Issuu on Google+

DA S INFO RM ATI V E M AG A ZIN F ÜR IHRE REG I O N

Nr. 1 | Frühling 2014

Ferien ab Belp TRAUMINSELN IN GRIECHENLAND UND ITALIEN

Engangement EIN HERZ FÜR KOALAS

Pizza, oh Pizza PIZZAIOLO MARIO VERRÄT PIZZA-GEHEIMNISSE ...

Fitnesscenter NEUES BEWERTUNGSSYSTEM NACH STERNEN


Bis zu 30 % Waschmittel sparen mit TwinDos* TwinDo s

30 Waschm % ittelers p

arnis

Sauber wie nie zuvor! Mit TwinDos, dem revolutionären 2-Phasen-System von Miele dosiert die Maschine automatisch und Sie sparen bis zu 30 % Waschmittel. TwinDos funktioniert übrigens mit sämtlichen, handelsüblichen Flüssigwaschmitteln. * bestätigt durch Öko-Institut e.V.

Ihrem ter i e b t Jetz eCen ten c n e t ompe shöchstet C e l e Mi Gros n i r e s i Willi B Bernstrasse 18 3506 Grosshöchstetten Telefon 031 711 29 29 www.wibi.ch


EDITORIAL

MIS MAGAZIN

Italien in Münsingen

IMPRESSUM

Redaktion: halle design gmbh, MIS MAGAZIN Gurnigelstrasse 34, 3110 Münsingen Atelier: Mühlestrasse 33, 3076 Worb Telefon 031 839 03 03 redaktion@mis-magazin.ch www.mis-magazin.ch Inserateverkauf: Maja Halle, Telefon 031 721 16 51 magazin@halle-design.ch Gesamtauflage: 65 000 Expl.

«Eine meiner Lieblingspizzas vom Il Grappino: mit Auberginen, Rohschinken und Parmesan … und am liebsten noch mit viel Knoblauch, aber das geht halt leider nicht immer...»

MAJA HALLE Redaktionsleitung

Erscheinungsweise: 4 x jährlich Herausgeber / Verlag / Druck: Jordi AG – das Medienhaus Aemmenmattstrasse 22, 3123 Belp Telefon 031 818 01 11 www.jordibelp.ch Text: Daniela Dambach Layout & Bildbearbeitung: Andrina Lühs, Fabiola Aebi Foto: Fotostudio Nadine Strub Mühlestrasse 33, 3076 Worb www.fotostudio-strub.ch Nachbestellung: Schicken Sie uns Ihre Bestellung mit Adresse und entsprechendem Geldbetrag in einem Kuvert zu. Preis für 1–3 Magazine: Fr. 5.– pro Heft plus Portokosten Fr. 2.– Preis für 4–10 Magazine: Fr. 5.– pro Heft plus Portokosten Fr. 4.– Für andere Wünsche kontaktieren Sie uns bitte. Jahres-Abonnement: Abonnieren Sie für 1 Jahr MIS MAGAZIN für CHF 25.– (4 Ausgaben, inkl. Porto). Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung mit Adresse per Post oder E-Mail zu. Trotz grösstmöglicher Sorgfalt bei der Recherche kann keine Haftung für Irrtümer oder Fehler übernommen werden. Alle Angaben sind bei Drucklegung gültig, doch behält sich der Herausgeber das Recht auf Änderungen vor. Die angegebenen Preise gelten bis 01.05.2014. Für das Copyright der Produkt-Abbildungen sind die anbietenden Geschäfte verantwortlich, ausser es ist anderes explizit vereinbart worden. Andere Bilder: Fotostudio Nadine Strub, fotolia.com

Liebe Leserinnen und Leser Wer möchte nicht lieber am Lago Maggiore sitzen (wenn dort keine Schneemassen rumliegen, versteht sich!) und beim Schlürfen eines Aperol Spritz (nie schmeckt er zuhause so gut wie dort, warum nur?) und einem Teller Antipasti vor sich in den späten Vormittag reinbummeln … In der Realität, dem Arbeitsalltag, sieht das etwas anders aus. Hektik pur! Dank Errungenschaften wie dem Computer sind wir viel schneller geworden – fast kommen wir selber nicht hinterher. Aber zum Glück haben wir in unserer Region Einwanderer mit italienischen Wurzeln, die uns mit «La dolce vita» ein Lächeln ins Gesicht zaubern und uns mit Köstlichkeiten der italienischen Küche verwöhnen. Zu den bekanntesten traditionellen Gerichten gehört natürlich die beliebte Pizza. Wegen den Fertigpizzas aus dem Supermarkt wurde ihr Ruf leicht angekratzt und sie wurde als Fastfood verschrien – doch auch Feinschmecker

Fabiola

Maja

lieben die Echte, die natürlich nur aus dem Steinofen kommen kann! Nehmen Sie sich Zeit zum Verweilen, nicht nur im Urlaub, denn sonst rast das Leben wie ein Schnellzug an Ihnen vorbei … Setzen Sie sich in Ihre Lieblingspizzeria, treffen Sie sich mit Freunden oder daten Sie Ihren Schatz – wie auch immer: Geniessen Sie das Leben! Viel Spass beim Lesegenuss, Ihre Maja Halle

a n i r d n A Daniela

Nadine

Das Kopieren, Wiederverwerten und Verbreiten der redaktionellen Inhalte und Inserate Dritter ist ohne ausdrückliches Einverständnis untersagt. Verstösse gegen dieses Verbot werden rechtlich verfolgt. Das Urheberrecht liegt bei Jordi AG – das Medienhaus. Die nächste Ausgabe von MIS MAGAZIN erscheint am 02. Juni 2014.

Klicken Sie auf «gefällt mir» und folgen Sie uns auf Facebook. So bleiben Sie auf dem Laufenden!

Keine Zeit zum auswärts Essen! Das MIS-MAGAZIN-Team beim schnellen (und sehr leckeren) «Essenfassen». MIS MAGAZIN 1 | 2014

3


INHALT

sgefühle

Frühling Kolumne:

von Daniela Dambach, Chefredaktorin MIS MAGAZIN

Grosse Frühlingsgefühlefühle-fühle! Frühling, was bist du für ein Ding? Was machst du, dass ich ständig sing? Ach so, du weckst Laune und Libido. Da bin sicher nicht nur ich froh. Die Forscher haben es bewiesen, zum Glück wirst du nicht kontingentiert oder ausgewiesen. Du bist ein echtes Phänomen – haben wir dich doch das Jahr über nicht gesehn. Du vertreibst die winterliche Müdigkeit, bunte Blüten sind dein Geleit. Du sorgst für Licht, Sonne und Hochgefühl, beim Anblick meines Schatzis wird mir plötzlich schwül. Machst du die Temperaturen mild, flattern die Schmetterlinge im Bauch wie wild. Der Schmetterling ist ein flüchtiger Gesell, zerbrechen seine Flügel doch allzu schnell... Dann macht sich das Kribbeln aus dem Staub, was bleibt, ist wie klammes, nasses Laub. Aber wenn ich gerade so philosophier': Für die wirklich Liebenden bist du auch im Winter hier. PS: Warum bleibst du nicht einfach länger? Dann würde ich noch zum Profi-Sänger.

44

Alpenherz Strahlende Schönheiten in verschiedenen Varianten: von 1 bis 9 Brillanten (11 bis 30 mm Durchmesser) in Pavé-Fassung. Preis ab Fr. 520.– Erhältlich bei Kocher Bijouterie, Neue Bahnhofstrasse 3, Münsingen.

e l h ü f e g s g n i l h ü Fr

Ostern mal anders

Mit diesem 60 cm grossen und herzigen Metallhasen wird Ostern zum kreativen Highlight. Fr. 75.– erhältlich bei Chez Juillerat, Bernstr. 13 in Münsingen.

4

MIS MAGAZIN 1 | 2014


INHALT

t rezep

idee

s e s s o r G aspecial Pizz

22 EDITORIAL NEWS & HIGHLIGHTS SAISONALES MODE & ACCESSOIRES GENUSS REPORTAGE MODE & ACCESSOIRES FREIZEIT & GESUNDHEIT WOHNEN RATGEBER AUTO LEBENSGESCHICHTE BEAUTY & BODY REISEN KUNST & KULTUR EVENTS & TERMINE RÄTSEL

15 Geniessen Sie «La dolce vita»! Frühlingsfrische Tipps aus der Region

3 6–9

Ostern: Hasen, Hühner und mehr

10–11

Konf-Tipps und Star-Interview

12–14

Schlemmen wie in Italien

15–21

Hinter den Kulissen mit Model Monika

22–25

Stilsicher durch die Saison

26–29

Fitness im Center und im Freien

30–33

Feng-Shui und andere Wohnideen

34–38

Rundum geschützt bei der Arbeit

39

Vier Räder, viel Spass

40–42

Starke Persönlichkeiten von hier

43–45

Natürlich schön mit Lipgloss und Co

46

Lust auf Ferien und ferne Länder

47–51

Kunst aus Ihrer Umgebung

52–55

Die Event-Saison beginnt!

56–57

Kennen Sie die Antworten?

58

evoilà Esther Herrmann Mode Hauptstr. 8 | Worb | 031 832 12 60 MIS MAGAZIN 1 | 2014

5


NEWS & HIGHLIGHTS

Saisonale Spezialität

Fr. 99.– Der sonnengelbe Schal von Closed versprüht Frische! Aus 25% Seide und 75% Baumwolle, von Boutique Eveline.

Fr. 60.–

Traditioneller Osterbockbieranstich Dieses Bier ist gewiss nicht von der Stange: Die Braumeister brauen nur zu Ostern und zu Weihnachten Bockbier, ein helles, extrastarkes Spezialbier. Bald ist es wieder soweit: Am 20. März lädt die Brauerei Egger zum Bockbieranstich, (19 – 20 Uhr) nach traditionellem Brauchtum ein. Als Dankeschön an die Kundschaft bieten die Braumeister das Bockbier zum selben Preis an wie normales Lagerbier. Nach Bern fährt die Brauerei Egger mit ihrem bekannten Pferdefuhrwerk – mit Bockbier an Bord, das heuer noch spezieller ist als sonst: Erstmals stammen alle Zutaten, auch Hopfen und Malz, aus reinen Schweizer Rohstoffen. Zu verdanken ist das jenen Bauern, die wieder Braugerste anbauen, zum Beispiel Michael Hodel aus Vechigen. «Stechen» Sie an: Donnerstag, 20.3.2014, Restaurant Anker, Kornhausplatz 16, Bern.

Kosmetik im Highlight Josiane Schmidt verschönert und pflegt Sie neuerdings im HIGHLIGHT TRAINING & THERAPIE in Münsingen. Die ausgebildete Kosmetikerin EFZ stimmt die Behandlungen mit exklusiven Produkten von Doktor Babor auf Ihren Hauttyp und Ihre Wünsche ab. Das Beauty Programm reicht von Gesichtsbehandlungen, Make-up, Wimpern- und Augenbrauenfärben, Haarentfernung bis zu Maniküre und Pediküre. Auch die Herren der Schöpfung sind willkommen! Vereinbaren Sie gleich einen Termin: Telefon 031 721 82 28 6

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Frühlings-Boots Die leichte Lederstiefelette des spanischen Trendlabels Bunker Footwear ist cool und bequem. Von Boutique Eveline.

Fr. 15.–

Fr. 170.–

Heitere Hüllen Mittels Lasche ziehen Sie Ihr Handy hurtig aus dem kunterbunten Stoffetui. Diverse verspielte Designs, handgemacht von «Stoffknöpfli». Erhältlich bei Chez Juillerat in Münsingen.

Fr. 60.–

Ergattern Sie Einzelstücke zu tollen Preisen! Bei Eveline Mäder finden Sie jetzt wieder sensationelle Secondhand-Mode. Auch Neuware von angesagten Labels wie Closed, Drykorn, Stefanel, Beate Heymann, R95th, Armani und vielen mehr. Die Boutique Eveline ist nach dem Umzug an den Bahnhofplatz 2 (bekannt als ehemaliges Haueter-Gebäude) wieder offen. Hereinspaziert, liebe Modefans! Boutique Eveline Second-Hand-Shop, 079 595 31 10 Di. bis Fr. von 9.00 – 11.30 Uhr und jeweils 1.+ 2. Samstag im Monat von 10.00 – 13.00 Uhr

Wie eine zweite Haut Die hellbraune Secondhand-Lederjacke von Oakwood – der Lederspezialist schlechthin – verleiht jedem Outfit einen coolen Touch. Erhältlich bei Boutique Eveline.

Ein Zuckerschlecken! Erinnert an die Armbändchen mit Zuckerperlen, die wir als Kind so sehr mochten: Wasserdichte Damenuhr aus Kunststoff von Swatch, erhältlich bei Kocher Bijouterie, Neue Bahnhofstrasse 3, Münsingen.

Ostervorfreude Zelebrieren Sie die Vorfreude auf das Osterfest und entdecken Sie Wunderschönes zum Dekorieren bei Stilmix by Steentjes, Chutzenweg 3, Münsingen.


NEWS & HIGHLIGHTS Fr. 139.–

t i e k g i t h c i e Die L s des Sein Fr. 40.–

Wow! Weisse Sneakers in Used-Optik mit dekorativen Nieten von L’Idea. Gleich in der Boutique Eveline anziehen – und anbehalten!

Das zartrosa Shirt von Stefanel schmiegt sich sanft an die Haut. Erhältlich in der Boutique Eveline in Münsingen.

Willi Biser führt sein Traditionsgeschäft weiter – an neuem Standort. Ab 28. März weiht er die neuen Räume mit einem Fest ein. Die Bernstrasse 18 in Grosshöchstetten ist die richtige Adresse, wenn Sie ein neues Gerät brauchen, eines reparieren lassen wollen, Rat suchen – oder einfach zum «Schneugge», was es alles an Hightech für den Haushalt gibt. Jedes Ausstellungsgerät ist angeschlossen – ausprobieren geht über studieren! Die Auswahl ist riesig; vom KombiSteamer bis zum Weinschrank gibt

Der stilvolle Over-EarKopfhörer BeoPlay H6 bietet einen klaren und kraftvollen Sound, der alle Details in der Musik offenbart – und das bei jeder Lautstärke. Der dazu passende Lederbeutel schützt den Kopfhörer in einer Tasche oder kann auch als Clutch getragen werden. Ab Fr. 479.– bei Kilchenmann AG, Bernstrasse 95, Kehrsatz, www.kilchenmann.ch

Neu in Ihrer Region Miele CompetenceCenter in Grosshöchstetten

Fr. 149.–

es alles, was der moderne Mensch im Alltag begehrt. Eine Besonderheit ist das «Knock to Open», ein griffloser Geschirrspüler. Sie klopfen an die Tür und diese öffnet sich wie von Zauberhand. Bald steht die Tür des Miele CompetenceCenter auch für Sie offen – stossen Sie mit Firmenchef Willi Biser an! Eröffnungstage – feiern Sie mit: Freitag, 28. März, 14–17 Uhr Samstag, 29. März, 10–19 Uhr Sonntag, 30. März, 10–17 Uhr Mit Eröffnungswettbewerb, kulinarischen Köstlichkeiten und Live-Vorführung von «FashionMaster», dem ersten Dampfbügelsystem von Miele.

28. –30.3. Eröffnungsfeier

Mit dem Miele CompetenceCenter geht Willi Biser neue Wege – wie heisst es so schön: «Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!»

Die Ausstellung auf über 200 m2 ist auf Hochglanz poliert – bereit für viele Gäste, welche die Innovationen von Miele entdecken wollen. Willi Biser setzt voll auf den Standort Grosshöchstetten – eine Bereicherung für die ganze Region. MIS MAGAZIN 1 | 2014

7


NEWS & HIGHLIGHTS

Wissenswertes über die E-Zigarette E-Zigaretten sind – im wahrsten Sinne – in aller Munde. Doch was steckt hinter und vor allem in der elektronischen Zigarette?

