Page 1

swissportrait

WWW.BESTOFNORDWEST.CH | 9. AUSGABE 2018

BEST OF NORDWEST

GRATIS ZUM MITNEHMEN

Marco Streller

Seite 11

Massimo Rocci

Seite 35

Stuntfrau Petra Sprecher

Seite 77

Foto © Nightwalks & Daydreams | www.wedoo.swiss/nightwalksanddaydreams


Zukunfsgerichtete Stabilität

Liebe Leserin, lieber Leser Der Kanton Basel-Landschaft liegt mitten in der Nordwestschweiz und ist zusammen mit seiner Umgebung ein starker, prosperierender Wirtschafts- und Forschungsstandort. Als Teil der Nordwestschweiz zählt er zu den erfolgreichsten Wirtschaftsregionen der Welt und zu den finanzstärksten Gebieten der Schweiz. Innovative Unternehmen in den starken Wirtschaftszweigen Life Sciences, Präzision und Logistik agieren von hier aus rund um den Globus. Hochschulen und Forschungsinstitute locken herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an. Ein pulsierender, breit abgestützter Branchenmix von KMU und Weltkonzernen steht für zukunftsgerichtete Stabilität. Die Baselbieter Politik fördert diese Entwicklung mit hoher Priorität. Für eine unserer Hochschulen, die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), bringt das neue Jahr 2018 eine riesige Zäsur und einen Neubeginn. Die von den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn getragene FHNW ist eine der führenden Fachhochschulen in der Schweiz und ist mit ihren neun Hochschulen in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – innovativ und praxisorientiert. Ihr breites Angebot an Studiengängen, ihre Nähe zur Praxis, ihre anwendungsorientierte und innovationsstarke Forschung sowie ihre weltweite Vernetzung machen die FHNW zu einer attraktiven und vielfältigen Bildungsstätte, zu einer nachgefragten Praxispartnerin und zu einer attraktiven Arbeitgeberin in der Nordwestschweiz. In Muttenz wird zurzeit der Bau des vierten FHNW Campus vollendet. Er wird bereits im Sommer 2018 bezogen und wird zum Beginn des Herbstsemesters den Betrieb aufnehmen. Auf rund 34 500 Quadratmetern Hauptnutzfläche werden 1700 zusätzliche Studienplätze entstehen. Der neue FHNW Campus Muttenz wird ab Herbst 2018 der Studien- und Arbeitsort von rund 3700 Studierenden und 800 Mitarbeitenden sein. Die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik, die Hochschule für Life Sciences, die Pädagogische Hochschule, die Hochschule für Soziale Arbeit und der Trinationale Studiengang Mechatronik der Hochschule für Technik werden im neuen FHNW Campus Muttenz vertreten sein.

Ein pulsierender, breit abgestützter Branchenmix von KMU und Weltkonzernen steht für zukunftsgerichtete Stabilität. Die Baselbieter Politik fördert diese Entwicklung mit hoher Priorität.

An der FHNW arbeiten und studieren Menschen aus über 60 Nationen. Die FHNW profitiert von dieser Vielfalt und bereitet ihre Studierenden auf die Herausforderungen der globalisierten Wirtschaft und Gesellschaft vor. Zum internationalen Engagement der FHNW gehören Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen und Institutionen, die Beteiligung an europäischen Forschungsprogrammen sowie die Durchführung von trinationalen und mehrsprachigen Studiengängen. Als Baudirektorin des Kantons Basel-Landschaft freue ich mich sehr darauf, den Dozierenden und Studierenden im Herbst den Neubau in Muttenz zu übergeben. Regierungspräsidentin Sabine Pegoraro Vorsteherin der Bau- und Umweltschutzdirektion

3


Inhaltsverzeichnis Überregional 8 11 12 14 16 18 20 21 22 24 26 27 28 30 31 32 33 35 36 37 38 40 41 42

Raiffeisen Nordwestschweiz Marco Streller Tertianum Residenz St. Jakob-Park Standortförderung Baselland MTS – Medical Transport Service GmbH Allianz Suisse Fitnesspark Heuwaage Basel Ricola AG Praxis für Urologie «alta uro» Rotstift AG Museum für Musikautomaten ECAP Basel Tierschutz beider Basel Basler Personenschifffahrt AG Schweizer Salinen AG Helitrans AG KAISER IIE AG Massimo Rocchi Stagecom Event AG globalconsult Versicherungstreuhand AG Demarmels & Partner GmbH Fankhauser Architektur AG FORGOLFER GmbH Birs-Golf Zwingen Ahorn-Apotheke

44 45 46 47 48 49

Suchthilfe Region Basel Betreuungs- und Pflegeservice Basel (BPS Basel) Marc Stebler Storen & Rolladen Ristorante-Pizzeria Dolce Salato Kita «Littlefoot» Dressmaker Selber Schneidern, Corinne Ginsig

Basel, Riehen, Bettingen

50 51 52 55 56 57 58 59 60 62 63 64 65 66 67 68 69 70

Parkrestaurant Lange Erlen Tierpark Lange Erlen – Erlen-Verein Basel Schachenmann + Co. AG Störtebekers Schweizer Seemannschor GAIA HOTEL Coiffeur Artistique Christophorus-Schule Basel Fred Senn AG, Kaminfeger IG Freiberufliche Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner Immoline-Basel AG Agencia César's AG Moritz Hunziker AG HBB Control GmbH Eastafro Restaurant und Bar Vitalyse Basel, Yolanda Unger Dachfenster Schöpflin Basel GmbH Morisset + Partner GmbH vomFASS Basel

Marco Streller

4

Seite 11


72 73 74 75 77 78 79 80 81 82 83 84 86 87 88 90 91 92

Heinrich Schmid AG Bang & Olufsen Basel | Edi Blatter AG Behrend Gebäudetechnik AG Rauracher-Zentrum Stuntfrau Petra Sprecher Braun Beauty Ästhetik Studio nayandei – Praxis für Akupunktur und Chinesische Medizin Restaurant Bayleaf hotel bildungszentrum 21 Basler Orthopädie René Ruepp AG Gally Websolutions GmbH Simon’s Goldschmiede GmbH Atelier Studer Beschriftungen und Werbetechnik Tanner‘s pARTEcibo – Tessiner Spezialitäten Bora Bora Sun | Premium Sonnenstudio GlasKeller Basel AG Eiche Metzgerei Meister Immobilien-Treuhand

Leimental, Allschwil, Binningen, Bottmingen, Oberwil

93 94 95 96

Teppichreinigung Ulmann-Degen AG W. Lüthi Metallbau GmbH Restaurant AMBIENTE Getzmann wohnen

Münchenstein, Reinach, Aesch, Dornach, Arlesheim 97 98 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 111 112 113 114 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125

Schuhhaus Dorenbach Tierdermatologie Basel Gartenstadt Apotheke Boilerservice C. Forestier Rosmond-Konditorei – Gülay Özdemir fahrbar schneebeli + co Reha-Huus GmbH | Reha-Fachgeschäft mit Rolli Werkstatt STICKFORYOU Promotec Service GmbH accoprax ag chiliworks gmbh, creative event solutions Garage Hollenstein AG Bo Katzman ING Architektur Erb, Fabrice Erb Basler Bestattungen hoffmann automobile ag Meyer Reinigung GmbH promolution GmbH Spitexorganisation Pflege nach Mass GmbH Mensch Rolladen AG Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin Dornach Zeltner Umzugslogistik Luxor Haushaltsapparate AG Wickelfisch AG Tiffany Corner – Gina Schaad bahlinger edv support GmbH

Massimo Rocchi

Seite 35

Störtebekers Schweizer Seemannschor

Seite 55

5


Inhaltsverzeichnis Laufental, Duggingen, Zwingen, Grellingen

Oberbaselbiet, Gelterkinden, Sissach

126 128 129 130 132 133 134 135 136

171 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182

FT Fenstertechnik Küchen- und Holzbau AG Edelstahl Werkstatt Garage Seewental AG Simo Metallbau GmbH Gottwald Stein & Bronze Atelier Birsmill, Thomas Suter Seniorenzentrum Rosengarten JK Hörberatung Fitnessbox AG

Liestal, Füllinsdorf, Frenkendorf, Birsfelden, Muttenz, Pratteln 137 139 140 141 142 143 144 146 147 148 149 150 151 152 153 155 156 157 158 159 160 161 162 164 166 168 170

App 2GO! Liestal -Sissach Wirtschaftskammer Baselland e1 elektro GmbH s2 Baumanagement GmbH ESB Eingliederungsstätte Baselland IT Services Kürsteiner GmbH Ka-Rizma Transport GmbH Schreinerei Tschan GmbH Anton Zurfluh AG I RB Recycling & Beton Bangerter Bäckerei-Konditorei AG Ulrich Briggen Gartenservice AG Vitae Mobilis Doris Garn Naturheilpraxis und Gesundheitstherapien Schreinerei Furler GmbH MH TenSolution AG Paphos-Weine GmbH Jason Brügger Rauner Immobilien GmbH CURAdomizil AG Woehrle Parkett Schreinerei ARIATHERM AG HP Bonsai-Studio Zaunteam Nordwest – Agro-Zeller GmbH ARA Rhein AG Asbsan AG Verein Sinnenvoll Geburtshaus TagMond GmbH PEKiP Kurse – Salome von Arx

I M P R E SS U M

Aus der Nachbarschaft 184 186 187 188 190 191 192 193 194

Fitness Hell & Physio Hell Metzgerei Schaad O. Jeker AG | Haustechnik+Schwimmbad Graphax AG IT Services, Document Solutions SAQ-QUALICON AG Videojet Technologies Suisse GmbH RATEX AG Expressdruckerei GmbH Othmar Richterich AG

Umschlagseiten U2 Garage Hollenstein AG U3 Othmar Richterich AG U4 Rauracher-Zentrum

swissportrait

Redaktion, Fotograf Maximilian Marti, Janine Tschopp, Bianca Ritter, Thomas Lüthi

Herausgeberin Miplan AG · Fabrikstrasse 10 · 4614 Hägendorf Telefon 062 210 10 10 www.miplan.ch www.swiss-portrait.ch

Gestaltung/Layout www.werbekonzepte.ch Regula Allemann, Kathrin Wenderlein, Nicolas Amsler swiss-portrait@miplan.ch Druck AVD GOLDACH AG Sulzstrasse 10–12 · 9403 Goldach

6

Zentrum Ergolz Christoph Schwegler WiWa Bio- und Ökoprodukte Malergeschäft GYGAX Jacques Mader | Illustration, Imitation, Rockmusik Marti Holztechnik GmbH ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität VERNA AG Hoch- und Tiefbau Löw Baumpflege BA-BAPUJI Stiftung Wohngemeinschaft für jung und alt Matrusaden & Bapusaden

Erscheinungsweise Jährlich, 9. Ausgabe (Jahr 2018) Alle Rechte vorbehalten. Die vom Verlag gestalteten Porträts mit Fotos, Texten und Logos dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages reproduziert und nachgedruckt werden. Weitere Magazine Aargau, Appenzell, Bern, Graubünden, Luzern, ­Solothurn, St. Gallen, Thurgau, Zug und Zürich


Stuntfrau Petra Sprecher

Bo Katzman

Seite 77

Seite 111

Jason BrĂźgger

Seite 155

Christoph Schwegler

Seite 173

7


Werden Sie Teil der Raiffeisen-Familie Nordwestschweiz Raiffeisen. Hand aufs Herz, was kommt Ihnen spontan in den Sinn, wenn dieser Begriff fällt? Persönlicher, direkter, familiärer … sympathischer? Kleiner, aber feiner? Zutreffend ist wohl alles. Denn die Raiffeisenbanken stehen für ganz gezielte Werterhaltung, TopDienstleistungen natürlich, und für das Unterstützen regionaler und lokaler Veranstaltungen. Und noch für etwas stehen sie: für die vorbildliche Ausbildung von Nachwuchskräften.

In der Nordwestschweiz gibt es 13 Raiffeisenbanken, welche aktuell 30 Lernende und Praktikanten ausbilden. Jede Bank ist eigenständig, hat einen eigenen Verwaltungsrat und kann autonom ihre Konditionen festlegen. Die Lernenden in den Raiffeisenbanken bekommen während der dreijährigen Lehrzeit die Möglichkeit, sich in vielen verschiedenen Bereichen Bankwissen anzueignen und sich so mit gutem Rüstzeug auf den weiteren Weg zu machen. Die Berufsgruppen Der Start in eine berufliche Laufbahn kann bei den Raiffeisenbanken z. B. mit der klassischen Banklehre als Kaufmann/-frau EFZ Bank (auch mit Berufsmaturität möglich) erfolgen. Ebenso möglich ist der Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen. Stellvertretend eine Aussage des Lernenden Dominic Spichty: «Mir gefällt es sehr gut bei Raiffeisen, da der Arbeitsalltag abwechslungsreich und vielseitig ist. Als zentrale Charaktereigenschaft empfinde ich, dass man bei Raiffeisen schnell als Teil einer grossen Familie aufgenommen wird. Ausserdem finde ich es toll, dass Raiffeisen stark regional verankert ist.» Et voilà, da haben wir es wieder, was eingangs erwähnt wurde. Ein paar Fakten zur Banklehre Der/die Lernende verbringt in den ersten zwei Lehrjahren zwei Tage und ab dem dritten Lehrjahr einen Tag pro Woche in der kaufmännischen Berufsschule an der Handelsschule KV Basel oder Liestal, um die Grundlagen des kaufmännischen Berufes zu

1 8

erlangen. Die spezifische Vorbereitung im Fachbereich Bank gewinnen die Jugendlichen am Center for Young Professionals (CYP). Dies ist das Kompetenzzentrum für modernes Lernen der Schweizer Banken. Um auf die eigene Bank zugeschnittene Themen zu vertiefen, werden zusätzlich von Raiffeisen Schweiz weitere Kurse angeboten. Während der anderen drei Tage können die Lernenden ihr theoretisches Wissen in der Bank in die Praxis umsetzen. Spannende Einblicke und aktives Mitarbeiten Von Praxisausbildnern werden die Lernenden u. a. in die Anlage- und Kreditgespräche eingeführt. Hier sind komplexe und individuelle Lösungen gefragt wie Pensionsplanung, Vorsorge- und Kreditberatung. Bei Krediten steht vor allem die Hypothekarberatung im Vordergrund, von der Projektierungsphase


Interview mit Alexej Heller, Lernender im 3. Lehrjahr bei der Raiffeisenbank Dornach

Dornach als auch bei der UBS AG in Arlesheim die Chance bekam, eine Schnupperlehre bestreiten zu dürfen, war ich begeistert. Allerdings hat mich die Raiffeisenbank mit ihrer familiären Art und dem sozialen Umgang mit den Kunden überzeugt, sodass ich mich für eine Lehre bei dieser Bank entschied, was ich bis heute keine Sekunde bereut habe. Was gefällt Ihnen vor allem bei Raiffeisen? Besonders überzeugte mich, dass die Raiffeisen immer in erster Linie im Interesse des Kunden handelt und die Bedürfnisse jedes Kunden in den Vordergrund stellt. Speziell bei der Raiffeisenbank ist auch, dass man von Anfang an als selbstständige Arbeitskraft eingestuft und wahrgenommen wird. Der «Lehrlingsstatus» ist hier deutlich weniger zu spüren als andernorts.

Was hat Sie dazu bewogen, eine Lehre bei einer Raiffeisenbank zu machen? Für mich war bereits früh in der Sekundarschule klar, dass ich meine Lehre auf einer Bank absolvieren möchte. Meine Begeisterung im Umgang mit Geld und Wertanlagen waren bei mir damals schon deutlich spürbar. Nachdem ich sowohl bei der Raiffeisenbank in

bis zum Kauf einer Liegenschaft und einer allfälligen Renovation. Bei der Vorsorgeberatung erfährt der Kunde, wie er sich u. a. im Invaliditäts- oder Todesfall versicherungstechnisch besser absichern kann. In einer Pensionsplanung erstellt Raiffeisen nach einer guten Bedürfnisanalyse einen umfassenden Vorschlag, wie die finanzielle Situation nach der Pension aussieht und ob eine Frühpensionierung tragbar ist. Das Bankpraktikum Einige Banken bilden zudem Praktikanten aus. Nach der Wirtschaftsmittelschule oder

Wie war die Umstellung von der Schule in den Berufsalltag? Am Anfang ist der Sprung nicht zu unterschätzen. Die einzelnen Fächer werden oft auf einer höheren Basis angesetzt als man in der Sekundarstufe aufgehört hat. Vor allem aber auch die einzelnen Knackpunkte, wie z. B. das Fach Wirtschaft oder die überbetrieblichen Kurse, welche in der Bankenbranche «CYP»

dem Gymnasium, vorzugsweise mit Typus Wirtschaft, können die Schüler ein Praktikum von 18 Monaten absolvieren. Somit erhalten sie einen ersten Einblick in die Arbeitswelt. Auch bei dieser Ausbildungsform durchlaufen die Praktikanten verschiedene spannende Beratungsabteilungen. Die Theorie im Bankwesen erhalten die Jugendlichen ebenfalls im CYP. Nach Abschluss der bankfachlichen Abschlussprüfungen erhält der Praktikant das SBVg-Zertifikat «Bankeinstieg für Mittelschulabsolventen» und hat somit nebst dem Maturitätszeugnis eine anerkannte Berufsausbildung vorzulegen.

heissen und zu den schwersten der Schweiz zählen, entpuppen sich für viele Lernende als Stolperstein. Wie viel Zeit investieren Sie in das Lernen? Wie schwierig empfinden Sie das? Zu Beginn der Lehre habe ich sehr viel Zeit in die Lehre und das Lernen investiert, da ich aufgrund meiner ehemaligen Schule leider nicht das gleiche Niveau vorweisen konnte wie meine Mitschüler. Nach ein paar Monaten konnte ich allerdings das Allermeiste wieder aufholen und im Verlaufe des 2. Lehrjahres gelang es mir, meine Stärken voll auszuschöpfen und mich auch in meinen weniger starken Fächern deutlich zu verbessern. Mittlerweile gehe ich sehr gerne in die Berufsschule und es ist mir heute auch möglich, mit weniger Aufwand gute Ergebnisse zu erzielen. Die Lehre als Bankkaufmann ist aber auf keinen Fall ein Selbstläufer und wird von der Allgemeinheit sehr gerne unterschätzt, obwohl sie zu den schwierigsten im Land zählt. Sie sollte nur von Jugendlichen angetreten werden, welche die nötigen Kompetenzen sowie Begeisterung und Interesse im Zusammenhang mit Wirtschaft und Geldpolitik aufweisen können. Sie fordert zudem eine Menge Disziplin und eine ausgeprägte Lernbereitschaft.

Für Schüler, welche erste Eindrücke zum Bankenberuf gewinnen und eine Bank hinter den Kulissen erleben möchten, gibt es spezielle Info-Nachmittage. Unverbindlich können Interessierte den Mitarbeitern über die Schultern schauen, in Workshops die Tätigkeiten eines Bankangestellten erleben und mehr zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei Raiffeisen erfahren. Die nächsten Daten finden Sie hier: www.raiffeisenausbildung.ch. Werden Sie Teil der Raiffeisen-Familie Nordwestschweiz.

www.raiffeisenausbildung.ch www.raiffeisen.ch

2 9


10 1


Auf Du und Du mit Marco Streller Text und Interview: Bianca Ritter Marco Streller. Ein bekanntes Gesicht in der Schweiz und ganz besonders im Raum Basel. Der ehemalige Profi-Fussballer spielte insgesamt 12 Jahre für den FCB und erzielte während seiner gesamten Karriere, die ihn auch zum VfB Stuttgart oder kurz zum FC Thun und zum 1. FC Köln führte, total 165 Tore als Stürmer. Jene in seiner Jugend beim FC Aesch und FC Arlesheim natürlich nicht mitgezählt. Seit dem Juni 2017 ist der sympathische Baselbieter Sportdirektor des FC Basel.

Fotos © FC Basel 1893

Marco Streller, 12 Jahre aktiv beim FCB und heute dessen Sportdirektor. Was bedeutet der Club für Sie? Wenn man hier geboren wird, hier im Baselbiet, sind zwei Viren fast unausweichlich. Der eine ist die Fasnacht, der andere der FC Basel. Man wächst in eine Region hinein, die diese Traditionen lebt. Ich ging wie viele andere schon als kleiner Knirps mit dem Vater ins Joggeli, wo die grossen Fussballer spielten. Mein Weg zum Fussball war jedoch nicht so direkt beruflich. Erst nach einer Banklehre zog es mich mehr und mehr wieder in eine sportliche Richtung. Nach der Familie und den Freunden ist der FCB für mich das Wichtigste überhaupt. Sie haben eine beachtliche Vergangenheit mit vielen Ups und Downs. Und hoffentlich eine bewegte Zukunft ... Das Amt als Sportdirektor ist meine allererste Managementfunktion. Es ist ein spannender Job, aber auch einer, der einem viel abverlangt. Bisweilen braucht es viel Geduld und eine dicke Haut. Es geht stets auch darum, aus Fehlern zu lernen. Ich kenne meine Stärken, aber auch meine Schwächen. Und ich trage eine grosse Verantwortung in einer schnelllebigen und sich verändernden Zeit. Es ist schon Herausforderung pur, immer im Mittelpunkt zu stehen und zu wissen, dass jeder Entscheid bewertet und gelegentlich auch verurteilt wird. Der Fokus ist dabei klar immer die 1. Mannschaft und deren Erfolg. Insofern will ich schon viel bewegen. Früher stürmten Sie aufs gegnerische Goal. Worauf stürmen Sie heute? Mein Fokus ist wie gesagt klar der Erfolg.

Das waren tolle Zeiten – im FCB-Trikot!

Mir persönlich ist auch immer Ehrlichkeit sehr wichtig. Es gab Stimmen zu Beginn meiner Amtsübernahme, die verlauten liessen, ich sei zu lieb für den Job. Ich habe mich seither sicher weiterentwickelt, bin mehr in das anspruchsvolle Amt hineingewachsen und habe Verantwortung übernommen. Das würden sicher auch die Spieler zu meinen Gunsten bestätigen. Hingegen halte ich es nicht für authentisch, wenn man sich zu sehr verändert. Insofern bin ich immer noch mich selber. Das ist mein Goal nebst der sportlichen Herausforderung. Das aktuelle Ziel ist selbstverständlich der 9. Schweizer MeisterTitel in Serie für die 1. Mannschaft. Was bedeutet die Nordwestschweiz für Sie? Wo sind Ihre Wurzeln? Ich bin in Aesch aufgewachsen und lebe mit meiner Familie in Arlesheim. Die Verbundenheit zum Baselbiet ist für mich sehr wichtig und zentral. Das ist für mich Heimat pur. Nie würde ich woanders leben wollen. Mir gefällt aber auch die Stadt Basel sehr. Auch da fühle ich mich daheim, da geht mein Herz auf. Sie haben ein rundes Leben, zumindest auf die Form des Fussballs bezogen. Gibt es auch Ecken und Kanten? Wie charakterisieren Sie sich selber? Ich bin Familienmensch total. Eher sensibel und harmoniebedürftig, eher ungeduldig. Und gelegentlich etwas chaotisch, was meine Frau hier wohl bezeugen würde. Ich bin auch sehr verlässlich, pünktlich, integer und empathisch. Etwas, das ich z. B. gut einbringen kann, wenn ich mit meinen Spielern zu tun habe, von denen viele aus anderen Ethnien kommen. Da muss man immer

mit verschiedenen Ellen messen und situativ entscheiden. Ich denke, ich kann auch gut zu Fehlern stehen. Gibt es Dinge im Leben, Träume, die Sie noch verwirklichen möchten? Ich leide unter Flugangst. Nichtsdestotrotz ist es ein Wunsch, mehr zu reisen. Dann möchte ich natürlich den vorab erwähnten sportlichen Erfolg mit meiner Mannschaft als Sportdirektor erleben immer und immer wieder. Speziell der nun angestrebte erste Schweizer Meister-Titel unter meiner Ägide ist sehr wichtig. Man will ja nicht der erste Sportdirektor sein, dem der Triumph nach einer langen Erfolgsserie vergönnt bleibt. Was in drei Teufels Namen ist der «AufStreller des Jahres»? Das ist Teil einer Marketingkampagne für das Gewinnen neuer Vereinsmitglieder. Infos dazu gibt’s auch unter www.fcb.ch/ zaemmestark. Zurzeit streben wir 10 000 Mitglieder an. Noch vor einem Jahr waren es um die 2500, heute sind wir bei rund 9700 und kurz vor dem Ziel. Der «AufStreller des Jahres» ist ein exklusiver Event mit mir persönlich. Da reden wir in der Regel von einem gemeinsamen Essen und dem Verfolgen von einem Match. Gemeinsamkeiten pflegen, Emotionen erleben im Miteinander. Exklusive Fussballturniere wie ein dieses Jahr stattfindendes Grümpelturnier mit ehemaligen FCBGrössen sind auch Teil dieser Events für Mitglieder. Mein persönlicher «AufStreller des Jahres» wäre sicher der Titelgewinn. Daumen drücken angesagt. «Zämme stark!» ist ein gutes Motto. 2 11


b a n ho

* F H C 0 3'85 Monat Sc

Tertianum Residenz St. Jakob-Park, Basel

im

Sicher, pulsierend und individuell À-la-carte-Wohnen im «Joggeli»

Zum Beispiel in einer modernen und hellen 31/2-Zimmer-Wohnung (Bsp. Wohnung Nr. 01) im 5. OG, 84m2, sonniger Balkon mit Aussicht, inklusive Nebenkosten.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Besichtigungstermin und überzeugen Sie sich persönlich von unserem hochwertigen Wohnungsangebot an bester Lage. Ansprechpartner: Frau Manja Susen Richter, Gästeberaterin • Tel. 061 315 16 16

Tertianum Residenz St. Jakob-Park • St. Jakobs-Strasse 395 • 4052 Basel Tel. 061 315 16 16 • www.stjakobark.tertianum.ch • www.tertianum.ch 171023_SJP_à-la-carte-Wohnen_Best-of.indd 1 12

27.10.2017 12:04:38


À-la-carte-Wohnen: So individuell wie Ihre Bedürfnisse. Die Tertianum Residenz St. Jakob-Park ist das ideale Zuhause für Menschen mit Lebenserfahrung, die sicher und unabhängig mit viel Privatsphäre wohnen möchten.

Variable Dienstleistungen Wohnangebot + Moderne Wohnung mit Balkon zur Südseite + 24h-Notruf-System in der Wohnung + Réception/Conciergeservice + Nutzung der Gemeinschaftseinrichtungen + Nutzung von Waschmaschine und Tumbler + Nutzung der hauseigenen Loge «Joggeliblick»

+ Gastronomie Frische, saisonale 4-Gang-Auswahlmenus im täglich geöffneten Restaurant Classico

Optionale Gesundheitsleistungen

+ Wohnungsreinigung

+ Versorgung durch hausinterne Spitex

+ Begleitung und Betreuung

+ Wöchentliche Hausarztbesuche

+ Hilfe bei täglichen Arbeiten

+ Physiotherapie unter demselben Dach

+ Teilnahme an Aktivitäten und Veranstaltungen

+ Joggeli Fitness Club

+ Coiffeur, Podologie + Gymnastik + Wohlfühlbad + Haustechnik

Moderne Wohnungen Alle Wohnungen verfügen über eine voll ausgestattete Küche, ein Badezimmer mit schwellenloser Dusche sowie über einen Balkon und ein Kellerabteil. Auf jeder Etage befinden sich Waschmaschinen und Tumbler zur allgemeinen Benutzung.

À-la-carte-Dienstleistungen Sie entscheiden selbst, welche zusätzlichen Dienstleistungen Sie beanspruchen möchten, etwa das Mittagessen, die Wohnungsreinigung oder den Wäscheservice.

Sicherheit rund um die Uhr Dank zuverlässigem 24h-Notruf-System in jeder Wohnung ist rasch professionell ausgebildetes Pflegepersonal vor Ort, um erste Hilfe zu leisten.

13


Standortförderung mit viel Know-how: Der Kanton Basel-Landschaft zeigt, wie es geht! Die Entwicklung der Areale Chuenimatt in Pratteln, UptownBasel in Arlesheim oder der Infrapark® Baselland in Muttenz sind aussagekräftige Beispiele für die Tätigkeit der Standortförderung Baselland. Die Organisation mit Fokus Wirtschaftsförderung in Baselland setzt so Akzente und hilft gezielt mit, den Standort zu entwickeln und die Attraktivität der Region bekannter zu machen. Die Standortförderung Baselland ist ein Dreh- und Angelpunkt für Firmenanliegen. Das derzeit sieben Leute umfassende Team in Liestal ist in der heutigen Form seit Januar 2016 die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Unternehmen jeder Grösse; vom KMU bis zum Industriegiganten und Global Player. Sie unterstützt und berät Firmen bei der Arealsuche für Neuansiedlungen und Erweiterungen, Neugründungen, Wirtschaftsund Standortfragen und schafft so ideale Rahmenbedingungen für die Entwicklung einer neuen oder schon bestehenden Geschäftstätigkeit.

Good to know Der Kanton Basel-Landschaft ist ein starker, aufblühender Wirtschafts- und Forschungsstandort. Als Teil der Nordwestschweiz zählt er zu den erfolgreichsten Wirtschaftsregionen der Welt und zu den finanzstärksten der Schweiz. Innovative Unternehmen in den starken Wirtschaftszweigen Life Sciences, Präzision und Logistik agieren von hier aus rund um den Globus. Ein pulsierender, breit abgestützter Branchenmix aus KMU und Weltkonzernen steht für zukunftsgerichtete Stabilität. Die Baselbieter Politik fördert diese Entwicklung mit hoher Priorität.

Switzerland Innovation Park Basel Area AG, Allschwil, Baselland ist ein exzellenter Wirtschaft-, Innovations- und Bildungsstandort mit Schwerpunkt und weltweiter Spitzenposition in Life Sciences.

Areal Chuenimatt – Büroflächen an Toplage Ein perfektes Beispiel für die Relevanz der Standortförderung Baselland ist das Areal Chuenimatt in Pratteln. Dieses wurde vom Kanton Basel-Landschaft teilweise an die Jaquet AG Immobilien verkauft. Ankermieter ist ein global tätiges Engineering- und Produktionsunternehmen. Das Traditionsunternehmen befindet sich im KuenimattGebäude, wo heute rund 150 Beschäftigte auf insgesamt 3000 m2 Produktions- und Bürofläche arbeiten. Im 3. und 4. Geschoss des Gebäudes stehen weitere repräsentative Büroräumlichkeiten zur Verfügung, rund 650 m2 pro Geschoss, deren Ausbau noch mitgestaltet werden kann. Der 5. und 6. Stock sind bereits vermietet.

Die restlichen Parzellen des Areals verkaufte der Kanton Basel-Landschaft an die Bricks Group AG für deren Realisierung des Projekts Tri Innova. Dort soll in drei Etappen auf insgesamt 20 000 bis 30 000 m2 Büro-, Produktions- und Laborflächen entstehen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.triinnova.ch. Der Standort Chuenimatt liegt sehr zentral in der Nähe des Bahnhofs Pratteln, und ist per ÖV sowie MIV sehr gut erschlossen. Die Umsetzung dieser Projekte ist in erster Linie der Bau- und Umweltschutzdirektion in Zusammenarbeit mit der Standortförderung Baselland zu verdanken.

Bianca Corbella ist Ihre Ansprechpartnerin beim Welcome Desk.

14 1

Kuenimatt – das neue Büro- und Geschäftsgebäude im Zentrum von Pratteln


Auf dem Schorenareal in Arlesheim entsteht das

Der Infrapark in Muttenz: idealer Standort für Life Sciences

neue Kompetenzzentrum für Industrie 4.0.

UptownBasel – die Zukunft der Robotik im Baselbiet Ein weiteres Beispiel ist das Projekt UptownBasel, ein neues Kompetenzzentrum für Industrie 4.0, welches in Zusammenarbeit mit Hans-Jörg Fankhauser von der gleichnamigen Architektur AG in Reinach (ebenfalls porträtiert in diesem BEST OF) entsteht. Standort ist das traditionsreiche 70 000 m2 umfassende Schorenareal in Arlesheim, wo einst die ABB residierte. Das Gelände mit direkter Anbindung ans Autobahnnetz war jahrelang eine Industriebrache und wird nun für ein bahnbrechendes und zukunftsträchtiges Projekt, welches derzeit konkret am Entstehen ist, neu genutzt. Weitere Informationen gibt es hier: www.uptownbasel.ch.

Infrapark® Baselland AG – der ideale Standort für Chemie und Life Sciences Der Infrapark Baselland liegt verkehrstechnisch gut erschlossen im Norden von Muttenz und ist ein idealer Standort für die industrielle Entwicklung, Forschung und Produktion von Chemie- und Life SciencesUnternehmen. Das insgesamt 32 ha umfassende Gebiet bietet neuen Firmen die Nutzung der spezifisch auf die Bedürfnisse von Chemie- und Pharmastandorte ausgerichteten Infrastruktur und Dienstleistungen an. Derzeit stehen im Infrapark Baselland mit grossen zusammenhängenden Flächen, die neu überbaut werden können und kleineren Räumlichkeiten, die in bestehenden Gebäuden genutzt werden können, insgesamt fünf Hektaren frei zur Verfügung – mehr als auf jedem anderen Gelände im Chemie- und Life Sciences-Standort Basel. Weitere Informationen sind unter: www.infrapark-baselland.ch verfügbar.

Fazit Wer mit einem neuen geschäftlichen Projekt liebäugelt, einen neuen Standort sucht und konkreten Support wünscht, ist bei der Standortförderung Baselland an der richtigen Adresse. Die beschriebenen Projekte sind beste Beispiele für eine weiterhin prosperierende Zukunft der Wirtschaftsregion Baselland.

Standortförderung Baselland Amtshausgasse 7, 4410 Liestal Welcome Desk Telefon +41 61 552 96 92 E-Mail welcome@economy-bl.ch

www.economy-bl.ch

2 15


Bei uns sollen die Patienten die Schmerzen vergessen. MTS Patiententransport ist der richtige Partner, wenn es darum geht, Patienten sicher und fachgerecht vom einen zum anderen Ort zu transferieren. «Die Patienten sind für uns das A und O», erklärt Ahmet Catar. Seine Leidenschaft und die Freude an der täglichen Arbeit sind beim MTS-Geschäftsführer deutlich spürbar. Ahmet Catar ist Fachangestellter Gesundheit und realisierte schon bald, dass es zu wenige Anbieter im Bereich Patiententransport gab. Nach seiner Tätigkeit im Spital arbeitete er während eineinhalb Jahren beim IVB Behindertentransport. Bald entschloss er sich, selber einen Patiententransport anzubieten. So erfüllte er sich am 1. April 2015 einen Traum, den er schon lange mit sich herumgetragen hatte. Er machte sich selbständig und gründete zusammen mit Sascha Fidale die MTS Patiententransport GmbH. «Wir haben bei null angefangen» erinnert sich Ahmet Catar. Sie leasten zwei rollstuhlgängige Autos und organisierten vom Büro aus, das damals noch bei Ahmet Catar zu Hause stationiert war, verschiedene Patiententransporte.

Alle unsere Fahrzeuge sind rollstuhlgängig und erfüllen alle gesetzlichen Bestimmungen. Ebenfalls verfügt das Unternehmen im Moment über zwei modern ausgestattete Liegend-Fahrzeuge, die alle gesetzlichen Anforderungen und Sicherheitsrichtlinien erfüllen. Für das Wohl der Patienten ist gesorgt. Zusätzlich verfügen alle Fahrzeuge über Sauerstoff und Material zur notfallmedizinischen Erstversorgung.

Ihre Gesundheit ist unser Anspruch!

Sicher, bequem und mit einem guten Gefühl Zu den Dienstleistungen der MTS Patiententransport GmbH gehören zum Beispiel Verlegungsfahrten (von Klinik zu Klinik), Untersuchungsfahrten, Liegend-Transporte, Dialysefahrten, Fahrten zum Arzt, zur RehaKlinik oder zur Kur, Rollstuhltransporte, Alters- und Pflegeheim-Besichtigungen, Fahr-

ten vom Altersheim zum Arzt oder Besuchsfahrten und vieles mehr. Alle MTS-Fahrzeuge sind mit Sauerstoffgeräten und medizinischen Notfallkoffern ausgerüstet. «Wir dürfen keine Infusionen legen und auch keine Medikamente verabreichen. Wir sind keine Sanitäter», erklärt Catar. Auch sei die MTS Patiententransport GmbH nicht für den Transport von Notfall-Patienten ausgerüstet. Dafür sei die Ambulanz mit der Telefonnummer 144 zuständig. «Unsere Aufgabe ist es, die Patienten sicher, bequem und mit einem guten Gefühl zu transportieren. Während der Fahrt mit uns sollen sie ihre Schmerzen vergessen», fährt der Geschäftsführer fort.

Mahmut Kasikcier

Ljiljana Talev

Baris Turan

16 1

Geschultes Personal Alle Mitarbeiter der MTS Patiententransport GmbH haben eine anerkannte medizinische Grundausbildung vom Schweizerischen Roten Kreuz. Sei dies die Ausbildung zum Pflegeassistenten oder zum Fachangestellten Gesundheit. MTS Patiententransport GmbH bietet Fahrten sowohl in der Schweiz als auch im Ausland an.


Ahmet Catar, Geschäftsführer, legt viel wert darauf, dass sich die Patienten sicher und willkommen fühlen.

Die gleiche Philosophie für jeden einzelnen Mitarbeiter Ahmet Catar ist es sehr wichtig, dass die Firmenphilosophie von jedem einzelnen Mitarbeiter durchgesetzt wird. Dazu gehören gemäss Catar Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Menschlichkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und natürlich fachliche Professionalität. Der wichtigste Punkt für Ahmet Catar ist, dass sich der Patient wohl und voll und ganz betreut fühlt. «Wir lassen den Patienten nicht alleine. Wenn wir ihn zum Beispiel zum Arzt bringen, begleiten wir ihn bis zur Anmeldung», so Catar. Die MTS-Mitarbeiter suchen auch die Kommunikation mit den Menschen, sodass der Patient während des Transports ein gutes Gefühl mit sich trägt. Kunden der MTS Patiententransport GmbH sind hauptsächlich Spitäler und Altersheime der Region Basel.

Eine Erfolgsgeschichte Im Gründungsmonat, das heisst im April 2015, verzeichnete die MTS Patiententransport GmbH 15 Transporte. Im Dezember 2015 durften bereits 293 Transporte verzeichnet werden. Im Herbst 2017 sind es gemäss Ahmet Catar täglich zirka 30, respektive monatlich rund 700 Transporte, die geplant organisiert und umgesetzt werden. Auch verzeichnet die MTS Patiententransport GmbH heute acht Mitarbeitende, zwei modern ausgestattete Liegend-Fahrzeuge und sechs rollstuhlgängige Fahrzeuge. Die Entwicklung der MTS Behindertentransport GmbH ist eine Erfolgsgeschichte. «Das Schönste an meinem Beruf ist, mit Menschen im Kontakt zu sein.» Ahmet Catar freut sich, dass er jeden Tag mit ganzem Herzblut für die Menschen da sein darf.

MTS – Medical Transport Service GmbH Patiententransport Gartenstrasse 120, 4052 Basel Telefon E-Mail

+41 61 691 06 06 info@mts-bs.ch

Wir sind 365 Tage für Sie da! Mo – So 06.00 – 22.00 Uhr

Demir Catar

Jeton Tairi

www.mts-bs.ch

2 17


«Innovative Versicherungsprodukte, weil wir die Kundenbedürfnisse verstehen…» Wer in Basel, im unteren Baselbiet und im Leimental die passende Lösung für seine Versicherung sucht, ist bei der Generalagentur Basel, der Allianz Suisse an der Birsigstrasse 4 in Basel, genau richtig. Weil die Bedürfnisse – für Private und Unternehmen – ganz verschieden sind, bietet die Allianz Suisse ein entsprechend ausgebautes und breites modulares Angebot sowie gesamtheitliche Beratung. Wir haben Generalagent Beat Frei dazu befragt. Die Bedürfnisse punkto Versicherungen sind so individuell wie die Menschen selbst und verändern sich parallel zu deren Lebenssituationen. Hat die Allianz Suisse für jeden eine Versicherungslösung? Beat Frei: Ja, wir können ein sehr diversifiziertes, modulares Angebot an individuellen Lösungen bieten – für Privatpersonen wie für Unternehmen.

Generalagent Beat Frei und sein Team der Generalagentur Basel der Allianz Suisse bieten ein ausgebautes und breites modulares Versicherungs-Angebot sowie gesamtheitliche Beratung.

18

Bei der Allianz Suisse versicherten Familien steht die Mitgliedschaft in der beliebten Allianz Family ® mit allen angebotenen Vorteilen zu.

Und wie findet der Einzelne seine persönlich beste Lösung? Dafür sorgt die gesamtheitliche Beratung durch unsere bestens aus- und fortgebildeten Mitarbeitenden. Sie bilden nach dem Label «Cicero – Certified Insurance Competence» aus und weiter. Was ist das? Mit Cicero garantiert die Versicherungswirtschaft via ihrem Berufsbildungsverband (VBV) durch regelmässige Weiterbildung für eine hohe Beratungsqualität ihrer Berater mit einem einheitlichen System und einem anerkannten Label. Worin liegt der Vorteil für Versicherungsnehmer? Mit den Cicero-Bildungsangeboten sind unsere Mitarbeitenden immer à jour, was zertifizierte Gewähr für Top-Qualität in der Beratung ist. Allianz Family ®: Familien profi tieren von zahlreichen Vorteilen Wie sieht Ihr Angebot an individuellen Versicherungslösungen für Privatpersonen aus? Alle im Detail aufzuzählen, würde den Umfang dieses Interviews sprengen, daher nur rudimentär: Wir bieten Lösungen in den Bereichen Wohnen und Recht, mit Hausrat und Haftpflicht, Wertsachen und Kunst, Eigenheim und Hypotheken oder auch Rechtsschutz. Ebenso decken unsere Produkte die Bereiche Gesundheit und Vorsorge mit Unfall- und Krankenversicherung, Risikoversicherungen und Lebensversicherung ab. Und schliesslich kommen ebenfalls Fahrzeug- und Reiseversicherungen dazu

etwa unsere Reiseversicherung oder auch die Auto-, Motorrad- oder Wasserfahrzeugversicherungen. Ihre Versicherungen für Private richten sich stark auf die Sicherheit von Familien aus? Das ist so. Familien bieten wir eine Vielzahl an Versicherungs-Bausteinen, die nach Bedürfnis und Wunsch ausgewählt werden können. Zum Beispiel flexible Sicherheits- und Vorsorgelösungen für den Schutz, den man sich für die ganze Familie wünscht. So können sich diese zuversichtlich auf alle Familienabenteuer einlassen. Ihr Familienprogramm enthält auch Allianz Family ®. Um was handelt es sich hierbei? Allen bei Allianz Suisse versicherten Familien steht die Mitgliedschaft bei der sehr beliebten Allianz Family ® mit allen angebotenen Vorteilen zu. Wer sich anmeldet, erhält ein Familienbuch mit vielen Gutscheinen für Erlebnisparks, Einkäufe, Ausfl üge sowie einiges mehr – und diese werden regelmässig erneuert… Die Familien-Hotline gehört auch dazu, oder? Richtig. Nanny-Service, 24-h-Gesundheitsberatung, der Bargeldvorschuss im Notfall oder die Rechtsauskunft beim CAP-Rechtsschutz stehen kostenlos zur Verfügung. Fahrzeug- und Reiseversicherungen Reden wir auch noch von Ihren Fahrzeugversicherungen: Was beinhalteten diese?


Mit der Allianz haben Motorradfahrer einen starken Partner für ihre Versicherung zur Seite, der sich um alles kümmert – auch wenn es mal Gegenwind gibt.

Mit der Allianz haben die Kunden, egal, ob sie ihr Auto, ihren Oldtimer, ihr Motorrad oder ihr Wasserfahrzeug bei uns versichert haben, einen starken Partner an ihrer Seite, der sich um alles kümmert. Wir bieten vom gesetzlich vorgeschriebenen Basisschutz, der Haftpflicht-Versicherung, über die Allianz Kasko-Versicherung für zusätzlichen Schutz bei Schäden am eigenen Fahrzeug oder der Assistance Pannenhilfe bis zu diversen Extras, wie etwa der Option «Bonusschutz» viele verschiedene Versicherungsmodelle an. Und noch kurz etwas zu Ihrer Reiseversicherung… Mit ihr kann man entspannt verreisen, egal, ob alleine, als Paar oder mit der Familie, ob

Allianz Suisse Generalagentur Basel Birsigstrasse 4, 4054 Basel Telefon Fax

Karibikurlaub, Städtetrip oder Winterferien… Wir kümmern uns um den Rest und schützen gegen die Folgen unvorhergesehener Ereignisse wie etwa Reise-Annullierung und bieten Reise-Rechtsschutz, Personen-Assistance, Deckung bei Flugverspätung etc. CombiRisk Business: Starke Versicherungslösung für KMU Für Unternehmen haben Sie auch eine breite Auswahl an Sicherheit? Richtig. Wir bieten KMU-Lösungen wie etwa die CombiRisk Business, dann Versicherungslösungen für Bauvorhaben, ebenso Unfall-, Krankheit- sowie Vorsorge-Produkte im Personalbereich. Bei uns kann man auch Vermögenswerte versichern oder Schutz puncto Haftung sowie Recht erhalten. Selbstverständlich bieten wir auch internationale Lösungen an. CombiRisk Business: Was beinhaltet dieses Produkt? Allianz setzt mit CombiRisk Business im Bereich der Unternehmensversicherungen neue Massstäbe für KMU. Mit drei auf individuelle Berufsgruppen abgestimmten Angeboten, einem Kombirabatt in Höhe von 10 % und

Vergünstigungen bei renommierten Allianz Partnern, bieten wir KMU Konditionen, wie sie sonst nur Grossunternehmen erhalten. So können sie ihre Energie in ihre Arbeit stecken; wir als Partner stärken ihnen dabei den Rücken. Zum Schluss noch zwei Fragen – erstens: Allianz Suisse bietet eine breite Palette an individuellen Versicherungsmöglichkeiten, warum? Das ist es gerade, was die Allianz Suisse auszeichnet: Wir verstehen die Bedürfnisse unserer Kunden und haben mit entsprechend innovativen Versicherungsprodukten und persönlicher, bedürfnisorientierter Beratung die richtigen Antworten. Und zweitens: Wie kann man mit der Allianz in Kontakt treten? Einerseits kann man sich direkt an die Generalagentur in Basel, an die Hauptagentur in Muttenz oder an unsere Agentur in Therwil wenden, andererseits empfehle ich einen Blick auf die Website der Allianz Suisse. Wir sind bestrebt, zunehmend mit den modernen Medien zu arbeiten, und bieten deshalb Interessenten wie Kunden ein sehr informatives Web-Portal und genauso eine Allianz-App.

+41 58 357 02 02 +41 58 357 02 03

Hauptagentur Muttenz Hauptstrasse 40, 4132 Muttenz/BL Telefon

+41 58 357 02 02

Agentur Therwil Oberwilerstrasse 40B, 4106 Therwil/BL Telefon

+41 58 357 02 02

www.allianz.ch

Mit CombiRisk Business setzt die Allianz neue Massstäbe im Bereich der Unternehmensversicherungen.

19


BASELS GRÖSSTE WELLNESS - OASE

Geniessen Sie Basels neuste und grösste Wellness-Oase. Fitnesspark Heuwaage Basel Steinentorberg 8, 4051 Basel Tel. 058 575 81 50 heuwaage@fitnesspark.ch www.fitnesspark.ch Montag bis Freitag: 6.30 – 22.00 Uhr | Saunalandschaft: 8.00 – 22.00 Uhr | Samstag/Sonntag: 9.00 – 19.00 Uhr 20


Ricola: Kraft der Kräuter erleben im Kräutergarten in Nenzlingen Endlich Frühling. Alle Welt drängt nun wieder nach draussen. Parks, Seepromenaden, Gärten haben Hochkonjunktur. In der Schweiz gibt es sechs sogenannte Kräutergärten, die von Ricola gehegt und gepflegt werden. Kräutergärten, die öffentlich zugänglich sind und die ein ganz besonderes, sinnliches Erlebnis bieten für ihre Besucher. Ein solcher Garten existiert auch im Baselbiet, genauer in Nenzlingen. Herzlich willkommen. Die Ricola Bonbons. Wer kennt sie nicht? Hier und heute geht es um das Herzstück der Bonbons, die Kräuter und vor allem die Kräutergärten von Ricola. Gerade jetzt, im Frühling, sind diese Gärten wieder Publikumsmagnete und Naherholungsgebiete, so zum Beispiel der Kräutergarten in Nenzlingen. Das Baselbieter Dorf liegt am Südhang des Blauen und bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Jurahügel. Erlebnisgarten für alle Naturbegeisterten Ideal ist so ein Ausflug für Naturinteressierte, Wanderer und Spaziergänger, wie auch für Familien. Denn es gibt nebst den Kräutern einen interessanten Lehrpfad, animierte In-

formationen und einen Wettbewerb zum Thema. Und das Thema sind, wie könnte es anders sein, die bekannten 13 Kräuter, welche die Ricola Bonbons seit jeher ausmachen: Eibisch, Andorn, Bibernelle, Schlüsselblume, Holunder, Ehrenpreis, Frauenmantel, Pfefferminze, Malve, Salbei, Spitzwegerich, Schafgarbe und Thymian. Eine Schweizer Erfolgsgeschichte Es ist in der Tat dieses weltbekannte viereckige Bonbon, mit welchem anno 1940 alles begann. Damals war es Emil Richterich von der gleichnamigen Confiserie, der durch seine grosse Liebe zur Kräuterkunde sowie wahrem Pioniergeist und durch Innovation und Qualitätsbewusstsein die Marke Ricola ins Leben rief. Heute exportiert das Familienunternehmen, geführt in dritter Generation von Felix Richterich, seine Kräuterspezialitäten – wir reden hier von rund 60 Tee- und Bonbon-Produkten – in mehr als 50 Länder weltweit. Über 100 Landwirtschaftsbetriebe

stehen bei Ricola unter Vertrag und liefern jährlich 1400 Tonnen hochwertige Kräuter aus Schweizer Berggebieten. Eine Schweizer Erfolgsgeschichte. Ab April bis Oktober Doch zurück zum jederzeit öffentlich zugänglichen Schaugarten in Nenzlingen, der Unmengen an Kräutern zum Anfassen und Riechen bereithält und so ein sinnliches Erlebnis der ganz besonderen Art gewährleistet. Zusätzlich zu den 13 Ricola-Kräutern können auch viele andere Arten entdeckt werden. So kann man zum Beispiel seinen Geruchssinn testen, indem man an der grossen Vielfalt unterschiedlichster Minze-Sorten schnuppert. Ob Schokoladenminze oder Ananasminze, jede hat ihren eigenen Geruch und auch Geschmack. Himmlisch, einmalig. Das muss man einfach erlebt haben. Und ab jetzt bis und mit Oktober lohnt sich dieser Ausflug besonders, da in dieser Zeit die Kräuter in ihrer vollen Pracht blühen.

RICOLA AG Baselstrasse 31, 4242 Laufen Telefon E-Mail

Der Ricola Schaugarten – Ausflugsziel mit Faktor: Natur pur! Rechts: Schweizer Kräuterpionier Emil Richterich

+41 61 765 41 21 info@ricola.com

www.ricola.com

21


Das ganze Spektrum urologischer Diagnostik und Therapieverfahren

Die Praxis für Urologie «alta uro» verfügt über modernste Räumlichkeiten.

Seit August 2016 betreibt Alexander Bachmann, langjähriger Chefarzt für Urologie am Universitätsspital Basel, gemeinsam mit drei Kollegen die Praxis für Urologie «alta uro» an perfekter Lage direkt am Bahnhof SBB in Basel. In der Praxis für Urologie «alta uro», direkt am Centralbahnplatz in Basel gelegen, hat sich mit Professor Alexander Bachmann, Privatdozent Gernot Bonkat, Privatdozent Malte Rieken und Dr. Georg Müller ein ärztliches Team mit einzigartiger Expertise zusammengefunden. In besten Händen Alexander Bachmann war während zehn Jahren Chefarzt der Urologie des Universitätsspitals Basel. Damals, 37-jährig, war er der jüngste Chefarzt eines Schweizer Universitätsspitals. Während seiner Tätigkeit hob er 22 1

das Universitätsspital im Bereich Urologie auf ein internationales Niveau. Bachmann ist Leitungsmitglied der Europäischen Expertenorganisation für Urotechnologie (ESUT) mit Spezialisierung auf Prostata-, Harnblasen- und Harnröhrenerkrankungen, einschliesslich Urininkontinenz. Auch seine Kollegen Gernot Bonkat, Malte Rieken und Georg Müller blicken auf eine jahrzehntelange Erfahrung und Reputation, nicht nur in der Region, sondern im nationalen und auch im internationalen Umfeld, zurück. Alle vier Herren sind Autoren zahlreicher wissenschaftlicher Artikel, Initiatoren von Studien und Mitglieder, beziehungsweise Leiter, nationaler und internationaler urologischer Expertengremien. Meinungsbildner auf europäischer Ebene «Wir haben ein grosses internationales Netzwerk und sind Meinungsbildner auf europäischer Ebene. Zudem bieten wir Diagnostik- und Therapieoptionen, die kein Universitätsspital hat», erklärt Alexander Bachmann. So liegt es auf der Hand, dass «alta uro», die grösste Urologenpraxis der Nordwestschweiz, aufgrund ihres Bekanntheitsgrads regional, schweizweit und auch

international Patienten verzeichnen darf. Die Praxis für Urologie «alta uro» bietet ein umfangreiches Leistungsangebot modernster Diagnostik und Therapieverfahren. Das Spektrum umfasst die gesamte konservative und operative Urologie. Schwerpunkte sind sowohl gutartige Erkrankungen, urologische Krebserkrankungen, Krebsfrüherkennung sowie Männergesundheit. Den kompetenten Fachärzten von «alta uro» ist es möglich, ihre Patienten von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge kontinuierlich zu betreuen. Ein häufiges Leiden – gutartige Prostatavergrösserung Bei gutartiger Prostatavergrösserung, die sich oftmals durch schwachen Harnstrahl oder nächtliches Wasserlassen zeigt, verfügt «alta uro» über viele Möglichkeiten an effizienten und schonenden Therapieverfahren. «Medikamente führen nur zu einer zeitlichen Begrenzung der Beschwerden. Deshalb bieten wir individuell angepasste minimalinvasive Behandlungsverfahren an. Das heisst: In Abhängigkeit von Patientenpräferenz, Wunsch nach Schonung des Samenergusses, Prostatagrösse, Alter,


Lebensqualität und Sicherheitsaspekt, wie zum Beispiel Blutverdünnung, empfehlen wir unseren Patienten die für sie geeignete Behandlung», erklärt Alexander Bachmann. Zu den innovativen, minimalinvasiven Diagnostik- und Therapieverfahren der «alta uro» gehören unter anderem:

sich behandlungsbedürftiger Prostatakrebs befindet. Die restliche Prostata wird geschont. Erektion und Kontinenz bleiben in den meisten Fällen erhalten. Die erste Behandlung in der Schweiz wurde 2017 durch die Experten der «alta uro» durchgeführt. «alta uro» bietet dieses Verfahren schweizweit als einziges Zentrum an.

• GreenLight Laservaporisation der Prostata: Die Greenlight Laservaporisation der Prostata hat einen neuen Standard in der Behandlung der gutartigen Prostatavergrösserung gesetzt. Weniger Komplikationen, kürzere Erholungszeit und kürzerer Katheterverweildauer – das ist das Fazit einer Vielzahl an Studien! Die Ärzte der «alta uro» verfügen über eine einzigartige Expertise auf diesem Gebiet.

• Da Vinci Operationsroboter: Die Ärzte der «alta uro» führen eine Vielzahl an Operationen mithilfe des Da Vinci Roboters durch. An der Merian Iselin Klinik Basel, dem exklusiven Kooperationspartner der «alta uro», steht uns hierzu die neuste Generation des Da Vinci Operationsroboters zur Verfügung. Besondere Expertise besteht im Bereich der radikalen Prostataentfernung sowie der Nierenchirurgie.

• UroLift®: Das UroLift®-System ist eine minimal-invasive Behandlung zur Therapie der gutartigen Prostatavergrösserung. Es besteht aus einem Applikator sowie permanenten Implantaten. Die Implantate wirken wie Raffhalter an Vorhängen und halten das einengende Gewebe der vergrösserten Prostata offen und heben somit die Blockade des Harnflusses auf. Das Prostatagewebe wird nicht geschnitten, erhitzt oder entfernt.

• ESWT – extrakorporale Stosswellentherapie: Ein innovatives Therapieverfahren ist die sogenannte (ESWT) bei Erektionsschwäche. Über einen handlichen Therapiekopf werden niedrig dosierte Stosswellen direkt in die Schwellkörper des Penis abgegeben. Dadurch wird die Durchblutung des Penis und somit auch die Steifigkeit des Penis verbessert. Die Experten der «alta uro» bieten als eines der ersten Zentren der Schweiz die ESWT an. Das Verfahren kommt übrigens auch bei Penisverkrümmung (Induratio penis plastica, IPP) zum Einsatz.

• Perineale mpMRT/TRUS-Fusionsbiopsie der Prostata: Die Fusionsbiopsie der Prostata wird bei Verdacht auf Prostatakrebs durchgeführt. Es handelt sich um eine Entnahme von Proben aus der Prostata. Die Technik kombiniert modernste Bildgebung mittels MRT mit dem sicheren und präzisen Verfahren der Prostatabiopsie durch den Dammbereich. Im Gegensatz zur Standardbiopsie erfolgt die Gewebeentnahme gezielt aus tumorverdächtigen Bereichen der Prostata. Tumore, welche mit der Standardbiopsie oftmals übersehen werden, lassen sich somit besser erkennen. Ein weiterer Vorteil der perinealen Biopsie: Das Risiko für Infektionen ist minimal.

Praxis für Urologie «alta uro»

Alexander Bachmann

Gernot Bonkat

Malte Rieken

Georg Müller

Centralbahnplatz 6 (Eingang Subway/UBS) 4051 Basel Telefon E-Mail

+41 61 226 30 00 kontakt@alta-uro.com

Öffnungszeiten • NanoKnife (IRE): Bei der IRE (Irreversible Elektroporation) handelt es sich um eine Therapie des Prostatakrebses. Im Rahmen der IRE werden mittels Elektroden nur die Anteile der Prostata behandelt, in denen

Mo – Fr

08.00 – 18.00 Uhr

www.alta-uro.com

2 23


MIT DEM «ROTSTIFT» DIE QUALITÄT STEIGERN WER WIRD SCHON GERNE KORRIGIERT? – DIE KUNDEN DER FIRMA ROTSTIFT! Herzlich willkommen bei der Rotstift AG! – Oder schreibt man «Herzlich Willkommen»? Sandra Honegger lacht: «Bloss kein grosses W bei ‹Herzlich willkommen›!» Dies sei jedoch ein weit verbreiteter Fehler. Das sagt eine, die es weiss: Sandra Honegger ist CEO bei der Firma Rotstift, einem schweizweit tätigen Korrekturbüro mit einem Vierteljahrhundert Erfahrung und einem rund zwanzigköpfigen Team an den Standorten Basel und Bern. «Unternehmen und Organisationen, die Wert auf umfassende Qualität legen, lassen ihre Werbung und ihre Publikationen bei uns korrigieren», erläutert Sandra Honegger. «Externe, aber auch interne Kommunikation auf Papier und im Web soll ja schliesslich nicht nur gut aussehen, sondern auch sprachlich stimmen.» Eine Korrekturlesung beim Rotstift umfasst die sorgfältige Prüfung von Orthografi e, Grammatik, Interpunktion, Mikrotypografi e und Inhalt. Auch die Kontrolle der Textdarstellung, des Layouts, gehört zur Dienstleistung. Es geht also nicht ausschliesslich um Gross- und Kleinschreibung und fehlende Kommas, sondern auch um richtige

Zeilenabstände, die einheitliche Verwendung der korrekten Gedanken- und Bindestriche und vieles mehr. Manch ein Text, der vom Rotstift-Team unter die Lupe genommen wird, ist von einem Profi verfasst. «Doch Schreibprofi s konzentrieren sich in der Regel auf die Inhalte», erklärt Sandra Honegger. Schnell entstehen bei der Niederschrift Fehler oder Unsicherheiten. Hier kommen dann die Korrekturprofi s zum Einsatz – für alle Beteiligten ein Gewinn. Auf Wunsch des Auftraggebers gehen die Rotstifte noch einen Schritt weiter und liefern auch Vorschläge zur Aufwertung des Stils eines Textes.

Sandra Honegger, CEO

Korrigiert werden nicht nur Vorlagen in Deutsch, sondern auch in Französisch, Englisch und Italienisch. Dieses breite Angebot werde von der Kundschaft sehr geschätzt, erzählt CEO Ho negger. Es hat dem Korrekturbüro zu seinem ausgezeichneten Ruf verholfen. Stolz fügt sie an: «Wir sind auf unserem Gebiet eine regelrechte Instanz und schweizweit eines der grössten Unternehmen in dieser Branche.»

Rotstift AG Hauptsitz Basel St. Jakobs-Strasse 29, 4052 Basel Telefon E-Mail

+41 61 272 42 80 rotstift@rotstift-ag.ch

Büro Bern Mattenhofstrasse 28, 3007 Bern Telefon E-Mail

+41 31 398 70 10 rotstift.be@rotstift-ag.ch

www.rotstift-ag.ch

24


Seit über 25 Jahren prüfen wir Texte den 25 Jahren prüfen wir Texte in deninSprachen Sprachen Deutsch, Französisch, und Deutsch, Französisch, ItalienischItalienisch und Englisch Englisch auf auf Orthografie Grammatik Interpunktion Mikrotypografie Layout Inhalt Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. T +41 61 272 42 80 www.rotstift-ag.ch

25


Klangvoller Ausflug mit Bestnoten Ein Bijou besonderer Güte ist es, das Museum für Musikautomaten in Seewen SO. Es beherbergt eine der weltweit grössten und bekanntesten Sammlungen und verdient als Ausflugsziel wahrlich Bestnoten. Nein, «am Weg» liegt es nicht, das Museum für Musikautomaten im solothurnischen Seewen, aber es ist unbedingt einen Ausflug – oder auch mehrere – wert! Idyllisch gelegen, südlich der Hochfläche des Gempenplateaus im Schwarzbubenland, beherbergt es wahre Schmuckstücke und Kuriositäten an faszinierenden Musikdosen, selbstspielenden Instrumenten, Uhren und Schmuck mit Musikwerk sowie mechanischen Musikautomaten aus drei Jahrhunderten. Sammlung und Museum sind seit der Schenkung durch Dr. h.c. Weiss im Jahr 1990 in Bundesbesitz. Mit der einstündigen Führung durch die Dauerausstellung des Museums – im Eintrittspreis inbegriffen – wird der Besuch des Museums zu einem reichhaltigen Erlebnis. Man staunt immer wieder über die Raffinesse, mit welcher die Hersteller der verschiedenen Automaten ihren Kreationen ein erstaunliches wie klangvolles Innenleben einverleibt haben. Sie schmettern laut und fiedeln sanft, bewegen Klaviertasten wie von Geisterhand, lassen Figuren tanzen oder «filmische» Szenen ablaufen. Die Orgel des gesunkenen TitanicSchwesternschiffs Britannic Ein besonders bemerkenswertes Ausstellungsstück des Museums ist die grosse, selbstspielende Britannic-Orgel, die für das

Museumsdirektor Christoph Hänggi anlässlich einer Ausstellungseröffnung im Foyer des Museums für Musikautomaten, Seewen SO.

26

Die grosse, für das Schwesterschiff der Titanic gebaute, selbstspielende Britannic-Orgel …

Schwesterschiff der Titanic gebaut wurde. Das Instrument, welches auf Zeichnungen und auf einem Foto dokumentiert ist, galt nahezu ein Jahrhundert lang als verschwunden. Auf einer 20-minütigen Führung gibt es die spannende Geschichte dieses besonderen Instrumentes und dessen fantastisches mechanisches Innenleben zu entdecken und musizierend – in Aktion – zu erleben. 2016 ist für die Britannic-Orgel ein besonderes Jahr, was im Museum für Musikautomaten gewürdigt wird: Der Todestag des deutschen Komponisten und Organisten Max Reger jährt sich im Mai zum 100. Mal und im Herbst vor 100 Jahren war der Untergang des Titanic-Schwesternschiffes. Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr. Die permanente Ausstellung des Museums für Musikautomaten kann ausschliesslich geführt besichtigt werden. Das Museum ist rollstuhlgängig.

…kann im idyllisch gelegenen Museum für Musikautomaten in Seewen SO auf einer 20-minütigen Führung entdeckt und in Aktion erlebt werden.

«Britanik» – in der Orgel versteckter Hinweis auf das Titanic-Schwesterschiff. Register, Geschichte und Bauart der Orgel weisen auf eine Datierung um

Führungen Permanente Ausstellung: Dienstag bis Sonntag um 12.20, 14.00 und 16.00 Uhr; Britannic-Orgel: Dienstag bis Sonntag um 13.40 und 15.40 Uhr. Für Gruppen mit exklusiver Führung ist ein Besuch des Museums auch ausserhalb der Öffnungszeiten, das heisst vor 11.00 Uhr und nach 18.00 Uhr (bis 20.00 Uhr), möglich. Spezialführungen oder Workshops für Schulklassen sind ebenfalls möglich.

1913 hin.

Museum für Musikautomaten Sammlung Dr. h.c. H. Weiss-Stauffacher Bollhübel 1, 4206 Seewen SO Telefon Fax E-Mail

+41 58 466 78 80 +41 58 466 78 90 musikautomaten@bak.admin.ch

www.musikautomaten.ch

1


Mehr als nur Deutsch lernen Die interkulturelle Organisation ECAP ermöglicht mit ihren Angeboten die Bildung von Migrantinnen und Migranten sowie generell von Arbeitnehmenden mit geringer formeller Ausbildung. Mit jährlich über 40 000 Teilnehmenden an Bildungsaktivitäten zählt ECAP zu den grössten Erwachsenenbildungs-Instituten der Schweiz. Der Hauptsitz von ECAP befindet sich in Zürich. Zudem verfügt die interkulturelle Organisation schweizweit über neun Regionalstellen in drei Sprachregionen.

Das Erlernen der lokalen Sprachen ist ein wichtiges Element im Integrationsprozess sowie für den Zugang zum Arbeitsmarkt und für den Beruf.

ECAP Basel an der Clarastrasse 17 ist seit über 40 Jahren eine zuverlässige Partnerin für Migrantinnen und Migranten sowie für Institutionen, wenn es um berufliche und soziale Integration geht. 2017 wurden in Basel rund 38 000 Lektionen, davon 35 000 Deutschlektionen angeboten. Pro Jahr können bei ECAP Basel über 5000 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer verzeichnet werden. ECAP ist ein gemeinnütziges und nicht gewinnorientiertes Erwachsenenbildungsinstitut, das als Stiftung organisiert ist. In Basel sind rund 130 Mitarbeitende hauptsächlich als Kursleiter und Kursleiterinnen tätig. Die Kursangebote sind spezifisch an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst und ermöglichen auch bildungsungewohnten Personen einen Zugang zu Weiterbildungen. Die Kursleiter sind entsprechend

ausgebildet und motiviert. Zudem werden laufend neue Projekte und Kurse entwickelt. «Uns ist es nicht nur wichtig, dass die Teilnehmenden Deutsch lernen und ein Zertifikat bestehen, sondern anschliessend gut vorbereitet sind, um sich im Arbeitsmarkt zu integrieren und sich allenfalls weiterzubilden», erklärt Roger Nesti, Leiter ECAP Basel. Firmen- und branchenspezifische Angebote ECAP arbeitet nach den FIDE-Prinzipien und bietet auch Deutschkurse an, die spezifisch auf die Mitarbeitenden einer Firma oder einer Branche ausgerichtet sind. So gibt es zum Beispiel einen Deutschkurs für Beschäftigte im Gastgewerbe. In total

52 Lektionen während 13 Wochen vertiefen die Teilnehmenden ihren Wortschatz, der für die Arbeit im Service und in der Küche wichtig ist. Sie üben Dialoge, welche die Verständigung im Team und den freundlichen Umgang mit den Gästen erleichtert. Auch bietet ECAP den Kurs «Piccobello – Vorbereitung auf die Berufslehre in Hauswirtschaft» an. Während 320 Lektionen in 11 Monaten werden fremdsprachige Frauen und Männer ausgebildet, die in einem Betrieb tätig sind oder einsteigen wollen, in dem hauswirtschaftliche Arbeit ausgeführt wird. So zum Beispiel Mitarbeitende von Heimen, Spitälern, Hotels oder Restaurants. Zur Zielgruppe gehören auch Teilnehmende, die sich beruflich ausbilden oder einen Berufsabschluss machen wollen.

ECAP Basel Clarastrasse 17, 4005 Basel Telefon E-Mail

+41 61 690 96 26 infobs@ecap.ch

www.ecap.ch

27


Für die Tiere, über das Leben hinaus Viele Menschen, die im Leben ein Herz für jene zeigen, die vom Schicksal weniger begünstigt sind, möchten über das Leben hinaus Gutes tun. Sie überlegen, ob sie einen Teil ihres Eigentums oder gar das gesamte Vermögen einer ihnen nahestehenden Institution zukommen lassen sollen. Ein Testament gibt einem die Gewissheit, dass der Nachlass einer Organisation zugute kommt, deren Arbeit einem sinnvoll erscheint. Das Dokument schafft klare Verhältnisse und vermeidet, dass es bei den Hinterbliebenen zu Missverständnissen kommt. Doch wie setzt man ein Testament auf? Was muss ich beachten? Was gilt nach Gesetz? Was kann ich gestalten? Wie bereite ich mich vor? Die Bedeutung von Legaten für den Tierschutz beider Basel Seit seiner Gründung im Jahr 1897 engagiert sich der Tierschutz beider Basel (TbB) für einen respektvollen Umgang mit Tieren. Sein Ziel ist eine harmonische Beziehung zwischen Mensch und Tier. Er setzt sich auf

28 1

verschiedenen Ebenen für die Rechte der Tiere ein und bietet überdies eine ganze Reihe praktischer Dienstleistungen für TierhalterInnen an. Der private Verein betreibt das schweizweit grösste Tierheim seiner Art und erfüllt für die Region Nordwestschweiz wichtige gemeinnützige Aufgaben.

sorgt für deren Unterkunft, Verpflegung und medizinische Versorgung. Er betreut jährlich rund 1000 Tiere (ohne Pensionstiere) und nimmt täglich durchschnittlich mehr als vier Meldungen in seinem Tierfundbüro entgegen. Jährlich vermittelt er 500 bis 800 Tiere ein neues Zuhause.

So kümmert sich der TbB z. B. gleichzeitig um über 300 Findel-, Verzichts- oder beschlagnahmte Tiere in seinem Tierheim und

Momentan ist der TbB mit seinem Tierheim an einem Zwischenstandort auf dem Walzwerk-Areal in Münchenstein/BL unterge-


bracht, während an der angestammten Adresse Birsfelderstrasse 45 in Basel der Neubau des Tierheims entsteht. Im April 2018 wird das neue Gebäude bezogen. Gleichzeitig feiert der Verein sein 120-JahreJubiläum. Der TbB konnte für die letzten sechs Jahresabschlüsse (2012 bis 2017), trotz der Neubau-Planungen und der Mietkosten des Übergangsstandortes in Münchenstein, jeweils einen kleinen Gewinn ausweisen. Der TbB sieht dies als Ausdruck seines Anspruchs an den Verein als ein professionell geführtes KMU im Non-Profit-Bereich und an den verantwortungsvollen Umgang mit den ihm zugesprochenen Spendengeldern. Ohne staatliche Subventionen lebt der TbB zu 70 % von Spendengeldern. Einen beträchtlichen Anteil an diesen Spendengeldern haben die ihm durch Testamente zugesprochenen Legate. Diese Beiträge ermöglichen dem Verein, dass er auch in Zukunft auf gesunden finanziellen Beinen stehen und seinen Aufgaben zum Wohle der Tiere in Not an 365 Tagen im Jahr nachgehen kann.

