Page 107

Sie gehen für ihre Kunden die Extrameile. Augen sind wie Fingerabdrücke: Sie sind von Mensch zu Mensch verschieden, es gibt sie nicht zweimal auf der Welt. Eine Auswertung mit dem DNEyeScanner bei den Wetziker Profis von SICHTKONTAKT fördert hier Verblüffendes zutage: So ist das Auge des Schreibenden keine makellose Halbkugel, sondern gleicht eher einer sanft-unregelmässigen Hügellandschaft. Das Auge als Inbegriff von Individualität inspiriert das Inhaberpaar von SICHTKONTAKT tagtäglich: «Zeit spielt keine Rolle, wenn es darum geht, die optimale Lösung für unsere Kunden zu finden», erklärt Stephanie Kühne. Neben der Augenvermessung via Scanner gehört auch ein ausführliches Gespräch zur Bedarfsanalyse: «Heutzutage gibt es für jede Situationen ein Brillenglas, sei es für Arbeit, Freizeit oder den Alltagsgebrauch. Wir stellen deshalb Fragen zu Tätigkeit, Arbeitsdistanzen, Lichtverhältnissen, Hobbys etc.», so Philipp Kühne. «Besonders im digitalen Zeitalter ist das Auge rund um die Uhr gefordert. Wer oft gerötete oder tränende Augen oder Kopfschmerzen hat, dem empfehlen wir eine Abklärung beim Optometristen. Auch Kontaktlinsen sind vielseitig verwendbar – auch in Spezialfällen. Für einen Keratokonus zum Beispiel – eine kegelförmige Vorwölbung der Hornhaut – sind Linsen gar besser als eine Brille. Mit stabilen Kontaktlinsen kann die starke Formungleichheit der Hornhaut überbrückt und mithilfe der Tränenflüssigkeit kompensiert werden.

Stephanie und Philipp Kühne

Solche Abklärungen sind zeitaufwendig, bei SICHTKONTAKT gestalten sie sich trotzdem angenehm und zudem spannend. Denn gute Optiker wie die Kühnes verfügen neben fachlicher Expertise auch über Einfühlungsvermögen. Dazu kommt noch handwerkliches Geschick und ein Sinn für Ästhetik. Diese Vielseitigkeit war für beide ausschlaggebend, diesen Beruf zu ergreifen. Begegnet sind sich die Kühnes an der Meisterschule in Olten. Dass sie nicht nur privat, sondern auch beruflich gemeinsam durchs Leben gehen, empfinden sie als grossen Vorteil: «Wenn der Partner einen anderen Beruf hat, ist es oft schwierig, sich einzufühlen. Bei uns ist das kein Thema. Ganz im Gegenteil: Wir ergänzen uns ideal», so Philipp Kühne. In ihrem lichtdurchfluteten Geschäft im Herzen von Wetzikon fühlt man sich sofort willkommen. Auch dank einer Mitarbeitenden und einer Lernenden, die das engagierte Team vervollständigen. Bei einem feinen Kaffee wählt man seine Brille aus. Ganz egal ob klassisch, filigran, markant, trendig oder sportiv – es gibt für jeden Geschmack etwas. «Unsere neuste Kollektion wird im 3DDruck-Verfahren hergestellt», erklärt Frau Kühne begeistert. Der Kunde kriegt dank einem Gesichtsscan ein massgeschneidertes Unikat mit perfektem Sitz. Ist die Brille abgeholt, wird man nicht auf Nimmerwiedersehen verabschiedet, im Ge-

genteil: «Wir gehen für unsere Kunden die Extrameile», so Philipp Kühne. So etwa im Fall eines stark kurzsichtigen Pfaders, der im Lager seine Brille ‹geschrottet› hatte. Kurz vor Ladenschluss kam der Vater vorbei, schilderte die Katastrophe. Und statt aufzustöhnen, setzten die Kühnes Himmel und Erde in Bewegung: «Nach einem Sehtest wurden um Mitternacht neue Gläser eingeschliffen und am frühen Morgen holte der kurzsichtige Knabe seine Brille ab und kehrte glücklich wieder in den Wald zurück.» Der Aufwand war in diesem Fall hoch, der Ertrag vergleichsweise gering. Aber wetten, das Team von SICHTKONTAKT hat damit einen lebenslangen Kunden gewonnen?

SICHTKONTAKT GmbH Bahnhofstrasse 139, 8620 Wetzikon Telefon E-Mail

+41 44 970 24 05 info@sichtkontakt.ch

www.sichtkontakt.ch

1 107

Sp zh 6f 18 inhalt  
Sp zh 6f 18 inhalt  
Advertisement