E

ine der ersten Spuren in Sa- wie Honig oder Kokosnuss. Selbst chen elektronische Zigaretten klassisches Tabakaroma ist ergeht auf Herbert A. Gilbert zu- hältlich. Die Liquids gibt es mit rück. Er liess 1963 die «Smokeless oder ohne Nikotin. Aber: Bis non-tobacco cigarette» patentieren, dato ist bei uns der Hadel mit zur Produktion kam es allerdings nikotinhaltigen E-Zigaretten unnie. 2003 entwickelte der Chinese tersagt. Die «E-Zigi» stinkt und Hon Lik die Version der E-Zigaret- qualmt nicht, bietet aber dennoch te, wie sie heute bekannt ist. Der ein ähnliches Erlebnis wie eine elektrische Glimmstängel hat sich herkömmliche Zigarette. Ob der rund um den Globus als Lifestyle- Konsum von E-Zigis gesundheitProdukt etabliert. Etwa im Jahr liche Risiken birgt, sorgt für kon2005 fand er den Weg in die troverse Diskussionen. Fakt ist, Schweiz. Ein typischer dass bei der elektronischen «E-Dampfer» besteht aus « Aroma Zigarette keine Stoffvereinem Mundstück, einer brennung erfolgt und statt Batterie, einem elektrisomit keine Gifte entsteschen Verdampfer und Gestank » hen wie beim Zigaretteneinem Flüssigkeitsdepot, rauchen. Nach heutigem befüllt mit einem «Liquid». Beim Wissenstand sind E-Zigaretten Ziehen und Inhalieren vernebelt weniger schädlich als Tabakzigadas Liquid, das es in allen erdenk- retten, zu diesem Schluss kommt lichen Geschmacksrichtungen gibt. auch das Bundesamt für GesundDie Palette reicht von fruchtigen heit. Das letzte Wort in der Debatte Aromen wie Mango bis Wasserme- um die Dampfer ist jedoch längst lone oder süssen Geschmäckern nicht gesprochen.

In der E-Zigarette verdampfen aromatisierte «Liquids». Ananas, Menthol, Waldfrüchte, Cappuccino oder Erdnussbutter – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Computerkurse für Senioren Wagen Sie den Einstieg in die Welt des Computers – ganz ohne Stress, dafür in angenehmer Atmosphäre und in angepasstem Tempo. Word, Excel, Internet, E-Mail, Fotoverwaltung und Fotoalben sind kinderleicht zu bedienen, wenn Sie wissen wie es geht. Lernen Sie es Schritt für Schritt, in auf Ihre Bedürfnisse und Ihr Lernverhalten abgestimmten Kursen. Verpassen Sie den Anschluss nicht!

Es ist nie zu spät!

Kursangebot: anders lernen für Schulung & Beratung, Industriestr.10, Münsingen, 031 721 75 73, www.anders-lernen.ch

50 Über ne hiede versc DS LIQUI zum gratis eren probi

8

MIS MAGAZIN 1 | 2014


NEWS & HIGHLIGHTS

new

Ganz genau!

Qloom – Shirt Osprey Bay Fr. 99.90

Der sportlich-elegante DS-2 Chronograph von Certina misst die Zeit so präzise wie ein echtes Chronometer, dank ETAPRECIDRIVE-Quarzwerk. Erhältlich bei Vogt Uhren, Schmuck und Augenoptik in Oberdiessbach, Raspe, Uhren & Goldschmiede in Worb und Kocher Bijouterie in Münsingen.

Fr. 775.–

Fr. 99.–

Flirt mit dem Briten Zum Verlieben: Tasche mit typisch englischen Nationalsymbolen. Handgemacht von «Stoffknöpfli», zu kaufen bei Chez Juillerat, Bärenmatte 12, Münsingen, 031 911 28 29.

Qloom – Shorts Seal Rock Fr. 179.90

Fr. 7.90 / 15 Beutel

VitaliTEEt Qloom – die Klamotten für Biker mit Surfer-Feeling Neu führt Südstrasse Radsport die trendige Marke Qloom im Sortiment. Die Sportbekleidung vereint innovative, ausgefallene Designs mit höchsten Ansprüchen an Funktion, Qualität und Tragekomfort. Jedes Hightech-Teil vermittelt den lässigen Biker-Lifestyle – jetzt entdecken bei Südstrasse Radsport in Münsingen. www.suedstrasse.ch

Der basische Kräutertee mit Bio-Kräutern von Naturage sorgt für das tägliche Wohlbefinden. Unterstützend bei Fastenund Entschlackungskuren. Erhältlich in Ihrer Apotheke in Münsingen, Worb, Konolfingen, Steffisburg und Muri. www.achillea.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

9


SAISONALES Fr. 3.90

Ei, ei, ei wie schön! Schmücken Sie Ihren traditionellen Osterbaum mit verschiedenfarbigen Deko-Eiern mit feinem Blümchenmuster. Für nur Fr. 3.90 pro Stück erhältlich bei Stilmix by Steentjes in Münsingen.

Bunt sind alle meine Kleidchen Wie einem Märchen entsprungen wirken die handgenähten UnikatKinderkleider von «Nalenolu». Die Herstellung der Kinder- und Babykleider, aber auch Accessoires erfolgt nach individuellen Wünschen. Erhältlich bei chez juillerat in Münsingen.

Was wäre Ostern ohne Deko und ohne Geschenke im «Nestli»? Wie ein Ei ohne Dotter! So läuft der Hase …

Fr. 125.–

Fr. 55.–

Nikolausi? Osterhasi! Geben Sie dem herzigen Metallhasen (ca. 40 cm) pünktlich zum Osterfest ein neues Zuhause. Er wartet bei chez juillerat in Münsingen auf Sie.

10

MIS MAGAZIN 1 | 2014


SAISONALES Fr. 223.– Fr. 174.– ohne Collier

Fr. 290.–

Anhänglich Liebhaber hängen am schönen Anhänger von Veto. Auch mit schwarzen Steinen erhältlich bei Kocher Bijouterie.

Rundum formschön Die Schmuckserie von Veto ist aus Edelstahl gefertigt und mit Zirkoniasteinen besetzt. Die Steine sind auch in schwarz erhältlich. Von Kocher Bujouterie in Münsingen. www.kocherbijou.ch

Hähne im (Oster-)Korb Lustige «Güggeli» aus Metall in frischen Frühlingsfarben gibt es bei Stilmix by Steentjes, Chutzenweg 3, Münsingen.

Ti amo, Murano

ab Fr. 16.90

Die farbigen Colliers aus Muranoglas sind zum Verlieben! Die Ketten mit Silberverschluss gibt es in verschiedenen Farben und Grössen bei Kocher Bijouterie.

Fr. 498.–

MIS MAGAZIN 1 | 2014

11


MODE & ACCESSOIRES

Da ist was Tolles im Anzug ! Konf-Apéro mit Modeschau, 21. März, 19 Uhr, Probst Mode, Münsingen.

Fr. 109.–

Das Beste zur Konfirmation

Fr. 298.–

In Schale: Das taillierte Sakko mit geformter Schulterpartie ist der hochmodische Begleiter für die Feier wie auch den Alltag. Das Modell «Robin» in Grau mit Innenfutter im Paisleymuster gibt es bei Probst Mode in Münsingen. www.probstmode.ch

12

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Schöne Kleider und Geschenke gehören an diesem Tag einfach dazu! Es muss aber nicht immer ein Sparkonto oder ein blaues «Nötli» sein: Lassen Sie sich von stilvollen Geschenkideen inspirieren, die den Konfirmanden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern – noch lange nach der Feier.

e s s i n t n n e k Stilbe

Erinnerungsstück: Die schwarze Herren-Uhr mit Einblick gewährendem Saphirglas überdauert die Zeit der Jugend… Den sportlichzeitlosen Hightech-Chronographen von RADO gibt es bei Kocher Bijouterie, Neue Bahnhofstr. 3, Münsingen.

Klassiker: Schweizer Qualitätshemd von Eterna aus 100% bügelfreier Baumwolle. In diversen Farben bei Probst Mode in Münsingen.

Fr. 279.–

Wohlsein oder Nichtwohlsein, ist hier keine Frage. Bei Schuhen von «HAMLET» stimmt das Preis-LeistungsVerhältnis. Mit drei Jahren Garantie auf Bruch von Oberleder und Laufsohle. Probst Mode, Münsingen.


MODE & ACCESSOIRES «Alpenherz»

Fr. 315.–

Die liebevollen Anhänger kommen aus dem österreichischen Hause Humphrey. Die Edelstahlherzen gibt es mit beweglichen Kugeln aus Onyx, Perle, Gold, Tigerauge oder Bergkristall bei Kocher Bijouterie in Münsingen.

Fr. 90.–

Fortuna fürs Handgelenk Die elastischen Textilarmbänder «Fortuna» von Humphrey gibt es mit 15 verschiedenen Edelstahlsymbolen. Jedes der filigran ausgearbeiteten Schutzsymbole trägt bestimmte positive Energie in sich, für jede Persönlichkeit finden Sie das passende Schmuckstück. Erhältlich bei Kocher Bijouterie in Münsingen.

k c ü l G m e D elfen … etwas nachh Fr. 225.–

Schützender Begleiter im Alltag – Engel mit Brillant

Fr. 90.–

Heilende Kraft aus der Natur – weisse Süsswasserperle «Potato», 6.5-7 mm

Konfapéro

Freitag 21. März mit Modeschau um 19 Uhr

Fr. 225.–

Symbol der Liebe und Geborgenheit – Herz mit Brillant

So schmeckt Feiern! «Konf» geht durch den Magen – das gemeinsame Essen ist ein Höhepunkt der Feierlichkeiten.

So Petrus will, geniessen Sie und die Festgesellschaft das feine Apéro auf der lauschigen Terrasse. Prost auf die Konfirmanden!

Ein feines Essen im Kreis der Familie gehört genauso zur Konfirmation wie die Zeremonie in der Kirche. Feiern Sie Feste, wie sie Ihnen gefallen – und vor allem den Konfirmanden. Je nach Grösse der Gesellschaft tafelt das «Löie»-Team im Grossen Saal, in der Burgunderstube, der Bärnstube oder der Löwenstube/Läubli zum Festschmaus auf. Die herzliche Crew sorgt dafür, dass sich von der kleinen Cousine bis zum Grosspapi alle rundum wohlfühlen an diesem besonderen Tag. Die Festprofis bieten zudem inspirierende Menüvorschläge, die schon beim Lesen den Appetit anregen. Kontakt: Gasthof Löwen Münsingen, Bernstrasse 28, 031 724 31 11, www.loewen.ch

Mode für Gielä u Mannä Frouä dörfe nume luegä …

PROBST MODE · Herrenmode Neue Bahnhofstrasse 2 · Münsingen Tel. 031 721 12 38 · www.probstmode.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

13


MODE & ACCESSOIRES Interview mit Yannick Aellen

Immer eine Aellenlänge voraus

Steffisburg: Welche Erinnerungen weckt das?

Dort bin ich aufgewachsen. Als ich neulich den Keller meiner Eltern entrümpelte, begab ich mich auf eine aufschlussreiche Zeitreise zu meinem früheren Ich: Zeichnungen, Zeugnisse, Liebesbriefchen… Allerdings dürstete ich schon als Kind nach der weiten Welt.

Während andere Teenager am Thunersee campierten, verbrachtest du die Sommerferien mit Vanessa Paradis…

Mit jugendlicher Unbeschwertheit führte ich ein Fanzine über Vanessa, in zuerst kreuzfalschem Französisch. Als ihr Manager mich nach Paris einlud, kippe ich fast vom «Stängeli». Ich übernahm kleinere Organisationsjobs; die Eintrittskarte in die Welt, in der ich mich heute bewege. Später war ich Scout und Booker in einer Pariser Agentur.

Erkläre in einfachen Worten, was du machst!

Ich produziere Modeschauen und leite Castings. Ich rühre die Zutaten wie Musik, Mode und Models an und schmecke das Gesamtwerk ab. Weiter entwickle ich ganze Konzepte, wie die Mode Suisse.

Du sorgst für ultimative «Mode-Momente». Erinnerst du dich an dein erstes modisches AhaErlebnis?

Die Hochzeit von Lady Di – ich klebte als Fünfjähriger am Bildschirm. Ihre Robe mit der 20 Meter langen Schleppe versetzte mich in Staunen. 14

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Porträt: Simon Habegger / Show-Fotos: Irene Muenger

Bei Fashionshows in Modemetropolen wie Paris oder London hält er die Fäden in seiner künstlerischen Hand: Yannick Aellen ist Produzent und Casting Director. Ein ungekünsteltes Gespräch über Steffisburg, Par(ad)is und Mode Suisse.

In jedem zweiten Artikel steht, dass du Heidi Klums Models castest. Mega oder müssig?

Weder noch: es ist einfach ein spannender Job. Lass uns lieber über Mode Suisse reden!

Also: Warum braucht die Schweiz die Mode Suisse?

Es gab zwar viele Roter-Teppich-Events, aber eine übergreifende Plattform fehlte. Wir bringen Schweizer Design-Juwelen mit internationalen Einkäufern zusammen – mit dem Ziel, die Schweizer Szene zu stärken.

Du entscheidest, welche Schweizer Designer teilnehmen…

Genau. Es sind sowohl Nachwuchstalente wie auch arrivierte Designer dabei. Aus ihren Kreationen muss das gewisse Etwas «herausleuchten» und das Gesamtpaket mit Kreativität und Qualität muss stimmen.

Warum hält dein Erfolg an?

Weil langfristig nur das funktioniert, was man ehrlich und leidenschaft lich macht…

Mode Suisse Yannick Aellen ist Mitinitiant und Macher des Events «Mode Suisse», der mit zwei Editionen jährlich über den Laufsteg geht. 2014 finden, nebst Zürich, erstmals Events in London und Paris statt. Mode Suisse bietet Schweizer Designern eine Plattform mit internationaler Beachtung. www.modesuisse.com


GENUSS

e l a i c e p S Pizza

Läuft Ihnen schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen? Mit unserem Spezial über das würzige italienische Fladenbrot kommen Sie erst recht auf den Geschmack!

Viva laera primav

Wie wäre es mit italienischem Essen, umrahmt von italienischer «musica»? Seien Sie am 22. März Gast in Cacis Mühle in Grosshöchstetten. Durch die Adern von Familie Caci fliesst italienisches Blut: Salvatore Caci ist in Worb und Asti aufgewachsen. Selbstgemachte «pasta fresca» kreiert Lucrezia Viola Caci. Die Cacis kochen, DJ «Dan the Man» musiziert: 22. März, 19.30 Uhr, Cacis Mühle, Reservation unter: www.cacis-muehle.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

15


GENUSS

Mario Mondello – der Pizzameister aus Münsingen

Laut Mario die «beste Pizza der Welt»: Margherita mit Büffelmozzarella und frischem Basilikum.

Akrobatische Meisterleistung: Was aussieht wie ein Kinderspiel, hat jahrelanges Training gebraucht.

Der Sous-Chef vom «Il Grappino» hat ein besonderes Talent: Er beherrscht die Kunst des Teigschwingens und hat das Pizzamachen im tomatenroten Blut.

D

ie Ursprünge der Pizza sind nicht restlos geklärt. Die Indizien legen aber nahe, dass das belegte Fladenbrot aus Neapel stammt. Napoli ist auch die Heimat von Mario Mondello. 1984 wurde in Neapel «L'Associazione Verace Pizza Napoletana» gegründet. Die Vereinigung hat ein Ziel: die Tradition der richtigen «Pizza napoletana» wahren. Es scheint irgendwie kein Zufall zu sein, dass im selben

16

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Königinnen-Pizza: Marios Kreation «Regina» sorgt mit Pesto-Ecken für königlichen Genuss.