Tierschutz beider Basel Walzwerk, Tramstrasse 66, Gebäude D 29 4142 Münchenstein Telefon

E-Mail

+41 90 078 78 20 (ab Festnetz 2 Min. gratis, danach CHF 1.90/Min.) info@tbb.ch

Spendenkonti: «Tiere im Tierheim» Basler Kantonalbank, 4002 Basel IBAN CH40 0077 0016 0506 1932 8 «Tierschutzarbeit» Basler Kantonalbank, 4002 Basel IBAN CH75 0077 0016 0502 7357 2 «Tierheim-Neubau» Basellandsch. Kantonalbank, 4410 Liestal IBAN CH46 0076 9016 2153 0470 6

www.tbb.ch

Richtig informiert sein, gute Entscheidungen treffen Möchten Sie die Legats-Informationsbroschüre «Mit Herz spürbar hinterlassen» des TbB bestellen? Gerne können Sie dies unter folgender Adresse tun: Tierschutz beider Basel, Daniel Bader, Postfach, 4020 Basel oder daniel.bader@tbb.ch, Telefon 061 319 20 46, Fax 061 378 78 00. Der von Frau Dr. Catherine Westenberg (Advokatin und Mediatorin SAV, Westenberg Partner Advokaturbüro Basel und Liestal) geschriebene Ratgeber zeigt die wichtigen Zusammenhänge rund um die saubere Regelung des Nachlasses auf und unterstützt Sie beim Schreiben eines rechtsgültigen Testamentes. Für Fragen im Zusammenhang mit dem Thema «Vermächtnis» und bei Interesse an einer Unterstützung des Tierschutz beider Basel steht Ihnen Frau Béatrice Kirn, Geschäftsleiterin, gerne persönlich zur Verfügung unter: Telefon 061 319 20 40, beatrice.kirn@tbb.ch. 29


Modernes Basler Eventschiff Lichtdurchflutet, grosszügig konzipiert und mit einem 360-Grad-Panoramadeck wird das neue Flaggschiff der Basler Personenschifffahrt diesen Sommer in Betrieb genommen. Basel erhält damit ein Wahrzeichen und eine Eventplattform für 600 Personen. Endlich ist es soweit und das neue Basler Fahrgastschiff wird dieses Jahr in Betrieb genommen! Von Basel und für Basel gebaut, bildet es ein zukünftiges Wahrzeichen der Region. Grosszügig konzipiert und voller Licht macht es jede Fahrt zum Erlebnis. Das 360-Grad-Panoramadeck zieht sich fast

Kursfahrten 2018 • Schleusenfahrten: Sommersaison 30.03. – 28.10.18 (Di – So) Adventsfahrten 2./9./16.12.18 (nur So) • Stadt- und Dreilandrundfahrten: 31.03.– 27.10.18 (Di – Sa) • Lunch Boat: 31.03.– 27.10.18 (Di – Sa) 30.11 – 22.12.18 (Fr + Sa) Booking: www.bpg.ch/kursfahrten Erlebnisfahrten Ganzjährig möglich, z. B. Captain’s Dinner, Pasta Pasta oder Sunntigs-Brunch Booking: www.bpg.ch/erlebnisfahrten Extrafahrten Mieten Sie unser neues Schiff für Ihren Anlass: www.bpg.ch/unser-schiff

über die gesamte Schiffslänge und ermöglicht eine einmalige Rundumsicht. Ausgerüstet mit der neuesten Technik, gleitet das Schiff ruhig und sanft auf dem Wasser und ermöglicht vollkommen entspannte und erholsame Schifffahrten. Kurzum: das perfekte Rheinschiff für die Region – vom Dreiländereck bis nach Rheinfelden. Kursfahrten mit bis 600 Personen Wie die Zeit doch vergeht: Die «Christoph Merian» war die letzte Anschaffung der Organisation – und zwar 1992. «An schönen Tagen wird es eng und wir stossen regelmässig an Kapazitätsgrenzen», nennt Petignat einen der Gründe für die acht Millionen teure Investition. Das neue Schiff biete da wesentlich mehr Platz, denn die Ansprüche der Passagiere seien gestiegen. «Das kulinarische Angebot hat auf unseren Schiffen einen hohen Stellenwert. Dem können wir damit perfekt Rechnung tragen», zählt er weiter auf. Das Schiff wird Platz für total 600 Personen bieten, 350 Personen im gedeckten Raum und 250 Sitzplätze auf dem Panoramadeck. Mit einer Höhe von 6 Metern, einer Länge von 70 Metern und einer Breite von 11,4 Metern wird das neue Schiff das grösste der Flotte und gibt der BPG die Mittel, eine langfristig erfolgreiche Entwicklung der Personenschifffahrt in Basel sicherzustellen. Perfektes Eventschiff Die Grösse und die Bauweise mit einem Haupt- und einem Panoramadeck macht das neue Fahrgastschiff zum idealen Eventschiff. Total stehen rund 1000 m2 zur Verfügung, die dank dem flexiblen Mobiliar für jeden Wunsch individuell genutzt und eingerichtet werden können. Von Vorteil ist, dass sich der Innenbereich auf ein Deck konzentriert. Dies macht es zur Top-Location für grosse und gediegene Anlässe wie Hochzeiten, Partys, Ausstellunge oder Seminare.

Unser Schiff: Technische Daten • Anzahl Decks: 2 • Anzahl Gäste, maximal: 600 • Aussensitzplätze Panoramadeck: 250 • Bestuhlung Innendeck Bankett: 350 Seminar: 150 Konzert: 500 • Länge: 69,9 m • Breite: 11,4 m • Fläche total: 1000 m² • Geschwindigkeit, maximal: 24 km/h • Schiffstyp: Motorschiff • Antriebsleistung: 2 x 330 kW (Diesel) • Schiffsgewicht (Vollbeladung): 500 t • Schiffsingenieur & Design: Utz Ingenieurbüro, Achberg (D) • Schiffsbau: ÖSWAG Werft, Linz (A)

Basler Personenschifffahrt AG Westquaistrasse 62, 4057 Basel Telefon E-Mail

+41 61 639 95 00 info@bpg.ch

www.bpg.ch

30 1


Wir freuen uns auf Ihren Besuch! T +41 61 825 51 51 besuch@saline.ch www.salz.ch/salz-erleben

Salz erleben

Besuchen Sie das «Schweizer Salzmekka» und tauchen Sie in nur 2 Stunden ein in die eindrucksvolle Welt des Salzes. Entdecken Sie die historischen Bohrhäuser und den grössten Holzkuppelbau Europas in Riburg, oder Salz aus dem Weltall im Museum «Die Salzkammer» in Schweizerhalle. Die Schweizer Salinen – 450 Jahre zwischen Tradition und Moderne.

Schweizer Salinen AG Schweizerhalle, Rheinstrasse 52, Postfach CH-4133 Pratteln 1, T +41 61 825 51 51 F +41 61 825 51 10, www.salz.ch

Sal_Tourismus_Inserat_Best_of_NW_190x270_RZ.indd 1

23.12.16 10:35

31


Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel! (Robert Lerch) Das Gefühl, die Freiheit in der dritten Dimension zu erleben, beschert unbeschreibliches Glück. Lassen Sie sich von zuhause oder einem anderen Ort Ihrer Wahl abholen und heben Sie mit Ihrem Piloten zu einem unvergesslichen Erlebnis ab. Ohne Stau und Wartezeiten bringt Sie der Helikopter schnell, sicher und zuverlässig an Ihr Ziel. Die Firma Helitrans AG hat Ihre Basis auf dem EuroAirport in Basel. Neben Erlebnisflügen im wunderschönen Dreiländereck oder auch weit darüber hinaus, bildet sie Privatund Berufspiloten aus. Ob Taxiflug, Hochzeitsflug, Gourmet-Flug, Rundflug oder Schnupperflug, das Team der Helitrans AG kümmert sich persönlich vor, während und nach dem Flug um Ihre Fluggäste. Hommage an den Jura – ein wunderschöner Flug Sanft hebt Ihr Helikopter vom EuroAirport Basel ab. Im Steigflug geht es übers Elsass in Richtung Delémont, Tramelan, St. Imier, vorbei an der höchsten Erhebung im Jura, dem Chasseral. Entlang der ersten Jurakette erblicken Sie schon bald die Sport-Ausbildungsstätte Magglingen. Atemberaubend ist die Sicht auf den Neuenburger-, Bielerund Murtensee. Am Horizont erheben sich majestätisch die Berner Alpen. Von da fliegen Sie weiter durch das Berner Seeland über das „Grosse Moos», die Gemüsekammer der Schweiz, und über die Uhrenmetropolen Biel und Grenchen. Wenige Flugminu-

Helikopterflug ab CHF 245 pro Person: Sie erleben die abwechslungsreiche Sicht auf die Stadt Basel, die Weite des Elsass und die hügelige Landschaft des Schweizer Jura. Gerne gestalten wir Ihren Flug individuell nach Ihren Wünschen.

ten später setzen Sie in der Nähe der «Hohen Winde» zum Landeanflug an. Bei einem Zwischenhalt in einem romantischen Jura-Bergrestaurant geniessen Sie ein feines Fondue oder ein feines «Zvieri». Nach einer Stunde Aufenthalt geht es weiter via Wasserfallen nach Bubendorf und dann dem Rhein entlang zurück zum EuroAirport. Den Heli selber steuern – das Erlebnis der besonderen Art «Heli fliegen ist eine Herausforderung der besonderen Art. Du musst immer präsent sein, manövrierst mit feinsten Steuereingaben Deinen Helikopter, kannst rückwärts oder vorwärts fliegen, rauf oder runter, Dich um alle Achsen drehen – und (fast)

überall landen», schwärmt der Cheffluglehrer Dries Vander Straeten. Nach einer kurzen theoretischen Einführung gehen Sie mit Ihrem Fluglehrer am Doppelsteuer auf eine unvergessliche Reise. Sollten Sie sich anschliessend für eine Ausbildung zum Helikopterpiloten entscheiden, werden Ihnen bis zu zwei Stunden Schnupperflug vollumfänglich angerechnet.

Helitrans AG EuroAirport Postfach, 4030 Basel Telefon E-Mail

+41 61 325 39 33 info@helitrans.ch

www.helitrans.ch

32 1


Qualitätssicherung in der Lebensmittelbranche: Hinterlassen auch Sie einen sauberen Eindruck! Einen guten Eindruck hinterlassen wollen wir alle. Wer im Grossraum Nordwestschweiz mit der Produktion oder dem Handel von Lebensmitteln zu tun hat und oder im Gastgewerbe tätig ist und gleichzeitig Tina Burkhard kennt, macht etwas richtig und hinterlässt nicht nur einen guten, sondern auch einen sauberen Eindruck. Die Baslerin ist eine weit herum bekannte und anerkannte Fachfrau auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Lebensmittelbranche und somit ein wichtiges Bindeglied zwischen Gewerbe und Lebensmittelgesetzgebung. Wir schreiben das Jahr 1999. Rolf Kaiser gründet sein Unternehmen Kaiser IIE in Basel. Grund für den bis dato als Lebensmittelinspektor amtierenden Branchenkenner: Eine neue strikte Gesetzgebung, die vorsieht, dass Betriebe zwar noch auf das Einhalten ihrer Pflichten kontrolliert werden, ihnen jedoch keine weiteren konkreten Hilfestellungen und entsprechende Dienstleistungen mehr angeboten werden. Das ist für ihn unbefriedigend, der Gang in die Selbstständigkeit ein logischer Schritt.

Tina Burkhard ist ein Profi auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Lebensmittelbranche.

1

Sehr viel Know-how und Berufserfahrung Tina Burkhard fand zu jener Zeit ihr Berufsglück als Lebensmittelinspektorin am Kantonalen Laboratorium Basel-Stadt. In der Folge arbeitete sie fünf Jahre im Vollzug der Lebensmittelgesetzgebung. Im Jahr 2004 stieg sie auch in die Privatwirtschaft ein und kam zur Firma Kaiser IIE. So schloss sich der Kreis. Seit 2011 ist sie alleinige Geschäftsinhaberin. Wichtiger Support Die Kaiser IIE AG fungiert seit vielen Jahren als Bindeglied zwischen dem Gewerbe und der Gesetzgebung der Lebensmittelbranche. Die Firma ist in einem nicht alltäglichen Nischengebiet tätig. Überall, wo Lebensmittel produziert und verkauft werden, führen die kantonalen Behörden unangemeldete Inspektionen durch. Seit Mitte der Neunzigerjahre die Lebensmittelgesetzgebung in der Schweiz verschärft wurde, sind eben alle betroffenen Betriebe zur systematischen Selbstkontrolle verpflichtet. Und genau da kommt eine Tina Burkhard ins Spiel. Sie kann von kleineren und auch grossen Firmen aufgeboten werden, um genau dort mit ihrem riesigen Erfahrungsschatz Support zu bieten. Gemeinsam mit ihren Kunden erstellt die Kaiser IIE AG ein exakt an den Betrieb angepasstes Selbstkontrollkonzept mit detaillierter Gefahrenanalyse und genauen Arbeitsanweisungen, damit eben das Lebensmittelinspektorat kaum etwas oder im Idealfall rein gar nichts zu bemängeln hat. Bestehende Selbstkontrollkonzepte können überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Gesamtheitliches Angebot Bei der Kaiser IIE AG legt man grossen Wert auf den gesamtheitlichen Aspekt. Die Produktepalette ist enorm breit gefächert. Nebst Inspektionen zählen da auch Dienstleistungen wie das Prüfen von Etiketten auf Lebens-

mitteln, das Erarbeiten neuer Regelungen und Abläufe mit Kunden, Hygieneschulungen oder das kundengerechte Ausdeutschen von Gesetzesartikeln zum Berufsalltag. Der enge Draht zu den Kunden und das gute Netzwerk sind dabei zentrale Faktoren. Einen sauberen Eindruck hinterlassen Angesprochen fühlen dürfen sich nebst beispielsweise Bäckereien oder Metzgereien vor allem natürlich Gastrounternehmen aller Art – vom normalen Gasthof oder von der Pizzeria über Personalrestaurants bis zu Grossküchen in Spitälern oder Alterszentren usw. Die Buchstaben IIE beim Firmennamen stehen übrigens für Instruktion, Inspektion und Expertise. «Wir sorgen dafür, dass Sie einen sauberen Eindruck hinterlassen», so lautet ein Slogan der Kaiser IIE AG. Und das ist Programm. Hygiene- und Lebensmittelinspektion auf Top-Niveau. Vor allem im Raum Nordwestschweiz, dann und wann auch gesamtschweizerisch im Einsatz. Erkundigen Sie sich am besten noch heute. Das zahlt sich im Einzelfall doppelt und dreifach aus.

KAISER IIE AG Bündnerstrasse 58, 4055 Basel Telefon E-Mail

+41 61 301 30 31 tina.burkhard@kaiser-iie.ch

www.kaiser-iie.ch

33


34 1


Massimo Rocchi – Es isch eso u fertig Text und Interview: Maximilian Marti Das neue Programm von Massimo Rocchi «BEST OF 6zig» ist das Ergebnis eines fortlaufenden Reifeprozesses. Seit 30 Jahren steht der italienisch-schweizerische Schauspieler, Kabarettist und Komödiant auf den Brettern, die für ihn tatsächlich die Welt bedeuten. Die Basis seines Könnens holte er sich an der Universität Bologna, wo er Theaterwissenschaften studierte, bei Etienne Decroux im Fach Mime Corporel und mit dem Diplomabschluss an der ÉCOLE Internationale des legendären Mimen Marcel Marceau. Im Lauf seiner Karriere entstand eine Form der Unterhaltung, die ihresgleichen sucht, ein Mix aus Sprachakrobatik, körperlicher Interpretation, Mimik und Stilblüten. Wen wundert es also, dass er den würdevollen Gang eines «Trump… eltier» ebenso perfekt darstellt wie die «Fürsorge» einer italienischen Mutter oder die Gerissenheit eines versierten Politikers? Seine Pointen sind so treffend beobachtet, dass sie oft zum Bestandteil des allgemeinen Vokabulars wurden. So fand zum Beispiel das vielbedeutende bernische «äuä» dank ihm seinen Weg nach Basel, Zürich und hinaus in die deutschsprechende Welt. Die Leidenschaft des vielsprachigen Künstlers für Theater, klassische Komödie und geistige Beweglichkeit kommt in seinen Inszenierungen so deutlich zum Ausdruck, dass ihm die Philosophische Fakultät der Université de Fribourg die Ehrendoktorwürde verlieh. Massimo Rocchi, sehen Sie sich als Komiker oder eher als Komödiant im klassischen Sinn? Eine gute Frage. Ich denke, dass die beiden Formen übergreifend sind, also muss das eine das andere nicht ausschliessen. Ich beschäftige mich mit dem Lachen im Theater seit meinem 16. Lebensjahr und liebe klassische Komödie, daher kommt meine Leidenschaft für Figuren wie Molière und Formate wie die Opera buffa. Ich lasse gerne das Publikum meine Rolle definieren.

Wie hat sich die kabarettistische Landschaft verändert seit Ihren Anfängen? In meiner Branche ist das Angebot in der deutschen Schweiz und in der Romandie riesig geworden. Dank den Chefredaktoren der Radio- und TV-Sender in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und Frankreich wird ein sehr grosses Publikum erreicht, was den Stellenwert der Komik, sprich Komödie fördert. Auffallend ist, dass jetzt in Gesprächsrunden die Moderatoren oft von Komikern befragt werden, früher war das umgekehrt. Auch der Anspruch auf Ethik ist gestiegen, heute sucht das Publikum nicht Schenkelklopfer um jeden Preis, sondern belohnt lieber Pointen, die das Lachen verdienen.

würde. So entstand eine Partnerschaft, die aus dem Besten entstanden ist, was zur Verfügung steht. Leider kennt sie Berndeutsch noch nicht. Ich würde gerne nach dem Piepton auch lesen: I bi fertig, Tschou.

Massimo Rocchi mit «Best of 6zig» auf Tour Spielorte siehe: www.massimorocchi.ch

Gute Komik geht Hand in Hand mit Sozialkompetenz, das sehe ich als Verbesserung. Ist Ihr bisheriges Leben so verlaufen, wie Sie es sich gewünscht haben? Zum Glück nicht. Als junger Mensch hat man Träume, man «will» etwas. Das Leben wird viel interessanter, überraschender und spannender, wenn man anstelle des Wollens etwas tun muss oder darf. Der Dialog mit mir selbst, mit dem, was von mir gefordert und dem, was mir geboten wird, ist sehr wichtig. Sich mit solchen Fragen zu beschäftigen, bringt uns Menschen weiter, der Dialog scheint auch der Anfang der Philosophie gewesen zu sein. Ich glaube weder an Schicksal noch an Zufall, sondern an die Notwendigkeit, nach Möglichkeiten Ausschau zu halten, Unmöglichkeiten als solche zu behandeln und aus allem, was uns zugänglich ist, das Beste zu machen. Welche Frage wurde Ihnen leider noch nie gestellt? Welche Aufgaben im Haushalt ich gerne mache und welche nicht. Kochen mag ich nicht besonders, ich füttere mich eher als dass ich mich verwöhne, dafür ist Waschen mein Ding. Ich liebe die Zusammenarbeit mit der Waschmaschine, wir pflegen eine vertrauliche Freundschaft und sind eins geworden. Sie kann sich darauf verlassen, dass ich ihr zu jeder Textilart das passende Waschmittel besorge und ich weiss, dass sie mir niemals freiwillig den Dienst verweigern 2 35


Den Aha-Effekt erzeugen Vom Geburtstagsfest über die Hochzeitsfeier bis zum Rockkonzert. Egal, welche Art von Veranstaltung angesagt ist: Stagecom ist der richtige Partner für Eventtechnik. Schon beim Betreten der EventtechnikFirma Stagecom in Allschwil erlebt man den speziellen Effekt. Farben, Lichter und Projektionen überraschen den Besucher. «Emotionen erleben» ist das Credo, nach welchem Stefan Thommen und sein Team seit Jahren leben und welches sie gerne mit ihren Kunden teilen. Von der Spiegelkugel bis zur Openair-Bühne, vom Lautsprecher bis zum Beamer, vom Mikrofon bis zum Kopfhörer: Bei Stagecom findet der Kunde alles, um einen einzigartigen Event durchzuführen. Technisches Equipment kann in allen Ausführungen gemietet werden. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit ein «Rundum sorglos»-Paket zu buchen. So muss sich der Kunde um nichts kümmern. Das routinierte Stagecom-Team liefert die Ausrüstung, betreut die ganze Technik während des Events und ist um den Abbau und den Rücktransport besorgt.

Über 30 Jahre Erfahrung Stefan Thommen, Gründer, Geschäftsführer und Inhaber der Firma Stagecom, kann von über 30 Jahren Erfahrung in der Eventtechnik profitieren. 1986 wurde die Firma unter dem Namen «Discofashion» gegründet. Seit 1997 heisst das Unternehmen «Stagecom Event AG». Thommen arbeitet mit einem Team von 8 festen Mitarbeitern sowie 25 Freelancern und freischaffenden Mitarbeitern. Bei jedem Event ist die ganze Technik-Crew mit Leib und Seele dabei und sorgt dafür, dass der Anlass für alle Teilnehmer in unvergesslicher Erinnerung bleibt. Stagecom betreut sowohl kleinere Events wie Geburstagspartys oder Quartierfeste als auch grosse Veranstaltungen oder Openair-Konzerte mit bis zu 10 000 Personen. Stagecom ist in der Schweiz und im nahen Ausland tätig. «Unser Ziel ist es, einen Event mit speziellen Effekten zu untermalen», erklärt Stefan Thommen

und fährt fort: «Unsere Arbeit macht besonders Spass, weil wir immer wieder neue Ideen bringen dürfen. Wir dürfen richtige Künstler sein, um einen Raum mit Schall und Licht zu verzaubern und den Aha-Effekt zu erzeugen.» Damit alles funktioniert Bei Stagecom können nicht nur technische Geräte gekauft oder gemietet werden, sondern es steht auch ein Reparatur- und Wartungsservice zur Verfügung. Ebenso bietet Stagecom ein «Venue Service». Das heisst, Konferenz- und Veranstaltungsräume werden nicht nur mit der optimalen Technik ausgerüstet, sondern auch gewartet. Mit Stagecom als Partner kann sich der Kunde darauf verlassen, dass immer alles zur richtigen Zeit funktioniert.

Stagecom Event AG Lettenweg 114, 4123 Allschwil Telefon E-Mail

+41 61 333 22 11 info@stagecom.ch

www.stagecom.ch

36


Die Versicherungsbroker Ihres Vertrauens und deren Sorglos-Pakete für Firmenkunden Unabhängige Unternehmensberatung in Versicherungsfragen. Das ist das Kerngeschäft der globalconsult Versicherungstreuhand in Aesch und von Demarmels & Partner in Basel. Zwei Firmen, eine weitverzweigte und vielschichtige, spannende Thematik. Mit Versicherungen ist es doch im Allgemeinen so: Jeder braucht sie, keiner will sie. Zumindest ist das die saloppe Definition von Alain Born, seines Zeichens Teilhaber und neuer Geschäftsführer bei Demarmels & Partner in Basel. Er weiss, wovon er redet. Denn er ist schon über 30 Jahren im Business. Es ist genau diese langjährige Erfahrung, welche die Kunden aber sehr schätzen. Weil da einer ist, dem sie vertrauen können; notabene das A und O, gerade in so einer oft sehr komplexen Thematik. Kompetente Hände Demarmels & Partner steht aber nicht alleine da, sondern geschäftet in einer Holding zusammen mit ihrem Partnerbetrieb, der 1997 gegründeten globalconsult im basellandschaftlichen Aesch. Jede Firma ist selbstständig. Zusammen ziehen sie jedoch an einem Strick und ergänzen sich scheinbar perfekt. 2014 gründeten Alain Born und Andreas Oestreich besagte Holding und übernahmen in der Folge Demarmels & Partner. Deren Gründer, Otto Demarmels, ist nun Ende 2017 nach einer fliessenden und erfolgreichen Übergabe, bei der er selber tatkräftig mitwirkte, in seinen verdienten Ruhestand gegangen. Hohes Niveau Das Dienstleistungs-Niveau beider Unternehmen ist sehr hoch. Man legt beidseits rund 30 Jahre Erfahrung in die Waagschale und überzeugt mit hoher Sachkompetenz in allen Versicherungsfragen. Sind Sie Unternehmer und suchen im einen oder anderen Bereich die für Sie individuell optimalste Versicherungslösung? Dann sind Sie hier goldrichtig. Sowohl bei globalconsult als auch bei Demarmels & Partner wird man auf

Otto Demarmels (Mitte) hat sein Unternehmen in die bewährten Hände von Alain Born (links) und Andreas Oestreich (rechts) gelegt.

Ihre Anliegen eingehen und die beste Lösung am Markt, das beste Sorglos-Paket bereithalten. Sie als Kunde können sich bequem zurücklehnen und die Spezialisten machen lassen. All-Risk-Versicherung für Hörakustiker Die Broker haben manche Spezialgebiete und beraten Firmen jeder Grösse unabhängig und kompetent. Dabei kommt auch die Kreativität nicht zu kurz. Ein Nischenprodukt, Resultat einer eigenen Idee, ist die All-Risk-Versicherung für Hörgeräte und Zubehör. Die globalconsult bietet in freundlicher Zusammenarbeit mit Helvetia ausgefeilte Rahmenverträge für Hörakustiker an. Ab Frühjahr 2018 sogar auf vollständig digitaler Ebene. Aufgepasst: Cybercrime Ein komplett anderer Themenbereich, welcher innert der vergangenen zwölf Monate sehr viel Gehör fand und in Anfragen resultierte, ist die ganze Cybercrime-Geschichte. Ein Thema, das heutzutage immer mehr an Relevanz gewinnt, weil Datenklau oder auch Erpressungen nach Hackerangriffen usw. auf dem Vormarsch sind. Auch da braucht es neue Ansätze und Versicherungslösungen. Spezialisten wie die eingangs erwähnten Alain Born oder Andreas Oestreich, Geschäftsführer bei globalconsult in Aesch, helfen gerne weiter. Die Versicherungsbroker Ihres Vertrauens für den sorglosen Rundum-Service.

globalconsult Versicherungstreuhand AG Langenhagstrasse1, 4147 Aesch Telefon E-Mail

+41 61 756 97 70 info@globalconsult.ch

Demarmels & Partner GmbH Lohweg 6, 4002 Basel Telefon E-Mail

+41 61 205 23 50 info@dpvb.ch

www.globalconsult.ch www.dpvb.ch

37


Fankhauser Arealentwicklungen: Wir leben in einer sehr spannenden Zeit. Die Digitalisierung hat einen tiefgreifenden Einfluss auf unser gesamtes wirtschaftliches und gesellschaftliches Zusammenleben. Man darf davon ausgehen, dass viele Geschäftsmodelle in zehn Jahren völlig anders funktionieren werden als heute. Einer, der sich da überraschend gut auskennt, ist der Baselbieter Arealentwickler Hans-Jörg Fankhauser. Wir befinden uns am Seewenweg 6 in Reinach. An einem Ort, wo schlaue Köpfe neue Überbauungsprojekte planen und realisieren. Das Team der Fankhauser Arealentwicklungen AG ist der Zukunft dicht auf den Fersen. Es arbeitet täglich daran, die neusten Entwicklungen zu erkennen und diese in ihre Arbeit einfliessen zu lassen. Im Fankhauser’schen O-Ton heisst das: «Wir sind mitten drin!» In the year 2025 Dabei arbeitet Hans-Jörg Fankhauser mit den Methoden der Prädiktiven Analytik und des Design Thinking. Dabei geht es darum, Veränderungen zu beobachten und Marktchancen zu erkennen. Folgende Fragen stehen bei der Analyse der Zukunft im Vordergrund: Wie arbeiten, wie wohnen die Menschen im Jahr 2025? Und wie wird ihr Konsumverhalten sein? Aus dieser Analyse werden Szenarien entwickelt, Arealpotentiale definiert und Gestaltungs- und Quartierpläne erstellt. Und logisch: Es braucht Investoren für diese erfolgversprechenden Projekte. Projekte wie zum Beispiel das Kompetenzzentrum für Industrie 4.0 im Schorenareal Arlesheim, welches mittlerweile unter dem Namen uptownBasel für Schlagzeilen und Aufsehen sorgt. Menschenkenntnis als Grundlage Hans-Jörg Fankhauser war schon immer mit wachem Geist unterwegs. Innovativ, 38 1

anders, direkter, näher an den Menschen und deren Bedürfnissen. Schon vor Jahren hat Hans-Jörg Fankhauser Menschen direkt gefragt, wie und wo sie wohnen wollen. Um die unterschiedlichen Denkweisen besser zu verstehen, reiste der Architekt mit den Kunden quer durch die Schweiz, um auf diesen Reisen über ihre Wohnwünsche zu reden. Daraus entstanden Dutzende von atemberaubend schönen Eigentumswohnungen, die man unter www.schoener-wohnen-basel.ch bestaunen kann. Visionäre Ideen mit spannenden Bauvorhaben auf aussergewöhnlichen Arealen. So lassen sich die Kernkompetenzen der Firma am besten umschreiben.

Mein Wunsch, im Leben interessante und komplexe Aufgaben zu lösen, hat mich in das Architekturstudium an die ETH Zürich geführt.


Mitten drin und vorne dabei! Fokusthemen der Prädiktiven Analytik Diese offene Geisteshaltung prägt den Vordenker noch heute. Bloss dass sich die Vorzeichen bezogen auf unser aller Zukunft stetig verändern, das Rad der Zeit immer schneller dreht. Mit den Jahren werden viele Berufe, wie wir sie heute (noch) kennen, von der Bildfläche verschwinden. Dafür kommen neue Berufsfelder dazu, vornehmlich im Hightech der Zukunft angesiedelt. Stichworte wie Robotik oder Coboter und Drohnen fallen da im Gespräch mit Hans-Jörg Fankhauser. Data Mining, Blockchain-Technologie, Virtual und Augmented Reality, Sprachsteuerung, Künstliche Intelligenz oder Machine Learning. Und natürlich IoT, das Internet der Dinge, welches heute schon in unserem vernetzten Berufsleben gut etabliert ist und immer wichtiger wird. Was wie Science Fiction klingt … Etwas einfacher zu verstehen ist dieses konkrete Beispiel: Bekannt ist, dass gerade die Autoindustrie Unmengen an Geld ausgibt für die Entwicklung in Elektrofahrzeuge. Irgendwann ist es möglich, dass Autobesitzer keine der heute üblichen Tankstellen mehr anfahren, sondern direkt zu Hause, in der Garage, das Auto über Nacht mit elektrischem Strom «auftanken». Die Folge: Es braucht weniger fossile Treibstoffe und Tankstellen werden immer seltener und verschwinden irgendwann fast ganz von der Bildfläche. Solche und ähnliche Überlegungen werden von der Crew der Fankhauser Arealentwicklungen AG schon heute berücksichtigt. Hans-Jörg Fankhauser hält zur Zeit viele Vorträge über diese anstehenden Veränderungen. Vorträge, die auf starkes Interesse stossen. …kann bald Realität sein Beim Gespräch mit Hans-Jörg Fankhauser wird eines klar: Die Entwicklung ist rasant. Drohnen, Robotik, 3-D-Drucker – Dinge, die es heute schon überall gibt – werden immer mehr in unserem Alltag etabliert. Man fragt sich: Wo führt das hin? Wie sehen Arbeitsplätze der Zukunft aus? Wo werden diese sein? Wie und wo wohnen wir im Jahr 2035? Und: Wie planen wir angesichts dieser vielen Veränderungen und Unsicherheiten? Mit einem guten Beispiel voran Mit der grossen Fokussierung auf die Arealentwicklung ist die Arbeit der Fankhauser

Architektur AG themenübergreifender geworden. Der klassische Entwurf wird durch neuartige Design Thinking-Ansätze ergänzt. Die tägliche Arbeit ist viel spannender und komplexer geworden. Plötzlich geht es um mehrere Hektar grosse Areale wie z. B. das Hafenareal in Birsfelden oder das Gebiet von Aesch Nord in der Birsstadt, die derzeit in aller Munde sind und hoch gelobt werden. Die Ideen und Konzepte: Entwickelt von Fankhauser Arealentwicklungen AG. Ein perfektes Beispiel für die Stärke eines so ganz anderen Architekturbüros, welches sich der Königsdisziplin der Architektur verschrieben hat: der kreativen Arealentwicklung.

Fankhauser Architektur AG Hans-Jörg Fankhauser, Architekt ETH/SIA und Projektentwickler Seewenweg 6, 4153 Reinach Telefon Mobile

+41 61 716 88 88 +41 79 335 33 34

E-Mail

info@f-web.ch

www.f-web.ch

39 2


FORGOLFER: Premium-Angebote für höchste Ansprüche Mitten im Dorfkern von Aesch ist die FORGOLFER GmbH angesiedelt. Beat Moeri und seine Partnerin Esther Wolf bieten seit 2011 ausgewählte Markenprodukte an, die jedes Golferherz höher schlagen lassen. Der aktive Golfer verkauft seinen Kunden nur, was er selbst ausgiebig geprüft hat. Herr Moeri, warum spielen Sie Golf? Golf ist ein ganzheitlicher Sport und findet in der Natur statt. Die körperlichen Voraussetzungen dafür sind nicht so eminent wichtig. Man wandert für einen 18-Loch-Parcours vielleicht vier bis fünf Stunden lang und legt dabei zehn Kilometer zurück. Das ist doch wunderbar. Dann sind Sie ein Glückspilz, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat? Ich entdeckte den Golfsport erst im Jahr 2000 über meine Partnerin Esther. Nach einer Lehre als Elektriker bildete ich mich zum Informatiker weiter und arbeitete viele Jahre als Softwareingenieur bei Intersport. So lernte ich die Sportbranche von der technischen Seite her kennen. Den Wechsel von der Informatik ins Golf-Business wagte ich erst vor sechs Jahren.

Ist Aesch von der Grösse her nicht zu klein für ein Golf-Spezialgeschäft? Wir beraten nicht nur Leute, die bei uns im Laden vorbeikommen, sondern betreiben einen Onlineshop und treten auch als Zwischenhändler auf. So statten wir beispielsweise die Mitglieder verschiedener Golfclubs mit dem nötigen Material aus. Da wir uns bewusst über ausgewählte Produkte und persönliche Beratung abgrenzen, nehmen Golfer mit hohen Ansprüchen gerne einen grösseren Weg in Kauf. Auf welchen Artikel sind Sie besonders stolz? Der TitanCAD Evolution Plus von PG-Powergolf ist der beste Caddy, den man derzeit finden kann. Ultraleicht aus Edelstahl oder Titan gebaut, ist er der perfekte Begleiter auf weitläufigen Golfrunden. Er ist mit modernster Antriebs- und Steuerungstechnik ausgestattet, wobei die neuen Brushless-Motoren nicht nur wesentlich weniger Strom benötigen, sondern auch viel leiser sind. Was zeichnet diesen Premium-Caddy sonst noch aus? Neben den bekannten «Magic»-Funktionen wie beispielsweise der Bergabfahrbremse mit Energierückgewinnung sind die elektronische Standbremse, das elektronische Differenzial, der frei zuschaltbare Geländemodus, der temporäre Freilauf oder der elektronische Kippschutz neu. Aber am besten sieht man sich das Modell bei uns im Laden an.

Premium-Marken ForGolfer: • • • • • • • • • •

Beat Moeri, Inhaber

40

PG-Powergolf Elektro-Trolleys LYNX Golfschläger HEAVEN Golfschuhe SKECHERS Golfschuhe FIT39 Golfhandschuhe AP Golfwear TRU-ROLL Putters HAPPY Putter EVNROLL Putter U.S.KIDS GOLF Golfschläger für Kinder von 4 bis 16 Jahren

Der TitanCAD Evolution Plus von PG-Powergolf

von Sie tt ren e i t i aba n Prof nt R e i ke l z nar t Pro ie e 0 k r 1 en S Ma ähn lle n w m r a e E f r Ih au lf e r: bei r Go w o e i F v ch! bei nter esu es I en B t dies s h näc

FORGOLFER FORGOLFER GmbH Bahnhofstrasse 1, 4147 Aesch BL Mobil E-Mail

+41 79 322 32 73 info@forgolfer.ch

Öffnungszeiten: Do – Fr 09.00 – 12.00 / 13.30 – 18.30 Uhr Sa 09.00 – 16.00 Uhr (durchgehend) Mo – Mi nach Terminvereinbarung

www.forgolfer.ch shop.forgolfer.ch


«… denn Golf ist nichts für unsportliche Langweiler.»

Golf4you – der Gratis-Schnupperkurs, einfach golfig!

Golf ist längst nicht mehr nur ein Zeitvertreib, der nur geriatrischen Herrschaften vorbehalten ist. Golfspielen fasziniert Jung und Alt, ist sportlich anspruchsvoll und athletisch, wird bei jeder Witterung ausgeübt und involviert Kopf und Hand gleichermassen. Keine 20 Autominuten von Basel: im Laufental in Zwingen. Birs-Golf, der Familienbetrieb mit Herz für Golfer und Einsteiger, bietet dort, wo sich das Laufental wieder öffnet, heller und weiter wird, eine 9-Loch-Anlage, die sowohl bewährte Cracks als auch Laien anspricht. Stadtnah und schnell da In anderthalb bis zwei Stunden hat man den Parcours in der schönen Grünanlage durch-

schritten und muss sich das Golfvergnügen nicht fürs Wochenende aufsparen. Denn in knapp 20 Autominuten ist man von Basel in Zwingen. Die Managerin Gerda Vögtlin – selbst Golferin mit einem Handicap von 12,9 – zeigt die Driving-Range-Anlage, an der ein paar Golfer, aber nur wenige Golferinnen, die perfekten Abschläge üben. Es ist noch früh in der Saison. Für Herz und Kopf gut «Warum wesentlich mehr Männer als Frauen den Golfsport ausüben, verstehe ich nicht, denn Golfen ist eine ganzheitliche Körperbeschäftigung, die Herz und Kopf gleichermassen anspricht, gelenkschonend ist und die Gesundheit fördert.»

Voraussetzung: Neugier Dauer: 90 Minuten Kleidung: sportlich Teilnehmer: ab 6 Jahren (ab 3 bis 30 TeilnehmerInnen) Termine 2018: Sa, 14.04. 14.00 – 15.30 Uhr So, 22.04. 10.00 – 11.30 Uhr Sa, 28.04. 14.00 – 15.30 Uhr So, 06.05. 10.00 – 11.30 Uhr Sa, 09.06. 14.00 – 15.30 Uhr So, 17.06. 10.00 – 11.30 Uhr Sa, 04.08. 14.00 – 15.30 Uhr Bitte anmelden: 061 761 64 64 oder info@birs-golf.ch … nur 20 Autominuten von Basel

Bei Birs-Golf – übrigens der 100. Club des Schweizerischen Golfverbandes – trainieren vorwiegend Hobby-, aber auch einige Sportgolfer: Kurzspiel, Putten, lange Schläge und Turniere. Gratis-Schnupperkurs «Golf kann man alleine ausüben oder in der Gruppe, bei uns kannst du sogar täglich ein Turnier spielen», sagt die überzeugte Golferin Vögtlin. Man wünsche sich, dass Interessierte die Hemmschwelle überwinden und den Sprung in einen Gratis-Schnupperkurs wagen, denn wer sich für diesen Sport entscheidet, wird feststellen, dass «Golf athletisch und sportlich anspruchsvoll ist.» – Das Angebot Golf4you soll dazu beitragen, vielen Menschen die Faszination dieses Sports schmackhaft zu machen.

Birs-Golf Araweg 8, 4222 Zwingen Telefon E-Mail

+41 61 761 64 64 info@birs-golf.ch

www.birs-golf.ch

41


Die innere Wissenschaft ist wichtig. Für Gabriela Zagula, Inhaberin und Geschäftsführerin der Ahorn-Apotheke, ist nicht nur der äusserliche Körper eines Patienten wichtig, sondern auch, was sich darin abspielt. «Ich investiere mich für das Erforschen der inneren Wissenschaften», erklärt Gabriela Zagula. Sie ist Apothekerin FPH in Offizinpharmazie und seit 17 Jahren Inhaberin und Geschäftsleiterin der Ahorn-Apotheke in Basel. Früher arbeitete sie ausschliesslich nach konventionellen Methoden und versorgte ihre Kunden mit den Medikamenten, die ihnen vom Arzt verschrieben wurden. «Es war nicht mehr erfüllend, einfach Rezepte zu verkaufen. Mir fehlte die Sinnhaftigkeit», erklärt Gabriela Zagula. Ihre Tätigkeit war so nicht mehr stimmig für sie, und sie entschied, andere Wege zu gehen. Die äussere und die innere Wissenschaft Für Gabriela Zagula ist klar: «Die äussere Wissenschaft ist mit der inneren Wissenschaft verbunden.» Sprich: Die messbaren äusseren Faktoren sind für Gabriela Zagula die Hälfte der Wahrheit. Genauso wichtig sind für sie die inneren, nicht messbaren Faktoren wie zum Beispiel die Emotionen und der Einbezug von Geist und Seele. Die Apothekerin will spüren, wie es dem Menschen ganzheitlich geht. Wichtig für die Erforschung der inneren Seite ist unter anderem eine transparente Kommunikation. Es gehe darum, zusammen mit dem Patienten herauszufinden, welches die Auslöser von Kopfschmerzen oder einer Blasenentzündung sein könnten. «Wenn etwas transparent wird, kommen auch die Schattenseiten zum Vorschein», erklärt Gabriela Zagula und betont: «Krankheiten zeigen, dass etwas nicht im Gleichgewicht ist und die Energie an einem Ort nicht fliessen kann. Es geht darum, die Energieblockaden aufzuspüren und die Energie wieder in ihren ursprünglichen Fluss zu bringen. Geht man den Ursachen für Symptome auf den Grund, so können Krankheiten einen anderen Verlauf nehmen und sich heilen lassen. 42 1

Wenn man nur die Symptome bekämpft, blockiert man diese Möglichkeiten und somit die Heilung. Die Lebensenergie nimmt dadurch ab. Die betroffene Person muss aber auch bereit sein, etwas zu verändern, denn unsere Gesundheit liegt in unserer Hand.» Die integrale Weltsicht Die philosophische Grundlage für die pharmazeutische Tätigkeit der Ahorn-Apotheke bilden die integrale, holistische Weltsicht sowie die Erkenntnisse aus dem Prozess der Bewusstseinsevolution. Die integrale Weltsicht umfasst ein Menschenbild und eine Welt, die vielfältige Aspekte integriert. Prämoderne, moderne, postmoderne, östliche und westliche Weltsichten; Spirituelle Einsichten und wissenschaftliches Denken werden zusammengeführt. Der Mensch mit seinen inneren und äusseren Aspekten wird sowohl als Indivi-

duum, aber auch als Teil der Menschheit betrachtet. «Es geht darum, gemeinsam eine neue Kultur zu schaffen.» Gabriela Zagula ist überzeugt, dass Krankheiten Gelegenheit geben, mit ihnen zu arbeiten. Dazu brauche es einen gemeinsamen Beziehungsraum und den Dialog. «Wir erlangen Kenntnisse, lösen Blockaden und so entwickeln wir uns weiter. Das schafft Anlässe zur Heilung.» Die Heilung sei nicht nur in der Medizin und im Gesundheitswesen von grosser Bedeutung, sondern auch für unsere Kultur, die sich mit immer grösseren sozialen, politischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten auseinandersetzen muss. «Es geht darum, gemeinsam eine neue Kultur zu schaffen», erklärt Gabriela Zagula. So lassen die Fachleute der Ahorn-Apotheke die Einsichten aus einer holistischen Welt-


ACADEMY OF I

NNER SCIENCE

Die von Thomas Hübl 2008 gegründete Academy of InnerScience (AIS) ist ein Forschungs- und Die von Thomas Hübl 2008 gegründete Academy of InnerScience (AIS)und ist wach ein ForPraxisraum für eine moderne Mystik, aus der heraus Gesellschaft und Kultur aktiv gestaltet werden. Sie bietet eine Plattform, auf Mystik, der Trainings, Studiengruppen und schungsund Praxisraum für eine moderne aus derWorkshops, heraus Gesellschaft und Kultur gemeinnützige Veranstaltungen stattfinden.

aktiv und wach gestaltet werden. Sie bietet eine Plattform auf der Trainings, Workshops,

Studiengruppen und gemeinnützige Veranstaltungen stattfinden. Ziel dabei ist, die Weisheit der inneren Welt mit dem Wissen der äußeren Welt zu verbinden. Die Angebote der Academy richten sich an Menschen, die einen unterstützenden Rahmen für ihre persönliche Entwicklung hin zu Reife und Bewusstheit suchen und zugleich an transpersonalen und Ziel dabeiEntwicklungen ist, die Weisheit der inneren kollektiven interessiert sind. Welt mit dem Wissen der äusseren Welt zu verbinden. Die Angebote der Academy richten sich an Menschen, die einen unterstützenden

Die Academy InnerScience organisiert das Timeless Wisdom Training (TWT) und hat einzuFeld Rahmen fürofihre persönliche Entwicklung hin zu Reife und Bewusstheit suchen und von InnerScience-Praxisgruppen aufgebaut. Die Sharing- bzw. Praxisgruppen dienen der Praxis gleich an transpersonalen und kollektiven Entwicklungen sind. von Achtsamkeit und Mitgefühl sowie zur Verfeinerung unsererinteressiert interpersonellen Kommunikationsfähigkeiten. Sie treffen sich regelmäßig in vielen Städten weltweit.

Die Academy of InnerScience organisiert das Timeless Wisdom Training (TWT) und hat ein Feld von InnerScience-Praxisgruppen aufgebaut. Die Sharing- bzw. Praxisgruppen dienen der Praxis von Achtsamkeit und Mitgefühl sowie der Verfeinerung unserer inter personellen Kommunikationsfähigkeiten. Sie treffen sich regelmässig in vielen Städten weltweit.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.innerscience.info

Mehr Informationen finden Sie auf: www.innerscience.info

Gabriela Zagula, Inhaberin

sicht sowie die Erkenntnisse aus der Bewusstseinsevolution in die Arbeit miteinfliessen. Die Beratung soll der jeweiligen Situation der Kunden angemessen sein und den individuellen Bedürfnissen entsprechen.

Grundlagen nach Thomas Hübl Ergänzend arbeiten Gabriela Zagula und ihr Team mit den Schulungsgrundlagen von Thomas Hübl. Hübl ist ein moderner Mystiker, spiritueller Lehrer, Autor und Systemdenker. In seinem Wirken integriert sich die Essenz der grossen Weisheitstraditionen mit wissenschaftlicher Erkenntnis und seiner eigenen persönlichen Erfahrung.

Durch eine dreijährige Weiterbildung auf dem Gebiet der anthroposophisch erweiterten Pharmazie haben sich die Fachleute der Ahorn-Apotheke auf anthroposophische Medikamente und Therapieansätze spezialisiert und vertiefen ihr Wissen mit regelmässigen Fortbildungen auf diesem Gebiet. Auch wenn Gabriela Zagula nicht am konventionellen Ansatz des Gesundheitswesens arbeitet, ist sie nach wie vor überzeugt: «Es wird immer Medikamente geben und die haben auch ihre Richtigkeit.» So liegt der Anteil an integralen Beratungen in der Ahorn-Apotheke derzeit bei rund 35 Prozent, ergänzend zu den rund 65 Prozent Rezeptausführungen.

An regelmässigen Praxisabenden unterstützen sich Gabriela Zagula und alle Teilnehmenden gegenseitig. Bei der Potentialentfaltung, üben sie sich in transparenter Kommunikation nach Thomas Hübl (AIS) und meditieren gemeinsam.

Die Ahorn-Apotheke ist die Anlaufstelle für sämtliche Gesundheitsfragen. Zur Behandlung von Krankheiten bietet sie verschiedene Analysen und Messungen sowie schul- und komplementärmedizinische Medikamente, Coachings und Therapiemöglichkeiten an.

Ahorn-Apotheke Ahornstrasse 24, 4055 Basel Telefon E-Mail

+41 61 301 48 88 info@ahorn-apotheke.ch

Öffnungszeiten Mo – Fr 8.00 – 12.15 / 14.00 – 18.30 Uhr Samstag 8.00 – 13.00 Uhr

www.ahorn-apotheke.ch

2 43


Suchthilfe Region Basel: Prävention im Bereich Nightlife und mehr Die Suchthilfe Region Basel, eine gemeinnützige, politisch und konfessionell neutrale Stiftung, steht bei allen Fragen rund um das Thema Sucht zur Seite – mit Information, Beratung, Begleitung, Entzug und Therapie unter einem Dach. Mit «Safer Dance Basel» bietet sie neu ein Präventions- und Schadensminderungsangebot im Bereich Nightlife. «Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt …» – die Suchthilfe Region Basel (SRB) berichtete in einem ausführlichen Bericht über ihre neue Dienstleistung «Safer Dance Basel» zur Prävention und Schadenminderung im Sinne der Jugendhilfe. Der nächtliche Einsatz von Elisabeth Schätti, Stefanie Twerdy sowie der beiden Chemielaboranten Alex Bücheli und Daniel Allemann zeigt, wie willkommen und wichtig «Safer Dance Basel» ist: «Im Ausgang auf Partys oder Festivals – aber nicht nur dort – ist ein riskanter Umgang mit Substanzen zu beobachten», weiss SRB-Geschäftsführer Walter Meury aus der Praxis und ergänzt: «Unser Nightlife-Angebot vor Ort verfügt über einen viel direkteren und niederschwelligeren Zugang zu konsumierenden Personen, als dies bestehende ambulante Beratungsstellen anbieten könnten. Es basiert auf der Zusammenarbeit von Suchtfachkräften mit szenennahen jungen Erwachsenen, die in ihrer Frei-

zeit selbst in den jeweiligen Party- und Festivalszenen unterwegs sind. Dabei werden gemeinsam Informationen zu Substanzen sowie Aufklärung über ‹safer use›-Regeln gegeben, sowie Kurzberatung u.a. betreffend der Reduktion von Risiken und Folgeschäden des Konsums angeboten.» Der Einsatz eines mobilen Drogentestlabors für sogenannte Drug-Checkings ist daneben unabdingbarer Bestandteil der Einsätze und des SRB-Angebots. Hier können Partygänger – viele von ihnen kennen das seit 1998 bestehende Angebot bereits – chemisch analysieren lassen, was es mit der Substanz auf sich hat, mit der sie sich für die Nacht eingedeckt haben und den SRB-Mitarbeitenden ermöglichen die Tests gleichzeitig, umgehend via Monitor an der Infothek eine entsprechende allfällige Substanzwarnung herausgeben zu können. Dieses Angebot wird rege benutzt, wie die jeweiligen Schlangen vor dem Testlabor belegen. Hilfe bei allen Fragen rund um Sucht «Safer Dance Basel» ist nur eines von zahlreichen Angeboten der Suchthilfe Region Basel. Sie steht grundsätzlich bei allen Fragen zur Sucht zur Seite, und so finden Suchtgefährdete und Suchtmittelabhängige, Angehörige und deren persönliches Umfeld, ebenso Suchtfachleute, Ärzte, Arbeitgeber sowie Lehrpersonen hier Unterstützung. Walter Meury erklärt: «Die Lebenssituation und Bedürfnisse des Einzelnen stehen bei uns im Mittelpunkt. Wir richten unsere Arbeit nach dessen Zielsetzung und erarbeiten mit allen gemeinsame Lösungen. Abstinenz ist ein mögliches Ziel, aber keine Voraus-

Im Rahmen von «Safer Dance Basel» bietet die Suchthilfe Region Basel neu ein Präventions- und Schadensminderungsangebot im Bereich Nightlife an: Im mobilen Labor können Partygänger ihre Pillen auf Qualität und Zusammensetzung prüfen lassen.

setzung, um unser Angebot zu nutzen.» Die Kontakt- und Anlaufstellen sowie das Beratungszentrum der SRB an der Mülhauserstrasse 111–113 in Basel bieten Suchtberatung und offene Sprechstunden, Nachsorge, Beratung bezüglich kontrolliertem Konsum, genauso bei Glückspiel und Onlinesucht. Und sie leistet Präventionsarbeit in Schulen, Heimen und bei Arbeitgebern. Danke für Ihre Spende! Angesichts knapper Mittel und steigender Leistungsanforderungen ist die SRB auf Spenden angewiesen. Wer mithelfen will, suchtmittelabhängige Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen und wieder in die Gesellschaft zu integrieren, kann dies via Postkonto 40-2832-9, Suchthilfe Region Basel, IBAN CH06 0900 4000 2832 9, tun. Einzelspenden können übrigens von der Steuer abgesetzt werden.

Suchthilfe Region Basel Mülhauserstrasse 111–113, 4056 Basel Telefon

+41 61 387 99 99

www.suchthilfe.ch www.safezone.ch

44 1


Professionelle Pflege verbunden mit Herzlichkeit, Feingefühl und viel Zeit

Helfende Hände – berufliche Professionalität verbunden mit Herzlichkeit

Güllü Enhas bietet mit ihrem privaten Spitexdienst mehr als Betreuung und Pflege. Für alle Mitarbeitenden von BPS (Betreuungs- und Pflegeservice Basel) stehen neben einer optimalen Pflege viel Feingefühl und Zeit für

Professionell und herzlich In regelmässigen Abständen werden die Kunden befragt, wie sie mit Pflege, Betreuung und Beratung zufrieden sind und ob auf ihre Bedürfnisse eingegangen werde. Wichtig für Güllü Enhas ist auch das Vertrauen der Angehörigen, die ebenfalls um Anregung und Rückmeldung gebeten werden.

Güllü Enhas berät Sie gerne optimal und kompetent.

betreut werden. Ebenso legt sie Wert darauf, dass ihre Kunden über die genauen Besuchszeiten informiert sind. Unabhängig, welche Arbeit die BPS-Mitarbeitenden für ihre Kundschaft erledigen, eines bleibt immer gleich: Es kommt von Herzen.

Unsere Arbeit kommt von Herzen», sagt die BPS-Inhaberin Güllü Enhas.

die älteren Menschen im Vordergrund. Wer wünscht sich das nicht, im Alter mit viel Feingefühl, Zeit und Würde gepflegt und betreut zu werden? Güllü Enhas und ihre rund 18 geschulten Pflege- und Betreuungspersonen bei BPS nehmen sich diese Zeit gerne und pflegen und betreuen ältere Menschen mit viel Herzlichkeit. Die Inhaberin und Teamleiterin von BPS, Güllü Enhas, ist diplomierte Pflegefachfrau und hat sich 2013, nach zehn Jahren Berufserfahrung, selbständig gemacht. «Die Menschen liegen mir am Herzen, und ich finde es sehr wichtig, dass ältere Personen zu Hause mit viel Würde gepflegt werden.»

Zu den BPS-Dienstleistungen, die von der Krankenkasse übernommen werden, zählen unter anderem allgemeine Körperpflege (Körper- und Mundpflege), Lagerungen und Mobilisation, Hilfe beim An- und Auskleiden, Essen, Trinken sowie WC-Training. Auch Behandlungspflege wie Anziehen von Kompressionsstrümpfen, Blutdruckmessen, Blutzuckerbestimmung und Verabreichen von Medikamenten (inklusive Injektion oder Infusion) gehören zu den Dienstleistungen. BPS führt auch Bedarfsabklärungen zusammen mit Arzt und Patient durch. Zudem werden viele weitere Dienstleistungen in Zusammenhang mit Betreuung und Unterhaltung daheim sowie auch bei Aktivitäten ausser Haus angeboten. Für Enhas Güllü ist wichtig, dass ihre Kunden jeweils von der gleichen Fachperson

1

Betreuungs- und Pflegeservice Basel (BPS Basel) Güllü Enhas, dipl. Pflegefachfrau Güterstrasse 96, 4053 Basel Telefon Fax E-Mail

+41 61 271 21 83 +41 61 271 33 83 info@bps-basel.ch

Öffnungszeiten Büro: nach telefonischer Vereinbarung

www.bps-basel.ch

45


Fachkompetenz für Storen und Rolladen Mit jahrelanger Berufspraxis in den Bereichen Sonnen- und Wetterschutz, grosser Kompetenz und hoher Dienstbereitschaft ist Marc Stebler der ideale Partner für alle Fragen rund um Storen und Rolladen. Marc Stebler ist mit seiner 2009 gegründeten Einzelfirma «Marc Stebler, Storen & Rolladen» ein gefragter Fachmann im Raum Basel und Umgebung. Seine langjährige Berufspraxis rund um sämtliche Beschattungsanlagen, seine Kompetenz, der professionelle Service und der komplette Support machen ihn zum optimalen Partner für alle Fragen rund um Storen und Rolladen. Angebote und Lösungen, von der einzelnen Markise bis hin zur grossflächigen Beschattung von Firmengebäuden, Neumontagen, Umbauten (zum Beispiel eine nachträgliche Motorisierung) sowie ein prompter und zuverlässiger Reparaturservice für alle Systeme gehören zu Marc Steblers Fachgebiet. Umfassende Beratung, fachgerechte und rasche Installation sowie Wartung sind selbstverständlich auch mit dabei. Seine Devise: «Unser Service umfasst sämtliche Belange rund um

Marc Stebler, Profi mit langjähriger Berufspraxis im Bereich Beschattungsanlagen, bietet rund um Storen und Rolladen professionellen Service und umfassenden Support.

Sonnen- und Wetterschutz. Auch nach erfolgter Montage bieten wir Dienste an, damit die Storen und Rolladen langlebig sind und bei jedem Wetter stets zuverlässig funktionieren.» Preis und Leistung stimmen Das Produkteangebot von Marc Stebler ist breit und vielfältig: Lamellenstoren, Fassadenmarkisen, Fensterläden, Rolladen, Terrassen- und Balkonmarkisen… bis hin zu Motoren und elektrischen Steuerungen. «Schliesslich will ich auf alle Kundenwünsche optimal eingehen können», begründet Marc Stebler sein breites Sortiment. Das gesamte Angebot zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Marc Stebler ist auch der richtige Ansprechpartner für Schrägrolladen. Der Schrägrolladen «AsyRoll comfort» beispielsweise ist die optimale Lösung für die Verschattung asymmetrischer Fensterformen. Die zierlich wirkenden, ausgeschäumten Panzerprofile aus rollgeformtem Aluminium mit Lichtschlitzen überzeugen durch hohe Stabilität und gute energetische Eigenschaften. Auch für den Insektenschutz bietet Marc Stebler die optimale Lösung. Rollfix Fliegengitter, Mückengitter, Insektenschutzgitter und Insektenschutzrollos verleihen ein exklusives Wohngefühl, ganz ohne störende Insekten. Dank der verschiedenen Systeme wie Spannrahmen, Fensterrollos, Türrollos, Drehtüren, Pendeltüren, Schiebetüren und Lichtschachtabdeckungen gibt es für jedes Bedürfnis die passende Lösung.

Marc Stebler Storen & Rolladen Brunnhollenweg 8, 4244 Röschenz Telefon E-Mail

Mit Schrägrolladen bietet Marc Stebler auch die ideale Lösung für die Verschattung asymmetrischer Fensterformen.

46 26

+41 61 761 41 24 mastebler@bluewin.ch

www.rolladen-storen.ch


Ristorante-Pizzeria Dolce Salato: Diesen «Italiener» sollte man kennen.

Des Schweizers liebstes Restaurant ist nicht selten der klassische «Italiener». Pizza, Pasta, Fleisch- und Fischgerichte, wie sie unsere südlichen Nachbarn zubereiten, sind bei vielen ganz zuoberst auf der Liste der Lieblingsessen. Freilich gibt es da Unterschiede im Angebot. Gut zu wissen ist daher, wo man wirklich fein isst und welches italienische Lokal zu empfehlen ist. Das Dolce Salato in Birsfelden ist so eine Adresse. Neun Monate ist es her, seit der aus Kalabrien stammende Paolo Spina sein Ristorante Dolce Salato in Birsfelden eröffnete. Und er ist zufrieden bisher. Es läuft gut. Verdientermassen. Denn dieser «Italiener» gehört sicher zu den besseren seiner Art. Nebst Klassikern wie Pizza und ausschliesslich hausgemachten Pasta-Spezialitäten fällt auf, dass das Angebot mehr zu bieten hat als manche vergleichbare Betriebe. Denn beim Blick auf die Karte findet der geneigte Betrachter viele Gerichte, die es scheinbar nur im Dolce Salato gibt. Kreativität ist Trumpf Wie vom Chef zu erfahren war, wird in seinem Restaurant ein Hauptaugenmerk auf beson-

dere Fischgerichte gerichtet. Haben Sie beispielsweise eine Vorliebe für Wolfsbarsch, Schwertfisch, Tintenfisch oder Seezunge? Dann sind Sie hier richtig. Lassen Sie sich von den kreativen Zubereitungen verführen. Herrlich. Auch bei den Fleischgerichten ist man nicht um Ideen verlegen. Darf es eine Schweinshaxe mit Backpflaumensauce und Bratkartoffeln sein? Oder doch lieber ein Rinds-Entrecôte an Lakritzesauce mit Gemüse oder Kalbsleber auf venezianische Art mit frischer Polenta? Die Qual der Wahl ... ist natürlich auch bei den Pizza- und Pasta-Gerichten ein Thema. Die Pizza Dolce Salato zum Beispiel ist mit Tomaten, Mozzarella, Feigen und Taleggio-Käse belegt. Findet man also nur hier. Fein für Käseliebhaber auch die Pizza Biancaneve mit Mozzarella, Gorgonzola, Emmentaler und Parmesan. Dies nur zwei Beispiele aus dem Pizza-Angebot. Bei den Teigwaren darf man z. B. die Scialatelli mit Funghi Porcini (Steinpilze) und Salsiccia durchaus empfehlen; eine Spezialität, die Paolo Spina aus Kalabrien mitgebracht hat. Oder hausgemachte Gnocchi an Safransauce mit Tintenfisch, Teigwaren an Dorschfiletrahmsauce mit Olivenpulver … Sie sehen selber, hier wird nicht nach Prinzip 08/15 gekocht, sondern mit viel Kreativität. Und viel Können und Liebe zum Detail. So verlieh z. B. der frische Basilikum auf der gut bekannten Pizza Prosciutto e Funghi im Test eine edle Note. Lecker, wirklich lecker. Täglich gibt es im Dolce Salato vier verschiedene Mittagsmenüs und diverse teils saisonale Gerichte unter «Aktuell». Wunderbar. Und wunderbar ist auch die Weinkarte. Insgesamt

Hier werden lukullische Träume wahr! Das sympathische Team vom Dolce Salato freut sich auf Ihren Besuch. ein wahres Mekka für Freunde italienischer Esskultur. Wichtige Infos Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag, 11.00 bis 14.30 und 17.00 bis 23.00 Uhr, Sonntag ist Ruhetag. Das Dolce Salato verfügt noch über einen kleinen Saal für bis zu 15 Personen, im Sommer lockt die Terrasse. Und ebenfalls speziell: Jeden zweiten Donnerstag im Monat wird ein Themen-Abend zelebriert nach allen Regeln der Kunst, mit Musik und ganz besonderen Menüs. Da empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservation. Qualität und ganz viel Herzblut und Italianità machen das Dolce Salato zu einem ganz besonderen Ort für Freunde italienischer Gastronomie und Gastfreundschaft. Buon appetito!

Ristorante-Pizzeria Dolce Salato Hauptstrasse 32, 4127 Birsfelden Telefon E-Mail

+41 61 311 63 28 machinante@gmail.com

www.dolcesalatodapaolo.ch

1 47


Ein Lächeln der Kinder In den beiden Häusern der bilingualen Kindertagesstätte (Kita) «Littlefoot» an der Voltastrasse in Basel werden Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Schuleintritt professionell betreut. In der Kita «Littlefoot» an der Voltastrasse 92 und 98 stehen insgesamt über 65 Betreuungsplätze für Kinder zwischen drei Monaten bis zum Schuleintritt zur Verfügung. Professionell ausgebildete Erzieherinnen sind den ganzen Tag (montags bis freitags von 6.30 bis 18.30 Uhr und einmal pro Monat samstags von 9 bis 13 Uhr) für die Kinder da und lassen sie in schöner Umgebung aufwachsen, wo sie sich optimal entwickeln und entfalten können. «Wir haben Zeit für die Kinder, und wir nehmen uns diese Zeit auch gerne», erklärt die Geschäftsführerin Michaela Bayer.

Wir bieten eine Atmosphäre, die jedem Kind Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Grossen Wert legen die Kita-Verantwortlichen auf Bewegung, ausgewogene Ernährung, Musik und Sprachbildung in Deutsch und Englisch. «Wir führen frühkindliche Sprachförderung durch und reden mit den Kindern keine Babysprache», erklärt die Erzieherin und Gruppenleiterin Brigitte Reischmann. «Littlefoot» ist eine bilinguale Kita, in der sowohl Deutsch als auch Englisch gesprochen und gelernt wird. Auch die schweizerdeutsche Sprache wird gefördert, damit sich fremdsprachige Kinder in der Schweiz schnell integrieren können und optimal auf die Schule vorbereitet sind.

Flyer Littlefoot 15x15-3:Layout 1 08.05.15 13:44 Seite 1

Besuchen Sie uns: mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Haltestelle Voltaplatz mit Tram 1 Come and visit us with

Musik, Natur und Turnen Helle, grosse Räume mit viel Platz für Bewegung sowie Räume zum Ausruhen und Schlafen stehen bei der Kita «Littlefoot» viele zur Verfügung. Dennoch liegt es den Verantwortlichen am Herzen, mit den Kindern viel draussen zu sein. «Bei uns gibt es kein schlechtes Wetter», erklärt Brigitte Reischmann. Bei jedem Wetter halten sich die Erzieherinnen gerne mit den Kindern draussen im Grünen auf. Auch stehen immer wieder gemeinsame Zoobesuche auf dem Programm. Für viel Bewegung ist ebenso durch den wöchentlichen Waldnachmittag sowie durch die regelmässigen Gymnastikstunden in der Turnhalle gesorgt. Musikalisch werden die Kinder einerseits durch Keyboard-Unterricht gefördert. Andererseits wird die Kita regelmässig durch einen Musikpädagogen besucht, der den Kindern Unterricht gibt. Zusätzlich zu Deutsch und Englisch, das in der Kita gesprochen wird, findet einmal pro Woche Französischunterricht statt.

public transport.Team Ein eingespieltes Take the Tram 1 Die Kita «Littlefoot» wurde 2009 eröffnet. to Voltaplatz «Wir sind ein eingespieltes Team», sagt Michaela Bayer. Sie und ihre Mitarbeitenden freuen sich, täglich mit den Kindern zu lernen, lachen, spielen, sprechen, malen, basteln oder zu turnen. «Es ist spannend, mit Kindern zu arbeiten. Man weiss nie, was der nächste Tag bringt», erklärt sie. Michaela Bayer erzählt von dem Lohn, den man bei anderen Arbeitsstellen nicht kriegt: «Ein Lächeln der Kinder.»

L uz

e rn

Littlef

g

t

Bilinguale Kindertagesstätte bilingual daycare

Voltastrasse 92 · 4056 Basel Tel.: 61 535 88 28 · Mobil: +41 76 423 04 41 Kita+41 «Littlefoot»

www.kitalittlefoot.ch · heimleitung@kitalittlefoot.ch Voltastrasse 92/98, 4056 Basel Telefon E-Mail

+41 61 535 88 28 +41 76 423 04 41 heimleitung@kitalittlefoot.ch

www.kitalittlefoot.ch

48 1

in er R

Ba sel St. Joh a


Immer passend gekleidet Corinne Ginsig führt in Ettingen Nähkurse in kleineren Gruppen durch. Von der Anfängerin bis zur fortgeschrittenen Näherin sind bei «Dressmaker» alle gut aufgehoben. Fünfmal pro Woche finden im Atelier von Corinne Ginsig Nähkurse statt. Die Kursteilnehmerinnen kommen mit einer Idee und Corinne Ginsig erarbeitet zusammen mit ihren Kundinnen den idealen Schnitt. «Entscheidend ist, dass der Schnitt und der Stil zum Typ und zur Figur der Kundin passen», ist Corinne Ginsig überzeugt. Neben Nähkursen gehören auch Stoff-, Farb- und Stilberatungen zu den Dienstleistungen von «Dressmaker». Mit ihrer 30-jährigen Erfahrung weiss Corinne Ginsig ziemlich genau, bei welcher Person welche Kleidungsstücke gut aussehen. Schliesslich unterstützt sie auch bei der Stoffwahl, denn ebenso wichtig wie der ideale Schnitt ist auch der passende Stoff.

Corrine Ginsig

Nachdem der Schnitt gemeinsam bestimmt wurde, hilft sie beim Erstellen des Schnittmusters. «In unseren Kursen findet immer ein reger Austausch untereinander statt», sagt Corinne Ginsig. Viele ihrer Kundinnen besuchen die Kurse in Ettingen bereits seit über 20 Jahren.

Das kreative Atelier kann man mieten Corinne Ginsig würde ihr Atelier ausserhalb der Kurszeiten gerne kreativen Köpfen zur Verfügung stellen. «Es wäre schön, wenn sich hier eine weitere Nährunde oder eine andere kreative Gruppe treffen würde.» Das Lokal ist in Ettingens Zentrum, nur zwei Minuten von der Tramstation, ideal gelegen. Parkplätze sind vorhanden. Der grosse Raum verfügt über viel Tageslicht und ist mit guter Infrastruktur ausgestattet und ist jeweils vom Montag- bis Freitagnachmittag, Dienstag- bis Freitagabend, am Donnerstagvormittag und am Samstag verfügbar.

Individuell gekleidet Ein grosser Teil ihrer Freizeit nutzt die gelernte Damenschneiderin dazu, sich selber Kleider zu nähen. Dass die Kursteilnehmer das Genähte später auch tragen, ist für Corinne Ginsig ein wichtiger Punkt. «Viele meiner Kundinnen suchen ihre Kleider nicht mehr in den Geschäften, sondern sie wollen sich mit etwas Individuellem kleiden, das sie selber herstellen», erklärt Ginsig. Ob eine Kursteilnehmerin blutige Anfängerin ist oder bereits viel Erfahrung im Nähen mitbringt, ist nicht relevant. Da pro Kurs maximal fünf Teilnehmerinnen dabei sind, ist es Corinne Ginsig möglich, jede Kundin individuell zu betreuen. Einige Kundinnen haben bei «Dressmaker» als Anfängerin angefangen, haben sich zwischenzeitlich weitergebildet und sind heute routinierte Näherinnen. In den Kursen von Corinne Ginsig sind Teilnehmer und Teilnehmerinnen aller Altersgruppen willkommen. «Ich hatte schon Kunden im Alter zwischen 17 und 72 Jahren.» Es gab auch eine Männerclique, die bei «Dressmaker» einen Kurs besuchte, um ihre Fasnachtskostüme zu nähen.

DRESSMAKER Kurse Beratung Walk-In

selber schneidern

Co Ha 41

07

ww

Dressmaker Selber Schneidern, Corinne Ginsig Hauptstrasse 16, 4107 Ettingen Telefon E-Mail

+41 79 701 30 87 cginsig@gmx.ch

www.dressmaker.ch

1 49


Wir lassen Ihre Feier zum Fest werden! Mit der einmaligen Integration in den Lange Erlen Park ist das Parkrestaurant sicher ein einzigartiger Ort, um ein Fest zu feiern oder einen Anlass zu veranstalten. Gerne stehen wir Ihnen für alle Arten von Anlässen wie Geburtstage, Hochzeiten, ein Familienfest, das Firmenessen, eine Jubiläumsfeier oder grosse Apéros, GVs von Vereinen und Verbänden mit anschliessendem Essen oder Stehlunch/ Dinner usw. zur Verfügung. Wir besitzen für jeden Anlass die passenden Räumlichkeiten und lassen Ihre Feier zum Fest werden. Wir senden Ihnen gerne eine Dokumentation, die über alle wichtigen Details informiert, die zum Gelingen eines Festes beitragen. Die Räume und Infrastrukturen sind grundsätzlich in drei Bereiche unterteilt. Es sind die Innenbereiche (Säle und Restaurant), die Restaurant terrasse und die neu gebaute bioklimatische Pergola. Somit stehen uns gesamthaft zirka

400 Plätze zur Verfügung. Mit dem Festplatz sogar über 1000 Plätze. Wir sind somit in der Lage, Feste in ganz unterschiedlichen Grössen abzuwickeln. Wir beraten Sie dabei gerne. Unser routiniertes und professionelles Team versteht es, jeder Feier das passende Ambiente zu verleihen. Wir setzen alles daran, selbst die ungewöhnlichsten Wünsche verwirklichen zu können. Auch kulinarisch gesehen versuchen wir, auf alle Wünsche oder Notwendigkeiten einzugehen. Gerne berücksichtigen wir auch Allergien bei der

Zusammenstellung Ihres Wunschmenüs. Die Karte, konsequent frisch und saisonal, wird jährlich viermal erneuert. Im Winter wird das Restaurant zu einem heimeligen «Swiss-Châlet» dekoriert und bietet feine Fondue-Chinoise und Käsefondues an. Bei Ankunft erhalten Sie vorab auf der Terrasse inmitten von Feuerschalen einen heissen Glühwein serviert. In den wärmeren Monaten finden an Sonntagen regelmäs sige Konzerte mit diversen Musikvereinen aus der Region Basel und dem benachbarten Ausland statt.

EST. 1 87 1

P A R K R E S T A U R A N T

L ANGE ER LEN G A S T R O N O M I E

&

E V E N T S

Parkrestaurant Lange Erlen Erlenparkweg 55, 4058 Basel Telefon Fax

+41 61 681 40 22 +41 61 681 27 75

E-Mail

info@langeerlen.ch

www.langeerlen.ch Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

50 1


Wisente sind die «Stars» im Tierpark Lange Erlen Im Herbst 2015 sind vier Wisentkühe im Tierpark Lange Erlen im Kleinbasel eingezogen. Sie gehören zu den wenigen hundert Exemplaren dieser fast ausgestorbenen Wildrinderart. Neben dem europäischen Wisent sind u.a. diese einheimischen Tiere zu sehen: Luchs, Rothirsch, Wildschwein, Wildkatze, Fuchs, Gams und viele mehr. Vor dem Aussterben gerettet Beinahe wäre der europäische Wisent, der vor einigen Jahrhunderten auch in unserer Region heimisch war, ausgestorben. Nur noch wenige Exemplare haben in Schutzgebieten in Osteuropa überlebt. Heute beteiligen sich zahlreiche Zoos und Tierparks an der Erhaltungszucht – auch der Tierpark Lange Erlen im Kleinbasel. Im Herbst 2015 wurde die erste Etappe der Wisentanlage mit Stall eingeweiht. Die zweite Etappe mit Waldanteil wird im Sommer 2018 fertig sein. Einheimische Tiere im Vordergrund Der Tierpark Lange Erlen ist seit 2006 im Umbruch und entwickelt sich zum «Fenster der Natur unserer Region». Dem Masterplan folgend, wurden seither zahlreiche Gehege und Volieren neu angelegt und feste Wege

gebaut. Damit grenzt er sich vom Zoo Basel ab, der die Tiere aus der weiten Welt zeigt. Insgesamt hat der Erlen-Verein bisher rund 15 Millionen Franken investiert. Der Tierpark soll in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. So sollen Biber, Otter und der Schwarzstorch Gehege erhalten. Auch für die Damhirsche und die grösste Hirschart, den Elch, sind Gehege geplant. Ja, der Elch. Auch er war vor Jahrhunderten in unserer Region heimisch, wurde aber durch Zivilisationsdruck und Bejagung an die Randgebiete im Norden abgedrängt. Attraktiv für Jung und Alt Der Tierpark zeigt vorwiegend einheimische Wildtiere und zahlreiche ProSpecieRaraHaustierrassen. Beim Park befindet sich auch ein attraktives Restaurant, das Säle für

Unterstützen Sie den Tierpark Lange Erlen Der 1871 gegründete Tierpark Lange Erlen im Kleinbasel wird vom Erlen-Verein Basel geführt. Seit Anbeginn ist der Eintritt gratis. Der Erlen-Verein zählt rund 8600 Mitglieder und beschäftigt 14 Mitarbeitende, die sich 10 Vollzeitstellen teilen. Die jährlichen Betriebskosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Franken. Neben den Mitgliederbeiträgen und Spenden erhält der Tierpark Subventionen vom Kanton Basel-Stadt und von der Gemeinde Riehen. Allerdings könnte der Betrieb nicht ohne Legate und Erbschaften funktionieren. Die Investitionen in den Parkausbau sind darin nicht berücksichtigt und werden durch Stiftungen, Firmen und Private ermöglicht. Unterstützen Sie den Tierpark mit einer Mitgliedschaft im Erlen-Verein. Der Jahresbeitrag kostet nur 30 Franken. Danke.

