "

 

 "       !!!      









Profile for Nicolas Fromm

Extrablatt - Stadtfest Giessen  

Während Sie, liebe Bürgerreporter, jetzt gerade so langsam vom Stadtfest nach Hause kommen, wird in der GZ-Redaktion in der Südanlage und in...

Extrablatt - Stadtfest Giessen  

Während Sie, liebe Bürgerreporter, jetzt gerade so langsam vom Stadtfest nach Hause kommen, wird in der GZ-Redaktion in der Südanlage und in...