Jahr Mario das Licht der Welt erblickte. Als junger Bursche lernte er alles über Pizza bei keinem geringeren als Gino Sorbillo, einer echten Gastronomie-Grösse in Italien. Vor zehn Jahren kam Mario in die Schweiz – mit Pizza-Geheimrezepten im Rucksack. Die Teig-Akro-

batik brachte ihm ein Pizzaiolo in Thun bei. «Das wollte ich unbedingt lernen», erinnert sich Mario an die schwierigen Anfänge, als er mit Lumpen statt Teig übte. Zwei Jahre lang trainierte er jeden Tag zwei Stunden. Heute erntet Mario bewundernde Blicke, wenn er im


GENUSS «Ich bin dafür geboren, Pizzaiolo zu sein. Ich habe es einfach im Blut!» Mario Mondello

Il Grappino den Teig durch die Luft schwingt. Seit vier Jahren arbeitet der gelernte Koch dort. Für den Teig schwört er auf «Biga», eine traditionelle italienische Rezeptur. Der mit hausgemachter Frischhefe zubereitete Teig ruht 24 Stunden, bevor ihn Mario weiterverarbeitet. «So ist die Pizza leichter verdaulich», verrät er. Er kreiert regelmässig neue Pizzavarianten. Seine jüngste Schöpfung: «Pizza piemontese» mit Trüffel, Rucola und Steinpilzen – ohne Tomaten und Mozzarella. Auch die Vegi-Pizza mit Wallnüssen, Bir-

Mario mit einem Teil des Teams vom Restaurant Il Grappino: «Die Stimmung ist super und familiär – ich arbeite sehr gerne hier!»

Das macht scharf! Die pikanten, aromatischen Öle verleihen Pizzas oder Toastbrot Biss für Biss das gewisse Etwas. Hausgemacht von Ruth's Delikatessen, Thunstr. 10, Allmendingen.

Miete mich! Pizzamobil pronto!

Pizza mit Meeresfrüchten: Mario hat den Kopf voller Ideen und kreiert immer wieder neue Variationen.

Kontakt: Ristorante-Pizzeria Il Grappino Bahnhofplatz 3 Münsingen 031 721 80 80

nen und Gorgonzola schmeckt vielen Gästen, die das gemütliche Restaurant besuchen. Die reichlich belegten Pizzas backt der Pizzaiolo bei 380 Grad im Steinofen, beheizt mit Buchenholz. «Etwas anderes kommt nicht infrage!» – wegen dem einzigartigen Geschmack. Im Grappino arbeitet er «viel zu gerne», weil das ganze Team wie eine Familie ist. Der Teig, die Zutaten und der Ofen seien schon wichtig. «Aber ohne Amore keine Pizza!», davon ist Mario überzeugt. Schon als Bambino wollte er Koch werden, denn er stammt aus einer Familie mit lauter Gastronomen. Als Pizzaiolo werde man halt geboren. «Nur Italiener machen richtig feine Pizzas!», bekräftigt er. Bis zu 200 Pizzen gehen im Grappino täglich über den Tisch. Isst Mario denn selbst noch Pizza? «Sicuro!»

La vita e bella

Dank dem mobilen Pizzaofen feiern Sie Pizzapartys, wo sie wollen – ob irgendwo im Grünen oder im eigenen Garten. Im Gewölbesteinofen mit Holzbefeuerung gelingen Pizzas wie beim besten Italiener. Der Pizzaofen steht auf einem Anhänger. Die NatursteinArbeitsflächen bieten Platz zum Vorbereiten und Belegen mit feinen Zutaten. Profi-Werkzeuge wie Pizzaschaufel und Aschenkratzer sind im Rundum-Genuss-Paket enthalten. Wenn Sie einen Pizzaofen nicht nur tageweise mieten, sondern besitzen möchten, baut Kurt Hirsiger Ihren Traumofen. Telefon 079 305 32 72 oder www.pizzaofenbau.ch

Fr. 229.–

Kleinformat ganz gross Am Tisch Mini-Pizzas zu backen, ist ein ganz besonderes (Geschmacks-)Erlebnis! Das Kombi-Gerät von Stöckli inklusive 8 Pfännchen, 8 Kunststoffspachteln und Teigausstecher gibt es bei Steiner Wichtrach Haustechnik, Wichtrach, www.steiner-ht.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

17


GENUSS

t rezep

Für Express-Geniesser

idee

Fr. 15.–

Zu Pizza ist Rotwein fein Der Cervidoni Rosso Piceno aus dem italienischen Anbaugebiet Marken begleitet Pizza und Pasta ideal, passt aber auch zu Fleischspeisen. Seine Farbe ist tief und rubin- bis granatrot. Aromen von roten und schwarzen Beeren vermischen sich mit Gewürznoten. www.vennerhus.ch

Seit 2010 führt Hedy Gerber das «Bahnhöfli». Leckere Pizza, Fleisch- und Pastagerichte erwarten Sie – wie auch Cateringservice.

Auch wer es eilig hat, muss nicht auf einen Pizzaschmaus verzichten: Im Bahnhöfli geht alles ruckzuck, dafür sorgt die Chefin höchstpersönlich. Das ist gerade am Mittag praktisch,wenn die Zeit drängt. Hungrige wählen täglich zwischen drei Mittagsmenüs. Eines davon ist jeweils Pizza. «Wir machen den Boden etwas dicker», verrät die Gastgeberin. «Auf Wunsch aber auch hauchdünn!», so Hedy Gerber, die als Mitglied des Gewerbevereins Konolfingen gerade die nächste Gewerbeausstellung vorbereitet. Speziell ist das Pizzafestival: Ab sechs Personen serviert Hedy Gerber eine Pizza nach der anderen – wunschgemäss belegt!

auch away Takech mögli

Restaurant Pizzeria Bahnhöfli Burgdorfstr. 3, Konolfingen Mo – Fr: 08.30 bis 22.00 Uhr www.bahnhöfli-konolfingen.ch

18

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Pizza mit Birne, Salbei & Ziegenkäse

Welcher Käse denn? Es muss nicht immer Mozzarella sein: «Mit Käse aus unserer Käserei Tägertschi kreieren Sie ganz spezielle Pizzas», macht Ueli Böhlen auf etwas Neues «gluschtig». Reibkäse oder «Aaretaler» schmeckt köstlich. «Wer es urchig mag, liegt mit unserem reifen Emmentaler richtig», so sein Geheimtipp. Käserei Tägertschi, Dorfstrasse 15, 031 721 11 55

Jetzt wird angeteigt!

Zutaten für 1 Pizza 2 kleine Birnen 100g Ziegenkäse 100g Sauerrahm 50g Pecorino kleine Handvoll Salbei Olivenöl Salz und Pfeffer Zubereitung Entkernen und schneiden Sie die Birnen in Schnitze. Verfeinern Sie den Sauerrahm mit Salz und Pfeffer. Schneiden Sie den Ziegenkäse in feine Scheiben und den Salbei klein. Reiben Sie dann den Pecorino. Rollen Sie den Pizzateig (siehe Rezept unten) aus und legen Sie ihn auf ein Backpapier. Verteilen Sie Sauerrahm, Birnenschnitze, Salbei und zum Schluss Pecorino darauf. Jetzt noch etwas Pfeffer aus der Mühle und ein paar Tropfen Olivenöl – und ab in den vorgeheizten Ofen!(250°C Ober-/Unterhitze) Backen Sie die Pizza zirka 10 Minuten lang auf dem Ofenboden knusprig. Schieben Sie das Blech dann für 2-3 Minuten in die Ofenmitte, bis der Käse goldbraun ist.

Nur mit der Ruhe, lautet die Devise beim Teigzubereiten. Beginnen Sie mit dem Teig mindestens einen Tag bevor Sie ihn benötigen – je eher, desto besser. Wenn es doch schnell gehen muss, dann lassen Sie ihn wenigstens ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen. Als Faustregel gilt: Der Teig ist fertig, wenn er um das Doppelte seines Volumens aufgegangen ist. Die Ruhezeit ist nötig, damit die Gärung der Hefe erfolgt, was dem Teig einen leicht säuerlichen Gout gibt. Das verleiht der Pizza ihren authentischen Geschmack.

Teigrezept: 500 g Hartweizenmehl,1/2 Paket Trockenhefe, 10 g Salz, 50 g Olivenöl, 320 ml Wasser


GENUSS

Salute – ein Hoch auf das Innovative! Das Team des Ristorante Puccini in Belp überrascht seine Gäste immer wieder aufs Neue – sei es mit frischen Kreationen aus der Küche oder originellen Events. Im gemütlichen Ambiente lässt sich «la dolce Vita» leben. Die edle Architektur verströmt moderne Italianità.

«Einen Award von den Gästen». Das Puccini wurde 2014 in der Kategorie Gourmet ausgezeichnet.

Geschickt schwingt der Pizzaiolo den Teig durch die Luft. Auch im Puccini geniessen Gourmets den knusprigen Klassiker aus dem Holzofen.

Kochen mit Passion und Pfeffer: Küchenchef Xaver Packhäuser sorgt für Genussmomente.

Inhaberin Thérèse Kämpf begrüsst ihre Gäste im Puccini am liebsten persönlich, die meisten Stammgäste mit Namen. Unbedingt reservieren: Telefon 031 812 02 02 oder unter www.puccinibelp.ch

W

er die Jacke bei der Garderobe abgibt, streift zugleich den Alltag ab – denn im Ristorante Puccini ist alles einen Tick spezieller. Die Kreativität von Geschäftsführerin Thérèse Kämpf und ihrem Team beschränkt sich bei Weitem nicht nur auf die Küche. «Für ein erfolgreiches Restaurant müssen drei Aspekte stimmen: Ambiente, Service und Essen», weiss Thérèse Kämpf. Ihr Konzept kommt offenbar an: Das Puccini gewann dieses Jahr den Gastro-Award in der Kategorie Gourmet. Ein Ritterschlag der Gäste, denn «Best of Swiss Gastro» ist ein Publikumspreis. Bei der Re-

novation 2009 setzten die Architekten konsequent auf modernes Design mit einem Hauch Süden. Das Team sorgt mit seinem Service dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen. Der Küchenchef überrascht Sie mit immer neuen kreativen Ideen. Sogar die klassische Pizza aus dem Holzofen wartet darauf, von Ihnen neu interpretiert zu werden: Belegen Sie diese nach Lust und Laune mit Ihren Lieblingszutaten. Das Team wird nicht müde, sich neue, aussergewöhnliche Events für die Gäste auszudenken: Am 12. Juli geht die allererste Single Night übers Parkett und während der Fussball-WM können Sie brasilianische Spezialitäten geniessen – Live-Spielübertragung inklusive.

«A tavola!» Wer hausgemachte Mittelmeerköstlichkeiten nach italienischem Rezept mag, lässt sich das nicht zweimal sagen.

MIS MAGAZIN 1 | 2014

19


GENUSS ●

TONNEAU MÜNSINGEN: DIE RICHTIGE ADRESSE FÜR DIE BESTEN TROPFEN DES JAHRES ●

SIGLOS – geniessen Sie den Cuvée aus den Rebsorten Zweigelt und Blaufränkisch, gewachsen in einem 40-jährigen Weingarten. Lassen Sie sich von der feinfruchtigen Eleganz betören.

n Ais kEntdio e März b

0 Fr. 16.8 .8 9 0 statt Fr. 1

Der elegante und fruchtige «Siglos» aus Österreich passt wunderbar zu Pasta, Braten und auch Käse.

TONNEAU Münsingen, Ihr Partner für: Weine ● Spirituosen ● Geschenke Weinkurse ● Whiskykurse ● Grappakurse

Südstrasse 8a ● Münsingen ● 031 721 35 84

w w w. t o n n e a u . c h 20

MIS MAGAZIN 1 | 2014

«Winzerin des Jahres 2014»: Silvia Heinrich Der «Wirtshausführer» verlieh Silvia Heinrich, die erst vor elf Jahren in die Branche eingestiegen ist, diesen ehrenvollen Titel. Dieser zeichnet nicht nur einen einzelnen ihrer Rotweine aus, sondern das ganze traditionsreiche Weingut «J. Heinrich». Die 39-Jährige aus dem österreichischen Deutschkreutz ist Herrin über 40 Hektaren Weingärten. 80% sind mit Blaufränkisch-Reben bepflanzt. Bei der Weinproduktion steht für die zweifache Mutter Silvia Heinrich die Authentizität in Vordergrund. Der Wein solle die Gegend und die Lage seiner Herkunft widerspiegeln, beschreibt die Winzerin. Ausserdem ist sie «Fan von grossen Fässern». Und wir sind Fan von ihrem Wein!

Über Geschmack lässt sich nicht streiten… … – diskutieren aber schon! Gerade beim Wein, weil der schliesslich Geschmackssache ist. Aber welcher Wein schmeckt wie, warum und wem? Weinkunde ist eine Wissenschaft, die mit allen Sinnen gelernt sein will.

D

ie Weinrebe zählt zu unseren ältesten Kulturpflanzen, ihr Anbaubeginn geht auf das Jahr 6000 v. Christus zurück. Um den Rebensaft ranken sich Mythen aus aller Welt. In früheren Kulturen galt der Wein als Getränk der Götter – denken wir nur an den römischen Weingott Bacchus oder an sein griechisches Pendant Dionysos. Auch 2013 ist ein guter Tropfen für Liebhaber ein göttlicher Genuss. Um die vielen Facetten des Weins zu erfassen, braucht es geschulte Sinne. Mit einem prüfenden Blick beurteilen Weinkenner Aussehen und Farbe. Schon daraus lässt sich einiges


GENUSS

Weinkurse

Zapfen Sie das Wissen von Weinprofis an

In den Weinkursen der Vennerhus Weine AG in Grosshöchstetten lernen wissensdurstige Geniesser in gemütlicher Atmosphäre alles rund um die edlen Tropfen. Steigen Sie mit dem Grundkurs ein, vertiefen Sie Ihr Wissen im Aufbaukurs, geben Sie sich im Degustationskurs der Philosophie des Probierens hin oder spezialisieren Sie sich in einem Themenkurs auf eine Anbauregion.

Infos, Termine und Anmeldung unter: www.vennerhus.ch oder 031 711 15 75

«Schauen, schnüffeln, schlürfen – Wein fordert geschärfte Sinne»

lesen. Zum Beispiel das Alter des Weines: Umso rotbrauner der Ton, desto reifer der Wein. Dann ist es für einmal sinnvoll, die Nase tief ins Glas zu stecken, um Aromen zu erschnüffeln. Erinnert der Duft an Hölzer, Beeren oder Früchte? Das leichte Schwenken des Glases verstärkt den Geruchseindruck. Jetzt folgt ein «kräftiger» Schluck! Der feine Gaumen geht dem Gout auf den Grund. Ist der Wein ausgeglichen oder sauer? Die Weinprobe ist eine Herausforderung für alle Sinne und gleichzeitig eine Entdeckungsreise durch die Vielfalt der edlen Tropfen, hin zu den eigenen Vorlieben. «Wein ist Poesie in Flaschen», brachte es schon der Erzähler Robert Louis Stevenson auf den Punkt. Von ausgewogen bis aufdringlich oder griffig bis herb – das ABC der Weinkunde kennt viele Ausdrücke. Auch Anfänger können die Sprache des Weins lernen, indem sie Chardonnay, Chianti und Co aufmerksam vergleichen. Welcher Wein harmoniert mit welchem Essen? Wie riecht «Zapfen»? Warum spielt das Glas eine Rolle? Mit diesem Wissen steigern Sie Ihren Genuss und beweisen stets den richtigen Riecher bei der Wahl des passenden Weins.

In kleinen Gruppen von max. 10 Personen, hören die Kursteilnehmer dem Weinfachmann Wolfgang Zöhrer zu.

Immer der Nase nach: Im Kurs lernen Sie, welchen Wein Sie gut oder schlecht «riechen» können.

MIS MAGAZIN 1 | 2014

21


Hairstylistin Maria Napolitano von «the crime edge» in Bern sorgt bei Monika für eine wallende Mähne. Die Stimmung ist ausgelassen, man kennt sich!

Feintuning: Monika Erb in der Maske. Privat verlässt sie das Haus gerne auch mal im «ungeschminkten» Look.