Anlässe jeder Art bietet. Derzeit ist der neue grosse Spielplatz im Bau, der am 1. Mai 2018 offiziell eröffnet werden soll. Sie sehen, es gibt viele gute Gründe, wieder einmal in den Tierpark Lange Erlen zu gehen.

Tierpark Lange Erlen Tierpark Lange Erlen – Erlen-Verein Basel Erlenparkweg 110, 4058 Basel Telefon E-Mail

+41 61 681 43 44 info@erlen-verein.ch

Der Tierpark ist täglich gratis offen: November – Februar: 8 –17 Uhr März – Oktober: 8 –18 Uhr Der Bus Nr. 36 hält vor dem Tierpark!

www.erlen-verein.ch

1 51


«Ausbildung ist bei uns nicht nur Chefsache.» Schachenmann + Co. AG, die Schweizer ElektrotechnikFirma im Stücki Business Park in Basel, beschäftigt rund 80 Mitarbeitende. 14 davon sind Lernende.

«Bei uns ist das Thema Ausbildung nicht nur Chefsache, sondern es muss sich durch die ganze Firma ziehen», ist Rainer Helm, operativer Leiter und Berufsbildner bei Schachenmann + Co. AG, überzeugt. Seit vielen Jahren bildet das Elektrounternehmen mit Sitz in Basel Lehrlinge aus. 2014 wurden zur soliden Lehrlingsausbildung weitere Massnahmen für die optimale Betreuung der Lernenden eingeführt. Dazu gehören zum Beispiel das «Götti-System», die Einführung von «Heim- und Gasthäfen» für die Lernenden, spezielle Einführungswochen, ein Prämiensystem für gute Schulnoten und Lerndokumentationen. Viel Aufmerksamkeit für Lernende Beim «Götti-System» geht es in erster Linie darum, Lernenden den Einstieg in die berufliche Grundausbildung zu erleichtern. Auch während der ganzen Lehrzeit erhalten sie Unterstützung und können sich bei Fragen geschäftlicher, schulischer oder auch privater Natur an ihren Götti respektive ihre Bezugsperson in der Firma wenden. Der Götti begleitet die jungen Menschen während der gesamten Ausbildungszeit. Zusätzlich zum Götti gibt es ein Team, nämlich das Team des Heimathafens, welches dem Lernenden ebenfalls über die gesamte Ausbildungszeit 52 1

eine besondere Aufmerksamkeit schenkt. Neben der Ausbildung im Heimathafen geniesst der Lernende jeweils eine Ausbildungszeit von je 16 Wochen in verschiedenen Gasthäfen. «Der Einsatz in den Gasthäfen ist wichtig, damit der Lernende das gesamte Ausbildungsprogramm laut Bildungsverordnung durchläuft», erklärt Rainer Helm. Schliesslich kehrt der Lernende wieder zurück in seinen Heimathafen. «Somit stärken wir das Verantwortungsgefühl der Projektleiter gegenüber den Lernenden enorm», zeigt Rainer Helm einen Vorteil dieses Systems auf. Neben einem 14-tägigen Einführungsprogramm für die angehenden Berufsleute, wo sie unter anderem vieles über Arbeitssicherheit und Verhaltensregeln erfahren, gibt es während der Ausbildung auch weitere Einführungswochen zu speziellen Themen. So verbringen sie beispielsweise zwei Wochen bei einem Grossisten, vier Wochen bei einem Elektroplaner sowie sechs Wochen bei einem Energielieferanten, um sich einiges an Hintergrundwissen anzueignen. Schachenmann + Co. AG hat ebenfalls ein Prämiensystem für Lernende eingeführt. Das heisst, dass die jungen Menschen ab einer Schulnote von 5.0 und besser pro Semester eine Prämie von ihrer Lehrfirma


Über 100 Jahre Erfahrung

Die Firma Schachenmann + Co. AG besteht bereits seit über 100 Jahren. Rund 80 Mitarbeitende sind ausgewiesene Spezialisten auf den Gebieten Elektroinstallationen, Telematik-Netzwerkinstallationen sowie Gebäudetechnik. Das Geschäft ist familiär geführt und gehört zur Burkhalter Gruppe, die mit fast 50 Unternehmen an 99 Standorten in der ganzen Schweiz vertreten ist. Das Fachgebiet von Schachenmann + Co. AG ist Elektrotechnik. Die Tätigkeitsbereiche sind breit gefächert. So ist das Unternehmen auch der richtige Partner für Engineering (Planungsarbeiten), Elektroinstallationen, Elek-

erhalten. Das Prämiensystem gilt ebenfalls für die Lerndokumentation respektive die Monatsberichte. Bei Schachenmann + Co. AG werden hauptsächlich Elektroinstallateuren EFZ und Montage-Elektriker EFZ ausgebildet. Vereinzelt gibt es auch Lernende, die bei Schachenmann + Co. AG eine Lehre zum Telematiker EFZ absolvieren.

troservice, Telematik und EDV-Installationen, Gebäudeautomaten (MSRE) sowie Security (Sicherheitsanlagen). Zu den Kunden von Schachenmann + Co. AG gehören namhafte Chemie-, Food-, Industrie- und Pharmaunternehmen sowie Liegenschaftsverwaltungen und Privatkunden. «D’Schachemänner kemme» als Leitgedanke Er steht dafür, dass sich die ganze Firma zuverlässig als Team einsetzt und zusammen mit der Kundschaft die beste Lösung für deren Bedürfnisse erarbeitet.

Und was ist nach dem erfolgreichen Lehrabschluss? «Wir möchten alle Lernenden, die wir ausbilden, als Mitarbeitende übernehmen und bei uns weiterbilden», erklärt Rainer Helm das grosse Ziel der Firma. So wurden in den letzten Jahren Lernende bei Schachenmann + Co. AG zu Elektro-Teamleitern, Sicherheitsberatern, Projektleitern und Meistern ausgebildet.

Schachenmann + Co. AG Hochbergerstrasse 60B, 4057 Basel Telefon Notruf E-Mail

+41 61 699 22 33 +41 844 89 10 11 (24 Stunden 365 Tage im Jahr) info@schachenmann.ch

www.schachenmann.ch

53


54


Wenn ein Seemannschor Shantys singt

Text und Interview: Maximilian Marti sieht man im Geist Bilder von Schiffen auf grosser Fahrt. Meistens unter Vollzeug segelnd, mit Kurs zu Häfen mit klingenden Namen wie Shanghai, Veracruz, Nassau, Algier, Alexandria und vielen anderen, die wir aus Märchen, Filmen und Literatur kennen oder gar persönlich. Mit der Vorstellung von palmenbewachsenen Stränden kommt leises Fernweh auf. Und die Lust auf Abenteuer vor exotischen Kulissen, auf die Freiheit, die in zahllosen Gedichten gepriesen und in noch mehr Liedern besungen wurde und immer noch wird, obschon sie in dieser romantischen Form für Seeleute im Dienst nie existierte. Unter dem kompromisslosen Kommando entschlossener Kapitäne führten die Mannschaften auf Handels- und Kriegsschiffen ein hartes Leben, geprägt von persönlichen Einschränkungen durch eine straffe Hierarchie. Ein Leben, das oft mit Stürmen und Flauten, Krankheiten und Heimweh aufwartete, aber das die Seeleute trotzdem mit nichts auf der Welt getauscht hätten. Als Binnenländer kommen wir kaum in Kontakt mit der Hochseeschifffahrt, obschon die Flagge unserer Nation seit Mai 1850 zur See fährt. Weil Basel heute der Heimathafen aller Handels- und Passagierschiffe unter Schweizer Flagge ist, wird hier die marine Tradition besonders hochgehalten und gepflegt, deshalb gründeten engagierte Seemänner 1962 den siebenköpfigen Seemannschor Störtebeker, zusammen mit dem Seemannsclub der Schweiz. Der Clubkeller befindet sich am Südquai 21 und

kommt daher als richtige Seemannskneipe. Dort traf ich Pitt Isler, den Dirigenten des Chors und fragte ihn: Warum heisst Euer Chor Störtebeker? Pitt Isler: Im 14. Jahrhundert war Klaas ein gefürchteter Seeräuber und sein Kumpan Goedecke Michels der Schrecken der NordOstsee. Als die beiden Piraten feierten, leerte Klaas seinen Becher mit vier Litern Inhalt in einem Zug. «Stürz den Becher» heisst an der Waterkant auf Platt «stört de Beker», so kam Klaas zu seinem Namen. Am 22. April 1401 wurde er vor Helgoland nach verlorener Seeschlacht gegen Simon von Utrecht gefasst. Am 20. Oktober wurden er und seine rund 30 Haudegen auf dem Grabrook bei Hamburg von Scharfrichter Meister Rosenfeld geköpft. Der Bürgermeister Kersten Miles soll versprochen haben, dass alle Männer verschont würden, an denen Klaas nach seiner Enthauptung noch vorbeigehen könne. Angeblich soll er elf Mann geschafft haben, bevor der Henker ihm ein Stück Holz zwischen die Beine warf. Wir wählten seinen Namen für unseren Chor, weil er dieser gut und geheimnisvoll klingt und wir oft im Norden unterwegs sind. Wer qualifi ziert für Euren Chor? Bis vor einigen Jahren war es Bedingung, dass Chormitglieder zur See oder auf dem Rhein gefahren sind. Weil heute praktisch keine Schweizer mehr diese Bedingung erfüllen, haben auch Sänger Zutritt, die einen Bezug zum Meer oder zum Rhein haben oder hatten und deshalb zu uns passen. Seeleute haben eine besondere Philoso-

phie, diese ist nicht immer kompatibel mit der Denkweise reiner Landratten. Heute zählt der Chor 15 Sänger, alles Schweizer, begleitet von zwei bis drei Schifferklavieren, die von zwei Frauen und einem Mann gespielt werden, zwischendurch begleitet auch ein Sänger mit seiner Mundharmonika. Welches Liedergut pfl egt Ihr? Wir singen hauptsächlich Shantys und überlieferte Seemanns-Chorlieder. Ihren Ursprung haben die Shantys bei den Negersklaven auf den Plantagen der Südstaaten. Wie bei diesen, sang ein Vorsänger vor (der Shantyman), die Mannschaft fiel im Refrain ein und erledigte im Takt Arbeiten wie Segel setzen, Anker lichten, Holystonen usw. Die Schiffe waren aus Holz, die Männer aus Eisen! Chorlieder wurden in der spärlichen Freizeit angestimmt und erzählten über Heimweh und Liebschaften, im Sturm verlorene Kameraden, karges Essen, die Marotten der Kapitäne, über ferne Länder, Abenteuer und alles, was das Leben eines Seemanns so einzigartig machte. Die Seefahrt und Romantik gehören ebenso zusammen wie Segeltuch und Seemannsgarn. Für uns Störtebekers Stoff genug, um singend darüber zu berichten. Deshalb werden wir oft angefragt für Auftritte an Festen, Jubiläen und Feiern aller Art, wo eine frische Brise willkommen ist.

www.stoertebekers-basel.ch 2 55


Nicht ganz hundert: Sonntags Bio-Brunch und Wellness am Bahnhof für zwei «Come as a guest, leave as a friend!»: Mit diesem Motto empfängt das Gaia Hotel am Bahnhof SBB seine Besucher. Willkommen sind auch Baslerinnen und Basler: Sonntags gibts hier einen BioBrunch à discrétion inklusive Eintritt in den Spa-Bereich für zwei Personen und zwar für 99 Franken insgesamt. Gediegen und ausgiebig brunchen, dann wellnessen, oder vice versa – es sich einfach gut gehen lassen. Dieses Vergnügen bietet das Gaia Hotel (ehemals Hotel St. Gotthard) an der Centralbahnstrasse. Lust auf mehr Sonntag: Bio-Brunch à discrétion … … mit vielfältigen Köstlichkeiten, meist regional, Bio- und teilweise sogar Demeter-zertifiziert • Kaffee, Tee, Schokolade heiss oder kalt, zwei Sorten Fruchtsäfte, ein Glas Apfelschaumwein, diverse Milchgetränke – auch laktosefrei • Brotbuffet mit verschiedenen Brotsorten und ofenfrischem Butterzopf, Gipfeli, glutenfreien Brote, diversen Buttersorten, leckeren Brotaufstrichen – unter anderem vegan, Konfi türe, Honig • Auswahl an Cerealien (auch glutenfrei), frischer Fruchtsalat, Früchte, Auswahl an Joghurt, Quark, Dörrfrüchten und Nüssen • Assortierter Aufschnitt (teilweise ohne Nitritpökelsalz), regionale Käseauswahl (aus Kuh-, Schaf-, und Ziegenmilch), geräucherter Wildlachs • Rühreier, Omelette, Spiegeleier, 5-Minuten-Eier, gebratener Knusperspeck, Cipollata-Würstli, kleine Gemüseauswahl, goldbraun gebratene Kartoffelscheiben • Kleine Auswahl an süssem Gebäck, Wähe, Kuchen, Eis (im Sommer)

99 Franken für 2 Personen • Sonntags Bio-Brunch von 11 – 14 Uhr • Spa-Eintritt von 9 – 20 Uhr Der kleine, aber feine Spa-Bereich beinhaltet ein Kneipp-Becken, Erlebnisduschen, eine fi nnische Sauna und einen Ruheraum. Bitte unbedingt reservieren unter: Telefon 061 225 13 13 (Nur Brunch: CHF 39.– pro Person)

Entschleunigung des Alltags Die Philosophie der Geyer-Töchter, die das Hotel in der vierten Generation führen, lautet: «Entschleunige den Alltag, esse bewusster und lebe mit mehr Freude.» Übrigens steht die Buffet-Lounge unter Denkmalschutz, was der Auszeit in dieser Oase eine zusätzliche Note verleiht.

GAIA HOTEL Come as a guest, leave as a friend! Centralbahnstrasse 13 –15, 4002 Basel Telefon E-Mail

+41 61 225 1313 welcome@gaiahotel.ch

www.gaiahotel.ch

56


Afro-Frisuren – mehr aus Ihrem Haar machen! Coiffure afro – mettre vos cheveux en valeur! Keine Sorge: Afrikanische Haare sind nicht wesentlich anders als glatte Haare: Sie kräuseln sich einfach ein bisschen stärker. Kein Grund also, um sich nicht auf das Abenteuer Cornrows, Dreadlocks und Extensions nach afrikanischer Coiffeuse-Kunst einzulassen.

Aucune crainte: les cheveux africains ne sont fondamentalement pas différents des cheveux lisses: ils frisent simplement un peu plus. Il n'y a donc pas de raison de ne pas tenter l'aventure des cornrows, dreadlocks et extensions dans la plus pure tradition de l'art capillaire africain.

Josette-Irène an der Drahtzugstrasse 55 in Basel kennt sich sowohl mit diesen reizvollen afrikanischen, aber auch mit den traditionellen, klassischen Frisuren aus: Die gelernte Coiffeuse weiss, welcher Stil zu jeder Frau am besten passt (eigentlich auch bei den Männern, wenn diese noch über genügend Haarpracht verfügen). Die gebürtige Tschaderin führt seit 2015 den Kleinbasler Salon «Coiffeur Artistique».

Josette-Irène, basée au 55 de la Drahtzugstrasse à Bâle, est aussi experte en ravissante coiffure africaine qu’en coiffure classique traditionnelle: cette coiffeuse diplômée sait quelle coiffure va à quelle femme (et à quel homme aussi d’ailleurs, pour ceux qui conservent une abondante chevelure). Née au Tchad, elle dirige depuis 2015 le salon «Coiffeur Artistique» du Petit-Bâle. Style ethno-afro-américain Josette-Irène qualifie le style de son travail d’ethno-afro-américain – un métissage prometteur! Nombre de femmes souhaitent des extensions brésiliennes ou africaines, c’està-dire la fixation de cheveux, naturels ou non, aux «vrais» cheveux. Elle réalise également des cornrows. Ces coiffures de rappeurs sont ultra tendance actuellement. Bien évidemment, les dreadlocks ne sont pas en reste – car une petite touche révolutionnaire ne fait jamais de mal et le mouvement Rastafari est une véritable philosophie de vie. Josette-Irène vous fournit bien sûr toutes les explications pour entretenir votre nouveau style capillaire. Alors n’hésitez plus, lancez-vous!

Ethno Afro American Style Josette-Irène bezeichnet ihre Arbeit als «Ethno Afro American Style» – eine vielversprechende Mischung! Viele Frauen wünschen sich brasilianische oder afrikanische Extensions, wobei die eigenen Haare an «falsche» oder natürliche Haare angenäht werden. Auch Cornrows kann man bei ihr flechten lassen. Diese Rapperfrisuren sind aktuell im Trend. Selbstverständlich dürfen auch die Dreadlocks nicht fehlen. Ja, etwas Revolutionäres kann nie schaden, denn die Rastafari-Bewegung steht für eine Lebenseinstellung. Selbstverständlich erklärt Ihnen Josette-Irène, wie Sie den neuen Haarstil pflegen müssen. Lassen Sie es doch einmal darauf ankommen.

Coiffeur Artistique Josette-Irène Madjiouroum Drahtzugstrasse 55, 4057 Basel Telefon

Josette-Irène Madjiouroum

+41 78 751 39 50

www.facebook.com/Madjiouroum

Auch die Herren sind willkommen. Les hommes aussi sont bienvenus.

57


Offene Türen, offener Geist

«Du bist OK, so wie du bist.» Die meisten Kinder in Regelschulen werden ihren Lehrerinnen und Lehrern das glauben. Doch für einige Kinder klingt das wie Hohn. Denn ihre Erfahrung deckt sich nicht mit dieser Aussage. Diese Kinder zerbrechen am Leistungsdruck und kommen im normalen Klassenverband hinten und vorne nicht zurecht. Es sind Kinder mit verzweifelten Eltern und mindestens einer Diagnose. Für sie ist die auf dem Bruderholz gelegene Christophorus-Schule Basel wie geschaffen. Die Kinder erfahren dort Selbstbestätigung und Geborgenheit. Für viele zum ersten Mal in ihrem Schulleben. «Natürlich tragen wir Diagnosen Rechnung», erklärt Elisabeth Sütterlin, die die Schule zusammen mit ihren Kollegen Hans Rudolf Kissling und Dominique Wendling leitet. «Doch in erster Linie sind es für uns Kinder.» Dass das nicht bloss schöne Worte sind, zeigt sich im Schulalltag. Jedes Kind wird von einem persönlichen Mentor oder einer Mentorin durch den Tag begleitet. Der Lernplan ist auf die Lernenden individuell abgestimmt. «Wir respektieren auch die jeweilige Tagesform», präzisiert Elisabeth Sütterlin. «Fühlt sich ein Kind nicht in der Lage am Unterricht teilzunehmen, darf 58 1

es sich gerne zurückziehen ins Musikzimmer, zum Malen oder Werken. Früher oder später geht es dann meistens doch.» Mitbestimmung seitens der Schülerinnen und Schüler gilt viel in der Christophorus-Schule Basel. Das verblüfft Neuankömmlinge und fördert Qualitäten wie Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein. «Du bist OK, so wie du bist»: Das ist überall spürbar, durchdringt das ganze Schulleben und Gebäude. Und schliesst auch das Büro von Elisabeth Sütterlin mit ein: «Bei mir ist die Türe eigentlich immer offen. Das ist wörtlich zu verstehen. Die Kinder kommen gerne auf einen Schwatz vorbei, erzählen mir, was sie gerade beschäftigt und nehmen sich hier auch mal eine kurze Auszeit». Schwellenangst oder falschen Respekt vor Erwachsenen kennen die Kinder und Jugendlichen nicht. Die Stimmung ist lebendig und fröhlich. Die Christophorus-Schule Basel setzt einen ganzheitlichen Umgang mit den Menschen und ein Denken in Zusammenhängen ins Zentrum – inspiriert vom Menschenbild Rudolf Steiners. Es wird fach- und themenübergreifend zumeist in gemischten Jahrgangsgruppen unterrichtet. So steht jedes Quartal unter einem anderen gemeinsamen Schulthema. Am Vormittag arbeiten die Kinder und Jugendlichen eher kognitiv und nach individuellen Vorgaben, am Nachmittag folgt projektorientierter Unterricht, bei dem Kunst und Bewegung dominieren und vor allem das Erleben in der Gemeinschaft wichtig ist. Freitags ist die Schule auf dem Bruderholz leergefegt, denn dann sind die Kinder und Jugendlichen mit ihren Lehrpersonen unterwegs. So werden z. B. Einblicke in verschiedene Arbeits- und Lebensbereiche gewährt:

Handwerksbetriebe, Pflegeheime und auch ein Obdachlosenasyl standen bereits auf dem Programm. Bei sportlichen Aktivitäten wie Kanufahren, Bogenschiessen oder Klettern lernen die Kinder ihre eigenen Grenzen besser einzuschätzen, das Dranbleiben an etwas und der Teamgeist werden gestärkt. Das Erleben in der Natur und Kennenlernen der näheren Umgebung fördern unter anderem die Verbindung mit der Region, in der die Kinder aufwachsen. Diese Freitage dienen der Horizonterweiterung, als Inspiration für das spätere Berufsleben, machen neugierig auf das, was aussen herum passiert und vermitteln Sicherheit im Umgang mit Neuem und Unvorhersehbarem. Es gibt weder Noten noch Leistungsdruck und doch bereitet der fachübergreifende und ganzheitliche Unterricht die Kinder und Jugendlichen gut auf die Zeit danach vor. Gemeinsam mit den Jugendlichen, den Eltern und Lehrpersonen wird die Berufswahl oder eine schulische Anschlusslösung sorgsam vorbereitet, sodass die jungen Erwachsenen nach ihrem Abschluss gestärkt und selbstbewusst ihrer Zukunft entgegengehen können.

Christophorus-Schule Basel Bürenfluhstrasse 20, 4059 Basel Telefon +41 61 331 46 90 E-Mail schulleitung@christophor.ch

www.christophor.ch


Fred Senn AG – der Kaminfeger im Zeitalter der Energiewende Mit fast etwas verklärtem Blick kann man heute auf den klassischen Kaminfeger-Beruf zurückblicken. Beinahe vorbei sind sie, jene Zeiten, wo der nette Mann in Schwarz in heimischen Kaminen mit Russ kämpfte. Heute, im Zeitalter von Hightech und Fortschritt mit alternativen Energien, ist auch dieses Berufsbild zwangsläufig einem Relaunch unterzogen; je länger, je mehr. Fred Senn aus Basel ist ein Profi seines Fachs und geht mit der Zeit. Energiesparen ist das grosse Thema heute. Es geht darum, weniger fossile Energien zu nutzen und stattdessen auf neue zukunftsträchtige Methoden umzustellen. So will es das Gesetz, sicher mal jenes hierzulande. Während Trump und Co. doch eher retro wirken, um das nett auszudrücken, steht die Zeit in grossen Teilen der Welt nicht still und entwickelt sich stetig in eine neue Zukunft mit erneuerbaren Energien. Der Beruf des Kaminfegers hat zwar im klassischen Sinne noch nicht ganz ausgedient, wird aber sukzessive aussterben. Der Job ist stark im Wandel. Weiterbildung ist das A und O Heute reden wir von Unterhalt, Kontrolle und Reinigung von wärmetechnischen Anlagen und Lüftungen, von Pellets und Wärmepumpen usw. Immer wichtiger wird auch wieder

Das Team der Fred Senn AG – kompetent, umgänglich und einfach sympathisch.

Das Bild gibt es nach wie vor, wenn auch tendenziell immer seltener.

das Thema Brandschutz. Modernste Messtechnik muss der Kaminfeger von heute bzw. eigentlich schon eher der Feuerungsfachmann und Brandschutzexperte im Griff haben. Das hat auch Fred Senn von der gleichnamigen AG in Basel erkannt und schickt sich selber und seine Leute im Aussendienst, allesamt Kaminfeger mit anerkannten Fachausweisen, regelmässig in Weiterbildungen. Info am Rande: Die Fred Senn AG ist übrigens in ihrer Branche der einzige ISO-zertifizierte Betrieb in der Nordwestschweiz. Rundumberatung ist die Zukunft Die Dienstleistungen gehen einerseits in die vorgenannte Richtung, immer wichtiger wird andererseits die Rundumberatung. Was für eine Heizungsanlage ist für mich geeignet? Wie kann man dabei die Kosten optimal im Lot behalten? Wie minimiert man die Umweltund Heizkosten und hilft, Brände zu verhüten? Wie findet man generell den optimalen Mix zwischen Anschaffungs-, Betriebs- und Unterhaltskosten und Umweltschutz? Das sind heute die zentralen Themen. Symbolkraft erhalten Nichtsdestotrotz hält man ja gerne noch an Traditionen fest hierzulande. Und es wäre doch auch jammerschade, wenn das «Glückssymbol Kaminfeger» einfach so von der Bildfläche verschwinden würde. Tempi passati mag je länger, je mehr das Motto das alte Berufsbild betreffend zu sein. Doch weiterhin soll der Kaminfeger auch als GlücksJoker auf so manchen Hochzeiten tanzen. Das unterschreibt auch ein Fred Senn persönlich gerne.

Merry Christmas à la Fred Senn Der Geschäftsmann und Profi seines Fachs, der sich auch für den Berufsnachwuchs stark macht, ist sehr kreativ. Dies zeigt sich dann so wunderbar, wenn die Weihnachtszeit näher rückt und er seinen Kunden und auch Behördenvertretern eine ganz spezielle Freude macht mit dem fast schon kultigen «Büchlein», das zweijährlich in Zusammenarbeit mit Illustrator und Autor Markus Urfer entsteht. Auch schon unter dem Werbegeschenk-Weihnachtsbaum landeten eine selber fabrizierte Zeitung samt Wettbewerb oder ein praktischer Brandlöscher. Noch persönlicher macht Fred Senn auch die Tatsache, dass es seine Passion ist, Menschen wie Sie und mich kennenzulernen. Ohne Vorurteile und mit einem offenen und sympathischen Naturell. Für diese zwischenmenschliche Komponente nimmt er sich gerne Zeit. Für Geschichten, die das Leben eben schreibt.

Fred Senn AG Mittlere Strasse 70, 4056 Basel Telefon Mail

+41 61 321 85 24 info@sennenergie.ch

www.sennenergie.ch

59 1


«Wir sind für Sie da!» – freiberufliche Pflege: ein Stück mehr Lebensqualität Die IG Freiberufliche Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner beider Basel, kurz IG Freiberufliche, ist eine Interessengruppe von diplomierten und erfahrenen Fachleuten für die private und persönliche Pflege zu Hause. Dem Schweizer Berufsverband SBK unterstellt, erfüllen die Mitglieder sämtliche gesetzlichen und institutionellen Anforderungen puncto Professionalität, Fachkompetenz und Qualität in hohem Masse. «Ein Glück, dass ich über eine Bekannte von der IG der freiberuflichen Pflegefachleute beider Basel erfahren habe», resümiert Mathilde Berger. Die Geschäftsfrau aus dem Baselbiet war mit einem Mal in die Lage versetzt worden, ihren krebskranken Mann zu pflegen. «Ich wollte unbedingt, dass er so lange wie nur möglich zu Hause bleiben kann und suchte daher dringend Unterstützung.» Sie fand diese in der IG Freiberufliche und zieht

ein äusserst positives Fazit: «Von Anfang an hiess es: ‹Wir sind für Sie da!› Damit war dieses letzte halbe Jahr für meinen Mann und mich eine rundum lebenswerte Zeit, weil die von der IG vermittelte Pflegefachfrau uns beide wunderbar einfühlsam und kompetent betreut und begleitet hat. Mein Mann konnte, dank der fürsorglichen und professionellen Pflege, bis fast ganz zuletzt in seiner vertrauten häuslichen Umgebung bleiben. Ich selbst brauchte mir keinerlei Gedanken zu machen, wenn ich meinem Beruf nachging, und darüber hinaus erhielt ich von der Pflegefachfrau auch stets wertvolle Tipps sowie moralischen Beistand. Ein ganzes Stück mehr Lebensqualität.» Interessengruppe mit hohen qualitativen und menschlichen Ansprüchen Erfreut und überrascht war Mathilde Berger übrigens auch darüber, dass die durch die IG Freiberufliche vermittelte Pflegefachfrau exakt nach demselben Tarifmodell abrechnete, wie die öffentliche Spitex. Als gewichtigen Vorteil hebt Berger zudem hervor, dass die Mitglieder der IG Freiberufliche alle ihre eigenen Patientinnen und Patienten betreuen, pflegen und begleiten, was für Kontinuität und damit auch für Qualität sorgt. Tatsächlich stellt die Interessengruppe, in welcher ausschliesslich diplomierte freiberufliche Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner mit AKP- oder HF-Diplom und

© Martin Glauser 60

Freiberufl iche Pfl egefachfrauen und Pfl egefachmänner wissen nicht nur professionell mit Pfl egeutensilien umzugehen, sondern und vor allem auch mit Menschen. (Cartoon Max Spring, copyright by SBK Schweiz)

mindestens zwei Jahren praktischer Berufserfahrung organisiert sind, an ihre Mitglieder entsprechend hohe Anforderungen. IG-Präsidentin Waltraud Walter erklärt: «Unsere Mitglieder arbeiten nach einem Qualitätsprogramm und müssen, genau wie die Spitex, dieselben Vorgaben erfüllen. Gleichermassen haben sie einen Tarifvertrag mit Tarifsuisse abgeschlossen, verfügen über eine Konkordatsnummer sowie eine kantonale Berufsausübungsbewilligung. Sie besuchen regelmässig Fort- und Weiterbildungen und werden nach den Qualitätsnormen von Curacasa überprüft. Dadurch garantieren wir eine hohe Professionalität, Fachkompetenz und Qualität.» Enge Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärztinnen, Ärzten etc. Die freiberuflichen Pfl egefachfrauen und Pfl egefachmänner bieten entsprechend eine wichtige Dienstleistung in der Gesundheitsversorgung der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft an. Dabei sehen sie sich als Ergänzung zur öffentlichen Spitex, womit der Kunde eine echte Auswahl hat. «Selbstverständlich nehmen wir uns – zu Hause in privater Umgebung oder in der Pfl egepraxis – Zeit für unsere Kunden und Patienten, indem wir pfl egen, begleiten und kompetent wie einfühlsam betreuen. Und wir arbeiten dabei auch eng mit Angehöri-


gen, Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten oder Institutionen zusammen», hält Waltraud Walter weiter fest. Dabei gehören Abklärung und Beratung, allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Wundpflege, Wochenbettbetreuung, palliative Pflege sowie Psychiatrie zu den angebotenen Bereichen der Freiberuflichen. Sorgende Zuwendung, Einfühlsamkeit und Anteilnahme Freiberufliche Pflegefachleute, wie sie in der IG Freiberufliche beider Basel organisiert sind, sorgen für die Förderung und Erhal-

© Michael Flume

© Martin Glauser

tung der Gesundheit, beugen gesundheitlichen Schäden vor und unterstützen Menschen in der Behandlung und im Umgang mit Auswirkungen von Krankheiten und deren Therapien. Dies mit dem Ziel, für betreute Menschen die bestmöglichen Behandlungsund Betreuungsergebnisse sowie die bestmögliche Lebensqualität in allen Phasen des Lebens bis zum Tod zu erreichen. Es sind Menschen in allen Lebensphasen, welche sie nutzen – Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Gemeinden, Kranke und deren Angehörige sowie Behinderte und Gesunde.

frauen und -männer beinhaltet die Gesundheitserhaltung und -förderung ebenso wie die Prävention, die Wochenbettbetreuung, Pflege und Unterstützung bei akuten Erkrankungen während der Rekonvaleszenz und Rehabilitation, desgleichen die Langzeitpflege sowie die palliative Betreuung. Und geprägt werden all diese Aufgaben durch die pflegenden Fachleute mittels sorgender Zuwendung, Einfühlsamkeit und Anteilnahme. Dies erlaubt die Entfaltung von Ressourcen der Beteiligten, die Offenheit für die zur Pflege nötigen Nähe und das Festlegen gemeinsamer Ziele.

Die Aufgaben der freiberuflichen Pflegefach-

Schweizer Berufsverband der Pfl egefachfrauen und Pfl egefachmänner

IG Freiberufliche Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner Leimenstrasse 52, 4051 Basel Telefon Fax E-Mail

+41 61 272 64 05 +41 61 272 63 74 info@sbk-bsbl.ch

www.sbk-bsbl.ch

© Martin Glauser 61


Immoline-Basel AG: Fairness und klare Linie beim Hausverkauf Wenn es um die professionelle Vermittlung von Villen, Doppelund Einfamilienhäusern im mittleren und gehobenen Preissegment geht, führt in der Region an der Immoline-Basel AG kein Weg vorbei. Die in Basel-Land und Basel-Stadt tätige Immoline-Basel AG startet 2018 in ihr siebzehntes Geschäftsjahr und ist in Sachen Liegenschaftsverkauf mit über eintausend Verkaufsabwicklungen das erfolgreichste Unternehmen der Region. Das Basler Immobilienunternehmen arbeitete von Beginn an anders als die meisten hiesigen Maklerbüros. So zählt bei der Immoline zum Beispiel traditionell der Handschlag. Thomas Köstner verrät: «Unser Kunde bleibt frei von Kleingedrucktem und somit auch stets ‹Herr in seinem Hause›». Bewusst wurde unter der Leitung von Firmengründer Thomas Köstner ein eigener Weg und eine völlig neue Philosophie eigeschlagen, welche die Immoline-Kunden besonders zu schätzen wussten. Das kundenfreundliche Handling ohne Verkaufsexklusivität, Maklerzeitverträge und sonstige Nebenkosten und Spesen für z. B. Insertionsaufwendungen hat sich bewährt. Die Immoline wurde innert nur eines Jahrzehnts vom mutigen Branchenvorreiter zum Marktführer. Der Immoline-Kunde bezahlt nur im Erfolgsfall – dem notariellen Verkauf – eine ortsübliche Vermittlungsgebühr.

Herr Köstner, stimmt es, dass vorwiegend ausländische Klientel aus dem Umfeld der International School in Aesch und Reinach zu Ihren Käufern zählt? Thomas Köstner: Ja, das stimmt. Durch den Umstand, dass meine Kinder selbst die ISB besuchen, wurde ich in den letzten zehn Jahren zum hausinternen «Real-Estate-Agent». Das war nicht beabsichtigt, aber ich freue mich natürlich über das Vertrauen, das mir hier entgegen gebracht wird. Es scheint, Sie verkaufen nur absolute Luxusvillen? Nein, das muss man relativieren. Wir haben uns in der Region einen sehr guten Namen erarbeitet, wenn es um den Verkauf von Villen in der oberen Preiskategorie geht. Mein Team verkauft jedoch mit dem gleichen Engagement und mit der gleichen Professionalität und Begeisterung auch kleinere Einfamilienoder Doppelhäuser. Auch Wohnungen aller Grössen wechseln durch uns zügig die Hand.

nicht jeweils das ganze Dorf Bescheid wissen muss, wenn man seine Liegenschaft verkaufen möchte. Wie sehen Sie die Auftragslage, bzw. die Zukunft des hiesigen Marktplatzes? Der Immobilienmarkt im Raum Basel ist absolut gesund. Eine Blase wird es aufgrund der grossen Nachfrage in unserer Region nicht geben, jedoch eine Querbewegung der Preise. Wer jetzt seine Liegenschaft verkaufen möchte, profitiert natürlich von der enormen Wertsteigerung der letzten Jahre und den anhaltend tiefen Zinsen. Unsere Spezialabteilung für Luxusimmobilien «Immoline Prime Properties» erlebte letztes Jahr ein Rekordjahr. Wir haben viel Spass am Verkauf und lassen uns durch vorsichtige Banken oder sonstige Hürden sicher auch 2017 nicht aufhalten, unsere Verkaufsaufträge zum bestmöglichen Preis durchzuführen.

Wie lange dauert ein erfolgreicher Verkauf? Im Durchschnitt benötigen wir für den Verkauf einer Liegenschaft drei bis vier Monate, bei grösseren Villen sind es zirka sechs Monate bis zum Kaufabschluss.

Thomas Köstner CEO

62

Worin unterscheidet sich die Immoline von den hiesigen Mitbewerbern? Ausser der schon beschriebenen Arbeitsweise und unserer Handschlag-Philosophie würde ich als weiteren Unterschied die unterschiedliche Auffassung von Diskretion als einen unserer Erfolgsfaktoren nennen. Bei uns läuft der Verkauf einer Liegenschaft eher im Verborgenen ab. Es gibt keine lästigen Verkaufsschilder in den Vorgärten und es werden bei uns auch keine Strassennamen im Internet veröffentlicht. Wir sind der Meinung, dass

Immoline-Basel AG Hauptsitz Arnold Böcklin-Strasse 31, 4051 Basel Kundencenter Freie-Strasse 105, 4051 Basel Telefon E-Mail

+41 61 273 70 00 info@immoline.ch

www.immoline.ch


Ab in die Sonne mit Agencia César's Individualreisende, die das Besondere suchen, finden dies bei Agencia César's am Centralbahnplatz 12 in Basel. Der Portugal- und Brasilienspezialist, der Rundreisen und Badeferien auf den AzorenInseln, auf Madeira und weltweit anbietet, ist die ideale Anlaufstelle für Ferien in der Sonne. Die Agencia César’s am Centralbahnplatz 12 in Basel findet man nicht auf Anhieb. Wer allerdings vom Basler Bahnhofplatz her durch die Centralbahn-Passage in Richtung Küchengasse geht, stösst nach nur ein paar Schritten direkt auf das Reisebüro. Der Besuch lohnt sich, denn hier vermittelt man Ferienfreuden und Entspannung oder auch Entdeckung pur. Im Team arbeiten absolute Spezialisten für individuelle Ferien. Vorab in portugiesisch-sprachige Länder, aber auch genauso darüber hinaus und weltweit. Bei Agencia César‘s gibt es unzählige Möglichkeiten und Destinationen, eine professionelle Beratung und faire Preise.

Tanken Sie zum Beispiel Energie und Sonne im Süden Portugals. Das Team von César's weiss, wo die schönsten Plätze zu finden sind.

Sie sind die Spezialisten für wunderschöne Reisen: Tania Gessler (von links), Geschäftsführer André Lopes und Verena Magalhaes.

Portugal, Madeira und die Azoren-Inseln Individualreisenden bieten die Spezialisten eine breite Auswahl an Ferienzielen und -möglichkeiten in Portugal, auf Madeira und auf den Azoren. Die kompetenten Mitarbeitenden helfen, Portugal und seine Regionen sowie Inseln auch abseits der eingetretenen Pfade zu entdecken und zu geniessen. Sie kennen auch viele Tipps und Gelegenheiten für alle, die einfach nur Ferien machen und die Seele baumeln lassen wollen. Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, auserlesene Seebäder und das atemberaubende Lissabon gehören genauso dazu wie die portugiesischen Inseln Madeira oder die Azoren. Zur Auswahl stehen auch die im Atlantischen Ozean gelegenen Inseln, die als wahre Paradiese gelten. Sowohl für Wanderer und Naturliebhaber, als auch für Taucher. Brasilien und die ganze Welt Reisen in die ganze Welt (Europa, Asien, Australien, Afrika und die beiden Amerika) gehören selbstverständlich auch zum Angebot der Agencia César’s. Herauszuheben ist Brasilien, für welches das sympathische Reisebüro ebenfalls Spezialist ist. Wer paradiesische Palmenstrände, eine unglaubliche

Vegetationsvielfalt, farbenfrohe Kultur-Metropolen und so manches Gigantische und Einzigartige sucht, ist bei den Fachleuten der Agencia César’s genau richtig. Zudem sind alle, die schnell und zuverlässig weltweite Geldüberweisungen tätigen möchten, bei Agencia César’s gut aufgehoben.

Agencia Césarʼs AG Centralbahnplatz 12, 4051 Basel Telefon +41 61 831 14 58 E-Mail info@cesars.ch Facebook AgenciaCecars

www.cesars.ch

63 1


Wir sorgen für Spannung, damit Ihr Leben unter Strom bleibt. Ohne Strom geht heute nichts mehr. Schnell ist man mit dem eigenen technischen Latein am Ende, verliert viel Zeit mit Pröbeln, verursacht letzten Endes sogar Mehrkosten oder richtet womöglich einen Schaden an. Daher ist ein kompetenter Elektro-Partner wichtig – für Gewerbe und Private. Elektroinstallationen, EDV-Vernetzungen, Telefon-, TV-, Satelliten- oder Kabelanlagen – die M. Hunziker AG verbindet Gewerbebetriebe und Privatpersonen sicher mit dem Stromnetz.

Privatpersonen wünschen sich eine rasche Bedienung, damit sie ihren vielseitigen Beschäftigungen weiter nachgehen können, die ohne Strom unmöglich wären», betont Hunziker.

Termintreu und zuverlässig «Die Kunden schätzen insbesondere unseren termintreuen Service», betont Daniel Hunziker. Der Geschäftsführer des 1947 gegründeten Kleinbasler Unternehmens Moritz Hunziker AG weiss, wie wichtig ein zuverlässiger Partner ist, damit Gewerbebetriebe durch Stromunterbrüche bei ihrer Arbeit nicht behindert werden und so fi nanzielle Einbussen hinnehmen müssen. «Auch

Breite Kompetenz «Jederzeit für die Kunden da zu sein, ist ein hoher Anspruch. Daher sei es wichtig, den Mitarbeitern viel Kompetenz und Handlungsfreiraum einzuräumen», erklärt Hunziker seine Geschäftsphilosophie.

Ihr Elektro-Team für alle Fälle • Elektroinstallation: Projektierung, Beratung, Kostenschätzung, Vorprojekte, Abklärungen, Ausschreibungen und Projektmanagement. • Telefon-Installation: Kommunikationsanlagen, Telefonanschlüsse, Telefonanlagen. • TV-Installation: Neuinstallation, Änderung und Anpassung von Satelliten- und Kabel-TV, Erstellen von Schemas, Abklärungen und Meldewesen. • EDV-Vernetzung: Gebäudeverrohrung für Netzwerke, Einzug von Netzwerkkabeln sowie Netzwerkverteilung. • Elektro-Spezialaufgaben und Weihnachtsbeleuchtung.

Moritz Hunziker AG Kleinhüningerstrasse 183, 4019 Basel Telefon E-Mail

+41 61 631 35 35 info@elektro-hunziker.ch

www.elektro-hunziker.ch

64 1


9 Fragen und Antworten zum Thema Elektrokontrollen HBB Control führt die gesetzlich vorgeschriebenen Elektrokontrollen im Raum Nordwestschweiz und Basel durch und berädt die Kunden zur Sicherheit elektrischer Anlagen. Die häufigsten Fragen und Antworten auf einen Blick: 1. Warum besteht eine Kontrollpfl icht? Damit Unfälle und Sachschäden verhindert werden, müssen elektrische Anlagen von Gesetzes wegen regelmässig überprüft werden. 2. Wer ist für die Sicherheit verantwortlich?

4. Was ist die Aufgabe des Liegenschaftseigentümers oder -Verwalters? Der Eigentümer oder der Verwalter einer Liegenschaft ist verpflichtet, eine Kontrollstelle mit der Sicherheitsprüfung zu beauftragen.

7. Wer muss die Installationsmängel beheben? Der Eigentümer oder Verwalter darf die Elektroinstallationsfirma selber wählen, die die Mängel behebt. Der Elektriker garantiert danach schriftlich die Sicherheit der Installation.

Der Eigentümer oder Verwalter einer Liegenschaft ist für die Sicherheit elektrischer Installationen verantwortlich. Anhand eines Sicherheitsnachweises muss er belegen, dass diese regelmässig überprüft werden.

5. Wie erfahre ich, ob eine Installationskontrolle notwendig ist? Der Netzbetreiber informiert den Eigentümer oder Verwalter rechtzeitig über die durchzuführende Kontrolle und setzt eine Frist.

8. Wer bezahlt die Installationskontrolle? Die Kosten für die Kontrolle und allfällige Reparaturen müssen vom Eigentümer oder Verwalter bezahlt werden.

3. Was ist ein Sicherheitsnachweis? Der Sicherheitsnachweis bestätigt, dass die elektrischen Anlagen in einem Gebäude den geltenden Sicherheitsanforderungen entsprechen und stellen fest, ob festgestellte Mängel behoben wurden.

6. Wie verläuft eine Installationskontrolle? Nach der Kontrolle erhält der Eigentümer einen Sicherheitsnachweis. Allfällige Mängel müssen in einer bestimmten Frist behoben werden.

9. Haben Sie noch weitere Fragen zu Ihrer Elektrosicherheit? Wenn ja: Wir geben die Antworten. Informieren Sie sich unter www.hbb-control.ch/ de/haeufi ge-fragen oder kontaktieren Sie uns telefonisch: 061 631 12 12.

Elektrokontrollen

HBB Control GmbH Giessliweg 76, 4057 Basel Telefon E-Mail

+41 61 631 12 12 info@hbb-control.ch

www.hbb-control.ch

2 65


EastAfro – das etwas andere Restaurant mitten in Basel Das Injera ist ein weiches, gesäuertes Fladenbrot aus Teffmehl. Es wird traditionell in Äthiopien und Eritrea gegessen. Das Mehl wird mit Wasser zu einem Teig vermischt, der einige Tage gären muss. Dann werden daraus auf heissen Tonplatten Fladen gebacken. Dieses Injera ist zugleich auch die wortwörtliche Grundlage für die Speisen im EastAfro Restaurant in Basel! Herr und Frau Schweizer mögen es traditionell, gut bürgerlich. Und natürlich ist stets der Italiener hoch im Kurs. Dann und wann muss es aber etwas exotischer sein. Chinesisch, thailändisch, indisch, vietnamesisch, koreanisch. All jenen, denen dieser exotische Touch in der Kulinarik lieb ist, sei als weitere Alternative die Küche aus Äthiopien und Eritrea ans Herz gelegt. Gastfreundschaft und feines Essen Das EastAfro Restaurant and Bar in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof in Basel befindet sich an der Küchengasse 7. Ein Restaurant an der Küchengasse ... passt doch. Auf jeden Fall werden dort zwei Dinge hoch gehalten. Zum einen die Gastfreundschaft und zum anderen die feinen Speisen, denen eben das eingangs erwähnte Fladenbrot Injera zugrunde liegt. Vor sechs Jahren sind Dawit und Yodit Zemikael mit ihrem Bar-Lokal an den Start gegangen. Mittlerweile hat sich auch herumgesprochen, dass man da hervorragend essen kann. Ein Blick in die Karte Mit dem Beschreiben von Essen ist das immer so eine Sache. Man muss es riechen, selber probieren können. Dennoch sollen hier Beispiele von der Speisekarte Erwähnung finden. Nehmen wir z. B. das Gericht Tzebhi-Begie. Das ist geschnetzeltes Lammfleisch an pikanter Sauce mit Salat und Kichererbsen auf Injera. Ebenfalls sehr fein das in eritreischer Butter gebratene geschnet66

Der Gastgeber, Dawit Zemikael, heisst seine Gäste herzlich willkommen!

zelte Rindfleisch oder das Gehackte auf Injera. Für Vegetarier ist ebenfalls gesorgt. Alicha, zum Beispiel, nennt sich ein Gericht mit gekochten Kartoffeln, Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch. Oder Shiro: Kichererbsen, Zwiebeln, Tomaten. Beide Gerichte natürlich ebenfalls auf dem traditionellen Fladenbrot serviert. Im oberen Teil befindet sich das eigentliche Restaurant und die Bar, unten im Keller gibt es die Möglichkeit, Billard zu spielen. Geöffnet ist das EastAfro täglich von 10 bis 23 Uhr, an Wochenenden von 17 bis 23 Uhr. Traditionell von Hand essen Es ist sicher die familiäre Atmosphäre, die die Gäste in dieses etwas andere Lokal führt. Letzten Endes zählt aber natürlich die feine Küche. Und wer es ganz traditionell liebt, isst das Fleisch und Gemüse mit dem Injera, sprich ohne Besteck. So will es die Tradition in Eritrea und Äthiopien. Aber natürlich bekommt der geneigte Gast auch Besteck auf Wunsch. Alles easy und unkompliziert. Und – Hand aufs Herz – es muss ja wirklich nicht immer der Italiener oder der Chinese sein, oder?

Eastafro Restaurant und Bar Küchengasse 7, 4051 Basel Telefon E-Mail

+41 61 271 30 87 zemenzemikael@gmail.com

www.facebook.com/EastAfroRestauranBasel


Ernährungscoaching: Erfolgreiche Unterstützung bei Ernährung und Gewicht Mit Yolanda Unger von Vitalyse Basel an der Inneren Margarethenstrasse 10 in Basel braucht man fürs Idealgewicht weder Kalorien zu zählen noch zu hungern. Als diplomierter Ernährungscoach entwickelt sie gemeinsam mit ihren Kunden individuelle Ernährungsprogramme und bietet professionelle Begleitung mit dem Zweck, bessere Essgewohnheiten zu vermitteln, praktisch einzuüben und auch durchzuhalten. Diäten? Über deren Wirkungsweise rätseln medizinische Fachleute nicht selten und ob Erfolg oder Misserfolg ist seit jeher eine Glaubensfrage. «Genial ist, was einfach ist», dieser Grundsatz gilt auch hier, ergänzt mit: «Der Erfolg basiert auf Disziplin, Leidenschaft, Freude und einer soliden Stütze.» Letzteres, weil mit Unterstützung alles einfacher umsetzbar ist und leichter geht. Bei Yolanda Unger, diplomierter Ernährungscoach von Vitalyse Basel, hat diese professionelle Beratung und Begleitung oberste Priorität. Die meisten ihrer Kundinnen und Kunden haben eine Diätkarriere hinter sich – erfolglos. Ernährungscoach Unger, die leidenschaftlich gerne kocht, aber auch gleichzeitig die genetische Veranlagung hat, übergewichtig zu werden, weiss: «Ein Zuviel an Körpergewicht steht meist in direktem Zusammenhang mit den Essgewohnheiten. Und hier sind das Vitalyse-Ernährungsprogramm und ein subtiles Coaching exakt der richtige Weg für viele, die bisher mit Diäten gescheitert sind.»

Persönliche, subjektive Betreuung Vitalyse ist ein 1990 in Bern entwickeltes Ernährungsprogramm, das auf wissenschaftlich abgesicherten Grundlagen und einer langfristigen Veränderung der Essgewohnheiten basiert. «Dies ohne Diätprodukte oder Medikamente, sondern mit normalen Lebensmitteln und meiner professionellen Hilfe sowie persönlichen Betreuung», ergänzt Yolanda Unger. Mit der auf die individuellen Bedürfnisse und den Stoffwechsel abgestimmten Ernährungsumstellung gelingt es, den besagten Jo-Jo-Effekt zu durchbrechen. Man nimmt ohne zu hungern ab und kann das Gewicht halten. Gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden eruiert Ernährungscoach Yolanda Unger den exakten Grund für die Gewichtszunahme und erarbeitet ein individuelles Programm, «wobei Lebensgewohnheiten und persönliche Vorlieben soweit als möglich mit berücksichtigt werden». Regelmässige Einzelcoachings gewährleisten eine kompetente Kontrolle und lassen den Kunden erleben, wie er Schritt für Schritt dazulernt und Ernährung wie Gewicht in den Griff bekommt. «Die einfache VitalyseMethode», so Yolanda Unger, «ist das Richtige, um Menschen aus allen Altersgruppen zu helfen, ihre Essgewohnheiten nachhaltig zu verändern und zur Gewohnheit zu machen, sodass sie nie mehr mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben und somit ihr Wohlbefi nden und ihre Lebensqualität für immer verbessern können.»

Yolanda Unger, dipl. Ernährungscoach von Vitalyse Basel: «Mit der einfachen Vitalyse-Methode lassen sich Essgewohnheiten nachhaltig verändern und zur Gewohnheit machen, so dass der Kampf ums Gewicht auf Dauer ausgestanden ist.»

Vitalyse Basel Yolanda Unger, dipl. Ernährungs-Coach Innere Margarethenstrasse 10, 4051 Basel

Mit der einfachen Vitalyse-Methode lassen sich Essgewohnheiten nachhaltig verändern und zur Gewohnheit machen, sodass der Kampf ums Gewicht auf Dauer ausgestanden ist.

Telefon E-Mail

+41 61 272 22 24 info@vitalyse-basel.ch

www.vitalyse-basel.ch Weitere Praxis-Standorte: www.vitalyse.ch

1 67


Das Dachfenster bringt Licht ins Leben. Dachfenster Schöpflin Basel GmbH ist der kompetente Partner für VELUX Dachfenster und passendes Zubehör im ganzen Dreiländereck. Bei Dachfenster Schöpflin Basel GmbH ist nahezu alles möglich: ob Schwing- oder Klapp-Schwingfenster, ob aus Holz oder Kunststoff, ob als Austausch oder als neues Dachfenster. Die gut geschulten Mitarbeiter von Dachfenster Schöpflin Basel GmbH montieren VELUX Dachfenster und Zubehör fachmännisch, sauber und schnell. Dabei legen Jürgen Schöpflin und sein Team grössten Wert auf die Zufriedenheit des Kunden. Dem Kunden stehen Fachleute zur Seite, die schon beim Kauf des Fensters kompetent beraten, damit das optimale Produkt eingebaut wird. Innerhalb weniger Tage können alle Artikel des VELUX-Sortiments nach Hause geliefert werden. Ein VELUX Dachfenster lässt 30 Prozent mehr Licht in den Dachwohnraum als ein normales Senkrechtfenster oder eine Gaube.

Dachfenster Schöpflin Basel GmbH ist der Spezialist für Dachfenster in allen Ausführungen.

Dachflächenfenster bringen mehr Licht ins Leben und sorgen daher für deutlich mehr Wohn- und Lebensqualität! Mit den guten Lüftungsmöglichkeiten trägt das Dachfenster zudem zu einem optimalen Innenklima bei. Auch bietet VELUX innovative Lösungen für Wärmedämmung und Einbautechnik an und überzeugt nicht zuletzt auch durch das Design. Zu den Dienstleistungen von Dachfenster Schöpflin Basel GmbH gehören natürlich auch jegliche Wartungsarbeiten. Im Normalfall verursachen Wartungen nur geringe Kosten und der Kunde hat länger Freude an seinen qualitativ hochwertigen Fenstern.

Von VELUX überzeugt VELUX hat den Firmensitz in Dänemark. Ein Grossteil der von Dachfenster Schöpflin Basel GmbH verarbeiteten Produkte wird in Deutschland produziert. «VELUX Schweiz ist eine super Firma», davon ist Inhaber Jürgen Schöpflin überzeugt. Er ist gelernter Zimmermann aus Schallbach (D). Nach der Lehre schloss er die Meisterprüfung ab und sammelte während vieler Jahre Erfahrungen im Holzbau. Ein Grossteil seines Wissens hat er sich auf seiner dreijährigen Wanderschaft angeeignet. Später absolvierte er das Studium zum Betriebswirt des Handwerks. Seit 2012 verarbeitet er ausschliesslich VELUXProdukte und hat daher auch schon zahlreiche Kurse über dieses Produkt besucht.

Dachfenster Schöpflin Basel GmbH Holeestrasse 15, 4054 Basel Telefon E-Mail

Inhaber Jürgen Schöpflin (rechts) und sein Sohn.

68

+41 79 717 77 24 +41 61 421 67 63 info@schoepflin-dachfenster.ch

www.schoepflin-dachfenster.ch


Wir lösen Ihre Probleme! Ihr Elektriker aus der Basler Region Gegründet wurde die Morisset + Partner GmbH am 1. Februar 1998 und heute sind wir 30 Mitarbeiter, davon 8 Lehrlinge. Was macht die Firma Morisset + Partner aus? Mit seriöser Arbeit und gut ausgebildetem Personal konnte sich die Firma auf dem Platz Basel und Umgebung schnell etablieren. Individuelle und kompetente Beratung in allen elektrischen Belangen und die Zufriedenheit der Kundschaft sind die obersten Ziele der Morisset + Partner GmbH.

Elektroinstallateur-Ausbildung Deine Aufgaben sind abwechslungsreich und herausfordernd: Jeden Tag erwartet Dich eine neue Challenge. Eine Ausbildung in der Elektrobranche ist ebenfalls eine Investition in Deine Zukunft, denn Elektriker sind stets gefragte Leute! Die Firma Morisset + Partner GmbH bildet jährlich Elektroinstallateur-Lehrlinge aus und freut sich auf jede Bewerbung.

Wir sind spezialisiert für: • • • • • • • • • • •

Stark- und Schwachstrom Photovoltaik Telefoninstallationen und Anlagen TV-Installationen EDV – UKV – Verkabelung Lichtwellenleiter LWL Umbau / Neubau Reparaturen Service Unterhalt Haushaltapparate

Dominique Morisset, Geschäftsführer

Wir sind umgezogen! Morisset + Partner GmbH

Neue Adresse: Morisset + Partner GmbH Badenweilerstrasse 34 4057 Basel

Badenweilerstrasse 34, 4057 Basel Telefon E-Mail

+41 61 383 13 26 info@morisset-partner.ch

www.morisset-partner.ch

1 69


Sehen – Probieren – Geniessen Bei vomFASS Basel findet die Kundschaft eine vielseitige Auswahl an hochwertigen Essigen, Ölen und Spirituosen und wunderschönen Geschenkideen. Grossgeschrieben wird eine erstklassige Beratung sowie Regionalität und Nachhaltigkeit bei den Produkten. Die Inhaber und Geschäftsführer Anke und Thomas Holenweg haben vomFASS Basel im September 2014 übernommen. Die beiden sind auch für die vomFASS-Verkaufsstellen in Thun und Aarau verantwortlich und leben die Firmen-Philosophie mit Überzeugung. Regionalität und Qualität sind für sie nicht nur Schlagwörter. Es liegt ihnen am Herzen, ihren Kunden nur sehr hochwertige, nachhaltige und aus der Region stammende Produkte anzubieten. Hauptsächlich werden bei vomFASS Basel Essige, Öle und Spirituosen verkauft. «Alle Essige und über 90 Prozent der Liköre produzieren wir selber», erklärt Thomas Holenweg.

Der Gestaltung von Geschenken sind kaum Grenzen gesetzt vomFASS bietet zudem individuelle Geschenke, sowohl für Private als auch für Firmen an. Firmenlogos können beispielsweise mit dem Sandstrahl-Verfahren in Flaschen eingraviert werden. Auch können Holzfässer mit Firmen- oder Markennamen gebrandet werden. Bei vomFASS werden Berge versetzt, wenn es darum geht, auf individuelle Wünsche des Kunden einzugehen und diese umzusetzen. Veranstaltungen in lockerer Atmosphäre In ihrem schönen Laden am Spalenberg organisieren Anke und Thomas Holenweg verschiedene Veranstaltungen. Bei den SalatWorkshops beispielsweise werden durch die Teilnehmer nach Rezept verschiedene Salate mit den feinsten Essigen und Ölen angerichtet. Auch werden Cocktailabende speziell für Damen durchgeführt, bei welchen herrliche Getränke mit den feinsten Zutaten gemixt und später gemeinsam verzehrt werden. Auch für die Herren gibt es bei vomFASS tolle Events, wie zum Beispiel das Whisky-Tasting.

Frisch abgezapft und ins gewünschte Fläschchen nach Ihrer Wahl abgefüllt – lassen Sie sich von Familie Holenweg und Team beraten. Wir freuen uns über jeden Besuch und jeden Auftrag!

70 1


Die Liebe zu den Produkten Die Liebe für ihre Produkte ist beim Inhaberpaar spürbar. So sind es auch stets langjährige und faire Geschäftsbeziehungen zwischen Familie Holenweg und den Lieferanten, die eine einmalige Qualität der Produkte garantieren. «Uns sind auserlesene Produkte sehr wichtig. Ebenso liegt uns viel daran, unsere Lieferanten, mit welchen wir langjährige Beziehungen pflegen, fair zu bezahlen.» Mit ihren Produkten unterstützen die Geschäftsinhaber auch Fairtrade-Projekte wie zum Beispiel mit den Mangos aus den Philippinen, die für den Balsamessig verwendet werden. Einzigartiges Einkaufserlebnis «Bei uns kauft niemand die ‹Katze im Sack›», erklärt Thomas Holenweg. Alle Produkte können zuerst probiert werden. «Sehen, probieren, geniessen», ist das Motto, welches der Familie Holenweg für ihre Kunden wichtig ist. Wenn ein Produkt gefällt, entscheidet der Kunde, wieviel er davon haben möchte. Alle Öle, Essige und Liköre sind ab einer Menge von einem Deziliter erhältlich. «In unserem Sortiment gibt es kein Produkt, das irgendwo in Flaschenabfüllung verfügbar ist», erklärt Thomas

Holenweg. Auch Nachhaltigkeit liegt Holenwegs am Herzen. So können alle flüssigen Produkte im Laden nachgefüllt werden. Thomas und Anke Holenweg leben nicht nur für ihre Produkte, sondern auch für ihre Kundschaft. Eine erstklassige und freundliche Beratung liegt ihnen am Herzen. Bester Newcomer des Jahres 2016 vomFASS verleiht jedes Jahr einen Preis für herausragende Leistungen der Franchisepartner. Den Preis für den «besten Newcomer des Jahres 2016», gewannen Thomas und Anke Holenweg. Thomas Holenweg ist bereits in einer vomFASS-Familie gross geworden. Nach beruflichen Stationen im Ausland entschied er sich 2015, in Basel ein Geschäft zu übernehmen. Nach der Übernahme erzielten Thomas Holenweg und seine Frau Anke in kürzester Zeit ein deutliches Umsatzwachstum. «Es ist unser Bemühen, jeden Kunden zu begeistern», erklärte Thomas Holenweg damals auf die Frage nach seinem aussergewöhnlichen Erfolg.

An der Leidenschaft für die Produkte und für die Kunden hat sich seit dem Preisgewinn nichts verändert. Das beginnt beim sorgfältigen Einkaufen beim Lieferanten, der liebevollen Präsentation im Laden und dem freundlichen Austausch mit dem Kunden beim Verkaufsgespräch. Die Geschäftsführer und Inhaber von vomFASS Basel setzen sich auch für die Basler Innenstadt ein. So engagieren sie sich beispielsweise für «Pro Innerstadt», den Gewerbeverband Basel-Stadt und sind Mitglied bei der «IG Spalenbrunch».

Probieren statt studieren! Lass Deinen Geschmack die Entscheidung fällen und probiere nach belieben vor Ort.

vomFASS Basel Spalenberg 59, 4051 Basel Ab September 2018: Freie Strasse 10, 4001 Basel Telefon E-Mail

+41 61 263 37 67 info@vomfass-basel.ch

Öffnungszeiten Mo 12.00 – 18.30 Uhr Di-Fr 10.00 – 18.30 Uhr Sa 09.30 – 17.00 Uhr

Vom kleinen Mitbringsel bis zum schönen Geschenkkorb, für jeden Geschmack und jedes Budget. Auch die passenden Mitarbeiter- oder Kundengeschenke stellen wir mit Liebe für Sie zusammen.

www.vomfass.ch www.basel.vomfass.ch

2 71


Gute Handwerksarbeit, konsequente Dienstleistung, ohne Wenn und Aber! Die Heinrich Schmid AG an der Mattenstrasse 24a in Basel ist ein flexibler, vielseitiger und kompetenter Malerfachbetrieb, der mehr als qualitativ einwandfreie Ausführung von Malerarbeiten bietet – von der dekorativen Gestaltung über Renovierung und Sanierung bis hin zu Bodenlegearbeiten und Trockenbau. «Maler, Ausbauer und Dienstleister», steht als Unterzeile beim Firmenlogo der Basler Heinrich Schmid AG. Das nimmt sich höchst bescheiden aus, gemessen an dem, was die Profi s des Malerbetriebs alles bieten und leisten. Klassische Malerarbeiten im Innen- und Aussenbereich sind zwar das Kerngeschäft der Basler Niederlassung einer Gruppe von sechs Fachbetrieben, die Palette an Dienstleistungen und Facharbeiten, für die sie sich empfi ehlt, sprengt diesen Rahmen aber bei Weitem. «Wir haben unsere Firma zum Komplettanbieter im Bereich Fassade, Innenausbau und Bauwerksanierung entwickelt», präzisiert Niederlassungsleiter Philipp Henz und ergänzt: «Umfassende Beratung, detaillierte Konzepte und unser fachtechnisches Know-how sowie die qualitativ einwandfreie Ausführung sind überall inbegriffen.» Malerarbeiten, dekorative Gestaltung und Beschichtungen Der Fachbetrieb an der Mattenstrasse 24a in Basel steht bei Malerarbeiten, dekorati-

ver Gestaltung und Beschichtungen – bis hin zu denkmalpfl egerischen Renovierungen und malerischem «Gesundheitsprogramm» an Wänden, Fassaden und Böden – für mehr als einen sauberen Pinselstrich. Die rund dreissig Mitarbeitenden, darunter sieben Auszubildende, sind Maler aus Leidenschaft. Egal, ob Privathaus oder Industriebau, ob Wohnung oder Geschäftsräume … Kompetenz und erstklassige Qualität in der Umsetzung, ebenso Sauberkeit Zuverlässigkeit und Termintreue sind die Grundlagen ihrer handwerklichen Arbeitsphilosophie. «Ob innen, aussen, an Boden, Decke oder Wand – der Job muss stimmen. Das verstehen wir unter guter Handwerksarbeit und konsequenter Dienstleistung, ohne Wenn und Aber», sagt Philipp Henz dazu.

bauphysikalischen Anforderungen bezüglich Wärme- und Kälte-, Schall-, Brandund Feuchtigkeitsschutz garantiert. Genauso wichtig ist es, Bodenlegearbeiten vom Untergrund bis zum Belag, vom Industrieboden bis zu jenem im Büro- und Privatbereich in kompetente Hände zu geben. Auch hier kann man den besonders qualifi zierten Mitarbeitenden der Heinrich Schmid AG voll vertrauen.

V.l.n.r.: P. Henz, N. Rejda, V. Bayha

Trockenbau und Bodenlegearbeiten Und auch die Trockenbauweise beherrschen die Fachkräfte der Heinrich Schmid AG, was einerseits Zeit und Kosten spart, anderseits aber auch die Erfüllung aller

Heinrich Schmid AG Maler, Ausbauer und Dienstleister Mattenstrasse 24a, 4058 Basel Telefon Fax E-Mail

+41 61 695 88 88 +41 61 691 47 71 basel@heinrich-schmid.ch

www.heinrich-schmid.ch

72

1


Edi Blatter AG: Wenn Klang und Bild im eigenen Zuhause zum Erlebnis werden Es gibt Marken, die bei blosser Erwähnung die Herzen von Interessenten gleich ein paar Takte höher schlagen lassen. Im Gebiet der Unterhaltungselektronik steht seit Jahren ein Name ganz zuoberst auf den Wunschlisten: Bang & Olufsen, kurz B & O. In der Nordwestschweiz gibt es gerade mal einen B & O-Partner: die Edi Blatter AG in Basel. Das müssen Sie gesehen haben. Bang & Olufsen: Der Brand steht seit Jahrzehnten für allerhöchste Qualitätsansprüche in der Unterhaltungselektronik «like no one else», wie ein Slogan folglich lautet. Das Angebot von B & O reicht vom raffinierten Boxen-System über modernste Fernseher oder HiFi-Geräte sowie unverschämt gut klingende komplette Mehrraum- und Heimkino-Installationen bis hin zu Gadgets wie Kopfhörern. Auch intelligente Hausleitsysteme sind eine Kernkompetenz. Kenner wissen dies sehr wohl zu schätzen und lassen sich diese Technik gewordenen Träume gerne auch mal etwas mehr kosten. Man lebt ja bekanntlich nur einmal; zumindest in diesem Leben.

Leben mit Bang & Olufsen – formvollendete Schönheit und Soundqualität. Rechts unten: Daniel Blatter leitet die Firma in zweiter Generation.

Klassischer Familienbetrieb Wie dem auch sei, wir befinden uns nun an der Gundeldingerstrasse im «Gundeli» in Basel. Da ist seit 25 Jahren die Edi Blatter AG zuhause, per se DER Ansprechpartner im Raum Nordwestschweiz, wenn es um B & O geht. Das Unternehmen, welches 1981 von Edi Blatter als Einzelfirma gegründet wurde, wird heute in zweiter Generation von Daniel Blatter geleitet. Edi Blatter ist aber nach wie vor mit an Bord. Das ist auch bei ihm eine Herzblutangelegenheit. Die Edi Blatter AG ist ein klassischer Familienbetrieb. Insgesamt verdienen hier acht Personen ihre Brötchen; inkl. Lehrlinge, die beim KMU einen beliebten Top-Ausbildungsplatz als Multimediaelektroniker EFZ finden. Vom A & O bei B & O Nebst den Produkten aus dem Hause B & O steht bei der Edi Blatter AG vor allem der persönliche Kundenservice inkl. 1A-Beratung, Planung und Lieferservice im Vordergrund. Klar, das behaupten in der Werbung alle Betriebe von sich, dass sie ihre Kunden wirklich hegen und pflegen. Im Fall der Edi Blatter AG wird dieses Versprechen aber auch gehalten. Nicht zuletzt dank herausragenden Dienstleistungen kann die Firma bereits auf eine so lange Historie zurückblicken. Das ist sich auch Daniel Blatter durchaus bewusst. Das ist Service! Zu den Dienstleistungen gehört natürlich auch der Unterhalt. Defekte Geräte zum Beispiel werden direkt «in house» in der eigenen Werkstatt repariert. Grossgeschrieben werden auch Installationen mit TV, Internet, Telefonie und WLAN. Und: Stets wird jeder

Arbeitsplatz bei den Kunden so verlassen, wie er vorgefunden wurde. Oder noch sauberer! Und nicht zu vergessen das sehr rasche Handeln im Einzelfall. Wenn immer möglich, reagiert das Blatter-Team bei Notfällen noch am gleichen Tag und geht bei Kunden persönlich vorbei. Das ist Service! B & O – das Mass aller Dinge Wer mit einer neuen Anlage mit hohem Unterhaltungs (elektronik) wert liebäugelt, dem sei als Informationsquelle sicher auch die Website der Edi Blatter AG ans Herz gelegt. Und spätestens nach so einem virtuellen Rundgang macht es Sinn, das alles live im Showroom an der Gundeldingerstrasse 359 zu erleben. Denn man muss es sehen und fühlen. Wer sich einmal im Leben für B & O entschieden hat, wird kaum mehr wechseln wollen. Denn etwas Besseres gibt es eigentlich nicht. Vergessen Sie für einmal die Geräuschkulisse des Alltags und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt von Bang & Olufsen.

Bang & Olufsen Basel Edi Blatter AG Gundeldingerstrasse 359, 4053 Basel Telefon E-Mail

+41 61 331 59 85 info@ediblatter.ch

www.ediblatter.ch

1 73


Behrend Gebäudetechnik AG: Ein menschliches Unternehmen Seit 1977 ist die Behrend Gebäudetechnik AG der leistungsstarke Partner für Heizung, Lüftung und Klima. Die Kundenliste beeindruckt und reicht vom Basler Zoo über das Luxushotel Trois Rois bis zum Filialnetz der Basler Kantonalbank. Unter neuer Geschäftsleitung geht der Traditionsbetrieb jetzt in die Zukunft. Unter Beibehaltung der schlagkräftigen Kombination, die die Firma stark gemacht hat: Unternehmerisches Denken und Menschlichkeit. Wie ein Who-is-who von Basel liest sich die Kundenliste der «Behrend Gebäudetechnik AG». Nicht nur Private greifen auf die Dienste der einheimischen Firma zurück, sondern auch zig Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen – im berühmten «Zolli» sorgte die im Klybeck-Quartier domizilierte Firma dafür, dass Geparden und Löwen in der «Etoscha»-Anlage angenehme Temperaturen haben. Es ist kein Zufall, dass der «Zolli» auch bei anderen Anlagen auf die Dienste von Behrend zurückgreift. Denn fortschrittliche, zukunftsweisende Tierhaltung ist nur möglich, wenn bei der Haustechnik innovative Expertise einfliesst. Und über die verfügen «Behrend Gebäudetechnik AG» à discretion. Neben altbekannten Heiz- und Kühlmethoden wie Wärmepumpen, Öl-, Erdgas-, Holz- oder Pelletheizungen gehören auch Alternativenergien und Eisspeicherheizungen ins Portfolio. Ein rund um die Uhr verfügbarer Pikettdienst gehört ebenso zum Serviceangebot wie eine regelmässige Wartung bestehender Anlagen. Um dem Erfolgsgeheimnis der Firma auf die Spur zu kommen, hilft ein Blick ins Büro. Auf einem Farbfoto sind dort gutgelaunte Mitarbeitende auf einem Ferientrip nach Barcelona zu sehen. «Wir verbringen gerne Zeit miteinander», betont der frischge74 1

Das Team von Behrend Gebäudetechnik berät Sie gerne in Ihren Angelegenheiten.

backene Geschäftsführer Claudio Ricci. «Wir sind eine grosse Familie», fügt Jovanka Inderbitzin hinzu. Sie ist seit 1981 bei der Firma und hat diese mit KollegInnen wie Buchhalterin Gaby Lopez mitgeprägt: «Vertrauen wird bei uns grossgeschrieben.» Dass die Geschäftsleitung ein gutes Klima will, hat auch mit unternehmerischer Bodenständigkeit zu tun: «Mitarbeiter, die sich mit ihrem Betrieb identifizieren, wollen nach aussen ein positives Bild abgeben. Und das geschieht in erster Linie durch ausgezeichnete Arbeit», so Claudio Ricci. Diese Geschäftsphilosophie wurde nachhaltig von Ralf Behrend geprägt: «Er sah erst mal das Gute im Menschen», erinnert sich Jovanka Inderbitzin. «Wenn das jemand spürt, wird er dem in der Regel gerecht.» Ralf Behrend starb im vergangenen Juli nach kurzer, schwerer Krankheit. Die behutsam angegangene Nachfolgeplanung, in die neben Claudio Ricci auch Serviceleiter Giuseppe Dimase einbezogen worden war, erhielt aufgrund der tragischen Umstände plötzlich grosse Dringlichkeit. Bis die Zügel dem neuen Team übergeben wurden, verstrich trotzdem ein halbes Jahr. Weil auch hier der Grundsatz «Menschlichkeit und unternehmerisches Denken müssen sich die Waage halten und bedingen einander» zum Tragen kam.

