Page 56

Freizeit, Tourismus und Kultur

Freizeit, Tourismus und Kultur

Seit 1783 … … hat Ballonfahren nichts von seiner Faszination verloren. Damals liessen zwei findige Franzosen, die Brüder Joseph Michel und Jacques Etienne Montgolfier am 4. Juni in ihrer Heimatstadt Annonay den ersten Heissluft-Ballon steigen. Der freigelassene Ballon stieg auf ca. 2000 Meter, fuhr eine Distanz von zwei Kilometer und schwebte sanft zu Boden. König Ludwig XVI und seine Marie-Antoinette applaudierten, als bereits am 19. September vor Versailles eine Montgolfière abhob, bemannt mit einem Schaf, einem Gockel und einer Ente. Das Gefährt landete nach 12 Minuten, die Crew war wohlauf ausser der Ente – in ihrer Begeisterung hatte sie sich am Flügel verletzt – aber der Passagierflug war geboren. Das physikalische Prinzip hat sich natürlich nicht verändert. In einer Hülle gefangene Luft wird erhitzt, was sie nach oben drängen lässt. Passende Grössenverhältnisse lassen Luft, Hülle und Nutzlast steigen. Moderne Heissluftballone führen ihre Wärmequelle in Form von Propan Gas mit, welches mittels einem Brenner die Luft in der Ballonhülle erwärmt. Die gewünschte Flughöhe kann vom Piloten mit variabler Hitzezufuhr ganz genau erreicht werden, die Fahrtrichtung und der Landeplatz werden durch den Wind bestimmt. Der Pilot gleitet mit dem Ballon dahin bis nach ca. eineinhalb Stunden ein geigneter Landeplatz erreicht ist.

Bei allen Entscheidungen ist Sicherheit das oberste Gebot Weil der Wind die Fahrtrichtung bestimmt und der Landepunkt nicht voraussehbar ist, wird jede Fahrt zum kleinen Abenteuer und zum grossen, überwältigenden Erlebnis. Ballonfahren ist mit keiner anderen Art der Fortbewegung ab Boden vergleichbar. Die Vögel von oben zu betrachten, mit dem Wind über Wälder, Felder, Ortschaften und Gewässer zu gleiten, ist als Erlebnis nicht zu überbieten.

über dem Säntisgipfel (2504 m.ü.M.) überqueren. Alpenfahrten und Alpenüberquerungen mit Aufstieg zwischen majestätischen weissen Gipfeln zur grandiosen Rundsicht auf die Alpenwelt sind für jeden Ballonfahrer das Nonplusultra. Schenken Sie eine Ballonfahrt als unvergessliches Erlebnis zum Geburtstag, zum Jubiläum, als Danke schön oder als Belohnung.

Entdeckungsfahrten lassen Sie die Ostschweiz und die grenznahen Regionen aus einer ungewohnten Perspektive neu erkunden. Säntisfahrten werden mit überraschenden Einblicken ins Alpsteinmassiv zum unvergesslichen Erlebnis, wenn wir den Alpstein möglichst direkt

skyfun.ch R H E I N TA L BA L LO O N I NG

Sky-Fun Ballon AG Postfach 553 9430 St. Margrethen Telefon E-Mail

071 747 99 11 skyfun@nussbaumer.ch

www.skyfun.ch

56

1

Best of St. Gallen 2015  
Best of St. Gallen 2015  

Best of St. Gallen 2015

Advertisement