Wildleder-Jacke, Fr. 1900.– Pullover, Baumwolle, Fr. 229.– Jupe, Leinen, Fr. 449.– von Fabiana Filippi Kleid, Seide, Fr. 1400.– von Jil Sander Navy erhältlich bei FUETER AG, Theaterplatz 3, Bern, www.fueter.ch

Frühmorgens startet Visagistin Nadine Reber aus Bern mit dem Make-up bei Monika Erb. Modeln sei körperlich anstrengend, weil man glaubhaft in verschiedene Rollen schlüpfen müsse, weiss das Model.


REPORTAGE Die Models Monika und Viktoria haben jede Menge Spass – Fotograf Michael Schär aus Bern schäkert mit und springt spontan ins Bild!

Hautnah dabei: Model Monika Erb hinter den Kulissen

Auch Model (und Landwirt) Peter Graf aus Sissach geniesst das Shooting mit den beiden Schönheiten.

Exklusiv begleiteten wir Model und Mami Monika Erb aus Münsingen bei ihrem Fotoshooting für das Modehaus FUETER in Bern – und plauderten mit ihr über Herausforderung, Heimat und Herzklopfen.

B

ern, 8 Uhr morgens: Monika Erb erscheint mit einem Lächeln auf den Lippen am Set. Seit 12 Jahren steht sie im Blitzlicht und zählt mit 33 Jahren im schnelllebigen Modelbusiness schon «zum alten Eisen». Ihre Karriere begann mit dem vierter Rang an der Miss-Schweiz-Wahl 2001. Doch ihr Durchbruch kam: 2006 wurde sie das Gesicht – besser gesagt der Body – von Perosa-Dessous. Monika lebte in den Modemetropolen

Mailand, Hamburg und München. Für Shootings jettete sie nach Südafrika, Griechenland oder Asien. «Doch zuhause ist es am schönsten, hier wohnt mein Herz», betont Monika, die kürzlich ihr Haus in Münsingen bezog. Obwohl sie das Reisen liebt und als eine der schönsten Seiten des Modelns sieht, kehrt sie immer gerne heim. Auswandern käme für sie nicht infrage. Heimat – das ist für sie auch das Berner Ober-land. Die 1.77-Meter-Grazie >>>

FUETER-Inhaber Michel Noble lässt sich einen Schnappschuss mit den Models nicht entgehen. Seit 20 Jahren ist er für die Fotoshootings seiner Firma verantwortlich.

London-Lackleder-Clutch mit Troddel von burberry Fr. 599.– erhältlich bei FUETER AG in Bern.

sDas Tradition unternehmen FUETER «Unsere Kunden sind Persönlichkeiten, die das Besondere erwarten», erläutert Inhaber Michel Noble seine Philosophie. Besonders ist auch die Geschichte des Modehauses: Bei der Geschäftsgründung 1796 war der Name FUETER schon seit 268 Jahren im Burgerbuch der Stadt Bern verankert. FUETER steht seit über 217 Jahren für Stil, Qualität, gepflegte Auftritte und das Bewusstsein für korrekter Dresscodes – «die gute Etikette». FUETER bietet exklusive Damen- und Herrenkleidung und Massanfertigungen. Anspruchsvolle Kundinnen und Kunden finden hier hochstehende Modemarken aus der ganzen Welt und geniessen persönliche Beratung: FUETER AG, Theaterplatz 3, Hotelgasse 6, Bern, www.fueter.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

23


Lumber Ziegenvelour CHF 999.– Shirt CHF 229.– Jeans CHF 299.– 7 For All Mankind

Gilet Ziegenvelour CHF 1250.– Jeans CHF 299.– 7 For All Mankind

FUETER AG, Theaterplatz 3, 3011 Bern


REPORTAGE >>> wuchs in Därligen bei Interlaken auf, wo ihre Eltern bis dato leben. Seit 2 Jahren ist Monika selbst glückliche Mami. Die kleine Alina ist mit ein Grund, warum sie vermehrt auf ihr zweites Standbein setzt: das Moderieren. «Events zu moderieren, ist eine spannende Herausforderung», erzählt sie über ihren Job, dem sie meist am Wochenende oder abends nachgeht. Ist sie überhaupt noch nervös vor der Kamera? «Ein bisschen Herzklopfen gehört einfach dazu, sonst wäre ich zu abgebrüht.» Bodenhaftung ist eine der Hauptzutaten ihres Erfolgsrezepts: «Ich bin mir selbst treu geblieben». Gut so!

«Modeln gibt mir Elan und Freude.»

Ledertasche mit Pochette von Jil Sander Navy. Fr. 1250.– erhältlich bei FUETER AG in Bern.

Monika ist gutgelaunt und geniert sich nicht mal mit Lockenwicklern im Haar. Modeln braucht jede Menge Geduld, da es oft längere Wartezeiten gibt.

Phu! Mit einem Röhrenrock in die High Heels zu schlüpfen, ist gar nicht so leicht! Monika nimmt es mit Humor.

In Aktion: Die Models Viktoria und Frank geben ein schickes Paar ab. Die Vorfreude auf das neue Modemagazin von Fueter ist gross.

MIS MAGAZIN 1 | 2014

25


Die neuen Frühlingstrends sind eingetroffen!

ab Fr. 75.–

n e b r a F Zarte

Tiefseeschatz Die elegante Kette mit feinen Glasperlen und extravagantem Anhänger in Meerestönen zieht alle (Männer-)Blicke auf sich. Erhältlich in der Boutique Chez Juillerat, Bernstrasse 12, Münsingen.

Ziehen Sie die schicken Slipper mit verspielter Quaste von Stuart Weitzmann an und schon sind Sie mit einem Fuss im Sommer… Von evoilà, Mode & Prosecco, Worb.

Für Königinnen

Fr. 169.–

Blau trugen einst nur Könige, weil die Farbgewinnung so kostspielig war. Die hochwertige Tasche von Reptil’s House aus eingefärbtem Schlangenleder gibt es bei evoilà, Mode & Prosecco, Hauptstrasse 8, Worb, 031 832 12 60.

Von wegen … Grau ist alles andere als langweilig und passt besonders gut zu den aktuellen Blautönen. Leichte Jacke mit Taftfutter, Innentaschen und Gummizug zum Verstellen der Taillenweite. Wullehus-Mode AG, Kreuzplatz 8, Konolfingen.

www.wullehus.ch Wullehus-Mode AG Kreuzplatz 8 3510 Konolfingen

Öffnungszeiten Fachgeschäft Mo 13:30 – 18:30 Di–Fr 08:00 – 12:00 13:30 – 18:30 Sa 08:00 – 16:00


MODE & ACCESSOIRES ab Fr. 75.–

Was für eine Perle! Die handgemachten SilberschmuckKreationen von Silvia Matti sind eine Bereicherung für jedes Schmuckkästchen. Boutique Chez Juillerat, Bernstrasse 12, Münsingen.

Einfach himmlisch – himmelblaue Ledertasche mit Henkel und zusätzlichem Riemen, mit denen Sie die Tasche in einen Rucksack verwandeln können. Das Must-have von Reptil’s House bietet genug Stauraum für Shoppingtrips oder eine Fahrt ins Blaue. Erhältlich bei evoilà, Mode & Prosecco, Worb.

r e l l o v g n i l h ü r Ein F tunden … blauer S Betörende Blu(e)se

Fr. 79.90

Die leicht transparente Tunika schimmert in den schönsten Tönen der Saison. Aus 68% Baumwolle und 32% Seide, mit Krempel-Ärmeln und Seitenschlitzen. Erhältlich bei WullehusMode AG, Kreuzplatz 8, Konolfingen.

Fr. 140.–

Spazieren «en bleu» Blau ist die Farbe der Heiterkeit, sie beruhigt und entspannt. Mit diesen bequemen Mokassins aus Velours de Chèvre flanieren Sie bestimmt «völlig losgelöst» durch den Frühling. Von Shava Creation, Bernstr. 19, Münsingen, www.shava.ch.

Fr. 380.–

Fr. 495.–

Zeit für Eleganz! Silber zu Blau – das steht jeder Frau. Genau wie die Edelstahluhr «Stella DS» von Certina. Elegante Damenuhr mit Perlmuttzifferblatt und kratzfestem Saphirglas. Erhältlich bei Vogt Uhren, Schmuck und Augenoptik in Oberdiessbach, Raspe, Uhren & Goldschmiede in Worb und Kocher Bijouterie in Münsingen.

Die schöne Designertasche von «Da Milano» bringt nicht nur blaues Blut in Wallung ... 100 % Leder. Erhältlich bei Shava Creation, Bernstrasse 19, Münsingen, www.shava.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

27


MODE & ACCESSOIRES Zum Kn(a)utschen Der Shopper aus knautschweichem Leder sorgt für modisches Aufblühen in der Garderobe. Von Reptil’s House, zu kaufen in der Boutique evoilà in Worb.

Einfach spitze Die spitze Schuhform ist im Kommen! Die Pumps von Marc Cain aus gelochtem Leder gibts bei evoilà, Mode & Prosecco, Worb.

echt Leder Passen zu jedem Frühlingsoutfit: Cremeweisse Riemchenpumps aus Leder von Marc Cain. Jetzt anprobieren bei evoilà, Mode & Prosecco, Worb.

Schöne Schlange Schmaler EchtlederGürtel in Schlangenoptik von Claudia May. Erhältlich bei evoilà, Mode & Prosecco, Worb, 031 832 12 60.

Shava Creation • Bernstrasse 19 • Münsingen • 031 721 37 46 • Di - Fr 1400 –1830 • Sa 1100 –1600 • www.shava.ch 28

MIS MAGAZIN 1 | 2014


MODE & ACCESSOIRES

Mut zum Mustermix Neue Trendfarbe

Schönes Statement Handgefertigte Quastenkette aus unzähligen Holzperlen für Frauen, die etwas zu sagen haben. Unikatschmuck von Designerin Susanna Iseli. www.susanna-iseli.ch

Fr. 280.–

Jetzt knallts! Werden Sie modisch mal so richtig laut – mit dem rot-pinken Cardigan aus 100 % Cashmere. Von Shava Creation, Bernstr. 19, Münsingen, www.shava.ch

Fr. 380.–

Fr. 46.–

Intense Nude – dezent und trotzdem intensiv. Setzen Sie Ihre Lippen in Szene. «Pure Color Envy Sculpting Lipstick» von Estée Lauder, erhältlich in der Aare Apotheke in Münsingen.

Schichtweise Schönes: Top mit Blumenprint, unifarbener Cardigan als Kontrast, Weste im HahnentrittMuster, gestreifter Pullover. Alles von Marc Cain, erhältlich bei evoilà in Worb.

Entfachen Sie das Feuer in sich Wir sind heiss auf den Frühling – auch wegen den Modetrends der Saison. Die Natur wechselt ihr Kleid und wir machen mit! Feuer und Flamme sind wir für Rot- und Brauntöne bis zu Orangenuancen von stumpf bis leuchtend. Fühlen Sie sich froh – farbenfroh!

Blumige Beine Hose mit Blumenprint von Marc Cain. Erhältlich bei evoilà, Mode & Prosecco, Hauptstrasse 8, Worb, 031 832 12 60.

Ton in Ton Modehungrige präsentieren sich diese Tage in gesättigtem, saftigem Rot-Orange. Quadratförmige, elegante Ledertasche mit passendem Schal (90 x 200 cm) aus 70 % Cashmere und 30 % Seide (Woodblockprint) von Shava Creation. Fr. 480.– MIS MAGAZIN 1 | 2014

29


FREIZEIT & GESUNDHEIT

Klassifizierungssystem Der Schweizerische Fitness- & Gesundheitsverband hat das neue Qualitätslabel im Febuar 2013 lanciert.

✶ Keine Betreuung, kein QMS*, WC

✶✶ Wenig Betreuung, kein QMS*, Duschen und Garderoben

✶✶✶ Umfassende Betreuung, Empfang, QMS*, Duschen und Garderoben

✶✶✶✶ Umfassende Betreuung hoher Qualität, Empfang und Sitzgruppe, Elemente QMS*, Duschen und Erfrischungsbereich

✶✶✶✶✶ Ganzheitliche Betreuung höchster Qualität, Sitzgruppe und Bar, Elemente QMS* und MysteryCheck, Einzelduschen und Trainingstücher Sauberkeit wird bei der Klassifizierung auf allen Stufen vorausgesetzt. Nothilfe ist bei 3 bis 5 Sterne während der Öffnungszeit gewährleistet. Spezialisierungen sind ab 3 Sternen möglich, zum Beispiel Ernährungsberatung oder Physiotheraphie. *Qualitäts-Management-System

30

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Daniela Dambach im Inteview mit Thierry Laillard

Neue Sterne am Fitnesshimmel «Fitness Classification» macht auf einen Blick sichtbar, was Fitnesscentren bieten. Taugt das in der Hotellerie bewährte Sternesystem auch für die Fitness-Branche? Thierry Laillard – einer der Köpfe hinter dem brandneuen Label – sagt, was Sache ist. Warum braucht die Fitness-Welt ein neues Gütesiegel?

Die Branche boomt seit Jahren. Durch die vielen neuen, auch günstigen Fitnesscentren wurde das Angebot immer undurchsichtiger. Fitness Classification basiert auf dem ebenso bekannten wie beliebten Hotel-Sternesystem. Es dient als verlässliche, klare Orientierungsund Entscheidungshilfe.

Aber «Qualitop» geniesst bereits breite Bekanntheit. Was geschieht nun mit diesem Label?

Das steht in den Sternen … Der Markt wird entscheiden!

Welche Rolle spielten Sie bei der Entwicklung des neuen Systems?

Als Inhaber einer Werbeagentur bin ich für das Marketing verantwortlich, wobei mein Know-how aus der Konzeption des Sternesystems für hotelleriesuisse einfliesst.

Welche sind die Kriterien für die Sternevergabe?

Ein Kernstück ist die Unterscheidung zwischen betreutem und unbetreutem Training. Letzteres kennzeichnet sich durch 1 bis 2 Sterne und Tiefpreise. Je

mehr Sterne, desto umfassender die Betreuung durch Fachpersonal. Für 5 Sterne braucht es zudem ein bisschen «Luxus», wie Einzelduschkabinen. Aber aufgepasst: Anders als bei den Hotels macht nicht der Luxus die Sterne aus – sondern die Betreuung! Wer Wellness bietet, kriegt deshalb längst nicht 5 Sterne.

Welche Vorteile bringt die Klassifikation den Anbietern?

Eine klare Positionierung auf dem Markt, eine Präsentationsmöglichkeit und vor allem Transparenz gegenüber den Kundinnen und Kunden. Ein wichtiger Teil sind die Spezialisierungen, zum Beispiel Ernährungsberatung oder Physiotherapie. Sie sagen aus, welche Stärken ein Fitnesscenter hat. So kann der Kunde gezielt das Fitnesscenter nach seinen Kriterien finden.

Joggt den «Ein-Stern-Fitnesscentren» die Kundschaft


FREIZEIT & GESUNDHEIT

davon? Schliesslich erfüllen diese nur die Minimalanforderungen.

Lieber ein Stern als kein Stern! Spass beiseite: Es geht darum, dass sich die Centren mit ihren Dienstleistungen positionieren. Auf der Website www.fitness-guide.ch finden die Konsumenten via Suchfunktion ihr Wunsch-Center. Demnächst gibt es den Fitness Guide als App – inklusive Zusatzfeatures.

Der Kriterienkatalog umfasst sportliche 130 Punkte. Wer prüft diese?

Ein unabhängiger Auditor der Zertifizierungsstelle Swiss Classification testet die angemeldeten Fitnesscentren vor Ort. Zusätzlich sind die Arbeitsverträge und Ausbildungszertifikate der Mitarbeitenden «sternegebend». Wie gesagt: Der Faktor Betreuung ist entscheidend.

Anerkennen auch Krankenversicherungen die Zertifizierung?