Auf das neue Leitungsteam warten wegen dem neuen Energiegesetz grosse Herausforderungen: «Neue Heizungen müssen strenge Massstäbe erfüllen, der Energiehaushalt muss gegenüber früher um 20 Prozent reduziert werden», erläutert Claudio Ricci. «Wir haben zusätzliche GEAK-Expertise in den Betrieb geholt, sind deshalb bestens gewappnet. Wir freuen uns auf die Zukunft.»

Behrend Gebäudetechnik AG Eimeldingerweg 43, Postfach, 4005 Basel Telefon E-Mail

+41 61 685 96 26 info@behrend.ch

24-Stunden-Notfall- und Pikettdienst Zwischen 7 und 12 sowie 13 und 16 Uhr: 061 685 96 26; ausserhalb der Bürozeiten: 061 685 96 24

www.behrend.ch


«Bei uns darf sich der Kunde wohlfühlen!» Im Rauracher-Zentrum in Riehen stehen dem Kunden breitgefächert Einkaufsläden und Dienstleister zur Verfügung. Ein Ort, wo das Einkaufen Spass macht. Und das seit 40 Jahren.

BKB-Fest

Bereits seit 40 Jahren besteht das beliebte Rauracher-Zentrum in Riehen. «Die meisten der hier angesiedelten Geschäfte sind schon lange im Haus», erklärt Stefan Frei, Präsident Vereinigung Rauracher-Zentrum und Inhaber von Frei Augenoptik. Herzlich willkommen Das Bestreben der Vereinigung RauracherZentrum ist es, den Kunden aus dem gesamten Einzugsgebiet Riehen Süd bis zum Hirzbrunnen-Quartier am östlichen Stadtrand des Kleinbasels ein Einkaufszentrum zu bieten, wo sie viele Dienstleistungen finden und sich zu Hause fühlen.

Stefan Frei, Päsident der Vereinigung Rauracher-Zentrum

Nicht nur Stefan Frei, sondern alle Verantwortlichen der Geschäfte im Rauracher-Zentrum denken gleich: «Bei uns steht der Kunde im Zentrum. Er darf sich bei uns wohlfühlen.» Stefan Frei erklärt, dass das Einkaufen im Rauracher-Zentrum nicht anonym vor sich geht. «Das Zentrum verfügt über eine Grösse, bei der man sich noch kennt.» Viele Kundinnen und Kunden berücksichtigen die Geschäfte schon seit vielen Jahren und entsprechend persönlich ist der Kontakt.

Zahlreiche Veranstaltungen Das ganze Jahr über läuft etwas im Rauracher-Zentrum. Dort werden Feste gefeiert, und zwar zusammen mit der Kundschaft. So gibt es zum Beispiel am Valentinstag für alle Kundinnnen und Kunden eine besondere Überraschung. Am Muttertag werden natürlich speziell die Mütter beschenkt, und um den Nikolaustag kommen die berühmten Harley Niggi-Näggi zu Besuch. Auch das Country-Fest mit Live-Band gehört zu den beliebten Veranstaltungen im RauracherZentrum.

Tag d jeden Wir sinde für Sie da! u re F it m

Myriad Pro

Physiothera Raurac

Harry Z

Von A wie Anlageberatung bis Z wie Zmorgegipfeli Den Kunden steht im Rauracher-Zentrum in Riehen eine grosse Auswahl an Geschäften und Dienstleistern zur Verfügung: • Basler Kantonalbank • Coop • Frei Optik • Sutter Begg • Praxis für Ernährungstherapie

• • • • • •

Apotheke Amavita Boutique M Coiffeur Haargenau Physiotherapie Rauracher Spitex Zudem sind sechs Arztpraxen sowie drei Sozialdienste im RauracherZentrum angesiedelt.

Praxis für Ernährungstherapie Marion Dürr dipl. Ernährungsberaterin HF

Rauracher-Zentrum

2016 288x100 Inserat.indd 1

Stefan Frei, Präsident Rauracherstrasse 33, 4125 Riehen E-Mail

info@rauracher.ch

www.rauracher.ch

75


76 1


Der perfekte Stunt … türlich nicht stimmt. Nichts im Film ist bequem, Stuntbusiness ist immer unkomfortabel. Ob ein sperriges Kostüm, ein Special-Effects-Makeup, ein nötiger Kraftakt, ein besonderes Risiko, etwas ist immer erschwerend, deshalb machen die Stars die Sache lieber nicht selber. Aber das ist Film, das gehört zum Handwerk.

Text und Interview: Maximilian Marti … ist der, bei dem niemand zu Schaden kommt, erklärte mir Petra Sprecher, die als Stuntfrau den Sprung von Basel nach Hollywood geschafft hat. Stuntleute oder Kaskadeure sind die eigentlichen Filmhelden. Sie übernehmen die Rollen der Schauspieler, wenn’s für diese brenzlig, zu unbequem oder gefährlich wird. Sie fallen anstelle der Stars von Dächern, fahrenden Zügen, Autos und galoppierenden Pferden ins Wasser, auf harten Asphalt oder in Felsspalten, aus allen Wolken und vom Regen in die Traufe. Stuntleute prügeln sich, geraten in Explosionen, sind Skiakrobaten, hart im Nehmen und offenbar jeder Situation gewachsen. Sie sind gewerkschaftlich organisiert in der SAG (Screen Actors Guild) zusammen mit Darstellern, Tänzern, Puppenspielern, Hintergrund-Akteuren und anderen Profis der Branche, sind aber selbst verantwortlich für ihr Einkommen, ihr persönliches Wohlergehen und ihre ständige Leistungsbereitschaft. Die Karriere der Stuntfrau aus Aesch/BL begann als Siebenjährige im Jugendzirkus Basilisk. Nach ihrer Zeit am Gymnasium ging sie in die Bewegungstheaterschule Comart in Zürich, von dort führte ihre Leidenschaft für Akrobatik sie in die berühmte École Nationale de Cirque in Montréal. An einem internationalen Zirkuswettbewerb in China gewann sie mit einer selbst entwickelten Soloschwungseilnummer einen Preis und erhielt einen Vertrag vom Cirque du Soleil, dem Olymp der Zirkusartisten. Nach drei Jahren Tournee durch die USA fasste sie Fuss in LA und lieferte ihren ersten Stunt am Stahlkabel für die Key-Production «Minority Report» unter Regisseur Steven Spielberg. Bald folgten Stunts in «Independence Day: Resurgence», «Pirates of the Caribbean» mit Johnny Depp, «Flight» mit Denzel Washington. Heute doubelt sie Vivica Fox, Leona Lewis, Mariah Carey, Rihanna und viele andere Top-Stars. Petra Sprecher, wie kamen Sie zu Ihrer ersten Rolle als Stuntdouble? Als Ergebnis intensiver Vorarbeit. Hollywood ist für Newcomer in meiner Branche ein hartes Pflaster. Stuntleute haben keine Ver-

Petra Sprecher als Doppelgängerin von Christine Adams (rechts)

treter, sie müssen neben dem harten täglichen Training alle Aktivitäten selber regeln, unermüdlich Kontakte knüpfen, um ihren Namen und ihre Fähigkeiten bei den Stuntcoordinators bekannt zu machen. Diese planen die Stunts im Drehbuch, planen Choreografie und Ablauf und müssen die verfügbaren Stuntleute und ihre Spezialitäten kennen. Einer rief mich einmal an und fragte nach meiner Grösse und meinem Gewicht. Etliche Zeit später, ich war in Las Vegas, hiess es unverhofft, ich soll am nächsten Tag um 5 Uhr früh auf der Matte stehen. Mehr Informationen erhielt ich nicht. Am nächsten Tag war ich um Punkt 4 Uhr dort und staunte nicht schlecht, als ich für «Minority Report» zusammen mit Tom Cruise vor der Kamera stand, unter der Regie von keinem geringeren als Steven Spielberg! That’s Hollywood for you. Welches sind Ihre bevorzugten Stunts? Wirework, die akrobatischen Arbeiten, bei denen ich mit Gurten gesichert an einem Stahlseil hänge und die verlangten Stunts bringe. Diese Variante kommt meinem Zirkushintergrund am nächsten, ist deswegen für mich am natürlichsten, relativ einfach und scheint darum im Film oft bequem, was na-

Welche Stunts würden Sie nie machen? Solche, für die ich nicht speziell trainiert bin. An der Schauspielschule wird man für jede Disziplin geschult. Das gibt es beim Stunt nicht, seine Ausbildung muss man sich bei den Spezialisten selber holen, am besten bei solchen, die schon lange im Business sind, sich aber darum ihr Know-how gut bezahlen lassen. Zum Beispiel Autostunts zu lernen, kostet pro Tag 1000 Dollar. Gratis gibt es hier weder Tipps noch Ratschläge, deshalb spezialisierte ich mich auf das, was ich kann, und das sind Bodystunts. Für was müssen Sie am härtesten trainieren? Ich habe mein Leben lang immer hart trainiert. Hier in LA kommt erschwerend dazu, dass die Stars in Hollywood oft Kindergrössen tragen, deshalb ist Schlanksein für mich Pflicht. Auch ein Muss ist die extrem wichtige geistige Vorbereitung auf besonders gefährliche Stunts wie zum Beispiel den «CarCrash» in AMC’s «Feed The Beast», wo ich von einem Auto angefahren werde. Car-hits stehen auf der Gefahrenliste sehr weit oben und verlangen deshalb neben der physischen nach intensiver mentaler Vorbereitung. Wenn ich die natürliche Angst vor Verletzung nicht aus meinem Unterbewusstsein verdrängen und meinen Körper im kritischen Moment nicht entspannen kann, sieht die Szene unnatürlich aus und gestellt, ein absolutes No-Go! Das heisst wochenlanges Trainieren jedes Bewegungsablaufs, des Feinschliffs der Körpersprache und der mentalen Stabilität. Wenn der Fahrer während seiner Vorbereitung für den Stunt denselben Aufwand an Sorgfalt und Umsicht leistete, kommt die Szene glaubwürdig auf die Leinwand, ohne dass jemand zu Schaden kommt, und dann haben wir Stuntleute unsere Arbeit richtig gemacht. www.PetraSprecher.com Instagram: @petrasprecher 2 77


• RADIOFREQUENZ • MIKRONADEL-RF • FRACTIONAL-RF • OXYBRASION • DERMOBRASION FALTENBEHANDLUNG • ALTERSFLECKENENTFERNUNG • AKNEBEHANDLUNGEN • NARBENBEHANDLUNGEN • GESICHTSREINIGUNGEN

UHLTHERAPY - HIFU

HYDRAFACIAL - AQUA PEELING

UHLTHERAPY---HIFU HIFU UHLTHERAPY UHLTHERAPY HIFU

HYDRAFACIAL---AQUA AQUAPEELING PEELING HYDRAFACIAL HYDRAFACIAL AQUA PEELING

UHLTHERAPY - HIFU

HYDRAFACIAL - AQUA PEELING

UHLTHERAPY - HIFU

OXYBRASION

HYDRAFACIAL - AQUA PEELING

RADIOFREQUENZ

OXYBRASION OXYBRASION OXYBRASION OXYBRASION

RADIOFREQUENZ RADIOFREQUENZ RADIOFREQUENZ RADIOFREQUENZ

OXYBRASION

FRACTIONAL LASER

CO FRACTIONAL LASER CO CO 222FRACTIONAL FRACTIONAL LASER FRACTIONAL LASERLASER CO2

FRACTIONAL LASER

MESOTHERAPIE

PLASMA PEN PLASMA PEN PLASMA PEN PLASMA PEN

SCARLET FRADIOFREQUENZ GOLDNEEDLING

CO2

MESOTHERAPIE MESOTHERAPIE MESOTHERAPIE MESOTHERAPIE

RADIOFREQUENZ

SCARLET FRADIOFREQUENZ SCARLET FRADIOFREQUENZ SCARLET FRADIOFREQUENZ SCARLET SCARLET FRADIOFREQUENZ FRADIOFREQUENZ GOLDNEEDLING GOLDNEEDLING GOLDNEEDLING GOLDNEEDLING GOLDNEEDLING

CO2

MESOTHERAPIE

CO2

MICRODERMOABRASION

MICRODERMOABRASION MICRODERMOABRASION MICRODERMOABRASION MICRODERMOABRASION

MICRODERMOABRASION

TATOO ENTFERNUNG TATOO ENTFERNUNG TATOO ENTFERNUNG

TATOO ENTFERNUNG

PLASMA PEN

TATOO ENTFERNUNG

FRACTIONAL LASER

CARBON PEELING

CARBONPEELING PEELING CARBON PEELING CARBON PEELING CO FRACTIONAL LASER CARBON 22FRACTIONAL LASER CO2CO FRACTIONAL LASER CO2

FRACTIONAL LASER

ULTRASONIC LIPOSUCTION

ULTRASONICLIPOSUCTION LIPOSUCTION ULTRASONIC ULTRASONIC LIPOSUCTION

ULTRASONIC LIPOSUCTION ULTRASONIC LIPOSUCTION

CARBON PEELING

LYMPHDRAINAGE

LYMPHDRAINAGE

LYMPHDRAINAGE LYMPHDRAINAGE LYMPHDRAINAGE

CRYOTHERAPIE

CRYOTHERAPIE CRYOTHERAPIE CRYOTHERAPIE

CRYOTHERAPIE

GOLDMASKE • SCARLET GOLD NEEDELING • CO2 LASER • LASERLIFTING • CRYO THERAPIE LYMPFDRAINAGE • PRESSOTHERAPIE • HYDRAFACIAL • Q SWITCH ND YAG LASER 78


nayandei – Chinesische Medizin im Zentrum von Basel für Gross und Klein Wenn die Mitte ihre eigenen Neurosen entwickelt, zeigt sich dies in Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. In der Chinesischen Medizin gilt der Bauch als das Organ der Mitte. Er transportiert und transformiert die von aussen aufgenommene Information und verteilt diese neu im gesamten Körper. Die aufgenommenen Informationen können z. B. Nahrung, Stress oder Gefühle sein. Im besten Fall werden diese sortiert, verarbeitet, neu verteilt, gespeichert oder ausgeschieden. Leider kommt es in dieser schnelllebigen und hektischen Zeit zu einer ständigen Überforderung des Magen-DarmTrakts, oft vorbelastet durch vermeintlich gesunde Rohkost. Vielen bekommt diese empfohlene Kost nicht und kühlt den Organismus zusätzlich runter, schwächt ihn weiter und der allzeit präsente Faktor «Stress» verschlimmert die Symptome zusätzlich. Da der Bauch in der Chinesischen Medizin in ursächlichem Zusammenhang mit vielen anderen Stagnationen im Körper steht, können ein geschwächtes Immunsystem, Allergien und andere Krankheiten hier ihren Ursprung haben. In ihrer Praxis behandelt Patricia Raña solche Entgleisungen des Qi (Lebensenergie) mit Akupunktur und Tui Na Massage, unterstützt durch die Wirkung der Aromatherapie (Öle und Pflanzenwasser). Sie folgt hierbei dem Grundsatz der Ganzheitlichkeit der Chinesischen Medizin und kombiniert die verschiedenen Techniken miteinander. Ende 2018 wird Patricia Raña in ihrer Praxis zu einer weiteren Therapiesäule der Chinesischen Medizin greifen und die Chinesischen Arzneimittel zum Einsatz bringen. Diese werden individuell zusammengestellt, zu Dekokten abgekocht und über den Tag verteilt getrunken. Die Arzneien stärken den Menschen sozusagen von innen nach aussen und greifen tiefer in den Organismus ein. Gesundheit bedeutet Gleichgewicht «Die schützenden und heilenden Kräfte tragen wir bereits in uns, manchmal braucht der aus dem Gleichgewicht geratene Organismus nur einen leichten Impuls von aussen», 1

TCM Therapeutin Patricia Raña von nayandei, Praxis für Akupunktur und Chinesische Medizin im Zentrum von Basel: «In meiner Praxis kommen die TCM-Methoden Akupunktur, Tui Na Massage, Schröpfen, Gua Sha, Shonishin – nadelfreie Kinderakupunktur – , sowie zukünftig Chinesische Arzneimittel zur Anwendung.»

so Patricia Raña. Um festzustellen, wo genau das Problem liegt, macht sich die chinesische Medizin nebst einer gründlichen Befragung zum Allgemeinzustand das Pulstasten und die Zungenbetrachtung (die Zunge als das Schaufenster des Verdauungstraktes) zunutze, um eine Diagnose stellen und daraus ein individuelles Therapiekonzept festlegen zu können. Die Diagnosestellung wird sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewandt. Lediglich bei der Therapiemethode, wie im Falle einer Akupunktur, greift Patrica Raña bei Säuglingen und Kleinkindern zur nadelfreien japanischen Variante der Akupunktur – Shonishin –, um das aus den Fugen geratene Qi wieder zu richten. Falls Ihre Mitte die Herausforderung der Verdauung nicht mehr bewältigen kann, sollten Sie nicht länger abwarten. Es könnte daraus eine weitere Schwächung Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlergehens folgen. Therapieangebot • Akupunktur • Moxibustion • Gua Sha • Schröpfen • Tui Na Massage • Chinesische Arzneimittel (Ende 2018) • Shonishin, nadelfreie Akupunktur für Säuglinge und Kinder

Aktuell 26.04.18, Vortrag: «Wenn die Mitte ihre eigenen Neurosen entwickelt.» Anmeldung erforderlich unter 061 681 96 47 oder info@ nayandei.ch. Weitere Termine zu Fachvorträgen finden Sie ebenfalls online auf meiner Website.

nayandei – Praxis für Akupunktur und Chinesische Medizin Steinenvorstadt 73, 4051 Basel Telefon +41 61 681 96 47 E-Mail info@nayandei.ch Öffnungszeiten Mo u. Mi 8 – 18 Uhr Di u. Do 12 – 19 Uhr Freitag 8 – 14 Uhr Spezielles TCM-Therapeutin Patricia Raña spricht neben ihren Muttersprachen Deutsch und Spanisch auch Englisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch-Brasilianisch.

www.nayandei.ch

79


Feine indische Gerichte mit den frischesten Zutaten Wer original indisch essen möchte, ist im Restaurant Bayleaf am Spalenring in Basel sehr gut aufgehoben. Die über 50 verwendeten Gewürzmischungen werden ausschliesslich frisch zusammengestellt. Ein feiner und sehr angenehmer Gewürzduft steigt einem beim Betreten des indischen Restaurants am Spalenring 163 in die Nase. «Bayleaf», auf Englisch Lorbeerblatt, heisst das Restaurant, wo herrliche indische Gerichte in allen möglichen Variationen angeboten werden. Das passt gut, denn das Lorbeerblatt nimmt in der indischen Küche einen wichtigen Platz ein und wird gerne sowohl für Suppen, Fleisch, Meeresfrüchte, Gemüsegerichte als auch in Saucen verwendet. «Speziell an unserem Restaurant ist, dass alle der über 50 Gewürzmischungen, die wir verwenden, in unserem Haus frisch zusammengestellt werden», erklärt Nadeem Khan. Er ist Inhaber des Restaurants Bayleaf. Die ersten zwanzig Jahre seines Lebens verbrachte er in Indien. Kochen interessierte ihn schon, als er ein kleiner Bub war. «Ich half meiner Mutter immer beim Kochen und lernte sehr viel von ihr», erklärt er, der Kochen als seine Leidenschaft bezeichnet. Weitere zehn Jahre seines Lebens ver-

Nadeem Khan, Inhaber vom Restaurant Bayleaf, interessierte sich schon als kleiner Bub fürs Kochen.

Die im indischen Restaurant Bayleaf verwendeten Gewürzmischungen sind ausnahmslos frisch zusammengestellt. brachte er in Neuseeland und absolvierte dort eine Marketingausbildung. Seit einigen Jahren ist er in der Schweiz und führt das indische Restaurant «Bayleaf» am Spalenring in Basel. Zu jedem Fleisch das passende Brot und den passenden Reis «Wir backen hier neun verschiedene Brotsorten», sagt Nadeem Khan und betont, dass in seinem Restaurant zu jedem Fleischgericht das passende Brot und der passende Reis angeboten werden. So gibt es bei «Bayleaf» auch sechs verschiedene

Reissorten. Die passenden Beilagen seien wichtig, damit der Geschmack des Fleisches optimal zur Geltung käme, erklärt der leidenschaftliche Koch. Das Restaurant, wo nur frischeste Zutaten verarbeitet werden, verfügt über 75 Sitzplätze im Innenbereich und 30 Plätze auf der Terrasse. Zudem bietet der abgetrennte Speisesaal Platz für bis zu 40 Personen, sei es für eine Konferenz oder für eine Feier. Auch die Bar, wo bis zu 35 Personen Platz finden, kann für spezielle Anlässe reserviert werden.

Restaurant Bayleaf Spalenring 163, 4055 Basel Telefon +41 61 271 03 47 E-Mail info@restaurantbayleaf.ch Öffnungszeiten Di – Sa 11.30 – 14.30 / 18.00 – 23.00 Uhr Sonntag 17.30 – 23.00 Uhr Montag Ruhetag

www.restaurantbayleaf.ch

80

1


hotel bildungszentrum 21 in Basel: Platz für grosse Ideen Möchten Sie ein Seminar auf dem Land organisieren, damit die Teilnehmenden zwischendurch an der frischen Luft zu neuen Ideen kommen? Oder doch lieber mitten in der Stadt, damit sie abends in den Ausgang gehen können? Beim hotel bildungszentrum 21 können Sie beides haben. Denn es hat den grössten privaten Park Basels und es ist nur einen Steinwurf von der Altstadt entfernt. Bei schönem Wetter verlegen auch viele Gäste die Gruppengespräche an einen der Tische unter den Baumriesen oder machen einen Raucherspaziergang im biologischen Garten. Das hotel bildungszentrum 21 wird von vielen Stammgästen auch gerne für mehrtägige Seminare gebucht. Die neuen, sympathischen Zimmer mit 3-Sterne-Standard

tragen zum Erfolg Ihres Events bei. Das denkmalgeschützte Haus samt Park wurde übrigens vor 150 Jahren bereits nach lerntechnischen Prinzipien als Seminarhaus gebaut. Natürlich hat die ganze moderne Technik Einzug gehalten. Doch die bewährten Grundprinzipien helfen noch immer leise im Hintergrund mit, um dem Fortschritt und Lernen den Weg zu ebnen. Wer gerne effizient organisiert, dem kann das hotel bildungszentrum 21 eine vorteilhafte Tagespauschale anbieten. Für 90 Franken pro Person umfasst diese den Seminarraum mit moderner Grundtechnik, den Begrüssungskaffee, zwei vielfältige Pausenbuffets und das frische Mittagessen.

diese direkt im Haus an. Sie reichen von Armbrustschiessen über Spiele bis zu Führungen in der weltbekannten Fotosammlung der Basler Mission. Immer öfter lassen sich die Gäste des hotels bildungszentrum 21 von den zwei grosszügigen Räumen der Dependance im Oekolampad verführen. Diese ist nur wenige Gehminuten zentral am Allschwilerplatz gelegen. Natürlich bietet das hotel bildungszentrum 21 auch dort den gewohnten freundlichen Service, damit Ihr Event zum Erfolg wird.

Sind Sie auf der Suche nach einem Rahmenprogramm, damit sich die Seminar-Teilnehmenden besser kennenlernen? Ganz neu bieten ausgesuchte Partnerorganisationen

hotel bildungszentrum 21 Missionsstrasse 21, 4009 Basel Telefon E-Mail

+41 61 260 21 21 info@bildungszentrum-21.ch

www.bz21.ch

81


Besser im Sport dank gesunder Füsse Was Spitzensportler schon längst wissen, wird auch den Breitensportlern immer mehr bewusst: Je intensiver sie trainieren, desto grösser wird die Verletzungsgefahr. Knie, Achillessehne oder Fuss zeigen – insbesondere bei Laufsportlern – Überlastungsreaktionen. Die Basler Orthopädie René Ruepp AG berädt, unterstützt bei der Umprogrammierung von Bewegungsabläufen und hilft mit den richtigen Fuss- und Sporteinlagen. Sportlerinnen und Sportler können so unbeschwerter trainieren – und besser werden. «Falsch antrainierte Bewegungsabläufe belasten nicht nur die Füsse, Sehnen und Beine, sondern beinfl ussen den gesamten Körper, was zu Schmerzen und langfristigen Schädigungen führen kann», erklärt Thomas Ruepp. Der Geschäftsführer leitet

Gratis Ganganalyse: Welche Fussform habe ich? Wir analysieren Ihr Gehverhalten kostenlos. Ob Normalfuss, Senkfuss, Knickfuss, Hohlfuss oder Spreizfuss – je nach Fussform gehen und laufen Sie anders, was sich auf Gelenke, Skelett und Muskulatur auswirkt. Sorgen Sie daher besser vor! Ausserdem offerieren wir Ihnen 10 % Rabatt auf Fusseinlagen. Vereinbaren Sie einen Termin unter: 061 205 77 77

die Geschicke des bald 100-jährigen Familienunternehmens in der vierten Generation. So manche Baslerinnen und Basler gehen dank Schuheinlagen, Kompressionsbandagen und andern orthopädischen Hilfsmitteln gesünder durchs Leben. Laufanalyse verhindert Fusstrauma bei Spitzen- und Breitensportlern Auch Joël Fuchs, Ex-Captain der NLA-Basketballmannschaft Starwings aus Birsfel-

den, lässt sein Gehverhalten von den Basler Orthopäden testen und entsprechend korrigieren. Als Spitzensportler muss er seine volle Leistung abrufen und gleichzeitig besonders auf seine körperliche Gesundheit achten. Aber Themen wie Dämpfung, Funktion, Passform oder Sprengung sind nicht nur für ihn von Bedeutung. «Alle Sportlerinnen und Sportler tun sich selber einen Gefallen, wenn sie bei uns einmal kostenlos ihren Gang überprüfen lassen.»

Basler Orthopädie www.rene-ruepp.ch

Basler Orthopädie René Ruepp AG Austrasse 109, 4051 Basel Telefon E-Mail

Joël Fuchs, Ex-Captain der NLA-Basketballmannschaft Starwings aus Birsfelden, lässt sein Gehverhalten testen und entsprechend korrigieren.

82

+41 61 205 77 77 info@rene-ruepp.ch

www.rene-ruepp.ch

©


Gibt es die perfekte Firmenwebseite? Matthias Gally ist Web-Coach und Online Marketing Experte. Er hat ein Buch geschrieben mit dem Titel «Die perfekte Firmenwebseite». Herr Gally, wieso haben Sie diesen Titel für Ihr Buch gewählt? Matthias Gally: Im Buch möchte ich aufzeigen, welche wichtigen Merkmale eine wirtschaftlich nützliche Webseite aufweist. In meiner Rolle als Web-Coach berate ich viele verschiedenen Firmen zu gleichen Fragen. Die wichtigsten Fragen wurden in diesem Buch zusammengefasst. Welches sind die Grundlagen einer perfekten Webseite? Die konsequente Beantwortung der beiden Fragen «Für wen ist diese Webseite?» und «Was soll die Zielgruppe auf der Webseite tun?» spielt eine entscheidende Rolle für eine erfolgreiche Firmenwebseite. Ich empfehle zu Beginn eines Webprojektes zu klären, welches Alter, welches Geschlecht, welche Vorlieben, welches Umfeld die Zielgruppe hat. Dies hilft bei der späteren Struktur und beim Inhalt. Jede Entscheidung, die wir einem Webseitenbesucher abnehmen können, macht die Webseite einfacher zu bedienen. Wer seine Zielgruppe genau kennt, kann den Besucher punktgenau führen und mit Handlungsaufforderungen direkt abholen. Was gibt es für Konzepte, um Besucher auf seine Webseite zu bringen? Es ist erstaunlich, wieviel Facebook und Google über die Besucher wissen. Mit gezielter Werbung auf diesen Kanälen kann mit wenig Geld die Zielgruppe punktgenau angesprochen werden. Facebook-Werbung vergleiche ich gerne mit moderner Flyer-Werbung. Ich kann hier ohne Streuverlust meine Zielgruppe ansprechen. Die Kosten sind im Vergleich zur Flyer-Erstellung und dem Vertrieb sehr gering. Woher haben Sie das Wissen, welches Sie im Coaching weitergeben? Ich erstelle nun seit 1998 Webseiten für Firmen, Vereine und Institutionen. Obwohl die

Themen bei jeder Webseite anders sind, sind die Fragen und das Vorgehen einheitlich. Die Erfahrungswerte zeigen, was wichtige Elemente sind, die auf keiner Webseite fehlen dürfen und wie erfolgreiche Webseiten aufgebaut sind. Gally Websolutions GmbH Haben Sie noch einen Tipp zum Schluss? Kümmern Sie sich um gute Inhalte. Die Qualität der Texte und Bilder sind ein wichtiges Instrument, um langfristig erfolgreich zu sein und vom Besucher als vertrauenswürdig eingestuft zu werden. Für weitere Tipps, holen Sie sich die kostenlose PDF-Version von meinem Buch.

Klybeckstrasse 71, 4057 Basel Telefon E-Mail

+41 61 511 78 78 mail@gally-websolutions.com

www.gally-websolutions.com

83


Das kleine Eldorado in Basel: Simon's Goldschmiede Etwas unterhalb des Spalenbergs und nur unweit vom Marktplatz entfernt, liegt das kleine Goldlädeli von Simon Etter. In einem Bijou von Haus an der Schneidergasse gestaltet der junge Goldschmied einzigartige Schmuckstücke – schnörkellos, gradlinig und zeitlos. «Die Kraft des Goldes fasziniert mich», sagt Simon Etter: «Gold ist warm und formbar. Mit Gold ist ein feines und genaues Schaffen möglich.» Der gelernte Goldschmied, der die Werkstatt seines Lehrmeisters Peter Gschwind übernehmen durfte, ist von seinem Handwerk begeistert. Unikate aus Öko-Gold im Trend Ob Colliers oder Trauringe, Simon Etters Schmuckstücke sind immer Unikate. Sein Stil ist schnörkellos, gradlinig und zeitlos. Dabei achtet der 26-Jährige darauf, dass sein Gold aus fairem Handel stammt: Das Label «Oekogold» garantiert, dass das Edelmetall menschen- und naturwürdig abgebaut wurde.

4

84 1

1

2

3

Wandelbarer und recycelter Schmuck Frauen wünschen sich wandelbaren Schmuck: Mehrere Ringe werden übereinander gelegt und können so verändert werden. Viele bringen auch alte Familienschmuckstücke in die Schmiede, wo sie von Etter zu neuen Prunkstücken verarbeitet werden. Übrigens: Um sicher zu sein, dass das Schmuckstück auch wirklich gefällt, fertigt Simon Etter vorerst ein Modell aus Silber an.

5


6

7

Schmuckinformationen 1. Brillant-Collier mit einem grünen Turmalin, in Weissgold, 18 Karat. 2. Anhänger mit einer antiken, römischen Gemme, 22 Karat, an einem Platin-Collier. 3. Ohrschmuck aus schwarzer Jade, in Weissgold 18 Karat, mit grüner Tahitiperle und Hämatit-Quaste. 4. Eheringe: Mit der Wachstechnik werden Weissgold und Gelbgold verarbeitet, 18 Karat. 5. Trauring mit Sternenhimmel aus Brillanten, in Rotgold, 18 Karat. 6. Ring mit Rubellit, in Gelbgold eingefasst, 18 Karat. 7. Wandelbare Schmuckringe, ein Oktagon und ein Stern, in Rotgold, 18 Karat.

Simon’s Goldschmiede GmbH c/o Simon Etter Schneidergasse 22, 4001 Basel Telefon E-Mail

+41 61 261 23 26 mail@simons-goldschmiede.ch

www.simons-goldschmiede.ch

Simon Etter verarbeitet die Kraft des Goldes in ein Schmuckstück.

2 85


So funktioniert Werbung …

Atelier Studer ist der Spezialist für Werbung aller Art. Signaletik, Baugrafik und Fassadenbeschriftungen sind nur ein Teil des umfangreichen Dienstleistungsangebots, das Alain Studer, der seinen Beruf von der Pike auf gelernt hat, zu bieten hat. Das Dienstleistungsangebot von Atelier Studer im Überblick Signaletik · Eingangs- und Türschilder · Stelen und Leuchtkästen · Wegleit- und Orientierungssysteme Baugrafik · Baustellenschilder · Banner · Vermietungsschilder Fahrzeuge · Auto-, Bus- und Tramwerbung · Autobeschriftung Textilien · T-Shirts · Jacken · Taschen

86 1

Beschriftungen und Folien · Schaufensterbeschriftung · Glasdekor · Aufkleber Fassaden · Leuchtbeschriftung · Metallbuchstaben · Direktbeschriftung Kundenstopper · Roll-up Displays · Plakatständer · Fahnen Sonnenschutzund Sichtschutzfolien

Am 8. August 2008 hat Alain Studer die Firma übernommen. Seit diesem Zeitpunkt ist Atelier Studer der perfekte Ansprechpartner für Werbung aller Art. Das Spektrum, das geboten wird, ist extrem breit. Und das Beste für den Kunden: Bei Atelier Studer bekommt er alles aus einer Hand. Alain Studer geht auf die Wünsche seiner Kunden ein, und durch sein grosses Beziehungsnetz hat er immer den richtigen Fachmann an der Hand. «Wenn ich Werbung an einer Fassade montiere, arbeite ich mit einem Maurer oder einem Fassadenbauer zusammen. Was ich montiere, hält bombensicher», erklärt er. Was in seinem Atelier und bei seiner täglichen Arbeit gross geschrieben wird, ist Nachhaltigkeit. Weil er als Einmannbetrieb extrem flexibel ist, liefert er sehr schnell, preiswert und hochwertig. Die hervorragende Qualität, die er seinen Kunden bietet, geht mit seinem Wunsch einher, nachhaltige Produkte herzustellen. Von der Pike auf gelernt Alain Studer absolvierte eine Lehre als Schriften- und Reklamegestalter. «Heute nennt sich dieser Beruf Werbetechniker», erklärt Alain Studer. Auch wenn er damals bereits mit dem Computer arbeitete, kam der Werbemann noch in den Genuss, sein Handwerk von der Pike auf zu lernen. Seit der Geschäftsübernahme hat Studer unzählige Maschinen, sei es für den Digitaldruck oder für Thermotransfer, angeschafft und verfügt in seinem Atelier über eine hervorragende Infrastruktur. So kann er flexibel auf die Wünsche seiner Kunden eingehen und schnell qualitativ hochstehende Ware ausliefern. Er legt grössten Wert darauf, einen Kundenwunsch von A bis Z selber auszuführen. So bleibt er vom ersten Gespräch, der Beratung, dem Produzieren bis hin zum Anbringen der

Atelier Studer beliefert seine Kunden schnell, flexibel und mit Produkten von hervorragender Qualität. Werbebotschaft ganz nah dran und ist immer der direkte und kompetente Ansprechpartner für den Kunden. Schliesslich ist die Qualität das A und O für Alain Studer. «Ich kann nichts ausliefern, wenn ich nicht zu hundert Prozent zufrieden bin mit dem Produkt. Schliesslich muss es immer gut aussehen und für alle Beteiligten stimmen», ist er überzeugt.

erbetechnik Beschriftungen & W Atelier Studer Ihr Profi für Schriften, Reklame und Siebdruck Hegenheimerstrasse 62, 4055 Basel Telefon +41 61 382 14 41 Fax +41 61 382 14 74 E-Mail atelier@atelier-studer.ch Öffnungszeiten Mo – Fr 9.00 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr

www.atelier-studer.ch


Tessiner Spezialitäten: Unbekanntes liegt oft so nah. Risotto aus der Schweiz? Gin aus dem Tessiner Valle di Muggio? Teigwaren aus Maroni? Whiskey aus Ascona? Oder sogar Läckerlisirup aus Zitronat und Orangeat? – Ja, das gibt es wirklich. Und zwar nicht nur im Tessin, sondern mitten im Basler Gundeli-Quartier in Pascal Tanner's pARTEcibo. Der Name pARTEcibo des kleinen Tessiner Spezialitätengeschäfts von Pascal Tanner ist etwas gewöhnungsbedürftig: «Partecipare» bedeutet nicht nur «teilnehmen», sondern beinhaltet auch das Wort «Kunst». Und «cibo» heisst «Speise» auf Italienisch. Frei interpretiert: Teilnehmen am Lebensgenuss. Teilnehmen am Lebensgenuss Genussvoll essen und trinken können die Tessiner. Das Sortiment im liebenswerten Lädeli an der Jurastrasse zeigt es. Da erfährt und entdeckt man ganz Unbekanntes: Die Sonnenstube der Schweiz gilt nämlich als nördlichst gelegenes Reis-Anbaugebiet in Europa und bietet die entsprechenden klimatischen Voraussetzungen für den berühmten Tessiner Risotto. Was man alles aus Maroni machen kann Was viele nicht wissen: Mit der Tessiner Edelkastanie kann man (fast) alles herstellen, was man zum Leben benötigt: Maroni ist Basis für Teigwaren, Gemüsebouillon, Bier und Cognac. Also, doch nicht ganz alles. Aber das ist auch nicht nötig, denn in

den Regalen von Tanner’s pARTEcibo finden sich beispielsweise die Tessiner Weine Merlot und Bondola, im Kühlfach daneben diverse Hart- und Weichkäse. Selbstverständlich darf auch die Stella-Schoggi nicht fehlen, die jedem Schweizer Mann die Rekrutenschule wenigstens etwas versüsste. A propos Schokolade: Tanner verkauft auch eine weisse Schokolade mit blauen KartoffelChips. Salzige Schokolade! Naturseife aus Magnolie Pascal Tanner lebt seit 1985 im Tessin. Der gelernte Drogist arbeitete 30 Jahre im Sozialwesen als Sozialpädagoge und Heimleiter und musste sich einer Krankheit wegen beruflich neu orientieren. Neben seiner Leidenschaft für Tessiner Spezialitäten, verarbeitet er Abfall zu Kunst und tüftelt an Naturseifen mit Geschmacksrichtung Magnolie, Mimose und Geissblatt.

Pascal Tanner

Tanner's pARTEcibo – Tessiner Spezialitäten Pascal Tanner Jurastrasse 21, 4053 Basel Telefon E-Mail

+41 78 820 85 60 partecibo@gmail.com

www.partecibo.ch

1

87


Gesund gebräunt dem Sommer entgegen … Gut aussehen. Besser aussehen. Ein bisschen wie Jennifer Lopez – die perfekte Bräune. Unaufhaltsam schreiten wir dem Sommer entgegen. Schreiten Sie mit und bräunen Sie sich gesund bei Bora Bora Sun am Tellplatz im Gundeli. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich die Besucher eines Bräunungsstudios aufgrund ihrer orange-braun gegerbten Hautfarbe verrieten: «Die heutigen Geräte verhelfen nicht nur zu einem besseren Aussehen und zu einer dem Hauttyp angepassten Bräune, sondern sie fördern auch das Wohlbefinden und die Gesundheit. Peter Freymond, der schon seit über 25 Jahren in und um Basel Bräunungsstudios betreibt, weist auf das wertvolle und lebensnotwendige Vitamin D hin, welches durch UV-Strahlen im Körper produziert wird. Künstliches Sonnen ist gesund Die Kombination aus UV-Licht und rotem Beauty-Collagen-Licht ermöglicht eine besonders schöne Bräune und pflegt die Haut schon beim Sonnen. Gesicht und Dekolleté werden zusätzlich durch spezielle Beauty Light LEDs verwöhnt. Für samt weiche Haut und einen frischen Teint.

Wunschbräune auf Knopfdruck: von sanft bis intensiv! Hautpflege und Wohlfühlen: das ist Solarium heute!

Bora Bora Sun Premium Sonnenstudio mit Fünf Solariumkabinen Tellplatz 12, 4053 Basel Bora Bora Sun Sonnenstudio mit drei Solariumkabinen Therwilerstrasse 10, 4103 Bottmingen Telefon E-Mail

Im Premium Sonnenstudio Bora Bora kann man sich in einer freundlichen, relaxten Atmosphäre eine Ruhepause gönnen. Perfekt, um sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen und Sonne zu tanken – besonders auch während den trüben und regnerischen Jahreszeiten!

88

+41 79 356 77 88 info@boraborasun.ch

www.boraborasun.ch Facebook: Bora Bora Sun Schweiz Instagram: Bora Bora Sun Schweiz


… mit den Bora Bora Sun Sonnenstudios!

Nahtlose Bräune wird bei Bora Bora Sun garantiert. Holen Sie sich gesunde Bräune dank topmodernen Solarien. Auf Wunsch bieten wir ihnen eine individuelle und persönliche Beratung an. Für gute, gesunde und schonende Bräunungsergebnisse kommt es darauf an, welcher Hauttyp Sie sind.

Bora Bora Sun … das Premium-Sonnenstudio in Basel • modernste Geräte: Ergoline, KBL- und UWE-Solarien • Top-Hygiene und Sauberkeit garantiert • persönliche und kompetente Beratung • 365 Tage pro Jahr von 6 bis 22 Uhr geöffnet (mit Kundenkarte: 24 Stunden pro Tag) • Notenwechsler, Kundenkartenaufwertungsstation • Nailstudio integriert: Nails, Manicure, Nagel-Piercing

Das gemeinsam mit Lichtbiologen entwickelte Rotlichtspektrum sorgt nicht nur für ein besonders angenehmes Hautgefühl, sondern verbessert auch Blutzirkulation sowie Sauer stoffversorgung und unterstützt dadurch den Bräunungsprozess. Der Bräunungsspezialist berät Das Premium-Sonnenstudio Bora Bora Sun befindet sich am Tellplatz im Basler Gundeli und bietet den Sonnenhungrigen fünf verschiedene Solariumkabinen. Peter Freymond ist nicht nur bestrebt, seinen Kundinnen und Kunden die technisch ausgefeiltesten Bräunungsgeräte anzubieten, sondern achtet auch auf einwandfreie Hygiene und berät individuell. So können Sie dem Sommer gesund gebräunt entgegen gehen und auch nach der warmen Jahreszeit ihre schöne Sommerbräune behalten.

Bis 35 % Rabatt mit Kundenkarte!

89


Was genau macht GlasKeller? GlasKeller ist ein international führender Hersteller von Präzisions- und Glasgeräten. Seit über 90 Jahren entwickeln und produzieren wir Standard- und SpezialGlasequipment und beliefern Labors, Forschungs-, Produktionsund Ausbildungsstätten aller Art. Mit 90 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Glasbearbeitung, Anwendungstechnik und wegweisenden Entwicklungen wurde GlasKeller in Fachkreisen zum Synonym für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Warum der Standort Basel? Tizian Hugenschmidt: Weil wir auf erstklassig geschultes Personal angewiesen sind und Marktverständnis bei GlasKeller einen hohen Stellenwert hat, sind wir in der Schweiz und speziell in Basel, der Hochburg der Pharmaund Chemieindustrie, ideal stationiert. Basel ist ein weltweit respektierter pharma-chemischer Hotspot und bietet mit seinen vielen unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern hervorragende berufliche und soziale Bedingungen in Wissenschaft, Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Viele unserer Geräte müssen klar abgegrenzte Funktionen und Anforderungen erfüllen. Dass die Entwicklung und Produktion neuer Geräte oft Hand in Hand mit dem Auftraggeber geschieht, erleichtert die unmittelbare Nähe den Dialog.

Tizian Hugenschmidt, Flow- / Saleskoordination, Marketing

90

Wie sieht die Hand-in-Hand-Entwicklung aus? Der Auftraggeber erklärt uns sein Vorhaben, mit welchen Materialien er voraussichtlich arbeiten wird, und was das Gerät können muss. Mit unserem Know-how wissen wir, was machbar ist und wie die Aufgabe zu lösen ist. Auf dieser Grundlage fertigen wir eine CAD-Zeichnung, mit der auch komplexe Apparaturen visualisiert und bestimmte Vorgänge simuliert werden können. Wenn das Projekt fertig durchdacht ist und alle Fragen beantwortet sind, erstellen wir den Prototyp. Testergebnisse liefern Erkenntnisse, welche zu Justierungen, Weiterentwicklungen oder zur Einzel- oder Serienproduktion führen. Stellen Sie Ihr Glas selber her? Nein, wir verarbeiten Borosilikatglas 3.3, ein chemisch sehr resistentes Spezialglas, das bestens für unsere Zwecke geeignet ist, auch was Transparenz, Belastbarkeit und Druckwiderstand betrifft. Aus Rohlingen in Rohr- und Stangenform stellen wir die Komponenten für unsere Geräte in Glas her, fertigen die Trag- und Verbindungskonstruktion und liefern die fertige Anlage aus oder montieren sie vor Ort. So sind wir in der Lage, unseren Kunden im Bereich Glasequipment einen perfekten Service zu bieten von A wie Auftragsbearbeitung bis Z wie Zuverlässigkeit.

GlasKeller Basel AG Im Wasenboden 8, 4056 Basel Telefon Fax E-Mail

+41 61 386 87 00 +41 61 386 87 10 info@glaskeller.ch

www.glaskeller.ch


osw osw

z Basel uff em Märtplatz. z Basel uff em Märtplatz. www.eiche-metzgerei.ch www.eiche-metzgerei.ch

91


92


Von Grund auf sauber In vierter Generation führt Peter Ulmann die Ulmann-Degen AG in Allschwil. Die Firma besteht unter diesem Namen seit 1960 und ist der Spezialist für Teppich- und Polsterreinigung. Im Gebäude, das seit 1899 besteht und von Peter Ulmanns Grossvater erbaut wurde, stehen alle Maschinen, die es braucht, um einen Teppich wieder makellos sauber zu machen.

Etliche Betrüger in der Branche «Es gibt in dieser Branche etliche Betrüger, die vor allem ältere Menschen über den Tisch ziehen wollen», weiss Peter Ulmann. Oftmals sind es Werbeflyer mit Rabatten, die insbesondere ältere Herrschaften motivieren, ihre Teppiche reinigen zu lassen. Es gab schon einige Fälle, wo elegant gekleidete Betrüger die Rentner nach deren Kontaktaufnahme zu Hause besuchten und ihnen umgehend eine Unterschrift sowie einen Teil des Betrages abluchsten. Die betrogenen Personen waren dann zwar ein paar Tausend Franken los, jedoch wurden die Teppiche von den Betrügern in völlig ungepflegtem Zustand wieder zurückgegeben.

Nachdem die Spezialisten der Ulmann-Degen AG den Teppich genauestens auf Flecken überprüft haben, wird er mithilfe der Teppich-Entstaubungsmaschine vom Staub befreit. «Das ist ein sehr wichtiger Arbeitsschritt», weiss Peter Ulmann, der das Geschäft in vierter Generation führt. Anschliessend wird der Teppich mit pH-neutraler Seife gewaschen und gebürstet. Schliesslich wird er mittels einer Rund- und Längszentrifuge entwässert. Es sind modernste Hilfsmittel, mit denen die Fachleute von Ulmann-Degen arbeiten. So schafft die Längszentrifuge beispielsweise rund 1500 Umdrehungen innerhalb von drei Minuten. Um den Motten den Garaus zu machen, wird der Teppich nach der Reinigung und Entwässerung einem 120 Grad Celsius heissen Dampf ausgesetzt. «So wird der Teppich auf 65 Grad Celsius erhitzt und allfällige Motteneier können sich nicht weiterentwickeln», erklärt Peter Ulmann. Nach dem Dämpfen wird der frisch gereinigte Teppich im Trockenraum während zwei Tagen aufgehängt, bevor er als letzter Arbeitsgang nochmals geklopft wird. Für eine komplette Teppich-Behandlung rechnet Peter Ulmann mit einem Arbeitsaufwand von einer Woche. Auch für Teppich-

Bei Ulmann-Degen AG kann sich der Kunde sicher sein, dass sein Lieblingsstück professionell behandelt wird. Denn ehrliche Beratung und qualitativ einwandfreie Arbeit stehen bei Peter Ulmann an oberster Stelle.

reparaturen, Geruchsentfernungen und Polsterreinigungen ist Peter Ulmann der richtige Ansprechpartner. Ulmann-Degen AG bietet täglich einen Abholservice an.

Teppichreinigung Ulmann - Degen AG Teppichreinigung Ulmann-Degen AG

Abholservice – Wir sind fix unterwegs und bieten Ihnen unseren Abholservice an!

Lindenplatz 6, 4123 Allschwil

Montag bis Freitag: 10.00 bis 12.00 Uhr in Basel (bis und mit Birsfelden)

Telefon E-Mail

Dienstagnachmittag: Leimental

+41 61 481 76 66 info@ulmann-degen.ch

Mittwochnachmittag: Muttenz, Pratteln, Liestal, Lausen, Bubendorf, Waldenburg usw. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

www.ulmann-degen.ch

1 93


Mit Metall den Wohnbereich vergrössern und neue Akzente setzen Die Schmiede im Dorf erinnert uns an eine längst vergangene Zeit. Dieses Handwerk hat aber nach wie vor seine Daseinsberechtigung. Die meisten Schmiede sind heute gleichzeitig auch gelernte Metallbauer mit den unterschiedlichsten Einsatzgebieten. Der 35-jährige Familienbetrieb von Willi Lüthi Metallbau GmbH wird den Allschwilern auch in der nächsten Generation erhalten bleiben. «Bei uns kannst Du reinspazieren, sofort bestellen und in kurzer Zeit ist alles montiert», nennt Brigitte Lüthi die Vorteile ihres Unternehmens. Die Ehefrau von Willi ist zuständig für die administrativen Arbeiten im Betrieb. Ob bei kleineren Aufträgen wie der Herstellung und Montage eines einbruchsicheren Fenstergitters und eines geschmeidigen Handlaufs bei der Treppe oder bei der nahtlosen Verschalung eines Lifts: Der rasche Service hat für die Lüthis Priorität beim Umgang mit den Kunden.

Links: Durch den Balkonanbau wird die Wohnfl äche im Aussenbereich beträchtlich grösser und schafft einen neuen Zugang zu Haus und Garten. Rechts: Keine Garage vorhanden? Velos und Mofas sind unter dieser Metall-Glas-Konstruktion dennoch vor der Witterung geschützt.

Links: So bringen Sie die Post trocken ins Haus: Das Vordach bei der Eingangstüre schützt vor Witterung. Rechts: Dieses französische Geländer erstrahlt in neuem Glanz: Nach dem Sandstrahlen werden brüchige Stellen geflickt und die ganze Metallkonstruktion bei 650 Grad feuerverzinkt, mit Farbe pulverbeschichtet und wieder montiert.

Metallbau à discrétion Es wundert daher nicht, dass sowohl Architekten, Gärtner und Liftbauer als auch viele Privatpersonen bei den Lüthis anklopfen. Die Kundenanliegen seien sehr unterschiedlich

Der Metallbauer springt ein, wenn zwischen Plan und Umsetzung eine Lücke klafft. Mit einer Liftverkleidung wurden die Differenzen zwischen Liftkonstruktion und baulichen Gegebenheiten harmonisch gelöst.

94 1

und machen seine Arbeit vielfältig, beteuert Roman Lüthi, der gerade am Bildschirm sitzt und einen Bauplan mit CAD überarbeitet. Zusammen mit seinem Bruder Fabian wird er den elterlichen Betrieb dereinst übernehmen. Mit Metallbau können – auch in Kombination mit andern Materialien – Wohnbereiche innen und aussen vergrössert oder neu akzentuiert werden, wobei Nutzen und Ästhetik je nach Wunsch beliebig kombinierbar seien, erläutert der junge Metallbauer anhand seiner Bildergalerie. Restaurieren statt ersetzen «Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, in der alles nach kurzer Zeit entsorgt wird», sinniert Brigitte Lüthi. Dabei gebe es gerade bei Metallarbeiten kostengünstigere und umweltfreundlichere Methoden. «Man muss nicht alles ersetzen. Mit einer fachgerechten

Restauration können ein Hag, ein Gitter oder ein antiker Balkon nochmals 100 Jahre länger halten.»

W. Lüthi Metallbau GmbH Oberwilerstrasse 4, 4123 Allschwil Telefon E-Mail

+41 61 481 16 82 wluethi@balcab.ch

www.wluethimetallbau.com


Planen Sie Tagungen mit AMBIENTE Preiswerte, technisch gut ausgestattete Räume für Tagungen, Seminare, Kurse, Sitzungen, Bankette und Versammlungen bis 200 Personen bietet das Restaurant AMBIENTE an der Parkallee in Allschwil. Zum kulinarischen Ausgleich findet sich für jedes Budget ein Angebot. Nicht selten sind es die vermeintlichen Nebensächlichkeiten, die einem Meeting den wichtigen Kick verleihen: die abwechslungsreiche Umgebung, die gute Küche, die hauseigene Bäckerei mit frischem Brot und Backwaren, das freundliche Personal oder die einwandfreie technische Unterstützung. Das Restaurant AMBIENTE bietet Räume für 2 bis 200 Personen inklusive moderner, umfangreicher Infrastruktur und Ausrüstung. Seminarpauschale ab 59 Franken pro Teilnehmer … Wählen Sie aus vier Seminarpauschalen: Die Variante «Basic» beträgt 59 Franken pro Person und beinhaltet • Miete eines eigenen Tagungsraums • Seminarbestuhlung nach Wunsch • Beamer, Flipchart, Leinwand, Hellraumprojektor, Pinnwand und technischer Support • WLAN im ganzen Haus • Mineralwasser während der Tagung • Kaffeepause am Morgen mit NespressoKaffee, Tee, Orangensaft und Gipfeli • Zwei-Gang-Businesslunch im à-la-Carte-Restaurant AMBIENTE inklusive Mineralwasser und Kaffee • Kaffeepause am Nachmittag mit Nespresso-Kaffee, Tee, Orangensaft und hausgemachter Patisserie … oder individuelle Meetings auf der Dachterrasse Selbstverständlich können Raummiete, technischer Bedarf und Verpflegungsangebote auch individuell zusammengestellt werden. Die 200 Quadratmeter grosse Dachterrasse oder die Piazza bieten zusätzliche Verweilmöglichkeiten und können ge-

nutzt werden. Im Sommer drängt sich übrigens durchaus auch ein kleiner Sprung ins kühle Nass im Gartenbad Bachgraben auf, das gleich um die Ecke liegt. PS: Vom Bahnhof SBB aus erreichen Sie das AMBIENTE mit dem Bus 48 in sieben Minuten. Von der Haltestelle «Kirche» (Tram 6) sind es noch drei Minuten.

AMBIENTE Restaurant . Bankette . Seminare . Lädeli Parkallee 7, 4123 Allschwil Telefon E-Mail

+41 61 485 33 99 ambiente@ambiente-allschwil.ch

www.ambiente-allschwil.ch

95


Mit Getzmann wohnen, Bottmingen, den Garten wohnlicher machen Getzmann wohnen an der Schlossgasse 2 in Bottmingen ist seit über 30 Jahren das Fachgeschäft in der Region Basel und der Nordwestschweiz für exklusive Gartenmöbel, Gartenschirme und Grills. Wer in der Schlossgasse im Zentrum von Bottmingen an Getzmann wohnen vorbei geht, der erhält auf der Terrasse davor lediglich einen kleinen «Vorgeschmack» auf das, was das Spezialgeschäft für Gartenmöbel in der grosszügigen Präsentation hinter dem Haus an exklusiven Möbeln, Schirmen und Grills, die den Garten wohnlicher machen, präsentiert. Nicht genug damit: In der grossen Ausstellung im Innenbereich bietet Getzmann wohnen zudem auch exklusive Einrichtungsgegenstände aus den Bereichen Schlafen und Wohnen. Ob Garten oder Inneneinrichtung: Das Bottminger Fachgeschäft erlaubt eine Auswahl, die in Breite und Tiefe begeistert, wie zufriedene Kunden gerne bestätigen. Klar, dass hierbei auch die fachkundige wie ausführliche Beratung und der umfassende Service eine mitentscheidende Rolle spielen. «Lassen Sie sich von unserem kompetenten Beratungsteam persönlich verzaubern und tauchen Sie ein in die Welt des exklusiven Wohnens», hält Gerhard Peter, Inhaber der Getzmann AG, dazu

Eine einzigartige Neuheit: Das Lounge-Sofa «TIGMI» von Dedon – bei Getzmann wohnen ist es zu haben.

fest. Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Geschäft und zeigen dabei auch gerne die neusten Trends.» Neuheiten der grossen Design-Gartenmöbel-Marken Heuer etwa setzt der Gartenmöbel-Hersteller Royal Botania mit seiner vielseitigen und technisch ausgefeilten Kollektion Massstäbe. Die Verbindung von Präzision und Funktionalität zeichnen diese Erzeugnisse aus, egal, ob Gartenmöbel aus klassischem Teak, natürlichen Textilien, Edelstahl, Aluminium oder widerstandfähiger Kunstfaser. Mit dem «TIGMI» des High-End-OutdoorMöbelherstellers Dedon präsentiert Getzmann wohnen zudem eine einzigartige Neuheit: Ein Geborgenheit bietendes Lounge-Sofa mit Sonnendach, dessen Sitz-, Rücken- und Seitenkissen aus einem schnelltrocknenden, leicht zu reinigenden, UV-beständigen und reissfesten Stoff ge-

fertigt sind. Selbstredend gibt es an der Schlossgasse 2 in Bottmingen noch eine ganze Menge mehr an aktuellen, attraktiven und zweckmässigen Design-Gartenmöbeln von Royal Botania und Dedon, ebenso von Herstellern wie Hunn Gartenmöbel, Manutti, Glatz, Weishäupl, Zumsteg Garten, Cane Line, Tuuci und Fischer.

Die grosszügige Innen- und Aussenausstellung auf über 1000 m² von Getzmann wohnen in Bottmingen lässt Kunden schwärmen.

Getzmann wohnen Schlossgasse 2, 4103 Bottmingen Telefon +41 61 426 90 30 Fax +41 61 426 90 39 Öffnungszeiten Di – Fr 9 – 12 / 13.30 – 18.30 Uhr Samstag 9 – 16 Uhr

Die stilvollen Gartenmöbel der «The NINIX Collection» des bekannten Gartenmöbel-Herstellers Royal Botania sind wahre «Königsklasse».

96 1

www.facebook.com/GetzmannWohnen www.4103.ch


Die Qualität steht immer im Vordergrund.

Inhaberin, Yvonne Béboux (links) mit ihren Mitarbeiterinnen

Seit über 40 Jahren findet die Kundschaft im Schuhhaus Dorenbach in Binningen nicht nur modische, sondern auch sehr bequeme Schuhe. «Für uns ist es das Wichtigste, dass die Kundschaft in unserem Geschäft gute passende und bequeme Schuhe findet, in welchen sie sich wohlfühlt. Die Qualität steht bei uns immer im Vordergrund», erklärt Yvonne Béboux. Dank der langjährigen Erfahrung und dem kompetenten Fachwissen der Mitarbeiterinnen finden auch Kunden mit spezieller Fussform oder mit Einlagen das optimale Schuhwerk. Yvonne Béboux, Inha-

Pascale Béboux und Margot Ruckstuhl. Es fehlt Margret Mohn.

berin und Geschäftsführerin vom Schuhhaus Dorenbach, weiss, wovon sie spricht. Denn bereits seit 1977 bietet das Fachgeschäft mit der persönlichen Note individuelle und kompetente Beratung. Schuhmacher und Orthopäde vor Ort Um den Service perfekt zu machen, kommen regelmässig ein Schuhmacher und ein Orthopäde im Schuhhaus vorbei. Der Schuhmacher Maurizio Pellegrino ist jeweils montags und donnerstags vor Ort und repariert die Schuhe der Kunden und Kundinnen. Yvonne Béboux ist davon überzeugt, dass ihre Kundinnen und Kunden optimal passende Schuhe schätzen und diese auch während einer langen Zeit tragen. Umso schöner, wenn es direkt im Schuhhaus die Möglichkeit gibt, den Lieblingsschuh wieder auf Vordermann zu bringen. Jeweils am Dienstagnachmittag ist ein Orthopäde im Schuhhaus Dorenbach, der die Kundschaft professionell berät und allfällige Einlagen anfertigt. Für jeden Geschmack etwas dabei Von Jung bis Alt, von Klein bis Gross: Im Schuhhaus Dorenbach findet jeder den passenden Schuh. Yvonne Béboux legt Wert darauf, sowohl zeitlose Modelle als auch Trendschuhe in ihrem Sortiment zu führen.

Die Geschäftsführerin beobachtet, dass die Schuhmode heute mehr Muster aufweist und bunter geworden ist, im Vergleich zu früher. Nach all den Jahren ist sie nach wie vor vom Produkt fasziniert und erklärt: «Ich hatte schon immer Freude an Schuhen.» Ursprünglich wollte Béboux Fusspflegerin lernen. Weil sie damals noch zu jung war für die entsprechende Lehre, absolvierte sie zuerst eine Ausbildung zur Schuhverkäuferin. «Dort bin ich dann hängen geblieben», lacht sie.

SCHUHHAUS DORENBACH Schuhhaus Dorenbach Hauptstrasse 7, 4102 Binningen Telefon +41 61 421 33 22 Öffnungszeiten: Mo – Fr 08.00 – 12.00 / 13.30 – 18.30 Uhr Sa 08.00 – 12.00 / 13.30 – 16.00 Uhr

97


Tierdermatologie: Bessere Lebensqualität für Hund, Katze, Pferd und … Die Tierärzte Patrick und Nao Hensel führen seit 2014 die Tierdermatologie Basel in Münchenstein – schweizweit die einzige Dermatologiepraxis und erste Anlaufstelle in der Nordwestschweiz für Tiere mit Allergien, Haut- und Ohrenerkrankungen. Wer die Tierdermatologie Basel betritt, bemerkt die hellen und modernen Räume. Das Praxisteam ist sehr professionell und freundlich und dank der lockeren Atmosphäre fühlt man sich rasch wohl und weiss, dass das Tier in guten Händen ist. Zum Wohle des Tieres Die Bedeutung unserer Haustiere hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Während diese früher hauptsächlich zur Arbeit eingesetzt wurden, sind unsere Haus-

Ohrenuntersuchung mit dem Videootoskop

Ihre Hauttierärzte in der Region für professionelle und gründliche Behandlung Ihres Patienten!

tiere in der Zwischenzeit in vielen Fällen ein Teil der Familie geworden. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass man seinem Vierbeiner die bestmögliche Lebensqualität bieten möchte. Wie die Humanmedizin hat sich in den letzten Jahrzehnten auch die Veterinärmedizin stark weiterentwickelt. Das medizinische Fachwissen hat ein Mass erreicht, welches vom Haustierarzt kaum mehr bewältigt werden kann. Hier kommt dann der Facharzt zum Zug. Da auch der Anspruch der Tierhalter gegenüber den Tierärzten zugenommen hat, ist es nicht verwunderlich, dass sich auch im Veterinärbereich Tierärzte zu Fachspezialisten entwickelt haben.

Hautallergietest beim Pferd

98 1

Der lange Weg zum Fachtierarzt für Veterinär dermatologie Patrick und Nao Hensel sind beide Tierärzte, die nach einem fünfjährigen Veterinärstudium, einer Doktorarbeit, einem einjährigen klinischen Internship, gefolgt von einer dreijährigen Fachausbildung auf dem Gebiet der Veterinärdermatologie, die höchste international anerkannte Spezialisierung erlangt haben. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erhält man den Titel Diplomate ACVD oder Diplomate ECVD (American oder European College of Veterinary Dermatology). Ein Diplomate verpflich-


tet sich, sich kontinuierlich an internationalen Fachkongressen weiterzubilden, um auf dem neusten Stand der Wissenschaft zu bleiben. Es wird auch erwartet, dass ein Diplomate regelmässig Fachvorträge hält und sich an wissenschaftlichen Studien beteiligt. Haut- und Ohrenerkrankungen bei Tieren Viele Tiere leiden an Haut- und Ohrenproblemen, die verschiedene Ursachen haben können. «Die meisten Tiere werden uns wegen Juckreiz, wegen Ausschlägen und Fellverlust anvertraut», sagt Patrick Hensel. Neben Infektionen mit Hautparasiten (Flöhe, Milben) sind Allergien eine der häufigsten Ursachen von dermatologischen Problemen. Allergien sind häufig komplex und können durch Futterbestandteile (am häufigsten tierische Proteine) oder Umgebungsallergene (z. B. Staubmilben, Pollen, Schimmelpilze) ausgelöst werden. Die Diagnose und Behandlung von Allergie ist ein Spezial-

gebiet von Patrick und Nao Hensel, weshalb die Tierdermatologie Basel sehr häufig Hautallergietests und entsprechende Desensibilisierungen durchführt. Während der grösste Teil der Patienten aus Hunden und Katzen besteht, werden die Hautspezialisten auch zu Pferden oder anderen Grosstieren gerufen, die ebenfalls an ähnlichen Erkrankungen leiden können. Professionelle Betreuung Dank der klinischen Erfahrung und Spezialisierung werden Patienten auch von Tierärzten an die Hautspezialisten überwiesen. Tierhalter mit Tieren, die an Hautproblemen leiden, können sich aber auch direkt in der Tierdermatologie Basel melden. Häufig wünschen Tierhalter eine Zweitmeinung oder sie sind frustriert, weil sie schon mehrmals wegen den Haut- und Ohrenproblemen beim Haustierarzt waren und dort entweder die Ursachen nicht gefunden wurden oder die Therapien nicht angeschlagen haben.

«Wir nehmen uns deshalb sehr viel Zeit, um mit dem Tierhalter zusammen die möglichen Ursachen zu identifizieren, eine adäquate Therapie zusammenzustellen und eine gute und dauerhafte Lebensqualität wiederherzustellen», erklärt Patrick und Nao Hensel. Mit der entsprechenden Ausrüstung wie Mikroskop, Videootoskop und Hautbiopsien und spezifischen Tests (z. B. Hautallergietest) können die meisten Abklärungen noch während des Besuches in der Spezialpraxis durchgeführt werden. Auch nach dem ersten Besuch werden die Patienten intensiv, mit regelmässigen Telefonanrufen oder bei Bedarf mit Kontrolluntersuchungen weiter betreut, bis das Hautproblem unter Kontrolle ist. «Unsere Kunden schätzen diese intensive Betreuung und diesen Kontakt sehr, und für uns ist es ebenfalls sehr wichtig, dass wir mit dem Feedback sicherstellen, dass wir eine hochqualitative Betreuung anbieten», sagen die Hensels.

Tierdermatologie Basel Tierärztliche Spezial- und Überweisungspraxis für Allergien, Haut- und Ohrenerkrankungen aller Tierarten Dr. med. vet. Patrick Hensel Dipl. ACVD, Dipl. ECVD (Dermatologie) Nao Hensel, Dr. Vet. Med. Dipl. ACVD, Dipl. ECVD (Dermatologie) Emil Frey-Strasse 127, 4142 Münchenstein Telefon E-Mail

+41 61 411 34 00 kontakt@tierdermatologie.ch facebook.com/tierdermatologie Dr. med. vet. Patrick Hensel: Staatsexamen 1996 an der Universität Bern, Veterinärdermatologie seit 2001,

www.tierdermatologie.ch

Professor an der University of Georgia (2004–2014) und Dr. Nao Hensel Dr. Vet. Med.: Staatsexamen 2010 an der Colorado State University (USA), Veterinärdermatologie seit 2011.

99


Ohne Voranmeldung, schnell und professionell

Medizinische Beratung und Hilfe bei Krankheiten oder kleinen Verletzungen. Zum Beispiel bei: • Halsentzündung • Bindehautentzündung • Blasenentzündung • Rückenschmerzen • Hautpilz • Ekzem Bei SWICA Patienten direkt über Krankenkasse abrechenbar.

Bei gesundheitlichen Problemen zuerst in die Apotheke! In diesen Apotheken erhalten Sie die netCare Dienstleistung:

am Neuweilerplatz Telefon 061 301 46 11

Sissach

100

Basel

Basel

4054 Basel


BOILERSERVICE C. FORESTIER: Seit 30 Jahren ein Familienbetrieb wie er im Buche steht! BOILERSERVICE PH. FORESTIER wurde 1987 von Philippe und Claudia Forestier in Münchenstein ins Leben gerufen und ist spezialisiert auf die Instandhaltung und Revision von Wasserboilern sowie auf sanitäre Installationen und Reparaturen. Philippe und Claudia Forestier bauten die Firma mit viel Engagement auf, wobei das Familienleben gleichzeitig eine wichtige Rolle einnahm. Von 1986 bis 1990 kamen ihre drei Kinder – zwei Söhne und eine Tochter – zur Welt. «Es war eine anstrengende Zeit, in welcher wir bestrebt waren, Familie und Geschäft unter einen Hut zu bringen», erinnert sich Claudia Forestier und fährt fort: «Mit viel Freude und Einsatz kämpften wir auch in schwierigen Zeiten, um das Unternehmen aufrecht zu erhalten.» Ende 2004 erkrankte Philippe Forestier und verstarb 2005. Claudia Forestier stellte einen Heizungs- und Sanitärmonteur ein und schrieb die Firma auf den Namen BOILERSERVICE C. FORESTIER um. «Die ersten drei Jahre nach dem Tod meines Mannes nahm ich eine 50-Prozent-Stelle an, um sicherzustellen, dass ich das Geschäft aufrecht erhalten konnte. Dies war nur möglich – auch heute noch – indem ich die Fixkosten möglichst tief halte». So schaffte es die Firma BOILERSERVICE C. FORESTIER stets, ihre Arbeiten zu moderaten Preisen anbieten zu können. Im Jahre 2009 wurde ein zweiter Monteur eingestellt und zur grossen Freude von Claudia Forestier stieg zudem ihr mittlerer Sohn Fabian in die Firma ein. Er ist gelernter Sanitärmonteur und verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse – insbesondere über das neue Energiegesetz. «Sein Eintritt in die Firma ermöglicht uns, vermehrt auch sanitäre Arbeiten zu attraktiven Preisen anbieten zu können. Das beinhaltet den Ersatz von defekten Sanitärapparaten und Armaturen über Reparaturen bis hin zu Um- und Einbauten von Badezimmern oder Küchen. Dabei wollen wir aber nicht unser Kerngeschäft aus den Augen verlieren, denn eine unserer grundlegenden Aufgaben ist die Werterhaltung. Durch Unterlassen einer fälligen Boilerrevision

können zwar vorderhand Kosten gespart werden. Doch müssen die betroffenen Boiler, deren Lebensdauer dadurch deutlich verkürzt wird, wegen den entstandenen Schäden schon erheblich früher erneuert werden. Die Investitionen übersteigen dann die eingesparten Unterhaltskosten erheblich. Die Hersteller empfehlen, ihre Produkte alle zwei Jahre, spätestens alle drei Jahre, revidieren zu lassen. Bei Anlagen mit Entkalkungsanlagen ist ein Serviceintervall von zwei Jahren ebenfalls zu empfehlen, da die Rostschutzanoden durch das Salz schneller abgebaut werden. Ausgenommen davon sind Chromstahlkessel.» Die Entfernung des Kalkes ist nur ein Teil eines Boilerservices. Im Laufe der Zeit setzt sich Schlamm am Boden des Kessels ab und vermindert die Wasserqualität erheblich. Zudem muss die Magnesium-Rostschutzanode regelmässig kontrolliert und nötigenfalls ausgewechselt werden – ist diese verschlissen, besteht kein Rostschutz mehr und der Behälter kann in kurzer Zeit durchrosten. Verkalkte Heizelemente erhöhen den Energieverbrauch enorm – die Erfahrung zeigt, dass ein Millimeter Kalkbelag auf dem Heizelement zirka zehn Prozent mehr Energieverbrauch verursacht. Bei jeder Boilerrevision wird aus Sicherheitsgründen die Flanschdichtung ersetzt und das Druckreduzierventil sowie die Sicherheitsgruppe überprüft. Die Preise unserer Dienstleistungen werden je nach Grösse des Wasserwärmers pauschal berechnet. Hinzu kommt Verschleissmaterial wie Flanschdichtung und Magnesium-Rostschutzanode. «Es ist uns ein Anliegen, unsere Arbeit umweltbewusst und effizient auszuführen. Durch sorgfältige Einsatzplanung der Fahrzeuge verzichten wir auf die Verrechnung der Anfahrtskosten», so Claudia Forestier.

P r e i s h i t F r. 23 0 .– Mit diesem Bon kann bei «Boilerservice C. Forestier» zum Spezialpreis von 230.– Franken (bis 80 Kilometer von Basel entfernt) folgende Dienstleistung bezogen werden: Mechanische Entkalkung von Wasserwärmer bis 300 Liter (ohne Flanschdichtung, Anode & MwSt). Gutschein ausschneiden und bei der nächsten Terminvereinbarung abgeben.

Die Firma BOILERSERVICE C. FORESTIER bedient ihre Kundschaft in der ganzen Nordwestschweiz in einem Radius von etwa hundert Kilometern. Claudia Forestier erklärt: «Unsere Firma verfügt über erstklassige Referenzen, sowohl im Privatbereich als auch bei Immobilienverwaltungen, bei der öffentlichen Hand, Industrie und Gewerbe.» Vielleicht dürfen wir auch Sie bald zu unserem Kundenkreis zählen.

