Page 59

Essen, Trinken und Erleben

Für das Weingut Hartmann ist «Terroir» ein Qualitätsbegriff Der innovative Weinbaubetrieb Bruno und Ruth Hartmann, Remigen

Das Weingut fördert auch die Weinkultur. WEIN IST ein Naturgeschenk. Seine Qualität hängt von natürlichen Einflüssen und von der fachgerechten Arbeit des Winzers und Kellermeisters ab. Die Lebensgrundlagen der Reben und die Eigenschaften der Trauben werden durch Klima, Boden und Landschaft bestimmt. Trauben der gleichen Sorte können in verschiedenen Gegenden und Lagen ganz unterschiedliche Weine ergeben. Topografie, Höhenlage und Hangneigung, der mineralische Gehalt des Bodens und dessen Durchlässigkeit sowie die Temperatur, Sonneneinstrahlung und Windverhältnisse beeinflussen den Charakter und Goût eines Weins. DIESE NATURGEGEBENEN Elemente eines Weingebietes nennt man in der Romandie und in Frankreich «Terroir» (terre = Erde). Dafür gibt es kein deutsches Wort. Aber sein Sinn entspricht auch den Prinzipien führender Winzer in unserer Gegend, wie dem Weingut Hartmann in Remigen. Dessen sortentypische Qualitätsweine reifen an sonnigen Jura-Südhängen auf kargen, kalksteinhaltigen Böden zwischen 400 bis 450 Metern, bei etwa 900 ml/m² Niederschlag pro Jahr – ähnlich wie im berühmten Burgund. Die Reben holen ihre Kraft aus tiefer Erde und schenken dem Wein eine samtige Fülle mit feinen Aromen. Weil die natürlichen Verhältnisse nicht immer gleich sind, ist jedes Weinjahr eine neue Herausforderung.

DANK ERFAHRUNG, Wissen und Technologie im Rebberg wie im Keller werden die Weine immer besser. Der Weinbaubetrieb Hartmann setzt auf naturgerechte, umweltschonende Produktion. Das beginnt bei der dem Boden und Standort angepassten Sortenwahl und der Anbauweise. Die Begrünung im Rebberg verhindert zum Beispiel die Bodenerosion und vernetzt das Ökosystem. Die Rebe braucht viel Pflege. Eine Hektare erfordert über das Jahr verteilt rund 600 Stunden Handarbeit. Nur physiologisch ausgereifte Trauben ergeben einen guten Wein. Bei Hartmann werden die Trauben schonend verarbeitet, um die in den Beeren eingelagerten Aromen zu erhalten. VIELFALT gilt als Markenzeichen der aargauischen Weinlandschaft. In unserem Kanton erlebt man, wie Trauben gleicher Sorten in verschiedenen Gegenden nuancierte Weine ergeben. Das Weingut Hartmann legt Wert darauf, dass die Reblagen mit ihren spezifischen Eigenschaften in seinen Weinen erkennbar sind – eben das «Terroir», das ihnen Charakter, Geschmack und Heimat verleiht, und mit der fachmännischen Vinifikation, dem Können der Rebleute und des Kellermeisters, Qualitätsweine hervorbringt. Weinempfehlung Eine Spezialitäten-Auswahl Das ganze Sortiment finden Sie unter www.weinbau-hartmann.ch • Regent, Remigen Aus der Traubensorte Regent entsteht ein dunkelroter Wein mit komplexem Körper und weichen Tanninen. Am Gaumen schmeckt man südländische Aromen wie Pfeffer und Lakritze. • Diolinoir, Remigen Die Trauben der Diolinoir-Rebe erzeugen einen nuancierten, feurigen Rotwein mit kräftiger Struktur, schwarzen Beerenaromen und etwas Vanillenoten. Der Wein reift im Eichenfass. • Sommerhalde Spätlese, Villnachern Die Traubensorte Blauburgunder wird als Spätlese mit über 90° Oechsle geerntet. Durch eine Spezialkelterung und die Reifung im Eichenfass erhält der Wein eine kraftvolle Struktur mit Aromen von schwarzen Beeren, Cassis und Vanille.

• Unicus, Remigen Cuvée aus Cabernet Dorsa, Garanoir, Blauburgunder, Dornfelder. Nach der Gärung lagert der Unicus für ein Jahr in Schweizer Eichenfässern. Das Ergebnis ist ein Bukett von dunklen Beeren, etwas Kirschen und wenig Vanille. Ein Fest der Harmonie mit gut eingebundenen, weichen Tanninen. • Strohwein rot und weiss, süss, Remigen Ausgewählte Trauben werden ca. vier Wochen zur Lufttrocknung ausgelegt. Dadurch konzentrieren sich Fruchtzucker, Aromen und Extrakte. Nach der alkoholischen Gärung verbleibt eine natürliche Restsüsse, die den Wein mit einer unglaublichen Fülle bereichert. • Eiswein Vidal blanc, Remigen Mit der Kälte im Rebberg (bei mind. 8 °C minus) wird das Wasser als Eis vom Frucht zucker getrennt. Daraus entsteht ein Dessertwein mit exotisch-frischen Dü ften wie Mango und Bananen mit eingebundener hoher Restsüsse. • Bacchus Schaumwein, Villnachern Die Traubensorte Bacchus ergibt einen sehr würzigen, muskatbetonten Weisswein. Nach elfmonatiger französischer Champagnisationsmethode verbleibt in diesem Wein eine Restsüsse, die den Bacchus als «brût» charakterisiert. Ein prickelnder Jahrgang-Schaumwein aus der Sommerhalde in Villnachern.

Weingut Hartmann Remigen Rinikerstrasse 6, 5236 Remigen Telefon 056 284 27 43 Öffnungszeiten Weingut Remigen: Freitag 14.00 – 19.00 Uhr Samstag 09.00 – 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung Keller- und Rebbergführungen: nach Voranmeldung.

www.weinbau-hartmann.ch

2 59

Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015  
Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015  

Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015

Advertisement