Ja! Dass die Versicherungen sich an den Kosten für Fitness-Abos bei 3-, 4- und 5-Sterne-Centren beteiligen, war ein Meilenstein. Als erste grosse Versicherung war die Helsana an Bord.

Vormerken! Demnächst gibt es den «Fitness Guide» im App Store. Damit finden Sie auch unterwegs Ihr WunschFitnesscenter und profitieren von zusätzlichen Trainingsfeatures.

Wagen wir einen Blick in die Sterne: Wie sehen Sie die Zukunft des Labels?

Das Sterne-Rating ist zwar noch jung und muss sich etablieren, dennoch verbuchen wir beachtliche Erfolge. Rund 100 Fitnesscentren sind schweizweit angemeldet. Das Potenzial nach oben ist natürlich offen. Wir werden nicht müde, selbstkritisch zu prüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Dazu zählt auch die fünfjährliche Überarbeitung der Bewertungskriterien. Ausserdem wollen wir künftig die Meinung der Kundschaft miteinbeziehen mittels Kundenbewertung.

Zu Ihnen – was macht Ihr Fitnesscenter des Vertrauens aus?

Seit Jahren trainiere ich im «Highlight» in Münsingen. Wenn ich eine Frage habe, ist immer jemand da, der sie kompetent beantwortet – so wie ich es mir wünsche!

Ausgezeichnete Fitnessstudios in Ihrer Region

Highlight Training & Therapie, Münsingen Fitness- & Gesundheitscenter Ambiente, Konolfingen Input, Steffisburg Poseidon Training Relax Beauty Center, Boll

Seit 15 Jahren in Münsingen die Adresse für ganzheitlich gesundheitsorientiertes Fitnesstraining.

Ausgezeichnetes Training!

GUTSCHEIN: Wir schenken Ihnen die Eintrittsgebühr im Wert von 85.– CHF Nur für Neumitglieder. Einmalig einlösbar. Gültig bis 30. April 2014

HIGHLIGHT Training & Therapie · Erlenauweg 15 · Münsingen · Telefon 031 721 82 28 · www.fitness-highlight.ch MIS MAGAZIN 1 | 2014

31


FREIZEIT & GESUNDHEIT

Sternstunden in Steffisburg Direkt an der Bernstrasse in Steffisburg steht es: Das Fitnesscenter Input, das mit fünf Sternen von Fitness Classification glänzt. Ein Blick hinter die Glasfassade des gekrönten Centers …

Erfolg: Die Philosophie «Reinkommen und besser rauskommen» lebt das Experten-Team von Input. Ihr Engagement wurde jetzt mit fünf Sternen von Fitness Classification belohnt.

D Hanspeter Grossen, Inhaber des Input in Steffisburg

Einmaliges Ambiente auf 2 500 m2. Im Fitnesscenter Input können Sie auf zwei Etagen trainieren, sich erholen und geniessen.

32

MIS MAGAZIN 1 | 2014

as Fitness-, Wellness- und Gesundheitszentrum jagt einen Erfolg nach dem anderen: Nach der Auszeichnung als «Unternehmen des Jahres» feiert Input unter Geschäftsführer Hanspeter Grossen nun das Fünf-Sterne-Zertifikat des neuen Gütesiegels «Fitness Classification». Fünf Sterne – das ist das Maximum. Input brilliert bei Kriterien wie Sicherheit, Sauberkeit und Service. Ein wichtiger Einstufungsfaktor ist die Betreuung: Fitness Classification attestiert Input eine ganzheitliche Betreuung auf höchstem Niveau. Ein Team von rund 40 Fitness-Experten nimmt sich allen Besuchern

an, die das breite Angebot an innovativen Entspannungs- und Trainingsformen nutzen. «Bewegung, Energie, Lebensfreude und Selbstverwöhnung stets mit einem gewinnenden Glänzen in den Augen zu vermitteln», lautet die Maxime. Gäbe es einen Stern für Stil, Input hätte ihn verdient: 1998 wurde das Center unter den Aspekten von Feng-Shui erbaut. Damit die Energie an jenem Ort fliesst, wo man Energie tanken soll, wurde die Harmonielehre einbezogen. Bereits die Grundstückwahl und die Planung erfolgte nach den Feng-Shui-Kriterien: Nichts wurde dem Zufall überlassen.

Ein nettes Team offeriert Ihnen im mediterran Café-Bistro eine grosse Auswahl an frischen Salaten, gesunden Getränken und selbstgebackenen Köstlichkeiten.

Kontakt: Input, Steffisburg 033 438 26 66 info@input.ch www.input.ch

Die grosszügige Sauna- und Solarium-Oase lädt zur Auszeit aus dem Alltag ein. Wer möchte da nicht einfach Energie tanken?


FREIZEIT & GESUNDHEIT

ab Fr. 949.–

Wie wunderbar, der Frühling ist endlich da! Die Natur erwacht – und Sie besser auch. Diese sportlichen Tipps helfen

Ihnen auf die Sprünge.

I want to ride my bicycle Kommen Sie mit diesem schnellen Bike so richtig in die Gänge! Riemenantrieb und Nabenschaltung garantieren ein Höchstmass an Wartungsfreiheit. Das voll ausgestattete Modell ist wahlweise mit 7,8 oder 11 Gängen erhältlich bei Südstrasse GmbH in Münsingen. www.südstrasse.ch

Faas 300 S Wn‘s

Fit wie ein …

Lust auf Fitness an der frischen Luft? Dann sind Sie bei SwissCityBootCamp richtig. Die Ganzkörper-Workouts finden draussen in urbaner Lage statt. Weitere Infos und Termine finden Sie unter www.swisscitybootcamp.ch.

… Turnschuh! «Runner’s World» zeichnete den leichten Damenschuh aus der FaasRUNNING Kollektion von Puma mit dem ersten Platz bei den Neuerscheinungen aus. Erhältlich bei Athleticum Heimberg für Fr. 130.–

FRÜHLINGSAUSSTELLUNG

SAmSTAG 5. APRIL, 9 – 16 UHR SoNNTAG 6. APRIL, 10 – 16 UHR Komplette Bike- und Zubehör-Palette 2014 Trendige Frühlings- und Sommerkollektionen von Specialized, Gore, X-Bionic und Qloom Attraktive Ausstellungsangebote Essen, Trinken & mehr … SPEcIALIZED coNcEPT SToRE SÜDSTRASSE GmBH · SÜDSTRASSE 3 · mÜNSINGEN 031 382 80 20 · www.SUEDSTRASSE.cH MIS MAGAZIN 1 | 2014

33


WOHNEN

Neue Ausstellung

Feng-Shui – Wohnen im Fünfklang Feng-Shui wirkt nicht nur in öffentlichen Räumen wie Fitnesscentren harmonisierend, sondern auch im Wohnbereich. So bringen Sie die fünf Elemente zuhause in eine energiebringende Balance.

Neue Ausstellung von Farbwerk Herren in den Räumlichkeiten von Butik, Neue Bahnhofstrasse 8 in Münsingen. Lassen Sie sich insprieren.

Richtige Farbe

Verwandeln Sie Ihr Zuhause mit den richtigen Farben in eine Oase der Harmonie. Gestalten Sie den Eingangsbereich einladend mit frischen Farben wie blau, grün oder rosa, die stimmungsaufhellend wirken. Im Wohnzimmer, dem Ort der Kommunikation, sind die Wände in Gelb, Rot, Grün, Türkis oder Beige förderlich. Setzen Sie besonders in kleineren Räumen auf helle Farben. Nur grössere Räume vertragen auch dunklere Flächen. Damit das Schlafzimmer entspannend und beruhigend wirkt, gestalten Sie es in zarten Nuancen. Beige, lila und braun strahlen laut Feng-Shui Geborgenheit aus. Ein bewusster Akzent in der Farbe Rot, die für Kraft und Aktivität steht, unterstützt im Schlafzimmer jedoch die Partnerschaft. Im Kinderzimmer sind aktivierende Töne wie orange, grün oder gelb, aber auch blau zur Gestaltung des Schlafbereichs ratsam. In die Küche passt die Farbe Weiss, die im FengShui für Reinheit steht und eine geeignete Grundfarbe für alle Räume ist. Die Kombination mit Erdtönen schafft eine harmonische Atmosphäre, weil sie beruhigend wirken. Im Esszimmer verwenden Sie motivierende Farben, die für Familienzusammenhalt stehen: blau und grün. In Zusammenarbeit mit Feng-Shui-Expertin Germaine Ott erstellt André Herren gerne ein individuelles Farbkonzept für Sie: www.farbwerkag.ch

34

MIS MAGAZIN 1 | 2014

André Herren, Inhaber von Farbwerk Herren in Münsingen

Wortwörtlich bedeutet Feng-Shui «Wind und Wasser». Die über 3500 Jahre alte chinesische Wissenschaft zielt darauf ab, den Mensch durch die Harmonisierung aller Kräfte mit Himmel und Erde in Einklang zu bringen. Alle Formen, Farben, Materialien, Himmelsrichtungen und sogar Menschen sind einem der fünf Elemente Feuer, Metall, Erde, Holz oder Wasser zuordenbar. «Sind alle fünf Elemente in einem Raum vertreten, entsteht Harmonie», erläutert André Herren eine der Faustregeln. Der Inhaber von Farbwerk Herren in Münsingen erstellt Wohnkonzepte nach FengShui. Ein Beispiel: Ein Raum mit Südost-Ausrichtung vertritt das Element Holz. André Herren legt für diese Zuordnung ein Schema über

den Grundriss. Für «Erde» stellen Sie eine beige Keramikvase auf den nierenförmigen Glastisch, der wiederum für «Wasser» steht. Rötliche Kissen dazu stehen für «Feuer». Für das fünfte Element Metall streichen Sie eine Wand in einem Grauton. «Wenn Sie einen Holzboden haben, könnten Sie je nach dem auf grüne Wände verzichten, weil das Element Holz sonst überwiegt», so der Malermeister. «Wie viel es von welchem Element braucht, ist jedoch individuell.» «Die Bedeutung der Farben und deren Kombinationen spielen eine wichtige Rolle», weiss der Farb-Experte. Alle Leitsätze zielen darauf ab, dass die positive Energie ungehindert fliesst und dass sich der Mensch in seinen vier Wänden wohlfühlt.

Don'ts für Feng Shui-Farben

• Einzelne Farben zu dominant einsetzen • Schwarz grossflächig einsetzen • Zu viele Farbtupfer setzen und dadurch Unruhe erzeugen

So entfaltet sich die Kraft

• Die Kombinationen blau-rot,

Wenn Türen und Fenster, Fenster und Fenster usw. direkt gegenüberliegen, fliesst die Energie durch den Raum hindurch und entfaltet sich nicht. Das Bett sollte zum Beispiel nicht in einer Tür-Fenster-Linie stehen (s. Skizze oben) Auch zu viele Möbel oder Unordnung blockieren den Energiefluss.

• Den persönlichen Stil ignorieren

weiss, grün, grün-gelb, gelb-blau • Die Farbakzente auf eine Raumseite beschränken


e

5 1% Jeder NE T-ONE STO nszum Aktio is Sonderpre

Die Kissen-Kollektion von Designers Guild, London, finden Sie bei STILMIX, Chutzenweg 3 in Münsingen. Ausserdem individuelle Anfertigungen in jedem Mass, jedem Muster, jeder Farbe. Seien Sie einzigartig – üben Sie Stilmix!

Die Spatzen pfeifen es fröhlich von den Dächern: Die knackigen Wohntrends sind da! Fr. 12.80

T-ONE STONE® • Prämiertes Design

Fr. 13.80

• Modernste Technik • Schweizer Qualität • Top Preis Ihr Vögelein kommet … Sie singen wieder in Bäumen und Sträuchern und feiern den Frühling. Diese dekorativen Vögelchen sind eher ruhig, dafür aber so niedlich. STILMIX in Münsingen.

Grosse Ausstellung mit vielen Angeboten und Fachberatung. metall+handwerk ag Sägegasse 2 · Münsingen Telefon 031 721 10 00 metallundhandwerk.ch

G 15 ült . M ig ai bis 20 14

Sparen Si


WOHNEN

Fr. 169.–

Spiegel mit Schwung und Elan von STILMIX, Chutzenweg 3, Münsingen.

Wohnideen spriessen jetzt wie die Maiglöckchen im Garten Alles in Ordnung Nach dem Frühlingsputz hat alles wieder seinen Platz – die praktische Kommode aus Holz erweist sich dafür als echter Helfer. 40 (t) x 50 (b) x 110 (h) erhältlich bei Butik, Neue Bahnhofstrasse 3, Münsingen, www.butik.ch

Fr. 349.–

Vorhang auf für Voile … … und all die anderen schönen Materialien, die jedes Fenster zieren und eine wohnliche Atmosphäre schaffen. Bei GERBER AG in Münsingen finden Sie passende Vorhänge für die neue Saison. www.gerberag.ch

MÖBEL | SCHRÄNKE | INNENAUSBAU | TÜREN

Wir kreieren Türen, mit denen Sie sich sicher fühlen. Christen Schreinerei AG – Trimstein – Telefon 031 832 49 30 – www.christen-schreinerei.ch


WOHNEN

ensicher Duvets milb übersommern

new

ab Fr. 149.–

Frühlingsfrische im Schlafzimmer Designerin Tricia Guild bringt strahlende Farben in die neue Bettwäsche-Kollektion von Designers Guild. Ob üppige Blumenmotive oder verspielte Ornamente – alle Dessins sind auf hochqualitative, gekämmte Baumwolle gedruckt. In verschiedenen Massen erhältlich bei STILMIX in Münsingen.

Milbenfrei, sauber und rein – so muss es sein Wussten Sie, dass Sie Ihr Bett wohl nicht nur mit Ihrem Partner teilen, sondern mit bis zu 1,5 Millionen Milben? Normalerweise machen die winzigen Tierchen (sie sind nur unter dem Mikroskop sichtbar) keinen Ärger – dennoch ist die Vorstellung ganz schön ekelhaft, nicht wahr? Allergikern hingegen machen Milben das Leben schwer. Die Spinnentierchen fühlen sich mordswohl im warmen Bett und sind nicht so einfach loszuwerden. Lassen Sie deshalb Ihr Bettzeug vom Profi reinigen, damit Daunenduvets und Wolldecken milbenfrei im Schrank übersommern. Die Textilreinigung Strahm ist spezialisiert auf sorgfältige und fachgerechte Reinigung von Duvets, Wollbetten, Teppichen, Vorhängen und Textilem aller Art. Sogar heikle Materialien wie Leder oder Wildleder können Sie den Profis sorglos anvertrauen. Ebenso wissen die erfahrenen Experten hartnäckige Flecken zu behandeln. Das ist Service! Auf Wunsch holt das Team von Strahm Ihre zu reinigenden Sachen auch ab. Textilreinigung Strahm, Schulhausgasse 16, Münsingen, Tel. 031 721 17 85.

Natürlich schläft man am besten.

Hüsler Nest Schreinerei Thun | Oberdiessbach 033 222 35 75 | 031 771 01 11 www.jenniag.ch MIS MAGAZIN 1 | 2014

37


WOHNEN

Daheim – ein kleines Wort für grosse Gefühle

Ein moderner Designklassiker

Fr. 2 499.– inkl. Fuss

Trommelwirbel für die TwinDos!