Boilerservice C. Forestier Palmenstrasse 14, 4142 Münchenstein Telefon

E-Mail

+41 61 411 27 14 +41 79 644 67 22 (24h Notfalldienst) forestier@ebmnet.ch forestier-boilerservice@bluewin.ch

www.boilerservice-forestier.ch

1 101


Kochen ist ihre ganz grosse Leidenschaft. Die Rosmond-Konditorei und Take-away an der Emil FreyStrasse in Münchenstein bietet feines, frisches und gesundes Essen. Alles mit Liebe hergestellt durch die leidenschaftliche Köchin Gülay Özdemir. «Wann gibt es wieder einmal Gnocchi?» oder «Wir sind Fan von Ihrem Essen.» Das sind Aussagen von Kunden, die sich in der Rosmond-Konditorei und Take-away regelmässig von Gülay Özdemirs Kochkünsten kulinarisch verwöhnen lassen. Sowohl Mitarbeitende von umliegenden Firmen als auch Schüler der nahe gelegenen Fachhochschule schätzen die gesunden und abwechslungsreichen Gerichte, die Gülay Özdemir jeden Tag frisch zubereitet. Von montags bis freitags bietet sie ein Buffet mit warmen und kalten Speisen an. Viele davon sind vegetarisch und einzelne vegan. Die aus der Türkei stammende Frau liebt es zu kochen und zu backen. Zudem hat sie grosse Freude daran zu experimentieren. Sie probiert immer wieder neue, selber erfundene Menus aus. Am liebsten geht sie bei der Auswahl der Gerichte auf die Wünsche ihrer Kunden ein. Es kommt immer wieder vor, dass sie die Gäste in ihre offene Küche bittet und sie einlädt, die Gerichte zu probieren und ihre Meinung dazu abzugeben. Da Gülay Özdemir für Catering eingerichtet ist, können ihre Spezialitäten auch ausserhalb ihres Lokals, sei es an einem Geburtstagsfest, an einem Geschäftsanlass oder an einer Hochzeit genossen werden.

Mit Süssem begonnen Bei Crescenda, dem ersten schweizerischen Gründungszentrum für Kleinstunternehmen von Migrantinnen, liess sich Gülay Özdemir in Gastronomie- und Hygiene-Kursen weiterbilden und machte sich anschliessend selbständig. Sie verwirklichte ihren Traum, selbständige Gastgeberin zu sein, am 26. März 2016. Begonnen hat alles mit Kuchen und Torten. Cupcakes, Früchtewähen, Kuchen, Pâtisserie, Muffins, Brownies … Alles was das Herz begehrt, wird in der Rosmond-Konditorei hergestellt. Auf Kundenwunsch fertigt sie spezielle Gebäcke wie zum Beispiel Hochzeitstorten oder Kuchen für Kindergeburtstage an. Liebevoll wird das Gebäck hergestellt und bis ins letzte Detail dekoriert.

Die warmen und kalten Mittagsmenus, die Gülay Özdemir seit Ende 2016 anbietet, gibt es nun auch «take away». Egal, was die leidenschaftliche Köchin herstellt: Ihr Herz ist immer dabei. Wenn sie von ihren Rezepten und ihren Gerichten erzählt, leuchten ihre Augen. «Ja, es macht mir grossen Spass, mit frischen Zutaten feine und gesunde Gerichte herzustellen», sagt sie. Und was die offene, gastfreundliche Frau noch glücklicher macht: Wenn sie ihre grosse Leidenschaft mit möglichst vielen Menschen teilen darf.

Rosmond-Konditorei – Gülay Özdemir Emil Frey-Strasse 37, 4142 Münchenstein Telefon E-Mail

+41 79 940 55 53 rosmond@gmx.ch

Öffnungszeiten Offen von 10.00 bis 15.00 Uhr Inhaberin Gülay Özdemir, hier mit Tochter Merve und Sohn Onur

102

Facebook: Rosmond Konditorei


Ihr Anlass in industrieller Atmosphäre Die «fahrbar» ist wirklich fahrbar. Denn die Bar befindet sich in einem Eisenbahnwagen neben einem grossen Depot. «fahrbar» ist mehr als nur ein Partylokal, das am Wochenende Fun verspricht. «fahrbar» bietet Räumlichkeiten, um im kreativen Rahmen auch konventionelle Seminare und Personalschulungen durchzuführen. Der raue Charme von Industriequartieren wird schon längst als Inspirationsquelle guter Ideen genutzt. Neben dem DreispitzAreal in Basel bietet auch Münchenstein ein solches: Im ehemaligen Walzwerk in Münchenstein, gleich an der Tramlinie 10, liegt die fahrbar – ein alter Eisenbahnwagen und sein Depot. Für konventionelle Seminare in kreativem Rahmen Die fahrbar eignet sich nicht nur für Geschäftsanlässe, Hochzeits- oder Geburtstagsfeste am Freitag- oder Samstagabend, sondern auch unter der Woche für geschlossene Gesellschaften, die Seminare, Tagungen oder Firmenpräsentationen planen. Neben dem Eisenbahnwagen mit vier Zugabteilen erster Klasse und einer Lounge liegt das Depot: In dieser Fabrikhalle finden bis zu 115 Personen sitzend oder 400 Personen

stehend Platz. Die Bestuhlung besteht hauptsächlich aus Eisenbahnsitzen erster Klasse. Mietbar Mieten kann man die fahrbar oder das fahrbar-depot mit oder ohne Catering ab 1600 Franken. Im Grundpreis inbegriffen sind nicht nur die kleine Soundanlage und die Feuerschale inklusive Brennholz, sondern auch die Tischdekoration, die Endreinigung und die wunderbare grüne Gartenoase. Selbstverständlich kann man mit dem Inhaber Joel Schneebeli Spezialarrangements bezüglich Raumausstattung und Catering vereinbaren. Bühne, Beamer, Braten Mehrere Beamer inkl. Leinwand, eine grosse Soundanlage mit einem 12-Kanal-Digitalmischpult, je zwei Plattenspieler, ein CD-

Player und ein 4-Kanal-DJ-Mixer sowie Funkmikrofone und eine komplette Discobeleuchtung tragen zum Erfolg der Veranstaltung bei. Selbstverständlich ist die fahrbar mit WLAN ausgestattet. Die bestehende Bühne kann mit zusätzlichen Elementen ergänzt werden und die gesamte Saalbeleuchtung ist via Dimmer regulierbar. Und nach harter Arbeit sollen die Seminarteilnehmer belohnt werden. Die industrielle und begrünte Umgebung der fahrbar könnte nicht besser sein: Während auf dem Grill der Braten brutzelt, genehmigt man sich einen kühlen Drink.

fahrbar schneebeli + co Joel Schneebeli Tramstrasse 66, 4142 Münchenstein Telefon E-Mail

+41 61 411 20 33 info@fahrbar.li

Tram:

Nr. 10 Richtung Dornach bis Brown Boveri S3 Richtung Laufen bis Münchenstein Dorf Autobahnausfahrt Reinach Nord

SBB: Auto:

www.fahrbar.li www.muster-restaurant.ch

103 1


«Wir wollen, dass es Menschen mit Handicap gut geht…» Das Reha-Huus am Kägenhofweg 2 in Reinach BL ist das Reha-Fachgeschäft in der Region. Stefan Pfiffner und sein Team sind kompetente Partner für Produkte, die ein Leben mit Mobilitätseinschränkungen erleichtern und verbessern. Beratung und Service stehen dabei ganz oben. Mobilität ist das richtige Stichwort. Einerseits für Max, bei dem der Motor seines Elektrorollstuhls an einem Freitagnachmittag plötzlich streikt, andererseits bei Stefan Pfiffner vom Reha-Huus in Reinach, den Max umgehend anruft, in der Hoffnung, im regionalen RehaFachgeschäft könne der defekte Motor rasch repariert werden. Dem ist dann auch tatsächlich so, was gleichzeitig deutlicher Beweis für die Mobilität von Stefan Pfiffner und seinem Team ist! Noch am Freitag erhält Max einen Ersatz-Rollstuhl, ein neuer Motor wird bestellt, am Samstagvormittag geliefert und im Reha-Huus sogleich eingebaut. Resultat: Am Samstagmittag hat Max, für den die Funktionalität seines Rollstuhls ein Stück Lebensqualität bedeutet, seinen nun reibungslos funktionierenden E-Rollstuhl wieder zurück. Umfassende Beratung und Erfüllung von Spezialanfertigungen Das Reha-Huus am Kägenhofweg 2 in Reinach BL gehört zu jenen professionellen Fachgeschäften, die für ein Werte-volleres Leben in der Region Baselland eintreten.

Mobil für die Mobilität der Kunden … Das RehaDazu kommt ein breites Sortiment – u. a. an Trak-

Huus kommt für Reparaturen, Service und Liefe-

toren und Rollstühlen.

rungen auch zu den Kunden nach Hause.

Sympathisch klein ist es, aber ungemein flexibel, denn das Team legt viel Herzblut in seine Arbeit. Das beginnt schon bei der Beratung mit exakter Messung und Abklärung, entweder bei den Kunden zu Hause, in der Klinik oder im Reha-Huus-Laden mit grossem Ausstellungsraum und Rollstuhl-WC. «Individuelle Beratung und umfassende Dienstleistung werden bei uns grossgeschrieben», betont Stefan Pfiffner und ergänzt: «Man erhält die Möglichkeit, diverse Hilfsmittel zu testen, um das Passende zu finden.» Selbst Bedürfnisse nach Spezialanfertigungen wird man im Reha-Huus soweit möglich gerecht. Stefan Pfiffner: «Bei uns ist fast alles möglich. ‹Das geht nicht› oder ‹dies haben wir nicht› gibt es für uns nicht.»

auch nicht an einer Auswahl von Bettgestellen – vom Krankenkassen-/IV-Bett bis zum Schweizer Qualitätspflegebett von Optima –, an diversen Einlegerahmen, an Pflegematratzen Duplo Mollo, Krankentischen oder Pflegenachttischen. Schliesslich seien auch noch Aufste- und verschiedene Alltagshilfen sowie Inkontinenzprodukte genannt, wobei die Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Gerade bei einer solch breiten Auswahl sind denn auch die sorgfältige Beratung, von der schon die Rede war, sowie die bestmögliche Unterstützung bei der Wahl besonders wichtig. Im Reha-Huus geht diese bis hin zur Erstellung von Offerten sowie der detaillierten Dokumentation und dem Antrag auf Kostenübernahme an die entsprechenden Kostenstellen. Dies ist nicht nur für Betroffene, sondern auch für deren Angehörige eine sehr grosse Erleichterung.

Komplettes Angebot von A bis Z und Unterstützung für Angehörige Das Reha-Huus bietet als spezialisiertes Reha-Fachgeschäft ein erschöpfendes Sortiment an Gehhilfen, Hand- und Elektrorollstühlen, Therapiedreirädern für Jugendliche und Erwachsene, Elektro-Hilfsantrieben sowie Rollstuhlkleider. Ebenso findet man hier Umsetzhilfen und mobile Transferhilfen oder auch Badewannen-Lifte, Badebretter und WC-Aufsätze. Selbstverständlich mangelt es

Reha-Huus GmbH Reha-Fachgeschäft mit Rolli Werkstatt Kägenhofweg 2–4, 4153 Reinach BL Telefon +41 61 712 30 41 E-Mail info@rehahuus.ch Facebook Reha-Huus GmbH Öffnungszeiten Montag 13.00 – 17.00 Uhr Di – Fr 09.00 – 12.00 / 13.00– 17.00 Uhr Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Unser Team greift auf mehrjährige Erfahrung zurück und wir sind stets bemüht, die bestmögliche Versorgung für unsere Kunden zu bieten.

104 1

www.rehahuus.ch


SWISS PERFECTION Wir sind Ihr Partner, wenn es um die Veredelung von Textilien geht. Dabei besticken und bedrucken wir in sauberer Qualität. Ob vom einzelnen T-Shirt bis hin zu grossen Mengen. Vom Sieb-Transferdruck über Foliendruck oder Stickerei bieten wir alles an. Wie ist STICKFORYOU entstanden? Alain Péquignot: Weil ich gerne selbständig arbeite, eröffnete ich vor fünf Jahren in Reinach meine Firma für Textilstickerei und Druck. Bald erkannte ich das fast grenzenlose Potential der Stickerei als Ausdruck des persönlichen Stils und richtete mein Atelier ein mit den modernsten Maschinen auf dem Markt. Es wurde eine Erfolgsgeschichte. In allen Kulturen gilt Stickerei als kostbare Wertarbeit. Früher dem Adel und der Kirche vorbehalten zur Veredlung von Räumen, liturgischen und Haustextilien, von Uniformen, Fahnen und Bekleidung, mutierte die Stickerei zum hochwertigen, aber preisgünstigen Stilmittel für private und Werbezwecke. Richtig eingesetzt, übermitteln professionell gestickte Logos, Sujets, Firmen- oder Personennamen einen soliden, vertrauenswürdigen Eindruck. Wer sind Ihre Kunden? Wir besticken und bedrucken Textilien vom einzelnen T-Shirt bis zu grossen Mengen für Private, Firmen, Vereine, Gastronomiebetriebe, Spitäler, öffentliche Institutionen aller Art und alle, die Wert legen auf gepflegte Individualität. Meine Maschinen können auch kleine Schriftzüge und Details sauber sticken. Auf Caps, Textilien, Strickwaren oder auch Fleece- und Softshell-Jacken, Vereinswimpeln, Clubemblemen und anderen Trägermaterialien kommt Ihre Botschaft unverwechselbar zum Ausdruck. Auf welcher Grundlage entsteht die Stickerei? Nach Skizzen, Entwürfen oder Mustern wird am Computer eine Stickkarte programmiert. Mit dieser arbeitet die Maschine und stickt jedes Detail massstabgetreu in den Farben, die vom Kunden gewählt wurden.

Was ist dabei die grösste Herausforderung? Ich liebe knifflige Aufgaben. Deshalb bin ich bereit, auch dort zu bestehen, wo andere aufhören. Besonders im privaten Bereich werden mir oft ausgefallene Wünsche vorgelegt, als Überraschung oder Gag gedacht für Geburtstage, Taufen, Polterabende oder Hochzeiten. Was immer es ist, ich finde fast immer eine Lösung oder einen machbaren Vorschlag.

Sind Sie zufrieden – sind wir zufrieden!

Arbeiten Sie auch mit andern Techniken? Siebdruck ist auch eine klassische Technik zur Veredlung von Textilien, mit sehr vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten. Besonders bei grossen Mengen und flächigen Motiven eine preiswerte Alternative, ausgezeichnet durch grosse Resistenz gegen Licht- und Witterungseinflüsse. Foliendruck wird bei kleineren Mengen und Einzelaufträgen angewendet. Auch hier stehen hohe Präzision, Qualität und schnelle Lieferung im Vordergrund. Sublimationsdruck ist ein Verfahren, bei dem die Farben sich mit dem Stoff verbinden. Durch die Sublimation wird der Stoff sehr waschbeständig bis kochfest. Auch bestens geeignet für zahlreiche Werbeartikel wie Tassen, Schlüsselanhänger, HochglanzMausmatten, Puzzles, Schlüsselanhänger, Brillentücher, Wimpel und vieles mehr.

STICKFORYOU Christoph Merian-Ring 23, 4153 Reinach Telefon Mobile E-Mail

+41 61 711 00 77 +41 79 758 19 24 info@stickforyou.ch

www.stickforyou.ch

1 105


Leitungssanierung durch Innenbeschichtung Das Trinkwasser ist immer so gut wie die Leitungen. Wenn die Leitungen sauber sind, gibt es keinen Grund, Glas- oder Plastikflaschen zu schleppen. Wasser kann in der Schweiz günstig als Leitungswasser konsumiert werden. In Wasserleitungen aus verzinkten Eisenrohren oder aus Kupfer bilden sich nach etwa 10 bis 15 Jahren unweigerlich Rost- und/oder Kalkablagerungen. Dadurch wird die Wasserqualität beeinträchtigt. Die Ablagerungen bauen sich über die Jahre langsam auf und werden erst bemerkt, wenn rostbraunes Wasser, Rostgeschmack, Druckabfall, ein dünner Wasserstrahl oder ein Wasserrohrbruch auftritt. Lassen Sie es am besten nicht so weit kommen und überprüfen bzw. sanieren Sie ihre Leitungen vorher.

Promotec Service GmbH: seit 25 Jahren Ihr verlässlicher Partner mit der Qualität vom Leader!

Das Promotec®-System Das Verfahren beginnt mit der Nassreinigung, welche schonend und gründlich vorund rückwärts reinigt. Nach dem Trocknen und Aufrauhen werden die Rohre innen mit einer speziellen Beschichtung versiegelt und langlebig geschützt. Das Endprodukt ist ein Art «Rohr-in-Rohr-System», das den heutigen Kunststoffrohren punkto Dauerhaftigkeit und Qualität in nichts nachsteht. Das zugelassene Beschichtungsmaterial ist gesundheitlich absolut unbedenklich, denn es ist komplett lösungsmittelfrei und erfüllt die Vorschriften des Lebensmittelgesetzes. Dasselbe Material wird z. B. auch in Konservendosen seit Jahren als verlässlicher Rostschutz eingesetzt. Mehr Infos: Rufen Sie uns an, wir nehmen uns gerne Zeit für eine kompetenente Beratung und senden Ihnen direkt detaillierte Unterlagen zu. 106

Unten, v.l.n.r: ein rostiges, ein gereinigtes und ein beschichtetes Rohr

Ihre Vorteile • Die Wohnungen/Häuser sind während der Sanierung bewohnbar und verfügen immer über fliessendes Wasser. • Es braucht keine baulichen Massnahmen, die Leitungen werden von innen saniert. • Die Kosten gegenüber dem Auswechseln der Rohre sind bis zu dreimal günstiger. • Die Arbeiten dauern nur zwei bis fünf Tage (EFH/Whg).

Leitungssanierung durch Innenbeschichtung Folgende Leitungen können saniert werden: • Verzinkte Trinkwasserleitungen (Kalt- und Warmwasser) • Trinkwasserleitungen aus Kupfer (Kalt- und Warmwasser) • Schwimmbadleitungen • Feuerlöschleitungen • Heizleitungen (Kupfer/Stahl)  Leitungen aus Kunststoff können nicht beschichtet werden, da die Haftung nicht ausreicht. Bei Mischinstallationen werden Schnittstellen nötig.

Promotec Service GmbH Sonnenweg 14, 4153 Reinach Telefon +41 61 713 06 38 Fax +41 61 711 31 91 E-Mail promotec@promotec.ch

www.promotec.ch

1


Immer auf Augenhöhe mit den Kunden – Marcus Haegi und die accoprax ag Marcus Haegi ist ein interessanter, intelligenter Zeitgenosse. Ein vifer und kompetenter Geschäftsmann durch und durch, der einen sogar zur Überzeugung bringt, dass die scheinbar relativ trockene Materie Finanzen, Controlling und Management Accounting so trocken gar nicht ist. Ja, Marcus Haegi liebt und lebt seinen Beruf. Und das merkt man. Willkommen bei der accoprax ag in Reinach, ladies and gentlemen. Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es die accoprax ag. Im Zentrum der Leistungserbringung steht seit Beginn die kompetente, persönliche Beratung in den Bereichen Finanzen, Controlling und Management Accounting. Inhaber und Gründer Marcus Haegi liebt dabei die Vielfalt, die seine Berufung – es ist definitiv mehr als nur ein Job – mit sich bringt. So ist er im sympathischen Talk mit dem BEST OF auch Feuer und Flamme für die mannigfaltigen Problemstellungen, die sich bei seinen Kunden bieten können. Abgestimmt auf die Bedürfnisse und Strukturen des Unternehmens steht der accoprax-Berater als externer Projektleiter, Interim-Manager oder Verwaltungsratsmitglied im Einsatz. Unabhängig. Integer. Loyal. Dienstleistungen rund um die Finanzen einer Firma Die Kunden der accoprax ag, da reden wir im Normalfall von Betrieben ab 100 Mitarbeitern, sind querbeet durch alle Branchen primär in der Nordwestschweiz verteilt. Und immer geht es um finanzielle Aspekte. Fragestellungen zum Beispiel, wie man mit welchen Produkten am erfolgreichsten wirtschaftet. Es geht aber auch gelegentlich um Nachfolgeregelungen; oft jahrelange Prozesse. Oder um Fragen wie: Was ist mein Unternehmen überhaupt wert? Die accoprax erbringt Dienstleistungen und entwickelt

«Controlling ist der Prozess der Zielfindung, Planung und Steuerung des Unter nehmens. Er dient der Geschäftsführung und den führungsverantwortlichen Stellen bei der zielgerichteten Beeinflussung der betrieblichen Prozesse.» Marcus Haegi Lösungen, die ein Unternehmen in der Erfüllung seiner Aufgaben entscheidend weiterbringen. Stichworte aus dem «daily business» sind Cashflow, Businesspläne und deren Umsetzung sowie strategisches Management. Marcus Haegi liebt stets neue Herausforderungen. Routine gibt es in seinem Fall nur aufgrund der hohen Sachkompetenz, aber ansonsten ist jeder Fall anders. Und genau da blüht der Fachmann regelrecht auf. Vermittler bei Bankterminen Die accoprax ag ist im Grunde wie ein unabhängiger Sparring-Partner für ihre Kunden. Dank der langjährigen Erfahrung ist es möglich, Probleme zu erkennen und gezielte Lösungs- und Optimierungsvorschläge zu unterbreiten und diese mit den Firmen auch auf operativer Ebene zu vertiefen und zu erarbeiten. Die accoprax ag begleitet zum Beispiel auch Kunden zu deren Bankterminen und arbeitet als Vermittler und «Dolmetscher» zwischen den beiden Welten und deren Weltanschauungen betreffs der jeweiligen Bedürfnisabklärung bzw. Kreditbeschaffung. Unterstützung bei finanzieller Führung Wichtig ist Marcus Haegi, stets auf Augenhöhe zu sein mit seinen Mandanten; möglich dank dem grossem Experten-Know-how, das er mitbringt. Seine direkten Ansprechpartner sind oft CEOs oder Verwaltungsräte. Füh-

rungskräfte, so weiss der Profi, treffen jeden Tag Entscheidungen. Einige mit kurzfristiger, operativer Wirkung, andere mit langfristigem, strategischem Zeithorizont und bedeutendem Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Die accoprax ag ist fokussiert darauf, die Unternehmensleitung bei Identifikation, Entscheidung und Aufbereitung von relevanten Informationen zur finanziellen Führung des Unternehmens zu unterstützen. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn Sie ein Grossunternehmen führen und Fragen haben zu finanziell relevanten Themen, erkundigen Sie sich bei der accoprax ag. Da wird Ihnen geholfen. Mit Feuer, Kompetenz und Leidenschaft.

accoprax ag Christoph Merian-Ring 11, 4153 Reinach Telefon E-Mail

+41 61 717 82 86 info@accoprax.ch

www.accoprax.ch

1 107


Spezialisten für Eventtechnik, Eventgestaltung und visuelle Kommunikation CHILIWORKS CREATIVE EVENT SOLUTIONS aus Aesch ist ein professionelles und in der Region verankertes Unternehmen für Veranstaltungstechnik, Eventtechnik und Eventgestaltung – das Team von CHILIWORKS vereint alle Fähigkeiten, um massgeschneiderte Komplettlösungen, aber auch individuelle Einzellösungen in den Bereichen Firmenevents, Privatevents, Hochzeiten und Konzerte anzubieten. 2009 gegründet, hat sich das Aescher Unternehmen einen reichen Erfahrungsschatz und einen hervorragenden Ruf in den Bereichen Beleuchtung, Beschallung, Licht und Ton und in den unterschiedlichsten Sparten der visuellen Gestaltung erarbeitet. Mehr als zufriedene Kunden wie Valora, Globus, Walter Meier AG, Basler Versicherungen oder die Bürgergemeinde Aesch – um nur ein paar zu nennen – haben die Dienstleistungen von CHILIWORKS bereits in Anspruch genommen und es werden laufend mehr! Ob vom kleinen Shop bis zur grossen Halle, ob festlicher Privatanlass, hippe Modenschau oder Konzertbühnen: CHILIWORKS scheint alle Arten von Events möglich machen zu können – gibt es denn etwas, was für Sie unmöglich ist? Dominik Zingg: (lacht) Wollen wir einmal so sagen: Was technisch halbwegs zu bewerkstelligen ist und finanziell nicht den Rahmen sprengt, ist tatsächlich machbar. Aber das ist ein bisschen graue Theorie, denn in der Regel bewegen sich die Wünsche unserer

«Anhand Ihrer Wünsche und Erwartungen lassen wir uns inspirieren und setzen mit Ihrem vorhandenen Budget alles perfekt in Szene», erklärt Dominik Zingg.

108

Kunen in einigermassen «normalen» Dimensionen. Dennoch wünschen die Kunden natürlich kreative Lösungen für ihre Events, und solche entwickeln wir zusammen mit ihnen, immer auch unter der Massgabe eines transparenten Kostendaches. Haben denn die Kunden genaue Vorstellungen, welche Art von Event sie wollen? Das ist ganz unterschiedlich. Natürlich gibt es Standard-Lösungen, aber sehr oft soll es dann doch etwas Spezielles sein. Wir geben dabei die entsprechenden Inputs und bringen Ideen ein. Wir unterstützen die Kunden bei allem, was im Bereich unserer Möglichkeiten liegt. Wir erstellen Abläufe und Regiepläne inklusive Bestuhlungsplänen und Sicherheitskonzepten. Wir erstellen CADPläne, Audiodiagramme für die Beschallung, Strom- und Adressierungspläne für die Lichtund Medientechnik und stellen alle benötigten Bewilligungsanträge. Nach dem erarbeiteten Konzept organisieren wir die komplette Gestaltung des Events. Angefangen mit Technik, Dekoration und Mobiliar bis hin zu den diversen Dienstleistern wie Floristen, Security usw. Dann sind wir dafür besorgt, dass die Zusammenarbeit von Agenturen, Künstlern und Kunden, Haustechnikern und unseren Technikern reibungslos funktioniert. Bei der Fülle von Dienstleistungen, welche CHILIWORKS anbietet, müssen Sie über sehr viel Personal verfügen? Nein, das könnte man meinen, aber gerade im Eventgeschäft muss man sehr flexibel sein. Und um den Kunden eine vernünftige Preisstruktur bieten zu können, halten wir die Kosten für festangestelltes Personal tief und stellen für jedes Projekt aus einem Pool hochkarätiger Freelancer jeweils entsprechende Teams zusammen. Gerade im Be-

reich Eventtechnik ist es eigentlich die Regel, dass Ton- oder Lichttechniker projektbezogen arbeiten. Wie wichtig ist, neben den kreativen und organisatorischen Dienstleistungen, der technische Aspekt Ihrer Arbeit zu bewerten? Die gesamte Veranstaltungstechnik - also die Bereiche Ton, Licht, Videotechnik oder 3DAnimationstechnik – ist der zentrale Teil unserer Arbeit und wird immer wichtiger, denn die technischen Möglichkeiten entwickeln sich im Eventbereich enorm. Darüber hinaus bieten wir auch Festinstallationen für Konzertsäle, Mehrzweckhallen, Kirchen, Discos, Ladengeschäfte, Restaurants, Hotels, Bars oder Besprechungszimmer an und entwerfen sowie realisieren passende Konzepte nach den Vorstellungen der Kunden und den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten. Selbstverständlich betreuen wir entsprechende Projekte von der Schnittstellenkoordination über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme und regulären Wartung und vermitteln den Kunden das notwendige Wissen zur Bedienung der Anlagen und leisten technischen Support.

chiliworks gmbh, creative event solutions Ettingerstrasse 1, 4147 Aesch Telefon E-Mail

+41 61 751 50 37 info@chiliworks.ch

www.chiliworks.ch

1


«Bei uns steht der Mensch im Zentrum.» 1974 als Einmannbetrieb gegründet, beschäftigt die Garage Hollenstein in Aesch heute rund 50 Mitarbeitende. Der familiäre, respektvolle Umgang ist trotz des Wachstums in all den Jahren unverändert geblieben. Die Stimmung, die der Kunde beim Betreten des Gebäudekomplexes am Kreisel in Aesch spürt, ist einzigartig. Sofort fühlt man sich wohl und gut aufgehoben in einem der grössten BMW-Vorzeige- und Referenzbetriebe der Schweiz. «Uns ist der Mensch wichtig, er steht bei uns im Zentrum», bestätigt Marcel Hollenstein, Geschäftsleiter der Garage Hollenstein AG, das gute Gefühl der Journalistin. Marcel Hollenstein legt grossen Wert darauf, dass zwischen seinen Mitarbeitenden Menschlichkeit und Respekt gelebt wird und erklärt: «Es ist das Schönste, wenn ein Mitarbeiter sagt: ‹Wir sind eine grosse Familie›. »

Die Familie ist gewachsen In den letzten Jahren ist die HollensteinFamilie enorm gewachsen. Albin Hollenstein, der Vater von Marcel Hollenstein und seinen Brüdern Dominic und Martin, die beide auch

Garage Hollenstein führt in Aesch einen der grössten BMW-Vorzeige- und Referenzbetriebe der Schweiz.

im Betrieb tätig sind, gründete den Einmannbetrieb 1974. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 50 Mitarbeitende und bildet vier bis sechs Lernende aus. Die Garage Hollenstein AG gehört schweizweit zu den grössten BMW-Händlern und vertritt mit MINI eine weitere Kult-Marke. Das Wachstum hatte auch Umzüge zur Folge. So zog die Firma von Birsfelden, wo sie damals gegründet wurde, ins Industriegebiet Kägen nach Reinach. 2004 wurde in Reinach ein zusätzliches Gebäude bezogen. Damals zählte das Unternehmen schon über 30 Mitarbeitende, sodass die räumliche Situation in Reinach eng wurde. Die Verkaufszahlen und die Flächenansprüche stiegen kontinuierlich. Gebäude mit 7500 Quadratmetern in Aesch 2013 wurde beim Kreisel in Aesch-Nord auf 7500 Quadratmetern ein Hauptgebäude mit Showroom und Werkstatt sowie ein AnnexBau mit betriebsinterner Waschstrasse und einem Waschraum eröffnet. Auf den Dachflächen realisierte die Garage Hollenstein AG eine Fotovoltaik-Anlage, die rund 100 kWh Strom ins Netz einspeist. Es wird eine der in der Region bisher raren Stromtankstellen betrieben, wo zum Beispiel der BMW i3 innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden kann.

Der Spezialist für BMW (inklusive Submarken) und MINI «Wir sind ein Betrieb, der exklusiv nur Produkte der BMW-Group verkauft», erklärt Marcel Hollenstein. Neben der Kultmarke MINI werden auch BMW-Submarken, wie beispielsweise die i-Fahrzeuge, angeboten. Mit ihren Elektrofahrzeugen stehen die i-Produkte für nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität. Am Buchstaben M kann der Kunde echte Sportwagen erkennen wie zum Beispiel den BMW M2 Coupé, die BMW M3 Limousine oder das BMW M4 Cabrio. Marcel Hollenstein ist stolz darauf, in seiner Garage auch die exklusiven Alpina-Produkte zu führen. Es sind Fahrzeuge auf BMW-Basis, die nur für einen kleinen Kreis von Kennern, sogenannten automobilen Gourmets, hergestellt werden. Schliesslich freut sich Hollenstein, Anbieter des Fleet Competence Centers zu sein und so Fahrzeug-Flotten von Grosskunden betreuen zu dürfen.

Garage Hollenstein AG Therwilerstr. 2, 4147 Aesch Telefon E-Mail

+41 61 717 90 10 info@garage-hollenstein.ch

Liken Sie uns auf Facebook und folgen Sie uns auf Instagram.

Marcel Hollenstein

1

Dominic Hollenstein

Martin Hollenstein

www.garage-hollenstein.ch

109


110 1


Die Gitarre in der Hand, die Katze auf der Schulter Text und Interview: Maximilian Marti Als ich bei Reto Borer klingelte, öffnete der Mann die Tür, der als Bo Katzman bekannt ist. Aufgewachsen ist er in Pratteln und Luzern. Sein erstes Idol war sein Cousin aus der Innerschweiz, ein musikalisches Multitalent. Wenn dieser auf Besuch kam, am Piano jazziges zum Besten gab und mit den spitzen Absätzen, die in den 50ern für Leute mit Stil ein Muss waren, den Takt ins Parkett stampfte, war klein Reto hin und weg und wollte zum Schrecken seiner Mutter Musiker werden. Als Achtjähriger sah er Elvis Presley auf dem Titelblatt des Jugendmagazins «Bravo». Wenig später hörte er Elvis im Radio mit «That’s All Right, Mama» und das war’s. Er wünschte sich eine Gitarre, bekam sie, nahm Gitarrenstunden bei der Nachbarsfrau und startete zielstrebig seine musikalische Karriere. Zuerst mit Auftritten vor Verwandten und Bekannten mit Liedern, die er im Radio hörte und autodidaktisch lernte, dann mit Gigs an öffentlichen Anlässen. erstmals das Golden Gate Quartet mit «Joshua Fit The Battle Of Jericho» im Radio hörte, stieg er in der Pfadi von «Hoch Auf Dem Gelben Wagen» herunter, machte dafür Furore mit Songs aus den Südstaaten und Gospel zu seinem Thema. Dann kamen ein Musikstudium in Basel und die Ausbildung zum Gesangs- und Musiklehrer und Chorleiter. Gleichzeitig gründete er die «Bo Katzman Gang», eine Band mit Rock-Pop-Label. In den 80ern wurde er bekannt mit seinem Titel «I’m In Love With My Typewriter», dann berühmt als Gründer und Leiter des «Bo Katzman Chores». 25 Jahre war er mit diesem auf Tournee, verteilte mit wundervoll arrangierten Melodien und Liedern gute Laune und füllte mit seinem Gospel-Stil die grössten Konzertsäle der Schweiz. Die 500 000 allein in der Schweiz verkauften Tonträger wurden mit 13 Goldauszeichnungen belohnt. 2016 begann das Herz des Rock-Pop-Musikers stärker zu schlagen als das des Chorleiters, was die Auflösung des Chorprojekts auslöste. Nun hat ihn die Szene wieder, und das in zwei Versionen: zusammen mit seiner Tochter Ronja steht er als «Double Emotion» auf der Bühne und besingt, was das Leben so bringt. Als Frontmann seiner fünfköpfigen Band «The Cat Pack» besingt er im Rock-, Pop- und Country-

Western Stil das, wovon man im Leben so träumt. Ich erlebte einen Gig im Stadtkeller in Luzern und einen Abend, den ich ungern verpasst hätte. The Cat Pack ist eine coole Band, die ihr Handwerk beherrscht. Bo Katzman bringt das, was ein Publikum mitreisst, das etwas von Rock’n Roll in seiner Urform und Country & Western straight from the saddle versteht und einen dynamischen Entertainer zu schätzen weiss, der auf der Bühne alles gibt. Bo, wie kamen Sie auf den Namen Katzman? Während meines Studiums bekam ich von einem Kollegen eine Katze aufgeschwatzt. Mit viel Geduld brachte ich sie dazu, meine Schultern zu ihrem Stammplatz zu machen. Sie war begeistert! Mit ihren Krallen fest in meiner Lederjacke verankert, ritt sie fortan auf mir zum Einkauf und bei Auftritten auf die Bühne. Die Bezeichnung «Der Katzenmann» tauchte alsbald in einem Zeitungsartikel auf, ich übernahm diese Steilvorlage, entfernte aus Stilgründen das e und zwei n, setzte mein Kürzel «Bo» von «Borer» davor, der Rest ist Geschichte. Er passt auch gut zu mir. Wie Katzen, bin ich etwas eigenwillig und schwer dressierbar. Katzen sind nicht stromlinienförmig, gehorchen nur bedingt und tun einfach ihr Katzending. Diese Eigenschaften erkenne ich in mir wieder. Eine Weile halte ich es in fremdbestimmten Grenzen aus, dann muss ich ausbrechen, die Lage objektiv beurteilen und Neues anstreben. Katzen sind geduldig, was ich auch bin, besonders im Umgang mit menschlichen Unzulänglichkeiten, wenn nicht Bosheit dahinter steckt. Wie Katzen bin auch ich

gutgläubig, bis ich mich bedroht fühle, dann ist mein Misstrauen von guter Qualität. Als Unternehmer und Bandleader ist man gleichzeitig Führer und Diener. Wer führen will, muss dienen können – der Sache, dem Wohlsein der Gruppe und dem Ganzen, sonst wird auf Dauer nichts daraus. Wie entstand eigentlich Ihr Gospel Chor? Aus einem Zufall. An einem Bezirksgesangsfest trat ich als Pausenfüller mit den Schulklassen auf, die ich unterrichtete, etwa 300 Kids, und liess uns von meiner Rockband begleiten. Mit Country-Songs und anderem rissen wir das Publikum buchstäblich von den Sitzen. So etwas hatte man damals noch nie gehört. Auf Wunsch der Kinder gründete ich daraufhin einen Schülerchor, später kam ein Freizeitchor, die «Katz Kids» dazu, die Kinder wurden erwachsen und voilà, meine Karriere steuerte in eine Richtung, die ich gar nicht geplant hatte. Nach dem alten Rezept «Teile und regiere» teilte ich meine musikalischen Qualitäten und meine Begeisterung mit meinen zahlreichen Sänger/innen, und so konnte diese Einheit entstehen und zum Erfolg anwachsen, der 28 Jahre lang anhielt. Was war nun der Auslöser für Ihre Rückkehr zum Pop-Rock? Wie gesagt, die Katze in der Kiste … ich möchte nun wieder die Freiheit des Solisten geniessen, neue musikalische Abenteuer und die Publikumsnähe suchen. Mit den zwei total verschiedenen Programmen, eines mit der Band, das andere zusammen mit meiner Tochter, kann ich all das bieten, was das Publikum offenbar glücklich macht, und mit 65, also mitten im Leben, das tun, was auch mich glücklich macht, angefangen mit meinen zwei neuen Alben «The Truth» mit meiner Band und «Double Emotion» mit Ronja.. Haben Sie über Ihre Erlebnisse Notizen gemacht? Mehr als das. In 40 Tagebüchern schrieb ich über Jahrzehnte alles auf, was mich bewegte. Diese Geschichten und eine unglaubliche Erfahrung, die mein Leben prägte, lieferten den Stoff für meine beiden Bücher, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden unter den Titeln «Zwei Minuten Ewigkeit» und «Du bist unsterblich». www.bokatzman.ch 2 111


Voller Leidenschaft im Einsatz für den Kunden Mit der Gründung der eigenen Schreinerei erfüllte sich Fabrice Erb Ende 2009 einen Lebenstraum. Neben qualitativ hochstehenden Produkten und einem hervorragenden Kundenservice wird bei «ING Architektur Erb» auch der Umweltgedanke grossgeschrieben. «Ich bin interessiert, einen grossen Teil der Produkte in der Schweiz zu beziehen», erklärt Fabrice Erb. So sind für ihn neben einem hohen Qualitätsstandard auch der Umweltgedanke und die Nachhaltigkeit sehr wichtig. Der gelernte Schreiner hat voller Hingabe auf sein grosses Ziel der Selbständigkeit hingearbeitet. Nach der Schreinerlehre konnte er seine Fertigkeiten in diesem Beruf als Planer sowie ausführende Kraft in der Produktion und im Verkauf in verschiedenen Schreinereien erweitern und vertiefen. Verfeinert hat er seine gestalterischen Fähigkeiten mit der Berufsmaturität. Im Hinblick auf die Firmengründung besuchte er die HWS (Huber Widemann Schule) und wurde zum diplomierten Wirtschaftsfachmann ausgebildet. «Die Gestaltung des Innenausbaus und die Anfertigung aus eigener Hand haben mich schon immer fasziniert», erklärt er. So setzte er einen lang ersehnten Traum 2009

Ihr Traum, meine Herausforderung – Fabrice Erb, Geschäftsführer. in die Wirklichkeit um und gründete seine eigene Schreinerei und Innenausbaufirma «ING Architektur Erb». Der Kunde steht im Zentrum «Für meine Kunden will ich ein kompetenter Ansprechpartner sein. Die Leute sollen sich bei mir gut beraten und wohl fühlen», erklärt Fabrice Erb. Sein Ziel ist, dass er seinen Kunden breitgefächert Dienstleistungen und Produkte anbieten kann und sie bei ihm alles aus einer Hand beziehen können. Breitgefächertes Angebot Neben allgemeinem Innenausbau ist Fabrice Erb auch der richtige Ansprechpartner für Küchenbau, Fensterbau, Servicearbeiten an

Türen und Fenstern, Reparaturen von Küchenmöbeln, Holz- und Vinylböden, Entlackung von Holzoberflächen und Einbruchschutz. Mobile Strahlarbeiten gehören ebenfalls zum Fachgebiet von «ING Architektur Erb». Auch hier spielt bei Fabrice Erb der Umweltgedanke mit, denn eine saubere Strahlarbeit reduziert den Abfall. Der leidenschaftliche Berufsmann ist auch der richtige Ansprechpartner für die Organisation kleinerer Umbauten. Wenn er eine Arbeit nicht selber ausführt, wie zum Beispiel die elektrischen Arbeiten, knüpft er den Kontakt zum Fachmann. Während des ganzen Umbaus ist Fabrice Erb der kompetente Ansprechpartner für den Kunden, organisiert alle nötigen Schritte, informiert transparent, gibt Empfehlungen ab und sorgt dafür, dass der Umbau für den Kunden sorglos, zufrieden und mit vielen schönen Momenten über die Bühne geht.

ING Architektur Erb, Fabrice Erb Industriestrasse 49, 4147 Aesch Krebsenbachweg 11, 4148 Pfeffingen Telefon E-Mail

+41 76 418 33 11 erb@ing-architektur.ch

www.ing-architektur.ch

112


Vertrauen. Abschied. Erinnerung. Basler Bestattungen. Dienstleister aus allen möglichen Sparten bereichern regelmässig die BEST OF-Ausgaben. Und immer wieder sind Bestatter Teil des grossen Ganzen. So auch dieses Mal. Wir befinden uns an der Hauptstrasse 33 in Aesch. Bei Basler Bestattungen. Er müsse jeweils schmunzeln, wenn er des Schweizers liebsten Bestatter am Fernsehen schaue, meint Silvan Striby im Gespräch. Vermutlich, weil die Sendung halt in doch sehr vielen Punkten nicht viel gemein hat mit der Realität. Wie dem auch sei, Silvan Striby weiss, wovon er spricht. Denn er ist seit 1995 Inhaber vom 1954 gegründeten Rolf Basler Bestattungsinstitut im basellandschaftlichen Aesch. Das Einzugsgebiet der heutigen Basler Bestattungen ist vor allem das Leimental und das Birstal.

Julia Vogel hilft gelegentlich aus im Betrieb ihres Partners Silvan Striby.

Rundum-Sorglos-Paket Der Bestatter aus Aesch bietet alles aus einer Hand. Wer sich ihm anvertraut, geht soweit zufrieden – sofern man dies in dem Fall explizit so sagen darf – wieder heim. Denn Silvan Striby bietet seinen Kunden ein RundumSorglos-Paket an und nimmt ihnen auf Wunsch alles ab, was im Ernstfall anfällt. Dabei reden wir nebst der Einsargung oder allfälligen Überführung im In- und Ausland auch von der Erledigung sämtlicher Formalitäten mit Ämtern, der Aufgabe von Traueranzeigen und Danksagungen, der Organisation von Blumen und Grabschmuck oder von Grabrednern, Musikern usw.

Vertrauen. Abschied. Erinnerung.

Sehr beliebt und individuell: Stilvolle Bestattungen auf dem Rhein

Vertrauen ist zentral Wichtig und zentral ist immer die persönliche Betreuung. Silvan Striby ist immer in jeden Schritt involviert. Menschen, die zu ihm kommen, durchleben eine Ausnahmesituation und sind in der Regel dankbar für jede Hilfe. Empathie und viel Menschenkenntnis sind zentrale Faktoren im Umgang mit der heiklen Thematik. Vertrauen ist dabei ein gewichtiges und zentrales Stichwort. Trend Seebestattungen Nebst der zwischenmenschlichen Thematik stehen die vielen Möglichkeiten im Vordergrund, unter denen die Hinterbliebenen wählen können. Nebst Erd- und Feuerbestattungen geht der Trend immer mehr in Richtung individuelle Verabschiedungszeremonien. Sehr beliebt z. B. ist das Verstreuen der Asche auf dem Rhein. Der Ort des Geschehens ist also oftmals kein konventioneller Friedhof mehr, Bestattungen gibt es auch in der freien Natur, im eigenen Garten oder an ganz besonderen, individuell gewählten Plätzen mit Symbolkraft, welche die Wünsche des/der Verstorbenen widerspiegeln.

Man wächst und geht mit der Zeit Sehr speziell und unkonventionell ist das Herstellen von Schmuck aus der Asche der Verstorbenen, was heute mit einer speziellen Technik möglich ist. Für solche Fälle hat Basler Bestattungen die passenden Partnerfirmen an der Hand. Mit der Zeit geht Basler Bestattungen auch anderweitig. So befindet sich heute ein Monitor im Besprechungsraum, der Kunden direkt online alle möglichen Optionen aufzeigt. Das Unternehmen expandiert zudem. Mitte des Jahres eröffnet Silvan Striby in Therwil eine Filiale. Wichtig zu wissen Vertrauen. Abschied. Erinnerung. Diese drei Worte versinnbildlichen das Credo von Basler Bestattungen perfekt. Spielraum für eigene Interpretationen und Wünsche der Klienten ist reichlich vorhanden. Die Hauptansprechpartner vor Ort sind Inhaber Silvan Striby sowie dessen Stellvertreter René Hauser. Und gelegentlich hilft Silvan Stribys Partnerin Julia Vogel aus, wenn Not am Mann ist.

Basler Bestattungen Basler Bestattungen Hauptstrasse 33, 4147 Aesch Telefon Fax E-Mail

+41 61 751 16 15 +41 61 751 22 12 info@basler-bestattungen.ch

www.basler-bestattungen.ch

1 113


hoffmann automobile in Aesch – die neue Lieblingsadresse für VW, Audi und ŠKODA Im September 2017 hat hoffmann automobile ag mit einem fulminanten Fest das modernste Autohaus in der Region realisiert. Für die drei Marken VW, Audi und ŠKODA wurde je ein heller, grosszügiger und moderner Showroom erstellt. Ein Gespräch mit dem Geschäftsführer Christian Hoffmann gibt weitere Einblicke. Das Eröffnungsfest scheint ein grosser Erfolg gewesen zu sein, man spricht in der Region immer noch davon. Wie haben Sie es erlebt? Wir waren total überwältigt! Bei schönstem Wetter durften wir an diesem Wochenende nach einem sehr intensiven Umzug von Dornach und Einzug in Aesch fast 5000 Besucher begrüssen. Das hat all unsere Erwartungen übertroffen und wir waren einfach nur glücklich, dass es so gut gelaufen ist. Das hört sich nach viel Arbeit an. Wie haben Sie das geschafft? Unsere Marketingabteilung hatte zusammen mit einer Event-Agentur den Anlass minutiös geplant und alle unsere Mitarbeiter – wir

Stefan Vogel (Leiter Kundendienst), Christian Hoffmann (Geschäftsführer) und Michael Hoffmann (Leiter After Sales)

(Foto: Claudia D. Lang)

haben mehr als 20 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt – waren auch im Einsatz. Es war ein guter Moment, sich auch als Team kennenzulernen und zusammen zu wachsen.

der Radiospots, welche von Radio Basilisk gesendet werden. Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist uns wichtig und unsere Botschafter vermitteln das auf ideale Weise.

Wer sind eigentlich diese drei netten Menschen, denen man immer wieder in Ihrer Werbung begegnet? (lacht) Das sind wirklich richtige Sympathieträger. Es handelt sich dabei um Susanne Hueber, Beni Huggel und Dani von Wattenwyl. Wir pflegen zu allen drei persönliche Beziehungen, sie fahren unsere Autos und sie sind bei Veranstaltungen als Präsentatoren und Moderatoren dabei. Beni Huggel hat ausserdem grossen Spass an den Aufnahmen

Diese «Lieblingsadresse» – was ist das eigentlich genau? Wir sind überzeugt davon, dass wir in Aesch mit unserem Neubau die Kundenbedürfnisse auf ideale Weise erfüllen. Die drei zur Strassenseite ausgerichteten Showrooms sind dabei das Herzstück, aber im Hintergrund arbeiten unsere Mitarbeiter in der Werkstatt an Arbeitsplätzen, die optimal für ihre täglichen Arbeitsabläufe geplant wurden. Die grosse, helle Carrosserieabteilung und das

hoffmann automobile ag Butthollenring 1–3, 4147 Aesch Telefon E-Mail

+41 61 706 84 84 info@hoffmann-automobile.ch

Öffnungszeiten Verkauf: Mo – Fr Sa

8.00 – 12.00 /13.30 – 18.30 Uhr 9.00 – 16.00 Uhr

Service, Reparatur, Kundendienst Mo – Fr 7.00 – 12.00 / 13.15 – 18.00 Uhr

Der ganze Betrieb aus der Vogelperspektive

114

(Foto: Ivan Garbellini)

www.hoffmann-automobile.ch


«Reifenhotel» sind weitere Faktoren, die uns zum Allrounder für alle Kundenbedürfnisse machen. Und wie viele Besucher am Rundgang während der Eröffnung feststellen konnten, sind auch unsere Büroarbeitsplätze grosszügig und modern eingerichtet – es macht Spass, hier zu arbeiten. Und wegen all dieser Faktoren ist das doch eindeutig die Lieblingsadresse von und für Ihr Auto.

Schulung auf hohem Niveau gehalten wird, positionieren wir diesen Betrieb als Spezialist für ältere Fahrzeuge der Marken VW, Audi und ŠKODA. Aber auch mit Ihrem Fahrzeug einer anderen Marke sind Sie bei uns willkommen! Mit diesem Konzept bieten wir die Möglichkeit, ältere Fahrzeuge auf qualitativ hohem Niveau zu warten und zu reparieren. Dies erfolgt falls nötig mit technischer Unterstützung unseres Hauptsitzes in Aesch. Abgerundet wird das Angebot mit unserem Occasionscenter. Dort stehen immer gut gepflegte Fahrzeuge, welche wir mit Garantie, frisch ab Service und MFK anbieten.

Erzählen Sie uns noch etwas zu Ihrer Strategie für die anderen Standorte. Das mache ich gerne. Wir betreiben drei weitere Standorte in Dornach, Basel und Laufen und jeder hat seinen eigenen Charakter.

In Laufen haben wir einen gut funktionierenden und eingespielten Betrieb. Dort werden Sie mit Ihren Fahrzeugen der Marken VW, Audi und ŠKODA bestens betreut, da wir weiterhin den Status eines offiziellen Servicepartners haben. Gerüchte, dass wir uns wegen dem Neubau in Aesch aus Laufen langsam verabschieden, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil: Dieser Standort ist

Beginnen wir mit Dornach, unserem ehemaligen Hauptsitz: Dort verfolgen wir das Konzept «stop + go» mit den Mitarbeitern, die unsere Kunden schon seit vielen Jahren kennen und betreuen. Durch die vorhandene Erfahrung mit den VW-Konzernmarken und dem Know-how, welches dank regelmässiger

für uns von strategischer Bedeutung und wir werden dort in Zukunft weiter investieren und modernisieren. Der Standort in Basel an der Sevogelstrasse schliesslich ist eine klassische Mehrmarken-Werkstatt. Wir sind nah am Kunden, alle Arbeiten rund um das Auto, egal welcher Marke, werden dort erledigt und man kennt sich. Kunden aus der Region schätzen auch, dass wir dort einen Standort haben, weil sie dann die bewährte Qualität unserer Firma auch in Basel vorfinden, falls sie z. B. in der Stadt arbeiten und das Auto für eine kleinere Arbeit dort abgeben möchten. Angebot am Hauptsitz in Aesch: • Beratung und Verkauf der Marken: VW, Audi, Škoda und VW-Nutzfahrzeuge • Service, Reparaturen, Carrosserie • zwei E-Tankstellen • ABT-Sportsline Tuning • Reifenhotel

Neuheiten 2018 „Hier finden wir das Auto, das zu uns passt und Spass macht!“

(* Preise inkl. MwSt)

Der neue T-Roc. Überzeugt. ab Fr. 24‘850.-* Von Anfang an.

Beni Huggel, Susanne Hueber & Dani von Wattenwyl

Der Audi A4 Avant. Schöne Kombis ab Fr. 42‘630.-* heissen Avant.

Der ŠKODA KAROQ. ab Fr. 25‘530.-* Anders erleben.

Der Transporter Kastenwagen. Für grosse Aufgaben.

061 706 84 84

|

Aesch

|

Basel

|

Dornach

|

Laufen

|

ab Fr. 24‘920.-

www.hoffmann-automobile.ch 115


Alles Meyer oder was? Ein Reinigungsunternehmen auf dem Vormarsch «Professionalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Dies sind heute nicht bloss irgendwelche Begriffe. Nein, es sind Merkmale, die Qualität verkörpern, und welche von unseren Klienten verlangt werden.» So klipp und klar auf den Punkt gebracht beginnt die Info über die Meyer Reinigung GmbH auf deren Website. Im persönlichen Gespräch wird klar: Da ist was dran, an dieser Geisteshaltung. Die Entwicklung, die das Reinigungsunternehmen in Aesch im Lauf der Jahre gemacht hat, ist beachtlich. Ganz zu Beginn war sie alleine, Firmengründerin Kathrin Meyer. Aufgrund eines guten Kontakts zu einem Architekten rutschte sie in ihre neue Berufung rein. Das war vor über 25 Jahren. Heute zählt der weit herum bekannte und bestens etablierte Reinigungsprofi plus/minus 20 Leute. Vor sechs Jahren ist Sohnemann Manuel in die Firma eingestiegen. Rechts: Gewusst wie … nichts scheint unmöglich. Fassadenreinigung auf höchstem Niveau.

Beliebter Arbeitgeber Und es scheint tatsächlich diese dynamische Mutter-Sohn-Beziehung zu sein, welche das Firmengefüge seither prägt. Beide ziehen sie am selben Strang, stehen dafür ein, dass der Laden läuft, und ergänzen sich sehr gut. Die Meyer Reinigung GmbH ist übrigens zu Recht ein beliebter Arbeitgeber in der Branche. Und das stetige Wachstum garantiert auch immer wieder neue flexible Arbeitsplätze. So auch dieses Jahr. Wichtig in dem Zusammenhang sind gutes Deutsch und die Bereitschaft zur Weiterbildung. Zum Kompetenzprofil Die Firma Meyer Reinigung GmbH deckt viele Spezialgebiete ab. Baureinigung, Unterhaltsund Büroreinigung, Umzugsreinigung, Industriereinigung, Glasreinigung, Hochdruckreinigung sind Stichworte. Auch das Reinigen von Solaranlagen ist ein wichtiger Punkt, der immer mehr Gewicht bekommt. Zu den 116 1

Unten links: Das dynamische Team der Meyer Reinigung GmbH: Stets zu Diensten!

Spezialitäten des Hauses gehört auf jeden Fall auch die Reinigung von Fassaden mit Liften und Hebebühnen. Und immer wie zentraler bzw. ein eigentliches Kerngeschäft ist die Hauswartung. Ergänzend bietet Meyer Reinigung GmbH auch Gartenunterhalt, Räumungen, Bodenbehandlungen und einiges mehr an. Im Zweifelsfall einfach rasch anrufen. Da wird Ihnen unkompliziert und kompetent geholfen. Genau so ist es Im Grunde kann man folgendes Fazit ziehen: Die Meyer Reinigung GmbH bietet seit über 25 Jahren individuelle Lösungen an und ist beweglich, dynamisch und zwingend stets auf dem neusten Stand. Das Ziel der Meyer Reinigung GmbH ist, mit ihrer Arbeit als professioneller Gebäudereiniger Wohlgefühl zu vermitteln und ihren Teil zum jeweiligen Ge-

bäudeunterhalt beizutragen. Und zwar für Kunden in der ganzen Nordwestschweiz. Alles Meyer oder was? Gute Frage. Die Antwort liegt auf der Hand.

Meyer Reinigung GmbH Gewerbestrasse 3, 4147 Aesch Telefon E-Mail

+41 61 753 71 08 info@meyerreinigung.ch

www.meyerreinigung.ch


Promolution GmbH – Ihre Werbetechniker mit Herz Ein richtiger Basler liebt den FCB. Ein richtiger Basler kennt und liebt die Fasnacht. Und ein richtiger Basler kennt mittlerweile auch das «Wiehnachts Drämmli». Letzteres ist ein Produkt der promolution GmbH in Aesch, welches in der Vorweihnachtszeit 2017 bei Jung und Alt ein Strahlen ins Gesicht zauberte. Angefangen hat alles im Jahr 2003. Mittlerweile kann Fabian Fischlin, der Inhaber der promolution GmbH, auf 15 Jahre Geschäftstätigkeit zurückblicken. Auf die Corporate Identity kommts an Der Kern der Geschäftstätigkeit der promolution GmbH ist Beschriftung auf unterschiedlichen Materialien und Objekten. Von der kleinen Visitenkarte über die Werbetafel oder das Firmenfahrzeug bis hin zur Gebäudefassade inkl. dem Bekleben von Fenstern. Bei all dem ist der Wiedererkennungswert wichtig, die Corporate Identity. Als gutes Beispiel dafür kann die Beschriftung der H. Vogelsanger AG genannt werden. Das grösste Entsorgungsunternehmen der Gegend hat sich voll und ganz auf die bewährten Dienste der promolution-Profis verlassen. Fabian Fischlin meint dazu: «Bei grossen Firmen gibt es meist klare Vorgaben. Es geht dann darum, die Lösung mit identischen Farben, Logos und Schriften zu erarbeiten. Es gilt, eine Corporate Identity und die Reputation des Unternehmens einheitlich zu kommunizieren.» Textildruck und modernste Technik Ein wichtiger Teil der promolution GmbH ist der Textildruck. Da stehen in erster Linie

Ein Highlight in der Vorweihnachtszeit 2017 war das «Wiehnachts Drämmli» in Basel; von der Idee über die grafische Umsetzung bis zur Beschriftung ein Werk der promolution GmbH.

Kleidungsstücke im Vordergrund. Auch bei ihnen ist ein gemeinsames Auftreten Programm. Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Soft-Shell-Jacken, T-Shirts, Hosen und Mützen sind sehr gefragt, wenn es um das Einkleiden von Mitarbeitern oder auch Vereinsmitgliedern geht. Zentral natürlich, mit was für Technologien die Arbeiten umgesetzt werden. Topmoderne Hardware steht bei der promolution GmbH im Einsatz. Zum einen sind das Eco-Solvent-Grossformatdrucker. Deren Masse reichen bis zu 1,6 m in die Breite. Optimal für die üblichen Fahrzeugbeschriftungen oder für die Schaufenstergestaltung. Des Weiteren sind Schneideplotter im Einsatz, auf welchen die Vektorgrafiken ausgeschnitten werden. Qualität ist zentral Für Fabian Fischlin ist es von zentraler Bedeutung, eine Top-Qualität produzieren zu können. Oft muss er auch Kunden dahingehend beraten, dass die günstigste Variante halt nicht zwingend die beste ist. Wenn etwas UV-beständig sein soll, lange halten und nicht schnell verblassen oder sich lösen soll, so ist es ratsam, auf die Profis zu hören, die tagtäglich mit der Materie zu tun haben. Auch das Thema Kratzschutz bei Autolacken wird

Für die H. Vogelsanger AG wurde der Brand I LOVE RICHTIG ENTSORGEN kreiert.

immer wieder angesprochen. Die promolution GmbH arbeitet nur wenn es nicht anders geht mit Billigfolie. Weil die Qualität für uns im Team oberstes Gebot hat. Ebenfalls ist Ökologie ein grosses Thema, dem Rechnung getragen werden soll. Eines ist klar: Die 15 Jahre Erfahrung und die vielen jahrelangen Stammkunden geben den Köpfen hinter der Firma Recht. Dies sind übrigens nebst Inhaber und Geschäftsführer Fabian Fischlin auch Lehrtochter Narin Demir, welche seit August 2017 erfolgreich mitarbeitet sowie Mitarbeiter und Lehrlingsausbildner Mahmud Akbar.

promolution GmbH Ihr Kreativ-Team in Aesch freut sich auf Ihren Auftrag: Narin Demir,

Ettingerstrasse 1, 4147 Aesch Telefon +41 61 756 30 40 E-Mail info@promolution.ch

Fabian Fischlin, Mahmud Akbar (v. l. n. r.)

www.promolution.ch

1 117


Pflege nach Mass heisst Menschen individuell und persönlich betreuen. Judith Gull ist eine diplomierte Pflegefachfrau aus Aesch. Sie betreut pflegebedürftige Menschen und verhilft ihnen zu neuem Optimismus. Die Arbeit in ihrem Unternehmen «Pflege nach Mass» versteht sie nicht als Konkurrenz zur öffentlichen Spitex, sondern als sinnvolle Ergänzung. Es braucht keine grosse Menschenkenntnis, um zu erkennen, dass Judith Gull wirklich meint, was sie sagt: «Meine Erfahrung lehrt mich, dass es den alten Menschen sehr entgegenkommt, wenn sie immer von den gleichen Betreuerinnen und Betreuern gepfl egt werden.» Bei den öffentlichen Spitzenorganisationen müssen Patienten damit rechnen, dass jeden Tag eine andere Person zu Hause auftaucht, erklärt die kleine brünette Frau. Nach zwölf Jahren in öffentlichen Spitexdiensten sei in ihr der Entschluss gereift, sich selbständig zu machen und 2004 mit einer Kollegin zusammen den privaten Betreuungsdienst «Pflege nach Mass» zu gründen. Vertrauen aufbauen Mittlerweile umfasst «Pflege nach Mass» fünf Mitarbeitende und ist Mitglied der Association Spitex privée Suisse (ASAP), wie der Verband privater Spitex-Organisa tionen in der Schweiz heisst. Welche

Nachfrage nach diesen Dienstleistungen besteht, zeigen die eindrücklichen Wachstumszahlen: 2005 zählte ASAP noch 48 Organisationen, so sind es in diesem Jahr bereits über 200 Mitglieder. Obwohl die privaten Spitzenorganisationen die gleichen gesetzlichen Auflagen erfüllen und mit denselben Taxpunkten abrechnen, lässt die finanzielle Unterstützung durch die Gemeinden zu wünschen übrig. Der Kampf um Gleichberechtigung ist hart: So zahlt der Kanton Basel-Landschaft den privaten Pflegeorganisationen zwischen 3 bis 13 Franken pro Stunde. Keine Nachteile für Kunden Trotz dieser finanziellen Benachteiligung betont Judith Gull, dass ihre Kunden in den Genuss der gleichen Dienstleistungen kommen, sei es bei der Grundpflege, beim Ankleiden oder bei den Haushaltsarbeiten und den Einkäufen. Wichtig sei der Kontakt zu den Angehörigen und zum behandelnden Arzt. Als dreifache Mutter und zweifache Grossmutter weiss Judith Gull nur zu gut, was es braucht, damit die Generationen zusammenhalten.

Judith Gull: «Mit etwas Optimismus kann ich in meinem Beruf Wunder bewirken. Ältere Menschen schätzen es, wenn immer wieder die gleichen Betreuerinnen und Betreuer zu ihnen kommen.»

118 1

Eine Prise Humor «Mit etwas Empathie erkennt man rasch, ob es einem Menschen gut geht», ist die Pflege-

fachfrau überzeugt. Dafür komme ihr oft viel Dankbarkeit entgegen. Manchmal brauchten die Menschen eine lustige Geschichte, um aus einer depressiven Stimmung herauszukommen und sich wieder besser zu fühlen: «Mit etwas Optimismus kann ich in meinem Beruf Wunder bewirken.» Gerne werden auch Kunden in umliegenden Gemeinden wie Reinach, Arlesheim, Dornach, Ettingen und Therwil betreut.

Spitexorganisation Pflege nach Mass GmbH Krankenkassenanerkannt Judith Gull, diplomierte Pflegefachfrau Lerchenstrasse 36, 4147 Aesch Mobile +41 78 843 90 27 Festnetz +41 61 751 81 67 E-Mail

judith.gull@pflegenachmass.ch

www.pflegenachmass.ch


«Mensch, dieser Rolladen macht Wohnen doch gleich viel schöner!» Holz hat viele Vorteile: Holz ist ein natürlicher Baustoff, ein ausgezeichneter Wärme- sowie Kältedämmer und weist eine hervorragende Öko-Bilanz aus. Und Holz bringt Atmosphäre. Holzrolläden liegen im Trend, weil Fassaden oder Innenräume dadurch ästhetisch aufgewertet werden. Die Mensch Rolladen AG aus Aesch baut diese Holzrolladen seit über 100 Jahren – klassisch, traditionell, aber auch modern und unkonventionell. Die Ästhetik eines Holzrolladens wird heute von der modernen Architektur bewusst als gestalterisches Element am Bau eingesetzt. «Holz tut der menschlichen Seele gut», ist Markus Hupfer, Geschäftsführer der Mensch Rolladen AG, überzeugt, denn Holz verbreite eine emotionale Wärme, die man mit einer Alu- oder Kunststoff-Jalousie nie erzielen könne. Kühler im Sommer, wärmer im Winter Aber es sind nicht nur die emotionalen Werte, die für die Wahl von Holzrolladen sprechen. «Sie sollten mal das Feeling erleben, wenn Sie an einem heissen Sommertag hinter geschlossenen Holzrolladen sitzen», schwärmt Hupfer. Dagegen seien Schweissausbrüche hinter PVC-Storen vorprogrammiert, denn sowohl im Winter als auch im Sommer dämme Holz unerwünschte Temperaturen beträchtlich. Ausserdem isoliere es besser gegen Schall.

Lumina 9, City Bay in Luzern: Holzrolladen in Kiefer lasiert, als Rolladen und fix montiert als Balkonbrüstung.

Klassisch, traditionell und modern, unkonventionell – natürlich menschlich! Letztlich nicht teurer Etwas mehr Investitionskosten seien bei Holzrolladen zwar nötig, doch auf längere Sicht spare man bei den Klimatisierungskosten, ob bei der Kühlung im Sommer oder bei der Heizung im Winter, verspricht Markus Hupfer. Unter dem Strich ist Geld kein Argument, um sich für oder gegen Rolladen aus Holz zu entscheiden. Ob nordische Kiefer, sibirische Lärche oder einheimische Eiche – jeder Holzrolladen ist individuell gemasert und kann durch Farbnuancen nochmals nach den eigenen Wünschen angepasst werden.

Schweizergasse, Basel: Figura Holzrolladen mit eingefrästen Lichtschlitzen

mensch

rolladen

Mensch Rolladen AG Neuhofweg 51, 4147 Aesch

Frühjahrsausstellung 2018 bei Mensch Rolladen AG Besichtigen Sie das riesige Sortiment an Holzrolladen und Sonnen-Wetterschutz im grössten Showroom der Nordwestschweiz. Freitag: 16.03.18, 10.00 – 18.30 Uhr | Samstag: 17.03.18, 10.00 – 17.00 Uhr Sonntag: 18.03.18, 10.00 – 17.00 Uhr

1

Telefon E-Mail

+41 61 481 03 88 info@menschag.ch

www.holzrolladen.ch

119


Himmelswesen auf die Erde begleiten …

Margot Brunner (l.) und Anna Hitz (r.)

Schwangerschaft wandelt einiges: Körper, Appetit und Emotionen. Anna Hitz und Margot Brunner begleiten werdende Mütter in ihrer Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit Akupunktur, Akupressur, Massagen und Ernährungsberatung. Fazit: Die Geburten verlaufen leichter. In den neun Monaten einer Schwangerschaft durchläuft das Himmelswesen (Embryo/ Fötus) die fünf Wandlungsphasen: Die FünfElemente-Lehre mit Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser beschreibt den Naturkreislauf, geht auf den Daoismus zurück und ist Ausdruck ganzheitlicher Betrachtungsweise in der TCM.

Das Himmelswesen ist da!

120

Angebote rund um Schwangerschaft und Geburt • Schwangerschaftsbegleitung (Vorhimmelsbegleitung), Wochenbettbetreuung • Pädiatrie und Kinderheilkunde: Begleitung vom frühen Nachhimmel (Säugling und Kleinkind) und den Übergängen der Pforten (im Alter von 7 und 14 Jahren bei Mädchen und 8 und 16 Jahren bei Jungen).

Über die Mutter das Kind stärken Unser Angebot «Während der Schwangerschaft ist es wichSelbstverständlich sind auch andere Patientig, die werdende Mutter entsprechend der ten bei uns willkommen. Unser Angebot: Wandlungsphase mit Akupunktur, AkupresAkupunktur, Moxa, Schröpfen, Arzneimittel, sur, Massagen und der richtigen Ernährung Diätetik und Ernährung, Tuina, Qi Gong. zu stärken», erklärt Anna Hitz, die diplomierte Akupunkteurin ist und TCM an der Tao ChiWeitere Infos Schule in Zürich studierte. Dabei gehe Weitere Infos über Vorträge und Themen  es nicht darum, die Frauen in ein Behandsenden wir  Ihnen gerne via Newsletter. Bitte  lungskorsett zu zwängen. Empfehlenswert melden Sie sich  an unter www.tcm-praxis   ist ein monatlicher Termin, um eine optimale dornach.ch.     Entwicklung des Babys und das Wohler         gehen der Mutter positiv zu unterstützen. 

         

   Erleichterte Geburten         «Wichtig ist, dass sich die Frauen bei uns       gut aufgehoben wissen und neben der       Hebamme und dem Arzt oder der Ärztin eine Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin  Akupunktur, chinesische Arzneimittel, zusätzliche Begleitung haben», ergänzt  Moxibustion, Ernährungsberatung Margot Brunner, die den gleichen Ausbil-

dungs- und Berufsweg wie ihre Geschäftspartnerin eingeschlagen hat. Der Erfolg bestätigt die Arbeit der beiden Heilpraktikerinnen: «Steisslagen können wir so rechtzeitig korrigieren, die Geburten dauern weniger lang und es braucht weniger Eingriffe wie Damm- oder Kaiserschnitt.» So kommen die Himmelswesen gesund und glücklich auf der Erde an.

Anna Hitz und Margot Brunner Neuarlesheimerstrasse 8, 4143 Dornach Telefon E-Mail

+41 61 261 57 77 info@tcm-praxis-dornach.ch

www.tcm-praxis-dornach.ch


Klein genug, um Grosses zu bewegen Von hier nach dort – die Firma Zeltner Umzugslogistik ist der Ansprechpartner für Sie beim Wechsel ihrer Liegenschaften und bietet Ihnen kompetente Unterstützung in vielen weiteren Belangen! Welche Dienstleistungen bieten Sie? Die Zeltner Umzugslogistik mit Schwerpunkt im Umzugsgeschäft arbeitet mit eigener Belegschaft und eigenem, modernem Fuhrpark. ln unserem klimatisierten Möbellager bewahren wir auf über 800 m2 Fläche Hausrat aller Art auf. Ob kurz- oder langfristig, den Zeitraum bestimmen die Bedürfnisse unserer Kundschaft. Die Bewirtschaftung von Liegenschaften bietet Lösungen in den Bereichen Reinigung, Unterhalt und Gartenpflege an. So individuell wie die Liegenschaften ist auch unser Service. Unser Fachwissen soll zu einem gepflegten Erscheinungsbild und zum Werterhalt der Liegenschaften beitragen.

management sind für uns selbstverständlich. Als kleine überschaubare Firma sind wir in der Lage, unsere Dienstleistungen den Wünschen unserer Kundschaft jederzeit anzupassen, was unserer Vorstellung von perfektem Service entspricht. Vor jeder Offertenabgabe wird Start und wenn nötig Zielort besichtigt. Es ist unerlässlich die Eigenschaften des Hausrates und dessen Volumen zu kennen. So ergibt sich eine seriöse Offerte und wir vermeiden unliebsame Überraschungen.

Was kennzeichnet Ihre Firma? Wir sind ein kleines Unternehmen mit grosser Wirkung. Unsere Kundschaft schätzt seit über 25 Jahren unseren individuellen und persönlichen Service. Kein Umzug gleicht dem anderen. Es verlangt immer wieder nach flexiblen Lösungen, ob beim Verpacken des Hausrates, der De- und Remontage der Möbel oder der vermeintlich simplen Frage, wie kommt alles wohlbehalten von A nach B?

Wer sind Ihre Kunden? Privatkunden bedienen wir mit einem kompletten Programm für Umzüge in jeder Grössenordnung, in der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Firmen und lnstitutionen schätzen die Zeitersparnis, die unser Know-how mit sich bringt, wenn es um speditive Umzüge oder die Verschiebung von ganzen Bürokomplexen geht. Langjährige Kunden verlassen sich auf uns, wenn z. B. nach einem Wasserschaden kurzfristig ein Keller oder ein ganzes Haus sofort geräumt und eingelagert werden muss. Liegenschaftsverwaltungen nutzen unsere Erfahrungen im Umgang mit Wohnungsräumungen.

Wir legen sehr grossen Wert auf persönliche Kundenbetreuung in jedem Stadium des Auftragsverhältnisses. Professionelle, sorgfältige Arbeit und absolut zuverlässiges Termin-

Wo sehen Sie lhre grössten Stärken? In unserer Erfahrung und in unserer Flexibilität. Diese sind in beiden Bereichen von entscheidender Bedeutung, in der Logistik wie

auch bei der Bewirtschaftung von Liegenschaften. Hier sind die Anforderungen und Voraussetzungen sehr unterschiedlich und jede Checkliste, jedes Pflichtenheft sieht anders aus, was nach grosser Anpassungsfähigkeit verlangt und die haben wir. ln der Logistik entscheiden Erfahrung und Teamarbeit vor Ort. Dank der guten Auftragslage und den Empfehlungen unserer Kundschaft sind wir täglich im Einsatz. Für Grossaufträge haben wir Zugriff auf einen Pool von erfahrenen Mitarbeitern einer Partnerfirma, auf zusätzliche Fahrzeuge und bei Bedarf auf spezielle Dienstleistungen von Drittpartnern. So bleiben wir klein genug um flexibel zu sein und stark genug, um Grosses zu bewegen.

