Page 48

Hotel Flawil, powered by Rössli Ein Haus voll Gastlichkeit – gross genug, um den vielfältigen Wünschen der Kundschaft zu dienen. Klein genug, um die Gemütlichkeit und Vertrautheit von Zuhause auszustrahlen. Das ist die Devise des neuen Hotel Flawil, welches von Irene Baumann und ihrem Team als Zusatzbetrieb zum bekannten Restaurant Rössli betrieben wird. Als 2011 das einzige Hotel in Flawil abgebrochen wurde, hatte der Ort keine Hotelzimmer mehr anzubieten. Mit der Eröffnung des neuen, modernen Hotels Flawil hat sich das glücklicherweise wieder geändert. 12 Zimmer mit total 22 Betten und eine Suite bieten den Geschäfts- und Privatreisenden 3 Sterne Komfort auf höchstem Niveau. «Die Zimmer sind gemütlich-funktional eingerichtet und erfüllen die Wünsche von Geschäftsreisenden von heute. Das heisst grosszügige Badezimmer, bequeme Federkernbetten, kostenloses WLAN in allen Räumlichkeiten, grosse Flachbildfernseher, vollautomatischer Check-in über Code, und ausreichend Parkmöglichkeiten», erklärt Irene Baumann die vielen Vorzüge des neuen Hotelbetriebs. Sie ist gleichzeitig Pächterin des Restaurant Rössli sowie des Hotel Flawil. Die Eigentümer und Bauherren des neuen Hotel Flawil hatten die Idee, Irene Baumann als Pächterin einzusetzen und so Synergien zum Restaurant Rössli zu nutzen. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Hotelbranche brachte sie schon in der Bauphase viele Ideen und Erfahrungen ein, was in funktionaler Zimmerausstattung und überzeugendem Hotelkonzept resultierte. «Eigentlich wäre das Hotel Flawil ein Garni, aber wir bieten im benachbarten Rössli dem Gast die Möglichkeit für Abendessen an. Besonders Geschäftskunden schätzen diesen Service, denn nach langer Anreise wollen sie nicht auch noch ein Restaurant 48 1

Geräumige, moderne Badezimmer und komfortable Betten mit Federkernmatratzen zeichnen die 12 Zimmer des Hotel Flawil aus.

Im traditionsreichen Restaurant Rössli (vorne) kann der Gast des Hotel Flawil sein Abendessen geniessen.

Best of St. Gallen 2015  
Best of St. Gallen 2015  

Best of St. Gallen 2015

Advertisement