Fr. 7 600.–

Feuerkultur als Lebenskultur T-SKY eco2 ist weder rund noch eckig – die Form des Ofens mit Steinverkleidung ist elegant, leicht geschwungen. Die gebogene Glaswand gewährt Einblicke in das faszinierende Flammenspiel. Von Tonwerk, erhältlich bei metall + handwerk, Sägegasse 2, Münsingen, www.metallundhandwerk.ch 38

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Das neue TwinDos-System von Miele revolutioniert das Waschen: Die Maschine dosiert automatisch und spart so bis zu 30% Waschmittel. Das reinste Vergnügen – erhältlich bei Willi Biser Haushaltapparate, Miele CompetenceCenter, Bernstrasse 18, Grosshöchstetten, 031 711 29 29

BeoPlay A9 von Bang & Olufsen wurde wie ein hochwertiges Möbel entworfen und hergestellt – mit Liebe zum Detail und sorgfältig ausgewählten Materialien. Kilchenmann AG, Telematik, Bernstrasse 95, Kehrsatz, www.kilchenmann.ch


n o v t z t Geschü h e Z s i b Arm Schützend, bequem, funktional und hochwertig – das sind die Eigenschaften idealer Arbeitskleidung. Sieht sie obendrein schick aus, ist das das i-Tüpfelchen. Bei BeckKleidung in Oberdiessbach finden Sie passende Kleider und Schuhe, die den hohen Ansprüchen entsprechen.

Trittsicher und stolperfrei Am Arbeitsplatz passieren in der Schweiz pro Jahr 60 000 Sturzunfälle. Mit den richtigen Sicherheitsschuhen lassen sich viele schmerzhafte und folgenschwere Arbeitsunfälle verhindern. BeckKleidung bietet diverse Modelle (Abb. PUMA, sportlicher Sicherheitsschuh) aller Sicherheitsklassen, welche die erforderlichen Normen erfüllen und bequem sind – auch an langen Arbeitstagen.

RATGEBER Bewegungsfreiheit ist Bedingung Die Oberbekleidung schützt vor unerwünschten Einflüssen wie Kälte, Nässe und Hitze. «Gerade bei Kleidern, die hart arbeitende Menschen lange tragen und häufig waschen, ist Qualität und Funktionalität das A und O.» weiss Markus Beck, Inhaber von BeckKleidung aus Erfahrung. Fleece-Jacke mit praktischen Brust- und Seitentaschen in diversen Farben und Grössen erhältlich bei BeckKleidung, Oberdiessbach www.beck-kleidung.ch

k n fu al tion

ps ortlich & sicher

Alles im Griff Nur wer seine sieben Sachen stets griffbereit hat, arbeitet effizient, ohne drohendes Chaos. Für Ordnung und Sicherheit sorgen Bundhosen mit multifunktionaler TaschenAnordnung, Verstärkung vom Knie bis zum Beinabschluss und Kniepolstern. Beratung von A-Z: BeckKleidung GmbH, Burgdorfstr. 13, Oberdiessbach, 031 771 24 86 www.beck-kleidung.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

39


AUTO

e i S e i w g i t r a g i Einz

Wie sieht Ihre Familie aus?

Keine Familie ist gleich: Stellen Sie Ihre Sticker individuell zusammen.

Ihre kleine Tochter liebt Pferde? Auch dann gibt es das passende Motiv als Aufkleber. Die Auswahl an Strichfiguren ist gross.

Frühlingsidee fürs Auto: Gärtnernde Mutter und fischender Vater.

Fr. 56.20

Mami im Kleid oder in Hosen? Bub mit Fussball oder Fahrrad? Mädchen mit Ballon oder Teddy? Wie sehen Papi und die Haustiere aus? Das alles bestimmen Sie selbst. Drei Berner machen es mit den spassigen Stickern «My Family» möglich. Die Sticker gibt es in verschiedenen Formen und Grössen online für nur Fr. 4.– pro Stück unter www.thestickerfamily.ch.

Gut gepflegt Das speziell entwickelte, ökologische Lederpflegeset entspricht den heutigen strengen Umweltanforderungen. Erhältlich bei Aaretal Garage, www. aareteal-garage.ch

praktisch!

Gut geschützt Die Schutzmatte aus strapazierfähigem Vinyl deckt den Gepäckraum zuverlässig ab. Von Aaretal Garage, Bernstrasse 91/93, Münsingen.

Tschüss.... ihr Haare und Stoppeln! Eine dauerhaft samtweiche Haut ist kein Luxus sondern ein wunderbares Gefühl! Lassen Sie sich vom Profi beraten vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin!

Nelly Nuber

DreamSkin

dipl. med. Praxis Assistentin Lindenweg 1B, 3110 Münsingen | 076 396 70 68 | www.dreamskin.ch

40

MIS MAGAZIN 1 | 2014


1

Evelines Freiheit auf vier Rädern

Ein anderer käme Eveline nicht mehr in die Garage: Sie liebt das Gefühl von Freiheit, wenn der Wind durch ihre Haare weht.

V

or rund fünf Jahren erfüllte sich Eveline Mäder einen Traum: Sie holte ein tiefschwarzes MINI-Cooper-Cabriolet vom Zürichsee ins heimische Münsingen. «Schon als Teenager fand ich MINI cool», erinnert sie sich. MINIs seien robust, formschön, herzig und passen zu ihr, im Gegensatz zu einem «grossen Schlitten». Der MINI habe einfach «Pfupf», lacht die zweifache Mutter. Eveline ist eine zügige Autofahrerin. Schon als

AUTO

PASSION

AUTO

sie mit 18 Jahren das Autofahren erlernte, musste sie ihr Fahrlehrer etwas bremsen. Mobil sein, ist für die Boutique-Inhaberin wichtig. Oft kurvt sie mit dem MINI in der Region umher – den Kofferraum voller schöner Kleidungstücke oder Schuhe für ihren Secondhand-Laden. Auch ihre beiden Kinder, 12 und 16 Jahre alt, nehmen gerne im Cabrio platz. «Schon bald fahre ich wieder offen», freut sich die überzeugte MINI-Fahrerin von Herzen.

Eveline liebt Sonne und Wärme. Mit ihrem Cabrio reiste sie schon mehrmals ins Tessin.

Ihr erstes Cabrio, ein Talbot Simca Samba, erstand sie für schlappe 3500 Franken. Es hatte ein pinkes Steuerrad!

unser herz schlägt für mini. mini center bern

by Auto Marti AG, Muri b. Bern

MIS MAGAZIN 1 | 2014

41


Designed f端r den Bodyguard in Dir. Der neue XC60 mit Fahrradfahrerund Fussg辰nger-Erkennung.

Exklusiv f端r die Schweiz: 5 Jahre Garantie 10 Jahre/150 000 km Service Volvo Assistance

Aaretal Garage AG - Ihr Volvo Partner in der Region Bern 3110 M端nsingen - www.aaretal-garage.ch


LEBENSGESCHICHTE

Die Hoffnung kommt mit dem weissen Schiff

it Interview m Sarah Dennler

Die Besatzung des grössten Spitalschiffs der Welt hat eine Mission: Menschen in den ärmsten Ländern kostenlos medizinisch versorgen. Sarah Dennler ist eine der Freiwilligen, die mit ihrem Einsatz für Mercy Ships das Leben Tausender verändert. «Es ist eine schöne Aufgabe und eine Herausforderung zugleich, in der kurzen Zeit, das Vertrauen des Patienten zu gewinnen um ihm das Gefühl zu geben, gut aufgehoben zu sein – gerade in der fremden Umgebung», so Sarah Dennler.

Was hat Sie zum Dienst bewogen?

Sarah Dennler reiste mit Freiwilligen aus 35 Nationen nach Afrika, um medizinische Nothilfe zu bieten. Daraus entstanden wertvolle Freundschafen.

Schon drei Einsätze bei Mercy Ships (www.mercyships.ch) leistete die Bernerin – der vierte folgt im Herbst, so hofft sie. Dafür nimmt sie unbezahlten Urlaub.

Als ich vor 10 Jahren während meiner Ausbildung zur Krankenschwester Afrika bereiste, erfasste mich wohl das «Afrika-Fieber». Mercy Ships bot mir die Chance, dorthin zurückzukehren und zu helfen, wo die Not gross ist.

Wie bereiteten Sie sich auf den mehrmonatigen Einsatz vor? Auf das Schiffsleben auf engstem Raum ohne Privatsphäre stellte ich mich gedanklich ein. Auf die Not vor Ort konnte ich mich hingegen nicht vorbereiten – aber auch nicht auf all die berührenden Begegnungen.

Mit welchem Gefühl gingen Sie erstmals an Bord? Das weiss ich, als wäre es gestern gewesen. Als ich das Schiff erblickte, das ich zuvor nur von Fotos kannte, flossen Freudetränen. Mein Traum ging in Erfüllung!

« Schönes und Trauriges liegt nah beieinander »

Welche Erlebnisse waren am prägendsten? Beim Ersteinsatz von Mercy Ships im Kongo war ich im Abklärungsteam. Die Leute erfuhren via Radio, Schulen oder Kirchen von der Ankunft des Spitalschiffs und versammelten sich auf der Schulanlange. 7000 kranke Menschen warteten stundelang auf eine Untersuchung. Mitten in der Menge kollabierte ein Bub, der an einem Gaumentumor litt. Die einheimischen Mediziner konnten nichts ausrichten, der Kleine wäre bald erstickt. Einige Tage nach der OP auf unserem Schiff hüpfte der Bub putzmunter umher! Weiter führen wir viele Augen-OPs durch. Menschen kommen blind an Bord und kehren tags darauf nach Hause zurück – sehend.

Welche Eindrücke nehmen Sie mit? Eine schwierige Frage – es sind so viele! Kurz gesagt, ist jeder Einsatz ein Geschenk – ich bekomme mehr zurück als ich geben kann. Ich bin begeistert von der Dankbarkeit und dem Vertrauen, das uns die Menschen entgegenbrachten. Ich staune über die Zufriedenheit, trotz der teilweise widrigen Umstände…

Wie hat Sie Mercy Ships verändert? Nach jedem Einsatz bin ich mit Dankbarkeit und Freude im Herzen heimgekehrt. Dankbar dafür, dass ich Schönes und Trauriges mit anderen Menschen teilen durfte. Leben wurden verändert – nicht nur diejenigen der Patienten, sondern auch jene der Einsatz-Crew. MIS MAGAZIN 1 | 2014

43


LEBENSGESCHICHTE Im Hospital gilt eine wichtige Regel: Die Menschen dürfen die Tiere nicht anfassen. Es sind keine Kuscheltiere, sondern wilde Koalas und das sollen sie bleiben. «Dass sich Gefühle zu diesen Tieren entwickeln, ist unvermeidbar», räumt Susanne Scheuter ein. Der Koala kommuniziert über die Nase und grüsst so seine Artgenossen. Koala Randy suchte diese «Nose Kisses» auch bei seiner Pflegerin Susanne – berührende Momente, die sie alles um sich herum vergessen liessen. Weitere Informationen unter: www.koalahospital.org.au

Nase an Nase mit den Koalas Susanne Scheuter pflegte einen Monat lang unentgeltlich Koalas in Australien – eine unbezahlbar schöne Erfahrung.

Michelle Das Team von rund 100 freiwilligen Helfern steht rund um die Uhr im Einsatz für Koala-Notfälle.

S

usanne Scheuter tat, wovon viele nur reden: Sie reiste nach Australien, um kranken und verletzten Koalas zu helfen. Das Koala Hospital (www.koalahospital.org.au) existiert seit 1973 und behandelt jährlich 250-350 Koalas, nur dank freiwilligen Helfern. Von Australien ist sie fasziniert: «Ich könnte mir vorstellen, dort zu leben.» Schon 8 Mal bereiste die Oberdiessbacherin das ferne Land – im Januar 2014 in ganz besonderer Mission: Im Einsatz für die teddybärenhaften Eukalyptus-Liebhaber, die zu den bedrohten Tierarten zählen. Die moderne Zivilisation zerstört zunehmend ihre Lebensräume. «Ich wollte Gutes tun und der Natur etwas zurückgeben», so die Inhaberin des Bike-Geschäfts Südstrasse GmbH. Sie pflegte tagein tagaus die liebenswürdigen Tiere, fütterte sie und mistete ihre Gehege aus – mit Eukalyptus-Duft in der Luft und Emotionen im Herzen. Auch jede arbeitsfreie Minute verbrachte sie bei den Tieren, schoss tausend Fotos und liess ihre ruhige Ausstrahlung auf sich wirken. «Ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort!»

44

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Susanne Scheuter lebte vier Wochen in einem landestypischen Studio auf einem Campingplatz nahe des Hospitals.

Einige der Tiere werden zweimal täglich mit einer Sojamilch gefüttert, damit sie schneller genesen – wie Xavier auf dem Bild. Besucher dürfen bei dieser Fütterung zuschauen.

Michelle erlitt durch die Buschbrände starke Verbrennungen. Nach drei Wochen Intensivstation verlegten sie die Pfleger ins Aussengehege – eine riesige Freude!

Summer Das ca. 18 Monate junge Koala-Mädchen ist blind. Warum, versucht das HospitalTeam herauszufinden. Sie ist zutraulich und von herausstechender Schönheit – wahrlich ein Model!

Kaylee

«Das Schönste an der Arbeit war natürlich die Freilassung eines geheilten Koalas», erinnert sie sich. Das Bild zeigt das «Release» von Odie: Susanne brachte ihn zu einem Futterbaum und half ihm beim Hochklettern. «Der Koala schaute noch einmal zurück – als wollte er sich bedanken.»

Als Kaylee durch ein Auto schwer verletzt wurde, trug sie ein Junges auf dem Rücken. Ihr Sohn lebt wieder in Freiheit, während sie für immer im Hospital bleiben darf.


Engagiert: Leana Waber (Finanzen), Aljoscha Goetschi (CEO), Katja Riem (Marketing), Max Nyffenegger (Produktion), Sophie Vaucher (Administration).

Gegen Kreativität ist kein Kraut gewachsen – zum Glück Le petit jardin ist ein Mini-Unternehmen, aufgekeimt im nährreichen Umfeld von fünf ambitionierten Teenagern. Ihre Idee: Kleine stilvolle Gärtchen in recycelten Armee-Trinkbecher. Ihre Firma ist zwar noch ein zartes Pflänzchen, ihre Idee aber ist vielversprechend. Fünf Schüler gründeten im Rahmen eines Förderungsprojekts des Gymnasiums Kirchenfeld in Bern ein Kleinstunternehmen. Drei der Schüler sind in der Region verwurzelt, CEO Aljoscha Goetschi ist Worber. Mit «Le petit jardin» nehmen sie an regionalen, nationalen und sogar internationalen Wettbewerben teil. Ihre Geschäftsidee ist so simpel wie

genial: Gefässe, die Soldaten einst zum Trinken nutzen, bepflanzen sie mit frischen, wohlriechenden Kräutern. Da der Garten sehr klein ist, passt er in jede Küche. Damit nehmen sie den wuchernden Trend des Urban Gardenings auf. In Städten tauchen vermehrt Grünflächen auf, «Säen in the City», sozusagen. «Wir wollten schon immer etwas Originelles und Naturbewusstes produzieren», so die Motivation des Quintetts.

Jedem sein Grün !

Leben Sie Farbe

Malen | Gipsen | Farben Neue Bahnhofstrasse 8 3110 Münsingen T 031 721 30 97 F 031 721 15 33

Ökologisch und stylish: Duftende Kräuter in Trinkbechern der Schweizer Armee. www.le-petit-jardin.ch

www.farbwerkag.ch farbe@farbwerkag.ch


h c i l r ü t a n e i S n e t r Sta n den Frühling cs hön i BEAUTY & BODY

Fr. 36.–

Rosé Lippen soll man küssen Der «Pure Color High Intensity Lip Lacquer» in der Farbe Peach von Estée Lauder verleiht den Lippen einen verführerischen Glanz. Erhältlich in der Aare Apotheke, Münsingen.

Fr. 34.–

Ent-Falten Sie Ihre Schönheit Die Gesichtspflegecreme mit Lifting-Effekt reduziert die Faltentiefe sichtbar. Aber wie? Mit den drei hochwirksamen Aktivstoffen Multitendyn, Liftolution und Glyco-Stop, kombiniert im HSR Lifting Integral Komplex. Tragen Sie die luxuriöse Creme von Doktor Babor morgens und abends nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Neu bei Highlight in Münsingen.

Der nackte Wahnsinn Mit dem Nude-Trend treffen Sie den Nagel auf den Kopf: Brillanter Nagellack «Pure Color Nail Lacquer» von Estée Lauder in den Farben Nudité, So Vain und Ballerina. Erhältlich in der Aare Apotheke.