Zeltner Umzugslogistik Bannhollenweg 16, 4143 Dornach Telefon E-Mail

Walter Zeltner, Geschäftsführer

Pia Zeltner, Backoffi ce und Kundenbetreuung

+41 61 461 72 61 zeltner@umzugslogistik.ch

www.umzugslogistik.ch

121


Waschen, backen, kochen, kühlen, spülen: alles mit Luxor Haushaltsapparate AG Luxor Haushaltsapparate AG ist der Partner für alle Haushaltsgeräte. Ob Verkauf, Installation, Reparatur oder Wartung: In der gesamten Nordwestschweiz sind die Luxor-Kunden optimal betreut. «Wir stehen nicht sofort mit einem neuen Gerät beim Kunden. Vorher versuchen wir das vorhandene Gerät zu reparieren», erklärt Lukas Haas. Seit 2006 ist er Inhaber und Geschäftsführer der Luxor Haushaltsapparate AG in Arlesheim. Ökologie und Nachhaltigkeit sind für ihn und sein Team nicht nur Schlagwörter, sondern sie handeln auch danach. Service und Verkauf von Haushaltsapparaten Für die Behebung von Störungen und für Reparaturen sind die Luxor-Servicemonteure rasch zur Stelle. «Oftmals kann ein defektes Gerät wieder zum Laufen gebracht werden», erklärt Lukas Haas. Es werden alle Gerätetypen und Marken repariert, auch wenn diese nicht von der Luxor Haushaltsapparate AG geliefert wurden.

Falls sich eine Reparatur einmal nicht mehr lohnt, beraten die Fachleute von Luxor Haushaltsapparate AG gerne bei der Anschaffung eines neuen Geräts. Es werden Küchengeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Backöfen, Kochherde, Geschirrspülmaschinen sowie Reinigungs- und Zubehörartikel verschiedener namhafter Markenhersteller angeboten. Diverse Geräte können bei Luxor Haushaltsapparate AG auch gemietet werden. Alte Haushaltgeräte werden umweltfreundlich und fachgerecht entsorgt. Kunde steht im Mittelpunkt Die Nähe und der Austausch mit den Kunden liegen Lukas Haas und seinen Mitarbeitern am Herzen. Die Bedürfnisse, die die Luxor-Fachleute im ausführlichen Gespräch mit dem Kunden herausfinden, werden später beim individuellen Angebot berücksichtigt. «Reparieren statt entsorgen» «Es geht darum, Ressourcen zu sparen», betont Lukas Haas und spricht dabei die graue Energie an, welche in jedem Haushaltsgerät steckt. Als graue Energie wird die Energiemenge bezeichnet, die für Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung eines Produktes benötigt wird. Dabei werden auch die Rohstoffgewinnung und der Produktionsprozess berücksichtigt.

122 1

Da durch den Kauf eines neuen Geräts viel dieser grauen Energie aufgewendet wird, arbeiten die Fachleute der Luxor Haushaltsapparate AG gerne nach dem Motto «Reparieren statt entsorgen». So handeln sie sowohl im Sinne des Kunden als auch unserer Umwelt.

Luxor Haushaltsapparate AG Fabrikmattenweg 10, 4144 Arlesheim Telefon E-Mail

+41 61 701 14 65 info@luxorhaushaltsapparate.ch

Öffnungszeiten Mo – Fr 08.30 – 12.00 / 14.00 –17.00 Uhr Sa – So geschlossen

www.luxorhaushaltsapparate.ch


Basler Kultobjekt Schon ein bisschen stolz war Monica Malonni, als sie an einem wunderbaren Augustabend zum alljährlichen Rheinschwimmen ins Wasser stieg und flussabwärts guckte: Der Rhein bei Basel war übersät mit Hunderten von bunten Punkten – Schwimmer, die den «Wickelfisch» auf dem Rücken trugen. Dieser wurde und wird nämlich von ihrer Firma her-gestellt und neu auch von ihr vermarktet und vertrieben. Monica Malonni-Kopp und Yanick Grenal kümmern sich gemeinsam um das Kultprodukt.

Der Wickelfisch wurde vom Multitalent Tilo Ahmels vor fünfzehn Jahren erfunden. Er griff von Stunde Null an auf die Expertise der Ettinger Firma zurück, damit das wunderliche Ding so hergestellt werden würde, wie Ahmels sich das vorstellte: Eine 100 % wasserdichte Tasche in Fischform, in die Schwimmer ihre Siebensachen packen können. Alles in drei Grössen: Klein für Wertsachen, neu Mittel für ein paar Kleider, Gross, wenn die ganze Abendgarderobe mitmuss. Damit der Wickelfisch seine Qualitäten entfaltet, «muss der Verschluss der Tasche mindestens siebenmal umgewickelt werden», erklärt Monica Malonni. «Und unbedingt darauf achten, dass genug Luft mit verpackt wird. Mit einer Schnalle fixiert man das Ganze, hat im Idealfall ein prall gefülltes Luftkissen und ist für die Schifffahrt gut sichtbar. Aber wohlgemerkt: Der Wickelfisch ist keine Schwimmhilfe.»

nur für den Einzelkunden in der Restschweiz und Restwelt wäre der Schwimmsack ein nützliches Accessoire, sondern auch im Business-to-Business-Bereich. Ab hundert Exemplaren ist der Wickelfisch auch mit einem individuellen Design erhältlich – ein attraktives Geschenk für Kunden, das ungleich dauerhafter ist als Kugelschreiber oder Schöggeli. Die Ettinger Firma lanciert in diesem Sommer auch eine neue Wickelfisch-Version mit dem «Catch of the Season», dem Fang der Saison, einem saisonal angepassten Design. Man kennt den Wickelfisch selbstverständlich ausserhalb von Basel. Dessen Ruhm ist bis ins ferne München gedrungen, erzählt Monica Malonni: «In einem Vorort steigt ein Mann ins Wasser und schwimmt in der Isar zur Arbeit. Anzug samt Schuhe hat er dank Wickelfisch dabei. Dank Luftkissen bleibt sogar das Hemd knitterfrei.»

Anzufassen ist der Schwimmsack wunderbar – er ist nicht wie sein leibhaftiger Verwandter glitschig, sondern seidenweich und luftig leicht. Beim verwendeten Material handelt es sich um einen Nylonstoff der Superlative namens «Ripstop». Dieser hält extremen Belastungen statt, ist reissfest bis zum Gehtnichtmehr. Man verwendet ihn deshalb gerne bei Gleit- und Fallschirmen sowie Hoovercraftbooten – ja, es sind die, die über den Ärmelkanal gleiten. Der Wickelfisch ist eigentlich so robust, dass man ihn wahrscheinlich seinen Enkeln vererben könnte.

Rheinschwimmen

1

Bisher war der Wickelfisch vor allem ein Basler Phänomen, in «Ziiri» oder Bern zum Beispiel ist er noch relativ selten zu sehen. Das soll sich gemäss Monica Malonni bald ändern: «Tilo Ahmels ist in den Hintergrund getreten und hat uns ein wunderbares Produkt übergeben. Wir unternehmen momentan grössere Anstrengungen, um das Produkt bekannter zu machen.» Nicht

Wickelfisch AG Brühlmattweg 1, 4107 Ettingen Telefon E-Mail

+41 61 725 25 45 info@wickelfisch.ch

www.wickelfisch.ch

123


Tiffany: Faszinierende Kombination aus feiner Glaskunst und währschaftem Handwerk In Gina Schaads Tiffany Corner am Keltenweg 16 in Pfeffingen BL entstehen die vielfältigsten Objekte in Tiffany- und FusingTechnik. Ihre Glaskunst-Kurse sind ebenso gefragt wie ihre kreativen Kunstobjekte selbst. Nein, das hätte sie sich vor kurzem noch überhaupt nicht zugetraut, jetzt begutachtet Sophie stolz ihr Werk: «Es ist genial», stellt sie fest und meint damit einerseits das selbst kreierte Windlicht und andererseits den eben im Tiffany Corner in Pfeffingen absolvierten Tiffany-Anfängerkurs. «Gina Schaad ist nicht nur eine begnadete Künstlerin, sondern eine behutsame Lehrerin und ausgezeichnete Motivatorin.» Anlässlich einer Ausstellung habe sie die Tiffany- und Fusing-Spezialistin angesprochen, hält sie weiter fest, und bemerkt, dass sie so etwas auch gerne einmal machen würde, aber leider manuell nicht so geschickt sei. «Gina riet mir, einfach einmal in einen Kurs zu kommen und zu probieren. Das hat mich gleichzeitig verblüfft und motiviert. Das Resultat ist sehr beeindruckend», erklärt Sophie und merkt an, dass gerade die Kleinkurse, welche bei Gina Schaad üblich sind, den Vorteil haben, dass auf «Leute mit vermeintlichen zwei linken Händen» eingegangen und auch grosse Hilfe beim Umsetzen eigener Ideen gewährt wird. Kunst, Kurse und Materialverkauf Gina Schaad, Glaskünstlerin und gleichzeitig Leiterin eigener Tiffany-Kurse in ihrem Tiffany Corner in Pfeffingen, zeigt denn auch, dass sich Tiffany nicht allein auf Lampen aus farbigem Glas im Jugendstil beschränkt. Bei ihr findet man verschiedenste Objekte, Wandbilder, Spiegel sowie allerlei Accessoires aus buntem Glas – von klassisch bis modern, als faszinierende Kombination aus feiner Glaskunst und währschaftem Handwerk. Diese Vielseitigkeit schätzen denn auch nicht nur Besitzer von Schaad-Objekten, sondern eben auch die Schülerinnen und Schüler in ihren Kursen für maximal vier Personen. In diesen lehrt sie Tiffany-Technik für jedermann, zeigt die Verarbeitung beim Glas-Schneiden und -Schleifen sowie dem Einfassen mit Kupferfolie 124 1

Farbenfrohe Arbeiten von Gina Schaad: Ein Grabstein aus Holz mit Glasfusing, ein Spiegel samt Kerzenhalterung, eine Tischlampe sowie eine Obstschale – entstanden im Tiffany Corner.

und danach dem Verlöten und Patinieren. «Vorkenntnisse braucht es keine», bemerkt Gina Schaad. «An fünf Nachmittagen zu je drei Stunden bringe ich Kursteilnehmern die Tiffany-Technik näher. Einige von ihnen kommen seit Jahren regelmässig nach Pfeffingen, um ihre Ideen in Glas umzusetzen. In meinem Atelier stehen diverse Vorlagen für Glasbilder, Spiegel, Lampen oder Tischdekorationen zur Verfügung. Und selbstverständlich helfe ich auch gerne, einen eigenen Entwurf in Glas umzusetzen.» Material und Werkzeuge stellt Gina Schaad in den Kursen zur Verfügung. Und wer zu Hause an seinen Glas-Kunstwerken arbeitet, der kann im Tiffany Corner diverse Verbrauchsmaterialien wie Glas, Folien, Lot, Patina etc. sowie eine kleine Auswahl an Werkzeugen käuflich erwerben. Zudem steht auch eine beschränkte Auswahl an fertigen Fusing-Produkten regelmässig zum Verkauf. Fusing-Workshops werden nach Bedarf angeboten. Die Leidenschaft für die Verarbeitung von und die Gestaltung mit Glas begann bei Gina Schaad bereits 1973. Während eines mehrjährigen Englandaufenthalts erlernte sie dann die Tiffany-Technik. Zurück in der Heimat war gerade die Fusing-Technik im Aufwind. 2001 eröffnete sie dann den Tiffany Corner, ihr Atelier in Pfeffingen, wo seither ihre Kunden ihrem Hobby frönen. Mit dem regelmässigen Besuch

von Seminaren und Weiterbildungskursen von international anerkannten Glaskünstlern bildet sie sich laufend weiter.

Gina Schaad

Tiffany Corner – Gina Schaad Keltenweg 16, 4148 Pfeffingen Telefon E-Mail

+41 61 753 86 55 atelier@tiffanycorner.ch

www.tiffanycorner.ch


Sie haben die IT-Anliegen Ihrer Kunden im Griff. Die Fachleute von bahlinger edv support GmbH in Arlesheim kümmern sich um IT-Themen von Unternehmen und bieten moderne, kundenfreundliche Lösungen. Kommunikation verändert sich beinahe täglich: Neue, flexible Wege, neue Technologien und neue Geräte stellen ungewohnte Anforderungen an Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Digitalisierung prägt die Art, wie mit Kunden und Mitarbeitenden kommuniziert wird. Optimierung, Virtualisierung und Vereinfachung sind Themen, mit welchen sich bahlinger edv support GmbH tagtäglich auseinandersetzt, um für seine Kunden die passendsten, besten, schnellsten und günstigsten Lösungen zu bieten. «Unser Aufgabenbereich hat sich in den letzten Jahren stark verändert», erklärt Stephan Bahlinger, Inhaber der bahlinger edv support GmbH in Arlesheim. So wurde in den letzten Jahren das Thema «Cloud» hochaktuell. Das heisst, eine sogenannte «Rechnerwolke» stellt dem Anwender auf sichere Art IT-Infrastruktur wie zum Beispiel Speicherplatz oder Anwendungssoftware (Datensicherung, Office oder komplette Softwarelösungen) als Dienstleistung übers Internet bereit.

So wird aus jedem Endgerät nicht nur ein komfortables Telefon, sondern darüber hinaus ein universelles Kommunikationsportal für alle Medien.

Auch mit der aktuellen Umstellung auf Internettelefonie beschäftigt sich das BahlingerTeam intensiv. Die bisherigen analogen und ISDN-Leitungen werden in naher Zukunft nicht mehr zur Verfügung gestellt, sodass eine Umstellung auf VOIP (Voice Over Internet Protocol) unerlässlich ist. Stephan Bahlinger und sein Team kümmern sich darum, dass sämtliche Kunden für das neue System optimal eingerichtet sind. Digitale Archivierung Ein weiteres Schwerpunktthema der bahlinger edv support GmbH ist die digitale Archivierung. Die Kommunikation per E-Mail ist in der heutigen Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Heute ist es an der Tagesordnung, auch sehr wichtige Dokumente wie Aufträge und Rechnungen über E-Mail zu verschicken. Betriebliche Abläufe haben sich oft noch nicht dieser Entwicklung angepasst. Das heisst: In Papierform eingehende Dokumente werden an vorbestimmten Stellen abgelegt. Die ideale Lösung für wichtige E-Mails liegt aber noch nicht vor. Auch für die saubere Archivierung digitaler Daten findet das Bahlinger-Team firmenspezifisch die optimale Lösung. Durch die richtige ArchivierungsSoftware hat der Kunde die Möglichkeit, Daten wie E-Mails und digitale Dokumente zentral und revisionssicher zu verwalten. Der schnelle

Zugriff auf digitale Informationen ist ein klarer Mehrwert für jede Unternehmung. ERP-Lösungen Bahlinger edv support GmbH beschäftigt sich auch mit ERP-Lösungen für ihre Kunden. Die Kernaufgabe von ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) ist die Fakturierung und Materialbedarfsplanung. Das heisst, das System stellt sicher, dass alle für die Herstellung der Erzeugnisse erforderlichen Materialien zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge an der richtigen Stelle zur Verfügung stehen. Dadurch werden die Prozesse in der gesamten Warenbewirtschaftung optimiert und transparent.

bahlinger edv support GmbH Fabrikmattenweg 8, 4144 Arlesheim Telefon E-Mail

+41 61 511 02 00 info@bahlinger-edv.ch

www.bahlinger-edv.ch

1 125


Bild Fenster beeinflussen wie kaum ein anderes Element die architektonische Gestaltung und haben gleichzeitig einen erheblichen Einfluss auf die energetische Effizienz eines Gebäudes. Das gilt sowohl bei der Renovierung von Altbauten als auch beim Neubau eines Hauses – wie hier mit Fenstern mit Minergie-Zertifikat. Berater FT Fenstertechnik, Küchen- und Holzbau AG, Rolf Stöckli, Im Letten 3, 4202 Duggingen, www.ft-ag.ch

Fenstertechnik Pünktlich Sauber Fertig 126


Rolf Stöckli Ihr kompententer Berater in der Nordwestschweiz Im Letten 3, 4202 Duggingen Telefon 062 388 32 80 | E-Mail rolf.stoeckli@ft-ag.ch

Über 30 Jahre Erfahrung im Fensterbau

Bei uns zählt Schweizer Qualität Hochwertige Fenster sehen schön aus, sichern langfristig den Wert einer Immobilie und steigern die Lebensqualität. Der Wahl der richtigen Fenster kommt deshalb sowohl bei einer Renovation als auch bei einem Neubau grosse Bedeutung zu. Idealerweise werden Fenster mit MinergieZertifikat eingebaut, wie sie die FT Fenstertechnik, Küchen- und Holzbau AG aus Oensingen und Wangen bei Olten mit ihren 41 Mitarbeitern in verschiedenen Modellen anbietet. Hier kommt alles aus einer Hand: Die Fenster werden massgeschneidert projektiert, millimetergenau produziert und dann fachgerecht montiert. «Swiss Made»-Produkte Nachhaltigkeit beginnt bei der FT Fenstertechnik, Küchen- und Holzbau AG bereits

bei den kurzen Transportwegen. Schnelle Lieferzeiten, prompte Servicedienstleistungen und ein sehr gutes Preis-LeistungsVerhältnis sind weitere Vorteile eines regionalen Anbieters, der grossen Wert auf das streng geschützte Label «Swiss Made» legt.

die Isolation. Eine unsichtbare Metallbedampfung der inneren Scheibe reflektiert die Wärmestrahlung zurück in den Wohnraum. Das Resultat sind tiefere Heizkosten und ein angenehmeres Raumklima, auch in Fensternähe.

Für tiefere Heizkosten sorgen Wer Heizkosten sparen will, beginnt am besten bei den Fenstern, denn der Wärmeverlust ist hier meistens deutlich höher als bei den Wänden. Bei älteren Häusern kommt dazu, dass die Fenster oft nicht mehr dicht schliessen. Hohe Energieverluste und Zugluft sind die Folge – das ist schlecht für die Gesundheit, schlecht fürs Portemonnaie und schlecht für die Umwelt. Idealerweise werden heute Fenster mit Dreifachverglasung verbaut. Edelgasfüllungen in den Zwischenräumen verbessern

Sicherheit und Ruhe dank neuen Fenstern Die Fenster der FT Fenstertechnik, Küchenund Holzbau AG tragen aber nicht nur das Minergie-Qualitätssiegel; sie können noch mehr. Die Sicherheitsfenster «MAX» und «MULTI» wurden zum Beispiel auf den Schutz gegen Einbruch geprüft. Sie erfüllen höchste «RC2»- und «RC3»-Ansprüche nach der Norm EN 1627-30. Und an stark befahrenen Strassen sorgen SchallschutzKunststoff-Fenster mit einem hohen Schalldämmwert für angenehme Ruhe im Schlafzimmer und in den Wohnräumen.

2 127


Stahl, der die Lebens- und Wohnqualität veredelt Für viele Laien ist Stahl ein kaltes, hartes, beinahe lebensbedrohliches Metall, das zwar Stabilität garantiert, auf das man aber sonst gerne verzichtet, insbesondere in den eigenen vier Wänden. Daniel Schärmeli ist gelernter Schmied sowie Metallbauschlosser und bringt mit seinen Edelstahl-Arbeiten eine andere Qualität in Wohn- und Arbeitsräume. Die Landstrasse schlängelt sich von Duggingen hoch Richtung Seewen, vorbei an Kuhweiden und einigen wenigen Bauernhöfen. Richtig idyllisch ist das Laufental hier. Ungefähr dann, wenn man sich zu fragen beginnt, ob man irgendwo falsch abgebogen ist, erscheint auf der rechten Seite die Edelstahl-Werkstatt von Daniel Schärmeli. Von der Pike auf gelernt Ein schlanker, fast graziler Mann empfängt einen in der grosszügig ausgelegten Werkstatt. Daniel Schärmeli entspricht so gar nicht dem Bild des muskelbepackten Schmieds, der den Hammer wuchtig auf den Amboss niedersausen lässt. Der 55-Jährige hat sein ganzes Berufsleben als Metallbauschlosser und Schmied gearbeitet. Neben der Edelstahl-Werkstatt betreibt Schärmeli eine Messerschmiede: Für seine kunstvoll ausgearbeiteten Messer aus Damaststahl kommen die Käufer aus der ganzen Region Basel. Edelstahl für Treppen, Geländer und Balkone «Edelstahl eignet sich sowohl im Aussenals auch im Innenbereich hervorragend», schwärmt der Metallbauer. Ob für Balkone, Treppen, Geländer oder individuelle Spezialanfertigungen wie einen Grill oder einen Fahrradunterstand: Edelstahl lässt sich in und um Alt- oder Neubauten mit Holz und Stein kombinieren oder ergänzen. Neben Privatkunden zählt Schärmeli namhafte Unternehmen aus der Region zu seiner 128

Nicht umsonst sagt ein skandinavisches Sprichwort, der Edelstahl höre es gerne, wenn man ihn graues Silber nenne.

Klientel. Ob für das Brauereigewerbe, die Lebensmittelbranche oder die pharmazeutische Industrie: Die Edelstahl-Werkstatt eignet sich für individuelle, massgeschneiderte Kundenwünsche. Rostfrei, pflegeleicht, unverwüstlich Im Gegensatz zu Eisen, das zuerst sandgestrahlt, danach grundiert, bemalt und schliesslich noch verzinkt werden müsse, weise Edelstahl nicht nur von der Verarbeitung her klare Vorteile auf: «Rostfrei, pflegeleicht, hygienisch und von der Optik her bestechend und dem Zeitgeist entsprechend», zählt Daniel Schärmeli einige der Vorteile auf.

Edelstahl Werkstatt Daniel Schärmeli Seewenstrasse 18, 4202 Duggingen Telefon E-Mail

+41 79 211 20 14 info@schaermeli.ch

www.edelstahlwerkstatt.ch www.schaermeli.ch


Offizieller Skoda-Service-Partner und neu auch Kia-Händler Die Garage Seewental von Bernard Zeugin an der Seewenstrasse 18 in Duggingen ist modern eingerichtet und bietet einen kompetenten Komplettservice für Autos aller Marken sowie den Verkauf von Neu- und Occasions-Fahrzeugen. Nein, im Zentrum liegt die Garage Seewental in Duggingen nicht und auch nicht direkt «am Weg», wie man so treffend sagt. Wer dennoch treue Kundschaft hat, der muss folglich durch qualitative, professionelle Arbeit und hohe Dienstbereitschaft überzeugen. Das trifft auf die Seewental Garage von Bernard Zeugin zu, wie Kunden bestätigen: «Ich bin durch einen Bekannten, der in Duggingen wohnt, auf Berni und sein Team aufmerksam geworden, ansonsten hätte ich die Garage, die auf dem Weg Richtung Seewen, nach dem Dorfausgang Duggingen, rechts etwas abgesetzt steht, nie gefunden. Die Freundlichkeit und Flexibilität sowie die hochwertige Qualität von Arbeit und Dienstleistungen, die da geboten werden, haben mich jedenfalls umgehend überzeugt.» Reparaturen, Service und Unterhaltsarbeiten Für Berni Zeugin galt, als er – gerade 18jährig – seine eigene Autogarage im Nebenerwerb eröffnete, von Anfang an: Ganz nah am Kunden, an der Region zu sein und dabei kompromisslos gute Qualität anzubieten. Der gelernte Elektro- und Automechaniker, der dazu technisches Verständnis, hohes Können und Einsatzfreude mitbringt, hatte damit umgehend Erfolg. «Die Mund-zuMund-Propaganda funktioniert bestens», hält er dazu schmunzelnd fest. Heute am Standort im Seewental bieten Berni Zeugin und sein Team, die sich alle konsequent weiterbilden, umfassende wie kompetente Dienstleistungen mit Reparaturen, Service und Unterhaltsarbeiten für Autos aller Marken und aller Modelle. «Dank modernster Werkstatteinrichtung sind wir in der Lage, praktisch alle Arbeiten bei uns im Hause ausführen zu können. Unsere Garage 1

Der Skoda-Service-Partner und Kia-Händler bietet – neben Neu-, Lager- und Occasions-Fahrzeugen – kompetente Dienstleistungen mit Reparaturen, Service und Unterhaltsarbeiten für Autos aller Marken und alle Modelle.

verfügt über fünf Autolifte, Hebebühnen und eine grosse Infrastruktur, wozu unter anderem acht Diagnosegeräte sowie ein eigener Bremsprüfstand und die Achsvermessung gehören», sagt der sympathische Garageninhaber. Bestes Fachwissen, Seriosität und Termintreue sind für das Team der Seewental Garage selbstverständlich, einwandfreie Reparatur, Service und Wartung schreibt man an der Seewenstrasse 18 in Duggingen entsprechend gross. Gleiches gilt selbstverständlich auch bei der Beratung und dem Verkauf von Neuwagen und Occasions-Fahrzeugen.

Bernard «Berni» Zeugin, Gründer und Inhaber der Garage Seewental in Duggingen, arbeitet als Automechaniker, Skoda-Techniker und Serviceleiter auch selbst mit.

Skoda-Service-Partner und Kia-Händler Als Skoda-Service-Partner bietet die Garage Seewental entsprechend massgeschneiderten Service in erstklassiger SkodaQualität. Dazu gehören selbstverständlich stets aktuelle Neuwagen sowie eine breite Dienstleistungspalette von der Jahres- oder Vorführ-Inspektion bis zum KlimaanlagenCheck. Das engagierte und fachkundige Team weiss exakt, wann was zu tun ist und führt dies auch zur vollen Zufriedenheit aus. Neu bietet Bernard Zeugin als offizieller Partner auch die breite Produktpalette der Marke Kia an. Das ist gleichbedeutend mit einer namhaften Erweiterung der attraktiven Angebote, welche die Seewental Garage bisher schon angeboten hat. Hinfahren nach Duggingen, an die Seewenstrasse 18, auch wenn es nicht direkt am Weg liegt, lohnt sich auf jeden Fall!

Garage Seewental AG Seewenstrasse 18, 4202 Duggingen Telefon +41 61 741 23 00 E-Mail seewental@seewental.ch Öffnungszeiten Verkauf Mo – Fr 10 – 12 / 13.15 – 18.30 Uhr Samstag 10 – 14 Uhr Öffnungszeiten Werkstatt Mo – Fr 7.30 – 12 / 13.00 – 18.30 Uhr Samstag 10 – 14 Uhr

www.seewental.ch

129


Metallbearbeitung in bester Qualität Simo Metallbau GmbH liefert Ladenbau-Zubehör für die meisten Detailhandel-Geschäfte und Ladenbauer der Schweiz. Auch für Private, die eine Idee in Metall umsetzen möchten, ist der Grellinger Metallbaubetrieb mit der modernen Infrastruktur der richtige Partner. In der sehr gut ausgerüsteten Werkstatt der SIMO Metallbau GmbH in Grellingen finden sich auf 2500 Quadratmetern alle Maschinen, mit welchen Metall auf irgendeine Weise bearbeitet werden können. Ob zum Lasern, Abkanten, Zuschneiden, Stanzen: Es sind alle Geräte vorhanden, um Metall auf die gewünschte Art zu bearbeiten. «Ja, wir sind sehr gut eingerichtet», erklärt der Geschäftsführer und Inhaber Cvijetin Simic. Nachdem er selber viele Erfahrungen im Metall- und Ladenbau gesammelt hatte, gründete er 1994 die Firma Simo Metallbau GmbH. Angefangen als Drei-Mann-Betrieb, beschäftigt er heute zehn Mitarbeiter in Grellingen. 2007 gründete er in Bosnien eine Partner-Firma, welche die gleichen Dienstleistungen wie die Firma Simo Metallbau GmbH anbietet und die zehn Personen beschäftigt.

130 1

Spezialgebiet: Ladenbau Eine Spezialität der Simo Metallbau GmbH ist der Ladenbau. So beliefert die Firma die grossen Detailhandelsgeschäfte und -ketten und alle wichtigen Ladenbaufirmen der Schweiz direkt. Chromstahltische, Displays in allen Varianten oder Auszugstablare für die Kühlregale gehören zu den Produkten, die Simo Metallbau GmbH regelmässig für seine Kunden herstellt.

1

Schnell, effizient und individuell «Weil wir gut eingerichtet sind und alles unter einem Dach haben, können wir sehr effizient arbeiten und schnell liefern», erklärt Simic. Und da wir gute, zuverlässige und langjährige Partner haben, können wir auch alle Arten von Metall Oberflächenbehandlungen sehr schnell und in hoher Qualität anbieten. 2

Neben dem Detailhandel gehören auch Private und Architekten zu den Kunden der Simo Metallbau GmbH. Geländer, Türen, Tore, Fenster, Vordächer und vieles mehr wird in der Werkstatt in Grellingen auf Kundenwunsch hergestellt. Cvijetin Simic kommuniziert sehr gerne mit den Kunden und findet so heraus, was dem Kunden wichtig ist. Der Fachmann gibt auch gerne Anregungen, um schliesslich ein Produkt anzufertigen, das die Anforderungen und Wünsche des Kunden optimal erfüllt. «Ich bin gerne dreidimensional kreativ», sagt er und ergänzt: «Es kommt oftmals vor, dass die Idee erst während dem Anfertigen konkret wird.» Neben der einwandfreien Funktion sei auch die Ästhetik ein wichtiger Punkt bei seiner Arbeit.

3 1. Blechabteilung inkl. Blechschere, CNC Abkantpresse, Bystronic Laserscheideanlage, Wledemann Revolver-Stanzcenter und andere Kleinmaschinen für Blechbearbeitung | 2. Lagerabteilung mit Grosserie Produkten für den Ladenbau | 3. Kleinteile Produkte wie Bügel, Haken, Abhänger und viele weitere.


Von klein an immer schon voller Tatendrang Cvijetin Simic stammt aus Ex-Jugoslawien und lebt seit 1973 in der Region. Unter anderem arbeitete er bei der Firma Vitra in Weil am Rhein und später bei der Firma Venzin in Allschwil. Bei Lafag Ladenbau war er Abteilungsleiter für Metallbau. Als schliesslich die Produktionsabteilung ausgegliedert wurde, kam es zur Firmengründung der Simo Me-

Es steckt viel Arbeit und Fleiss dahinter.

1

2

3

4

tallbau GmbH, die anfangs den Sitz in Muttenz hatte. Seit 2007 ist der Firmensitz in der Industrie Büttenen in Grellingen. Klein anfangen und kontinuierlich wachsen bedeutet auch viel Arbeit und Fleiss. «Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, und weiss, was es heisst, arbeiten zu müssen. Wir mussten die Arbeit erledigen wenn sie da war, und nicht dann, wenn wir Lust dazu hatten», erklärt Simic. In Kroatien besuchte er eine Schule für Maschinenbautechnik. Die Meisterprüfung absolvierte er später an der Gewerbeschule in Basel. «Geschenkt habe ich nichts bekommen. Um das zu erreichen, was ich heute habe, musste ich während den letzten 25 Jahren viel Fleiss und Arbeit leisten. Man ist fast 24 Stunden präsent», erklärt der 63-jährige Familienvater erwachsener Kinder. Er lacht und sagt: «Es passt zu mir, dass mit der Ausgliederung der Produktionsabteilung damals bei Lafag aus etwas Negativem etwas Positives geworden ist.» Heute sei ihm bewusst, dass es niemanden störe, woher man komme. Wichtig sei, dass die Leistung stimme.

Beispiele aus unserer Hand produziert und umgesetzt: 1. Stehtische, 2. Blumen Packstation, 3. Recycling Station, 4. Passende Kleidungsablage in Umkleidekabine

Simo Metallbau GmbH Industrie Büttenen 9, 4203 Grellingen Telefon E-Mail

+41 61 462 18 18 simo@simo.ch

www.simo.ch

2 131


«Stein Passion» «Stein ist ist unsere unsere Passion» seit 30 30 Jahren Jahren ...... seit mit Liebe Liebe zum zum Detail Detail mit Bildhauerei für Haus und Garten Bildhauerei für Haus und Garten Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ ŸŸ ŸŸ ŸŸ ŸŸ

Brunnen Brunnen Vogelbecken Vogelbecken Stelen Stelen Skulpturen Skulpturen Schrifttafeln Schrifttafeln Relief Relief Familienwappen Familienwappen

AnspruchsvolleGeschenke Geschenke Anspruchsvolle für Firmen Firmenund undPrivat Privat für Grabmal-Bildhauerei Grabmal-Bildhauerei ŸŸ Individuelle IndividuelleGrabmale Grabmale ŸŸ Schriftgestaltung Schriftgestaltunginin ŸŸ ŸŸ ŸŸ

Stein Steinund undBronze Bronze Beschriftung Beschriftungvon von Urnen-Nischenplatten Urnen-Nischenplatten Zweitinschriften Zweitinschriften Grablichter Grablichteraus ausBronze Bronze

Granit, Granit,Marmor, Marmor,Kalkstein Kalkstein Edelmetall, Edelmetall,Glas, Glas,Blattgold Blattgold

Angela Angela und undRolf RolfGottwald Gottwald Bergmatten 7 Bergmatten 7 4202 Duggingen 4202 Duggingen

Mit Können aus dem Stein holen, Mit Können aus dem Stein holen, was in ihm verborgen ist. was in ihm verborgen ist.

132

Tel. 061 741 24 15 Tel. 061 741 24 15 www.steinundbronze.ch www.steinundbronze.ch


Atelier Birsmill: Uraltes Kunsthandwerk neu definiert Drechseln – ein Handwerk, das schon in der Antike bekannt war – hat sich in den letzten Jahren einer «Verjüngungskur» unterzogen. Immer mehr Berufs- und Freizeitdrechsler haben sich den Veränderungen der Kundenansprüche angepasst und stellen für Küche und Wohnbereich stilvolle Accessoires wie beispielsweise Schalen, Vasen, Teelichter, Schreibgeräte und Küchenhelfer her. Einer dieser leidenschaftlichen Drechsler ist Thomas Suter. Er ist gelernter Zimmermann und absolvierte anschliessend die Ausbildung zum Forstwart. Heute ist er in einem 90-Prozent-Pensum als Forstwart tätig und verbringt jede freie Minute in seinem Atelier in Laufen. Vom Baum zur Schale «Zuerst wird der Baum gefällt, halbiert und mit einer Motor- oder Bandsäge auf das grobe Mass einer Schale zugeschnitten», erklärt Thomas Suter den Produktionsvorgang. Beim Vordrechseln verarbeitet er das Holz zur gewünschten Form, zum Beispiel zu einer Schale. Schliesslich wird die Schale während sechs Monaten gelagert, damit das Holz austrocknen kann und es später zu keinen Verformungen mehr kommt. Nach dieser Zeit nimmt Thomas Suter die Schale wieder auf die Drechselbank, dreht sie rund, schleift sie und behandelt die

Oberfläche mit Öl. Bei der Veredelung wird das Produkt auf Wunsch mit einer Struktur versehen und lackiert (mit oder ohne Farbe). Mit seinen Produkten beliefert Thomas Suter Privatkunden und Schreinereien. Zudem ist er jedes Jahr an drei bis vier Weihnachtsmärkten anzutreffen. Drechselkurse für jedermann und jedefrau Im gemütlichen Atelier können Novizen in die Drechselwelt eintauchen. Als langjähriger Lehrlingsausbildner liegt ihm die Aus- und Weiterbildung am Herzen. Auch fortgeschrittene Drechsler können auf die Unterstützung von Thomas Suter zählen. Die modern und professionell eingerichtete Drechselwerkstatt bietet Platz für insgesamt drei Kursteilnehmer. Somit ist auch eine hervorragende Kursbetreuung gewährleistet. Restaurationen und Auftragsarbeiten Auch die Restaurationen von Einzelteilen oder das Herstellen von Replikaten nach Plan oder Muster gehören zum Tätigkeitsgebiet des Drechselateliers in Laufen. Ebenso können Klein- oder Grossserien hergestellt werden. Nachhaltig und regional Für die Eigenprodukte verwendet Thomas Suter ausschliesslich einheimisches Holz und gewährleistet somit die Nachhaltigkeit in der gesamten Produktionskette. Das Holz, das er verarbeitet, fällt er vollumfänglich selber. Es stammt mehrheitlich aus den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Solothurn und Bern.

Atelier Birsmill, Thomas Suter Delsbergerstrasse 177, 4242 Laufen Telefon E-Mail

+41 79 308 95 36 drechslerei.suter@gmail.com

drechslerei.jimdo.com

133


Inserat_Roga_Jan.2018.pdf

1

12.01.18

12:57

Leben und Wohnen im Laufental – wir geben Menschen im Alter ein Zuhause Wohnen im Seniorenzentrum Rosengarten • Dauerwohnen und Kurzzeitaufenthalte an schöner und ruhiger Wohnlage • Zimmergrössen von 25 – 47 m2 • auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Betreuung und Pflege • Alltagsgestaltung, Aktivierung und Eventmanagement • Parkanlage Wohnen im geschützten Bereich • Demenzgerechte Betreuung und Pflege • Alltagsbegleitung in einem dafür spezialisierten Umfeld • Geschützte Gartenanlage

C

M

Y

CM

Restaurant ROSENGARTEN

MY

CY

CMY

K

Restaurant Rosengarten – öffentliches Restaurant Restaurant Rosengarten Tagesgastronomie täglich von 9.00 – 17.30 Uhr Regionale und saisonale Gerichte Möglichkeit für Bankette nach Absprache Tagungsräume für bis zu 150 Personen Kunst im Rosengarten Wechselnde Ausstellungen regionaler Künstler Durch die verschiedenen Angebote im Seniorenzentrum Rosengarten haben wir die Möglichkeit eine Plattform für Begegnungen anzubieten. Es sind doch die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. Verschiedene kulinarische (z.B. Brunch, Galadiner, Sommerfeste, etc.) oder künstlerische (z.B. Konzerte) Veranstaltungen sind jederzeit aktuell auf unserer Homepage unter Veranstaltungen oder Kunst im Rosengarten aufgeschalten und abrufbar.

Wir freuen uns auf Sie. Seniorenzentrum Rosengarten, Schützenweg 11, 4242 Laufen – www.sz-rosengarten.ch

134


Alles rund ums Gehör Wer gut hört, fühlt sich wohl, ist dabei, versteht und geniesst viel Lebensqualität. JK Hörberatung in Laufen und Breitenbach ist das Fachgeschäft für gutes Hören. «Eine Hörminderung entwickelt sich im Alter meist schleichend», erklärt Jan Kappe, Hörgeräteakustik-Meister und Inhaber der JK Hörberatung Laufen und Breitenbach. Anzeichen dafür sind zum Beispiel das Erhöhen der Fernsehlautstärke oder Schwierigkeiten beim Verstehen eines Gespräches in Gesellschaft. Diese Veränderungen des Gehörs sind durchaus ernst zu nehmen. Deshalb empfiehlt er, bei Schwierigkeiten mit unserem wichtigsten Sinnesorgan nicht zu lange mit einer Abklärung zu warten. Er und seine Mitarbeiterin Anja Waldmeier, Hörgeräteakustikerin mit eidgenössischem Fachausweis, haben sich auf das Thema «Gehör» spezialisiert und weisen zusammen eine über 35-jährige Berufserfahrung vor. Bei der JK Hörberatung kann der Kunde sein Gehör professionell testen lassen. Hörgeräte verschiedenster Marken dürfen unverbindlich ausprobiert werden. In mehreren Sitzungen werden die Hörgeräte auf die individuellen Kundenwünsche angepasst. Somit bieten sie den Kunden genügend Zeit, sich für die optimalen Geräte zu entscheiden. «Weil sich das Gehör stets verändert, müssen die Hörgeräte im Laufe der Zeit immer wieder auf das aktuelle Hörvermögen und

«HAPPY TO HEAR» Dieser Slogan gehört zur Geschäftsphilosophie: Freundliche Bedienung, kundenorientierte und individuelle Betreuung werden in diesem Fachgeschäft gross geschrieben. «Zögern Sie nicht, mit den Mitarbeitern Kontakt aufzunehmen, damit Sie sich wohlfühlen, dabei sein können, besser verstehen. Gönnen Sie sich mit gutem Hören verbesserte Lebensqualität!», empfiehlt Jan Kappe.

die persönliche Situation angepasst werden», erklärt Jan Kappe und betont: «Deshalb ist es uns wichtig, dass die Hörgeräte individuell veränderbar sind und bei Hörminderungen lauter eingestellt werden können. Damit gutes Verstehen gewährleistet ist, ist es sinnvoll, die Geräte alle zwei bis drei Monate zur Reinigung und Überprüfung vorbeizubringen. Wir bemühen uns, auf alle Bedürfnisse einzugehen. Die Zufriedenheit jeder Kundin und jedes Kunden hat für uns

oberste Priorität. Sämtliche Dienstleistungen rund ums Gehör sind für uns eine Selbstverständlichkeit.» Dazu gehören Hörtests, Hörgeräteanpassungen, Tinnitus-Abklärungen, Reinigungsprodukte zur Hörgerätepflege, aber auch passendes Zubehör für die Ankopplung mit anderen Geräten wie zum Beispiel Handy oder TV. Ausserdem findet die Kundschaft im Sortiment dieses Fachgeschäftes präventive Gehörschütze für die Industrie, Musik oder Jagd sowie individuell angepasste Schlaf- und Schwimmschütze. Somit sind eine gute Passform und ein angenehmer Tragekomfort gewährleistet. Das Akustikerteam wird von Brigitte Kamber in der Administration und Kundenbetreuung unterstützt. Auch sie ist seit über zehn Jahren in dieser Branche tätig und bringt entsprechende Erfahrung mit.

JK Hörberatung Hauptsitz: Bauerngasse 6, 4242 Laufen Telefon +41 61 761 80 00 In der Schwarzbuebe Apotheke: Fehrenstrasse 7, 4226 Breitenbach Telefon +41 61 781 42 26 E-Mail

info@hoerberatung-laufen.ch

www.hoerberatung-laufen.ch

135


Fitnessbox neu QualiCert-zertifiziert und krankenkassenanerkannt Die Fitnessbox ist die Nr. 1 der Region Laufental und Tierstein. Und zwar in verschiedener Hinsicht. Zum einen ist es ganz klar das äussere und innere Erscheinungsbild, welches einfach besticht und sehr angenehm rüberkommt. Dann ist das vielseitige Angebot halt schlicht mehr als überzeugend. Und last but not least darf man sich aktuell in die Reihe der QualiCert-Unternehmen einreihen und ist seit 2017 krankenkassenanerkannt. Der weisse Gebäudewürfel beim Bahnhof Laufen hebt sich markant vom blauen Himmel ab. Man betritt eine grosszügig gebaute, lichtdurchflutete Halle; nicht dieses beengende, muffig nach Schweiss und Duschmittel riechende Ambiente, das einem in diesen Muskel-Instituten häufig entgegenschlägt. Eine junge Frau spult einige Kilometer auf dem Skywalker ab, ein rüstiger Rentner stellt sich gerade ein Gerät auf die für ihn passenden Gewichte ein. Beste Medizin gegen Schmerzen «Wir setzen die Betreuung in den Vordergrund», betont Michael Rüfenacht, Inhaber der im Frühjahr 2016 eröffneten Fitnessbox

Grosszügig konzipierte und mit Licht durchflutete Räume werten das Fitnesstraining auf. Dazwischen kann man sich kostenlos einen isotonischen Drink genehmigen. Selbstverständlich kommen bei der Fitnessbox auch jene nicht zu kurz, die gezielt Bizeps und andere Muckis stählen wollen.

in Laufen. Der selbstbewusste Jungunternehmer (27) weiss, wovon er spricht: Sein Weg führte ihn zunächst in den Beruf des Automechanikers, als chronische Rückenschmerzen eine Neuausrichtung erforderten. Doch die Invalidenversicherung zahlte keine Umschulung. «Ich beschloss, mein Schicksal selber in die Hand zu nehmen», sinniert Michael Rüfenacht und ist überzeugt: «Ein gezieltes Fitnessprogramm ist die beste Medizin gegen Schmerzen». Von diesen Erfahrungen profitieren jetzt auch die Kunden. Alltagbezogenes Training massgeschneidert Auf «Functional Training» wird in der Fitnessbox grossen Wert gelegt – also auf ein individuell angepasstes Programm, welches neben Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitsübungen auch Gruppenkurse, Physiotherapie und Ernährungsberatung umfasst und mit Stabilisations- sowie Gleichgewichtsübungen ergänzt wird. «Wir offerieren unseren Mitgliedern mit dem Jahresabo sieben Termine: Neben der Einführung in die

Geräte nehmen wir eine Körperanalyse vor, stellen einen Trainingsplan auf, überprüfen diesen nach einigen Wochen und kontrollieren alle drei Monate die Fortschritte.» Michael Rüfenacht wird dabei von drei weiteren Fitnessinstruktoren unterstützt. Yoga an Geräten Das Konzept trägt Früchte. So verzichtet die Fitnessbox beispielsweise auf Kündigungsfristen. Die viermonatigen Schnupperabos werden häufig schon nach kurzer Zeit in einoder zweijährige Abos umgewandelt. Michael Rüfenacht ist innovativ und ergänzt das Angebot immer wieder neu; zum Beispiel mit dem Trainings-Circuit Flexx (Yoga-Übungen an speziellen Geräten), was gut für das Rückgrat und die Beweglichkeit ist.

Fitnessbox AG Langhagweg 45, 4242 Laufen E-Mail info@fitnessbox.ch Öffnungszeiten An 365 Tagen geöffnet: Mo–Fr 06 .00 – 22.00 Uhr Sa – So 09 .00 – 19.00 Uhr Abos à 4, 12 und 24 Monate. Parkplätze vorhanden. Der diplomierte Fitnessinstruktor Michael Rüfenacht kann aus eigener Erfahrung abschätzen, auf was es bei einem ganzheitlichen Trainingsprogramm ankommt. Fitnessbox hat nichts mit Boxen zu tun, sondern steht für die markante, quadratische Architektur des Gebäudes, wenige Gehminuten vom Bahnhof Laufen entfernt.

136 1

www.fitnessbox.ch


DIE APP FÜR DIE REGION

LIESTAL-SISSACH

JETZT GRATIS DOWNLOADEN!

ERHÄLTLICH FÜR IOS UND ANDROID SMARTPHONES SOWIE TABLETS. DOWNLOADEN IM APP STORE ODER GOOGLE PLAY STORE MIT DEM SUCHBEGRIFF 2GO! LIESTALSISSACH, ODER MIPLAN AG.

137


Moderator Rainer Maria Salzgeber interviewt am Tag der Wirtschaft 2017 Reto Naef, der mit der Topadur Pharma AG die Swiss Innovation Challenge 2017 gewonnen hat. Daneben steht Falko Schlottig, Direktor Hochschule fĂźr 138Life Sciences FHNW.


Der Innovationswettbewerb geht in die vierte Runde. Am von der Wirtschaftskammer Baselland organisierten Tag der Wirtschaft 2017 wurden im vergangenen November die Gewinner der Swiss Innovation Challenge geehrt. Dieses Jahr wird der Innovationswettbewerb zum vierten Mal ausgetragen. Die Kick-off-Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Ein Innovationsförderprogramm, das mit einem Wettbewerb kombiniert ist und mit 20 000 Franken sowie einem kunstvoll gestalteten Pokal einen attraktiven Preis vergibt: Das Konzept der vor vier Jahren erstmals durchgeführten Swiss Innovation Challenge ist einzigartig. Und es hat sich bewährt. Topadur Pharma AG Im vergangenen Jahr konnte die Topadur Pharma AG die Swiss Innovation Challenge für sich entscheiden. Topadur-CEO Reto Naef durfte am Tag der Wirtschaft vom vergangenen 13. November die Siegestrophäe sowie den Check über 20 000 Franken in Empfang nehmen (Bild unten). Den von der

Die Finalteilnehmer der Swiss Innovation Challenge 2017 im Foyer der St. Jakobshalle in Münchenstein.

Basellandschaftlichen Kantonalbank gesponserten Preis sowie den Gewinnerpokal übergaben Landrat Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland; Beat Röthlisberger, Leiter Unternehmenskunden der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB), und Prof. Falko Schlottig, Direktor der Hochschule für Life Sciences der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW). Vielversprechende Medikamente Die Topadur Pharma AG entwickelt zwei vielversprechende Medikamente. TOP-N53 fördert die Gewebedurchblutung und steigert die Bildung neuer Blutgefässe. Dadurch wird die Wundheilung beschleunigt. Ein weiterer

Wirkstoff, TOP-N44, soll die Narbenbildung verhindern. Wie bereits in den Vorjahren waren auch bei der dritten Ausgabe der Swiss Innovation Challenge mehr als 100 Projekte am Start. Alle Teilnehmenden profitierten von einem reichhaltigen Angebot mit Coaching, Mentorship, Crashkursen sowie Motivations- und Netzwerkanlässen. Dies ist auch 2018 der Fall. Erster Pitch am 28. Mai 2018 Der offizielle Kick-off der Swiss Innovation Challenge 2018 hat am vergangenen 15. März stattgefunden. Die erste Pitchveranstaltung, an der die Teilnehmenden ihre Ideen erstmals vorstellen, ist auf den 28. Mai 2018 terminiert. Weitere Informationen: www.fhnw.ch/innovationchallenge

Berufsschau Wirtschaftskammer Baselland

2017

Haus der Wirtschaft Altmarktstrasse 96, 4410 Liestal Telefon Fax E-Mail

E e hr bri +41 61 927 64L64 n g t me h r +41 61 927 65 50 info@kmu.org

Ehrung der Gewinner der Swiss Innovation Challenge 2017 (von links): Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer; Beat Röthlisberger, BLKB, Leiter Geschäftsbereich Unternehmenskunden; Reto Naef, CEO Topadur; Prof. Dr. Falko Schlottig, Direktor Hochschule für Life Sciences FHNW; Prof. Dr. Arie Verkuil, Leiter Institut für Unternehmensführung IfU, FHNW; Andreas Schneider, Präsident Wirtschaftskammer.

© FOTO: PLÜSS

www.kmu.org www.fhnw.ch/innovationchallenge

25.-29. Oktober

139


e1 elektro GmbH – der in jeder Hinsicht zukunftsträchtige «Stromer» aus Liestal Planung ist die halbe Miete. Der das sagt und weiss, wovon er spricht, ist Marco Serrago, Kopf der im Juni 2016 gegründeten e1 elektro GmbH in Liestal. Das kleine KMU ist bestens etabliert in der Nordwestschweiz und – so wie es sich präsentiert – eines der sympathischsten und erst noch empfehlenswertesten Unternehmen der Elektrobranche im Baselbiet. Planung ist die halbe Miete. Genau. Und eine saubere Arbeitsweise deckt einen weiteren Teil der Firmenstrategie ab. Wir befinden uns bei der e1 elektro GmbH in Liestal. Ein «Stromer», der irgendwie auf Anhieb einen Wohlfühlfaktor vermittelt. Frische, moderne Räume, echt nette Leute. Viel Kompetenz spürbar. Was, liebe Leserinnen und Leser, will man mehr vom Elektriker des persönlichen Vertrauens? Man könnte jetzt noch anfügen, dass die e1 elektro GmbH über ein familiär geführtes Team verfügt. Etwas, das in diesem Fall tatsächlich auch zutrifft. Weiterbildung und neuste Technik Die e1 elektro GmbH bietet alles an, was mit Strom zu tun hat. Dabei steht die bestmögliche Bedienung des Kunden, ein Top-Service von A bis Z im Vordergrund. Die Spezialität

Links: Hallenbeleuchtung LED in einer Lagerhalle in Wohlen. Rechts: LED-Strip in Nische (Dusche) – Wunschlösungen nach Mass.

140 1

Das Team der e1 elektro GmbH – stets zu Ihren Diensten

des Hauses ist das Erarbeiten, Planen und Realisieren hochkomplexer Elektrokonzepte für Wohnungs- und Gewerbebauten oder Industrie. Dabei ist das Team immer auf dem neusten Stand, hinterfragt und bildet sich weiter. Letzteres ist ein elementarer Punkt. Jeder der Mitarbeiter ist heute auch mit einem iPad ausgerüstet und hat immer und überall Zugriff auf im Alltag relevante Daten. Neu auch Lehrlings-Ausbildner Und apropos Mitarbeiter, wie Firmengründer Marco Serrago meinte, fungieren sie wie ein Fussball-Team. Einer für alle, alle für einen. Derzeit sind übrigens acht Mitarbeiter im Team, Tendenz steigend. Man suche auch immer mal wieder wirklich gute Leute, die sich quasi nahtlos ins Team einfügen lassen. Ab diesem Sommer wird zudem zum ersten Mal ein Lehrling, welcher die Ausbildung zum Elektroinstallateur EFZ absolvieren wird, mit an Bord sein. Auch das ist ein zunehmend wichtiger Punkt. Man will dem Berufsnachwuchs eine Chance bieten und den Spass an diesem dynamischen und spannenden Beruf vermitteln. Vom Groove her, der spürbar wird, wird das ein echt empfehlenswerter Lehrbetrieb. Wer sich angesprochen fühlt, darf sich auch gerne melden für eine Schnupperwoche. Der nächste Lehrling oder die nächste Lehrtochter kommt bestimmt … Automation ist im Trend Noch ein paar Worte zu aktuellen Trends in der Branche: Zum einen ist die Firma DER Ansprechpartner für alle möglichen und schier unmöglichen Beleuchtungen und verfügt über sehr viel Know-how mit professio-

nellen Lichtberechnungen und Visualisierungen für Büros, Hallen oder Wohnbereiche jeder Grösse. Auch das Thema Automation ist schwer im Kommen, inkl. SmartphoneAnbindung. In diesem Bereich arbeiten die e1-Profis mit drei unterschiedlich teuren Kategorien: Low, Standard und Highend. Spielereien ohne Ende, aber voll im Zeitgeist. Zukunftsmusik Und bei all den Innovationen, welche die Branche und die e1 elektro GmbH bieten, reden wir noch nicht von der Möglichkeit, Konzepte wie eben z. B. Beleuchtungen mit der Virtual Reality zu verschmelzen. Aber das ist nur eine Zeitfrage. Beim nächsten Bericht in diesem Magazin verfügen Marco Serrago und Co. vielleicht bereits über diese Möglichkeit. Alles war schliesslich einmal Zukunftsmusik. Und speziell diese VR-Geschichten sind ja zum Teil schon sehr real geworden.

e1 elektro GmbH Kasinostrasse 20, 4410 Liestal Telefon E-Mail

+41 61 544 46 40 info@e-1.ch

https://e-1.ch


s2 Baumanagement – Ihre Profis in der Baubranche s2 Baumanagement. Dahinter stecken Marco Serrago und Reinhard Steinke. Während Marco Serrago Erfahrungen in den Bereichen Elektrotechnik und Haustechnikplanung mitbringt, ergänzt ihn Geschäftspartner Reinhard Steinke mit über 30 Jahren Erfahrung als Projektleiter im Bereich der Planung, Überwachung und Kostenkontrolle bei der Gesamtabwicklung von Neubau- und Sanierungsprojekten. Als junges Unternehmen strebt s2 Baumanagement höchste Qualität am Bau an. Die Firma empfiehlt sich nicht nur durch die lösungsorientierte Arbeitsweise, sondern auch durch deren Verständnis von Qualität und Kostenbewusstsein. Die Stärken liegen klar in Konzept und Gesamtlösungen für Immobilien; von Einfamilienhäusern bis hin zu komplexen Überbauungen oder Energieversorgungen mit Photovoltaikanlagen für Fremd- und Eigennutzung. Die selbstentwickelten Projekte bestechen nebst dem hohen Qualitätsstandard auch durch eine sparsame und effiziente Nutzung sämtlicher Ressourcen. Insbesondere bei der Energienutzung setzt die s2 neue Massstäbe. In Zeiten der Digitalisierung ist es immer schwieriger, den Überblick über die Dienstleistungen rund um einen Bau zu haben. Insbesondere, wenn es sich um das eigene Heim handelt. Von allen Seiten fliessen Informationen, Meinungen und Ansichten ein. Die Profis von s2 Baumanagement helfen Ihnen dabei, klaren Kopf zu behalten. Gut zu wissen Für einen perfekten und reibungslosen Ablauf ist es zwingend notwendig, dass man in der Vorbereitung alle Eventualitäten abwiegt und die Planung bereits auf einem sehr hohen Standard definiert. Folgend vier wichtige Punkte, welche dazu beitragen:

Mehrfamilienhaus in Sissach aus der Hand von s2 Baumannagement

Bauland: Nebst der genauen Vermessung des gewünschten Bauplatzes ist es wichtig, dass sämtliche Informationen betreffend Beschaffenheit, Kontaminierung und Wasser vorhanden sind. Dank dem Netzwerk der s2 sind diese Informationen rasch eingeholt. Zonenreglement: In der heutigen Zeit wird das Bauland knapp. Jedoch ist es äusserst Interessant, mit welchen Kniffs und Möglichkeiten man sehr viel auch aus einer kleinen Bauparzelle rausholen kann. Die s2 berät Sie diesbezüglich sehr gerne!

Eine termingerechte Abgabe Ihres Projektes zu unseren höchsten Qualitätsansprüchen ist ein absolutes Muss und oberstes Ziel. Ihnen s2 Baumanagement von Beginn an eine exakte Projektierung, welche auf Ihre Wünsche zugeschnitten ist. Ständige Prozessoptimierung sowie die Anpassung an die heutige Digitalisierung ermöglicht es zudem, wirtschaftlich und zu Ihrer positiven Zufriedenheit agieren zu können. Eine termingerechte Abgabe Ihres Projektes zu den höchsten Qualitätsansprüchen ist ein absolutes Muss und oberstes Ziel von s2 Baumanagement.

Nachbarn: Eine Baustelle bedeutet auch immer eine Belastung für die Nachbarschaft. Nebst dem obligatorischen «RissProtokoll» versucht die s2, Nachbarn aktiv zu informieren, und bietet Hand bei eventuellen Problemen. Unternehmen: Auch in diesem Bereich verfügen Marco Serrago und Reinhard Steinke über ein sehr gutes Netzwerk mit Unternehmen. Somit erreicht die s2 auch da den geforderten Qualitätsstandard. Exakt, optimiert, pünktlich Dank langjähriger Erfahrung in der Baubranche und ausgezeichneten Kenntnissen liefert

s2 Baumanagement GmbH Kasinostrasse 20, 4410 Liestal Telefon E-Mail

+41 61 544 46 42 info@s2-bau.ch

www.s2-bau.ch

2 141


ESB: Im Dienste von Menschen mit einer Behinderung Die Eingliederungsstätte Baselland ESB ist eine Stiftung mit öffentlichem Auftrag und setzt sich im Dienste von Menschen mit einer Behinderung dafür ein, dass diese ihr Potenzial entfalten und so selbstbestimmt wie möglich leben und arbeiten können. Bunt im wahrsten Sinne des Wortes geht es zu und her. Da sind die Discolichter, welche einen Abend im Monat den Speisesaal der Eingliederungsstätte Baselland an der Schauenburgerstrasse 16 in Liestal in farbiges Licht tauchen und da sind diese speziellen, öffentlichen Events mit Kulinarischem, Musik und verschiedensten Themen, welche die ESB auch zur Begegnungsstätte machen. «L’Ambiente» heisst das und trifft den Nagel auf den Kopf: Gutes Essen, Musik von Hip Hop über Jazz bis Moderne Volksmusik oder auch Themen wie Fussball oder Country sorgen hier jeweils kurz vor Monatsende für Gemütlichkeit, Genuss und Stimmung. Eigene Werkstätten mit Wertschöpfung Die monatlichen Begegnungsevents mit Kulinaria und Unterhaltung allerdings sind nur ein minimales Betätigungsfeld der ESB. Leiter Kommunikation Martin Kreiliger bestätigt: «Wir bieten rund 450 Menschen mit einer Behinderung sinnstiftende, produktive und kreative Arbeits- und Beschäftigungs-

Für Jugendliche mit einer Behinderung kann die ESB eine bunte Palette an Ausbildungsplätzen anbieten. Sie bildet auf ganz unterschiedlichen Bildungsniveaus aus: Je nach Fähigkeiten der einzelnen Jugendlichen machen sie in der ESB eine IV-Anlehre, eine INSOS-Ausbildung, eine EBA- oder gar eine EFZ-Ausbildung.

möglichkeiten an.» In den Werkstätten mit eigener Wertschöpfung werden Aufträge von rund 300 verschiedenen Firmen von klein bis gross sorgsam und termingerecht erledigt sowie Eigenprodukte hergestellt. Letztere, wie die Feuerschale, die Anfeuerungshilfen K-Lumets oder das KUBBSpiel, können als ideale Geschenke direkt bestellt werden (www.esb-bl.ch). Partnerfi rmen für Praktikumsplätze willkommen! Jugendlichen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen ermöglicht die ESB zudem Ausbildungen in verschiedenen Berufen mit unterschiedlichen Anforderungen (EBA, EFZ usw.). «Diese integrative Förderung, welche die betreuten Menschen in der Entwicklung ihrer Eigenständigkeit sowie ihrer Selbst- und Mitverantwortung optimal unterstützt, zielt

auf eine mögliche Integration in den ersten Arbeitsmarkt ab», erklärt Martin Kreiliger und ergänzt: «Hier arbeiten wir mit Partnerfirmen zusammen, welche Praktikumsplätze anbieten – und solche Partner sind stets willkommen.» An insgesamt 15 Standorten wirkt die ESB, wobei diese Standorte neben den Werk- und Produktionsstätten auch verschiedene bedürfnisgerechte Wohnformen einschliessen. Und selbstredend werden die Bewohnerinnen und Bewohner auch in ihrem Alltag und bei ihrer Freizeitgestaltung unterstützt.

ESB Eingliederungsstätte Baselland Schauenburgerstrasse 16, 4410 Liestal Telefon Fax E-Mail

+41 61 905 14 84 +41 61 905 14 85 esb@esb-bl.ch

Die ESB setzt sich zum einen für die Ausbildung von Menschen mit einer Behinderung ein und zum anderen bildet sie auch zukünftige Fachpersonen im sozialen Bereich aus. Insgesamt befinden sich momentan zirka 80 Lernende in Ausbildung.

142 1

www.esb-bl.ch


Die massgeschneiderte Antwort auf Ihre Informatik- und Telefonie-Fragen Persönlich, individuell und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten: Stefan Kürsteiner und sein Team in Frenkendorf und Binningen finden für Sie gerne die Lösung, die Sie wirklich brauchen. IT Services Kürsteiner GmbH feiert dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum. Schon von Anfang an stand die individuelle und kompetente Beratung im Vordergrund. Die echten Bedürfnisse des Kunden herauszuspüren und diese dann budgetverträglich umzusetzen, ist für die in der ganzen Region um Basel tätige Firma die zentrale Aufgabe. Diese Leistung erbringt das Team schon seit jeher für alle verschiedenen Arten von Kunden. Vom privaten Rentner über die Ein-Mann-AG bis zur Schweizer Grossbank zählen viele Branchen und Firmengrössen zur Kundschaft von IT Services Kürsteiner GmbH. Wieso haben Sie sich nicht auf ein bestimmtes Kundensegment spezialisiert? Stefan Kürsteiner: Mit meinem Background aus Grossfirmen und professioneller IT war es mir ein Anliegen, dieses Wissen in Kleinfirmen einzubringen. Die Idee war, den kleinen Firmen mit bescheidenem Budget eine IT zu ermöglichen, die so zuverlässig und sicher ist wie bei Grossfirmen – aber eben auf den einzelnen Kunden und seine Grösse und finanziellen Möglichkeiten zugeschnitten. Dies sollte eben nicht auf bestimmte Branchen fixiert sein. Wir bieten zum Beispiel bei Arztpraxen Möglichkeiten und Services, die bei anderen Anbietern «Aus dem Standard» fallen und damit nicht angeboten werden können.

Ob Hardware, Software, Infrastruktur, Netzwerk, Sicherheit, Internet, Telefonie, Webdesign, Software-Entwicklung, ERP … bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand!

Sie bieten auch Telefonielösungen an, aus welchen Gründen? Mich faszinieren die Gebiete der IT, bei denen Grossfirmen oder andere Berater einfach sagen: «Das geht nicht». Diesen Herausforderungen stellen wir uns noch so gerne. Aus diesem Ansporn entstand auch profifon.ch, unsere Telefondienstleistung. Wir waren als eines der ersten kleinen Unternehmen im IP-Telefoniegeschäft tätig und haben zwischenzeitlich schon über zehn Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet. Da gab es beispielsweise die typische Anwendung von mehreren Kantonsvorwahlen auf einem Anschluss. Bei anderen hiess es gleich «unmöglich» – bei uns ist es aber «kein Problem». Und das können Sie alles selber? Nein, natürlich nicht. Ich habe zwar ein sehr breites und tiefes Wissen, kann mich aber gleichzeitig auf meine langjährigen Partner verlassen. Ob bei der IP-Telefonie, bei ERP-Systemen oder bei der Herstellung unserer in Root, LU gefertigten Computer legen wir ganz allgemein grossen Wert auf Swissness.

1

Sie feiern dieses Jahr Ihr zehnjähriges Jubiläum, machen Sie etwas Spezielles? Ja, sicher – wir planen nebst unserem alljährlichen Weihnachtsapéro auch einen grösseren Kundenanlass im Sommer. Daneben werden wir am «Gewerbetag» in Frenkendorf teilnehmen und es wird sicher auch die eine oder andere Jubiläumsaktion geben. Es lohnt sich bestimmt, uns auf www.itsk.ch oder auf Facebook zu verfolgen.

IT Services Kürsteiner GmbH Bächliackerstrasse 2, 4402 Frenkendorf Telefon E-Mail

+41 61 901 93 00 info@itsk.ch

www.itsk.ch www.profifon.ch

143


Ka-Rizma ... wir bewegen Ihre Logistik! Angenommen draussen tobt ein Schneesturm. Und das schon seit Stunden. Eigentlich eine Katastrophe für Transportfirmen. Trotzdem hatten Sie, liebe Lesende, ihre Zeitung pünktlich im Briefkasten. Damit das geschehen konnte, setzten die Leute der Ka-Rizma-Transport GmbH einen Notfallplan in Gang. Chefin Katalin Rizmann schlug sich die Nacht um die Ohren und wirbelte am Telefon: «Wir boten bis zu dreissig zusätzliche Chauffeure auf, um das schmaler gewordene Zeitfenster kompensieren zu können.» Die Chauffeure nahmen die abgezählten (der Fachbegriff ist «kommissioniert») Zeitungen bei der Füllinsdorfer Firma in Empfang und belieferten ihrerseits die Depots der Frühzusteller. Diese verteilten die Zeitungen dann an Privathaushalte.

Frau Rizmann, Inhaberin. Ihr Credo: «Wir bewegen mit dem gewissen Mehrwert.»

Neben reinen Transporten und Beratungsmandaten (auch von Grosskonzernen) ist Logistik wohl das wichtigste Standbein der Firma. In der riesigen Fabrikhalle werden Tag und Nacht Waren umgeschlagen. So zählt etwa die BaZ auf die Dienste von Katalin Rizmann und ihren Mitarbeitenden. «Wir kommissionieren nicht nur Zeitungen, sondern auch Drucksachen aller Art. Zudem bauen wir Messen auf und sind in Sachen Displaybestückung tätig. Wir zählen Waren ab, verpacken sie in Kartons, aus denen der Konsument dann einkauft», erläutert Katalin

Rizmann eine Auswahl von typischen Tätigkeiten ihrer Firma, die im Hintergrund und auf den ersten Blick wenig spektakulär wirkt. Der Logistikbetrieb leistet dennoch einen wichtigen Beitrag, um das reibungslose Funktionieren der Schweizer Wirtschaft zu garantieren. Als Privathaushalt kriegt man kaum etwas davon mit. Denn die Frühzusteller, die man vielleicht sogar beim Namen kennt, sind für eine andere Firma tätig. Die Ka-Rizma-Transport GmbH dagegen nimmt eine Schnittstellenfunktion wahr, die für die meisten unsichtbar bleibt.

144 1

Katalin Rizmann kennt diese Welt seit ihrer Kindheit. Ihre Eltern belieferten mit ihrer Einzelfirma Depots der Frühverteiler. Damals holten sie die Zeitungen noch direkt in der Druckerei. «Ich bin zwischen den Druckerpressen rumgeschlichen und irgendwann auf den Säcken im Postwägeli eingeschlafen. Da war ich sieben.» Ihr Weg zur KaRizma-Transport GmbH war trotzdem alles andere als nahtlos. Erst ein persönliches Drama führte zur Gründung des Unternehmens. Die gelernte Versicherungskauffrau steckte im Studium zur Innenarchitektin, als sie von einem schweren Autounfall aus der Bahn geworfen wurde. Katalin Rizmann war drei Jahre lang arbeitsunfähig und stand an der Schwelle zur IV. «Die lehnte ich ab, suchte mir stattdessen einen Teilzeitjob, um wieder ins Arbeitsleben einzusteigen», so Katalin Rizmann, deren Denken und Handeln der Inbegriff für Resilienz ist. Sie bewarb sich bei einem Gratisanzeiger als Verträgerin für Privathaushalte.


TRANSPORTE

BERATUNG

LOGISTIK

«Doch statt diesem Job wurde mir gleich die Regionalleitung angeboten. Ich schlief eine Nacht darüber und nahm die Stelle an.» Das war 2007. Noch heute wundert sich Katalin Rizmann etwas über das Jobangebot, denn sie hatte beim Interview nichts von ihrer familiären «Vorbelastung» erzählt. «Ich war von Anfang an selbständig und aquirierte zusätzliche Aufträge, um Chauffeure und Transporter auszulasten.» Als die Gratiszeitung dann eingestellt wurde, hatte die Ka-Rizma-Transport GmbH bereits diversifiziert. Neben dem Umschlag von Drucksachen versorgte die Firma bald auch Arztpraxen, Apotheken und Spitäler in den Kantonen Basel und Basel-Landschaft mit Medikamenten. Schon vor zehn Jahren eine anspruchsvolle Aufgabe, heute eine Arbeit, die nur noch von Spezialisten durchgeführt werden darf. Denn sie müssen die umfangreichen GDP (Good Distribution Practice)Richtlinien erfüllen. In einem fetten, mehrere Dutzend Seiten umfassenden Dokument werden die gesetzlichen Bestimmungen bis ins kleinste Detail aufgelistet. «Es muss alles schriftlich nachvollziehbar sein», erläutert Katalin Rizmann. «Im Unterschied zu Drucksachen darf ich nur festangestellte Chauffeure mit Medikamententransporten betrauen. Die müssen einen Test bestehen sowie einen tadellosen Strafregisterauszug vorweisen können. Denn es geht ja nicht bloss um Aspirin, sondern auch um Betäubungsmittel. Da ist Vertrauen alles.» Viel Vertrauen setzt Katalin Rizmann auch in ihre Mitarbeitenden, die zum Teil seit der Firmengründung dabei sind: Für das Transport- und Logistikwesen ist diese geringe Fluktuation atypisch. Auch dank der Tarifstruktur. «Wir zahlen anständige Sozialleistungen, was in unserer Branche leider nicht selbstverständlich ist. Wir sind deshalb sicher nicht die günstigste Firma auf dem Markt.» Man nimmt das bei Ka-Rizma gerne in Kauf. Denn Qualität hat ihren Preis. «Zudem schätzen es unsere Kunden, dass sie es mit vertrauten Gesichtern zu tun haben. Und das schon seit Jahren.»

Ka-Rizma Transport GmbH Wölferstrasse 27, 4414 Füllinsdorf/BL Telefon E-Mail

+41 61 461 87 69 info@ka-rizma.ch

www.ka-rizma.ch

2 145


Hier entsteht Einzigartiges. Innenausbau, Möbel, Reparaturen: In der Werkstatt der Schreinerei Tschan in Bubendorf entstehen viele individuelle Produkte. Im Vordergrund stehen dabei immer die Idee und der Wunsch des Kunden. Als aufgeschnittenes Brett wird es angeliefert und als hochwertiges Möbelstück verlässt es die Werkstatt. Tische, Einbauschränke, Sideboard, Betten, Parkettböden, Fenster, Türen, komplette Küchen oder Liftverkleidungen: Ganz individuell und nach den Wünschen und Vorstellungen des Kunden führen die Fachmänner der Schreinerei Tschan in Bubendorf ihre Arbeiten aus. «Es ist nach wie vor faszinierend, aus einem Baumstamm ein schönes Möbelstück herzustellen», erklärt der Inhaber und Geschäftsführer Christoph Tschan. Zusammen mit einem festen Mitarbeiter und zwei Freelancern führt er die Schreinerei Tschan in Bubendorf. 2002 gründete der gelernte Möbelschreiner die eigene Firma. Der Beruf des Schreiners hat sich gemäss Christoph Tschan in den letzten Jahren verändert. «Unsere Arbeit ist spezifischer geworden. Heute gibt es den Bodenleger, den Glaser, den Küchenbauer sowie einen Spezialisten für die Schliesstechnik. Früher hat der Schreiner alle diese Arbeiten erledigt», erklärt Tschan.

Einzigartiges entsteht: Ausgezeichnet durch Handwerk, Formgebung und Materialwahl! Innenausbau, Möbel und Reparaturen Die Schreinerei Tschan beschäftigt sich hauptsächlich mit Innenausbau, mit der Möbelherstellung sowie mit Reparatur- und Unterhaltsarbeiten. Zum Bereich Innenausbau gehören beispielsweise die Planung und Umsetzung von Umbauten oder der Einbau eines Schrankes oder einer Küche. Ob der Raum klein oder gross ist: Zusammen mit dem Kunden finden Christoph Tschan und sein Team optimale Lösungen und setzen dabei auf Adjektive wie variantenreich, schlicht, praktisch, funktionell und innovativ.

Auch die Möbelherstellung aus dem Material, welches der Kunde wünscht, gehört zu den Spezialitäten der Schreinerei Tschan. Auf Mass und nach individuellen Ansprüchen stellen Christoph Tschan und sein Team einen Tisch, einen Stuhl, einen Schrank oder ein Regal her. Auch Bodenbeläge und Abdeckungen aus Holz werden bei der Schreinerei Tschan bearbeitet. So individuell Christoph Tschan auch auf Kundenwünsche eingeht, ein Punkt ist bei jedem Auftrag immer gleich: «Wir haben einen hohen Anspruch an uns selber. Das Schönste ist, wenn der Kunde am Schluss eine grosse Freude an dem Produkt hat, das wir für ihn herstellen durften.»

Schreinerei Tschan GmbH Moosmattstrasse 13, 4416 Bubendorf Telefon E-Mail

Christoph Tschan in seiner Schreinerei

146

+41 61 931 25 25 info@tschan-ihrschreiner.ch

www.tschan-ihrschreiner.ch


Beton ist unsere Leidenschaft – Recycling unsere Verantwortung

Demi Lüdi, Samuel Zurfluh und Mario Lüdi sorgen als Betriebsleitung für gute Qualität und beste Kundenberatung.

RB Reigoldswil ist schweizweit die erste Firma, die ihren Recycling-Beton nach Vorgaben von Minergie Eco bewerten liess. Das junge Unternehmen erzeugt Recycling-Beton, der bisher unerreichten ökologischen Ansprüchen gerecht wird. «Beton ist unsere Leidenschaft – Recycling unsere Verantwortung» heisst der Slogan mit dem die Reigoldswiler Firma wirbt. Seit 2012 bereitet die Firma Recyclingmaterial aus mineralischen Baustoffen auf, um sie als Recycling-Beton oder als Schüttgut wieder in den Kreislauf zu bringen. Nun hat die RB Reigoldswil mit «EcoCrete» einen Recycling-Beton entwickelt, der auch für Bauten in Minergie Eco A, P und Eco verwendet werden kann. «Wir sind die ersten in der Schweiz, die Recycling-Beton nach Vorgaben von Minergie Eco bewerten liessen», sagt Geschäftsführer Samuel Zurfluh. «Wer beim Hausbau Wert auf Nachhaltigkeit legt, hat damit eine Alternative zum herkömmlichen Beton ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen. Mit EcoCrete bauen Sie Ihr ganzes Haus.» Der Unterschied zu normalem Recycling-Beton: EcoCrete hat einen

höheren Anteil an aufbereitetem Recyclingmaterial und trotzdem keine Einbusse bei der Verarbeitung. Die Konstruktions-Betone sind zertifiziert und ein paar davon auch Minergie Eco bewertet. In die Entwicklung von EcoCrete hat die Firma vier Jahre investiert.

Das junge Team der RB Reigoldswil ist mit Herzblut bei der Sache, wenn es darum geht, neue Wege für umweltschonende Verfahren zur Verarbeitung von Baustoffen zu finden. Die durch viele Versuche gewonnenen Erfahrungen fliessen in den Arbeitsprozess ein. Dieser Prozess wird ausschliesslich elektrisch betrieben. Bei der RB Reigoldswil geht der Umweltgedanke über die Aufbereitung des Materials hinaus. Das Unternehmen ist bis ins Detail darauf ausgerichtet, umweltbewusst zu arbeiten. So entspricht der Fuhrpark (bestehend aus neun Fahrzeugen) wie auch der Maschinenpark den neusten Abgasnormen. Rund 30 000 Tonnen Abbruchmaterial aus der Region verarbeitet die RB Reigoldswil pro Jahr. Daraus entstehen sekundäre Rohstoffe für die Produktion von Transportbeton und Schüttgut, die wiederum in der Region verbaut werden. Generell können 98 Prozent des aufbereiteten Materials wiederverwertet werden.

«Der offensichtlichste Vorteil des RecyclingBetons ist, dass die vorhandenen Ressourcen geschont und die Bestände von Kies und Sand weniger schnell abgebaut und aufgebraucht werden», sagt Zurfluh. Zudem würden aber auch die Deponieressourcen geschont. Dies stelle einen Mehrwert dar, der in Zukunft sicher noch mehr Aufmerksamkeit finde. Heute ist es möglich, Beton aus Recyclingmaterial herzustellen, der in seinen Eigenschaften einem Beton aus Primärmaterial qualitativ ebenbürtig ist. «Wir setzen alles daran, dass Bauherren, die ökologisch bauen wollen, besser über die Möglichkeiten und die Qualität dieses Betons informiert werden und dass die Vorurteile gegenüber Recycling-Beton abnehmen», sagt Zurfluh.

Anton Zurfluh AG I RB Recycling & Beton Ziefenstrasse 7, 4418 Reigoldswil Telefon E-Mail

+41 61 941 25 25 info@rb-ag.ch

www.rb-ag.ch

1 147


Sich Zeit nehmen – für Feines vom Bangibeck Unweigerlich langsamer wird, wer über die Schwelle einer Filiale der Bangerter Bäckerei tritt. Alltagssorgen und die Notwendigkeit zu Tempo, Tempo Tempo weichen der Lust auf Feines. Wie wäre es mit einem Selleriecanapé und einem Stück Cognactorte? Und statt das Erstandene im Stehen runterzuschlingen, warum nicht Platz nehmen im Café? Man lässt sich in einem der gemütlichen Sessel nieder und lässt es sich, vom Service umsorgt gut gehen. Die «Bangerter Bäckerei-Konditorei AG» ist ein aussergewöhnlicher Vertreter ihrer Zunft, ja, vielleicht der Gold-Standard in der Region. Und das schon seit Jahrzehnten. Seit dem 1. Januar 2018 wird der Lausener Traditionsbetrieb von Simon Grossniklaus geführt: «Ich stamme aus dem Berner Oberland und war seither rund um die Landwirtschaft tätig. Mich hat mit den Jahren immer mehr interessiert, wie die wertvollen Rohstoffe unserer Landwirtschaft weiterverarbeitet werden.» Als für die «Bangerter Bäckerei-Konditorei AG» ein Nachfolger gesucht wurde, sah Simon Grossniklaus seine Chance: «Rahel und Marcel Reist haben mir einen hervorragend aufgestellten Betrieb übergeben. Kontinuität ist für mich deshalb oberstes Gebot.» So stellt die Bäckerei weiterhin alles selber her, unter Verwendung der besten Zutaten – Ziel ist Perfektion. «Für ein Schinkensand-

Rahel und Marcel Reist, in der Mitte Simon Grossniklaus.

wich holen wir das Fleisch vom Dorfmetzger, die hausgemachte Mayonnaise wird frisch angerührt», so Simon Grossniklaus. «Dass wir in Sachen Qualität einen Zacken besser sind als grosse Mitbewerber, honorieren unsere treuen Kunden.» Auch der handgeschaffene Brotteig liegt vor dem Backen um ein Mehrfaches länger als beim Grossverteiler. Der «Bangibeck» deckt vielerlei Bedürfnisse ab. «Im Traiteurbereich achtet der Kunde ganz besonders auf die Frische. Ob Selleriecanapés oder Meter-Sandwich – frisch ist Pflicht.» Natürlich wird auch die Vanillecrème für die Crèmeschnitten tagtäglich frisch gekocht, aber bei Konditoreiprodukten ist viel wichtiger, «dass sie fein sind». Bei einer traditionellen Schwarzwäldertorte erwartet man nicht Innovation oder Einzigartigkeit. Ganz im Gegensatz zu Confiseriewaren. «Unsere Schoggiprodukte sehen anders aus als die der Konkurrenz – die Kundschaft vom Bangibeck freuts.» Es sind kleine Kunstwerke, die mit besonders viel Sorgfalt hergestellt werden. Aus der Confiserie kommt auch die berühmte Hausspezialität: Die KirschStengeli, bei denen der Edelbrand nicht flüssig ist, sondern in die Schokolade eingewirkt hat und so die grosse Aromenvielfalt zur Geltung kommt. Am Schluss veredeln Fein-

zucker oder Traubenzucker die BangerterKirsch-Stengeli zu einzigartigen Unikaten. Geniessen lassen sich die mit Leidenschaft hergestellten Bangerter-Köstlichkeiten am besten im hauseigenen Café, bei dem die Liebe zum Detail und das Streben zur Perfektion ebenfalls spürbar ist. «Unser Servicepersonal kennt die Stammgäste beim Namen, weiss, wie sie ihren Kaffee mögen.» Gerne servieren sie den Gästen auch einen von dreissig Coupes. Wenn die kunstvollen Konstrukte aufgetragen werden, dreht sich mancher Gästekopf. Der weitherum bekannte Bäckerbrunch am Sonntag ist ein weiteres Beispiel, dass man sich noch so gerne zur selben kleinen Sünde verführen lässt und ruft: «Für mich auch, bitte.»

Bangerter Bäckerei-Konditorei AG Café und Laden Lausen Unterdorfstrasse 16, 4415 Lausen Telefon +41 61 921 58 42 Öffnungszeiten: Mo – Fr 6.30 – 18.30 Uhr Sa 6.30 – 16.00 Uhr I So 8.00 – 17.00 Uhr Café und Laden Binningen Hauptstrasse 49, 4102 Binningen Telefon +41 61 422 07 80 Öffnungszeiten: Mo – Fr 6.00 – 18.30 Uhr I Sa 6.00 – 16.00 Uhr Laden Itingen Dorfstrasse 46, 4452 Itingen Telefon +41 61 971 88 30 Öffnungszeiten: Mo – Sa 6.00 – 11.00 Uhr

www.bangibeck.ch

148 1


30 JAHRE

Gartenarbeit ist unsere Leidenschaft.

Ulrich Briggen Gartenservice AG Oberbiel 38 , 4418 Reigoldswil Telefon 061 941 17 89 www.briggen-gartenservice.ch

1

149


Mit Farben und Licht zur Gesundheit In ihrer Naturheilpraxis Vitae Mobilis an der Murenbergstrasse 34 im basellandschaftlichen Bubendorf behandelt die vielfältig ausgebildete Doris Garn Patientinnen und Patienten mittels mannigfaltiger Gesundheitstherapien. Eine davon ist die Lichtpunktur nach Peter Mandel. Wer so nah am Waldrand wohnt wie Doris Garn, muss im Einklang mit der Natur stehen. Die gelernte Krankenpflegerin FA SRK, die sich mit chronischen Krankheiten befasst, hat sich entsprechend in Naturheilpraktik weitergebildet: Heilpraktikerin, Masseurin für klassische Massage und Sporttherapie, Heilpflanzenkunde, Bachblüten- und Aromatherapie, Akupunkt-Massage, manuelle Lymphdrainagen, Manualtherapien (speziell Wirbelsäulenbehandlung, Triggerpunkttherapie), Reflexologie und Farbpunktur nach Peter Mandel. Diese Vielseitigkeit ist der Naturheilpraktikerin in Bubendorf wichtig: «Auf der Basis einer gründlichen Anamnese hole ich den Menschen dort ab, wo er ist, erst dann entscheidet sich, welche Therapieform für den Einzelnen die richtige ist.» Mit esogetischer Farbpunktur zur körperlichen Harmonie Eine dieser von Doris Garn praktizierten Therapien ist die Farbpunktur nach Peter Mandel, die sanfte, schmerz- und nebenwirkungsfreie Akupunktur mit Farblicht. Bei diesem bewährten Therapiesystem, das sich insbesondere auch zum Einsatz bei Kindern eignet, wird gebündeltes Farblicht auf Akupunkturpunkte gerichtet. «Die harmonischen

150

Der Farbkreis zur körperlichen Harmonie nach esogetischer Farbpunktur.

Schwingung der Farben wird über das Meridiansystem an die einzelne Zelle weitergeleitet, die auf diese Weise stimuliert wird. Dies veranlasst die Zellen nach dem Resonanzgesetz zu einer optimalen Kommunikation untereinander und sorgt somit für eine störungsfreie Biokommunikation und schafft entsprechend körperliche Harmonie, was wiederum die Gesundheit fördert», erklärt Doris Garn. Gerade in der Schmerztherapie, bei Schlafstörungen, vegetativen Dystonien sowie zur Lösung von Konflikten ist die Farbpunktur wirkungsvoll und, wie erwähnt, vor allem bei Kindern mit Therapieresistenz, bei Blockaden oder Konzentrationsschwächen. Eigene Massage-Öle und Zusammenarbeit mit Ärzten In ihrer Praxis Vitae Mobilis bietet die Heilpraktikerin aber auch diverse Massage-Therapien, wie Akupunkt-Massage nach Penzel APM oder manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder, ebenso Triggerpunktbehandlung, VSonic Vitalwellentherapie, Reflexologie sowie Narbenentstörung und Narbenpflege. Und die spezielle Essenz dieser von Doris Garn praktizierten Massage-Therapien sind die eingesetzten, selbst hergestellten MassageÖle wie etwa Weisstannen-Mistel oder Mohnblüten etc. Die darin ganz unterschiedlich wirkenden Heilpflanzen sucht sich Doris Garn in Wald und Wiesen rund herum selber. Und sie führt mit Interessierten auch regelmässig Heilpflanzen-Exkursionen durch. «Es ist mein Ziel, die Menschen in der Erhaltung ihrer Gesundheit und in ihrem Wohlbefinden zu unterstützen, deshalb habe ich mich vielfältig ausbilden lassen und bilde mich auch ständig weiter», hält Doris Garn fest. Deshalb arbeitet sie auch eng mit Ärzten zusammen.

Naturheilpraktikerin Doris Garn: «Ich hole den Menschen dort ab, wo er ist, erst dann entscheidet sich, welche Therapieform für den Einzelnen die richtige ist.»

Vitae Mobilis Doris Garn Naturheilpraxis und Gesundheitstherapien Murenbergstrasse 34, 4416 Bubendorf Telefon E-Mail

+41 79 412 38 92 vitaemobilis@gmail.com

Die Therapien sind von den Zertifizierungsstellen EMR und ASCA kassenanerkannt.

www.vitaemobilis.ch


Willkommen bei der Schreinerei Furler GmbH, Ihr Spezialist für Fenster, Türen und Schränke In Bubendorf, nicht weit vom Kantonshauptort Liestal entfernt, hat die Schreinerei Furler GmbH ihr Domizil. Der KMU-Betrieb wurde 1998 gegründet und besitzt einen eigenen Maschinenpark sowie einen hellen und freundlichen Ausstellungsraum für Fenster, Haus- und Zimmertüren. Die Ausstellung steht Ihnen nach telefonischer Anmeldung offen und garantiert eine fachkundige Beratung. Im Laufe der Jahre hat sich die Schreinerei Furler GmbH vermehrt auf den Einbau von Fenstern und Türen aller Art spezialisiert. Auch Einbauschränke und Schränke auf Mass sind in Topqualität erhältlich. Dank diesem breiten Sortiment bleiben keine Kundenwünsche unerfüllt. Egal, ob Sie einen Umbau oder Neubau planen, Reparaturarbeiten oder Anpassungen auszuführen haben, bei der Schreinerei Furler GmbH sind Sie immer an der richtigen Adresse.

1998

2018

JUBIL ÄUM

20 JAHRE FURLER: Kompe tent e Be ra tung Qualit ät , die üb er zeug t Fachgere ch te & sauber e Mon ta ge Termingere ch t

Inhaber Roger Furler in der hauseigenen Ausstellung (oben links), ein Einbauschrank als Massanfertigung (links) und eine Hauseingangstüre in Aluminium (rechts).

Schreinerei Furler GmbH | Brühlstrasse 10, 4416 Bubendorf Telefon 061 382 00 44 | Mail info@schreinerei-furler.ch | www.schreinerei-furler.ch

151


Rentabilität mit Photovoltaikanlagen: Die MH TenSolution AG weiss, wie es geht! In Solarstrom, dessen Potential noch oft unterschätzt wird, lohnt es sich zu investieren. Davon und von Neuerungen, welche die Energiestrategie 2050 mit sich bringt, handelt dieser Bericht. Es bleibt sicherlich spannend. Vor Jahren noch wurde der Solarstrom belächelt, man räumte ihm kaum Chancen ein, wirklich wirtschaftlich funktionstüchtig zu sein. Und was haben wir heute? Der selber produzierte Solarstrom ist sogar günstiger als konventioneller Strom, der von ausserhalb der eigenen vier Wände bezogen wird. Doch nach wie vor gibt es den Irrglauben in heimischen Gefilden, dass Photovoltaik nicht rentabel sein kann. Die Geschäftstätigkeit Der Schwerpunkt der MH TenSolution AG liegt in Projektabklärungen und in der Planung von schlüsselfertigen Photovoltaikanlagen. Auch die kompetente Bauherrenvertretung und Projektüberwachung gehören zum «daily business». Nach der Fertigstellung kümmert sich die Firma um die Betriebsüberwachung der Anlage, inklusiv dem Organisieren möglicher Serviceaufträge. Für diese arbeitet MH TenSolution mit Partnerbetrieben zusammen, allesamt ausgewiesene und kompetente Unternehmen im Bereich Bau und Unterhalt von Photovoltaikanlagen. Vertrauen Sie den Profis Durch die mit der Energiestrategie des Bundes geänderten Vergütungsbestimmungen

Ein Teil des Teams: Beat Börlin, dipl. El.-Ing., Leitung Anlagen-Überwachung (links) und Geschäftsführer Markus Haas sind kompetente Ansprechpartner.

152 1

Von MH TenSolution geplante Photovoltaikanlagen – wie hier in St. Margrethen – sind auf Rendite hin ausgelegt.

und dank dem Umstand, dass Solarstrom in den letzten Jahren massiv günstiger wurde, heisst das aktuell rentabelste Nutzungsmodell «Eigenverbrauch». Eigenverbrauch ist in der Schweiz seit 2014 erlaubt und bedeutet, dass ein möglichst grosser Anteil des Solarstroms gleich vor Ort genutzt und nur ein Überschuss ins Netz gespeist wird. Das Ingenieurbüro MH TenSolution AG kennt die heutigen Gesetze und Möglichkeiten genau und erklärt Interessenten gerne, welche Rendite sich auf Liegenschaften wie Mehrfamilienhäusern, Geschäftsgebäuden, Arealen usw. mit Solarstrom erwirtschaften lässt. Wie kommt man zur Rendite mit Eigenverbrauch? Die Hauptkunden sind Banken oder Pensionskassen, aber auch Landwirte, Gemeinden oder Gewerbe- und Industriebetriebe. Die MH TenSolution AG ist spezialisiert auf Photovoltaik und arbeitet gesamtschweizerisch. So stehen ihre in den letzten acht Jahren errichteten Anlagen beispielsweise auch im Bündnerland oder am Genfersee, auf insgesamt 410 Gebäuden. Die zentrale Frage: Wie kommt ein Investor zur Rendite mit Eigenverbrauch? In Muttenz hat man auf solche Fragen Antworten, auch für bestehende Anlagen. Begrünung und Reinigung Extensive Begrünung auf Flachdächern mit Photovoltaikanlagen kann problematisch werden, wenn andere Pflanzen die Anlage

verschatten. Die MH TenSolution hat diese Problematik in der jahrelangen Praxis erkannt und bietet auch Dachpflegeservices an, um Begrünungen auf Dächern zu pflegen und damit Probleme zu unterbinden, welche zu einem Minderertrag führen. In diesem Zusammenhang ist die Reinigung verschmutzter Solarmodule ein wichtiger Punkt, was ebenfalls angeboten wird. Kurz und gut: Sind Sie ein Investor und liebäugeln mit dem Bau einer Photovoltaikanlage und möchten sich in einer Vorprojektphase fachmännisch beraten lassen, damit auch eine langfristig sichere Rendite erzielt werden kann? Dann freuen sich die Profis der MH TenSolution auf Ihre Kontaktaufnahme.

MH TenSolution AG Waldeckstrasse 100, 4132 Muttenz Telefon E-Mail

+41 61 264 88 88 info@tensolution.ch

www.tensolution.ch


Zypern – Die Wein-Schatzinsel Nischenweine mit Exklusivcharakter Obwohl die Weinkultur auf Zypern bereits seit 6000 Jahren gepflegt wird, ist zypriotischer Wein nach wie vor ein Geheimtipp. Das ideale Klima auf der Mittelmeerinsel lässt Trauben zu höchster Qualität reifen. Bernhard Furler bringt die Weissweinsorte Xynisteri oder den roten Maratheftiko exklusiv in die Schweiz.

Hohe Temperaturen am Tag und kühle Nächte prägen die autochthonen Rebsorten auf der Mittelmeerinsel Zypern.

Bis auf 1500 m ü. M. erstreckt sich die ökologisch vielfältige Reblandschaft im Troodosgebirge. Dort entstehen frische, fruchtige Weine mit einer reichen Aromenvielfalt und einer guten Säurestruktur. Der süsse Commandaria: 19 von 20 Punkten Eine höchst individuelle Spezialität ist der Süsswein Commandaria, der bereits 1000 Jahre vor Christus auf Zypern produziert wurde. Einzigartig und unverwechselbar, bestehend aus den beiden autochthonen Sorten Xynisteri und Mavro, eignet sich der Commandaria zu Desserts oder zur Zigarre. Sogar der Bordeaux-Papst René

Gabriel verlieh dem Commandaria Centurion mit 19 von 20 Punkten eine WeltklasseAuszeichnung. Der rote Maratheftiko – rar und vielschichtig Die hochwertigste und seltenste Sorte ist die Maratheftiko, eine der wenigen nicht-hermaphroditischen Rebsorten. Daraus entsteht ein eigenständiges, neues Geschmackserlebnis mit einer guten Balance zwischen Frucht, Säure und Alkohol. Der Alkohol ist gut eingebunden, sodass man einen kräftigeleganten Rotwein erwarten darf.

Der weisse Xynisteri – frisch und fruchtig Eine neue, initiative Winzergeneration besinnt sich nicht nur zurück auf einheimische, hochstehende Weine, sondern auch auf eine kompromisslose Qualität: «Die weissen Xynisteri-Weine zeichnen sich aus durch eine finessenreiche Aromatik und eine harmonisch ausbalancierte Säure.» Via Onlineshop oder mit persönlicher Beratung Bernhard Furler von der Paphos-Weine GmbH bietet seinen Kunden ein vielseitiges Angebot an sorgfältig hergestellten TopWeinen zu moderaten Preisen, die man nicht an jeder Ecke kaufen kann. Er stellt gerne ein Degustationsangebot zusammen, denn man muss seine Weine mit Auge, Nase und Gaumen erfahren.

Paphos-Weine GmbH Bernhard Furler Stettbrunnenweg 55, 4132 Muttenz (Kein Ladengeschäft) Telefon Mobile E-mail

+41 61 461 71 63 +41 79 256 11 69 info@paphosweine.ch

Links: Kräftiger und eleganter Rotwein aus autochthonen Reben: der Maratheftiko. Rechts: Weiss, Der legendäre Süsswein Commandaria Centurion

frisch und fruchtig: die Xynisteri-Weine.

www.paphosweine.ch

1 153


154 1


Der mit Seidenbändern tanzt

Text und Interview: Maximilian Marti Strapaten ist eine Variante der artistischen Disziplin Luftakrobatik. Die Arbeit mit Strapaten (Bändern) und Aerial Silks (Tüchern) stellt sehr hohe Anforderungen an die physische Kraft und den Sinn für Ästhetik der Artisten. Mit einem Wechselspiel von statischen Figuren, Bewegungsabfolgen, Wicklungen und Abfallern, gepaart mit ausdrucksvollen Posen und tänzerischen Elementen präsentieren diese Künstler Acts, die ein weltweites Publikum immer wieder begeistern und die Fachwelt verblüffen. Einer dieser Künstler ist der Basler Jason Brügger, berühmt für seine scheinbar mühelose Überwindung der Schwerkraft. 2016 gewann er mit einem virtuosen Auftritt die 4. Staffel von «Die grössten Schweizer Talente». 2017 tourte er dann mit dem Zirkus Knie durch unser Land. Seit seinem anschliessenden Auftritt in der deutschen Casting-Show «Das Supertalent» (mit Dieter Bohlen in der Jury), kennt ihn das Publikum als Ausnahmetalent unter den fliegenden Menschen. Nach einer seiner sauberen Landungen in der Manege fragte ich ihn: Gibt es in Deiner Familie eine Zirkustradition? Jason Brügger: Nicht im eigentlichen Sinn, aber Zirkusluft war vorhanden. Meine Eltern halfen mit beim Kinderzirkus Basilisk, wo meine ältere Schwester Stephanie mitmachte und später dann auch meine zwei kleineren Brüder. Wenn sie mich jeweils mitnahm war ich als Siebenjähriger beeindruckt vom

Zirkusbetrieb und wollte bald allen nacheifern, die so gezielt trainierten, um vor Publikum etwas vorführen zu können. Ich machte beim Basilisk mit bis ich siebzehn war und wusste, dass ich Profi werden wollte. Zurückblickend ist schon eigenartig, dass mich ausgerechnet Trapeznummern interessierten, mich, mit meiner angeborenen Höhenangst.

in Brasilien und entdeckte an einem Strand eine recht brauchbare, sauber installierte und öffentlich zugängliche Trapezanlage, ähnlich dem Muscle Beach in Santa Monica, California. Natürlich konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, ein paar Schwünge durchzuführen, und fühlte mich sofort im Element. Fest geplant ist nichts, aber wer weiss?

Du leidest unter Höhenangst und wurdest Luftakrobat? Ja. Meine ersten Versuche am Trapez waren ja noch nicht in schwindelerregender Höhe, aber bald siegte der Nervenkitzel, eine Abfolge von Bewegungen mit minimalen Hilfsmitteln und frei schwebend zu meistern, über die Höhenangst. Mit dem jahrelangen Training meiner selbst entwickelten Nummern und den vielen Auftritten sollte man meinen, die Angst sei vom Tisch, aber ich muss sie heute noch jedes Mal überwinden, wenn ich auf bis zu 15 Metern Höhe ungesichert auftrete. Aber wenn ich einmal oben bin, lässt mich dieses Gefühl von Körperbeherrschung, Freiheit und Fliegen an einem Ort sein, den ich mit keinem anderen tauschen möchte.

Welches war für Dich der schönste Moment in Deiner bisherigen Karriere? Davon gibt es zwei. Nach Abschluss der Matura bewarb ich mich für eine Ausbildung an der Artistenschule in Montreal, dem Olymp für werdende Artisten. Bei der Musterung gab ich mein Bestes, denn die Kriterien der Auswahl sind gnadenlos, jeder will sich dort ausbilden lassen. Den Moment, als ich den Brief mit der Bestätigung zur Aufnahme in der Hand hielt, vergesse ich nie mehr. Es wurden harte drei Jahre, nicht nur im Training. Ich kannte niemand und musste lernen, mit der nomadischen Einsamkeit zu leben, mit der der Artistenberuf behaftet ist. Das Thema wurde wohl im Schulfach Karriereplanung besprochen, aber Theorie und Praxis sind auch hier zweierlei. Einen zweiten solchen Moment erlebte ich ein paar Tage nach der TV Show «Die grössten Schweizer Talente», als mich Geraldine Knie anrief und fragte, ob ich schon 2017 mit unserem Nationalzirkus touren möchte. Damit ging für mich ein langersehnter Wunsch in Erfüllung und ich hatte eines meiner wichtigsten Ziele erreicht. Einmal mehr durfte ich Teil sein dieser zauberhaften, magischen Welt der Artisten, meiner Welt. www.jasonbruegger.com

Du wurdest berühmt für Deine Nummern an den Strapaten und Vertikaltüchern. Ist denkbar, dass man Dich eines Tages als Flieger in einer klassischen, mehrköpfigen Trapeznummer sieht? Möglich ist alles und ich überlege in jede Richtung, die mit Luftakrobatik zu tun hat. In den letzten Jahren hat meine Körperkraft so deutlich zugenommen, dass ich problemlos als Flieger arbeiten könnte. Kürzlich war ich

2 155


Rauner Immobilien GmbH: Nachhaltig und ganzheitlich «Wir holen das Optimum für unsere Kunden heraus», umreisst Saskia Rauner das Credo Ihrer Firma «Rauner Immobilien GmbH». Da darf man die Unternehmerin noch so gerne beim Wort nehmen. So umfassend und nachhaltig wie ihre Firma agiert kaum jemand in ihrer heissumkämpften Branche. Neben Kauf, Verkauf und Bewirtschaftung bietet Saskia Rauner auch Beratungen in Steuer- und Erbschaftsfragen an. Für sie bedeutet eine Immobilie mehr als ein blosses Gebäude oder ein Stück Land, das an die Frau bzw. den Mann gebracht werden soll. Dank ihrer professionellen und ganzheitlichen Aussenperspektive eröffnen sich unter Umständen völlig neue Möglichkeiten, wie mit einer Immobilie verfahren werden kann. «Nehmen wir an, jemand will sein Elternhaus verkaufen», erklärt Saskia Rauner ihr Vorgehen. «In einem ersten Schritt nehmen wir die steuerliche, finanzielle und familiäre Situation des Kunden unter die Lupe. Lohnt es sich wirklich das Elternhaus zu verkaufen? Ist es nicht vielleicht lukrativer, die Immobilie zu behalten? Gibt es vielleicht Kinder, die irgendwann mal einziehen möchten? Wenn diese Fragen geklärt sind, nehmen wir den Verkauf gerne in Angriff.» Wer mit der Fachfrau redet, merkt schnell, dass es ihr bei diesen Fragen nicht bloss um die eigentliche Immobilie geht, sondern auch um den Menschen, der darin wohnt oder einmal wohnen soll. Mit Saskia Rauner hat ein Kunde nicht bloss eine kompetentes, 156

Ernst und Saskia Rauner unterstützen Sie kompetent in Ihren Angelegenheiten – Partner Ihres Vertrauens!

sondern auch ein authentisch-empathisches Gegenüber. Das schafft schnell Vertrauen. «Mich hat es schon als Schülerin brennend interessiert, wie es bei meinen Freundinnen zuhause aussieht.» Das Berufsziel war früh klar, der organisatorische Rahmen ebenso: «Ich habe schon mit 16 erklärt, dass ich meine eigene Chefin sein will.» 2013 machte sie diesen Wunsch wahr und gründete die Rauner Immobilien GmbH. Seit Frühling 2017 wird sie von ihrem Vater Ernst Rauner unterstützt – als ehemaliger Banker bringt er wertvolle Expertise ein. Ein weiteres grosses Tätigkeitsfeld der Firma ist die Bewirtschaftung von Immobilien. Ihre Dienstleistungen gehen weit über die blosse Verwaltung hinaus. «Wir kümmern uns auch um die Nachhaltigkeit – Langfristigkeit und Werterhaltung sind für die Eigentümerschaft sowie auch für uns zentral.» Die Rauner Immobilien GmbH nimmt prioritär die Interessen ihrer Auftraggeber wahr – den Besitzern eines Gewerbehauses oder eines Wohnblockes. Trotzdem nimmt Saskia Rauner die Anliegen und Bedürfnisse der Mieter ernst und begegnet ihnen auf Augenhöhe. Dass Verwalter rücksichtslos und geldgierig sind, ist erstens ein übles Klischee und «zweitens wäre so ein Verhalten auch kontraproduktiv», wie Saskia Rauner überzeu-

gend argumentiert. «Wir holen die Mieter ins Boot, begegnen ihnen mit viel Respekt und kriegen den in der Regel zurück. Denn zufriedene Mieter tragen wesentlich zur langfristigen Werterhaltung einer Immobilie bei – weil sie dann sorgfältig mit ihrer Wohnung umgehen.» Diese Sorgfalt zu spüren, ist für Saskia Rauner ein starker Motivator: «Wie Menschen aus einer kleinen Altbauwohnung mit einem winzigen ‹Kucheli› ein gemütliches Zuhause machen: Das rührt mich. Ich finde das etwas sehr Schönes.»

Rauner

Immobilien GmbH Immobilien & Steuern

Rauner Immobilien GmbH Hauptstrasse 54, 4132 Muttenz Telefon E-Mail

+41 61 465 72 00 info@rauner-immobilien.ch

www.rauner-immobilien.ch

1


CURAdomizil AG – in guten Händen Und dies seit 10 Jahren

Als Mitglied des Verbandes der privaten Spitex-Organisationen (spitexprivee.swiss) wird nicht nur die kantonale Bewilligung und Krankenkassenanerkennung sichergestellt. Dank den kontinuierlichen und fachspezifischen Weiterbildungen bleibt die Fachkenntnis, Sozialkompetenz und vor allem die Motivation der Mitarbeitenden auf einem hohen Niveau erhalten. Die enge und konstruktive

Die Pflegefachfrauen der CURAdomizil AG

mit Firmengründerin und Inhaberin Gabriela Keller

Kooperation mit der öffentlichen Spitex und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit externen Fachstellen erlaubt der CURAdomizil AG, ihrem Kundenversprechen «einen Schritt mehr für die Kunden» mehr als gerecht zu werden. Demenz ist ein Schwerpunkt Ihr Hauptaugenmerk hat die CURAdomizil AG seit Jahren auf die Betreuung der an Demenz erkrankten Menschen gerichtet. Mit der laufenden Weiterbildung und Aufklärung ihrer Pflegefachleute und Betreuenden stellt die private Spitex sicher, dass ihre Mitarbeiter stets sensibilisiert, empathisch und dennoch fachkundig mit ihren betreuten Personen umgehen. Schliesslich sollen sowohl die begleiteten Menschen als auch die Angehörigen fühlen, dass sie bei den Mitarbeitern der CURAdomizil AG in guten Händen sind und mit viel Hingabe betreut werden. Mit ihrem jahrelangen Einsatz als Sponsor der Alzheimervereinigung beider Basel will die CURAdomizil AG sowohl ihre Angebote als auch ihren Einsatz für die Anliegen der Demenzbetroffenen unterstützen.

Aktives Engagement und Qualitätssicherung Das vor zehn Jahren geweckte Herzblut der Firmengründerin wird heute von 150 Mitarbeitenden mitgetragen, weitergelebt und ist spürbar in den Grundwerten der Firma verankert. Die physische und emotionale Entlastung der betreuten Person und deren Angehörigen ist das oberste Ziel der Tätigkeiten der CURAdomizil AG. Dieses hohe Engagement für den Menschen lebt die CURAdomizil AG nicht nur nach aussen, sondern auch nach innen. Das zeigt sich insbesondere darin, dass das Unternehmen bereits seit vielen Jahren eine kognitiv eingeschränkte Person beschäftigt. Auf Worte folgen bei CURAdomizil AG immer Taten.

P

ri

a 0 J hre

va

te

x

Die Dienstleistung Das Angebot der CURAdomizil AG umfasst die Alltagsbegleitung und Alltagsbetreuung, das Ausführen von Haushaltsarbeiten, das Einkaufen und Kochen, die Unterstützung bei der Körperpflege, die Begleitung ausser Haus, die Nachtwache oder Nachtbereitschaft sowie die 24-Stunden-Rundum-Betreuung. Ihr Einsatzgebiet ist die ganze Nordwestschweiz.

Liliane Widmer, stellvertretende Geschäftsleiterin,

1

Zehn Jahre ist es her, dass die Firmengründerin, Gabriela Keller, ihre Vision zu leben begann. Eine private Spitex für die Nordwestschweiz, mit den Kunden und deren Angehörigen im Zentrum der Dienstleistungen. Das Kundenversprechen: «Einen Schritt mehr für die Kunden.» Dieser Leitgedanke wird von ihr und ihren Mitarbeitenden bis heute tagtäglich aufs Neue gelebt und mit Herzblut umgesetzt.

te Spi

CURAdomizil AG Fichtenhagstrasse 2, 4132 Muttenz Telefon E-Mail

Das imposante und sympathische Betreuer-Team

+41 61 465 74 00 info@curadomizil.ch

www.curadomizil.ch

157 1


Parkett: Dem Zuhause einen natürlichen Charme verleihen Bauen mit Holz ist en vogue: Holz ist authentisch, ökologisch sinnvoll und tut dem Menschen gut. René Woehrle berädt die Kunden in seinem Showroom in Muttenz zu den zahlreichen Möglichkeiten, wie Parkettböden aus Holz das Eigenheim stilvoller und geborgener machen. Mit nur zwei Formaten lassen sich Wohnwelten noch individueller gestalten – von ruhig bis lebendig, von klassisch bis avantgardistisch. Sogar fliessende Übergänge von einem Muster zum andern sind möglich. Unzählige Holzideen René Woehrle ist gelernter Schreiner und führt den Betrieb in der vierten Generation. Mit Begeisterung vertritt der zweifache Familienvater die Philosophie von Formpark, eine Gestaltungsidee des Design-Studios Hannes Wettstein aus Zürich. Die Firma Bauwerk aus St. Margarethen (SG) setzt diese Idee in unzählige Holzvarianten um.

© Bauwerk Parkett Wohnwelt aus Holz: Auf Eiche «Formpark» isst man doch geschmackvoller, oder?

Es gibt 24 Verlegarten, die mit den zwei Grundelementen möglich sind. Ein Formpark-Element ist 520 mm lang, das andere 780 mm; beide sind 260 mm breit. Alle Parkettelemente sind tief gebürstet, naturgeölt und vierfach gefasst. Exzellente Umsetzung Je nach Wahl, Beschaffenheit und Verarbeitung des Holzes verändern sich Lebens-

räume so beträchtlich, denn ob man Eiche geräuchert oder die helle Variante wählt – die unterschiedliche Wirkung ist enorm. Als Excellent-Partner der Firma Bauwerk möchte René Woehrle Interessierte daher zu sich in den Showroom bitten, damit er erfahren kann, was sich der Kunde wirklich wünscht.

Woehrle Parkett Schreinerei René Woehrle Dorfmattstrasse 9, 4132 Muttenz Telefon E-Mail

+41 61 461 14 34 info@woehrle-parkett.ch

Showroom Parkettwelten von René Woehrle: geöffnet nach telefonischer Vereinbarung René Woehrle lädt die Kunden in seinen Show-

Strahlt direkt Wohlbefinden aus – auf dem Parkett-

room ein, damit er spürt, was sie wünschen und

boden aus «geräucherter» Eiche lässt es sich viel

was gut zu ihnen passt.

schöner spielen.

158

www.woehrle-parkett.ch


ARIATHERM AG: Seit 50 Jahren kompetent in der Lüftungs- und Klimatechnik

Wie doch die Zeit vergeht. Schon wieder ist es ein Jahr her, seit sich die ARIATHERM AG in Muttenz anlässlich ihres runden Geburtstags im neuen Kleid – mit neuem Namen, Logo und neuer Website – präsentierte. Der KMU-Betrieb, welcher mittlerweile auf 51 Jahre Firmenhistorie zurückblickt, ist kompetenter, flexibler und zuverlässiger Partner für die Planung, Ausführung und Wartung von Lüftungs- und Klimaanlagen. Lüftungsanlagen- und Klimatechnikspezialisten gibt es in der Nordwestschweiz einige. Einer der vielleicht empfehlenswertesten hört auf den klangvollen Namen ARIATHERM AG. Die Firma stieg 1967 in den Markt ein und konnte sich seither kontinuierlich weiterentwickeln und wachsen. Insgesamt zählt das hauseigene Team heute rund 20 Mitarbeitende mit eigenem Montage- und Servicepersonal. Vielseitigkeit ist Trumpf Das qualifizierte Team sieht vor allem in den Bereichen Ausführung und Installation sowie – ganz wichtig – Wartung und Unterhalt seine Stärken und garantiert praxisbezogene Lösungen für Lüftungs-, Klima- und Reinraumanlagen wie auch für anspruchsvolle Gesamtlösungen inkl. engagierter Kundenberatung

Die Köpfe hinter der ARIATHERM: v.l.n.r. Antonio Fernandez, Brigitte Gschwind, Markus Gschwind, Stephan Wullschleger.

und Engineering. Liegenschaftsverwaltungen, Banken, die öffentliche Hand, Alters- und Pflegeheime, Spitäler, Pharmaunternehmen, Grossverteiler, Hotels, Restaurants und noch viele weitere zählen auf die bewährten Dienste der ARIATHERM AG. Das Einsatzgebiet umfasst die gesamte Nordwestschweiz. Die Mitarbeitenden sind der Schlüssel zum Erfolg Wichtig und im Fokus ist stets der Kunde. Man will nah an ihm dran und flexibel sein, in jeder Beziehung. Aber nicht nur gegen aussen zeigt das Unternehmen in Muttenz Stärke. Sehr wichtig ist auch der Blick in die eigenen Reihen. Schon früh definierte man dies firmenintern so: Die Stärke der ARIATHERM AG liegt in der Leidenschaft der Mitarbeitenden, deren Identifikation mit dem Beruf, mit den sich stellenden Aufgaben. Dazu gehört natürlich stetige Weiterbildung. Und auch auf den Nachwuchs wird fokussiert. Denn als Schweizer Ausbildungsbetrieb wird in die nächste Generation kompetenter Gebäudetechnikplaner und Lüftungsanlagebauer investiert. Wartungen sind wichtig Doch nochmal zurück zur Angebotspalette. Die fachgerechte und zuverlässige Ausführung und Installation ist das eine, die Wartung der Anlagen das andere. Die Profis

der ARIATHERM AG sind sich bewusst, dass da ganz viel Potenzial liegt. Serviceverträge gewährleisten ein langfristiges und einwandfreies Funktionieren der oft sehr komplexen Anlagen. Kurzfassung: Die ARIATHERM AG ist ein qualitätsbewusstes und ausgewiesenes Unternehmen mit technischem Büro sowie eigenem Montage- und Servicepersonal. Beste Referenzen von Spezialanlagen mit hohem technischem Know-how weisen die Leitungsfähigkeit des Unternehmens aus. Die Firma ist zudem nach SQS ISO 9001 zertifiziert. Auch dieses Gütesiegel spricht eine klare Sprache.

ARIATHERM AG Bizenenstrasse 21, 4132 Muttenz Telefon Mail

+41 61 465 99 66 ariatherm@ariatherm.ch

www.ariatherm.ch

159 1


Ein Stückchen Japan inmitten von Pratteln Wir bieten Ihnen diverse Dienstleistungen rund um das «Bonsai-Leben». Sei es, ob Sie für die Pflege Ihres Baumes Hilfe oder einen Babysitter brauchen, wenn Sie in den Urlaub fahren. Selbstverständlich gestalten wir Ihren Baum von Grund auf oder bewegen ihn in die gewünschte Richtung. «Bonsai gestalten hat mit Gärtnern herzlich wenig zu tun – Bonsai, das ist in erster Linie hohe Kunst.» Heinz Pfirters Blick ist ruhig, von einer eigentümlichen Tiefe geprägt. Aufmerksam betrachtet er sein Gegenüber. Es ist die gleiche Aufmerksamkeit, mit der er jeden seiner Schnitte bei den heiklen Bonsai überprüft. «Es ist eine ganz besondere Beziehung, die einen mit diesen kunstvollen Bäumen verbindet», erklärt Pfirter. Der Bonsai-Liebhaber hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einer Art Bonsai-

Guru gemausert. Früh in seiner erwachenden Begeisterung, die von seiner Frau Dafina bis heute entscheidend unterstützt und mitgetragen wird, hat er bereits die ersten Wettbewerbe gewonnen und zahlreiche Bonsai-Kurse organisiert und durchgeführt. Bonsai, erklärt Heinz Pfirter, wurde vom alten China nach Japan gebracht. «Die Japaner haben diese Kunst danach weiterentwickelt, sie zur hohen Schule erklärt und über viele Jahre vervollkommnet.» Die Kunst eines Kimura Ausdruck dieser Entwicklung ist unter vielen anderen Masahiko Kimura. In der Welt des Bonsai fällt der Japaner klar durch seine beinahe schon abstrakt wirkenden Formen auf. «Er ist der Picasso unter den Bonsaianern», sagt Pfirter und vermag seine Bewunderung kaum zu verhehlen. Wieso sollte er auch. «Vorbilder sind wichtig, gerade für den Umgang mit dieser hohen Schule der Gestaltung», ist Pfirter überzeugt.

und Verstand an. Der Baum nimmt so über Jahre nach und nach Gestalt an. Etwas, das eingefleischte Naturliebhaber eher als groben Eingriff denn als Kunst werten. Pfirter nimmt das gelassen hin. «Ich für meinen Teil weiss, dass ich die Natur liebe», meint er lediglich. Er wehrt sich jedoch entschieden gegen die Aussage, das Gestalten eines Bonsai tue dem Baum Gewalt an. «Wenn meine Gestaltungsbemühungen einem brutalen Eingriff in die Natürlichkeit des einzelnen Baumes gleichkäme, würde dieser meine Bemühungen nicht lange mitmachen, sondern relativ bald zugrunde gehen.» Und vielleicht nimmt der eine oder andere Besucher einen Eindruck von der geheimnisvollen Grösse dieser kleinen wunderschönen Bäume mit, wie im folgenden Haiku (japanisches Kürzestgedicht) von Chiyo-ni beschrieben: «Der Pflaumenblütenzweig gibt seinen Duft dem, der ihn brach.»

Bonsai gestalten heisst, dem Baum gezielt zu helfen, sich zu entwickeln. Der kleine Baum wird in seinem Wachstum und Bedürfnis beobachtet. Wenn die Entwicklung einen bestimmten Punkt erreicht hat, setzt der Bonsai-Künstler die Schere mit Herz

HP Bonsai-Studio Tramstrasse 12, 4133 Pratteln Telefon E-Mail

+41 61 821 47 23 heinz@pfirter.net

www.bonsaistudio.ch

160 1


Ein Zaun von Zaunteam ist mehr … ... als eine Grenze am Rande eines Grundstücks. Er ist ein wertvolles Stück Zuhause, das angenehme Freude beim Heimkommen, behagliche Geborgenheit in den eigenen vier Wänden und das schöne Gefühl gepflegter Privatsphäre vermittelt. Und ganz nebenbei auch den Wert einer Immobilie erhöht. All das bieten die Zäune, Tore und Geländer sowie die Sicht- und Lärmschutzlösungen von Zaunteam für Heim und Garten, Industrie und Sicherheit sowie für die Tierhaltung. Zaunteam ist mit über 600 Mitarbeitern an über 90 Standorten in der Schweiz, Deutschland und Österreich aktiv. Seit 1989 prägen wir den Markt der Zäune und Tore und setzten mit jedem Zaun auch einen Massstab. Jeden Tag entsteht 1 km Zaun aus unseren Händen und jeden Tag werden es mehr. Dabei wissen wir: Nur wer sich unterscheidet, ergänzt sich perfekt. Der Neue bringt sein Talent ein, der Erfahrene teilt sein Wissen. Gleich sind wir nur in unserer Leidenschaft: Spass bei der Arbeit im Handwerk, das seine Kunden begeistert. Vom privaten Grundstückbesitzer über mittelständische Betriebe,

internationale Konzerne, bekannte Marken bis hin zur öffentliche Hand oder der Tierhaltung und Landwirtschaft. Zahlreiche Referenzen von Privatkunden, Persönlichkeiten, vielen Städten und Gemeinden sowie von bekannten Namen belegen: Die wichtigsten Zäune entstehen beim Zaunteam. Das Zaunteam Nordwest in Niederdorf gehört seit bald 20 Jahren zu den führenden Unternehmen für Zaun-, Tor- und Geländersysteme in der Nordwestschweiz. Der grosse interessante Mustergarten, welcher zu den Öffnungszeiten besichtigt werden kann, zeigt aktuelle Neuheiten und inspiriert durch seine Vielfalt. Die kompetenten Mitarbeiter beraten direkt im Zaunmarkt oder beim Kunden vor Ort. Sämtliche Wünsche und Vorstellungen werden besprochen, welche als Grundlage für ein massgeschneidertes, perfekt zuge-

schnittenes Angebot benutzt werden. Der professionelle Montageservice, mit erfahrenen und freundlichen Mitarbeitern, übernimmt das Installieren der Zäune. Spezialmaschinen und Werkzeuge ermöglichen eine effiziente und damit kostengünstige Ausführung. Die laufende Aus- und Weiterbildung der Zaunmonteure garantiert eine fachgerechte Montage aller Zaun-, Tor- und Geländersysteme. Grenzen auch Sie sich durch Qualität ab – die Mitarbeiter von Zaunteam Nordwest freuen sich auf Sie!

Zaunteam Nordwest – Agro-Zeller GmbH Bachmatten 9, 4435 Niederdorf Telefon +41 61 955 20 20 E-Mail nordwest@zaunteam.ch Weitere Informationen: Zaun-Katalog auf www.zaunteam.ch oder via Telefon +41 61 955 20 20 Öffnungszeiten Zaunmarkt: Mo – Fr 07.00 – 12.00 /13.00 – 17.30 Uhr Sa 08.00 – 15.00 Uhr Sa Nov. – Feb. geschlossen

www.zaunteam.ch

1 161


Vorbildliche R(h)einhalteverordnung – die ARA Rhein AG «Fluss, du fliesst in alter Weise durch dein programmiertes Tal, in zeitloser Deutschlandreise, so schön und überregional...» Diese Textzeile, entnommen einem Klassiker aus NDW-Zeiten von Rheingold, war eine Huldigung an ihn: den Rhein. Der Fluss war allerdings nicht immer Gold wert und galt jahrelang als schmutzigster Strom Mitteleuropas. Hier und heute geht es um eine Unternehmung, die massgeblich ihren Teil dazu beiträgt, dass diese nicht gerade ruhmreichen Zeiten definitiv der Vergangenheit angehören. Man muss sich das einmal vorstellen: 1969 galt unser Rhein als der schmutzigste Wasserlauf in ganz Mitteleuropa. Eine Entwicklung, die schon Jahrzehnte zuvor im Zuge der Industrialisierung stetig ihren Lauf nahm, ehe man aufgrund eines langsam erwachenden Umweltbewusstseins die Alarmzeichen nicht nur erkannte, sondern u. a. auch «dank» dem Schweizerhalle-Brand 1986 Massnahmen beschloss. So fällte der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft 1968 den Grundsatzentscheid zum Bau einer Anlage für die Reinigung von kommunalen und industriellen Abwässern im «Steinhölzli»Gebiet in Pratteln. 1975 konnte die ARA Rhein ihren Betrieb aufnehmen ... ein Stück Schweizer Geschichte. Tempi passati – zumindest bei uns Seither ist viel passiert, ideologisch und technisch. Die Werterhaltung unseres wichtigsten Grundnahrungsmittels sowie insgesamt der stetig weitergetriebene Umweltschutzgedanke sind Themen, die heute nicht mehr wegzudenken sind. Und nur sporadisch wird man auch bei der ARA Rhein wieder an die für einmal «schlechten alten» 162 1

Zeiten erinnert; dann etwa, wenn ausländische Delegationen zu Besuch sind und es kaum verstehen, dass in einem Fluss, der durch die Stadt fliesst, gebadet werden kann. Oder dass man mitten in einer Stadt Trinkwasser fassen kann. Es ist die Aufgabe der seit 2001 als eigenständige Aktiengesellschaft geführten ARA Rhein, Abwasser zu reinigen und wieder dem natürlichen Wasserkreislauf zuzuführen. Die Abwasserreinigungs- und Schlammverbrennungsanlage bedient die umliegenden Kommunen Pratteln, Augst, Kaiseraugst, Giebenach, Arisdorf und Olsberg sowie die chemisch-pharmazeutischen Industrien in Schweizerhalle und Pratteln. Im Bereich der Entsorgung von industriellem Abwasser bietet sie ihre Leistungen auch Dritten an. Auf Herz und Nieren geprüft Die Reinigung des Abwassers wird permanent überwacht und analysiert. Die Anlage wird durch ein modernes Prozessleitsystem gesteuert und überwacht, welches kleinste Abweichungen sofort erkennt. Damit ist ein unmittelbares Entgegenlenken und Korrigieren möglich, um den Prozess innerhalb der definierten Grenzwerte zu halten. Danach erfüllen die gereinigten Abwässer sämtliche gesetzlichen Bestimmungen und können bedenkenlos in den Rhein geleitet werden. Was macht/bewirkt die ARA Rhein? • Technischer Umweltschutz durch umweltschonende Abwasserreinigung von kommunalem und industriellem Abwasser • Verbrennung von Bioschlamm aus anderen Kläranlagen • Entsorgung von biologisch abbaubarem Industrieabwasser • Verwertung der Abwärme im Wärmeverbund Grüssen


Tag der offen Tür Am Samstag, 9. Juni 2018, findet bei der ARA Rhein AG der «Tag der offenen Tür» statt. Sicher eine sehr gute Gelegenheit, um sich ein Bild zu machen über die tagtägliche «R(h)einhalteverordnung».

• Reinigung der entstehenden Prozessabluft • Deponierung der Asche zur späteren Phosphorrückgewinnung • Sicherung von rund 3000 Arbeitsplätzen der chemisch-pharmazeutischen Industrie im Raum Schweizerhalle und Pratteln Stets im Wandel der Zeit Zentral ist, dass eine stete Entwicklung und Verbesserung sowie die Beweglichkeit, sich neuen Gesetzen rasch anpassen zu können, stets gewährleistet bleibt. Im Jahr 1990 wurde die gesamte Anlage inkl. neuem Abluftkonzept komplett erneuert, damit sie den gesteigerten Anforderungen gerecht werden konnte. Seither wird die hochbelastete Abluft in der Schlammverbrennungsanlage verbrannt und die restliche Abluft im Biofilter gereinigt. Im Jahr 2016 wurde die Abluft-

reinigungsanlage um die Regenerative Thermische Oxidation (RTO) erweitert, welche sämtliche mittelbelastete Abluft bei 800°C verbrennt. Und auch jetzt stehen wieder Investitionen in die Zukunft an, z. B. mit dem Bau einer neuen Flotationsanlage, Baubeginn Sommer 2018. Diese Anlage verbessert einerseits die Qualität des in den Rhein eingeleiteten Abwassers zusätzlich und bildet die Grundlage für eine spätere Stickstoffelimination. Dabei wird chemisch gebundener Stickstoff in Luftstickstoff umgewandelt und somit abgebaut. Eindrückliche Leistung Die ARA Rhein AG zählt zu den fünf grössten Unternehmen ihrer Art im Lande und leistet einen erheblichen, um nicht zu sagen elementar wichtigen, Beitrag dafür, dass der Rhein weiterhin ein wertvoller Lebens- und Erholungsraum bleibt. Ein 34-köpfiges Team sorgt aktuell und rund um die Uhr an 365 Tagen in einer modernen Anlage dafür, dass jährlich rund sechs Milliarden Liter Wasser (!) gereinigt werden und zeichnet mitverantwortlich, dass der Rhein heute einer der saubersten Flüsse Europas ist. Schönes Comeback Mit ein Indiz, dass dem so ist, kann wunderbar an einem Beispiel aus der Fauna aufgezeigt werden. Vor 100 Jahren war der Rhein der bedeutendste Lachsfluss Europas. In den Fünfzigerjahren starb der Lachs eben

aufgrund der eingangs erwähnten katastrophalen Wasserqualität aus. Seit 1996 kehrt er nun immer mehr zurück in die einst angestammten Gefilde, der Rhein-Lachs. Dies nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass die Internationale Kommission zum Schutz des Rheins IKSR 1991 beschlossen hatte, den Lachs wieder anzusiedeln ... ... und so schliesst sich der Kreis(lauf) wieder. Denn es ist tatsächlich der 1950 gegründeten IKSR mit zu verdanken, dass der Rhein heute wieder da ist, wo er hingehört: ganz zuoberst aufs Podest der schönsten und vor allem auch saubersten Flüsse Europas.

ARA Rhein AG Netzibodenstrasse 16, 4133 Pratteln Telefon E-Mail

+41 61 815 25 25 info@ararhein.ch

www.ararhein.ch

2 163


Asbest-Sanierungen: Die Geister, die wir riefen, wieder loswerden … Seit 1990 ist die Verwendung von Asbest in der Schweiz verboten, denn das vermeintliche Wundermittel ist lebensgefährlich für den Menschen. Gebäudebesitzer sind verpflichtet, bei Umbau- und Renovierungsarbeiten asbesthaltige Materialien nach spezifischen Kriterien zu entfernen. Die Firma Asbsan AG aus Pratteln verfügt über das notwendige Know-how und die SUVA-Anerkennung, um solche Asbest-Sanierungen kompromisslos durchzuführen. Es geschieht den Menschen manchmal wie dem Zauberlehrling in der berühmten Ballade von Johann Wolfgang von Goethe: Sie erfi nden ein Material, können jedoch die Konsequenzen, die die Verwendung dieser Erfi ndung mit sich zieht, nicht weitsichtig genug abschätzen, geschweige denn ausmerzen. So geschah es auch mit dem Baustoff Asbest. Viele positive Eigenschaften Asbest sind natürlich vorkommende, mineralische Fasern, die feuer-, hitze- und säurebeständig sind. Diese Fasern bestehen auch bei 1000 Grad Hitze und sind gegen aggressive Chemikalien resistent. Ausserdem lassen sie sich gut in verschiedene Bindemittel einarbeiten. Es wundert daher nicht, dass Asbest auf vielfältige Weise eingesetzt wurde: Bei Boden-, Wand- und Deckenbelägen, bei Dächern, Fassaden und Fenstern, bei Elektroinstallationen, Heizungen und Isolationen. Die Kehrseite der Medaille Das ging so lange gut, bis man feststellte, dass das Einatmen von Asbestfasern schwere Gesundheitsschäden verursacht. 164 1

Obwohl Asbest ein ausgezeichnetes Baumaterial ist, lässt die mikroskopische Vergrösserung erahnen, dass diese Fasern dem Menschen zum Verhängnis werden können.

Schon eine geringe Konzentration dieses Feinstaubs erhöht das Risiko von Lungenkrebs. Solange Asbest in Baumaterialen fest gebunden ist, stellt er keine Gefahr dar. Stehen aber Umbau-, Unterhalts- oder Renovationsarbeiten an, werden die Asbestfasern freigesetzt und so zur tödlichen Gefahr. Hauseigentümer und Abeitgeber in der Pfl icht Wird die korrekte Sanierung von Asbest vernachlässigt, drohen Hauseigentümern oder Arbeitgebern haft- oder strafrechtliche Folgen. «Hier kommen wir ins Spiel», erklärt Jan Schneider, Geschäftsleiter und Teilhaber der Firma Schneider Sanitär + Spenglerei AG in Pratteln, «denn bei Asbestsanierungen gehen wir keinen Kompromiss ein.» Das Familienunternehmen hat im Oktober 2016 die Tochterfi rma Asbsan AG gegründet. Asbsan AG ist eines der wenigen von der SUVA anerkannten und gelisteten Asbest-Sanierungsunternehmen in der Region Basel.

Jan Schneider setzt die lange Familientradition der Firma Schneider Sanitär + Spenglerei AG fort: Qualität vor Quantität, konsequente Umsetzung, keine Kompromisse.


Nicht jeder darf Asbest-Sanierungsarbeiten ausführen. Die SUVA stellt hohe Anforderungen an Betriebe und Mitarbeiter.

Unser Hauptaugenmerk bei den Asbest-Sanierungsarbeiten liegt auf dem Rückbau von Wand- und Bodenbelägen in Nasszellen.

Asbsan AG Hauptstrasse 14, 4133 Pratteln Telefon E-Mail

061 827 26 26 info@asbsan.ch

www.asbsan.ch

Von der SUVA anerkannte Spezialisten Neben der notwendigen Zulassung verfüge man über die geeignete Einrichtung und habe das Personal entsprechend geschult, erläutert Jan Schneider. Dabei müsse man sich nach den Vorgaben des Unfallversicherungsgesetzes (UVG) und der Eidgenössischen Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (EKAS) richten. Die EKAS hat eigens für die Asbest-Sanierungen einen umfangreichen Anforderungskatalog erstellt (EKAS 6503), der rechtlich bindend ist. Rückbau von Wand- und Bodenbelägen in Nasszellen «Unser Hauptaugenmerk bei den AsbestSanierungsarbeiten liegt auf dem Rück-

bau von Wand- und Bodenbelägen in Nasszellen», führt der Jungunternehmer aus, dessen Urgrossvater Alfred die Firma 1907 in dem Gebäude gründete, das heute noch als Firmensitz dient. Mittlerweile sind jedoch 28 Mitarbeitende in den drei Betrieben angestellt, davon nicht weniger als vier Familienmitglieder. Die 110-jährige Familientradition verpflichte eben, sagt Jan Schneider, daher konzentriere man sich mehr auf die Qualität der Arbeit und setze diese konsequent um: «Somit gehen wir bei Asbestsanierungen keinen Kompromiss ein.»

2 165


Sinnvolle Wege in den Beruf – ein Dienstleister der besonderen Art

Sinnenvoll ist anders. Sinnenvoll ist familiär. Sinnenvoll ist kreativ. Sinnenvoll ist aktiv und frisch. Sinnenvoll ist jung und dynamisch. Und Sinnenvoll hat viele Gesichter. Und viele Angebote. Sinnenvoll macht Sinn. Und Sie werden am Schluss sehen: Auch dieser Bericht macht durchaus Sinn. Wir befinden uns an der St.Jakobs-Strasse 8 in Muttenz oder an der Hertnerstrasse 19 in Pratteln. Hier ist Sinnenvoll zu Hause, eine als Verein geführte Organisation, welche sich für Jugendliche und deren Berufsziele stark macht. Sinnenvoll ist ein Ausbildungsbetrieb für Menschen, die auf dem freien Arbeitsmarkt Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden. Dass sich an der Adresse in Pratteln das Restaurant Landhof befindet, ist kein Zufall. Denn dieses schöne Lokal nimmt im Sinnenvoll-Gebilde einen zentralen Platz ein. Hier lernen Jugendliche Berufe rund um Küche und Service. 166 1

Restaurant Landhof by night

Jugendliche mit Lernschwierigkeiten haben heute auf dem schweizerischen Lehrstellenmarkt so gut wie keine Chance, einen geeigneten Arbeitsplatz zu bekommen. Und in der Tat brechen im Schnitt rund 500 Jugendliche ihre Lehre jedes Jahr vorzeitig ab und fallen früher oder später ins soziale Netz. Etwa 100 fallen nach Angaben des Sozialamtes Baselland jährlich durch alle Maschen und Ämter.

Es sei denn ... Genau da kommt Sinnenvoll ins Spiel. Der vor zehn Jahren ins Leben gerufene Betrieb erhält seine Aufträge direkt von der IV oder anderen Kostenträgern. Die Leitungsmitglieder von Sinnenvoll halten stets Kontakt zu Behörden, Eltern oder Betrieben. «Wir respektieren unsere Lernenden als Persönlichkeiten auf ihrem Weg zum Berufsabschluss und begleiten sie fachlich in


der Berufsausbildung und persönlich in Gesprächen». Zwei Sozialpädagoginnen führen zudem spezielle Coachings mit den Jugendlichen durch. Know-House Das Bio-Restaurant Landhof, übrigens seit anderthalb Jahren Demeter-zertifiziert, ist bei Sinnenvoll ganz zentral und funktioniert und überzeugt als Dienstleister mit einer feinen, abwechslungsreichen Karte. Tagtäglich lockt das sympathische Restaurant viele Gäste aus nah und fern an. Nebst diesem Gastro-Betrieb ist bei Sinnenvoll zudem ein Kompetenzzentrum für Hausarbeiten in Muttenz angegliedert. Qualifizierte Dienstleistungen sind auch da an der Tagesordnung. Stichworte sind Hauswirtschaft, Hauswartung oder Gartenunterhalt oder Umzugsservice u.v.m. Jeder dieser Bereiche hat eine eigene Kontaktstelle:

www.wasch-partner.ch Die Housekeeping-Crew in Muttenz: Die Ausbildner Hauswartung und Hauswirtschaft auf dem Sofa und die Lernende mit den idealen «Rahmenbedingungen»

www.putz-partner.ch

www.haus-partner.ch

www.garten-partner.ch Angeboten wird ökologische Kleider- und Textilpflege, professionelle Raumpflege, fachmännischer Gebäudeunterhalt sowie Support für Umschwung und Garten. Eine wirklich gute und unterstützenswerte Sache, die definitiv neugierig macht. Holen Sie doch nächstes Mal eine sinnenvolle Offerte ein ... Die Ausbildung Auf www.sinnenvoll.ch sind alle Berufe bzw. möglichen Ausbildungsplätze ersichtlich. Möglichkeiten gibt es einige. Neben den praktischen Ausbildungen werden auch Attest- und EFZ-Ausbildungen angeboten. Deren Konzept sieht vor, dass Lernende nach zwei Jahren bzw. nach Bestehen und Erhalt des eidgenössischen Attests und der Empfehlung des Ausbildners und der Berufsschule die verkürzte Grundbildung von

zwei Jahren anfügen und so innerhalb von vier Jahren den eidgenössischen Fähigkeitsausweis erlangen können. And now for something completely different Sinnenvoll ist, wie eingangs erwähnt, kreativ, jung, dynamisch ... Seit einiger Zeit leitet die Organisation mit dem M8 in Muttenz einen Ort für Events. Man kann das M8 mieten für verschiedenste Veranstaltungen. Infos rund um das aktuelle Programm und die Mietoptionen gibt es online.

doch die sinnige Frage. Das, was Sie hier grade gelesen haben, werte Leserinnen und Leser, macht das Sinn? Sie dürfen das nun gerne mit einem stillen Nicken quittieren und bei nächstbester Gelegenheit von der einen oder anderen Dienstleistung aus dem Hause Sinnenvoll profitieren. Sie werden staunen.

Verein Sinnenvoll www.m8-events.ch. Macht das Sinn? Ein bekannter Baselbieter, Pascal Voggenhuber, fragt seine staunenden Zuhörer gerne immer wieder zwischendurch: «Macht das Sinn?» Auch wenn der Link zu Voggenhuber inhaltlich hier keinen Sinn macht, so tut es

Hertnerstrasse 19, 4133 Pratteln Telefon E-Mail

+41 61 511 07 00 info@sinnenvoll.ch

www.sinnenvoll.ch www.landhof-pratteln.ch

167


Geburtshaus TagMond: Gebären in Sicherheit und Geborgenheit Im Leben einer Frau gibt es vermutlich nichts Intensiveres als die Geburt des eigenen Kindes. Dabei ist von zentraler Bedeutung, gut aufgehoben zu sein, vertrauen zu können und im Idealfall von einer persönlichen und ganzheitlichen Betreuung vor, während und nach der Geburt zu profitieren. Das Geburtshaus TagMond in Pratteln deckt all das und noch viel mehr in einem harmonischen Ambiente mit toller Atmosphäre perfekt ab.

Blick in das Geburtszimmer

Rund 50 bis 60 Geburten jährlich finden derzeit statt im Geburtshaus TagMond in Pratteln. Geschäftsleiterin Bernadette Albrecht sowie aktuell weitere vier Hebammen sind die Ansprechpartnerinnen vor Ort bei Fragen rund um das so zentrale Thema; und zwar vor, während und auch nach einer Geburt. Selber geboren wurde das Unternehmen im Juni 2005. Die vier Gründerinnen, von denen heute nur noch Bernadette Albrecht übrig ist, waren zuvor in der Geburtsstätte Muttenz tätig, dem lange Zeit einzigen Geburtshaus in der Region Basel.

Rundum-Begleitung Die persönliche Beratung, Begleitung und Kontrolle stehen im Vordergrund. Sind Sie in Erwartung und suchen eine ganzheitliche und fachkompetente Beratung für diese an Veränderungen und Emotionen reiche Zeit? Dann sind Sie hier richtig. Wichtige Adjektive in dem Zusammenhang sind familiär, individuell, natürlich, sicher und professionell. Möglich sind auch Hausgeburten. Viele Babys kommen im Wasser zur Welt, sowohl vor Ort im Geburtshaus als auch in den eigenen vier Wänden.

Seit 2012 auf der Spitalliste Während neun Jahren betreuten die Hebammen in Pratteln nur ambulante Geburten und Hausgeburten, das Wochenbett fand immer zuhause bei den Familien statt. Das hat sich grundlegend geändert. Heute stehen zwei stimmungsvolle Wochenbett-Zimmer zur Verfügung. So können die Familien nicht nur während der Geburt, sondern auch in der wertvollen Zeit danach rundum betreut werden. Ebenso stehen Therapie- und Kursräume und das heimelige Geburtszimmer mit Option Wassergeburt zur Verfügung. Alle Dienstleistungen, die das Geburtshaus TagMond heute anbietet, werden seit 2012 vergütet wie bei einer Entbindung im Spital. Das Geburtshaus ist seit sechs Jahren auf der Spitalliste eingetragen.

Im Unterschied zu einer Spitalgeburt wird der Fokus im Geburtshaus viel mehr auf Kontinuität und die persönliche Begleitung ausgerichtet. So gibt es z. B. während der Geburt keinen Schichtwechsel und für die Gebärende steht immer eine Hebamme voll und ganz zur Verfügung. Ausserdem pflegt das Geburtshaus eine gute Zusammenarbeit mit Spitälern und einem Kinderarzt ganz in der Nähe.

Eine offene Tür für alle haben die sympathischen und kompetenten Hebammen vom Geburtshaus TagMond.

168 1

Blick in die Zukunft Die Mund-zu-Mund-Propaganda läuft gut, die Nachfrage von Kunden aus der Schweiz, dem Elsass oder dem süddeutschen Raum ist dementsprechend, der Platz wird aber langsam knapp. Insofern nicht verwunderlich, dass aufgrund von eingeschränkten Platzressourcen Ausschau gehalten wird nach einem bestehendem Haus zum Umbauen oder einem Grundstück für einen Neubau. Grosse Pläne und Visionen, die noch weiter gehen als die heutigen Dienstleistungen, stehen im Raum. So will man vermehrt auch alternative Therapien in einem neuen Geburtshaus einbetten. Da reden


wir beispielsweise von Akupunktur, Craniosacral-Therapie, Osteopathie, psychoemotionalem Coaching usw. Generell gilt: Nebst fachspezifischen Kriterien ist es den Hebammen in Pratteln wichtig, die Bedürfnisse aller Beteiligten auch in einem neuen Geburtshaus zu berücksichtigen. Werdende Mütter sollen sich mit ihren Partnern und Kindern weiterhin stets gut aufgehoben fühlen, und auch Geschwisterkinder sollen Platz haben. Gleichzeitig sollen die Räumlichkeiten und die Infrastruktur für die Hebammen und das Wochenbett-Team so gestaltet sein, dass sie die Familien unter möglichst optimalen Bedingungen begleiten können.

Das neue Geburtshaus soll Platz für Folgendes bieten: • Gebärzimmer mit Gebärbadewanne • Verschiedene Familienzimmer fürs Wochenbett • Begegnungszonen und Rückzugsmöglichkeiten • Esszimmer • Küche • Bäder • Hebammenbüro • Materialraum • Aussenbereich mit Sitzplatz und Spielplatz als Begegnungszone • Kursraum für das Angebot rund um die Familie • Andachtsraum für Willkommens- und Abschiedsrituale Thema Kindsverlust Im zukünftigen TagMond soll es auch Raum geben, der dem sehr einschneidenden Erlebnis Rechnung trägt, wenn ein Kind schon im Mutterleib stirbt. Der Tod ist immer noch Tabuthema in unserer Gesellschaft, umso schlimmer das Erlebnis für Betroffene, wenn Geburt und Tod zusammenfallen. Für den Trauerprozess ist es wichtig, dass das Kind trotzdem normal zur Welt gebracht wird; ein Kaiserschnitt wird nur ganz selten durchgeführt, wenn es aus medizinischen Gründen nicht anders geht.

Das Geburtshaus TagMond will Eltern in solchen Situationen auch emotional genügend Unterstützung bieten und die Möglichkeit bieten, z. B. auch mit einem Ritual Abschied zu nehmen. Es ist spürbar, dass die nötige Feinfühligkeit beim Hebammenteam auch bei diesem besonderen Thema gewährleistet ist. Die Hebammen stehen jetzt schon im Kontakt mit der Fachstelle für Kindsverlust in Bern (kindsverlust.ch). Nebst vielen nützlichen Adressen, Weiterbildungen und einem Riesenfundus an Erfahrungswissen bietet dieses Netzwerk auch die Möglichkeit für ganz unmittelbare Hilfestellungen für betroffene Familien und eben auch für Fachleute. Spenden sind willkommen Das Geburtshaus TagMond ist bei diesen Visionen auch stark auf Gönnerbeiträge bzw. Spenden angewiesen. Wie zu erfahren war, ist man für jeden finanziellen Beitrag dankbar, damit die Realisierung des neuen Geburtshauses gelingen kann. Gerne gibt man Interessenten direkt weitere Auskünfte. Und natürlich sei es werdenden Eltern ans Herz gelegt, sich so oder so vertrauensvoll an eine Hebamme zu wenden, um bestens gewappnet und begleitet zu sein für das vielleicht intensivste, gefühlvollste Erlebnis des Lebens. Das Geburtshaus TagMond ist eine Alternative in der Nordwestschweiz für individuelle Geburten mit einer wunderbaren Betreuung, mit Betonung auf «wunder».

Die beiden Wochenbettzimmer bieten viel Ruhe in wohliger Atmosphäre.

Geburtshaus TagMond GmbH Hauptstrasse 26, 4133 Pratteln Telefon E-Mail

+41 61 823 10 10 beratung@tagmond.ch

Spendenkonto Förderverein Geburtshaus TagMond: IBAN CH34 0076 9016 2243 9857 5

www.tagmond.ch

2 169


B e w e gt l e r n e n Wege in die Zukunf t

PEK ıP BEGLEITET SIE UND IHR BABY MIT SPIEL- UND BEWEGUNGSANREGUNGEN

DURCH DAS ERSTE LEBENSJAHR. PEKiP heisst: • die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse Ihres Kindes wahrzunehmen • Ihrem Baby erste soziale Kontakte zu Gleichaltrigen zu ermöglichen • Ihnen Zeit zum Austausch mit anderen Eltern und der Gruppenleiterin zu geben

Ihr Ansprechpartner: Salome von Arx Hauptstrasse 88, 4455 Zunzgen +41 78 831 25 52 s.vonarx@live.com Kursangebot: Geburtshaus Tagmond Hauptstrasse 26, 4133 Pratteln

Das erste Lebensjahr ist eine ganz besondere Zeit. Das Baby lernt stetig dazu: Es kann seinen Körper immer besser steuern, übt neue Laute und beginnt seine Umwelt zu erkunden. Sie als Eltern möchten Ihr Kind bei dieser Entwicklung angemessen begleiten und haben selber einige Fragen. In der PEKiP Gruppe hat Ihr Baby die Möglichkeit, seine neu gewonnenen Fähigkeiten und seinen Forschergeist auszuprobieren. In der Gruppe treffen sich Eltern wöchentlich mit ihren Babys ab der 4. bis 6. Lebenswoche, auch ein späterer Einstieg ist möglich. Sie können im Austausch mit anderen Eltern und der ausgebildeten und zertifizierten PEKiP-GruppenleiterIn von- und miteinander lernen. Sie bekommen Antworten, Anregungen und Unterstützung.

Willkommen im PEKiP-Kurs!