Highlight Kosmetik Gesichtspflege ✔ Klassische Mann und Frau

✔ Jugendakne ✔ Spezialbehandlung Doktor Babor/High Skin Refiner

Josiane Schmidt (Kosmetikerin EFZ) bietet neben den Gesichtsbehandlungen auch alles zu den Themen: Wimpern und Brauen, Haarentfernung, Manicure, Pedicure und Make-up. Terminvereinbarung: 031 721 82 28

GUTSCHEIN: Für HIGHLIGHT-Mitglieder 20% und für Neumitglieder 10% Rabatt Einmalig einlösbar. Gültig bis 30. April 2014 auf alle Gesichtsbehandlungen. HIGHLIGHT Training & Therapie · Erlenauweg 15 · Münsingen · Telefon 031 721 82 28 · www.fitness-highlight.ch 46

MIS MAGAZIN 1 | 2014


REISEN

Reif für die Ferien – auch sprachlich? Stellen Sie sich vor, Sie reisen nach Griechenland oder Spanien und unterhalten sich mit den Einheimischen, fast als wären Sie selber von dort. Wenn Sie das gängige Alltagsvokabular beherrschen, erleichtert das vieles – sei es am Flughafen, am Strand, im Restaurant oder beim Shopping. Lernen Sie, sich in typischen Situationen zu verständigen.

Ab nach Griechenland – starten Sie ab Belp! Kribbelt es im Bauch beim Gedanken an Sonne und Meer? Griechenland und andere Mittelmeerinseln sind traumhafte Destinationen für sonnige Tage am Strand. Und erst noch so nah – dank Direktflügen ab Belp. «Spick mi furt vo hie!»

Ein Sprachkurs ist die ideale Vorbereitung für entspannte Ferien – denn die Kommunikation soll kein Hindernis sein! Die Volkshochschule Aare-/Kiesental bietet Kurse für Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch. Alle Kursangebote unter: www.vhsak.ch

Für den Urlaub

Spanischkurs 23. April – 2. Juli Auskünfte /Anmeldung Tel. 031 721 62 54 info@vhsak.ch

arrow-tours.ch Tel: 031 724 36 36

• Last Minute • Pauschalreisen • Reisen ab Belp

• Flüge • Individualreisen

Arrow Tours Reisebüro, Dorfplatz 5, 3110 Münsingen MIS MAGAZIN 1 | 2014

47


REISEN

ATHEN

Lefkada

Gabriela Jones und Natalie Schutz von «Belpmoos Reisen» in einer Taverne in Lefkada. Wer möchte da nicht auch platznehmen und einen knackigen griechischen Salat geniessen?

Lefkada, Griechenland J

Tipp: Das Hotel «Mira Resort Masionettes» in Tsoukalades ist nur 5 km von den Traumstränden an der Westküste entfernt. Ein Highlight: Der Swimmingpool und Frühstücksterrasse mit Meerblick. Buchung über: Belpmoos Reisen AG, 031 720 33 00, www.belpmoos-reisen.ch

Flugangst Info-Veranstaltung Quält Sie über den Wolken ein mulmiges Gefühl? Tun Sie den ersten Schritt und besuchen Sie einen kostenlosen Infoabend bei Tasma Life Balance (www.tasma-lifebalance. ch), in Zusammenarbeit mit dem Flughafen Bern-Belp. Nach der Präsentation zum Thema Flugangst und -Coachings können Sie den Experten beim Apéro Fragen stellen. Die Infoabende finden am 28.4. und 19.5. von 18.30 bis 20.30 Uhr in Belp statt.

48

enseits des Massentourismus finden Sie auf Lefkada noch unberührte Fleckchen mit ursprünglichem Charakter. Die viertgrösste Insel der Ionischen Inselgruppe ist mit einer schmalen Brücke mit dem Festland verbunden. Wer aber einmal hier ist, will nicht so schnell wieder weg: Herrliche Sandstrände, berauschende Buchten und malerisches Hinterland laden zum Bleiben ein. Die Traumstrände Porto Katsiki, Milos und Kathisma liegen an der Westküste, nahe dem idyllischen ehemaligen Fischerörtchen Agios Nikitas. Auf der «Weissen Insel» gibt es viel zu entdecken: historische Bauten, wunderschöne Gärten oder die Wasserfälle von Akoni. Typische Spezialitäten wie Honig mit Thymian, Plätzchen mit Olivenöl oder ein Bittermandelgetränk stillen Hunger und Durst nach einem erlebnisreichen Inseltag.

Gabriela Jones von Belpmoos Reisen in Wien. MIS MAGAZIN 1 | 2014

28° C September

Glasklares Wasser, das in den schönsten Blautönen schimmert – hier können Sie die Seele baumeln lassen.

Véronique Lutz klettert im Capo Testa in Sardinien.

Rahel Witschi ist von Argentinien fasziniert.


REISEN

ROM

30° C Juni & Juli Sardinien

Sardinien, Italien D

Munteres Marktreiben: Hirten, Bauern und Fischer prägen die traditionelle sardische Küche.

ie zweitgrösste Mittelmeerinsel ist ein echtes Naturwunder. Sardinien beeindruckt mit spektakulären Buchten, umgeben von zerklüfteten Felsen und blühendem Grün, kristallklarem, türkisblauem Meer wie es sonst nur die Karibik kennt und einer selten vielfältigen Flora und Fauna. Das Herz von Sardinien begeistert mit einem Kontrastprogramm zur Küste. Oliena ist ein charmantes, authentisches Bergdorf am Fusse des «Supramonte», aus dem die mächtigste Quelle Sardiniens sprudelt. Die von Olivenbäumen und Wachholdersträuchern geprägte Gegend ist bekannt für den feinen Rotwein Cannonau.

Für Leute, die das Besondere lieben: Doppelzimmer de luxe.

Gabriela Jones entspannt sich auf der schönen Terrasse des Hotels Su Gologone, das bei Oliena liegt. www.belpmoos-reisen.ch

… t e t s e t e g t s b l e s Vor Ort Ein Jahr Belpmoos Reisen Im März feiert Belpmoos Reisen mit Sitz in Münsingen sein einjähriges Bestehen. Das siebenköpfige Team blickt auf ein erfreuliches Jahr zurück. Die Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Beratung, die so erfrischend anders ist, als die anonyme Buchung via Internet. Für jede Reiseregion gibt es bei Belpmoos Reisen Spezialisten, die wissen, wovon sie reden: Sie te-

Känguru hautnah – Natalie Schutz in Westaustralien.

sten jeden Ferienort höchstpersönlich, ehe sie diesen in ihr Angebot aufnehmen. Die Mitarbeitenden erzählen von ihren eigenen Erfahrungen – was gibt es verlässlicheres, als Informationen und Tipps aus erster Hand? Weitere Infos: Belpmoos Reisen, Erlenauweg 17, Münsingen, Tel. 031 720 33 00, www.belpmoos-reisen.ch

Matthias Maibach in Sri Lanka in einem Tuktuk.

Belpmoos Reisen – die Spezialisten für Flüge ab Bern-Belp und Reisen weltweit. MIS MAGAZIN 1 | 2014

49


REISEN

F oto Kurs

Ferienfotos ins bessere LichT rücken! Hochwertige Spiegelreflexkameras müssen auch bedient werden können. Nutzen Sie die Möglichkeiten Ihres Hightechgerätes! Ob für die Vorbereitung gelungener Ferienbilder oder Porträts von Ihren Liebsten! Melden Sie sich jetzt an, begrenzte Plätze. Workshop für weniger Geübte 14. Juni 2014, 9 – 12 Uhr Kosten: Fr. 100.– Workshop für Fortgeschrittene 21. Juni 2014, 9 – 12 Uhr Kosten: Fr. 100.– Kursort: jeweils in Münsingen Anmeldung: 031 721 62 54 oder unter www.vhsak.ch

Beeindruckende Bilder von Peter Aegerter: Gewaltiger Gletscherabbruch in Westgrönland

www.vhsak.ch

50

MIS MAGAZIN 1 | 2014


REISEN

Beeindruckende Bilder aus dem Cockpit, auf die wir fliegen Polarfuchs «Charly» in Grönland, Tuareg in der Sahara, der Papst in den Schweizer Alpen – an Bord des orangen Hubschraubers erlebte Peter Aegerter allerhand. Zum Glück bediente er nicht den Steuerknüppel, sondern seine Fotokamera. «Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein» – dieser Gedanke huscht einem beim Bestaunen Peter Aegerter des Bildbandes von Peter Aegerter durch den Kopf. Das druckfrische 192 Seiten starke Buch des Heli-Mechanikers und Aviatik-Fotografen beeindruckt Seite für Seite: 297 x 210 Millimeter grosse Farbfotos von den schönsten Fleckchen auf der Erde nehmen Sie mit auf eine Reise in luftigen Höhen. Der 64-jährige Autor erzählt von seinen unzähligen Abenteuern als Mechaniker bei Heliswiss. Als er im Jahr 1975 im Auftrag der UNO in Afrika unterwegs war, hielt er mit seiner Kamera Momente wie das Fischfrühstück im Feldlager oder die zufällige Begegnung mit Tuareg-Reitern im Hoggar-Gebirge für die Ewigkeit fest. «Selbst in der Abgeschiedenheit von Rhumsiki war unser Jet Ranger innerhalb von Minuten von Leuten umstellt» schildert Peter Aegerter in «Afrika 1975», einem der neun Kapitel. Er beschreibt das Erlebte fesselnd – ob in Grönland, Surinam oder in der Schweiz. So dokumentiert er in «Der Besuch» den Flug des Pontifex in die Schweiz, wobei das Wappen von Johannes Paul II. den Rumpf des Super Puma zierte. Die Luftaufnahmen von Sanddünen am Südrand der algerischen Sahara oder der Ewigkeitsfjord und seine Gletscher in Westgrönland faszinieren – auch ohne Worte.

Der Heli-Mechaniker Peter Aegerter hielt spektakuläre Sujets für immer fest.

«Abenteuer Helikopter» ist auch als App erhältlich: mit Extras wie Tonoder Filmsequenzen und Zusatzbildern. Entwickelt von Jordi AG – das Medienhaus.

Im leinengebundenen Bildband teilt Peter Aegerter mit Ihnen die Naturwunder, die sich ihm auf seinen Heli-Expeditionen offenbarten.

Erhältlich bei Verlag Cockpit, Jordi AG – das Medienhaus, Telefon 031 818 01 11 Internet: www.cockpit.aero/cockpitaero/buecher/, Email: publikationen@jordibelp.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

51


KÜNSTLER

Zu Gast in Housi Knechts Künstlerhaus Der Künstler Housi Knecht bezog kürzlich sein neues Zuhause in Rubigen. Seinen riesigen Garten wird er bis im Sommer in einen Skulpturenpark verwandeln.

An einem sonnigen Tag sind wir mit Housi Knecht in seiner neuen Residenz in Rubigen verabredet. Der 62-Jährige ist mächtig stolz, dass ihm das Haus mit Künstlertradition zum Kauf angeboten wurde: «In diesem Haus haben immer Künstler gewohnt und ich freue mich sehr, dass ich diese Tradition weiterführen darf.» Vom Garten aus geniessen wir die herrliche Aussicht auf das Berner Oberland. Hinter dem Belpberg neigt sich die Sonne «zur blauen Stunde», wie Housi zu sagen pflegt.

Auf dem 3000 m2 grossen Grundstück kreiert Housi Knecht einen Skulpturen-Garten, der ab Sommer 2014 jeweils Samstag- und Sonntagnachmittag die Türen öffnet.

Im Sommer, wahrscheinlich … Erst drei Objekte stehen im 3000 m2 grossen Garten. Bis zum Sommer wird sich das mithilfe einer Gärtnerei ändern: «Hier entsteht ein Skulptur-Garten mit schön geschlängelten Wegen, Sitzplatz und toller Ausleuchtung», erzählt Housi mit leuchtenden Augen. Damit wir sehen, welche Bedeutung die spezielle Beleuchtung für seine Kunstobjekte hat, warten wir den Sonnenuntergang ab – allerdings drinnen, an der Wärme. Die Eröffnung findet wahrscheinlich im Juni statt. «Je nach dem, ob das 52

MIS MAGAZIN 1 | 2014

Wetter mitmacht», bemerkt der Künstler ganz entspannt. Der Hausherr führt uns durch die alten schönen Erdgeschossräume mit Kamin, Holzeinbauschränken und Holzböden. Den oberen Stock bewohnt er mit seiner Frau, seine zwei erwachsenen Kinder sind schon ausgezogen. «Wir hatten schon ein paar Gäste hier, ein netter Abend», kommentiert Housi, als wir das Zimmer mit dem Flügel entdecken. Als ein

«You are welcome» – so einladend wirkt der Eingang des Traditionshauses und genauso ist es auch gemeint.


KÜNSTLER Der Künstler mit seiner Skulptur «Mondo Novis» im Garten seiner neuen Residenz in Rubigen.

Gekonnt spielt Housi Knecht mit mattem und glänzendem Chromstahl.

Auch im Haus ist eine Ausstellung zu bewundern. Seine Bilder entstehen aus seinen Skizzen für die Skulpturen.

Seine imposanten Kunstwerke wirken in der Dämmerung noch eindrücklicher - mit dem farbwechselden LED-Licht.

Jedes Projekt beginnt mit einer Skizze – immer!

Musiker-Freund ein Konzert geben wollte, bot der frisch eingezogene Housi ihm kurzerhand seine Räume an. Offen, gutgelaunt und gastfreundlich wie er eben ist. Housi Knecht, der vor Ideen nur so sprüht, scheint mit sich zufrieden zu sein. Seine Arbeit empfindet er als Hobby: «Ich habe immer Urlaub!»

«Recht pingelig» Draussen ragen mächtige Skulpturen bis zu drei Meter in den Himmel – drinnen präsentiert Housi ähnliche Arbeiten im Kleinformat. Neue Techniken ermöglichen dem gelernten Maschinenmechaniker extrem feine Arbeiten. «Sein» Material Chromstahl bearbeitet er in Perfektion. Sein Hang zum Perfektionismus ist spürbar. «Ich bin recht pingelig», räumt er selber ein. Seine langjährigen Angestellten, gelernte Schweisser, wissen das wohl genau.

Einer arbeitete sage und schreibe 22 Jahre lang bei Housi, bis zu seiner Pension. In der Werkstatt in Gümligen entstehen aus den 1 x 2 Meter grossen und 3–4 Millimeter starken Chromstahl-Tafeln Kunstobjekte. Bis zu 3000 Stunden Arbeit stecken in einer Skulptur! Aber zurück zum Start: Housi Knecht setzt sich diszipliniert an seinen Schreibtisch und beginnt zu zeichnen. «Ich habe einen Arbeitstag wie alle anderen», beschreibt er. Jede Skulptur bereitet er exakt vor. «Je besser die Planung, umso einfacher die Umsetzung», sagt der Künstler mit 40 Jahren Erfahrung im Rucksack.