Kursdaten und weitere Infos finden Sie unter:

www.pekip.ch 170


«Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.» – Guy de Maupassant Wohnen im Grünen • Familiäre Wohngruppen mit bis zu zwölf Bewohnenden • Dauerwohnen und Kurzaufenthalte • Individuelle, auf Bedürfnisse abgestimmte, ganzheitliche Betreuung und Pflege • Alltagsgestaltung und Aktivierung • Schöne Wohnanlage in ländlicher Umgebung • Kaffi Ribi als öffentlicher Treffpunkt Wohnen im geschützten Bereich • Demenzgerechte Betreuung und Pflege in einem dafür spezialisierten Umfeld • Dauerwohnen in familiären kleinen Wohngruppen • Grosszügige, geschützte Gartenanlage Beratung von pflegenden und betreuenden Angehörigen • Information über die Krankheit Demenz und zu anderen Krankheitsbildern • Informationen zum Erwachsenenschutzrecht • Informationen zur Finanzierungsunterstützung • Unterstützung im Umgang mit belastenden Pflege- und Betreuungssituationen • Ansprechen können von Sorgen und Nöten

Das Zusammenspiel zwischen Bewohnenden, Gästen und Mitarbeitenden macht unser Haus zu einem Zentrum der Begegnungen! Und wir sind überzeugt: Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen!

Entlastungsangebot für pflegende und betreuende Angehörige • Tages- und Nachtaufenthalte • Kurzzeit- und Ferienaufenthalte • Information und Koordination von Möglichkeiten der Entlastung

Zentrum Ergolz Hauptstrasse 165, 4466 Ormalingen Telefon E-Mail

+41 61 985 98 88 info@zentrum-ergolz.ch

www.zentrum-ergolz.ch www.wohnenimalter-ormalingen.ch

171 1


172 1


Ein Kult wird Legende ten, was es an Rock und Pop gab, und traf die Leute, die dazugehörten. 1979 kehrten wir aber wieder zurück nach Basel, weil wir unseren Sohn in der Schweiz einschulen wollten.

Text und Interview: Maximilian Marti Am 14. Dezember 2016 hörte man im Radio DRS zum letzten Mal die Stimme eines Kultmoderators. Mit seinem unverwechselbaren Bariton, seinem umfassenden Wissen über seine Spezialgebiete und dem sicheren Instinkt für Dauerbrenner, begeisterte er 50 Jahre lang ein breites Publikum und bescherte seinem Sender Top-Einschaltquoten. Hier erzählt «the Voice» wie er von seinen Zuhörern genannt wird, von einigen der Stationen, die sein Leben geprägt haben. Wie alles begann, Christoph Schwegler

Christoph Schwegler, wie kamen Sie damals zum Radio? Nach einem öffentlichen Stimm-Test. Das war 1966 an der FERA in Zürich. An der Branchenmesse für Fernsehen und Radio wurden junge Leute dazu eingeladen, ihre Stimme am Stand der SRG auf Tauglichkeit für die Radioarbeit testen zu lassen. Zwei Wochen nach meinem Durchlauf erhielt ich telefonisch die Einladung, aufs Bruderholz zu kommen für eine Sprechprobe im Studio. Ich erschien gut vorbereitet, mit einem ganzen Bündel von Texten zum Vorlesen. Kaum hatte ich zwei, drei Seiten mehr schlecht als recht hinter mich gebracht, hörte ich durch die Gegensprechanlage die Stimme von Helli Stehle, der ersten Radiosprecherin der Schweiz: «Es reicht, Herr Schwegler, genug!» Ich hab’s verbockt» dachte ich. Dann kam Frau Stehle mit strahlendem Lächeln aus der Regie und verkündete: «Herr Schwegler, wir probieren es mit Ihnen». Allerdings war das noch kein Jobangebot, sondern erst einmal der Einstieg in die mehrmonatige, unbezahlte Einschulung für den Ansagedienst. Bald durfte ich erste Sendungen ansagen und arbeitete nebenbei zum Stundenlohn von 5 Franken im Sekretariat der Abteilung Dramatik für Hörspiele. Wie ging es weiter? 1967 wurde ich vom Dienstchef der Unterhaltungsabteilung gefragt, ob ich eine Idee für eine neue wöchentliche Musiksendung hätte. Natürlich hatte ich eine Antwort, in Anlehnung an Radio Luxemburg oder AFN Munich, dem GI-Programm für Deutschland. Diese Sender brachten jeweils Hitparaden mit Rock, Pop und Country & Western.

auf Sendung vor 50 Jahren.

Und das war mein Vorschlag: eine Hitparade, und die Idee kam an. Aber als der Fernschreiber im Januar 1968 die ersten 10 Titel der Schweizer Charts ausspuckte, die ich in der Hitparade moderieren sollte, stand zuoberst «Monja»! Eine Schnulze! Das was ich aus den USA und GB als gute Musik liebte, wurde offenbar in der Schweiz nicht gekauft. Im Mai 68 hatte ich endgültig genug – ich konnte in der Hitparade doch nicht «Massachussetts» mit den Bee Gees präsentieren, während sich in Paris Studenten mit der Polizei Strassenschlachten lieferten und andere in Ohio umgebracht wurden. Nach einem Jahr stieg ich aus, begann Konzerte im alten Basler Theater zu veranstalten, war Mitbegründer der Agentur GOOD NEWS, brachte Leute in die Schweiz wie z. B. Deep Purple, Black Sabbath oder The Nice, mit dem damals noch unbekannten Keyboarder Keith Emerson und war in meinem Element. Aber das Mikrophon lockte wieder? Ja, mitte der 70er lancierte ich für die SRG, als Dienstchef der Abteilung Unterhaltung, mit «Sounds» musikalisch etwas Solideres. Personal führen lag mir allerdings nicht besonders. Ich war in meiner Rolle ebenso unglücklich, wie mit der damals sozial orientierten, aber betriebslähmenden Philosophie der SRG. Darum zog ich mit meiner Familie nach Brighton, richtete mir ein Studio ein und produzierte dort meine Beiträge für die deutsche und französische Schweiz, sowie für Deutschland. Einmal die Woche suhlte ich mich in London im Feins-

Dann kam die 30-jährige-Ära des Dauerbrenners Country Special mit Ihnen am Mikrophon und Geri Stocker als Redaktor. Warum spezialisierten Sie sich letztlich auf Country? Ich mag die Art, wie in Country-Songs Geschichten erzählt werden. Wer sich Country anhört, sieht Bilder, wie kleine Roadmovies, natürlich nur, wenn der Song etwas taugt. In den Staaten hatte diese Musik schon immer eine gigantische, generationenübergreifende Fangemeinde. Diese Bandbreite gefällt mir. Ich mochte auch die InsiderStorys hinter den Produktionen, die ich meiner Hörerschaft mitgeben konnte. Dazu kam meine Liebe für die zwar im Bluegrass beheimatete, aber auch im Country breit vertretene Dobro-Gitarre. Aber der eigentliche Auslöser war mein Sohn. Er lieferte mir den zweiten Grund, mich neu zu orientieren, als er sich für Hiphop zu interessieren begann. Ich erkannte, dass eine neue Musik in die Szene einfährt, zu der ich nur mässigen Zugang hatte. Warum sollten alte Säcke den Jungen ihre Musik präsentieren, wenn sich neue Talente aus ihren Reihen melden, fragte ich mich. Gute Gründe also, um für den Rest des Ritts bei der SRG auf den Sattel zu steigen. Sie sind immer noch Speaker bei den Swiss Indoors, was fasziniert Sie daran? Das Ganze Drum und Dran, meine Affinität zum Tennis und der Umgang mit den grossartigen Leuten im Spiel und darum herum, vorab der Präsident, mein Schulfreund Roger Brennwald, sowie die Familie Federer, mit der ich bekannt bin. Mit den Swiss Indoors hat Basel der Sportwelt etwas Einmaliges zu bieten, und zusammen mit einem Jahrhundert-Sportler wie Roger Federer, entsteht hier jedes Jahr etwas, wozu ich einen bescheidenen Beitrag leisten darf, und darauf bin ich stolz. Ob und wie ich wieder Radio mache steht in den Sternen ... wie vieles andere ebenfalls.

2 173


30 Jahre WiWa Bioladen in Gelterkinden

Dass aus Bio-Produkten schon bald ein Megatrend würde, war den Gründern des damaligen Bioladens «Muurpfäffer» vor 30 Jahren nicht bewusst. «Heute ist Bio fast selbstverständlich. Früher wurde man zum Teil angefeindet, wenn man sich für Bio-Produkte einsetzte», erklärt Matthias Schmidt, der heutige Inhaber des seit bereits 30 Jahren bestehenden BioLadens WiWa. Eine Schar junger Menschen unterschiedlicher Herkunft gründete damals in Gelterkinden, nach dem Schock der Ereignisse von Tschernobyl und Schweizerhalle, den Bioladen «Muurpfäffer». Die Verunsicherung war gross, und niemand wusste genau, als wie gefährlich die Situation einzuschätzen war. «Es ging schlichtweg darum, für uns und unsere Kinder gesunde und nachhaltig erzeugte Lebensmittel zu beschaffen und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen», erklärt Matthias Schmidt. Dass daraus wenige Jahre später ein Megatrend werden würde, war den Gründern damals nicht bewusst. Die Umsätze stiegen stetig und nach zehn Jahren erfolgte der

Umzug von der Rössligasse an die Bohnygasse. Grössere Fläche bedeutete bessere Infrastruktur und so gingen die Geschäfte weiter aufwärts. Stagnation mit dem Eintritt der Grossverteiler «Mit dem Eintritt der Grossverteiler auf dem Biomarkt begann eine Phase der Stagnation. Pioniergeist war gefragt. Qualität, Regionalität und Service sind seither die Trümpfe, die es auszuspielen gilt», erklärt Matthias Schmidt. Nach einem Brand im November 2010 im Laden an der Bohnygasse erwies sich der neue Standort an der Poststrasse im Herzen von Gelterkinden als Glücksfall. Der Bioladen WiWa (steht für: Wie und Was) konnte sich auf dem Markt behaupten und weiterentwickeln. «Im Zentrum stehen für uns Menschen, die gute, gesunde und nachhaltig erzeugte Produkte und Lebensmittel unter ethisch vertretbaren Voraussetzungen herstellen und handeln. Es ist ein grosses regionales und internationales Netzwerk entstanden», so Matthias Schmidt. Grösster Bioladen der Region Bei WiWa sind auf über 200 Quadratmetern rund 2000 biologische und ökologische Produkte zu finden. Von Gutzlis in Demeter-

Qualität, Obst und Gemüse von regionalen Erzeugern, Eiern direkt ab Hof, Fleisch aus Mutterkuhhaltung, ausgesuchten Weinen aus der Region, Bio-Konfüren, Holzofenbrot über Rohmilch aus dem Dorf bis hin zu erlesenen Käsespezialitäten aus kleinen regionalen Käsereien findet sich alles bei WiWa. Mit «Ecor» und «Basic» sind auch zwei preisgünstige Produktelinien im Angebot. «Wir sind überzeugt, dass nur mit einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft unter Berücksichtigung sämtlicher Faktoren und Prozesse, welche laufend angepasst werden müssen, die Gestaltung einer erfolgreichen Zukunft gelingen kann. Wir als Bioladen werden weiterhin unseren Beitrag dazu leisten», betont Matthias Schmidt.

WiWa Bio- und Ökoprodukte Poststrasse 8, 4460 Gelterkinden Telefon E-Mail

+41 61 983 02 34 matthiasschmidt14@msn.com

Öffnungszeiten Di – Fr 09.00 – 12.00/ 14.00 – 18.30 Uhr Sa 08.00 – 16.00 Uhr (durchgehend) Montag geschlossen

www.wiwa-naturkost.ch

174


Die Welt braucht mehr Farbe! Bunt, bunter, Regenbogen – dank dem Malergeschäft GYGAX sieht der Alltag schon nicht mehr so grau aus. Das Malergeschäft GYGAX, mit dem Bürositz in Gelterkinden und der Werkstatt in Wittnau (Aargau), unterstützt Sie bei jeglichen Projekten. Die Firma bietet alle Leistungen in den Bereichen Malen und Tapezieren an. Das stolze Ross vor dem Geschäft widerspiegelt die Kreativität, welche in dem Unternehmen steckt. Ebenfalls zum grossen Dienstleistungsangebot gehören Fassaden- und Wohnungsrenovationen sowie Umbauten und Neubauten, welche das Unternehmen fachmännisch, mit viel Erfahrung und zu einem fairen Preis umsetzt. Nutzen Sie das einmalig breitgefächerte Angebot vom Malergeschäft GYGAX und lassen Sie sich ebenfalls von den vielseitigen Arbeiten begeistern. Auch Sie werden uns weiterempfehlen … Rufen Sie mich an, ich freue mich auf ein individuelles und persönlichen Gespräch mit Ihnen. Ihr Lorenz Gygax

Malergeschäft GYGAX Lorenz Gygax Weihermattweg 1, 4460 Gelterkinden Telefon E-Mail

+41 79 785 70 07 lo.gy@eblcom.ch

www.maler-gygax.ch

1 175


Musik, Illustration, Imitation und Karikatur, ab jetzt rund um die Uhr! Ob als rollschuh-rasender Fotograf oder musizierender Kellner, Jacques Mader ist immer für eine Überraschung bereit! Als «das Original» darf man die Cover-Band The Crazy Safes aus den Sixties bezeichnen. Nach über fünfzig Jahren füllt Jacques Mader (alias Böuz) mit seinen fünf Jugendfreunden Musikhallen, Kinos und Theater. Der tosende Applaus mit Standing Ovation tausender begeisterter Fans ist unser Lohn und motiviert für die Zukunft!

The Crazy Safes im Häbse-Theater in Basel mit einer grossen Show wie Feuer und Eis M I G U G E G L – Muusig Isch Gsund Und Git E Gueti Luune!

Seine grosse Spezialität sind Porträts von Kindern und deren Eltern, hier auf dem Bild Emma. In «Chaplin-Montur» zeichnete er über 130 Live-Karikaturen an der Messe Bern.

Auch Tiere sind oft seine Models!

Jacques Mader Illustration, Imitation, Rockmusik Häuserrain 13 4495 Zeglingen Telefon E-Mail

Jacques Mader beim Illustrieren für das «Läckerlihuus» Basel. Diese Karusselldose war der Weihnachtshit 2011.

176

+41 79 674 00 16 jac@jacquesmader.ch

www.jacquesmader.ch www.crazysafes.ch

1


Optimale Lösungen in den Bereichen Optimale Lösungen in den Bereichen Bedachung | Dämmung | Holzbau

Bedachung | Dämmung | Holzbau Platzierungshilfe Platzierungshilfe Platzierungshilfe

Platzierungshilfe Platzierungshilfe Platzierungshilfe

IIEEBB H HBBBEETTRR CC FFTAA E RIE FACHB

EE

ine ine perfekt perfekt eingebaute eingebaute isofloc isofloc Dämmung Dämmung schützt schützt hochwirksam hochwirksam und und ine perfekt eingebaute isofloc Dämmung schützt hochwirksam und zuverlässig zuverlässig vor vor Kälte, Kälte, Hitze Hitze & & Lärm. Lärm. Sie Sie ist ist zudem zudem eine eine dauerhafte dauerhafte zuverlässig vor Kälte, Hitze & Lärm. Sie ist zudem eine dauerhafte und und nachhaltige nachhaltige Investition Investition in in die die Energieeffizienz Energieeffizienz & & Wirtschaftlichkeit Wirtschaftlichkeit und nachhaltige Investition in die Energieeffizienz & Wirtschaftlichkeit eines eines Gebäudes. Gebäudes. Bei Bei nahezu nahezu allen allen Dämmprojekten Dämmprojekten erweisen erweisen sich sich die die eines Gebäudes. Bei nahezu allen Dämmprojekten erweisen sich die Zellulosefasern Zellulosefasern aus aus dem dem Hause Hause isofloc isofloc als die die perfekte perfekte Lösung. Lösung. Mit ununZellulosefasern aus dem Hause isofloc als dieals perfekte Lösung. Mit un-Mit serem serem Fachwissen Fachwissen garantieren garantieren wir für für optimale optimale Resultate. Resultate. serem Fachwissen garantieren wir fürwir optimale Resultate.

Marti Marti Holztechnik Holztechnik GmbH GmbH Marti Holztechnik GmbH Hauptstrasse Hauptstrasse 102, 4441 4441 Thürnen Thürnen Hauptstrasse 102, 102, 4441 Thürnen Tel. Tel. 061 973 81 8181 Tel. 061 061 973 973 81 81 81

Weitere Infos auf auf unserer unserer Website Website WeitereWeitere Infos aufInfos unserer Website

www.martiholztechnik.ch www.martiholztechnik.ch www.martiholztechnik.ch

177


Modernes Gesundheitscoaching nach uraltem Wissen Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine jahrhundertealte, umfassende Heilkunst und der Inhalt von Markus Zumbrunns Arbeit in seiner Praxis «ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität» an der Rickenbacherstrasse 19 in Buus BL. Allein schon die Fahrt ins idyllische Weindorf Buus habe ihn zuversichtlich gestimmt, sagt Hermann. Der Mitvierziger kam nach einem massiven Bandscheibenvorfall mit starken Schmerzen sowie partiellen Lähmungserscheinungen hierher – und weil sein Arzt ihm als Alternative zur drohenden Versteifung der unteren Wirbel dazu geraten hatte. «Ein Versuch war es mir Wert – heute bezeichne ich es geradezu als ‹Wunder› », zieht er Bilanz. Aus gutem Grund, denn Hermann ist nach intensiven Massagebehandlungen bei Markus Zumbrunn an der Rickenbacherstrasse 19 in Buus beschwerdefrei. «Seit zwölf Jahren», fügt er an und kommt mittlerweile regelmässig zur Massage hierher, «nicht, weil ich muss, sondern, weil mir dies einfach gut tut.» «ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität», nennt Markus Zumbrunn seine Praxis, in welcher die Traditionelle Chinesische Medizin der zentrale Inhalt seiner Arbeit ist. Und eigentlich geht dies sogar über seine Arbeit hinaus, denn TCM ist auch Teil seines Lebens, Denkens und Handelns. Kunststück, denn schon mit 16 hat ihn die Philosophie und das Wissen der TCM begeistert. Und so sind seine spätere umfassende TCM-Ausbildung sowie die Eröffnung seiner eigenen Praxis 2004 logische Folgen. Hier praktiziert er nun ein modernes Gesundheitscoaching, basierend auf der TCM, die bei akuten und chronischen Erkrankungen angewendet werden kann. Gesund werden, gesund wohnen, gesund essen und gesund bleiben … Seine Dienstleistungen lassen sich in die Bereiche «gesund werden, gesund wohnen, gesund essen und gesund bleiben» gliedern: Die Therapieformen der Akupressur, Tuina178 1

«Gesund werden, gesund wohnen, gesund essen und gesund bleiben», sind die Säulen, auf denen Markus Zumbrunn seine Praxis «ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität» in Buus BL aufbaut – mit verschiedensten Therapieformen der TCM. (Fotos: patrick-kunz.com)

Massage, Moxibustion, Reflexzonenmassage oder Ohrakupunktur gehören in die Reihe des Gesundwerdens. «Akupressur und Tuina-Massage sind sehr geschätzt in der Schmerztherapie, bei Verspannungen sowie bei unzähligen weiteren Beschwerden – und Akupressur-Behandlungen sind von den meisten Schweizer Krankenkassen bei entsprechender Zusatzversicherung anerkannt», erklärt Zumbrunn. «Gesund wohnen» steht für Feng Shui, mit dem er Wohnungen oder auch Büros als Wohlfühlräume gestaltet, während er im Bereich «gesund essen» Ernährungscoaching in Einzelsitzungen sowie Kurse nach der chinesischen Diätetik anbietet: «In den Kursen vermittle ich in kleinen Gruppen die Grundlagen und gleichsam werden in gemütlicher Atmosphäre zusammen Rezepte nach den fünf Elementen gekocht.» Bleibt noch das «Gesund bleiben» mit Tai Chi, den heilenden Bewegungen der alten Chinesen, die Markus Zumbrunn ebenfalls in kleinen Übungsgruppen vermittelt: «Meditationen, Atem-Achtsamkeit, aber auch leichte Dehn-, Streck- und Geschicklichkeitsübungen machen diesen Kurs zu einem Rundum-Wellnessprogramm für Körper, Geist und Seele.»

«ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität» von Markus Zumbrunn im beschaulichen Buus ist folgerichtig nicht primär «letzter Ausweg» bei akuten und chronischen Erkrankungen, sondern auch für alle, welche schlicht Aktiv- und Entspannungsangebote individuell in Anspruch nehmen wollen, so wie Hermann. Und selbstredend lassen sich TCM-Therapien mit Behandlungen der modernen Schulmedizin verbinden.

ausdruck – Das Zentrum für Lebensqualität Gesundheitscoaching / Traditionelle Chinesische Medizin Markus Zumbrunn Rickenbacherstrasse 19, 4463 Buus Telefon E-Mail

+41 61 841 06 09 mzumbrunn@gmx.ch

www.ausdruck-lebensqualitaet.ch


Bauen – mega spannend!

Baumeisterarbeiten Umgebungsarbeiten Abbrucharbeiten Aushubarbeiten Tiefbauarbeiten Gipserarbeiten Fassadenarbeiten Muldenservice

VERNA AG Hoch- und Tiefbau Gewerbestrasse 9 4450 Sissach Telefon 061 975 90 10 www.verna.ch

179


Er kümmert sich um das Wohl des Baumes. Für den Baumpflegespezialisten und Forstwart Christophe Löw hat der Baum eine sehr grosse Bedeutung. Von der Pflanzung bis zur Fällung und von der Wurzel bis zur Krone ist Löw Baumpflege der richtige Partner. Christophe Löw lernte Forstwart und arbeitete während mehrerer Jahre bei einem Forstunternehmen. Er wechselte zu einer Firma, die auf Baumpflege spezialisiert ist, und absolvierte die Ausbildung zum Baumpflegespezialisten mit eidgenössischem Fachausweis. 2007 entschied er sich zur Selbständigkeit und gründete die Firma «Löw Baumpflege» in Itingen. Immer im Einklang mit dem Baum Der Baum hat für Christophe Löw eine grosse Bedeutung. Bei seiner täglichen Arbeit setzt er alles daran, immer im Einklang mit dem Baum zu handeln. Seine Arbeit beginnt schon bei der Baumwahl. Das heisst: Je nach Bodenbeschaffenheit, Umgebung, Witterungsverhältnissen ist es wichtig, für einen bestimmten Standort den richtigen Baum auszuwählen. «Ein Baum muss an seinem Standort bleiben. Nicht wie der Mensch, der seinen Standort wechseln kann, wenn es ihm nicht wohl ist», erklärt der Spezialist.

Löw Baumpflege von der Wurzel bis zur Krone! Bäume schneiden und fällen mit Seilklettertechnik, Gartenunterhalt, Forstarbeiten und vieles mehr. Wir beraten Sie gerne. Löw Baumpflege Christophe Löw Baumpflegespezialist & Forstwart mit eidg. Fachausweis

Dorfstrasse 5, CH-4452 Itingen Tel./Fax 061 971 96 58 Natel 079 549 35 12 E-Mail loew-baumpflege@bluewin.ch

«Es ist schön, mit eigener Muskelkraft und einfachen Geräten in den Baum zu steigen und jeden Tag ein tolles Ergebnis zu sehen.» Christophe Löw Links: Baumpfl ege mit Seilklettertechnik | Rechts: Christophe Löw, Inhaber

Zu den Dienstleistungen von Löw Baumpflege gehören neben den Beratungen auch Pflanzungen, Baum- und Wurzelschutz auf Baustellen sowie die Baumpflege mit Seilklettertechnik. Beim Jungbaum ist der Erziehungsschnitt die Grundlage für einen dem Standort angepassten, stabilen Kronenaufbau des erwachsenen Baumes. Christophe Löw schneidet mit der Seilklettertechnik Bäume nachhaltig mit der Handsäge im äusseren Kronenbereich und sichert bruchgefährdete Kronenteile mit einer geeigneten Kronenverankerung. Damit lässt sich der Entlastungsschnitt auf ein baumverträgliches Mass reduzieren, und der Charakter des Baumes bleibt erhalten.

einfachen Geräten in den Baum zu steigen und jeden Tag ein Ergebnis zu sehen.» Zudem ist ihm der Baum als Lebewesen sehr wichtig. «Ohne Baum würden wir die Zeit vergessen», erklärt er. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit sei es besonders wichtig und schön, dass sich der Mensch am Baum orientieren kann und so feststellt, in welcher Jahreszeit wir uns befinden. «Schon bei den Kelten hatte der Baum eine grosse Bedeutung», betont Löw. Und auch heute sei oftmals der Baum im Spiel, wenn es um Traditionen wie den Weihnachtsbaum, den Maibaum oder den Baum gehe, der zu besonderen Anlässen wie einer Geburt oder einer Aufrichtung gepflanzt wird.

Löw Baumpflege von der Wurzel bis zur Krone!

Den Baumschutz zählt der Fachmann zu den sehr wichtigen Aufgaben. BaumpflegespeziBäume schneiden und Baustellen fällen mit Seilklettertechnik, alisten betreuen Bäume auf mit LöwGartenunterhalt, Baumpflege Forstarbeiten und vieles mehr. beraten Sie gerne. Schutz- und Pflegemassnahmen für Wir Wurzel, von der Wurzel bis zur Krone! Stamm und Krone. Ohne SchutzmassnahBäume schneiden und fällen mit Seilklettertechnik, Gartenunterhalt, Löw Baumpflege Dorfstrasse 5, CH-4452 Itingen Forstarbeiten und vieles mehr. Wir beraten Sie gerne. Christopheauf Löw Baustellen stark Tel./Fax 061 971 96 58 men sind Bäume gefährBaumpflegespezialist & Forstwart Natel 079 549 35 12 Löw Baumpflege Dorfstrasse 5, CH-4452 Itingen mit eidg. Fachausweis E-Mail loew-baumpflege det. Abgebrochene Äste, abgerissene WurTel./Fax 061 971 96 58 @bluewin.chChristophe Löw Baumpflegespezialist & Forstwart Natel 079 549 35 12 mit eidg. Fachausweis E-Mail loew-baumpflege@bluewin.ch zeln sowie die Verseuchung des Bodens durch Giftstoffe sind häufig. «Bei BauvorhaLöw Baumpflege ben sollten wir Baumpfleger schon bei der Planung involviert werden», erklärt ChristoDorfstrasse 5, 4452 Itingen phe Löw. Schliesslich zählt auch die Fällung zu Löws Aufgaben. Alte, kranke und gefährliTelefon +41 79 549 35 12 che Bäume werden rasch und sicher entfernt. E-Mail loew-baumpflege@bluewin.ch Ohne Baum würde man die Zeit vergessen Christophe Löw schätzt seinen Beruf sehr: «Es ist schön, mit eigener Muskelkraft und 180 1

www.loew-baumpflege.ch


Lebenswerk auf Mauritius «Auf einer meiner Reisen», so erzählt Sheela Birnstiel, «welche mich nach Mauritius führte, eine Inselgruppe im indischen Ozean östlich von Madagaskar, besuchte ich Institutionen im sozialen Bereich. Was ich dort sah, erschreckte mich. Die Verhältnisse und Zustände in den Heimen sind unzumutbar. Die Menschen liegen in ihren Betten und vegetieren vor sich hin. Mir kam es so vor, als würden sie nur noch aufs Sterben warten. Die hygienischen Bedingungen sind ausserhalb unserer Vorstellungskraft.» Für Sheela Birnstiel war klar: «Diesen Menschen muss geholfen werden!» Sie entschloss sich, ein neues Projekt auf Mauritius zu starten. Nach einiger Suche fand sie ein Haus, welches gemäss den behördlichen Vorschriften strukturelle Veränderungen benötigte. Mit der entsprechenden Beharrlichkeit und mit viel Ausdauer erhielt sie schliesslich nach eineinhalb Jahren die Heimbewilligung. Im Frühjahr 2017 wurde das Wohnheim eröffnet. Menschen mit einer körperlichen oder psychischen Einschränkung und solche, die finanziell benachteiligt sind, finden hier ein Zuhause. Es wird kein Aufwand gescheut, um diesen Bedürftigen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Der Ansturm ist sehr gross. Ohne Voranmeldung bringen Familien ihre Verwandten, die schwer pflegebedürftig, psychisch und körperlich eingeschränkt sind, ins «Matrusaden». «Man muss wissen, diese Familien stehen unter einem grossen Leidensdruck, da sie aus finanziellen Gründen ihre kranken

Es ist die Qualität von Gefühlen, die wichtig ist. Der Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist.

Verwandten zu Hause pflegen müssen. Damit sind sie völlig überfordert, weil sie gleichzeitig auch noch arbeiten müssen. Das sind sehr ungünstige Voraussetzungen, zumal das Verständnis und die Kenntnisse über verschiedene Krankheiten kaum vorhanden sind.»

Wir sind verantwortlich für alles, was wir für Menschen tun, ob sie uns bekannt sind oder nicht. – Albert Schweizer Doch nicht nur den Bewohnern wird geholfen, sondern auch das Betreuungsteam erfährt Unterstützung. Diese Stärkung der Persönlichkeit führt zu einem grösseren Selbstwert und zu innerer Zufriedenheit. Die Paradiesinsel Mauritius hat eigene Defizite. Die jahrelange Unterdrückung während der Sklavenzeit ist noch immer bemerkbar. Das «Matrusaden» auf Mauritius wurde im Dezember 2017 von der BA-BAPUJI-Stiftung finanziell unterstützt. Die BA-BAPUJI-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation und untersteht der Stiftungsaufsicht des Bundes. Das «Matrusaden» auf Mauritius basiert auf demselben Konzept wie die Wohngemeinschaften Matrusaden & Bapusaden in der Schweiz. «Eine solch umfassende Fürsorglichkeit haben diese Menschen noch nie erlebt», freut sich Sheela Birnstiel.

Die neuen geistigen und körperlichen Anregungen bewirken Wunder. «Eine Familie brachte ihren bettlägerigen Verwandten. Er leidet an Diabetes und hatte seit Jahren keinen Schritt mehr getan. Kurz nach seiner Ankunft fand er durch den liebevollen Umgang wieder neuen Antrieb. Es war wichtig, dass er Mut zum Leben fand. Seither ist er wieder mit Unterstützung mobil – jeden Tag erlebt er etwas mehr Lebensqualität», so Sheela Birnstiel. «Nur schon für diesen Menschen hat sich unser Aufwand gelohnt.» Dieses Projekt benötigt finanzielle Unterstützung. Es ist von einer Vision und von der Überzeugung getragen, etwas Wertvolles zu gestalten.

BA-BAPUJI Stiftung St. Alban-Vorstand 21, 4052 Basel E-Mail info@ba-bapuji-stiftung.ch Bankverbindung: Basellandschaftliche Kantonalbank 4410 Liestal, Schweiz IBAN: CH52 0076 9430 5835 4200 1 Swift Code: BLKBCH22

www.ba-bapuji-stiftung.ch www.matrusaden.com

1 181


Offene Räume, offene Herzen Wer den Blick im Erdgeschoss vom «Matrusaden» schweifen lässt, hat das volle Leben vor sich - auch im Sterben. Denn der Raum ist offen, das Büro von Leiterin Sheela Birnstiel und ihren Kolleginnen mittendrin, die Bewohner des Heimes oberhalb von Maisprach trinken in unmittelbarer Nähe Kaffee, nehmen an einer Therapie teil oder halten ein Schwätzchen mit der Leiterin, einer Pflegerin oder dem Sekretariat, die alle immer ein offenes Ohr haben – trotz Papierkram à discretion: «Büroarbeit muss zwar erledigt werden. Aber Menschen sind uns allen wichtiger als Formulare und Excel-Tabellen». Dass das keine Phrase ist, spürt man auf Schritt und Tritt in dieser Baselbieter Wohngemeinschaft, in der Menschen mit psychischer, physischer und geistiger Behinderung ein Zuhause gefunden haben. Es gibt, abgesehen vom Medikamentenzimmer, kaum verschlossene Türen. Pflegende und Bewohner verkehren miteinander auf Augenhöhe. Dahinter steckt das Konzept der «offenen Strukturen». «Das Leben in der

Das Gefühl der Zusammengehörigkeit vermittelt Freude und bringt Menschen zueinander.

Gemeinschaft bietet einen Weg aus der Isolation heraus zu einem Miteinander. Bei uns hat jeder das Gefühl ein Teil der Gemeinschaft zu sein. Es findet eine gegenseitige Wertschätzung statt. Dieses wertvolle Gefühl bringt Vertrauen.» Vor allem bei Neuankömmlingen, die durch jahrelange Isolation traurig, katatonisch, aggressiv und wortkarg geworden sind, bewirkt das Leben in der offenen Struktur vom «Matrusaden» oft Wunder: «Weil sie wieder dauerhaft unter anderen Menschen sind, man sich liebevoll um sie kümmert, sie Zuwendung und Akzeptanz erfahren, leben sie auf und werden wieder fröhlicher und lebensmutiger. Weil sie wieder ein aktiver Teil einer Familie sind.» Das ist zum Beispiel stark spürbar in der Zeit vor dem Mittagessen. Da hat sich die Küche zum Treffpunkt für das ganze Haus gemausert. Einige Bewohner unterstützen den Koch bei den Vorbereitungen für den Zmittag, schnippeln Gemüse, füllen Salat in Schüsselchen. Andere sitzen um den grossen Granittisch und sehen dem Treiben zu. Die Atmosphäre ist fröhlich und laut – wie in einer normalen Familie halt. Es wird oft die Notwendigkeit von «Privatsphäre» betont. Frau Sheela Birnstiel wird dieser Begriff zu einseitig definiert. «Privatsphäre bedeutet nicht alleine geschlossene Türen, sondern beschreibt einen inneren Zustand, der geprägt ist von gegenseitigem Respekt». Natürlich existieren sowohl im «Matrusaden» wie auch im zweiten von Sheela Birnstiel betriebenen Heim «Bapusaden» Strukturen und Regeln.

182 1

Kompetente Pflege, individuelle Betreuung, engmaschige medizinische Begleitung – wobei eine Änderung der Medikation nur in Absprache mit dem Arzt erfolgt – sind selbstverständlich. Es werden verschiedene Therapien und Aktivierungsprogramme, Ausflüge und Ferienaufenthalte angeboten. Die Bewohner gestalten das Lebensumfeld aktiv mit. Seit 2008 ist «Matrusaden» und «Bapusaden» vom Kanton Baselland kantonal anerkannt. Die deshalb vorgeschriebenen Audits, Evaluationen und kantonalen Besuche sowie diverse externe und auch interne Schulungen sind ein Bestandteil des Qualitätsmanagements: «Zusätzlich hinterfragen und überprüfen wir unser Handeln laufend selber», so Sheela Birnstiel. Die Zeit vor der Gründung vom «Matrusaden» und «Bapusaden» war für die indischschweizerische Bürgerin sehr bewegt. Sheela Birnstiel war eine enge Vertraute von «Bhagwan», verbüsste in Kalifornien eine dreijährige Gefängnisstrafe, kam Anfang der 90er Jahre in die Schweiz, holte ihre Eltern aus Indien zu sich und pflegte sie bis zu deren Tod. Sie sagt: «Ich habe in meinem Leben durch meine Eltern so viel Liebe erfahren. Meine Arbeit ist mein Weg, um mich bei ihnen zu bedanken.» Ihre Eltern inspirierten sie auch zu den Namen: «Matrusaden» bedeutet Haus der Mutter, «Bapusaden» Haus des Vaters. Heute bewohnt Sheela Birnstiel gemeinsam mit ihrer Schwester ein Zimmer im ersten Stock der Maispracher WG. Währendem die Heimbewohner ihre Zimmer türen hinter sich schliessen können, wann immer sie wollen, ist die Türe von


Wohlfühlen und Freude werden gross geschrieben bei den Bewohnern und Betreuern der Wohngemeinschaft!

Sheela Birnstiel immer offen. «Wem der Schuh drückt, darf zu mir kommen und mit mir reden, auch mitten in der Nacht. Offen ausgelegt ist auch die Pflegestation für Demenzkranke. Zusätzlich zu ihrer körperlichen, geistigen Einschränkung und ihrer Demenzerkrankung leiden diese Menschen unter starken Angstzuständen. Im Demenz-Mandir (Mandir bedeutet in Sanskrit «Tempel») ist die Pflege und Betreuung entsprechend intensiv. Der Aufenthalt im Demenzraum erfolgt auf Wunsch der Bewohner. Die Menschen fühlen sich hier ganz natürlich eingebettet in das Ganze.

Der Demenz-Mandir liegt direkt neben dem Aufenthalts- und Beschäftigungsraum. Ein Büro des Sekretariats ist mitten im Herzen des «Demenztempels» angesiedelt. Die Betreuung und Arbeitskultur fliessen so harmonisch ineinander über und die Demenzkranken nehmen gemäss ihren Bedürfnissen am Alltag der Gemeinschaft teil.

Ich habe in meinem Leben durch meine Eltern so viel Liebe erfahren. Meine Arbeit ist mein Weg, um mich bei ihnen zu bedanken. – Sheela Birnstiel

Wie konsequent seelische und räumliche Offenheit im «Matrusaden» gehandhabt wird, zeigt sich in einem Bereich, der anderswo in völliger Abgeschiedenheit stattfindet: «Eine Bewohnerin lag im Sterben», erzählt Sheela Birnstiel. «Wir gaben ihr das Bett mit der besten Aussicht. So hatte sie den ganzen Gemeinschaftsraum und auch die Haustüre im Blickfeld. Sie sah, wer kam und wer ging, genoss diese Aufmerksamkeit und Fürsorge um sich herum – bis zu ihrem letzten Atemzug.»

Wohngemeinschaft für jung und alt Matrusaden & Bapusaden Bad-Hof 103, 4464 Maisprach Telefon E-Mail

Im Haus «Matrusaden» sind alle herzlich willkommen.

+41 61 841 21 11 info@matrusaden.ch

www.matrusaden.ch

2 183


Die Gesundheit steht im Vordergrund.

Fitness Hell & Physio Hell sind die Ansprechpartner für gesundheits- und leistungsorientiertes Training in Breitenbach. Ob Fitness, Physiotherapie oder Ernährungsberatung: Für Inhaber Sascha Hell steht die Gesundheit seiner Kunden immer an erster Stelle. Fit und gesund zu sein war Sascha Hell schon immer sehr wichtig. Bereits als Jugendlicher spielte er leistungsorientiert Eishockey. Während der Eishockeykarriere liess er sich zum Fitness-Instruktor, zum Masseur und zum Sportmasseur ausbilden. Zudem absolvierte er eine Zusatzausbildung

im Bereich Leistungsdiagnostik und befasste sich sehr stark mit der Anatomie des Menschen. Gesundheit und Ernährung sind ebenfalls Themen, mit welchen sich Sascha Hell in den letzten Jahren intensiv auseinandersetzte. Nach einer Verletzung im Militär musste Sascha Hell leider die Eishockeykarriere beenden. Im November 2009 eröffnete Sascha Hell im Wydenhof in Breitenbach das Fitnesscenter «Fitness Hell». Ausgestattet mit den modernsten Kraft- und Ausdauergeräten ist das Studio der richtige Ort, sich wohlzufühlen und etwas für den eigenen Körper zu tun. In der Alice-Vogt-Strasse in Breitenbach erweiterte Sascha Hell sein Fitnesscenter. Neben Fitness- und Physiotherapie auf Gesundheitsbasis sind Fitness Hell & Physio Hell auch die richtigen Orte, sich durch verschiedene Massagen zu entspannen. Grup-

Jeder hat seinen eigen Stil und seine eigenen Stärken und induviduellen Ziele – im Fitnessstudio Hell werden diese respektiert und wahrgenommen.

184

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine ideale Kombination aus Wille, Ernährung und regelmässigem Sport. pentrainings werden sowohl im Studio als auch draussen in der Natur angeboten. Für Leistungssportler, Hobbysportler und Gesundheitsbegeisterte wird Leistungsdiagnostik angeboten. Für Fitness im Alter stehen spezielle Programme und Trainings zur Auswahl. Auch für Coachings und Personal Training sind Sascha Hell und sein Team die richtigen Ansprechpartner. Ein Konzept zum Abnehmen kreiert Sascha Hell hat ein Konzept kreiert, das er gesamtschweizerisch einsetzt und mit welchem er Menschen hilft abzunehmen. «Es muss der Wille des Kunden da sein, sonst funktioniert es nicht», ist Hell überzeugt und ergänzt: «Es soll nicht heissen ‹du musst›, sondern ‹ich will›.» Denn nachhaltig abzunehmen bedeutet für den erfahrenen Fitnesscoach nicht, sich während ein paar Wochen an eine spezielle Diät zu halten, sondern den Lebensstil zu ändern. Gemäss Sascha Hell gehören Ernährung, Bewegung, Schlaf und Stress zu den wichtigen Faktoren, die das Abnehmen beeinflussen. Es ist ihm bewusst, dass Abnehmen keinesfalls einfach ist. «Wenn es so einfach wäre, wären alle Menschen schlank», meint Sascha Hell.


Fitness Hell als Lehrbetrieb – unser ehemaliger Praktikant, Manuel Hofer, absolviert mit viel Freude und Elan

Dank der kompetenen Unterstützung des Teams

seine Lehre als Fachmann für Bewegung und Gesundheit in Breitenbach.

von Fitness Hell und Physio Hell erreichen Sie Ihre Ziele auf die beste Art und Weise.

Er setzt alles daran, dass der Kunde sein Ziel erreicht Wer sich entscheidet mit Sascha Hells Konzept abzunehmen, füllt zuerst einen ausführlichen Fragebogen aus. «Ich will von meinen Kunden alles wissen», erklärt der Fitnesstrainer. Schliesslich werden mittels einer Analyse das Körperfett und die Muskelmasse berechnet. Anhand aller Informationen, die ihm über seinen Kunden vorliegen, erkennt Sascha Hell ein Lebensmuster und erstellt einen individuellen Ernährungs- und Trainingsplan. Schliesslich werden die Kunden während mindestens einem Jahr durch den Spezialisten fast rund um die Uhr betreut. «Ich betreue meine Kunden so lange, bis sie sich in ihrem neuen Lebensstil sicher bewegen», erklärt Hell. Ob im Fitnessbereich oder bei der Gewichtskontrolle: Der Kunde legt das Ziel fest, und Sascha Hell setzt alles daran, dass der Kunde sein Ziel erreicht. «Dein Ziel, unser Weg», lautet das Motto von Fitness Hell. Gemäss dem Inhaber geht es nicht nur darum, dass die Leute ihre Ziele erreichen, sondern dass sie dabei auch Spass haben. Er erzählt von einer Kundin, die 23 Kilogramm Körperfett verlor und sich heute so

gesund und fit fühlt wie noch nie in ihrem Leben. «Sie fährt wieder Ski, sie fährt wieder selber Auto, sie wurde selbstbewusster im Job und geht heute viel offener auf ihre Mitmenschen zu. Sie freut sich sehr über ihr neues Leben», schildert Sascha Hell. So macht abnehmen Spass.

Fitness Hell & Physio Hell Wydehof und Alice-Vogt-Strasse 2 4226 Breitenbach Telefon E-Mail

+41 61 781 29 60 info@fitnesshell.ch

www.fitnesshell.ch Facebook: fitnesshell

185


Metzgerei Schaad: ein Familienbetrieb mit über 100-jähriger Tradition Kevin Schaad arbeitet in vierter Generation an der Zukunft des Familienbetriebs. Auch wenn Altes bewahrt wird, bleibt die Traditionsmetzgerei aus Flüh innovativ und offen für Neues. Otto und Sophie Schaad-Stöcklin, Martins Grosseltern und Kevins Urgrosseltern, erbauten 1913 in Rodersdorf die erste Metzgerei Schaad (mit Schlachthaus und Verkaufsladen). 1921 erwarben sie das Restaurant «Zur Rose» in Flüh, wo zwischen Restaurant und der Scheune die zweite Metzgerei Schaad (mit Schlachthaus, Wursterei, Kühlräumen und Laden) entstand. 1990 übernahmen Martin Schaad und seine Frau Mireille die Geschicke des Familienbetriebs. 2002 wagten sie einen neuen Schritt und übernahmen zusätzlich zum Hauptgeschäft in Flüh eine weitere Filiale in Aesch. Bereits die vierte Generation im Betrieb Mit Martins Sohn Kevin Schaad arbeitet heute bereits die vierte Generation im Betrieb. Auch Kevin lernte das Metzgerhandwerk und führt den Laden in Flüh. Martin Schaad kümmert sich um die Grosskunden und die Gastronomie und seine Frau Mireille ist für das Catering und die Administration verantwortlich. Zur Philosophie der Metzgerei Schaad gehören neben höchster Qualität der Produkte auch eine angenehme persönliche Atmosphäre und individuelle Bedienung. Spezielle Kundenwünsche werden immer gerne erfüllt. Auch bei sehr kompetenter Beratung bleibt immer noch Zeit für den «kleinen Schwatz» zwischendurch. Das Metzgerherz schlägt für die Wursterei Traditionen sind für den Familienbetrieb genauso wichtig wie Innovationen. So ist die Wursterei seit Jahrzehnten ein wichtiges Standbein für die Metzgerei Schaad und die Bauernbratwürste werden noch immer nach dem alten Rezept des Grossvaters hergestellt. «Das Metzgerherz schlägt für die Wursterei», erklärt Kevin Schaad mit einem 186

Dry aged Meat – besonders zartes und butterweiches Fleisch mit einer einzigartigen Geschmacksnote!

Funkeln in den Augen. Eine weitere Spezialität der Metzgerei Schaad ist das hausgemachte «Dry aged Meat». Dabei werden besonders gute Fleischstücke mit gleichmässiger Fettschicht trockengereift. Das äussere Fett bildet einen natürlichen Schutzmantel, der verhindert, dass das Muskelfleisch austrocknet. Bis zu acht Wochen dauert es, das Produkt zu höchstem Fleischgenuss heranreifen zu lassen. Während dieser Zeit verliert das Fleischstück zwischen 25 und 35 Prozent seines Frischgewichts und erhält sein exklusives Aroma. Das Resultat der langen Reifung ist besonders zartes und butterweiches Fleisch mit einer einzigartigen Geschmacksnote. Neben einem grossen Sortiment an feinen Fleischund Wurstwaren bietet die Metzgerei Schaad auch Catering an. So ist sie der richtige Partner für eine hervorragende Verpflegung der Gäste an Apéros, Grillfesten, Familienfeiern, Vereins- oder Geschäftsanlässen.

Metzgerei Schaad Steinrain 4a, 4112 Flüh Telefon +41 61 731 10 18 E-Mail flueh@metzgerei-schaad.ch Öffnungszeiten Di – Fr 7.00 – 12.00 / 14.30 – 18.30 Uhr Sa 7.00 – 15.00 Uhr Mo Geschlossen Hauptstrasse 103, 4147 Aesch Telefon +41 61 751 45 00 E-Mail aesch@metzgerei-schaad.ch Öffnungszeiten Di – Fr 7.30 – 12.15 / 13.30 – 18.30 Uhr Sa 7.00 – 13.00 Uhr Mo Geschlossen

www.metzgerei-schaad.ch


Sie machen Träume wahr.

Die kompetenten Mitarbeiter der Firma O. Jeker AG Haustechnik + Schwimmbad in Breitenbach bedienen die Kundschaft mit grosser Leidenschaft und mit viel Know-how. Der dynamische Familienbetrieb O. Jeker AG Haustechnik + Schwimmbad in Breitenbach besteht seit 1999. Als Spezialist in den Bereichen Heizung, Sanitär und Schwimmbad garantiert das Unternehmen individuelle Beratung und Lösungen, eine einwandfreie Ausführung und kundenorientierte Serviceleistungen. «Spätestens 24 Stunden nach dem Anruf des Kunden haben wir eine Lösung bereit», betont Geschäftsinhaber Olivier Jeker. Qualität, Flexibilität, Zuverläs-

sigkeit, Effizienz sowie Fleiss und Ehrlichkeit zählen zu den Grundsätzen des Inhaberpaars Tanja und Olivier Jeker-Künzli. Das Schwimmbad wird zur schönsten Feriendestination Die kompetenten und gut ausgebildeten Fachleute von O. Jeker AG Haustechnik + Schwimmbad bieten im Bereich Schwimmbäder Komplettlösungen aus einer Hand. Sie bauen, respektive sanieren, alle Arten von Schwimmbädern und Whirlpools. Sowohl Fertigschwimmbecken aus Polyester als auch Becken aus Beton, Edelstahl, Stahlmantel, Styropor- und Schalsteinen sowie Folien gehören seit Jahren zum Spezialgebiet des Jeker-Teams. Rundumservice Damit das Schwimmbad eine Wohlfühloase bleibt, bietet O. Jeker AG einen Rundumservice, auch nach dem Ein- oder Umbau des

Schwimmbades. Betreuung und Pflege während den Ferien, Reinigung, Frühlingsinbetriebnahme, Einwinterung sowie regelmässige Messungen der Wasserqualität gehören zum Rundumservice. So können sich die Schwimmbad-Besitzer voll und ganz dem Badeplausch widmen und müssen sich nicht mehr um zeitintensive «Bademeister-Arbeiten» kümmern. «Wir sorgen dafür, dass das Schwimmbad unserer Kunden zur schönsten und saubersten Feriendestination wird», erklären Olivier und Tanja Jeker. Auch führt die Firma die besten Pflegeprodukte und automatische Reinigungsroboter im Sortiment, damit die Nasszonen hygienisch und das Wasser kristallklar bleiben. O. Jeker AG Haustechnik + Schwimmbad ist der richtige Partner, um den Traum vom herrlichen Schwimmbad zu Hause nicht nur zu träumen, sondern Wirklichkeit werden zu lassen.

O. Jeker AG Haustechnik+Schwimmbad Brislachstrasse 25, 4226 Breitenbach

Fragen betreffend Schwimmbäder, Whirlpools,

Telefon Fax E-Mail

+41 61 783 95 70 +41 61 783 95 71 info@jeker-haustechnik.ch

Schwimmteiche und Biotope, aber auch zu Sanitär- und Heizungsanlagen, z. B. Solaranlagen – Olivier und Tanja Jeker und das O. Jeker AG Team beraten Sie gerne kompetent!

www.jeker-haustechnik.ch www.pool-basel.ch

187


Graphax AG: Business-Lösungen nach Mass für KMU ohne eigene IT Die seit über 40 Jahren auf dem Schweizer Markt erfolgreiche Graphax AG hat sich im Rahmen der Geschäftsfelderweiterung in technischer Hinsicht neu aufgestellt: mit neuen Dienstleistungen – insbesondere Business-Lösungen für KMU, die keine eigene IT haben. «Alles aus einer Hand und zu kalkulierbaren Kosten», resümiert Werner Meier. Der selbstständige Treuhänder spricht entsprechend begeistert von den Dienstleistungen der inhabergeführten Graphax AG, dem Schweizer Unternehmen aus Dietikon, das IT-Business-Lösungen anbietet – speziell für KMU ohne eigene IT. Für Werner Meier ist die Lösung, die ihm Graphax mit ihren massgeschneiderten IT-Services bietet, ideal: «Durch die modulare PaketLösung profi tiere ich rundum, ohne eine eigene komplexe und kostenintensive IT anschaffen zu müssen.»

188 1

Business-Lösungen von Graphax IT-Services Die angebotenen Paket-Lösungen für KMU sind für Daniel Eckert, CEO der Graphax AG, eine logische Folge der Marktbeobachtung: «Wir haben festgestellt, dass immer mehr KMU ohne eine eigene IT Abstimmungsprobleme zwischen den verschiedenen Systemen und den Dokumentenlösungen haben. Exakt dort setzen wir an und bieten alles aus einer Hand sowie zu überschaubaren Kosten. Wir sind überzeugt, dass dieses Angebot dem Bedürfnis von vielen Kunden entspricht.»

Eckerts Aussage bestätigt sich darin, dass immer mehr KMU die Schweizer Lösungen der Graphax AG nutzen. Mit diesen Business-Lösungen können sich kleinere und mittlere Unternehmen auf ihr eigentliches Tagesgeschäft konzentrieren und gleichzeitig eine bestens funktionierende, stabile IT-Infrastruktur nach ihren Bedürfnissen nutzen. «Ob einzelne Server- und Arbeitsplatzpakete oder die Konzeption und der komplette Betrieb der gesamten IT-Umgebung des Kunden – unsere Graphax IT Services bieten alle benötigten Lösungen. So können die Firmen jetzt nicht nur die innovativen Lösungen


im Output- und Dokumenten-Management nutzen, sondern profitieren von der gesamten Dienstleistung- und Produktevielfalt der Graphax AG», hält Daniel Eckert dazu fest. Umfassende Lösungen und Services auch für Grossfi rmen Selbstredend bietet, was die Dienstleistungsund Produktevielfalt, ebenso die Professionalität angeht, die Graphax AG auch grösseren und grossen Firmen komplette und auf Mass getrimmte Lösungspakete an. Daniel Eckert dazu: «Heutzutage ist es unumgänglich, nicht nur den eigentlichen Output-Bereich, sondern Dokumenten- bzw. Informationsprozesse ganzheitlich zu betrachten. Genau in diesen Punkten unterstützen wir Unternehmen professionell und ganzheitlich, egal welche Grösse das Unternehmen hat.»

Dass dies funktioniert, belegen einerseits die begeisterten Kommentare der Kunden, andererseits ist es erklärbar damit, dass die Graphax AG selbst keine Lösung verkauft, welche sie nicht auch selber verwendet. Alle angebotenen Lösungen werden von den Graphax-Mitarbeitern tagtäglich selber benutzt und können interessierten Kunden nicht nur in einem Showroom und einer optimal abgestimmten Umgebung, sondern live im Einsatz eines mittelgrossen Unternehmens gezeigt werden. Daniel Eckert: «Das erlaubt unseren Kunden, sich vor Ort ein ganzheitliches Bild von der Lösung zu machen und sich direkt bei Endanwendern über die gesammelten Erfahrungen zu informieren. Das Graphax Solution House erlaubt aber auch uns, ohne schlechtes Gewissen Lösungen zu verkaufen, die sich bewährt haben und die wir unseren Kunden gerne weiterempfehlen können.»

Daniel Eckert, CEO der Graphax AG: «Für KMU ohne eine eigene IT bieten wir Paket-Lösungen – alles aus einer Hand und zu überschaubaren Kosten.»

Graphax AG IT Services, Document Solutions Riedstrasse 10, Postfach 8953 Dietikon Telefon Fax E-Mail

+41 58 551 11 11 +41 58 551 11 99 info@graphax.ch

www.graphax.ch

189


Qualität à la carte: SAQ-QUALICON Heutzutage redet alles von Qualitätsmanagement. Wer auch immer was auch immer und wie auch immer anbietet … Qualität, Qualität und nochmals Qualität ist gefragt. Das ist ja gut so, denn Hand aufs Herz, wer umgibt sich schon gern mit zweitklassiger Qualität? Sei das auf Produkte oder, im Falle einer Firma, auf die Abläufe bezogen. Die SAQ-QUALICON in Olten ist ein Bildungsinstitut der besonderen Art. Hat viel mit 1A-Qualität zu tun, das alles. Die SAQ-QUALICON ist ein Bildungsinstitut. Ein Ort der Begegnung für Menschen aus allen möglichen Branchen, die eines gemeinsam haben: Sie alle wollen frische Farbe in Abläufe und/oder Produkte bringen, Prozesse vereinfachen oder generell ihre Effizienz und Effektivität verbessern. Neudeutsch ausgedrückt geht es um Qualitätssicherung, Qualitäts- und Prozessmanagement, Verbesserungsmanagement, aber auch um Themen wie Lean Management, Risk Management, Safety Management oder Umweltmanagement. Kurz gesagt alles, was heute von Relevanz ist, will man erfolgreich und konkurrenzfähig sein und dies vor allem auch längerfristig bleiben. Das SAQ-QUALICON-Gütesiegel Die Dozenten aus dem Hause SAQ-QUALICON sind allesamt erfahrene Berufsleute mit einer ausgewiesenen Fach- und Methodenkompetenz, die wissen, worauf es ankommt. Ein weiteres Qualitätsmerkmal des Unternehmens sind die durchgängigen Lehr- und Studiengänge mit einer klaren Linie hinsichtlich Unterlagen, Didaktik und Lernmethodik. Das Gütesiegel SAQ-QUALICON verpflichtet und vereint. Qualität in den eigenen Reihen. So muss das ein. Die Kunden kommen aus allen Himmelsrichtungen und Branchen 190

Beat Häfliger

Beat Sägesser

Susan Cŏnka

Christian Geiger

Geschäftsführer Executive MBA HSG

Produktmanager Medizintechnik Leiter Bildungszentrum

Expertin für Veränderung und Neudenken Netzwerkerin & Inspiratorin

Experte Quality Engineering Dipl. Ing. (FH)

Roger Jutzi | Daniela Knüsel | Elian Matter | Erna Candic | Stefan Hünig | Theres Kaser

nach Olten. Vom kleinsten KMU bis zum Global Player – die Bandbreite ist gross. Neben einer Vielzahl von Kunden aus der klassischen Schweizer Industrie wie Maschinenbau, Medizintechnik, Pharma, Uhren und Metallverarbeitung sind es je länger, umso mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Verkehr, Verwaltung und Gesundheits- und Sozialwesen, die ihr Wissen bei der SAQQUALICON auf den neusten Stand bringen. Die Firma geniesst zu Recht einen sehr guten Ruf in der Schweizer Wirtschaft. Öffentliche und InHouse-Schulungen Der Erfolg der SAQ-QUALICON liegt aber nicht nur im breiten Angebot an öffentlichen Schulungen, sondern auch in der Durchführung von InHouse-Schulungen direkt in den Unternehmen und Organisationen. Dort, wo eine grössere Anzahl von Mitarbeitenden auf den gleichen Wissensstand gebracht werden soll, ist dies eine sehr kostengünstige Alternative für die Unternehmung. Zudem haben InHouse-Schulungen den Vorteil, dass sich diese an den unternehmensspezifischen Bedürfnissen und Rahmenbedingungen ausrichten und gestalten lassen. Anerkannte Zertifikate und Diplome Good to know: Die SAQ-QUALICON arbeitet mit namhaften Bildungsinstituten wie der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ, dem

Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie SIB oder eben Berufsverbänden wie der SAQ oder procure.ch zusammen. Dies ermöglicht Lehr- und Studiengänge mit national und international anerkannten Abschlüssen nach entsprechenden Lehrgängen. Wer selber eine Firma hat, ein Produkt vertreibt, eine Dienstleistung anbietet und Kunden anwerben will, der sollte sich tatsächlich mal bei den Qualitätsprofis der SAQ-QUALICON kundig machen und eine Ausbildung in Erwägung ziehen für sich und/oder seinen Mitarbeiterstab. Sie werden staunen, was diese hochkomplexe und nicht minder spannende Welt alles beinhalten kann. So macht Lernen Spass.

SAQ-QUALICON AG Riggenbachstrasse 8, 4600 Olten Telefon E-Mail

+41 34 448 33 33 info@saq-qualicon.ch

www.saq-qualicon.ch


Videojet – worauf Sie sich verlassen können Der Name Videojet wird den wenigsten Leserinnen und Lesern etwas sagen. Hingegen sind Brands wie beispielsweise Migros, Coop, LIDL, Feldschlösschen, Coca-Cola, Ricola oder Novartis schon eher geläufig. Solche oder ähnliche Firmen haben mit Produkten, wie sie Videojet Technologies anbietet, zu tun. Tagtäglich. Denn Videojet ist weltweit führender Anbieter für die gesamte Produktkennzeichnung. Der Schweizer Sitz ist im solothurnischen Oensingen. Lebensmittel, Produkte der Pharmaindustrie oder auch alle möglichen Kabel – um nur einige nicht ganz unwesentliche Beispiele zu benennen – haben eines gemeinsam: die Produktkennzeichnung. Da reden wir von aufgedruckten Ablauf- und/oder Produktionsdaten, von LOT-Nummern, Rückverfolgbarkeitscodes oder von UV-Codes, welche Schutz vor Plagiaten gewährleisten. Vielleicht haben Sie sich ja schon mal gefragt, wie solche Codes auf eine Flasche, eine Müeslipackung oder auf das Frühstücksei kommen. Und: Wer stellt das wie sicher? Eine sehr gute Antwort auf diese Frage ist: Videojet Technologies. Die Firma ist weltweit tätig und besitzt auch hierzulande über sehr grosse Marktanteile. Videojet-Hauptsitz ist in Wooddale bei Chicago. Der Schwerpunkt von Videojet Technologies liegt in der flexiblen industriellen Kennzeichnung von verschiedensten Produkten des täglichen Bedarfs. Man muss sich das so vorstellen: Ein Unternehmen, beispielsweise aus der Lebensmittelbranche, mietet oder kauft speziell für solche Fälle produzierte Drucksysteme und baut diese in deren Produktionsabläufe ein. Getränkeflaschen z. B., die auf dem Förderband den ganzen Tag in Bewegung sind, werden automatisch mit den Abfüll- und Ablaufdaten bedruckt.

Unten: Ein Drucker von Videojet in der Produktionshalle. Sämtliche Drucker haben die gleiche bedienerfreundliche Benutzeroberfläche.

Wichtige Informationen Dazu braucht es a) Leute in den jeweiligen Betrieben, die sich haargenau auskennen mit dieser Technologie und b) einen flexiblen Partner, der auch im Ernstfall wirklich rasch vor Ort ist. Denn wenn eine solche Maschine aussteigt, kann eine ganze Produktion stillstehen, lahmgelegt werden. Das verursacht Kosten in astronomischer Höhe. So kann man sich also gut vorstellen, dass dieser Punkt einer Produktion niemals zu unterschätzen ist. Videojet tut alles für deren Kunden und gewährleistet mit raschen Reaktionszeiten, dass ein Servicetechniker binnen allerhöchstens 24 Stunden auf der Matte steht. Dazu arbeitet man mit einer dezentralen Serviceorganisation, logistisches Zentrum aber ist in Oensingen. Standort Schweiz Die Schweizer Verkaufs- und Serviceniederlassung der Firma Videojet Technologies befindet sich in Oensingen SO; dies seit über 15 Jahren. Beratung, Verkauf, Schulung und After-Sales-Management auf einem sehr hohen Niveau mit internationalem Standard und mit internationalem Netzwerk im Rücken. Ideal für die Pharma- und Medizinaltechnik Speziell interessant ist diese Dienstleistung für die Pharma- und Medizinaltechnik sowie auch für die Kosmetikbranche. Daher dürfen sich auch Firmen aus diesen Wirtschaftszweigen angesprochen fühlen. Letztlich steht generell diese Message im Mittelpunkt:

Wer auch immer Bedarf hat an flexiblen industriellen Kennzeichnungen für die eigens produzierten Produkte, ist gut beraten, sich bei den Profis von Videojet kundig zu machen über die verschiedenen Druckoptionen und Verkaufspreise bzw. Mietkonditionen. Da weiss man, was man (mehr) hat Etwas, das bisher noch nicht erwähnt wurde: Alle Produkte der Videojet Technologies haben immer dieselbe übersichtliche Benutzeroberfläche. Das heisst, dass man sich bei Produkteschulungen nicht jedes Mal einen neuen Doktortitel erarbeiten muss. Die Macher bei Videojet denken eben aktiv mit. Und so integriert sich dieses Gedankengut perfekt und nahtlos in die Produktionsabläufe ihrer Kunden. Videojet – worauf Sie sich verlassen können.

Videojet Technologies Suisse GmbH Gummertliweg 7, 4702 Oensingen Telefon E-Mail

+41 62 388 33 33 info@videojet.ch

www.videojet.ch

1 191


RATEX AG WIR LÖSEN JEDES PROBLEM IN DER SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG! Wir sind eine spezialisierte Firma für wissenschaftliche und umweltgerechte Schädlingsbekämpfung und befassen uns seit über 40 Jahren mit Taubenabwehrsystemen, Marderabwehr, Schädlingsbekämpfung und Holzschutz. Ebenso gehören Spinnenschutz, Kleinvogelschutz oder Insektenschutz zu unseren Spezialgebieten. Unsere Behandlungsmethoden werden immer dem neuesten Stand angepasst, sind äusserst effektiv in ihrer Langzeitwirkung und daher auch mit Langzeitgarantien versehen.

RATEX SERVICE IHR PARTNER FÜR UMWELTFREUNDLICHE UNGEZIEFERBEKÄMPFUNG

KÄFER UND INSEKTEN Schädlinge, Insekten, Spinnen und Käfer

Jährlich werden der gesamten Wirtschaft Schäden in Millionenhöhe durch Ungeziefer zugefügt. Davon besonders betroffen sind der gesamte Lebensmittelbereich und die Lagerhaltung. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden jährlich ca. 10% aller gelagerten Lebensmittel durch Ungeziefer vernichtet - eine kaum vorstellbare Menge! Ratex löst Ihr Problem durch giftfreie thermische Insektenbekämpfung.

RATEX SERVICE FÜR EINE ERFLOGREICHE MARDERABWEHR

Umfassender Schutz vor Marderschäden in und an Gebäuden. Da wir nur erstklassige Materialen verwenden und grossen Wert auf saubere, fachmännische Ausführung der Arbeit legen, gewähren wir auf Marderabwehr-Massnahmen eine Garantie von 5 Jahren (Arbeit und Material). NAGER Marder, Ratten und Siebenschläfer

RATEX SERVICE LÖST AUCH IHR TAUBENPROBLEM

VÖGEL Tauben oder Kleinvögel

Notfalldienst 044 241 33 33 192

Taubenkotablagerungen verschmutzen und beschädigen Gebäude. Sie verursachen grosse materielle und hygienische Schäden und sind eine Gesundheitsgefahr für Menschen. Die RATEX-SCHUTZSYSTEME werden direkt am Objekt montiert und bieten 100-prozentigen Schutz, ohne die Gesundheit der Tiere zu beeinträchtigen.

WWW.RATEX.CH


Welche Botschaft passt zu Ihnen? Produktion von Printprodukten aller Formate, von «Budget» bis «High Quality». Was soll Ihre Werbung bewirken? Wie möchten Sie wahrgenommen werden? Auffallend? Diskret, originell oder alles zusammen? Weil solche Fragen in der Werbebranche elementar sind, steht bei uns die Beratung an erster Stelle. Mit über 30 Jahren Erfahrung, einem eingespielten Team von Spezialisten und unserem grossen Atelier, mit seiner topmodernen Infrastruktur, ist die Expressdruckerei ein Kompetenzzentrum für Werbetechnik und digitale Druckverfahren bis hin zum Grossformat. Wir liefern Ihnen Ihr Werbematerial wie Post- und Visitenkarten, Sticker, Flyer und andere Drucksachen, Folierungen, Beschriftungen und Schilder in kürzester Zeit und in perfekter Ausführung. Wir sind stolz auf unsere Effi zienz auf jeder Stufe. Termingerecht erledigen wir Ihren Auftrag so, wie Sie es von einem erstklassigen Partner erwarten dürfen. Profi tieren Sie von unserem umfassenden Know-how – wir haben immer die optimale Lösung für Ihren Bedarf.

Werbetechnik • Blachen / Banner • Beschriftungen / Schilder • Aufkleber / Sticker • Folienschriften • Glasdekor • Fassadenwerbung • Messebau • Displays Druck und Repro • Planplot / Plankopie • Plakate / Poster • Broschüren / Bücher / Booklet • Kopien / Druck • Binden / Heften • Laminieren / Aufziehen • Lettershop-Arbeiten • Scanarbeiten Car-Design • Vollverklebung • Fahrzeugbeschriftung • Dekore / Tribals

Links unten: der Geschäftsführer von «expressdruckerei.ch», Marcel Werner Rechts unten: Für Übersicht sorgen – wir drucken Ihren Plan gerne in passender Grösse aus.

Formatfrage Wo Grösse angesagt ist, zeigen wir Sie im wind- und wetterfesten Grossformat, jahrelang oder kurzfristig, auf jeden Fall immer unübersehbar und nachhaltig. In diesem Bereich ist die richtige Wahl des Materials von entscheidender Bedeutung. Grossbeschriftungen und illustrierte Grossflächen garantieren kolossale Wirkung und liefern einen starken Wiedererkennungs-Effekt zu anderen Werbemassnahmen. Ob auf Plakaten, Bannern oder Budgetblachen wie Frontlit, Blockout oder Mesh: Wir haben das Format, das Ihre Botschaft auch aus der Ferne deutlich sichtbar macht. Vollbeklebung, Beschriftungen, Dekore, Tribals & Flyer, Plakate, Visitenkarten ... Fahrzeugbeschriftungen, Cardesign und Dekorationen sind Werbung, die ankommt, oder werden zum Ausdruck Ihres persönlichen Stils. Zu Lande, in der Luft oder auf dem Wasser: Wo immer ihr Fahrzeug steht oder sich bewegt, Ihre Werbung, Ihre Botschaft bleibt haften. Dank qualitativ erstklassigen Materialien und unserer professionellen Montage sind Beschriftungen und Dekors von der Expressdruckerei eine Visitenkarte, die sich sehen lassen kann. Dank unserem grossen Materiallager und

multiplen Digitaldrucksystemen sind Ihre Drucksachen aller Art immer in nützlicher Frist bereit. Sagen Sie uns, was Sie brauchen, und wir zeigen Ihnen, was wir können. Ihren Plan verwirklichen Zeit ist Geld, besonders in der Baubranche. Aus Zeit- und Kostengründen verlassen sich Bauunternehmen, Architekten und Konstrukteure gerne auf unseren bewährten Lieferdienst von grossformatigen Plänen, Plankopien, Transparentkopien, CAD-Farbplots, Massstabveränderungen von Plänen, Bauplakaten, Hinweistafeln und vielem mehr.

Expressdruckerei GmbH Olsbergerstrasse 6, CH-4310 Rheinfelden Telefon E-Mail

+41 61 836 96 26 mail@expressdruckerei.ch

www.expressdruckerei.ch

1 193


Es sin halt die Beschte! Mohrenköpfe wurden um 1878 im Universal-Lexikon der Kochkunst erstmals belegt. Die Erfindung dieser süssen Versuchung, damals auch «Indianer Krapfen», später in Deutschland auch «Negerküsse» genannt, wird den Leipziger Bäckern zugeschrieben. Marianne Richterich-Meiners, Inhaberin und Geschäftsführerin: Othmar Richterich Senior produzierte seit den späten 30er Jahren Bäckerei- und Konditoreiwaren. Weil eine Mehlallergie ihrem Sohn den Bäcker-Konditor-Beruf verwehrte, beschloss die Familie, den Betrieb auf die Produktion von Schokolade zu spezialisieren. Vater und Sohn perfektionierten das Rezept und stellten vor zirka 60 Jahren ihren ersten Mohrenkopf her – der Grundstein einer Erfolgsgeschichte. Was ist das Geheimnis Ihres Erfolgs? Wir führen ein sehr breites Standard-Sortiment an erstklassigen Schokolade-Produkten mit unseren Mohrenköpfen in vielerlei Varianten an der Spitze. Je nach Saison gibt es auch gefüllte Osterhasen, St. Nikoläuse, Kürbisse, Valentins-Muttertags-Herzen, Fasnachts- und andere Figuren. Um das Geschenk perfekt zu machen, haben wir immer eine grosse Auswahl an passenden Accessoires wie Dosen zu verschiedensten Themen, Verpackungen,

1

2

Grusskarten und noch vieles mehr. Wir verarbeiten nur erstklassige Rohprodukte und verwenden weder Konservierungsmittel noch Gelatine. Dazu kommt unser freundlicher Service in beiden Verkaufsläden und natürlich unser streng gehütetes Geheimrezept. Die Bezeichnung «Mohrenkopf» ist umstritten, warum halten Sie an ihr fest? Weil sie, nebst einem weit zurückreichenden, traditionellen Produktenamen, auch eine Hommage an die Geschichte unserer Stadt ist. In früheren Zeiten gab man fast jeder Ortschaft einen Spitznamen, mit dem, als Hinweis auf ihre Herkunft, auch die Bürger tituliert wurden. So gab es «Schnecken», «Heugümper», «G’schwellti» usw. Wer aus Laufen kam, war eben ein «Moor», deshalb tragen unsere Mohrenköpfe ihren Namen mit demselben Stolz, wie wir sie produzieren und verkaufen. Aus dem Familienalbum: Othmar Senior und Lou-

www.richterich-ag.ch

ise Richterich mit Sohn Othmar, bildlich festgehalten um 1950.

3

4

5

1. Die 70 Grad heisse Eiweisscrème wird auf die Waffelbödeli gepresst. Destan kontrolliert in regelmässigen Abständen, ob das Gewicht stets stimmt. 2. Auf einem 12 Meter langen Förderband wird die Schaumcrème soweit abgekühlt, dass sie von der flüssigen Schokolade nicht zerdrückt wird. 3. Nun folgt der Schoggiüberzug. Die Partnerfirmen Felchlin und Richterich hüten das Rezept seit über 70 Jahren erfolgreich. 4. Marjan etikettiert und bereitet den Versand vor, nachdem Antonella, Asrije und Luigia die Mohrenköpfe verpackt haben (grosses Bild Inserat rechts). 5. Lis berät eine Kundin im Verkaufsladen in Laufen. Der grösste Teil der Mohrenköpfe wird jedoch an Grossverteiler wie Migros und Coop geliefert.

194


Othmar Richterich AG Meisenweg 5 4242 Laufen 061 761 60 32 info@richterich-ag.ch www.richterich-ag.ch Filiale Basel Steinentorstrasse 30 4051 Basel 061 271 76 50


g a T n ede Tag j – n edern e r h a j fü J – 0 e n 4 d Seit 40mJaithFrereude!für Seit mit FSrieeuda ! a d e i S

Myriad Pro Myriad Pro

Physiotherapie Rauracher Physiotherapie Harry Ziegler Rauracher

Harry Ziegler

at A4 2018 randabfallend.indd 1

Praxis für Ernährungstherapie Praxis für Ernährungstherapie Marion Dürr dipl. Ernährungsberaterin HF Marion Dürr dipl. Ernährungsberaterin HF

20.02.2018 17

Rauracherstrasse 33 (beim Bahnhof Niederholz) · 4125 Riehen · www.rauracher.ch

Inserat A4 2018 randabfallend.indd 1

20.02.2018 17:42:24

Best of Nordwest Ausgabe 2018  
Best of Nordwest Ausgabe 2018  
Advertisement