Nachahmer? Ein Kompliment. Nicht nur auf die schönen Formen, die er oft mit Wasser- und LEDSpiel unterstreicht, kommt es an: Die Statik muss bei den bis zu einer Tonne schweren Skulpturen stimmen. «Aber», sagt er augenzwinkernd, «das habe ich ja schliesslich als Maschinenmechaniker gelernt». Seit 1974 arbeitet er als freischaffender Künstler. Seine Kunst ist in aller Welt bekannt und beliebt – sein Stil unverkennbar. Kein Wunder, wurde er bereits kopiert. Nervt ihn das? Nein, kopiert zu werden, sei doch ein Kompliment. Ausserdem sei es Energieverschwendung, sich darüber zu ärgern – eine bewundernswerte Lebenseinstellung. Schon heute freuen wir uns auf ein Wiedersehen im Sommer bei der Eröffnung. Natürlich erst am Abend, «ab 21 Uhr kommt das Licht schön zur Geltung». Natürlich! MIS MAGAZIN 1 | 2014

53


KÜNSTLER

Hut ab vor den Designs von Renate Hutmacher! Die zweifache Mutter gründete letztes Jahr ihr eigenes Renate Hutmacher Label «Werkmix». Die Künstlerin aus Münsingen tobt sich an Möbeln kreativ aus: Sie schreinert, schweisst, bemalt und bedruckt, polstert und näht. Das Resultat kann sich sehen und brauchen lassen – alte Möbel mit neuem Look und ganz viel Charme. Renate ist ausgebildete Wohnberaterin und absolvierte Kurse an der Kunstgewerbeschule Bern. Aus Alt mach Neu – unter diesem Motto gestaltet der Recycle-Fan einzigartige Nachttische, Kommoden, Stühle und Laternen. Jedes Möbelstück hat seine Vergangenheit… Wenn Sie einem der Unikate eine Zukunft in Ihrem Zuhause geben wollen, informieren Sie sich unter Telefon 076 440 08 75 oder auf www.werkmix.ch

ah ndmade Blickfang: Kleine, graue Laterne für «lichte» Augenblicke (Höhe 55 cm, Breite 27 cm).

16 Stunden Handarbeit: Der Sitzbezug des trendigen Stuhls «Skull» fertigte die Designerin aus einer alten Rockerjacke an und bedruckte ihn von Hand im Siebdruckverfahren.

Stilvoller Stauraum: anthrazitfarbiger, lasierter Nachtisch mit Schränklein und Schublädchen.


Einzigarte Stücke von einzigartigen Frauen … Dank Stipendium schnupperte Marion Geissbühler Pariser Designerluft. Ein halbes Jahr später Marion Geissbühler fand Sie sich im heimischen Atelier in Konoflingen wieder. Wie der Vater, so die Tochter: Bereits ihr Vater machte sich als begnadeter Goldschmied einen Namen. «einfach eigen» – so der Slogan der 34-jährigen Schmuckdesignerin. Dieser passt den auch wie der Ring an den Finger: Ihre Kreationen sind eigen in der Form. Ihre Ringe und Armreife aus «Hübliblech», eigentlich ein Abfallprodukt des Filigranhandwerks, durchlöchert sie kunstvoll. Ihre Inspiration sei die Tradition, beschreibt die Gewinnerin des Berner Design Förderpreis 2011. Zahlreiche weitere Auszeichnungen schmücken ihr Portfolio.

Die dünn gewalzten und gelochten Armreife aus Hübliblech reifen mit ihrer Trägerin – das lebendige Material verändert sich mit der (Trage-)Zeit. Silber weiss, geschwärzt, matt oder poliert, ab Fr. 750.–.

www.susanna-iseli.ch VERKAUF | Alexandra Women | Ob Hauptgasse 6 | 3600 Thun passion wear | Gerberngasse 9 | 3600 Thun


EVENTS & TERMINE

Sa 22. März, 21 Uhr

Fr 11. April, 21 Uhr

s t h g i l h g i Die H

Heidi Happy «One 'uman, one guitar, that's me, Hei-di!», lautet Heidis Spruch. Was so bescheiden klingt, ist eigenständige Popmusik mit reichlich Raffinesse. Jetzt erscheint das 5. Album der Luzernerin, die Fans rund um den Globus begeistert. Am 22. März verwöhnt sie ihre einheimischen Anhänger. Sie wird «d Mühli» mit ihren emotionalen Liedern und vor allem auch mit ihrem Charme erfüllen. Das wiederum macht das Publikums einfach glücklich – Heidi Happy halt. www.muehlehunziken.ch, Rubigen

Sa 9. Mai, 20 h

Endlich solo: Hendrix Ackle Ende 2013 erschien das erste Solo-Album «Logbook» des Vollblutmusikers Hendrix Ackle, der in der Szene längst bekannt und geachtet ist. Schliesslich überzeugte der Tastenvirtuose als Bandmitglied von Micheal von der Heide, Stop The Shoppers oder Philipp Fankhauser. Nun tritt er von der Seite in den Mittelpunkt und trifft die Menschen damit direkt ins Herz. In seinen leidenschaftlichen Kompositionen besingt er die Liebe mit all ihren Facetten – und das mit seiner unglaublich tiefgründigen Stimme. Lassen Sie sich berauschen… www.kuehltuer.ch, Grosshöchstetten

Fr 2. Mai, 21 Uhr

Wildpflanzen

Der 17. Thuner Wildpflanzenmärit auf dem Mühleplatz

Vor rund 16 Jahren entstand der Märit als Eröffnungsevent des Gartenlehrpfads. Der Märit bietet eine Plattform für naturnahe Garten- und Landschaftsgestaltung. An über 20 Ständen finden Sie Wildpflanzen und -stauden, Wildsträucher, Schönes für die Gartengestaltung – natürlich mit Beratung und Infos rund um das Thema Garten und Natur. Ein Muss für alle mit «grünem Daumen»! www.thun.ch

«Gut Licht»

15. Photo Münsingen vom 29. Mai bis 1. Juni 2014

Fata Morgana mit Carlos Martinez Seit Jahrzehnten zieht der spanische Künstler sein Publikum auf der ganzen Welt mit seiner universellen Sprache in seinen Bann – der Pantomime. Die Liebe zum Theater entdeckte er im Alter von 12 Jahren. 2012 feierte der Mime, der die Grenzen der Stille immer wieder neu auslotet, sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Mit seiner neuen Show «Fata Morgana» erzählt er eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Vorverkauf unter www.ticketino.com.

www.ruettihubelbad.ch, Walkringen

Bluegrass-Ladys: Della Mae Della Mae – das sind fünf Damen aus Boston, die jede Menge Charme versprühen. Mit «This World Oft Can Be» brachte die junge Bluegrass-Formation das zweite Album auf den Markt. Aufgenommen wurde es im Cabin Studio in Hendersonville (Tennessee) – der Heimstätte des legendären Johnny Cash. Kritiker überhäuften ihr Debütalbum von 2011 gerade zu mit Lob. Das talentierte Quintett kombiniert Traditionelles geschickt mit Modernem. Natürlich mit einer Brise Coolness. Ihre Musik ist eine fortschrittliche Wanderung durch die amerikanische Musiktradition: Bluegrass, Folk und Americana. Die Ladys, die als «neue Dixie Chicks» gehandelt werden, machen halt in Rubigen – mit im Gepäck: Fiddle, Madolinen und Gitarren. www.muehlehunziken.ch, Rubigen

Bald wird Münsingen wieder zum Treffpunkt für alle Fotointeressierten. Ein breitgefächertes Programm in den Bereichen Fotoausstellungen, Seminare und Audiovision erwartet Sie. Arbeit und Imagination sind nur einige der vielen Fotothemen. www.photomuensingen.ch

Canyoning Ab dem 10. Mai kann das Abenteuer beginnen!

Starten Sie den Grimsel-Trip inmitten atemberaubender Berglandschaft. Die 50 Meter hohe Abseilstelle lässt den Puls in die Höhe schnellen. Weiter geht es mit Rutschen, Sprünge und einer Tyrolienne – der alpine Fun-Park ist Action pur! www.paragliding-interlaken.ch

56

MIS MAGAZIN 1 | 2014


! n o i g e R r e aus Ihr

EVENTS & TERMINE

Die wichtigsten Termine auf einen Blick …

Die grösste Eigenheim-Messe im Kanton Bern – mit über 150 Ausstellern.

Walpurgisnacht in BELP im Verrin: Hexenmärli, Horoskope, Kartenlegen und andere Hexereien.

bis 27. März, ab 18 h

Bier-Fondue ir Braui Worb

Restaurant Braui, Worb

Fr 21. März, 17 h

Frühlings-Apéro, mit Power Plate-Vorführung

Rundum Kosmetik

Fr 21. März, 19 h

Konfapéro mit Modeschau

Probst Mode, Münsingen

Fr 21. März, 20.15 h

«Höcklixe» vo Woodstock bis a Louenesee!

Bären Kultur-Keller, Biglen

Sa 22. & 29. März

Delikatessen mit 10% Rabatt

Ruth's Delikatessen

Sa 22. März, 20.15 h

Kleintheater Braui: Veri «Typisch Verien!»

Kleintheater Braui, Worb

Fr 28. März, 20.30 h

Morgain – Irish Folk

Alti-Moschti, Mühlethurnen

Fr 31. März, 21 h

The How (The Who Tribute Band)

kühltür, Grosshöchstetten

3. – 6. April

Eigenheim Messe Bern

Bernexpo, Bern

Fr 4. April, 21 h

Tanznacht40

Was ist Felix, Münsingen

11. – 13. April

GEA – Gewerbeausstellung in Muri-Gümligen

Gewerbeverein Muri-Gümligen

Sa 12. April

1. Koffermarkt in Uetendorf

Zehntenhaus, Utendorf

25. April – 4. Mai

BEA – Ausstellung

Bernexpo, Bern

30. April, 19.30 h

Walpurgisnacht im Verrin

Verrin – Genuss im Glas, Belp

9. Mai – 10. Mai

Grillevent und Einweihung

Steiner Wichtrach, Wichtrach

Sa 10. Mai, 21 h

Veronica & The Redwine Serenaders

kühltür, Grosshöchstetten

Do 15. Mai, 21 h

Meena Cryle & The Chris Fillmore Band

Mühle Hunziken, Rubigen

Mo 26. Mai, 19.30 h

Vortrag: So entwickeln Kinder Selbstvertrauen

Schulzentrum Schlossmatt

31. Mai – 1. Juni

Bahnhoffest 150 Jahre Eisenbahn Konolfingen

Bahnhof Konolfingen

«Fäde zieh ir Braui i üsem urchige Rossstall» jeweils abends, Dienstag bis Donnerstag, Bier-Fondue, ab Fr. 24.90 Attraktive Aktionen! Jeder Besucher erhält ein kleines Geschenk! Konfirmationsanzug? Es gibt viele spannende, interessante StylingTipps – Modenschau um 19 Uhr. RockustiX – Blues and Rock. Die Berner Musik-Urgesteine Georges «Schöre» Müller und Thomas «Tom» Küffer, der englische Klassedrummer Steve Grant und der italienische Mann am Bass Mimmo Pisino. Nutzen Sie die Rabatt-Tage: Auch an den Samstagen, 5. und 12. April Veri «Typisch Verien!» Kabarettistisches Souvenir-Recycling von und mit Thomas Lötscher. Dieser Name steht für ausdrucksstarken Irish Folk. Für fünf Musikerinnen und Musiker aus dem Bernbiet, die seit Jahren die reiche Liedtradition Irlands erkunden. THE HOW ist eine «Tribute-Band» aus der Schweiz und spielt ausschliesslich Songs von THE WHO. Träumen Sie von einem Eigenheim? Dann dürfen Sie sich die Eigenheim Bern nicht entgehen lassen! Auch Pizzzaofenbauer Hirsiger ist vor Ort. Für alle ab 40 Jahren, mit Disco-Hits von alt bis neu. Da geht die Post ab – dance all night long … und das für nur Fr. 15.00 Interessante, vielseitige Messe. Von MINI bis Mode.

69 Ausstellende präsentieren Kostbarkeiten, von Hand und mit Herz, aus ihren nostalgischen Koffern. Der Klassiker: 63. Ausstellung für Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie mit über 950 Ausstellenden, Streichelzoo und Sonderschauen. Marlis Zaugg organisiert gekonnt und ungewöhnlich, wie immer. Von Hexenmärli, Horoskopen und Kartenlegen bis Pendeln. Spannend! Die neuen Verkaufsräumlichkeiten von Steiner Wichtrach Haustechnik in Wichtrach werden mit einem gemütlichen Grillen eingeweiht. Country Blues aus Italien. Ihre Konzerte sind eine faszinierende Reise in die Vergangenheit durch die Plantagen im Süden der Vereinigten Staaten, die Bordelle von New Orleans, bis zu den Gefängnissen von Louisiana und dem urbanene Blues der Weltwirtschaftskrise von 1929. «She's got an old soul…», meinte Jim Gaines als er mit Meena 2009 das erste Album «Try Me» in Memphis (Tennessee) produzierte. Eine vielversprechende Stimme. Mehr Informationen unter 031 721 62 54 (Kurskosten Fr. 15.–) Neben dem Fest auf dem Bahnhofplatz ist auch das Dorfmuseum mit der Sonderausstellung «150 Jahre Eisenbahn Konolfingen» beide Tage durchgehend geöffnet.

www.eggerbier.ch

Oberdiessbach, Tel. 079 666 99 30 www.probstmode.ch

www.baeren-biglen.ch

Allmendingen, www.ruthsdelikatessen.ch www.kleintheater-braui.ch

www.alti-moschti.ch

www.kuehltuer.ch

www.bernexpo.ch

www.was-ist-felix.ch www.tanznacht40.ch www.gea14.ch

www.koffermarkt-uetendorf.ch

www.bernexpo.ch

www.verrin.ch

www.steiner-ht.ch, Tel. 031 780 20 00

www.kuehltuer.ch

www.muehlehunziken.ch

www.volkshochschule.ch www.konolfingen.ch

MIS MAGAZIN 1 | 2014

57


RÄTSEL

win

Wie gut kennen Sie Ihre Region?

Vechigen

Walkringen

(Boll-Utzigen)

Stettlen

(Obergoldbach)

Arni (BE)

Muri b. B.

Worb

Gümligen

Biglen

Rüfenacht Allmendingen

Kehrsatz Welches Hotel, Restaurant oder Geschäft ist abgebildet? Finden Sie es heraus und schreiben Sie uns, wie das Gebäude heisst und wo es steht.

Oberthal

Rubigen

Schlosswil

Trimstein

Grosshöchstetten

Zäziwil Bowil

Belp

Konolfingen Münsingen Münsinge

In diesem ehrwürdigen Emmentaler Bauernhaus sind Liebhaber von edlen Tropfen goldrichtig.

T Täger tschi

WIN

•1 x Kartonkorb mit Weinen im Wert von Fr. 200.–

Oberhünigen

Freimettigen

Häutligen Gerzensee

Mirchel Niederhünigen

Toffen

1

Landiswil

(Bigenthal)

Linden

Wichtrach

Oberdiessbach Herbligen Oppligen Brenzikofen Kiesen

Bleiken b. O.

Fahrni

Heimberg Uttigen

2

Ob zum Konf-Essen oder zu einem anderen Anlass, hier sind Sie immer herzlich willkommen …

Steffisburg Uetendorf

WIN

• 1 x «Romantik-Essen für 2» (ohne Getränke)

e Preise!

Gewinnen Sie toll

3

Wer einen neuen Haushaltsapparat braucht, findet hier neuerdings Rat von Willi Biser.

Beantworten Sie eine, zwei oder alle drei Fragen. Senden Sie Ihre Antwort(en) an redaktion@mis-magazin.ch oder an Redaktion MIS MAGAZIN, Mühlestrasse 33, 3076 Worb. Einsendeschluss ist der 31. März 2014. Viel Spass beim Rätseln!

• 1 x Miele Staubsauger

Teilnahmebedingungen: Wir verlosen die Preise unter allen korrekten Einsendungen. Wir benachrichtigen die Gewinnerinnen und Gewinner persönlich. Keine Korrespondenz. Keine Barauszahlung.

WIN

Seien Sie präsent in Ihrer Region! Infos unter: www.mis-magazin.ch 58

MIS MAGAZIN 1 | 2014

2 . r N

am t n i e ersch i

2. Jun


Quellen: Bauwerk Parkett AG

für traumhafte Bodenbeläge u n d Vo r h ä n g e

modern

wohnlich

stilvoll

natürlich

mafi grosse Auswahl individuelle Beratung höchste Qualität

Gerber AG Münsingen

B e r n s t r a s s e 5 , 3 1 1 0 M ü n s i n g e n , Te l . 0 3 1 7 2 0 5 9 9 5 , w w w . g e r b e r a g . c h


Mis Magazin Nr.1/2014